Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Fix! Maximilian Philipp auf Leihbasis zum VfL Wolfsburg
Maximilian Philipp zum VfL Wolfsburg? (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Fix! Maximilian Philipp auf Leihbasis zum VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg hat es bestätigt: Maximilian Philipp von Dynamo Moskau wird für ein Jahr ausgeliehen.

Das peinliche Aus in der Europa-League-Quali gegen AEK Athen hat einmal mehr gezeigt, dass es den Wölfen besonders in der Offensive an Qualität und Durchschlagskraft fehlt. Seit Wochen sind Manager Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer auf der Suche nach einer passendene Alternative für die Offensive. Diese ist nun gefunden worden.

Maximilian Philipp zum VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg hat den Wechsel von Maximilian Philipp offiziell bestätigt. Beide Vereine hatten am Tag zuvor den Durchbruch in den Verhandlungen erzielt. Russische Medien hatten darüber bereits am Donnerstag berichet. Maximilian Philipp wird zunächst für ein Jahr an den VfL Wolfsburg ausgeliehen. Er erhält bei den Wölfen die Rückennummer 17.

Insgesamt bestritt Philipp 29 Spiele für Dynamo Moskau und erzielte 9 Tore. Der 26-jährige Offensivspieler war im vergangenen Sommer von Borussia Dortmund für 20 Millionen Euro nach Russland gewechselt, nachdem sich ein Wechsel zum VfL Wolfsburg in letzter Sekunde zerschlagen hatte. Vor wenigen Tagen wurde berichtet, dass der VfL Wolfsburg ein Jahr später an einem Leihgeschäft interessiert sei.

Stimmen zum Wechsel

Maximilian Philipp: „Das Jahr in Moskau hat mich sportlich, vor allem aber auch menschlich enorm weitergebracht und war eine tolle Erfahrung. Dennoch ist bei mir in den vergangenen Wochen und Monaten der Wunsch immer größer geworden, wieder in die Bundesliga zurückzukehren und mich der dortigen Konkurrenz zu stellen. Dass ich diese Möglichkeit nun in Wolfsburg bekomme, freut mich sehr, weil ich den VfL schon vor den sehr guten Gesprächen mit Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer als einen professionell geführten Klub wahrgenommen habe, der eine klare Strategie verfolgt, mit der ich mich zu einhundert Prozent identifiziere.“

Marcel Schäfer: „Mit Maximilian haben wir die hochkarätige Verstärkung bekommen, nach der wir gesucht haben. Wir hatten uns bereits im vorigen Jahr mit ihm beschäftigt, umso schöner ist es, dass es mit der Verpflichtung nun geklappt hat, denn er ist nicht nur vielseitig in der Offensive einsetzbar, sondern mit seiner Präsenz, seinem Engagement auf dem Platz und seinem unbedingten Siegeswillen der Typ Spieler, der den Unterschied ausmachen kann.“

Philipp: Kaufoption für 12 Millionen Euro vereinbart

Zu den geneuan Ablösemodalitäten machte der VfL Wolfsburg keine Angaben. Die russische Seite sport-express.ru will hingegen genaue Zahlen kenne. Demnach soll der VfL Maximilian Philipp für eine Summe von 2 Millionen Euro für ein Jahr ausgeliehen haben. Zusätzlich sei eine Kaufoption vereinbart, die besagt, dass der VfL Wolfsburg Philipp in einem Jahr für 12 Millionen Euro kaufen kann.

Maximilian Philipp verdient in Moskau laut der Quelle bis zu 3,5 Millionen Euro inklusive Bonizahlungen, die der VfL Wolfsburg für ein Jahr übernehmen dürfte.

Wolfsburg am Sonntag gegen Augsburg

Am Sonntag geht es für die Wölfe weiter in der Bundesliga gegen Augsburg. Die wöchentliche Ausgabe des Wölferadios vor dieser Partie, in der auch auf das Aus gegen AEK Athen zurückgeblickt wird, findet hier hier: Wölferadio: Aus, AEK, Augsburg

.

120 Kommentare

  1. Angeblich soll phillipp nach Deutschland reisen und sich mit ums einig sein . Die Leihgebühr beträgt angeblich 2 Million und würde dann fest 12 Million kosten . Das Gehalt soll mit Bonus ca . 3,5 million sein . Ich denke da wird ,wenn wir heute weiter kommen sollten noch ein flügelspieler kommen . Achso das steht auf transfermarkt .

    8
    • Wenn ich die Quelle richtig verstanden habe, ist das Gehalt das was er bisher bei Moskau verdient.

      0
  2. Noch einmal was zu Philipp:

    Leihgebühr wohl 2 Millionen € danach eine Kaufoption für 12 Millionen.

    Er selbst ist entweder schon heute nach Deutschland gereist, aber spätestens morgen.

    Edit: da war Wobstar schneller.

    9
    • Das sind doch vernünftige Zahlen , gerade wenn man bedenkt das er vor einem Jahr noch 20 Millionen gekostet hat.

      6
    • Also günstig ist das auch nicht. Aber okay. Wichtig ist, dass es eine Kaufoption und keine -pflicht gibt. 3,5 Mio. sind demnach sein Russland-Gehalt. Wenn man länger miteinander arbeiten möchte, wird man sicherlich vor Ablauf der Saison miteinander sprechen.

      6
    • Philipp ist wohl auch bereit auf Geld zu verzichten um wieder nach Deutschland zu kommen. Vom Gehalt her, könnte er dann schon ein Schnäppchen werden.

      2
  3. https://www.fussballtransfers.com/a3145659704914932425-vfb-erhoeht-preis-fuer-gonzalez

    Wir sollen ein Angebot für Gonzalez vom VfB abgegeben haben. Denke aber nicht, dass da etwas dran ist.

    1
  4. Wer ist schuld? Glasner? Schmadtke? Brekalo? Welche Sau treiben wir durchs Dorf? Die nächsten Tage werden wieder eine Hetzjagd hier im Blog.

    @FrankBasen Wir regen uns auf, haben wichtige und richtige Argumente und meinen unsere Meinung sei wichtig, obwohl wir keine operative Verantwortung (und Mandat) tragen. Verstärkt wird das Krisengefühl, weil wir ähnlich kritische Meinungen hier lesen, steigern uns offenkundig gegenseitig rein… so sehe ich das zumindest.

    Was fehlt ist das Vertrauen gegenüber der Mannschaft, dem Trainer und dem Management. Was hier im Blog manchmal gehetzt wird (bei aller Kritik… die ich ja auch sehe und teile) ist schon manchmal schwer zu ertragen, weil das schon oft sehr einseitig und leider oft auch überzogen ist.

    Ich sehe ja die offensiven Defizite, eine zu wenig sichtbare Entwicklung seit Glasner da ist und vielleicht waren die Griechen gestern einfach besser und: darf das nicht auch mal sein… es mal so ganz oldfahion sportlich nehmen?

    Wir sollten aufeinander aufpassen. und bei aller Enttäuschung verzeihen können.. das gehört (bei aller Enttäuschung) dazu.

