Freitag , Oktober 23 2020
Home / News / Matchday: Der VfL Wolfsburg testet beim FC Basel

Matchday: Der VfL Wolfsburg testet beim FC Basel

vfl-basel
 
Heute steht das dritte Testspiel der Vorbereitung beim VfL Wolfsburg auf dem Plan. Um 19.30 Uhr startet das Spiel der Wölfe gegen den FC Basel im St. Jakob-Park in Basel.

Das Spiel kann live auf der Homepage des VfL Wolfsburg in einem Videostream verfolgt werden: Livestream.

Nach dem 14:0-Sieg gegen die Veltins-Auswahl und einer 1:2-Niederlage gegen Celtic Glasgow soll heute nach Möglichkeit wieder ein Sieg folgen. Die Aufgabe wird dabei allerdings alles andere als leicht. Der Schweizer Meister ist in seiner Vorbereitung schon wesentlich weiter als die Wölfe.

Start des 1. Trainingslagers in Bad Ragaz

Heidiland-Kategorie
 
Für das Team von Trainer Dieter Hecking geht es nach dem Spiel weiter ins 1. Trainingslager nach Bad Ragaz, wo sich die Mannschaft 12 Tage lang auf die neue Saison vorbereiten wird.

    Mit dabei sind 26 Spieler des VfL:

  • 4 Torhüter: Benaglio, Casteels, Grün, Menzel
  • 7 Abwehr: Träsch, Knoche, Dante, Bruma, Ascues, Schäfer, Rodriguez
  • 7 Mittelfeld: Gustavo, Gerhardt, Seguin, Guilavogui, Arnold, Didavi, Möbius
  • 7 Offensive: Caligiuri, Donkor, Brekalo, Dost, Kruse, Azzaoui, Putaro
  • In der Reha: Henrique, Jung
  • EM-Sonderurlaub: Schürrle, Draxler, Vieirinha

 
*Fotoquelle: VfL Wolfsburg
 
 

105 Kommentare

  1. ..weiß eigentlich jemand mehr über und zu der Verletzung von Henrique?

    Geht es da immer noch um dieses Knochenödem, zu dem auch Ende letzter Saison die Rede war?

    wie sind dort überhaupt die Heilchancen?

    2
  2. Hier die Aufstellung:
    Casteels – Knoche, Bruma, Dante -Träsch, Schäfer – Seguin, Guilavogui, Gerhardt – Didavi – Dost
    Auf der Bank sind: Grün – Caligiuri, Kruse, Brekalo, Putaro, Donkor, Möbius
    (Quelle: Twitter)
    Hecking probiert ein System mit drei Innenverteidigern und drei eher defensiven Mittelfeldspielern!

    3
    • Ich würde dies als 3-5-2 der italienischen Prägung sehen. Im Echtbetrieb dann mit Arnold auf einer der ZM-Positionen und Vieirinha und ggf. Rodriguez auf den Außen könnte dies eine durchaus gute Alternative für unser vorhandenes Spielermaterial darstellen, insb. wenn Draxler ausfallen oder uns verlassen sollte. Ich würde in diesem Fall nur eher Guilavogui mit in die IV ziehen (insbesondere wenn Gustavo bleiben sollte), da dieser auch gut vorrücken könnte und die Kette dadurch entstarrt.

      Man muss auch sagen, dass die Dreierkette in der Vorbereitung nichts neues ist. Letztes Jahr wurde sie dort schon angetestet und gegen Eindhoven haben wir im Grunde dieses System situationsabhängig gesehen: Guilavogui rutschte zwischen Ascues/Dante und Naldo, und Horn/Träsch(?) rückten mehr in die Offensive vor.

      Gerade angesichts unserer AV, welche fast allesamt auch entweder Flügel spielen können oder dort vom Trainer gesehen werden, könnte dies diesmal mehr als nur ein Experiment werden, gerade da Guilavogui prinzipiell und Ascues generell sowohl IV als auch DM spielen können und so diese Situation im Spiel durch Zurückfallen schnell herstellen könnten.

      Mit der Aufstellung wie jetzt halte ich es jedoch für wenig gewinnbringend. Dante und Knoche sind beide jeweils recht starr und die AV sind zwar spritzig aber nicht sehr ballsicher. Dadurch fehlt es mE ind er Offensive an Umschaltmomenten über die Außen und in der Defensive an Abräumvermögen gegen bestimmte Spielertypen.

      5
  3. Immer diese Abbrüche, anstatt schnelle Konter zu spielen. Klar ist noch sehr früh, aber so war es letzte Saison auch. Muss doch eine Anweisung sein oder? Konter zu verplempern und lieber nach hinten spielen?

    2
    • Wohin würdest du denn die schnellen Konter spielen, wenn nur Dost vorn gegen mindestens die 2 IV steht?
      Dazu kommt noch die eklatante Schwäche im Aufbauspiel bei Knoche und auch Dante…

      13
  4. So schlecht finde ich das Spiel nicht. Teilweise sehr gute Kombinationen und das Spielverständnis scheint auch schon ein wenig besser, als am Samstag. Interessant auch das Kombinieren in den Formationen.
    Knoche und Dante gefallen mir nicht ganz so. Ähnliches gilt für Dost, der ja mitspielt und in diesem Moment ein Tor schießt… Erster Eindruck.

    1
  5. Didavi spielt wirklich viele gute und intelligente Bälle – er gefällt mir richtig gut. Hoffentlich sehen wir das noch ganz oft!

    6
  6. Vorne, also ganz vorne sind wir sehr unflexibel. Hohe Bälle, oder Flanken damit Dost sein Fuß dazwischen kriegt. Oh Herr, bitte lass uns einen mitspielenden Stürmer bekommen, der sich selber! Chancen erarbeiten kann.

