Sonntag , Oktober 25 2020
Home / News / Dino mit Billard-Stock
Wolfsgeheul

Dino mit Billard-Stock

Wolfsgeheul-BestEhrlich gesagt: Wenn man zwei Schimpansen nen Billard-Stock in die Hand gibt, und die sollen damit Flöte spielen, hat das immer noch mehr mit Fußball zu tun, als das Spiel in Augsburg. Hätte aber auch noch schlimmer kommen können. Fritz von Tut und Weißnix hätte das Spiel kommentieren können. Oder es hätte den ganzen Tag geregnet. Dann wär ich echt frustriert gewesen. Ja, okay, wir haben nen Punkt geholt, der Gegner war ekliger als ne Portion Schneckenschleim auf Pumpernickel und hinten haben wir keins gekriegt. Kann man meinetwegen so sehen. Der Letzte, der sich so positiv verkauft hat, war Charlie Sheen. Für mich liegt die Sache aber anders. Mir ist das zu wenig. Meinetwegen hast du mal n Spiel drin, wo es so läuft, wie mit Darmverschluss. Also gar nicht. Aber doch bitte nicht gegen Ingolstadt, Darmstadt, Augsburg, Mainz, Köln, Hannover und Gladbach. Und da geht es mir nicht um das nackte Ergebnis. Es ist für mich quasi so erklärbar wie die Entstehung eines Parallel-Universums mit dort herrschender Dinosaurier-Kaste, warum wir letzte Woche Werder Schämen aus dem Stadion fideln und die froh sein können, dass es nicht dreistellig wird, und eine Woche später uns von der Augsburger Grätsche den Schneid abkaufen lassen. Vielleicht bin ich ja echt zu ungeduldig, aber die Stimmenauszählung gegen Olympia war gestern spannender. Was mich noch mehr fuchst ist aber die Tatsache, dass wir wieder ne dicke Chance nicht genutzt haben. Dortmund zieht weg (auf den 2. sollten wir zwar eh nicht schielen, aber trotzdem), auf Gladbach, Leverkusen, Schalke, Hertha, Köln hätte man schön den Vorsprung ausbauen können. Und wenns jetzt ganz dumm läuft, kriegste vom Dortmunder Nikolaus nächste Woche aufn Sack, Gladbach und Hertha ziehen vorbei und du verlierst pünktlich zum zweiten Advent zwei Plätze. Motiviert total für das Spiel gegen ManU. Aber wie sagte schon der Tiger von Siegfried&Roy? – Man soll nicht immer alles so verbissen sehen. Hab mir sogar ein Nutella-Glas gekauft, eins zum Selbstbeschriften mit “Eigentlich können wir viel mehr”. Das ist jetzt langsam leer, weil ich mir da so oft was von aufs Brot schmieren musste diese Saison.

Bei den anderen ist irgendwie mehr Lametta im Moment. Guck dir Gladbach an: da haben die Spieler sogar noch n Nebenjob als Postbote. Ich dachte, ich guck nicht richtig, als da einer die Jens Lehmann-Gedächtniszettel verteilt. Ist ja wie früher im Klassenzimmer. Weil mir nie einer geschrieben hat, musste ich die Zettel auch immer weiterreichen. Was kommt als nächstes? Coaching per Whatsapp? Ich seh schon den Arjen, wie er vorm Freistoß aufs Handy schaut, ob Pep noch ne Variante gepostet hat. Aber scheint zu funktionieren. Gladbach holt noch n Punkt, trotz zwei Tore Rückstand. Da hat der Stevens so freundlich geschaut, wie n Holländer, der nicht zur EM fährt. Seit der Nummer mit dem Zettel am Samstag weiß ich: es gibt doch eine Zukunft für Ewald Lienen in der ersten Liga.

Und es gibt noch zwei Dinge, die ich seit dem Wochenende weiß: eher macht der Putin nächsten Sommer in der Türkei Urlaub, als das Hamburg Olympiastadt wird und egal, wie blind du als HSV den Ball irgendwohin bolzt – gegen Werder ist er immer drin. Kriegt die Bremer Mauer die Bogenlampe eigentlich als Assist gutgeschrieben? Der Ball war ja auf dem Weg in den syrischen Luftraum. Die Flugkurve hatte ungefähr den Verlauf von der Trainerkarriere vom Skripniker. Erst schön hoch und jetzt schlägts unten links im eigenen Kasten ein. Hab gehört, Robin the Dutt fehlt schon wieder der Rasen. Riecht nach Comeback in Bremen.

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

3 Kommentare

  1. Danke Lenny! Besonders beim ersten Teil kann ich nur zustimmend nicken. Vielleicht bin auch ich zu ungeduldig, und auch mir isses zu wenig. Aber dann bin ich dabei zumindest nicht allein mit meinem Gemeckere.
    Und wenn ich jetzt die Stimmen zum Spiel anhöre frage ich mich, wozu die eigentlich noch vors Mikro treten. Könnten auch gleich die Bänder von den letzten Auswärtsspielen nehmen – kommt ungefähr aufs Gleiche raus. Ausser bei Minute 2:35 und darüber hab ich mich echt gefreut. Weil die Aussage wenigstens in Ansätzen mal etwas von den üblichen Floskeln abweicht.
    Bei mir macht sich langsam echt Unzufriedenheit breit. Und da hilft´s auch nicht zur Beruhigung der Nerven auf die Tabelle zu gucken. SO (und das SO geht ja schon seit einigen Spielen) werden wir ganz sicher nicht mehr lange da oben stehen. Vielleicht hab ich mich bis Samstag wieder beruhigt, und vielleicht sehen wir dann ja plötzlich auch wieder ein GANZ ANDERES SPIEL (zu Hause, gegen einen attraktiven Gegner, einen direkten Konkurrenten, ohne CL-Spiel in den Beinen – mehr Ausreden fallen mir momentan nicht ein…)

    0
  2. ja wenn es normal läuft werden unsere langsamen Schnecken da hinten schon den DH Kaffee trinken den er jeden Spieler mit gibt. Habe ein komisches Gefühl wenn die schnellen Spielzüge der BVB-Spieler uns aus ein ander nehmen. Na ja DH wird sich schon was einfallen lassen sitzt ja seit einiger zeit wie eine Schlafmütze auf der Bank. Freud sich noch nicht mal wenn unsere Spieler mal ein Tor schießen wie gegen Bremen.
    Ich sehe für die Zukunft dunkle Wolken über Wolfsburg.

    0
    • Natürlich war das keine Glanzleistung aber jetzt über „dunkle Wolken“ zu reden ist einbisschen übertrieben. Immerhin ein Punkt und Leverkusen und Schalke haben ja auch unentschieden gespielt. Ich bin guter Dinge, dass es gegen Dortmund eine Reaktion geben wird. :vfl:

      0