Mittwoch , September 30 2020
Home / Spieler / Kader / Bas Dost / Dost und Olic: Zu schade für die Bank?

Dost und Olic: Zu schade für die Bank?

Der Umbau des Kaders wird beim VfL Wolfsburg im Sommer weiter vorangetrieben. Ziel ist es mittelfristig um die CL-Plätze mitspielen zu können. Dazu muss die Qualität des Kaders gesteigert werden.

Klaus Allofs hatte mit starken Neuverpflichtungen den Kaderumbau in den letzten Monaten vorangetrieben. Im Sommer kam Luiz Gustavo vom CL-Sieger Bayern München. Im Winter konnte er Kevin de Bruyne vom FC Chelsea loseisen.
Beobachter des Vereins rechnen damit, dass im Sommer der Sturm an der Reihe ist. Auch hier soll neue Qualität eingekauft werden.

Was passiert mit Dost und Olic?

Bei Ivica Olic schien der Fall klar zu sein. Der Kroate, der in diesem September 35 Jahre alt wird, sollte als erfahrener Spieler die Rolle des Back-Ups einnehmen und seinen Vertrag verlängern. Zu wenig für den Kroaten. „Ich dachte, ich könnte meine Rolle als Stammspieler behalten“, hatte Olic sich vor einer Woche enttäuscht gezeigt.

Jetzt bläst Sturmkollege Bas Dost in das gleiche Horn. Auf mögliche neue Konkurrenz im Sommer angesprochen, sagte er nach dem gestrigen Training: „Wenn der Klub einen richtig guten Stürmer holt, ist die Frage, wie wichtig ich hier noch bin. Dann müssen wir darüber reden.“

Bislang scheinen weder Ivica Olic noch Bas Dost den höheren Zielen des VfL zu genügen. Mit einer Bankrolle wollen sich beide Spieler jedoch nicht zufrieden geben. Anstatt aber den Konkurrenzkampf anzunehmen und zu versuchen sich durchzusetzen, scheint der erste Reflex zu sein: Stammplatz oder Abflug – wie die Bild so schön titelte.

Ein Grundsatzproblem beim VfL Wolfsburg

Der Verein wird von einigen Spielern offenbar immer noch als zu klein und unbedeutend wahrgenommen, so dass die eigene Person größer angesehen wird als der Klub. Ein Problem, mit dem der VfL besonders in der Vergangenheit zu kämpfen hatte. Eine Bankrolle beim VfL scheint für einige Spieler immer noch unwürdig zu sein. Dies ist selbstverständlich das gute Recht eines jeden Spielers.

Doch der VfL bekommt damit ein Problem. Auf dem Weg nach oben braucht man qualitativ gute Spieler – auch auf der Bank.
Destruktive Unzufriedenheit auf der Bank stört hingegen den Teamgedanken und den Erfolg.

Zur Verteidigung der Spieler muss man anführen, dass einige Spieler unter anderen Vorzeichen und mit anderen Versprechungen geholt wurden. Eine Neujustierung ist hier nötig, die Klaus Allofs auch auf Härtefälle stoßen lässt.
Dzeko kam als Talent, der sich durchsetzen wollte. Ein Dost wurde als Ersatz für Mandzukic geholt mit einer eingebauten Stammplatzgarantie. Dies sind alles Dinge, die Klaus Allofs entwirren und neu ordnen muss. Eines der vielen Gründe, warum das Projekt „Etablierung unter den Top 4-5“ länger dauert, als man auf den ersten Blick denken mag.

Ein wichtiges Lehrgeld, was der VfL zahlen musste:
Spieler allein mit „Schmerzensgeld“ zum VfL zu locken, ist kontraproduktiv und führt stets in eine Sackgasse.

Sinnvoll für die Back-Up-Rolle im Sturm erscheinen hier junge, hungrige Spieler, die bereit sind einen Konkurrenzkampf anzunehmen und sich durchsetzen zu wollen. Oder aber erfahrene Spieler, die sich mit der Rolle des Back-Ups arrangieren können. (siehe z.B. ein Pizarro bei Bayern).
Wer sich diesem Leistungsprinzip nicht unterwerfen will, sollte wechseln.

Und so scheint nach aktuellem Stand der Dinge der VfL im Sommer gleich beide Stürmer zu verlieren.

