Sonntag , November 1 2020
Home / News / Montag-Training(+Videos): Ochs läuft wieder

Montag-Training(+Videos): Ochs läuft wieder

ZuschauerÜblicherweise hat der VfL Wolfsburg montags immer trainingsfrei. Da diese Woche allerdings das nächste Bundesligaspiel bereits am Freitag ansteht wurde dieser freie Tag gestrichen.

Trainiert wurde am Montag ein mal und zwar um 16.00 Uhr.
Bei schönem sonnigen Wetter und vor sehr vielen Zuschauern trainierte die Mannschaft von Felix Magath 80 Minuten.

Patrick OchsAnwesende:
17 Feldspieler + 3 Torhüter
Ochs, der sich beim Spiel gegen die Bayern leicht verlezt hatte und ausgewechselt werden musste, war wieder beim Training mit dabei, lief aber nur lockere Trainingsrunden während der kompletten Einheit.
Nicht dabei: Der kleine Lord, Cigerci, Scheidhauer, Pekarik

1. Übung:
Zum Warmmachen wurde 10 Minuten lang wie sonst auch immer „Schweinchen in der Mitte“ gespielt.
Anschließend gab es verschiedene Laufübungen. Die Torhüter trainierten seperat.

 

2. Übung: Kleines Trainingsspielchen
Auf kleinem Feld spielten 8 gegen 8 + jeweils 2 Torhüter.
Dabei befanden sich 4 Spieler von jedem Team auf dem Feld, und die anderen 4 Spieler an den Seitenlinien der gegnerischen Hälfe. Diese 4 Spieler dienten nur als Anspielstation und durften sonst nicht ins Spielgeschehen eingreifen.
Geübt werden sollte die Kombinationsfähigkeit und Doppelpässe.

Team gelb:
Josué, Orozco, Träsch, Mandzukic, Diego, Dejagah, Kjaer, Schäfer

Team grün:
Koo, Russ, Brazzo, Polak, Helmes, Madlung, Hasebe, Lakic

Team grün gewann mit 4 Toren Vorsprung. Die Übung ging bis 17.00 Uhr

Schaut bei Sek. 50 – Brazzo geht ab wie ein Zämpfchen… :)

 

3. Übung: freies Spiel
Abschließend gab es ein weiteres Trainingsspielchen allerdings ohne Einschränkungen. Es spielten die gleichen Teams gegeneinander. Dauer der Übung: 20 Minuten.
Am Ende gab es einen kleinen Trainingsunfall. (Ab Sekunde 55 im Video zu sehen).

Diego kommt bei einem Duell zu spät und Brazzo fällt über seinen Fuß. Eigentlich keine große Sache, allerdings konnte oder wollte sich Brazzo beim Fallen nicht mit seinem verletzten Arm abstützen und fiel deshalb mit voller Wucht auf die Schulter des anderen Arms. Dabei war auch noch der Ball im Weg, der den Sturz noch schmerzhafter machte. Ein lauter Schrei hallte vom Trainingsplatz.
Brazzo sprang aber sofort wieder hoch, hielt sich die Schulter und und stapfte wutentbrannt und schmerzverzerrt von dannen. Er wurde anschließend kurz medizinisch versorgt. Am Ende war es aber keine große Sache, und Brazzo kam lachend vom Trainingsgelände.