Dienstag , Oktober 20 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Gerüchte um Abgänge: Aktueller Kaderstatus

Gerüchte um Abgänge: Aktueller Kaderstatus

Die Bundesliga hat Pause. Die Zeit der Transfers und großen Spekulationen hat begonnen.
Der VfL Wolfsburg steht wie so häufig in den letzten Jahren wieder mitten im Zentrum des Geschehens. Dieses mal allerdings weniger auf der Zugangsseite, dafür mehr auf der Seite der Abgänge.

Bei 13 Profis endet in diesem Sommer der Leihvertrag:
Koo, Felipe, Pogatetz, Sio, Sissoko, Schulze, Jönsson, Polter, Ochs, Russ, Cigerci, Gogia, Klich

24 Spieler:
Nach 4 sicheren Abgängen (Hitz, Kyrgiakos, Madlung und Kahlenberg) sind aktuell noch 22 Spieler im Kader (Pannewitz nicht mitgerechnet). Addieren muss man zwei Neuzugänge:
Daniel Caligiuri und Stefan Kutschke, macht 24 Spieler.

Rechnet man die 13 Leihspieler hinzu, so muss Klaus Allofs diesen Sommer aktuell einen Kader von 37 Spielern reduzieren.

Zu folgenden Spielern gibt es bereits Transfergerüchte:

    Aus dem aktuellen Kader:

  1. Fagner – soll um seine Freigabe gebeten haben. In seiner Heimat berichten Medien über ein Interesse von Flamengo. Zum VfL und Klaus Allofs gibt es allerdings noch keinen Kontakt.
  2. Yohandry Orozco – in einem Gespräch vor zwei Wochen wurde Orozcos Berater mitgeteilt, dass mit Orozco nicht länger geplant wird und sich der Spieler einen neuen Verein suchen soll. Deportivo Tachira würde Orozco gerne verpflichten.
  3. Bas Dost – der Spieler ist unzufrieden mit seiner Bankrolle und würde gerne wechseln. Es gibt Interesse von verschiedenen englischen Klubs.
    Von den Leihspielern:

  1. Sebastian Polter – der Stürmer hat mehrere Angebote aus der Liga. Mit Mainz soll bereits Einigkeit bestehen. Ein Wechsel ist sehr wahrscheinlich.
  2. Ibrahim Sissoko – Der Spieler von der Elfenbeinküste hat mit guten Leistungen in Griechenland auf sich aufmerksam gemacht. Es soll Angebote aus Griechenland geben. Auch hier geht die Tendenz zum Wechsel. Eine Unterschrift bei einem griechischen Erstligisten soll laut Waz bevorstehen.
  3. Marco Russ – Der Innenverteidiger bleibt sehr wahrscheinlich in Frankfurt. Beide Vereine verhandeln aktuell über die Ablösesumme. Ein Wechsel ist sehr wahrscheinlich.
  4. Emanuel Pogatetz – Die Gerüchte um Bremen und Hamburg haben sich zerschlagen. Angeblich gibt es neues Interesse aus Augsburg.
  5. Giovani Sio – würde nach eigenen Aussagen gerne in Frankreich bleiben und nicht zum VfL zurückkehren. Ein Angebot liegt noch nicht vor.
    Problemfälle:

  1. Diego – Viele Vereine würden den Brasilianer gerne verpflichten. Doch offenbar kann niemand das Geld aufbringen. Entweder reicht es nicht für das Gehalt von Diego oder aber nicht für die Ablöse. Atletico Madrid hat Diego selbst bereits ein Angebot unterbreitet. Dem VfL liegt hingegen noch kein Angebot von Atletico vor. Auch Diegos Vater sagte zum Atletico Angebot: „Ich glaube nicht, dass sie das nötige Geld haben.“
    Neu ist der FC Santos in den Poker eingestiegen. Angeblich will man für den Spieler 15 Millionen bieten, für Diegos Gehalt will man je nach Medien zwischen 5 und 6 Millionen Euro berappen.
  2. Ja-Cheol Koo – der Spieler hat ein Angebot von Mainz vorliegen und würde nach eigenen Aussagen gerne dorthin wechseln. Allofs und Hecking sehen ihn aber in Wolfsburg und beordern den Spieler zurück. Koo will sich dem beugen. Richtig überzeugend klingt das alles noch nicht.
  3. Bas Dost zum zweiten: Obwohl die Zeichen eigentlich auf Abschied stehen, kann sich Klaus Allofs offenbar auch einen Verbleib gut vorstellen. In der aktuell Waz sagte Allofs: „Bas sollte sich Gedanken machen, wie er wieder in die Mannschaft kommt.“

    Ungewöhnlich, wenn man bedenkt, dass der VfL noch an eine weitere Stürmerverpflichtung denkt.

    Oder verhält sich Klaus Allofs nur diplomatisch und passt sich der Tatsache an, dass es sowohl noch kein Angebot für den Stürmer gibt und offenbar auch noch keinen offiziell geäußerten Abwanderungswunsch?
    Klaus Allofs könnte diesen Umständen Rechnung tragen und Bas Dost demzufolge immer noch als aktuellen Spieler bewerten, ohne dabei auf die Zukunft einzugehen.

    Denn „wenn so ein (Wechsel-)Wunsch überhaupt besteht, muss der Spieler mit konkreten Vorstellungen zu uns kommen“, so Allofs weiter.

    Sicher scheint bis jetzt nur, dass die Zukunft von Bas Dost noch völlig offen scheint.

 
 

101 Kommentare

  1. Coprolalia under Control

    Wie immer in Transferphasen, muss man jede Aussage mit bedacht sehen, es kann alles Geplänkel sein um das Optimum rauszuholen. Niemand rückt mit den konkreten Plänen raus, vor allem nicht in der Rolle in der der VfL ist.

    Daher, entspannt bleiben, mit allem Rechnen, Vertrauen haben und abwarten.

    0
  2. Also Fagner, Koo und Diego, letzt genannten am besten mit verlängertem Vertrag, würde ich gerne auch noch nächstes Jahr im VfL Trikot sehen.
    Grundvoraussetzung wäre allerdings das die Spieler zu 100% mit dem Herzen und dem Kopf in Wolfsburg sind.

    Die anderen im Artikel erwähnten Spieler würden hier wohl eher keine große Rolle mehr spielen und finden hoffentlich schnell einen neuen guten Arbeitgeber.

    0
  3. Quelle: http://www.bild.de
    Was BILD schon berichtete, ist jetzt perfekt. Tuchel kriegt diesen Dreier-Pack!

    Mittelstürmer Sebastian Polter (22/Wolfsburg, zuletzt in Nürnberg). Ablöse: etwa 750 000 Euro.

    ………..

    0
  4. Allofs in der WAZ über Koo:

    „Da muss er jetzt durch.“

    „Wir haben die Dinge schon besporchen.“

    „Er hat anklingen lassen, dass die Zeit in Wolfsburg für ihn damals nicht schön war.“

    „Aber jetzt ist ein anderer Trainer da, und ich bin in der Verantwortung.“

    „Wir bauen auf Koo.“

    „Es wird nicht mehr diskutiert.“ (ggü. Mainz 05)

    …daran wird sich Allofs messen lassen müssen, solange nichts Unvorhersehbares (Monster-Ablöse oder vielleicht ein Eklat?) mehr passiert…

    0
  5. angeblich 750000 euro…ist jetzt nicht so viel, aber finde es ok.

