Sonntag , September 27 2020
Home / News / VfL Wolfsburg verliert gegen AC Florenz mit 0:2

VfL Wolfsburg verliert gegen AC Florenz mit 0:2

Der VfL Wolfsburg verliert den Test gegen den AC Florenz mit 0:2.

Auch die vermeintliche A-Elf konnte nicht so recht überzeugen.

Vorbericht

Seit 11 Uhr läuft das Stadionfest rund um die Volkswagenarena in Wolfsburg. Die Organisatoren haben Glück mit dem Wetter. Nachdem es gestern nahezu den ganzen Tag geregnet hatte, scheint heute die Sonne. Ein schöner freier Sonntag, um mit der Familie über die Festmeile zu schlendern und die zahlreichen Angebote des VfL Wolfsburg zu nutzen.

Die Spieler des VfL Wolfsburg können heute nicht ganz so viel feiern, denn auf sie wartet noch Arbeit. Um 16 Uhr wird das Testspiel gegen den AC Florenz angepfiffen.

Wolfsburg empfängt Florenz

Wie jedes Jahr lädt der VfL Wolfsburg im Rahmen des Stadionfestes einen attraktiven Gegner ein. In diesem Jahr sind es der AC Florenz aus Italien – der Ex-Verein von VfL-Stürmer Mario Gomez.

Das Spiel findet, anders als geplant, im AOK-Stadion statt. Ein Rasenpilz hatte ein Auflaufen in der Volkswagenarena verhindert. Kurzerhand zog der VfL ins benachbarte AOK-Stadion um, wo bereits das letzte Testspiel gegen Newcastle United stattgefunden hatte.

Welchen Eindruck macht Wolfsburgs A-Elf?

Während Andries Jonker in dieser letzten Partie gegen Newcastle noch den Ersatzspielern und Akteuren aus der 2. Reihe eine Chance gegeben hatte, sollen heute nun die A-Spieler ihr Können unter Beweis stellen.

In der Startelf auflaufen könnten:

—————–Gomez—————-
Dimata——-Didavi———–Hinds
——–Camacho—Bazoer————–
Gerh./Itter-Knoche-Brooks-William
————–Casteels—————

Livestream: VfL Wolfsburg gegen AC Florenz

Die Partie wird live auf der Homepage des VfL Wolfsburg übertragen.

Viel Spaß und auf ein gutes Spiel!
 
 

Premiere des Fan-Films

Alles zur heutigen Premiere des Fan-Films bitte unter diesen Artikel:
Fan-Film feiert heute Premier
 
 

141 Kommentare

  1. Die Spieler von Florenz haben das AOK-Stadion schon erreicht.
    Sind gerade eben mit dem Bus angekommen.

    3
  2. Freue mich auf das Spiel und hoffe, dass wir gut spielen und siegen! :yoda:

    1
  3. Hat jemand den link für den stream auf der vfl-seite schon gefunden? Ich such mir nen Wolf und find ihn nicht

    6
  4. Danke huibuh :top:

    1
  5. Hat noch jemand Probleme den Stream über ein Tablet zu schauen?
    Hab das Samsung galaxy tab A 10.1 , falls das relevant ist.

    0
  6. Benaglio verdrückt eine Träne. Rührend. Toller Sportsmann.

    16
  7. Habt ihr auch keinen Ton?

    1
    • Nein, nicht mehr, ist aber auch besser so, denn der war eine Katastrophe: eine halbe Minute Latenz und permanent ein lautes Fiepen.

      0
    • Auch hier: am Desktop keine Probleme. Bester Ton.

      0
  8. Also bei mir läuft der Livestream weder auf Tablet, Handy noch auf meinem Rechner

    0
  9. Ntep nicht im Kader?
    Weiß da jmd obs verletzungsbedingt oder aus leistungstechnischen Gründen ist?

    2
    • Wieso überrascht dich das? Nach letzten Eindrücken und auch nach seiner Leistung aus der Rückrunde ist er kein Startelfkandidat.

      7
    • Na ja. Sollte es so sein, dass er nicht einmal im Kader ist, wäre das schon die Höchststrafe, beim Testkick im Rahmen des Stadionfests, nicht einmal auf der Bank sitzen zu dürfen. Das war’s wohl für PG beim VfL!

      4
    • Stimmt. Hab das eher auf die Startelf bezogen. Dass er nicht mal im Kader ist, überraschen dann doch. Hab wohl nur flüchtig gelesen :)

      2
  10. Alles super – Stream läuft einwandfrei!

    2
    • Hier auch, ich habe keine Probleme mit Safari auf iPad, Ton ist synchron und bis jetzt hatte ich nicht einen einzigen Ruckler.

      0
  11. falls jemand auch probleme hat, der stream ist sehr wählerisch:
    mit vivaldi, meinem chrome basiertem standardbrowser, läuft der ton mit weniger als halber geschwindigkeit. bild normal.
    hab mal den ungeliebten IE wieder ausgebuddelt, auf dem läuft der stream normal.

    0
    • Siehst Du, ich habe Chromium laufen und alles funktioniert. (habe allerdings auch keinen IE)

      1
  12. Benutze Chrome und er läuft einwandfrei.

    0
  13. Unter Opera läuft der Stream einwandfrei

    1
  14. Ich finde es ja prinzipiell gut, wenn die Jungs motiviert sind, die Szene eben mit dem Gerangel und Berühren des gegnerischen Trainers finde ich in einem Freundschaftsspiel dann doch etwas übertrieben. Für mich muss so etwas nicht sein, auch wenn es das letzte Testspiel ist.

    2
  15. Wer vermisst Gustavo? Unser defensives Mittelfeld gefällt.

    11
  16. Bisher relativ langweiliges Spiel.
    Die Florentiner stehen auf dem Platz und Wolfsburg läuft viel.

    2
  17. Stand jetzt sieht unser Spiel genau wie letzte Saison aus. Gefühlte 90% Ballbesitz, aber 0 Torchancen.

