Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / Sorgen auf Rechtsaußen – Ntep macht Probleme

Sorgen auf Rechtsaußen – Ntep macht Probleme

Der VfL Wolfsburg sucht seit längerer Zeit nach einer Verstärken für die Rechtsaußen-Position. Doch noch scheint Sportdirektor Olaf Rebbe nicht fündig geworden zu sein.

Sorgen auf der rechten Seite, Probleme auf der linken:
Doch auch auf der linken Außenbahn gibt es eine Baustelle. Paul-Georges Ntep kommt nicht in Fahrt. Der Franzose läuft seit dem Wechsel zum VfL Wolfsburg seiner Form aus Frankreich hinterher. Mangelnde Fitness soll das Problem sein.

Im Test gegen Newcastle offenbarten sich seine Schwächen: Zu langsam, zu unkonzentriert, zu verspielt, so gut wie keine Ballannahme gelang dem 25-Jährigen. Darüber hinaus ging ihm früh die Puste aus.

Jetzt hat VfL-Coach reagiert: Im Testspiel gegen den AC Florenz strich Jonker Ntep aus dem Kader.

Im WAZ-Sportbuzzer äußert sich Jonker zum Fall Ntep. Sätze, die Sorgen machen:

„Wir konnten uns nicht die Zeit nehmen, ihn grundlegend aufzubauen.“ oder
„Es ist schwierig für ihn, 90 Minuten zu spielen“

Ein Satz von Andries Jonker überrascht allerdings besonders:

„Er muss sich selbst fit machen.“

Wie ist das zu verstehen? Schafft man es nicht PG Ntep im normalen Trainingsbetrieb durch Extra-Schichten an den Rest des Teams heranzuführen? Ist der Rückstand derartig groß? Wie kann das sein?
Oder ist der Spieler selbst so undiszipliniert, dass mögliche Trainingsfortschritte im Privaten wieder eingerissen werden?

Der VfL Wolfsburg hat nun auf einmal statt einer, zwei Baustellen auf dem Flügel. Bislang muss sich Jonker auf die jungen Talente Hinds und Dimata verlassen, die noch aufgebaut werden müssen. Kuba, der es bislang auch noch nicht geschafft hat, in Gänze beim VfL anzukommen, steht aktuell noch als einziger Spieler bereit, der das Dilemma auffangen muss. Vieirinha hingegen könnte den Verein noch in diesem Sommer verlassen.
 
 

Test am Dienstag

Schon am morgigen Dienstag steht der nächste Test der Wölfe in Kassel an und es bleibt die Frage, ob Andries Jonker wieder die B-Elf ran lässt oder aufgrund der schlechten Leistung am Sonntag lieber noch einmal die A-Elf fordert…
 
 

102 Kommentare

  1. So, es sind noch genau 25 Tage, dann ist die Transferperiode vorbei. In 13 Tagen beginnt die Saison. Und ich sehe mehr Baustellen als je zuvor:

    Man hat über 50 Millionen für neue Spieler ausgegeben. Stand heute (!!!) haben wir bislang keine eindeutige Verstärkung, die sofort hilft. Das ist mehr als bitter, da bereits bis auf Bazoer schon die Winterzugänge mehr oder weniger gescheitert sind. Ich bin dabei gespannt, ob zu Ntep morgen etwas in den Zeitungen zu lesen ist. Sollte er nicht verletzt sein, wird es das für ihn gewesen sein. Bei einem Stadionfest noch nicht einmal auf der Bank zu sitzen, puh…

    Das Spielerische kann noch nicht überzeugend sein. Denn man wollte / musste (je nach Blickwinkel) die Mannschaft grunderneuern. Das bürgt ein enormes Risiko. Jonker muss dringend von seinem auf Dominanz ausgelegten Ballbesitz abkommen (was ja VW-Vorgabe sein soll), sonst drohen schlechte Ergebnisse und eine in Wolfsburg traditionelle Trainerdiskussion im Oktober. Ein einfaches, nur auf Balleroberungen ausgelegtes Konterspiel würde zumindest gegen Hannover & Co. wohl ausreichen, um Ergebnisse zu erzielen und damit Selbstvetrauen und Ruhe zu bekommen.

    Jedoch hat Rebbe nun wirklich viel zu tun: Es fehlen nun nicht nur Offensivspieler, nein, er muss auch noch den Kader verschlanken. Aber all das ist nicht neu. Leider verfällt man wieder in das Magath`sche Muster, Quantitä vor Qualität. An der Unausgewogenheit des Kaders hat sich leider nur wenig geändert, oder kennt sonst noch jemand einen Kader mit sechs potenziellen Rechtsverteidigern, dafür aber ohne torgefährliche Außenspieler? Spiele werden durch Tore gewonnen. Und Tore werden meist durch Qualität da vorne erzielt.

    Irgendwie erinnert diese Situation stark an die Sommer 2015 und 2016. Der Fußball erinnert an Handball, wichtige Transfers lassen auf sich warten und die Testspielergebnisse sind gegen ernstzunehmende Gegner eher durchwachsen. Aber wie soll es auch zu einer Änderung kommen? Rebbe hat bei Allofs gelernt und Jonker ist fußballerisch ein zweiter Hecking.
    Aber ich habe hier gelernt: 00 Rebbe und der so sympathische Jonker machen das schon.

    Mir ist jedenfalls Angst und Bange vor dieser Saison. Mir wäre es lieber, wenn die Herren noch sechs Wochen Zeit hätten. Wobei man natürlich die Frage stellen muss, ob nicht 10 Wochen ausreichend sind…

    26
    • Für mich ist jedenfalls eines klar.

      Sollte es einen Fehlstart geben wird der VfL in Form vom AR dieses mal nicht bis zum Oktober warten.
      Dann wäre ein Jonker schneller weg als so manch einer denkt.

      Mal ausgeblendet das Jonker einen sympathischen Eindruck macht, was mir herzlichst egal ist, habe ich den Eindruck das er eben fachlich auch einiges drauf hat. Ich sah zu der Zeit von Magath einen Eichkorn und einen Jonker als “heimliche” Macher vom VfL Wolfsburg. Wie dem auch sei…

      Wichtig ist das der Trainer eben auch die Mannschaft erreicht und mit seiner Idee von Fußball mitreißen kann und diese dann auch mitziehen. Am Ende wird man eben auch auf dem Platz sehen und anhand dem Einsatz der Spieler sehen ob Jonker akzeptiert ist oder nicht. Man hört auf der einen Seite das Jonker ein Schleifer ist und ein “Diktator” a la Van Gaal. Komisch nur es eben auch Spieler gibt die diesen Van Gaal durchaus positiv hervorgehoben haben und dieser Van Gaal eben mutig Jugendspieler rausgebracht hat und z. B. einen Thomas Müller, einen Alaba etc. pp “entdeckt” hat.

      Jeder der jetzt aber Panik schiebt das dir Vorbereitung total schlecht ist, man kann sich für eine tolle Vorbereitung nichts kaufen und als Meister der Vorbereitung kann man auch absteigen… Soll Dortmund sich nun schon mit dem Abstieg beschäftigen? Die haben glaube ich aus den letzten 7 Testspielen nur 2 gewonnen?

      Die müssten ja mit dem braunen Kackstift in der Hose nach Wolfsburg reisen… Werden sie aber mit Sicherheit nicht und ebenso sollten wir uns noch nicht in die Hose scheißen.
      Ich habe in Testspielen auch schlechte Sachen gesehen, ich habe aber eben auch gute Sachen gesehen.

      Was ich mich allerdings auch frage ist, man verlangt einen Totalumbruch des Kaders, das Abschneiden von alten Zöpfen und erwartet dann das auch alles sofort läuft und man gleich jeden Gegner an die Wand spielt?
      Ein Totalumbruch birgt eben auch Gefahren und diese gilt es mit einzukalkulieren. Daher wird eben auch der Start meiner Meinung nach sehr wichtig. Holt man aus den ersten 3 Spielen z. B. 3 Punkte, dann wird ein so junges bzw. neues Team ins Zweifeln kommen, man wird psychisch einen auf den Deckel bekommen und man könnte früh im Abstiegskampf / Strudel gelangen.

