Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Konkurrenz / Gladbach / Abstiegskampf: Auch Wolfsburgs Konkurrenz patzt

Abstiegskampf: Auch Wolfsburgs Konkurrenz patzt

Einmal tief durchatmen: Nachdem Freiburg am Samstag verloren hat, muss sich heute auch Mainz mit einer Niederlage abfinden.

Mit 0:2 verloren die Mainzer in Augsburg und bleiben damit, ebenso wie Freiburg, hinter dem VfL Wolfsburg.

Drei Spieltage vor Schluss bleibt der VfL Wolfsburg auf dem 14. Tabellenplatz stehen – punktgleich mit dem Relegationsplatz.

Fehlersuche: Ratlose Spieler nach Nichtleistung

Die Leistung des VfL Wolfsburg gegen Borussia Mönchengladbach am Freitagabend macht Angst. Der VfL hängt nur noch an einem seidenen Faden der 1. Fußball-Bundesliga.

Nur vier Spiele waren vor diesem Spieltag noch zu spielen. Lediglich das bessere Torverhältnis bewahrte die Wölfe vor dem Relegationsplatz. Vor diesem Hintergrund hätte man einen ganz anderen Auftritt der Wölfe erwarten können.

Der hauchzarte Vorsprung auf den Relegationsplatz könnte nach dem Spieltag hinfällig werden. Sollten Mainz und Freiburg punkten, würde der VfL als drittletzte Mannschaft auf die Zielgerade im Abstiegskampf einbiegen.

Im Spiel gegen Gladbach ließen die Wolfsburger alle Tugenden vermissen, die es im Abstiegskampf braucht.
Ohne Plan, völlig verunsichert und unmotiviert stolperten die Spieler in Grünweiß am Freitagabend über dem Platz.

Nach der doch passablen Leistung eine Woche zuvor gegen Augsburg stellt sich die Frage: Warum?

Genau danach gefragt, schienen die Wölfe nach dem Spiel an den Mikrofonen ratlos:

Stimmen zum Spiel

“Es sieht so aus, als sind wir uns unserer Situation nicht bewusst. Wenn man weiß, wie die Tabellensituation ist, dann geht das nicht. Ich habe keine Erklärung dafür.” (Paul Verhaegh)
„Ich habe nicht wirklich eine Antwort auf die ersten 45 Minuten. Das war ein bodenloser Auftritt, den wir da hin gelegt haben.“ (Maximilian Arnold)
„Die erste Halbzeit war zum Vergessen. So funktioniert kein Abstiegskampf, aber die Leistung der Mannschaft nach der Länderspielpause lassen wir uns durch ein Spiel nicht kaputtmachen.“ (Olaf Rebbe)
 

Wie spielt die Konkurrenz?

Alle Fans, die es mit dem VfL Wolfsburg halten, schauen jetzt auf die Konkurrenz im Tabellenkeller. Wie spielen Mainz, Freiburg, der HSV und Köln?

  • (Fr) Gladbach – Wolfsurg 0:3
  • (Sa) Hamburg – Freiburg -:-
  • (So) Augsburg – Mainz -:-
  • (So) Köln – Schalke -:-

Das große Beil mit der Aufschrift „Abstieg“ schwebt nach wie vor über dem VfL Wolfsburg.

Eure Meinung

Wie geht dieser Abstiegskampf aus? Was denkt ihr?

In der letzten Umfrage zu den letzten 5 Spielen ging die überwiegende Mehrheit von 3 Punkten aus den vergangenen beiden Spielen (Augsburg, Gladbach) aus. Am Ende stehen wir lediglich mit einem Punkt da.

Das große Zittern geht weiter!
 
 

Tagesticker – Samstag, 21.04.2018

 

Hannover gesprächsbereit: Es wird ernst zwischen Wolfsburg und Heldt

Horst HeldtDer Flirt zwischen Manager Horst Heldt und Wolfsburg scheint immer konkreter zu werden. Hannovers-Boss Martin Kind zeigt sich jetzt überraschend gesprächsbereit. Geht es jetzt ganz schnell?

Klick: Zum Artikel
 

171 Kommentare

  1. Klingt vielleicht erstmal komisch aber ich bin der Meinung das ein Sieg des HSV besser für uns wäre. So würde Freiburg als Puffer bleiben und der HSV hätte aufgrund des Torverhältnis weiter 6 Punkte Rückstand auf uns.

    2
    • Aber wenn Hamburg dann in Wolfsburg gewinnen sollte, sind sie auch in Schlagdistanz. Eine ganz beschissene Situation!

      Ich bin für ein Remis zwischen Hamburg und Freiburg, dann ist der HSV weg. Aber Freiburg nur ein Pünktchen vor uns. Mainz muss in Augsburg verlieren oder darf zumindest nicht gewinnen…

      15
    • Gewinnt der HSV heute wissen sie das es noch lange nicht vorbei ist. Dann machen die es uns nächste Woche richtig schwer. Im schlimmsten Fall stehen wir dann nur noch 2 Punkte vor ihnen. Am besten wäre meiner Meinung nach ein Unentschieden. So zieht Freiburg nicht zu stark weg und der HSV kommt kaum näher.

      4
    • Das ist schön, dass hier viele noch am träumen sind.
      Der HSV gewinnt in Wolfsburg, weil der VfL zur Zeit mit Abstand den schlechtesten Fußball spielt.
      Damit ist der HSV bis auf 2 Punkte dran.
      Mein Tipp ist, dass der VfL direkt absteigt.
      Das würde doch auch passen, nach den eklatanten Fehlern , die hier gemacht wurden sind.
      Wenn man Leute wie Rebbe, der überhaupt keine Ahnung vom Fußball hat, in verantwortliche Position bringt, braucht man sich nicht zu wundern, dass so eine Scheiße dabei raus kommt.
      Wir machen einen radikalen Umbau, dass waren seine Worte.
      Ganz ehrlich, dass hat er auch geschafft.
      Das Tor zur 2 Liga, ist weit offen.

      10
  2. Ich sehe es genauso wie Malanda.

    Hamburg darf einfach nicht gewinnen und Mainz genauso wenig.

    Allerdings muss ich zugeben, dass ich eigentlich von einem Hamburger Sieg ausgehe.
    Wenn die sich diese Saison noch retten, sind sie wirklich unabsteigbar.

    Meiner Meinung nach haben Köln, Hamburg und wir den Abstieg einfach verdient.
    Wenn es so kommt, haben wir ihn uns “hart erarbeitet”.

    6
  3. Ich zitiere mal Paul Verhaegh aus kicker-online:

    “Es sieht so aus, als sind wir uns unserer Situation nicht bewusst. Wenn man weiß, wie die Tabellensituation ist, dann geht das nicht. Ich habe keine Erklärung dafür.”

    “Wenn man die Zweikämpfe nicht gewinnt, den Ball herschenkt, dann ist es egal, welche Formation man spielt.”

    Jetzt war dieser zusammengewürfelte Trupp mal 3 Spiele mal halbwegs stabil, ohne auch nur ansatzweise fußballerischen Glanz zu verbreiten. Jetzt waren Köln und Hamburg gefühlt schon abgestiegen und wir haben Freiburg mit in den Abstiegskampf gezogen.

    Und was passiert? Das gleiche, wie immer bei uns, sobald dieser Trupp auch nur ein Spiel halbwegs anständig absolviert hat: Man überschätzt sich maßlos. Man meint sofort wieder, man sei ein Spieler, der in den Europapokal gehört. Man meint wohl auch, dass der Klassenerhalt geschafft ist. Und man meint selbstverständlich, dass man auch mit halber Kraft die letzten Spiele locker absolvieren und sogar gewinnen kann.

    Oder war man nach dem gefühlten Erfolg, die Relegation vermeintlich sicher zu haben, wenn nicht gar den Klassenerhalt, psychisch so erschöpft, dass sinnbildlich alle Luft aus den Spielern gewichen ist und sie jetzt physisch und psychisch komplett leer sind?

    Ich weiß es nicht. Mich stört aber diese Arroganz, nicht mehr alles geben zu müssen, sobald es auch nur ansatzweise aufwärts geht, enorm. Und diese Arroganz kann mir keiner ausreden. Das zieht sich durch die ganze Saison. Das ist keine bloße Instabität. Das sind Selbstüberschätzung und Arroganz in trauter Eintracht.

    Dazu passt es übrigens, dass schon vor Monaten im kicker stand, man habe gerade mit jungen Spielern ein ganz erhebliches Disziplinproblem. Zu viele halten sich wegen ihres Vertrages bei uns für die Größten, ohne dass sie etwas geleistet hätten und würden sich im Verein komplett daneben benehmen.

    Und von den älteren halten sich garantiert auch viele für unterfordert. Abstiegskampf ist nun wirklich nicht deren Baustelle. Dafür sind sie viel zu gut.

    Von einem Rebbe mit dieser Milchbubi-Ausstrahlung lassen die sich doch garantiert nichts sagen. Den nehmen die doch nicht für voll.

    Und Rebbe hat ja zudem diese grandiose ähm “Mannschaft” zusammengestellt und damit bewiesen, dass er damit definitiv überfordert ist.

    Als Trainer ist man bei und doch inzwischen die ärmste Sau, ohne dass ich damit BL in Schutz nehmen will. Für mich ist auch er gescheitert und ich sehe keinen Sinn darin, mit ihm in die nächste Saison zu gehen. Aber ich frage mich, ob es überhaupt einen Trainer gibt, der mit diesem Trupp bessere Ergebnisse erzielt hätte. Ich wage es zu bezweifeln.

    25
  4. Ich sehe aktuell nicht wie wir auch nur noch 1 Tor erzielen sollen. Sollte der HSV heute gewinnen (wovon ich leider sogar ausgehe) werden sie für nächste Woche Blut geleckt haben. Dann wird das unfassbar schwer. Danach geht es nach Leipzig wo man auch nicht unbedingt Punkte einplanen kann. Zu allerletzt dann noch Köln die dann wohl abgestiegen sind aber durch den Abstieg befreit aufspielen können und sich wohl auch gut aus der Bundesliga verabschieden wollen. Alle 3 keine leichten Spielen mehr.