    0
  6. Allerdings hat Polter noch nicht unterschrieben, da er mit der Nationalmannschaft unterwegs ist.

    0
  7. DrFrankenWolf

    Mit den Entscheidungen über die Personalien Polter und Koo bin ich zufrieden. Polter hat mir im Dress des VfL seiner Zeit nicht gefallen. Er wird sich entwickelt haben, aber für unsere ambitionierten Ziele reicht es nicht.
    Hier würde ich dann in erster Linie auf die Kaderverkleinerung setzen. Das scheint aktuell wichtiger zu sein.

    Dass Koo schlechte Erinnerung an Wolfsburg hat, kann man ihm nicht verdenken. Die Worte von Klaus Allofs treffen genau ins Schwarze. Wenn sich Koo aber der veränderten Lage in Wolfsburg bewusst wird und sich die ersten positiven Erlebnisse und Erfolge einstellen, wird er sich hoffentlich schnell wieder wohl fühlen.

    0
  8. Auf die Gefahr hin, dass Polter sich unter Tuchel super entwickelt und in Mainz durch die Decke geht und am Ende dann in Dortmund oder München landen sollte, dieser Transfer ist schon gut. Er hätte bei uns nicht die Möglichkeiten die er vermutlich in Mainz bekommen wird.

    Polter ist ein sympathischer Kerl, der seine ersten Schritte bei uns gemacht hat, die hätte er vermutlich schon früher bei uns machen können, wäre er damals nicht so schwer verletzt gewesen. Ich weiß nicht wie sehr er an Wolfsburg hängt, vermutlich nicht sehr viel mehr als an Nürnberg, daher kann man vermutlich nicht von einem verlorenen Sohn sprechen..

    0
  9. Bis auf Koo und vielleicht Ochs als Fagner Ersatz, falls dieser gehen sollte, wird von den Leihspielern keiner beim VfL bleiben.
    Gibt es eigentlich schon Gerüchte, was mit Felipe passieren soll?
    Wenn es stimmt, dass Caligiuri bei uns unterschrieben hat, weil er gerne mit Diego in einem Team spielen will, dann wird vorher klar gewesen sein, dass Diego bleibt.
    Schade, dass es nun wohl doch ein kleines Sommertheater wird, obwohl eigentlich schon vor Wochen klare Aussagen getroffen wurden.

    0
    • Das Theater um Diego kann man nur verhindern, wenn man vorzeitig seinen Vertrag verlängern würde. Aber danach sieht es nach den neusten Aussagen von Allofs leider nicht aus.

      0
  10. Ich wundere mich warum Kjaer nicht in der Verlosung ist.
    In den Wolfsburger Nachrichten war neulich schon zu lesen, dass er unzufrieden sei und er oder sein Berater das Gespräch mit Allofs suchen wolle, worauf dieser erwidert haben soll, es gäbe keinen Gesprächsbedarf. Im überregionalen Sportteil der Printausgabe der Bild wird Kjaer heute ausdrücklich als Streichkandidat benannt.
    Ich würde es auch gerne sehen, wenn er ginge.
    Aus meiner Meinung zu Kjaer habe ich nie einen Hehl gemacht. Ich hielt in anfangs für einen großen Transferwurf, zwischenzeitlich bin ich davon überzeugt, dass er es jedenfalls nicht packen wird auch nur annähernd in die Spitzenklasse der Innenverteidiger der Bundesliga aufzurücken.
    Damit meine ich noch nicht einmal die „Flüchtigkeitsböcke“, die er immer wieder schießt:
    Innenverteidiger sind heute die heimlichen Spielmacher, bei ihnen beginnt jedenfalls der Spielaufbau. Das erfordert ein hohes Maß an Spielintelligenz und insbesondere Handlungsschnelligkeit. Bestes Beispiel ist Dante, der selbst komplexe Spielsituationen mit Bierruhe und Eleganz auflöst. Auch Naldo bringt diese Voraussetzungen in hohem Maße mit, Kjaer kann das nicht, er spielt entweder Sicherheitsbälle oder „langen Hafer“ oder macht eben Fehler.
    Ein beweglicher Mittelstürmer wird immer bevorzugt auf „ihn gehen“, um diese Fehler zu provozieren. Nicht zuletzt deshalb ist Klaus Allofs offenbar auf der Suche nach einem weiteren Stamm-IV neben Naldo.
    Für mich wäre Knoche dann die Nr.3 auf der Position des IV und der zurückkehrende Felipe Nr.4.
    Mehr IV benötigt man nicht, da auch Polák im Notfall diese Position bekleiden kann.

    0
    • ich bin auch alles andere als ein Kjaer-Fan. allerdings kann Kjaer auch diese „heimlichen Spieleröfnungen“ wie du es nennst. Er hat in Italien das schon oft gezeigt. Er wurde genau deshalb von Hoeness zu uns geholt, weil er die Übersicht von hinten heraus hatte um den richtigen Ball zu spielen. Leider konnte er das bei uns nicht richtig zeigen. Vielleicht liegt es auch nur an der unterschiedlichen Spielweise zwischen Italien und Deutschland. keine Ahnung. Ich denke aber das eine Trennung wohl das Beste ist.

      0
  11. @Fedo: ich teile deine Einschätzung zu Kjaer, sehe allerdings Knoche als bereits sehr gut an und zwar sowohl im defensiven Verhalten, als auch in der geringen Fehlerhäufigkeit als und vor allem auch im Spielaufbau.
    Für mich ist er klar die Nummer zwei in der nächsten Saison und wird sich auf Nummer eins vorarbeiten. Tippe mal auf baldigen Einsatz im Nationaldress der „Erwachsenen“.
    Von daher ist jeder neu gesuchte Innenverteidiger für mich eher backup.

    0
    • Auch mit Knoche als 2.IV könnte ich gut leben,jedenfalls dann, wenn er sein jüngst gezeigten Leistungen bestätigt.

      0
    • naja, Nationalmannschaftsansprüche würde ich hier noch lange nicht stellen. Da wird er noch einiges brauchen, zudem ist er beim VfL, was offenbar ein Malus ist für die Nationalmannschaft…

      0
  12. Gestern gab es im uebrigen einen Artikel ueber Aubameyang bei L’Equipe: http://www.lequipe.fr/Football/Actualites/Aubameyang-leverkusen-aussi/374830
    Dort werden Leverkusen, Dortmund, Inter, Napoli und Fiorentina erwaehnt, aber nicht Wolfsburg. Endlich mal ein Transfergeruecht ohne den VfL ;-)

    0
  13. Wie kommen die von der Bild eigentlich darauf, dass wir 42 Spieler im Kader hätten, wenn ich hier lese, dass es „nur“ 37 Spieler sind?

    0
    • Wahrscheinlich spricht die Bild von Profispielern, die bei uns aber in der zweiten gezählt werden.

