Samstag , Oktober 24 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Kaderplanung des VfL Wolfsburg: Abwehr steht

Kaderplanung des VfL Wolfsburg: Abwehr steht

Einer der größten Baustellen des VfL Wolfsburg war die Abwehr. Genau dieser Mannschaftsteil wurde von Sportdirekter Olaf Rebbe nun in der Transferperiode als erstes geschlossen.

Die Abwehr:

 
——————————
Gerhardt–Brooks–Bruma–William
(Itter)–(Knoche)-(Hansen)–(Jung)
——————————
———Casteels————-
———-(Grün)————–
———(Menzel)————-
 
 

CasteelsTor: Immer wieder gab es im Laufe der Saison Unruhe im Tor. Zunächst hatte Dieter Hecking die Wachablösung im Wolfsburger Tor vorangetrieben und Koen Casteels zur neuen Nummer 1 des VfL gemacht, Diego Benaglio aber weiterhin die Kapitänsbinde gegeben. Ein Kapitän auf der Bank – macht das Sinn? Diese Frage wurde fortan heiß diskutiert.

Kaum hatte Valerien Ismael das Traineramt übernommen, gab es den Wechsel zurück zu Benaglio als Nummer 1. In der Winterpause sorgten Interviews eines unzufriedenen Casteels erneut für Unruhe beim VfL Wolfsburg.

Nach dem erneuten Trainerwechsel kehrte Koen Casteels unter Jonker zurück als Nummer 1 ins Tor der Wölfe. Benaglio wechselte zur AS Monaco und es kehrt eine gewisse Ordnung ein mit einer klaren Hierarchie.

 
Gian-Luca-Itter2Abwehr: Durch den Weggang von Ricardo Rodriguez und Jannes Horn sind auch die Karten auf der Linksverteidigerposition klar verteilt. Yannick Gerhardt ist der neue Stammspieler, Wolfsburgs Mega-Talent Gian-Luca Itter sein Herausforderer.

Auch die Innenverteidigung steht. Für 17 Millionen Euro schloss der VfL eines seiner größten Baustellen. John Anthony Brooks wurde von der Hertha verpflichtet und dürfte künftig neben Jeffrey Bruma verteidigen. Robin Knoche wird sehr wahrscheinlich zunächst der Herausforderer sein, der weiter für einen Stammplatz kämpfen wird.

Auch die Rechtsverteidigerposition wurde durch einen Neukauf verstärkt. Der Brasilianer William wird dort wahrscheinlich als Startspieler eingeplant. Sebastian Jung dürfte sein Herausforderer werden. Die etatmäßigen Spieler wie Vieirinah, Kuba oder Träsch sollen wechseln dürfen.

 
 

Welches System spielt der VfL in der neuen Saison?

Um die weiteren Mannschaftsteile analysieren zu können, ist es wichtig das System zu kennen, in dem der VfL in der neuen Saison spielen will. Denn jedes Spielsystem verlangt nach anderen Spielertypen.

Noch ist nicht ganz klar, ob Jonker beim bekannten 4-3-2-1 bleibt oder zu einem 4-3-3 oder gar 4-4-2 wechselt.

Die aktuellen Spieler für die restlichen Mannschaftsteile:

Gustavo, Guilavogui, Bazoer, Seguin, Arnold, Malli, Didavi, Ntep, Stefaniak, Osimhen, Vieirinah, Kuba, Gomez

Bei einem spekulierten 4-3-2-1 könnte dies wie folgt aussehen:

———————–Gomez—————–
———————(Osimhen)—————
———————————————
Ntep—————-Malli———–Vieirinha
(Stefaniak)——-(Didavi)———-(Kuba)—
———————————————
————–Bazoer————————-
————–(Arnold)———————–
———————-Guilavogui————-
———————-(Gustavo)————–
———————–(Seguin)————–

Mario-Gomez

Mögliche Abgänge: Vieirinha, Kuba, Gustavo.

Damit scheint die nächste große Baustelle nach der Abwehr offensichtlich: Die rechte offensive Außenbahn müsste nach den möglichen Abgängen von Vieirinha und Kuba verstärkt werden.

Wird Dimata Transfer Nr.4?


 
Wie es heißt, sollen die Verhandlungen bei dem belgischen Stürmer Landry Dimate (19) sehr weit sein. In der kommenden Woche könnte der VfL Wolfsburg den Transfer perfekt machen.

Der Kader des VfL Wolfsburg wäre dann schon sehr gut gefüllt. Einzig und allein die rechte Außenbahn müsste noch verstärkt werden. Zählt man Nachwuchskräfte wie Möbius und Condé noch zum Kader hinzu, dürfte die Mannschaft mit um die 25 Spieler dann feststehen…
 
 

105 Kommentare

  1. Nachdem Bazoer der beste Rookie-Spieler im März wurde, wurder ER jetzt auch als einer der 5 möglichen Rookies der Saison 2016/2017 nominiert.

    Die Abstimmung läuft noch ein paar Tage, also Voten ;)

    Seine Konkurrenten: Bentaleb (S04), Dembele (BVB), Söyüncü (SCF) & Torunarigha (BSC)

    https://www.rookie-award.com/de/

    2
  2. Harzer-Woelfe-Fan

    Wobei schon vor Auszählung der Stimmen feststeht, dass Dembele gewonnen hat, Wetten dass?

    4
  3. Mit der Defensive bin ich durchaus zufrieden.

    Die IV dürfte gesetzt sein.
    Gerhardt auch, es sei denn Itter präsentiert sich überragend oder eben Gerhardt sich so schwach.
    Für Itter wird es diese Saison darum gehen Profiluft zu schnuppern, sich an die Bundesliga zu gewöhnen und Spielpraxis zu bekommen.

    Auf der RV-Position dürfte es einen Kampf auf Augenhöhe geben.
    Ich rechne damit, dass dort häufiger gewechselt wird.

    18
  4. Wenn ich mir die Auflistung so ansxhaue, dann kommen ja gar nicht mehr so viele Spieler. Es werden zwar unheimlich viele arrivierte Spieler von uns abgegeben, aber es werden nicht alle eins zu eins durch Neukauf ersetzt.

    Zum einen müssen die Spieler, die in den letzten Transferperiode gekommen sind, Spielzeit bekommen und auch die Möglichkeit haben mehr zu spielen wie Ntep, Osimhen, Gerhardt, zum anderen rücken auch ein paar junge Spieler in den Kader, die mehr Chancen auf Einsatzzeiten brauchen wie zb Itter.

    Nach Dimata könnte nur noch ein Außenspieler für rechts kommen. Das könnte fast schon alles sein.

    1
    • Ich finde das gar nicht schlecht.

      Ohne nachgerechnet zu haben, scheint es so, dass man die wenigen Neuverpflichtungen fast mit den Einnahmen aus den Verkäufen bezahlen könnte. Dazu hat man sehr viel Gehalt gespart.

      Schade, dass wir nicht sowas wie ein Festgeldkonto wie die Bayern anlegen können. Da könnte diesen Sommer theoretisch jede Menge Geld fließen :)

      2
    • Ich hoffe doch sehr, dass nach einem möglichen Abgang Vieirinha’s und Kuba’s der Belgier AZZAOUI eine echte, faire Chance bekommt!
      ER hat schon mehrfach gezeigt das er großes Potential besitzt und trainiert aktuell wie der Teufel!
      Verfolge ihn bei Instagram und muss sagen: Wow!

      Da Jonker ja mehr auf junge, hungrige Spieler baut könnte der kleine Azza eine echte Alternative auf rechts sein!

      Ich hoffe er bekommt mehr Spielzeit und wird unser neuer Winger auf rechts !!! :like:

      23
  5. Wer hat schon von der fifa Revolution gelesen die gestern bekannt gegeben worden ist ich persönlich finde sie dumm da steht Z.B. das spiel soll nur noch 60min dauern

    0
    • 60 „effektive“ Spielminuten. Die Uhr würde bei Unterbrechungen angehalten, wie bei Eishockey oder Basketball. Da die Nettospielzeit heute schon im Bereich der 60 Minuten liegt, wäre das an sich keine so dumme Idee… Der einzige Unterschied zu jetzt wäre, das Eine Mannschaft nicht mehr verzögern und auf Zeit spielen könnte, was ich sehr begrüßen würde…

      26
    • Es wäre mal interessant zu wissen wie lange so ein Spiel tatsächlich geht, wenn man das Spiel immer dann unerbricht, wenn der Ball im Aus ist oder das Spiel unterbrochen worden ist.

