Montag , Oktober 19 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Ende der Transferperiode: Die Bilanz des VfL Wolfsburg
Transferperiode: Was hecken Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer aus? (Photo by Andreas Schaad/Bongarts/Getty Images)

Ende der Transferperiode: Die Bilanz des VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg hat am letzten Tag der Transferperiode keine weiteren Wechsel mehr getätigt. Das am Montag nichts mehr geschehen würde, hatte VfL-Boss Schmadtke bereits am Samstag verkündet und Marcel Schäfer am Sonntag bestätigt.

Am Montag, 5.10., hat das Transferfenster geschlossen. Beim VfL Wolfsburg hat es keine weiteren Veränderungen gegeben. VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke hatte bereits am Samstag Klartext gesprochen. Was Neuzugänge angeht, sind mit diesen beiden Transfers „unsere Aktivitäten für diese Transferperiode abgeschlossen“, hatte VfL-Manager Jörg Schmadtke am Samstag auf Sportbuzzer-Nachfrage erklärt.

Dabei gab es am Wochenende noch jede Menge Wechselgerüchte in Bezug auf den VfL Wolfsburg. Die Bild hatte berichtet, dass die Wölfe mit Mittefeldspieler Arne Maier von Hertha BSC verhandeln würden. Die Gespräche mit dem VfL seien laut Bild am weitesten von allen Mitbewerbern. Es soll um ein Leihgeschäft gegangen sein.

Im gleichen Artikel wurde ein weitere Name genannt. So soll auch der erst 17-jährige Aster Vranckx vom belgischen Erstligisten KV Mechelen auf der Wunschliste des VfL Wolfsburg gestanden haben.

Bremens Milot Rashica zum VfL Wolfsburg?

Am Sonntag tauchte ein weiteres Gerücht auf. Der Weser-Kurier hatte berichtet, dass ein Abgang von Milot Rashica von Werder Bremen sehr wahrscheinlich sei. Als einer von zwei Interessenten wird auch der VfL Wolfsburg genannt. In der Bildzeitung wird Werders Sportchef Frank Baumann zietiert: „Die Wahrscheinlichkeit ist weiter größer, dass er (Rashica) uns verlässt.“

Schäfer bestätigt: Es kommt keiner mehr

Am Sonntag nach dem Spiel des VfL Wolfsburg wurde Sportdirektor Marcel Schäfer auf die Transferaktivitäten des VfL und konkret auf das Gerücht um Milot Rashica angesprochen. Schäfers Aussage dazu war eindeutig. Er verwies auf die Aussage von Geschäftsführer Jörg Schmadtke und bestätigte: Der VfL Wolfsburg hat seine Transferaktivitäten abgeschlossen. Es kommt keiner mehr.

Damit haben die Wölfe in dieser Transferperiode vier Spieler verpflichtet:
Neben Maxence Lacroix (Sochaux) und Bartosz Bialek (Lubin) verpflichteten die Wölfe in der vergangenen Woche noch Ridle Baku (Mainz) und Maximilian Philipp (Moskau).

Wie bewerten die Fans die Transfers des VfL Wolfsburg?
Diskutiert mit im Wolfsblog.

297 Kommentare

  1. Mich wundert es, dass so ein Gerücht nach den Aussagen unserer Führungspersonen auftaucht.

    https://www.fussballtransfers.com/a517714113396709339-werder-bayer-wolfsburg-bemuehen-sich-um-rashica

    Aber der Weser Kurier ist ja jetzt keine unseriöse Quelle.

    2
    • Tja, das wäre mal ein genialer Transfer gewesen und hätte sicher auch bei allem Pessimismus einiges an Hoffnung gemacht! Aber, die Aussagen waren ja deutlich genug.

      11
    • Preistreiber – Gleichzeitig wird berichtet das mit Aston Villa nur noch Details zu klären sind. Rashica wollte eigentlich international spielen, kann also sein, dass wir ihn bei gelungener Qualifikation geholt hätten.

      5
    • Genau dazu wurde Marcel Schäfer nach dem Spiel von Sky befragt. Er hat auf Schmadtkes Aussage verwiesen und noch einmal bestätigt, dass der VfL nichts mehr machen wird. Klang irgendwie glaubhaft

      8
    • Er hat dazu noch gesagt, dass wir genug Qualität haben um uns wieder für Europa zu qualifizieren.

      Lass ich mal so stehen.

      11
    • Schäfer kann doch nicht sehenden Auges diesen Kader für Europa tauglich befinden. Das macht doch nur Schmadtke und Sankt Schäfer ist doch der gute Teil der S & S Führung. :knie:

      5
    • Das der Kader für Europa reicht, hat man ja eben nicht gesehen und ich sehe das auch nicht mit dem Trainer.
      Ich glaube auch nicht, das die getätigten Transfers uns da jetzt hinführen, aaaber… vielleicht werde ich eines besseren belehrt.
      Insgeheim habe ich auch auf einen richtig starken Transfer gehofft und da Nunez nichts wurde, wäre Rashica da auch schon ein absolutes Highlight für unsere Offensive gewesen!
      Das Wort „Talente“ kann ich auch langsam nicht mehr hören :sign:

      12
    • Maximilian „De Bruyne“ Philipp regelt das schon! :cool:

      2
    • Der Kader ist mMn schon stark genug um sich für Europa zu qualifizieren. Allerdings sollten wir dann von Weghorst als Alleinunterhalter in der Sturmspitze abkommen.

      Sollten wir auf ein 2 Stürmersystem umstellen, dann sehe ich uns eigentlich gut gerüstet. Allerdings glaube ich nicht so recht daran, dass Glasner das System umstellt… Sollte er es tun, Respekt.

      8
    • Glasner hat schon öfters mit 2 Spitzen agiert. Ich glaube nicht das er sich da groß überwinden muss das erneut zu tun.

      10
  2. Ich würde in meine Bewertung immer auch die Umstände berücksichtigen in denen der VfL steckt. Wir haben nun mal nicht mehr die große Kohle wie früher und müssen daher kleinere Brötchen backen.

    Wenn man das mit einrechnen, dann gebe ich der Transferperiode die Note 3.

    9
    • Ich verstehe es nicht ganz man hatte so lange Zeit sich zu verstärken und klar müssen auch erstmal Abgänge passieren.Warum kamen jetzt auf einmal noch Gerüchte wie mit Rashica usw.? Für Mich sah das Vorgehen in der Transferphase wie gewollt und nicht gekonnt aus ! Wenn man vielleicht kreativer wäre leihdeals an geht dann hätte man bestimmt jemanden für die Flügel bekommen, weil uns Tor Gefahr fehlt aber sowas von ! So wie es gerade aussieht kommt meiner Meinung nach ein Platz im Mittelfeld nur in frage mit früheren Transfers wäre der Kader breiter gewesen und so hätten wir vielleicht die (Weltklasse) Mannschaft aus Athen geschlagen.Sorry aber für mich war das eine 5 dieses Jahr,weil viel mehr möglich war wenn man mal überlegt wie viele Profis dieses Jahr Ohne Vertrag sind und ablöse frei zu bekommen wären !

      8
  3. Es müsste nur noch ein Mittelfeldspieler der Freistoßtore kann kommen, damit solche Spiele wie der 1-3 Spieltag gewonnen werden.
    Man sieht wie ein guter Knippser wie Levi wichtig für uns wäre. Wir haben durch diesen Spielertypenmangel jetzt schon 6 Punkte verloren.

    2
    • Also die Freistöße von Arnold haben stets super Flanken zur Folge. Leute wie Brooks müssten den Ball dann nur mal ins Tor köpfen.

      Direkt geschossene Freistoßtore sind sowieso eher selten.

      1
    • Also ich halte Arnold schon für einen überdurchschnittlichen Freistoßschützen.
      Und so ein Spieler wie Levandowski hätte wohl jedes Team gerne…
      Der entscheidet halt Spiele im Alleingang.

      0
    • Arnold hat nun wirklich an seinen Freistößen gearbeitet. Die waren schon schlechter.

      Direkte Freistöße? Für die Kraft hätten wir Arnold. Bei den Hebern hast du Recht. Eigentlich sollte Malli das werden… Sozusagen einen richtigen Scharfschützen haben wir da nicht. Aber selbst Diego hat in seiner Zeit nur wenige versenkt.

      Und Lewi würde jeder Verein weltweit derzeit gerne nehmen. VfL kann ja mal anfragen, mal schauen… ;) Ich wäre schon zufrieden, wenn wir einen Stürmer hätten, der einen Ball stoppen kann und diesen dann Richtung Tor bewegen kann, ohne nach drei Metern eingeholt zu werden.

      1
    • Und schon wieder, ohne Ende am Ende provozieren unser kleiner Schüler, der ein Möchtegern-Fußballexperte sein möchte – nur hat er dies noch nie unter Beweis gestellt. :)

      1
  4. Schade, die letzten Jahre konnte man am letzten Tag immer noch hoffen. Wir haben alle auf diese Zransferliste geschaut und spekuliert, welcher dieser Spieler wohl zu uns kommen könnte.

    Doch wenn Schmadtke das so deutlich sagt, dann wird es auch stimmen. Es kommt keiner mehr…

    1
  5. Ich habe selber vorne gespielt, und viele Tore geschossen. Dort habe ich immer wieder gesehen, wie wichtig das erste Tor oftmals für eine Manschaft ist. Diese Sicherheit aus einer dann kompakten Abwehr heraus schnell zu kontern, bringt freude und Spielwitz zu Tage.
    Und wenn es mal hakte, dann mit einem Freistoß, das Spiel zu entscheiden, ist für eine sich aufopfernde Manschaft eine Erlösung.
    Wenn man immer auf das Geld schaut und nichts wagt, kann man auch nichts gewinnen.

    6
  6. Man hat es gestern wieder gesehen, dass es an zwei Dingen stockt. Wir brauchen wie gesagt nur 2 Typen.
    Einen der von 3 Dingern 2 Tore macht sowie einen der mit seinen Freistoßtoren solche Spiele wie die ersten 3 entscheidet.
    Und wenn man wie Gestern 5 Dicke nicht verwertet, und solche 2 Typen nicht hat, sollte man schnellstens für Abhilfe sorgen.

    9
  7. Wenn man bedenkt, dass unsere zukünftigen Gegner nicht leichter/schwächer werden und wir nach 3 Spielen auf Platz 15 mit einem geschossen Tor rumdümpeln, sollten die Alarmglocken läuten. Irgendetwas muss passieren, damit die Mannschaft den Schalter umlegen kann, sei es durch einen Transfer, Taktikänderung oder im äußersten Notfall einen Trainerwechsel. Ich finde es ermüdend jede Saison das selbe Szenario zu haben (falsch und für zu viel Geld in der Vorsaison eingekauft, keine Jugendspieler die auf dem Sprung sind, keine Transfers die einschlagen, jährliche Trainerdiskussion).

    11
  8. Der Kelch Arne Maier geht an uns Gottseidank vorbei. Er steht vor einer Leihe zu Bielefeld, da sich Hertha höchstwahrscheinlich mit Guendouzi von Arsenal verstärkt.

    1
  9. Ich denke 3 Spieltage noch und dann wird Glasner sein Stuhl räumen.

    4
    • Ich denke, das zieht sich bis Spieltag 20. Auf Platz 14 stehend wird dann die Reißleine gezogen.

      4
    • Und ich denke in 2 Wochen könnte Ostern und Weihnachten sein.
      Man kann hier viel spekulieren.

      Ich persönlich denke, dass vieles zusammenhängen wird, wie man spielt und wie die Stimmung innerhalb der Mannschaft gegenüber Glasner sein wird.

      Daher kann man sich Spekulationen über den Zeitpunkt sparen.
      Fakt ist, durch die wegfallende Belastung in der EL können bestimmte Sachen nun besser einstudiert werden und man hat weniger „Ausreden“.

      Je nachdem was kommuniziert worden ist in Sachen System (intern), ist für mich eine Umstellung zur 4-4-2 Raute eigentlich naheliegend bzw. fast schon zwingend erforderlich.

      6
    • Ich würde das auch begrüßen, nur wer wäre die Alternative? Es glaubt doch niemand, dass nach solchen Transfers da Geld in die Hand genommen wird, um einen Trainer aus dem Hohen Regal zu holen.
      Von daher…‍

      1
    • Erstmal wird da nichts passieren und dann wäre noch die Frage, welcher Trainer tut sich Schmadtke an?!

      6
    • Och, da es genau 18 Stück dieser sehr begehrten Arbeitsplätze gibt, wirst Du staunen, wie lang die Schlange ist, die ihre Bewerbung abgeben möchte.

      6
  10. Genau, kann kaum erwarten, ob Beierlorzer oder Breitenreiter neuer Trainer werden. Es wird so spannend. :like:

    12
  11. Echt schade.. Dass wir wen für die Flügel brauchen ist doch mehr als deutlich, was ist denn bitte da das Argument nichts mehr zu machen?

    Da kann man nur hoffen Phillipp sieht sich weiterhin als Flügelspieler und stellt das auch (gut) unter Beweis..

    4
    • Vielleicht will man gar nicht mehr 4-2-3-1 spielen und wird nun die Zeit in der Pause nutzen, um das bereits in der Vorbereitung gespielte 4-4-2 zu spielen.

      1
    • Bei einem 4-4-2 ist es spannend, wie man dann mit den ganzen Rückkehrern umgeht. Also setzt man Philipp neben Weghorst und dann Steffen/Victor als RA oder Victor neben Weghorst und Philipp/Steffen als RA.

      0
  12. Sieht für mich eher danach aus, dass wir das System von gestern beibehalten sollten. Nur sollte Philipp für Mehmedi spielen. Es hat ja vieles in den Ansätzen geklappt.

    1
    • Exilniedersachse

      Das System von gestern könnte erstmal eine Option sein. Allerdings tut mMn Gerhardt dem System besser als Guilavogui.

      Casteels
      Baku, Lacroix, Brooks, Otavio
      Arnold, Schlager, Gerhardt
      Philip,Brekalo
      Weghörst

      Dann hätte man durch die Vorstöße von Gerhardt etwas mehr Präsenz im Strafraum. Außenverteidiger die Flanken können und dahinter kann man flexibel sein. Phiip kann nach Situation zwischen HS und FL pendeln. Mal das Spiel breit machen oder nach innen ziehen, um außen Platz für Baku zu machen.

      Ach, möglich ist einiges. Es kommt so oder so eine Menge Trainingsarbeit.

      Gestern aus 10 Ecken keinen Ertrag gehabt. Das ist auch zu wenig.

      Schmadtkes Aussage vorm Spiel hat mMn auch einiges gezeigt. Er wirkte angefressen und überfordert.

      Baku müsse nicht zwingend sofort in der ersten 11 stehen. Man habe ja nur ein bisschen ball über die Schnur gespielt. Auf die Frage ob man so in Wolfsburg trainiere, sagte JS nur, sie kennen doch wohl unseren Terminkalender der letzten Wochen.
      Bei den Bayern wird in solchen Phasen bestimmt nicht Ball über die Schnur gespielt und ein bisschen Standards hätte die Spieler körperlich auch nicht ruiniert. Da fehlt es auch immernoch an Qualität. man wollte aus dem ersten internationalen Jahr lernen (Reiseplanung, Trainingssteuerung…) Hat man aber vielleicht etwas zu wenig.

      4
    • Glasner hat auf der PK nach dem Spiel dazu etwas gesagt. Er wollte mit Brooks einen kopfballstarken Spieler mehr auf dem Platz haben, weil Augsburg bei Standards gefährlich ist. Gleichzeitig wollten wir damit auch bei unseren eigenen Standards gefährlich sein.

      Zudem wollte er Schlager und Arnold vorziehen. Warum? Das sagte er nicht. Er vermute, um sie besser im Pressing zu haben und Schlager auch mehr in die Umschaltmomente ganz vorne zu bekommen. Das hat freilich nicht geklappt, vom Grundsatz her passt die Idee aber Schlager vorne Bälle erobern zu lassen.

      Bei Philipp und Brekalo wird es etwas kompliziert, ich sehe sie im 433 eigentlich beide als LA. Wobei man dies durch Positionswechsel lösen könnte, mal spielt Brekalo RA, mal Philipp. Und Steffen kommt ja hoffentlich auch bald wieder.

      4
  13. Bei Philipp steht noch eine Muskelverletzung mit unbekannter Rückkehr im Profil bei tm.de. Weiß da jemand mehr? Hatte sich Glasner mal diesbezüglich geäußert ob und wann mit Philipp zu rechnen wäre?

    0
    • Philipp hat nicht gespielt weil die Spielberechtigung noch nicht vorlag. Das mit der Verletzung, die bei tm.de steht, hat sich bislang nicht geklärt. Bei den deutschen Quellen liest man davon fast nichts. Mittlerweile vermutet man, dass der Trainer von Dynamo Moskau diese damals nur vorgeschoben hat um ihn nicht mehr berücksichtigen zu müssen.

      0
  14. Nachtrag: Glasner sagte auch, das in „Vorbereitung“ der Fokus darauf lag, wie man Pongracic, William und Mbabu kompensiert. Und später ja auch Casteels teilweise. Das bedeutet die sowieso schon geringe Zeit wurde größtenteils dafür genutzt, um die Abwehr zu kompensieren.

    Natürlich hat man auch Standards trainiert (ersichtlich bei der Variante mit Steffen und Josh gegen Desna war es?). Zudem hat man am Tiefgang gearbeitet. Aber eben zeitlich begrenzt. Das sagt Glasner immer wieder, das ist immer wieder Thema im Training. Nur brauchst du dafür einfach Zeit. Die hatten wir bislang nicht.