      Mit positiven Ergebnissen könnte man aber eben auch einen Aufschwung haben und den „aha-Effekt“ bekommen und Vertrauen in die „Idee von Fußball“ bei Jonker.

      Wie dem auch sei, ich bin vorerst noch nicht beunruhigt, man sollten nicht alles schön reden und man sollte aber eben auch nicht alles scheiße finden.
      Ich würde mir z. B. Sorgen machen wenn wir gegen Norderstedt extreme Schwierigkeiten haben würden und rausfliegen. Ich würde mir Sorgen machen wenn wir gegen Dortmund untergehen mit 4-5:0… und auch im darauffolgenden Spiel kaum Chancen haben…

      Ich persönlich kann nur von mir reden, ich habe in Testspielen zwar ordentlich gespielt, bin aber auf Grund von Verletzungsängsten nicht mit der letzten Konsequenz (Risiko im Zweikampf….) reingegangen um mich nicht zu verletzten… Am Ende spielten wir trotz einigen Testspielniederlagen sehr gut mit…

      Ich messe unsere Spieler lieber an richtigen Pflichtspielen als an irgendwelchen Testspielen…

      47
    • Leider ein zweiter Beitrag weil ich „Angst“ habe das es sonst ein wenig im langen Text untergehen könnte.
      Ich glaube ohnehin nicht dran das Jonker über diese Saison hinaus Trainer bleiben wird, für meine Begriffe hat er erstaunlicherweise einen sehr kurzen Vertrag bekommen.
      Ich glaube wir sehen im Sommer so oder so einen neuen Trainer, unabhängig von den Ergebnissen in der Saison.

      Höchstens wenn man die CL erreicht oder nah dran ist…

      4
    • In der Phase in der Jonker zum VfL gekommen ist hätte es auch wenig Sinn gemacht ihm einen langen Vertrag anzubieten. Wären wir abgestiegen hätten wir wieder eine hohe Abfindung zahlen müssen , ähnlich wie bei Hecking.
      Abgesehen davon stimme ich deiner Theorie zu. Ich glaube das man Jonker geholt hat um sich wieder zu stabilisieren und das er anschließend anderweitig im Verein eingebunden wird.

      8
    • Da der Beitrag von Wob_Supporter eh hier her verschoben wird :)…

      Ja natürlich hätte man dann wieder Probleme mit der Ablöse bekommen. Allerdings gibt es auch nur wenige Trainer die ein 1,5 Jahre Vertrag unterschreiben. Außerdem wird Jonker jetzt nicht die Welt verdienen als erste Cheftrainer Station und in der Lage in der er zu uns kam.

      Eine Abfindung wird sich in Grenzen halten.

      Meine Vermutung ist halt das man im Sommer 2018 spätestens einen neuen Trainer hat. Wenn es allerdings schlecht läuft in der Hinrunde, dann noch vor Oktober.

      1
    • Das Ballbesitzspiel ist VW-Vorgabe? Wer von VW sollte denn sowas aussprechen?

      Ich denke, es ist viel mehr die VfL-Philosophie, die auch in allen Jugendmannschaften gelebt wird. Diese klare Vereins-Identität wünschen sich doch viele.

      Im übrigen ist dominantes Ballbesitzspiel in der letzten Saison (von anderen Teams) gar nicht mal erfolglos gewesen.

      5
    • @jonny.pl ich denke auch, dass Jonker hier nicht lange Trainer sein wird. Ich denke auch, dass Ljungberg Ihn beerben wird. Ljungberg ist ja schon sein Co-Trainer und soweit ich sehen konnte, voll dabei wenn es ums Training geht oder auch während des Spiels anweiseungen zu geben. Auch Jonker traut Ihm komplett zu Cheftrainer zu werden.

      3
    • @Der Wolf

      Ich denke die Lösung wird größer sein, zumindest wenn sie sich realisieren lässt. Wir können nun Namen spekulieren und überlegen. Erst ein mal werden wir sehen wie die Saison läuft und ob z. B. eine Vertragsverlängerung von Jonker bis spätestens kurz nach der Winterpause geschieht. Erst dann würde ich dann Gedanken um eventuelle Nachfolger machen.

      Ich persönlich gehe davon aus das der Plan von Anfang an war das man Jonker anderweitig im Verein halten will und deswegen der Vertrag so kurz war.

      Lösungen die man vielleicht im Sommer schon im Kopf hatte liesen sich relativ früh schon nicht realisieren (klare Haltung von Trainer XYZ) und so wurde frühzeitig kommuniziert das man mit Jonker weitermacht. Allerdings ist das nur meine Vermutung und meine Spekulation.

      Ich denke der VfL in Form von VW wird sich dann mit Ljungberg nicht zufrieden geben.
      Hier denkt man in Wolfsburg dann relativ „groß“ ich würde mich dann über Namen wie Favre, Tuchel und wie sie alle heißen nicht wundern.

      1
    • Mr Olympier: Im Zuge der Hecking Verpflichtung hat Sanz diese Zielsetzung formuliert. Der VfL soll attraktiven, dominanten Fußball spielen und dabei möglichst viel Ballbesitz haben.

      1
  2. Zu Ntep:

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-sonderschicht-fur-ntep/

    Sechs Wochen Vorbereitung un der Herr ist nicht fit. Muss man nicht verstehen.

    14
  3. Guten Morgen,

    ich musste auch erst mal wieder ne Nacht schlafen bevor ich meinen Senf abgebe.
    Also die Vorstellung war gestern echt grausam.

    Will nicht gleich sagen, dass ich mir Sorgen machen, aber Fortschritt sieht anders aus. Aus meiner Froschperspektive haben wir irgendwie nichts anderes gemacht. Hinten sehr anfällig, Mittelfeld (6er) solide, Außenbahn findet nicht statt naja und die Kettenreaktion ist klar Gomez keine Chance.

    Tja jetzt kann man natürlich in Frust verfallen, aber ist schon irgendwie kaum zu erklären was bei uns die letzten Jahre so passiert. Mhhhh macht mich echt nachdenklich.

    Ich hoffe das wir endlich in die Spur kommen den Kader noch ein wenig verändern und vor allem Spieler auch loswerden.
    Freude pur auf Norderstedt. Wollen doch mal sehen was der Platzwart so zu sagen hat. In diesem Sinne sehen wir uns in Norderstedt am Sonntag

    5
  4. Ach war das schön, als gewisse Personen in diesem Block gesperrt waren. aber das nur am Rande. Nach einigen Aussagen zu urteilen, sind spielen Bayern und Dortmund dieses Jahr auch nicht oben mit, den deren Testspielergebnisse, waren auch eher mittelmäßig bis schlecht.Man sagt ja auch immer “der Pokal hat seine eigenen Gesetze” und andere schlaue Sprüche. Einer davon ist eben , das Testspiele kein Maßstab für die Saqison sind und das die Ergebnisse zweitrangig sind. Beides könnte als vorsorgliche Ausrede dienen, um Niederlagen, vor allem gegen unterklassige Teams zu beschönigen.Jedoch lese ich daraus eher ein bisschen Wahrheit. So traurig es auch ist, aber nicht jeder gibt im Testspiel 100 % und geht den letzten Schritt. Das ist einerseits wegen der Gefahr von Verletzungen so und andererseits, weil es eben “nur” ein Testspiel ist. Auch wenn das Fleisch willig ist, Fußball ist eben Kopfsache !

    5
    • Es ist natürlich „normal“ in der heutigen Gesellschaft Menschen mit anderen Meinungen Mundtot zu machen.
      Es gibt Leute die halt aussprechen was andere denken und sich nicht trauen zu sagen.
      Unabhängig ob diese Meinung nun richtig ist oder an der Realität dran ist. So lange man hier nicht in einen rechtswidrigen Raum abdriftet sollte man andere Meinungen zulassen.
      Ich finde es eben peinlich sich über „sperren“ zu freuen, nur weil man nicht mit der Meinung von Personen klarkommt.

      Natürlich macht der Ton die Musik und du meinst Mahatma_Pech, ich kann aber eben nichterkennen das dieser gegen irgendwelche Regeln oder irgendeine Nettiquette verstößt.
      Man kann es natürlich auch handhaben wie im echten Leben, einfach ignorieren oder eben „nett“ reagieren und so den Wind aus den Segeln nehmen, wenn man denn den Eindruck hat das jemand „aggressiv“ schreibt.