    10
  18. So richtig reißt es mich nicht mit, Dortmund und Bayern haben gestern ja fast ne andere Sportart gespielt, als wir bislang. :oops:

    2
  19. Stand jetzt ist da tatsächlich nichts zu erkennen. Kommen kombinativ seit jahren nicht in die gegnerische Formation. Hoffen wir mal dass das noch keine Aussagekraft hat…

    1
  20. Der Zusammenschnitt unserer besten Szenen eben in der HZ hatte schon etwas von Comedy :) Drei Schüsse und alle mindestens 10 Meter am Tor vorbei….

    4
  21. Weiß jemand wieso sich Udokhai und Itter nicht warmlaufen? Sind die angeschlagen?

    0
  22. In einem Spielfeld ohne 16-er spielen wir hervorragend. Wer sagt den Jungs, dass es Ziel im Fußball ist, Tore zu schießen? Na ja, vielleicht macht es ja jetzt Jonker.

    10
  23. Geht es weiter? Muss man den Streamer refreshen?

    0
  24. Ich habe bisher nicht viel von der Vorbereitung mitbekommen, aus Zeitgründen schaffe ich es momentan nicht, hier regelmäßig alles zu lesen.
    Die 1. Halbzeit fand ich -leider- ernüchternd. Wenn das tatsächlich die erste Elf ist, läuft aber vieles noch nicht rund, meine Herren… den ein oder anderen feinen Pass habe ich ja gesehen, aber das war alles ohne rechten Zug zum Tor und sehr, sehr harmlos. Mal sehen, ob Jonker für die zweite Hälfte eine Überraschung aus dem Hut zaubert.

    2
  25. Der Kommentator redet ständigt von besseren Wolfsburgern und einer unverdienten Führung für Florenz – ich sehe das nicht so.

    4
    • Die Florentiner machen nicht viel, brauchen sie aber auch nicht. Ein bisschen den Raum zu stellen und auf Fehler warten reicht heute.

      5
  26. ich sehe hier viel schwarmalerei. Bis an den 16er wird alles spielerisch gelöst, kein notorisches rückwärtsgepasse. die spieler stehen gut, bieten sich an und der Ball läuft. es ist bereits jetzt mmn viel mehr konzept als letze saison zu erkennen. einzig die torgefahr, einbdindung von gomez hat sich nicht verbessert. florenz steht aber auch weit hinten drinnen und hatte selber bis auf das tor so gut wie keine Chance. ich bin zumindest nicht ganz so unzufrieden wie andere hier scheinbar

    16
    • Ich glaube das liegt aber auch daran das die Florentiner da nicht viel Gegenwehr leisten, weil sie es nicht brauchen. Den 16er machen die schon italienisch gekonnt zu.

      2
  27. Macht doch mut. Aber die Miesmacher haben ja unnötigerweise alles schlecht geredet.

    4
  28. 0:2. Dicker Bock von Casteels. Auch die Abwehr sah da nicht gut aus.

    2
  29. Harzer-Woelfe-Fan

    Hat Rebbe im Rahmen des Stadionfestes ein Interview gegeben?
    Wenn ja, was hat er in Sachen neue Flügelspieler zum Besten gegeben?

    0
    • Er war da und wirkte etwas ungeduldig, vielleicht hatte er Zeitdruck. Aber zu zukünftigen/geplanten Spielern hat er sich nicht geäußert, auch nicht zu Verhaegh. Nur das man bis jetzt viel erreicht hat und dann hat er sich natürlich noch zu Diego geäußert.

      2
    • Er hat in etwa gesagt, dass sich noch was „bewegen“ wird. Das war aber eine allgemeine Aussage und keine Antwort auf eine konkrete Frage zu Namen oder Positionen.

      Meine Interpretation: Es wird noch Zu- und Abgänge geben. Also nichts neues.

      1
  30. Casteels als Bahnschranke – das 0:2 kann man halten!

    6
  31. …und der Sprachfehler des Kommentators nervt so langsam…

    5
    • Spricht so wie bei uns viele auf dem Fussballplatz. Schießne, passne, haltne, spielne… Aber irgendwie auch recht amüsant

      2
  32. Momentan wünschte ich mir, eir wären die Lilafarbenen. Die spielen auch keinen Fußball vom anderen Stern, aber ich sehe deutlich mehr Struktur – eben das, was ich beim aktuellen Stand der Vorbereitung, erwarten würde.

    2
    • Mach dir mal keine Sorgen, 00-Rebbe wird noch zwei, drei Super-Coups landen und Jonker wird auch noch die Defiziente pünktlich zum Saisonstart beseitigt haben.

      Alles wird gut!

      3
    • Hm ja das 00 Rebbe kann ich langsam bei aller Sympathie nicht mehr hören.

      27
  33. Ist schon ziemlicher Käse was wir spielen, da muss man nicht drumherum reden. Man muss auch einfach mal höher aufrücken wenn man einen tief stehenden Gegner unter Druck setzen möchte (macht das Gegenpressing auch effektiver…). So ist es halt tatsächlich irgendwie wie eh und je.

    13
    • Haben wir in der ersten Halbzeit auch phasenweise gemacht. Und dann sah das Spiel gleich druckvoller aus. Dazu braucht es aber auch eine hohe Laufbereitschaft und nach Balleroberung eine hohe Geschwindigkeit und Präzision im eigenen Spiel. Zumindest an den letzten beiden Merkmalen fehlt es nach meinem Eindruck sehr deutlich.
      Ich sehe noch keinen Grund für Pessimismus, denn einiges lässt sich noch verbessern. Es gibt aber auch trotz des personellen Umbruchs keinerlei Anlass für irgendeine Euphorie. Ich erwarte eine harte Arbeitssaison für den VfL, wo guter und schöner Fußball vielleicht mit den mühsamen Erfolgen und dem Zusammenwachsen der Mannschaft nach und nach dazu kommt.

      6
  34. Heute sehe ich das bisher auch alles andere als positiv! Hab bisher noch nicht viele Vorbereitungsspiele gesehen, aber bin aktuell von Camacho gar nicht begeistert… Auch der rest spielt eher unterdurchschnittlich. Denke mit Malli, Guilavogui und Arnold wären wir in der Zentrale besser aufgestellt.