Als zweiten Ausweg sei hier noch die Möglichkeit erwähnt CL zu spielen. Für dieses Ziel würden einige Spieler sicherlich auch den Bankplatz besser „verkraften“ können als bei einer Europa-League-Teilnahme.
 
 

74 Kommentare

  1. „Wenn der Klub einen richtig guten Stürmer holt, ist die Frage, wie wichtig ich hier noch bin. Dann müssen wir darüber reden.“

    Ich finde diese Aussage völlig legitim. Im Übrigen handelt der WAZ-Artikel zu 98% davon, wie zufrieden und glücklich Dost nun wieder in Wolfsburg ist. Und wegen dieser einen nachvollziehbaren Aussage titelt jede zweite Quelle „Dost schließt Wechsel nicht aus“.

    Ich finde schon, dass er sich deutlich besser bewegt und auch mehr am Spiel teilnimmt. Und nach dem langen Ausfall ist in dieser Entwicklung das Ende noch lange noch erreicht. Gegen Hoffenheim waren Dost und Perisic noch die besten VfLer in der Offensive. Ich denke, dass man hier noch abwarten wird…

    …in jedem Fall wünsche ich mir bei einem Olic-Abgang mindestens einen echten Konkurrenten für Dost. Also nicht nur einen bloßen Kandidaten für die Bank. Würde man einen sensationellen Griff hinbekommen und einen Mann der Kragenweite Lukaku oder so holen, müsste man auch damit leben, dass Dost seine Situation überdenkt. Und als Fan würde man dann sicherlich mit dessen Abgang leben können.

    0
    • Das Dost nun wirklich anders und mehr arbeitet ist mir auch schon aufgefallen, er kann sogar relativ schnell rennen, was mich würde sehr wunderte, so kenne bzw. kannte ich ihn gar nicht.

      Dennoch erfüllt er einige Sachen nicht so, wie wir sie bräuchten und ich würde immer noch am liebsten einen Stürmer sehen, der ein kompletterer Stürmer ist, dieser kostet aber … und es muss hier kein Spieler a la Lukaku oder so sein.

      Es würde ja auch reichen, wenn man gut scouten kann, hier liegt aber das Problem in Wolfsburg -.- …

      Damals hatte DOTL Lewa genannt und viele lachten über ihn, wo Lewa steht, wissen wir nun ^^…

      0
    • Gutes Scouting bedeutet am Ende nichts.
      Was bringen mir 10 extrem talentierte brasilianische Jungs, die mit dem neuen Leben in diesem Alten nicht klar kommen und deswegen ihre Leistung nicht bringen (s. Hoffenheim oder Leverkusen)? Oder ein Aussenstürmer aus einer fremden Liga, der seine Gegner umspielt wie Hütchen, weil diese einfach extrem schlcht verteidigen (vgl. Narsingh)?
      Scouting hat auch eine Menge mit Glück zu tun, das ist kein Fifa.

      0
    • Stimmt, deswegen haut so gut wie jeder Transfer bei den Dortmundern hin und es waren nicht immer Stars oder Eigengewächse.

      Man kann natürlich nicht immer vorher wissen ob ein Spieler zu 100 Prozent einschlägt, durch gutes Scouting kann man aber das Risiko minimieren … und das wesentlich.

      0
    • Für dich ist also die Verpflichtung eines Aubameyangs für eine zweistellige Millionensumme das Resultat guten Scountings? Und 25 Mio.-Micki konnten Watzke und Zorc nicht schon vorher im Fernsehen in der CL sehen?

      0
    • Was ist an „und es waren nicht immer Stars oder Eigengewächse“ nicht zu verstehen?

      Ein Spieler der 25 Mio kostet ist für mich dann in die Katagorie „Star“ und ist über dem Status „Talent“ zu sehen…

      Naja wenn Scouting nichts bringt und so überbewertet ist, dann sollten alle Profimannschaften das Scouting unverzüglich einstellen, unnötiges Personal…

      0
    • Ich würde dir nochmals empfehlen dein Verhalten tiefergehend zu reflektieren Johnny. Das ist übrigens ein wichtiger Prozess im Erwachsenwerden. Solltest du bereits über die Pubertät hinaus sein, tut mir das ehrlich für dein Umfeld leid.
      So werde ich dich jedenfalls niemals ernst nehmen können und ich denke das dürfte für alle Mitleser ü20 gelten.
      Gute Nacht.