      Trolle und Hater mögen es eben nicht wenn man ihnen ohne Aggression entgegenwirkt und mit Sachlichkeit entgegenwirkt.
      Mahatma hat seine Art und Weise seine Meinung zu äußern, kann aber niemals entdecken das er sonderlich gegen irgendwelche Regeln verstößt…

      10
    • Jonny, war der Kaffee nicht gut? Ich rege mich gar nicht auf. Einige hier sind mir einfach zu sehr immer nur Kritisch. Kritik ist sicher erlaubt, aber das sollte doch dann auch konstruktiv sein und nicht ein Fall für das Phrasenschwein.Mehr als solche Kritik kann man oft hier nicht finden.Niemand hat gegen Regeln verstoßen im übrigen.Es ist und bleibt Jedermans Recht seine Meinung zu äußern. Dann sollte man mir meine Meinung aber auch lassen.Vielleicht war meine Formulierung etwas unglücklich, aber ich denke es war auch nicht so schlimm, das man da jetzt mit Kanonen auf Spatzen schießt.Ich bin eben der Meinung, das es nervt immer und immer fast identische Posts nur mit ausgetauschten Namen zu lesen. Das war einfach nur Kritik und gleichzeitig ein Denkanstoß evtl mal ein bißchen sich selbst zu reflektieren, bevor man wieder die „einzig Wahre Meinung“ hier niederschreibt.Und hier ist nicht nur die eine Person gemeint, sondern auch 1 -3 andere. Aber vielleicht irre ich mich ja auch, aber irren ist bekanntlich menschlich.Ich finde es im übrigen etwas bedenklich hier „Stimmung zu machen “ gegen alles und jeden, Noten für eine Transferperiode zu vergeben (Diego , ich habe deine Ironie verstanden, du bist nicht gemeint) und auch an dem restlichen Personal kein gutes Haar lassen. Und das aufgrund von ein paar Testspielen und einer noch zwei Wochen dauernden Vorbereitung und einem noch nicht mal kompletten Kader. Ich sehe auch das es noch nicht läuft und das noch viel Arbeit für Jonker und sein Team ist, aber die Kritik ist aus meiner Sicht übertrieben und auch zum falschen Zeitpunkt absolut daneben. :vfl: :vfl: :vfl:

      10
    • …ich finde es sehr schade, wenn Personen gesperrt werden, nur weil andere Personen ein Problem mit Toleranz haben…dieses instinktive „Schreien“ nach Sperre ist für mich kritisch…

      Mahatma unter anderem ist ein polarisierender Blogger…gerade das bringt Würze und andere Gedankenansätze in diesen Blog….

      Ganz ehrlich..nach dem Spiel gestern stehen mir auch Sorgenfalten auf der Stirn…das sah bei BVB und Co nicht so krass suboptimal aus….

      12
  5. Ein großes Problem, das ich gerade vermute ist, dass man sich mit der LA-Position anfangs gar nicht beschäftigt und diese in den Budget-Planungen keine Rolle gespielt hat.

    Nun fallen anscheinend beide LA(aus unterschiedlichen Gründen) zumindest für den Anfang der Saison weg und wir bekommen große Probleme, da man mit dem restlichen Budget nach mindestens einem RA und einem LA schauen muss.
    Das nächste Problem ist, dass man selbst bei Abgängen von Vieirinha, Jung und Träsch zwar Gehalt einsparen, aber kaum Ablöse generieren wird.
    Wobei die Frage bleibt, wer die beiden „verletzten“ Jung und Träsch wirklich verpflichten möchte bzw. wird durch ihren aktuellen Gesundheitszustand die Ablöse eher geringer.

    Ich weiß es zwar nicht genau, aber aktuell glaube ich nicht an die Idee zieht das Geld…..

    3
  6. Liebe Leute, damit es hier nicht wieder einreißt:

    Bitte werdet nicht persönlich – weder anderen Usern gegenüber noch gegenüber Verantwortlichen des Vereins oder Spielern und bleibt bei der Diskussion niveauvoll.

    Lasst uns einfach fröhlich und leidenschaftlich über Fußball sprechen :) :top:

    33
  7. Für mich stellt sich die Frage, in wie weit entspricht das Gezeigte aus dem Newcastle-Spiel und dem Florenz-Spiel dem aktuellen Leistungsstand oder ist es immer noch einer anstrengenden Vorbereitung geschuldet – wie uns der Kommentator weismachen wollte.

    Muss man sich Sorgen machen oder ist das in einem Testspiel vielleicht „normal“. Wir erinnern uns, andere Mannschaft glänzen in der Vorbereitung auch nicht oder nur wenig.

    Ntep macht mir schon lange Sorgen. Seine angebliche Schnelligkeit habe ich irgendwie nie erkennen können. Seine riesigen von Muskeln bepackten Oberschenkel scheinen eine Behinderung zu sein. Er wirkt behäbig und überhaupt nicht wenig, flink oder agil.

    Die Aussage von Jonker, dass er jetzt privat seine Fitness aufholen muss, finde ich grenzwertig. Klar muss ein Top-Athlet immer auch privat für ein perfektes „Sportler-Umfeld“ sorgen, aber die richtige Arbeit muss doch beim Training stattfinden? Magath hätte ihn wohl an den Kanal geschickt.

    Lässt sich jetzt vielleicht auch die Aussage besser verstehen, dass wir auf beiden Außenbahnen noch jemanden suchen bzw holen könnten?

    Es macht die Sache für Rebbe nicht einfacher.

    Ich hoffe einfach, dass wir die letzten zwei Wochen vor Saisonstart gut nutzen und weiter im Training hart arbeiten.

    Bei der jungen und vor allen Dingen neu zusammengestellten Truppe wird man einfach mehr Geduld brauchen. Ich hatte das ja schon nach meinen ersten Trainingseindrücken angedeutet…

    14
    • Ein Paradebeispiel an Spritzigkeit und Agilität ist Christian Pulisic! Der ist eher klein, hat eine „normale Figur“ ohne solche „Pakete“ .

      1
    • Für mich sind die Aussagen von Jonker auch grenzwertig. Nicht nur das „Er muss sich selbst fit machen.“, sondern auch das „Wir hatten keine Zeit ihn grundlegend aufzubauen.“

      Hallo? Das kann und darf bitteschön nicht wahr sein. Ntep war von Anfang an der Vorbereitung dabei und er hat jetzt Rückstand, wie geht das? Hat man ihn verletzt durch die Vorbereitung geschleift? Ist er so unprofessionell, das er trotz Training Riesen Rückstand hat? Letzteres kann ich kaum glauben. Ich glaube eher, das man bei der Belastungs-Steuerung von Ntep einen ganz dicken Bock geschossen hat. Wenn Jonker jetzt Alarm schlägt, wird das nie im Leben bis Saisonstart reichen.

      Ich lese auch bei HuiBuh raus, das er wohl nicht zu 100% von Jonker überzeugt ist, richtig?

      7
    • DerMannderKann

      So ein paar eine Aussage öffentlich zu machen geht gar nicht! Ich denke man muss kein Prophet sein um Zusagen, dass PG hier keine Zukunft mehr hat.
      Deutlicher kann man einen Spieler ja kaum abwatschen. Da waren DH & KA ja auch gut drin! Der Erfolg nach so einer Aktion war überschaubar….

      3
    • Beim besten Willen, aber ich glaube kaum, dass die Muskulatur PG am schnellen Laufen hindert. Guckt euch mal diverse Sprinter (z. B.) bei der gerade laufenden Leichtathletik-WM an. Wie gesagt, bin ich der Auffassung, dass er seit seiner schweren Schienbein-Verletzung nur noch auf Sparflamme spielt.

      8
    • Ntep hat doch schon seit seiner Ankunft hier Probleme. Ich weiß nicht woran es liegt aber jeder sieht ja das irgendetwas mit ihm nicht stimmt. Vielleicht ist es auch gut wenn er mal ein paar Tage raus ist , denn ich sehe nicht das er unserem Spiel helfen kann.

      8
    • ….hallo Huibuh…vielleicht geht es Jonker nicht so sehr um die körperliche Fitness?

      Vielleicht meint er damit auch die geistige Fitness, das Verarbeiten der Verletzung im mentalen Bereich?

