Home / News / Große Luftprobleme bei Pongracic: Warum setzte Glasner nicht auf einen fitten Spieler?
Marin Pongracic am Boden. (Photo by LEON KUEGELER/POOL/AFP via Getty Images)

Große Luftprobleme bei Pongracic: Warum setzte Glasner nicht auf einen fitten Spieler?

Sorgen um Wolfsburgs Marin Pongracic: Schon zur Halbzeit musste VfL-Trainer Oliver Glasner seinen Innenverteidiger wegen „großer“ Luftprobleme vom Platz nehmen.

Bereits vor der Partie des VfL Wolfsburg gegen Union Berlin hatte VfL-Trainer Oliver Glasner zugegeben, dass sein Innenverteidiger Marin Pongraric noch nicht wieder die Kondition für eine Spieldauer von 90 Minuten habe. Bereits die Partien zuvor war Pongracic regelmäßig um die 70. Spielminute ausgewechselt worden. So lange sollte er am Samstag gegen Union Berlin gar nicht erst durchhalten.

Schon kurz nach dem Anpfiff waren bei Pongracic Konditions- und Konzentrationsschwierigkeiten spürbar. Nach dem Spiel beschrieb es Trainer Oliver Glasner so: „Marin hatte große Probleme mit der Luft. Er hatte schon während der ersten Halbzeit hin und wieder beide Arme auf den Knien, wie man es normalerweise am Ende einer Verlängerung kennt. Bei ihm war es nach 15 Minuten zum ersten Mal.“

Warum setzte Glasner nicht auf einen fitten Innenverteidiger?

Die anhaltenden Probleme mit der Kondition sollen bei Marin Pongracic mit seiner Corona-Erkrankung, die er sich im Herbst eingefangen hatte, zusammenhängen. Was verwundert: Pongracic scheint offenbar grünes Licht von der medizinischen Abteilung bekommen zu haben. Auf der anderen Seite hatte Trainer Oliver Glasner schon vor der Partie zugegeben: „Er ist nicht in einem hundertprozent fitten Zustand. Keiner von uns weiß, wie sich die Infektion über Monate hinweg auswirkt.“ (Kicker)

Und dennoch stand Pongracic erneut in der Startelf, obwohl mit Siersleben und Guilavogui zwei fitte Alternativen bereitgestanden hätten.

Pongracic hatte den entscheidenden Fehler vor dem Ausgleich gemacht, als er dicht vor dem eigenen Tor seinen Mitspieler Xaver Schlager anspielen wollte, der stark von Marcus Ingvartsen unter Druck gesetzt wurde und so den Pass abfangen konnte. Zur Halbzeit wurde Pongracic dann ausgewechselt. Seinen Platz übernahm VfL-Kapitän Josuha Guilavogui, der seine Sache in der Innenverteidigung sehr gut machte und die nötige Ruhe in die Abwehr brachte.

87 Kommentare

  1. Guten Morgen! :vfl:

    Ich habe nochmal nachgedacht. Glasner wird wie immer die Fakten sehen. Erster Fakt daher: Mehrere Spieler körperlich nicht bei 100%, nicht fit oder nicht im Spielflow drin. Das soll jetzt keine Ausrede sein, aber es ist nun mal Fakt. Die Namensliste beginnt bei Pongracic und Lacroix, geht über Roussillon und Mbabu bis hin zu Philipp und Mehmedi und so weiter. Also erste Aufgabe: Körperlich einen Schritt nach vorne machen. So etwas dauert individuell unterschiedlich und auch eben mal länger als ein paar Wochen…

    Zweiter Fakt (es sind eigentlich mehrere): 0:2 gegen den BVB, 2:2 gegen Union. Was fällt auf? Vier Gegentore in zwei Spielen! Ampel auf rot! Zwei Tore in zwei Spielen, beide durch Standards, Ecke und Elfer. Bedeutet, es gilt mehr Lösungen aus dem Spiel heraus zu finden.

    Dritter Fakt: Taktik/Spielanlage. Pongracic spielt gegen ein 352 von Union munter rein ins Pressing der Unioner – durchs Zentrum! Glasner äußerte sich so auf der Pk! Oing! Ampel auf rot! Die Lösungen wäre natürlich gewesen, mehr über die Außen zu agieren. Vermutlich kam deshalb auch Mbabu rein und Brekalo ging, weil er wenig bis keine Impulse geben konnte.
    Anschließend daran gilt es weiter daran zu arbeiten Optionen zu schaffen – auch mit dem aktuellen Kader. Stichwort Mbabu und Baku rechts. Rückkehr Philipp? Bialek neben Wout? Roussillon links? Aber all das wird natürlich nur realistisch, wenn wir auch körperlich und individuell zulegen, v.a. Mbabu und Roussillon sind ja im Aufbau bzw. auf dem Weg zurück. William übrigens auch. Meine stille Hoffnung ist hier, das auch William nochmal wichtig für uns werden kann…

    Insgesamt gesehen bin ich aber trotzdem überzeugt davon, das wir eine gute Saison spielen können. Wir haben den 15. Spieltag. Uns bleibt Zeit gewisse Dinge wieder zu korrigieren. Daher wäre ich jetzt nicht panisch.