    Auf der PK sagte er, das wir nun an unserem Spiel im Angriffsdrittel verstärkt arbeiten werden. Aber Brekalo und Schlager sind beim Nationalteam, hinter Philipp steht vom Zustand her noch ein kleines Fragezeichen…

    Ich erwarte, das es eher 1-2 Monate dauern wird bis wir einen wirklich nachhaltigen Schritt sehen werden. Ich bin aber überzeugt davon, das der gelingen kann. Wir werden sicherlich in den nächsten Wochen mal gute Ansätze sehen und mal weniger gutes, das halte ich aber für normal in der jetzigen Phase.

    14
    • „…Ich erwarte, das es eher 1-2 Monate dauern wird bis wir einen wirklich nachhaltigen Schritt sehen werden..“
      Ich hoffe das du am ende recht behalten wirst. Ich sehe das nicht so optimistisch. Ich würde zum Saisonende von einem zweistelligen Tabellenplatz ausgehen. Ich kann nicht sehen das wir uns verstärkt haben, eher würde ich uns schwächer als letzte Saison einschätzen – aber wie gesagt, ich hoffe das Du recht behältst.

      5
    • Stan: Das mit Platz 12 hast du die letzten 2 Jahre auch gesagt. :D

      Und wir sind schwächer als letztes Jahr? Woran machst du das fest?

      4
    • „Das mit Platz 12 hast du letzten 2 Jahre auch gesagt“
      Habe ich nur vorletzte Saison gesagt, aber egal. Hoffen wir das ich weiterhin so treffsicher bin.

      0
    • Eine Garantie gibt es nie. Man stelle sich vor, Weghorst, Arnold und Brekalo fallen alle 6 Monate aus. Dann war es das natürlich…

      Aber ich bin vom Grundsatz her erstmal optimistisch, bis mir das Gegenteil bewiesen wird. ;)

      5
    • Ich will auch die Bestärken, die gestern ein für die Umstände gutes Spiel gesehen haben. Drei Punkte wären verdient gewesen, mal wieder. Meine Frau redet schon über ein Jahr, dass sie nur noch Torschüsse trainieren würde und ich denke, sie liegt damit richtig. Rousillion, Gerhardt und Mehmedi könnten das mal besonders gebrauchen. Ansonsten hieß unsere Achillessehne gestern Wout, ärgerlichstes Abseits seit langem.

      Leider sind wir gegen Gladbach gleich wieder arg unter zugzwang um Punktemäßig nicht gleich nen riesen Abstand zubekommen. Es wird eine harte Nuss und ein 50:50 Spiel und deshalb sollten wir auch bei einer etwaigen Niederlage dort nicht gleich wieder vermehrt in Panik geraten.

      Bis dahin üben, üben und üben.

      3
  15. Der Wechsel von Rashica zu Villa kommt nun doch nicht zustande, da Villa (das gestern gegen Liverpool 7:2 gewonnen hat) keine neuen Leute mehr holen will. Schade, dass JS hier jetzt nicht zuschlägt…

    1
    • Gestern sagte Schmadtke, das uns eine zweistellige Mio-Summe nicht zur Verfügung steht. Auch durch die EL-Teilnahme, aber eben auch durch Corona.

      Die Frage ist also: Kann Schmadtke bei Rashica überhaupt „zuschlagen“? Mein gesunder Menschenverstand sagt mir: Nein!

      Rashica hätten wir aus meiner Sicht nur holen können, wenn wir Baku, Lacroix und Philipp sowie Bialek nicht verpflichtet hätten. Die Frage ist aber ob Rashica mehr Input bringt als unsere vier Transfers…ich bezweifle das!

      13
    • Jeder Transfer wird zudem ab einer bestimmten Größenordnung vom AR freigegeben werden müssen. Und der sagt vielleicht zu einem 5-Mio.-Transfer mal ’nein‘ und gleichzeitig zu einem 8-Mio.-Transfer mal ‚ja‘. Ein 21-jähriges Talent mit moderaten Bezügen und der Bereitschaft, einen 5-Jahresvertrag ohne Ausstiegsklausel zu unterschreiben, darf sicherlich auch mal ein größeres Investitionsvolumen bedeuten. Das wäre normal. Nicht nur im Fußball.

      2
    • @Malanda85
      Wenn dem so wäre, hätte man auch keinen Nunez oder Cornet auf dem Zettel haben dürfen. Zudem tätigte Witter vor geraumer Zeit eine andere Aussage. Wenn es Sinn macht, könnte man auch einen teureren Transfer machen, war in etwa seine Aussage. Wie auch immer, ich persönlich bin ein klein wenig enttäuscht von diesem Transferfenster und man sieht einfach deutlich, dass bei VW Anspruch und Realität weit auseinander liegen. ‍

      2
    • „Gestern sagte Schmadtke, das uns eine zweistellige Mio-Summe nicht zur Verfügung steht.“

      Er könnte hier gemeint haben, dass keine weiteren zweistelligen Summen mehr vorhanden sind.
      Denn Baku (8-9) Philipp (KO 12 Mio), Bialek 5 Mio und Lacroix 5 Mio, machen dann doch zweistellige Mio Summen aus.

      Ich kann mir vorstellen, dass durch die Teilnahme an der EL (fix ca. 3 Mio) Einnahmen durch ggf. Siege in der EL Erreichung der Endrunde noch mehr gegangen wäre und das dadurch Transfers auf der Strecke geblieben sind…!

      Gut möglich, dass man zur Winterpause, die ja keine ist, noch mal am Kader etwas machen kann und dieses dann als „Vorgriff“ für den Sommer sieht bzw. so kommuniziert.
      Fraglich ist natürlich auf welchem Tabellenplatz wir dann stehen.

      Ich hoffe doch, dass wir dann in EL Reichweite sind.

      Nur mal so nebenbei, ein Rashica spielt gerade bei Bremen.
      Er soll dort wohl um die 2 Mio verdienen.

      Es waren Vereine dran an ihm aus der PL.
      Das er dann, bei einem möglichen Interesse vom VfL dann nicht auf einmal für weniger spielen wollen würde, dieses halte ich für realistisch.

      Kann mir sehr gut vorstellen, dass der VfL ein Interesse gehabt hatte, die aufgerufenen Summen von Rashica bzw. Bremen aber zu hoch waren.

      Ist nur reine Spekulation von mir.

      Transfers MÜSSEN wirtschaftlich im Einklang stehen mit vergangenen Leistungen und aktuellem Status.

      So handeln mMn Schäfer und Schmadtke und das ist auch ein Grund, wieso wir „gefestigter“ sind, als die Jahre zuvor und wir wieder richtig „kämpfen“ und laufen…

      Der Kader ist gesund, zumindest wenn es um das Gehaltsgefüge geht.

      Ich glaube kaum, dass da ein Rashica Sinn machen würde.
      Ich glaube aber nicht, dass wir keine zweistelligen Millionenbeträge zur Verfügung stehen hätten.

      Ich glaube eher, dass diese keinen Sinn gemacht hätten diese auszugeben, zumindest in den Augen von Schmadtke oder Schäfer.

      8
    • Nein, das war auf die EL-Einnahmen und auf Corona bezogen. Mit den bisherigen/aktuellen Transfers hatte das nichts zu tun, das hat er auch im Nachgang gesagt.

      Aber um euch/und mir selbst Hoffnung zu machen: Ich bin eigentlich recht fest davon überzeugt, das wir im Winter etwas machen werden. Und so lange ist das jetzt auch nicht mehr hin…

      Zu Nunez: Wenn der gekommen wäre, dann hätten wir Baku und Philipp nicht mehr verpflichtet, na klar. Zudem hätte man dann wohl auch dem einen oder anderen Spieler mehr die Freigabe erteilt.

      2
    • Wäre Nunez gekommen, dann wäre mMn wohl eher Philipp nicht gekommen.
      Einen Baku hätte man mMn dennoch geholt.

      Bzw. vielleicht hätte man es dennoch gemacht.
      Wir waren ja nicht umsonst, zumindest lt. Bild auf der Suche nach 3 Spielern.

      1 Defensivspieler
      1 Stürmer
      1 Außen

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass die EL Einnahmen (3-5) Mio €, am Ende den Ausschlag gegeben hätte,, ob wir nun Spieler X für 9 Mio geholt hätten oder für 12 Mio.

      Ich bin der Überzeugung, dass man es nicht für sinnvoll gesehen hat, aufgrund der fehlenden Belastung in der EL, noch etwas weiteres zu tun.

      Im Winter werden wir, sofern die Platzierung es zulassen könnte, dann noch 1-2 Transfers sehen und die dann auch über 10 Mio sein können.

      2
    • Nur dumm, wenn man dann wieder den obligatorischen 6-9 Punkte Rückstand auf Platz 6 hat.

      5
    • Uns fehlt ein zweistelliger Mio Betrag im Budget. Gründe: El und Corona.

      Das bedeutet nicht, das wir nicht zweistellige Mio Beträge als Ablöse grundsätzlich zahlen könnten.

      Ich sehe hier einen Unterschied. Schlager kam auch für einen zweistelligen Betrag, Weghorst auch.

      2
    • Mich stört grundsätzlich, wenn gefordert wird, dass der VfL bei diesem oder jenem Spieler zuschlagen sollte und es als Versäumnis angesehen wird, wenn der VfL nicht zugeschlagen hat.

      Wir sind doch nicht bei einer Versteigerung, bei der Höchstbietende den Zuschlag bekommt.

      Selbst wenn ein Spieler unser Interesse erzeugt, heißt das nicht, dass auch der Spieler zu uns will. Wenn sich der Spieler den Wechsel grundsätzlich vorstellen kann, muss man sich mit ihm und dem abgebenden Verein auch noch wirtschaftlich einigen.

      Spieler kann man weder ersteigern noch wie im Supermarkt einfach in den Einkaufswagen packen und an der Kasse bezahlen.

      28
    • @wobbs: Danke! Danke! Danke!
      Wer von uns weiß schon wo S&S überall angefragt haben und es unabhängig vom abgebenden Verein nicht geklappt hat, weil…
      …der Spieler grundsätzlich nicht zum VfL will.
      …der Spieler nicht in Deutschland spielen will.
      …der Spieler zu hohe Gehaltsvorstellungen hat.
      …der Spieler sich in den Gesprächen unmöglich benommen hat.
      …der Spieler einfach nicht von dem Konzept von Glasner überzeugt ist.

      Es ist ja nicht so, dass jeder Spieler der grundsätzlich verfügbar ist zu jedem anfragenden Verein rennt.
      Und unwillige Spieler mit viel Geld herlocken wollen S&S zum Glück auch nicht.

      Ob es uns gefällt oder nicht: nicht jeder Spieler auf den wir Bock haben, hat auch Bock auf uns.

      10
  16. Ich glaube, das tatsächlich die EL Quali entscheidend war, ob noch jemand weiteres kommt oder nicht. Witter hat sich bislang nicht unbedingt als spendabler Vermittler zu VW gezeigt. Diess als VW Vorsitzender erst recht nicht. Und am Ende ist es auch so, dass es allen Verantwortlichen möglicherweise nicht so wichtig ist, in diesem Jahr wieder mindestens Platz 6 zu schaffen. Mit Corona hat man auch schon die perfekte Ausrede.

    Jedoch muss man einfach auch sagen, dass die höhere Milliobenablöse am Ende in Baku gegangen ist. Und fehlendes Training hin oder her: Das war gestern einfach nur schlecht von ihm. Seine beiden Hereingaben waren technisch schlecht und hinten glänzte er mit völlig falschen Verhalten. Das hat nichts mit Training zu tun.

    Am Ende war es nun eine sehr ernüchternde weitere Transferperiode. Seit 2015 warten wir nun schon auf einen ordentlichen Flügelstürmer. Auf einen schnellen Stürmer warten wir seit 2013. Das ist armselig und extrem traurig.

    19
  17. Europa schaffen wir definitiv. Laut den VfL Bossen, sind wir sehr gut aufgestellt. :keks:

    1
    • Ich sehe es tatsächlich so, dass man einen passablen Kader für ein 4-4-2 Raute hat, kann ich nur oft genug betonen.

      Für ein Spiel mit richtigen Außen, da fehlen uns mMn in der Breite die Spieler.
      Wir werden sehen, was wir am Ende spielen werden…

      Selbst ein 3-X-X ist denkbar…

      6
  18. Heute gibt ja noch jede Menge interessanter Gerüchte in der Bundesliga bzw. bevorstehende Wechsel.
    Sehr spannend alles…

    Sarr und Costa zum FC Bayern
    Kluivert zu RB Leipzig
    Guendouzi von Arsenal zu Hertha BSC, vielleicht kommt noch Götze
    Draxler zu Leverkusen?

    1
    • Bremen leiht wohl Grujic aus und gibt dafür Klaassen ab. Ist auch ein starker „Transfer“. Grujic hätte mir auch durchaus gut mit Arnold und Schlager im Mittelfeld gefallen.

      0
    • Bremen wird dadurch mMn aber nicht besser.

      Sorry, wenn ich hier so beharrlich antworte. Aber ich glaube nicht, das sie uns jetzt gefährden mit Grujic. Soviel Vertrauen habe ich dann doch in Arnold, Schlager, Josh und Gerhardt, zudem Baku.

      Es hat ja auch seinen Grund, warum der gute Marco Grujic in Liverpool keine Rolle bei Klopp spielt…

      7
    • Überall sind Gerüchte, nur bei uns ist es Mäuschenstill! :vfl:

      1
    • Natürlich werden sie uns dadurch nicht gefährlich, aber für Bremen ist das ein sehr guter Spieler.
      Grujic hat ja wohl auch extrem starke Konkurrenz bei Liverpool, also das Argument zieht hier nicht wirklich :P
      Aber Spekulationen oder Wünsche bringen uns jetzt sowieso nicht mehr weiter. Wir müssen mit den derzeitigen Spielern auskommen.

      0
    • Doch das Argument zieht, weil es ja nicht um Liverpool geht, sondern darum ob sie uns gefährlich damit werden. Und das werden sie nicht. Das schreibst du ja selbst… ;)

      2
    • „Es hat ja auch seinen Grund, warum der gute Marco Grujic in Liverpool keine Rolle bei Klopp spielt…“
      Was sollte dann dieser Kommentar? Welchen Grund siehst du denn da?

      Davon ab ging es mir auch gar nicht darum, dass sie uns gefährlich werden. Sondern dass Grujic ein interessanter Spieler ist. Also zieht dein Argument nicht.

      2
    • Ja, er ist interessant. Aber ist das negativ für uns?

      1
    • Nein, aber das habe ich auch nicht behauptet.

      2
    • Das ist schon ein Krasser Endspurt kurz vor Torschluss des Transfermarkts, was die Konkurrenz sich noch aus dem Hut zaubern. Irgendwie freue ich mich jetzt mehr auf die Saison als noch vor 2 Wochen :D
      Besonders auf unsere Transfers!!! :vfl: :vfl: :like:

      3
  19. Leverkusen holt wohl auch niemanden mehr für die Offensive. Nach den Abgängen von Volland und Havertz auch ziemlich riskant. Schick ist verletzt.

    3
  20. Echt jetzt? Ein 22-jähriger macht sein erstes Spiel für den VfL, in einem Team, das jetzt nicht vor Spielfreude strotzt und das ganze 22 Minuten…und schon sieht man in ihm eine Fehlinvestition ? Also manchmal… :klatsch2:

    42
    • Baku kennt keinen einzigen Automatismus. Ist doch klar, dass der auf Sicherheit spielt. Dazu ist der noch jung, erstmals von daheim weg und in einer neuen Mannschaft.

      20
    • Das ist der Restärger einiger hier… über die vermeintlich verlorenen Millionen, die für einen (Top)Stürmer-Deal fehlten.

      3
    • Ein 22-jähriger mischt die VFL Hütte etwas auf, die Länderspielpause wird er sicherlich nutzen um an sein Umfeld gewöhnen als VfL´ler in der Nati.

      0
  21. Wenn ich höre, dass wir „gut genug aufgestellt“ sein sollen, „um Europa zu erreichen“, muss ich stets die Augen verdrehen. Bei uns wurde zwei Jahre ein recht guter Job gemacht. Woanders weniger. Denn mal Hand aufs Herz: Würde jeder Verein das aus seinem Kader herauskitzeln, was in ihm steckt – dann gehen wir am Ende leer aus, was die europäischen Startplätze angeht. Wir haben kaum starke Individualisten in der Mannschaft. Alles läuft über harte Arbeit. Und wie ist das, wenn zwei gleich motivierte Gegner gleich viel investieren, wissen wir doch: dann setzt sich im Zweifel doch die höhere individuelle Klasse durch. Versteht mich nicht falsch: Unser Kader ist nicht so schlecht, in Gänze vielleicht auch auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Aber: Die Michung passt nicht, denn im vorderen Drittel – dort, wo es um das Toreschießen geht – stinken wir ab. Oder glaubt hier jemand, wir kämen mit zwanzig 1:0-Siegen nach Europa? Lasst mal Weghorst verletzungedingt einige Spiele verpassen, dann ist das hier zappenduster, weil selbst für das simple „Ball-von-außen-in-die-Box“ kein Abnehmer mehr da ist. Andere Varianten beherrschen wir ja erst recht nicht, weil dafür gar kein Personal da ist…

    8
  22. Rashica wechselt wohl zu doch zu Leverkusen.

    Grujic ist auf letzter Strecke am Geld gescheitert. Bremen steht jetzt mit leeren Händen da.. meiner Meinung nach von allen Clubs die schlechteste Transferbilanz. Zwei Schlüsselspieler verloren ohne Ersatz. Aber man hat ja noch Selke :rolleyes:

    10
  23. Ich bin inzwischen der Meinung, dass die Mannschaft kämpft und ackert um erfolgreich zu sein. Das Problem dabei ist, man kann das sehen. Das Spiel ist oftmals zäh und in der Regel nicht wirklich schön anzusehen. Leider belohnt sich die Mannschaft auch oft genug nicht. Es fehlt der Mannschaft entweder an einem Qualitätsspieler der eben den Unterschied macht und denn Ball ins Tor bekommt und/oder das der Trainer Optimum aus der Mannschaft holt. Sie schleift und formt, ihnen einen Matchplan an die Hand gibt und Basics und Standarts immer wieder übt und so das Beste aus ihnen heraus holt.