      Ntep wirkt bei Zweikämpfen immer vorsichtig und zurückhaltend auf mich, er zieht zurück, anstatt den Zweikampf anzunehmen… für mich wirkt es so, als sei er mental blockiert…

      10
    • Das kann gut sein. Er tritt ja auch nicht zum Vollsprint an, zumindest nicht seit er hier beim VfL ist. Das hat HuiBuh schon richtig beobachtet.

      3
    • Hammerhai, dein Beispiel mit den Sprintern stimmt natürlich. Ich muss nur immer an einige Bodybuilder denken, die vor lauter Muskeln nicht laufen können.

      Wir wissen es nicht, da habt ihr recht. Kann auch an mentalen Dingen liegen. Es ist nur auffällig. Und ich frage mich, wie schnell man diese Problem wohl in den Griff bekommen kann. Er ist ja nun schon einige Zeit bei uns, wo man eine Lösung herbei hätte rufen können. Oder hat man bereits alles versucht und es dauert eben lange? Das wäre natürlich schlecht.

      2
    • Wir haben doch jetzt den Sportpsychologen. Vlt sollte Ntep mal zu Ihm gehen, wenn Er es noch nicht getan hat.

      Ist der Sportpsychologe jetzt nur während der Vorbereitung da oder auch in der Saison?

      2
    • Ich glaube der Psychologe wurde dauerhaft verpflichtet.

      3
    • Ich habe noch einmal ein bisschen „recherchiert“ und bin auf dieses Video gestoßen:

      https://www.youtube.com/watch?v=kDavqiczGCw&t=401s

      Das sind alles Szenen aus der Hinrunde, bevor er zu uns gewechselt ist. Ja, ich weiß, YouTube-Zusammenschnitte sind nicht immer aussagekräftig, aber man sieht in einzelnen Situationen durchaus seine Schnelligkeit und auch, dass er am Ball nicht völlig unbegabt ist. Da fragt man sich schon: Wo ist das hin?! Abgesehen von der Vorlage auf Gomez in seinem ersten Spiel für den VfL und dem ansehnlichen Tunnel gegen Frankfurt hat man von PG’s Stärken beim VfL in der Tat noch nichts gesehen.

      5
    • Böses Thema.

      Als ich das mit dem Psychologen ansprach wurde das gleich negativ dargestellt. Um Gottes Willen, du kannst so was nicht schreiben! Nur weil man einen Psychologen aufsucht hat man nicht unbedingt einen an der Klatsche…

      5
    • Also warum ein Psychologe von einigen gleich als “ an der Klatsche“ haben interpretiert wird, kann ich in
      keiner Weise nachvollziehen.

      Das einzige Problem, was sich bei einem Psychologen stellt, ist der „Patient“ überhaupt bereit, sich diesem anzuvertrauen?

      Denn solch eine Behandlung basiert ja noch mehr auf Sympathie und Verständnis als mit einem anderen Arzt.

      Und ganz ehrlich…wenn einige Politiker und andere Psychologen rechtzeitig aufsuchen würden, gäbe es vielleicht an der ein oder anderen Stelle weniger Probleme und Konflikte….

      4
    • So ist es, man kann auch einfach eine Blockade haben. Gewisse Ängste und diese kann man manchmal durch einen Psychologen lösen.
      Ich glaube Ntep ist irgendwie gehemmt, er weiß das er es kann hat aber irgendwelche Ängste… Es gilt dieses Problem zu lösen.
      Ich würde da keine Probleme sehen es mit einem Psychologen zu probieren.

      Es gibt aber auch noch andere Wehe, ich selbst glaube zwar nicht an so ein Hypnoseunsinn, versuchen könnte man notfalls auch das.

      Als Ntep würde ich nichts unversucht lassen und als Verein würde ich grundsätzlich alles versuchen um die Blockade zu lösen.

      Mag man lächerlich finden, so kann man sich als Spieler und als Verein aber auch nicht vorwerfen nicht alles versucht zu haben.

      1
  8. 1. Personal: Neue Spieler müssen erstmal besser sein als die, die da sind. Ich hoffe man hält an Kuba und V8 fest. Für uns ist es schwierig an Top-Verstärkungen ranzukommen. Dafür war die Transferperiode echt gut. Wenn der Trainer unbedingt 433 spielen will, dann V8 links, Kuba rechts. Verkürzung der Eingewöhnungszeit kann man nicht kaufen.

    2. Taktik: Wenn partout keine Top-Aussen zu bekommen sind (sucht nebenbei zur Zeit so gut wie jeder), dann erwarte ich vom Trainer, dass er umstellt.
    Jetzt wäre die Raute angesagt, dafür ist das perfekte Spielermaterial vorhanden.

    Casteels

    Verhargh Knoche Brooks Gerhardt

    V8 Camacho Arnold

    Didavi

    Dimata Gomez

    wäre da mein Vorschlag

    10
    • zu 1.:
      die Crux ist aber nun mal, dass neue Spieler eben nicht sofort eine Verstärkung sind, auch wenn sie auf dem Papier eine sein sollten.

      1
    • Bazoer für V8 dann wäre das auch aus meiner Sicht die im Moment stärkste 11

      0
    • Malli statt Didavi..

      Grzundsätzlich würde ich auch eher zur Raute tendieren mit dem Spielermaterial aktuell…

      0
  9. Ich denke auch, dass wir jetzt noch nicht in Panik verfallen sollten. Noch ist ja nichts passiert. Ich erinnere mich an die jährliche Auswertung der Bild: So lief die Vorbereitung der Vereine. Da kommt es nicht selten vor, dass die Teams, die in der Vorbereitung alles gewonnen haben, den Saisonauftakt versauen und die Teams, die kein Land gesehen haben, plötzlich gewinnen.

    Will sagen: Vorbereitungsspiele haben wenig Aussagekraft.

    Außerdem sind ja noch 2 Wochen Zeit. Also ruhig Blut.

    1
  10. In Teilen war das Spiel gestern ja auch nicht so schlecht. Wir hatten eindeutig die größeren Spielanteile. Das war besonders in der 1. HZ ein Spiel auf ein Tor.

    Nur was anhaltend schlecht bleibt, ist unserer Abschluss. Die paar Torschüsse, die wir abgegeben haben, gingen meilenweit am Tor vorbei.

    Ist es Unvermögen, Nervosität, Unkonzentriertheit?

    2
    • Unvermögen

      3
    • Das Spiel hatte gestern nichts mit einem schlechten Abschluss zu tun. Wir hatten schlicht nicht eine einzige, herausgespielte, Torchance die man hätte vergeben können. Und was nutzen uns das die größeren Spielanteile, wenn man keine Ahnung hat was man mit dem Ball anfangen soll?

      1
  11. Solange wir gegen Norderstedt Dortmund wäre auch OK 100%geben und sehen bin ich zufrieden Dortmund wird auch nicht diese „tolle“ italienische Taktik verwenden sie werden das Spiel machen und in der Bundesliga hat ein gomez zum Ende alles was er bekam genutzt

    1
  12. Leute, Leute, Leute. Bleibt doch mal ruhig. Ich gebe zu bedenken, dass wir unsere großen Erfolge gefeiert haben mit Spielern, die weitestgehend als Talente zu uns kamen. Da lief es in der ersten Saison auch selten gleich richtig gut. Talente brauchen halt Zeit. Die sollten wir ihnen geben.

    Immer wenn wir vermeintliche Stars geholt haben, die sofort helfen sollten, ging es in die Hose.

    Deshalb plediere ich für mehr Gelassenheit und Optimismus :top:

    27
    • Heinz, da gebe ich dir Recht, aber hier wird schon wieder Panik verbreitet.2009 waren wir nach der Hinrunde 9ter, jeder kennt den Ausgang.Leute wie Grafite , Dzeko und auch Misimowic wurden damals auch Kritisiert und haben dann erst in der Rückrunde ihr wahres Potenzial entfalten können.Das heißt nicht das ich glaube das wir in dieser Saison oben mitspielen, es soll nur verdeutlichen das selbst bei einem Fehlstart, niemand weiß wie die Saison läuft. Jetzt also schon Spieler abschreiben, die neu oder relativ neu im Team sind, damit sollte man vorsichtig sein.