    1
    • Was verstehst du bitte unter dieser Binsenweisheit: „selbst Chancen erarbeiten“? Ist der richtige Moment, in eine flache Hereingabe zu starten und vor dem Verteidiger an den Ball zu kommen, kein Erabeiten einer Chance?
      Der Ball ist doch einem stehenden Dost nicht an das Schienbein geschossen worden, oder?
      Diese inhaltslosen Vorwurfsfloskeln dienen doch nur dazu, Fehler zu personalisieren, die man eher in nicht passenden Systemen verorten könnte.

      14
    • So wie es ein Stürmer macht: Sich selber Chancen erarbeiten. Mit Ball in den Strafraum laufen und ein Tor schießen. Ball bekommen und in so verwerten, dass eine Torchance folgt? Fällt es dir nicht auf, dass es zu wenig für einen Stürmer ist, wenn der Ball quasi auf sein Kopf oder Fuß platziert werden muss, damit ein Tor evtl. vieleicht fällt?

      Als Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=X05efK2yF40

      https://www.youtube.com/watch?v=FM-Q2IWQ1YQ

      gibt noch tausend weitere. :vfl:

      1
    • Aber du hast schon wahrgenommen, dass Basel nicht so hoch steht, dass Dost mit Ball an der Mittellinie 1 gegen 1 steht? Oder sollte ich das falsche Spiel schauen? :grübel:

      1
    • So war es aber auch jedes Spiel in der Saison. Oder habe ich ausversehen den falschen Verein zugeschaut?

      1
  7. Gerhardt wieder sehr präsent. Rückt nach. Verschiebt. Gute Übersicht. Wie ein Großer. Gefällt mir echt der Junge.

    14
  8. Gerhardt ist überall, gute Übersicht… Didavi macht das erneut sehr passabel… Bruma finde ich bisher auch abgezockt..Dante gefällt mir ebenfalls nicht, Knoche macht es minimal besser aber reist in auch keine Bäume aus…

    Auf der LV macht es Schäfer besser als RiRo die letzten Saison, kein ewiges abdrehen…

    Mir gefallen die Neuen eindeutig… Gerade von Gerhardt bin ich angetan! Sieht auf jeden Fall schon besser aus teilweise als letzte Saison… Böse gesagt, mal schauen wann sich die neuen an den Hecking Fußball gewöhnt haben und ohne Risiko spielen…

    Vielleicht erfindet sich aber Hecking auch neu… Wunder soll es geben.

    19
    • …beschreie es nicht bitte (mit dem Gewöhnen :vfl: )

      0
    • Auf wen bezieht sich dein:
      „Dante gefällt mir ebenfalls nicht“

      0
    • Ja Hecking wird das Spiel zu gut finden und wird sie dazu zwingen wieder risikoarm zu spielen :lach:

      2
    • @Coprolalia under Control

      Du ahnt ja wie ich es meine, sicherlich nicht mit der Ansage, Leute so etwas will ich nicht sehen. Doch Hecking gilt alles andere als risokoreich :)

      Das mit dem böse gesagt war bewusst auf die letzte Saison bezogen bzw. auf die gesamte Spielzeit ohne einen de Bruyne, wo man nahezu 0 Drang nach vorne hatte und ohne Risiko spielte und lieber Handball zelebrierte…

      Aktuell gefällt mir das (obwohl es ein Testspiel ist) schon ganz gut und lässt eventuell auf eine bessere Saison hoffen.

      Deswegen ja der Satz, dass Hecking sich neu erfindet.

      5
    • Klar weiß ich wie du das meinst, aber immer in fast jedem Post immer wieder ein Seitenhieb, in jedem Positiven gleich wieder was negatives heraufbeschwören ist schon etwas lästig, aber nun gut. Kann ja jeder machen was er will.

      8
    • Kann ich verstehen, meiner Meinung nach ist aber eben nicht alles schön. Niemend sagt das meine Meinung die Wahrheit schlechthin ist :)…

      0
    • Zu Dante,

      schlechte Spieleräffnung und hatte er nicht vor der Parade einen extremen Fehler gemacht? Hatte ehrlich gesagt in dieser einen Szene nicht zu 100 Prozent hingeschaut… Vor allem aber ist es die schlechte Spieleröffnung bzw. die schlechten und ungenauen Pässe.

      1
    • Dante und Schäfer pennen beim 1:2

      2
  9. Ich hab die 1. Halbzeit verpasst, wie spielen denn die Wölfe?

    0
  10. Gutes Spiel unserer Wölfe! Interessantes Spiel, nicht zuletzt wegen der gewählten Formation. Wie Piperita es bereits formuliert hat, habe ich den gleichen Gedanken während des Spielverlaufs entwickelt. Ein Julian Draxler kann in einer solchen Aufstellung gut kompensiert werden, da augenscheinlich auch ein Didavi mehr und mehr in die Rolle des klassischen Spielgestalters rutscht. Seine Übersicht, seine intelligenten Zuspiele – bisher gibt es nicht viel, was man ihm anlasten kann.
    Dante und Knoche mit klaren Aufbauschwierigkeiten, hier müsste, vorallem wenn sich dieses System durchsetzt noch ein IV verpflichtet werden. Knoche hat sich aber meines Erachtens mit zunehmender Dauer etwas verbessert.
    Was mir sehr positiv aufgefallen ist: Unsere Mittelfeld-Zentrale. Yannick Gerhardt, für mich zusammen mit Guilavogi (heute sieht man, wie unentbehrlich er für uns ist) und Didavi die besten auf dem Platz. Wenn ich bedenke, dass wir mit Arnold und Gustavo noch zwei hochkaräter in der Hinterhand haben – Hallelujah!
    Auch Seguin mit einem guten Auftritt, er versucht sich zu zeigen. Was mir bei ihm noch ein bisschen sauer aufstößt: er wählt zu oft den direkten Rückpass. Aber kann man das ihm in seine Alter wirklich anlasten? Vielleicht auch Vorgabe vom Trainer?
    Alles in allem, spielt die Mannschaft mal wieder bis ins letzte drittel Klasse. Diesmal jedoch aber mit ein paar guten Aktionen auch in der Spitze.
    Apropos Spitze: Die Formation ist wie für Bas zugeschnitten, mit den aufrückenden Außenverteidigern. Macht ein ordentliches Spiel mit einem überragenden Tor wie es eben nur der Bas kann ;)
    Bin gespannt auf die zweite Halbzeit!