      1
    • Hierzu gibt es bei Spox einen Artikel:

      http://www.spox.com/de/sport/diashows/1703/fussball/bundesliga/netto-spielzeit/bayern-top-hsv-flop.html

      Bei den Bayern beträgt die Nettospielzeit die höchste gemessene Zeit mit 60 min und 50 sec und bei den Hamburgern die kürzesteste mit 52 min und 25 sec. Ich hätte nicht gedacht, dass die Unterschiede zwischen den Vereinen in der gleichen Liga so groß sind…

      BTW liegen wir mit 56 min und 45 sec auf Platz 6.

      5
    • Bleibt die Frage, inwieweit die Spiele dann von Ergebnissen auf anderen Plätzen beeinflusst werden können, wenn da z.B. ein Zeitunterschied von 8-10min herrscht.

      Ähnlich bei unserem Spiel gegen Gladbach und den restlichen Spielen.

      Ich muss ja zugeben, dass ich von solchen Neuerungen nichts halte.
      Der Fussball entfernt sich so immer weiter von seinem Ursprung.
      Ich warte eigentlich nur noch auf längere Werbeblöcke während des Spiels, Auszeiten, große Halbzeitshows ala Helene usw. usw.

      16
    • Der Kicker fasst die diskutierten Regeländerungen nochmal zusammen (unten im Artikel):
      http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/startseite/680232/artikel_spielzeit-2×30-minuten_ifab-erwaegt-regelaenderungen.html

      0
    • Die Ideen sind doch ein Witz.

      Da frage ich mich doch glatt, was für Menschen solche Vorschläge machen und ob sie jemals ein oder mehr als ein Fussballspiel gesehen haben….

      5
    • Spielzeit auf 60 Effektivminuten zu ändern verhindert zwar das Zeitspiel an sich, aber dann fangen die Psychospielchen an und man lässt sich trotzdem Zeit, um den Gegner aus der Linie zu bringen.
      Da finde ich es besser wenn 5+ Nachspielminuten angezeigt werden und dass auch großzügig ausgeweitet werden kann wenns sein muss.
      Strapaziert zwar die Nerven aber so ist das eben.

      5
    • Nettospielzeit 60 Minuten wäre ok. Letzte Saison lag der Durchschnitt in der Bundesliga bei 56 Minuten Nettospielzeit.

      0
    • Andreas, könntest Du mal ausführen, warum die Ideen „ein Witz“ sind? Was ist an einer Nettospielzeit, die in fast allen anderen Mannschaftssportarten angewandt wird, aus Deiner Sicht so indiskutabel?

      4
    • Ich finde alle Eure Argumente für eine 60 min. Nettospielzeit einleuchtend, aber beim Eishockey könnte ich verrückt werden bei den ganzen Zeit Unterbrechungen mit Uhr anhalten. Wenn einer Mannschaft die Zeit davon läuft, die eventuell vorher verschleppt hat finde ich das sehr spannend und gerecht.

      0
    • Es geht mir da weniger um die Nettospielzeit, als um die anderen Vorschläge.

      Das negative an der Nettospielzeit habe ich oben genannt, aber es hat auch positive Seiten.

      Was aber gut daran sein soll, dass man bei einer Ecke direkt los läuft oder warum es nach einem verschossenen Elfmeter sofort Abstoß geben sollte, kann ich nicht nachvollziehen.
      Genauso Elfmeter nach Rückpass mit Handaufnahme. Das ist doch dann wieder strittig ohne Ende und kann vom Video-Schiedsrichter unterschiedlich ausgelegt werden, denn nicht immer ist klar, wann es ein Rückpass ist.
      Außerdem Tor- & Punktabzug bei Schiedsrichterbeleidigung.
      Wo zieht man da die Grenze?

      1
    • Edit leider abgelaufen:

      Das negative an der Nettospielzeit habe ich oben genannt, aber es hat auch positive Seiten.
      Negativ daran sehe ich u.a. die Möglichkeit Spiele zu „verschieben“, wenn es um wichtige Entscheidungen geht.
      Wenn andere Spiele evtl. schon seit 7-8Minuten vorbei sind, wird sich das in den „Pausen“ sicher rumsprechen, dass beiden das Unentschieden reicht oder man kann sich „längere“ Pausen verschaffen, wenn man kaputt ist, indem man sich einfach mal ein bis zwei Minuten Zeit lässt, bis man einwirft etc.
      Hat dann ja keine Konsequenz mehr

      1
    • Ich finde das aktuelle Reglement im Fußball ist ein Witz. Jede andere Sportart sieht da besser aus.

      Nettospielzeit wäre ein Segen, kein Zeitspiel mehr möglich. Ich würde mir noch Zeitstrafen wünschen, damit eine Notbremse in der ersten Minute (89 min. Unterzahl) nicht mehr schwerer bestraft wird als eine in der 70. (20 min. Unterzahl).

      2
    • Die Sportart heißt aber Fußball und nicht Basketball, Eishockey oder was auch immer. Jede Sportart hat ihr charakteristischen Eigenarten. Und diese sollte man nicht zerstören, da man damit die gesamte Sportart zerstört!

      Genau auf diesem Weg ist die Fifa aber!

      Und Zeitspiel wird man auch nicht verhindern können. Sonst muss man einführen, dass Angriffe innerhalb eines bestimmten Zeitfensters nach Ballbesitz eingeleitet und durch einen Torschuß abgeschlossen werden müssen. Dann gibt es aber nicht mehr den Fußball, den wir alle kennen.

      Wenn sich eine Mannschaft den Ball in den eigenen Reihen hin- und herschiebt, dann ist das häufig genug nichts anderes als Zeitspiel. Das läßt sich durch eine Netto-Spielzeit nicht verhindern.

      Sogar das Gegenteil ist der Fall. Das wird durch eine Netto-Spielzeit noch gefördert, da jeder Spieler jederzeit genau weiß, wieviele Minuten und Sekunden es noch bis zum Abpfiff sind. Wenn die Zeit rum ist, ist Schluß. Das ist jetzt anders. Wenn eine Mannschaft so das Spiel verzögert und der Gegner kommt irgendwann an den Ball und startet einen (letzten) Angriff, dann kann der Schiri diesen Angriff noch abwarten, auch wenn die angezeigte Nachspielzeit schon rum ist. Genau das ginge aber mit der neuen Regel nicht.

      Ich habe eh die Befürchtung, dass diese ganzen Pausen bei Spielunterbrechungen einzig und allein kommerziellen Zwecken dienen sollen. Das erleichtert Werbeeinblendungen im TV, Werbeblocks im Stadion und und und……

      Darauf verzichte ich gern!

      Wenn ich eine Netto-Spielzeit will, dann muss ich mir halt eine andere Sportart aussuchen.

      Aber seid Euch sicher, der Fifa geht es nie um den Fußball, mehr Gerechtigkeit etc. Denen geht es nur um eine einzige Sache: mehr Geld auf ihren eigenen Konten!

      17
    • Zeitstrafen finde ich wieder nicht so gut.

      Dann werden die Spieler öfter mal die Notbremse auspacken, um so ein Gegentor zu verhindern, gerade am Anfang des Spiels.
      So muss man aktuell erst überlegen, ob man die rote Karte kassiert oder nicht.
      Die 5-10Minuten Zeitstrafe bekommt man dann auch rum.

      Es würde mehr Notbremsen, taktische Fouls etc geben, da sie dann ja kaum Konsequenzen haben.

      Wenn man in der ersten Minute eine Notbremse zeigen muss, ist die Mannschaft selbst Schuld.

      Wichtiger wäre eine Änderung bei Handspiel, wobei mir da keine sinnvolle Regel einfällt.

      @wobbs
      Kann man so unterschreiben.

      4
    • Wenn das mit den Unterbrechungen wegen de Videobeweis so weitergeht, sind wir eh bald bei 60min. Das regte mich am Wochenende bei den Spielen derart auf, weil es den Fluß komplett rausnimmt. Dieses Unklare jedes Mal. Dieser Blick zum Schiri, ob er sich an sein Headset greift und einen Kasten mit den Händen andeutet. Sowas bescheuertes. Da nehme ich doch lieber die Variante mit menschlichen Fehlern, die überall im Leben zu finden sind.
      Was die generell angedachten Änderungen betrifft: Ich bin klar für nackte Nummerngirls, die bei Toren dann über den Platz flitzen. Und, um es noch interessanter zu machen, das gesamte Restspiel dann nackt an der Seitenlinie stehen bleiben, so könnte man sich die Anzeigetafel sparen. Man muss das eben auch aus ökologischen Gesichtspunkten betrachten. Und es ist gut für die Haut, wenn diese an die frische Luft kommt. Win-Win quasi. :like:

      1
    • Fand es auch schrecklich anzusehen mit diesem Videobeweis Hickhack..