      0
  14. Die Roma und Paris SG sollen Interesse an unserem Rodriguez haben…

    http://www.tuttomercatoweb.com/serie-a/esclusiva-tmw-roma-attenta-il-psg-punta-forte-su-rodriguez-452804

    0
    • Auszuschließen ist es nicht, dass er geht. Wenn beide Mannschaft einiges bieten, ist er weg. Ich hoffe er bleibt

      0
  15. ViEiRiNha-FaN.98

    @summer
    Wahrscheinlich rechnen Die aus der Bild noch hitz kahlenberg usw dazu .. obwohl es dann Auch ’nur‘ 41 waeren ;)

    0
    • Ja, das denke ich auch. Weil die Verträge noch bin Ende Juni laufen. Wenn man noch den Pannewitz hinzuzählt wären es dann 42. Passt also.

      Die Liste in der Bild ist interessant. Bei jedem Verein steht ein Kader von 25-28 Spielern und beim VfL stehen da 42 :)
      Danke Felix!

      0
  16. Rodríguez antwortete mir am letzten Tag vor dem Urlaub auf die Frage, ob er denn die nächste Saison auch noch hier spiele, dass er definitiv bleiben wird und im es hier Spaß macht zu spielen.

    0
    • Aber auch schon 29Jahre alt… und ein weiterer, der nicht nach Europa will! Freiburg wirds schwer haben…vorallem jetzt auch noch mit Unsympath Hanke.

      0
    • In meinen Augen ein Rückschritt !!!
      Sorry, aber Freiburg wird stärker und stärker und Bremen… Hm… Risiko…

      Zumal Makiadi doch einen Namen in Freiburghat und diese nächste Saison ja international spielen werden…
      Aber jeder ist seines eigenen Glückes Schmied, nech..

      Viel Glück, Eddy !!!

      0
    • Freiburg wird „stärker und stärker“? Die verlieren mal eben fünf Stammspieler! Und eventuell werden es noch mehr. Dazu verlassen die alle den Klub für schmales Geld. Streich sprach nicht umsonst schon vor letzten Saisonspiel, das den SC sogar noch in die CL hätte führen können, vom Abstiegskampf in der neuen Saison. Freiburg hatte immer mal zwei, drei gute Jahre am Stück, war jedoch über einen längeren Zeitraum gesehen stets eine Fahrstuhlmannschaft und ein Ausbildungsverein. Und das wird sich auch nicht ändern. Bremen ist das zumindest noch nicht. Auch wenn die nun kleinere Brötchen backen müssen. Die haben vor ein, zwei Jahren noch mittlere Millionenbeträge in einzelne Spieler investiert, die teilweise auch noch unter Vertrag stehen. Werder leistet sich nun Spieler wie Petersen und Makiadi, während Freiburg wenig investiert und z.B. einen ablösefreien Hanke holt, um Neu-Nationalspieler Kruse zu ersetzen. Das sind schon noch andere Verhältnisse. Daran ändert auch ein sensationell erfolgreiches Jahr so schnell nichts.

      0
  17. Ich bin mal gespannt, ob sich die Marktwerte von Arnold, Knoche, Rodriguez & Medo erhöhen… :grübel:

    0
  18. Grün ist Fix

    http://www.greuther-fuerth.de/aktuell/aktuelle-news/news-detail/article/gruen-geht-flekken-kommt.html

    So wird Max Grün das Kleeblatt verlassen und zum Vfl Wolfsburg in die erste Liga wechseln. Präsident Helmut Hack: „Max war lange Jahre eine verlässliche Kraft bei uns und stets ein vorbildlicher Sportsmann

    0
    • Dann kann man ja nur hoffen, dass sich der Benaglio die nächsten 3 Jahre nicht schwer verletzt.

      0
    • Darauf kann man immer hoffen. Unabhängig von der Nummer 2. Warum wird Grün als Ersatzkeeper hier schlecht beurteilt? Weil er in Fürth zuletzt draußen saß? Zunächst erstmal muss man anerkennen, dass Hesl gut gespielt hat. Und bei denen war der Konkurrenzkampf nun mal offen. Grün hatte einen guten Saisonbeginn. Und was viele vergessen: Grün war starker Stammkeeper im Aufstiegsjahr! So lange ist das nicht her…

      …ich halte das für eine gute Lösung. Der Spieler hat sich im Profibereich bewiesen (auch wenn er zuletzt 2. Wahl war), hat bereits entsprechende Erfahrungen im Profibereich, ist Deutscher und schätzt seine Situation in Wolfsburg richtig ein. Dahinter müssen unsere Talente weiter zulegen. Aber was will man bis dahin mehr von einem Ersatzkeeper?

      0
  19. Goretzka nach Bochum!! Für 4 Mios!!

    0
    • nach Schalke

      0
    • Jammerschade. Aber die beiden großen Dinos greifen eben alles ab, wenn sie Lust und Laune haben. Hätte mir gewünscht, der Junge wäre zu seinem sympathischeren Kulb gewechselt. Aber zumindest sieht man ihn wohl bald hin und wieder in der Bundesliga.

      0
    • Bei Goretzka wird es sehr interessant werden, wie er sich dem Tempo der Bundesliga anpasst. Denn dieses war hier in BO sein einziger Kritikpunkt.
      In der Jugend hat er natürlich auch sehr von seiner harausragenden Physis gelebt (ist ja fast 1,90m lang!). Aber dieser „Vorteil“ kann sich ganz schnell in der Liga relativieren.
      Wünsche ihm persönlich viel Erfolg, weil er ein netter und umgänglicher Junge ist. Auch wenn er jetzt beim falschen Verein kickt…

      0
    • Wobei die Physis schon entscheidend sein kann. Wenn ich an unser erstes A-Jugend-Finale zurückdenke… Auf Freiburger Seite, die ja auch verdient den Titel geholt haben und eigentlich im Endspiel durch die Bank überlegen waren, sind schon einige Spieler aufgefallen. Insbesondere Toprak, wenn ich mich richtig erinnere. Auf unserer Seite kickten einige mit gutem Ruf, doch wirklich mithalten konnte in meinen Augen physisch nur einer: Polter! Damals habe ich ihn im Gespräch mit meinem Sitznachbarn scherzhaft „unser Riesenbaby“ genannt, doch letztlich hat sich eben bewahrheitet, dass Ballgewandtheit allein nicht ausreicht, um Profi zu werden…

      0
  20. Tut mir leid, da war ich vollkommen neben der Spur!! Natürlich nach Schalke :D

    0
  21. „Wir wünschen Yohandry viel Erfolg bei seinem neuen Club und natürlich auch privat weiterhin alles Gute“
    Dem kann man sich nur anschließen Orozco kam immer sehr sympathisch rüber und hat sich auch trotz geringen Einsatzzeiten nicht hängen lassen, schade das er bei uns den Durchbruch nicht geschafft hat.

    0
  22. ViEiRiNha-FaN.98

    @vieirinha96. das ist Ja super.Ich glaube auch dass Er uns noch Viel ‚helfen‘ kann, so wie der sich entwickelt hat! :) Und es sieht auch nicht so aus als würde Er nicht noch besser werden Also Ich bin schon gesapannt auf Die nächste Saison.
    Woher weißt du das eigentlich? . Hast du RiRo beim Training abgefangen ? ;) Sorry Aber Ich bin neugierig

    0
  23. Ich habe neulich beim Italiener in Velpke noch neben Orozco gesessen. Ein freundlicher kleiner Mann, der aussieht wie ein Vorkonfirmande. Ich hätte gedacht, er versucht es bei einem Zweitligisten. Hier hätte er es nicht gepackt, er ist körperlich einfach zu schwach. Ich wünsche ihm auf jeden Fall alles Gute.