    :vfl:

    5
  11. Zum zweiten Mal gefallen mir alle Neuzugänge gut. Auch die taktische Ausrichtung gefällt mir, wenn man sich noch zwei, drei Spieler dazudenkt, die jetzt noch nicht in der Mannschaft sind.

    Und generell habe ich bisher, auch wenn es noch sehr früh ist für ne Einschätzung, das Gefühl, dass die Spieler mehr Willen zeigen. Kann natürlich daran liegen, dass sich alle zum Anfang wieder neu beweisen wollen oder aber, und das ist meine Hoffnung, dass man einfach mit den Neuzugängen andere Charaktere geholt hat, nämlich spielhungrige, motivierte Jungs, die jetzt die anderen Spieler wieder mitziehen.

    Gefällt mir gut was ich bisher im Training und in den Spielen sehe. :vfl:

    0
  12. Aufstellung 2. Halbzeit:

    Grün – Knoche, Bruma Dante – Cali, Schäfer – Möbius, Guilavogui, Gerhardt – Didavi – Kruse

    0
  13. Das macht ja richtig Laune :vfl: :vfl3: Aber man sollte es bei der bisherigen Statistik vom kleinen FCB in dieser Vorbereitung nicht überbewerten. Dennoch, gutes Spiel.

    0
  14. Ach ja, der blinde Caligiuri…

    3
  15. Donkor zu spät, um die Flanke zu verhindern und Dante geht dem Ball nicht entgegen… das war ein U14-Fehler.
    Mit den Wechseln ist wohl die Ordnung etwas weg…

    Edit sagt: was prompt zum Ausgleich führt.

    1
  16. Knoche und Cali pennen beim 3:3

    0
  17. Tag der offenen Tür?
    Cali wollte übergeben.
    Knoche aber nicht übernehmen… er deckte lieber den freien Raum ab?

    7
  18. Da muss das Mäxchen vielleicht mal 2 m raus…und Caliguri zeigt zum Schluss wieder den altbewährten Schlendrian. Schuster…

    2
  19. Oha Guilavogui sah ja so aus, als würde Er Janko eine knallen. Würde gern wissen, was Ihn so aufgebracht hat.

    2
    • Ich denke es war die Situation wo man Möbius, nach seinem taktischen Foul, mit dem Ball in den Allerwertesten schießen wollte.

      1
    • Hat er denn auch geschossen?
      Dieser Boëtius war das ja; den konnt ich vorher auch schon beobachten wie er Caligiuri dumm angemacht hat als ein Einwurf an der Mittellinie für Wob gegeben wurde wo Caligiur anscheinend noch dran war und es nicht gesagt hat.

      Ein wohl leicht aufbrausender Mensch …. mit 22 Jahren..

      0
    • Nein, tatsächlich geschossen hatte er ja nicht. Und ja, er war mehr als impulsiv

      0
  20. …der Kommentator gefällt mir. Ruhig und entspannt macht er da sein Ding und bleibt im Ergebnis, was die Bewertungen der Leistung betrifft, auch objektiv.

    Geht doch.

    11
  21. Für mich ist es fast unumgänglich dass noch ein IV verpflichtet werden muss.
    Knoche und Dante sind beide nicht so ganz auf der Höhe..

    Bei Putaro sehe ich leider noch viel Entwicklung bevor er eine ernsthafte Alternative wird. Seine Ballbehandlung ist leider sehr ausbaufähig (zumindest nachdem was ich bisher von ihm gesehen hab).

    14
    • Absolut richtig! In der Innenverteidigung sollte in dieser Transferphase noch etwas passieren. Auch Bruma hat mich heute noch nicht überzeugt, hoffe er kann es deutlich besser….

      2
  22. Ich bin jetzt mal ein „Einzeiler“ aber kein „Einzeller“.
    Ich wäre froh, wenn wir von der Last Cali… befreit werden würden.

    MAZ

    2
    • Grundsätzlich ja, aber als Konsequenz aus den letzten beiden Testspielen ist diese Forderung nicht nachzuvollziehen. Caligiuri hat beide Male gut gespielt. Auch Max Kruse wusste heute zu gefallen.

      18
    • Sehe ich nicht so. Heute haben einige seiner vielen Versuche mal funktioniert. Das war gut. Aber alles ist auf try and error aus und am Ende kam wieder der unkonzentrierte Caliguri durch, den wir schon die letzte Saison gesehen haben.

      3
    • vielleicht bin ich etwas negativ eingestellt aber er ist kein Teamspieler. Er macht sein Ding, gut zu sehen beim Gegentor.

      2
  23. Was mir negativ auffiel und auch schon in der vergangenen Saison zu beobachten war: In der Vorwärtsbewegung völlig grundlos gefühlt 20 Pässe hinter den Mann, anstatt in den Lauf oder gar in den freien Raum. Das kostete jedes Mal Zeit, unterbrach den Spielfluss oder führte sogar zu Rückpässen, weil der Weg zum Mitspieler mittlerweile zugestellt war. Dass müsste Hecking doch auch sehen und endlich abstellen.