    0
    • „Malli, Guilavogui und Arnold besser aufgestellt …“ wenn ich nicht am Mittwoch das Spiel gegen Newcastle live gesehen hätte …

      Schwarzmalen gilt trotzdem nicht. Nach den ersten 5-6 Ligaspielen erlaube ich mir ein Urteil. Ds Saisonziel heißt nach wie vor einstelliger Tabellenplatz und Stabilisierung …

      1
  35. Zumindest muss man ja attestieren das wir endlich die seit Jahren gewünschte spielerische Kontinuität haben…

    3
  36. Einziger Lichtblick – Hinds und Bazoer

    14
    • Sehe ich genau so

      1
    • Der einzige Lichtblick war die Sonne die vorhin zwischen den Wolken hindurch schien…

      8
    • Gerhardt spielt auch ganz gut.

      5
    • @W03LFIWOB
      Sehe ich nicht so, es kann aber durchaus sein das ich mittlerweile etwas voreingenommen bin was Gerhardt anbelangt.

      2
    • Bei Gerhardt verhält es sich für mich wie mit Kroos. Bei dem hat früher jeder zweite behauptet er könne nichts und ihn Querpass-Toni genannt. Gerhardt hat so viele gute Aktionen im Spiel und kam mir auch letzte Saison oftmals zu schlecht weg. Denn ich habe den Eindruck der Großteil der Fans achtet nur auf das was ihm nicht gelingt.

      13
  37. Bis jetzt habe ich keine Mannschaft, sondern elf Individualisten gesehen :yoda:

    0
    • Das kann ich so nicht sehen. Sie versuchen das schon als Mannschaft zu lösen. Kann jetzt auch keine egoistische Spielweise von jemandem sehen. Das Problem ist halt das sie deutlich limitiert sind.

      13
  38. Wenn wir nach wie vor keine Tore schießen, dann wird das wieder eine Zittersaison – bestenfalls!

    Wenn es dann ganz schlecht läuft, dürfen wir nicht mal zittern…….

    3
    • Es wird halt davon abhängen wie gut wir im Vergleich mit Stuttgardt, Hannover, Augsburg, Freiburg und dem HSV sind. Kann ich z.B. im Moment nicht abschätzen.

      3
  39. Schöner Sommerkick. Die Mannschaft ist bemüht, aber das wars dann auch schon. Nach vorne null Torgefahr und hinten klingelt es regelmäßig. Fortschritte kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

    10
  40. Wow! Wenn sich in den nächsten zwei Wochen nichts ändert dann bekommen wir im ersten Spiel zu Hause so einen eingeschenkt daß es kracht. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.

    6
    • Naja Essen scheint nicht so die Probleme zu haben gegen Dortmund, bis jetzt…

      1
    • … das Spiel ist aber auch schon einige Wochen her…

      0
    • Naja ohne das Spiel oder die Aufstellung der Dortmunder zu sehen, aber haben die nicht auch erst gestern gespielt?

      Gegen uns werden die sicher anders und frischer auftreten.

      0
    • Die Aufstellung der Dortmunder besteht aus ein paar Jugendspielern und Spielern die gestern nur einen Kurzeinsatz hatten. Das Spiel hat keine Aussagekraft.

      1
    • Essen hat gerade vor wenigen Minuten gegen Wuppertal im Punktspiel verloren.
      Von welchem Spiel redet Ihr?
      Essen oder Erfurt – Hauptsache Entwicklungsgegend?

      2
    • Nur zur Info: Die Dortmunder B-Elf hat mit 5:2 gewonnen.

      1
    • @wobbs
      Gegen Rot-Weiß Essen? :grübel: :guru:

      1
    • @Spaßsucher: Ich habe es so verstanden, dass Du schon für alle geklärt hast, dass die Dortmunder gegen Erfurt gespielt haben. Ich wusste ja nicht, dass ich das nochmal erwähnen sollte. ;)

      3
  41. zweite häfte war auch nochmal schlechter als die erste

    1
  42. Florenz gewinnt mit relativ wenig Aufwand verdient (wie ich finde) mit 2:0.
    Das was letzte Saison nicht funktioniert hat funktioniert (bis jetzt) immer noch nicht.
    Kreativität konnte ich nicht sehen und echte Torchancen ebenfalls nicht – gibt noch viel zu tun.

    11
  43. Die Mannschaft war gedanklich sicherlich schon bei der Filmpremiere heute Abend :D

    7
  44. Die Saison ist lang und wir haben noch genug Zeit , in der sich die Mannschaft finden kann und wir unseren Spielstil entwickeln können……. habe ich letzte Saison gedacht. Wenn das heute die Generalprobe für die Saison war, dann sehe ich schwarz.
    Viel Ballbesitz und wenig Torchancen hatten wir schon letztes Jahr.Es wurden auch viele Bälle einfach englisch nach vorn geschlagen anstatt sich spielerisch mit Tempo nach vorn zu bewegen.
    Defensives Umschaltverhalten war auch eher mäßig.

    2
    • Es gab auch Testspiele wo unser Spiel richtig gut ausgesehen hat. Wenn man alles zusammen nimmt hat die Mannschaft einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Es gibt gute Ansätze auch wenn das heute eher weniger zu sehen war. Lasst uns erst einmal die ersten Pflichtspiele abwarten bevor wir ein Urteil fällen.

      2
    • Nur war das heute ein echter Gradmesser. Nicht Rostock oder Dresden. Ich werde übermorgen in Kassel sein, eingestellt hatte ich mich auf eine B-Elf. Nach dem heutigen Spiel würde ich als Trainer vielleicht doch die Elf üben lassen, die ich für Norderstedt im Kopf habe. Mal schauen, was Jonker macht…

      3
    • @Wob_Supporter

      „…Wenn man alles zusammen nimmt hat die Mannschaft einen Schritt in die richtige Richtung gemacht…“

      Hm, das ist eine wie ich finde mutige Analyse.
      Man kann natürlich argumentieren das es ja quasi unendlich viele Richtungen gibt in die man gehen kann…

      Aber mal Spaß bei Seite – ich kann bisher nicht sehen das wir uns irgend wie verändert haben.
      Gegen uns zu spielen ist immer noch einfach. Es wir auch weiterhin nach Schema „F“ verfahren. wenn man sieht das es so nicht funktioniert, dann – richtig – wird genauso weiter gespielt.