    Durch die EL Quali war in den letzten Wochen nicht viel Zeit um Dinge einzuüben. Aber wir haben ja nicht erst seit einigen Spielen ein Problem Tore zu schießen. Es ist doch schon in der gesamten letzten Saison zu sehen gewesen.

    Die Ausstrahlung oder auch eine gewisse Siegermentalität die sich in der Saison 18/19 unter Labbadia entwickelt hat, ist weg. Wenn ich dann dazu auch mal die Anzahl der geschossenen Tore sowie der Torschützen vergleiche, hat es unter Glasner eine Verschlechterung gegeben. Wir haben aber keinen offensiven Spieler abgegeben. Glasner verändert jetzt in der 3. Transferperiode den Kader nach seinen Vorstellungen. So richtig nach Attacke sieht das jetzt nicht aus, wir haben in 3 Spielen ein mageres Tor geschossen, das ist besorgniserregend.

    Ich frage mich, ob nicht in einigen Köpfen noch der VfL von 2015 ist. Ich glaube, der Kader wird leider ein Stück weit überschätzt. Nur über Kampf und Wille ist es richtig schwer in die EL zu kommen und vor allem, dann auch die Gruppenphase zu überstehen. Ich denke, Glasner ist es bislang nicht gelungen, die Mannschaft besser zu machen, die Stärken der Spieler einzusetzen.

    Und was mich auch echt nervt, obwohl Schlager, Arnold und Brekalo im Moment keine Top Leistungen zur Zeit bringen, Gerhardt erhält keine Chance mal von Anfang an zu spielen. Warum? Ich finde er bringt Belebung ins Spiel, aber vermutlich wird Gerhardt so schon mal gezeigt, dass es mit ihm keine Vertragsverhandlungen geben wird. Das gleiche mit Ginczek, mehr als 20 Minuten bekommt er nicht. Glasner ist irgendwie nicht in der Lage sich alle Spieler zu Nutze zu machen, wie er welche Spieler am besten einsetzt. Damit ist nicht gemeint, dass alle Spieler Spielzeit bekommen müssen. Es wirkt auf mich schon etwas limitiert, unflexibel.

    4
  24. Rashica hat offenbar zu spät in Leverkusen unterschrieben bzw. die Unterlagen wurden zu spät eingereicht. Sollte das tatsächlich so sein eine hoch peinliche Nummer da in Leverkusen.

    5
    • hahahahahha :lach: :lach: :lach: Fax-Gerät wohl kaputt :weg:

      Aber das wäre gut für uns. Leverkusen hat Havertz und Volland verloren und nur Schick geholt. Sie haben ein ähnliches Offensivproblem wie wir :top:

      7
    • Leverkusen wollte nur leihen, Bremen nur verkaufen.

      1
    • Trotzdem sehr merkwürdig, Rashica ist ja schon seit Monaten auf dem Markt.

      4
    • @Stucke23 wenn es daran gelegen hat, dass die Unterlagen nicht rechtzeitig angekommen sind, müssen sich die Vereine aber bereits einig gewesen sein. Laut Twitter von Kerry Hau (Dazn, Spox Reporter) hatte Rashica bereits bei Leverkusen einen Vertrag unterzeichnet.

      1
    • „Es gab Schwierigkeiten mit der Kaufoption. Da hatten Bremen und wir unterschiedliche Vorstellungen. Am Ende hat dann die Zeit nicht mehr für eine Einigung gereicht“, sagte Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler dem „Kicker“. Nach Angaben des „Weser-Kurier“ traf Offensivmann Rashica bereits in Leverkusen ein, um über die letzten Transfermodalitäten zu verhandeln. „Spox“, „Goal“ und „Bild“ schrieben daraufhin, dass der Transfer nicht mehr rechtzeitig über die Bühne gegangen sei. Dem Vernehmen nach hatte Rashica selbst sogar schon bei Bayer 04 unterschrieben.

      Quelle: TM

      1
    • Dass der Rashica-Wechsel geplatzt ist, ist für Leverkusen natürlich der Supergau. Die sind nun auf den Außenpositionen völlig unzureichend besetzt, d.h. sie wären auf den Rashica-Deal zwingend angewiesen. Die wollen doch nicht ernsthaft mit Diaby, Bailey, Bellarabi, Wirtz und Paulinho oder gar Weiser auf den Außenpositionen in die Saison gehen? Auch Amiri kannst Du unmöglich nach außen stellen. Da droht ja quasi Abstiegskampf. Bei uns wäre Rashica womöglich das fünfte Rad am Wagen und Luxus gewesen, aber die armen Leverkusener? Als Fan wäre ich total bedient und hätte keine Hoffnung auf eine gute Saison. Wahrscheinlich bleibt Bosz jetzt nichts anderes übrig, als das System zu wechseln. 6-3-1 oder so…

      32
    • @Schalentier: sind die von dir genannten Spieler von Leverkusen keine Außenbahn Spieler?! Dachte, ein Bellarabi, Bailley, Diaby .. sind offensive Außenbahn Spieler?! Steh grad auf dem Schlauch;)

      8
    • Meinst Du das ernst?!

      Das war natürlich triefender Sarkusmus ob der Tatsache, dass Leverkusen trotz dieses Angebots an Top-Spielern versucht, den nächsten Hochkaräter an Land zu ziehen, während wir mit Joao, Brakalo und Steffen in die Saison gehen und zur Not die „Rakete“ Mehmedi über außen kommen lassen. Womöglich bald Philipp.

      5
    • Cool, hast mich echt erwischt, habe den triefenden Sarkasmus nicht erkannt…

      Schande über mein Haupt;)

      5
  25. Stefaniaks Leihe nach Fürth wurde abgebrochen , er spielt nun bis nächsten Sommer in Dresden.
    https://www.transfermarkt.de/wolfsburg-und-furth-einigen-sich-auf-leihende-von-stefaniak-ndash-ruckkehr-nach-dresden/view/news/372294

    0
    • Ein Paradebeispiel der verkorksten Transferphilosophie unter Rebbe, dass der Stefaniak seinerzeit einen Fünf-Jahres Vertrag gegeben hat und man ihn bis heute an der Backe hat und ihn wenn überhaupt per Leihe temporär loswird.

      17
    • Ich glaube der hat nicht eine Sekunde in einem Pflichtspiel für uns gespielt.

      7
    • Dafür hat er drei Spiele in der U23 gemacht. Geld also sinnvoll investiert muss man sagen.

      1
    • In welcher Liga hat Dresden damals gespielt, als man ihn unter Vertrag genommen hat? Jedenfalls muss der Vertrag derart gut sein, dass ihn kein Zweitligist rauskaufen wollte. Dazu kam natürlich auch, dass er bei seinen Leihstationen nicht überzeugen konnte. Spieler falsch eingeschätzt (passiert) und zu gut bezhalt (Folge der Fehleinschätzung). Eigentlich sollte es so laufen, dass die Spieler sich hier erstmal beweisen müssen, wenn sie aus kleineren Ligen in die Bundesliga wechseln…

      7
    • Stefaniak war übrigens der letzte Transfer von Allofs.

      8
    • Stimmt, der Transfer war ja noch unter Allofs. Hatte vergessen, dass der Deal ja schon im September 2016 bekanntgegeben wurde.

      0
    • Ich möchte nochmal betonen, dass es bei dieser Vielzahl an Gerüchten und veremeintlichen Interessenten geradezu einem Wunder gleicht, dass Malli und Bruma weiterhin in Wolfsburg kicken. Aber schön zu sehen, dass es auch loyale Kicker gibt, die gerne in Wolfsburg bleiben und nicht dem erstbesten lukrativen Angebot erliegen. Geld ist schließlich nicht alles.

      16
  26. Bleibt Marmoush? Der LASK hat ja Eggestein geholt…

    1
    • Dann bleibt er.

      3
    • Schamdtke hat doch sämtliche Aktivitäten für beendet erklärt oder ging es dabei nur um Zugänge? Demnach bleibt sogar Bruma…

      3
    • Bruma brauchen wir eventuell für das Projekt Aufstieg in die 3 Liga, Marmoush könnte durchaus auch mal aushelfen wie Bialek paar Tore knipsen.

      2
    • In Holland hat das Transferfenster einen Tag länger auf, vielleicht geht ja für Jeff doch noch was…

      Kasten, Siersleben und Marmoush zählen jetzt wohl voll zum Profikader laut WAZ.

      2
    • Wir behalten lieber unseren besten Verteidiger und Top-Verdiener die Saison, so haben wir wenigstens Qualität auf der Tribüne sitzen :ball:

      3
    • Und Marius, was willst du dagegen machen, wenn die Leute ihren Vertrag einhalten möchten?

      4
    • Bruma in der 2 Mannschaft bewundern, damit er auch Spielpraxis sammelt. :D

      1
    • Zunächst ist der Drittligaaufstieg kein Thema mehr.
      Bei der Zweiten steht die Individualförderung im Fokus. Da hindert ein dauerhafter Einsatz Brumas.

      0
    • Exilniedersachse

      Außerdem fehlt es massiv am Respekt vor Bruma. Wenn er gebracht wurde, hat er oft geliefert. Er passt vom Typen her nicht ins System aber das ist ja nicht seine Schuld. Er hat sich mMn absolut nichts zu Schulden kommen lassen.

      25
    • Bruma hat in der Dreierkette – übrigens mit Tisserand und Knoche – solide Leistungen abgeliefert. Nicht mehr und nicht weniger.

      Ich sehe auch nicht, das Bruma hier irgendetwas böses anstellt…

      18
    • Das einzige was man Bruma vorwerfen kann ist seine Weigerung, mit einem Wechsel Gehaltseinbußen in Kauf zu nehmen. Das ist aber in erster Linie ein Problem aus Fansicht und aus Sicht der sportlichen Führung, da sein üppiges Gehalt eben unseren finanziellen Spielraum sehr reduziert und es den Anschein hat, dass er das Finanzielle über das Sportliche stellt. Aus der Perspektive des Spielers, der ja seinen Lebensstandard irgendwie halten will, ist es aber durchaus verständlich, dass er sein Gehalt weiter gezahlt haben will. Ausserdem kann er ja nichts dafür, dass Rebbe seinerzeit so dumm war ihm diesen Vertrag zu geben. Andererseits ist es aus sportlichen Gründen ebenso durchaus nachvollziehbar ihn nicht mehr zu berücksichtigen. So ganz passt er aktuell sowieso nicht ins System und dann kann man seinen Kaderplatz genauso gut Siersleben geben.

      Naja, dieses Problem hat sich hoffentlich am 30.06. erledigt. Mit dem Auslaufen der Verträge von Bruma, Malli und eventuell Gerhardt dürfte wieder deutlich mehr finanzieller Spielraum da sein.

      3
    • Ist ja nix Neues (siehe Stefaniak), dass hier immer alles Rebbe in die Schuhe geschoben wird, aber auch Bruma wurde von Allofs verpflichtet.

      3
    • Hast Recht. Zeigt aber auch sehr gut, dass Allofs gegen Ende nicht mehr besonders gut mit dem Geld umgegangen ist.

      2
    • Definitiv

      1
  27. LASK hat mMn mit Eggestein den besseren bekommen.
    :knie:

    1
  28. Um mal wieder erst zu werden: Die Systemfrage ist natürlich interessant. Ein 4-3-3 halte ich durchaus auch weiterhin für eine Option, wobei die beiden Außenspieler dann zentraler einrücken. So war es auch früher schon mal gedacht.

    Sollte Guilavogui in diesem System wieder dauerhaft den zentral-defensiven Mann im Mittelfeld geben, waäre Brooks wieder gesetzt. Solange er so spielt wie gegen Leverkusen und Augsburg wäre das auch eine gute Lösung. Er ist sicherlich auch schneller als Josh. Er darf sich halt keine unerklärbaren Aussetzer leisten. Die frage, die mich nun beschäftigt: Was macht Glasner, wenn hinten einer ausfällt, solange Pongracic eh schon fehlt? Beordert er dann wirklich Siersleben in die Startelf und belässt Guilavogui im Mittelfeld? Darf dann Bruma auf die Bank? Oder doch ein anderer, z.B. Edwards?

    3
    • Ich gehe auch davon aus, dass wir weiter im 4-3-3 oder 4-2-3-1 spielen werden. Mehmedi/Victor/Brekalo waren ja in den vergangenen Spielen auch keine klassischen Außenspieler. Sie waren ja eher auf den Halbpositionen unterwegs, wo wir bestimmt Philipp wieder finden werden.

      0
  29. Mit Götze und Stöger sind noch zwei vertragslose Spieler auf dem Markt, die noch kein altes Eisen sind – es deuten sich zwar mögliche neue Vereine an, fix ist aber noch nichts. Bin gespannt.

    5
  30. Transferfenster ist Vorbei

    Wout bleibt noch mindestens bis Winter, ist doch ne Gute Sache!
    Auch das Marmoush bleibt ist klasse

    5
  31. Schmadtke bestätigt das wir eine Kaufoption für Philipp haben. Außerdem ist er fit und hatte keine Muskelverletzung.
    https://www.google.com/amp/s/www.ligainsider.de/mobile/amp/maximilian-philipp_2246/vfl-wolfsburg-koennte-maximilian-philipp-laenger-an-den-klub-binden-294304/

    7
  32. HalbMannHalbWolf

    Müssen wir also mit dem Auskommen was wir haben, aber ist das so schlecht?

    Ich sehe viel Potential bei(und ich weiß, dass hohe Chance auf Potential auch bedeutet, dass ein hohes Risiko da ist, dass nichts passiert):

    Roussillon (hat er ja schon gezeigt in der ersten Saison und ansatzweise auch diese)

    Lacroix (hat echt sehr gute Absätze gezeigt)

    Otavio (wenn er stabil bleibt ist er eine echte Alternative für die erste Elf)

    Pongracic (noch Jung, aber er könnte mal der Chef der Abwehr werden)

    William (unverletzt ein Top Verteidiger!)

    Mbabu (noch lange nicht am Zenit, geraDE ER KÖNNTE UNS DIESE Saison noch viel Freude machen)

    Brekalo (? Da bin ich hin und hergerissen, jedes Jahr warte ich irgendwie gefühlt auf seinen richtigen Durchbruch, befürchte aber, er hat seinen Höhepunkt – zumindest bei uns – schon erreicht)

    Philipp (bei ihm wird diese Saison zeigen ob er wirklich großes Potential hat, ich sehe aber auch das Risiko eines zweiten ewigen Brekalos)

    Schlager (er wird diese Saison – wenn unverletzt – nochmal einen Schritt nach vorne machen, hungrig willig, lernfähig und wird immer stärker)

    Baku (schwierig einzuschätzen, ich glaube aber er integriert sich schnell und wird seinen Platz im Kader sicher haben)

    Victor (auch er macht nochmal einen Schritt diese Saison, er hat das Potential zum absoluten Tempodribbler mit schnellem Pass in den Rücken der Abwehr auch in der Bundesliga)

    Bialek (an ihn glaube ich erst nächste Saison, für einen Durchbruch diese Saison ist er noch zu jung, kennt die BuLi nicht, hat Sprachprobleme usw.)

    Marmoush (Für einen Ergänzungsspieler oder Backup reicht es auf jeden Fall, ob es für mehr reicht muss er diese Saison zeigen)

    ————————————————
    Hinzu kommen die „Stützen“, Pfeiler, und die Leader:

    Castels (Konstant gut)

    Pervan (immer da wenn man ihn braucht)

    Brooks (unheimlich wichtig mit seiner Erfahrung, auch wenn er zu Patzern neigt, hoffentlich weniger dieses Saison)

    Arnold (absoluter Leader, absolute Stütze, wird immer noch ein bisschen besser hat man das Gefühl)

    Guilavogui (auf der 6 und mit seiner Einstellung und Mentalität voran zu gehen sehr, sehr wichtig)

    Steffen (ohne Verletzungen wird er explodieren und viele Scorer sammeln mMn)

    Weghorst (Mentalitätsmonster, Knipser, Anpeitscher, wird sich entgegen der Befürchtungen nicht hängen lassen weil er nicht nach England wechselte und min. 20 Scorer sammeln)

    —————————————
    Ergänzend kommen noch Spieler, denen ich es irgendwie nicht mehr zutrauen richtig wichtig zu werden, der ein oder andere von denen wird aber bei weiter angespannter Verletzungslage sicher eine Rolle spielen:

    Bruma (immer da wenn wir ihn brauchen, und ich würde ihn sogar Guilavogui in der IV vorziehen)
    Siersleben (fehlt mir der Input, kenne ihn im Prinzip nicht, weiß nur vom Lesen von ihm, vielleicht täusche ich mich bei ihm, mal abwarten).

    Malli (Opfer unseres Systems und der Weiterentwicklung des Fußballs, hätte in die Türkei gehen sollen anstatt zu Union)

    Gerhardt (steht irgendwie auf der Stelle, bei ihm bin ich echt hin und hergerissen, ein schlechter ist er aber nicht)

    Klaus (Briefmarke hinten drauf und zurück zu 96, Fehleinkauf)

    Mehmedi (alt, wirkt irgendwie manchmal schläfrig, ohne Antrieb, das Feuer fehlt)

    Ginczek (vermutlich durch zu viele Verletzungen nicht in der Lage mal richtig aus sich raus zu kommen und jetzt fehlt mittlerweile auch der Wille)

    —————————————–
    Glasner: Sein „System“ (oder Spielidee oder Konzept) gefällt mir irgendwie nicht so ganz, und ich habe immer mehr das Gefühl, dass er gut war uns in der BulIi in den unteren EL Plätze zu stabilisieren, aber wenn wir (mal irgendwann, in 2-4 Jahren) einen Schritt weiter sein wollen und regelmäßig um Platz 4 mitspielen wollen, dann brauchen wir jemand anderes. Ich finde trotzdem, er macht eine gute Arbeit, ist entgegen anderer Behauptungen nicht Beratungsresistent oder unfähig sich weiter zu entwickeln. Trotzdem denke ich, wir werden mit hm auch diese Saison weiter um die EL spielen. Er ist also der richtige Trainer zur richtigen Zeit (nach unseren zwei Horror Jahren). Ich denke aber er bleibt nicht noch 3 Jahre aus den oben genannten Gründen.

