Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / Start der Vorbereitung auf Leverkusen

Start der Vorbereitung auf Leverkusen

Es gibt keine Verschnaufspause für die Spieler des VfL Wolfsburg. Die nächste Begegnung steht bereits in zwei Tagen an. Am Mittwoch um 19 Uhr tritt der VfL Wolfsburg im Pokal gegen Bayer Leverkusen an.
Einen freien Tag kann es deshalb nicht geben. Heute um 10.30 Uhr begann die Vorbereitung auf diese Partie.

    Anwesende:

  • 28 Spieler
  • darunter 3 Torhüter
  • es fehlte der kränkelnde Lakic
  • und die Nachwuchsspieler Schulze und Arnold
  • Park und Knoche waren anwesend

Yohandry Orozco:
Orozco ist angeschlagen. Der kleine Mann aus Venezuela lief nur lockere Runden um den Platz und ging vorzeitig in die Kabine

1. Übung:
Nach dem eigenständigen Aufwärmen der Mannschaft mit Schweinchen in der Mitte, übernahm Co-Trainer Alexander Strehmel. Das Team lief viele Runden um den Platz und wärmte sich mit eingestreuten Fitnessübungen auf. Mitten drin gab es immer mal wieder Liegestützen und Dehnübungen, usw.
 
 

2. Übung:
Als nächstes standen spielerische Basics auf dem Programm. Kreuzen, Flanken, Abschluss. Diese Dinge wurden in vielen Varianten und von vielen unterschiedlichen Punkten auf dem Platz eingeübt.
Die Innenverteidigung war von diesen Übungen ausgenommen. Sie übte auf dem hinteren Platz mit Strehmel das Abwehrverhalten. Strehmel und Knoche schossen lange Bälle auf die Abwehrspieler, die verteidigen sollten. Beteiligt waren alle Innenverteidiger.

3. Übung:
Abschließend gab es ein kleines Trainingsspielchen – 11 gegen 11 auf verkleinertem Platz. Dazu wurden zunächst 4 überzählige Spieler herausgenommen: Madlung, Park, Felipe und Klich.

A-Elf: Die gewohnte Aufstellung der letzten Wochen.

Ivica Olic:
Ivica Olic erschien auch schon beim Abschlusstraining am Freitag wieder fit zu sein. Ein Anzeichen dafür war, dass er sich bei seiner Kaderstreichung sichtlich ärgerte.
Auch heute sah es so aus, als wenn Olic wieder fit und einsatzbereit ist. Er machte alle Übungen mit und konnte auch das Trainingsspiel voll durchziehen. Doch er spielte erneut nur in der B-Mannschaft. Hier gab er den Stürmer, weil Lakic krankheitsbedingt ausfiel. Seinen Platz in der A-Elf übernahm erneut Vieirinha.

B-Elf:
—————-Olic—————-
Jönsson——Kahlenbeg——–Hasani
———–Träsch–Knoche———–
RiRo–Pogatetz—-Kyrgiakos–Medojevic
—————Hitz——————-
 

Marcel Schäfer:
Nach einiger Zeit wurden zwei Spieler ausgewechselt. Madlung kam ins Team und Felipe Lopes, der die Rolle des Linksverteidigers Schäfer in der A-Elf übernahm.
Marcel Schäfer lief daraufhin ein paar lockere Runden um den Platz. Offenbar brauchte er eine kleine Schonung. Beim Verlassen des Platzes sprach er noch kurz mit einem der Physiotherapeuten.
 

Klaus Allofs:
Am Wochenende gab es einige Irritationen in der Führungsebene des VfL Wolfsburg. Köstner hatte in einer ungewohnt forschen Art in der PK gefordert, man möge mit ihm über die Zukunft sprechen. Allofs entgegnete in einem anderen Interview, dass er mit Köstner darüber reden wolle.
Heute nun kam Allofs wie so oft zum Training. Doch es war das erste mal, dass er das Trainingsgelände nicht betrat. Er blieb draußen vor dem Zaun stehen und unterhielt sich zunächst mit einigen Reportern. Anschließend gab es noch ein Gespräch mit unserem Pressesprecher. Nach einer Stunde ging Allofs dann zurück in die Arena.
 
 

22 Kommentare

  1. Die viele freien Tage nach dem Dortmund Spiel haben denen auch nicht gut getan…

    0
  2. Najo… es wird bestimmt bald verkündet das Schuster das Ruder übernimmt… seufz…

    0
    • KOAN SCHUSTER !!!!!