    15
    • In der Gesamtbetrachtung sehe ich das ähnlich. Gehen wir mal von dem Fall aus das wir gegen Leipzig verlieren und in Mainz gewinnen, haben wir 28 Punkte nach der Hinrunde. Das wäre nicht überragend aber immerhin noch eine der besseren Hinrunden unserer Bundesliga Geschichte. Wir sind zum 3.mal in Folge mitten im Kampf um Europa trotz teilweise widrigen Umständen. Die Leistungen haben sich insgesamt auf einem gutem Niveau stabilisiert und es gibt nach wie vor in vielen Bereichen Potenzial nach oben.
      Gerade nach diesen vielen Corona Ausfällen ist es schwierig alle wieder auf einen Stand zu bekommen. Niemand weiß welche langfristigen Folgen eine Infektion haben wird. Steffen sprach schon davon, bei Roussillon und Lacroix dauert es länger, Pongracic hat laut Glasner gestern bereits nach 15 Minuten Probleme mit der Luft bekommen.
      Die Hoffnung ist das wir diese Problematik im Laufe der Rückrunde in den Griff bekommen. Dann sehe ich gute Chancen mindestens 5. zu werden denn andere Mannschaften werden garantiert auch noch ihre Probleme bekommen.

      7
  2. Zu Leipzig: Schaut mal auf die Zahl der geschossenen Tore von Leipzig und von uns – kein großer Unterschied. Leipzig 26 Tore in 15 Spielen – Wolfsburg 22 Tore in 15 Spielen.

    Und die Gegentore: RB 12 Gegentore, VfL 17 Gegentore.

    Die Leipziger haben keinen richtigen Knipser und öfter extreme Probleme bei der Chancenverwertung, ähnlich wie wir. Und das trotz individueller Qualität. Wobei man sagen muss, das RB dieses extreme Tempo nicht mehr hat. Forsberg, Olmo und Poulsen sind alle qualitativ gut, aber keine Supersprinter wie Wamangituka oder Bailey zum Beispiel. Leipzig löst auch viel über Formationsspiel (so nenne ich das für mich), das bedeutet, sie spielen nicht tief um tief zu spielen, sondern sie bespielen gewisse Räume, die sie sich vorher fest vorgenommen so, das sie dafür andere Räume vorher freiziehen um dann in die sich öffnenden Räume rein zu spielen, zb durch Raumüberladungen und dann das Spiel auf die ballferne Seite. Taktisch gibt es da eine Menge Analysen zu. Hochinteressant und sehr variabel. Aber: Gegen jede Taktik oder jeden Plan gibt es eben auch ein Gegenmittel…

    …das sollte uns Hoffnung machen! Und auch deren Kadersituation wird immer angespannter, Sabitzer musste verletzt raus, ein Schlüsselspieler von RB! Da geht was!

    7
    • Arnold fehlt uns aber auch. Dann muss Guilavogui wohl das Spiel dirigieren, allerdings können wir so unser Pressing nicht richtig durchziehen. Mal sehen, was Glasner sich einfallen lässt.
      Übrigens kommt mit Vranckx aus meiner Sicht endlich mal ein Spieler mit starker Ballberherrschung. Bis auf Weghorst und mit Abstrichen Guilavogui kann bei uns eigentlich niemand einen Ball halten bzw. festmachen. Entweder stellen sich die Spieler zu ungeschickt an oder sind eben zu schmächtig.

      1
    • Guilavogui hat aber gut gespielt. Und das wir gegen Leipzig das Spiel dirigieren müssen? Glaube ich jetzt eher nicht. Wir werden da weniger Ballbesitz haben. Und da kommt es auf die Zweikämpfe an, das ist genau das Ding von Josh. Er wird Arnold gut ersetzen, sofern er denn nicht hinten eingeplant ist, was ja auch sein kann.

      Arnolds Offensive Standards werden uns allerdings fehlen. Aber dann muss eben wer anders die Ecken gut treten…

      5
    • Von Spiel dirigieren war auch nicht die Rede. Bei Guilavogui mache ich mir nur um die Geschwindigkeit der Leipziger sorgen, wenn sie ihre Kombinationen ausspielen. Vielleicht erwischt er ja einen sehr guten Tag und kann einige Bälle durch seine langen Beine abfangen.

      0
    • Dieses extreme Tempo haben die Leipziger nicht mehr und gestern hat Josh auch gegen den schnellen Becker (immerhin 35 km/h) einen guten Tag erwischt. Und dieses Tempo hat Leipzig so nicht. Sie spielen anders wie oben beschrieben. Tempo und Kombinationen kann man mit gutem Stellungsspiel wegverteidigen.

      Ich bleibe da optimistisch!

      3
    • Ich sprach auch nicht von Laufgeschwindigkeit, sondern von schnellen Kombinationen. Und in dieser Hinsicht ist mir Guilavogui gedanklich häufig zu langsam. Da kommt es in der Tat auf sehr gutes Stellungsspiel und das Erahnen von Spielzügen an.

      1
    • Und ich habe mich zu Tempo und Kombinationen geäußert. Also zu beidem. Oben vom Rb Spiel mit Kombinationen, zuletzt vom Tempo. Aber alles gut, war wohl ein Missverständnis.

