Mittwoch , Dezember 7 2022
Home / News / Sommerfahrplan des VfL Wolfsburg: Trainingsstart, Testspiele, Trainingslager, DFB-Pokal
Training vor der VW-Arena in Wolfsburg. Foto: Wolfsblog/Normen Scholz

Sommerfahrplan des VfL Wolfsburg: Trainingsstart, Testspiele, Trainingslager, DFB-Pokal

Der Sommerfahrplan des VfL Wolfsburg steht! Das Trainingslager ist terminiert, die meisten Testspiele festgezurrt und auch der Gegner in der 1. Runde im DFB-Pokal wurde ausgelost.

Aktuell befinden sich die Spieler des VfL Wolfsburg im Sommerurlaub. Im Hintergrund laufen aber schon die Vorbereitungen für die neue Saison. Lang ist die Sommerpause nicht. Bereits in weniger als drei Wochen startet die Vorbereitung auf die neue Saison mit einem Leistungstest.

Sommerfahrplan des VfL Wolfsburg

  • Mo., 20.06.22 – Leistungsdiagnostik
  • Mi., 22.06.22 – Erstes Training auf dem Platz
  • Sa., 25.06.22 – Öffentliches Training mit Fanshop-Eröffnung
  • Sa., 25.06.22 – AZ/WAZ-Spiel gegen die Veltins-Auswahl in Fallersleben
  • 08. – 16.07.22 – Trainingslager in Seefeld
  • Sa., 23.07.22 – Testspiel gegen den FC Brentford
  • 29.07. – 01.08 – 1. Runde DFB-Pokal beim FC Carl Zeiss Jena
  • 05. – 07.08.22 – 1. Bundesliga-Spieltag

Vor dem Trainingsstart steht beim VfL Wolfsburg noch die Vorstellung von Niko Kovac aus. Der neue Trainer der Wölfe hat zwar seinen Vertrag bis 2025 bereits unterschrieben, offiziell vorgestellt wurde er aufgrund des Sommerurlaubs aber noch nicht. Den Termin für die erste Pressekonferenz mit Niko Kovac will der VfL Wolfsburg kurzfristig bekanntgeben.

194 Kommentare

  1. So…Hotel für Jena wurde gebucht…jetzt muss ich nur noch an Karten rankommen…hoffe das gelingt mir… ich bin heiss wie frittenfett auf die neue Saison…mit unseren neuen, nicht wiederzuerkennenden VFL… ich freu mich riesig drauf…

    9
  2. Oben ist ein Fehler mit den Daten, soll nur ein netter Hinweis sein. Samstag 25 und Samstag 26, der 26 ist ein Sonntag.

    Vermute das öffentliche Training ist am 25 und am 26 das Spiel :).

    2
  3. https://www.welt.de/sport/article239094031/Zukunft-des-Fussballs-verliert-ein-Massenphaenomen-die-junge-Generation.html

    Geht um Digitalisierung, Merchandising und die Zuschauerzukunft. Der VfL wird hier als einziger Bundesligist positiv erwähnt und Meeske bildet ein Schwerpunkt.

    2
  4. Und dann können wir auf diversen Streaming-Portalen tausendfach aus unterschiedlichen Perspektiven gefilmte Spielszenen anschauen. Und welchen Nährwert hat das, außer als weiterer digitaler Werbeträger zu fungieren, an denen die Clubs dann verdienen?
    Gegen das tolle Erlebnis der Digital-Kids, sich individuell und ungemein aktiv in einem „kreativen“ Produkt zu verwirklichen und nicht nur als passive Konsumenten ein vielleicht langweiliges Sportevent über sich ergehen lassen zu müssen, steht das zu vernachlässigende Faktum, dass heute schon 65 Prozent des digitalen Traffics durch Streaming verursacht ist. Und der dazu notwendige Energieverbrauch hat sich trotz der technischen Verbesserungen in den letzten 10 Jahren fast verdoppelt. Die bei der Energieerzeugung für den Datenverkehr anfallenden CO2-Emissionen entsprechen mittlerweile nahezu denen, die der Flugverkehr bei uns erzeugt.
    Aber scheißegal – denn verschließen sich die Clubs solchen „modernen Stadionerlebnissen“, verliert der Fußball seine Attraktivität bei der nachwachsenden Generation. Da fragt man sich, wie der Fußball überhaupt hundert Jahre überleben konnte.
    Moderne Fußballmanager haben schon ein irres Talent darin, die Probleme erst zu schaffen, die sie dann höchst „kreativ“ lösen müssen.

    13
    • Wenn die alle dann nur noch am filmen und streamen sind, weiß ich nicht, was sie eigentlich interessantes streamen wollen.

      Filmen die sich gegenseitig dabei, wie sie alle ihre Umgebung filmen? Ist ja total spannend.

      Oder darf man dann doch das Spiel filmen und (live) streamen? Da werden sky und co – sehr vorsichtig ausgedrückt – aber not amused sein. Wer zahlt dann noch ein Abo, wenn er das Spiel von irgendwelchen 14jährigen gestreamt live kostenlos auf YouTube sehen kann?

      Wenn das Spiel nicht gestreamt werden darf, wird es dann aber bald nichts mehr geben, was sich irgendwer freiwillig auf YouTube oder wo auch immer anschaut. Die filmen und streamen ja nur noch. Für support / Stimmung bleibt da keine Zeit mehr. Wird dann ganz schön langweilig, das Ganze!

      3
    • Bei der BILD kann man immer wieder lernen, wie man aus drei mageren Zitaten einen ganzen Artikel machen kann. Und wenn man es schafft, mit einem Fragezeichen zu enden, kann die "Berichterstattung" als Fortsetzungsgeschichte weitergehen.

      12
    • Wenn Kruse kackt, macht die BILD ne Headline drauß

      Zwischen den läuft was…

      0
    • Die Bildfixierung auf Kruse ist wirklich beeindruckend. Der Typ muss unfassbare Klickzahlen generieren. Aber wenn es einen Spieler gibt, bei dem ich mir sicher bin, dass ihm solche Berichterstattung am Arsch vorbei geht, dann ist es Max Kruse.

      Zum Inhalt: Ob das mit Kovac zusammenhängt oder nicht, Max Kruse ist wirklich der letzte, von dem ich es erwartet habe, dass er direkt nach Saisonende wieder mit Krafttraining beginnt. Aber vielleicht ist er ja auch einfach allgemein unzufrieden mit seinem Körper. Es soll ja viele Männer geben, die mit Mitte dreißig die kleine Plautze loswerden wollen, die sich mittlerweile gebildet hat. Wenn die BILD nichts besseres zu tun hat, als über etwas so nichtssagendes einen Artikel zu schreiben – ja bitte, sollen die halt schreiben was sie wollen.

      2
    • Er macht generell nur das, was er auch wirklich möchte. Wenn er Bock hat Autorennen zu fahren, zu pokern oder eine zu rauchen, dann tut er das. Und wenn er Bock hat sich körperlich nochmal in einen guten Zustand für seine womöglich letzte BL-Saison zu bringen, dann tut er das ebenso. Das wird niemand verhindern können. Und das Gelaber im Umfeld interessiert ihn eh Null. Vielleicht hat er aber auch die Aussagen von Schäfer über Waldschmidt gelesen, nur ja nun angreifen soll? Dann das bevorstehende Training unter Kovac? Kruse ist ja nicht dumm, hat hunderte Spiele gemacht, er weiß doch mittlerweile selbst am allerbesten in welchem Zustand er sein muss um noch Topleistungen bringen zu können. Ich glaube, das könnte durchaus peinlich für den einen oder andere jüngeren Profi bei uns werden, wenn Kruse auf einmal in einem besseren körperlichen Zustand das Training startet… :vfl:

      5
    • Nichtsdestotrotz denke ich schon, dass er auch gewisse Erwartungen an sich selbst hat.
      Wahrscheinlich merkt er langsam, dass er aufgrund des Alters langsam etwas tun muss, um nicht komplett von der Bildfläche zu verschwinden.

      Ich fand seine letzten Auftritte insofern erschreckend, dass seine Fehlpassquote mit Einleitung gegnerischer Konter fast schon an ein Niveau von Brekalo heran kam. Ich denke, dass ihm das selbst schon mehr am Ego kratzt als er es zugeben würde…
      Hinzu kommen zahlreiche vertändelte Großchancen mit unkonzentriertem Abschluss – auch das kann an der fehlenden Fitness liegen. Gewohnt ist man das von einem Kruse eher nicht…

      3
  5. Kaminski mit Tor gegen Wales 12 Minuten nach Einwechselung. Auch am zweiten Tor der Polen war er beteiligt.

    3
    • Er hat es selbst als Co Trainer geschafft, Misserfolg zu bringen. Bravo

      7
    • Das stand heute auch in der WN.

      Ich bin wahrlich kein Fan von Frontzeck, aber sich darüber zu freuen oder zu urteilen finde ich sehr schwierig.
      Wir kennen ihn als relativ erfolglosen Cheftrainer, das ist korrekt. Aber die Leistung als Co-Trainer zu bewerten fällt mir sehr schwer. Jonker (so heißt es) war hier auch ein sehr guter Co-Trainer, aber kein guter Cheftrainer.
      Gibt es irgendwelche Grundlagen einen Co-Trainer zu bewerten? Schwierig, da er nirgendwo hauptverantwortlich ist, anders als beim Cheftrainer. Vielleicht sollte er nur Ruhe und Erfahrung reinbringen und hat das super gelöst. Es gibt für mich keine objektive Möglichkeit ihn hier als Co zu beurteilen. Anders wäre es bei den Cheftrainern, die viele Dinge vorgeben.

      Subjektiv gesehen bin ich auch dafür, dass er geht, aber ich habe keine Grundlage, bis auf vergangene Stationen und die Erfolgslosigkeit, die er allerdings nicht zu verantworten hat. Denn dort sind andere federführend.

      43
  6. Lino Kasten wurde von den St. Pöltener Anhängern zum Spieler der Saison gewählt. Der Leihvertrag wird nicht verlängert. Was denkt ihr, gibt es in der neuen Saison einen Zweikampf zwischen Pervan und Kasten um die Nummer 2 oder wird Lino erneut verliehen? Alleine aufgrund seines Namens würde ich ihn gerne mal bei uns im Kasten sehen.

    https://www.kicker.de/skn-fans-waehlen-lino-kasten-zum-spieler-des-jahres-904594/artikel

    12
    • Wenn man unseren Kader der nächsten Saison so durchgeht, dann sind da locker noch 15-20 Fragezeichen dieser Art. Wir haben noch eine Vielzahl von Spielern bei denen es um die Perspektive hier geht. Ich bin mal gespannt, wann das losgeht mit den ersten Meldungen.

      https://www.transfermarkt.de/vfl-wolfsburg/kadernaechstesaison/verein/82

      4
    • Kaste muss sich gedulden oder wird ausgeliehen. Ich glaube nicht, dass man Pervan jetzt schon ersetzt

      2
    • Würde ihm eine faire Chance im Kampf um die Nummer 2 geben, Pavao hat echt nachgelassen, bis auf das letzte Spiel von ihm da war er zugegeben sehr gut aber eine jüngere Nummer 2 wär mir lieber

      3
  7. https://twitter.com/pedromsepulveda/status/1532761531691290631

    Wir haben wohl für David Carmo (linksfüßiger IV von Braga) ein Angebot in Höhe von 12,5 Mio. abgegeben. Braga hat dieses jedoch abgelehnt.

    https://www.transfermarkt.de/david-carmo/profil/spieler/498237

    2
    • Carmo wäre eine Verpflichtung mit drei Ausrufezeichen. Das wäre eine Ansage an die Liga, wenn man diesen Spieler vom Projekt Wolfsburg überzeugen könnte. Dem Vernehmen nach hat Liverpool im Gesamtpaket als Leihe mit KO einst 24 Millionen geboten, Braga hat das Angebot allerdings abgelehnt. Auch Real, United und Tottenham sollen schon dran gewesen sein bzw. Interesse haben.