      Qualität kannst Du halt nur durch noch mehr Qualität ersetzen und die sehe ich im Moment nicht. (zumindest um am Saisonende einen einstelligen Tabellenplatz zu haben.)

      Naja, schauen wir mal ob bloß alles üble Unkerei ist oder Prophetie.

      1
  45. DerMannderKann

    Also ich hatte ja echt Hoffnung das wir heute eine deutliche bessere Leistung sehen als gegen Newcastle aber das ist einfach nur ernüchternd
    Bisher lässt sich Jonkers Spielidee noch nicht mal erahnen!

    2
  46. Das Spiel ist eine Bankrotterklärung, ich erkenne rein gar keinen Unterschied zur letzten Saison.
    Kein Zug zum Tor, nur das altbekannte Ballgeschiebe.
    Uns fehlt der tödliche Pass, schnelles Umschalten nicht vorhanden.
    Wieder einmal frage ich mich was man eigentlich fünf Wochen lang einstudiert hat.
    Und warum glaubt eigentlich jeder Trainer von uns, dass es wichtig ist selber das Spiel zu machen?
    Das können Barcelona und Bayern aber nicht wir!

    Ich möchte an dieser Stelle nochmal betonen, wie froh wir sein können, dass 00 Rebbe keine verrückten Sachen mehr macht und beim Suso Poker ausgestiegen ist. Scorer Punkte werden eindeutig überbewertet.

    0
  47. Nach den Vorbereitungsspielen gewinne ich immer mehr den Eindruck, dass das Spiel des Vfl zwar irgendwie netter aussieht als letzte Saison, sich aber ansonsten nicht wirklich etwas entscheidend geändert hat.

    Nach wie vor schafft man es nicht, echte Torgefahr zu entwickeln und Torchancen dann auch konsequent zu nutzen.

    Ich bleibe dabei: Wenn sich das nicht ganz schnell ganz entscheidend ändert, dann dürfen oder müssen wir im Herbst einen neuen Trainer nebst neuem Manager begrüßen.

    Taktik gegen den Vfl wie gehabt: Hinten kompakt stehen, ggf. noch einen Sonderbewacher für Gomez, und auf Konter gehen, ab und zu früh pressen – und die 3 Punkte sind ohne großen Aufwand Dein!

    Wie Jonker das in den Griff bekommen will, weiß ich nicht. Ich weiß auch nicht, ob das mit dem vorhandenen Personal überhaupt möglich ist. Nach wie vor fehlen nämlich die angekündigten Verstärkungen für die offensiven Flügel. Ob die noch kommen, weiß keiner. Falls da noch 1 – 2 Spieler kommen, ist die Frage, ob sie sofort eine echte Verstärkung sind. Die Vorbereitung hätten sie ja verpasst. Mit Eingewöhnungszeit muss man also rechnen.

    Und wenn es dann schlecht läuft, starten wir mit 2 Niederlagen und stehen gegen Hannover schon quasi mit dem Rücken zur Wand, damit der Saisonstart nicht komplett verpatzt wird und die Geister der letzten Saison sich ganz breit machen. Und würde gegen Hannover dann nicht gewonnen, wäre die Stimmung komplett im Keller.

    Ich bin irgendwie zwiegespalten: Einerseits wirkt gefühlt alles besser als letzte Saison, andererseits kann man auf dem Platz gegen ernsthafte Gegner keine wirkliche Verbesserung in Sachen Torgefahr und -ausbeute erkennen. Die Baustellen auf den offensiven Flügeln bestehen nach wie vor. Und ob Jonker tatäschlich erfolgreich als Cheftrainer arbeiten kann, weiß auch keiner. Jedenfalls gibt es dafür bislang keine positiven Referenzen.

    Ich stehe zwischen Hoffen und Bangen. Dumm ist nur, dass mir für das Bangen mehr logische Argumente einfallen als für das Hoffen.

    Und trotzdem hoffe ich, dass alles gut wird und wir eine stressfreie Saison erleben – mit viel mehr Vfl-Toren als die letzte Saison. Ich habe einfach keine Lust mehr, nach jedem Heimspiel frustriert nach Hause zu gehen. Ich möchte endlich wieder freudestrahlend aus dem Stadion kommen. Ist das denn wirklich zu viel verlangt?

    15
  48. Das Spiel ist eine Bankrotterklärung, ich erkenne rein gar keinen Unterschied zur letzten Saison.
    Kein Zug zum Tor, nur das altbekannte Ballgeschiebe.
    Uns fehlt der tödliche Pass, schnelles Umschalten nicht vorhanden.
    Wieder einmal frage ich mich was man eigentlich fünf Wochen lang einstudiert hat.
    Und warum glaubt eigentlich jeder Trainer von uns, dass es wichtig ist selber das Spiel zu machen?
    Das können Barcelona und Bayern aber nicht wir!

    Ich möchte an dieser Stelle nochmal betonen, wie froh wir sein können, dass 00 Rebbe keine verrückten Sachen mehr macht und beim Suso Poker ausgestiegen ist. Scorer Punkte werden eindeutig überbewertet.

    22
    • Bin auch dafür das wir zukünftig wieder jeden Spieler mit Geld zuscheißen der anders nicht zu überzeugen ist.

      14
    • Nach dem Spiel stimme ich dir da zu, muss aber sagen, dass ich von den anderen Vorbereitungsspielen kaum etwas gesehen habe.

      Heute war die Leistung mehr als ernüchternd.
      Eigentlich genau dasselbe wie in der letzten Saison.

      5
    • Und wenn auch das nicht endgültig überzeugt, dann knebeln und fesseln wir die Spieler, verfrachten sie nach WOB und versehen sie hier mit einer Fußfessel, die sie mit Stromschlägen bewegungsunfähig macht, sobald sie versuchen, ohne Erlaubnis durch Jonker UND Rebbe die Stadt zu verlassen.

