Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / News / Nach fast 12 Jahren: Andreas Hilfiker verlässt den VfL Wolfsburg

Nach fast 12 Jahren: Andreas Hilfiker verlässt den VfL Wolfsburg

Er war eines der Urgesteine beim VfL Wolfsburg: Torwart-Koordinator Andreas Hilfiker und der VfL Wolfsbur gehen nach fast 12 Jahren getrennte Wege.

In einer Mitteilung des VfL Wolfsburg heißt es, der Vertrag wurde in beidseitigem Einvernehmen zum Jahresende aufgelöst.

Begonnen hatte Andreas Hilfiker beim VfL Wolfsburg als Torwarttrainer. Felix Magath hatte den Schweizer im Januar 2008 zum Bundesligateam geholt. Mehr als zehn Jahre hatte Hilfiker die Torhüter des VfL Wolfsburg trainiert, ehe er im Februar 2018 zum Koordinator für den Torwartbereich aufgestiegen war.

Stimmen zum Abschied

Andreas Hilfiker: „Es war eine unglaublich schöne und intensive Zeit beim VfL. Gemeinsam mit dem Team, den Mitarbeitern und Fans haben wir gefeiert und auch gelitten und ich möchte keinen Moment missen. Mein Dank gilt auch Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer für die vertrauensvollen Gespräche. Ich wünsche dem VfL für die Zukunft alles Gute und den maximal möglichen sportlichen Erfolg.“

Marcel Schäfer: „Mit Andreas Hilfiker verlässt ein toller Torwarttrainer und großartiger Mensch den VfL. Wir wünschen ihm nur das Beste und hoffen, dass er sich das eine oder andere Mal in der Volkswagen Arena blicken lässt.“
 
 

7 Kommentare

  1. Hilfiker geht zum Saisonende

    0
  2. Und nun fehlt noch die Nachricht das Diego B. Zurück zum
    VFL kommt, als Torwarttrainer

    1
    • Aber wir haben doch einen hervorragenden Torwarttrainer? Sollte man den aus Nostalgiegründen ersetzen?

      3
  3. Hilfiker geht sogar schon ganz schnell zum Jahresende. Das ist eher überraschend, es wird nicht gemeldet, dass er zu einem anderen Verein wechselt.

    1
  4. Trainer der Profigoalies ist Pascal Formann, oder?
    Hilfiker ist Koordinator der TW-Trainer.

    0
  5. Formann hat einen wichtigen Anteil an der Entwicklung von Casteels. Und auch von Pervan, der sich mMn ebenfalls gesteigert hat.

    Benaglio ist mit Schäfer in Kontakt, das ist kein Geheimnis. Aber als Torwartrainer? Eher nicht. Ich vermute eher eine Rolle als Scout oder Botschafter oder gar im planerischen Bereich (wie auch immer das aussieht).

    4