      Wäre es da nicht besser man gebe jeder Mannschaft 5 Chancen zum Auswechseln und man kann diese 5 auch eintauschen gegen Videobeweise (vielleicht da max. 2 pro Team) wenn man es braucht???(siehe AmerikanFootball) Da wäre doch taktisch viel mehr mit anzufangen als dass man da jede Schiedsrichterentscheidung schon von vornherein nochmal doppelchecken lässt .. da kann man gleich nur noch nen Roboter auf den Platz stellen..Und die Unterbrechungen wegen Videobeweis wären auf max. 4 begrenzt.

      Zudem muss der Schiri auch härter durchgreifen was Schwalben und Zeitspiel an sich angeht, da sind sie viel zu locker und man merkt wie es ja ausgenutzt wird und ab und an ja schon wie trainiert wirkt von einigen Spielern.

      Klar wenn man sowas liest wie der FCB bekommt 60 minuten wahre Spielzeit und jeder andre Verein weniger fühlt es sich mega ungerecht an.. aber naja dafür sollte ja eigentlich die Nachspielzeit da sein.. aber seien wir mal ehrlich dieses immer nur noch vorn Geträsche in den letzten Minuten ist auch nicht wirklich schön anzusehen und will man da dann mehr davon sehen???

      Meinungen dazu??

      2
    • Im American Football hat man aber auch eine bestimmte Anzahl an Challenges.
      Liegt man hier korrekt, darf man (sofern ich das richtig in Erinnerung habe) bei erfolgreicher Challange weiterhin die gleiche Anzahl an Überprüfungen behalten.

      Ist die Challange falsch, so entfällt eine Challange.
      Ich glaube so ist es auch im Eishockey?

      Man könnte natürlich so etwas auch im Fußball machen, dass eben nicht bei jeder Unklarheit sofort nachgeprüft wird, sondern nur auf Anfrage und eben auch nur begrenzt.
      Das man dann solch Sachen macht wie „Eintauschen“ gegen Einwechslungen etc. pp halte ich nicht für sonderlich förderlich.

      Grundsätzlich kann zwar „jeder“ die Überlegung vollziehen, ob er die Einwechslung gegen den Videobeweis tauschen will…. Doch am Ende ist dann doch eine ein Vorteil für die Mannschaft dabei, die vielleicht keine strittigen Situationen hätte nachprüfen lassen müssen.

      0
    • Grundsätzlich ist der Videobeweis absolut notwendig. Es geht um Fußball um so viel Geld da kann es nicht sein das eine Fehlentscheidung über Titel oder Abstieg entscheidet. Allerdings muss es natürlich auch gut umgesetzt werden. Beim gestrigen Spiel Kamerun – Chile war es ein gewaltiges Chaos. Ich glaube das auch die Schiris sich erst einmal daran gewöhnen müssen und das es in Zukunft geordneter zugeht.

      1
    • Mir erschließt sich nicht so ganz wo der fundamentale Unterschied zwischen „unserem“ Fußball und Eishockey oder Basketball oder Handball ist.
      Letztlich geht es darum „irgendwie“ einen Ball im Tor/Korb des Gegner unterzubringen. Ich als Fan und Sportler bin an Fairness bzw Gerechtigkeit interessiert. Wenn der Videobeweis dazu führt, das die ein oder andere falsche Entscheidung des Schiris zu einer richtigen gewandelt wird hat der „Täter“ seine „gerechte“ starte bekommen. Was hat man davon, wenn zum Beispiel ein Spieler noch auf dem Platz steht der eigentlich hätte rot bekommen müssen? Oder Elfmeter gegeben wird der keiner war etc.?
      Nach den 90 oder meinetwegen 60min möchte ich aus dem Stadion​ gehen und das Gefühl haben das möglichst alle endscheidungen richtig waren und niemand um seinen verdienten Lohn, bzw seine gerechte Strafe gebracht wurde

      1
  6. Nun sehen ja alle, dass wir Rechts was machen müssen, also natürlich auch Rebbe und Jonker.
    Wen haben die da wohl auf dem Zettel?
    Wen könnten bzw. sollten sie auf dem Zettel haben?

    Zur oben genannten Aufstellung:
    da Didavi sehr verletzungsanfällig ist, sehe ich eher Malli als Stamm und Didavi – wenn er denn mal gesund sein sollte – für die letzten 20 Minuten von der Bank kommend. Das ergibt für mich mehr Sinn.

    6
    • Stimmt, ist eigentlich auch meine Idee die ganze Rückrunde über gewesen mit Didavi. Ich dreh das mal.

      5
    • Momentan – und das macht die grundsätzliche Kadersituation nicht wirklich besser – wäre ein gesunder Didavi wohl im rechten Mittelfeld gesetzt. Also neben Malli. Die gelernten Außenbahnspieler Kuba und Vieirinha würde er verdrängen.

      1
    • Ich sehe das nicht so klar. Didavi hat eigentlich immer gespielt, wenn er fit war. Bei Malli war das schon anders, der wurde von Jonker oft auf die Bank gesetzt. Auch die öffentliche Kritik von Jonker an Malli „Einfluss auf das Spiel ist etwas anderes“ spricht eher dafür, das Jonker nicht als Stammspieler auf Malli setzen wird.

      Zum System muss ich sagen, das ein 4-2-3-1 ja nichts anderes ist als ein offensives 4-3-3. Wir haben also schon die ganze Zeit im 4-3-3 gespielt. Interessant hierbei: Defensiv stehen wir trotzdem immer im 4-4-2 mit zwei klaren Viererketten. Bazoer spielt auch einige male rechts. Jonker sucht also noch nach der optimalen Verteilung.

      Auch die Art und Weise kommt hierbei zum Tragen: Bsp. Leipzig für unseren Diego :vfl:

      Leipzig spielte am Anfang oft im 4-4-2, weil sie auf Umschaltspiel setzten. Das passte wunderbar. Im Laufe der Hinrunde zeichnete sich aber schon ab, das sich die Mannschaften auf RB einstellten und sie auf Ballbesitz umgestellt haben – und damit auch auf 4-3-3. Auch das haben sie wunderbar hinbekommen. Und das ist eigentlich ein Musterbeispiel für taktische Flexibilität. Auf dem Platz war es Forsberg, der entweder vor oder zurück geschoben hat, Sabitzer dann in der Defensive auf der anderen Seite.

      Etwas ähnliches hat Jonker taktisch auch mit Bazoer rechts probiert. Das werden wir wieder sehen, da bin ich recht sicher.

      6
    • :like: Azzaoui :talk:

      3
  7. Da muss ich mich wohl korrigieren mit meiner Aussage, dass noch 4 bis 5 Spieler kommen.
    Neben Dimata kommen wohl eher nur noch 2, evtl. 3

    1
    • Ich halte recht viel für möglich – aber die Vergangenheit hag auch gezeigt, dass es nie gelingt, sich vo sämtlichen „Altlasten“ (nicht despektierlich ggemeint) zu trennen. Sollten Kuba, Vieirinha,Träsch und auch noch Gustavo den Klub verlassen, dazu vielleicht noch ei überraschender Wechsel… dann benötigst du ja fast zwei Neue für die rechte Offensivreihe. Zudem sehe ich im Kader kaum Führungspersönlichkeiten, eigentlich bleiben nur Gomez und Bruma… ich hätte da schon leichte Bauchschmerzen, würde mich glatt noch eknen gestandenen End-20er wünschen…

      3
    • Reicht ja völlig aus…

      1
    • Ich bin mal gespannt, wo man Dimata sieht. Stürmer? RA? Und dann damit verbunden auch Osimhen? Stürmer? RA? Beide wollen ja auch Einsatzzeiten…

      2
    • Vielleicht muss es aber auch kein End-20er sein. Wir haben den Kapitän der U-21-Mannschaft im Kader. Sehr erfahren für sein Alter und hoffentlich gestärkt durch eine gute EM! (Natürlich herrscht bei mir das Prinzip Hoffnung, schließlich kam Knoche durch eine mMn sehr voreilige Entscheidung damals ziemlich geschwächt aus der U21 zurück und Arnold muss sich wohl vom Saisonende noch erholen.) Aber vielleicht haben wir ja jetzt wieder Glück, dann ist das Team mit Bruma-Arnold-Gomez, was Führungsspieler angeht, doch eigentlich gut besetzt.