    0
  24. Der nächste Abgang : Polter

    http://www.mainz05.de/…ail/article/der-naechste-bitte.html

    0
    • Uii, geht ja richtig ab hier !!! ;)

      Dann auch Dir alles Gute in Mainz, Sebastian !!! :elvis:

      0
  25. Na also… Klausi arbeitet doch fleißig :)
    Wenn das so weiter geht mit den Abgängen, bin ich zuversichtlich das wir nächste Saison doch keinen Knick Bus brauchen!
    Daumen hoch für K.A. :topp: :vfl:

    0
  26. Ja ich habe Riro auf dem Weg zu seinem Auto abgefangen und gefragt ob er denn noch ein Trikot übrig hat. Er sagte nein und Sorry und ich fragte ihn halt noch ob er bleiben würde und darauf antwortete er dann halt, dass er bleiben würde… Übrigens sehr sehr sympathisch und nett gewesen der Ricardo!! :topp:

    0
  27. @Admin, die Kaderplanung sieht toll aus, aber leider ist es mit „Videos“ überdeckt, kann man dieses „Pop-Up“ nicht schließen?

    0
  28. Diego und sein Vater wissen dass kein Verein sein Gehalt und die Ablöse stemmen wollen/können. Das Interesse wird wahrscheinlich eher dazu dienen die Vertragsverhandlungen voran zu treiben und das Gehalt zu erhöhen. Ich denke Allofs will Diego keine 9millionen zahlen, was ich richtig finde. Ich hoffe dass der Vertrag für 6-7millionen verlängert wird. Meinetwegen mit Titel- und Champions League Zuschlägen.

    0
    • Interessant das du das Gehalt trotzdem anhebst. Diego verdient 4Mio + Prämien. Das ist so und wird auch so bleiben.

      Noch interessanter ist, dass die Bild das Gehalt schon wieder angehoben hat (von 8Mio auf 9Mio.) und ihre eigene Sportbild-Recherche selbst ignoriert…

      0
    • Coprolalia under Control

      Die Bild hat schon alles zwischen 7 und 9 geschrieben. Nie wird darüber berichtet, dass das Endgehalt auch aus Werbeeinnahmen, Prämien, Zuschlägen etc beträgt. Bei anderen wird das selten in der Summe genannt.

      0
    • Ich dachte der Vertrag würde sich auf etwa 9Mio pro Jahr belaufen.

      0
  29. Es Ist amtlich falco wechselt nach Monaco

    0
  30. TheBossHoss92

    Hi,
    was meint ihr, wie unsere Innenverteidigung in der nächsten Saison aufgestellt sein wird? Wir werden wohl 4 Innenverteidiger im Kader haben. An einen verbleib von Kjaer glaube ich irgendwie nicht. Wären noch Knoche und Naldo da. Und wie glaubt ihr werden wir uns auf der Rechtsverteidiger Position aufstellen? Hasebe ist sicher für diese eingeplant. Aber dann?

    0
    • Innenverteidigung
      Naldo
      Kjaer
      Knoche
      Rossmann

      RV:
      einen richtigen Rechten Verteidiger
      Hasebe

      0
  31. ViEiRiNha-FaN.98

    Ich habe von dougles gehört statt kjaer neben naldo..

    0
  32. Mich würde wirklich brennend interessieren ob allofs sich um leitner bemüht! Er wird ja nicht in dortmund bleiben! Wäre meiner nach ein absoluter top transfer, junger deutscher spieler, nicht zu teuer, talentiert!

    0
    • Ich würde eher sagen mäßig talentiert, oder? Ich kann auf Leitner genauso gut verzichten wie auf Schieber. Für den BVB reicht’s nicht, aber für den VfL gerade gut genug, oder was?. Nein Danke!

      0
    • Na ja, schau dir doch die Konkurrenz von Leitner beim BVB an: Gündogan, Bender und Kehl. An denen kommt keiner so einfach vorbei. Moritz Leitner wäre mit Sicherheit bei 16 Bundesliga Mannschaften gesetzt. Ein Schwegler würde beim BVB sicher auch nicht in der 1. Elf stehen, aber für KA und DH scheint er ja auch gut genug zu sein. Bei Schieber stimme ich dir zu, der ist einfach nur grottenschlecht.

      0
    • Nun gut, dann sind wir uns wenigstens bei Schieber einig. Die Vorstellung, dass Allofs Schieber als neuen Top-Stürmer präsentiert, ist für mich ein Graus. Da sehe ich lieber den wildgewordenen Handfeger Olic noch ein Jahr wirbeln – und das muss schon was heißen. :grins:

      0
    • Also wenn Julian Schieber wirklich zu uns wechseln sollte (bisher gab es ja nur lose Gerüchte), dann zweifel ich wirklich am Verstand von Klaus Allofs.

      0
  33. Stimmt, Leitner wäre wirklich ein Top Transfer für uns. Aber der BVB hat ja schon gesagt, dass sie ihn nicht verkaufen, sondern nur ausleihen werden (angeblich für 2 Jahre an den VfB).

    0
  34. Laut WAZ

    Köstner bei Köln im Gespräch
    Ismael wird morgen vorgestellt

    Laut Bild

    Wir sind an Son dran bieten 10 Mio.

    Waz aber schreibt

    Polter weg – der VfL sucht noch einen Top-Stürmer. In Hamburg hieß es gestern, der VfL sei ins Wettbieten um HSV-Stürmer Heung-Min Son (33 Spiele, zwölf Tore) eingestiegen. Auf WAZ-Nachfrage ließ der VfL aber verlauten: „Das ist Blödsinn.“

    0
    • Er würde natürlich perfekt zu Koo passen. Aber wie jonny.pl schon aus der Waz zitiert, ist da wohl nicht allzu viel dran. Schade. Aber Son hat sehr viele Angebote. Da könnten wir sowieso nur schwer mithalten.
      Aber die Namen gefallen mir schon mal gut: Diouf, Son und wer weiß, wen Allofs noch auf der Liste hat. Ein Schieber wird das sicher nicht sein.

      0
    • holen.

      Son-Diego-Perisic das wäre perfekt

      0
    • Son wäre natürlich eine Bombe und ist sicherlich eine Alternative zu Diouf. Tja, was soll man von der Bild-Meldung halten? Viel steht da nicht, andererseits nennt sie bereits vermeintliche Details (Vertrag bis 2018, geschätzte 3 Mio. p.a.).

      Ich hatte schon einmal laut daran gedacht, dass sich der VfL um Ji als Ergänzungsspieler bemühen könnte… – falls man Dost, Helmes und Polter abgeben sollte und einen neuen Top-Stürmer holt. Ist jedoch unwahrscheinlich, dass man alle genannten Spieler abgibt, zumal keine Wechselwünsche von Dost und Helmes tatsächlich bestätigt wurden. Im Gegenteil. Ich halte die Einschätzung von HuiBuh bei Dost („geht wohl“) auch für verfrüht, für mich ist die Sache völlig offen. Genauso wie bei Cigerci, wo es gar nicht klar ist, ob er gehen soll, nachdem die Verhandlungen mit Gladbach gescheitert sind. Bekannte Aussagen sprechen eher dafür, als würde er hier seine Chance bekommen.

