Mittwoch , September 30 2020
Home / Spieler / F. Magath / Magaths Transferpolitik
Felix Magath

Magaths Transferpolitik

Felix MagathWohin geht die Reise des VfL Wolfsburg in der kommenden Saison?
Bislang ist immer noch nicht ganz geklärt wie der Umbruch des Vereins in diesem Sommer genau aussehen soll.
Wird VW dem neuen Manager Magath einen ähnlich hohen Investitionsbetrag zur Verfügung stellen wie seinem Vorgänger Diether Hoeneß?
Kann VW es in der Öffentlich weiterhin rechtfertigen Millionen-Beträge auszugeben ohne einen sichtbaren Erfolg zu erzielen?

Eins schien bislang klar zu sein: Der Weg soll zurück an die Spitze führen. VW ist nach wie vor bereit sich für den VfL Wolfsburg zu engagieren und in den Verein zu investieren, um das Team in der Spitze der Bundesliga zu etablieren. An dieser Zielsetzung hat sich auch durch die letzten beiden Jahre des Misserfolges nichts geändert.

Allein die Verpflichtung von Magath zeigt, dass VW den eingeschlagenen Weg weitergehen wird.

Doch schon bei der Pressekonferenz als Felix Magath vorgestellt wurde konnte man zwischen den Zeilen herauslesen, dass der Weg des sinnlosen und vor allen Dingen erfolglosen Geldausgebens erst einmal gestoppt werden muss.
Geld ausgeben ja, aber mit Bedacht und Augenmaß.

Schnell wurde der Öffentlichkeit bekannt gegeben, dass „der sportliche Erfolg den finanziellen Ausgaben angepasst werden muss.“
Das heißt: Erst kommt die Leistung, und mit dem Erfolg kommen auch wieder höhere Investitionen.

Was bedeutet dies auf den Kader umgemünzt?
In einem aktuellen Interview vom Wochenende verriet Felix Magath, dass er mit der momentanen Leistung seiner Truppe sehr zufrieden sei. Einen Kauf eines hochbezahlten Stürmers hatte er bereits vor einigen Tagen ausgeschlossen.
Mit den vorhandenen Stürmern sei man gut bestückt, so Magath.

Auch die Abwehr sei nun durch die Verpflichtung von Marco Russ „ausreichend besetzt“ und an eine weitere Aufrüstung sei bislang nicht gedacht.

Doch wie sieht es mit dem Mittelfeld aus?
Felix Magath äußerte sich am Rande des Trainingslagers äußerst positiv über den Leistungsstand des Teams: „Wie die Spieler sich darstellen, das macht mir Hoffnung, dass wir keine großen Investitionen mehr tätigen müssen.“ Um endgültige Klarheit zu bekommen, wolle Magath aber das Team weiter beobachten und vor allen Dingen den Saisonstart abwarten um genaueres sagen zu können.

Heißt: Halten die Spieler ihr Niveau und startet der VfL mit einer Siegesserie in die Saison wird nicht mehr viel am Kader verändert.
Dennoch hält Magath sich mit dieser Äußerung natürlich alle Hintertüren offen noch einmal nachzulegen, falls der Saisonstart in die Hose geht.

Eine weitere Frage ist, was passiert mit dem Geld eines möglichen Diego-Abgangs?
Eine Trennung scheint unausweichlich. Heute wiederholte Felix Magath noch einmal, dass beide Seiten in mehreren Gesprächen eine Trennung einvernehmlich vereinbart hätten. Es scheint kein Zurück mehr zu geben.

Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass der VfL die spekulierten 10 Millionen Euro aus einem möglichen Verkauf einsparen würde.

Fassen wir zusammen:
Im Sturm und in der Abwehr wird nicht mehr viel passieren. Es könnten höchstens noch Perspektivspieler für diese Positionen verpflichtet werden, wie z.B. einer der beiden sehr jungen Brasilianer.

Richtige Verstärkung braucht man noch fürs Mittelfeld. Hier wären 10 Millionen für einen Träschwechsel denkbar, und weitere 10 Millionen für einen Diego-Ersatz.
Weitere große Investitionen werden aus meiner Sicht zunächst einmal ausbleiben.

5 Kommentare

  1. Tor, Abwehr und Sturm sind soweit wohl klar, es sei denn es passiert noch etwas außergewöhnliches.

    Im Mittelfeld sollte man aber noch etwas tun. Vor allem in Bezug auf Träsch sollte endlich Klarheit herrschen!

    0
  2. ja, es sieht wirklich so aus als wenn erst mal niemand mehr für tor, abwehr und sturm kommt. aber das loch im mittelfeld ist ja noch groß genug, dass man da ordentlich was investieren müsste. hoffentlich bekommen wir viel geld für diego. das kann dann gleich wieder reinvestiert werden.
    träsch wäre super, und dann noch jemanden für links und die 10er position.

    0
  3. Hallo in Opera sieht dein Seiten Design irgendwie seltsam aus.

    0
    • Hallo Dejan. Was meinst du mit „seltsam“ ? Hast du es in einem anderen Browser getestet und es sieht in Opera anders aus? Oder hast du es nur im Opera gesehen und das Design gefällt dir nicht? Ich habe die Seite in den gängigen Browsern getestet und in Opera gibt es keine Veränderungen z.B zum Internet Explorer oder Firefox.

      0
  4. @Dejan:
    Ich habe auch Opera. Da sieht nichts seltsam aus. Oder hast du eine alter Version?

    0