Samstag , Oktober 31 2020
Home / Konkurrenz / BVB / Rebbe: „Schön, dass wir noch Leidenschaft an den Tag gelegt haben.“

Rebbe: „Schön, dass wir noch Leidenschaft an den Tag gelegt haben.“

Nanu, welches Spiel hat Wolfsburgs Sportdirektor da gesehen?
Wolfsburgs Sportdirektor Olaf Rebbe nach der Auftaktpleite gegen Borussia Dortmund:

„Bei den Gegentoren haben wir es Dortmund zu leicht gemacht. Es ist aber auch eine Frage, wie man verliert. Es war schön, dass wir noch Leidenschaft an den Tag gelegt haben.“ (WAZ-Sportbuzzer)

Meint Wolfsburgs Sportdirektor vielleicht die rabiate Art von Maximilian Arnold, nach dessen Einwechslung? Wolfsburgs U21-Europameister geriet mit Dortmunds Sahin aneinander. Arnold verpasste seinem Gegenspieler einen kleinen Ellenbogencheck – offensichtlicher Frustabbau.

Ja, sie waren bemüht. Aber aufgrund der absoluten Chancenlosigkeit und fehlenden Klasse ist dies ein Punkt, den man an so einem Tag vielleicht besser heimlich für sich behält.

Resigniert waren alle – ehrlich auch:

„Wir haben schlecht gespielt, zu recht verloren.“

Doch ebenso findet sich bei allen Zitaten der gleiche Punkt, der positiv herausgestellt wird – von Spielern als auch von Verantwortlichen:

„Dass sie bis zur letzten Sekunden gekämpft haben, das ist eine der wenigen Sachen, mit denen wir zufrieden sind.“
Andries Jonker

„Positiv ist jedoch, dass wir nicht zusammengebrochen sind. “
Daniel Didavi

 

Weitere Stimmen:

„Wir haben leider nicht so in das Spiel hineingefunden, dass wir das Spiel irgendwie noch mal drehen konnten. Ich habe aber auch eine Mannschaft gesehen, die nicht aufgegeben hat. Wir haben trotz des Zwischenstandes versucht uns in das Spiel hineinzukämpfen und unsere Möglichkeit zu nutzen.“em>(Paul Verhaegh)

„Man kann nicht sagen, dass keiner gekämpft hat aber wir waren einfach unterlegen und haben verdient verloren.“ (Daniel Didavi)

„Die erste große Chance des Spiels hatten wir und wenn es dann 1:0 steht dann glaube ich, läuft es anders – dann gibt das Selbstbewusstsein. Wir müssen jetzt nicht anfangen zu träumen, dass wir dieses Jahr Meister werden, aber natürlich haben wir uns einen anderen Auftakt gewünscht.“ Mario Gomez
 
 
Hier geht’s zur Diskussion  
*Wir diskutieren dieses Thema gerade unter diesem Artikel.