      Naja, jedenfalls wird nun der dritte Südkoreaner in der Liga mit dem VfL in Verbindung gebracht. Und das ist der deutlich größere Name. Wäre zusammen mit Koo eine schöne Connection und könnte den Wohlfühlfaktor nach oben treiben. Aktuell halte ich das jedoch für heiße Luft, wobei ich mir durchaus vorstellen kann, dass man mal angefragt hat…

      0
    • Stimmt, bei Dost gebe ich dir recht. Ich hatte die Grafik gebastelt, als der Dost Artikel noch nicht draußen war. Davor standen die Zeichen für mich eindeutig auf Abschied. Jetzt klingt es eher ausgeglichen.
      Bei neuen Meldungen werden die Tendenzen natürlich jeweils angepasst.

      Abgesehen davon kennt ihr meine Meinung zu Bas Dost.

      0
    • Ich könnte KOTZEN !!!
      Habt ihr mal die Kommentare unter dem Artikel gelesen… Ach, ich weiss gar nicht warum ich soetwas noch mache…
      Diese Nichtswissenden Spacken mit einem IQ geringer als ein Kaninchen es hat… :grübel: :dislike:

      Ich glaube ich fände SON eine prima Wahl, ABER ich wäre auch etwas skeptisch…
      Zum einen würde mir persönlich doch zeigen, dass man evtl. zu einem Zwei-Stürmer-System umstellt, was mir wiederum gefallen würde…
      Zum anderen fänd ich die Verpflichtung dann auch wiederum schlecht für den derzeitigen Kader, denn wenn SON dann auf einer der Aussenbahnen agieren soll, ja dann wäre das ein Faustschlag in das Gesicht vom MAXI !!!

      Und überhaupt… Diego scheint ja wohl gesetzt, und die Aussenbahnen ???
      Perisic, Caligiuri, Arnold, Vieirinha, Son, Koo, Hasani (den man ja scheinbar behalten will) …
      Und von allen aufgezählten ist wiederum nur unser Eigengewächs ‚deutsch‘ … Hm…

      Oder soll SON etwa dann der neue Top-Stürmer werden/sein ???
      Leute, er ist 20 Jahre jung und hat in meinen Augen noch nicht gezeigt, das er ein Top-Spieler ist, was er aber durchaus werden könnte…

      P.S. Weiss gar nicht warum diese Hamburch-Fans immer so abdrehen, wenn es um Wolfsburg geht… Als wäre der klamme Dino in irgendeiner Weise bessergestellt als der VfL… LOL
      Warum sollte das so sein ??? Weil sie bislang als Einzigster noch nicht abgestiegen sind ??? Weil sie die größere und teils hässlichere Stadt haben ??? Oder weil der HSV mehr Tradition hat, weil er einfach Glück hatte, in einer Stadt gegründet worden zu sein, die es auch vor 1945 schon gegeben hat… ARGH… AUFREG…

      Hamburger A*s*hlö**er :klatsch: :keule:

      0
    • Ich finde die Kommentare mehr als Witzig, sollen sie doch

      A)

      Son———-Diego—————Perisic
      ————-Diouf———————-

      B)

      Vieirinha——–Arnold———–Caigiuri
      —————–Olic———————

      Also das wäre jetzt nicht so schlecht. Maxi führt man dann vorsichtig heran, was auch Sinn machen würde.

      0
    • @ Wob38

      Nicht das wir uns falsch verstehen, aber eines musst du mir mal erklären…
      Warum soll man Arnold vorsichtig heranführen, wo er doch etwa im selben Alter wie Son ist ???

      Und glaubst du wirklich Vieirinha ist plötzlich mit der Bankrolle oder Reservistenrolle zufrieden, das gäbe sicherlich Ärger im Kader…

      Und wo würde Koo bei dir spielen ???

      Gruß aus Bielefeld

      0
    • Maxi Arnold ist zurzeit 19 Jahre alt. Heung-Min Son wird 21 Jahre alt. Da hast du zunächst recht. Es sind „nur“ 3 Jahre. Aber Son machte bereits im Alter von 17 Jahren seine ersten Spiele und wurde bereits Nationalspieler, er machte bereits in dem Alter andere Erfahrungen. Danach spielte er 2 richtige Saisons. Maxi Arnold hat jetzt seine ersten Spiele gemacht und wird in der nächsten Saison seine Spiele machen und Spielzeit bekommen. Er wird denke ich auch an den Spieltagen im Kader zu finden sein. Aber zum Stammspieler wird es noch nicht reichen. Maxi sieht sich auch eher als Offensiven Mittelfeldspieler.

      Vieirinha wird sicherlich nicht begeistert sein, wenn er auf der Bank sitzt, nur wollen wir nach Europa und da brauchen wir einen Kader mit möglichst viel Konkurrenzkampf. Wenn er sich im Training besser machen sollte als Son würde ja nichts an einem Startelf-Platz hindern. Er würde dann spielen. Trainiert er schlechter, oder spielt schlechter, würde Son spielen, andersherum genauso. Wir haben es doch hier schon öfters erlebt, wir haben Spieler die ihr Geld bekommen aber eigentlich schlechte Leistungen brachten. Unteranderem waren die Jahre nach der Meisterschaft deshalb so schlecht, weil es keine Konkurrenz gab, wir hatten keine wirklichen Alternativen, so dass die Spieler keinen Druck bekamen. Einzig Magath machte Druck, dass aber unmenschlich.

      Koo würde ich gerne neben Schwegler sehen, als offensiven Spieler. Quasi hinter Son. Koo spielte dies bereits im letzten Länderspiel gegen Katar am 26.03.13
      Ich würde mir das Ganze in etwa so vorstellen:
      ——————————Schwegler—————————————————————–
      ——–Koo————————————————————————————————
      Son————————-Diego————————————————–Perisic————-
      ——————————Diouf———————————————————————-

      Anmerkung:
      Man sollte nicht vergessen, dass Volkswagen ein Werk in China hat, also in Asien. Son ist einer der besten Spieler in Asien zurzeit. Son ist Beispielsweise für den HSV Marketingstar in Südkorea.
      “ sondern auch in wirtschaftlicher Hinsicht von enormer Bedeutung. Zwei große südkoreanische HSV-Sponsoren – die Kontrakte laufen im kommenden Jahr aus – haben sich nicht zuletzt wegen Son für ein Engagement an der Elbe entschieden. „Es ist sicherlich besser, wenn Son den Verein nicht verlässt, um einen Vertrag zu verlängern“, sagt Marketing-Vorstand Joachim Hilke dem NDR Sportclub: „Der Bekanntheitsgrad von Son ist sehr hoch in dem Land, das haben wir selber erlebt. Durch ihn sind wir attraktiv genug, um mit vielen in Kontakt zu treten.“ , was für Volkswagen nicht gerade unwichtig wäre.

      0
    • Stimmt alles. Allerdings ist auch Schwegler ein offensiv ausgerichteter Sechser. Sollten wir ihn bekommen, wäre es vielleicht zuviel des Guten, ihn neben Koo spielen zu lassen. Realistischer ist es wohl, einen der beiden neben Polak oder Träsch zu sehen. Aber ausschließen würde ich auch ein solches Duo nicht, wenn es mir der Aufgabenverteilung hinhaut.