      Von Februar 21 bis Januar 2022 ist Carmo verletzt ausgefallen (Knöchelbruch). Dadurch ist der Transfer vielleicht nicht so unwahrscheinlich, wie er es auf den ersten Blick scheint. Die Ablöse dürfte durch die Verletzung etwas gedrückt worden sein. Allerdings ist Carmo nach seiner Rückkehr auch sofort wieder zum Stammspieler avanciert. Seine besondere Stärke sind klärende Aktionen, im Schnitt bringt er es auf 6,75 pro Spiel. Damit gehört er in dieser Kategorie zu den oberen 1% (verglichen mit Spielern auf der gleichen Position in den europäischen Top 5 Ligen).

      Wenn Schmadtke und Schäfer diesen Deal eintüten, dann ziehe ich meinen Hut.

      11
    • Vertrag bis 2025 und ein Marktwert von 15 Mio.
      Glaube nicht, dass da unter 25 Mio überhaupt nachgedacht wird ihn abzugeben.

      2
    • Richtig @versipellis. Ohne die lange Verletzung, wäre der Junge (bei entsprechender Leistung) gar nicht für uns darstellbar. Er ist mMn in der Liga von Badiashile, den ich persönlich auch ganz gern hier sehen würde.
      Jedoch spielen da eine Menge mit, wenn es ernst werden sollte. Gerade ist ein wenig Ruhe auf dem Markt.
      Mbappe bleibt in Paris, Haaland ist fix und andere Deals ziehen sich hin (Lewa, Mane). Außer dem BvB und einige der "kleineren" Clubs ist der Markt noch nicht in Schwung gekommen.
      Chelsea hat neue Besitzer, die werden auch noch kommen.
      ManU wird mMn zuschlagen, wenn der neue Trainer "angekommen" ist usw. usw. Dann sind ablösefreie Spieler wie Pogba auf dem Markt. Da kommt noch ne Menge in den Gang, wenn das Karussell, dann von oben nach unten losgeht!
      Aber könnten wir Carmo tatsächlich zu uns holen, dann ziehe ich nicht nur den Hut, dann wird der im übertragenen Sinne auch gegessen.
      Bin fest der Meinung, dass wir unseren VFL anders erleben werden die nächsten Jahre. Nicht so "sinnlos" laufend wie bei Draxler und Schürrle, sondern dann so, wie mit Lacroix quasi begonnen. Nur vom Start weg zwei Regale höher, wie Carmo eben.
      Soll bedeuten: Homogen in Richtung Qualität entwickeln mit Jungs um die 20mio Einkaufsablöse.
      Natürlich nicht gleich 4 pro Saison davon, eher einen solcher Transfers und dann zwei Jahre später für ein Vielfaches verkaufen ( bei entsprechender Leistung und ohne Verletzung natürlich ).
      Flankiert dann mit Jungs wie Wind, Baku etc. Gern einen Kruse dazwischen, der bissel "Erfahrung" reinbringt und mit nem Kovac an der Seite und Ruhe in der Nach- Schmadtke-Ära, kann das was werden mit der Konstanz usw.
      Aber nicht zu früh freuen, sondern Abwarten und die Verantwortlichen einfach Mal machen lassen.
      Unser Kader ist noch viel zu quantitativ besetzt.
      Und nen Pongracic ist ja auch wieder da. Da muss am Kader auch in der Breite noch ne Menge getan werden.
      Das wird nix in einer Transferphase.
      Gui, Rex, Marmoush, Pongracic, Philipp, Schlager, Lacroix usw. müssen/sollen gehen oder bleiben. Wimmer, Kaminski, Paredes integriert und entwickelt werden.
      Nemcha und Baku konstant Leistung zeigen, voran gehen, um Aufmerksamkeit zu ziehen.
      Kurz: Schlager halten, Lacroix den Kopf gerade rücken. Baku und Nemcha "explodieren" lassen, Kaminski, Wimmer integrieren. Paredes und vdV von der Leine lassen und einen Carmo dazuholen.
      Klingt erstmal nicht schlecht.
      :vfl:
      :tee:

      7
    • EDIT: Ein gewisser Brekalo ist ja auch wieder auf der Playroll (!)

      1
    • Vielleicht wäscht unser Trainer ja auch dem Herrn Pongracic mal so richtig den Kopf ..
      So von Landsmann zu Landsmann

      Und dann haben wir plötzlich IV Nr. 4 und die Baustelle ist geschlossen… Immerhin hat er uns mal Ablöse gekostet und verfügt über einen hier gültigen Vertrag und wenn man ihm etwas Disziplin beibringen kann, könnte er eine gute Alternative sein ..

      Ich erinnere mal an einen Herrn Arnautovic in Vergangenheit…

      Wird auf jeden Fall ein spannender Sommer

      0
    • Pongracic hat und wird nach seinen Aussagen und der Klage gegen den VfL keine Zukunft mehr haben.

      14
    • Johannes 3.16

      " Projekt Wolfsburg" …was soll das sein?

      1
  8. Ich Frage mich, was nur aus Bialek wird.

    0
    • Der wird die Vorbereitung mitmachen und wenn er keine Einsatzchancen hat, wird er nach Belgien oder in die 2. Liga verliehen, da wird es schon einen Klub geben der ihn mit Kusshand nimmt.

      1
    • Wenn Kohfeldt geblieben wäre, hätte ich gesagt der wäre ein sicherer Leihkandidat. Unter einem neuen Trainer kann sich ja jeder wieder beweisen. Wenn er sich da nicht durchsetzen kann, wird er eben verliehen (Zweitligist oder Erstligist aus dem unteren Drittel). Gleiches gilt auch für Felix Nmecha (bei dem bin ich mir sogar relativ sicher, dass er verliehen wird.

      2
    • kommt bestimmt auch darauf an, ob kovac ein system findet wo nmecha UND wind gleichzeitig spielen. (während wir ja gleichzeitig, stand heute, deutlich zuwachs in der offensiven 3er reihe bekommen) dann ist bialek nah genug dran, dass man ihm auch realistisch minuten geben kann. wenn er dritte wahl bleibt, verleiht man ihn und wird ihn nächstes jahr verkaufen.
      Aber die offensive nächste saison ist sowieso noch ein großes puzzle.

      3
    • Was macht die anderen Bundesligisten aus dem unteren Drittel attraktiver? ;-)

      0
  9. OT: Weghorst soll laut Kicker vor einem Wechsel zu Besiktas stehen.

    1
    • Hat sich ja mega gelohnt sein England Abenteuer.

      Aber es bestätigt meinen Eindruck aus dem Winter. Er wollte nur noch weg. Egal wohin. Das Burnley der völlig falsche Club für ihn war, war abzusehen.

      10
  10. Anstatt Favre wird es Farke ….

    Gladbach nun auch mit neuem Trainer

    0
    • Spontan würde ich sagen, ein Regal tiefer anzusiedeln. Ich hatte Farke bisher nur in England auf dem Schirm. Aufstieg mit bescheidenen Mitteln.
      Bin gespannt, ob er zu Gladbach passt.

      2
    • Da bin ich froh, dass Kovac nun zu uns kommt.

      Mit Farke kann es bei Gladbach klappen, aber ich persönlich denke, dass Gladbach eher weiter runter rutscht, was aus unserer Sicht nicht so schlecht wäre.

      6
    • @Simon
      Das vermute ich auch (Gladbach rutscht tiefer)
      Würde dies aber schlussendlich nicht an der Verpflichtung von Farke festmachen!

      Bei diesem Traditionsverein brodeln einige Quellen! Wird keine leichte Saison für die Elf vom Niederrhein!

      2
    • Wob_Supporter

      Farke ist in meinen Augen schon ein guter Trainer , den hätte ich mir bei uns auch vorstellen können als an Kovac noch nicht zu denken war.
      So wie es letztlich gekommen ist bin aber sehr zufrieden.

      4
    • Ich schaue mir gerade die PK zur Vorstellung von Farke an.

      Er macht durchaus schon nen sympathischen Eindruck aber wirkt von der Rhetorik echt wie Kohfeldt. Er antwortet super ausführlich auf Fragen aber so richtig auf die Fragen geht er mit Inhalt nicht ein.

      4
    • Das hat ja nichts mit Flo zu tun. Die Trainer usw besuchen heutzutage alle Rhetorikkurse. Genauso wie Politiker, Geschäftsleute usw. Nichtssagende, lange Antworten sind heute nun einmal die Regel und auch erwünscht.

      Flo hat sich auch nicht durch diese Erklärungen usw ausgezeichnet, sondern durch bloße Unfähigkeit und Lügen. Er war ein Blender, wie es ihn im deutschen Fußball nicht noch einmal gibt. Jede PK von ihm war das komplette Gegenteil von seinem Handeln. Daher hatte er auch nie die Kabine hinter sich und musste an Ende auch gehen.

      Farke ist ein Durchschnittstrainer. Meiner Meinung nach deutlich unter den letzten Trainern. Und auch Dortmund hat sich deutlich verschlechtert. Terzic lebte damals von Haaland. Und kommende Saison? Vizemeister werden die nicht, wahrscheinlich Vierter.

      Mein Tipp ist:
      1. Bayern
      2. Leipzig
      3. Leverkusen
      4. Dortmund
      5. Wolfsburg/ Frankfurt / Überraschung

      5
    • Mittlerweile finde ich es echt schwach vom VfL, dass man noch kein Gespräch mit Kovac veröffentlicht hat. Sky hat innerhalb eines Tages ein Interview mit Kovac klar gemacht.

      Das einzige, was die Medienabteilung des VfL bislang hinbekommen hat, ist ein altes Foto von Kovac auf Instagram zu posten. Das ist eines Bundesligisten nicht würdig.

      8
    • @Mahatma: Lügen und Blender ?
      Komm schon, nicht schon wieder dieses Niveau. Das kannst du besser!
      Ein Tipp: Versuch einmal es so zu formulieren, als wenn du wie in deinem Beruf etwas erklärst oder formulieren würdest?
      @Versipellis: Klar wäre das gut, aber hey. Urlaubszeit usw.
      Mir reicht es aktuell aus, dass Kovac unser Trainer ist!
      Statements wird es noch genug geben. Vielleicht wartet er auch einfach ab, bis der gesamte Staff fix ist und es gibt eine gemeinsame Vorstellung.

      21
    • Wob_Supporter

      Dieses ganze Gequatsche von MvB im Vorfeld hat auch nichts gebracht. Zum Traingsstart wird's ne PK geben und dann im Verlaufe der Vorbereitung sicher noch das eine oder andere Interview und Format mit Wölfe TV.

      6
    • Die Medien stellen halt zu jeder Zeit Anfragen auf Interviews und Stellungnahmen und Co
      Ohne Rücksicht auf irgendetwas!!

      Der Verein, der VfL, unsere Verantwortlichen respektieren vielleicht die Privatsphäre die Kovac noch bleibt bis zum Amtsantritt! Sein offizieller erster Arbeitstag kommt früh genug und da wird's dann gewiss die nötigen Infos und eine ordentliche Vorstellung mit allem was dazu gehört geben!!

      So what…

      3
  11. Respekt! Da muss sich jemand durch eine beachtliche Menschenkenntnis und fußballerische Qualifikation auszeichnen, um all diese Einschätzungen und Vorhersagen treffen zu können.
    Die Auffassung, „nichtssagende, lange Antworten sind heute nun einmal die Regel und auch erwünscht“, mag in einigen Bereichen die Realität wiedergeben, ist aber, so pauschal geäußert, vielleicht doch etwas undifferenziert. Sie entspricht zumindest meinen langjährigen Lebenserfahrungen nicht.

    20
    • Mahatma du hast doch schon oft genug bewiesen, dass du es eigentlich nicht nötig hast, wie ein Sechstklässler zu argumentieren. Warum tust du das immer wieder? Das ist ja wirklich unglaublich, du bist überhaupt nicht Kritikfähig.

      32
    • Wollen wir wirklich noch einmal über Florian Kohfeldts Disqualifikationen diskutieren?

      Und für Hinterzarten: Ich habe eine ganz gute Menschenkenntnis. Und nun?

      Möchtest du nun auch wieder einen nichtssagenden 50-Zeiler formulieren? Dann bitte schön.

      Mir sind PK's zuwider. Regionaljournalisten, die kaum eine kritische Frage formulieren und Verantwortliche, die durch Schulungen viel erzählen und wenig Inhalt liefern.

      1
  12. Andyice, wer im Glashaus sitzt. Dein emotionales Geschreibe ist nicht besser. Und ein Tipp für dich: Weniger Ausrufezeichen.