    10
  24. Ich denke, das hat eher mit Selbstvertrauen der Spieler oder dem Zutrauen auf den Laufweg des Mitspielers zu tun. Kann natürlich auch sein, dass Hecking die geniale Taktik verfolgt, mit destruktiver Spielweise den Gegner zu verwirren.

    2
    • Ein genauer Pass auf den Mann minimiert das Risiko. Einen Pass in den Lauf erhöht das Risiko.

      Es ist doch sehr auffällig, dass der VfL seit mehr als 2 Jahren die Pässe eher in den Lauf spielt. Das ist eindeutig eine Forderung. Würde es am Selbstvertrauen liegen, hätte der VfL so in der Saison 2014 / 2015 nicht gespielt. Hat er aber.

      9
    • Du meinst wir spielen auf den Mann und nicht in den Lauf. Hast dich verschrieben.

      Wenn das ne Order wäre, wäre auch die Order langsam zu spielen.

      Ich sehe auch nicht zwingend das ein Pass auf den Mann weniger riskant ist, der Gegner richtet sich schnell danach und stellt somit die wenigen Passwege zu. Pässe in den Lauf bieten mehr Möglichkeiten, jedoch müssen die Laufwege bekannt sein, bzw, die beiden beteiligten Spieler müssen intuitiv wissen welchen Passweg man spielen will.

      Viel risikobehafteter sind doch unsere weiten langen Seitenverlagerungen.

      Habe mir eben mal bissl Nürnberg gegen Schalke angesehen, da hat eher das Schalke von Magath die Pässe auf den Mann gespielt.

      1
    • Und da wären wir wieder bei der Kritik der nicht einsrudierten Spielzüge.

      0
    • Bzw dem Gefühl das die Spieler nicht wissen was sie zu tun haben in bestimmten Situationen. Sicher lassen sich nicht alle Situationen trainieren, doch ich bleibe bei meinem Standpunkt das ein Spiel eine Stresssituationen ist und dort das abgerufen wird, was trainiert wird im Training bzw was einstudiert worden ist..

      7
    • Jupp, hab mich verschrieben.

      Ein Pass auf Mann hat zwei Vorteile:
      1. Man muss den Laufweg nicht erahnen.
      2. Der Mitspieler kann sich genau darauf einstellen.

      Vor allem der erste Punkt spricht für wenig bis nahezu gar keine einstudierte Spielzüge. Das ist doch nichts Neues. Bei 90% der Bundesligisten wiederholen sich gewisse Schemata. Ein Blick auf die Torentwicklung von Dortmund weist eklatante Parallelen auf. Bei uns ist es doch eher so, dass jedes Tor irgendwie anders und regelrecht erkämpft werden muss.

      3
  25. Da ich ja relativ oft der Lüge bezichtigt werde bzw. es heißt, ich würde nur Sachen ohne Beweis behaupten, nun eine Bestätigung für den unveränderten VfL-Etat:

    „Auf BILD-Nachfrage teilt ein VW-Sprecher mit: „Das Engagement ist selbstverständlich wie alles andere auch geprüft worden. Danach hat sich im Vergleich zum Vorjahr jedoch keine finanzielle Änderung ergeben.“

    http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/stars-wollen-weg-aber-vw-zahlt-weiter-46895462.bild.html

    Diese Info habe ich hier bereits im März gegeben. Ich hoffe, dass jetzt zumindest dahingehend Ruhe ist.

    4
    • Der Artikel ist ansonsten Hetze pur.

      Es wird so dargestellt, als wenn keiner in Wolfsburg spielen will. Es gibt ja sogar Fans, die das dann sogar noch glauben.
      Die Krönung ist allerdings der letzte Satz. „Das Werk zahl weiter…“

      Gut auch: Volkswagen zahlt angeblich 100 Millionen. Komisch, der Etat beträgt nur 90 Millionen. Und selbst, wenn man Ablösesummen reinrechnet (die über die jahre abgeschrieben werden), kommt man nicht auf diese Summe. Na ja, Bild eben…

      3
    • Laut dieses Artikels verdient Gustavo bei uns 10 Millionen Euro. Glaubst das jemand?

      Wie soll das in der Praxis aussehen? Einen Spieler, der so viel verdient mal auf der Bank lassen und dafür einen 500.000 Euro Spieler ran lassen?

      Unsere Probleme sind so offensichtlich….

      5
    • Gustavo hat damals bei Bayern 5 Millionen verdient. Ich denke mal, dass er beim VfL ähnlich verdienen wird. Eine Gehaltsverdopplung wird es nicht gegeben haben. man wirdhier auch nicht Brutto und Netto durcheinander bringen. Ich halte den Betrag für ein Märchen.

      Wie so oft denke ich, dass beim VfL aus Prinzip die Beträge erhöht werden. Bei Ablösesummen gilt das genauso wie auch bei Gehältern. Interessant finde ich dabei, dass es bei Verkäufen usw. genau anders ist. Dort gilt der Minimalbetrag.

      Gustavo würde mit seinen 10 Millioenn mehr verdienen als die Mehrheit der Bayern… Das ist polemischer Müll, um den gemeinen Werker aufzuwiegeln.

      2
    • @mahatma

      Zu dem gleichbleibenden Budget habe ich mich unter dem vorherigen Artikel ja auch schon geäußert, wobei das bei mir natürlich reine Spekulation war und ich denke, dass wir aktuell erst Spieler verkaufen müssen, um uns weiter verstärken zu können.

      Passt vielen aber nicht ins WeltBILD und die Hoffnung auf irgendwelche objektive Berichterstattung bzw. Journalismus, der den Namen auch verdient, habe ich im Bezug auf den VfL und viele andere Bereiche aufgegeben (um Missverständnissen vorzubeugen: Ich schreibe damit keinesfalls etwas von Lügenpresse etc.!!!!).