    ————————————————-
    Schmatke und Schäfer: ich hätte mir noch einen passicheren Flügelflitzer gewünscht (am liebsten mit Zug nach innen) , dann hätte ich ihnen eine 2 gegeben, so ist es aber für mich (geradeso) eine 3 , denn zu einer guten Transferphase gehört es auch Lasten loszuwerden und gute SPieler zu halten!

    ————————————————–
    Fazit: Platz 5-9 ist absolut drin diese Saison, und noch was, die viel gescholtenen Aussage stimmt meiner Meinung nach „der Kader ist gut“… auf jeden Fall für jetzt!

    :vfl:

    23
    • Und Kasten?

      3
    • Super dargestellt. Vielen Dank. Sehe ich genauso :top:

      4
    • Ich sehe sehr viel ähnlich, aber bei Schlager, Brekalo und Glasner habe ich ne andere Meinung.

      Schlager wirkt schon mehrere Spiele unglücklich in seinen Aktionen. Er braucht mal ne Verschnaufpause und dann will ich auch hoffen, dass es wieder besser wird, aber sicher bin ich mir nicht mehr.

      Brekalo bleibt für mich immer noch der Beste Offensive den wir aktuell haben. Nur er ist in der Lage solche Dinge wie das Abseitstor letztens zu machen und sowas brauchen wir auch. Seine Pässe werden auch zunehmend besser, wenn er Lücken erdribbelt hat.

      Glasner macht einen guten Job und ist auch noch nicht am Ende. Für eine Weiterentwicklung des Spiels benötigt er aber auch mehr Technik auf dem Platz.

      6
    • HalbMannHalbWolf

      @Marius, ich kann Kasten nicht so einschätzen, genau wie Siersleben, ich verfolge das nicht live, kannst du dazu was sagen?

      2
    • HalbMannHalbWolf

      @Sechser131
      Schlager wirkt manchmal gehemmt, ich glaube aber auch, es waren noch immer Bundesliga-Umstellungsprobleme, hinzu kommt die imense Belastung die er (wie auch andere) durchläuft. Aber da habe ich das gefühl, dass mit dem Wegbleiben der EL etwas mehr Luft vorhanden ist und er aber in den Rhythmus kommt.
      Bei Brekalo sehe ich auch das Potential wie du, und ich hoffe er bringt es mal konstant auf den Platz, aber irgendwie denke ich das jede Saison…hoffentlich irre ich mich, dann hätten wir allein schon durch einen konstant guten Brekalo einen Schub in der Offensive
      Und Glasner, ja… ich weiß nicht so richtig, vielleicht bin ich etwas beeinflusst, aber meinst du er könnte uns (bei entsprechendem Spielermaterial) wirklich dauerhaft inder CL etablieren? Es fehlt so das „Hurra, jetzt geht’s mal richtig ab“. Es ist alles so auf Sicherheit gestrukkt, es wirkt mir manchal zu vorsichtig… aber muss ich immer begeistert sein auf Kosten eines höheren Risikos? Ich sage zwar nein, glaube aber auch es geht nicht weiter nach oben.
      Wie gesagt, das ist natürlich nur meine Meinung und die ist sicher nicht immer richtig. Ich bin aber umso erfreuter wenn ich mich irre.

      0
    • Könnte ihn mir gut wieder beim VfL vorstellen. Die Frage wäre nur in welcher Funktion…

      5
    • Ja, ich mir auch. Er ist clever und versteht sich gut mit Schäfer. Es kann nicht schaden, sich breit mit Fußballkompetenz im Verein aufzustellen.

      Benaglio hätte ich auch gerne im Verein. :topp:

      20
    • Träsch war mir immer sympathisch und hat stets vollen Einsatz für uns gezeigt. Wenn man ihn brauchte war auf ihn verlass obwohl er mehr als einmal ins Abseits geraten war.

      Zum Karrieende sagt er folgendes : „Ich habe 130 Bundesliga-Spiele für den VfL gemacht, 2015 wurden wir Pokalsieger, Vizemeister und holten gegen den FC Bayern den Supercup. Die Zeit dort war für den VfL und mich prägend. Es war der schönste Abschnitt meiner Fußballkarriere“.

      Schön wenn es auch mal Spieler gibt die sich im Anschluss so positiv über uns äußern, danke für alles Träschi :vfl:

      59
  33. Götze wohl zu Eindhoven!

    0
    • Mit 11 Millionen hätten wir doch aber durchaus noch etwas machen können. :weg:

      4
    • Gibt auf jeden Fall die Hoffnung das man im Winter noch was machen könnte und das Budget auch ohne EL nicht ausgereizt ist.

      3
    • Die Frage ist doch auch, bei wie vielen Spielern gibt es diese Versicherung und wie viel wird dafür gezahlt?
      Gibt es einen Anteil zurück, wenn es nicht zum Versicherungsfall kommt?

      Da wird einiges an Geld bewegt….

      1
    • Hätte irgendwie ein faden Beigeschmack gehabt, wenn man diese Summe direkt in einen anderen Spieler investiert hätte.

      2
    • ich würde gar nicht erst ausschließen, dass diese summe bereits im budget eingeplant war (man wird beim VFL ja schon seit geraumer zeit gewusst haben, dass das bei camacho leider nichts mehr wird)
      Sogesehen, kommst du ungefähr mit einer schwarzen 0 aus dem transferfenster und hast dich punktuell leicht verbessert.
      Das wird sicherlich dann auch bei VW gut ankommen.

      6
    • Erstmal verschwindet Camacho auch aus den Büchern, dieser Verlust wird durch die Versicherungssumme ausgeglichen. Und dann wird man auch mit Camacho eine Einigung gefunden haben, die ihm diesen Schritt ermöglicht hat. Geht mal nicht davon aus, wir hätten jetzt 11 Mio. Gewinn gemacht und auf der hohen Kante…

      8
  34. Also, als Fazit der letzten Saison schien es Konsens gewesen zu sein (Aussagen Schmadtke, Eindrücke der Fans), dass unsere Offensive zu schwach ist – wir schießen zu wenig Tore.

    Unsere Offensive wurde in dieser Transferperiode zwar nicht geschwächt, aber auch kaum verstärkt. Nementlich: Bialek und Phillip.
    Bialek würde ich nun auf Grund seines Alters und auf Grund der konsequenten nicht-Berücksichtung seitens Glasners erstmal einen konservativen Mehrwert von Null für diese Saison attestieren. Er scheint einfach noch nicht so weit zu sein, oder ist vielleicht auch unser nächster Osimhen (wird nie spielen).
    Einen Philipp sehe ich einzeln betrachtet aus duchaus positiven Transfer. Der ist nicht schlecht, jedoch auch nicht zwingend besser als das, was wir haben (Brekalo, Victor, Steffen, Ginzek). Müsste sich zumindest im Konkurrenzkampf durchsetzen. Es wäre schon ein Vorteil aus meiner Sicht, wenn ab der 60. Minute ein Phillip und kein Klaus kommt.

    Dass das in Summe zu (signifikant) mehr Toren diese Saison führt, wage ich aber zu bezweifeln.

    Glasner müsste taktisch zaubern, oder bestehende Spieler müssten explodieren (wer?).

    15
    • Unter Labbadia waren es 62 Tore und 50 Gegentore.
      Unter Glasner 48 Tore und 46 Gegentore.
      Beides nur auf die Bundesliga bezogen.

      Schmadtke hat nach der letzten Saison gesagt, das er sich 60 Tore wünscht und bei den Gegentoren nicht mehr als 39.

      Das bedeutet, wir müssen das Niveau bzw. die Effektivität der Labbadia-Saison erreichen. Dann haben wir es. Bei den Gegentoren müssen wir uns ebenso steigern und weniger kassieren. Da sehe ich uns auf einem sehr guten Weg.

      Philipp traue ich schon mehr Tore zu als Victor. Steffen hatte sich ja auch mehr Tore vorgenommen, Victor auch. Die Frage ist natürlich immer, wie realistisch das ist.

      Aber so extrem schwarz sehe ich das nicht…ich würde am Ende tippen das wir bei 55 Toren landen und den besagten 39 Gegentoren. (Spaß, kann man ja nie genau wissen, aber so unrealistisch ist das nicht, das sind lediglich 7 Tore mehr im Vergleich zur letzten Saison – für den gesamten Kader!)

      16
    • HalbMannHalbWolf

      @Malanda, finde ich ebenso nicht unrealistisch… warum nicht?

      1
    • 55 Tore? :yeah: und davon schießt wer alles wie viele? Ach so, ich vergass: Wout zeigt irgendwann sein wahres Gesicht und kann plötzlich nicht nur One Touch Tore. Und Klaus schlägt plötzlich voll ein.

      Malanda, wir haben nach drei Spielen einen Treffer erzielt. Das heißt, wir müssen noch 54 aus 31 Spielen machen. Das sind rund 1.7 Tore im Schnitt. Die will ich sehen.

      20
    • Jaja, provoziere ruhig. :)

      Das wahre Gesicht von Wout sind dann null Saisontore und wechseln tut er dann für 1,5 Mio nach Mazedonien – bezahlt in sieben Raten über sieben Jahre – versteht sich.

      Gut, dann wissen wir ja Bescheid und können entspannt zusehen, wie der Rest das macht… :)

      P.S. Selbst letztes Jahr haben wir nach einem halben Jahr destruktiver Spielweise 48 Saisontore erzielt, manche wie du sagen sogar, wir hätten das ganze Jahr destruktiv gespielt. Also…

      32
    • Achso: Und vergessen wir nicht, das wir mit Oliver Glasner einen Trainer haben…dem ich zitiere MahatmaPech „keiner mehr glaubt“…

      Beste Chancen also für die Schreckensprognose! :keks:

      23
    • Und noch etwas: Du hast mich nun zum vierten Mal in Folge provoziert. Und das obwohl mein Ausgangsbeitrag mit den Zahlen absolut sachlich war. Da darfst du gerne anderer Meinung sein, kein Problem. Aber diese Provokationen lasse ich mir nicht mehr bieten, wer bist du denn?

      Ich werde ab sofort auf jeden deiner Beiträge maximal provokativ und aggressiv antworten – für die nächsten 8 Monate! Viel Spaß mit mir! Ein Versprechen…

      22
    • Ich schließe mich dem an, dass ich keine signifikante Verbesserung der Offensive erkennen kann.

      Wir haben Wout mit den bekannten Stärken und Schwächen.

      Und dahinter?

      Ginczek, der im Zweifel verletzt ist, wenn er 2 Spiele am Stück gemacht hat (ich meine jetzt keine Einwechslung in der 80. min.), und Bialek, der ein Talent ist, das erstmal in Deutschland und der Bundesliga ankommen muss.

      Bei der Auswahl sollte sich Wout weder ernsthafter verletzen noch in ein längeres Leistungstief fallen.

      Philipp muss auch erstmal bei uns ankommen. Unabhängig davon, finde ich es etwas viel von ihm verlangt, wenn man erwartet, dass er allein es schafft, unsere Offensivbemühungen auf ein neues besseres Niveau zu bringen.

      Bleibt fast nur die Hoffnung auf eine unerwartete Leistungsexplosion von einigen Spielern.

      7
    • Ich verstehe auch nicht, was bei einigen hier abgeht. Dieses fast persönliche beleidigt sein, weil in der Transferphase nicht genau so eingekauft wird wie spekulative Idealprognosen es vermeintlich vorgeben. Flankiert davon alle Verantwortlichen Spieler/Management etc. populistisch niederzumachen. Das ist schon heftig manchmal. S&S waren ja an vielen Offensiven dran (Nunez, Rashica (wie heute rauskam) und haben offenkundig mehrfach nicht überzeugen können. Glaubt ihr ernsthaft, dass S&S freiwillig weniger Geld ausgeben, freiwillig auf Offensivspieler verzichten?

      14
    • Malanda, du lässt bei deinen ganzen Posts die Mathematik völlig außer Acht. Genau 1,74 heißt der noch benötigte Toreschnitt. Unter Labbadia lautete der Schnitt 1,76. Und da fließt noch dieser Auftritt gegen Augsburg rein…

      Ich will damit nur sagen: Es ist blanker Unsinn solche Hochrechnungen mit dieser Offensive zu machen. In den knapp 1,5 Jahren ist Mehmedi wesentlich schlechter geworden. Böse Zungen sagen zu Wout und Admir „Panzersturm“ – eine Anspielung auf deren Schnelligkeit.

      Letztendlich hat Tanqueray oben vollkommen recht: Trotz großer Analyse und Konsens, dass die Offensive DIE Baustelle ist, haben wir eben genau dort nicht wirklich etwas gemacht. Letztendlich sehe ich Philipp als Mehmedi Ersatz, der nun wirklich Schatten seiner Selbst ist. Das war bislang in allen Pflichtspielen eine Zumutung.

      Realistisch sehe ich eine Saison mit um die 45 Toren mit gleicher Gegentor Anzahl. Wenn man vorne nicht trifft, kassiert man oft. So ein Torverhältnis ist meist um Platz 10 zu finden. Dann kann Pahlmann in der WAZ immerhin wieder schreiben, das der VfL da angekommen ist, wo er seiner Meinung nach hingehört. Aber immerhin wird dann Wout seine Zelte hier abbrechen und evtl. kommt dann nach acht Jahren auch Mal wieder ein schneller Mittelstürmer, der mit dem Ball auch mehr anfangen kann. Ich gebe ja die Hoffnung nicht auf.

      9
    • Mahatma, lesen kannst du scheinbar nicht. Oben steht, das die 55 Tore eine Prognose waren. Zudem steht da hinter von mir das Wort „Spaß“, weil es niemand wissen kann, wieviele Tore wir erzielen werden.

      Und ich finde es übrigens lustig, das du mir vorwirfst ich wäre Fan eines Spielers vom VfL (Namen mal außer Acht). Alleine das lässt doch schon tief blicken…und nichts gutes bei dir vermuten…

      Ich bin ja mal gespannt, welchen weiteren Usern du hier Vorwürfe machst, das sie Fans von VfL Spielern sind. Kommt wohl noch einiges oder?

      Also lern lesen, höre auf zu provozieren, gehe in deine Schule, aber als Schüler, nicht als Lehrer…und dann habe ich Hoffnung für dich! Nein, ich habe keine Hoffnung mehr bei dir…es geht dir ausschließlich darum Spieler, Veranwortliche oder User fertig zu machen. Reiner Populismus und ausschließlich Stimmungsmache sind das für mich! Die paar Argumente die du dazwischen nennst, die machen das Ganze auch nicht besser.

      Also Setzen, Sechs!

      25
    • Wout ist zweifelsohne unser bester Stürmer, was sein größtes Problem ist die Meckerei und die Spielchen mit dem Schiri. Wenn Weghorst es abgelegt, dann würde er deutlich effektiver vor dem Tor sein und immer an der richtigen Stelle stehen.

      1
    • HalbMannHalbWolf

      also, erstmal finde ich wir sollten hier nichts persönlich nehmen, sondern kontrovers diskutieren.

      Ein FAKT: der Schnitt in der Rückrunde 19/20 lag bei: 1,76 geschossenen Toren, ich sehe keinen Grund, warum das nicht nochmal soviele sein sollten. Klar, wir haben in den ersten drei Spielen den Schnitt nicht geliefert, aber dafür auch den in Malanda SPAßESHALBER angepeilten 1,15 Gegentoreschnitt unterschritten.

      10
    • Genau und weil der Schnitt in der Rückrunde da lag (wo wir teilweise auch destruktiv gespielt haben), ist dieser für die neue Saison natürlich völlig aus der Luft gegriffen…

      Das kann man doch nicht ernsthaft glauben! Deshalb bleibe ich dabei, Provokation und Stimmungsmache. Mehr nicht. Jedenfalls von Mahatma. Mit dem Beitrag von Tanqueray kann ich absolut leben, auch wenn ich in ein paar Punkten anderer Meinung bin, aber was soll´s…

      7
    • Malanda, zeig mir mal bitte, wo ich dich provoziere! Du bist sofort explodiert. Aber bitte, zeig es mir auf. Genauso im zweiten Beitrag.

      Du haust hier allein vier Beiträge raus, in denen du mich hoch und runter beleidigt. Zeige mir bitte eine Beleidigung von mir!

      5
    • Letztens hast du sogar geschrieben, das du bewusst provoziert hast. Kannst du gerne selbst raussuchen und jetzt stellst du dich auch noch als Opfer dar, weil es keine Argumentation mehr da raus gibt – erbärmlich!

      Ich habe dir die Alternativen genannt und das ist mein voller Ernst: Lass es bei mir sein oder lebe damit, das ich dagegen halte. Du verstehst das nicht? Ok, dann muss ich es scheinbar oft wiederholen…

      14
    • @Mahatma: also dein erster Beitrag war schon eher polemisch als sachlich.
      Kann man also durchaus als provokant Werten.

      Gehört aber wohl heutzutage zum guten Ton im Internet Argumente nicht sachlich sondern mit Unterton zu bringen…

      Hat eigentlich zufällig jemand Popcorn dabei?