    34
  5. So nun ist der Terminkalender für die Zukunft nicht mehr straff.
    Können uns voll und ganz auf die Liga konzentrieren und los legen.

    13
  6. Wir haben das Spiel gestern nicht verloren, weil der Spieler X noch nicht da ist, oder VW uns das große Geld seit Jahren verwehrt. Auf dem Platz geht es nicht um Konzepte, sondern um Leistung; die haben wir aufgrund des Drucks nicht abgerufen.

    Das Spiel war zerfahren. Die Niederlage war unglücklich, aber leider nicht unverdient.

    Athen stand gut in der defensive und wir hatten zu wenig Bewegung im Spiel, ein einzelner Spieler hätte auch einen Glücksmoment gebraucht, um mehr ausrichten können.

    Ich habe mir für Sonntag Karten besorgt und freue mich trotzdem darauf, endlich wieder meinen VfL live sehen zu können. :vfl3:

    14
  7. Ich hoffe, durch die Möglichkeit wieder normal trainieren zu können, wird es jetzt immer ein Stück besser. Unsere Offensive ist nicht vorhanden. Ohne Tore, gewinnen wir nichts.

    3
    • Da kannst du trainieren so oft du willst, wenn man keine Qualität in der Offensive besitzt. Selbst Mainz, Augsburg oder Stuttgart sind dort besser besetzt.

      Hauptsache für die Defensive werden Millionen verballert!

      10
  8. Inzwischen sind die Highlight-Videos online. Ja, wir waren schlecht. Aber was Athen zustande gebracht hat, war im Prinzip gar nichts. Ein Sonntagshammer und eine Einzelleistung, bei der Lacroix irgendwie im Duell auf die Außenbahn gerät und dann nur hinterher rennt. Bitter, denn eigentlich war er der größte Lichtblick bis dahin…

    …das war schon extrem bitter gestern. Auch das Zustandekommen. Und dann fehlt das Rückspiel eben…

    16
    • Unsere Highlights kann man in einem GIF zusammenfassen.

      Natürlich war es kein schönes Spiel, aber in solchen dreckigen, spielerisch limitierten Spielen zeigt sich eben die Moral und Einstellung der Mannschaft.

      8
    • Ist der Akku leer, ist er leer. Gestern war für mich jederzeit spürbar, dass die Angst vor Fehlern größer war als die Lust auf die EL-Qualifikation. Fehlende Einstellung habe ich nicht gesehen. Aber fehlende mentale Stärke. Und wie so oft: fehlende Klasse. Ich habe mir zuletzt einige Videos von früheren Erfolgen angeguckt. Die dort zu sehenden Spieler machen Dinge, die die Spieler aus dem aktuellen Kader gar nicht können.

      Bruno hatte eine gute Phase, in der es funktioniert hat. Zu der Zeit waren alle nach den Relegationsjahren auf einer positiven Welle, Ginczek war fit, es gab keine Ausfälle und Bruno musste nahezu gar nicht rotieren. Einen Plan B hatte der nicht. Stattdessen spielte er mit einem auf 4-3-3 angelegten Kader ein anderes System und hatte das Glück, dass er nichts ändern musste. Aber gute Phasen haben auch die kleinen Mannschaften. Man kann nicht erwarten, dass mit ranzigen Kartoffeln jedes mal ein Festschmaus gelingt. Der Kader bietet keine Zutaten für ein Festmahl. Und dass wir durchgängig tollen Fußball gespielt hätten, ist eh auf Legendenbildung zurückzuführen. Das waren gute Phasen, alle waren gut drauf und haben mitgezogen. Auch die Chancenverwertung spielt rein. Ein Positivlauf eben, das passiert genauso wie ein Negativlauf.

      Ein Fundament, auf das nachhaltig gebaut werden kann, entsteht eh nicht in einer Saison. Vielleicht stellt Glasners Nachfolger irgendwann mehr an mit dem Kader, doch der ist erstmal so, wie er eben ist. Arm an individueller Klasse. Ein fehlendes Offensivkonzept? Sehe ich nicht, denn die Möglichkeiten sind begrenzt. Jedes Tor muss sich diese Mannschaft hart erarbeiten. Ein Flow wäre mal wieder hilfreich, aber das bekommt man nicht erzwungen. Mit schweren Beinen schon gar nicht. Wir wechseln doch nur zwischen Regeneration und Abschlusstraining. In der Hinsicht sind die wegbleibenden EL-Spiele vielleicht positiv. Aber die ganze krumme Vorbereitung hat man erstmal im Gepäck.

      Aber auch wenn es teilweise echt nicht schön aussieht: Platz 7 war für diese Truppe kein Selbstläufer, den hat man sich hart erarbeitet. Daher ist das gestrige Ausscheiden auch ein Genickbruch. Das erklärt für mich auch die Angst. Und was kommt hier? Die bieten uns „Schrott“ – ah ja. Vielleicht sollte man als Fan im Umgang mit der eigenen Mannschaft mal empathischer sein?! Die können keinen Zauberfußball. Und müssen ggf. auch wieder aufgebaut werden. Der Umstand, dass vor 100 Jahren mal ein inzwischen ausgeschiedener VW-Manager sagte „VW muss immer oben sein“ und wir in der Vergangenheit zu viel Kohle für Mittelmaß und falsche Spieler verpulvert haben, macht den vorhandenen Kader nicht stärker. Und nur weil VW auch anders handeln könnte und statt des Konsoldierungskurses weiter reinbuttern könnte, ändert sich an der Mannschaft auch nichts. Wir können uns nur damit abfinden, zu welchen Leistungen dieses Mannschaft fähig ist. Sie ist gewiss nicht dazu fähig, jeden Spieltag ein Schützenfest wie gegen wehrlose Augsburger beim 8:1 abzurufen. Das sind besonders Tage, keine, die Maßstäbe setzen. Die ganze Saison war kein Maßstab. Man hat überperformt, genauso wie man in den beiden Jahren davor unterperformt hat. Die Mannschaft ist mittelmäßig, nicht homogen zusammengestellt und es fehlt in der Offensive extrem an individueller Klasse.

      32
  9. Drei Spiele im TV und drei Chancen sich positiv zu präsentieren. Die ersten zwei Spiele glücklich gewonnen.
    Egal, Hauptsache durch. Gestern Kreisliga-Niveau.
    Zu langsam, technisch eine Katastrophe und von Kampfgeist keine Spur. Ich habe keine Taktik erkannt. Es war alles Zufallfussball. So hat der VFL in der Euroleague nichts zu suchen. In der Bundesliga so ein Abstiegskandidat, da muss man die grün weisse Brille Mal abnehmen und ehrlich sein.