      Bei Zahlen (Ablöse, Gehalt etc.) bin ich im Fussball eh vorsichtig.
      Ich glaube nicht, dass die Zahlen nur bei uns so „korrigiert“ werden.
      Bei anderen Vereinen werden wir das nur nicht immer so mitbekommen bzw ist das nicht unbedingt so ein großes und dankbares Thema für die Medien.

      1
    • Als die VW KRise damals öffentlich wurde hatte ich ja bereits geschrieben gehabt, dass man seitens VfL mit keinen Einbußen zu rechnen hat. Damals wurde ich ebenfalls angefahren, dass man davon nicht ausgehen kann und dieses Unsinn sei, man würde genau so geprüft werden und dann wird der Rotstift angesetzt…

      Ja man hat mit der Rückstellung des neuen NLZ ein Zeichen gesetzt, jenes war es dann aber auch schon. Ja man wird bestimmte Transfers ohne Einnahmen sicherlich nicht machen… Hat aber nichts mit der VW Krise zu tun, sondern mit Allofs als Person.

      Ich finde da auch nichts verwerfliches, so lange es wegen 1-3 Mio am Ende bei einem guten Spieler nicht klappt…

      1
  26. Die neue Saison werden wir gegen den Abstieg spielen.

    DH wird die Mannschaft nicht weiterentwickeln und wir werden den gleichen Fußball wie letzte Saison sehen.Ideenlos und schlecht.

    Das nur mal Rande.

    Das Spiel gegen Basel war genau das was wir kennen.

    Nicht gut!!!

    3
    • Ok. Und wie wird es bei Eintracht Braunschweig laufen? Aufstieg? Wird Bayern wieder Meister? Sollte ich nächstes Jahr im Sommer zuhause bleiben oder lieber wegfahren? Jahrhundertsommer? Finden die Olympischen Spiele in Russland 2018 statt? Wer steigt mit uns ab? Bitte um schnelle Antwort. Könnte lukrativ werden…

      21
    • Neu hier und dann schon so einen Mist verzapfen?
      Gratulation, haben bisher noch nicht viele hinbekommen :klatsch:

      Ich sehe das als absoluter Hecking Kritiker total anders, es war gestern gegen den FC Basel (der nächste Woche seine Saison bereist startet) schon durchaus sehenswerter als letzte Saison. Teilweise mit mehr Tempo drin und guten Ballstaffeten. Ich fühlte mich nicht mehr wie beim Handball…

      Doch Testspiele sollte man nicht zu hoch bewerten, ob es tatsächlich eine Änderung geben wird, wird man in den Pflichtspielen sehen, in dem dann auch der Gegner nicht verschiedene Sachen probiert, sonst ernst spielt.

      10
    • Du weißt aber schon, das diese Mannschaft nichts mit der im August gemeinsam hat.

      0
    • Das ist nunmal meine Meinung

      0
  27. Das Spiel hat mir gefallen. Mehr als die halbe Mannschaft auf dem Platz eigentlich defensive Leute, Schäfer, Seguin und Träsch als offensive Flügel, das war einfach mal was anderes. Und auch ungewohnt: Kruse trifft, und Caligiuri hat ein paar geile Pässe abgeliefert. (Ich mag Cali von dem, was man als Normalo so mitkriegt.) Die Neuzugänge Bruma, Gerhardt und Didavi bringen ordentlich Schwung in die Mannschaft, DH mit gefühlten 70 Minuten Lächeln auf dem Gesicht – auch ungewöhnlich.

    Fazit: Gute Unterhaltung, da stinkt so manches EM-Spiel gegen ab.

    P.S.: Die Dauerkarten sind da! :yeah:

    Gehörte das Handgemenge eigentlich zum Team-Building-Prozess? ;)

    3
  28. Die erste Halbzeit war recht ordentlich. Zudem finde ich generell mehr und mehr Gefallen an der Spielweise mit Dreierkette. Sogar Knoche fand ich in der ersten Halbzeit recht gut. Er wirkt auf mich zudem viel drahrtiger als zur Vorsaison. Auf dem kleinen Tablet hatte ich ihn hin und wieder gar mit Seguin verwechselt. Im zweiten Teil der zweiten Hälfte stand dafür die komplette Defensive neben sich. Davor war’s aber teilweise gut anzuschauen. Spieler wie Gerhardt oder Seguin haben sowohl hinten ausgeputzet als auch vorne im 16er des Gegners Szenen gehabt. Insgesamt wirkte unser Spiel in der ersten Halbzeit recht geradlinig. Das gefiel mir gut. Guilavogui als Abräumer vor der Abwehr flankiert von zwei 8ern, die auch einen Ball in die Spitze spielen können (Gerhardt, Arnold, Seguin)… – das halte ich für eine Option, z.B. auch für den Fall, dass Gustvao doch noch geht. Bei der gestrigen Spielweise hätte auch Kruse als Alternative zu Didavi seine Daseinsberechtigung.

    Bis jetzt haben wir nicht die großen Namen eingekauft, dafür hat man den Eidruck, als hätte man sich dieses Mal mehr Gedanken gemacht. Der Schürrle-Kauf sorgt bei mir immer noch für Unverständnis. Vielleicht hat man damals dem Marketing mehr Bedeutung zugemessen als dem Sportlichen?

    7
    • Noch eine Ergänzung zum System: Bei der Spielweise mit Dreierkette benötige ich Außenbahnspieler, die nicht nur als Verteidiger in der Abwehrkette klarkommen, sondern sich auch im Mittelfeld wohlfühlen. Und unsere Kandidaten Schäfer, Gerhardt, Vieirinha und Träsch haben allesamt in ihrer Karriere im Mittelfeld angefangen und können das. Auch Jung traue ich eine solche Rolle zu, bei Eintracht Frankfurt war er immer recht offensiv ausgerichtet. Klar, Schäfer hatte im Mittelfeld in den letzten Jahren häufig nicht unbedingt geglänzt. Als linker Flügel bei unserer Spielweise mit vielen Kurzpässen und Rocharden taugt er auch nicht. Aber in einer 5er-Reihe im Mittelfeld sehe ich andere Qualitäten gefordert.

