Home / News / Im Video: Patrick Helmes zurück im Training

Im Video: Patrick Helmes zurück im Training


 
Patrick Helmes hatte die ersten Rehamaßnahmen in seiner Heimat Köln absolviert. Nun ist Helmes so weit, dass er zurück auf den Trainingsplatz kann.
Seit dem Wochenende ist er wieder in Wolfsburg, und wird das weitere Aufbauprogramm komplett beim VfL Wolfsburg absolvieren.

Wie weit ist Patrick Helmes?
Diese Frage beschäftigt die Fans zur Zeit am meisten.
Hier gibt es eine gute Nachricht zu vermelden. Helmes scheint weiter zu sein, als man bislang dachte.
Am Vormittag absolvierte Helmes schon ein gesteigertes Einzeltraining.

Er lief zunächst mit einer kleinen Gruppe von Spielern um den Platz. Dabei war Helmes schon wieder bester Laune. Er war der einzige Spieler, der in kurzen Hosen zum Training erschien. Ebenso am Nachmittag. Bei seiner ersten Trainingsrunde erblickte er seinen Trainer und stimmte sofort den Fangesang aus dem Stadion an: „Lorenz – Günther – Köstner – schalala…“.
Die Bälle, die auf der Laufrunde lagen, wurden sofort von Helmes fixiert und quer über den Platz geschossen. Diese Szenen machen deutlich: Patrick ist richtig heiß aufs Fußballspielen.

Später folgte ein Rehatraining mit Konditions- und Rehatrainer Mutschler. Es handelte sich dabei zunächst um einfache Fitness- und Kraftübungen. Alles noch ohne Ball.
Lediglich in der letzten Übung kam der Ball kurz ins Spiel. Doch bis auf ein paar Passübungen hielt sich dieses erste Training noch in Grenzen.

Doch schon am Nachmittag gab es eine weitere Steigerung. Helmes konnte hier schon mit dem Ball und zusammen mit den überzähligen Spielern trainieren. Die Spieler stellten sich in einem großen Quadrat auf. Der Ball wurde zur nächsten Stadion gepasst, wo ein Spieler den Ball annahm, ihn zurücklegte und zur nächsten Station weiter lief. So ging es Reihe rund.

Die gute Nachricht also: Helmes befindet sich schon im – zugegebenermaßen kleinen und eingeschränkten – Mannschaftstraining.
Das Hauptaugenmerk wird darauf liegen, die Intensität langsam aber stetig zu steigern.

Beim Vormittagstraining gab es noch eine schöne Szene. Plötzlich gegen Ende des Trainings stand eine junge Dame mit einem kleinen Kind auf dem Arm auf dem Trainingsplatz dicht bei Patrick Helmes. Es war Helmes Lebensgefährtin mit dem gemeinsamen Kind. Rehatrainer Mutschler hatte sie durch eine kleine Tür an der Seite herein gelassen. Das normale Mannschaftstraining war da schon beendet, und der Großteil der Spieler hatte den Platz verlassen. Wenig später beendete auch Patrick Helmes das Training, nahm seine Freundin und sein Kind im Empfang und ging mit beiden gemeinsam vom Platz.
Eine schöne Szene, die zeigt wie familiär es beim VfL Wolfsburg zugeht. Auch die Frauen von Kahlenberg und Diego Benaglio erscheinen häufig mit ihrem Nachwuchs beim Training und nehmen ihre Männer in Empfang.
 

 
 

17 Kommentare

  1. ‚Ich hab auch nur den Holländer schreien hören‘ hörte ich eine Stimme im Hintergrund sagen… Die hörte sich ganz nach Micha Schrader an… *hehe
    Prominenter Besuch also beim Training *LOL

    Na schaut ja alles schon echt tutti aus, ABER man sollte aufpassen, dass Patrick nicht zu früh anfängt mit dem kicken, sonst ist er schneller wieder verletzt als man ‚Tor‘ rufen kann… So ein Kreuzbandriß muss ordentlich auskuriert werden… By the way, wie schauts eigentlich mit Vaclav Pilar ??? Sieht man den auch schon am Platz ??? Da ja die offizielle Seite bekannt gab: Kader wieder komplett! (oder waren damit nur die Gruppekranken gemeint?!)

    Grüße aus Gütersloh und ein herzliches DANKE an den ADMIN !!! Ich brenne immer nahezu auf Deine hier erscheinenden Posts, bzw. Beiträge… Bin darauf wesentlich heisser als auf die WAZ-Artikel!!! Mach weiter so, ich find’s richtig KLASSE !!!

    0
  2. Ich behaupte einmal, dass du das Bild von Helmes mit Frau und Kind bewusst so gewählt hast. Für diese Form der „Identitätswahrung“ mein Kompliment.

    0
  3. Ich hätte ja zu gern den LGK Gesang gehört. Schade dass der nicht mit auf dem Video ist. Ansonsten Super dass er schon so weit ist. Bis zur Rückrunde wird er wieder topfit sein. :-)

    0
  4. patti is back! halleluja :D

    0
  5. schade, dass der LGK Gesang nicht aufm Video ist ;)

    0
    • Wenn man Lippenleser ist sieht man es am Anfang bei der Laufrunde. Leider kann man es kaum hören, das stimmt.

      0
    • Ziemlich am Anfang des Videos, als er den ersten Ball schießt, hört man es kurz ;)

      0
  6. Mit Patrick in der Rückrunde sind wir gleich sehr viel stärker. Ich hoffe, dass er mit ins Trainingslager in die Türkei fliegen kann. Schade, dass er ausgefallen ist. Mit ihm wären wir sicherlich viel weiter oben in der Tabelle.

    0
  7. Wer wird denn der neue Trainer von Helmes in der Rückrunde?

    0
  8. @ HomoLupus: LGK!!! ;)

    0
  9. Eine sehr gute Nachricht. Ich bin mal gespannt, wie der VfL in der Rückrunde spielen wird. Wenn es bei einem System mit einem Stürmer bleibt, dann wird Helmes mit Sicherheit Dost verdrängen.

    0
    • Da würde ich keine Wetten drauf abschließen. Helmes ist ein reiner Knipser, dessen Beitrag zum Spiel aus Toren besteht, sonst nichts. Freu mich, dass er wieder da ist.

      0
    • Denke er ist aber immernoch treffsicherer und auch lauffreudiger als Dost, der etwa 23Ballkontakte pro Spiel sammelt.

      0
  10. ENDLICH! Hoffentlich ist er bald wieder für ein paar Minuten bereit!!!

    0
  11. Einem Sturmduo Helmes/Dost stehe ich kritisch gegenüber, weil beide sich zu wenig am Spiel beteiligen und zu sehr reine Verwerter sind.
    Demzufolge wäre der Druck auf das Mittelfeld (+Außenverteidigung) insofern zu groß, als dass ohne Unterstützung der Stürmer (durch Fallenlassen bspw., Ausweichen auf die Flügel) Chancen erspielt werden müssten. Folge wäre eine offensivere und riskantere Spielweise und letzten Endes die Gefahr, dass die zu Problemen in der Rückwärtsbewegung und Defensive wird.

    Kurz gesagt: Olic/Helmes bzw. Olic/Dost halte ich gesamtmannschaftlich für erfolgsversprechender, zumindest solange im Mittelfeld nur Diego los ist und der Rest sich eben nicht sonderlich gut in Szene setzen kann.

    0