      19
    • Malanda, du bist wie ein kleines besserwisserisches Kind. Führst hier immer Taktikselbstgespräche wie in der Amateurliga und verteidigst gewisse Spieler bis zum letzten Tag. Siehe Wout.

      Aber ich freue mich auf deine unsachlichen Anfeindungen. Lächerlich! Wenn es dir Spaß macht. Verzähl dich aber bitte nicht bei den Monaten. Du hast ja so deine Probleme mit Zahlen und ihrer Einordnung.

      So, ich kaufe jetzt für Jens Popcorn.

      6
    • So so und du provozierst also nicht, vielen Dank für den Beweis.

      Übrigens verteidige ich Wout keineswegs, ich sehe auch, das ihm die Schnelligkeit und Technik fehlt oder glaubst du ernsthaft ich sehe das nicht?

      Es geht mir aber um die Art und Weise – und die ist und bleibt unterirdisch.

      Geh ruhig Popcorn kaufen, dann bist du immerhin weg hier. Schon mal ein Fortschritt.

      Und da du den Kleinkrieg nun willst, sollst du ihn auch bekommen!

      9
    • Malanda, :top: :talk: :keks: :knie:

      Such dir einen aus und mal ihn morgen im Kindergarten nach.

      3
    • Wieso willst du denn jetzt nicht mehr mitmachen? Du wolltest doch den Kleinkrieg?

      Das ging aber schnell. :yeah:

      14
  35. Philipp der Heilsbringer? Offensiv muss ein kompletter Wandel passieren. Sieht nicht gut aus.

    6
    • Hat niemand behauptet, das Philipp der Heilsbringer ist. Alle müssen offensiv mehr Input geben. Nicht nur Wout, nicht nur Philipp. Alle. Man sagt ja nicht umsonst, das die Defensive vorne beim Anlaufen beginnt und die Offensive hinten beim Spielaufbau. Ob´s klappt, keine Ahnung. Aber dieses Schlechtreden finde ich übertrieben. Der offensive Wandel wird alleine aufgrund der Altersstruktur unserer Offensivspieler sowieso kommen – früher oder später. Die Gerüchte um Nunez und Maina zeigen das ja…

      21
  36. Für Mahatma:

    Mbappe ist schneller als Wout Weghorst.
    Neymar ist technisch besser als Wout Weghorst.

    Hier, ich biete dir das an, damit du nicht vollends verzweifelst…

    4
  37. Marmoush und Siersleben spielen heute für die U23 in Havelse.

    Das Spiel wird von Havelse ab 18.55 Uhr auf Youtube übertragen.

    1
    • Mit Moses Otuali in der Startelf, Fabio di Michele Sanchez und Niko Vukancic auf der Bank sind auch drei U19 Spieler dabei.

      1
    • Leider hat die U23 in Havelse 3:1 verloren. Man darf aber nicht vergessen dass da eine völlig neue, blutjunge Mannschaft auf dem Platz ist in der aktuellen Saison. Justvan, Stach, Karamoko, Möker, Horn, May und Menzel sind weg. Rizzi, Heuer und Herrmann fallen lange aus. Marmoush und Siersleben sind meistens bei den Profis. Vom Stamm des letzten Jahres laufen aktuell nur noch Marx, Itter, Hamasdi und Klamt auf. Bis auf Bird gab es keine externen Verstärkungen. Alles Aufrücket aus der U19 und U17. Wenn dann noch 2 Spieler zu den Auswahlmannschaften abgestellt werden und noch weitere Verletzte da sind, ist Bürger nicht zu beneiden. Eine vordere Platzierung wird anhand des drastischen Sparkurses bei der U23 in der Saison nicht möglich sein.

      5
    • Das ist auch so gewollt, dass es nicht mehr um die mannschaftlichen Ergebnisse geht, sondern dass man gezielt individuell fördert, um insbesondere früher die jungen talentierten Spieler der A-Jugend an den Herrenbereich heranführen.

      5
    • @Vulpes Vulpes

      Kayo war auch eine externe Verstärkung. Ansonsten hast du recht. Das Spiel war aber gestern wirklich nicht gut. Wenn Iredale vorne fehlt, kommt die Durchschlagskraft völlig abhanden. Davon ungeachtet finde ich aber den neuen Kurs der U23, junge Spieler gezielt zu fördern ganz spannend. Hoffentlich trägt er zeitnah Früchte. Man hat ja schon gesehen, dass hin und wieder U19 Spieler dabei sind, welche auch wichtige Rollen einnehmen sollen. Gewissermaßen ist dieses Jahr auch ein Jahr des Umbaus. Solange es nicht in die Oberliga geht, bin ich zufrieden, wenn man dafür einige Talente besser entwickeln kann.

      3
    • Kayo könnte aber auch noch U19 spielen. Ich finde den Weg auch spannend, wenn man jahrelang nicht den gewünschten Erfolg hat muss man auch mal andere Wege gehen.

      1
  38. So richtig nachvollziehen kann ich es nicht, dass die Mannschaft jetzt erstmal 4 Tage frei hat. Die Offensive funktioniert so gut wie gar nicht und gerade jetzt hätte man Zeit diese zu trainieren.

    3
    • Lieber Training ballern und schön Verletzungen riskieren.
      Macht natürlich Sinn.

      8
    • Das Risiko besteht immer. Ich habe ja auch nicht gesagt, dass sie gar kein frei haben sollen.

      1
    • Gerade in der so vollgepackten Saison, durch Corona, ist es dann doch sinnvoll die Belastung gut zu steuern.

      6 Spieler (oder doch nur 5, da Casteels ja Papa geworden ist) sind eh unterwegs, so dass eine korrekte Einstudierung nicht wirklich möglich erscheint.

      Finde das schon okay so…

      20
    • Es geht ja primär um die psychische Belastung. Die Spieler müssen an Spieltagen 100% geben, im Training nahezu. Da geht es mal darum, den Kopf frei zu bekommen.

      Und ja, die spielen nur Fußball. Sie waren aber zuletzt sieben Tage die Woche im Einsatz…

      6
  39. Brekalo spielt aktuell gegen Mehmedi

    Josip hat schon getroffen

    4
  40. Für Arnold muss es doch frustrierend sein, dass Spieler wie Amiri oder Dahoud für die Nationalmannschaft nominiert werden.

    30
    • Naja, er meinte ja mal, dass er sich keine ernsthaften Gedanken mehr um das Thema macht.
      Und so halb im Spaß noch, dass er, um berücksichtigt zu werden, wohl bei einem Verein der südlicher liegt spielen müsse.

      9
    • Amiri ist Offensivspieler und Dahoud ist spielerisch eine ganz andere Welt,der wäre wohl 15 Bundesligisten Stammkraft, zudem ist er auch offensiver orientiert. Für welche Rolle soll Arnold denn in der Nationalmannschaft in Frage kommen? In einer Nationalmannschaft, in der alles auf Tempo ausgelegt ist wohlgemerkt. Kroos, Kimmich, Gündogan… sind da doch ne Ecke handlungsschneller. Und dass aufgrund der Perspektive ein Neuhaus vorgezogen wird, ist doch auch normal. Schade für Arnold, aber ohne grünweiße Brille sehe ich nicht, dass er was bei der Nationalmannschaft zu suchen hat. Dafür ist er im falschen Alter, spielt auf der falsche Position und hat auch nicht ganz die präferierten Stärken…

      5
    • Interessanter Vergleich mit Amiri und Dahoud
      Hier mal ein paar Daten zu den Spielern:

      Amiri /23 Jahre alt (fast 24)/ 161 Spiele / 35 Torbeteiligungen
      Dahoud / 24 Jahre alt (fast 25) / 158 Spiele / 32 Torbeteiligungen
      Arnold / 26 Jahre alt / 281 Spiele / 64 Torbeteiligungen

      Also da müssen sich die beiden erstgenannten aber mal mächtig strecken wenn sie in den nächsten 2 Jahren an Arnold rankommen wollen. Ebenfalls hat Arnold für die U-Mannschaften des DFB schon als Kapitän auf dem Feld gestanden. Ebenfalls ist er Variabel einsetzbar auf OM, LM, ZM und DM. Dahoud kann dies nicht, Amiri kann es. Ein weiterer, guter Freistoßschütze wäre somit ebenfalls ein Pluspunkt für Arnold.

      26
    • Die Daten interessieren doch gar nicht, Löw guckt sich den Spieler und dessen Fähigkeiten an. In den Spielen, auf Video und ggf. im Training nach einer Einladung. Er bevorzugt für seine Philosophie eben den geschmeidigeren Typen. In den U-Teams waren so einige unterwegs. Und gerade an Allroundern mangelt es auch nicht, selbst Brandt kannst Du auf die Doppelsechs stellen. Von Goretzka braucht man gar nicht sprechen.

      Arnolds Daten sind sicher sehr durch Standardsituationen geprägt. Sagt mir mein Gefühl zumindest.

      2
    • Dem Spiel gestern hätte ein Arnold aber nicht schlecht getan. Ich bezweifle, dass es dann zu so vielen Gegentoren gekommen wäre. Emre Can ist nicht zufällig gegen Ende ins defensive Mittelfeld gewechselt. Wenn es um das dynamische Spiel nach vorne geht.. das ist natürlich nicht Arnolds Stärke.

      1
    • Gefühle gegen Daten, so läuft das hier meist

      5
    • Nein, Hingucken gegen Statistiken – so läuft es bei mir. Amiri und Dahoud spielen bei Mannschaften, die schönen Offensivfußball zelebrieren. Dort sind sie zwar nur Rotationsspieler (eigentlich müsste man keine Spielanzahl, sondern Spielminutenanzahl in Relation mit den Schwerpunkten setzen), aber sie haben die technischen Fähigkeiten dafür. Arnold ist bei uns dagegen eine zentrale Figur – und wir spielen Fußball, bei dem man Augenkrebs bekommt. Und das liegt nicht nur an Glasners Vorgaben, sondern auch der individuellen Klasse der Spieler. Arnold hat große Stärken, aber wohl eher nicht die, die Löw sucht bzw. als selbstverständlich sieht. Und dass ein beachtlicher Teil der Scorer von Arnold auf Standards entfallen könnte – ich bin schlicht zu faul, das zu recherchieren. Der Verweis auf „mein Gefühl“ diente eher der Aufforderung, das zu prüfen , falls jemand keine andere Beschäftigung haben sollte. Ich halte das jedoch für sehr wahrscheinlich.

      4
    • Anstatt „Schwerpunkten“ sollte da „Scorerpunkten“ stehen, ach, die liebe Autokorrektur…

      0
    • Dein Gefühl täuscht nicht. Arnolds Vorlagen in der letzten Saison beschränken sich nahezu komplett auf Freistöße und Eckbälle. Kann von den Vorlagen nur zwei nicht darauf zurückführen, aber habe sie auch nicht vor Augen. Bei den Toren sieht es ähnlich aus.

      Arnold ist mittlerweile ein guter defensiver Mittelfeldspieler. Problem ist aber, dass Jogi nahezu immer ohne einen solchen spielt. Arnold ist auch kein Achter mehr, dafür ist er offensiv nicht agil genug. Seine Stärken liegen mittlerweile im Verteidigen, im Spielgrundaufbau (Bälle verteilen) und Bälle zu halten. Aber ein schneller Kombinationsspieler ist er nicht.

      Im Prinzip ist das ja auch das Problem: Ständig wird die Passgenauigkeit und Kombinationsschwäche im Spiel bemängelt. Aber woher soll sie auch kommen?
      Arnold fehlt dafür die Schnelligkeit und das Raumverständnis für schnelle Kombinationen,
      Schlager fehlt die Technik,
      Guilavogui die Technik und das Raumverständnis,
      Gerhardt die Technik.

      Und bei der Offensive fehlt auch immer etwas.

      Arnold besitzt aber andere Fähigkeiten, die bei uns auch zur Geltung kommen könnten, wenn vorne jemand in tiefe starten würde. Fehlt aber…

      6
  41. Der Kicker schreibt etwas zur Vertragssituation von Gerhardt. Der kann sich wohl einen Verbleib vorstellen, beide Parteien wollen auch miteinder sprechen. Aber der Kicker geht auch davon aus, dass der Spieler Gehaltseinbußen akzeptieren müsste.

    https://www.kicker.de/yannick-gerhardt-zukunft-offen-786659/artikel

    …erinnert sehr an Knoche.

    8
    • Als ich den Artikel gelesen habe, da dachte ich zwar nicht zuerst an Knoche.
      Ich persönlich habe aber auch zwischen den Zeilen gelesen, dass man mit Gerhadt eher nicht verlängern wird.

      Ich persönlich würde das auch überhaupt nicht schlimm finden. Würde auch das erste Interesse an Aster Vranckx erklären.

      11
    • Wenn er ablösefrei auf den Markt kommt, dann könnte ich mir Union, Augsburg oder Freiburg vorstellen. In ein homogenes Umfeld und in eine Mannschaft die intensiven Fussball (läuferische Spielzüge) spielt, da würde er gut reinpassen. Klar, viele werden erstmal an Köln denken, aber da glaube ich nicht so dran. Hertha und Bruno könnte ich mir auch vorstellen, er hat ja immer auf Gerhardt gesetzt, aber Berlin hat große Konkurrenz im ZM. Am besten würde da so ein Club wie Union oder Augsburg passen – die ja auch gerne ablösefreie Profis holen. Bei Union würde er Knoche und Kruse wiedertreffen – homogene Truppe, im Gegensatz zu anderen Mannschaften in der Liga.

      Sollte es so kommen und Gerhardt geht tatsächlich, dann glaube ich auch nicht an Elvis als Ersatz. Der ist ja nicht besser als Gerhardt. Ich denke, das man Elvis in Köln lassen wird und versucht sich dann Aster Vranckx zu schnappen. Das wäre auch für alle Beteiligten eine gute Lösung! Auch für die Spielerseiten jeweils!

      5
    • Ich finde Gerhardt gut, er läuft viel, und ist offensiv stark was Tore oder Vorlagen angeht.

      Besser als zB Josh….

      Auch im letzten Spiel gegen Augsburg ist er positiv aufgefallen

      Das er sicher nicht mehr die Bezüge bekommen sollte wie aktuell ist klar, dazu spielt er zu wenig – warum auch immer.

      Ich glaube wenn man ihm mehr Spielzeit in Aussicht stellt würde er den auch zustimmen. Alleine deshalb weil kein Verein ihm das gleiche zahlen würde.

      Es hängt aber wohl an den Spielzeiten

      7
    • Ähnlich wie bei Knoche wird er zu viel verdienen für die Rolle die er aktuell und auch zukünftig spielen wird. Ich wäre auch dafür ihn ziehen zu lassen und das eingesparte Gehalt lieber in jemanden wie Vranckx zu stecken.
      Vielleicht kann sogar perspektivisch jemand aus der Jugend wie Kayo die Rolle einnehmen.

      6
    • SpanischerWasserhund

      Elvis hat in 17 Spielen für Köln 8 Scorer sammeln können. Wir werden das sicherlich genau beobachten wie er sich weiter schlägt, Stand heute würde ich ihn aber sofort zurückholen.

      7
    • Da muss Elvis aber auch mitspielen. Warum sollte er zurück?

      3
    • Elvis kann ja Nachfolger von Josh werden. :top:

      11
    • SpanischerWasserhund

      @Ein_Wolf Weil er nur verliehen ist?

      8
    • Inzwischen sprechen die Medien von Verkauf mit Rückkaufrecht. Ist aber alles noch etwas widersprüchlich. Ohne Perspektive braucht er auch nicht zurückkehren. Nach gutem Start in Köln ging’s für Elvis jedenfalls eher bergab. Sieht man auch an der Marktwertbewertung der Fans bei TM.de, die nehmen ihn nicht mehr so positiv wahr…

      Horn scheint sich dafür nach einem Leihjahr bei 96 wieder gefangen zum haben. Von ihm hätte ich mir in Köln mehr erwartet, manchmal braucht das aber eben Zeit…

      0
    • Finde Gerhardt momentan auf jeden Fall stärker als Schlager und er ist unser einziger 6 bzw. 8er der etwas Tiefe im Spiel hat.

      3
  42. WN Interview mit Arnold:

    Der Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg spricht im Interview über das Aus in der Europa League und sein Leben als Profi-Fußballer.