      2
    • Ich habe ja schon mehrfach betont, dass ich das 3-5-2 als Formation mag. Defensiv ist es als Fünferkette (wenn eingespielt) sehr stabil, offensiv besitzt man durch weniger Spieler mehr Raum. Man entgeht diesem Handball-Spielstil, der im offensiv gespielten 4-1-4-1 oder 4-2-3-1 schnell passiert, wenn die individelle Klasse fehlt.

      Die Spielertypen haben wir dazu (siehe Schalentier), die Frage ist einfach nur, wie es offensiv aussehen soll?
      Mit Draxler kommt unser Star noch zurück. Oder plant man schon ohne ihn und probt ein Alternativsystem?

      Defensiv stellt sich die Frage, inwieweit die Verteidiger dafür ausreichen? Drei IV für drei Positionen. Eindeutig zu wenig.

      1
  29. Zu unserem Konzernboss Müller:

    „Schon 2006 soll der aktuelle VW-Boss Matthias Müller – damals noch Chef des Projektmanagements bei Audi – in einer Mail davon erfahren habe, dass die Harnstofftanks in Amerika größer sein müssten als in Europa, um die Abgaswerte einzuhalten. Auch der ehemaige Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn – damals Audi-Chef – soll kurz zuvor von dem Problem informiert worden sein.

    VW antwortete auf BILD-Anfrage zu den Beschuldigungen gegen Müller: „Wir halten die erhobenen Vorwürfe für unbegründet.“ Am Ende soll Audi trotz der Hinweise die nötige Vergrößerung aus Zeit- und Geldgründen nicht vorgenommen haben.“

    http://www.bild.de/geld/wirtschaft/abgas-skandal/so-lief-es-wirklich-ab-46901028.bild.html

    0
    • Man kann auf einen Rücktritt hoffen, vielleicht von Diess gleich mit? Vor allem bei D. wäre es einfach nur schön. Vielleicht kommt dann endlich jemand, der mehr Visionen hat und vor allem die Wolfsburger Volkswagenwelt kennt. Diess hat sie bis heute nicht verstanden (Stichwort Personlabbau), Müller identifiziert sich mit VW ähnlich wie Rici mit dem VfL.

      Für den VfL wäre es eine bessere Situation, da beide nicht als Befürworter des VfL gelten. Müller verfolgt seine Tennisliebe und lässt sie zunehmend fördern (Tennis ist ja auch Volkssport) und Diess sieht immer nur die Zahlen. Er ist eben Wirtschaftsökonom.

      Mal schauen…

      2
    • Zu Diess: Er wurde so weit ich weis von BMW geholt um als „außenstehender“ Volkswagen um zu Krempel und vor allem Effektiver zu machen (VW verdient nach wie vor kaum Geld mit seinen Autos) Die Konzerngewinne kommen Ausschließlich von Porsche und Audi, auch Bugatti ist ein Millionen Grab! Nun ist er da (Diess) und will etwas verändern und weist auf hohe kosten in allen möglichen Bereichen hin, prompt kommt der Betriebsrat und will ihn weg haben.
      Wenn hier manchen sagen – einen der die VW Welt kennt- muss her ist das genau das Problem! Die VW Welt an sich ist das Problem. Das sagen auch alle Experten und begründen das meiner Meinung nach auch sehr plausibel.
      Man muss sich halt die Frage stellen warum Toyota ne Marge von über 9% hat und VW von noch nicht mal 3% . Warum verkauft Toyota die gleiche Anzahl an Autos mit 2 Marken (Toyota / Lexus) wie VW mit 12?
      Nun zum spotlichen:D
      Der VFl wird denke ich nicht so sehr an Personen bei VW scheitern die sagen – VFl? Brauchen wir nicht- oder ist zu teuer. Es wird daran hängen wie viel Geld VW halt dem VFL zur Verfügung stellen kann. Das ist eine einfache kosten nutzen Rechnung. Der Verein ist für die Stadt extrem wertvoll in vielerlei Hinsicht, er kann auch alleine überleben!
      Mit jungen Talenten und gutem management (Allofs)

      2
    • Warum ist den die Marge gegenüber Toyota so gering…
      Toyota produziert u.a. in einem ganz anderen Lohnsegment.
      Aus Sicht der Aktionäre muss der Gewinn sicherlich steigen.
      Aus sozialer Sicht finanziert Volkswagen über die Gehälter ganze Regionen mit.
      Alles hat zwei Seiten, so auch diese

      10
    • Was das Lohnniveau angeht und die Lebenshaltungskosten liegt Japan mindestens gleich auf mit Deutschland. An „Lohndumping“ liegt es nicht das ist auch so eine Propaganda die häufig erzählt wird.
      Es liegt auch nicht daran das VW zu viele Leute beschäftigt oder „zu gut“ zahlt. Viel mehr ist das Problem das eine Art kumpanei in den oberen ebenen zu finden ist. Der Betriebsrat will mehr Geld für „seine“ Leute also sieht der deal im Endeffekt s aus das geshat wird: vorstand kann sich die Taschen voll machen, dabei steht die IGM keinem im weg, im Gegenzug bekommt man ein hohen bonus oder sonstige Leistungen in der Produktion .
      Das größte Problem sehe ich aber darin das VW die falschen Produkte für den Weltmarkt hat. Zum einen weil die Autos zu teuer sind- vor allem im ausland- zum anderen ist die Herstellung aufgrund der vielen Konfigurationsmöglivhkeiten viel zu teuer. Geht mal auf die US seiten von VW , Hyundai, Honda, Toyota etc. Da versteht man sehr schnell wie der Automarkt läuft. Die Japaner bieten 3 „trimlevel“ an wo ich vertuge Pakete habe und platt gesagt noch die Farbe andern kann – fertig! Das ist günstig in der Herstellung und das auto wird günstiger angeboten. Wenn VW aber 100erte Außenspiegel hat ist das schon ein großes Problem
      Davon mal abgesehen das wir deutschen (ich mache das nicht mit) auch etwas blöd sind. Mitbunseren wucherpreisen die wir für unsere und andere Autos zahlen finanzieren wird die Hersteller si das in den USA oder sonst wo gleichwertige Autos viel billiger sind.