      Und schon sind wir wieder der strahlend schöne Schwan am Bundesligafirmament.

      4
    • Wie hoch waren denn die Einsätze bei diesem Suso-Poker?
      Welches war die budgetäre Höchstgrenze des VfL?
      Wer hat den Poker gewonnen?
      Wohin ist Suso denn nun gleich gewechselt?
      Wie frustriert ist der Spieler, dass der VfL ihn nicht geholt hat?

      Wer mit derart großem Selbstverständnis für uns außenstehende Betrachter als Spekulationen erscheinende Nachrichten zu faktischen Versäumnissen der VfL-Führung erklärt, der sollte allerdings auch Fakten zu den Gegebenheiten und Abläufen liefern.
      Ich bin sehr gespannt, dazu aus informierter Quelle mehr zu erfahren.

      34
    • Ja, regt euch über einen Namen auf. Sachverhalte sind ja auch unwichtig, es zählen nur die Details. Wir gesagt: Nach Wolfsburg wollen einfach keine Offensivspieler.

      1
    • Also Herr Lehrer, woraus bestehen denn „Sachverhalte“, wenn nicht aus Fakten und Details?
      Sonst bleiben deine Aussagen hohle Unterstellungen.

      28
    • Wieso wirfst Du Rebbe vor, aus dem Suso-Poker ausgestiegen zu sein, wenn Deiner Meinung nach doch eh kein Offensivspieler nach Wolfsburg will?

      Hätte doch Deiner Meinung nach eh nicht geklappt.

      8
    • Das wir aus dem Suso Poker vom Gehalt her ausgestiegen sind glaube ich bis heute immer noch nicht. Laut dem Kicker hatte Milan ein 15 Millionen € Gebot akzeptiert was eh schon lächerlich niedrig gewesen wäre. Niemals haben die so ein niedriges Angebot akzeptiert nachdem Tottenham mit 30 Millionen abgeblitzt ist. Vor dem Gehalt war eher die Ablöse das große Problem.

      3
    • Ich stimme zu, dass das Spiel heute nicht den geringsten Unterschied zu der Vorsaison aufgezeigt hat. Jedoch komme ich hierbei nicht zum Schluss, dass diese Defizite mit einzelnen Spielern zu lösen sind.
      Heute war mMn der Knackpunkt beim Umschaltspiel. Sowohl defensives Umschalten, als auch offensives Umschalten war heute langsam und behäbig. Ich verstehe außerdem immer noch nicht, warum der Großteil unserer Spieleröffnung aus einem „handballartigen“ Ballgeschiebe besteht. (Ich habe hier extra Anführungszeichen eingesetzt, weil Handball ein sehr schneller und zielstrebiger Sport ist)
      New Castle und Florenz haben uns aufgezeigt, wie eine Mannschaft es schafft über 2-3 Stationen in wenigen Sekunden im 16-er des Gegners zu gelangen. Schade nur, dass wir keinen schnellen Spielaufbau hinbekommen.
      Hierbei war die absolute Regungslosigkeit eines „Super-“ Marios nicht einmal so sehr aufgefallen. Aber mal ehrlich, wie kann ein Spieler sich mit dem Rücken zum Gegner drehen und lieber mit den Mannschaftskollegen schimpfen, anstatt den Ball zurückgewinnen zu wollen. Ohne Worte!
      Einzige Lichtblicke waren heute für mich vor allem Bazoer, William (hat zwar ein wenig zu offensiv gespielt, aber wie kein Anderer gekämpft) und Dimata, der eher hätte als Mittelstürmer spielen Sollen.
      Mein Wunsch wäre es, dass hier mal die Arbeit des Trainers kritisch beleuchtet werden sollte und nicht des Managers. Rebbe hat bis auf den Top-Rechtsaußen alles getan, was von ihm verlangt wurde.

      3
    • Selbst wenn ein guter RA fehlt muss man aus dem vorhandenen Spielermaterial mehr machen können, als die Mannschaft heute gezeigt hat. Ein Kuba ist beispielsweise kein Weltstar, aber doch auch kein totaler Ausschuss. Wie schaffen es denn Vereine wie Freiburg, Bremen oder Hoffenheim ohne einen 20 Millionen teuren Außenstürmer Tore zu erzielen?

      Die Aufgabe des Trainer ist es doch aus dem vorhandenen das beste heraus zu holen. Das was heute gezeigt wurde war das definitiv nicht. Die Mannschaft sollte genug Qualität haben um sich mal die ein oder andere Torchance heraus zu spielen. Aber vll sehen wir zum Saisonstart einen anderen VfL. Ich will jetzt noch nicht alles verteufeln – war ja auch nur ein Testspiel.

      Die Transfers von Rebbe fand ich von Anfang an nicht überzeugend. Brooks, klar, ist ein super Transfer. Dimata OK, aber bei allen anderen sehe och keine Verbesserung zum alten Spielermaterial bzw. finde ich manche Transfers auch unnötig (Camacho). Es hieß von Anfang an wir sind vorne zu ungefährlich und was haben wir dagegen getan? Dimata?!

      Naja…mal abwarten und Tee trinken.

      2
    • Spaßsucher, es macht null Sinn, sich mit dir auszutauschen. Du bist nur daran interessiert, Fehler in Beiträgen zu suchen. Und eindeutig Stellung nimmst du auch nicht. Glaubt man, eine Haltung bei dir zu erkennen, so widerlegst du diese am nächsten Tag.

      2
    • Lieber „Mahatma_Pech“,
      wenn es um Fehlersuche geht, dann kann dir keiner das Wasser reichen!
      Mit der Genauigkeit eines Holzhammers urteilst du hier seit Jahren über alle Hierarchen des VfL – oft von wenig Fachwissen getrübt- und scheust dabei auch nicht vor Verunglimpfungen zurück.
      Nun hält Dir mal jemand den Spiegel vors Gesicht.
      Und Dir gefällt nicht, was Du siehst.
      Ist dann der Spiegel schuld?

