Freitag , Oktober 23 2020
Home / News / Fingernägel beim Schrottwichteln

Fingernägel beim Schrottwichteln

Jetzt ist die Geduld aber auch echt mal am Ende. Ich mein, wie groß muss die Chance noch sein? Wir hätten ganz leicht den Unentschieden-Rekord von Waldhof Mannheim haben können. Und was macht die Truppe da aufm Feld? Wieder mal nix. Ich mein, Waldhof Mannheim, ey? Wo spielen die? Vierte französische Liga, oder was? Wenn du da nicht aufpasst, musst du weinerliche Lieder singen und hast so echte Fingernägel wie Daniela Katzenberger. Und wir schaffen es nicht besser zu sein als die? Da muss jetzt aber auch mal ernsthaft bei uns über den Trainer gesprochen werden. Was soll aber auch dabei rauskommen, wenn der die ganze Zeit nur ruhig auf der Bank sitzt? Da können die Spieler ja gar nicht emotional alles rausholen. Ich mein, guck dir den Gerhardt an: Der ist so durchn Wind, der lief die ganze Zeit auf der rechten, statt der linken Seite rum. Wenn man ihn nicht angeschossen hätte, wär da gar kein Ball Richtung Tor gegangen. Und der Gomez, ey. Der hat ja nicht mal n Elfmeter gekriegt, um ihn dann in den Oberrang zu ballern. Wo soll das hinführen? Immerhin ist ja der Malli im Kommen. Zwei Tore sind schon okay, aber müssen natürlich fünf sein. Aber dafür, dass schon einige gesagt haben, der Rebbe hat Weihnachten vor einem Jahr beim Schrottwichteln verloren und musste dann den Malli nehmen, war die Leistung jetzt gegen den SC Freistoß gar nicht so schlecht. Kann gern so weitergehen. Malli ist also nicht nur einmal im Jahr, sondern künftig zwei Mal pro Spiel, bitte. Er muss aber bitte noch an Technik und Ballbeherrschung arbeiten. Wie sollen denn die Verteidiger da rechtzeitig an den Ball kommen, damit wir in den Konter laufen? Das überfordert mich natürlich beim Zusehen. Da war man in den vergangenen zwei Jahren aber anderes gewohnt. Du verlangst ja auch nicht von nem Sado-Maso-Prinzen, dass er plötzlich im Schlafzimmer zu Hause nur noch Standard tanzt. Aber vielleicht gewöhn ich mich schneller dran als gedacht, dass unsere Mannschaft inzwischen Fußball spielt. So nach dem siebten Sieg in Folge.

Knacken in Jamaika

Apropos Folge: Folgere ich richtig, oder läuft es in Köln momentan so gut, wie die ganze Zeit bei der Jamaika-Koalition? Ich mein, die haben ja jetzt öfter verloren, als Lothar Matthäus den Kampf mit der deutschen Grammatik. Gut, meine Gedanken gehen an die Angehörigen von de Blasis, der von den Kölnern im Strafraum ja mal so richtig umgetreten worden ist. Die Knochen haste bis nach Mailand knacken gehört. Den Elfer hätte sogar der Krug gegeben, wenn er nicht für Schalke gewesen wäre. Da darf man sich bei Tasmania Köln auch nicht beschweren, finde ich.

Ottmars Eisbonbons

Und was nehmen wir sonst noch mit aus diesem Fußball-Wochenende? 1. Es ist erst November, aber auf der Tribüne hatte ich jetzt schon Eisbonbons in der Unterhose. Nur, dass ihrs wisst. Diese Information war gratis. 2. Ottmar Hitzfeld wird übernächste Woche neuer Trainer in Dortmund. Sein Hund hat schon zwei Mal gebellt. 3. Max Kruse hat sich bei der Poker-WM prächtig erholt und kann jetzt wieder beschwerdefrei und treffsicher Taxi fahren, wie ich gesehen hab. 4. Schalke hat einen neuen Rekord aufgestellt. Man ist so früh wie nie in der Saison schon Meister der Herzen.

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

7 Kommentare

  1. Die Information war gratis….Lach

    Too much Information :top:

    Ach Lenny,

    sehr schön, ich liebe es, wenn man ab und an die eigene Medizin serviert bekommt….

    2
  2. Ha Ha Ha. Genau mein Humor, am besten gefällt mir:
    „Ich mein, guck dir den Gerhardt an: Der ist so durchn Wind, der lief die ganze Zeit auf der rechten, statt der linken Seite rum. „

    6
  3. Ech Cool geschrieben
    Danke! :vfl:

    1
  4. Made My Day…. Wieder einmal… Weiß gar nicht in welchen Himmel ich Dich noch loben soll?!

    1
  5. Gefrorene Klabusterbeeren? Oder waren es die Freudentröpfchen? :vfl:

    0