      6
    • Ausgerechnet Arnold? Der hatte doch mehr als jeder andere im Kader während der Misere mit sich selbst zu tun.

      Nachtrag: Brooks kann ich nicht einschätzen als Persönlichkeit.

      10
    • Ja, ausgerechnet ;)

      Meine Hoffnung beruht, wie gesagt, auf der Stärkung seines „Charakters“ nach einem guten Turnier. Sollte auf den Tiefpunkt Saisonfinale nun ein Höhepunkt bei der EM folgen, dann kann er daraus ja eigentlich nur gestärkt hervorgehen. :keks:

      3
    • Jugendturniere halte ich für Pipifax verglichen mit dem Ligabetrieb als Teil einer Mannschaft, die 34 Spieltage um die Plätze kämpft. Oder länger. Was passiert, wenn wir wieder gegen den Abstieg spielen? Was soll bei ihm für eine komplette Verwandlung ins Gegenteil sorgen?

      3
    • Arnold als Führungsspieler und gar Kapitän bei uns?

      Wir reden gerade von dem Arnold, der mit dem Abstiegskampf psychisch komplett überfordert war????

      Wir reden hier von dem Arnold, der sich selbst an sich nicht in dieser Rolle sieht?

      Und wir reden hier von dem Arnold, der seine Zeit bei der U21 zu allererst dazu genutzt hat, um bei sky im Interview ein Bewerbungsvideo um Jobangebote von anderen Vereinen zu platzieren?

      So leid es mir tut, aber wenn es eine Person gibt, die bei uns als Führungsspieler oder gar Kapitän in der kommenden Saison komplett ungeeignet ist, dann ja wohl genau dieser Arnold!

      7
  8. Wenn es darum geht, ein Vier-Gerhardt-Bruma-Brooks-William(Jung) zu verteidigen wirkt solide. Ich denke, dass Robin Knoche sicherlich für einen Platz in der ersten Mannschaft antreten, die vor kurzem noch bekannt gegeben. Ich bin sehr gespannt, William. Von dem, was ich über ihn gehört habe, ist sehr talentiert und wir werden sehen, ob die Rivalität z Jung gewinnen, der auch leicht in der Zusammensetzung platzieren werde nicht aufgeben. Auf dem linken Gerhardt. Koen Casteels am Tor. Die belgische ist sehr zuverlässig. Und wenn es um Transfers zum Club unter Berücksichtigung die Verteidigung wir auch über den vierten Innenverteidiger und den Reserve-Torhüter aussehen könnten. Zumindest glaube ich so. :vfl:

    5
  9. Ich Hätte noch einen für die außen
    Amin Younes jung flexibel hat selbst gesagt das die buli für in reizvoll ist :vfl:

    3
    • Aber gewiss nicht billig!
      Denke ein Younes, auch wie er in der EL aufgetrumpft ist mit Ajax, würde um die 18-25 Mio € kosten!

      1
  10. Nach der grünweißen Katastrophensaison würde ich einen Leistungsträger wie Gustavo unbedingt als Korsettstange behalten und ihm sogar eine Vertragsverlängerung um 2 Jahre zu gleichen Bezügen anbieten. Er würde für mich zusammen mit Arnold die Besetzung für den linken DM bilden, BU für den Kapitänsposten und Notbesetzung für die linke IV-Position. Gustavo hatte lange Zeit Knieprobleme; aber jetzt ist er wieder auf dem Weg zu einer festen Größe. Warum soll er also abgegeben werden? Weil man sein Bärtchen nicht mag? Bei Kuba, Vieirinha und Träsch sehe ich das anders. Da ist keiner für mich unverzichtbar.

    Grün würde ich abgeben und stattdessen Pollersbeck als Nummer 2 hinter Casteels dazu holen.

    In diesem Jahr geht es um eine Stabilisierung. Wer in den reinen Jugendwahn verfällt, wird unter Umständen erleben, dass nichts wirklich besser wird.

    Mit Brooks und einem genesenden Bruma wird die IV hoffentlich deutlich besser aufgestellt sein. Dazu käme für mich Ascues, den ich weiter aufbauen würde und Knoche, der weiter heftig an sich arbeiten muss sowie ein Mann aus dem Nachwuchs (Hansen, Ziegele, Sprenger – keine Ahnung).

    Brekalo und Azzaui sind spannende Nachwuchsleute, die man braucht und bald in das Wasser schmeißen sollte. Ja, soweit alles ganz gut, aber wer ist der neue Supermann auf RA? Da braucht man eine schnelle und auch torgefährliche Besetzung und keinen Nachwuchsspieler.

    13
    • Gustavo ist doch ein Sinnbild für so eine Saison. So oft lustlos gewesen. Er muss einfach weg. Grün würde ich tatsächlich behalten aber nur als Nr.3. Ascues würde ich ebenfalls wie du meinst behalten und meinetwegen als IV Nr.4 aufbauen. Azzaoui dürfte unter Jonker auf jeden Fall ne Chance bekommen. Brekalo ist ja eh noch 1 Jahr bei Stuttgart. Ob wir ihn danach noch einmal wiedersehen… Fraglich.

      5
    • Kann mich an keinen lustlosen Gustavo erinnern, allerdings an einen Gustavo, der zeitweise zu sehr auf Sicherheitsfußball bedacht war.
      Meiner Meinung nach kein Wunder nach der langen Heckingschule!

      Unbedingt halten den Mann und in der Mannschafthierarchie aufbauen!

      14
  11. War die Abwehr wirklich unser größtes Problem?….

    5
    • Relativ.

      Genau genommen waren wir in allen Mannschaftsteilen gleich schwach.
      Unsere Defensive war teilweise schon peinlich, unsere Offensive allerdings auch.

      9
  12. Ich würde Gustavo ebenfalls behalten und ihn sogar zum dauerhaften Kapitän (nach dem Benaglio-Abgang) ernennen. Die Art und Weise wie er gerade in den Relegationsspielen gefightet hat, macht ihn zusammen mit seiner Erfahrung für uns unersetzlich. Die einzige Sache die mir Bauchschmerzen bereitet ist, dass er vom Spielertyp sehr ähnlich wie Guilavogui ist, welchen ich für unseren besten Spieler halte und auf der 6 als gesetzt ansehe. Abhilfe könnte hier natürlich ein 4-3-3 System schaffen, in welchem die Mannschaft mit 3 zentralen Mittelfeldspielern agiert und somit noch Platz für einen zusätzlichen „Achter“ wäre (Malli/Arnold/Bazoer).

    Abgeben würde ich auf jeden Fall Kuba, der mich gar nicht überzeugt hat. Auch Träsch, dem man nichts vorwerfen kann meiner Meinung nach, ist durch die William Verpflichtung leider über und sollte daher verkauft werden. Bei Vieirinha bin ich mir unsicher, ich könnte mit einem Abgang leben, wenn noch Ersatz verpflichtet wird.

    Insgesamt bin ich mit der Arbeit von Rebbe bis hierhin sehr zufrieden, ich hoffe das er den Dimata Transfer in der nächsten Woche dingfest machen kann. Einziger kleiner Wermutstropfen ist dabei bisher der Abgang von Jannes Horn, denn sollte Gerhardt mal ausfallen, stünde man nur mit dem bisher noch komplett unerfahrenen Itter für die linke Seite da.

    5
  13. Ich teile diesen derzeitigen Optimismus überhaupt nicht, denn Baustellen wurden bislang eher wenig geschlossen.

    IV: Rodriguez ist weg, Brooks ist gekommen. Das ist i.O. Jedoch sehe ich nicht, dass wir in der IV ausreichend besetzt sind. Knoche sehe ich maximal als dritten Verteidiger. Von mir aus könnte eher noch jemand kommen, so dass Bruma um seinen Platz kämpfen muss. Hansen sehe ich nicht.

    LV: Mit Gerhardt hier zu starten, halte ich für hochst fragwürdig. All seine Werte sprechen gegen ihn. Zweikampfquote war vergangene Saison selten über 30%, seine Passquote ist haarsträubend. Ich kann verstehen, dass man nicht mit zwei Talenten wie Horn und Itter planen möchte. Aber so? Nun gut, wenn es Itter kommende Saison nicht schafft, weiß man, woran man ist.