    18
  10. Was mich immer noch beschäftigt, das gestern war in der aktuellen Lage unsere beste Elf. Gefühlt sah es aber danach aus, als wäre es eine Rotationself. Irgendwie hat kein Laufweg, kein Pass, gar nichts gestimmt. Athen hat einfach nur die Räume dicht gemacht und der VfL hat nicht annähernd eine Lösung gefunden. Augsburg wird es zur Kenntnis genommen haben. Nur haben die eine bessere Elf…

    8
    • Aber das ist doch gar nicht so überraschend… Weghorst und Mehmedi sind lahm. Brekalo und Steffen kopflos. Und dahinter hatte jeder Spieler Angst vor dem Fehlpass. Man konnte es gut an Arnold sehen, der hat bei Umschaltmomenten extrem lange selbst den Ball geführt. Und bei Schlager lief gar nichts, den hätte man früh runter nehmen müssen, um ihn vor sich selbst zu schützen. Und wenn die Verunsicherung kommt, leidet das Tempo und die Laufarbeit ohne Ball. Dann sehen wir exakt einen solchen Standfußball wie gestern. Um die Verkrampfung zu lösen, fehlen dieser Elf grundsätzlich die Mittel. Und gestern auch der Mut.

      Eigentlich müssten Schmadtke und Schäfer schlaflose Nächte haben und überlegen, wie sie das lösen. Da fehlt ein zentraler Kopf. Arnold tut, was er kann. Alleine ist er als Bindeglied überfordert. Dazu kommen dann noch die Defizite in Sachen Tempo und individueller Klasse bei unseren drei Offensiven. Bekanntes Thema.

      Josh hat gestern einen soliden Abwehrchef gegeben und besonders in der ersten Halbzeit viele öffnende Bälle gespielt. Später weniger, weil keine Bewegung mehr da war. Brekalo hat sich festgerannt, nachgeschoben wurde nicht…

      12
  11. Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive Meisterschaften. Bloß dumm, dass wir keine Offensive haben. Bin da momentan auch etwas ratlos. Ich würde es in nächster Zeit wieder mit einem 433 probieren. Steffen hinten rechts, besser als Offensiv. Dann könnte man Baku direkt in Mittelfeld ziehen. Er bringt zusätzlich zu Schlager eine gewisse Dynamik mit. Wer auf den Außenposition spielen soll? Keine Ahnung. Ich hoffe zwei Neuzugänge.
    Übrigens diese Saison muss man 5 werden, um sich für die Europa League zu qualifizieren. Platz 6-7 kommen in die Conference League, ein Wettbewerb, den keiner braucht.

    3
    • Sehe ich absolut genauso.

      Eigentlich müsste die Hilflosigkeit bzw. das Zustandekommen des Ausscheidens gestern dafür sorgen, dass nachgerüstet wird. Stattdessen wird es wohl genau den umgekehrten Effekt haben: wegen der ausbleibenden Dreifachbelastung tut man weniger.

      Die Hilflosigkeit hat für mich auch wenig mit Glasners Offensivkonzept zu tun. Ohne Mut und Laufen scheitert jedes Konzept. In solchen Spielen drehen Top-Spieler mit Führungsanspruch auf! Die machen dann die eine oder andere Aktion, reißen andere mit. Vielleicht entscheiden Sie mit ihrer Qualität auch alleine das Spiel. Und bei uns? Das kann keiner.

      Arnold ist der Kopf im Mittelfeld.der nimmt sich in engen Spielen die Freistöße oder versucht es aus der Distanz. Er versucht Verantwortung zu übernehmen. Aber er ist nicht derjenige, der in den 16er geht oder immer wieder auf den Gegner zugeht, Freistöße herausholt, das Spiel schnell macht… De Bruyne ist Weltklasse. Aber unabhängig von dessen Qualitäten, fehlt uns ein solcher Typus.

      6
    • Da sieht man auch das Verssagen unseres Managements…

      Für eine solch zentrale Rolle wurde einst Melli geholt. Hey, wenn ich ihm ins Gesicht schaue, werde ich schlagartig müde. Und so spielt er auch. Sehe ich Mehmedi, will ich ihn stützen und ihm über die Straße helfen. Der glänzt mit seiner Spielintelligenz, wenn es läuft. Aber er pushed niemanden durch Dynamik und zwingenden Aktionen. Ich halte ihn durchaus für einen guten Charakter, aber da fehlt es irgendwie an Power.

      17
  12. Puh also den gestrigen Abend muss ich erstmal verdauen. Nach dem 2:1 trat eine Leere bei mir ein die ich selten nach solchen Momenten erlebt habe, das letzte Mal wahrscheinlich nach dem Waldschmidt Tor im Relegations Endspiel gegen Hamburg. Ich will das ganze auch nicht überdramatisieren aber gestern Abend war einfach ein kleiner Schock für mich.
    Auf die Mannschaft und das Trainerteam einzuhauen liegt mir trotzdem fern , ich sehe einfach keinen Sinn darin sich jetzt selbst noch tiefer reinzureiten. Das Gegenteil sollte trotz der Frustration der Fall sein. Ich hoffe die Zuschauer gegen Augsburg werden die Mannschaft auffangen und unterstützen.

    Was der Abend jetzt langfristig bewirkt wird man abwarten müssen. Es kann eine Trotzreaktion hervorrufen oder einen Bruch darstellen , aber das ist heute Spekulation.
    Für den Kader heißt das wahrscheinlich das nur noch Philipp kommt , was quantitativ dann doch ausreichen sollte ohne Dreifachbelastung. Qualitativ muss man zusehen das vorhandene durch die zusätzliche Trainingszeit zu optimieren, da ist jetzt definitiv das Trainerteam gefragt. Sollte das gelingen traue ich uns auch in dieser Saison zu eine gute Rolle zu spielen.

    16
    • Ich denke auch, das unsere größte Hoffnung derzeit die Trainingszeit ist, die Glasner und das Team bekommt. Mit Team schließe ich natürlich Baku, Philipp + eventuell Mister X mit ein.

      Ich würde den Reset-Knopf drücken – da haben wir ja schon Übung drin. Und dann eine Idee erarbeiten, die zum aktuellen Kader passt. Der Kader ist, wie er ist. Das können wir ab 6. Oktober nicht mehr ändern. Es gilt Lösungen zu finden.

      7
  13. Was soll uns ein offensiver Spieler bringen ? Viel wird sich dadurch nicht ändern ! Ich hoffe da kommt noch einer . Ansonsten sehe ich schwarz für diese Saison.

    3
  14. Laut WAZ war der Vize vom LASK am Montag in Wolfsburg, um wegen Marmoush zu verhandeln. Der nächste Abgang? Holen wir etwa noch fünf Neue? Wohl nicht…

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/glasners-ex-klub-baggert-weiterhin-an-vfl-wolfsburg-talent-marmoush/

    0
  15. Phillip kann Akzente setzen eventuell die andern mit reißen.
    Ich glaube da wir nur Bundesliga spielen und nicht Euro League die Strapazen entfallen kann sich da was entwickeln mit Phillip Weghorst und baku etc.