      11
  49. Taktisches Problem unsererseits: Wir spielen voll auf Ballbesitz, koste es was es wolle! Wenn der Gegner clever ist und auf Konter spielt, dann haben wir keine Mittel. Das war schon unzählige Male sichtbar und ist natürlich nichts Neues.

    „Nur“, dann muss ich entweder das Ballbesitz-Spiel modifizieren oder vom Ballbesitz-Spiel komplett weggehen und eher zum Umschaltspiel schwenken. Beides wollen wir scheinbar nicht. Ich finde es zwar grundsätzlich gut, an einer Idee von der man überzeugt ist (Trainer-Idee) festzuhalten und diese durchzuziehen – auch und gerade wenn es mal schwierig wird – aber wenn die Mannschaft partout nicht für diese Art von Fussball geschaffen ist, dann haben wir ein Problem. Und das existiert ja schon länger.

    Ich fand auch, das unser Pressing heute nicht funktioniert hat. Erstmal, weil sich die Italiener, die es im übrigen sehr ordentlich und clever gemacht haben, gar nicht zum Pressing haben kommen lassen (das Thema hatten wir ja gestern wie das geht) und zweitens haben wir meist nur mit einem Spieler „falsch“ gepresst, dh angetäuscht, aber nicht durchgezogen, nachgerückt wurde nicht, Räume geschlossen wurden nicht. Dasselbe Problem offensiv: Räume angelaufen wurden nicht, Räume geöffnet wurden kaum und wenn, dann haben wir den Ball schlampig verarbeitet.

    So negativ genug oder soll ich auch noch die einzelnen Spieler auseinander nehmen? Habe noch Munition. ;) :D

    7
    • Wir schaffen es auch oft mit mehreren Spielern nicht wirklich Druck aufzubauen, da wir immer eher reagieren als zu antizipieren. Und dann ist bei uns auch immer gleich der Sechserraum mega offen…

      0
  50. Ich setze noch einen drauf: So lange wir auf Ballbesitz spielen, geht es nur um den Klassenerhalt.

    5
    • Mal plakativ gefragt: „Was soll denn sonst das Ziel sein?“

      Mit so einer teilweise jungen, neu zusammen gestellten Mannschaft, wird meiner Meinung nach bis zum Winter nicht viel gehen. An Europa will ich gar nicht denken – zumindest vorerst nicht. Jetzt muss man einfach als Fan auch die Ruhe bewahren. Wenn gleich auf dem Außen noch Personal fehlt, um auch meine Nerven zu beruhigen.

      13
    • @nofake.albert
      Aber was soll sich denn gegebenenfalls nach dem Winter ändern (außer das die Tage wieder länger werden)

      Wenn du eine Mannschaft mit guten Spielern hast dann brauchen die lediglich ein paar Tage um zusammen spielen zu können (Haben wir beim Confed Cup oder auch bei der U-21 EM gesehen).

      Wenn die Spieler eben nicht diese Qualität haben ist es mMn egal wie lange sie zusammen spielen.

      3
    • Es geht doch nicht darum das wir nur Ballbesitz spielen. Es geht darum den richtigen Mix zu finden und bei Spielen wie heute auch Lösungen zu haben.
      Wenn man gegen vermeintlich unterlegenere Gegner spielt die sich zurückziehen hat man doch zwangsläufig mehr Ballbesitz. Auch Mannschaften die für starken Umschaltfußball stehen wie Leipzig müssen zwingend in einigen Partien auf Ballbesitz spielen.

      1
    • @Stan
      Vereinsfussball kann man nicht mit Nationalmannschaften vergleichen. Nationalmannschaften haben qualitativ ganz andere Möglichkeiten, haben aber den Nachteil vergleichsweise wenig Zeit miteinander zu haben.

      Ich denke, dass die Mannschaft hier noch Zeit braucht um sich an vielleicht das System, eventuell an die Bundesliga und wohl auch das Team an sich.

      Erinner dich mal an das Jahr als Magath kam. Das erste halbe Jahre wurde sehr rumgedümpelt. Die Hinserie wurde als 13. beendet. Danach ging man steil.

      Diese Zeit sollte man der Mannschaft lassen. Die Ansätze sind meiner Meinung nach da. Leider dachte ich auch, dass sie etwas weiter sind. Aber ich bin davon überzeugt, dass der eingeschlagene Weg gut und nachhaltig ist.

      4
    • Das ist mir ein wenig zu stumpf lieber Mahatma_Pech. „Ballbesitzfußball“ ist nicht gleich zu setzten mit dem Fußball, den wir heute gespielt haben. Es kann durchaus Sinn ergeben „Ballbesitzfußball“ zu spielen. Der folgende Artikel erklärt den ballbesitzorientierten Fußball finde ich, sehr gut:

      http://spielverlagerung.de/2013/08/07/ballbesitz-ein-taktiktheoretischer-diskurs/

      Auch bei den verschiedenen Formen kann man sich mal was anschauen, da ich hier eher das Gefühl dass wir eine Art „spielzugserzeugenden“ Ballbesitzfußball praktizieren. Also dass wir im Ballbesitz versuchen, gewisse Abläufe abzuspulen. Das macht uns halt extrem berechenbar und ich habe das Gefühl, dass diese Abläufe noch kaum funktionieren. Hierbei denke ich halt an die Aussage, dass Jonker jeden Spielzug ganz akribisch einstudiert und zeigt wo genau der Ball hingespielt werden soll.