      5
    • Wobcom, bei allem Respekt, aber die Saison 2008/09 heranzuziehen ist echt Quatsch. Das ist jetzt 9 Jahre her und seitdem haben sich in der Bundesliga und im Fußball allgemein Welten getan. Ganz abgesehen davon, dass die Voraussetzungen damals ganz andere waren. Wir hatten ein Team aus durchschnittlichen Bundesligaspielern, einem großen Namen (Barzagli) und reihenweise Nobodys, die temporär über sich hinausgewachsen sind. Wie oft passiert sowas? Und das auch nur, weil alles (!) gepasst hat. Von Position 1-11 hatte Magath exakt die Spielertypen, die für sein System notwendig waren. Es musste „nur“ ins Rollen gebracht werden.

      Natürlich kann man als Fan immer hoffen. Da hat jeder seinen eigenen Ansatz (der dir ebenso gegönnt ist wie denen, die immer Kritik äußern), aber aktuell – eine Woche (!) vor dem ersten Pflichtspiel – sieht doch jeder Laie, dass so gut wie gar nichts passt: System, Personal, Taktik, Führungsstruktur – das ist alles nicht stimmig. Dazu kommt dieses mentale Dilemma, das uns seit Jahren verfolgt. Wenn der Saisonstart misslingt, dann stehen wir ganz schnell wieder mit dem Rücken zur Wand und das Chaos nimmt seinen Lauf. Davor habe ich persönlich einfach Angst und das macht auch keinen Spaß mehr.

      10
  13. Ist heute und morgen Training in Wolfsburg oder fällt es aus wegen der Testspiele gestern und morgen?

    Ist da schon was bekannt?

    Wollte mal schauen, wie weit Träschi ist.

    1
  14. Ich kann nach den letzten Spielen gegen ernsthafte Gegner leider eine Aufbruchsstimmung und den großen Aufschwung nicht erkennen. Ein Spieler wie Ntep, der nicht fit ist, gehört gar nicht in die Mannschaft. Wie hat es überhaupt zu solcher Entwicklung kommen können? Ich denke, man hat jetzt neue Strukturen implementiert und qualifiziertes Personal eingesetzt.

    Aber nicht nur in der Vorbereitung scheint es Probleme gegeben zu haben. Es gibt offensichtlich auch in der Transferpolitik Ecken und Kanten. Rebbe hat zwar im gesamten Defensivbereich die größten Lücken geschlossen, aber auf den so wichtigen Außenpositionen zumindest bis jetzt deutlich das Ziel verfehlt und vielleicht jetzt schon keinen Pfeil mehr im Köcher. Stand jetzt ist man neben der Spur und fällt weiter zurück. Dass man mit Dimata und Hinds gute Arbeit im Nachwuchsbereich geleistet hat, o.k. Wir haben ja nun aber auch nicht zum ersten Mal erlebt, dass man noch nicht ausgereifte Jüngelchen als d i e Wunderstürmer “verkauft” hat. Wie die Erfahrungen mit Henrique, Ascues, Brekalo, Azzaui, Osimhen, Mayoral und einigen anderen zeigten, haben die für das Scouting Zuständigen doch offensichtlich einige Wahrnehmungsstörungen und Fehldeutungen bei der Beurteilung der Frage, ob die Spieler eine sofortige Hilfe darstellen können. Für mich reicht das nicht. Ich wäre total ernüchtert, wenn der VfL mit dem vorhandenen Personal und der aktuellen Flügellahmheit ein 4-3-3 Spielsystem favorisieren sollte. Wie soll das gehen ohne schnelle, dribbelstarke und gleichzeitig torgefährliche Außenbahnspieler?

    Ich vermute, dass die strahlenden Optimisten hier im Block böse Tage und einen heißen Herbst erleben werden.

    8
    • Was ich mich frage ist, warum immer die Außen bei uns herbeigesehnt werden, wo doch ein Gomez mMn über seinem Zenit steht.
      Klar war er nie der Spielertyp, der die Bälle aus der eigenen Hälfte bis vor das gegnerische Tor gebracht hat, aber dennoch lässt die Vorbereitung erkennen, dass er noch steifer am gegnerischen Strafraum klebt, als letzte Saison.

      2
  15. Ich möchte jetzt auch mal meine Eindrücke von gestern schildern.

    Das Stadionfest war super und auch das Wetter hat gut mitgespielt. Die Aktionsstände waren schön und besonders das Fußballdart hat mir gefallen :D . Das könnte der VfL ruhig öfter da haben.
    Was man verändern könnte, dass man eine Absperrung (mit einem Band oder so) bei den Aktionsständen, wei die Torwartwand, Zielschießen oder auch dem Geschwindikeitsmesser aufstellt. Weil es einfach nervend und störend ist, gerade für Kinder, wenn die Leute immer vor einem ohne zu gucken einfach durchlaufen.

    Das Umtauschen der Tickets hat super funktioniert und es gab keine Probleme! Mein Respekt dafür!

    Nun das Testspiel:

    Die erste Halbzeit war langweilig und man konnte keine spielerischen Lösungen finden.
    Die zweite Halbzeit wurde besser. Gerade wenn der VfL endlich sein Spiel versuchte durchzubringen, kamen die Lücken und die Chancen. Schade, dass das Gomeztor abseits war und der Ball von Dimata gegen den Pfosten ins Aus ging und nicht wie bei uns ins Tor.

    Wenn es körperlicher zugeht, scheint der VfL aktuell sein Spiel nicht durchbringen zu können. Ein weiteres großes Manko war, dass sich die Spieler oft nicht freigelaufen haben und so einige Chanceen erst gar nicht entstehen konnten. Am besten sah man das in der 62.? Minute, als William vorne Rechts Einwerfen wollte und nur Florenz-Spieler in der nähe war.

    Die ärmsten “Schweine” gestern waren für mich Camacho, Bazoer und Dimata. Camacho und Bazoer, weil die offensiv und defensiv viel machen mussten über Verteidigen, Spielaufbau, sich in die Offensive einschalten, Ballverteiler spielen usw. Zwischenzeitlich hab ich gedacht, die beiden Spielen alleine :D
    Dimata, weil was Er vor allem in der 1. Halbzeit alles einstecken musste, war mMn für ein Testpsiel viel zu viel und teweilse viel zu hart.
    Gomez war kaum ins Spiel eingebunden und wirkte aufm ich auch nicht wirlich motiviert.
    Hinds hatte mir gar nicht gefallen. Kaum Ballkontakte und wenn Er mal den Ball hatte, wusste Er nicht viel dmait anzufangen.
    Didavi war bemüht, aber auch nicht wirklich besser als der Malli vom Newcastle-Test.
    Gerhardt stand in der 1. Hz immer etwas weg vom Gegner und so konnte sein Gegner einfach den Ball annehmen ohne größere Probleme.
    Knoche war solide. Bei Ihm fiel mir nichts wirklich auf.

    Brooks ist mMn eine echte Verstärkung und wirkt jetzt schon als Chef der Abwehr. Schade, dass Bruma noch lange ausfällt. Die beiden würde ich echt gern nebeneinander sehen *träum*.

    Die Überraschung für mich: William. Das Tempo, was der Junge an den Tag legt hat mich beeindruckt. Auch seine Flanken waren gut. Gerade in der 2. Hz im Zusammenspiel mit Kuba. Da hat sich William als RA eingeschaltet und ist nach vorne gepeitscht. Dann geht der Ball verloren und William rennt direkt zurück und gibt den linken Innenverteidiger in unserem Strafraum! Der Ball wird dann vom Florenzspieler rüber auf unsere rechte Seite gespielt und William rennt direkt hinter her und ist fast schon wieder RV. Wenn er das über 90 Minuten hinkriegt, dass wäre ein großer Gewinn für uns.

