Montag , September 28 2020
Home / News / Güterzug im Christbaumständer

Güterzug im Christbaumständer

WolfsgeheulMensch, da war ja so viel los die Woche, da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Erst mal zu unserem Spiel noch in Dortmund. Hammer, dass wir es mittlerweile schaffen, gegen alle Widerstände doch noch was mitzunehmen. Der Naldo würde wohl auch n Güterzug reinköpfen, wenn der vorbeifährt. Geiles Geschoss. Aber war klar, dass ausgerechnet gegen uns der Ciro d’Italia sein erstes gutes Spiel macht. Vorher so überzeugt wie n einbeiniger Radfahrer bei der Tour de France, und auf einmal… Naja, jetzt ist auch wumpe. Gewundert hab ich mich bei uns auch über die vielen Wackler und Abspielfehler. Passt sonst gar nicht zu uns. Vor allem nicht zu Gustl. Für mich ist das ja unser Christbaumständer im Mittelfeld: nicht unbedingt spektakulär, aber ohne den steht die Tanne schief. Oder anders ausgedrückt: ist Gustl stabil, können die anderen Kerzen schöner leuchten. Mal schauen, wies heute gegen Köln wird. Ich erwarte ja n Spiel wie gegen Paderborn. Hoffentlich machen wir die Dinger aber diesmal rein. Die Ziegenböcke sind auswärtsstark, da musste aufpassen. Und noch son Spiel wie die letzten beiden geht mir zu sehr auf die Pumpe. Also Dieter, tu noch mal n Traubenzucker extra in den Punsch, damit die Jungs einen vorm Urlaub raushauen.

Apropos Weihnachtsgeschenk: unser neuer Chinese war ja auch schon da. Den Namen hab ich noch nicht drauf: sching-schang-schong oder so?! Mal gucken, was der im Frühling so auf der Rolle hat. Bei youtube sahs schon mal ganz ordentlich aus. Aber in der Liga könnte ja sogar Heiko Westermann glänzen. Also abwarten. Geil war aber, dass allein zur China-Vorstellungs PK 40 Millionen Leute eingeschaltet haben. Und hier will uns der Watzke TV-Gelder streichen, wenn uns bei Sky 50.000 weniger gucken. Lächerlich. Man stelle sich vor, die 40 Millionen kaufen alle ein Wolfsburg-Trikot. Und von der Kohle kaufen wir uns dann den Ronaldo oder so. Guter Backup, wenn der Kevin oder Maxi mal verletzt sind.

Wo wir grade bei Lüdenscheid-Nord waren: hab gehört, beim BvB gibt’s keine Mannschaftssitzungen mehr. Der Klopp macht da jetzt nur noch ne Stunde Fahrschul-Theorie. Der Reus hat nämlich was in Sachen Punkte sammeln nicht ganz verstanden. Das geht ja nur mit Führerschein. Sein Lieblings-Song war ja bisher “Driving home for Christmas”. Jetzt isses eher “Walk this Way”. Junge, Junge 500.000 Tacken Strafe. Das ist locker n gepflegtes Einfamilienhaus mit eingebauter Putze, wenn man sich das überlegt. Oder wie man bei den Geissens bei der Summe sagen würde: Sektfrühstück! Und offenbar ist der Marco ja nicht der Einzige beim BvB mit Führerscheinproblemen. Deswegen mussten die Profis jetzt auch n neues Lied lernen: “Ein Hoch auf unseren Busfahrer”. Aber immerhin schrotten die in Dortmund ihre Karren nicht so wie die Jungs auf Schalke. Jetzt schon wieder einer. Was istn da bitte los? Haben die alle n Vertrag bei Pitstop und dem Scheibendoktor, oder was?! Aber immerhin scheinen die Fahrschul-Stunden in Dortmund schon erste Früchte zu tragen: Erst danach hat der Großkreutz verstanden, warum er in seinem Automatik-Auto keine Kupplung hat. Aber immerhin weiß er auch jetzt, wie der elektrische Fensterheber funktioniert. Vorher blieb das Fenster nämlich immer oben, wenn er nen Döner rausschmeißen wollte.

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

Ein Kommentar

  1. Frühlingsrolle ;)

    0