      0
  35. Aus der Bild:
    Und dann ist noch der Fall Pirmin Schwegler (26). Der Kapitän steht nicht nur auf der Wunschliste von Wolfsburg und Schalke, BILD erfuhr: Schwegler hat auch verschiedene Angebote aus dem Ausland, unter anderem aus der englischen Premier League. Und es scheint, als würde es den Schweizer eher ins Ausland ziehen. Hübner: „Wir wollen ihn halten, das weiß er. Ich bin weiter optimistisch.“

    „Und es scheint, als würde es den Schweizer ins Ausland ziehen.“ Woher will die Bild das wissen? Das schreiben sie jedenfalls nicht dazu. Schade, das hätte mich doch sehr interessiert.

    0
  36. Laut Bild will Frankfurt, dass Wolfsburg den Vertrag mit Russ auflöst, weil denen das Gehalt(angeblich 1,5Millionen) zu hoch sei.

    Finde so eine Forderung einfach dreist und lächerlich.

    0
    • Jeder bestehende Vertrag muss aufgelöst werden, damit der Spieler einen neuen unterschreiben kann. Russ will jedoch für das eine Vertragsjahr offenbar abgefunden werden, da in in Fankfurt weniger verdienen wird. Ich halte das auch für dreist. Hier spielt er sportlich keine Rolle und leistet nichts. Er bleibt zudem mit einem Wechsel zur Eintracht in der ersten Liga und spielt sogar international. Das sollte ausreichen. Andernafalls soll er sich halt in der jetzigen Phase seiner Karriere ein Jahr auf die Tribüne setzen und sein Festgehalt kassieren. Ist auch möglich, wie wir von unserem Ex-Außenverteidiger aus Portugal, Alex, wissen… Ist Russ‘ Sache. Aus Sicht des VfL würde ich nicht nachgeben und damit falsche Zeichen für Spieler in einer ähnlichen Situation geben.

      0
    • habe es eher so verstanden, dass frankfurt will, dass wolfsburg den vertrag auflöst um keine ablöse zahlen zu müssen und dadurch das gehalt zu „finanzieren“.
      aber wenn frankfurt doch so ein toller tarditionsverein ist, dann müssten doch spieler wie russ locker auf geld verzichten, damit sie dort spielen DÜRFEN :grins:

      empfinde das verhalten der frankfurter bei solchen sachen(zumindest bei uns, aber bei anderen wird es sicher ähnlich sein) mehr als dreist

      0
    • Nee, die Voraussetzungen sind immer gleich. Ein Spieler darf nicht bei zwei Vereinen unter Vertrag stehen. Also muss der eine Vertrag mit Klub A aufgelöst werden, damit Klub B den Spieler unter Vertrag nehmen kann. Zusätzlich schließen Klub A und B einen Vertrag über die Ablösemodalitäten.

      Oftmals fordern Fans, dass man Spieler XYZ raus schmeißen sollte bzw. deren Verträge auflösen sollte. Warum machen das die Klubs nicht? Weil die Spieler dann einen Anspruch auf eine entsprechende Abfindung hätten! Und was nützt es einem Klub, wenn er z.B. 2 Mio. an Abfindung auf einen Schlag bezahlt und nicht 2 Mio. an Gehalt über ein Jahr verteilt? Nichts. Außerdem müsste sich der Spieler anschließend arbeitslos melden, was gewisse Nachteile mit sich bringt.

      Vertragsauflösungen ohne einen Wechsel zu einem neuen Klub gibt es in der Regel nur in den Ausnahmefällen, in denen sich der Spieler dies auch wünscht und entsprechend kompromissbereit ist. Bei uns war das zuletzt in den Fällen von Hitzlsperger und Cale der Fall.

      Ansonsten lässt man einen Spieler eher seinen Vertrag aussitzen. Der Klub hat eh keine andere Wahl. Und der Spieler profitiert davon, in einem bestehenden Beschäftigungsverhältnis zu verweilen. Aus Klub-Sicht kann man hoffen, dass doch irgendwann ein Interessent bei dem Spieler anfragt und er dann doch bereit ist, seinen Vertrag schon vor Vertragsende ohne oder bei einer geringeren Abfindung aufzulösen.

      Im Fall Russ ist aber nunmal so, dass er sportlich längst wieder auf gesunden Beinen steht bzw. auf die Füße fallen würde. Eintracht würde ihn aufnehmen. Er bleibt sogar erstklassig und spielt international. In Wolfsburg würde ihm die Tribüne drohen. Und es geht um nur ein einziges Vertragsjahr. Wenn ihm der Mehrverdienst in WOB ein Verzicht auf diese Vorteile wert ist… – in einem Jahr würde sich vielleicht nur noch ein Mittelklasse-Zweitligist für ihn interessieren. Who knows?

      0
    • Ist doch ein ganz normaler Zeitarbeitsvertrag wie ihn jeder von uns haben könnte (wohl nur nicht die Höhe der Bezüge). Solang der Arbeitnehmer seine Arbeitkraft zur Verfügung stellt hat der Arbeitgeber kaum Möglichkeiten zur Kündigung. Möglich ein Aufhebungsvertrag mit Abfindung. Danach steht er dem Arbeitsmarkt frei zur Verfügung. Will der Arbeitnehmer den Vertrag vorzeitig lösen so kann sich der Arbeitgeber abfinden lassen (Ablöse). In beiderseitigem Einverständnis ist alles Möglich.
      Der Wunsch von Frankfurt dient hier nur dem Spieler und der Eintracht. Sollten wir den Vertrag auflösen, hat der Spieler ein Anrecht auf Ausgleich der entfallenden Bezüge. Danach steht er dem Arbeitsmarkt frei zur Verfügung und die Eintracht muss den VFL nicht mehr abfinden.
      Denke nicht das es so einfach ist wie es Schalentier schreibt ist. „Jeder Vertrag muss aufgelöst werden,….“ Das werden „dreiseitige Verträge“ sein weil es um einen Übergang in ein neues Arbeitsverhältnis geht das nur bei Zahlung der Ablöse zustande kommen kann. Also drei von einander abhängige Vorgänge die bei Nichterfüllung von einer Seite hinfällig ist.

      0
    • Mit „Auflösung des Vertrages“ meinte ich selbstverständlich das Schließen einen Aufhebungsvertrages. Ich wollte jedoch nicht zu sehr ins Fachliche abdriften. Was du schreibst, ist absolut richtig. Was anderes habe ich ja auch nicht skizziert.

      Natürlich hängen die Verträge zusammen. Ich kann doch inhaltlich jede Bedingung aufnehmen, die mir einfällt, solange sie nicht gegen geltendes Recht verstößt. Hinzu kommen noch FIFA-, UEFA- und DFL-Statuten, die ich nicht im Kopf habe, denen sich jedoch die Vereine unterwerfen.