    Leider gehe ich nicht davon aus das wir noch sonderlich viele Punkte holen. Wir müssen einfach hoffen das Freiburg und Mainz genauso wenig wenn nicht noch weniger holen. Auf den HSV muss man dann möglicherweise auch noch aufpassen.

    Keine leichte Ausgangslage aktuell.

    7
  5. Alle Spieler und Verantwortliche sprechen nur die ersten 45 Minuten an. Wahrscheinlich weil da die 3 Tore fielen. Aber ich fand die 2. 45 Minuten genauso schlimm.

    Wo war da das Aufbäumen, der Kampf, der Einsatz? Unsere Spieler waren genau wie in der ersten HZ meilenweit von ihren Gegenspielern entfernt.

    Man hätte doch wenigsten noch ein Tor erzielen müssen, um das Torverhältnis etwas besser zu gestalten.

    Ich bin einen Tag nach dem Spiel immer noch geladen. Wir haben keine Mannschaft, die zusammenhält und kämpft. Ich kann diesem zusammengewürfelten Haufen von Individualisten einfach nicht mehr zuschauen.

    Ich hoffe, dass uns ein Großteil der Spieler verlässt.

    17
    • Ich hatte mich auf die letzten 2 Heimspiele „gefreut“, aber jetzt ist die Laune wieder total im Keller.
      Werde trotzdem hingehen, aber die meisten Spieler will ich hier auch nicht mehr sehen.
      Einfach nur total daneben. Hoffe auch, dass ca. 80% der Spieler nach der Saison zusammen mit Rebbe weg sind, und man irgendwie die Klasse hält und durch das Aufräumen bei VW auch beim VfL endlich mal richtige Schlüsse zieht.

      4
  6. Ein HSV-Sieg heute wäre aus meiner Sicht auch nicht gut. Die Hamburger würden Morgenluft wittern, an die vergangenen Jahre denken und wahrscheinlich sehr engagiert und selbstsicher bei uns in der Arena auftreten.

    Unsere hingegen hätten super Schiss und vor lauter Angst würde kein Ball zum Nebenmann kommen. Das wäre eine Katastrophe.

    Ich schaue nicht, wie wir den Relegationsplatz vermeiden können. Ich schaue eher, wie wir einen direkten Abstiegsplatz vermeiden können.

    Für HSV gegen Freiburg wünsche ich mir ein Unentschieden und Augsburg darf gerne hoch gegen Mainz gewinnen.

    6
  7. Ich habe das Spiel gestern aus dem Familienblock in Gladbach verfolgt.
    In der ersten Halbzeit haben sich die VFL-Ersatzspieler direkt vor mir aufgewärmt.
    Und was konnte ich da beobachten:
    Nach 0:3 ist man immer noch bestens gelaunt. Spieler wie Elvis Rexhbecaj albern rum und lachen. Ergo sind die bereits getätigten Aussagen von euch allen komplett richtig. Man hat die kritische Lage immer noch nicht erkannt und vor allem fehlt es an Identifikation.

    Zweites Beispiel hierzu direkt nach Spielschluss:
    Nach kurzem Gang in Richtung VFL-Fankurve drehte Dimata ab in Richtung Gegengerade und scherzte und flachste mit einem neutralen Fan, schenkte ihm u.a. auch sein Trikot.

    14
    • Wenn er zu uns wechselt, dann garantiert nur bei Klassenerhalt

      2
    • ich halte gar nichts davon, wenn die aktuell handelnden Personen Transfers eintüten. Dass die nicht in der Lage sind, einen vernünftigen Kader zusammenzustellen, haben sie ja nun schon zur Genüge bewiesen.

      8
    • Wenn sich jemand so offen zeigt ist der Transfer wohl durch , allerdings nur bei Klassenerhalt. Vielleicht ist Rebbe an diesem Transfer auch nur beiläufig beteiligt

      0
    • NordhessenWolf

      Naja passt doch Charakterloser Spieler zum Charakterlosen Verein

      10
    • Schön das man aus Draxler nichts gelernt hat. Aber was erwarte ich von diesem Verein eigentlich.

      5
    • Der Führungs- und Mentalitätsspieler, den wir brauchen um das Ruder umzureißen :D
      Langsam verkommt es zur Realsatire. Younes ist ein klasse Kicker und war im Winter mein Wunschspieler. Was da in den letzten Wochen aber passiert ist, wirft kein gutes Licht auf ihn und ist das Gegenteil von dem, was man braucht: Teamplayer. Younes würde als Dribbler über links nur Brekalo den Weg versperren. Es braucht einen Rechtsaußen, der gut scoren kann und links eine Alternative zu Brekalo. Wir sehen doch im Mittelfeld was für spielerische Feuerwerke von 5 gleichen Spielertypen ausgehen.
      Ein klassischer Rebbe.

      4
  8. Wenn wir absteigen sollten, könnte das ein ganz schön üble 2. Bundesliga werden.

    Möglicherweise mit uns, Hamburg, Köln und sicher mit BS, Dresden, Magdeburg.

    Das dürfte generell eine starke Liga werden, in der der Wiederaufstieg extrem schwierig werden würde und es würde sicher einiges an Randale geben.

    Ich hoffe einfach, dass uns die zweite Bundesliga erspart bleibt.

    12
  9. Tja, was soll man sagen.

    Leere in einem…….

    Ich bin aktuell froh, das ich meine Dauerkarten gekündigt habe.
    Dieser ( aktuelle ) Verein hat es nicht verdient ihn finanziell zu unterstützen.
    In der jetzigen Konstalation werde ich kein einziges Heimspiel mehr besuchen.

    Meiner Meinung nach sollten alle Spieler zum……. gejagt werden und mit ihnen das Management.
    Der Trainer hat wieder nichts bewirkt und kann gleich mitgehen.

    Ich habe früher alles durch die grün-weiße Brille gesehen….Naja alles nicht so schlimm,naja war Pech, naja das wird schon……. NIX ist……

    Das Spiel Gestern gegen Gladbach war eine absolute Frechheit und ich kann es nicht verstehen wie Mali, Didavi,Arnhold( SUPER Arnhold, ewiges Talent und Schauspieler vor dem Herrn), und und und jedes mal wieder auflaufen dürfen. Diese Spieler haben keine Berechtigung für die Wölfe zu spielen, weil sie NICHTS absolut NICHTS dazu beitragen um den Verein noch zu retten.
    Damit meine ich nicht nur diese 3 sondern fast den gesamten Kader.
    Zum Schämen was dort passiert.
    Raus alle raus und verleihen oder egal.
    Man ,ich könnte ko..en……..

    Danke VfL Wolfsburg für NICHTS!!!!!

    PS: Ich für meinen Teil werde erst wieder ins Stadion gehen wenn der komplette Verein sich neu aufgestellt hat.Und ich habe ihn 25 Jahre unterstützt…….Und das sehr gerne……..

    16
    • Hoffentlich kommts du nie wieder…von solchen Fans haben wir hier genug

      39
    • Ist es wirklich erforderlich, einen langjährigen Fan blöd anzumachen, weil er sagt, ich unterstütze das derzeitige Konstrukt nicht mehr?

      Nein, ich habe meine DK nicht gekündigt. Und ja, ich würde mir auch für die 2. Liga eine DK holen. Das ändert aber nichts daran, dass ich die Gefühlslage von Papa68 komplett nachvollziehen kann. Mit geht es ja nicht wirklich anders.

      Letztendlich haben wir doch als Fans ein ganz großes Problem: Wir sind völlig machtlos und dem ausgeliefert, was die GmbH so macht. Wir können nicht wie die Mitglieder eines Vereins den Vorstand abwählen, wenn der nur Mist macht. Nein, wir können zugucken, Beifall klatschen oder uns aufregen oder, oder, oder….. Tja, und das war es dann auch.

      Wir können doch nur mit den Füßen abstimmen. Geht keiner mehr zu den Spielen, dann wird sich schon was tun.

      Nur zur Klarstellung: Ich bin definitiv nicht der Meinung, die GmbH habe WEISUNGEN von Fanbeirat, suporters oder welcher Fanvereinigung auch immer zu befolgen!

      Wenn ich mit dem Kurs der handelnden Personen aber absolut nicht einverstanden bin, dann bleibt nur ein Boykott.

      Dass ich trotzdem noch hingehe, halte ich ja selbst irgendwie für schizophren.

      23
  10. Laut waz hat es bereits Gespräche mit Heldt gegeben. Und Kind soll sich grundsätzlich gesprächsbereit gezeigt haben.

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/hannover-96-vfl-wolfsburg-horst-heldt-martin-kind-treffen/

    Das klingt doch schon etwas konkreter.

    Heldt hätte bei uns den Vorteil, dass er sich sein Personal aussuchen kann. Bei uns liegt alles dermaßen am Boden, dass keiner mehr einen Erbhof hat und jeder ersetzbar ist, wenn der neue GF Sport ihn ersetzen will. Und er hätte mehr Geld als in Hannover zur Verfügung.

    Da könnte ein Engagement bei uns selbst bei einem Zwischenstopp in Liga 2 durchaus interessant sein. Zumal man die Chance hat, dass das eigene Gesicht dann mit einem Wiederaufstieg verbunden wäre.

    Und Kind wird sich fragen müssen, ob es wirklich Sinn macht, den Manager gegen seinen Willen zu halten.

    2
    • Spontan würde ich sagen, dass wir dann wohl Horst Heldt bei uns begrüßen dürfen.

      Wenn Kind schon so „einlenkt“, dann scheint man schon sehr weit zu sein.

      1
  11. Ich finde (sollte es stimmen) die Planung, geht schon in die richtige Richtung. Es wird neu aufgestellt.

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/hannover-96-vfl-wolfsburg-horst-heldt-martin-kind-treffen/

    – Heldt als GF-Sport
    – Gerhard Zuber als Sportlicher Leiter
    – Oliver Ruhnert für das scouting?!

    Kind will nun reden. Also ich gebe die Hoffnung zwar nicht auf, aber ein Abstieg ist nach der Leistung durchaus möglich. Wahnsinn wäre es, wenn Heldt und die anderen in die mögliche zweite Liga mitgehen würden, um dann evtl. durchzustarten. Jaja ich weiß, ohne erste Liga kommt Heldt nicht, aber wer weiß. Sollte Kind einlenken, halte ich es durchaus für möglich. Aber noch sind wir ja nicht abgestiegen.