      0
    • Ein Gut ausgestattet Hyundai Sonata (ca Passat Klasse) habe ich auf der US Seite für um gerechnet 29000€ konfiguriert
      Da bekommt man bei VW Deutschland ein Passat mit Lenkrad, 4 Rädern und fertig(etwas über spitzt gesagt)
      (Vom Listenpreis aus gehend) viele kaufen sich in DE für 30000€ ein allerweltsgolf, wo es eben schon gute Mittelklasse limos gibt.
      Von den richtig geilen Kisten zum Schnäppchen preis brauchen wir ert gar nicht reden
      (Mustang GT 421PS für 35000€!!) für das Geld kaufen hier manche einen Passat
      Oder ein fetter f150 für 30000€

      0
    • :klatsch:
      Würde zu gerne wissen wer es von Euch wirklich ins Management eines Unternehmens geschafft hat

      1
    • Noch nicht :D

      0
    • Na hoffentlich schafft es kein Braunschweig Sympathisant an die Spitze…

      3
    • Ich könnte mir gut vorstellen, dass Du als Nachfolger gut geeignet wärst. Nicht nur im Bereich des Fußballs geballte Fachkompentenz, sondern auch in der Automobilbranche Expertise eines Topmanagers. Die Bild könnte Dich dann immer mit den wirklichen Geschehnissen im Konzern füttern und Du könntest Dich gut um das Leiten des Verwaltungskonstrukts ohne die Anpassung an die marktwirtschaftlich notwendigen Gegebenheiten kümmern. Die Zahlen machen dann die Ökonomen und Du den Grußonkel in der Produktion. Das wäre doch eine schöne Vision…

      13
    • Man könnte auch fragen, wie Toyota es schafft die gleiche Anzahl an Autos zu bauen und zu verkaufen mit der Hälfte an Mitarbeitern…

      Natürlich ist das nicht gern zu hören… Besonders hier in Niedersachsen.

      Und über die Modellpolitik der Vorgänger habe ich mir auch immer prächtig amüsiert.

      2
    • Danke ! Die Modell und preis Politik ist das Hauptproblem oder warum ist VW (größerer Autobauer Europas) auf den wirklich großen und wichtigen Märkten (USA ,China, Indien) ein Nischenprodukt?
      (Weiter oben habe ich es versucht kurz zu erklären)

      0
    • Volkswagen produziert viel zu kompliziert. Jedes Fahrzeug ist fast schon ein Unikat. ich mache es mal an Mazda fest: Dort gibt es drei verschiedene Sitzbezüge – passend zu drei verschiedenen Sondermodellen. So wird billig produziert. Felgen usw – egal.

      Nun zu deiner VW-Welt: Ich nehme an, du wohnst weder in Wolfsburg und Umgebung noch hast du etwas mit Volkswagen zu tun. Oder du bist ein typischer Kapitalist. Volkswagen funktioniert doch als Unternehmen ganz anders als z.B. Ford usw. Volkswagen hat eine soziale Verantwortung und eine Region zu versorgen. Dir geht es um Renditen usw., dem Aktionär Niedersachsen aber eher um Arbeitsplätze.
      Wir können dankbar sein, dass die IG Metall bzw. Osterloh so mächtig sind, dass sie die Arbeitnehmer schützt. Dazu gehören auch die sehr guten Gehälter.

      ich verstehe nicht, wie man immer nur auf rendite verweisen kann. Nur damit irgendwelche Hedgefonds und Araber weiter Geld scheffeln können. ich wahrlich nicht links angehaucht, aber diesen Leute fehlt jegliche soziale Verantwortung. Und lieber Ti Mo und Uwe: Euch auch!

      5
    • Arbeite selber bei VW :D
      Das Problem ist halt das es an Substanz fehlt bei VW. Wenn man mal 1 Jahr nicht immer mehr und mehr Autos verkauft wird es eben eng da alles „auf Kante“ genäht ist. Sehr wohl ist es richtig, das ein Unternehmen was unterm strich ja auch Gewinn macht das an die Belegschaft und in Arbeitsplätze ummünst. Es geht mir ja wie ich schon gesagt habe nicht um die Mitarbeiter oder Löhne oder so sondern um die Modellpolitik. Außerhalb von Wolfsburg bzw Niedersachsen interessiert keinen die soziale Verantwortung. Da gehen die Leute ins Autohaus und sehen einen nackten Golf (ein Kompaktwagen) für 17000€ – nackt- daneben steht die 20.000$ Limousine von Hersteller XY , da kauft der Amerikaner ,Chinsese ,Kanadier oder sonst wer eben das bessere preis leistungsfähiges Verhältnis.
      Auch die aufwendige und auch anfällige Technik der deutschen hersteller ist ein Problem. Die meisten brauchen kein TurbokompressorDSGinjektion sonstewas oder interessieren sich dafür. Die japanischen und Amerikanuschen Autos haben meist „einfache “ 2,4 L sauger die halten.
      Mazda zum Beispiel baut die Qualität besten Autos mit der höchsten „Lebenserwartung“