      Ich gehe doch stark davon aus, dass es bei einem „normalen“ Transfer stets drei Verträge gibt:

      1. Spielervertrag zwischen dem Spieler und dem neuen Klub unter der Bedingung, dass der Spielervertrag mit dem aktuellen Klub aufgelöst wird
      2. Auflösungsvertrag zwischen dem Spieler und seinem aktuellen Klub unter der der Bedingung, dass der neue Klub die Ablöse X zahlt
      3. Transfervertrag über die Modalitäten des Transfers zwischen den beiden Klubs (Ablöse, Beteiligung beim Weiterverkauf…) unter der Bedingung, dass der Spieler beim seinem neuen Klub einen gültigen Vertrag unterschreibt

      0
  37. Auch wenn das Son-Gerücht in der WAZ bereits als „Blödsinn“ dementiert wurde, sehe ich die Idee grundsätzlich positiv. Sportlich hat er bereits eine gewisse Klasse. Und ich zahle doch lieber 10 bis 12 Mio. für einen Son als 8 bis 10 Mio. für Diouf. Son ist schließlich er 20 Jahre alt und ca. 5 Jahre jünger als Diouf! Wenn der sich nur „normal“ weiter entwickelt, kann man ihn in zwei, drei Jahren für 15 bis 20 Mio. verkaufen. Ob das bei Diouf auch möglich wäre? Jedenfalls ist das auch der Grund, wieso ich wirklich alles an Stelle des HSV versuchen würde, Sons Vertrag nochmal zu verlängern. Klar ist aber auch: Klappt das nicht, muss der Klub ihn eigentlich verkaufen. Hinzu kommt noch, dass europäische Klubs gern ihr Marketing in Asien vorantreiben. Starke Spieler aus Japan und Korea sind da doch immer gleich noch eine Spur interessanter.

    0
  38. istIrgendwie stand in dem Artikel das ganze etwas anders formuliert…

    Sicher hat Schalentier Recht, ABER mir ging es nur darum, dass die Eintracht die Ablösesumme sparen will und den Spieler quasi für lau haben will(abgesehen vom Gehalt) und so etwas finde ich einfach dreist.

    Das was schalentier geschrieben hat ist/war mir vorher auch klar

    0
    • Nein, das steht so nicht in dem Artikel. Wie oben von SZ-Wolf und mir beschrieben geht es zunächst nur darum, dass Russ und Wolfsburg sich trennen (=Vertragsauflösung). Das sagt erstmal nichts über eine vereinbarte Ablösesumme zwischen den Vereinen aus, denn das betrifft eine andere Beziehung. Russ will jedoch Kohle dafür, dass er den VfL verlässt… – vermutlich mit der Begründung, dass er in Frankfurt weniger verdienen wird.

      Die Eintracht hat sicherlich mittelbar Interesse an einer höheren Abfindung für Russ, da Russ dann bereitwilliger bei der Eintracht zu geringeren Bezügen unterschreiben wird. Oder anders herum: Bietet die Eintracht Russ mehr Kohle, würde er wohl bereitwilliger auf einen Teil der Abfindung verzichten. Oder nochmals weitergedreht: Zahlen wir eine höhere Abfindung an Russ, werden wir auch eine höhere Ablöse von der Eintracht verlangen. Wie man es auch dreht: es geht um das liebe Geld! Und ich sehe es so, dass Russ hier als erstes nachgeben sollte. Es geht um ein Vertragsjahr und sportlich ist alles für ihn bereitet, wenn er wechselt. Bei uns würde ihm der Karriereknick drohen.

      0
  39. Ich verstehe es anders, denn wenn er sagt, dass der VfL den Vertrag auflösen soll heisst das für mich beides. Einmal Einsparungen durch weniger Gehalt wegen der Abfindung und einmal durch evtl. einsparen der Ablösesumme.

    Meine auch, dass das ganze heute morgen etwas anders in dem Artikel stand als so ab 10uhr, bin mir da aber grad auch nicht ganz sicher

    0
    • Wenn die Eintracht wirklich darauf spekulieren sollte, dass Wolfsburg mit Russ einen Aufhebungsvertrag schließt, ohne dass dieser sich einem neuen Klub anschließt und der Vfl mit dessen neuem Klub einen Transfervertrag schließt… – dann würde Hübner in der Sache keine Gespräche mit Allofs ankündigen! Dann müssten sich nämlich nur Russ und der VfL einigen. Russ ist dann kurzzeitig arbeitslos und kann machen, was er will. Russ ist aber nicht Cale. Und das war in dem Artikel auch 100pro nicht so gemeint. ;-) Allerdings ist der Bild-Sportjournalist auch sicher kein Jurist, der das in seinem Text breit aufdröseln wird. Wäre auch das falsche Blatt dafür…

      0
  40. Zu Schieber: Ich sehe auch dieses Gerücht relativ positiv. Namen wie Aubameyang und Son halte ich momentan für zu fantastisch. Und Diouf will offenbar – bis jetzt zumindest – zu viel Kohle sehen. Schieber wäre momentan vermutlich verhältnismäßig günstig zu bekommen. Und man sollte nochmal überlegen, was wir suchen und wie der Kader – d.h. von der Nr. 1 bis hin zur Nr. 28 (ungefähr) insbesamt aufgestellt sein soll.

    Schieber hat unter Hecking gearbeitet. Und er verkörpert aufgrund seiner Spielweise so ziemlich genau das, was Hecking haben will. In Nürnberg hatte er groß aufgespielt, verletzte sich dann schwer und kam in Stuttgart kaum mehr zum Zug… – trotzdem hat in Dortmund gekauft. Ausgerechnet der BVB. Und das liegt wohl daran, dass Klopp ähnliche Dinge von seinen Stürmern verlangt wie Hecking. Hätte Schieber keine Klasse, wäre er nicht beim amtierenden Meister gelandet. Nur kommt Schieber selbstverständlich nicht an Lewandowski vorbei. Aktuell fehlen ihm Spielpraxis und Selbstvertrauen. Jedoch wird insbesondere Hecking den Spieler genau einschätzen können. Der Transfer würde sicherlich Sinn machen. Auch wenn er natürlich weniger Glanz versprühen würde als eine Verpflichtung von Diouf oder Son. Dafür bekäme man einen Spieler, der den Trainer kennt, dessen Spielweise passt und der auf dem Platz ehrliche Arbeit abliefert. Und der sich steigern kann.

    Momentan erfüllt von den Stürmern im Kader eigentlich nur Olic das gesuchte Profil. Und der befindet sich im Herbst seiner Karriere. Kutschke wird genauso wenig ins Konzept passen, wie der bereits verkaufte Polter. Helmes hat über dessen Berater zwar angekündigt, sich durchbeißen (also umstellen) zu wollen, ist für mich aber auch nicht die richtige Wahl. Vorne taucht er selten dort auf, „wo es weh tut“, und läuferisch und spielerisch ist er zu schwach. Da sehe ich sogar Dost mit besserer Perspektive, denn der versucht zumindest regelmäßig, im Mittelfeld direkt zu spielen. Mitte der Hinrunde gelang ihm das auch relativ gut, zuletzt gar nicht mehr. Jedenfalls wäre Schieber sicherlich eine passende Alternative, solange man auch noch Olic hat. Und spätenstens in einem Jahr wird man eh noch mal auf dem Transfermarkt handeln müssen, wenn Olic‘ Vertrag endet und man nicht verlängert. Vielleicht endet dann auch der Vertrag von Diouf in Hannover?

    Außerdem sind wir noch ganz am Anfang der Transferpriode. Vielleicht gehen am Ende tatsächlich neben Polter auch Dost, Helmes und Sio. Dann wird man wohl zwei weitere Stürmer nach Kutschke kaufen. Und einer davon darf von mir aus gern Schieber sein.