      1
    • @Kr1sto: Warum machst du Josh plötzlich so schlecht?

      Seine Stärken sind dich gerade das Antizipieren, seine Größe mit einer gewissen Grundschnelligkeit und seine Zweikampfstärke.

      Du schreibst hier, als wenn Josh irgendein Spieler wäre. Er war hier fünf Jahre lang Stammspieler. Und es ist auch nicht so, dass er keine Pässe spielen kann.

      Josh könnte angesichts der defensiven Probleme gegen bessere Teams uns auch gerade gut tun, da er mit seiner Übersicht Löcher stopft und in seinem Spiel meist Ruhe ausstrahlt. Gestern und auch gegen Dortmund in der zweiten Hälfte ist uns das ja abhanden gekommen.

      15
  3. Hier wird die mangelnde Fitness von Pongracic noch mal bestätigt.

    https://www.kicker.de/794228/artikel/covid-19-und-die-folgen-pongracic-hatte-atemprobleme

    2
    • Das ist aber keine mangelnde Fitness sondern gesundheitliche Probleme. Steffen hat auch schon öfter mitgeteilt, dass er unregelmäßige Atemprobleme hat. Das sind Spätfolgen der Corona-Erkrankung und kein Fitness-Zustand.

      9
    • Man kann auch jedes Wort auf die Goldwaage legen…(und wieder liebe ich mein offensichtlich abwechslungsreiches Leben)

      3
    • Ich glaube, dass wir das selbe meinen Roy :)

      2
  4. Der BVB hat sich zudem gestern zurückgemeldet. Die haben als Team verteidigt und in der zweiten Halbzeit haben sie die Räume genutzt. Das ist so ein bißchen back to Basics.

    Schalke spielt endlich wieder Fussball. Das ist auch neu seit Gross. Sogar schon zweimal in Folge.

    Leverkusen bekommt langsam Probleme – kaum Rotationsmöglichkeiten. Bin gespannt…

    Frankfurt hat sich gefangen und das Spiel etwas umgestellt. Hier wird die Entwicklung interessant zu beobachten sein, wenn man Silva mal kaltstellt, was sie dann machen?

    Freiburg agiert brutal geschlossen und die haben auch solide Optionen vorne. Mannschaftlich sieht das richtig gut aus und nach einer ruhigen Saison.

    3
  5. Letztendlich muss man konstatieren, dass unsere Luft derzeit nur für 30 gute Minuten gegen gute Teams reicht. Unsere Spielweise ist derzeit für die Mannschaft zu kraftintensiv. Malanda hat die Gründe ja oben genannt. Wichtige Spieler fehlen durch Corona und andere haben noch mit den Folgen zu kämpfen. Das sollte übrigens eine Warnung für alle sein, die Corona nur als Grippe sehen. Profisportler haben ein ganz anderes Lungenvolumen und trotzdem diese Probleme…

    Gerade Roussillon und Lacroix fehlen defensiv enorm, da sie schnell sind, gut im Stellungsspiel und extrem zweikampfstark. Roussillon hat diese Saison defensiv nahezu perfekt gespielt.

    Und da schmerzt es eben stärker, wenn man hinten mehr als ein Gegentor bekommt, da die Mannschaft eigentlich nur maximal zwei Treffer selber erzielen kann. Dafür ist sie offensiv zu schlecht besetzt bzw. ist Glasner dort taktisch auch zu unflexibel. Ich würde gerne mal eine überraschende Umstellung im Spiel sehen oder auch zu Beginn an. Brekalo spielt wieder eine sehr durchwachsener Saison, spielt aber nahezu immer. Warum nicht mal im 442 mit Bialek?

    Und auch defensiv: Wenn ich weiß, dass Pongracic mit Corona und anderen Rückständen noch zu kämpfen hat, dann darf er nicht spielen bzw muss ich früh reagieren.

    21
    • Wir haben ja alle das Loch bei Schlager erlebt, der nach langer Verletzung zurück kam. Und genau das sehe ich auch gerade etwas bei Roussillon-Vertreter Otavio. Der rennt immer viel, ist aber gedanklich oft nicht ganz auf der Höhe. Bei der unglücklichen Heimniederlage gegen Dortmund im letzten Jahr konnte z.B. zeigen, was er drauf hat. Sancho sah keine Schnitte, konnte nur in der Schlussminute beim 2:0 glänzen, als Wolfsburg offen stand. Auch Arnold war gestern zeitweise fahrig. Pongracic häte vielleicht vor der Partie erkennen müssen, dass es an diesem Tag nicht geht. Ich finde ja, dass Glasner (wie auch schon Labbadia) mit seinem Team die Mannschaft grundsätzlich in einen tollen Zustand gebracht hat. Momentan sind aber die äußeren Einflüsse nicht wegzudiskutieren. Eigentlich müssten manche Spieler mehr Zeit zum Aufbau bekommen. Zumindest in der Innenverteidigung kann das bedeuten, dass man nun auch mal den Mut haben muss, Siersleben zu bringen. In der Offensive sind die Alternativen leider auch wenig überzeugend. Wenn du rotieren wilst, muss du eigentlich zwingen die Grundordnung ändern. Aber wer soll eine Doppelspitze in Szene setzen, wenn du personell so gebeutelt bist, dass du mit Gerhardt auf der Zehn spielen musst…? Uns täte eine Winterpause gerade gut.