    2
  16. Der gestrige Schock ist erstmal verflogen. Ich hoffe, ohne die Dreifachbelastung kann etwas an der Offensive geschraubt werden. Gefühlt passen da Glasners Ideen nicht zu unserem Spielermaterial. Daneben ist Glasners Grundidee ja nicht schlecht, aber bei der Belastung der Spieler scheint das dann doch schon schwierig umzusetzen zu sein.

    6
    • Lach, das ist fast dasselbe wie Wob-Supporter und ich oben geschrieben haben. Ungewohnte Einigkeit, auch mal schön… :vfl:

      3
    • Tatsächlich, aber etwas Anderes bleibt uns wohl auch nicht übrig. Die Probleme sind wohl hoffentlich nicht nur uns bekannt. Durch den Druckabfall werden vielleicht auch wieder die Köpfe etwas freier.

      2
  17. Für mich sah es fast so aus, als wenn sie gar nicht gewinnen wollten. Lieber nicht in CoronaZeiten durch Europa tingeln.

    Die kämpferischen Leistungen in der Bundesliga, leider nur mit 2 zählbaren Punkten, konnte man im Spiel gestern gar nicht sehen.
    Brekalo schien jeden Ball zum Gegner bringen zu wollen, alle anderen haben lieber den Weg nach hinten gesucht.
    Nur, hinten schießt man keine Tore, zumindest keine fürs eigene Team.
    Defensiv war es im Grunde in Ordnung, zweimal Pech, vorne kein Glück. Wenn es mal blöd läuft, dann richtig.

    Nun, jedenfalls können wir jetzt Weghorst verkaufen, der will ja sicher international spielen. Das bringt noch einmal Geld in die Kasse. Kann man zumindest im Winter noch mal nachlegen. Evtl wird man durch einen Lucky Deal Brekalo los. Obwohl ich ihn eigentlich mag. Aber mental scheint er nicht da szu sein, wo er sollte.

    Mannschaftlich geschlossen haben sie gestern verdient verloren.

    Evtl gibt es ein Aufbäumen am Sonntag gegen Augsburg, mit den Fans im Rücken. Ich hoffe drauf und leide mit!

    3
    • Ein Aufbäumen wird es vermutlich geben. Aber Wout ist angeschlagen. Arnold und Roussillon sind gehemmt, Schlager ist platt, Brekalo ist mental derart down etc. … das dürfte dauern alle wieder hinzubekommen! Gegen Augsburg erwarte ich ergebnistechnisch nicht viel, die sind gut drauf und haben Selbstvertrauen.

      Rechne gegen Augsburg notgedrungen auch mit Rotation. Da bleibt uns nichts anderes übrig!

      1
  18. HalbMannHalbWolf

    Die Stimmung ist nach dem Ausscheiden gestern natürlich mies, das ist klar und verständlich. Aber lassen wir die Kirche mal im Dorf, schon vor dem Spiel war man sich einig, dass es ein 50/50 Spiel ist. War es dann ja auch. Klar, dass war ein unterirdischer Kick von beiden Mannschaften, da kam kein Flow auf, hinzu kam ein überforderter Schiedsrichter.
    Aber deshalb alles schlecht reden? Dagegen weigere ich mich. Sollte Phillip kommen (wovon ich ausgehe) dann hat Schmatke seinen Mindest-Job gemacht. Kommt noch ein weiterer offensiver Flügelspieler, dann sind alle (meine) Anforderungen erst mal erfüllt. Die Mannschaft hat Potential, wird sich jetzt durch das Wegfallen der zusätzlichen Spiele und langen Reisen besser einspielen können. Verletzungen werden hoffentlich weniger.
    Ich sage es mal deutlich, die Erwartungen sind wie so oft in Wolfsburg einfach zu hoch. Glasner steht und stand nie für „schönen“ Fußball. Was er erreichen kann mit der Mannschaft hat er erreicht letzte Saison. Klar, ein Platz besser wäre gut gewesen, aber so ist es nun mal. Wir werden auch diesmal wieder um die Eurpaleaque Plätze mitspielen, denn unser Kader hat die Klasse für Platz 5-7. Mehr kann und sollte man nicht erwarten. Auch keinen Schönen Hurrafußball. Man kann nur enttäuscht sein, wenn man mehr erwartet hat, aber höhere Erwägungen sind unrealistisch. Schneiden wir nächste Saison besser ab als Platz 5, dann hat es bei uns besser gepasst als erhofft, dann haben wir überperformt und bei den Konkurrenten lief es eben schlechter. Schneiden wir schlechter ab, als Platz 7, dann haben wir unterperformt. Hängt ja auch von Verletzungen ab.
    Aber, ich glaube wir machen in den nächsten 2-4 Jahren nochmal einen Schritt, geordnet, nach vorne Richtung Platz 4. Altlasten (zu hoch dotierte Spielerverträge) sind dann abgeschüttelt, der Kader immer weiter punktuell verstärkt, die neuen „jungen Wilden“ wie Bialeck, Lacroix, Pongracic und Baku besser integriert.
    Na klar wäre ich auch gern für Hurrafußball, konsequent mit zwei drei Pässen in die Spitze und Zack Tor. Aber die Altlasten auf der einen Seite und der engere finanzielle Rahmen auf der anderen Seite, sowie die vermeintliche Unattraktivität des Standortes Wolfsburg lassen nicht mehr zu und das kann sich ja auch nur marginal ändern nächste Saison. Klar, ich hoffe natürlich auch noch ein bissel auf den finanziellen Schub, den Hammertransfer (ganz unrealistisch ist das nicht), aber eigentlich denke ich da kommt zwar noch Verstärkung, aber nicht der Richtig große Wurf.
    Aber wer weiß… wenn der richtige im Vorstand sagt es muss was getan werden damit wir attraktiver werden und weiter oben mitspielen…gerade nach gestern….dann ist Fritz Walter Wetter und alles möglich.

    5
    • Bayern, Dortmund, Leipzig, Leverkusen und Gladbach sowie inzwischen Hertha und nach meiner Einschätzung auch Hoffenheim sind besser besetzt. Frankfurt sehe ich mit uns auf Augenhöhe. Jeder Platz besser als Platz 8 wäre für gleichbedeutend damit, dass einer der vogenannten Klubs geschwächelt hat. Dazu muss man immer damit rechnen, dass auch mal ein kleiner Klub überperformt (z.B. Freiburg). Es ist doch nicht so, dass andernorts nicht auch gearbeitet werden würde… „Platz 5 bis 7“ ist die Hoffnung, kann aber doch nicht die Erwartungshaltung sein. Dass man darum mitspielt – ja. Das sichere Erreichen – eher nicht. Und es ist auch völlig wurscht, was bei uns die Spieler verdienen und was der VfL in der Vergangenheit investiert hat. Ich schaue nur darauf, wie ich die Spieler der Vereine und die generelle Zusammenstellung der Mannschaften einschätze.