    Genervt hat mich gestern eins: Ein alter Sack (sry dafür) direkt neben mir. Ständig nur am meckern und am besserwissen (Er wusste natürlich wann und wie die Tore fallen), aber nicht wusste wie die neuen Spieler heißen, wie Sie aussehen (trotz Stadionheft) und dass auf den Aufwärmshirts keine Nummern sind. Selbst als der VfL dann so gespielt hat, wie Er wollte hat Er gemeckert. Zum Glück ging Er in der 60. Minute.
    Wer den die ganze Saison neben sich hat, sollte sein Geld für die Dauerkarte wiederbekommen :D

    2 Szenen nach dem Spiel:

    Ignacio Camacho wurde von seiner Familie abgeholt. Er kam beim Medien/VIP-Eingang raus und schrieb mit einem lächeln Autogramme und machte Fotos mit den VfL-Fans. Hab natürlich die Chance genutzt und auch sein Sohn ist mit auf dem Bild. Ein toller Typ! :top: Nachdem alle Fans vor Ort zufrieden waren, ging Er mit seiner Familie in das AOK-Stadion.

    Dies werde ich auch unter dem neuesn Artikel schreiben!

    Das ganze Team war bereits oben im AOK-Stadion und aßen bereits zu Abend bevor es ins Kino ging. Nur 00Rebbe fehlte, denn Er war eine ganze Weile alleine im AOK-Stadion. Er telefonierte intensiv und ging immer auf und ab. Er nach ca. eine halbe bis 1 Stunde später kam Er raus und ging hoch zu den anderen.

    28
    • Sehr schöne Zusammenfassung, gerade auch für Auswärtige, die nicht dabei sein konnten.
      Danke für die Mühe!

      13
    • super Beitrag, vielen Dank. Zwei Dinge, die mir dabei aufgefallen sind:
      1. Wenn der Willi so gut ist, wieso holt man dann einen Verhaegh mit der Begründung, ihm (dem Willi) Zeit zur Eingewöhnung zu geben? (Hab ihn noch nicht wirklich beobachtet)
      2. Der Stimmungskiller. Von denen scheint es doch einige zu geben, ich meine jetzt nicht des Alters wegen, sondern wie er sich verhält. Hoffen wir dass in der kommenden Saison der Support läuft, die Motzkis übertönt werden und der Gesang wieder durch die Lande hörbar ist! Wir (Fans des VFL) haben uns in der vergangenen Saison einen verhältnismäßig guten Ruf erarbeitet, lasst uns so weitermachen!!

      9
    • @Agent_P

      1. Eingewöhnungszeit besteht ja aus mehr, als sich nur im neuen Team einen Platz zu finden. Auch muss Er sich an die neuen Lebensumstände gewöhnen. Außerdem ist es Williams erste Station außerhalb Brasiliens und gerade Brasilianer sind in solchen Sachen immer speziell. Da Er wohl noch nicht die 90 Minuten solche Sprints machen kann, ist es sinnvoll Verhaegh zu holen und William an die Liga und die Trainingseinheiten zu gewöhnen und Ihm nicht gleich den gnaz großen Druck auszusetzen.
      Dazu muss man auch bedenken, was wäre, wenn sich William verletzen würde.
      2. Das hoffe ich auch und hoffe Wir beteiligens uns nicht an dem KRieg dem DFB.

      8
    • Ok, danke Der Wolf

      0
  16. Eine Szene nach dem Florenztest:

    Das ganze Team war bereits oben im AOK-Stadion und aßen bereits zu Abend bevor es ins Kino ging. Nur 00Rebbe fehlte, denn Er war eine ganze Weile alleine im AOK-Stadion. Er telefonierte intensiv und ging immer auf und ab. Erst nach ca. eine halbe bis 1 Stunde später kam Er raus und ging hoch zu den anderen

    5
  17. I think we need the right wing as soon as possible. And to the left I still believe that Ntep will come back, who dribbled successfully and then immediately sought Gomez in the penalty area. Is also very big talent Dimata. And on the right are Błaszczykowski and Hinds, but I think we could use another player for this position as a competition for the others. It is also possible to put on the wings of Daniel Didavi or Yunus Malli, such decision also need to consider. I am very happy that our player was Paul Verheagh. I wish him good luck in our club.

    3
  18. Gegen Kassel sollte doch aber morgen bitte schön ein Sieg drin sein.

    Ich hoffe auch, dass Jonker noch mal die A-Elf ran lässt. Es kann nicht sein, dass in der Endphase der Vorbereitung die A-Elf geschont wird. Gegen Newcastle konnte sich die 2. Reihe zeigen. Das muss reichen. Die restliche Zeit brauchen wir, dass sich die A-Elf einspielen kann. Denn am Wochenende ist ja schon Pokal.

    8
    • Ich finde, das wir noch keine richtige A-Elf haben. Derzeit finde ich, das so 17-18 Spieler eine realistische Chance auf Einsatzzeit haben. Es wird sich denke ich erst im Verlauf der Saison entwickeln. Verhaegh kommt ja auch noch dazu. Spielt er „aus dem Nichts“ A-Elf? Vermutlich. Vielleicht sieht Jonker auch Kuba und Verhaegh erstmal auf rechts. Das würde dann bedeuten, das er doch mehr auf Erfahrung setzt…

      2
    • Stimmt natürlich. Die endgültige Formation der A-Elf kann natürlich erst im Laufe der ersten Spiele sich festigen. Was ich meinte, ist eine vermeintliche A-Elf, auf die sich Jonker bald festlegen sollte, damit diese Spieler sich für den Saisonstart einspielen können. Da würde ich nicht bis einen Tag vor dem ersten Spiel warten.

      Außerdem scheinen die meisten Positionen schon fest zu stehen. Torhüter, IV, Doppelsechs, Zehner, Stürmer.

      Für mich bleibt nur die Frage, wer spielt auf RV, RA und LA. Kommt erstmal kein Neuer, so sollten RA und LA auch erst einmal feststehen.

      0
    • Ich stehe mit meiner Meinung wahrscheinlich relativ exklusiv dar, für mich ist Didavi auf der 10 eine Fehlbesetzung und Malli wäre hier der „richtige“ Typ Spieler den wir brauchen. Für mich ist Malli der typische Spielmachertyp, Didavi eher ein HS der ZOM spielen kann, aber eben nicht die „Anforderungen“ erfüllt die es für den typischen 10er bräuchte.

      Ist halt aber auch nur meine bescheidene Meinung und habe ja keinen Trainerschein :vfl:

      4
    • Mit der Meinung stehst du definitiv nicht alleine da. Meines Erachtens ist das auch keine Meinung, sondern ein Faktum. Ich würde ohnehin bei dem aktuellen Personal das System umstellen. Mit einer Raute würde man derzeit am besten fahren:

      — Didavi/Dimata — Gomez ——–
      —————–Malli ——————–
      —– Arnold ———— Bazoer ——-
      ——– Camacho/Guilavogui ———
      Gerhardt – Brooks – Knoche – William
      —————– Casteels ————–

      Diese fehlende Flexibilität seitens unserer Trainer ist mir ein Rätsel.

      25
    • Die gute alte Raute. Wäre eine Option.

      Für mich ist Malli ein „Umschaltzehner“. So bezeichnete ihn Schmidt bei Mainz auch immer und das wird seinen Qualitäten denke ich auch gerecht. Malli ist keiner, der aus dem eigenen Ballbesitz heraus das Spiel bestimmt. Didavi allerdings auch nicht. So einen Typen haben wir nicht.

      3
    • Spielt eigentlich irgendein Team aktuell in der Bundesliga mit Raute? Weiß das jemand?

      1
    • @ Hammerhai.

      Für diese Aufstellung mal den Daumen hoch.
      Ich habe schon letzte Saison dafür plädiert, dass Dida hängende Spitze spielt und Malli auf der Zehn. Beides sind geile Fussballer und gehören auf den Platz.

      Wenn mir tatsächlich keine LO/RO mehr bekommen, dann müssen wir die Positionen auch nicht zwangsweise vergeben.
      Unter Felix hatten wir auch keine Außenstürmer und dennoch gab es Flanken von Schäfer und Gentner und von Riether und Hasebe.

      Ich weiß auch, dass es zu Maxi Arnold ein geteiltes Echo gibt. Ich denke aber, jemand wie er gehört ins Team, weil er das Bindeglied ist zwischen Camacho als reiner Staubsauger und Malli als Spielmacher, der aber körperlich recht schwach ist. Maxi verkörpert diese kleine miese Ratte, den die Fans des Gegners schnell als Buhmann ausgemacht haben. Nicklich, ekelig, nervig. Trotzdem geling ihm durchaus auch mal der schnelle Ball in die Spitze oder zumindest in die Breite. Dazu sind seine Standards deutlich besser, wie man gestern gesehen hat.