    4
    • Der Bericht wirkt ziemlich konkret und auch die Aussage von Kind deutet sehr in Richtung eines Abgangs. Mich freuen auch die Personalien die dort genannt werden. Wir brauchen dringend sportliche Kompetenz , vorallem im Scouting und der Kaderplanung liegt wohl einiges brach.

      3
    • Wenn Kind bei Heldt einknicken sollte, dann könnte bald auch über Breitenreiter spekuliert werden. Bin mir ziemlich sicher, dass in der Richtung dann noch etwas folgen könnte…

      2
  12. Eine Frage zu dem Freistoßtor:

    Wenn der Schiedsrichter gepfiffen hat und es keiner gehört hat, hat er dann gepfiffen?

    :D

    Ich weiß, Kramer hat es mitbekommen.

    Irgendwie erinnert das aber auch an die gelbe Karte für Petersen.

    1
    • Ja, das kam in den vergangenen Jahrzehnten sogar öfter vor. Ich habe da immer Mimoun Azouagh vor Augen.
      Heutzutage wird ja gerne mit 3 Mann ausgeführt, der Schiedsrichter schäumt den Rasen und die Schützen müssen ihre Frisur richten. Da dauert das eben länger.

      1
    • Warum?

      Ist doch egal.
      Das es zu einem Transfer kommt, ist bisher eh nur Spekulation.

      0
  13. Und das obligatorische Kurztrainingslager kommt in 3… 2… 1
    Oder doch erst vor Köln? Könnte dann allerdings schon zu spät sein. Ich vermute, dass Labbadia dieses Stilmittel vor dem Spiel gegen Hamburg verwendet, sollte der HSV heute gewinnen (wovon ich ausgehe).

    Nein, es macht wirklich keinen Spaß mehr. Ich würde ja gerne „im Moment“ schreiben, aber gefühlt dauert dieser Zustand schon ewig an. Nach dem Pokalsieg nahm das Unheil seinen Lauf, und seitdem trudelt der Verein wie ein Blatt im Wind dem Abstieg entgegen. Also wenn der HSV den VfL auf den letzten Metern noch abfängt, dann ist der Abstieg auch verdient, so weh das tut. Ich habe aufgehört, mir das alles schönzureden, der Verein in seiner jetzigen Verfassung ist mausetot und die sogenannte Mannschaft spiegelt das eben einfach wider. Die Wahrheit zu erkennen kann grausam sein.

    13
    • Wir sind alle nicht kompetent genug das zu bewerten. Rebbe macht wahrscheinlich einen super Job, wird sind nur zu doof um es zu merken ;)

      1
    • Kommt wahrscheinlich auf die Perspektive an… wenn das Ziel nicht „einstelliger Tabellenplatz und ausgewogener, homogener, schlagkräftiger Kader mit Potenzial für die Zukunft“ war, dann ist der Job vielleicht sogar wirklich super.

      2
    • Wenigstens ist es spannend.
      Mittelfeld wäre doch auch irgendwie langweilig.

      Vielleicht war auch das Ziel eine spannende Saison zu spielen.

      :D

      6
  14. Off-Topic

    Mai ist heute in der Startelf der Bayern gegen Hannover.
    Angeblich waren wir ja an ihm interessiert.

    Hat er eigentlich schon beim HSV unterschrieben?

    0
  15. Nach dem blutleeren auftritt unserer mannschaft in gladbach bin ich echt bedient wie viele andere auch .
    aber wie heisst es so schön :Wir haben es noch selbst in der Hand die letzten zwei Heimspiele für uns zu entscheiden.
    jeder ist da gefordert ordentlich ramba zamba im stadion zu machen um unsere mannschaft nach vorne zu brüllen.
    wir sollten den hamburgern und kölnern nicht den eindruck vermitteln sie hätten in wolfsburg ein heimspiel.
    in guten wie in schlechten zeiten nur der :vfl:

    23
  16. wenn Hamburg heute verliert sind sie abgestiegen oder? habe im tabellenrechner bis zum schluss so gemacht das HSV heute gewinnt und alle konkurenten auch aber ab dem nächsten spieltag alles gewinnt, also die günstigste Situation für Hamburg- dann würden sie Vorletzter

    0
  17. Ich hoffe, dass die Spieler des VfL vor dem Fernseher angebunden werden und die Augen weit öffnen, um zu erleben, wie die Hamburger rennen und kämpfen. Mit diesem Einsatz und Tempo werden unsere Lämmchen im Wolfsdress weit überfordert sein.
    Ich hoffe inständig auf einen Freiburger Sieg, weil sonst…. Punkte wird der VfL nicht mehr viele holen.

    7
    • Das ist bzw war allerdings so zu erwarten.
      Nächste Woche gehe ich von einer Niederlage und einem extrem schwachen Spiel unsererseits aus.

      Problem dürfte sein, dass bei einer schwachen Leistung unsererseits, die Stimmung im Stadion wieder komplett kippen könnte.

      Ich hoffe natürlich, dass ich mich irre.

      0
    • Ich sehe das Spiel nicht aber anhand der Kicker Statistiken ist Freiburg klar besser als der HSV.

      0
    • der VfL holt aus meiner Sicht keine Punkte mehr. Jedem sollte doch klar sein der VfL liegt am Boden und zittert. keiner braucht da zu rechnen da holen wir irgend wo noch Punkte. Abstieg mit der Truppe ist mehr als gerecht. Der einzige der bleiben sollte wäre der Torwart. Alle anderen bitte verlasst den Verein.
      Danke,Bitte

      3
    • Das lustige an der Sache ist, der VfL muss nicht mal mehr einen Punkt holen wenn Mainz und Freiburg auch keine holen und wir unsere gute Tordifferenz nicht einbüßen.

      Du liegst also korrekt, als VfL Fan muss man da dann gar nicht mehr rechnen…

      1
  18. Wenn der Tisserand bei Insta ständig Bilder von deinen designerklamotten posten bekomme ich das kotzen

    2
    • Wieso, magst du seine Sachen nicht?
      Die Geschmäcker sind halt verschieden.

      0
    • Ich vermute mal, es geht weniger um den modischen Geschmack, sondern darum, womit sich unsere Profis so beschäftigen.

      3
    • Das ist wirklich unglaublich. Die einzigen akzeptablen Bilder wären die von von blutenden Wunden aus der Selbstzerfleischung und Büßergängen in Sack und Asche.

      15
    • Irgendetwas muss man ja mit dem ganzen Geld und der Freizeit machen :bild:

      6
    • @wobbs
      War schon klar.
      Aber ich sehe es wie Spaßsucher und kann nichts schlimmes dabei finden wenn ein Berufsfußballer der Meinung ist das man wie Millionen andere Menschen neben dem Beruf auch noch ein Privatleben haben darf.

      0
  19. Habt Ihr vorhin Horst Heldt bei NDR 2 gehört?

    Er wollte die Gerüchte über uns nicht kommentieren. Kein rumlavieren sonden klar: Das kommentiere ich nicht.

    Im weiteren Gespräch hat er dann noch gesagt, dass sich jeder in Hannover Gedanken mache, natürlich auch er, wie es weitergeht. Als er gekommen sei, habe man Ziele gehabt. Man frage sich jetzt, ob diese Ziele noch erreichbar seien und ob sie überhaupt noch gewollt seien.

    Das klang doch schwer danach, dass ein Wechsel zu uns mehr als im Raum steht. Ich vermute mal, man wollte die Sache erst öffentlich machen, nachdem Hannover den Klassenerhalt pefekt gemacht hat. Das dauert jetzt aber länger als geplant.

    Bei uns hat er mehr Geld zur Verfügung. Er kann die GmbH personell so ziemlich nach eigenen Vorstellungen ausrichten. Und Diess dürfte auch klar gemacht haben, dass auch in den nächsten Jahren genug Geld für den Vfl da ist (jedenfalls dann, wenn man erfolgreich ist).

    Das dürfte für ihn erheblich attraktiver sein als der akutelle Job bei Hannover.

    6
  20. Und wir könnten Hamburg mit einen unentschieden runter schicken in Liga 2 .Ich würde von der Personalien heldt sehr viel halten .Soll er sein Personal mit bringen ist doch ok oder nicht ist bestimmt kompetenter als unsere Deppen. :top:

    3
    • Ein Unentschieden zwischen dem HSV und Wolfsburg würde in keiner denkbaren Konstellation ausreichen um den HSV sicher in die 2.Liga zu schicken. (es bliebe wenigstens bei einer Differenz von fünf Punkten zu den Wölfen. Und auf Mainz und Freiburg könnten es dann sogar nur noch vier Punkte sein).

      Gut, dass Dritte wegen augenscheinlich fehlender Kompetenz als Deppen bezeichnet werden können; dann fällt die eigene wenigstens nicht so leicht auf.

      1
  21. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/722144/artikel_kurios-younes-gespraeche-im-vip-raum.html

    Ich lasse das mal unkommentiert so stehen. Hotze und Schumacher haben in Gladbach im VIP-Bereich mit Amin Younes gesprochen.

    0
  22. Wieviel Glück dieser scheiss HSV hat

    6
    • Und am nächsten Samstag kämpfen Sie uns nieder :segen:

      8
    • Das ist einerseits Glück aber andererseits auch kämpferisch einfach Sau stark. Wird nächste Woche ein ganz heißer Ritt.

      3
  23. Mir wird ganz Angst und Bange wenn ich an nächstes Wochenende denke. Hamburg kämpft richtig stark.

    7
  24. Ich befürchte, wir müssen unsere Hoffnungen inzwischen auf Freiburg setzen.

    Vielleicht schafft Freiburg es ja, aller restlichen Spiele zu verlieren. Dann würde uns wohl immerhin das Torverhältnis vor denen halten.

    Immerhin hat unser Trupp bei Freiburg gewonnen. Das macht Hoffnung, dass die tatsächlich keine Punkte mehr holen.

    Sonst müssen wir beide Heimspiele gewinnen. Und das sehe ich noch nicht! Falls wir gegen Hamburg verlieren sollten, dann sehe ich uns direkt absteigen. Diesem Trupp traue ich dann gar nichts mehr zu. Die sind dann so von der Rolle, dass die auch eine Relegation verlieren würden. Da fehlt es halt an allem.