      17
  19. Exilnidersachse

    Ich lese oft von Unsicherheit und Druck als Erklärung für die ausgebliebene Leistung. Einen großen Teil trägt aus meiner Sicht eine selbstgefällige Analyse der vorherigen Spiele bei. Der Kommentator hat zurecht ständig angemerkt, dass die ersten 2 Spiele auch nicht so souverän waren wie es die Ergebnisse vielleicht vermittelt haben. Wenn man dann sein Glück so hinnimmt und sagt Mund abputzen weiter und man nicht genau guckt, weshalb die Spiele nicht so toll waren, verfällt man in weitere Nichtleistungen. Die Spieler schienen auch zu denken, ein bisschen Ballschieben, etwas Kontrolle und irgendwann machen wir das Tor.
    Was mir bei der Analyse einiger deutlich zu kurz kommt ist , dass es keine Ausnahme war. Die Spiele sehen sehr sehr oft so aus. Und viele meckern oft über mangelnde Attraktivität des Spiels. Es ging gestern nichtmal um Lösungen für einzelne Situationen sondern darum, dass wirklich keine Läufe in die Tiefe stattgefunden haben. Und das ist so oft der Fall, dass es einen frustriert.
    Es werden nach jedem Spiel scheinbar kleine Situationen analysiert und Teilaspekte bearbeitet (Präsenz im Strafraum war mal sowas) einige Aspekte werden dann auch für ein paar Spiele besser. Aber ohne Mut, Ideen, einstudierte Laufwege und Läufe insgesamt kann es dann auch nicht mehr nur an fehlenden Flügelspielern liegen. Bezeichnend war für mich auch, dass mit Lacroix sich ein neuer ein herz fasst und mit dem Ball übers halbe Feld läuft. Der Busche ist noch nicht lange genug hier um sich von der allgemeinen Lethargie des Teams anstecken zu lassen.
    Ja, vielleicht fehlt uns ein Spieler, der die anderen besser macht. Aber vielleicht haben wir auch ein Team, das die neuen Spieler schlechter macht.

    Von Schmadtke und Glasner bin ich echt nicht überzeugt aber das würde jetzt zu lang.

    Ausscheiden ist okay! So ist Sport! Aber das gestern war ein Angriff auf mein Hobby und das nervt mich.

    Vielleicht wachen sie nach dem Ausscheiden mal auf!

    16
    • „Es werden nach jedem Spiel scheinbar kleine Situationen analysiert und Teilaspekte bearbeitet (Präsenz im Strafraum war mal sowas) einige Aspekte werden dann auch für ein paar Spiele besser. Aber ohne Mut, Ideen, einstudierte Laufwege und Läufe insgesamt kann es dann auch nicht mehr nur an fehlenden Flügelspielern liegen.“

      Das ist meiner Meinung nach der entscheidende Punkt. Wir verlieren uns in Teilaspekten (Spieler A macht dies nicht, Spieler B macht das nicht, Spieler C macht jenes nicht). Bevor man Teilaspekte diskutiert muss die Gesamtstrategie zur Sprache kommen und die muss stimmig sein. Kader und Spielidee müssen zusammen passen. Entweder man verändert das eine oder das andere…anders geht es einfach nicht!

      5
    • HalbMannHalbWolf

      da hast du vollkommen Recht Malanda85, und ich glaube die Anpassung des Kaderes auf die Spielidee findet ja auch statt – ganz egal ob man diese Spielidee nun gut findet (ich konnte mich ehrlich gesagt von Anfang an nicht damit anfreunden) – aber eben sehr langsam… was aber auch zu erwarten war wegen den Altlassen und des engen finanziellen Rahmens.

      1
  20. Russ from England

    The morning after, still angry at very poor performance.Irony,defeats for S.Lisbon,Copenhagen and Basel we would be in Pot 1 for the Group Draw.Hoping for a good reaction on Sunday!

    7
    • HalbMannHalbWolf

      A fan from England, best regards, how did you come to VfL? and we all hope so, and I believe in it.

      4
  21. Russ from England

    Hi, my first visit to Wolfsburg was 2004, have been to many games over the years,hoping to visit in November v Bremen, I watch every game on TV or online in England.

    29
  22. Ich wäre wirklich gerne mal in den Spielanalysen und taktischen Sitzungen dabei…

    Nehmen wir mal Wout, Mehmedi und Brekalo einerseits und Glasner andererseits.

    Glanser zeigt ein Video zum Thema tiefe Laufwege und Sprints hinter die Kette. Soweit so gut. Macht jeder Trainer in der Liga so, das er gewisse Dinge sehen will oder auch nicht sehen will.

    Was denkt sich Wout da wohl: „Warum soll ich denn jetzt tief sprinten, meine Stärken liegen doch woanders? Ich bin doch in der Box gut!“

    Mehmedi? : „Warum soll ich hinter die Abwehrkette sprinten, wo es doch meine Stärke ist aus dem Halbraum Pässe zu spielen und Aktionen zu initiieren?“

    Nehmen wir Brekalo: „Warum soll ich Läufe machen und den Ball in den Lauf und in die Tiefe bekommen, wenn meine Stärke das Spiel mit dem Ball am Fuß ist?“

    Zu guter letzt Glasner: „Was habe ich eigentlich für einen Kader? Niemand geht tief hinter die Kette, wo ich das doch genauso sehen möchte. Ich verstehe das nicht.“

    Das ist der klassische Fall, der bei vielen Teams die nicht erfolgreich sind so auftreten wird. Nicht nur bei uns. Es ist nur möglich das zu lösen, wenn man etwas verändert.

    Bedeutet:
    a) Anpassung der Spielidee auf den aktuellen Kader
    b) oder konsequentes Nichtberücksichtigen der Leute, die nicht in die Spielidee passen (dann braucht man aber Alternativen, die wir nicht haben)

    Beides tun wir nicht bzw. können es nicht umsetzen. Deshalb muss es scheitern und es wird auch scheitern, wenn wir nichts verändern…

    15
    • Eine krasse Lösung wäre demnach Wout, Mehmedi und Brekalo nicht mehr zu berücksichtigen.

      Nur braucht man dafür einen Trainer, der dafür „die Eier hat“ und einen Manager der Alternativen zur Verfügung stellt für den Trainer.

      Und wieder ist sie in Sicht… die Sackgasse!

      4
    • Was würde es bringen, wenn man einen Taktikcoach mit Offensivspiel verpflichten?

      0
    • Das ganze Thema wurde natürlich bewusst zugespitzt formuliert von mir. Das sollte klar geworden sein…

      Die „Wahrheit“ wird irgendwo in der Mitte liegen!

      4
    • Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive gewinnt Meisterschaften und das Mittelfeld an Erfahrung.^^

      0
  23. 5,5 mio für ne Leihe – Puh

    Hoffentlich ist er das Wert

    1
    • Philipp soll bereit gewesen sein, Gehaltseinbußen in Kauf zu nehmen. Wieso gehst du dann von den 2 Millionen Leihgebühr aus plus dem 3,5?

      Die genaue Summe kennen wir nicht. Gut möglich, dass er erst einmal für 2,5 Mio spielt und nach der Kaufoption die ggf gezogen wird automatisch mehr verdient…

      1
    • Diese Zahlen sollen russische Medien herausgefunden haben… demnach würde Wolfsburg Philipps Russland-Gehalt tragen während der Leihe.