    RV: Die Wünsche um einen Wechsel von Träsch halte ich für zu kurz gedacht. William ist eine Wundertüte. Die Hamburger Olympiasieger sind bis heute nicht angekommen und stehen sogar zum Verkauf. Und William soll sofort einschlagen? Wenn man wenigstens mit Jung planen könnte. Aber ob der noch einmal gesundheitlich auf die Beine kommt? Träsch tut uns nicht weh, zeigt immer Einsatz und Willen und ist als Führungsspieler wichtig. Zudem ist er im DM einsetzbar.

    DM: Auch hier wird sich über Gustavo beklagt. Für den VfL wäre es toll, wenn er bleiben würde. Gehalt hin oder her. Gute Spieler kosten. Gustavo ist jemand, der bei Verbleib sich auch weiterhin 100% mit dem Verein identifizieren würde. Er war es, der sich mit Gomez am meisten gegen den Abstieg gewährt hat. Sollte er bleiben, so wäre er auch eine Alternative für unsere IV. Siehe oben.
    Ansonsten würde ich mir einen Arnold-Abgang wünschen. Es ist nicht nur die letzte Saison, es sind die letzten zwei Jahre, diekomplett beschissen waren. Und selbst in der DFB-Pokalsaison waren seine Scorerwerte schon schlecht. Er hat in drei Jahren keine 10 Torvorlagen gegeben. Das ist zu wenig. Von seinem guten Schuss ist nahezu nichts mehr übrig geblieben. In den letzten drei Jahren nie mehr als drei Tore.
    Da wäre ich doch deutlich für einen Verkauf und dafür dann einen anderen kaufen. ZM Spieler gibt es genügend.

    RA: Großbaustelle, erinnert an den BER-Flughafen. Mal schauen, ob es ähnlich lange dauern wird.
    Ich hoffe nach wie vor auf einen schnellen Spieler. Wie man hier noch mit Didavi oder Malli planen kann, ist mir vollkommen unverständlich. ir brauchen drigend einen schnellen Flügelspieler. Entweder einen jungen Afrikaner (körperlich meist sehr robust und schnell) aus Belgien oder Frankreich. Ansonsten Südamerika oder Mexiko. Der VfL war ja mal an Jürgen Damm von Tigres interessiert. Oder wie wäre es mit Pavon von Boca Juniors? Driussi von River Plate dürfte zu groß sein. Aber vielleicht Carvezzi von Boca?

    Dimata sehe ich hier jedenfalls nicht unbedingt. Aber immerhin ist er schnell und robust :D

    ZOM: Malli – kann man noch ein Jahr probieren. Vielleicht trennt er sich ja auch wieder schneller vom Ball. Didavi: Er wird nie eine Saison durchspielen können, immer nur rund 17-20 Spiele. Unkalkulierbar ist das. Vielleicht auch einfach zwei RA holen, wovon einer auch ZOM spielen kann?

    LA: Ntep hin oder her. Seine Leistungen waren sehr schwankend. Und das waren sie seit seiner Verletzung schon in Rennes. Er scheint ein Kopfproblem zu haben.

    ST: Hier ist man (falls Dimata kommt) gut besetzt. Osimhen sollte hier aber gefördert und eingesetzt werden. Womöglich beim 4-4-2 mit besseren Chancen.

    Generell glaube ich noch an mindestens zwei überraschende Wechsel. Ich gehe stark davon aus, dass Guilavogui noch gehen wird. Ist nur so ein Gefühl. Meiner Meinung nach aber womöglich verkraftbar. Hinten ist er eine Bestie, aber offensiv eher ein Kaninchen.

    Na ja, Zeit ist ja noch genug vorhanden. Zumindest tut sich etwas, unter Klausi hätte wir wieder bis zum 31. August gewartet.

    18
    • Nichts für ungut, aber du kritisierst bei William, dass er womöglich Integrationsprobleme haben könnte bzw. dass es etwas dauern könnte, bis er in Deutschland „angekommen“ ist und willst gleichzeitig aber irgendwelche Spieler aus Argentinien oder Mexiko?

      Deine Kritik an Didavi teile ich, jedoch habe ich bei ihm irgendwie immernoch die Hoffnung, dass er mal Fit bleibt, denn dann ist er zweifellos eine Verstärkung. Deine Kritik an Arnolds Leistungen teile ich ebenfalls, jedoch sollte man nicht die nächste Identifikationsfigur verkaufen und ich glaube auch, dass er sein tief überwinden wird, wenn die ganze Mannschaft wieder etwas besser spielt.

      28
    • Wann sollen denn die „jungen Spieler“, also Itter, Azzaoui, Osi… ihre Spiele bekommen, wenn die nicht als Nummer zwei, sondern sogar nur als Nummer drei geplant sind?

      Bloß nicht den Fehler machen und wieder wen davor zukaufen.

      13
    • Brasilianer und Argentiner unterscheiden sich grundlegend von der Mentalität. Liegt ua.a. auch daran, dass viele Argentiner europäische Vorfahren haben oder noch heute Verwandte. Wir haben mit dortigen Spielern sehr gute Erfahrungen gemacht.

      Zu Azzaoui: Der hat noch nicht einmal bei der U23 überzeugt, soll es nun aber bei den Profis? Ok…

      Ih glaube, die Zielvorstellungen gehen hier deutlich auseinander. Schwankt wahrscheinlih zwischen internationalem Wettbewerb und gesichertem Mittelfeld…

      4
    • Ich bin in Sachen Innenverteidigung bei Mahatma und meine, dass wir hier noch jemanden benötigen.

      Das war DIE Schwachstelle in der Saison und teilweise mitverantwortlich, dass andere Mannschaftsteile nicht funktioniert haben.

      4
    • Guillavogui abzugeben wäre ein Fehler. Klar ist er offensiv schwach und spielt auch häufig Fehlpässe, aber dafür ist er auch nicht da . Ähnlich wie Josue ist Guilavogui ein Defensivspeziallist und Balleroberer. Ballerobern und schnellen Pass zum Mitspieler, der was damit anfangen kann. Da liegt unser Problem. Wir haben zu wenig Spieler die etwas damit anfangen können und nicht die Verantwortung gleich zum nächsten passen.
      Da sind die offensiven Außen und der 8er gefragt und genau da sehe ich uns noch nicht gut aufgestellt.Ein Spieler der mit einem Pass mal die Seite wechseln kann oder den OM mit einem Pass in die Schnittstelle der Ketten bedient fehlt- trotz Bazoer und Arnold, den ich nicht als OM sehe sondern eher auf der 8.

      10
  14. Gustavo zu behalten, wäre eine großer Fehler. Wir wollen einen Umbruch haben, bei dem alle Spieler weg sollen, die den VfL verlassen möchten/wollen und das will Gustavo doch schon seit geraumer Zeit.

    Man darf sich auch mMn nicht von den letzten 5 starken Spielen von Gustavo blenden lassen. Denn die anderen 31 Spiele, war Er nicht mal ansatzweise so stark und das ist wohl leider die Realität. Außerdem hat die Doppel-Sechs des Grauens, nicht ohne Grund den Namen. Auch stießen seine Aussagen, dass Er an ein Endspiel in Hamburg glaubt, einigen sauer auf.

    14
    • Wer nennt denn eine 6 mit Gustavo ‚Doppelsechs des Grauens‘?! Das kenne ich aus Zeiten von Polak und Medojevic, aber doch nicht Gustavo. Mit Guilavogui am besten noch oder was? Gustavo steht meiner Meinung nach seit geraumer Zeit als Wechselkandidat da, weil er eben besser als ein Großteil der restlichen Mannschaft ist und solche Spieler immer mit Angeboten rechnen können. Sehe es wie Exilniedersachse – glaube dass er keine Probleme mit der Identifikation hätte, sollte er bleiben und würde einen Verbleib begrüßen.
      Wenn er geht ist es aber auch nicht der Untergang, so lange Guilavogui bleibt.

      6
    • Guilavogui+Gustavo ist ebenfalls eine Doppel 6 des Grauens. 2 reine Zerstörer im defensiven Mittelfeld. So ist kein richtiger Spielaufbau über die Doppel 6 möglich.