    224 Bundesliga-Partien hat Maximilian Arnold mit 26 Jahren bereits hinter sich gebracht. „Es wird leider irgendwann selbstverständlich“, gibt das Eigengewächs des VfL Wolfsburg zu. Dennoch hat Arnold noch einiges vor in seiner Karriere. Was er noch erreichen will, warum Schmerzen für ihn dazugehören und was er alles für seinen Körper tut, um fit zu bleiben, verriet der Mittelfeldspieler im großen Interview.
    Sieben Pflichtspiele sind bereits absolviert, aber über allem schwebt das Aus in der Europa League. Wie ist Ihre Gefühlslage: ernüchtert, traurig oder ein bisschen sauer?
    Eigentlich alles davon. Ich habe dieses Spiel in Athen auch noch nicht ganz abgehakt, das nagt schon noch an mir. So darf man sich nicht verkaufen, auch ich hatte nicht meinen besten Tag. Wir hatten auch Pech, dass dieser 30-Meter-Kracher ins Tor geht, und in der letzten Aktion haben wir zu viele Fehler fabriziert. Ich glaube auch, es wäre Vieles anders gelaufen, wenn wir bei uns gespielt hätten.
    Oder wenn Zuschauer dabei gewesen wären? In Athen waren keine erlaubt.
    Das spielt mit rein. Es gibt viele bei uns, die ganz anders in ein Spiel reinkommen, wenn Fans im Stadion sind. Das glaubt man vielleicht gar nicht. Ohne Zuschauer ist es wieder eine Atmosphäre wie bei einem Testspiel – und in Athen war gar nichts los. Dann zu verlieren und diese Enttäuschung, nichts erreicht zu haben, darüber ärgere ich mich am meisten.
    Aber trotz der Umstände muss sich die Mannschaft doch den größten Vorwurf selbst machen, oder?
    Ja. Am Schlimmsten für mich ist, dass wir ausgeschieden sind, obwohl der Gegner zu schlagen war. Man kann es jetzt nicht mehr ändern, aber ich brauche noch ein bisschen Zeit, das zu verarbeiten. Es ist einfach geil, in Europa zu spielen. Man ist zwar häufiger weg von zu Hause, aber ich bin immer mit einem Gefühl zurückgekommen, dass die Familie stolz auch mich sein kann, dass ich etwas geleistet habe.
    Muss das Aus nun noch mehr Antrieb geben, unbedingt mindestens Sechster zu werden, um wieder europäisch zu spielen?
    Klar, das sollte so sein. Der Blick muss nach vorne gehen. Aber ich brauche noch ein bisschen länger. Jeder sollte für sich da den besten Weg finden.
    War das 0:0 gegen Augsburg, obwohl es nicht zum Sieg gereicht hat, schon die richtige positive Reaktion auf das Aus?
    Das Spiel war auf jeden Fall besser, aber es fehlte wieder die Belohnung.
    Abseits der Europa League: Steht die Mannschaft nach drei Remis zum Start auch in der Liga schon unter Druck? Als nächstes geht’s nach Mönchengladbach.
    Nein, aber wir hätten zwei Punkte mehr haben können. Gegen Leverkusen fehlte uns ein wenig die Durchschlagskraft, in Freiburg hatte der Gegner eigentlich mehr Chancen. Trotzdem hatten wir auch die Möglichkeit, das Spiel zu gewinnen. Aber den zwei Punkten aus dem Augsburg-Spiel trauern wir mehr nach.
    Kam die Länderspielpause jetzt gerade recht, um mal durchzuatmen?
    Das werden wir sehen. Aber auch die Nationalspieler hätten eine Pause nach sieben Spielen verdient gehabt. Das Programm war schon straff.
    Trotz der hohen Belastung wirkte es bei Ihnen so, als ob Sie auch in der 90. Minute noch Vollgas geben können. Sind Sie Mr. Unkaputtbar?
    (lacht) Ich hoffe, dass es so weitergeht, aber es ist nicht so, dass mir gar nichts weht tut. Vielleicht kann ich das nur anders kanalisieren. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass ich den Schmerz brauche, dass er dazugehört. Ich bin dann meistens aber froh, wenn das Spiel vorbei ist und ich mit der Nachbehandlung beginnen kann.
    Sind Sie jetzt mit 26 Jahren langsam in einem Alter, in dem das wichtiger wird?
    Ich mache das schon seit vier, fünf Jahren. Dieser Job ist der geilste, den es gibt. Und ich will ihn so lange wie möglich machen. Dafür musst du aber deinen Körper pflegen. Doch es gibt auch bei mir einige Baustellen, was aber normal ist, weil ich seit fünf Jahren fast immer gespielt habe.
    Es spricht auch für Ihre Einstellung, dass Sie fast nie verletzt sind.
    Viele verletzen sich ja beim Sprint, und vielleicht ist es so, weil ich kein richtiger Sprinter bin. (lacht) Aber im Ernst: Man macht schon einiges. Häufig sind es auch die Kleinigkeiten. Wir haben jetzt zum Beispiel unsere Matratze gemeinsam mit einem Schlaftherapeuten zusammengestellt. Ob das alles gut und richtig ist oder man das braucht oder nicht, weiß ich natürlich nicht. Aber ich hatte auswärts im Hotel häufiger Nackenschmerzen. Jetzt nehme ich eben mein eigenes Kissen mit, auch wenn die Leute oft komisch schauen. (lacht)
    Aber wenn Sie sich damit besser fühlen, spielt das doch eigentlich keine Rolle.
    Auf jeden Fall. Ich habe auch mal ein Training für die Augen gemacht, um besser peripher sehen zu können. Es geht um die schnelle Wahrnehmung, wenn man etwa über die Schulter schaut. Das habe ich für mich aber wieder abgehakt, weil ich gemerkt habe, dass ich da auf einem guten Niveau bin. So schaue ich immer, was ich brauche und was nicht.
    Und wie schaut’s in Sachen Ernährung aus?
    Früher gab’s Cornflakes mit Milch aus dem Tetra Pak zum Frühstück und mittags ein paar Nudeln. Das sieht jetzt anders aus. Mit Gluten muss ich aufpassen, ich esse wenig bis gar kein Ei, auch kein Schweinefleisch, speziell abends weniger Fleisch. Ich trinke nur Wasser oder Kaffee. Wenn ich frei habe, dann esse ich allerdings auch mal ein paar Süßigkeiten. Nach zwei, drei Tagen habe ich dann aber ein schlechtes Gefühl.
    Sie sind unter Felix Magath Profi geworden. Haben seine harten Trainingseinheiten Sie gelehrt, wie man sich richtig quält?
    Es kann zumindest nichts Schlimmeres kommen, das ist schon mal gut. (lacht) Aber einiges fällt mir nach wie vor schwer, vor allem die intensiven Läufe. Die mache ich immer noch nicht gern. Dieses monotone Laufen, dafür sind Fußballer nicht gemacht.
    Und wenn die Karriere irgendwann mal vorbei ist?
    Dann werde ich schon noch laufen gehen. Ich will meiner Frau ja auch etwas bieten und nicht mit einem Bauch herumlaufen. (lacht)
    Wie lange wollen Sie denn noch spielen?
    Ich bin jetzt 26, also hoffe ich mal, noch bis Mitte 30. Aber der Fußball wird immer schneller, also mal schauen, ob das was wird.
    Es ist jetzt schon Ihre zehnte Bundesliga-Saison…
    Das ist schon verrückt. Leider wird es irgendwann selbstverständlich. Plötzlich ist es normal, jeden Samstag oder Sonntag in einem Stadion aufzulaufen. Das hätte ich auch nie gedacht. Das darf man aber nicht falsch verstehen: Für mich ist es immer noch das schönste Gefühl, in ein Stadion einzulaufen, wenn dort Fans warten. Davon hat man als kleiner Junge geträumt.
    Doch ohne Zuschauer reduziert sich der Fußball aufs Spiel, das Drumherum fällt weg.
    Diese Emotionen, die die Fans mitbringen, die sind gerade einfach nicht da. Mir fehlt das sehr, da ich ohnehin ein Gefühlsmensch bin. Deswegen war es auch toll, dass gegen Augsburg wieder mehr Fans im Stadion sein konnten.
    Reflektieren Sie in stillen Momenten eigentlich hin und wieder, wie gut Sie es im Leben als Fußballer haben?
    Für das, was ich jetzt habe, musste ich früher auf Vieles verzichten. Aber ich bin eben auch so, dass ich immer mehr will. Ich habe jetzt beispielsweise 224 Bundesliga-Spiele. Dann ist mein nächstes Ziel, in der Rangliste Marcel Schäfer und Diego Benaglio einzuholen. Danach ist mein Ziel, über 300 Spiele zu machen. Das ist diese Gier. Das Geld ist dabei ein schöner Nebeneffekt. Sicher macht es Dinge leichter, aber ich habe auch schon gemerkt, dass es allein nicht glücklich macht.
    Sind Sie auch ein Stück weit ein Getriebener?
    Ja, von mir. Ich will, dass mein Kleiner sieht, dass man hart arbeiten muss für Erfolg. Ich will für meine Familie das Beste. Ich möchte, dass sie stolz auf mich sind, dass sie sich an mir festhalten können.
    Die meisten schaffen es trotz Talents nie zum Profi-Fußballer…
    Ich habe viele Spieler gesehen, die richtig viel Talent hatten. Nur ein Beispiel ist Kevin Scheidhauer. Der hat so viele Tore in der Jugend gemacht. Oder Kerem Bülbül, mit dem ich zusammengespielt habe. Der hatte eine richtig krasse Technik. Ich weiß gar nicht, was der jetzt macht. Aber ich bin eben auch schon mit zwölf Jahren ins Internat zu Dynamo Dresden gegangen. Ich will mich nicht beschweren, aber manchmal hätte ich mir auch eine „normale“ Kindheit gewünscht.
    Wollen Sie das Ihrem Sohn auf jeden Fall ermöglichen?
    Ich werde ihm sicher nicht sagen, was er zu tun oder zu lassen hat. Allerdings habe ich die Entscheidung, nach Dresden zu gehen, damals auch selbst getroffen. Meine Eltern haben gesagt, sie unterstützen mich in jede Richtung. Klar will ich meinen Kleinen auch dahin bringen, dass er Fußball mit mir spielt. Wenn er irgendwann sagt, er will nicht mehr, dann ist das so.
    Sie haben in Ihrer VfL-Karriere übrigens noch nie alle 34 Ligaspiele in einer Saison absolviert…
    Das Problem sind die gelben Karten. Marcel Schäfer zieht mich damit auch immer auf. Deshalb habe ich mir jetzt fest vorgenommen, das zu schaffen. Deshalb halte ich mich zurück, diskutiere zum Beispiel viel weniger mit den Schiedsrichtern. Jetzt muss es klappen mit den 34 Spielen.

    14
  43. Moin Moin,

    ich war lange stillschweigender Mitleser. Aber gewisse Kommentare hier haben mich dazu genötigt auch mal was zu schreiben. Ich bin teils echt erschrocken was hier teils geschrieben wurde.

    Ich habe das Gefühl das viele hier die 2 Jahre bevor wir International gespielt haben vergessen haben . Bzw. auch die Zeit bevor wir Deutscher Meister geworden sind. Selbst danach hatten wir einen gewissen Leistungsabstieg als Veh das Ruder in der Hand hatte..

    Viele fordern hier nach den großen Transfers.. Blicken wir einfach mal in die Vergangenheit zurück, was die angeblich großen Transfers gebracht haben die nach 2002 getätigt wurden… Nämlich nichts ! es ist genau das gleiche gewesen wie die nahe Vergangenheit. Mal Top und dann kamen wieder Flop Saisons.
    Wir befinden uns gerade in einem radikalen Umbruch! Kaum haben wir mit Glück 2 Jahre die EL erreicht denken viele das wir wieder zu den TOP 6 in DE gehören . Das nicht der Fall, ich kann gut leben wenn wir auch einfach mal 2-3 Jahre im gesunden Mittelfeld spielen mit einer spielerischen Steigerung Jahr für Jahr und wir einfach mal „stabil“ werden und nicht immer diese Berg und Talfahrt haben.

    Wenn ich lese das einige das Wort “ Talent“ nicht mehr lesen können, frage ich mich was sie die letztem Jahre gemacht haben. Eins ist klar , sie haben sich nicht mit dem VfL beschäftigt.
    Viele sind einfach ein Fähnchen im Wind , kauft der VFL Spieler mit einem gewissen Standing heißt es wir setzten nicht auf die Jugend. Nun macht es der VFL und dann sind einige unzufrieden warum wir nicht jedes Spiel gewinnen und Zauberfußball spielen.. Und fordern große Transfers..

    Der VFL befindet sich gerade im Wandel und wir müssen bisschen Geduld haben. Der Vfl muss gesund werden und dazu gehören auch wir Fans. Ich bin einfach erschrocken was hier viele schreiben.. Gefühlt geht es gar nicht um den VFL sondern eher darum welchen großen Club kann ich in der VW-Arena sehen . Bitte seid einfach realistisch und denkt daran wo wir vor 2 Jahren standen !!

    53
    • Abwarten und Tee trinken.
      Vielen Dank für diese Worte.

      8
    • Lässt Dein Namensteil HH darauf schließen, dass Du aus Hamburg kommst?

      Ich musste etwas schmunzeln, als Du geschieben hast, dass mal nach Talenten und mal nach Stars gerufen wird. :topp:

      1
    • Ich wüsste mal gerne, welcher Star ein Reinfall war.

      1
    • Mahatma, da kommen doch die üblichen Namen. Sowas wie Draxler oder Schürrle. Aber es war halt immer +/- 0€

      1
    • Stars wollen oft nicht nach Wolfsburg, die wollen nach England oder zu den Bayern.

      2
    • d’Alessandro, Martins, Draxler, Schürrle, Kruse, Gomez, Origi…

      Zu behaupten, dass diese Spieler auch nur im Ansatz das abgerufen hätten, was von ihnen erwartet worden ist oder wozu sie im Stande gewesen wären, ist eine Verklärung der Wirklichkeit. Trotzdem wurden sie dementsprechend vergütet. Dass einzelne Topspieler eine durchschnittliche Mannschaft nicht unbedingt besser machen, sollte mittlerweile auch dem letzten ersichtlich sein.
      Es muss darum gehen die Mannschaft sinnvoll weiterzuentwickeln, selbst Stars hervorzubringen und auf genau diesem Weg befindet man sich aktuell. De Bruyne und Dzeko kamen nicht als Weltstars, Perisic galt schon halb als gescheitert. Genau solche Spieler fehlen zwar aktuell noch in des Offensive, aber ich bin zuversichtlich, dass im nächsten Jahr sehr vielversprechende junge Spieler für den Angriff verpflichtet werden können. Die Mannschaft ist bis dahin sehr natürlich gewachsen, dass Gehaltsniveau dürfte wieder auf einem vertretbaren Level sein und jeder Spieler identifiziert sich mit den Zielen des Vereins.

      17
    • Gemessen an den Erwartungen: Effenberg, Martins, Kahlenberg, Diego, Draxler, Träsch, Origi, Kruse und meiner Meinung nach auch Gomez. Auch D’Alessandro muss man nennen. Keiner davon hat dem VfL-Spiel einen Stempel aufgedrückt, durchgängig überzeugt oder gar nachhaltig für positive Erinnerungen gesorgt.

      13
    • Bruma und Brooks könnte man auch noch nennen. Je nach Definition des Begriffs „Star“, aber namhaft waren so einige…

      Nachtrag: Schürrle verdränge ich gern.

      7
    • Draxler und Schürrle zu nennen, verbietet sich sowohl aus kaufmännischer Sicht als auch aus statistischer Sicht. Schürrle traf allein in der Rückrunde neun Mal. Wer außer Wout schaffte das danach noch?

      Gomez brachte das, was man erwarten konnte. Zehn Jahre vorher gab es die Diskussion, ob Dzeko oder eben Gomez besser seien. Jeder Wolfsburger wusste schon damals, dass Gomez nicht ansatzweise an Dzeko rankommt.
      Effenberg war damals ein Quantensprung und hat dem VfL danach ganz andere Sachen ermöglicht. Seine Hinrunde war mehr als ordentlich. Sein Abschied hing mit Röhre zusammen…

      D‘ Alles Scheitern steht hier mit anderen Faktoren zusammen. Nennt sich Mobbing. Aber wer auf benutzte Kondome in seinem Spinnt steht, sieht das anders.

      Kahlenberg war kein Star, genauso wenig Origi (der übrigens sein Potenzial gezeigt hat, aber dem Abwärtsstrudel mit Ismael und Jonker nichts gegenzusetzen hatte).

      Martins war eine Enttäuschung.

      6
    • Wie sieht es den mit den anderen aus?

      Claudio Reyna
      Akpoborie
      Luiz Gustavo
      Barzagli
      Marcelinho
      Josue

      Und natürlich Kevin de Bruyne. Alle gescheitert…

      5
    • Man kann es drehen, wie man will: die sportlichen Erwartungen hat keiner erfüllt. Und das „wieso, weshalb, warum“ interessiert doch bei der Feststellung nicht. Effenberg hat dem Verein gar nichts ermöglicht. Man wollte Glamour, doch der unsägliche Abschied mit „Jetzt wird es wieder ruhig in Downtown Wolfsburg“ hat den Ruf als graue Maus aus der Provinz nochmal zusätzlich zementiert. Das war eher ein Eigentor.

      10
    • Nach den Positivbeispielen hast Du doch gar nicht gefragt…

      Da fällt mir ein: Zaccardo hatten wir bei den Flopps auch noch vergessen. Edelreservist war sicherlich nicht der Anspruch. Malli haben wir auch vergessen.

      Zu den Treffern würde ich noch Naldo und Jentzsch zählen.

      Aber die Quote bei den Spielern mit großen Namen, die nicht die Erwartungen erfüllt haben, ist schon immens hoch. Aber wenn VW eben fordert, ohne Verstand deutsche Nationalspieler zu holen, muss man sich nicht wundern. Man hat selten in Wolfsburg die Millionen wirklich mit einem klaren Ziel, eine Mannschaft zu entwickeln, investiert. Auch das Gieskannenprinzip von Magath war nicht wirklich ein Konzept, trotzdem waren einige Volltreffer dabei. Und die hatten nicht mal große Namen zuvor…

      7
    • Trotzdem hinkt der Text doch. Wie viele No Names hat der VfL verpflichtet, die sich hier nicht ansatzweise zeigen konnten und die man dann schlecht wieder los wurde.

      Die „Stars“ wurde man sich sehr oft wieder gut los. Aber die anderen? Nicht nur Magaths Sammelwut ist da ja zu nennen. Genauso hat uns dieses Setzen auf No Names gepaart mit schlechten Trainern fünf Mal fast den Abstieg geschenkt.

      Am Ende ist es der fehlende Plan. Du sagst es: VW wollte deutsche Nationalspieler. Das war falsch. Die mögen Wolfsburg nicht bzw das Model auf der anderen Seite.
      Besser sind Transfers von Spielern mit Familie, mit einer bodenständigen Ehefrau oder einem jungen ehrgeizigen Spieler.

      Aber mein Fazit wäre eher: Ein Star darf es schon immer gerne sein, aber keiner wie Draxler. Aber genauso kann ich auch auf die Stefaniaks , Cales oder Hoogendorps verzichten.