      1
    • Also aus den Zeiten bei Freiburg und Dortmund würde ich ihm über 34 Spiele durchaus 15+- Scorer zutrauen. Wenn es ihm und uns mit ihm gefällt und wir ihn dann kaufen können, warum nicht?
      Wir haben schon für andere Spieler 5 Mio gezahlt…

      4
    • Volle Gehaltsübernahme + Leihgebühr (2 Mio erscheinen mir angemessen) halte ich für normal.

      Die 12 Mio Kaufoption wird Schmadtke nur ziehen, wenn Philipp performed. Philipp dürfte aber motiviert sein, sich in Deutschland wieder zu zeigen – hoffentlich!

      11
    • Sehe ich auch so. Bei einer Festverpflichtung würde man ja auch mit Philipp nochmal verhandeln. Ohnehin bekommt der VfL in einem Jahr mächtig Spielraum wegen Bruma, Malli und ggf. Gerhardt.

      7
    • Mal sehen, was mit Gerhardt passiert. Könnte so laufen wie bei Knoche, könnte so laufen wie bei Steffen. Schlager ist momentan platt, Baku wird rechts hinten benötigt. Normalerweise ist das nochmal eine Chance für Yannick…wobei ich letztendlich auch glaube, das Gerhardt 2021 den VfL verlassen wird. Da macht eine Luftveränderung schon Sinn. Zumal Baku dann als ZM agieren wird, Mbabu und William werden auch irgendwann wieder da sein!

      5
    • Wobei 2022 auch nochmal ein spannenderes Jahr wird, was Verträge angeht. Klaus, Brooks, William, Mehmedi, Arnold und Ginczek. Da dürfte uns auch der eine oder andere verlassen. Ist halt nur die Frage ob dann noch die selben Leute verantwortlich sind. Vorher verkaufen geht bei den meisten wohl nicht. Aktuell dürften die wenigsten Spieler von uns noch einen Verkaufswert haben.

      4
  24. Um 13:30 Uhr läuft die Spieltags-PK. Athen wird sicherlich auch ein Thema sein. Und vielleicht äußert sich Glasner ja auch zu den Personalplanungen in den nächsten Tagen bzw. zu seinen Erwartungen…

    1
  25. Der Kicker titelt: „Wolfsburgs dreimonatiges Europa-League-Drama mit Folgen“

    https://www.kicker.de/wolfsburgs-dreimonatiges-europa-league-drama-mit-folgen-786171/artikel

    1
    • Mal schauen ob „Heilsbringer“ Philipp noch kommt…

      1
    • Das sind ja unglaubliche Wahnsinns-News, die der Kicker da bringt:
      „Mit Europapokal kann der VfL jetzt jedenfalls nicht mehr werben. Und die finanziellen Möglichkeiten sind seit Donnerstagabend auch nicht größer geworden.“

      :lach:

      Offenbar weiß gerade niemand so recht, was da beim VfL hinter den Kulissen abgeht was Transfers angeht.

      4
  26. Philipp ist ein guter Mann, der wird dem VFL helfen. Der hat schon seine Qualitäten. Den Wechsel nach Moskau konnte auch kein Mensch verstehen.

    Aber das könnte wieder so ein ICE Pendler von Berlin sein. Hoffentlich ist er auch mit der nötigen Identifikation dabei.

    2
    • Ein Kreativspieler ist er nicht und wenn er keine Bälle bekommt dann wird er hier genauso in der Luft hängen wie Weghorst & Co.

      2
    • Wir haben genug Filigrantechniker im Kader, einer wie Philipp fehlt uns noch.

      0
    • Ja genau :lach:

      3
    • Filigrantechniker? Du weißt schon, dass wir hier über Wolfsburg schreiben. Die Mannschaft, mit der Offensive, die nicht mal drei Pässe am Stück spielen kann?

      8
    • Nachvollziehbar.
      Er spielt seit den Gerüchten um Tottenham – vorsichtig ausgedrückt – nicht seinen besten Fußball.

      Vielleicht findet er sich über die Landerspielspielpause wieder.

      7
    • Der spielt wie immer. Aber er ist angeschlagen.

      3
  27. Ich persönlich bin sehr zwiegespalten, wenn es um die Hoffnung auf Neuzugänge geht.

    Einerseits benötigt der Kader dringenst Verstärkung. Die Offensive schreit ja mehr denn je danach.

    Nur: Ein Mann wird es nicht richten. Uns fehlen minimum zwei eher drei neue Leute. Und: Ich weiß, dass der VfL sowieso nicht an den nötigen Stellschrauben drehen wird.

    Insofern hoffe ich fast schon, dass es dabei bleibt und dieses Kadermanagement S. und S. sowie dem Trainer um die Ohren fliegt. Wir sind schon wieder kurz vor einem Neuaufbau, dem gefühlt zehnten im 23. Jahr.

    Und wenn man mich fragt, was fehlt:
    Bei einem 433 fehlt offensiv alles. Eigentlich bräuchten wir zwei neue Flügelstürmer und einen flinken Mittelstürmer. Das ist aber viel zu teuer.
    Und bei einem 442 fehlt uns ein kreativer Offensiver, der nicht so grundphlegmatisch wie Malli ist und ein guter Mittelstürmer mit Geschwindigkeit.

    Diese Variante wäre billiger, ist aber nicht gewollt. Aber der VfL handelt eh gegen seine Leitsätze, es wundert mich also nicht.

    15
    • Also die Gerüchte um Nunez, Supryaga und Philipp sprechen doch eher für die 2. Variante. Als klassischer Außenspieler war „nur“ mit Maina ein Spieler im Gespräch.

      Und Baku passt auch in ein 4er-Mittelfeld.

      …welche Variante gewollt ist, ist mir bislang verborgen geblieben. Die Medien spekulieren doch auch nur.

      6
    • 100% Zustimmung!

      2
    • Die einzige Möglichkeit wäre halt wirklich Weghorst und Brekalo zu verkaufen. Das wird nur nicht passieren. Wer sollte da auch zuschlagen?

      0
    • Nunez oder nun Philipp allein reicht aber nicht. Die würden genauso in der Luft hängen.

      Du hattest es oben weiter plakativ beschrieben:
      Malli wirkt wie ein Pflegefall und Mehmedi will man über die Straße helfen.

      Unser Problem ist seit JdB und Teilen Draxlers die Destruktivität des Mittelfeldes. Hinzu kommt eine langsame Spielweise seit Armin Veh, sprich seit zehn Jahren.
      Das Problem sitzt also viel tiefer und Glasner trägt daran nicht unbedingt Schuld. Jedoch hatte Bruno Labbadia es geschafft, dass wir schneller und zielgerichteter agieren. Unter Glasner gab es hier definitiv Rückschritte – bei gleichem Personal.