      3
  6. Pongracic hatte natürlich einen bitteren Tag gestern. Wenn man aber sieht, was er davor in den Spielen dreimal über 60 Minuten trotz mangelnder Fittness geboten hat, kommen ich zu dem Schluss, dass er in Gesamtpaket deutlich unser bester Innenverteidiger ist. Der verkörpert für mich gehobenes Niveau (erklärtz für mich auch, dass Bayern ihn auf dem Zettel hatte). Schmadtke hatte ja etwas „Kindergarten“ bemängelt, ich sehe das zum Teil zumindest etwas anders: Der Junge macht den Mund auf staucht die Kollegen auch mal zusammen. Ich finde ja, dass das nur gut sein kann, solange es berechtigt ist. Ich habe die Erwartung, dass ein 100%ig fitter Pongracic bei uns gesetzt sein wird – dann streiten sich die anderen um den Platz daneben. Natürlich ist Lacroix sehr schnell, das trifft aber auch auf Pongracic zu. Für Brooks spricht vor allem stets der linke Fuß.

    5
    • Es war fahrlässig Pongracic spielen zu lassen. Covid 19 kann bekanntermaßen Probleme mit der Luft bzw mit der Lunge verursachen. Aber zusätzlich kommt Pongracic gerade aus einer Pfeiferschen Drüsenfieber- Erkrankung. Das auslösende Epstein- Barr-Virus belastet das Immunsystem zusätzlich. Die Therapie besteht unter anderem darin, den Betroffenen völlige Ruhe zukommen zu lassen und jegliche Anstrengungen oder Belastungen zu vermeiden. Wenn dann zu früh mit der Belastung begonnen wird, dann kann das Pfeiffersche Drüsenfieber chronisch verlaufen. Im Extremfall kann das in einer Sportinvalidität enden.
      Daher sollten die Verantwortlichen jetzt ganz vorsichtig vorgehen und sich einen Spezialisten/ Internisten/Virologen dazuholen.
      Noch ein Satz zu der Kommunikation von Pongracic. Ich finde es auch gut,wenn einspielen den Mund aufmacht, die Frage ist nur wie. Und gerade da habe ich den Eindruck, dass zeitweise sein Temperament mit ihm durchgeht , weil ein ständig auch aggressiv mit Schiedsrichter und Gegenspielern diskutiert und am Rande der gelben oder roten Karte wandelt.
      Wenn man allerdings nur rein seine fußballerischen Qualitäten beurteilt, so gebe ich dir recht , ist er unser bester Abwehrspieler.

      12
    • Naja, ich gehe eigentlich davon aus, dass die medizinische Abteilung Kontakt zu etsprechenden Spezialisten pflegt. Und eben nicht den Spieler leichtfertig spielfähig erklärt. Man sieht aber, dass die Verfassung täglich wechseln kann. Da müssen auch die Spieler vielleicht nochmal sensibilisiert werden, genau in ihren Körper hineinzuhorchen und auch ehrlich mit sich selbst zu sein. Auflaufprämien sind nicht alles…

      7
    • Ich denke ein Spieler der kurz nacheinander Corona und Drüsenfieber hatte braucht eben länger. Er sollte vor allem wegen seiner Gesundheit (die immer vor geht) sich vernünftig auskurieren.

      Es gibt andere die haut schon eine der beiden Krankheiten um.

      3
  7. Ich will noch mal auf die Torausbeute zurück kommen. Nach wie vor fehlt es uns neben Wout an Torgefahr. Unsere Außenbahnspieler sind zu harmlos (das fängt schon bei Flanken an) und unser Mittelfeld ebenso. Gerhardt ist leider nicht cool genug vor dem Tor, Arnold zu weit weg als Achter und bei Schlager habe ich immer Sorge, dass er sich beim Schießen etwas bricht.

    Kurzum, es hängt sehr an Wout. Solange es funktioniert, kaschieren seine Tore einiges. Aber seit vier Spielen hat er kein Tor mehr aus dem Spiel erzielt…Brekalo ist gerade gar kein Faktor, Steffen zeigt immerhin Biss und kann immerhin ab und an Kopfball. Und dann? Phillip war meine große Hoffnung, aber auch eher hat scheinbar die VfL Verletzungsseuche eines Mehmedi und eines Ginzcek (womit über die beiden schon alles gesagt wurde). Victor braucht Platz und wenig Körperlichkeit…ein Bialek ist noch lange nicht soweit und dann wird es auch düster.

    5
  8. Mir war gar nicht bewusst, dass Arnold durch das Tor nach seiner :rot: eventuell nur ein Spiel gesperrt wird.

    1
    • SpanischerWasserhund

      Soweit ich weiß, wird ein Spieler bei einer Notbremse definitiv nur für ein Spiel gesperrt, wenn durch den anschließenden Freistoß ein Tor erzielt wird.

      Bzw. natürlich nicht wenn es eine Tätlichkeit oä war.

