Samstag , Oktober 24 2020
Home / News / Inbus aus dem Iran

Inbus aus dem Iran

So, die erste Pokalrunde hätten wir auch geschafft. Schön den Gegner souverän 1:0 weggelascht. Aber ich muss auch im Nachgang ehrlich sagen: Wer sich auf den Kick so gefreut hat wie ich, der kann nicht ganz dicht sein: Der Boden war stumpfer, als die Witze von Mario Barth. Gegen Elversberg in der Spielteilnahme sind die Verhandlungen zwischen Iran und USA echt konstruktiv und unsere Jungs haben in der ersten Hälfte echt alles versucht, um die Partie möglichst früh klar zu entscheiden. Zumindest wenn der Plan war, den Gegner niederzujoggen. Eigentlich hätte sich gelohnt zwischen Brooks und Knoche ne sechsspurige Autobahn mit Beleuchtung zu bauen, so oft wie der Ball da hin und her gespielt wurde. Aber gut, die Probleme hätten die Frankfurter, glaube ich, ganz gerne. Der Hütter kriegt zum zweiten Mal die Hütte voll und bestätigt eindrucksvoll, was wir schon lange wissen: haste ne Wechselfrequenz wie bei der Frauenquote in einem Premiere League-Spielerhotel, könnte es schwierig werden mit dem Klassenerhalt. Schönen Gruß an dieser Stelle auch an Stuttgart. Da fragen sie sich jetzt auch, wie es sein kann, wenn mit Gomez UND Didavi keine Chancen rausgespielt werden. Willkommen im Club, kann ich da nur sagen.

Berentzen im Hintergrund

Aber ich will gar nicht rumnöhlen hier so gleich zu Saisonbeginn. Schließlich bin ich eigentlich heißer auf die neue Spielzeit als Horst Seehofer, wenn er über Ankerzentren fabulieren darf. Klar frag ich mich, warum können wir nicht mal locker leicht so n 5:0 gegen den unterklassigen Gegner einfahren? Nur mal so zur persönlichen Beruhigung. Ich mein, selbst der HSV macht fünf Tore im Pokal. Der HSV!!! Aber so isses nun mal. Im Grunde können wir ja glücklich sein, überhaupt noch in der Bundesliga zu sein. Ist halt wie, wenn du wieder in den Partykeller kommst, wo du auf der letzten Feier alles vollgekotzt hast: die einen lachen über dich, die anderen wollen dich am liebsten gleich wieder rausschmeißen und die nächsten drücken dir die Flasche Tequila in die Hand, damit sich das Spiel wiederholt. Da hält man sich am besten auch erst mal dezent im Hintergrund, nippt artig am Berentzen und gibt sich Mühe, die coolste Sau auf der Tanzfläche zu werden.

Flickflack bei der Feuerwehr

Am besten fangen wir damit am Samstag gleich mal an. Ich mein, an Schlacke als Gegner wissen wir ja, was wir haben: Die spielen immer noch scheiße, wie gegen Schweinfurt, und gewinnen trotzdem. Doch genau deswegen wäre es gar nicht schlecht, wenn Bruno gegen den Ruhrpott-Mourinho da gleich mal n paar Punkte einfährt. Aber das wäre natürlich so selbstverständlich, wie n Flickflack von nem Sumo-Ringer. Trotzdem darf man ja glauben. Schließlich geht es zwischen Fans und Mannschaft immer auch noch so n bisschen um Versöhnung bei uns. Und wenn es so läuft wie gegen Elversberg, dann ist das leider wie wenn ich nach nem Seitensprung mit zwei Rollen Klopapier und nem Inbus-Schlüssel von Ikea als Entschuldigung nach Hause komme. Gut gemeint, aber wahrscheinlich noch nicht erfolgreich. Oder wie sagt der Feuerwehrmann, wenn bei den Löscharbeiten einer auf dem Schlauch steht: Eigentlich muss da doch mehr kommen…

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

30 Kommentare

  1. Welchen Gegner würdet ihr euch in der nächsten Runde wünschen?
    Also ich hätte gerne einen Gegner der machbar ist und fals es ein Auswärtsspiel wird sollte die Distanz nicht zu groß sein

    0
  2. Ich denke auch, das wir wieder mal Lospech haben und Bayern oder Dortmund Auswärts bekommen.

    1
  3. Das Wolfsgeheul hat mir heute das erste Lächeln aufs Gesicht (oder wie man das nennt wo ich morgens den Rasierer ansetze) gezaubert.

    „…Eigentlich hätte sich gelohnt zwischen Brooks und Knoche ne sechsspurige Autobahn mit Beleuchtung zu bauen..“

    „… und die nächsten drücken dir die Flasche Tequila in die Hand, damit sich das Spiel wiederholt…“

    „…gegen den Ruhrpott-Mourinho …“

    Die waren schon nicht von schlechten Eltern.

    Schön zu wissen das die Montage wieder so anfangen!

    10
  4. Die Wahrscheinlichkeit auf BVB oder Bayern zu treffen ist noch halt relativ gering – sagt meine Stochastik.
    Braunschweig wird es nicht weil die heute ausscheiden :like:
    Ich dachte so an Teams wie
    Flensburg
    Hansa
    Leipzig
    Kiel

    Wäre auswärts machbar mit der Distanz und generell schlagbar

    1
  5. Und wann wird das Los gezogen? Heute nach allen Spielen?
    Tippe auf Auswärts bei Heidenheim

    1
  6. Kostic ist jetzt in Frankfurt gelandet. Ein Glück haben die immer so niedrige Gehälter bei der Eintracht. Da passt er gut hin.