    5
    • Was ich persönlich schlimm finde, dass es der HSV vielleicht wieder schaffen könnte.

      Fast genau so wichtig wie ein Klassenerhalt des VfL, ist mir ein Abstieg des HSV.

      14
    • Ich finde es ziemlich absurd, die Wichtigkeit des Existenzkampfes des Eigenen Vereins mit einem anderen annäherend („fast“) gleichzusetzen. Wir müssen drinnen bleiben, da interessieren mich andere Vereine einen *******dreck gegen, ob sie drinbleiben oder nicht. Wenn wir drin bleiben, soll der HSV meinetwegen auch drinbleiben, wenn es 2 noch schlechtere gibt, dann haben die auch den Abstieg mehr als verdient. Wie ich letztens schon schrieb, hochverdient wäre es, aber dieses krampfhafte Abstiegswünschen finde ich jedem Verein gegenüber mehr als daneben.

      Dann soll der HSV lieber drinbleiben, nach dem Motto „Karma schlägt zurück.“

      4
  25. Und Freiburg nur noch mit 10 Mann.

    Das wird ein Spieltag zum Vergessen für uns.

    0
  26. Das war doch nie im Leben gelb rot. Der HSV soll wohl nicht absteigen.

    6
  27. Freiburg hat aber auch wenig Glück mit Schirientscheidungen…

    9
  28. Tja zweite Liga wir kommen.
    Ich weiß, wir haben es noch selbst in der Hand, aber ich habe sehr wenig Hoffnung.

    Unsere 11 werden nächste Woche doch komplett überfordert sein.
    Wirklich viel spricht nicht für uns.

    1
  29. Ich finde das Ergebnis für uns positiv. Es war wichtig das Freiburg da unten gehalten wurde , zudem fehlt ihnen in der nächsten Woche ein wichtiger Spieler.
    Das Hamburg Spiel müssen wir eh gewinnen auch wenn sie heute nicht gewonnen hätten. Die Ausgangslage hat sich nicht sonderlich verändert.

    12
    • Bei einem Freiburger Sieg hätte ein Remis gereicht, den HSV in Liga 2 zu befördern.
      Das hätte für die beiden letzten Spiele etwas mehr Ruhe gegeben.

      2
    • Uns würde ein Remis aber kaum merklich weiterhelfen. Ich bleibe dabei das sich nicht viel geändert hat. Wenn wir über dem Strich bleiben wollen müssen wir das gewinnen.

      9
  30. Jetzt ist es passiert – der HSV hat gewonnen.

    Jetzt werden die voller Euphorie bei uns anreisen. Dazu gibt es ja eh schon so eine Art Aufbruchstimmung bei denen, nachdem Hoffmann wieder übernommen hat.

    Bei uns hingegen das genaue Gegenteil. Kein Erfolgserlebnis, stattdessen herber Rückschritt und auch sonst eher führungslos mit allenfalls Hoffnung auf einen neuen GF Sport.

    Gegensätzlicher könnten die Stimmungen vor dem Spiel gegen Hamburg nicht sein.

    Na ja, immerhin hat uns Freiburg nicht überholt.

    2
  31. Nicht einmal 8 Punkte Vorsprung vor dem 17. der Tabelle,dem HSV , reichen dem VFL Wolfsburg 4 Spieltage vor dem Ende der Saison.Sollte der HSV im entscheidenden Duell gegen Wolfsburg gewinnen,sind es nur noch 2 Punkte Differenz zu den Hansestädtern.Dann kann es sehr schnell in Richtung 2. Liga gehen.Was für eine Blamage!

    1
  32. Das einzige das eventuell noch etwas Mut machen könnte für das Spiel gegen Hamburg ist, dass sich die Spieler daran erinnern, das es der HSV war, der sie in die Relegation schickte. Vielleicht kämpfen die Spieler dadurch ein bisschen mehr oder viel mehr. Mal sehen.

    7
    • Bei dem Trupp, der bei uns so rumturnt, schließe ich derartige Emotionen und deren positiven Umsetzung leider aus. So bitter es ist.

      3
  33. Boah Ey!
    Wir können den HSV in die zweite Liga schießen.Je nachdem, wie der SCF und M05 spielen.
    :top:
    Aber allein der Glaube fehlt mir nunmehr komplett.
    Über das Spiel usw. wurde schon viel geschrieben gestern und heute. Es bleibt die Erkenntnis, dass wir keine Mannschaft haben.
    Denke auch der letzte Optimist hat das mittlerweile mitbekommen.
    Wir sind einfach zu qualitativ unterbemittelt.
    Gnadenlos falsch zusammengestellt. Planloses Management. Versagter Umbruch, gespaltene Fansszene.
    Selbst die WolfsBlogger scheinen Ihren Optimismus zu verlieren bzw. der Realität in die Augen schauen.
    Alle zu Anfang der Saison angefangenen Umbauten usw. stehen jetzt im Regen.
    Eigentlich hilft nur der Gnadenschuss.
    Dann kommen aber Gerüchte, Geschichten usw. um Heldt, Younes usw. raus und wir haben einen neuen AR Vorsitzenden.
    Also… Wenn es jetzt keine komplette Neuausrichtung auf ALLEN Ebenen gibt, dann bin ich mit meinem Latein am Ende.
    Bis dahin bleibt mir nur zu sagen : Ich bin am Samstag im Stadion und brülle mir die Seele aus dem Leib.
    Vllt., nur Vllt. haben unsere Kasperköppe ja Lust den HSV un die zweite Liga zu schicken…
    Streiche Kasperköppe und setze Spieler der VFL Fußball GmbH…

    12
  34. Exilniedersachse

    Die 2 Punkte gegen Augsburg und Freiburg waren einfach zu wenig. Der HSV hat nächste Woche die Chance weiter aufzuschließen. Dass wir noch gegen Hamburg und Köln spielen ist kein Vorteil für uns.

    Ich denke, den Abstieg haben wir in gegen Freiburg und Augsburg eingetütet.

    Nichts lässt mich hoffen, dass diese Truppe es noch schaffen kann.

    0
  35. Was heulen denn so viele rum?! Wir spielen nächste Woche gegen Hamburg und nicht gegen Bayern. Ich hab zwar auch keine große Hoffnung, aber vielleicht geschieht ja ein Wunder und die „Mannschaft“ gibt Vollgas. Wenn wir verlieren haben wir einen möglichen Abstieg auch verdient.

    24
  36. Hier ist ja Euphorie pur.

    Ja, wir spielen gegen einen kämpfenden HSV. Aber es hat durchaus auch Gründe, dass die noch immer da unten stehen.

    Der HSV muss eigentlich gewinnen. Das wird Räume schaffen. Wenn es lange 0:0 steht, wird auch der HSV verkrampfen.

    Nun haben wir auch nicht unbedingt die Blindesten auf dem Feld, wenn Kuba, Udo, Camacho und Guilavogui zurück kommen.
    Bruno wird seine Lehren ziehen und das Team will (hoffentlich) was gut machen.

    19
    • Sorry lieber roy0815,
      aber der pure Realismus sagt mir, dass unsere Jungs beim Wort Räume eher daran denken diese mit Design Möbel zuzustellen, als Sie auf dem Platz zu nutzen.

      8
    • Ich habe gestern auch gekotzt und das Spiel nach 45 Min. ausgemacht. Das habe ich vorher noch nie!

      Es war wirklich ein gebrauchter Abend. Aufstellung paßt nicht, Verletzte kamen nicht zurück, Brooks kurz vor Platzverweis. Und die sonst so gute Defensive komplett überfordert..

      Ich kann mir bei all der miesen Saison nicht vorstellen, dass das alles noch mal auf einen Tag fällt. Zudem ich hoffe, dass unsere Verletzten so langsam wieder einsteigen…

      1
    • Ich finde auch das es wieder Zeit ist für Udo, Camacho und auch Kuba.
      Udo bringt wieder mehr Sicherheit nach den drei Gegentoren gestern. Camacho räumt dann endlich mal wieder das Mittelfeld auf. Die Zweikampfquote steigt so auch. Kuba ist vielleicht etwas älter hat aber sau viel Erfahrung und ich hoffe das ein alter Hase wie er vielleicht etwas das Team strukturieren und auch etwas leiten kann.

      3
    • Kuba, der große Hoffnungsräger. Ich kann nicht mehr vor Lachen. Selbst das Kurzzeitgedächtnis scheint in Wolfsburg außer Betrieb zu sein.

      9
    • Also ich wohne in Bayern und da funktioniert das Kurzzeitgedächtnis einwandfrei. :top:

      10
    • @Alpin_Wolf

      Ich lebe in Franken, habe eine Karte für das Spiel gegen den HSV und einen Platz im Auto frei. Hast Du Interesse??

      5
    • Wohne auch in Franken. Habe aber leider keine Zeit. Danke für das Angebot.

      0
    • Mahatma hat nichts von bayern gesagt sondern nur von wolfsburg gesprochen. Er wird fundierte erkenntnisse haben wenn er so über die wolfsburger urteilt.

      5
  37. Spiel gegen HSV ausverkauft „plötzlich „ – wer hat die Karten wohl gekauft?
    Am Samstag wird wird wieder so spiel – warum man ins Stadion geht, 2 Fanlager stehen sich gegenüber – es geht um die Existenz, beide Teams müssen gewinnen (HSV noch mehr als wir) aber unseren Jungs wird der Kackstift schon Markierungen ziehen und ich gebe zu bei mir auch. Fast so ein Gefühl wie damals vor einem Jahr – in Hamburg.
    Damals war ich guter Dinge und wir Hams verkackt, diesmal habe ich ein eher schlechtes – vielleicht packen was ja

    12
    • Kann übel zur Sache gehen, gegen den HSV. Damit meine ich nicht das Spiel. Wird bestimmt ein Hochrisikospiel, wie gegen BS damals.