      2
    • Ich dachte immer, das gelte nur beim Elfer. Aber immerhin was positives.

      0
    • Sry. Falsche Stelle

      0
    • Laut Kicker wird das Tor strafmildernd berücksichtigt. Wir können also auf nur 1 Spiel Sperre hoffen.

      0
    • Mit Hoffnung hat das wenig zu tun. Das sehen die Regeln vor.

      0
    • Falsche Stelle dieser Post. Sollte eigentlich zu Arnolds Sperre. Die Antwortfunktion nervt bei Android.

      3
  9. Gerade beim Spiel Bielefeld – Hertha

    Klos fällt im Strafraum und bekommt zunächst den Elfmeter.
    Er lief im Rücken von Stark lang, der ihn leicht mit der Hand bewusst berührt (vgl Arnold Hand auf Schulter) und unten beunabsichtigt weil Stark rückwärts läuft aber klar getroffen wird (vgl Schussbein gegen Arnolds Wade).

    Der Schiedsrichter geht zum Monitor raus und nimmt nach Ansicht den Elfmeter zurück. Kein Foulspiel.

    Ich hätte hier aber deutlicher ein Foul gesehen, als es gestern der Fall war (reiner Vergleich dieser beiden Szenen).

    Ich sehe es ja ähnlich mit der Situation um Arnold gestern..
    MMn hat der Schiedsrichter gestern die eigene Ansicht am Monitor fälschlicherweise ausgelassen.
    Da hätte es ebenso ausgehen können (bzw, weil er einen Freistoß nicht prüfen darf, die Karte zu gelb gewechselt)

    Sorry Schalentier, dass ich das Thema nochmal anspreche :weg:

    11
    • Danke, Du hast mit gerade „Arbeit“ gespart. Ich sehe es genau so. Gerade die Berührung unten ist deutlich schwerwiegender und der Elfer somit deutlicher, als das Foul von Arnold.

      2
    • Wieso merkt in solchen Fällen keiner, dass das alles Schwalben sind. Schwalben mit „Rechtsgrundlage“ !
      Denn : Vergleichbare Berührungen im Mittelfeld haben nie zur Folge, dass der Berührte anschließend hinfällt.
      Und wer hat Schuld an dieser Entwicklung?
      Genau , der VAR… und was noch schlimmer ist, dass der Fußball im Profisport und in den unteren Ligen mittlerweile andere Regelwerke zur Grundlage haben.
      Und wird’s gerechter ? Nein. Gestern und heute der fast identische Fall mit unterschiedlichen Entscheidungen.

      11
    • Besteht eigentlich die Möglichkeit, Einspruch gegen die Sperre von Maxi einzulegen und wie groß sind diesbezüglich die Erfolgschancen? ..wenn sie denn überhaupt vorhanden sind.

      0
    • Null. Weil es aus jedem erdenklichen Blickwinkel ein Foul ist und bleibt. Leider völlig wurscht, ob Awoniyi hier fallen muss oder nicht…

      8
    • Schwalben mit Rechtsgrundlage find ich super!
      Treffender gehts kaum.

      Ich finde es immer wieder sowas von widerlich, wenn die Spieler sowas abziehen und es vom Schiri gedeckt wird.
      Sind wir doch mal ehrlich, das gleiche „Foul“ von Arnold am Mittelkreis und das wird nicht mal gepfiffen.

      Ich seh es so:
      Ein Foul muss immer gleich bewertet werden, egal wo es stattfindet. Zwar nicht im Strafmaß, aber in der Bewertung, ob es ein Foul ist.
      Im Mittelfeld wird geruppt und am Trikot gezogen, dass die Dinger fast reißen und dann heißt es, dass Armberührungen Teil eines normalen Zweikampfes sind. Aber sobald es um den 16er geht, muss man nur die Schulter streifen und es ist ein Foul.
      Und ich denke da nicht mal nur an das letzte WE. Erinnert sich noch einer an Itter gegen Robben?
      Das war noch sanfter als das von Arnold und Robben ist gefallen wie ein welkes Blatt im Herbstwind.
      Deswegen ganz klar meine Meinung, dass man das Foul immer so betrachten sollte als wäre es am Mittelkreis passiert oder eben alle Fouls so betrachten als wären sie im Strafraum passiert, sonst provoziert man nur noch mehr die Fallsucht im 16er.

      Ich reg mich über solche Elfmeter auf! Selbst wenn sie mal für uns zustande kommen.
      Selbst wenn sie Regeltechnisch evtl. einwandfrei sind…

      10
    • „Das gleiche „Foul““? Am Mitelkreis wird Arnold wohl kaum eine Torchance verhindern, also ist es dort nicht das gleiche Foul. Nein, es ist nicht egal, wo das Foul stattfindet. Im eigenen Strafraum ist IMMER Torgefahr, deshalb ist ein Foul dort IMMER eine Verhinderung einer Torchance. Das ist im Mittelfeld, oder sonstwo auf dem Feld nicht gegeben.

      Ausserdem mal ehrlich, wenn es einen von unseren Spielern treffen würden, würde die ganze Diskussion nicht in eine völlig andere Richtung gehen?