      2
    • Okay, die Argumentation kann ich ein wenig nachvollziehen, aber hier den gleichen Terminus zu benutzen wie zu Zeiten, wo unsere Spieler auf der 6 weder offensiv noch defensiv Guilavogui oder Gustavo das Wasser reichen konnten, finde ich doch etwas arg polemisch.
      Für mich ist das, je nach Gegner, eine absolut adäquate Doppel-6, die offensiv zwar definitiv keine Qualitäten wie Kroos oder Sahin aufweist, aber das Spiel schon öffnen kann. Für etwas mehr Offensivdrang und schnelleres Umschaltspiel kann einer der beiden durch Arnold oder Bazoer ersetzt werden.
      Für mich auf jeden Fall vollkommen überzogen diese Bezeichnung.

      PS.: Meinte oben natürlich Mahatma und nicht Exilniedersachse, keine Ahnung wie ich darauf kam :)

      2
    • Wenn Gustavo seit geraumer Zeit als Wechselkandidat gilt, weil seine Leistung besser ist, warum gab es dann noch keine offiziellen ernst gemeinten Angebote für ihn? Es wurde immer von Interesse gesprochen, von Seiten VFL wurde aber immer gesagt, es kam kein Angebot.
      Ich persönlich halte Gustavo auch für überschätzt. Er bekommt viel zu viele Gelbe, gelb-rote und rote Karten und hat sich in Stresssituationen selten im Griff, so dass er die Mannschaft gerade wenn es drauf ankommt eher schwächt, als mit positivem Beispiel voran zu kommen.
      Als defensiver Mittelfeldspieler behält er den Ball meiner Meinung nach viel zu lange und hat häufig Glück, dass Foul für ihn gepfiffen wird, wenn er dann den Ball verliert. Nach vorne war er auch schon mal besser (0/0 Tore/Torvorlagen dieses Jahr 1/3 letztes Jahr). Und von ihm gibt es halt keinerlei Bekenntniss zum VFL, sondern nur (Wenn das Angebot stimmt bin ich weg)

      8
    • Zum Beispiel weil er wahrscheinlich überdurchschnittlich viel Gehalt verdient, mehr als seine letzten Leistungen erwarten lassen. Ich sage ja nicht, dass Gustavo nicht underperformed hat letztes Jahr und die Rückrunde davor, aber das hat so ziemlich jeder im Kader.
      Ich fand seine Leistungen in den letzten Wochen tendenziell steigend und würde mich freuen wenn er bleibt. Ich denke einen besseren 6er kriegen wir nicht so leicht, falls doch würde ich mich natürlich nicht dagegen wehren. Wie gesagt, ich finde auch nicht, dass er gehalten werden muss. Dass er zu viele Karten kassiert und das Spiel oft verschleppt stimmt nämlich, aber ich denke er hat trotzdem seine Qualitäten, die ihn für uns wertvoll machen. Meiner Meinung nach sollten wir auf anderen Positionen (offensive Außenbahnen) eher nachlegen. Wer wäre denn eine machbare Alternative für dich/euch? Oder würdet ihr ihn einfach ersatzlos abgeben?

      0
  15. Ich hab mir mal ein paar Gedanken gemacht.

    Wenn Dimata trotz der Berichte der WAZ?, dass Er bedenken habe wegen seiner Spielzeit, zum VfL kommt, dann hat man entweder gute Überzeugungsarbeit geleistet oder man hat mit Dimata/Osimhen andere Pläne.

    Z.b. könnte ich mir vorstellen, wenn man im 4-4-2 spielt, dass Osimhen & Dimata sich regelmäßig abwechseln an der Seite von Gomez.
    Wenn man im 4-3-3 oder weiter im 4-2-3-1 spielt, dass Dimata Stürmer Nummer 2 ist und Osimhen als RA spielt oder genau andersrum, dass Osimhen Stürmer Nummer 2 ist und Dimata RA spielt.

    10
  16. Rüdiger Ziehl (Trainer U23) hat seinen Vertrag bis 2018 verlängert und Ton Lokhoff stößt als Co-Trainer hinzu. Außerdem bleibt Lokhoff der Trainer des Förderkaders.

    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/ruediger-ziehl-verlaengert-bis-2018-46486.html

    5
  17. Ich denke Jonker und Rebbe haben sich schon Ihre Gedanken gemacht und der Kader wird ausgeglichen und gut besetzt sein. Viel wichtiger wird sein, dass sie die Spieler vom Kopf her hinbekommen und die Mannschaft als Einheit Auftritt. Kicken können die alle, egal ob jung oder alt. Ich finde die Mischung gut und so groß sind die Baustellen nicht. Es wird jetzt auf die Vorbereitung ankommen und wie schnell sich das neue Team findet. Gerhardt und Arnold sollten so schnell wie möglich nach der U21 EM zurückkommen, damit das Team spätestens Mitte Juli steht. Gustavo würde ich auch auf jeden Fall als Führungsspieler halten, Malli wird garantiert durchstarten und ich traue den jungen Wilden ne ganze Menge zu.

    0
  18. Wie für die Offensive, glaube ich, dass viele von den Spielern abhängig, die uns verlassen. Es wird viel über die Tatsache an, dass sie den Verein mit Spielern wie Luiz Gustavo, Jakub Błaszczykowski und Vieirinha verlassen zu müssen. Im Fall der brasilianischen verlassen wird gezwungen sein, oder defensiver Mittelfeldspieler zu kaufen. Neueste Medien geben Namen wie Grzegorz Krychowiak und Havard Nordtveit (in einem Spiel nur Darlehen gefangen worden ist). Aber es gibt viele andere interessante Spieler wie Jorrit Hendrix, Krzysztof Mączyński, Sven Kums, Sebastian Rode und Omar Mascarell. Meiner Meinung nach ist Josuha Guilavogui eine sichere Sache, aber ich frage mich, wer das nächste Spiel Franzose sein, weil ich hoffe, dass wir die Nummer 23 im Club Wolfsburg sein werden. Wir müssen auch bedenken, dass wir kühlen andere Spieler, die an dieser Position gefunden werden konnte. Im Gespräch über Richedly Bazoer und Paul Seguin. Nur von dem, was ich bemerkte Jonker Suguin in der Zusammensetzung ist nicht zu viel, und Bazoer Probleme auf dem Flügel sieht. Im Fall von Kuba während Vieirinha verlassen und diese, ich hoffe, dass wir sie kühlen Spieler ersetzen, die überwiegend tröpfeln kann, ausnutzen. Als Ntep, Malli oder Didavi über sie, und wenn es darauf ankommt wäre ich sehr gewesen. Aber wie für den Flügel, der gerne würde ich die Volksvagen Arena sehen ist zum Beispiel Jesus Navas und Nicolas Pepe. Übertragen Dimata ist bereits eine Formsache , ich hoffe, dass er einen Vertrag bereits in der kommenden Woche unterzeichnen. Ich denke, dass der belgischen Verein Mayoral, ersetzen, die zu Real Madrid zurück. Mario Gomez wird die erste Wahl für unsere Trainer sein, aber Landry ich denke, wird es auf dem Platz ziemlich oft eingegeben werden, denn es ist wirklich ein großes Potenzial hat, als Osimhen. Wölfe GOLA !!! :vfl:

    7
  19. Von wegen Urlaub: Rebbe gibt weiter Gas

    Montag in genau zwei Wochen geht die Vorbereitung des VfL los. Bis dahin soll fast alles klar sein. Dimata im Anflug.

    http://www.wolfsburger-nachrichten.de/sport/vfl-wolfsburg/article210948675/Von-wegen-Urlaub-Rebbe-gibt-weiter-Gas.html :link:

    2
  20. Gleich spielt die deutsche U21 mit Arnold und Gerhardt in der Startelf. Bin gespannt wie beide in einer „intakten“ Mannschaft spielen.

    2
  21. Es wird nach der U-WM wird es nochmal interessant. Viele Spieler werden sich erst nach der WM mit Wechsel beschäftigten.

    3
  22. Ich bin wirklich gespannt, wie viele Spieler noch kommen. Wir müssen uns sowohl von der Qualität als auch von der Mentalität deutlich steigern, das wird mit wenigen Transfers nur schwer möglich zu sein.

    Die Abgänge vor allem in der Anzahl bewerte ich bisher absolut positiv, einzig über Horn kann man mMn diskutieren, aber sonst alles nachvollziehbar für mich.

    Bei den Zugängen brauchen wir, sofern wir nicht wieder AbstiegsKampf gegen BS wollen, dringend mehr torgefährliche Spieler aber auch Spieler für den Aufbau wie oben schon ausgeführt wurde. Also nur mit einem Dimata wird das zu wenig sein. Da wird und sollte hoffentlich noch mehr passieren.