      8
    • Die Raute gefällt mir gut. Ich habe mit meinem 3-5-2 Vorschlag vor ein paar Wochen ja auch schon mal versucht die Außenstürmer zu umgehen. Ich verstehe einfach nicht wie man so an einem System festhalten kann, wenn einem eine vielzahl des Spielermaterials fehlt…

      2
    • Wir sollten eine Petition starten. Ich will auch die Raute zurück. Auch Erklärungen hören sich schlüssig an.
      :top:

      3
    • Du kannst ja die Außenstürmer nicht einfach „weglassen“, irgendwer wird in jeder Formation für Breite im letzten Drittel sorgen müssen. Nur weil man die Formation ändert, ändern sich die Aufgaben auf dem Platz nicht.

      3
    • Natürlich kann man die Außenstürmer „weglassen“. Erst recht, wenn man keine hat. :rolleyes: Die Raute als System sieht gar keine vor. Dafür aber offensive Außenverteidiger, die von den LZR/RZM abgesichert werden.

      3
    • Offensiv wechseln oder je nach Gegner im rechten oder linken Mittelfeld mal offensiver beginnen, ist dadurch ja nicht ausgeschlossen. Das hat auch Magath damals mit Asche so gemacht.

      2
    • Bin da bei Hammerhai. Ich sehe auch nur die Raute als Möglichkeit. Das 433 oder 4231 ist derzeit mangels Außenspieler keine Alternative.

      2
    • Hammerhai, bin komplett bei Dir und Deiner Aufstellung. Problem ist nur, dass jetzt nahezu 90% der Vorbereitung rum ist und es relativ schwierig werden dürfte, jetzt den Schalter bei der ganzen Mannschaft umzulegen und auf ein neues System zu schwenken…. klar … lieber jetzt als im Oktober (im Tabellenkeller). Aber wer hat im Trainerteam den Mut einzugestehen, „die Wunsch-Außen bekommen wir nicht mehr, jetzt auf Raute“ und 5 Tage vor dem ersten Pflichtspiel damit zu starten….?

      1
    • Du hast mich falsch verstanden. Seitens des Positionsspiels werden dann die AVs die Positionen offensiv außen übernehmen müssen. Die Flügelstürmer sind somit nicht weggelassen sondern personell vertreten wurden. Und dann stellt sich halt die frage ob ein Gerhard/ Verhaegh da mehr reißen können… Das Problem der mangelnden Qualität in diesen räumen ist damit ja irgendwie nicht behoben.

      1
    • Ich habe mal ein wenig gesponnen und bin auf ein 4-1-4-1 gekommen.
      Hierbei kann deutlich effektiver gepresst werden durch ein besseres verschieben. Hierbei sollte aber ein Dimata als Mittelstürmer fungieren, weil er agiler die IVs anlaufen kann. Die beiden 8er wären hier Arnold und Bazoer. Die 6 kann hierbei als Absicherung vor der Abwehr herhalten. Zu Achten wäre hierbei auf das konsequente Verschieben im Kollektiv.
      Wäre auch mal eine Überlegung wert, weil hier offensiv in ein 4-2-3-1 gewchselt werden kann. Dann würde je nach Situation eher Arnold oder eher Bazoer auf die 10 wecheln.

      1
  19. Weiß jemand, worum es bei der Infoveranstaltung vorm Spiel gegen Dortmund geht?

    1
    • Welche Infoveranstaltung?

      0
    • Habe gestern auch außen an der Nordkurve das Banner gesehen, auf dem irgendetwas von Infoveranstaltung Dortmund um 13 Uhr im Saal stand. Allerdings hab ich das auf gestern bezogen, also dass gestern um 13 Uhr diese Veranstaltung statt fand. Vielleicht kann ja jemand Wissendes hierzu etwas aufklären…

      0
    • Hab ich auch so verstanden, dass es gestern die Veranstaltung gab, um das Dortmund Spiel zu besprechen.

      1
    • Vielleicht ging es um den Rasen?

      0
  20. Leider war ich von unserem Auftritt gestern sehr ernüchtert.
    Lichtblick war einzig Brooks und mit Abstrichen Hinds,Bazoer und Knoche.
    Am erschreckensten fand ich die Leistung von Camacho.
    Kein Tempo und wenig gewonnene Zweikämpfe.

    Ich hoffe das Jonker gegen Kassel zumindest nochmal versucht seine Startelf zu finden.

    Was Ntep angeht finde ich es auch sehr fragwürdig, wie ein Spieler der die komplette Vorbereitung mitgemacht hat, nicht fit sein kam.

    0
  21. Nicolai Müller „Meine persönliche Situation ist geklärt. Ich gehe davon aus, dass ich in dieser Saison auf jeden Fall hier spiele.“ Einer Vertragsverlängerung beim HSV hatte Müller zuletzt aber „vorläufig“ eine Absage erteilt.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/2017-18/1/tm-news–20429-8760-.html

    0
  22. Zuerst einmal in eigener Sache: Es ist nicht meine Intention, hier einen neuen Zweifrontenkrieg (pro und contra Verantwortliche) zu entfachen. Und meine Intention ist es auch nicht, immer nur Kritik zu üben. Aber leider muss ich diese „Rolle“ derzeit immer wieder ausfüllen.
    An anderer Stelle hatte ich es schon angemahnt: Hier wird zu sehr in Extremen gewandelt. Kuba macht zwei Torvorlagen gegen die Veltins Auswahl und wird von einigen sofort als Alternative für rechts gesehen. Gerhardt spielt gegen Newcastle oder so eher mäßig und man sehnt den Verkauf herbei. Das kann genauso wenig sein wie die Beurteilung von Transfers:
    Als die erste Meldung bzgl Verhaegh kam, war die einhellige Meinung: Das kann nicht sein, der ist ja schon so alt und überhaupt… Als sich die Gerüchte verdichteten, konnte man mehrheitlich hier von einem tollen Transfer lesen. Übrigens von den gleichen Leuten.

    Weder ist Kuba eine totale Vollpflaume noch ist Verhaegh der Top-Transfer. Die Frage ist doch immer nur allein, inwieweit uns diese Spieler JETZT weiterbringen. Bei Verhaegh würde ich sogar noch etwas sehen, aber bei Kuba? Auf rechts brauchen wir einen absoluten Aktivposten, jemand der auch alleine etwas macht und reißt. Kuba hat es in den letzten Jahren nicht nachweisen können.

    Was will ich letztendlich sagen? Ich finde diese deutlichen Worte nur, weil hier gerade Rebbe & Co. für etwas gefeiert werden, obwohl sie noch nichts errreicht haben. Objektiv betrachtet ist zumindest etwas Skepsis angebracht, gerade beim Blick auf den Kader und das derzeitige spielerische Geschehen auf dem Feld. Und so etwas muss auch angesprochen und geäußert werden dürfen. Natürlich kann man das alles ganz diplomatisch ausdrücken, ausgeschmückt mit Fremdwörtern oder Sprichwörtern. Aber ändert es etwas an der Aussage? Ich war immer jemand, der ganz klar Stellung bezogen und seine Meinung formuliert und vertreten hat. Dafür werde ich sowohl beruflich als auch privat sehr geschätzt. Bitte nehmt das nicht persönlich. Wir wollen alle einen erfolgreichen VfL, der im besten Fall auch ansehnlich spielt. Und wenn wir mal in uns gehen, waren die 20 Jahre Bundesliga leider viel zu selten von schönen Spielzeiten geprägt. Schön im Sinne von ansehnlichem Fußball. In vielen Spielzeiten gab es Trainerdiskussionen usw. Das ist leider eine traurige Tradition.

    22
    • Vielen Dank für deine Erläuterungen. Find ich ja gut, dass du Stellung beziehst und dich der Kritik stellst :)

      0
  23. Oben ist es schon angeklungen:

    Wir haben einen Mangel an Kreativität, der sich auch an der Personalie Didavi festmachen lässt. Didavi ist kein Spielmacher. Didavi ist eine Art hängende Spitze, oder um es mit den Worten der Spielverlagerung zu sagen: Ein „Zwischenzonenspieler“. :D

    Malli wäre ein Spielmacher. Aber hat er die Qualität, den Biss, um sich bei uns durchzusetzen? Fußballerisch top, aber ich vermisse den Ehrgeiz bei ihm. So mein subjektiver Eindruck. Er wirkt etwas phlegmatisch. Aber normalerweise müsste er auf der Zehn spielen. Vielleicht entwickelt er sich noch zum Misimovic. Der war ähnlich.