      Arnold hat gehalten, der Schiedsrichter hat auf Foul entschieden. Das ist Fakt, ob der Spieler gefallen ist, oder nicht spielt in meinen Augen nur eine Nebenrolle. Das Halten war entscheidend.

      Wobei ich allerdings übereinstimme ist die Fallsucht einiger Spieler. Aber das werden wir nicht verhindern können, indem wir solche Fouls nicht pfeifen. Das werden wir nur verhindern, indem Schwalben stärker und häufiger bestraft werden. Und die Trainer können etwas dagegen machen, indem sie solche Sachen ansprechen. Leider machen das die Trainer zu wenig. Im Gegenteil, es wird eher Negativ in Interviews angesprochen, dass es teilweise schlauer wäre, wenn sich ein Spieler fallen lässt.

      2
    • Sehe ich auch so. Bei Sätzen wie „fädelt ein“ bekomme ich grüne Pickel. Aber hier? Arnold greift zu (gibt er ja auch zu), der streckt sich sogar richtig zum Gegenspieler, der eigentlich zu schnell für ihn ist. Halten wird – wenn es so deutlich passiert – auch im Mittelfeld gepfiffen. Wie stark das Festhalten war? Egal. Es ist aber nicht zu übersehen, andernfalls würde sich der Gegner zurecht beschweren. Auch Glasner sagte, dass das Halten in Echtzeit noch viel deutlicher war. Die Diskussionen gingen eher um Fingerspitzengefühl, nicht um den Tatbestand eines Foulspiels. Hier zu sagen „kein Foul“, geht völlig an der Realität vorbei. Diskutieren kann man darüber, ob es Rot sein muss. Aufgrund der Regeln: eigentlich schon. Und trotzdem finde ich, dass der Schiedsrichter Gnade hätte walten lassen können. Aber „können“ heißt nicht „müssen“.

      4
    • Das gleiche Foul im Mittelfeld wird eben nicht gepfiffen, Schalentier, warum nicht ? Weil der gehaltene nicht hinfällt im Mittelfeld. Nirgends im Regelwerk steht, das ein und dieselbe Handlung im Strafraum anders zu bewerten ist, als außerhalb des Strafraums.
      Und jetzt nochmal zur Problematik des Hinfallens. Dieses sofortige einknicken nach der Handauflegung ist erst in Mode gekommen nachdem der VAR kam.
      DAS ist für mich der eigentliche Punkt über den ich mich so sehr aufrege.

      Wenn im Mittelfeld jedes Halten und Zerren gepfiffen würde, hätten wir kein Fußballspiel mehr.
      Oder zeitnah den kontaktlosen Fußball.
      Wie sagte der Kaiser ..,Schachspiel

      1
    • Weil er nicht hinfällt… greift die Vorteilsregel. Ein Foul ist es dennoch. Und ohne Vorteil wir ein so klares Halten natürlich gepfiffen.

      Ansonsten stimme ich aber zu und sehe dieselbe Problematik.

      0
  10. Die Bilder in der WAZ zeigen Arnold mit ganz ausgestrecktem Arm an die Schulter greifen. Und selbst Arnold selbst gibt das Foul zu. Es geht nicht klarer.

    3
    • Natürlich geht es klarer. Wenn er ihm von hinten die Beine weggekloppt hätte, wäre das wenigstens ein richtiges Foul. So kann man sich nicht beschweren, das der Typ fällt ist verständlich, wohl aber auch eher Cleverness geschuldet als der Berührung.

      9
    • Wobei ich „Cleverness“ immer sehr euphemistisch finde in dem Zusammenhang. Aber ja…

      1
  11. Hertha verliert gegen Bielefeld. Langsam könnte es sehr eng werden für Bruno.

    1
    • Glaube (und hoffe) das ist ne klassische Ente.
      1. 28 Jahre alt und spielt bei seinem Club in der englischen 2. Liga keine Rolle
      2. Mit Schalke in einem Atemzug genannt worden

      14
  12. https://rmcsport.bfmtv.com/football/la-ligue-1-championnat-ou-les-joueurs-dribblent-le-plus-2028035.html

    Eine interessante Statistik. Wir sind aus ganz Europa das Team, das am erfolgreichsten dribbelt. Tatsächlich sind 70% unserer Dribblings erfolgreich. Allerdings dribbeln wir auch nicht so häufig, wie die Top Teams.

    5
  13. .. Den Fans des Big City Clubs Hertha BSC reißt wohl der Geduldsfaden

    seht mal, was ich bei openpetition gefunden habe:

    https://www.openpetition.de/petition/online/michael-preetz-genug-ist-genug-11-jahre-schlechte-arbeit-und-trotzdem-noch-im-amt

    Da haben einige wohl derbe Angst umIhren Verein. Die Angst und den Frust kann ich nachvollziehen…

    1
    • Verständlich, Preetz ist neben Baumann und Bierhoff der Inbegriff von Vetternwirtschaft. Keine Leistung, kein Erfolg und keine Konsequenzen.