    Im übrigen sind die Begriffe schon passend. Oder wie soll ich " offensiv und mutig" für Sevilla anders nennen, wenn dann zwei Offensivspieler auf dem Feld stehen? Ach stimmt, es ist alles eine Frage der Einstellung und Positionierung. Gerhardt als Stürmer usw. Warum wurde Wout dann nie als IV getestet? Kopfball beherrschte er ja.

    0
    • Wie immer entziehst du dich der sachlich vorgetragenen Kritik und wirfst lieber mit vorgeschobenen Gegenangriffen ?
      Wie wäre es zur Abwechslung einfach einmal mit sachlicher Antwort?
      Dein sprachliches Niveau ist echt unschön hier im Blog.
      Dann antwortet man dir vernünftig und bietet sogar einen Tipp an und dich stören zwei Ausrufezeichen?
      Dir ist schon bewusst, dass man die als sprachliches Stilmittel einsetzt?
      Ich wundere mich auch schon gar nicht mehr.
      Mein emotionales Geschriebe enthält aber keine Beleidigungen einer Person wie Lügner und Blender und du toppst das auch noch, indem du sagst er sei der größte von allen im deutschen Fußball hin?
      Manchmal frage ich mich woran es bei dir liegt?
      Kleinster Widerspruch und schwupps ist der Mahatma auf Gegenangriff?
      Ich empfehle einmal Begriffe wie Aktion und Reaktion zu betrachten.
      Du bist doch ein Formalwissenschaftler, oder irre ich mich?

      26
  13. @Mahatma_Pech und andyice

    Was soll das eigentlich hier???
    Ständig eure persönlichen Streitereien.
    Wie im Kindergarten.
    Hier wollen Leute über den VfL diskutieren und news austauschen.
    Geht doch bitte wo anders hin.
    Lieber Admin, das kann doch nicht auf dauer das Interesse dieser Plattform sein…..
    :keks:

    10
  14. @vfl_holgi_ks
    Ständig?
    Ich habe nur gesagt, dass mir seine Beleidigungen der Person Florian Kohfeldt nicht gefallen.
    Sind aus deiner Sicht Beleidigungen hier im Blog bzw. auf dieser Plattform aus deiner Sicht salonfähig und auf Dauer von Interesse hier ?

    14
    • Beleidigungen sind nicht akzeptabel…..aber dieses ständige, kindische hin und her ist kaum zu ertragen.

      5
    • Dann sind wir uns einig und ich überlasse es künftig anderen die Beleidigungen anzusprechen.
      Ich konzentriere mich dann auf auf den VFL!
      :schweigen:

      3
  15. Laut Kicker besteht Braga auf 25 Millionen für Carmo. Da Thomas Hiete das aufgreift, würde ich wirklich mal davon ausgehen, dass er dieses Angebot verifizieren konnte. Der zeitliche Abstand zwischen dem ursprünglichen Gerücht und der neuen Meldung passt auch dazu. Ich habe mit so etwas schon gerechnet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir das bezahlen. Nicht für einen IV.

    Ich finds aber trotzdem sau geil, dass man es bei Carmo versucht hat. Wenn ein Angebot abgegeben wurde, muss ja zumindest eine grundsätzliche Bereitschaft des Spielers bestanden haben, sich dem VfL anzuschließen. Mit der Kovac-Verpflichtung hat man sich auf dem Transfermarkt sicherlich attraktiver gemacht, als man das mit Florian Kohfeldt getan hätte.

    https://www.kicker.de/angebot-abgelehnt-wolfsburg-fast-chancenlos-bei-carmo-904784/artikel

    13
  16. Gehe davon aus das durch kovac mehr auf den transfermarkt ausgegeben wird . Es ist meine Meinung . Ob sie am Ende 25 zahlen keine Ahnung . Es gibt auf jeden Fall einen Artikel in der waz ist leider kostenpflichtig .

    4
  17. Der Kommentar von @Wobstar passt gut zu etwas, worüber ich neulich auch einen interessanten Beitrag von @Mahatma gelesen habe und außerdem auch im Zuge des Interesses an Carmo nachgedacht habe. Das würde ich hier gerne mal zur Diskussion stellen: VWs Geldschatulle.

    Kovac wird gehaltstechnisch in einer ganz anderen Liga spielen, als das Glasner, Labbadia, MvB oder Kohfeldt getan haben. Dazu kommt, dass VW, offensichtlich, im Zuge der Umstellung auf E-Mobilität einiges an Greenwashing betreiben muss und will. Es passt auch, dass der VfL sich immer nachhaltiger präsentiert und unter anderem einen langfristigen Vertrag mit Oatly unterschrieben hat.

    Habt ihr schon mal von den Forest Green Rovers gehört? Die machen weit über England hinaus Schalgzeilen mit ihrer nachhaltigen Arbeitsweise: https://www.kicker.de/traum-aus-holz-wie-forest-green-rovers-zum-gruensten-klub-der-welt-wurde-803304/artikel
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass VW daher auch im VfL wieder vermehrt ein großartiges Tool sieht, um modernes Marketing zu betreiben und Volkswagen so eine nachhaltige Identität zu verleihen. Auch wenn das bisher vor allem zu Ärger mit dem Bauernverband und unserer niedersächsischen Agrarministerin (übrigens eine gebürtige Ehmerin, ich habe das Pech sie persönlich zu kennen) geführt hat: https://www.agrarheute.com/land-leben/bauern-veraergert-vfl-wolfsburg-ersetzt-kuhmilch-hafermilch-592539

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich glaube, es gibt einige Anzeichen dafür, dass der VfL in Zukunft mehr Geld investieren kann. Ich glaube nicht daran, dass plötzlich mit 20 Millionen+ Transfers um sich geworden wird, aber ich denke, dass wir diese in Zukunft wieder sehen werden. Werbung lässt sich am besten in der CL machen. Und konstant wird man dort nur teilnehmen, wenn man mindestens einen aus dem zahlkräftigen Duo Bayer Leverkusen und RB Leipzig hinter sich lässt. Dazu kommen Vereine wie Gladbach, Hoffenheim, Frankfurt und ein paar Jahre in die Zukunft gedacht auch potenziell, eine gute Arbeit vorausgesetzt, schlafende Riesen wie Schalke, Bremen, Köln und Stuttgart.

    Was denkt ihr? Wird VW mit aller finanziellen Macht versuchen, den VfL auf ein Niveau mit Leipzig und Leverkusen zu hieven? Wird man vielleicht sogar versuchen, innerhalb der nächsten zehn Jahre die zweite Meisterschaft und einen ersten internationalen Titel in Angriff zu nehmen? Oder gibt man sich mit dem Anspruch Europa League Teilnahme und einem Arbeiten auf Augenhöhe mit Gladbach etc. zufrieden? Denn der bisherige Kurs lässt nicht viel mehr zu.

    Außerdem: Was haltet ihr davon? Wünscht ihr euch Transfers der Preisklasse von Draxler und Schürrle? Oder haltet ihr eher eine verhaltenere Steigerung der Mittel für angebracht? Vielleicht sollte der VfL ja auch einfach den bisherigen Weg weitergehen.

    10
    • Also ich habe persönlich kein Problem mit höheren Ablösesummen. Von Spielern wie Draxler und Schürrle kann man halten was man will aber im Endeffekt haben wir beide dennoch mit +-0 verkauft.

      Bei solchen Transfer hat man nahezu kein Risiko. Zudem natürlich die Möglichkeit höhere sportliche Ziele zu erreichen.

      6
    • VW wird nächstes Jahr dem VfL das Budget eher reduzieren als erhöhen

      6
    • Also mir gefällt der eingeschlagene weg deutlich besser als die frühere Großmannssucht. Diese führt auch zu allem, außer einem guten Image für den VfL und VW. Im erweiterten Europakreis zu sein hat doch auch seinen Charme. Meister wird die nächsten 20 Jahre sowieso max 1x Dortmund und Redbull, da braucht man nicht mal drüber nachdenken.

      13
    • Interessante Fragestellungen @Versipellis, auf die ich als Außenstehender Beobachter aber nur spekulative Antworten beitragen kann. Dies vorausgeschickt, sehe ich vier Gründe, die gegen ein grundsätzliches Umdenken im Hinblick auf die Ambitionen und die Transferpraxis des VfL sprechen könnten.
      1. Die Verpflichtung von Herrn Kovac war wohl eher eine Ad hoc-Entscheidung des Aufsichtsrats und nicht der Einstieg in einen schon länger geplanten Kurswechsel mit dem VfL. Nach dem sportlichen Niedergang bekam offensichtlich der Teil des Aufsichtsrats die Rückendeckung von VW, der es jetzt einmal mit einem nominell qualifizierten und natürlich auch deutlich höher dotierten Trainer probieren möchte.
      2. Der Wirkungsgrad des VfL als Werbeträger für VW ist aus meiner Sicht viel geringer, als man es in Kreisen des VfL und in Stadt und Region wahrhaben möchte. In der Südhälfte Deutschlands gilt der VfL immer noch als schickes Spielzeug von VW, das wenig Glanz auf die nicht gerade mehr gemochte Mutter abstrahlt. Die Skandale und Skandälchen bei VW in den letzten beiden Jahrzehnten haben da ihre Spuren hinterlassen. Die Entscheider bei VW sehen das wohl realistischer als die mit dem VfL und der Region Verwurzelten.
      3. Insofern ist kaum denkbar, dass VW dem VfL eine strategische Greenwashing-Funktion mit der Erwartung übertragen wird, dass sie funktionieren kann. Das kann glaubhaft nur der Konzern mit seinen originären Produkten und seiner Öko-Bilanz selbst tun. Bei VW hat man das spät, aber jetzt anscheinend wirklich begriffen.
      4. VW ist seit der Übernahme des VfL 2001 noch nie mit einem klaren, durchdachten, nachhaltigen und überzeugenden Konzept für den Club an die Öffentlichkeit getreten. D. h., das, was der Club für VW, die Stadt und die Region sein soll und sein kann, waren immer Zuschreibungen, die vom Einfluss mehr oder weniger fußballaffiner Personen und der finanziellen Lage des Konzerns abhängig war. Definitiv sicher war eigentlich nur, dass man grundsätzlich zum VfL steht und dessen Bestand garantiert.
      Um den VfL zu einem deutschen „grünen Club“ zu machen, bräuchte man daher in erster Linie ein Konzept. Kuhmilch durch Hafermilch zu ersetzen – und sich dabei noch unbeliebt zu machen – reicht da nicht.

      9
    • @Hinterzarten Den Punkten 1 und 4 würde ich soweit zustimmen, allerdings sehe ich die Punkte 2 und 3 gänzlich anders.

      Die Idee hinter dem Sponsoring des VfL ist ja nicht, dass die Menschen sich einen VW kaufen, weil sie den VfL so toll finden und gerne den Sponsoren unterstützen möchten. Vielmehr geht es doch um die Möglichkeit, Firmenlogo und Namen des Konzerns immer wieder ins Gedächtnis zu rufen. Sympathie ist da eher nebensächlich, die bloße Exposition ist das Hauptziel. Die Menschen denken an VW, wenn sie an den VfL Wolfsburg denken. Aus Marketingperspektive ist das, was du als Nachteil beschreibst, eher ein Vorteil.

      Werbung versucht nur äußert selten, einen reflexiven Denkprozess bei Menschen auszulösen. Subtile Beeinflussung ist das Hauptziel. Dazu muss man nicht gemocht werden. Die Bayern mag außer ihren Fans, zugegebenermaßen sind das sehr viele, in Deutschland auch kaum jemand, trotzdem sind sie für ein Unternehmen der attraktivste Werbeträger in der Bundesliga – nicht wegen der Sympathie, sondern aufgrund der Exposition.

      Greenwashing ist ein subtiler und langwieriger Prozess. Der VfL macht positive Schlagzeilen, der VfL ist in den Köpfen der Menschen mit VW verbunden – auch wenn der erste Gedanke vielleicht ablehnend ist, bleibt unterbewusst trotzdem etwas davon hängen.