      0
    • Glaube mir mein Umfeld schätzt mich sehr, liegt aber vielleicht auch daran, dass man sich mit den Leuten normal unterhalten kann und diese nicht versuchen zu sticheln und alles besser zu wissen.

      Einen Narsingh nur auf Grund einer Saison in einer Liga schlecht zu reden und seine Leistungen in der Nati komplett zu ignorieren. Für mich zweifelhaft.

      Scouting ist nicht alles, es ist aber ein Puzzleteil in einem großen Konstrukt und du hast einfach so getan als ob es Lotto ist und es fast egal wäre und das stimmt so nun mal absolut nicht.

      Gibt genug Vereine die gut scouten und die Spieler dann entwickeln und für viel Geld verkaufen und da liegt die Quote eben nicht verschwindend gering.

      Du bringt Vergleiche wie es sei kein Fifa, sagst mein Umfeld tut dir leid ohne mich zu kennen und empfiehlst mir erwachsen zu werden? Hm tut mir leid, wir brauchen dann wirklich nicht miteinander zu diskutieren, denn jemand der einen so tiefgründig beleidigt, der sollte vielleicht sein Verhalten selbst überdenken und überlegen ob er seine eigenen Ratschläge nicht zunächst ein mal an sich selbst austesten sollte.

      0
    • Jonny und sein unermüdlicher Kampf um richtig verstanden und ernst genommen zu werden… In seems to be a never ending story. :rolleye:

      0
    • Mir geht es eher darum, man sollte nicht über einen Menschen urteilen den man gar nicht kennt, der Rest ist mir relativ egal. Ich brauche im Internet keine Anerkennung oder dergleichen.

      Mehr sage ich dazu nicht :).

      In diesem Sinne eine gute Nacht.

      0
  2. Das Problem gibt es ja leider schon lange, haben aber auch viele andere Vereine. Das wird man leider nur los durch jahrelangen Erfolg und damit verbundenes Ansehen. Die Spieler müssen quasi stolz drauf sein Teil der Mannschaft zu sein, selbst wenn es nur auf der Bank ist. Fällt mir in Deutschland nur Bayern, Dortmund und vielleicht Schalke ein.

    Europa/ Championsleague wird da auf jedenfall helfen, ansonsten wie du schon schreibst junge hungrige Spieler.

    0
  3. Das Interview wurde ja auch in Kicker publiziert. So wirklich drängend hat Dost ja nicht über Wechselwünsche gesprochen. Die letzten Spiele earen zu dem ziemlich überzeugend.

    Deshalb könnte es gut sein, dass Allofs eher nach jüngeren Talenten greifen im Sommer, um auf Sicht einen starken Sturm zu bauen.

    Von den Talenten in Deutschland wäre vielleicht Philip Hoffmann eine Alternative, der eine andere Spielweise als Dost vorzeigt.

    0
  4. Egal, in welchem Zusammenhang diese Aussage Dosts steht. Allein für sich gesehen ist sie schon irgendwie „lustig“, weil sie nach beiden mir deutbaren Seiten inakzeptabel ist.Die eine Deutung könnte beinhalten: Er sieht sich als starken Stürmer, möchte aber keinen starken Konkurrenten neben sich, gegen den er sich ständig mit noch besseren Leistungen durchsetzen müsste. Im anderen Falle könnte Dost meinen, dass er einem „richtig guten Stürmer“ nicht gewachsen sei, weil er sich selbst als nicht „richtig gut“ einschätzt. Die Bank wäre ihm aber trotzdem zu wenig. Aus seiner Sicht wären beide Denkweisen – wenn sie denn zutreffen – zwar verständlich. Aber ein Verein mit Ambitionen braucht keinen Spieler, der sich dem Konkurrenzkampf nicht stellen will. Schließlich hat Dost keinen Rentenvertrag, sondern muss für Spitzengeld eine Spitzenleistung liefern. Klingt hart, aber so ist Profifußball eben auch.