      10
    • Dann müsstest Du doch momentan zufrieden sein. Wir bewegen uns bei den Personalkosten am absoluten Limit, eigentlich sogar darüber. Deshalb läuft die schmerzliche Konsolidierung. Dazu hatte Schumacher schon vor über einen Jahr genug erzählt. Dennoch bekommt man viel hin: man hat eine normale Kadergröße (da gehören Transfers wie die von Victor oder Otavio dazu), vereinzelt Top-Spieler und viele Spieler, die eben die Anti-Hoogendorps sind, weil sie Entwicklungspotenzial haben. Und Spieler, die gar keine Rolle spielen, wurden von Schäfer und Schmadtke auch nicht in großer Zahl geholt. Stefaniak, Ntep, Bruma… sind auf dem Mist anderer gewachsen.

      9
    • Bei der familiären Bodenhaftung und jungen, die Weiterkommen wollen (aktuell Baku) stimme ich mit ein und Dir zu. Was Schalentier vielleicht meint ist, dass es nichts bringt große Namen mit großen Bündeln zu kaufen, die aber eigentlich bei größeren Klubs anheuern wollen. Im Moment fehlt mir die Aussicht oder Proklamation der sportlichen Führung, mit einem innovativen Konzept wieder oben angreifen zu wollen. Das ist nämlich auch sehr, sehr wichtig.

      1
    • Der Fehler war doch nicht, Draxler zu holen. Der Kardinalfehler war, NUR Draxler zu holen. Stars wollen mit Stars spielen. Wäre Lukaku gekommen, wäre KdB wohl noch geblieben.
      Genauso war es 2010 mit Dzeko. Dzeko war zu einem Star geworden, der VfL entwickelte sich aber nicht weiter und so wurde Dzeko zu groß.

      Übrigens finde ich, dass wir diesen Fehler seit gut einem Jahr wieder machen: Wir entwickeln uns im Teambildung eben nicht weiter. Stattdessen holen wir einen Victor oder nun ein Bialek …

      Und Letzterer ist mal wieder das Paradebeispiel, wie schlecht man beim VfL mit jungen Leuten umgeht. Bialek hat in der Rückrunde in Polen gut gescored. Er kam mit Selbstvertrauen her. Normalerweise muss man so einen Jungen dann Spielzeit geben. Mit Glück jetzt er und schwimmt auf einer Euphoriewelle. Aber Glasner setzt ihn gar nicht ein. Konsequenz: Bialek wird in ein Loch fallen und bei seinen wenigen Minuten verkrampfen. Mich würde nicht wundern, wenn wir ihn im Winter oder Sommer verleihen…

      14
    • Draxler kam zusammen mit Kruse und Dante. Und erst ein halbes Jahr davor hat man Schürrle als Vorgriff geholt. Das war nicht nur einmal daneben gegriffen…

      9
    • Kruse kam, da war KdB noch hier. Es gab riesen Theater auf dem Feld, weil Hecking Kruse auf KdBs Position stellte…

      Dante war damals schon kein Star und wurde hier mehrheitlich als lächerlich angesehen.

      Draxler kam ein Jahr später. Was willst du also sagen?

      Und für falsche Aussagen gibt es auch noch Likes…

      2
    • Ich muss meinen Beitrag noch etwas ergänzen bzw verbessern: Draxler kam mit Kruse und Dante in der gleichen Periode. Das ist richtig. Jedoch war Kruse deutlich vorher da. Das war mir so nicht präsent.

      Jedoch war doch Kruse kein Star. Das war ein guter Kicker von einem Konkurrenten. Mehr nicht. Schürrle war schon ein Star, kam aber unter KdB vorher.

      Mit Kruse begann letztendlich der Abstieg, indem man wieder deutsche B-Nationalspieler holte. Kruse brachte hier viel Unruhe rein, mehr als jeder andere.

      Bestätigt meine Theorie null.

      3
    • Da ist nichts dran falsch, das war dieselbe Periode. De Bruynes Abschied kurz vor Transferschluss hat sicherlich niemanden überrascht, die spielen ja nicht Fifa…

      5
    • Doch, Draxler zu holen, war ein riesiger Fehler!

      Dieser absolut verzogene Bengel war ja nicht mal in der Lage, selbst zu schauen, wo er unterschreibt, d.h. wo er zukünftig leben soll. Ok, aus Gelsenkirchen kommend sollten die Ansprüche da eigentlich minimal sein. Waren sie aber nicht (vielleicht ja genau deswegen!). Der wollte jetzt plötzlich in einer Weltstadt um die Häuser ziehen und hat sich dann gewundert, dass WOB diesen Ansprüchen nicht genügt. Verzogen wie man ist, akzeptiert man das dann nicht, sondern stänkert öffentlich rum und bringt auf dem Platz nicht gerade eine den eigenen Ansprüchen genügende Leistung (um es mal höflich zu formulieren).

      Nein, diese Verpflichtung war ein Fehler! Ob wir den ohne Verlust wieder losgeworden sind oder nicht, ist mir dabei völlig egal. Hier hat er jedenfalls nicht geholfen.

      15
    • Generell haben Spieler wie Effenberg, Kruse oder Draxler dem VfL aufgrund der Art und Weise ihrer Abschieds einen Bärendienst erwiesen. Dass man bei Draxler und Schürrle zumindest rein wirtschaftlich den Schaden begrenzen konnte, war eine glückliche Fügung. Aber trotzdem hat uns deren Intermezzo in Wolfsburg eher geschadet als genutzt.

      Kruse hatte eine Ausstiegsklausel, weshalb der Transfer früh fix war. Anfangs spielte er kurz mit de Bruyne. Dessen Weggang war aber sicher längst absehbar. Dass man das mit einem Mittelfeldduo aus Draxler und Kruse kompensieren wollte, wurde auch so in Interviews erklärt. Nur ging es nicht auf, Mentalitätsmonster de Bruyne menschlich durch den Partykönig Kruse und die Schnöseldiva Draxler zu ersetzen. Sportlich hätte es passen können, insgesamt war’s ein Griff ins Klo mit Ansage. Auch wegen des Imageschadens.

      12
    • Fakt ist , dass wir mit Kruse, Schürrle und Draxler CL gespielt haben und u.a Real geschlagen haben

      Fakt ist aber auch, das wir mit viel zu viel Geld , einfach zu wenig Erfolg hatten. Schaut mal auf den Kader und was der gekostet hat, mit dem wir 2x mal in der Relegation waren…. sowas kann nicht sein!

      Jetzt schaut auf die Spiele gegen Augsburg und Freiburg, waren wir besser? Haben wir die geschlagen?

      Was haben diese beiden Clubs für Kader (kosten)?

      Was ich sagen will, wir können mit wesentlich weniger Geld ,als die letzten Jahre „um Platz 6 „ spielen und diesen Weg gehen wir gerade und ich finde den richtig

      Wenn ihr Stars und Entertainment wollt – kauft euch Sky und guckt CL

      Das Zeitalter der Millionen beim VFL ist vorbei!
      WiKo , der hat den VFL gepempert und ihn hoch gebracht .
      Aber Diess hat wirklich besseres zu tun als den VFL mal nen paar Millionen rüber zu schieben, die werden aktuell wo anders gebraucht

      8
    • Mir ist das erbärmliche 0:3 im Rückspiel gegen ein angekackstes Real eher im Gedächtnis. Ein VfL ohne Mumm.

      4
    • Mir ist ein Bruno Henrique in Erinnerung der den Ball nur über die Linie zum 3:1 schieben muss und der VfL steht im Halbfinale.

      9
  44. https://www.bundesliga.com/de/statistiken/bundesliga/aktuelle-saison/alle-spieltage/spieler-statistiken

    Bisher hat Brekalo bei uns die meisten Torschüsse abgegeben, die meisten Kilometer zurückgelegt, die meisten intensiven Läufe und Sprints absolviert und die höchste durchschnittliche Passquote. Vielleicht wird es ja diesmal seine Saison. :like:

    11
    • Dabei wirkt er häufig, sehr unauffällig. Wirklich schade, dass er es noch nicht schafft, eine gewisse Konstanz, in sein Spiel zu bringen.

      1
    • Letzte zwei Spiele war er eig ganz gut, klarer Trend nach oben

      4
    • 85,5 % Passquote ist für Brekalo und wenn man unser Spiel so betrachtet schon fast ein „Spitzenwert“…
      (für diejenigen, die nur provozieren wollen, nein es ist kein Spitzenwert…^^)

      Auch wenn da damit natürlich meilenweit hinter Witsel (98%) liegt, aber man muss das ja immer in Relation sehen – Position, Spielweise, Querpässe, Offensivpässe, Rückpässe, etc.

      Muss man mal weiter beobachten. Otavio hat übrigens auch keine schlechten Zahlen insgesamt! Vom Eindruck her ohne Zahlen performed er auch sehr ordentlich. Leider hat bei Otavio schon wieder der Oberschenkel gezwickt, hoffen wir mal, das er fit bleibt.

      5
    • Ein Peak nach oben, hat er doch immer mal wieder. Nichts neues.

      0
  45. Nordsachsen-Wolf

    @Schalentier: ich finde schon, dass z.B. Marcelinho seinerzeit unserem Spiel seinen Stempel aufgedrückt hat. Er passte dann halt nicht mehr zu Magath1.0 , wenn ich mich richtig richtig erinnere.

    7
  46. Ab 2021 startet der sechst- und siebtplatzierte in der neuen Europa Conference. Das dürfte ja für unsere Anti Champions League Fans ein richtiges Fest werden. Der Pokalsieger Liechtensteins ist immerhin genauso dabei wie der Meister aus Moldau. Und Kasachstans Zweitplatzierten freut sich auch. Ich hoffe, die Stadionkapazitäten reichen aus.

    Aber vielleicht geht dieser glorreiche Wettbewerb auch an uns vorbei und wir schneiden schlechter ab.

    3
    • Zumindest haben dann deutsche Mannschaften wieder Chancen auf einen Titel (Bayern lasse ich mal außen vor)…. :keks:

      Gibt es dann die Champions League, Europa League und die Europa Conference als jeweils eigenständigen Wettbewerb?

      4
    • Ja sind jeweils eigenständige Wettbewerbe. Der 3. platzierte in der Euro League Gruppenphase wird dann in die Conference League absteigen.

      1
    • Ist dann so eine Art UI Cup?

      1
    • Na ja, er läuft die ganze Saison. Mit Gruppenphase usw. Und man kann aus der EL in die Conference absteigen. Also der Dritte steigt ab. Wird dann für weitere Highlights sorgen. Dann kommt immerhin Nikosia. Oder Bukarest. Ein Traum für jeden echten Fußballfan.

      2
    • Man kann auch über alles Jammern. Lass uns am bester 12. werden. Dann haben wir keinen Stress und sind so grau wie eh und je.

      17
    • In der EC starten nicht der 6. und der 7. Dort startet der 6. der Liga. Landet der Pokalsieger unter den ersten 6 der Liga, dann startet der 7. in der EC. Stand so jedenfalls im Kicker.

      Da dieser Wettbewerb wahrscheinlich von den Gegnern her noch attraktiver ist als die EL, sprich wir auch ohne Corona-Beschränkungen vor fast leerem Stadion die Heimspiele austragen werden, wäre Platz 8 in der Abschlusstabelle vielleicht gar nicht so unattraktiv….. :weg:

      Wir könnten natürlich auch darauf setzen, dass wir EC-Sieger werden und uns dadurch für die EL qualifizieren. Der Sieger darf nämlich im nächsten Jahr in der EL spielen.

      2
    • Ich finde ja, dass die nationalen Absteiger auch noch einen europäsichen Wettbewerb bekommen könnten. Und der Drittpalzierte könnte in den European Amateur Cup absteigen… was für ein Bullshit.

      Ich bin ja sehr dafür, irgendeine Lösung umzusetzen, die die Reichen nicht immer reicher werden lässt durch regelmäßige CL-Teilnahmen. Aber für Mittelklasse-Klubs aus den großen Ligen ist doch eine Mehrfachbelastung durch wöchentliche Spiele am Ar… der Welt auf Dorfplätzen gegen unatraktive Gegner kaum erstebenswert. EL und Europa Conference könnten nur dann attraktiv sein, wenn die Teilnahme durch CL-Millionen extrem subventioniert werden würde.

      5
    • Alternativ könnte man sagen: alle Halbfinalisen spielen im nächsten Jahr im höheren Wettbewerb. Dann würden sich die Klub in der EL den Ar…. aufreißen.

      4
    • Falsche Stelle

      0
    • Und das ganze wird dann Exclusiv vom Transnistrischen Sender „Perwy Pridnestrowski“ übertragen oder wie?

      3
    • Im Gegenzug macht das ganze dann doch aber die Europa League elitärer.
      Ich finde es nicht schlecht. Die Mehrfachbelastung für Mittelklasse-Klubs ist wohl auch ein schlechtes Gegen-Argument. Natürlich brauchen diese einen breiteren Kader, aber der ist dann eben nicht auf dem Niveau einer EL-Mannschaft. Dafür spielt die Mannschaft ja letzten Endes in der EC…
      Davon ab würde ich den Tabellen-6. der Bundesliga nicht zwingend als Mittelmaß bezeichnen, aber natürlich muss dann für die Klubs auch etwas Geld locker gemacht werden.

      3
    • Die EL ist doch bereits ein Gurkenwettbewerb. Ein Trostpflaster für Klubs, die sportlich aus der CL absteigen. Misserfolg wird noch belohnt, während sich die Deppenklubs vorher durch eine Quali quälen und diverse Runden überstehen müssen. Was soll daran elitärer werden, wenn ein noch schwächerer Wettbewerb geschaffen wird? Es gibt Klubs, die scheitern regelmäßig an der EL-Qualifikation. Klubs aus kleinen Ligen, z.B. unser Einstiegsgegner Kukesi. Für die ist es ein Highlight, gegen den Tabellensechsten der Bundesliga spielen zu dürfen. Solche Teilnehmer werten für Klubs wie Kukesi den Wettbewerb auf, doch für die Deutschen ist doch das genaue Gegenteil der Fall. Und die EL bleibt so unspektakulär wie eh und je. Da kann man sich freuen, wenn die Top-Teams, deren Teilnahme für diese eher ein Unfall war, nicht mit der B-Elf antreten.

      Nachtrag: Zum Thema „elitärer“ werden… Wenn wir die 12. Kreisklasse gründen, wertet das doch die Bundesliga auch nicht auf. Es müssten die CL-Startplätze je Land auf drei begrenzt werden – das hätte einen Effekt, dann würden bislang regelmäßige CL-Starter häufiger EL spielen von Beginn an.

      5
    • In der Europa League fallen 16 schwächere Mannschaften weg. Das macht es für mich durchaus elitärer.

      4
    • Aus der Quali oder Gruppenphase? Es müssten für mich eher 32 bessere Klubs hinzukommen. Und gleichzeitig sollte Platz 3 in der CL-Gruppenphase das Aus bedeuten. Kann doch nicht sein, dass die Verlierer anschließend noch Kohle in der EL scheffeln können – und zwar dann, wenn der Wettbewerb langsam anfängt, wirtschaftlich interessant zu werden, weil die Vermarktung größer wird. Ist für mich ähnlich „unfair“ wie die wieder eingeführte Relegation. Dient nur dem Betandsschutz der Klubs, die eh in anderen Sphären unterwegs sind.

      3
    • Die Größe der Gruppe wird um 16 Mannschaften reduziert. Zusätzlich gilt: „Nationen, die in der UEFA-Fünfjahreswertung schlechter platziert sind als Rang 15, können sich nicht mehr für die UEFA Europa League qualifizieren.“
      https://de.wikipedia.org/wiki/UEFA_Europa_Conference_League

      1
    • 16 Mannschaften weniger bedeutet grob gesehen, dass der aktuelle Lostopf 4 künftig EC spielt.

      Ich sehe nicht, dass die EL dadurch attraktiver würde. Sonst hätten bei uns ja z. B. 2 der 3 Heimspiele in der Gruppenphase fast ausverkauft sein müssen. Waren sie aber nicht.

      Die EC kann die EL für die Vereine aus den größeren Ligen sogar noch unattraktiver machen. Nicht nur der 6. der Bundesliga spielt ja künftig EC , sondern auch die entsprechenden Vertreter aus England, Spanien, Italien, Frankreich etc. Es werden daher auch einige Vertreter aus den vorderen Lostöpfen in die EC wandern, nicht einfach nur Lostopf 4.

      Wie schön war doch das alte System mit Landesmeister, Pokalsieger und UEFA – Pokal! Aber damit konnte man ja nicht unanständig viel Geld scheffeln und schon gar nicht als Garantiesumme für CL – Starter.

      2
  47. Brekalo heute mit einer Torvorlage für Kroatien.

    4
  48. Schäfer nimmt am Online-Lehrgang „Management im Profifußball“ vom DFB teil.

    Außerdem interessant:

    Schäfer wickelt die Transfers fast komplett alleine ab und führt die Personalgespräche.

    https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-manager-marcel-schaefer-wird-online-schueler-73357964.bildMobile.html

    3
    • Dass beim Geld der Spaß aufhört, ist ja bekannt, aber Menschlichkeit sollte nun nicht verloren gehen. Diese Verrohung auch im Profisport finde ich bedenklich. Dann auch bei den ach so sympatischen Mainzern und jetzt Augsburgern. Nur unsympatisch.

      Julian Schieber (31) wird beim FC Augsburg nicht mehr gebraucht. Die vergangenen Monate waren für den Angreifer „knallhart“ – unfair fühlte er sich aber nie behandelt.

      Nachtrag: Dass er selbst sich nicht unfair behandelt fühlt, macht es nicht wirklich besser.

      https://www.kicker.de/786908/artikel/spind-aufgeloest-nummer-vergeben-schiebers-knallharte-zeit-beim-fca

      1
  49. OT
    Ich möchte mal die Leute loben, welche sich um den offiziellen VFL-Merch kümmern!