      Außerdem ist das von mir implizierte Ziel von VW nicht der deutsche Markt. Volkswagen verkauft in Deutschland vier mal so viele Autos wie Mercedes und knapp drei mal so viele wie BMW. Trotz vieler Skandale. Die Herrschaft auf dem deutschen Markt wird VW niemand streitig machen. Aus der Top 5 der 2021 zugelassenen Pkw-Modelle in Deutschland stammen vier aus dem Hause Volkswagen.

      Interessant ist der VfL für VW eigentlich nur, wenn er international spielt. Hier gibt es dem VfL gegenüber viel weniger vorbehalte. Investoren steht man in den meisten Ländern bei weitem nicht so kritisch gegenüber, wie man das in Deutschland tut. Ein VfL Wolfsburg, der nur in der Bundesliga spielt, ist für VW keine 100 Millionen wert. Ein VfL Wolfsburg, der regelmäßig in der CL spielt, könnte sogar höhere Investitionen rechtfertigen, da VW zusätzlich zum Marketing-Effekt sämtliche Gewinne in die AG einspeisen kann und absolute Kontrolle über den Verein hat.

      PSG und Manchester City werden von Fußballfans weltweit gehasst. Trotzdem funktioniert das Sportswashing. Nasser Al-Khelaifi ist mittlerweile einer der mächtigsten Männer des europäischen Fußballs und Vorsitzender der ECA, Rapper tragen PSG Trikots, die WM findet in Katar statt und immer mehr Menschen entdecken Dubai, Katar und Co. als Reiseziel.

      14
    • Das sind von euch alles die hauptsächlich vorgetragenen Punkte warum VW den VFL so sponsort und verbunden bleibt.
      Zudem ist VW und viele seiner Töchter Sponsor bei anderen Vereinen (von Bayern München bis Ingolstadt) und anderen Sportarten.
      Das dient kurz zusammengefasst zwei Aspekten:
      1. In Deutschland: Stärkung und weitere Implementierung der Marke auch Nummer 1 im Land zu bleiben.
      Wenn man in Deutschland Auto denkt, ist VW die Nummer Eins. Verwurzelung, auch kulturell, Prägung der Marke und seiner Töchter.
      2. Europa/Welt: Markterschließung und Botschafter. Bekanntheit und Beliebtheit steigern. Verlässlichkeit. Made in Germany als Brand. Wenn man da Auto denkt, soll VW immer mehr in Richtung der Spitze rücken. Qualität usw.
      Das Greenwashing ist dabei im Inland, wie Ausland besonders wichtig. Zwar hat mittlerweile eine vor noch wenigen Jahren auf dem weltweiten Automarkt bei Allen! Konkurrenten stark belächelte Firma die Spitzenposition erreicht und wird diese auch noch ziemlich lang halten (Tesla).
      Aber nur durch ständige Präsenz im internationalen Geschäft sind wir VW am nützlichsten und hilfsreichsten.
      Daher denke ich, dass dahingehend schon eine strategische und vor allem auf Präsenz ausgerichtete Kurskorrektur gemacht wird. Nun nicht nicht gleich mit dem Holzhammer und Leuten wie Pogba, sondern auf langsam wachsende und stabile Weiterentwicklung ausgelegte und smarte Weise.
      Quasi: We Are Green and we Are smart…

      1
    • Kumpel von mir sagte, dass VW mehr Geld ins Rennsport stecken will als ins Fussball. Stimmt das?

      0
    • Wob_Supporter

      Audi und Porsche werden wohl in die Formel1 einsteigen, also ja da wird in den nächsten Jahren kräftig investiert werden. Das VW das Engagement bei uns erhöht glaube ich nicht , wenn die Zahlungen auf dem aktuellen Niveau bleiben können wir schon sehr zufrieden sein. Die Aussagen von Diess waren ein erster deutlicher Warnschuss, zu viele Saisons wie die abgelaufene sollte man sich nicht mehr erlauben.

      5
    • @Vanek

      Woher weiß der Freund dass?
      Ist das der typische Flurfunk am Band, oder etwas von Substanz.
      Eine Person in einer Position die auch sich mit solchen Budget Fragen beschäftigt?

      Fakt ist, VW wird über Audi und Porsche in die F1 einsteigen, und das kostet viel Geld und ist auch für solche Firmen nicht mal eben gemacht., da eben nicht nur Geld, sondern vor allem Erfahrung in Entwicklungsfragen das wichtigste ist.

      Diess sagt, man muss, wenn dann jetzt , einsteigen, da so viele technische Änderungen anstehen, das alle Ställe zurück geworfen werden und viel neu entwickeln müssen.
      Das kommt neu Einsteigern eben sehr entgegen.

      Die F1 ist vor allem in den USA und zunehmend in -Asien eine stark steigende Aktie. In den USA war das bisher NASCAR zB.

      Der US Markt ist sehr wichtig, und VW spielt dort ne untergeordnete Rolle. -> daher dieser Versuch

      Das das absolute Budget höher für die F1 ist, als das für den Fußball denke ich nicht.

      3
    • Ob das Sponsoring von VW , an den VFL wirklich etwas etwas bringt für VW, darüber kann man lange diskutieren.

      Firmen die viel Geld für Marketing ausgeben (wie zB VW) Schlagen diese Preise letztlich immer auf die Produkte auf.

      Es gibt viele Beispiele für Firmen die in bestimmten Branchen kaum Werbung machen, dennoch extrem erfolgreich sind , weil sie schlicht gute Produkte haben. Die für sich stehen.

      Firmen die besonders viel werben, müssen dies tun, da ihr Produkt sonst viel weniger Ansatz finden würde.

      Wie viele Sport Teams oder webe Spots oder Plakate hat zum Beispiel Nintendo? Oder Tesla

      Ich denke , das für VW der VFL „too big to let Fall“ ist .

      Würde man jetzt quasi aussteigen wäre bisher hin alles umsonst

      Felsblöcke lieber langsam runter fahren und versuchen einen gewissen Mindesterfolg mit weniger Kohle zu haben.

      0
    • @Versipellis: Bei den Punkten 2 und 3, die ich in einem kausalen Zusammenhang sehe, liegen wir eigentlich gar nicht so weit auseinander.
      Mir ist die Bedeutung der Exposition in der Werbung schon klar. Und diese ist in ihrer Wirkung ja messbar – nicht nur quantitativ, was dann die ausgelösten Verkaufszahlen beträfe, sondern vor allem qualitativ, was im weitesten Sinne den Image-Zuwachs anginge, auf den man beim Sponsor hofft. Und dieser wiederum, da hast du recht, ist nicht zwangsläufig identisch mit den Sympathiewerten des Werbeträgers, korreliert in der Regel aber mit diesen. Die Bayern sind hier in der Tat ein interessantes Untersuchungsobjekt, weil sie es offensichtlich durch die breit anerkannte Leistung immer wieder schaffen, trotz gespaltener Sympathiewerte, auf das Image ihrer Werbepartner positiv abzustrahlen.

      Und das ist eben beim VfL anders. Der VfL ist national wie international kein interessanter Werbeträger. Bei der Ursachenfrage muss man sicherlich nach nationalen bzw. europa- und weltweiten Gründen differenzieren. Verkürzt: Auf nationaler Ebene wirkt beim VfL sicherlich sein spezifisches Konstrukt und die sich darum rankenden Legenden als „Club von VWs Gnaden“ als Sympathiekiller. Europa- und weltweit dürfte es vor allem die relative Erfolgslosigkeit und die fehlende Fußball-Patina sein. Hier wirkt der VW-Hintergrund, quasi gegen den Uhrzeiger, sogar noch als Aufmerksamkeitsfänger für den als Werbeträger gedachten Club.
      VW steckt bzgl. des VfLs werbestrategisch in einem Dilemma: Eine deutliche spielerische und finanzielle „Aufrüstung“, soweit im Rahmen des FFP überhaupt möglich, die zur europäischen und internationalen Etablierung unbedingt nötig wäre, würde das nationale Negativbild eher verstärken und möglicherweise auch VW schaden. Verzichtet man darauf, fällt der VfL als Werbeträger für VW praktisch aus. Das siehst du ja ähnlich.
      Dass man bei VW zuletzt verstärkt auf den Verbandsfußball setzte (DFB, UEFA) und jetzt ein F1-Engagement bevorsteht, deutet eher darauf hin, dass man sich beim VfL mit dem Status quo (ab und zu Europaränge) einstweilen abgefunden hat. Dass mit Herrn Kovacs eine „Zeitenwende“ eingeläutet wurde, glaube ich daher eher nicht.
      Auf das Thema PSG und ManCity will ich hier nicht eingehen. Nur so viel: VW hat als stark gewerkschaftlich und sozial geprägter Konzern national und international sehr viel mehr Rücksichten zu nehmen als ein katarischer Milliardärs-Clan.

      10
  18. https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/weitere-verstaerkungen-im-trainerteam

    Jetzt ist unser Trainerteam fix.

    Neben Robert Kovac der bereits offiziell war kommen auch Gferer und Briggs fix mit.

    Dazu die Meldung nochmal das Frontzeck uns verlässt. Von Heilmann steht dort nichts. Daher kann man davon ausgehen das er bleiben wird.

    6
    • Könnte sein, das er zweiter Co-Trainer bleibt. Wäre dann so:

      Niko – Chef
      Robert – 1. Co
      Heilmann – 2. Co
      Gferer – Fitness
      Briggs – Analyse
      Formann – Tor

      11
    • Ich kenne den Stil von Kovac nicht richtig. Was ich gesehen habe war das Endspiel im dfb Pokal gegen Bayern. Das hat mir sehr imponiert.
      Sonstige du die Auflistung gemacht hast, Malanda, so würde ich gerne in die Saison gehen.
      Ich bin nun schon deutlich motivierter, als letztes Jahr. Team Kovac plus Gferer, Briggs und möglicherweise Heilmann sehe ich sportlich als deutlich stärker als Team Bommel mit Frontzeck.
      Das letzte Team war zu Grün hinter den Ohren (Bommel) und zu unerfolgreich (Frontzeck), welche Gründe es dafür auch immer gibt.
      Aber als Spieler weißt du sowas, hast das im Hinterkopf und gibst vielleicht nur 90% wie BAKU gesagt hat.

      Bei mir sprudelt der Optimismus. Den Kader leicht ändern und nächste Saison dann mit dieser Mannschaft plus Zugänge der Bundesliga zeigen was „Fußball, Arbeit, Leidenschaft“ bedeutet.

      :vfl:

      2
    • Den Artikel habe ich auch gerade gelesen, sehr interessant. Diszipliniertes, mannorientiertes Pressing. Und vorne Variabilität zwischen schnellen Positions- und Umschaltangriffen. Natürlich haben wir einen anderen Kader als Monaco, aber passen könnte das schon. Diese taktische Variabilität ist ja auch schon Schmadtke und Schäfer gewünscht, es sollen auch Lösungen mit Ball her.

      3
  19. Könnte man schon in taktischer Hinsicht deuten. Du hast mit Heilmann einen Holländer, mit Briggs einen der mit Pep gearbeitet hat und Kovac hat seinen Stil auch weiterentwickelt. Reiner Konterfussball ist sicherlich nicht zu erwarten. Mit dem Trainerteam erwarte ich, das wir einen gewissen Fokus auch wieder auf unser Positionsspiel legen werden: Spielaufbau, Spielfortsetzung, Spiel im letzten Drittel. Da wird es mit Sicherheit nicht nur im Fitness und Verteidigen gehen, auch wenn das selbstredend immer die Basis ist. Wird auf jeden Fall spannend. Man darf sicherlich die Hoffnung haben, das nun deutlich mehr Ordnung und Struktur in unser Spiel kommt, das Trainerteam ist darauf schon ausgerichtet.

    11
  20. Wob_Supporter

    Frank Kramer wird anscheinend Schalke Trainer. Damit sind sie für mich klarer Abstiegskandidat nächste Saison. Für mich ein Trainer ähnlich auf dem Niveau von Grammozis.

    7
  21. https://twitter.com/Rumours4U/status/1533609864743755781?s=20&t=tkJL7OGOgfEoF345k-PKxg

    Weghorst möchte wohl zurück in die Bundesliga. Köln und Frankfurt haben Interesse.

    1
    • Köln dürfte kein Thema sein, die wollen ja ihr Gehaltsgefüge anpassen. Frankfurt kann ich mir nur vorstellen, wenn Paciencia gehen sollte. Frankfurt hätte dann keinen großen Zielspieler mehr. Und Glasner kennt Wout genau.