    0
    • Das sind deine Interpretationen. Die Aussage „…dann ist die Frage, wie wichtig ich hier noch bin, dann müssen wir darüber reden“ sagt zunächst erstmal aus, dass er wissen wollen würde, wie mit ihm geplant würde. Wenn man ihm versichern sollte, dass beide Stürmer auf Augenhöhe in die Saison starten würden, wäre es ja vielleicht schon ausreichend. Aber einen de Brnyne wird man sicherlich in der Verhandlungen mitgeteilt haben, dass er ein Schlüsselspieler für die nächsten Jahre sein soll. Wollte man bei einem Stürmer genauso ein Kaliber bekommen, würde man ähnlich große Versprechungen abgeben müssen. Und dann wäre bei Dost doch auch klar, dass er als Herausforderer bzw. B-Stürmer in die Saison gehen würde. Dass ihm das nicht reichen würde, könnte ich verstehen. Er ist nicht mehr 20 Jahre alt, hatte als Torschützkönig in Holland genug andere Optionen, wohl auch Anfragen im Winter… – wieso sollte er in die Saison gehen als klare Nr. 2 mit der Wahrscheinlichkeit, dass er diese Rolle auch behalten wird, wenn der neue Stareinkauf halbwegs überzeugt? Es gibt natürlich auch Stürmer, die sind so naiv und wechseln zu den Bayern ohne Perspektive: Schlaufraff, Hashemian, Petersen. Dost ist da offenbar mehr Realist. Und sich zu schade für eine solche Rolle. Finde ich eigentlich gut.

      0
  5. Die Frage was Dost will stellt sich nicht. Kommt ein Topstürmer wird Allofs ihn schon von sich aus ziehen lassen, denn mit seinen 3 Mio. Jahresgehalt wird er dann nicht mehr ins Gehaltsgefüge passen.
    Wird ein gleichwertiger Konkurrent verpflichtet, wird Dost sich dem Konkurrenzkampf stellen, so nehme ich seine Aussagen zumindest auf.
    Also dürften die Ansichten von Dost und Allofs ziemlich deckungsgleich sein und das einzige Problem in diesem Fall ist, dass bei einigen Spielern „die eigene Person größer angesehen wird als der Klub“.

    0
    • @ Schalentier: Natürlich sind meine Überlegungen nur eine Interpretation – sage ich ja zweimal selbst. Und dass Dost aus seiner Sicht so denken darf, sage ich auch. Da gibt es keine Meinungsverschiedenheit zwischen uns. Etwas anders schätze ich ein, wie mit dem umzugehen ist (und Spieler auch damit umgehen), was Vereine in Verhandlungen „versprechen“. Natürlich vermittelt jeder Verein die Bedeutung, die ein umworbener Spieler ganz persönlich für den Verein haben soll. Und bei gleichen Angeboten, kann die aufgezeigte persönliche Perspektive für einen Spieler auch ausschlaggebend dafür sein, ob man zu dem Verein wechselt oder nicht. Da aber kein Verein eine Stammplatzgarantie in den Vertrag schreibt, zählt am Ende nur die gezeigte eigene Leistung. Auch ein de Bruyne müsste, wenn er die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllt, mit einem Bankplatz rechnen. Wenn der VfL tatsächlich einen hochkarätigen Stürmer sucht, wovon ich ausgehe, muss Dost dies als klares Signal an ihn sehen, dass er nicht unbedingt erste Wahl ist. Jetzt kann er ganz einfach den Konkurrenzkampf (wie schon mit Olic) annehmen oder sich verändern. Das ist das ganz normale Geschäft und gilt für jeden Profi. Insofern empfinde ich die zitierte Äußerung Dosts (wenn sie denn so überhaupt stimmt) schon ein bisschen naiv. Ich traue Dost, wenn er verletzungsfrei bleibt, seinen Spielrhythmus findet und von seinen Mitspielern gesucht wird, allerdings zu, dass er einen Bankplatz als Dauerzustand vermeiden kann.

      [Edit/Admin: Joan, du hast bislang in deiner email-adresse den Vornamen abgekürzt. Neuerdings hattest du ihn 2-3 Mal ausgeschrieben. Deshalb das Warten auf die Freischaltung]

      0
  6. Hallo,

    habe eben bei TM.de ein wenig rumgestöbert und dabei ist mir das Gerücht ins Auge gesprungen, dass der BVB an Yuya Osako interessiert sein könnte. Ein 23jähriger Mittelstürmer, z.Z. gerade zu 1860 gekommen und mit einer Ausstiegsklausel für den Sommer (angeblich 1 Mio Euro). Ohne Eingewöhnungszeit direkt zwei Tore in vier Spielen.