      5
    • Wie Deutsch ist das denn? ;)
      Ne Petition gegen einen Manager :yeah:

      5
    • @Ti Mo
      Kannst du hier bitte darlegen wie genau das gemeint ist?
      Ich stimme da dem anderen Albert absolut zu. Bei aller Nachsicht, muss mit dem Geld mehr drin sein und auch die anderen Themen aus der Petition sind nachvollziehbar. Preetz ist das operative Organ. Maximal könnte man noch den Aufrichtsrat verändern wollen, aber Preetz ist das sportliche und mediale Aushängeschild des Vereins.

      1
    • Vielleicht meint der, dass sie sich lieber einen Wikingerhut aufsetzen und die Geschäftsstelle stürmen sollen….. ;)

      4
    • Vielleicht meint er den Film Werner – Beinhart Fußballspiel

      1
  14. Itter spielt jetzt mit Seguin und Jaeckel. Fürth leiht in von Freiburg aus.

    3
    • Könnte eine gute Entscheidung sein. Jaeckel und Seguin spielen viel bei Fürth und Itter hat in Freiburg überhaupt keine Rolle gespielt, konnte sich gegen Günter nicht durchsetzen.

      3
    • Fürth hat mit Raum einen der besten Linksverteidiger der 2.Liga. Wird auch dort sehr schwer für ihn dauerhaft Spielzeit zu bekommen.

      4
    • Raum wird jedoch von Hoffenheim umworben. Itter könnte bereits der Ersatz sein…

      1
  15. Wie erwartet übrigens: 1 Spiel Sperre für Arnold
    https://twitter.com/vfl_wolfsburg/status/1348632223138914306

    2
    • Und Renato Steffen ist Man of the Match. Wäre ungemein wichtig, wenn er jetzt so weitermacht und noch ein paar Scorer draufpackt!

      https://twitter.com/VfL_Wolfsburg/status/1348575473014607874/photo/1

      6
    • Sagt auch viel über unsere Offensive aus. Steffen ist unser bester Offensivspieler(nach Weghorst) und genau da liegt das Problem. Einsatz und Laufbereitschaft passt, aber alle 5 – 10 Spiele mal ein Tor oder eine Vorlage ist dann doch zu wenig.

      Hoffentlich wird im Sommer was für die Offensive getan, im Winter wird wohl nichts gemacht.

      6
    • …ich habe latent Hoffnung. Die Verantwortlichen sagen ja schon seit Jahren, dass man handlungsbereit wäre, wenn sich überraschend eine Chance auftun sollte. Ich rechne allerdings mit nichts, zumal der Markt in diesem Jahr im Winter wohl ohnehin weniger in Bewegung sein wird.

      4
    • Kommt drauf an. Wir sind defensiv sehr gut aufgestellt. Die Notwendigkeit defensiv etwas zu tun besteht nicht mehr. Und im Mittelfeld haben wir auch schon etwas getan mit Vranckx und ich zähle auch Baku und Philipp dazu, zudem Bialek als Talent geholt.

      Glaube die Flügel sind als nächstes dran…im Winter aber eher nicht, aber im Sommer bin ich mir relativ sicher!

      #Hopeforscoringgoals :D

      2
    • Im Sommer gehe ich auch davon aus das dort jemand verpflichtet wird. Malli wird definitiv gehen und auch bei Klaus , Victor und Brekalo muss man Fragezeichen setzen was die Zukunft betrifft. Der einzige der wirklich sicher ist ist Steffen. Er bringt gute Leistungen und hat erst seinen Vertrag verlängert.

      6
    • Bruma wird auch nicht mehr hier sein ab Sommer^^

      3
    • Renato Steffen ist einfach ein cooler Teamplayer!

      Wie der sich in jedes Spiel reinfuchst und was für ein Pensum der Spieltag für Spieltag abliefert – Hammer!

      Finde ihn richtig gut!!! Und er wird von den meisten hier unterschätzt, leider!

      Und er ist menschlich auch ein total cooler Typ!
      Musste mal gesagt ähm geschrieben werden :)

      39
    • und ein Kopfballungeheuer…

      9
    • Da der Wintermarkt sich gerade ruht, kann man sich ruhig nach einen guten Flügel oder Offensivspieler, umschauen der Flexibel einsetzbar ist.

      Wir haben einen guten Kader, da viele Mannschaften schwächeln, kann man durchaus einen Spieler mit Qualität holen.

      Mir würde da ein alten bekannten einfallen: Mandzukic, wenn man Überzeugende Perspektive danach anbietet…durchaus machbar. Seine Mentalität würde ich gerne beim VfL sehen wie Pierre Littbarski.

      5
  16. https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-kapitan-guilavogui-uber-bankdrucker-rolle-es-ist-ein-schlechtes-/

    Mal sehen, wie sich seine Situation im Saisonverlauf entwickelt. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass er weg möchte, aber man kann ja nie wissen.

    1
    • Wie kommst du darauf? Ich habe dich am Sonntag schon gefragt, warum du Josh so schlecht siehst?

      Er wird die nächsten Partien alle von Beginn an machen, egal ob IV oder DM. Und Josh ist weder langsam noch schlecht im Passspiel oder schlecht im Zweikampf.

      Verstehe diese Haltung nicht.