    0
    • Nachtrag: Nicht, dass ihr mich nun so versteht, als wäre Schieber meine Wunschlösung! Ich sehe es nur so: Wolfsburg wirkt sportlich momentan wenig attraktiv, denn man sieht noch nicht, wohin die Reise geht bzw. gehen kann, wenn man sich nicht mit dem Klub beschäftigt. Also muss man unter Umständen auf dem Transfermarkt kleinere Brötchen backen. Ich denke, dass es da nur natürlich ist, bei den finanzschwächeren Klubs auf Leistungsträger (z.B. bei Frankfurt wegen Schwegler) oder bei den Top-Klubs auf die Bank (z.B. Perisic, Schieber) zu schauen. Und wenn ich das vorhandene Material bewerte, dann komme ich zu dem Schluss, dass Schieber eben besser in unser Spiel passen würde als alles, was wir momentan haben. Sollte man also nicht etwas anderes zu vernünftigen Konditionen bekommen, das vermeintlich mehr Qualität mitbringt (Diouf?), ist Schieber für mich absolut einen Gedanken wert. Sollten wir irgendwann wieder oben mitspielen, würde man eh die Angel nach einem dickeren Fisch auswerfen. Aber ein Kader besteht ja ohnehin aus mehr als elf Spielern…

      …im Übrigen gibt es sicherlich Spieler, die bei uns besser zur Geltung kommen würden als bei ihren aktuellen Klubs. Das gilt umgekehrt genauso.

      0
    • Noch ein Nachtrag: Wir wird in Wolfsburg immer noch zu sehr nach Namen verlangt. Nicht die namhaftesten Stürmer schießen uns unbedingt nach Europa! Das sieht man doch an uns und Gladbach. Beide haben sich vor der Saison vermeintliche Top-Stürmer geholt mit Dost und De Jong. Und international spielen im nächsten Jahr Frankfurt (bei denen spielte zuletzt Lakic :psst: ) und Freiburg. Ich würde mich sehr freuen, wenn fortan zunächst darauf geschaut würde, ob ein Spieler sportlich und charakterlich ins Konzept passen würde. Wenn derjenige dann einen glanzvollen Namen tragen sollte, wäre das eine nette Sache. Aber die ersten Punkte sind mir wichtiger.

      0
    • Noachmals zu Schieber…

      Eigentlich ist das Gerücht nicht wirklich neu aufgekommen, sondern taucht nur in einer blöden Übersicht bei NDR.de auf. Ich glaube kaum, dass sich da etwas getan hat.

      Dennoch bin ich nun über den Standpunkt gestolpert, dass uns ein Spieler wie Schieber qualitativ nicht besser machen würden, da wir bereits Dost und Helmes im Kader hätten. Und es sei sinnvoller, dann diese Spieler ins System einzubinden bzw. das Spiel auf sie auszurichten. Dass Schieber keine qualitative Verbesserung darstellen würde, sehe ich absolut genauso.

      Aber wir befinden uns momentan im Umbruch. Zur zeitgemäßen Spielweise gehören lauf- und einsatzfreudige Stürmer, die defensiv mitarbeiten. Und: Es geht momentan darum, eine neue Philosophie einzuführen und zu etablieren. Natürlich ist es Aufgabe des Trainers, das Bestmögliche aus dem Material herausholen, das ihm vorliegt. Und man könnte sich auf den Standpunkt stellen, Hecking müsse Helmes und Dost entsprechend eingliedern bzw. das Spiel mehr auf sie abstellen. Aaaaaaaaaaaber: Zum vorhandenen Material zählt auch Olic! Und Olic ist ein anderer Typ, der das erfüllt, was Hecking in seinem Konzept vorsieht. Wieso sollte er also das Spiel auf Dost und Helmes, die beide noch nicht überzeugt haben (teilweise sicherlich auch aufgrund mangelnder Fitness), ausrichten? Und was passiert, wenn Olic ausfällt? Dann müssten sich die übrigen Offensivspieler auf den neuen Stürmer einstellen? Das wäre doch auch nur eine halbgare Lösung. Dann hole ich mir lieber einen Mann dazu, der ähnliche Anlagen hat und die Lücke besser schließen kann. Und der Olic auch Feuer unterm Hintern macht.

      Fazit: Schieber ist sicherlich nicht besser als Helmes oder Dost, doch ganz sicher passender. Und es macht aus meiner Sicht keinen Sinn, das Spiel auf Stürmer auszurichten, die man nicht bevorzugt. Unser erster Mann im Sturm ist momentan Olic. Und wenn ich dann auch noch daran denke, dass es momentan darum geht, eine Spielpgilosophie zu finden, an der man mittelfristig festhalten will, muss ich auch mögliche Ergänzungsspieler, wie Schieber einer sein könnte, im Blick haben. Und eben in Erwägung ziehen, mich von anderen Spielern zu trennen. Ist man erstmal wieder attraktiver, kann man immer noch Spieler mit noch größerer Qualität, die zudem auch noch ins Konzept passen, versuchen zu locken.

      Im Übrigen: Ja, Schieber hatte zuletzt wirklich in Nürnberg überzeugt. Vor einer Ewigkeit! Aber die Verantwortlichen eines Klubs schauen schon etwas genauer hin. Andernfalls wäre er doch nie beim BVB als Lewandowski-Backup gelandet. Es trifft eben nicht zu, dass wir fortan Nürnberger Ambitionen verfolgen würden, nur weil wir uns einen Spieler holen könnten, der dort mal erfolgreich gekickt hat.

      Ich will jetzt gar nicht eine Schieber-Verpflichtung fordern, ich hoffe doch auch auf eine „bessere“ Lösung. Aber ich halte absolut nicht davon, an Spielern festzuhalten, bei denen man noch gar nicht weiß, ob sie bereit sind, sich entsprechend zu quälen, um den Anforderungen des modernen Fußballs, den Hecking sehen will, gerecht zu werden. Und ich halte noch weniger davon, mein Spiel auf diese Stürmer auszurichten. Dann baue ich lieber auf Olic und kaufe eine Ergänzung. Und sehe mich im kommenden Jahr weiter nach größerer Qualität um. Oder noch besser: Ich kaufe eine vermeintliche Verstärkung wie z.B. Diouf jetzt (wenn die Konditionen vertretbar sind) und setze auf Olic als Backup.

      0
    • Klasse Beiträge, Schalentier.
      Genau so sehe ich das auch. Häufig reicht es eben nicht aus, Spieler nur in der Einzelbetrachtung miteinander zu vergleichen, sondern sie in dem Gesamtkonzept zu sehen, so wie du es schon beschrieben hast.

      Das einzige Problem, was ich hier allerdings noch sehe ist, schafft man es die Spieler, die sich offensichtlich nicht gut integrieren lassen, wie Dost und Helmes, zu verkaufen?

      Allerdings glaube ich auch, dass bei einer Neuverpflichtung der Druck auf diese Spieler so stark wachsen würde, dass sie von alleine gehen würden.

      0
  41. Zu Son, Schieber, Diouf: manche Poster attestieren Allofs Mangel an Verstand, falls er Schieber ernsthaft erwägen sollte, manche finden Diouf völlig daneben, manche meinen, Son habe noch nichts gezeigt….
    Ich finde, dass jeder der drei oben genannten ein Verstärkung fü uns wäre.
    Welcher sich bei uns am positivsten entwickeln würde, werden wir nie rausfinden, ich würde da auf Son tippen, dann Schieber, dann Diouf.

    0