      3
    • Für beide Mannschaften wie Fanlager geht es um alles. Das ruft natürlich die Polizei auf den Plan. Dazu noch die Rivalität die zwischen beiden Vereinen sowieso schon herrscht. Wenn unter bestimmten Bedingungen der HSV nächstes Wochenende absteigen sollte, könnte es eventuell kritisch im Stadion werden. Aber abwarten. Wahrscheinlich gewinnt der HSV das Spiel und darf weiter auf den Klassenerhalt hoffen während wir noch tiefer hinten rein rutschen.

      2
    • @Nikk: den rechnerischen Abstieg des HSV kann es am Samstag bei uns im Stadion nicht geben,
      da Mainz erst Sonntag spielt. Gewinnen wir, bleibt es für den HSV erstmal bei 5 Punkte auf Mainz bei
      noch 2 Spieltagen.

      1
    • Hoffe es wird nach 2 Jahren mal wieder ein denkwürdig Ereignis mit gutem Ende für uns und allem was dazu gehört. Wir müssen unser Team von Anfang an unterstützen , auf der Gladbach Niederlage rum zu hacken bringt nix. Vielleicht hat ja unsere organisierte fanszene ja diesmal was im petto

      5
    • @Franky

      Stand jetzt ist der sichere Abstieg des HSV nächsten Samstag durchaus möglich.
      Wenn Mainz heute in Augsburg und Freiburg nächsten Samstag gegen Köln gewinnen sollte, dann würde (Konjunktiv!!) eine Niederlage des HSV in der VW-Arena dessen Abstieg besiegeln.

      Ich kann jedoch kaum nachvollziehen was so wichtig am Abstieg des HSV sein soll.
      Mir wäre es für den VfL (und auf den konzentriert sich mein Interesse) lieber, wenn Mainz und Freiburg so wenig wie möglich punkten.

      9
    • @Franky Dass Mainz heute noch punkten kann, ist dir bekannt?

      0
    • Da habt ihr natürlich völlig Recht. Das Mainz heute noch spielt, hatte ich ich nicht bedacht. :(
      Nur falls sie heute verlieren, stimmt meine Aussage. Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens…

      2
    • Und wenn Mainz heute Punktet wäre es natürlich erst rech möglich.. Man, man. Bin irgendwie etwas verwirrt durch den
      ganzen Abstigsmist :( . Es wäre natürlich klasse wenn wir den HSV bei uns im Stadion runter schicken könnten. Die
      Vorzeichen sind allerdings leider nicht sehr gut.

      1
    • Worin besteht das Interesse den HSV bereits nächste Woche schon in die 2.Liga zu schicken?
      Dafür müsste Freiburg drei Punkte machen und Mainz wenigstens zwei Punkte.
      Das würde bedeuten, dass beide in „Schlagdistanz“ zu uns blieben (oder uns ggf. sogar überholen würden).
      Ganz ehrlich: Lieber habe/(hätte) ich drei Punkte Vorsprung auf Mainz und Freiburg als hoffnungslos enttäuschte HSV-Fans aus der VW-Arena zu verabschieden.

      9
  38. Leipzig ist diese Saison aber auch nicht mehr so super gut. Wurden die letzten Jahre ganz schön hyped. Selbst so ein strukturierter Verein ist davor nicht geschützt. Vom zweiten letzte Saison, ist für die bestimmt ein kleiner Absturz, wo sie momentan stehen. Oder wo sie landen könnten.

    4
    • Gladbach aber auch nicht.

      4
    • Und was soll uns das jetzt sagen?

      Dass wir in Leipzig mit 3 Punkten planen können?

      Dass ein Absturz wie der unsrige auch bei Leipzig passieren kann? Dass das bei uns nicht an den Verantwortlichen liegt, wenn schon Leipzig nicht Vize-Meister wird?

      Welche Erkenntnisse willst Du mir für den VfL mitteilen?

      1
    • Auf welchem Platz steht RB nochgleixh?

      0
  39. Wenn der HSV nächste Woche bei uns gewinnt, lecken Sie Blut und wollen den Abstieg mit allen Mitteln noch abwenden. Wenn das eintreten sollte, würde das für uns das Gegenteil bedeuten und der Baum würde lichterloh brennen. Sollte die Konkurrenz nächste Woche dann auch noch Punkten, könnte die Stimmung komplett kippen. Das heißt wir könnten nächste Woche auf dem Relegationsplatz abrutschen.

    2
  40. Welche Unterschiede. Eben hingen im Hamburg noch Kreuze für die Spieler.
    Jetzt gewinnen sie glücklich (!) gegen Freiburg und sind oben auf.

    Wir ka..uns ins Hemd, weil wir in einem Spiel und mit einer defensiven Notelf gegen Gladbach
    verkackt haben.
    Brooks nicht fit, Jaeckel eigentlich gar nicht vorgesehen, Bazoer und Arnold als Doppelsechs nicht eingespielt und zu schwach.

    Ich habe keine Ahnung, wer alles zurück kommt, aber im Idealfall mit Guilavogui, Camacho und Udo sieht das schon anders aus. Und dann ist Brooks ggf. auch weiter.

    Übrigens ist mir ein Kuba durchaus lieber, als ein NULL Kampf Malli.

    37
    • Das Thema sind die Mechanismen. Das Momentum spricht nicht für und. Der Großteil der Mannschaft ist total verunsichert. Labbadia muss es schaffen, die Jungs entsprechend einzustellen. Mit einem Sieg können wir den HSV in die 2. Liga schicken. Camacho wird weiter fehlen (mit Ihm hätte ich ein besseres Gefühl). Hört sich einfach an – aber mir fehlt der Glaube das Labbadia dazu in der Lage ist!

      4
    • Es geht ja nicht nur darum, dass man in Gladbach verloren hat.

      Es geht darum, mit welchem Auftritt man verloren hat.

      Und es geht, darum, welche Auftritte man davor hingelegt hat.

      Das einzige, das einem Mut machen kann, ist doch die Form der anderen Mannschaften da unten. Und wenn eine von diesen Mannschaften durch ein Erfolgserlebnis Blut leckt, dann ist das eine echte Bedrohung für unseren Klassenerhalt.

      4
  41. Will ich meinen Senf mal dazu geben, aber ohne mich hier groß durchzulesen, denn dafür ist bei dem herrlichen Wetter einfach zu wenig Zeit!

    Für mich trägt (wieder einmal) auch der Trainer einen ganz großen Anteil dazu bei! Die derzeit spielende Truppe vom VfL Wolfsburg scheint gänzlich untrainierbar zu sein, aber warum in Herr Gotts Namen stellt man dann so auf, dass man von Beginn an mit Angsthasenfussball agiert oder agieren möchte?
    Wir brauchen Volle-Pulle-Angriff-Spiele und vor allem Tore!!!
    Das geht aber nicht wenn man mit 5 Abwehrspielern und 3 defensiven Mittelfeldspieler agiert und dann alles am Mittelstürmer Dimata fest macht und diesen in Frage stellt, da er ja noch kein Tor erzielen konnte – WIE DENN AUCH???
    Und ein Origi köpft dann eine 150%ige neben das Tor (Heimspiel gg. Augsburg)

    Was ist nur los mit unserem VfL ??!! :(
    Oberste Priorität ist der Klassenerhalt!!! Egal wie !!!
    Wichtigstes Spiel wird das kommende Heimspiel gegen den HSV, da MUSS gewonnen werden!!!

    Und wenn im Sommer der Umbruch kommt, dann sollte man dieses Mal alles richtig machen und gleich einen ordentlichen Trainer verpflichten, denn auch ein Bruno Labbadia enttäuscht auf ganzer Linie !!!
    Sieht der eigentlich an der Seitenlinie das aktuelle Spiel, oder träumt der schon vom Sommerurlaub ???

    Wie kann man nach den Aktionen von Brooks in Gladbach und nach 0:1 Rückstand einen Verteidiger für einen Verteidiger bringen ??? Da hätte man Origi für Brooks einwechseln sollen und MÜSSEN!!!

    Ich verstehe es nicht mehr und kann nur noch BETEN, dass andere Vereine (Mainz, Freiburg) noch dümmer und unglücklicher agieren als wir für die letzten drei Spiele !!!

    Amen

    14
    • Das frage ich mich auch die ganze Zeit. Zu Hause gegen Augsburg war das ähnlich. Mit Angsthasenfussball gewinnt man keine Spiele!!!!

      6
    • @Ingoal45
      „…Wir brauchen Volle-Pulle-Angriff-Spiele und vor allem Tore…“

      Kein Trainer lässt von Anfang an Volle-Pulle-Angriff spielen. Zumal wir ja nun wirklich keine Mannschaft haben wo man argumentieren könnte das einem die Defensive egal ist solange man ein Tor mehr schießt.

      Oder wie Oliver Kahn zu sagen pflegt „Spiele werden in der Defensive gewonnen“

      2
  42. horst held ,wird beim vfl kein sportdirektor werden,wer steigt schon freiwillig in die zweite liga ab.

    0
    • Stimmt, Sportdirektor wird er nicht!

      Wir suche nämlich einen GF Sport. :keks:

      Und doch, auch bei einem Abstieg könnten wir durchaus interessant sein. Bei uns könnte er nämlich seine Führungsmannschaft komplett selbst zusammen stellen. Und Geld ist auch da. Das hat durchaus seinen Reiz.

      Und wenn er dann den Aufstieg schaffen sollte, würde er ganz fest im Sattel sitzen.

      5
  43. Wo steht das camacho noch länger fehlt ?

    2
    • Camacho und Guiavogui ebenso können noch nicht trainieren. Es ist aber nicht auszuschließen, das beide diese Saison nochmal eingreifen werden.

      Udo hingegen ist bereit. Er war ja nur gelb-rot gesperrt.

      0
  44. Burgdorfer Wolf

    Ich bin etwas verwundert, dass sich hier niemand zu Bazoer äußert. Er leistet sich ständig schwere Fehler und zeigt weniger als nix – dagegen ist Arnold fast ein Weltklassespieler – ok nicht ganz ;-). Ich finde das ständige Aufstellunglotto von Labbadia echt erschreckend:
    – Dimata stolpert jeden Spieltag erneut auf dem Platz rum, keine Bundesligatauglichkeit
    – Bazoer völlig blind und ein großer Risikofaktor
    – Brooks ohne jede Wettkampfpraxis ins Spiel geworfen
    – Brekalo, der sich wenigstens mal was traut und Einsatz zeigt, verkümmert auf der Bank
    – mitten im Abstiegskampf eine neue Taktik ….