      Auch schön finde ich das Fazit des Artikels indem gesagt wird:
      „Wie man sieht, gibt es unterschiedliche strategische Vorgehensweisen in Ballbesitz. Der Ballbesitz als Philosophie ist eher eine Richtlinie, viel Ballbesitz zu haben und den Umschaltmoment aufzugeben; aber es bedeutet nicht, dass in Ballbesitz schön oder geplant gespielt wird. Zwar geht dies oft Hand in Hand, weil sich Trainer mit einem gewissen Hauch von „Ballbesitzphilosophie“ natürlich darüber Gedanken machen, was sie mit dem Ballbesitz anfangen wollen.
      Aber es gibt auch Trainer, die weniger philosophisch und stattdessen eher pragmatisch angehaucht sind, die dennoch ihre Mannschaften hervorragend in Ballbesitz ausrichten und sie mit unterschiedlichen Ausrichtungen auf hohem Niveau angreifen lassen. Ein gutes Beispiel dafür ist Lucien Favre. Als Trainer von Borussia Mönchengladbach lässt er eher einen konservativen und defensiv angehauchten Fußball spielen: Tiefes Pressing, Passivität in der gegnerischen Hälfte, konservative Positionsauslegung in der Offensive auf Schlüsselpositionen (Sechser, Außenverteidiger) und einen hohen Fokus auf den Umschaltmoment.
      Doch wenn der Umschaltmoment aufgegeben wird, dann verbindet Favre oft mehrere grundlegende Aspekte des Ballbesitzfußballs. Es gibt raumöffnende Bewegungen, um Spielzüge erzeugen zu können, man versucht mit einer tiefen Ballzirkulation Pressing zu provozieren und diese Lücken mit extremer Dynamik im Kombinationsspiel zu kombinieren. Auch bestimmte gegnerische Aspekte im Defensivspiel werden bespielt, wie es Favre gegen die Bayern mit ihrem mannorientierten Gegenpressing tat.
      Aber oftmals werden solche Sachen schlicht und ergreifend nicht beachtet. Es gibt einzelne Spielzüge, einen Fokus auf Einzelspieler bei sich selbst und beim Gegner, jedoch nur wenige kollektive Aspekte. Ein Umstand, der sich in Zukunft ändern sollte.“

      Die Philosophie die hier Favre nachgesagt wird halte ich auch für uns sinnvoll. Ich glaube auch, dass du Mahatma_Pech diese Art Fußball meinst. Schnelles Umschalten. Jedoch plädiere ich hier nicht den Ballbesitz zu verteufeln, sondern eher die Umsetzung. ;)

      2
    • @nofake.albert
      Du hast teilweise Recht!

      „Erinner dich mal an das Jahr als Magath kam. Das erste halbe Jahre wurde sehr rumgedümpelt. Die Hinserie wurde als 13. beendet. Danach ging man steil. “

      Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe wurde dort im Winter nachgelegt.

      Die Mannschaft wird Zeit oder eben nicht bekommen unabhängig von dem was wir beide denken.

      Die Mannschaft wird sich sicher im Laufe der Zeit verbessern – ohne Frage.
      Das Problem ist dass das mit den anderen Mannschaften ebenso laufen wird.
      Ich sehe im Moment da nicht das schlummernde Potential das nur noch geweckt werden muss.

      2
    • @WolfsKlaue: letzteres meine ich und wir sind somit auf einer Linie.

      2
  51. Once again a failure, but as recently as only a friendly match. Now we only have one such game on Tuesday and for the same week we start the 2017/2018 season with Norderstedt in the first round of the German Cup. This week Paul Verheagh joins training. Many from the Dutchman expect. I think we need the right wing as soon as possible. Jonker and Rebbe must finally decide what it will be like. Today in action we have probably seen the first team, or at least a lot of it indicates, and it is very possible that this will look like our squad for a game that will be played in a week. Of course there may be some changes. For example, on the right defense. Very interesting to me Paul-Georges Ntep. I count on him because the Frenchman has enormous potential. And in the sparring he wailed. I am also very curious about who plays in the middle of the field. There are indications that they will be Camacho and Bazoer, but Arnold and Guilavogui will be fighting for the first team. We will see all the questions in a week. Wilki GOLA :vfl: !!!

    3
  52. „Mehr nach vorne machen“

    VfL-Cheftrainer Andries Jonker: Das Spiel heute ähnelte dem Newcastle-Spiel: Wir müssen mehr nach vorne machen. Vor allem in der ersten Halbzeit war da zu wenig, in der zweiten schon etwas mehr. Es ist aber noch lange nicht, wie ich das meiner Mannschaft zutraue. Außerdem zeigten wir uns in beiden Spielen anfällig nach Ballverlusten. Das sind Dinge, die wir in den kommenden Wochen verbessern müssen.

    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/niederlage-am-sonntag-46905.html
    —————————————-

    Jonker hält weiter an seiner Idee fest. Er fokussiert sich sehr auf die Ballverluste und sprach in den Analysen zuvor fast immer das Positionsspiel an, heute zum ersten mal nicht. Es ist aber auffällig, er sieht scheinbar ein „falsches“/suboptimales Positionsspiel als Grund für die fehlende Durchschlagskraft. Wenn ich mal kurz die auf die Außen eingehen darf, da haben Dimata und Hinds jeweils nur zwei relativ auffällige aber letztendlich doch ineffektive Aktionen gehabt. William und Gerhardt fast gar nichts, was gefährlich wurde. Zudem fiel auf, das wir die ganzen Ballverluste zentral hatten. Unser Fokus muss sich verändern – mehr in Richtung Flügel, mehr in Richtung gegnerischer Strafraum und weniger in Richtung Mittelkreis. Aus meiner Sicht. Ist aber auch leichter gesagt als getan, denn mit „mach mal was“ geht es halt auch nicht.^^

    20
    • Ich finde, dass wir uns vielleicht auch um das Zentrum Sorgen machen sollten. Die Spieleröffnung durch die Zentrale (Camacho, Didavi) war heute eine Katastrophe. Bazoer nehme ich da ganz klar raus, weil er mMn nicht die Aufgabe der Spieleröffnung innehat. Camacho sollte neben den IVs in der Defensive die Bälle nach Ballgewinn schneller verteilen oder aber ganz abbrechen und neu Aufbauen. Bei einem Neuaufbau wäre aber zu beachten, dass man hier durch das Ballverteilen nicht nur Räume schafft, sondern diese auch konsequent nutzt. Ein Didavi oder auch Malli sollte in der Lage sein, den letzten oder vorletzten Pass in die Tiefe zu spielen. Hier sind unsere 10er eher zu unkreativ.
      Unsere Außen sind hier allenfalls die Kirsche auf dem desaströsen Sahnehäubchen. Es wird schon das komplette Tempo und die Gefährlichkeit aus dem Spiel genommen, bevor die Außen überhaupt Flanken zum Gegner oder Dribblings in den Gegner fabrizieren können.