      Ansonsten gibt es noch Gerüchte um Guilavogui und Galatasaray sowie um Elvis und Werder.

      6
    • Ich weiß nicht ob Weghorst der Spielertyp im Gesamten ist der zu Glasner bei FFM jetzt passen würde.

      Glasner wollte bei uns Tempo und Tiefgang. Mit Lindstrom, Kamada, Hauge, Borre sind es schonmal vier, die das verkörpern.

      Paciencia scheint meinen Erinnerungen nach auch kaum Spielanteile zu bekommen.
      Und Weghorst wird wahrscheinlich mehr Ansprüche auf Spielzeit stellen.

      Wie gesagt: Kann ich mir sehr schlecht vorstellen…

      3
    • Frankfurt buhlt angeblich um Alario. Das würde eher passen. Ich hatte immer die Hoffnung, dass wir hier auch mal anklopfen. Aber aktuell eher keine Notwendigkeit.

      0
  22. Kader-/Transferanalyse:

    Torwart:
    Casteels(Vertrag 2024)
    Pervan(Vertrag 2024)
    Schulze(Vertrag 2023)
    Klinger(Vertrag 2023)

    Hier sollte man versuchen den Vertrag mit Casteels nochmal langfristig zu verlängern.
    Ich denke wir werden hier keinen besseren finden.
    Bei Pervan bin ich unschlüssig ob er uns als Nr2 weiterhilft. Menschlich auf alle Fälle, aber leistungstechnisch bin ich mir unsicher.
    Denke nicht das hier großartig was passieren wird.

    Linker Verteidiger:
    Otavio(Vertrag 2023)
    Roussillon(Vertrag 2023)
    Paredes(Vertrag 2026)

    Otavio würde ich persönlich verlängern und Roussillion verkaufen und ein jüngeres Talent oder auch Paredes spielen lassen.

    Innenverteidiger:
    Bournauw(Vertrag 2026)
    Lacroix(Vertrag 2025)
    van de Ven(Vertrag 2025)
    McNulty(Vertrag 2024)

    Nach aktuellen Gerüchten denke ich das wir hier noch einen Linksfüssler dazuholen werden.
    McNulty wird wohl keine Chance erhalten und sollte deswegen verkauft/verliehen werden.
    Ich würde van de Ven eine Chance geben und höchstens ein Talent wie damals Lacroix holen.

    Rechter Verteidiger:
    Baku(Vertrag 2025)
    Mbabu(Vertrag 2023)

    Baku will ja anscheinend bleiben und sollte meiner Meinung nach Rechtsverteidiger einer Viererkette sein.
    Mbabu soll ja schon sein Haus gekündigt haben und man sollte die Gelegenheit nutzen ihn zu verkaufen und durch ein Talent ersetzen.

    Zentrales Mittelfeld:
    Xaver(Vertrag 2023)
    Arnold(Vertrag 2026)
    Vranckx(Vertrag 2025)
    Gerhardt(Vertrag 2025)

    Man sollte alles versuchen um Xaver von einem Verbleib zu überzeugen, wenn nötig auch mit einer geringen AK von 20-30 Mio.
    Arnold sollte weiterhin gesetzt sein und auch Vranckx macht meiner Meinung nach eine gute Figur.
    Bei Gerhardt bin ich absolut unschlüssig.

    Linksaußen:
    Steffen(Vertrag 2023)
    Kaminski(Vertrag 2027)

    Hier sollte man Steffen abgeben und noch einen weiteren Außen dazuholen, wenn ein System mit offensiven Außen gespielt werden soll.

    Rechtsaußen:
    Wimmer(Vertrag 2027)

    Auch hier sollte noch ein weiterer Spieler dazugeholt werden

    Hängende Spitze/Offensives Mittelfeld:
    Kruse(Vertrag 2023)
    F. Nmecha(Vertrag 2024)
    Waldschmidt(Vertrag 2025)
    Philipp(Vertrag 2025)

    Kruse sollte normalerweise gesetzt sein. Nmecha sollte man verleihen und von Phillip sollte man sich auch trennen.
    Waldschmidt sollte noch eine Chance bekommen.

    Mittelstürmer:
    L. Nmecha(Vertrag 2025)
    Wind(Vertrag 2026)
    Bialek(Vertrag 2024)

    Wind und Nmecha passt in meinen Augen ganz gut. Sollte man Bialek nicht viel Spielzeit geben können,
    sollte man ihn z.B. an Nürnberg verleihen und davor seinen Vertrag noch verlängern.

    Leihrückkehrer:
    Brekalo(sollte verkauft werden Vertrag 2023)
    Pongracic(sollte auch verkauft werden Vertrag 2024)
    Marmoush(sollte auch verkauft werden Vertrag 2023)
    Rexhbecaj(sollte auch verkauft werden Vertrag 2023)
    Guilavogui(sollte auch verkauf werden Vertrag 2023)

    Transferrechnung:
    Zugänge:
    Kaminski ca. 10 Mio
    Wimmer ca. 5 Mio

    Abgänge:
    Brooks, William, Lukebakio(ablösefrei/Leihende)
    Brekalo könnte ca. 10 Mio einbringen
    Pongracic wird man nicht viel bekommen denke maximal 3-5 Mio
    Marmoush ca. 3-5 Mio
    Rexhbecaj ca. 2-3 Mio
    Guilavogui ca. 2-3 Mio
    Mbabu ca. 7 Mio
    Roussillion ca. 5 Mio
    Phillipp ca. 5 Mio

    Wären ca. 37-42 Mio an Transfereinnahmen.

    Dazu bräuchte man dann je nach System noch einen Innenverteidiger,
    jeweils Links/Rechts Verteidiger und offensiver Außen.

    Wie seht ihr das?

    22
    • Tatsächlich könnte ich mir ein 4-4-2 o h n e Kruse vorstellen, aber mit Wimmer und Kaminski, weiß aber nicht, ob speziell Kaminski schon soweit ist als LM.
      Roussilon zu verkaufen, würde mir Bauschmerzen bereiten. Otavio ist jetzt nicht minder verletzngsanfällig. Zudem glaube ich, dass Roussilon mit einer guten Vorbereitung auch wieder an alte Leistungen anknüpfen könnte.

      Bei Omar und Elvis könnte ich mir vorstellen, dass da preislich noch etwas geht. Allerdings täte ich mich nach wie vor schwer, Omar abzugeben. In einem alternativen 4-3–3 sähe ich durchaus Verwendung. Ein Angriff mit Nmecha, Wind und Marmoush…das hätte zumindest Potential.

      9
  23. Wind ist im Übrigen jetzt schon im 2. Spiel in Folge nicht im Kader bei Dänemark. Laut des Trainers hatte er sich im Training vor dem ersten Spiel verletzt.

    Hoffentlich nicht allzu schlimm. Genauere Infos dazu gibt es leider nicht.

    5
    • Wenn die Verletzung ernst wäre, wäre er sicherlich sofort von der Nationalmannschaft abgereist. Insofern würde ich mir keine Sorgen machen.

      3
  24. Da es nicht so häufig vorkommt:
    Xaver hat gestern bei Österreichs 1:2 Niederlage gegen Dänemark das zwischenzeitliche 1:1 erzielt.

    4
  25. Otavio über den Trainer Kohfeldt: „Er ist ein klasse Trainer mit einem großen Herzen.“
    https://www.kicker.de/paulo-otavio-vor-der-rueckkehr-das-schlimmste-jahr-meiner-karriere-904984/artikel
    Das kann doch nur das Ergebnis einer Gehirnwäsche sein. 70 Prozent der Fans können sich nicht irren.

    13
    • Ismael war bei den Spielern auch beliebt.

      Sowas sagt doch nichts über die Qualität eines Trainers aus. Da Kohfeldt recht sympathisch ist und man gut mit ihm auskommen kann denke ich auch. Aber dennoch kann er doch als Trainer nichts taugen.

      6
    • Er hat ihn ganze 1½ Monate erlebt. Und zwar die ersten von ihm. Danach verletzt und Reha in Brasilien soweit ich weiß.

      So viel kann er kaum von ihm wissen.

      Und wenn nur Gespräche zur Reha und dem Verlauf.

      3
    • Einer der fachlich besten Trainer, die in der Bundesliga wirkten, Christoph Daum, sagte mal sinngemäß:
      Wenn dich die Spieler mögen, hast du was falsch gemacht und schon verloren.

      4
    • Warum muss es direkt Gehirnwäsche sein wenn Spieler nicht eure persönliche Abneigung gegenüber Kohfeldt bestätigen? Warum seid ihr der Meinung ihr könntet vom Sofa aus eine bessere Einschätzung über einen Trainer abgeben als die Spieler die mehr oder weniger jeden Tag mit ihm persönlich zu tun haben? Ist euch überhaupt bewusst, dass für Spieler auch die zwischenmenschliche Ebene zu einem Trainer eine Rolle spielen kann? Etwas was euch als Fans ziemlich egal sein kann.

      Kann man nicht mal aufhören alles nur schwarz/weiß zu betrachten und sich eingestehen, dass ein Trainer nicht alles falsch gemacht hat und alle der gleichen Meinung sein müssen wie man selber? Warum muss man stattdessen mit solchen "Verschwörungstheorien" anfangen?

      14
    • @vfl-tobi Ich habe Hinterzartens Kommentar als ziemlich offensichtlichen Sarkasmus wahrgenommen, aber vielleicht täusche ich mich ja auch.

      7
    • @vfl-tobi: Ich kann jeden deiner Sätze teilen. Das sind genau die Überlegungen, die ich mit meinem Beitrag provozieren wollte. Bei manchen Themen und Diskussionsweisen kann ich meine Neigung zum Sarkasmus leider nicht bremsen. Und hier im Blog hat man Herrn Kohfeldt ja schon ordentlich zugesetzt. Also: Danke für deine Reaktion.

      10
  26. @sleepy: Nach typisch deutscher Art muss ein Trainer wehtun, sonst taugt er nichts.
    Hitzfeld, Favre, Fischer, Streich, Hjulmand, Klopp, Flick etc. sind halt die wenigen Ausnahmen von der bösen Regel.

    8
    • Sorry, dass ich Dich enttäuscht habe, persönlich bin ich halt ein Trainer dieser Generation. Das als typisch deutsch zu beschreiben, finde ich übergreifend. Ich glaube, du weißt, was ich meine.

      0
    • Sleepy, ich gehöre altersmäßig einer Generation an, die noch sehr viel von den Nachwehen der "deutschen Art" abbekommen hat. Insofern reagiere ich etwas sensibel, wenn man Autorität (hier die des Trainers) in der Art eines Ergebnisses von Härte, Druck, Angst etc. definiert.
      Aber du magst recht haben, dass Verweise auf vergangene deutsche Tugenden, zumal wenn sie so verkürzt wie in meinem Beitrag geäußert werden, heute missverständlich sind oder gar als übergriffig verstanden werden.
      Auf keinen Fall wollte ich dich persönlich in diesen Zusammenhang stellen.
      Zum Thema: Ich denke, Mannschaften, egal auf welchem Niveau, folgen heute einem Trainer, der sowohl fachlich wie auch menschlich anerkannt wird. Wenn ein Bereich defizitär ist, dann ist ein Scheitern früher oder später programmiert.

      9
  27. Auf ProSieben MAXX kann man gerade Bartosz bewundern

    4
  28. Wob_Supporter

    Wir werden in der Vorbereitung ein Mini Turnier gegen Hannover und Osnabrück spielen.
    https://www.waz-online.de/sport/regional/vfl-vorbereitung-mini-turnier-mit-hannover-und-osnabrueck-32YI2ZJYK27WCBLYMOCVNUS73M.html

    2
    • Hatte bisher noch gar nicht gelesen, dass wir zur Generalprobe gegen Brentford spielen. Ein spannender Verein, der in der PL alle Erwartungen übertroffen hat und einen sehr interessanten Ansatz verfolgt. Stichwort: Moneyball.

      Freue mich auf das Testspiel.

      2
    • Volkswagen-Cup in Osnabrück

      Ja, sehr schade das ich zu der Zeit im Urlaub an der belgischen Küste bin!
      Wäre von mir ein Katzensprung an die Bremer Brücke gewesen!