    Ich habe tatsächlich auch Angst vor Samstag – aber die große „Fresse“ von Holtby finde ich völlig unmöglich und unangebracht „ich möchte nicht in Eurer Haut stecken“ (damit sind neben dem Vfl Freiburg und Mainz gemeint), allein dafür sollte sie eine Klatsche kriegen – nur wer soll die Tore schießen? Ach ja Dimata ist ja so ein Talent ….
    Ich fürchte, dass Labbadia zum wiederhoilten Male eine merkwürdige Aufstellung rausholt und das Spiel vercoacht. Leider scheint er alle Vorurteile zu bestätigen. Sollte es doch mit dem Klassenerhalt klappen, gehe ich davon aus dass zur neuen Saison ein neuer Trainer da ist.

    16
    • Was ist eigentlich mit Steffen?- auch verletzt?
      Also Brekalo und Steffen sind doch echte alternativen, genau wie ein Oshimen und Origi als Doppelspitze spielen zu lassen, warum ist das so aus der Mode gekommen?

      5
    • TiMo: Das verstehe ich auch nicht.

      Bei seinen letzten Auftritten hat Steffen ordentlich Dampf gemacht. Im Testspiel in der Länderspielpause war er sogar einer der besten auf dem Platz. Auch Brekalo war gut drauf. Für mich technisch einer der besten im Team.

      Warum diese beiden nicht zum Einsatz kommen und dafür eher Spieler wie Malli spielen, verstehe ich auch nicht. Die Vorteile eines Dimata habe ich auch noch nicht erkannt.

      4
    • Ein neuer Trainer kommt so und so egal wie denn wir steigen ab. Was erwartest du denn Burgdorfer Wolf von dieser Truppe. Egal welcher Trainer da ist dieser Haufen passt nicht vorne und hinten zusammen. Das ist eine gewürfelte Rebbe-Truppe. Was jetzt nur noch funktionieren kann ist der abstieg und dann alles umkrempeln. Torwartleute sollten bleiben, Udo, Arnord, Lila vogel und alle anderen können gehen besser gesagt müssen gehen.

      1
    • @Burgdorfer Wolf
      „..Ich fürchte, dass Labbadia zum wiederhoilten Male eine merkwürdige Aufstellung rausholt und das Spiel vercoacht…“

      Du bist also tatsächlich der Meinung das man mit anderen Einwechslungen und Aufstellungen oder sogar einem anderen Trainer die letzten Spiele hätte Punkte holen können?

      Ich würde sagen das ist zumindest mal eine gewagte Theorie.

      2
    • Andere Spieler oder anderes System ist doch vollkommener Müll. Der kader ist Müll, da kann vorne Ronaldo, Neymar und Messi stürmen. Es kommt nichts an.

      Die Konsequenz aus den gefeierten Transfers um Dimata, Brooks, Malli, Kuba, Steffen, Mehmedi, Origi und der Politik „Wir-wollen-keine-Stars“. Gustavo und Co. wurden ja regelrecht vertrieben.

      Sorry, aber das ist eine Qualitätsfrage. Und die haben wir nun nicht mehr.

      7
    • Burgdorfer Wolf

      @ Stan:
      ok ist gewagt, aber dafür sind wir ja auch hier :) . Aber das glaube ich tatsächlich. Warum denn nicht Brekalo? Er wenigstens etwas Zug nach vorne und versucht auch mal was. Warum nicht Steffen? Schlimmer kann es nicht werden und er scheint zumindestens eine „Kämpfersau“ zu sein. Warum denn immer wieder Dimata? Warum nicht mal Didavi und Malli als Mittelachse? Möglichkeiten gäbe es trotz Verletzungsmisere schon. Anderer Trainer? Ok ich war gegen Labbadia habe aber auch gesagt er muss seine Chance bekommen. Nur langsam sehe ich tatsächlich, das viele Vorbehalte gegen ihn zuzutreffen scheinen. Ich weiß auch – jedes Wochenende sitzen zigtausend Wölfetrainer im Stadion und vor dem Fernseher, die alles besser wissen. Aber das dürfen wir auch das macht das Fansein auch mit aus.
      Ich hätte mir jedenfalls andere Spieler auf dem Platz gewünscht als Dimata oder Bazoer, selbst Brooks war äußerst riskant, oder Spieler auf den Positionen die sie am besten können – warum wird Malli ständig auf außen gestellt?

      0
  45. Bazoer hat echt Talent- diese Saison spielt er aber ne Karre Mist. Eigentlich hätte man ihn speziell nach dem Bock zum 1:0 sofort für Elvis tauschen müssen. Auch danach war sein Auftritt von Fehlpässen geprägt.

    Bei Dimata seh ich die Sache ähnlich. Osimhen strahlt mehr Gefahr aus. Gegen den HSV würde ich definitiv auf Oriģi vertrauen. Dimata hat einfach null Bindung zum Spiel.

    6
    • Das Team muss gegen den HSV mit denen gemischt werden die laufen und ackern, und mit denen die einfach die besten Fußballer sind.
      Für ersteres würde ich auf Spieler wie Lilavogel, Brekalo, Camacho, Kuba und William setzten.
      Bei den zweiten ist es so, das Origi und Malli meiner Meinung nach unsere besten Fußballer sind die mit einer Aktion den Unterschied machen KÖNNEN. Als „Beweis“ Mallis Tor gegen HAnnover oder pass gegen Gladbach, und Origis Aktion in Freiburg oder seine gefählichen harten Schüsse, Durchsetzungsvermögen etc.
      Von Dimata habe ich sowas bisher noch nicht gesehen- als gegenbeispiel. Didavi muss letzlich spielen weil er trotz allem unser bester Scorer ist.
      Klar ist es immer schwer die Fußballersichen fähigkeiten anhand einzelner Aktionen in einigen wenigen Spielen zu bewerten, aber wir müssen nach jedem Strohlam greifen. Fußball wird auch durch individuelle Klasse entschieden! Gerade gegen den HSV kann ein guter Schuss von Malli oder Origi , oder ein guter pass von Didavi eben entscheident sein

      3
    • Kuba?
      Ernsthaft?

      Ich weiß nicht, wie Kuba uns helfen sollte.
      Seine Leistungen bei uns waren noch nie gut und er hat ewig lange nicht gespielt.
      Ich glaube auch nicht daran, dass er zu 100% fit sein wird und dann die fehlende Spielpraxis….

      4
  46. Vielleicht kann man das alles so sehen. Aber ich finde das alle Faktoren berücksichtigt werden müssen. Für Brooks sprach der gesperrte Uduokhai und vielleicht dass er auch eine gewisse Erfahrung mitbringt (um für Ruhe, Stabilität und Nervenstärke zu sorgen).

    Die Personalsorgen sind riesig. Die Spieler werden gebraucht und werden früher wieder ins Spiel geschickt, als man das in einer anderen Situation tun würde. Tisserand kommt auch aus einer längeren Verletzung zurück. Im Training war vielleicht keiner wirklich deutlich weiter.

    Unser Sturm existiert nicht, Punkt. Origi bringt seit Wochen keine tolle Leistung (bis auf seine tolle Torvorlage in Freiburg) und keine Tore. Dazu ist er eine Leihgabe und ist in Kürze weg. Ich finde es nachvollziehbar, dass Labbadia vor Wochen dann auf Dimata gesetzt hat. Er hat vermutlich auch viel mit ihm gesprochen, das Vertrauen ausgesprochen und hat gehofft, dass er endlich durchstartet. Das passiert leider nicht in Form von Toren. Klar könnte er jetzt wieder Origi setzen, aber ob das die Beste Lösung ist?

    Osimhen sehe ich gerne auf dem Rasen, aber ich glaube, er macht noch keine Tore. Malli ist irgendwie ein Totalausfall und Didavi ist schon länger unser einziger Kreativkopf. Er ist für mich der einzige, der es irgentwie noch schaffen kann.

    Ich glaube einfach nicht, dass alle Trainer bei uns Schrott sind und nichts können. Die Mannschaft ist durchweg auf einem limitierten Niveau. Es ist kein Einziger dabei, der herausragt, der die anderen mitreißt und sie besser macht.

    Ich kann deshalb schon verstehen, dass man das einzig Positive, nämlich stabil stehen, bei Gladbach auch wieder versucht hat. Das hat in den letzten drei Spielen funktioniert, wurde sogar positiv in den Medien wahrgenommen. Auf welche Attacke und volle Pulle sollte er noch setzen? Ich weiß es nicht. Denn abschlachten lassen will sich wohl keiner.

    18
    • Eine Offensive bestehend aus Malli, Didavi, Brekalo und Origi hätte schon das Potenzial vorne mitzuspielen, anstatt gegen den Abstieg.
      Man hat mit der Entscheidung für Labbadia statt etwa Wolf aber auch die Entscheidung für den Abstiegskampf anstelle einer spielerischen Entwicklung gewählt.

      0
    • Die Frage ist aber einmal, ob Wolf überhaupt Lust auf den VfL gehabt hätte und ob Wolf es geschafft hätte, in dieser Situation, mit dieser Mannschaft etwas zu entwickeln.

      1
  47. Meine große Befürchtung: Man würde Heldt bekommen, aber auch er braucht Planungssicherheit und vielleicht legt Kind in Hannover noch mal ein besseres Angebot vor.

    Heldt würde aber sicher nur zum VfL kommen, wenn dieser auch 1. Liga spielt und die Entscheidung zieht sich. Bei einem Sieg gegen Augsburg wäre man schon deutlich weiter und sicherer.

    So aber dauert es vielleicht noch 2-3 Wochen bis zur endgültigen Entscheidung und genau das könnte für Heldt zu lange sein. Schließlich müssen die Vereine auch anfangen für die neue Saison zu planen. Auch Hannover wird da Druck machen.

    Unsere Spieler vertrödeln dann vielleicht sogar die Verpflichtung eines guten Geschäftsführers.

    2
    • Mal daran gedacht, dass Herr Heldt uns „benutzen“ könnte, damit in Hannover es mal endlich vorangeht mit seiner Beförderung!?