    BVB klingt vllt erstmal „besser“ aber dort wurde mit Ji für den Sturm gerade erst nachgelegt. Bei uns könnte sich eine Lücke auftun:
    – Olic vermutlich weg
    – Dost teilweise unzufrieden
    – kommt ein Topstürmer ist Dost vermutlich weg => Osako könnte guter zweiter Mann sein, der Druck macht
    ODER:
    – es kommt kein Topstürmer, dann können sich Dost und Osako um den Stammplatz bewerben

    Wie ist eure Meinung? Könnte das jemand fürs Wolfsrudel sein?

    Grün-weiße Grüße! :vfl:

    0
    • Exilniedersachse

      Schwierig zu beurteilen. Meiner meinung nach herrscht zwischen 2. und 1. BL ein riesen Leistungsgefälle. Kenne den Spieler zwar nicht aber wer aus der 2.Liga geholt wird, sollte vorher doch schon so aufgefallen sein, dass es eine „Beförderung“ rechtfertigt.

      Ich würde Drmic gut finden. Da weiß ich aber nicht wie realistisch das ist.

      Lasogga zeigt ja gerade weshalb man ihn besser nicht holen sollte. Er erscheint doch sehr Verletzungsanfällig.

      0
  7. Ich würde im moment echt gerne wissen was ihr so denkt.Wie viel Geld werden wir im Sommer für neue Spieler ausgeben?Welche Spieler werden kommen,welche Spieler werden gehen bzw verkauft?

    0
    • Es kommt drauf an in welchen Wettbewerben man vertreten ist. Sollte man CL spielen was ich nicht glaube wird man das eingenommene Geld in denn Kader stecken. Da man Jedes Jahr Ca. 30 mio für Transfer zur Verfügung hat kannst du von 30 mio + x ausgehen

      0
  8. Wer wird am Samstag auf der Doppel Sechs spielen? :)

    0
    • Exilniedersachse

      Nach der letzten Niederlage ist es wohl etwas mehr als ein 2 rein 2 raus Puzzle. Hecking wird sich was überlegen müssen. Ich bin mir momentan nicht sicher, dass es auf die übliche Doppel Sechs rausläuft.

      0
    • Stimmt, aber tendiere trotzdem darauf dass Medojevic in der Mannschaft bleibt und kann mir gut vorstellen dass Polak der zweite Sechser ist!
      Bzw. wenn wir mit einer defensiven Dreierkette spielen, dass Arnold in dieser Dreierreihe neben Polak und Medojevic spielt!

      0
  9. Wenig News vom heutigen Training. Maxi Arnold war zurück im Training und konnte alles mitmachen. Die Nationalspieler waren nicht im Mannschaftstraining. Sie hatten ein gesondertes Regenerationstraining nicht beim Rest des Teams. Die kleine Gruppe von 17 Spielern teilte sich in drei Teams und spielte ein kleines Turnier, jeder gegen jeden auf kleinem Feld. Hecking gab viele Anweisungen.

    0
  10. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich empfinde die von KdB bisher erbrachten Leistungen als zu enttäuschend, als dass man von ihm als von einer starken Neuverpflichtung sprechen könnte. Eigentlich hat er bisher das gezeigt, was ich von ihm erwartet habe. Meiner Meinung nach ist er ein Talent, dessen weitere Entwicklung in der Zukunft noch völlig offen ist und das kaum weiter ist als ein Maxi Arnold. Natürlich ist es für eine umfassende Bewertung noch zu früh, aber die von ihm selbst gesetzte 3 Wochenfrist ist lange um und bisher hat er nicht wirklich zu überzeugen gewusst, obwohl er zentral auf seiner Wunschposition gespielt hat.
    Ich denke wir werden noch viele Male 3 Wochen warten müssen, bis er zu dem Schlüsselspieler werden wird, als der er von Allofs für die Zukunft des VfL verpflichtet wurde.
    Wenn er dieser Spieler denn überhaupt werden wird!?