      0
    • Wenn Du wüsstest Herr Ghandi…;)
      Es gilt immer noch das Leistungsprinzip und ein Herr Diess und auch Müller haben durch ihre Vorstandsboni ein schlechtes Zeichen gesetzt. Sehr sehr viele hätten gerne auf ihren Jahresbonus verzichtet, um beispielsweise die Leiharbeiter weiter zu beschäftigen. Gab es diese Wahl? Nein. Warum nicht? Freiwillige Sozialabgabe inform von Nichtinanspruchnahme der Boni. Das zusammen mit dem Verzicht des Vorstands hätte ein Zeichen gesetzt. Aber das hätte auch Herr Osterloh nicht so toll gefunden…
      Und Dein Mazda-Beispiel lässt tief blicken. Erstens: Wie erfolgreich ist denn Mazda so aktuell? Zweitens: Wenn VW so lean produzieren würde, bräuchten sie dann die ganzen Zulieferfirmen im Umkreis und weltweit, bräuchten Sie dann soviele Produktioner, wäre dann nicht eine automatisierte Produktion viel sinnvoller? Und würden somit nicht gerade viele Arbeitskräfte wegfallen? VW ist und bleibt ein aufgeblähter Konzern, der Unmengen an (insbesondere Führungskräften, Tarif Pluslern) aufweisst, die schnell hoch gepusht werden und nun einen Vertrag auf Lebenszeit mit sehr sehr gutem Gehalt aufweisen. Zudem gibt es auch in der Produktion einen Haufen an Jobs, die für das Gehalt, nirgendwo anders existieren könnten. Das wird auch so bleiben und VW wird durch Betriebsrat, das Land und die Unternehmenskultur auch weiterhin sehr sehr viele Arbeitsplätze schaffen, bieten, erhalten. Aber wirtschaftlich konkurrenzfähig und marktwirtschaftlich orientiert ist das A und O, sonst ist es schneller zappenduster, als so mancher Schwarzmaler denkt…
      Inwieweit Du Dich nun durch Deine Annahmen bestätigt fühlst, überlasse ich Dir.
      Genug off topic: Stadionfest ist doch auch dieses Jahr mit Testspiel, oder!? Weiß das jemand? Noch ist dazu ja noch gar nichts erschienen.

      4
  30. … Toyota hat in den unterschiedlichen Modellen allerdings auch den gröten Teil der Bauteile dekcungsgleich.

    Das heißt es gibt nicht 20 verschiedene Lenkrädermodelle und 40 verschieden Felgenemodelle

    (Zahlen sind beispielhaft), allein die Vielzahl an unterschiedlichen Austattungsmodellen, die wir anbieten ist, soweit ich informiert bin, bei einem Massenhersteller einzigartig.

    Aber nun genug OT…gibt es was neues zur Verletzung von Bruno Henrique?

    Ist seine Ausfallzeit irgendwo mal geäußert worden, seitens der Vereinssspitze?

    2
  31. ….Ob ein Dies und Das nun sinnvoll für die Marke VW ist, wird sicherlich der Fisch von unten sehen und der Vogel von oben.

    Für mich ist die pure Ausrichtung von Geld sparen nur über Köpfe zählen und entlassen, zu kurz gedacht.
    M:E. gibt es nicht nur Effizienzen dort, sondern auch in ganz vielen anderen Bereichen.

    M.E. nach macht VW noch nicht genug für Kundenorientierung, es gibt viele Prozesse, die man schlanker machen kann, Berichtwesen, dass wesenlich effektiver gehandhabt werden kann etc…

    0
  32. Um mal wieder zum Fußball zu kommen:

    Es sieht wohl ganz so aus, als ob der Subotic Transfer geplatzt ist. Die Vereine hatten wohl eine Ablöse von 9,5 Mio € ausgehandelt. Neue Chance für uns?

    0
  33. Ja sehe ich auch so ! Ja ich denke immer noch das bei unseren tollen Abwehr ein subotic nicht schlecht wäre und ein knoche abgegeben wird . Ich denke immer noch das ascues und weiter bring wird .

    1
  34. Wozu brauchen wir einen Spieler, der beim Medizin Check durchgefallen hat? :yoda:

    3
  35. Gomez will Besiktas nun doch aufgrund der politischen
    Situation verlassen. Vielleicht geht da doch noch was?…

    http://www.focus.de/sport/fussball/wegen-politischer-situation-nationalspieler-mario-gomez-verlaesst-besiktas-istanbul_id_5748277.html

    0
  36. In dem Artikel steht aber, daß eine Rückkehr in die Bundesliga nicht in Frage kommt.

    0
  37. Sky Moderator wettet mit dem Blog Betreiber vom HSV, Scholle….

    Sky sage, Kostic wechselt zum VfL Wolfsburg. Um Mitternacht kündigt Fb HSV Bild an, dass es Neuigkeiten gibt.

    1
    • Also einen reinen LA, RA bleibt demnach verwaist, sollte Kostic kommen.
      Vielleicht würde ja Kostic Draxler Didavi funktionieren.
      Vieirinha ist leider recht ineffizient, Azzaoui scheint einen schweren Stand zu haben, Henrique ist verletzt , verpasst die Vorbereitung und soll sich dann eingewöhnen?
      Hab so das Gefühl, dass uns dann erklärt wird, dass „Kostic auf den Flügeln flexibel einsetzbar ist“. Da ich keine Spiele der Stuttgarter so intensiv verfolgt habe, kann ich nur den Stuttgartern auf tm.de glauben, er ist denen zufolge eben ein reiner LA … Naja auch hier gilt, wie bei Mayoral, abwarten und hoffen das er hier seine Rolle findet.

      1
    • Diese Neuigkeiten sind wohl dass sie Halilovic verpflichtet haben

      0
  38. Der VfL erklärte hingegen, dass der Transfer noch nicht perfekt sei. (Aus dem BILD Artikel).

    0