      4
  53. Ich möchte hier mal die Taktik verlassen und die Frage einer Hierachie im Team/ auf dem Platz aufwerfen.

    Wer von der vermeintlichen A-Elf ist der Kopf des Teams, ein agressiv Leader?
    Ich sage niemand. Casteels ist eher ein ruhiger Typ, Brooks und Camacho zu neu, Gomez eher kritisch nach dem Spiel (aber ruhig auf dem Platz).

    Mir fehlt ein Spieler, der sein Team pusht, an dem sich sein Team hochzieht und der dem Gegner auch mal verbal und physisch weh tut. Bruma wäre das und zu Teilen auch Arnold.

    Ansonsten haber wir ein Team aus braven und angepassten Spielern. Das macht einem Sorgen.
    Dazu ein Trainer, der sehr „nett“ daher kommt.

    9
    • Wenn man sich nicht die Wahrheit sagt, dann wird es schwer die Probleme zu lösen. Insofern bin ich bei dir: Mentalität! Das stellte aber auch Hecking schon fest und konnte es nicht ändern. Das wäre im Übrigen viel schlimmer als unsere taktischen Probleme, denn diese kann man leichter lösen. Mentalität kann man schwer trainieren…und dazukaufen? Nun, auch neue Spieler brauchen Anlaufzeit.

      Ist jetzt halt ein Rückschlag, wobei wir immer noch kein Pflichtspiele bestritten haben. Man sollte nichts dramatisieren, aber auch nichts schönreden finde ich.

      4
    • Ich finde das sich dieses Thema noch nicht bewerten lässt. In Testspielen wird doch selten mit der letzten Konsequenz und Agressivität agiert.
      In den engen Pflichtspielen wird man dann sehen wer vorangeht und auch mal dazwischenknallt wenn es eng wird.
      Meine Kandidaten hierfür wären Camacho , Bazoer , Guilavogui und auch Arnold. Brooks oder Bruma traue ich sowas auch zu.

      2
    • Man hat mit Gustavo und RiRo, aber auch Schäfer und Benaglio eine Menge „Mentalität“ abgegeben, aber eben nur wenig hinzugewonnen

      3
    • Wurden Gustavo und RiRo nicht immer genau diese Mentalitätsprobleme vorgeworfen ?

      14
    • Wer sagt, dass man einen „agressiv Leader“ als Kapitän in seinem Team benötigt? Z.B. war der Kapitän bei München Lahm und jetzt ist es Neuer. Eher keine extrovertierten Typen. Ja es ist wichtig, einen Kopf der Mannschaft zu haben, der Alle erreicht, jedoch finde ich, dass dieses Thema eher untergeordnet sein sollte hinsichtlich größerer Probleme im Team.

      0
    • Casteels ein ruhiger Typ? Das habe ich gestern in der 1. Hz ganz anders mitbekommen.

      0
  54. @wob Supporter. Es geht doch gerade in Testspielen darum auch hier Mentalität zu zeigen , genau wie in jedem Training. Wenn es richtig läuft sollte jeder hier um seinen Platz im Team kämpfen .Ist das nicht zu sehen fehlt es an der nötigen Einstellung oder es fehlt an der nötigen Konkurenz im Kader.

    2
  55. OT

    Luiz Gustavo hat in seinem ersten Pflichtspiel für Marseille die erste gelbe Karte ( 36′ ) bekommen.

    Erste Gelbe: Luiz Gustavo steigt Haddadi schmerzhaft auf den Fuß und wird korrekterweise verwarnt.

    1
  56. Das war leider Fußball zum Abgewöhnen;Unter Jonker hat die Mannschaft nicht ansatzweise spielerische Fortschritte gemacht;der VFL wirkt bis dato lethargisch und total ideenlos;ich gebe dem Trainerteam maximal 2 Monate ,dann werden Herr Jonker und Co beim VFL Geschichte sein.Selbst Braunschweig hat einen Tag nach dem Düsseldorf-Spiel mit der B-Elf 2 Tore gegen Florenz durch Hernandez erzielt und dabei spielerisch weitaus besser ausgesehen.Es ist ein großer Unterschied,Jugendmannschaften (die Jonker bisher trainiert hat) oder Bundesligavereine zu trainieren.Konzepttrainer wie zum Beispiel Thomas Tuchel sehen anders aus als unser guter Laune-Onkel aus Holland.

    6
    • Ich bezweifle sehr stark, dass Jonker intern auch auf „gute Laune-Onkel“ macht….

      8
    • Jonker ist intern ein Diktator, der durchaus laut und alles andere als immer freundlich ist. Eher der Typ Schleiffer.

      Aber nach außen wirkt er eben etwas wie Rudy Carell. Ich bin da bei Ralfonso…

      3
  57. edit/admin: verschoben

    7
    • Mal aus Neugier:
      welches war denn Deine realistische Erwartung in Bezug auf einen Tabellenplatz für diese Saison (vor Beginn der Transferperiode)?

      Jetzt ist es ja offensichtlich Platz 16-18

      1
    • @A-Jey: hatte ich bereits mehrfach geschrieben:

      Meine Erwartung: 9 – 16.
      objektive Erwartung angesichts der Ausgaben plus Etats: Int. Wettbewerb.

      1
    • Danke und sorry, ich hatte es leider nicht auf dem Schirm aufgrund der Masse an Kommentaren.

      Was aber wiederum toll ist, zeigt es doch, dass der Verein vielen am Herzen liegt –
      den kritischeren Usern sicher genauso wie den eher positiv gestimmten.

      Letztendlich heißt es also für mich, wenn wir nicht absteigen,
      wurden Deine Erwartungen erfüllt, die Du in die Transferperiode hattest.

      2
    • edit/admin: verschoben.

      1
  58. edit/admin: verschoben

    0
  59. edit/admin: Ich habe deinen langen, ausführlichen Kommentar mal verschoben, weil ihn unter dem neuen Artikel bestimmt mehr Leute lesen. Ich hoffe, das war in deinem Sinne.

    5