      Ich kann auch nachvollziehen, dass man in diesem Sommer nicht unbedingt sein Tafelsilber verkaufen will. Jedoch sind die Preise bei den Käufen ja auch im Keller. Das Verhältnis ist also nicht schlechter. Und ein Supryga mit einem OM wäre gewiss möglich gewesen.

      11
  28. Das war ein ganz bitterer Abend gestern, spielerisch wie üblich viel zu wenig und diesmal auch nicht das Glück auf unserer Seite. Unsere Siegermentalität, die uns sonst so oft in den wichtigen Spielen ausgezeichnet hat, ist leider Vergangenheit. Es erinnerte stattdessen tatsächlich sehr an das Spiel um den direkten Klassenerhalt in Hamburg, die Angst zu verlieren war wieder größer als die Gier auf den Sieg.
    Der Kicker Artikel dürfte das Seelenleben unserer Spieler gut zusammenfassen eine ganze Saison und die letzten Wochen Kampf für Nichts. Während das Umfeld zugegebenermaßen ohnehin nicht sonderlich euphorisch die EL begleitet hat ist es für unseren Verein und die Spieler doch enorm viel wert sich international beweisen zu können.
    Jetzt wird es jedenfalls erstmal spannend zu sehen sein, ob wir in ein Loch fallen und später im Laufe der Hinrunde ob die Mannschaft, dank mehr Trainingseinheiten, endlich mal wieder halbwegs ansehnlichen Fußball spielen kann.

    1
  29. Glasner hat auf der PK ausweichend auf Fragen zu möglichen Transferaktivitäten reagiert. Er wolle nichts ausschließen, weil schon so oft noch auf dem letzten Drücker nicht abzusehende Dinge passiert seien. Aber zuversichtlich hat sich das Ganze nicht angehört. Pahlmann hatte auch explizit nach Marmoush gefragt, darauf ist Glasner aber nicht eingegangen. Er hat auf andere Verantwortliche verwiesen. Seine Aufgabe sei es nun, die Spieler wieder aufzurichten und auf Augsburg vorzubereiten.

    5
    • Was soll er auch sagen ? Solange nichts unterschrieben ist wird er in Eigenverantwortung auch keinen Transfer verkünden.

      3
    • Nee, ich wollte darauf hinaus, dass das nicht mehr fordernd oder gar zuversichtlich klang. Sondern eher nach: Will ich nichts zu sagen, lasst mich in Ruhe, ich kann’s eh nicht beeinflussen…

      In den letzten Wochen hatte er ja dezent Druck gemacht.

      4
    • Frisch beim Sportbuzzer…

      https://www.sportbuzzer.de/artikel/nach-dem-athen-frust-vfl-wolfsburg-trainer-glasner-sieht-offensiv-defizite/

      […]

      Was in Athen vor allem gefehlt hatte: Durchschlagskraft in der Offensive. „Wir hatten zu wenig Tiefgang im Spiel“, beschreibt Glasner die Defizite. „Um gefährlich zu werden, musst du dich mal im Eins-gegen-eins durchsetzen, musst mal tiefe Laufwege anbieten, brauchst eine gute Besetzung in der Box – in allen Bereichen hat uns etwas gefehlt.“ Und: „Wir haben viele Spieler, die den Ball gerne am Fuß wollen.“ Was im Umkehrschluss heißt: Es sind zu wenig Spieler da, die mit offensiven Laufwegen den Gegner vor Probleme stellen können.

      Bis Montag ist das Transferfenster noch offen, möglicherweise kommt für diesen Bereich noch Verstärkung – und möglicherweise darf dann Offensivtalent Omar Marmoush zum Linzer ASK wechseln. „Solange das Transferfenster nicht zu ist, werde ich in beide Richtungen nicht sagen: Es ist Schluss. Dafür ist zu oft auf den letzten Drücker noch etwas passiert. Dafür haben wir aber andere Leute im Klub, die sich darum kümmern“, verweist Glasner auf Manager Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer. Bedarf ist offenbar da: „Wir kennen die Qualität unserer Spieler und wissen, was nicht so ihre Stärke ist…“

      […]

      5
  30. Ich habe mir inzwischen bestimmt fünfmal das Tor zum 1:2 angeguckt. Warum versucht Lacroix seinen Gegenspieler auf der Außenbahn zu überholen? Ich denke: Übermut. Der hat gestern jeden abgelaufen. Wirklich jeden bis zu diesem Moment. Nur der Gegenspieler war in dem Moment frisch eingewechselt und neu. Bleibt Lacroix weg und nimmt die Innenbahn, bekommt er ihn auf Höhe der 16er-Grenze gestellt. So muss er ihn nach innen ziehen lassen… der Fehler hatte natürlich extreme Folgen, aber letztlich ist das ein Bock, der klassisch dafür ist, dass man ihm einen jungen Spieler zugestehen können muss…

    22
    • Ja, das Gegentor geht leider zu einem großen Teil auf Lacroix. Aber wie du schon richtig sagst, müssen wir unseren jüngeren Spielern solche Fehler auch mal zugestehen. Das ist die Konsequenz wenn, wie oft gefordert wird, auf junge Spieler gesetzt wird. Ich mache ihm daher auch am wenigsten Vorwürfe für unser Ausscheiden, das lag am gesamten Team. Lacroix war für mich einer der wenigen Lichtblicke und das Potential ein richtig Guter zu werden hat er definitiv.

      21
    • Deine Analyse zu Lacroix teile ich komplett, möchte nur noch hinzufügen, dass das Gegentor auch durch andere Spieler hätte verhindert werden können. 1) Wenn Arnold, anstatt zu versuchen den Ball direkt zurückzuerobern, den Passgeber nur zustellt kann dieser nicht in Ruhe nach vorne spielen und hätte auch hintenrum in dem Moment keine Anspielstation gehabt, da in jeder Richtung Wolfsburger standen. Gerhardt hätte auch etwas energischer auf den Passgeber draufgehen können nachdem dieser Arnold ausgespielt hat. 2) Guilavogui hätte m.M.n. auch auf den Torschützen draufgehen sollen. Ich denke die Chance den Ball zu erobern oder auch nur den Schuss zu blocken wäre durchaus größer gewesen, als wenn er kurz vor dem 5er im leeren Raum rumsteht. 3) Außerdem denke ich, dass wir das Gegentor mit Casteels eher nicht kassiert hätten. Nicht weil Pervan da einen klaren Fehler gemacht hat, sondern weil es zu seiner Spielweise als Torwart gehört, in solchen Situationen auf einen Schlenzer in die lange Ecke zu spekulieren (z.B. auch beim 0:3 gegen Stuttgart unter Labbadia zu sehen). Wenn er da nicht spekuliert hält er den wahrscheinlich.

      1
    • Dummerweise überdeckt das Gegentor die gute Leistung von Laxcroix in den 93 Min. zuvor… :trost:

      8
  31. Konnte eigentlich jemand der für Sonntag Karten hat seine Tickets schon ausdrucken? Ich habe bisher noch nirgends was bekommen bzw. gefunden. Es hieß ja was von ca. 57 Stunden vor dem Spiel.