    0
    • Überragend sind seine Leistungen bisher nicht, aber wirklich schlechter als die Leistung einiger anderer ist es auch nicht. Ich denke, dass man durch die angebliche Ablösesumme und den Hype dr Medien zu viel erwartet.
      Ich denke allerdings schon, dass er zu einem Schlüsselspieler werden wird. Ich bin schon gespannt auf seine Leistung gegen Bayern…

      0
    • Kann es sein, dass manche Wölfe-Fans zu schnell zu viel wollen?
      Beispiele gefällig?
      Dzeko…..war am Anfang stark kritisiert wegen seiner Unbeweglichkeit
      Grafite……Stolperhannes
      Mandu……ging ja gar nicht, absoluter Fehleinkauf
      RiRo…..Sicherheitsbedrohung auf der linken Seite
      Bas Dost…..komplette Fehlinvestition
      Gustavo…..ab dem zweiten Spiel (also nach dem er angekommen war) zu pomadig
      ……

      0
    • Im Prinzip das, was ich mit dem Satz „Ich denke, dass man durch die angebliche Ablösesumme und den Hype der Medien zu viel erwartet.“ ausdrücken wollte.

      Ist ähnlich wie dieses Champions/Europa League Gelaber der Medien. Viele lassen sich dadurch halt beeinflussen.

      0
    • Diego so ist es,

      ich muss mich aber auch selbst dazu zählen, bei Dost denke ich es dennoch (trotz seiner Tore) und bei Hecking war ich auch der meinung, bei dem Rest blieb ich eigentlich ruhig, gerade bei RiRo musste ich ankämpfen im Freundeskreis, da seine Standards am Anfang zu lasch waren etc. pp.

      Die Frage ist, woher kommt oder kam diese große Erwartungshaltung bei so vielen? Irgendwie hat der Verein dann wohl auch seinen Beitrag dazu geleistet oder wie siehst du das?

      0
    • Er hatte einige gute Szenen gehabt, aber auch ein paar schlechte. Die selbstgesteckten 3 Wochen war mutig von ihm. Er wird sicherloch noch etwas brauchen um sich an das Team zu gewöhnen und an die Laufwege und Bewegungen seiner Mitspieler. Ich bin da relativ zuversichtlich.

      0
    • @jonny.pl: ich glaube die von mir (und anderen) angesprochene Ungeduld hat einfach mit Unkenntnis zu tun. Wenn man mal beobachtet, wie langsam beim FCB ein Martinez (ca. 40 Mio.) an die Mannschaft rangeführt wurde und ins Laufen kam (um nur ein Beispiel zu nennen), dann sieht man, dass es auf die Entwicklung ankommt, und nicht auf den „Start“.

      0
    • Ja, dann warten wir halt noch viele Male 3 Wochen! Dann wissen wir mehr.
      Ich hoffe, dass KdB sich dann in die Bestenliste von Diego 1953 nicht nur eingereiht hat. Bei der Ablösesumme in dem Alter und den Vorschusslorbeeren in diesem Expertenblog sollte er es nach ganz oder zumindest ziemlich weit oben schaffen :grins:

      0
  11. Zum Thema Olic:
    http://www.bild.de/sport/fussball/ivica-olic/entscheidung-in-zehn-tagen-34964746.bild.html

    Ich bezweifle allerdings, dass er zum HSV wechseln wird.

    0
  12. Habg ihr den heutigen WAZ-Artikel über Olic gelesen?

    1. Warum reist er zu einem „Daddelspiel“, wenn er danach seinem Geldgeber nicht zur Verfügung steht?

    2. Was wollen wir mit einem Spieler, der körperlich keine englische Woche durchsteht, wenn man international spielen will?

    10 Tage also noch laut BILD. Ich habe eine klare Präferenz…

    0
    • 1. Schon mal was von der Abstellpflicht gehört?
      2. Hätte Olic sich selbst geweigert, wäre für ihn die WM schon jetzt vorbei. Du hättest das gemacht?
      3. Wenn er eingewechselt wird, wird er laufen. Wetten?

      0
    • Zu 1: Dass der Verein keinen Riegel davor geschoben hat, war nicht Bestandteil meiner Kritik, sodass sich die Frage nicht stellt.