      2
    • https://www.bild.de/sport/fussball/hannover-96/hannover-droht-spieler-flucht-55471644.bild.html

      Heldt: „Mir sind Unterlagen überreicht worden. Die prüfe ich jetzt, um zu schauen, ob das alles so aufgelistet ist wie vorher besprochen. Wenn dann alles so ist wie besprochen, dann werde ich eine Entscheidung treffen.“

      Die kann auch gegen Hannover fallen.

      Auch Wolfsburg will Heldt. Nach BILD-Informationen hat er sich bereits zu Gesprächen mit Wolfsburg-Bossen getroffen.

      3
    • Natürlich ist es möglich, dass Heldt und nur benutzt, um in Hannover eine bessere Verhandlungsposition zu haben.

      Andererseits wäre er doch wohl auch nach Köln gegangen, wenn er gedurft hätte. Nur für die bessere Verhandlungsposition hätten die Verhandlungen mit Köln wohl auch gereicht. Und da Kind damals zu einer Vertragsauflösung nicht bereit war, weiß ich nicht, ob ihm Verhandlungen mit uns jetzt in Hannover wirklich einen Vorteil bringen.

      Ich habe eher den Eindruck, der will aus Hannover weg. Bei seiner Einstellung hatte Kind völlig andere Pläne, die sich jetzt so nicht umsetzen lassen. Und es scheint ein Kompetenzgerangel mit Alteingesessenen zu geben.

      Das Interview von NDR 2 gestern kann man auf der Homepage vom NDR nochmal anhören. Das klingt eher danach, dass er aus Hannover weg will, und zwar völlig unabhängig von einem Wolfsburger Angebot.

      Ob Heldt für uns dann der Richtige ist, wird man eh erst hinterher beurteilen können. Der neue GF Sport erbt bei uns aber leider einen Trümmerhaufen. Da ist mir ein Manager mit Erfahrung aus diversen Vereinen durchaus lieb.

      Und ich bleibe dabei: Wer es sich zutraut, die Trümmerfrau zu sein, der hat die Möglichkeit, ganz viel nach seinen Vorstellungen umzusetzen. Es gibt keine Erbhöfe, auf die man Rücksicht nehmen müsste. Nur Schäfer kommt nächstes Jahr und muss irgendwie und irgendwo im Management eingesetzt werden. Aber das sollte kein echtes Problem sein.

      Das Problem ist eher, dass man quasi bei null anfangen muss und sehr schnell ein funktionierendes Team braucht, um eine wettbewerbsfähige Mannschaft für die nächste Saison -egal, in welcher Liga- zusammenzustellen.

      Unabhängig von einer Freigabe von Hannover halte ich es inzwischen auch für möglich, dass vieles davon abhängt, ob z.B. Heldt es schafft, die Leute, die er gern hätte, aus ihren aktuellen Jobs loszueisen und mit nach Wolfsburg zu bringen. Die in Aussicht genommenen Kandidaten müssten dazu bereit sein. Sie müssten es schaffen, aus ihren derzeitigen Verträgen zu kommen. Und sie müssten sich finanziell mit dem Vfl einigen (Wer ist bei uns für derartige Fragen eigentlich akutell zuständig? Hotze? Schumacher? Rebbe? Oder keiner?).

      Ich vermute mal, dass jeder bei uns nur unterschreiben würde, wenn er weiß, welche Mannschaft er für die Geschäftsstelle zur Verfügung hat. Auf das vorhandene Personal kann sich niemand guten Gewissens einlassen. Und wenn an der Gerüchteküche etwas dran ist, dann ist man durchaus dabei, diese Mannschaft für die Geschäftsstelle (wie ich es mal bezeichne) zu bauen. Man wäre also schon beim 2. Schritt, der auf das grundsätzliche Ja zu einer Tätigkeit bei uns folgt.

      4
    • Ich finde die ganze Posse um Heldt als GF in Hannover ziemlich merkwürdig.

      Seit Wochen hört man, dass man in Verhandlung sei, Heldt bald zum GF aufsteigt, die Verträge unterschrieben seien und noch ein paar Details zu klären seien usw.

      Jetzt hört man, dass Heldt sich mit Wolfsburg-Bossen getroffen hat und Kindt auch gesprächsbereit sei und plötzlich liegt angeblich ein weiterer Vertrag vor (wie eigentlich, wenn bereits die Verträge unterschrieben sein sollen?)

      0
  48. So, jetzt Augsburg die Daumen drücken. Die haben ja einige Ex-Wölfe in ihren Reihen :)

    2
  49. Da ist ordentlich Tempo in der Partie. So ein hohes Tempo sehe ich bei uns nie…

    1
  50. Super Tor für Augsburg. 2 Spieler gegen 6 Mainzer. Toll gemacht. So darf es gerne weitergehen.

    3
  51. Meine Güte, was ist denn das für eine Untergangsstimmung hier? Ständig wird von neuen Tiefpunkten und neuen Abstiegen gefaselt, aber passiert ist nichts.

    Warum bitte machen sich bereits jetzt schon so viele in die Hosen? Habt ihr euch mit Maxi Arnold getroffen? Sorry, der musste sein.

    Fakt ist, dass offensiv bei uns nichts mehr geht. Diesen status quo haben wir nun aber seit rund 20 Monaten, und seit dieser Rückrunde sogar wöchentlich. Also nichts Neues. Hier nun einen Kuba als Messias darzustellen, ist wirklich grotesk. Er ist schließlich eines der Sinnbilder für unseren offensiven Niedergang.

    Offensiv wird unser Verein diese Saison also nichts mehr leisten können. Das hat ja auch Bruno erkannt. Sonst hätte er nicht auf 3-5-2 umgestellt. Vorne eine Art Doppelspitze (leider mit vertauschten Rollen. Malli müsste OM spielen und Didavi Stürmer), William auf der Außenbahn und dann mal schauen. Und da kommen wir auch zum zweiten Fakt:

    Fakt ist, dass wir unter Bruno defensiv sehr stabil stehen. Selbst am Freitag war das defensiv nicht dramatisch. Das 1:0 fällt dank Bazoers Fehlpass- geschenk und Knoches Stellunsgfehler. Bei Gladbach ging ja auch nichts zusammen. Das 2:0 war ein simpler langer Ball. Passiert. Und danach fällt man psychisch zusammen. Daher auch 3:0…
    Fällt das 1:0 aber nicht, geht das Spiel 0:0 aus. Gladbach war dermaßen mies, dass unsere es nur durch unsere geballten Qualitätsmängel auf dem Platz noch toppen konnten. Trotzdem: Hamburg und auch Köln sowie Leipzig müssen erst einmal ein Tor schießen.

    Hinzu kommt, dass wir zur Not auch noch die Chance haben, den Hamburger SV in Sachen Relegation Konkurrenz zu machen. Es würde wohl gegen Kiel gehen. Muss man wirklich vor denen Angst haben? ich sage nein. Denn selbst unsere schlechte Truppe ist der Kieler dann doch qualitativ deutlich überlegen. Und bis dahin sind auch diverese Spieler zurück.

    Also: Keep cool!

    Irgendwie die Klasse halten, Rebbe feuern, Labbadia dann auch, den Kader richtig ausmisten und diverse Fans hinterfragen sich mal, ob dass zuletzt alles so richtig war. Von wegen der Forderung Demut bei Transfers, Mitsprache bei Aktionen und ständig dieses Zinnenthema. Es gibt Wichtigeres: Sportlicher Erfolg! Denn ein richtiger Fan möchte sich nicht ständig über die Ergebnisse seines Vereines ärgern.

    Insofern hinterfrage ich auch deutlich diverse Fangruppierungen, die derzeit sich höher stellen als sie sind. Einfach mal Mund abwischen und die letzten 18 Monate Revue passieren lassen. Vieles ist nämlich genau so gekommen, weil es auch die Fans so gewollt haben.

    51
    • Sehr gut geschrieben , bin nicht immer deiner Meinung aber hier kann ich dir nur zustimmen :top:

      4
    • Falsche Stelle

      0
    • Und das aus dem Munde des Königs der Untergangsstimmungen :lach:

      26
    • Nanu, bis auf Kuba (und da diskutiere ich meinetwegen auch gerne über die Personalie Brekalo…) bin ich mit Dir 100% einer Meinung :top:

      0
    • @Mahatma_Pech
      Hast du gut zusammengeschrieben und trifft die derzeitige Situation wie ich finde treffend!

      :topp:

      1
    • Ich bin nicht oft deiner Meinung Mahatma, aber heute sind deine Analyse und deine Schlussfolgerungen top. Bis auf die Sache mit Holstein. Ich gehe seit Jahren zu den Störchen und muss sagen, dass das aktuelle Team richtig was drauf hat und enorm viel Selbstvertrauen hat. Das ist richtig schwer gegen die Jungs.
      Aber uns soll es egal sein, weil wir gar nicht erst in die Sitation kommen werden. Sollen sich Mainz oder Freiburg mit denen messen.

      0
    • @Mahatma: In der Kernaussage (offensiv geht nichts mehr, defensiv retten wir die Liga) stimme selbst ich dir zu. Damit das Lob aber nicht zu Übermut führt, auch drei Punkte, in denen ich weniger bis gar nicht zustimme:
      – „Gladbach war dermaßen mies …“. Da habe ich bessere Gladbacher gesehen, auch wenn sie von deinem Spezi Hecking trainiert werden.
      – Im Falle der Relegation würde ich Kiel nicht unterschätzen. Die haben Qualität und z. B. Dresden am letzten WE nicht zufällig 4:0 auswärts weggeputzt. Die Überheblichkeit des Erstligisten wäre hier völlig fehl am Platz.
      – Die Behauptung, die Fans trügen irgendwie eine Mitverantwortung an dem Desaster, wird durch Wiederholung nicht wahrer. Keine Fangruppierung verantwortet auch nur irgendeinen der fehlgeschlagenen Transfers. Und ich kenne keine Verlautbarung aus der Fanszene, die aus Bescheidenheit und Demut den spielerischen Niedergang des VfL wünschte. Hier strickst du – aus mir unerfindlichen Gründen – an einem typischen Mahatma-Narrativ (Märchen).

      6
    • @Joan? Märchenbildung?