    11
    • Mal schauen, wo die Frankfurter diese Saison landen. Sie haben schon viel Qualität verloren und mit Müller und Kostic jetzt keine Granaten dazugeholt, aber sie haben immerhin noch Rebic, Jovic und Haller. Ich wäre mir nicht so sicher, das wir am Ende der Saison nicht wieder hinter Frankfurt landen. Bei uns müssen die Neuzugänge auch erstmal zünden und ein, bis zwei Neue sowie Abgänge fehlen weiterhin…

      9
    • Frankfurt hat letzte Saison über Niveau gespielt – jetzt sind Spieler (viele) und vor allem trainer weg , für mich zählen sie zunächst mal zu den 6,7 Clubs die aufpassen müssen nicht abzusteigen, wir gehören natürlich ebenfalls dazu

      4
    • Mal ehrlich: Wenn man sich anschaut, was die Eintracht allein an Spielermaterial für die offensiven Außenbahnen zur Verfügung hat, kann man schon neidisch werden. Rebic, Müller, Kostic – jeder einzelne aus dem Trio wäre für uns derzeit (!) ein Quantensprung. Ich verstehe auch nicht, warum wir mit Kostic/dem HSV erneut nicht handelseinig geworden sind, wenn Bobic scheinbar problemlos eine Zweijahresleihe aushandeln kann. Da läuft doch etwas ganz gewaltig schief! Bei einem Leihgeschäft hätten wir sogar noch Ressourcen für einen Cornet-Transfer gehabt, an dem wir uns vermutlich die Zähne ausbeißen, was dann aber wesentlich leichter zu verkraften gewesen wäre.

      5
    • @Hammerhai:ich weiß ja, dass einige hier in Blog die Verantwortlichen beim VfL unbedingt unfähig dastehen sehen wollen… Wenn aber ein Spieler gegen Ende der Verhandlungen einfach absagt, weil er lieber woanders hin will, kann ein Geschäftsführer schlicht nichts mehr tun (außer mit unanständig viel Geld locken, was ja keiner mehr will). Und cornet scheint ja daran zu scheitern, dass sein „Nachfolger“ sich verletzt hat und das der Verein ihn darum nicht gehen lässt. Auch das hat nichts mit Unfähigkeit des VfL zu tun.

      32
    • Vielleicht hat Kostic sich ja auch einfach verzockt und jetzt musste man nehmen, was blieb. Abgesehen davon kennen wir alle die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen seines Wechsels nach Frankfurt nicht.

      Schmadtke eine VfL-Unfähigkeit zu unterstellen, halte ich doch für arg verfrüht.

      Nur so am Rande: Nach der gesamten Vorgeschichte habe ich große Zweifel, ob wir an Kostic wirklich Freude gehabt hätten.

      12
    • @Rainer: In der Causa Cornet habe ich niemandem Unfähigkeit unterstellt. Und bei Kostic wundere ich mich schlichtweg, weil die Verhandlungen doch an seinen horrenden Gehaltsvorstellungen i.H.v. 5 Mio. € p.a. gescheitert sein sollen. Bei der Eintracht dürfte er maximal ein Drittel davon verdienen.

      0
    • Kostic hat sich einfach verzockt und hat Glück das sein Berater auch der von Rebic ist. So kam wahrscheinlich der Kontakt zu Frankfurt zustande.
      Und da sowohl Kostic als auch Frankfurt gehörig unter Druck stehen wird man sich da wohl schnell geeinigt haben.

      6
    • @ Hammerhai

      Ein lustloser Rebic (ohne seinen Förderer Kovac und Spezi Boateng), ein ewig verletzter Müller und ein Kostic, der außer bei Stuttgart noch nichts gerissen hat. Viel Spaß damit. In Hessen orakelt man inzwischen, dass Hütter noch vor Labbadia, Hecking und Kovac fliegt. Das sah vor drei Wochen noch ganz anders aus!

      10
  7. Alles richtig gemacht, bei Kostic. Da nehme ich lieber keinen neuen Fluegelspieler, als diesen Spieler. Soll mal sein Glück in Frankfurt versuchen. Alles Gute:Abstieg zum 3.mal in Folge.

    17
  8. Hoffentlich fliegt Dortmund raus, richtig unsympathisch .. wie immer eigentlich beim BVB.

    8
    • 5 Minuten Nachspielzeit waren definitiv zu viel.

      Hoffentlich muss Dortmund nun gegen Bayern ran.

      6
    • Fußball Mafia!!
      5min Nachspielzeit was für ein verschiss!!
      Könnte im Achteck kotzen!
      So gut gespielt die fürther alle rein gehauen.
      Wundert mich nicht das einige fürther bei der letzten Ecke über die Bande sind!
      Deutlich besser war Dortmund nicht.
      Ich nehme das zurück mit „wir werden wohl nicht auf Bayern oder Dortmund treffen“

      Ich gehe fest davon aus das wir nach Dortmund oder München fahren

      6
    • Naja also in den letzen 10 Minuten lag gefühlt nach jeder Unterbrechung ein Fürther auf dem Boden und hatte Krämpfe. Und das blinde nach vorne gebolze führt halt auch zu nix. Aber stimmt, der DFB ist schuld :)

      0
  9. Hey Lenny. Gibt’s morgen wieder ein Wölferadio? Bin heiss auf die neue Saison und würde mich gerne mit einer neuen Folge Wölferadio einstimmen auf Samstag

    0