      8
    • Dann habe ich das Sonntag wohl übersehen. Ich sehe ihn keineswegs schlecht, in gewissen Situationen finde ich ihn sogar sehr gut bei uns aufgehoben. Aktuell besteht unser System aber aus zwei sehr lauf- und pressingstarken Spielern. Da unsere Spielweise aktuell und zukünftig darauf ausgelegt ist, erhält Guilavogui derzeit eben auch nicht so viel Spielzeit. Das soll ihm aber keineswegs seine anderen Qualitäten absprechen, die in bestimmten Fällen ja auch gebraucht werden.
      Aber wie du jetzt durch meinen Beitrag darauf kommst, ist mir schleierhaft. Ich bezog mich lediglich auf seine Aussagen in dem Artikel, bei denen er alles andere als glücklich mit der aktuellen Situation wirkt. Ich kann ihn da auch durchaus verstehen. Das hat nichts mit meiner Haltung zu tun, sondern mit Joshs.

      2
    • Aber er spricht null von einem Abgang. Genauso ist es doch klar, dass er auf der Bank nicht glücklich ist. Das sind nur Malli, Bruma und Klaus.
      Guilavogui war übrigens letzte Saison auch noch Stamm. Und zu Beginn dieser auch. Dann kam die Verletzung.

      Eine Stammelf besteht mehr als nur aus elf Spielern. Wir haben derzeit viel zu wenig Stammspieler. Normalerweise braucht man mindestens 14 oder 15 Leute, die rund 30 Spiele machen. Man sieht ja bei manchen den Substanzverlust. Guilavogui wird noch viele Spiele machen.

      6
  17. Ich schrieb doch auch, dass ich es mir nicht vorstellen kann, dass er wechseln möchte….
    Bei weiteren fehlenden Einsätzen könnten diese Gedanken aber im Sommer durchaus aufkommen. Wir wissen ja nicht, was in ihm vorgeht. Deshalb schrieb ich ja, dass man die weitere Saison abwarten muss und wenn er dann unzufrieden ist, verstehe ich das durchaus.
    Du interpretierst in meine Ausgangsaussage etwas zu viel rein.

    2
  18. https://www.kicker.de/kruses-rat-an-weghorst-schuster-bleib-bei-deinem-leisten-794415/artikel

    Max Kruse hat wohl ein Problem mit Kritik, zumindest wenn diese von Wout kommt…

    1
    • Kruse äußert sich ja überaus ausführlich. Der Junge braucht offenbar Beschäftigung, wenn er verletzungsbedingt schon nicht kicken kann…

      6
    • Naja. Kruse echauffiert sich ja nur über die Kritik von Wout über die Spielweise. Wie ich finde zurecht.
      1. Wer gibt Weghorst das Recht seine Branchenkollegen zu kritisieren?
      2. Weghorst ist selbst ja wirklich nicht als technischer Feingeist bekannt.

      Weghorst sollte sich vielleicht dem eigenen Spiel mal mehr widmen als die den anderen Mannschaften oder Krankheiten. Dann würde es vielleicht auch mit einem Wechsel klappen.

      2
    • „Schöneren“ Fußball Spielen wir ja auch nicht unbedingt.

      0
    • Habe das Video gesehen, Kruse ist ein cooler Typ

      Das war alles 0,0 böse gemeint , mit einem Augenzwinkern und Glückwunschen Richtung Wolfsburg

      0
    • @Ti Mo,

      Kruse ist so toll, dass er als Vorbildfunktion schon öfter einmal total ins Klo gegriffen hat.
      Wenn du mit cool meinst, dass er sich öfter keine Gedanken um irgendwelche Sachen macht, dann ist er „tatsächlich“ cool. Ob das aber dann wirklich „cool“ im Sinne von, sympathisch, toll usw. gemeint ist, dann muss ich das verneinen.

      Für mich ist Kruse ein sehr guter Fußballer, aber in bestimmten Punkten ist er menschlich mMn eher so lala.

      6
    • Ich finde Typen die aus dem Mainstream bzw. aus dem Glatten Fußball Geschäft eben sympathischer und ähnlicher als den nächsten
      Prahsendreschenden „wir haben heute nicht so gut gespielt, der Gegner war besser aber wir arbeiten weiter hart“ Spieler.

      Davon gibt es wahrlich genug

      1
  19. Frankfurt holt tatsächlich Jovic zurück. Die wollen weiter nach oben…

    2
    • Wird für uns leider immer schwerer oben dran zu bleiben…

      2
    • Mit unserer schwachen Offensive schon. Wenn wir Offensiv mehr Qualität hätten dann könnte wirklich was Richtung CL gehen in dieser Saison.

      5
    • Weil Jovic für ein Halbes Jahr zurück kommt? Hat jetzt auch nicht so viel bei Madrid gerissen.

      6
    • Jedenfalls eine andere Kragenweite als der gehandelte Zirksee. Und viel Eingewöhnungszeit wird er nicht brauchen.

      3
    • Jovic hat keine Spielpraxis

      2
    • Fehlende Spielpraxis ist für mich nur ein Argument bei Spielern, die lange aufgrund einer Verletzung oder Arbeitslosigkeit raus waren. Der Junge trainiert täglich mit den Besten der Welt. Und es nun auch nicht so, dass die im Training mit Tomaten jonglieren…

      5