      Weiss hier Jemand, wann die erste Runde im DfB-Pokal genau terminiert wird?!

      2
    • Schönes Turnier da in Osnabrück. Kann man gerne mal mitnehmen. Allgemein bin ich gespannt gegen wen man sonst noch testen wird, habe gerade so viel Vorfreude das ich durchaus schon ein paar Spiele mitnehmen will :D

      Auf Brentford freue ich mich auch, insbesondere auch auf Eriksen.

      1
    • Wenn eriksen bis dahin dort noch spielt .

      0
    • Dass Eriksen dann noch bei Brentford spielt, gilt leider als so gut wie ausgeschlossen. Der Vertrag läuft aus und bislang gibt es keine Anzeichen für eine Verlängerung.

      1
  29. Witzelfmeter für England. Schlotterbeck berührt Kane minimal und der stolpert über sein eigenes Bein. Stand Kane da nicht sogar im Abseits?

    2
    • Abseits war es in jedem Fall nicht, da der Ball über eine relativ große Entfernung von einem deutschen Spieler kam. Daher kann es nicht „unabsichtlich“ gewesen sein.
      Über das Foul lässt sich eher streiten, war allerdings meines Erachtens auch ein Foul.

      0
    • Kein Foul?
      Eindeutiger kann ein Foul doch gar nicht sein…Schlotterbeck läuft ihm in die Hacken.
      Daher auch kein Stolpern von Kane – da kann man gar nicht weiterlaufen.

      2
    • @Vierinha96 Die Abseitsszene wurde gestern live nur einmal gezeigt, da war es schwer zu erkennen, ob es sich um ein "deliberate play" gehandelt hat.

      @jay-jay10 Schlotterbeck trifft mit seinem Schienbein Kanes Wade. Sieht mMn sehr unnatürlich aus, wie Kane da fällt, aber den Elfmeter kann man wohl so geben

      0
    • Eigentlich die logische Lösung wenn man einen AV sucht.

      Würde ich begrüßen.

      5
    • Scheint aber zuletzt etwas verletzungsanfällig gewesen zu sein.

      0
    • Wob_Supporter

      Kann auf beiden AV Positionen , das wäre schon mal ein großer Vorteil.

      0
    • Finde ihn jetzt nicht so spannend. Hat mich bei den paar Spielen, die ich von ihm gesehen habe, nicht so überzeugt.

      1
    • Vangoman hat in der letzten Saison in der zweiten Liga nicht unbedingt herausgestochen oder irgendwie auf sich aufmerksam gemacht. Er ist aufgrund seines Körpers zwar relativ zweikampfstark, wirkt dadurch aber etwas hüftsteif. Zudem halte ich ihn für technisch limitiert und würde ihn nicht als Alternative zu Baku und Mbabu sehen.
      Daher hoffe ich, dass dieser Kelch an uns vorbei geht.

      3
    • Durch die Verletzungsanfälligkeit finde ich ihn schwer einzuschätzen. Es ist schon was anderes, wenn du ne Saison mal durchspielst oder permanent verletzt oder angeschlagen bist. Jung ist er, Potenzial hat er, vielseitig einsetzbar ist er auch. Bringt sonst auch einiges mit. Trotzdem werden wir da niemals 7-8 Mio bieten. Sehe das ähnlich wie bei Maina damals, wenn dann nur im unteren einstelligen Mio-Bereich oder gar nicht.

      5
    • Vagnomann wäre eine solide Verpflichtung. Für die im Artikel kolportierten sechs Millionen, kann man da nicht viel falsch machen. Mehr sollte man allerdings aufgrund seiner Verletzungshistorie wohl nicht bezahlen.

      Auch wenn Vagnomann gelegentlich etwas hüftsteif wirkt, ist eine seiner Stärken das 1 gegen 1. Seit seiner Verletzung scheint ihm hier aber etwas das "Mojo" abhanden gekommen zu sein. Wenn er diese Stärke wiederentdeckt, dann schlummert in ihm großes Potenzial. Wenn nicht, ist er zumindest ein solider Kaderspieler, den man ohne großen Verlust auch wieder abgeben kann.

      1
  30. Am 2.07 Gibt es ein kleines Volkswagen-Turnier

    Hannover 96, der VFL Osnabrück und wir treffen in a 45min Spielen in Turnierform on Osnabrück an der Bremer Brücke aufeinander

    Tickets gibt es ab heute 13:00

    0
  31. Schalke hat gestern Frank Kramer vorgestellt.

    Sofort gab es ein gut produziertes Vorstellungsvideo, indem auch auf den Trainerfindungsprozess eingegangen wird und eine PK.

    Das ist Social Media Arbeit, die eines Bundesligisten würdig ist:

    https://www.youtube.com/watch?v=qhg_b9PNCJ8
    https://www.youtube.com/watch?v=xBtVzsOgPxo

    Der VfL spielt da leider eher in der dritten Liga. Schlechte Produktionsqualität, ständig technische Probleme bei Livestreams und größtenteils uninspirierte und "geklaute" Formate. Positiv hervorheben kann man allerdings die Social Media Arbeit zum Team der Frauen.

    8
    • Ganz ehrlich, für mich haben die Interviews vom VfL überhaupt keinen Mehrwert, da dort einfach nur die Floskeln rausgehen wie bei den letzten 10 Trainern die hier waren.
      – Tolle Infrastruktur
      – Interessante Mannschaft
      – Tolle Gespräche mit Schäfer und Schmadtke
      – Man wird in der Vorbereitung richtig Gas geben, um in der neuen Saison voll anzugreifen.
      – Man will in der neuen Saison Fußball spielen, den die Fans begeistert, damit sie zufrieden nach Hause gehen.

      Da kommen keine journalistischen Fragen zu möglichen Problmefeldern oder konkreten Punkten die man anpacken muss.
      Da warte ich echt lieber auf ein Interview vom Kicker oder eine Pressekonferenz.

      Upps, ich hab die Schnellfrage-Runde vergessen ob Kovac lieber Currywurst oder Ćevapčići isst.

      33
    • Wenn man sich aber dieses Video anguckt, dann wird da auch nichts anderes gesagt als auf jeder Trainervorstellungs-PK.

      Dass der VfL bei diesen Angeboten aber Ausbaubedarf hat, ist glasklar. Die Livestreams von den Testspielen sind ein nettes Angebot aber haben oft technische Probleme und der Youtubekanal ist irgendwie wenig innovativ. Dadurch, dass dort alle Formate in der Sommerpause abgedreht werden, kommen dann so kuriose Sachen zustande, dass vor kurzem Videos mit Elvis Rexhbecaj oder Omar Marmoush hochgeladen wurden.

      4
    • Die korrekte Frage lautet ja wohl:

      Hast Du schon die VW – Currywurst probiert und wie schmeckt sie Dir?

      Die korrekte Antwort darauf lautet:

      Ja, habe ich schon. Ist die beste Currywurst, die ich je gegessen habe. Werde nie wieder freiwillig eine andere Currywurst essen. Und eine Kiste VW – Ketchup für die gesamte Verwandtschaft ist auch schon geordert.

      4
    • VW Curry Wurst Bzw es ist nur eine Bockwurst!
      Ist für mich irgendwie bissel zu gehyped.

      Der Ketchup ist Ok.

      1
    • Ist der Ketchup eigentlich noch der gleiche wie früher? Ich bin neulich mal wieder in den Genuss gekommen und er kam mir doch irgendwie anders vor.

      0
  32. Etwas neues zum Thema Stadion. Zur kommenden Saison wird in Block 13 und 15 (Übergang Nordkurve zur Gegengerade) ein zusätzlicher Block für jüngere Fans und deren Familien eingerichtet. Ein, in meinen Augen überfälliger Schritt, um die jungen Fans noch mehr Richtung Nordkurve zu orientieren.

    https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/neuer-familienbereich-in-block-13-und-15

    22
    • Wirklich ein guter Schritt… werd mal sehen wann ich da mit Töchterlein mal hin gehen kann

      0
  33. Wob_Supporter

    Laut WAZ ist man mit Carmo schon relativ weit in den Gesprächen. Ob er dann kommt hängt von der Ablöse ab die Benfica aufruft.
    https://www.waz-online.de/sport/regional/brooks-nachfolger-wolfsburg-mit-carmo-weit-aber-ein-transfer-wird-schwer-3JP7JQTDXUU42X2CIPVP5PVXFE.html

    2
    • Was Benfica aufruft ist völlig egal. Braga muss den Spieler abgeben.

      5
    • Wob_Supporter

      Sorry irgendwie schwirrte mir Benfica im Kopf rum :D

      2
    • Wenn er wirklich der Spieler ist, der perfekt ins Anforderungsprofil passt, wird man den Transfer realisieren.

      Ich denke man wird sich bei 20 Millionen Euro plus Boni Zahlungen einigen

      3
    • So viel Geld würde ich für einen Innenverteidiger nicht ausgeben. Da bekommt man auch andere Spieler mit ausreichender Qualität und Van de Ven wird niemand vor die Nase gesetzt, der garantiert spielt.

      5
    • Ich weiß nicht, ob man weiß, was man will? Oder man nur Gelegenheiten ergreifen möchte?

      Man hat Bornauw, van de Ven und Lacroix unter Vertrag. Das ist brutal stark. Da jetzt nochmal Carmo dazu zu holen wäre schon krank, aus meiner Sicht wäre das kein gesunder Konkurrenzkampf fürs Mannschaftsgefüge. Es muss auch eine gewisse Rollenverteilung geben.

      13
    • Pongracic ist auch noch da, der bestimmt richtig Bock auf den VfL hat

      0
    • Das ist nicht krank Carmo zu holen.
      Das wäre ein richtiges Statement.

      Vielleicht plant man mit vdV auf links oder Lacroix geht noch.
      Wir hätten dann 4 Bockstarke IVs. Das ist mal eine Ansage. Dazu Xaver halten und vielleicht in der Offensive noch nen Statementtransfer. Das wäre traumhaft.
      Wenn uns dann keine Stammkräfte verlassen und wir eher die zweite und dritte Reihe verkaufen bzw. verleihen.
      Hey, könnte was werden.
      Koen
      Baku Lacroix Carmo vdV
      Xaver Arnold
      Wimmer Kaminski
      Wind und Nemcha

      Klar nur ein Wunschtraum, aber hey, warum nicht?

      11
    • Oder wie haben den Plan doch die 3er Kette rauszuholen, alles mögliche Szenarien.
      An einen Lacroix Abgang hatte ich dann auch schon gedacht.

      Ich denke mal, dass ein IV links und ein IV rechts nicht jeweils und zwangsweise den "richtigen" Fuß auf der richtigen Seite haben. Ich kann mir gut vorstellen, dass man auch gepflegt drauf sch……, wenn ein IV ansonsten eine enorm große Qualität oder ein exorbitantes Potential hat.

      2
  34. Naja Kovac möchte diesen Spieler für die IV haben. Dafür sollten wir alles tun, um diesen Wunsch zu erfüllen. Das Positionsspiel wird durch aus Interessant. Carmo ist spielerisch als LIV oder RIV gut aufgehoben.

    2
  35. Es gibt Twitterquellen die davon berichten, dass die TSG ein Interesse daran hat, Brooks zu verpflichten.
    Diese berichten, dass es der Kicker schreibt.

    https://twitter.com/RaeComm/status/1534629284697997313?s=20&t=5lC3LAYjiUDrEWOsd4XTnw
    https://www.transfermarkt.de/j-brooks-zu-tsg-1899-hoffenheim-/thread/forum/154/thread_id/1058654/page/1

    Es soll wohl in der Printausgabe stehen

    0
    • Das verwundert mich jetzt nicht wirklich, aber viel mehr als wir, werden die ihm auch nicht bieten, was das Gehalt angeht.
      Naja Handgeld wird er dann auch noch bekommen.

      Wenn er zur TSG wechseln würde, wäre es aktuell eigentlich keine Verbesserung, aber auch keine wirkliche Verschlechterung für ihn.

      0
    • wobaufabwegen

      Ich sehe die TSG als klarer Rückschritt. Brooks ist jetzt 29 und möchte nach eigenen Aussagen (der letzten Jahre) noch mal etwas neues erleben (Ausland) und das höchstwahrscheinlich mit seinem letzten großen Vertrag. Wenn er nach Sinsheim wechseln sollte, wäre ich stark enttäuscht.