    Die haben in den letzten jahren geile Sachen raus gebracht.
    War eben mal Shop und war Positiv überrascht.
    Viele Sachen sind sehr dezent, gut designt sodass man die Sachen locker in der Freizeit tragen kann.
    Sogar etwas „festlicher“ mit Polo Shirt und buiseiness Hemd kann man sich einkleiden.

    Zudem ist auch die Qualität Top!
    Habe nen Tshirt Polo Hemd und Hoody und trage die echt gern

    Das absolute Highlight ist aktuell ein Schwarzer , Schlichter Nike Hoodie mit VFL Logo und in der Mitte steht eins von ALLEN Stadtteilen in Wolfsburg. (Velstove, Mörse etc) ingesamt ca 25 oder so

    Leider komme ich nicht aus dem Kreis Wolfsburg.

    Wenn wir uns sportlich so weiter entwickeln würden wie der Shop – hach das wäre was

    4
    • Den Hoodie mit den Stadtteilen hat auch Hertha mit den Berliner Bezirken. Beide haben ja Nike als Ausstatter, vielleicht ist der von „der Stange“?

      Ich finde es aber gut, dass inzwischen wieder mehr der Wolf als Motiv verwendet wird. Ich warte aber seit einigen Jahren vergeblich auf eine grüne Winter Stadionjacke. Wird vermutlich aber auch irgentwann wieder kommen.

      1
  50. Otavio fällt erst einmal mit einer Muskelverletzung aus.
    Das bestätigt der VfL heute.
    Wie lange steht nicht fest, aber definitiv für das Spiel gegen Gladbach.

    0
    • Zudem musste Weghorst das Training wegen Schmerzen im Knie abbrechen. Steffen ist aber nach Quarantäne wieder im Training. Victor ist hingegen kein Kandidat für Samstag.

      1
  51. Ein Überblick über die Spieler bei denen nächsten Sommer die Verträge auslaufen.
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/funf-vfl-wolfsburg-vertrage-laufen-aus-nur-einer-soll-sicher-bleiben/

    1
    • Spannend wird dann auch das Folgejahr. Bzw. eventuell Verlängerungen in 2021.
      2022 laufen die Verträge von Arnold, Brooks, William, Ginczek Mehmedi, Klaus, Pervan und Lino Kasten aus.

      3
    • Stand jetzt würde ich davon nur Arnold , Pervan, William und vielleicht noch Mehmedi verlängern.

      5
    • Mehmedi würde ich ganz sicher nicht verlängern. Ähnlich wie Ginczek. Arnold bekommt ziemlich sicher ein sehr hohes Gehalt. Ich bin gespannt, wie man da verfährt.

      4
    • Wenn man tatsächlich bis Sommer 2022 Bruma, Malli, Gerhardt, Mehmedi, Ginczek, Brooks und Klaus von der Gehaltsliste streicht, wäre endlich die Chance da einen ambitionierten Kader zu stellen, bei dem die Ausgaben zu dem passen was auf dem Feld geboten wird.
      Wenn sich im Management nichts ändert wäre ich jedenfalls sehr gespannt wie dann der Kader aussieht den Schmadtke und Schäfer nach ihren Vorstellungen und Möglichkeiten zusammengestellt haben.

      6
    • SpanischerWasserhund

      Kann mir nicht vorstellen, dass man so radikal ist und kaum Verträge verlängert. Davon abgesehen, dass es ein Armutszeugnis wäre ca. 50 Millionen Euro an Transfers ablösefrei ziehen zu lassen, wäre es auch enorm kostspielig Ersatz zu beschaffen. Wir hätten nämlich nur 16 Feldspieler dann.
      2 LV, 2 IV, 3 RV (Bei Willi Verlängerung), 3 ZM (Ohne Elvis und mit Arnold Verlängerung), 2 LA, 1 RA und 3 MS.
      Wenn die Chance besteht Mehmedi, Ginczek, Philipp, Gerhardt und Brooks zusätzlich zu Arnold, William und Pervan zu vernünftigen Konditionen zu halten, dann würde ich das machen. Zusätzlich muss man auch bedenken, dass Brekalo, Weghorst, Roussillon, Schlager, Arnold, Lacroix, Mbabu und Pongracic alle genug Potential haben um uns bei entsprechenden Leistungen in Richtung CL Club zu verlassen. Das würde dann noch mehr Baustellen eröffnen.

      3
    • Sehe ich absolut anders im Bezug auf den Satz, “
      Wenn die Chance besteht Mehmedi, Ginczek, Philipp, Gerhardt und Brooks zusätzlich zu Arnold, William und Pervan zu vernünftigen Konditionen zu halten, dann würde ich das machen.“…

      Mehmedi und Ginczek sind zu oft verletzt, als das man mit ihnen fest planen kann. Wenn man zudem den Fußball spielen will den Glasner forciert oder für was der VfL zukünftig stehen will, dann muss man auch von beiden trennen. So meine Meinung.

      Bei Philipp muss man schauen, ob er an alte Leistungen anknüpfen kann. Ich persönlich fand ihn bei Freiburg und Dortmund recht passabel. Bringt er Leistung, dann sollte man ihn halten.

      Gerhardt ist so eine Sache, ich persönlich würde mir auf unserer 6er und 8er Position eher den Typ, tiefstehender Spielmacher wünschen, etwas was Camacho sein sollte.

      Arnold sehe ich nicht in der Position, Schlager könnte so einer werden.

      Brooks hat wahrscheinlich noch einen so hoch dotierten Vertrag, so dass er sicherlich nicht viel Einbußen hinnehmen würde und falls doch, wäre wahrscheinlich selbst dieser Preis ungerechtfertigt, wenn man diesen in Relation zu den bisher gezeigten Leistungen stellen würde.

      Was man aber positiv hervorheben muss ist, dass Brooks bisher in seinen Spielen nahezu restlos überzeugt hat. Entweder braucht er immer mal nach 1 bis 2 Spielen eine Pause, damit er die Konzentration hochhalten kann oder er gepusht wird…

      Allerdings glaube ich, dass man Pongracic, sofern er wiederkommt und Lacroix eher als die Pfeiler sehen wird und dann wäre ein Brooks eher ein preislich hohes Vergnügen…

      7
    • @jonny.pl

      War Camacho nicht eher der Typ Josue/Guilavogui? Hab den eher als Zerstörer, als wie Spielmacher in Erinnerung.

      1
    • Also in den wenigen Spielen die er für uns gespielt hat, habe ich ihn eher als intelligenten Ballverteiler in Erinnerung, der versucht hat das Mittelfeld schnell zu überbrücken.

      Vielleicht habe ich ihn aber auch falsch in Erinnerung.

      1
    • Camacho war ein richtiger 6er und hauptsächlich auf Zweikämpfe ausgelegt. Ballverteiler war er keineswegs, er eroberte den Ball und passte ihn dann meist zum 2 Meter entfernten Mitspieler. Also im Prinzip wie Josue damals.

      1
    • in meiner Erinnerung war er die meisten Spiele sowieso relativ schwach, da er immer aus einer Verletzung kam und erst nach und nach aufblitzen lassen konnte, was man von ihm erwarten kann. Prägnant war natürlich seine Kopfball- und Zweikampfstärke, aber auch seine unnötige Foulquote…

      Ein feines Füßchen hab ich bei ihm jedenfalls nicht in Erinnerung.

      1
    • Camacho war m.E. ein Ballerkämpfer, ja. Aber er konnte auch feine Pässe nach vorne Spielen, bzw. Bälle gut und auch mal über nen langen Ball verteilen. Das Camacho schwach war, uff. Wir haben nicht ohne Grund immer eine sehr gute Ausbeute mit ihm gehabt. Mit ihm haben wir häufig ein Spiel gewonnen. Er wirkte für mich sehr träge und sehr unspektakulär, aber die Zweikämpfe und Ballverteilungen waren dann doch sehr gut.

      8
    • „Wir haben nicht ohne Grund immer eine sehr gute Ausbeute mit ihm gehabt. Mit ihm haben wir häufig ein Spiel gewonnen.“

      Leider scheint das die vorherrschende Meinung zu sein.
      Die Statistik sagt dazu: 18 vollwertige Spiele, 5 Siege (1 davon gegen Norderstedt).

      3
    • Die Statistik sagt aber auch nur 3 Niederlagen.
      Dazu in der Saison 17/18:
      15 Spiele mit Camacho -> Punkteschnitt 1,67
      25 Spiele ohne Camacho -> Punkteschnitt 0,92
      In der Saison 18/19:
      Erste 6 Spiele mit Camacho -> 1 Niederlage
      Erste 6 Spiele nach Camachos Verletzung -> 4 Niederlagen

      Danach ging es dann plötzlich steil bergauf, wodurch sich in der Saison ein leicht schlechterer Punkteschnitt mit Camacho ergibt. Insgesamt kann man dennoch sagen, dass Camacho positiven Einfluss auf die Ergebnisse genommen hat.

      10
  52. OT: Lieber Jogi: Ernsthaft jetzt?

    4
  53. Brekalo wieder mit einer Torvorlage für Kroatien.

    2
  54. WAZ berichtet, laut Weghorst im Kicker, dass Tottenhams Interesse seriöser war.

    Aber er sei nun „mit aller Liebe in Wolfsburg“. Er wolle Titel gewinnen und das sei im Verein bekannt.
    Wenn er das Gefühl habe, in Wolfsburg sei kein Titelgewinn möglich würde er das kund tun und dementsprechend sich wieder umsehen.
    England sei weiter ein Traum von ihm.

    4
    • Ansich ja absolut verständliche Aussage aber wo sieht er denn bei uns einen möglichen Titelgewinn? :D den sehe ich nirgends :D

      13
    • Mit Losglück können wir mal im Pokal weit kommen , aber ansonsten ist die Aussage natürlich unsinnig. Mit Tottenham spielt er übrigens auch nicht um Titel, klar ist das Niveau ein anderes aber Titel holen die auch nicht.

      5
    • Die Frage ist ja, warum sich Tottenham nicht für Weghorst entschieden hat.
      So wie sich das ließt, wäre er gerne nach London gewechselt (verständlich).

      Ich denke das Tottenham sich nicht so extrem um ihn bemüht hat.

      Ich hätte Wout den Schritt in die PL gegönnt, hoffen wir das sein Ergeiz und diese Saison weiter bringt.

      Aber nen Titel wird er hier eher nicht holen…

      1
    • Titel wird er bei uns nicht gewinnen.

      Aus der PL wird es bestimmt immer mal wieder Interessenten für ihn geben. Ich halte es aber für sehr unwahrscheinlich, dass die Mannschaften in der PL, mit denen er Titel gewinnen kann, darunter sind. Als Stammspieler werden die ihn bei sich im Kader eher nicht sehen.

      Wenn er also Titel gewinnen will, sollte er seine Aufmerksamkeit vielleicht eher auf die entsprechenden Vereine in Holland oder Belgien richten.

      3
    • Zu alt. Zu teuer (was ja am VfL liegen würde, der Ersatz in der Hinterhand habe müsste). Als Gesamtpaket zu schlecht für ein Spitzenteam. Weghorsts Wert für uns ist enorm aufgrund seiner Arbeit gegen den Ball. Darauf ist ja auch die Defensivtaktik zu Teil ausgelegt. Aber z.B. in Tottenham würde man nichts – weder offensiv, noch defensiv – auf Weghorst ausrichten. Er wäre zunächst nur Backup für Kane. Und der Superjoker oder das baumlange Kopfballungeheuer für die Schlussminuten ist er ja auch nicht. Und als reiner Backup wäre er eben extrem teuer – auch die PL-Klubs im Geld schwimmen. Und ein junger Spieler, den man hinter Kane aufbauen könnte (wie bei uns mit Bialek geplant), ist er auch nicht.

      Aufgrund obiger Faktoren wird es nicht jedes Jahr lukrative Anfragen geben. Sollte es mal eine geben – vielleicht deshalb, weil ein Verein wie Tottenham kurzfristig dringenden Handlungsbedarf hat – müsste Wout zuschlagen. Dann gilt vielleicht: Jetzt oder nie!

      7
    • Dann sollte er sein Augenmerk vielleicht auch Richtung Portugal oder so legen, da kann er theoretisch bei einem Verein landen bei denen auch mal ein Titel drin ist. So wie Dost den Ligapokal gewinnen konnte und Torschützenkönig wurde… Mehr wird da für ihn nicht drin sein, denke ich.

      1
    • Ich würde solche Aussagen nicht zu hoch hängen. Jeder ambitionierte Spieler wird sagen, dass er mal Titel gewinnen will. Aber als 35. Kaderspieler ohne Einsatz ist ein Titelgewinn nicht gleich Titelgewinn. Mit dem VfL mal die CL zu erreichen und die Gruppenphase zu überstehen, ist dann womöglich doch mehr wert…

      3
  55. Hat jemand von euch schon für das Bielefeld Spiel Karten bestellt? Sehe ich das richtig das man auf der Haupttribüne unten aktuell keine Tickets auswählen kann? Sind die alle weg oder werden die erst später freigeschaltet?

    0
    • Kruse war mir menschlich zwar nie sympathisch, da mir diese großkotzig-narzisstische Art zum Überspielen der eigenen Unsicherheit schon immer auf den Geist ging. Aber hier wird in meinen Augen ein Skandal herbeikonstruiert der keiner ist. Die Spieler werden laufend getestet und auch seine Mannschaftskollegen werden am Wochenende das Haus verlassen. Sie sind nur eben schlau genug es nicht an die große Glocke zu hängen. Lasst die jungen Leute Spaß am Leben haben, ich sehe nicht wo Max Kruse hier großartig Unbeteiligte gefährdet, die sich ihrem Schicksal nicht entziehen könnten.

      4
    • Kruse ist einfach ne ehrliche Haut und hat noch Charakter und Ecken und Kanten

      #xxx
      #75k
      #Taxi

      keine Ironie!

      8
    • Kruse hat sich hier Dinge geleistet, da kann selbst Bendtner nicht mithalten. Am Ende hatte man einfach genug.

      Und es hat auch einen Grund, dass Werder nicht unbedingt alles für Kruse gemacht hat.

      Am Ende hat es auch nur für Union gereicht. Warum waren andere Vereine nicht dran? Hoffenheim suchte bis zuletzt, Stuttgart auch. Schalke sowieso. Aber es ist nur Union geworden.

      Zum Zocken und für leichte Mädels reicht es eben.

      Und @TiMo: Wie alt bist du für solche vulgären Hashtags?

      11
    • @ Ti Mo…ich vermute eher, Herr Kruse hatte bis jetzt keine Gelegenheit erwachsen zu werden und/ oder Verantwortung zu übernehmen.

      Ansonsten empfinde ich sein Verhalten als kindisch, unreif und lächerlich für einen 30jährigen Mann.
      Allein dass er damals seine wichtigsten Teile an Junge Mädchen/Frauen versandt hatte, zeigte den Niveau Limbo, den er betrieb/betreibt…

      11
    • „Nur Union“
      Die stehen Ende der Saison vor uns

      Was hat er sich hier geleistet?
      Bisschen Geld im Taxi verloren und sich die Flinte poliert

      Alles Privatsache

      Auf dem Platz ist er gerannt und hat Buden gemacht

      #Teamkruse

      2
    • …und einer Reporterin in der Disco das Handy entwendet uns sie bedroht. Und das „Bisschen Geld verloren“ ist eben kaum hinnehmbar für einen Klub, der sich selbst als Arbeiterverein definiert. Zudem ist VW arg intolerant, wenn es um überregoniale Schlagzeilen negativer Natur geht. Und das Ganze reichte soweit, dass Löw ihn ganz offiziell aus dem DFB-Team verbannt hat zur Klärung seiner persönlichen Angelegenheiten. Frei übertsetzt: So einen Typen wollen wir im Nationaltrikot nicht. Naja, er hatte halt auch nicht den Stellenwert von Führerscheinbetrüger Reus…

      17
    • Manchmal fasse ich mir an den Kopf, wie man sich so äußern kann wie Ti Mo.

      Da denke ich manchmal an einen minderjährigen, der nicht abschätzt, was für einen Bullshit er erzählt.

      Das bißchen Flinte polieren und es an minderjährige oder volljährige Frauen zu schicken, wahrscheinlich ungefragt, ist sexuelle Belästigung.

      Aber gut, wahrscheinlich ist das für die Jugend heute normal und Ti Mo schickt seine Flinte jedem „Waffenhändler“.

      Man sollte sich vielleicht als Fußballer, der eine bestimmte Vorbildfunktion hat, vielleicht 5 mal überlegen, was man macht.

      Wahrscheinlich bin ich aber zu sorgsam, da ich zweifacher Vater bin und nicht möchte, dass meine Söhne ihre Flinte überall zeigen…

      Ti Mo, sorry aber mir dem Post „nur ein bißchen seine Flinte zeigen und es ist seine private Sache, da hast du dich für mich als eher Jugendlicher und nicht studierender (sagtest du selbst von dir??!?!?) geoutet.

      Wenn du doch studieren solltest, frage ich mich echt in welche Richtung… :klatsch:

      14
    • Irgendwie wird er die Nummer(n) bekommen haben. Ging wohl an VW Frauen. Zumindest kursierte das Besagte Video, aus diesem Dunstkreis. Wer weiß was das für ein Kontext war. Vielleicht hat sie ihm auch was „nacktes“ geschickt. Wer weiß das schon. Ungefragt kann man wohl verneinen und die These mit den minderjährigen ist total daneben. Schlimme Behauptung, ohne Beweise.

      4
    • Ich glaube in einer Sache sollten wir uns einig sein:
      Die Diskussion um dieses Thema als beendet zu betrachten.
      Sonst rutscht es in eine eventuell ungewünschte Richtung, die rechtliche Schritte nötig machen könnten…

      2