      Zu 2: Ich hätte mir ernsthaft Gedanken darüber gemacht, inwiefern ich mich öffentlich blamieren und bloß stellen möchte. Denn…

      Zu 3: Ist ja fantastisch, dass unser „Ivi“ für 10-20 Minuten ordentlich laufen würde.
      War er es nicht, der einen Verbleib bei uns an einen Stammplatz gekoppelt hat? Wohl bemerkt bei einem Verein, der international spielen möchte und das nach derzeitigem Tabellenstand schon sehr bald erreicht haben könnte?

      Da ist er natürlich die Idealbesetzung in englischen Wochen inklusive Auslandsreisen.
      Für mich klingt dieses traurig-dumme Statement unseres Ivis eher nach Gnadenbrot in Katar.

      0
  13. Moin Jungs,

    werde gegen den BVB bei beiden Spielen im Stadion sein!

    Bisher habe ich dem Verein immer Glück gebracht wenn ich da war, u.a. 2x gegen Leverkusen.

    0
  14. Eine kleine Sensation: wenn alles wie gehabt abläuft, wird Rici am Samstag der einzige verbliebene Feldspieler sein, der ausnahmslos jede Minute BuLi gespielt hat. Dazu fünf Tore und null gelbe Karten, chapeau!

    0
  15. VfL hat vor 2 Stunden über Twitter bekannt gegeben, dass das heutige Abschlusstraining nicht öffentlich sein wird.

    0
  16. Das kann dann ja nur in der Arena stattfinden. Ich werde mich trotzdem mal als „Spion“ auf den Weg machen. Zur Beruhigung von Dieter Hecking: Überraschungen und geheime Kniffe werde ich für mich behalten, sofern ich was erspähen sollte. :)

    0
  17. Uhh Geheimplan gegen Bayern :D

    0
  18. Beim BVB bekommt man seit heute 8:30 Uhr bereits Karten für das DFB-Pokal-Halbfinale.
    Bei uns (Ticket-Hotline) bekommt man dagegen nur eine wenig freundliche (= höchstdiplomatisch ausgedrückt) Antwort. Und das nicht zum ersten Mal!! :ninja:

    0
    • Sind Karten bei den Heimmannschaften nicht meistens ein paar Wochen vorher zu kaufen? Kommt es nicht auch auf den Gastgeber an, wann diese die Karten zum Auswärtsklub verschicken?

      Ich habe beim Halbfinalspiel gegen Dortmund eh Nachtdienst…eigentlich ein gutes Zeichen.
      Bei den letzten Siegen gegen Dortmund und Schalke musste ich auch arbeiten…Vielleicht sollte ich morgen freiwillig arbeiten gehen… :grübel:

      0
    • Weiß denn jemand wann es die Karten gibt?

      0
  19. Polizei bereitet sich auf heißes Nachbarschaftsduell vor
    Wolfsburg

    Die Wölfe sind am 15. März zum Nachbarschaftsderby zu Gast bei den Löwen. Das Hinspiel war von großen Emotionen geprägt und der VfL wird nun alles daran setzen, die bittere Niederlage wettzumachen.

    http://www.wolfsburger-nachrichten.de/lokales/Wolfsburg/polizei-bereitet-sich-auf-heisses-nachbarschaftsduell-vor-id1365739.html

    Wir werden wohl wieder von Esbjerg und Osnabrück unterstützt

    0
    • Ich kann nicht genau sagen warum, aber die Aussagen von diesem sogenannten „Einsatzleiter“ kommen für mich sehr unsympathisch rüber…
      Ich verstehe allerdings eh nicht, warum man solche Spekulationen in der Zeitung zu tun haben.

      Die Spieltagsplanung der DFL ist aber natürlich mal wieder super…

      0
  20. Wann ist der Verkauf fürs Pokal?

    0
  21. Allofs ist morgen im Doppelpass.

    0
  22. Das Spiel WOB gegen Bayern droht heute auszufallen.
    http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/harz/wolfsburg7049.html

    0
  23. Strom geht wieder in der City aber TV und Internet noch nicht. Wird eng….

    0
  24. Leute, zum Fußballspielen braucht man keinen Strom.
    Ich freu mich auf das Spiel und fahr jetzt los.