      6
    • Ich könnte mir das ausschließlich mit privaten Gründen erklären. In Süddeutschland gibt eine vergleichsweise große Community an "Expats" und Deutsch-Amerikanern. Wenn man sich mal die Karte der US-Militärbasen in Deutschland anguckt, dann versteht man auch schnell, warum: https://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4ndische_Milit%C3%A4rbasen_in_Deutschland#/media/Datei:US_military_bases_in_Germany.svg

      Auch wenn er selbst aus Berlin stammt, hat er ja eventuell Freunde oder auch Familie in der Gegend, die er so häufiger sehen könnte. Vielleicht will er ja gar nicht den dicksten Vertrag abstauben, sondern gerne weiter in der Bundesliga spielen und einfach ein saftiges Handgeld einstreichen. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass er da auch von Hoffenheim eine hohe einstellige bis niedrige zweistellige Millionensumme einstreichen kann.

      René Adler hat sich neulich im Rahmen der OneFootball Show zu Handgeldern geäußert und praktisch die Vermutungen bestätigt, die man schon länger hatte: Spieler versuchen seit einigen Jahren sehr gezielt, ablösefreie Wechsel zu forcieren und dabei praktisch das Äquivalent einer Ablösesumme persönlich einzustreichen.

      Es ist ja auch logisch. Fußballer wählen heute immer häufiger den Weg in eine Investorentätigkeit oder die Selbstständigkeit. Schon während der Karriere wird kräftig investiert, es werden Firmen gegründet und Anteile erworben. Viele Fußballer werden nach ihrer aktiven Karriere wunderbar von den Erträgen ihrer anderen Geschäftsfelder leben können. So ein ablösefreier Wechsel kann auf einen Schlag das gesamte Kapital für eine lukrative Investition oder ein Startup generieren.

      Das ist jetzt natürlich reine Spekulation und soll eher als Beispiel fungieren, aber eventuell ist so ein Wechsel auch so zu erklären:

      Brooks hat gute Kontakte in Süddeutschland und möchte dort eine geschäftliche Unternehmung realisieren. Hoffenheim bietet ihm ein lukratives Handgeld, räumliche Nähe zu diesem Projekt und ebenfalls die Perspektive, um Europa mitzuspielen.

      Persönlich würde es mich aber sehr überraschen, wenn Brooks nach Hoffenheim wechselt. Ich denke, er müsste doch eigentlich für ein paar größere Vereine interessant sein.

      1
    • Ds Handgeld-Thema ist wirklich ein interessantes. Solche "Ablöse"-Summen tauchen ja nie in den Transferpbilanz auf (in den späteren Finanzkennzahlen sind sie immer schön versteckt).
      Die Transferbilanzen wie sie von Medien verbreitet werden, werden aber in vielen Diskussionen aber herangezogen um aufzuzeigen wieviel Geld doch einzelne Vereine verbrannt haben und wie toll andere Vereine quasi zum Nulltarif gute Spieler verpflichtet haben. Handgelder interessieren die Diskutanten dann leider herzlich wenig.

      1
    • @LAPIS Absolut. Es würde mich nicht wundern, wenn die Handgelder und Beraterhonorare die Transfersummen vieler Vereine mittlerweile deutlich übersteigen. Bei den Beraterhonoraren allein ist das ja schon enorm. Die Beraterhonorare werden aber nur zwei mal jährlich wirklich zum Thema. Einmal wenn die DFL die Finanzberichte veröffentlich, wie kürzlich geschehen. Ein Weiteres mal dann im Rahmen der alljährlichen Empörungsdebatte, die im Zuge des Sommerlochs garantiert ist. Hier kennt man wenigstens eindeutige Zahlen.

      Bei den Handgeldern tappt man noch mehr im Dunkeln und wie du schon sagst, werden sie von den Medien fast gänzlich ignoriert. Ja, es wird mal im Halbsatz erwähnt, dass bei einem Transfer kräftig Handgeld geflossen ist, aber eine kritische Auseinandersetzung findet bislang maximal am Rande der Aufmerksamkeit statt.

      Eventuell sehen wir in den nächsten Jahren noch eine größere Transformation. Es ist durchaus möglich, dass die besten Spieler der Welt bald nur noch bereit dazu sind, Zweijahresverträge zu unterschreiben. Anschließend wird kräftig verhandelt, wie bei Mbappe, um eine ordentliche Sonderzahlung zu kassieren. Wenn der Verein nicht bereit dazu ist, wird es ein anderer sein.

      Auch Social Media wird hier noch ganz große Auswirkungen haben. Es gbt jetzt schon Drittligaspieler, teilweise sogar Amateurfußballer, die durch einen gekonnten Social Media Auftritt mehr Follower generieren, als manche Nationalspieler. Ein Beispiel: https://www.goal.com/de/meldungen/hertha-bsc-neuzugang-nader-el-jindaoui-ftr-influencer-follower/blt1571fc0fd08bea75

      Es gab ja in der Vergangenheit schon Gerüchte, dass Sponsoren ordentlich in die Tasche gegriffen haben, um einen bestimmten Spieler bei einem bestimmten Verein zu sehen. In der Zukunft könnte das ganz normal sein. Man stelle sich vor, der VfL würde einen Spieler verpflichten, der nicht nur aufgrund seiner Berühmtheit viele Anhänger hat, sondern weil er neben der Fußballkarriere noch als sogenannter "Content Creator" aktiv ist und ansprechende Inhalte für ein immer älter und zahlkräftiger werdendes Publikum erstellt. Dieser Spieler hat mehr Follower als alle anderen Spieler im Kader kombiniert. Leute kaufen sich plötzlich Trikots und Fanartikel vom VfL, nicht weil sie Fans des Vereins sind, sondern weil sie Fans dieses einen Spielers sind. Sie kommen zu spielen, um ihr Idol anzufeuern.

      Für Sponsoren wären solche Spieler unglaublich wertvoll. Sie kreieren eine komplett neue Werbeebene, abseits des üblichen Fußballs. Diese Dynamik wird einigen Spielern sehr viel Macht verleihen und den Transfermarkt meiner Meinung nach mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit revolutionieren. Bis dahin dauert es sicherlich noch eine Weile, aber der Prozess hat längst begonnen.

      2
    • Ja Versipellis: Diese Entwicklung läuft schon im vollen Gange und die junge Generation hängt ja auch mehr an Top-Spielern als an Top-Vereinen. Die Lokal-Patrioten mal ausgenommen. Aber diese Entwicklung wie Du sie hier beschreibst mit Spielern die im Nebenberuf noch Content Creator bei TikTok und co sind halte ich für sehr wahrscheinlich. Da werden sich solche Spieler auch gewisse Freiheiten in ihre Arbeitspapiere tragen lassen und da meine ich nicht solche Dinge wie unserem Max Kruse.
      Man kann sich ja ausdenken was die Folgen daraus sind. Freiheiten für die Spieler, Druck auf den Verein, den Trainer, die "unbedeutenden" Mitspieler.

      Das wird noch spannend werden und die Clubs stehen da in Teilen mehr oder weniger machtlos der gesellschaftlichen Entwicklung entgegen…

      4
    • Da warten wir doch mal ab, was der supertolle integre Herr Präsident, der sich doch immer als Kämpfer gegen rechts inszeniert, jetzt macht.

      Ich hole schonmal :popcorn:

      5
    • Seit dem 26.05. gibt es auf dem Schloss Albeck der rechten Familie Sickl auch eine Ausstellung zum Thema „Faszination Fußball“, die „auch eine Hommage an den berühmten Sohn der Gemeinde, Martin Hinteregger, den Sirnitzer, der mit seinem Talent und seiner Natürlichkeit die Welt erobert“, sein soll.
      https://www.meinbezirk.at/feldkirchen/c-lokales/neue-jahresausstellung-auf-schloss-albeck_a5356549
      Die Sickl-Hinteregger-Connection am Beispiel der „Hinti Event GmbH“ scheint also keine Eintagsfliege zu sein.
      Mal schauen, wie demokratisch-konsequent Eintracht Frankfurt und sein Präsident mit dem braunen Fleck am eigenen Trikot umgehen.

      10
    • @wobbs: Ich hole noch Nachos mit Käsedose und warte gern mit dir.
      Hab es die Tage nicht schon eine Aussage von Herrn Hinteregger, dass ihm eh schon nahegelegt wurde zu gehen ? Meine zwischen den Barca Spielen wurde es ihm mitgeteilt.
      Finde die Quelle leider nicht.
      Aber bei der SGE sind sie wohl eher noch bezuckert, um sich mit ernsten Themen zu beschäftigen.

      3
    • Bin auf eine Stellungnahme von Hinteregger gespannt. Mir fehlt die Phantasie, wie er seine Beteiligung an diesem Event rechtfertigen könnte…

      2
    • Scheinbar blockiert irgendeine automatische Erkennung ein Zitat von Peter Fischer, das ich hier teilen wollte. Mein Kommentar verschwindet nach dem Click auf "Kommentar abschicken" im Nichts.

      Hier lässt sich das entsprechende Zitat finden: https://twitter.com/PWeispfenning/status/1527367937018933248

      Ich finde diese Einstellung persönlich absolut lobenswert. Nun wird sich zeigen, ob es sich um Heuchelei oder Courage handelt.

      1
    • HGinterzarten

      Stand: 09.06.2022 13:11 Uhr

      In unserem Bundesliga-Ticker bekommen Sie immer die neuesten Nachrichten über Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98.
      09.06.2022 01:11 Nach Vorwürfen: Hinteregger gibt Statement ab

      Nach den Vorwürfen rund um den "Hinti-Cup" in seinem österreichischen Dorf Sirnitz und die Beteiligung der Familie Sickl hat sich Eintracht-Verteidiger Martin Hinteregger am Donnerstag bei Instagram geäußert. "Ich habe keine Kenntnisse über vergangene oder zukünftige Aktivitäten seitens der Familie Sickl, ich möchte lediglich ein Fußballturnier stattfinden lassen, und mehr nicht", erklärte der 29-Jährige. "Jegliche Geschäftsbeziehung zur Familie Sickl wird aufgrund des aktuellen Wissensstandes mit sofortiger Wirkung abgebrochen, und die Veranstaltung 'Hinti-Cup' wird alternativ geprüft, um eine weitere Vorgehensweise zu klären." Er habe, so Hinteregger weiter, durch seine Zeit im Profifußball und auch privat Freunde auf der ganzen Welt, und weise daher "Anschuldigungen, dass ich rechts orientiert bin", klar ab.
      https://www.sportschau.de/regional/hr/hr–nach-vorwuerfen-hinteregger-gibt-statement-ab–dfl-plant-saison-ohne-hygienekonzept–wieder-aerger-um-hinteregger-100.html

      1
    • Bin gespannt wie es in der Sache Hinti weitergeht und wie glaubhaft die Unwissenheit ist.

      Das Argument mit privater Freundschaften sagt eigentlich gar nichts aus.

      Mein Tipp: Die Sache ist damit noch nicht vorbei.

      2
    • "Er habe, so Hinteregger weiter, durch seine Zeit im Profifußball und auch privat Freunde auf der ganzen Welt, und weise daher "Anschuldigungen, dass ich rechts orientiert bin", klar ab."

      Die Lieblingsausrede eines jeden Rechten: "Ich kenne und mag ein paar Ausländer, ich kann nicht rechts sein". Gut, ich will Hinteregger jetzt auch nicht unterstellen ein strammer Nationalist zu sein. Aber die "Ich wusste von nichts und kann nich rechts sein" Nummer kaufe ich ihm auch nicht ab. Wer baut denn bitte enge Geschäftsbeziehungen mit einer Person auf, ohne einmal den Namen zu Googlen. Das hätte ja schon gereicht. Davon mal ab, dass sich sowas auch einfach im Ort rumspricht.

      4
    • Ich halte dann mal fest: Mutter Sickl war Bundesministerin. In einem Dorf bekommt man sowas aber nicht mit, jedenfalls Herr Hinteregger nicht.

      Ähm, sehr überzeugend. Kann man glauben, also wenn man auch glaubt, dass der Weihnachtsmann die Geschenke bringt

      Muss man aber nicht glauben!