    Mein Blick geht auch da wieder in Richtung Südamerika. Uns fehlen Individualisten, Zauberer, Spieler für die besonderen Momente. Wir haben gute Fußballer, aber alles Systemspieler, die stark voneinander abhängen. Mir fehlt der Solist, der mal zwei Leute aussteigen lässt. Ein KdB war ja auch so, obwohl aus Belgien.
    Meine Wunschlösung ist dabei dank Klausel leider zu Zenit gegangen (Driussi), insofern keine Ahnung. Ändert aber nichts daran, dass für uns der europäische Markt derzeit scheinbar nicht so gut zu sein scheint. Insofern würde ich schon noch einmal den Blick nach Südamerika wenden, dabei möglichst nach Argentinien. Wir haben von dort gute Erfahrungen gemacht.

    6
  24. Zu Spieler-„Einkäufen“: was mir zunehmend Sorge bereitet kann ich am Beispiel Dembele gut verdeutlichen:

    Da holt Dortmund letzten Sommer einen begabten 19-jährigen für 15 Mio.
    Das war nun kein Scouting-Wunder a la Dzeko, sondern jeder halbwegs interessierte Fan kennt mittlerweile die begabten 19-jährigen.
    Und die ihrerseits kosten im Moment so um die 15 – 20 Mio.
    Und können sich die Vereine aussuchen (wir stehen da bestimmt nicht in der Reihe der Favoriten).
    Manche davon entwickeln sich nicht, manche starten durch.
    Aber wenn man so einen „Durchstarter“ verpflichtet hat, währt die Freude für die Fans nicht sonderlich lange (der Schatzmeister hat da vielleicht einen anderen Blick drauf), weil bereits im Folgejahr jetzt die Barcelonas und ManCitys der Welt 100 Mio. für den nun 20-jährigen aufrufen.
    Also wie sollen da Mannschaften und Spielsysteme entstehen und den Fans Freude bereiten?

    Auf etwas niedrigerem Niveau erleben mittlerweile (fast) alle Vereine, die nicht Barca, Real, Bayern oder ManCity heißen diesen Prozess bzw. diese enorme Beschleunigung:
    wenn man keine Graupe verpflichtet, hat man den Spieler meistens nur ein Jahr.

    Ich bin eher ratlos, was man als Fan eines VfL Wolfsburg da nun hoffen soll bei der Verpflichtung zum Beispiel eines Hinds: Granate, dann droht ab Weihnachten der Abgang, guter Spieler, dann droht ab Sommer der Abgang, Mittelmaß, dann droht ab Sommer der Abgang von Rebbe.

    So gesehen haben blog-Schreiberlinge (und da beziehe ich mich klar mit ein), die „den Finger in die Wunde legen“ und schonungslos aufzeigen, was die Verantwortlichen alles falsch machen, beste Zeiten vor sich.

    28
    • Klasse Beitrag. Es ist wirklich ein Dilemma. Der Fußball entwickelt sich hin zum Nagativen. Man ist irgendwie ratlos.

      3
    • Wobei der BVB ein geiles Beispiel dafür ist einfach immer wieder einen Volltreffer zu landen, da kommt der Uli gar nicht nach mit wegkaufen.

      Gut, jetzt sind sie ja dabei den Mislinat (Chefscout) abzuwerben, vielleicht ist dann endlich Ruhe im Sack …?

      2
    • Und ich werde weiter den Kopf schütteln, wenn die Beschwerden kommen, warum der VfL zu unfähig ist, Spieler wie Dembele zu verpflichten…

      3
  25. Off topic: Weiss eigentlich jemand, warum es schon Tickets für Bayern gibt aber noch nichts für Frankfurt?

    0
    • Hängt damit zusammen wie schnell die Tickets vom Heimverein an den Gastverein verschickt werden.

      0
  26. „…uns fehlen Individualisten…“. Dass dieser Satz mal von einem VfL-Fan kommt :-p

    Ich weiß natürlich was du meinst, finde aber die 10er Diskussion sehr überflüssig. Dies ist zusammen mit dem defensiven Mittelfeld die Positition, wo uns m. E. am wenigsten der Schuh drückt.

    Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich mir schon vor Jahren abgewöhnt habe, Testspiele anzuschauen. Wenn es hoch kommt, hab ich bisher 20 Minuten gesehen.

    Ich brauche aber auch kein Newcastle, um zu meinen (nicht wissen), dass Ntep nicht austrainiert ist. Dafür hat die Rückrunde gereicht.

    3
  27. Eine Frage OT:
    Am Donnerstag ist ja #20 im Kino , laut Delphin Webseite 20 Uhr („Vorpremiere“)
    Aber auf der Seite steht auch noch immer wieder „demnächst“
    Ich befürchte, das das Kino am Donnerstag voll sein wird – ich will den Film aber so schnell wie möglich sehen.
    Weiß einer genau wie das mit dem Ticketkauf abläuft?
    Online / vor Ort / per Telefon?

    0
  28. Gerade spielt Pauli gegen Dresden. Pauli mit Raute und auf Konter, Dresden im 4-3-3 auf Ballbesitz. Gegen Dresden haben wir ja auch schon in der Vorbereitung gespielt und wir konnten sie nur mit Mühe 4:3 besiegen. Sie gefallen mir ziemlich gut und ich bin überrascht, wie dominant und spielstark die Dresdner auftreten. Zeigt übrigens auch: Man braucht keine Superstars, um ein System gut spielen zu können. Egal welches.

    Aber nochmal kurz zu der Diskussion oben: Wir werden unter Jonker nicht auf Konter spielen und auch nichts anderes als 4-2-3-1 oder 4-3-3, welches mit zwei 8ern immerhin noch eine Option wäre. Jonker hat sein ganzes Leben so gearbeitet, warum soll er das ausgerechnet jetzt umwerfen? Das wird er nicht tun. Entweder es klappt oder eben nicht. So wird er das mMn sehen.

    1
    • Ich gucke das Spiel auch….Ich finde es auch Klasse wie Dresden abgeht…ausserdem gefällt mir die Nummer 40 von Dynamo. Wäre eigentlich auch einer für unser rechtes Mittelfeld !

      1
  29. Laut Bild ist Träsch ein „heißes Thema“ bei seinem Heimatverein FC Ingolstadt. Hadergjonaj will ja nach Stuttgart, wenn ich es richtig mitbekommen habe…

    2
  30. Was mich wundert, ist das wir in jeder Saison (gefühlt) eine Position haben (in den letzten Jahren war es der Sturm) die man einfach nicht adäquat besetzen kann.Wir suchen jetzt ja sogar einen RA und einen für links.Die Sache mit Ntep kann ich gar nicht nachvollziehen, warum lässt man den Jungen nicht mal ein paar Spiele ohne Verletzung spielen. ich habe ihn auch selten gut spielen sehen, aber er kann das doch, das weiß man auch. Beim VfL ist es aber so, wenn einer zu uns kommt und durch Verletzungen nicht spielen kann, dann muss er warten bis auf seiner Position alle anderen ausfallen, dann bekommt er wieder eine Chance.Kuba und auch William waren doch im Spiel am Sonntag eher Licht als Schatten, aber die haben trotzdem kein Standing. Ich bin nicht so ein guter Manager und Trainer wie manch anderer hier, aber vielleicht kann es ja mal einer erklären, warum z.B. ein Spieler wie William noch nicht so weit ist, aber ein Hinds oder ein Camacho weniger Kritisch gesehen werden. Wo wir uns hier alle einig sind, ist das wir keine Zittersaison haben wollen.Wir wissen aber auch alle, das es gaaaanz schwer wird dieses Jahr ! :vfl:

    Was helfen kann, ist das wir Fans wieder zusammenhalten und vor allem die Mannschaft wieder ab Spiel 1 jedes Spiel unterstützen und nicht die jungen Kerle nach dem ersten Fehlpass direkt auspfeifen.Ich hoffe das da an das Ende der letzten Saison angeknüpft wird.

    5