    0
    • Ich habe den Link gestern bekommen, musste meine Daten + Zeit und Art der Anreise eingeben und dann konnte ich drucken.

      2
    • Kann man eigentlich anreisen, wann man möchte oder bekommt man ein Zeitfenster zugeteilt? Wie ist das bei der Abreise?

      Ich habe keine Karte. Mich interessiert das aber grundsätzlich.

      0
    • Hmm das ist komisch ich habe nämlich überhaupt gar nichts bekommen. Das verwirrt mich gerade :D

      0
    • Edit: Hab mich beim VfL gemeldet und tatsächlich lag da irgendwie ein technischer Fehler vor. Nun soll ich mich Sonntag melden und werde persönlich ins Stadion gebracht :D

      3
  32. Arsenal will Reiss Nelson verleihen, vielleicht kann man dort eine KO aushandeln. Tottenham würde Sessegnon verleihen, ein Spieler der technisch stark ist und auch eine gute Entscheidungsfindung besitzt. Es gibt auch Möglichkeiten ohne Geld. Man sollte sie nur nutzen.

    2
    • Nicht bei Schmadtke.

      5
    • Ich gehe auch fest davon aus, dass jetzt gar niemand mehr kommt.

      5
    • Nicht mal Philipp? Da liegst Du glaube ich falsch.

      10
    • Schnell, kann Dribbling und ist technisch gut. Kommt für den VfL daher nicht infrage. Nicht das den Mitspielern noch schwindelig wird. Und wer weiß, womöglich würd der Fußball noch ansehnlich.

      10
    • Wollen wir nicht hoffen, dass das Geld aus der EL zwingend nötig gewesen wäre für einen weiteren Transfer.

      VW stand doch immer in Notsituationen dem VfL zur Seite. Wenn Schmadtke VW klar macht, dass zwingend noch jemand nötig ist, dann schießen die vielleicht noch was nach. Für eine Leihe sollte doch wohl noch Geld übrig sein…

      3
    • Wer weiß denn, ob der Philipp-Transfer von einer möglichen Qualifikation für die EL abhängig war? Ich hoffe natürlich, dass es nicht so ist.

      4
    • Aus der EL wären ca 3 Mio fix gewesen bei erfolgreicher Qualifikation plus weitere bei Siegen und erreichen der KO Phase usw…

      Ist nun Pustekuchen. Theoretisch sind es jetzt nicht die Unsummen, die uns da verfallen, aber würde finanziellen Spielraum schaffen.

      Ich hoffe nur, dass potentielle Neuzugänge nicht abhängig sind von der EL. Wäre sehr schade…

      2
  33. Shinji Kagawas Vertrag wurde aufgelöst, somit wäre er ablösefrei zu haben.
    Ich find das wäre eine Überlegung wert.

    Aber spricht ja etwas gegen die aktuelle Strategie.

    3
    • Wollte gerade das selbe schreiben. Wenn er keine abnormalen Gehalts Vorstellungen und kein Rattenschwanz von Beratern dran hängt, wäre er definitiv eine Bereicherung für 2-3 Jahre.

      2
    • Mit dem Philipp Transfer kann ich mich noch nicht ganz anfreunden, allerdings ist er schnell und kann in die Tiefe gehen, genau das wünscht sich Glasner. Unser Wunschspielstil müsste ihm liegen.

      1
    • Philipp Wechsel ist perfekt. Jetzt fehlt noch mindestens einer.

      2
    • SpanischerWasserhund

      Da kommt niemand mehr.
      2 Keeper
      2 LVs
      3 IVs + Bruma und Siersleben
      3 RVs
      4 ZM + Malli
      2 LA
      2 RA
      2 HS
      3 MS + Marmoush

      Natürlich kann man die ein oder andere Position qualitativ aufwerten, aber ohne Abgang wird sich nichts mehr tun. Das sind schließlich schon (wenn fit) 23 Leute die sich um 20 Kaderplätze streiten und zwar ohne EL Doppelbelastung.
      Wenn noch etwas passiert, dann ein überraschender Abgang von Malli oder Bruma. Ich persönlich hoffe auch auf einen Abgang von Marmoush, der mich in keinem einzigen Spiel überzeugen konnte.

      11
  34. Philipp ist perfekt, VfL hat es bestätigt!

    12
  35. Freut mich, dass wir mit Baku und Philipp nun tatsächlich noch zwei Transfers unter Dach und Fach gebracht haben. Jetzt ist Glasner gefordert mit mehr Trainingseinheiten und erweitertem Kader ansehnlicheren Fußball aufs Feld zu bringen.

    9
  36. Na dann Willkommen in Wolfsburg Philipp :vfl:

    2
  37. Herzlich Willkommen im Wolfsrudel, Maximilian Philipp. Sehr guter Transfer und er wird uns noch viel Freude bereiten. Ich glaube irgendwie noch an 1 RA Transfer. entweder per Leihe oder ein junger Perspektivspieler. Cornet wird es wohl nicht mehr. Sollte noch 1 RA kommen, dann sind wir variabler.

    3
  38. Union Berlin spielt schöneren Fußball als wir. Und auch gefahrlicheren Fußball… :(

    1
    • Naja schwer ist das jetzt nicht.

      2
    • Schon klar…aber unser Kader ist doch nicht schlechter.
      Warum schaffen unsere Spieler sowas nur so selten?

      Wir sind jetzt seit gestern wieder der Buhmann, der Deutschland in Europa blamiert hat und über den sich alle lustig machen :(

      2
    • Naja bis gestern sind wir eigentlich immer international recht weit gekommen, zumindest haben wir die Gruppenphase überstanden. Das kann Gladbach nicht von sich behaupten.

      Was hält verheerend ist, es war kein Ausrutscher. Jedes Spiel sah bisher so aus.

      Kruse ist halt ein Spieler der den Unterschied machen kann, den wir nicht haben.

      2
  39. Union funktioniert als Mannschaft, Mainz nicht mehr. Das ist der Unterschied.

    4
  40. https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/neuer-scouting-leiter/

    Wird da etwa der Kölsche Klüngel installiert? Ist das der Sohn von unserem GF Sport?

    3
    • Ja und kommt von Gladbach. Er war davor bei Köln.

      1
    • Es wurde aber ausdrücklich betont, dass es sich dabei um eine Schäfer-Verpflichtung handelt. Die beiden kennen sich wohl schon länger und Schäfer hat eine hohe professionelle Meinung von Schmadtke (also dem Sohn).

      3
    • @ Versipellis

      Darf Schäfer denn irgendetwas selbstständig entscheiden? Das glaube ich weniger! Es muss halt irgendwie der Öffentlichkeit verkauft werden. Da hört es sich besser an wenn Schäfer oder von mir aus auch Thiam die Verpflichtung von Schmadtke jr. initiiert haben.

      Die Geschichte hat für mich etwas Geschmäckle.

      3
  41. Hertha steht anscheinend vor einer Verpflichtung von Mario Götze! Das wäre kein schlechter Transfer für die Berliner.

    0