Samstag , Oktober 24 2020
Home / News / Quiche mit Augenringen

Quiche mit Augenringen

Wolfsgeheul-BestWas für eine geile Serie. Auswärts weiter ungeschlagen und jetzt sogar zu Null gespielt. Wow. Oder wie geht der alte Witz: Was sagt ne Fußballmannschaft nach dem achten Sarkasmus? – Danke Lenny! Solche Dinger wie gegen Köln oder jetzt in Ingolstadt find ich so toll wie das letzte Blatt auf der Klorolle. Egal wie dus drehst und wendest: irgendwie isses zu wenig. Und da frag ich mich dann echt: Woran liegt das? Ist das die Einstellung, du gehst vor der Champions League ins Spiel und denkst dir, den Audi-Kickern verpasste mal im Vorbeigehen n paar Ringe auf die Augen? Gegen Köln wars auch schon so. Diese Gegner rennen einfach wie die Bekloppten, werfen sich in jeden Ball und versuchen jeden Zweikampf zu gewinnen – und das reicht gegen uns? Kann ja wohl nicht sein. Gegen Schalke dagegen biste von der ersten Minute an konzentriert und eiskalt. Das muss mir mal einer erklären. Bin mal gespannt wie es gegen ZYXW Moskau wird oder wie die heißen. Jedenfalls, wenn es einen Stempel gab, um ihn dem Spiel in Ingolstadt aufzudrücken, ist der wahrscheinlich mit nach Manchester exportiert worden. Und das ist ausdrücklich keine Kritik an Jule. Wenn man bedenkt, was auf den eingeprasselt ist in den letzten Wochen, wars sogar echt ne gute Leistung. Deswegen bin ich auch wohlgemut, dass da noch was mehr kommt von allen. Leider haben wir nur echt ne Chance verpasst: Pillenkusen vergeigt gegen die Truppe vom Sailerfisten, Schlacke ist wieder dran und Bayern und Dortmund können durch unser Unentschieden wegziehen.

Apropos nervig, das ist ja der Punkt, den ich seit Wochen immer wieder rauskrame: Bei denen laufen die Spiele auch nicht Gold, aber die holen halt trotzdem irgendwie alle Punkte. Guck dir die Bayern an. Wundert mich, dass der Schiri nach dem Elfer-Pfiff nicht noch Rot für Augsburg und Freistoß für den HSV gegeben hat. War ja ne brutale Attacke gegen Costa Cordalis. Ist wahrscheinlich noch n verspätetes Geburtstagsgeschenk für den Franz. Der hat ja nach eigener Aussage auch mal in einem Jahr 15 Monate durchgespielt. So wie mein Freund Douglas bestimmt ebenfalls, sonst wär er wahrscheinlich da nicht vor Schwäche zusammengefallen wie ne Quiche Lorraine. Aber gut so isses halt. Schiri hat sich entschuldigt. Nutzt aber nix. Tja und die Dortmunder? Da frag ich mich: sind die so stark oder kriegen die nur Fallobst serviert? Ich mein, die Personalpolitik ist schon überragend: jetzt haben sie noch den torgefährlichen Verteidiger von 96 verpflichtet, der für die Schwatzke-Truppe gleich zwei Assists und n Tor abliefert. Respekt. Sieht aus wie der Zwillingsbruder von Dante und spielt wie die Zwillingsschwester von Daniela Katzenberger. Warum kriegen wir solche Geschenke nicht aufm Silbertablett? Und schon klingt es beim BvB von den Rängen “Deutscher Meister wird nur…”. Nach m vierten Spieltag. Nach Siegen gegen Oddset, irgendwer im Pokal, Gladbach, Hertha, Ingolstadt und 96. Ist ja eine Hochjubelei fast wie bei Schalke. Ich würde bei Dortmund aber grundsätzlich mal die Charakterfrage der Mannschaft stellen: Wie kann es sein, dass fast die identische Truppe jetzt alles wegfidelt, die letztes Jahr noch jeden Ball in die Ehrenloge gezimmert hat? Lags doch am Klopp? Oder weil Tuchel gedroht hat, dass er bei Niederlagen für alle kochen wird? Okay, der Immobile ist weg, das verbessert erst mal jede Mannschaft. Aber logisch ist das trotzdem nicht. Ich werde das beobachten.

Genau wie die Nummer am Ende der Tabelle. Was isn da los? Ich mein, sogar Mario Basler hat beim Tanzen mehr Punkte geholt als Mönchengladbach bisher in der Bundesliga. Mal gut, dass der Favre unkündbar ist. Aber demnächst wechselt sich der Netzer wieder selbst ein und dann geht es aufwärts. Vielleicht isses auch die Sache mit dem Namen: eine Borussia muss immer unten mitspielen. Jetzt ist halt mal die andere dran. Aber echt sich zuhause gegen den HSV ablasoggern lassen? Das verstehe wer will. Aber vielleicht war das gar nicht der HSV, sondern Manuel Neuer. Schnell noch n Blick nach Frankfurt: Was war n da los? Köln war gut bis zum eigenen Sechzehner. Die haben sich wahrscheinlich gedacht: Och, der Meier sieht aus wie Goleo nur mit Hose, den müssen wir nicht decken, weil er so lange weg war. Sechs Buden, da hat der Stöger auf der Bank plötzlich vor Schreck sächsisch geredet.

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

2 Kommentare

  1. Danke, großes Kino….

    0
  2. Ich hab mich köstlich amüsiert. Ein Genuss… :top:

    0