    Saisonziel wird auch noch spannend, Mittelfeld oder Europa? Was VW will dürfte allen klar sein oder? :)

    12
  23. Wo ich das jetzt so sehe würde ich mir Weiser als RA wünschen :like: ich weiß Fußball ist kein Wunschkonzert…..

    6
  24. Wo ich das Spiel der U21 jetzt so sehe, denke ich, dass mehrere Regeländerungen gar nicht schaden könnten. Man ist übersättigt.

    1
  25. Laut Wolfsburger Nachrichten plant man wohl in der kommenden Saison Paul Jaeckel aus der U19, jetzt U23, als Innenverteidiger Nr.4 heranzuführen.

    Finde ich gut dass man für die Position, die im Normalfall ja nur eine Notfallposition ist, mit Leuten aus der eigenen Jugend plant. Mit Jaeckel, Ascues, Hansen, Sprenger und Ziegele wären einige da die im Notfall spielen könnten. Dazu noch Gustavo und Guilavogui. Also da braucht man sich in unserer Situation keine Sorgen zu machen.

    4
    • Wieso redet eigentlich jeder von Ascues?Ist das schon fix das er wieder zurück kommt?Bin der Meinung das man ihn direkt abgeben sollte

      1
    • Der war ja nur ausgeliehen. Die Leihe ist ausgelaufen. Ich bin jetzt einfach mal davon ausgegangen. Und selbst wenn nicht, sind wir in der Innenverteidigung gut aufgestellt.

      1
    • Ist er so viel besser als Hansen oder Ziegele?

      0
    • Er hat mir in der Jugend gut gefallen. Hansen und Ziegele habe ich in der Jugend nicht beobachtet. Ob er das auf Profi-Niveau wird zeigen können, bleibt aber natürlich abzuwarten.

      3
  26. Müssen wir nicht Max Meyer kaufen?

    2
  27. Arnold gefällt mir gut, lässt sich sehr oft fallen und ist somit teilweise eine Anspielstation, wenn die Kollegen unter Druck geraten.

    Ähm, Pollersbeck ist jetzt keine Offenbarung :grübel:

    5
    • Arnold macht das recht ordentlich.Gerhardt hingegen wieder relativ schwach,da erwarte ich bei uns zur neuen Saison übrigens auch keine große Steigerung.Pollersbeck wirkt sehr unsicher.

      5
    • Komisch, ich finde Arnold eher blass. Mir gefällt Gerhardt besser. Fast jeder Angriff läuft über seine Seite.

      12
    • Ich finde auch das Gerhardt das ganz gut gemacht hat.

      8
    • Arnold hat das 2:0 vorbereitet und 2-3 gute Steilpässe gespielt, dafür, dass er eigentlich DM gespielt hat, war das ordentlich.
      Und wenn ich das richtig gesehen habe, wollte er den Elfer schiessen…

      6
  28. Wir müssen die EL als Saisonziel anstreben…. schlechter geht’s immer…. und eine weitere Zittersaison, nein Danke. Daher müssen wir weiterhin deutlich am Kader arbeiten und insbesondere noch mit dribbelstarken und torgefahrlichen Spielern nachlegen. Mir fehlen 2 echte Rechtsaußen und auch ein weiterer für links. Stefaniak hin oder her….der ist jung und muss sich vor allem erstmal in der BL ein Jahr lang behaupten… da weht nun mal ein anderer Wind als in Liga 2….und Ntep ist verletzungsanfallig. Zudem benötigen wir noch nen 4. Innenverteidiger, genauso wie nen gelernten Linksverteidiger…Wenn Gerhardt ausfällt allein auf Itter setzen ist Risiko pur und für diesen Jungen ne wahnsinnige mentale Belastung, die ich ihm in seinem Alter nicht zutrauen zu meistern. Jetzt gilt es schlaue Entscheidungen mit Weitblick zu treffen. Rebbe und Jonker sind daher weiterhin gefordert…

    3
    • Andersrum. Frühzeitiger Klassenerhalt sollte das Ziel ein. Besser gehts immer. Aber jetzt nur nicht den Fehler machen und alles wieder gut reden. Wir haben ein Seuchenjahr hinter uns. Das wird dann nicht besser, indem wir uns unrealistische Ziele machen. Erstmal wieder Sicherheit reinkriegen in die Mannschaft. Eine Basis schaffen, auf der wir aufbauen können. Und Jugendspieler integrieren, ohne Druck die EL zu erreichen. Wenn wir wieder anfangen mit hochtrabenden Zielen sind wir nicht besser als der HSV, der trotzdem immer noch unten drin hängt.
      In dieser Transferperiode wird sich noch viel tun bei uns, und da muss man erstmal sehen, wie die Spieler zusammen harmonieren und dazu brauchen wir keinen künstlichen Druck aufbauen.
      Das ist nicht Star-Trek
      „Scotty wie lange brauchst du dafür?“
      „4 Stunden“
      „Ich gebe dir 3“
      „Ok ich machs in 2“

      Wir sollten erstmal wieder ein paar Spiele gut Spielen und Selbstvertrauen aufbauen. Dann kann man weiter sehen. Und wenn es diese Saison noch nicht ganz so gut läuft, dann hat man wenigstens nicht das ausgegebene Ziel wieder Haushoch verpasst.

      12
  29. Ich denke, ein sehr großes Manko war die Chancenverwertung. Hier muss man sich auf beiden flügeln verstärken. Und auch aus dem zentralenmittelfeld muss klar mehr torgefahr entstehen.
    Ich halte Mali und Ntep beide für zu schwach, wobei ich bei Ntep noch Hoffnung habe, dass er zündet.

    4
  30. Ich denke, dass wir stärker das 4-3-3 System in seiner Reinform erleben werden. Ich habe vor kurzem schonmal geschrieben, dass Joker in seiner Trainer-/Co-Trainerlaufbahn fast ausschließlich mit den Systemen 4-4-2 mit einer Anspielstation (also eher 4-4-1-1) und 4-3-3 mit jeweils einem 6er, 8er und 10er zu tun hatte.

    Ich würde mir vorstellen, dass die Mannschaft zwischen diesen Systemen wechseln wird. Im Ballbesitz könnte ein 4-3-3 einen schnellen Aufbau über sie Außen bedeuten. Deshalb sehe ich noch eine Verpflichtung für die Position Rechtsaußen kommen. Meine Vorschläge hier wären z.B. Xherdan Shaqiri (der Bundesligaerfahrung mitbringt), ein Florian Thauvin mit dem es ja schon angeblich Kontakt gibt, Quincy Promes oder Talente wie Matteo Politano oder Emre Mor. Zumindest wird mMn hier ein Spieler verpflichtet der einen starken linken Fuß besitzt.

    Bei gegnerischem Ballbesitz kann dann hier zu einem 4-4-2 gewechselt werden (was glaube ich jmd auch schon vor mir geschrieben hat). Dann rückt der ZOM aus der vorherigen Dreierkette neben den Stürmer, um den Gegner anzulaufen.

    In der Formation könnte das bei Ballbesitz folgendermaßen aussehen:

    Casteels
    (Menzel)

    William Bruma Brooks Gerhardt
    (Jung) (Knoche) (Jugendspieler) (Itter)

    Gustavo
    (Guilavougui)
    Bazoer
    (Arnold)
    Didavi
    (Malli)

    Spieler X Ntep
    (Osimhen) (Stefaniak)
    Gomez
    (Dimata)

    Bei gegnerischem Ballbesitz:

    Casteels
    (Menzel)

    William Bruma Brooks Gerhardt
    (Jung) (Knoche) (Jugendspieler) (Itter)

    Spieler x Bazoer Gustavo Ntep
    (Osimhen) (Arnold) (Guilavougui) (Stefaniak)

    Didavi
    (Malli)
    Gomez
    (Dimata)

    :like:

    9
    • Klingt interessant, ich denke das 4-4-2 in der Defensive haben wir letzte Saison zumindest schon ansatzweise gesehen. Da ist häufig der 10er mit Gomez auf einer Linie gewesen und dahinter 2 4er-Ketten. Allerdings haben sich die beiden 6er meistens sehr frei bewegt.

      Ist das Ganze dann aber offensiver? Im 4-2-3-1 hatten wir meist 4 Spieler am Strafraum, manchmal noch einen 6er, im 4-3-3 wären es dann vornehmlich die vorderste 3er-Reihe, aber wie verhalten sich die 3 Spieler dahinter? Sichert nur der 6er ab und die anderen beiden zieht es zum Strafraum? Wäre dann fast wie beim 4-2-3-1….