      Wir hatten letzte Saison nur ein Thema: Den Film #20. Nichts anderes. Das hat sogar solche „Trainer“ wie Ismael und Jonker überschattet. Und ein Rebbe durfte seine Nichtarbeit verrichten und wurde dafür gefeiert. Es fing mit Draxler schon an: Er verscherbelte ihn binnen drei Tage für knapp über 40 Millionen. Damals schon zu wenig.

      In der Sommerpause feierte man dann Rebbe für den schlechtesten Kaderumbruch aller Zeiten. Es war ausdrückliche Fanforderung, dass man weniger Stars und mehr Kampf haben wollte. Daher rührt ja auch unser tolles Saisonmotto… Auch so ein Sinnbild.

      Rebbe hat den Fans Brocken hingeworfen, und sie haben zugeschnappt. Man wurde auch hier im Blog förmlich bei Kritik zerrissen.

      Die Krönung waren ja diverse Anfeindungen zu meiner Aussage, Rebbe sei „dumm“. DamalsbBezogen auf den Brooks-Transfer. Die Fans waren verblendet von 00Rebbe und seinen fanfreundlichen Aussagen.

      Und diese Saison? es ist doch alles wichtiger als die sportliche Leistung. Thema Nr. 1 ist nach wie vor dieses Zinnenwappen. es ist der aktiven Kurve sogar wichtiger als ein spielangemessener Support.
      Thema Nr. 2 ist die Diskussion über angeblich mangelnde Indentifikation. Komischerweise hatten wir mit Rodriguez, Gustavo, Gomez, Vieirinha usw. Spieler, die sich mit dem Verein identifiziert haben. Aber man musste ja auf Arnold & Co. bauen. Die zeigen jetzt ihre Identifikation in voller Pracht.

      Nein, das ist kein Märchen. Diese Misere hängt direkt mit den Fans zusammen. Es ist bei uns immer alles andere wichtiger. Unsere Fans haben chronisch das Gefühl, in der Fußballszene nicht anerkannt zu sein. Sie definieren sich über Zuschauerzahlen, Auswärtsfahrer, Bengalos usw. Sie wollen ein Klub wie XY sein. Und dafür sind sie bereit, den finanziellen onderstatus sogar aufzuegebn. oder woher kommt diese Forderung seitens des Dachverbandes, auf teure verpflichtungen zu verzichten?

      Es würde dem Verein extrem weiterhelfen, wenn die Fans alles für den sportlichen Erfolg tun würden. Und nicht im Existenzkampf um Zinnen, Mitbestimmung (siehe Verlautbarung der Supporters – „Weisung“) und irgendwelcher Stadionverbote zu diskutieren.

      10
  52. Und so Hotte Heldt:

    Er wäre nach Cortese wohl die beste Alternative. Er hat bislang überall halbwegs erfolgreiche Arbeit geleistet (auch auf Schalke) und ist zumindest nicht in diverse „Kick back“ Affären verwickelt. Der Kandidat Nr. 2 aus der Presse… na ja.

    Hinzu käme, dass Heldt bislang nirgends vor unbequemen Entscheidungen zurück geschreckt ist. Und er möchte scheinbar mehr, als nur Mittelmaß. Denn sonst würde er bei(m) Kind bleiben. Er erkennt scheinbar die Möglichkeiten unseres Vereins. Und mit Diess scheint nun vorerst auch jemand oben zu sein, der vorerst an Erfolg interessiert ist.

    Macht ja auch keinen Sinn, so weiter zu werkeln. 50-70 Millionen für diesen Murks auszugeben, nur weil manche Fans Ablösesummen jenseits der 20 Millionen für anstößig finden. Entweder richtig oder gar nicht. Und so wied es wohl auch sein: Diess wird dem Verein noch zwei oder drei Jahre Galgenfrist geben. Entweder man kommt mit neuen Mitteln in die Erfolgsspur oder es gibt Kürzungen.

    Und da finde ich Heldt für durchaus akzeptabel.

    41
  53. Falls es untergehen sollte, Mainz liegt hinten! :yeah:

    4
  54. Danke Augsburg :top:

    32
  55. Wenn Köln verliert war es das definitiv- bräuchten dann 3 Siege und spielen einmal gegen Bayern

    0
  56. Immerhin auf Mainz nur 1 Tor in der Tordifferenz verloren. Danke, Augsburg!

    Und jetzt muss noch Schalke gewinnen, dann haben die Kölner 9 Punkte und mindestens 20 Tore auf uns in 3 Spielen aufzuholen. Eins von diesen Spielen geht auch noch gegen Bayern.

    Köln hätten wir dann also faktisch hinter uns gelassen.

    Und nächsten Samstag bitte mit einem Sieg gegen Hamburg den direkten Abstieg endgültig erledigen.

    5
    • „Immerhin auf Mainz nur 1 Tor in der Tordifferenz verloren. Danke, Augsburg!“

      Den Satz musst du mir mal erklären. Im Vergleich zu vor dem Spieltag haben wir zwei verloren, sind aber immernoch um 7 besser.

      0
    • Wir haben 0-3 verloren, Main hat 0-2 verloren: ergibt eine Differenz von 1 auf Mainz.
      Gegenüber Freiburg haben wir 2 verloren, ja.

      Wenn das so weitergeht reichen am Ende noch 31 Punkte um am Ende auf Platz 15 zu stehen…

      4
    • Diese Fixierung auf den schnellstmöglichen Abstieg des HSV ist irgendwie ein Phänomen.
      Nur ist mit einem Sieg gegen den HSV am nächsten Samstag allein noch gar nichts erledigt. Denn dazu müssten der SC Freiburg und der FSV Mainz ihre Spiele auch noch gewinnen. Und jetzt mal ehrlich: welcher VfL-Fan wünscht sich, dass wir punktgleich mit der Mannschaft auf dem Relegationsplatz bleiben? Das kann doch nicht euer Ernst sein. Oder doch??

      2
  57. Schalke führt!

    0
    • Wenn Schalke gewinnt, ist Köln zu 99% abgestiegen.
      Sie müssten alle Spiele gewinnen und mindestens 5-6 Tore aufholen.
      Gleichzeitig müsste Freiburg alles verlieren.

      0
  58. Erkenntnis das Wochenendes: Freitag Abend waren wir schon gefühlt auf nem direkten Abstiegsplatz. Stand heute sind Freiburg und Mainz keinen deut besser (schlechter) als wir. Dass der HSV gewonnen hat ist jetzt vielleicht blöd, ändert an der Gesamtsituation aber herzlich wenig. Der HSV muss weiter bei uns gewinnen, das war auch vorher schon so. Wir haben es weiter selbst in der Hand, den Klassenerhalt zu sichern. Es gibt überhaupt keinen Grund für Schwarzmalerei. Damit gewinnen wir kein einziges Spiel.
    Wir spielen noch zu Hause gegen die zwei Mannschaften mit der schlechtesten Punkteausbeute der Liga. Nach 31 Spieltagen!!! Das muss unser Team einfach packen und das wird es auch. Klar ist natürlich, dass die Leistung dafür besser sein muss als am vergangenen Freitag. Aber ich glaube daran. Dass sie es besser können (zumindest in der Defensive), haben die Jungs in den Spielen dafür bewiesen.
    Also: Kopf hoch! Brust raus und voller Überzeugung zum Klassenerhalt!

    Am Ende wird alles Gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende. Right?

    22
    • Na ja, dass wir noch gegen die beiden schlechtesten Mannschaften spielen ist schön und gut. Nur: Wie war das nochmal im Hinspiel in Köln? Zu dem Zeitpunkt waren die weit schlechter als jetzt und wie ist das Spiel gleich nochmal ausgegangen?

      2
    • Allein der Glaube an Optimismus entsprechend der gezeigten Leistung fehlt mir fast vollständig.
      Wie sollen wir Tore erzielen zum Beispiel!?

      2
    • Wir müssen kein Tor erzielen. Dreimal 0:0 reicht sicher für den Relegationsplatz und vermutlich auch für mehr. ;)

      2
  59. Das 2:2 in Köln war perfekt für uns. So gibt es noch einen Strohhalm für die Geißböcke im Freiburg.

    15
  60. Das es ein Selbstgänger wird gegen den Effzeh und den HSV sagt ja auch niemand. Aber nach 31 Spieltagen so wenig Punkte zu haben kommt nicht von ungefähr. Und das müssen wir einfach packen. Punkt. Es gibt Gegner, die würde ich zur Zeit weniger gern vor der Brust haben.
    Ich will nur deutlich machen, dass wir uns vor den beiden Teams nicht in die Hose machen müssen. Es ist einfach keine Zeit für Untergangsstimmung.

    13
    • Neben den hitzigen Abstiegsspekulationen zu unserer Elite-Truppe sollte die Tatsache nicht unerwähnt bleiben, dass unsere Mädels in London 2:1 gegen Chelsea führen und ein souveränes Spiel machen.

      26
    • Zu den Mädels braucht man gar nichts zu sagen, die holen das Triple. Zum wiederholten Mal und dürfen das dann auch richtig ordentlich feiern…

      4
    • Vielleicht wird Kellermann ja Geschäftsführer bei uns ;)

      1
    • Ja, Wob-Supporter! Und der neue Vorstandsvorsitzende bei VW wird der bisherige Filialleiter vom ALDI in Wendschott? :klatsch2:

      5
  61. Olaf Rebbe zum NDR:

    „Ich kann bestätigen, dass Dinge aus dem internen Umfeld rauskommen und es viele Indiskretionen gegeben hat. Dem VfL Wolsburg wird bewusst geschadet.“

    2
    • dann muss man die leute rausschmeißen

      3
    • Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage dass OR an dieser Problematik nicht unbeteiligt ist. Wer Zeitungen wie die BILD ins Haus lässt die ja immer irgendwo einen Insider meinen auftreiben zu können, der braucht sich über Indiskretion nicht wundern. Dazu ist Rebbe selbst ja ständig vor den Mikros und redet irgendwas daher. Vielleicht sollte man sich einfach nach außen und nach innen geschlossen halten. Das wäre sehr viel professioneller!

      0
    • Was meint er da eigentlich genau?

      Worauf bezieht sich die Aussage?

      Ich finde, dass bei uns nicht mehr rauskommt, als bei manch anderen Vereinen auch.

      0