    0
  25. Man, watt’n Schock!!! Habe ausgiebig geschlafen und nach dem Aufwachen ging gar nix. Da dachte ich schon, das wäre der Putin und seine Kotzprom. :yoda:

    0
  26. Das Spiel fällt sowieso nicht aus. Die bekommen das hin, da bin ich mir 100% sicher.

    0
  27. Naja wenn Übertragung nicht läuft, lassen die es ausfallen. Geht zu viel Kohle verloren, vor allem wenn Bayern Spielt. Und die Infrastruktur zur Übertragung geht noch nicht.

    0
  28. BLÖD schreibt, dass das Spiel stattfindet.
    Haben ein Notstromaggregat, damit die Stars duschen können… :fies:

    0
  29. Aber wie ich gehört habe liegt es nicht nur am Strom.

    0
  30. Die Bayern-Fans im Zug gehen mir jetzt schon auf die Nerven. Die 1860-Fans waren mir da sympathischer.
    Stimmt es eigentlich, dass sich die Plätze für die „Schiedsrichterkarten“ in der Nordkurve befinden?

    0
  31. Die Traditionsvereine dürften eh kein Prob haben, ohne Strom zu spielen. Die spielen doch schon Fußball seit der Bronzezeit.

    0
  32. Laut VfL Facebook Seite ist die Durchführung des Spiels nicht gefährdet :like:

    0
  33. Seht ihr was habe ich gesagt.
    Naja dann verlieren wir heute anstatt in einem Nachholspiel, was es bei einem eventuellen Ausfall dann gegeben hätte. Ein Sieg von uns würde einem Weltwunder gleichen. 1:4, 1:5 für Bayern leider. :dislike:

    0
  34. ARD um 11:46 Uhr
    „Erleichterung in Wolfsburg: Nachdem heute Vormittag stundenlang der Strom ausgefallen war, ist er in weiten Teilen der Stadt wieder da. Nur in Detmerode und in der Nordstadt müssen noch Tausende ausharren, dort fließt der Strom noch nicht wieder. Das teilten die Stadtwerke Wolfsburg mit.“

    Hat dieser unsägliche Sohn der Schilder-Tante da am Schalter gedreht?
    Als Rache für seine Kündigung und weil er jetzt seine Familie nicht mehr für lau in den VIP-Bereich bekommt?

    0
    • Sag bitte nichts gegen die Schilder Tante, du wirst dafür von manch einem verflucht xD.

      Habe mir aber die gleiche Frage gestellt.

      0
    • Mit Verfluchungen kann ich umgehen.
      habe derzeit eh die Sch… am Hacken.
      Heute früh bereits nen jungen Rehbock auf der Auffahrt zur BAB 44 erlegt. :dislike:

      0
    • Sei froh das dir nichts passiert ist!
      Hoffe das Auto hat es nicht zu dolle getroffen.

      0
    • nööö, war noch relativ langsam und meinem alten Astra hat es nur den Nebelscheinwerfer und die tiefgezogene Stoßfänger-Schürze vorn rechts etwas derangiert. Mal sehen, ob die Vollkasko ran muss… Man zahlt ja auch genug.

      0
    • Wie gesagt, gut das dir nichts passiert ist.
      Einfach auf ein schönes Spiel (auch wenn es nichts wird, denke ich).

      0
  35. Heute 2 große Artikel zum VFL in der FAZ un SZ.

    0
    • Besonders diese Betrachtung
      http://www.sueddeutsche.de/sport/rasenschach-die-taktikkolumne-wolfsburgs-neue-flexibilitaet-1.1907325
      spiegelt das wieder, was auch hier von einigen Usern immer wieder zum Thema „Systemwechsel / braucht der VfL einen 10er?“ diskutiert wurde.
      Wenn diese Flexibilität eines tages Wirklichkeit wird, wird der VfL auch offensiv eine stärkere Rolle spielen. Ja. Der VfL braucht keinen 10er und sollte de Bruyne auch nicht als solchen sehen.
      Guter Beitrag der SZ, aus dem auch deutlich wird, das bei uns dieses Rochieren noch zu selten geschieht. Das Mittelfeld spielt mir noch zu „positionstreu“.

      0
  36. Gleich gehts los nach Wolfsburg. Das Wetter ist super, die Sonne strahlt. 2 Bier sind intus, die Hoffnung wächst. Auf ein schönes 2:1 unserer Wölfe ;)

    0