      0
    • Ich könnte mir vorstellen, dass sich der 10er sich bei Ballgewinn nach hinten absetzt, um als Anspielstation zu fungieren, der Stürmer bleibt vorne und die Außen gehen volles Tempo nach vorne. Der 6er würde hinten als Absicherung wahrscheinlich bleiben und der 8er wird sich je nach lauf des 10ers entweder am Strafraum oder im Strafraum aufhalten.

      Man hat letzte Saison gesehen, dass sich unsere Spieler eher auf den Füßen standen, als dass sie Gefahr auf das gegnerische Tor ausgeübt haben. Mit einem 4-3-3 wäre ein schnellerer Spielaufbau möglich, wobei dann eventuell drei Spieler bei Flanken im Strafraum (Stürmer, ein Außen der nicht flankt und der 10er/8er) sind und einer an der Grenze (8er/10er) ist.

      Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die nächste Saison. :knie: :vfl:

      0
    • Ja, das ergibt Sinn! Ich bin auch gespannt, es ist ja offensichtlich, dass wir viel mehr Torgefahr entwickeln müssen. Unsere Torausbeute war wirklich mager letzte Saison.

      Eine Sache, die mir schon sehr lange bei uns auffällt, ist dass der Außen auf der anderen Seite häufig nicht in den Strafraum geht oder nur halbherzig, stattdessen wird das Spiel sehr, sehr breit gemacht. Unsere Spieler kleben zwar nicht mehr an der Außenlinie wie unter Hecking, aber ich denke da geht noch was in der Strafraumbesetzung. Dieses extrem breite Spiel funktioniert doch nur, wenn du Spieler wie De Bruyne hast, die blitzschnell und präzise die Seite verlagern können, dann bieten sich Räume. Aber wer kann bei uns noch zuverlässig solche Pässe spielen? Mal schauen wie es nach einer ganzen Vorbereitung unter Jonker aussieht, ich denke und hoffe da wird sich einiges ändern, ganz egal welches System.

      0
  31. Rebbe : „Unser Ziel ist es, zum Trainingsstart größtmögliche Klarheit zu haben. Wir wollen für die lange Vorbereitung möglichst schnell komplett sein.“

    Rebbe : „Ziel ist es, in allen Personalien Verbindlichkeit zu haben.“

    http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/rebbe-drueckt-auf-die-transfer-tube-52235648.bild.html :link:

    3
  32. Angeblich war der VfL an Toni Leistner (26, IV) von Union Berlin dran. Der VfL soll sich aber eine Absage von Leistner eingefangen haben.

    http://www.liga-zwei.de/1-fc-union-berlin-defensive-aktuell-noch-duenn-besetzt/ :link:

    http://www.bild.de/sport/fussball/union-berlin/warum-verschweigt-union-seinen-trainingsstart-52235700.bild.html :link:

    0
  33. Wenn unsere Abwehr schon abgeschlossen ist, dann ist ist es für nicht viel besser geworden, als im Vorsaison. Mit Brooks haben wir endlich zweiten guten Verteidiger, aber auf der Seiten habe ich meine Zweifeln. Links Gerhard, okay. Aber Itter. Angeblich Talent. Wir haben schon genug von angeblichen Talenten. Wo sind die alle? Genau – nicht in Wolfsburg. Rechts immer verletzte Pechvogel Jung und Wundertüte William. Mit Bruno Henrique hatten wir auch so eine Wundertüte. Hat nicht viel gebracht.
    Mich stört auch, dass wir falls einen weiteren Stürmer kommt, ihn als RA setzen würden. Das hat Jonker mit Osimhen am Ende der Saison gemacht. Ich hoffe, dass wir noch einen schnellen und torgefährlichen RA verpflichten. :yoda:
    Schöne und mit interessanten Kaderänderungen Woche wünsche ich euch.

    2
  34. Kommentar verschoben…

    4
  35. Der User Sascha3599 hat den Artikel der Wolfsburger Nachrichten noch mal bei tm.de zusammengefasst:

    Eine kleine Zusammenfassung zum aktuellen Kader und Planungen dazu aus der Wolfsburger Nachrichten:

    – Rebbe möchte zum Trainingsstart größtmögliche Klarheit zum Kader haben.

    -Tor: Casteels ist gesetzt. Dahinter sollen Grün und Menzel sich nen Kampf um die Nr.2 liefern. Ein Torwart kommt nicht mehr das hat Rebbe bestätigt.

    -Abwehr: Brooks und Bruma sollen gesetzt sein dahinter dann Knoche der um nem Stammplatz hart kämpfen müsste. Als IV Nr.4 soll immer mal wieder Paul Jaeckel aus der U23 reinschnuppern.
    Auf der Linksverteidiger Position passiert auch nichts mehr. Dort sieht sich der VfL mit Gerhardt und Itter gut aufgestellt.
    Auf der Rechtsverteidiger Position sollen William und Jung für Stabilität sorgen. Vieirinha,Kuba und Träsch dürfen gehen.

    Rebbe meint das die Abwehr im Moment nicht mehr im Fokus steht was die Zugänge betrifft.

    Mittelfeld: Im zentralen Mittelfeld ist Guilavogui auf der 6 gesetzt. Daneben spielt entweder Arnold oder Bazoer. Seguin soll als Back Up bleiben. Gustavo darf den Verein verlassen.
    Im offensiven Mittelfeld duellieren sich Malli und Didavi um den Platz. Wer am Ende die Nase vorn hat steht noch nicht fest. Spekuliert wird das auch beide zusammen einen Platz im System finden könnten.
    Die linke Mittelfeld Seite wird mit Ntep und Stefaniak besetzt.
    Rechts bleibt nur Azzaoui der aber nur Back Up wird. Ein erfahrener Rechtsaußen soll noch kommen.

    Sturm: Gomez ist gesetzt und dahinter kommen Osimhen und Dimata (der jedoch auch Rechtsaußen spielen könnte).

    —-

    Laut diesem Artikel kommt eher nur noch ein Spieler. Kann ich mir aber ehrlich gesagt eher nicht vorstellen. Ich denke Didavi oder Malli, einer von diesen Spielern wird uns verlassen.

    Gustavo wird denke ich gehen und wir werden noch 1-2 überraschende Abgänge sehen (einer davon könnte Didavi / Malli sein) und einer keine Ahnung… Vielleicht Guilavogui? Vielleicht Arnold?

    Ich denke wir werden noch 2-3 Transfers sehen, Dimata ausgeschlossen…

    3
    • Stellt sich nur die Frage, wie gut informiert die WN ist. Die BS-Zeitung ist ja bekanntlich nur unserem Relegationsgegner verbunden

      1
    • Ich bin da ganz bei dir wobbs

      0
    • Täusche ich mich oder ist das 1 zu 1 der gleiche Inhalt, der auch hier oben schon im Artikel steht?

      4
    • Neues ist da ja nicht wirklich dabei, im Grunde haben wir das ja schon selbst alles zusammen spekuliert…

      Interessant für mich wäre ein System mit Malli und Didavi – taktisch gesehen. Bin mal gespannt, ob wir da Tests erleben und damit meine ich nicht beide auf Außen, sondern zb Didavi auf der „10“ und Malli auf der „8“. Aus meiner Sicht kommt Malli auch für die 8 in Frage, er leistet sehr gute Defensivarbeit und hat auch technisch die notwendigen Qualitäten dafür. Das würde ich gerne mal sehen.

      Ansonsten ist unsere Startelf nicht großartig anders als letztes Jahr! Bisher jedenfalls. Es gilt also in auch in anderen Bereichen (taktisch, mental) ne Schippe draufzupacken. Hierbei bin ich auch gespannt, inwieweit sich nach den Abgängen von Benaglio und Rodriguez eine neue Hierarchie bilden wird. Kann Casteels schon eine wichtige Führungsrolle einnehmen? Ein Bruma vllt auch?

      2
  36. Klausi Kühne löst die „Transferbremse“ – er stellt 20mio sofort zur Verfügung und will sich auch an Gehältern beteiligen wenn die Spieler „ihm gefallen“ …. Mal sehen was daraus wird. Für mich klingt das nach „nix gelernt“ aber ich lasse mich überraschen

    4
    • Naja eigentlich nimmt er mit solchen Aussagen schon viel zu viel Einfluss auf den HSV.

      2
  37. Kommentar verschoben

    1