      2
    • Coole Ausrede.
      In einem 300 Seelen Dorf, wo die Mutter sogar in einem Beirat sitzt mit der Sickl Familie und der Vater Ortsvorsteher (oder so ähnlich) war, bekommt der Junior das nicht mit.
      Was bedeutet auch sofortiger Abbruch der Geschäftsziehungen ? Gilt das auch für seine Eltern?
      Ich möchte Herrn Hinteregger definitiv nichts unterstellen, was seine eigene Gesinnung angeht. Jedoch glaube ich ihm kein Wort, dass er das nicht wusste mit der Sickl Familie.
      Und was sagt die SGE und deren Präsident?
      Ich Vermute: Geschäftliche Angelegenheiten der Spieler, die nichts mit uns zu tun haben, sind Privatsache (!)
      Spannend. Soll er doch einfach sagen: Ja, habe einen riesen Fehler gemacht und offensiv mit dem Thema umgehen. So geht er unter, allein, was jetzt schon bekannt ist, zeigt, dass er Unwissenheit nicht als Grund nennen kann.

      4
  36. wobaufabwegen

    Ich frage mich, wieso noch kein Gerücht um Zagadou von Dortmund aufgetaucht ist. 23 Jahre alt, Vertrag läuft aus (man müsste nur mit dem Spieler selbst einig werden), Linksfuß und kennt die Liga. Insbesondere im Zusammenspiel mit der "French-Connection" da hinten (Rouss, Lacroix, Bornauw, Koen), würde das rein auf dem Papier doch Sinn ergeben.

    1
    • Der Herr ist nur leider öfter verletzt als gesund, übertrieben gesagt.

      https://www.transfermarkt.de/dan-axel-zagadou/verletzungen/spieler/344598

      8
    • Bornauw und Koen sind eher der "Dutch-Connection" zuzuordnen. Die kommen beide aus Flandern. Französisch sprechen sie aber beide soweit ich weiß sehr gut, insofern verstehe ich worauf du anspielst. Allerdings sprechen die Spieler auch alle solides Deutsch.

      Die Sprache ist tatsächlich etwas, worüber bei Carmo nachgedacht habe. Der hat ja bislang nur in Portugal gespielt, wird daher vermutlich primär auf Portugiesisch und Englisch (wobei auch das nicht selbstverständlich ist) kommunizieren können. Damit passt er natürlich perfekt zu Paolo Otavio, den ich für unseren besten LV halte. Waldschmidt hat in Lissabon wohl auch sehr fleißig Portugiesisch gelernt. Das dürfte es dann aber auch mit Spielern gewesen sein, die der Sprache bei uns mächtig sind.

      Auf dem Platz stellt das wahrscheinlich kein Problem da, die wichtigsten Kommandos hat man schnell gelernt. Bei der Integration eines südeuropäischen Spielers gab es im kalten, weniger herzlichen Deutschland aber schon häufiger Probleme. Natürlich ist das extrem von der jeweiligen Person abhängig, aber ich hoffe der VfL hat, sollte man wirklich tief für diesen Spieler in die Tasche greifen, einen guten Plan um die Integration sicher zu stellen. Denn einen 20 Millionen Transfer mit Heimweh kann und darf man sich nicht erlauben.

      5
    • 25 Mlln. sind ganz schon viel Geld. Aber Lacroix wollte sowieso weg. Wenn wir ihn für gleiche Summe verkaufen, dann passt das.
      Ich finde, wir sind eher auf LV Position ziemlich schlecht aufgestellt. Otavio ist sehr oft verletzt und Rousilion ist nur Schatten von sich selbst.

      1
    • Dann spielt da eben Van de Ven…
      Spielen kann er das, aber ob er das auch dauerhaft will?

      0
    • Van de Ven kann das sicherlich spielen links hinten, hat aber seine größeren Stärken eher links in der zentralen Innenverteidigung. Maximal als defensiv ausgerichteter IV kann ich mir das vorstellen. Bei Otavio und Rouss sehe ich stand jetzt auch keinen Wechsel. Ergo wird da nichts passieren.

      Für Lacroix und Baku liegt laut Schäfer nichts vor. Gar nichts. Ich würde daher vor allem um die Spieler kümmern, die aktuell hier unter Vertrag sind. Das sind neben van de Ven auch Leute wie Vranckx oder auch F. Nmecha und Paredes. Jeder braucht eine Perspektive. Und die heißt nicht: Du bist im Kader. Spielzeit oder Leihe bzw. Wechsel. Mir missfällt das schon etwas, das wir sehr viele Talente sammeln, aber die aus mangelnder Perspektive oder zu starker Konkurrenz nicht zum Einsatz kommen. Im Sturm könnte man weiter machen: Bialek, Marmoush… Kovac ist ein recht pragmatischer Trainer und kein überragender Kommunikator oder Moderator. Viele Wechsel erwarte ich nicht. Es wird eine Stammformation geben und dann eben die Herausforderer. Und gerade van de Ven und Vranckx kann man mMn nicht 1 Jahr auf die Bank setzen, dafür ist das Potenzial dann doch zu schade.

      Das Thema Mannschaftsgefüge mal Außen vor. Auch daran scheiterte die letzte Saison. Der Konkurrenzkampf war ungesund. Das haben unsere Verantwortlichen wörtlich so gesagt, jeder Spieler braucht auch seine Rolle. Natürlich ist Konkurrenz wichtig, natürlich kann man sich durch Leistung ins Team spielen oder durch Nichtleistung aus dem Team spielen, aber eine Mannschaft lebt meines Erachtens immer auch von einem festen Kern an Stammspielern. Den gilt es zu finden bzw. sich bestätigen zu lassen. Einige sind ja schon klar.

      Ich bin letztlich ganz klar dafür van de Ven und Lacroix spielen zu lassen. Selbst dahinter steht noch ein Bornauw, der ebenfalls spielen möchte. Es würde eher Sinn machen einen jungen 18-Jährigen als Nr.4 dazu zu holen und den dann aufzubauen für den Fall, das Lacroix dann mal geht. Bisher sehe ich das nicht. Es liegt nichts vor. Sollte Lacroix gehen, dann sieht die Welt freilich wieder anders aus und Carmo wäre dann eine Option. Aber so zusätzlich Carmo, Lacroix, van de Ven und Bornauw für nur zwei Positionen zu verpflichten, das wäre too much. Die Dreierkette wäre sicherlich auch möglich, aber dafür bräuchten wir dann weitere IV. Alles ganz schön kompliziert. Und obendrein wäre unsere Offensive bei einer Dreierkette nochmal überbesetzter als ohnehin schon.

      Ich würde mir weniger "Upgrade-Denken" wünschen. Und mehr Denke in die Richtung "Wie passt das alles am besten zusammen?"…das sehe ich auch nach einigen Gegenargumenten oben nicht anders. Das Gefüge einer Mannschaft ist das Wichtigste für mich.

      13
    • Laut seinem letzten Interview sieht er sich eher zentral und will die Nachfolge von Brooks antreten.

      0
  37. wenn ein IV für 25 Mio kommt dann geht Lacroix meiner Meinung nach relativ sicher.. oder es wird fest mit 3er-Kette geplant

    1
    • Wenn man was erreichen will, braucht man schon mindestens 3 top IVs

      Lacroix, Van de Ven , Bornauw –
      Da fehlt schon noch einer

      Aber bei 20mio , wird dieser eher einer für die Startelf sein, also er muss direkt Qualität aufs Feld bringen

      Ich hoffe ja, das Van de Ven nicht hinten runter fällt!

      6
  38. Schlager wird gerade heiß bei Benfica gehandelt. Roger Schmidt könnte ihn zu sich lotsen. Ein Ersatz stünde mit Cheick Doucouré vom RC Lens schon bereit, zumindest wird uns Interesse nachgesagt. Wäre eine sehr gute Personalie in meinen Augen.

    2
    • Wob_Supporter

      Benfica könnte durch den Nunez Verkauf zu einer Menge Geld kommen. Schlager passt auch hervorragend zu Roger Schmidts Philosophie und Benfica ist international ein großer Name.
      Wenn er dahin will kann ich mir das schon vorstellen. Ist halt die Frage ob er jetzt nach Portugal geht , wenn er in einem Jahr ablösefrei beispielsweise auf die Insel gehen könnte.

      2
  39. https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/sonderkollektion-25-jahre-bundesliga

    Ist jemand von euch vor Ort und würde mir ein Trikot in L oder XL besorgen?

    2
    • wobaufabwegen

      Das Trikot sieht verdammt geil aus. Das wäre doch mal eine Ansage mit diesem Trikot in die neue Spielzeit zu gehen. Bleibt leider ein Ding der Unmöglichkeit.

      2
    • Retro-Trikots sind auch einfach klasse. Würde mir auch als richtiges Trikot für die Saison sehr gut gefallen.

      6
    • Im Artikel steht:
      "Erhältlich sind die Artikel ab Freitagabend auch im Wölfeshop sowie ab…", als nicht in Wolfsburg-lebender wäre es super, wenn man das Trikot tatsächlich online erwerben kann.

      3
    • Ah das habe ich überlesen.

      Vielen Dank

      0
    • @Rubin

      Binda durchaus bei dir (Online-Verfügbarkeit) :)

      0
    • Nur was bedeutet "in sehr limitierter Stückzahl gefertigt"???

      0
    • finde das Trikot leider nicht sehr gelungen. sieht aus wie eine Fake-Version des VfL-Trikots aus einem Videospiel aufgrund fehlender Lizenzen.

      3
    • Ich glaube mit den Artikeln sind die Schals usw. gemeint und nicht das Trikot. Würde mich aber auch sehr freuen, wenn man das online kaufen könnte

      0
    • Finde es auch nicht so gelungen, Altes VFL logo und neues VW Logo.. So auf einem "Retro" Trikot schwierig…

      2
    • "Das eigens fürs Jubiläum im Retro-Stil der 90er Jahre gestaltete Jersey, in dem die Aufstiegshelden um Wölfe-Legende Peter Kleeschätzky gegen die Wolfsburger Altsenioren antreten werden (Anstoß um 18.30 Uhr, Eintritt frei), wird exklusiv am Fanmobil des VfL Wolfsburg im Drömlingstadion zu haben sein."

      Das habe ich eigentlich leider auch so verstanden

      0
    • Der VfL hat jetzt nochmal klargestellt, dass alle Artikel (also auch das Jubiläumstrikot) auch heute ab 17 Uhr im Onlineshop erhältlich sein werden.

      https://twitter.com/VfL_Wolfsburg/status/1535182701988298752

      2
    • Die Idee finde ich ganz cool, aber so richtig gefallen tut mir das Trikot nicht. Die Anordnung der Logos (Abstand zwischen Nike und VfL) finde ich komisch. Ich werde es nicht kaufen.

      1
    • Ist wirklich geil, aber 70€ sind halt 70€…

      bin unsicher, ob es mir das Wert ist…

      0
    • Nach 4 Minuten ausverkauft.
      Schade

      0
    • Wie immer sind die Server in die Knie gegangen.

      Unmittelbar danach war Größe L z.B. schon weg. XL gab es glücklicherweise noch.

      Jetzt nach meiner Bestellung gibt es tatsächlich nur noch Größe S.

      Tatsächlich müssen die aber wohl wirklich extrem limitiert gewesen sein. Die waren brutal schnell weg.

      0
    • Wahrscheinlich wird das Gros tatsächlich vor Ort verkauft und die hatten nur ein Restkontingent online.

      1
    • Deutlich Mehr also 200 werden Vor Ort aber auch nicht sein

      0
  40. https://www.kicker.de/anderes-level-erforderlich-kovac-und-die-fitness-frage-905195/artikel

    Im Prinzip ein relativ nichtssagender Artikel.
    Kovac schaut sich die Mannschaft an und wertet Infos aus, die er von Schäfer bekommen hat.
    Die Mannschaft soll fit in die Saison gehen und man will quasi gucken was geht, was Taktik und Fitness angeht.

    0
    • Es wird immer noch das Sky Interview durchgekaut. Tja ohne neues Material, ist es auch wirklich schwer.

      5
    • Weiß man eigentlich wann Kovac die Arbeit Vorort aufnehmen bzw. wann er in Wolfsburg erwartet wird? Erst zu Trainingsbeginn?

      0
    • Keine Informationen. Nicht einen fetzen.

      0