      Ich denke , Huub Stevens wirds wohl werden. Er ist frei, aber dann hätte ich gerne noch Eichkorn. Schuster will ich NIEMALS hier sehen. Solche Leute passen hier nicht hin. Schuster kann in Köln, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, Berlin oder München arbeiten. Und von Trainern die sich SELBER ins Gespräch bringen halte ich überhaupt gar nichts. Ebenfalls will ich Bert van Maarwijk hier nicht haben, da er sich selber ins Gespräch brachte

      0
    • Tja, aber der Schuster wirds wohl…
      Ich weiß gar nicht was alle gegen den haben ?!
      Schuster ist ein Top-Trainer mit internationaler Erfahrung der auch mit „schwierigen“ Spielern wie z.B. Diego klar kommt. Außerdem hat er was vorzuweisen !
      Und… @wob38: wir sind hier nicht in Bayern ;) In Norddeutschland heißt das KEIN :)

      0
    • P.S.
      Bitte NICHT Huub Stevens !

      0
  3. Mit welchem Pressesprecher hat er gesprochen?
    Gruß Kai

    0
  4. Ich halte Schuster keinesfalls für eine wirklich gute Lösung. Er hat zuletzt einen sehr verkniffenen freudlosen und verbiesterten Eindruck gemacht. Aber mit seinem Sachverstand ist er in jedem Fall Köstner vorzuziehen, der weiter glaubt, dass er der Heilsbringer des VfL ist.

    Klaus Allofs hat einen wirklich schwierigen Job, und er hat keine Zeit. Zum Trainingsbeginn im Januar muss eine andere Weichenstellung her, auch wenn es nicht sofort rund läuft. Köstner ist trotz Bemühens kein Mann für die Zukunft des VfL.

    0
  5. Ich bin ehrlich gesagt großer großer Köstner Fan.
    Denke aber, genau wie ihr, dass wir einen neuen Trainer brauchen. Dennoch denke ich, dass es kompliziert werden könnte. Wenn es der neue Trainer nicht bringt, soll dann wieder Köstner einspringen & uns den Arsch retten?
    Ziemlich undankbar die ganze Sache

    0
    • @lydilein
      Köstner war ein Kuschelbärchen für die vielen geknechteten Männerseelen in der FM-Ära. Das war schon was. Aber kann ein Köstner ein Spiel planen oder lesen, während des Spieles Einfluss nehmen und der Mannschaft mit Wechseln helfen? Kann er neue, junge Spieler integrieren und sie aufbauen? Kann er der Mannschaft eine Philosophie und ein Gesicht geben und dafür sorgen, dass sie Rückschläge wegsteckt, an sich glaubt und bis zum Letzten kämpft? Kann er die Mannschaft formen und entwickeln – langfristig, mit einem klaren Plan?
      Beantworte Dir die Frage, ob LGK der Mann der Zukunft ist, der den VfL nach vorn bringt! Da würde ich z.B. dem Schaaf, Di Matteo, van Marwijk, Slomka, Tuchel, Schuster, ja sogar dem alten Urgestein Schnoor viel Besseres zutrauen. Die kauen am Spielfeldrand nicht dauerhaft Kaugummi und wechseln sinnlos und ohne jeden Bezug zum Spielgeschehen.
      Allofs steht jetzt für Vernunft beim VfL. Die Trainersuche ist bestimmt nicht leicht. Slomka, Tuchel, die ganz gut gepasst hätten, stehen wohl nicht zur Verfügung. Aber wie auch immer, ab Trainingslager Januar sollte schon ein neuer Trainer da sein.

      0
  6. Schaaf sagt nicht nein zum VfL

    Bremen – Thomas Schaaf schaltet auf stur. Das Geflüster um angebliche Kontaktaufnahmen durch den VfL Wolfsburg, die Gerüchte, dass er seinem alten Weggefährten Klaus Allofs folgen könnte – er begegnet beidem mit den üblichen Floskeln.

    http://www.kreiszeitung.de/sport/fussball/werder-bremen/schaaf-sagt-nicht-nein-2667911.html

    0
  7. Wir konnen uber Vierinhas und Diegos brillanter offensive Spielzuge sprechen aber die bringen so viel Unruhe nach hinten und sogar 6-man Defensive kann das nicht aushalten.

    In so fern Olics defensives Werk ist unbedingt wichtig fur das Team (macht noch einen extra Spieler fur uns) und er solte musste spielen. Ich traume das mit Olic und mit einen regularen offensiver Spieler an Stelle von Hasebe oder Josue und die Manschaft wurde so ein Super Team.

    0
  8. Ich sehe gerade bei TM.de das Heiko Vogel frei ist.
    Hat ja zuletzt Basel gecoacht, vielleicht wäre das einer für uns. Ist erst 37 Jahre alt und somit Jung genug eine Ära zu starten. Erfahrung bringt er auch mit…
    Vielleicht wäre er der richtige für uns…

    0
    • Als kleiner TV-Tipp:
      Heute soll um 18:30 in Bundesliga aktuell (Sport1) die Trainersituation beim VFL ein Hauptthema sein.

      Ob da neue Fakten oder Namen ins Spiel kommen ist vielleicht fraglich aber man wird es sehen.

      0
    • Hallo an alle Sport1-Verfolger,
      was wurde denn heute über unseren VfL berichtet ??? Kann mal bitte jemand etwas dazu schreiben, konnte die Sendung nicht sehen!!!

      Danke !!!

      0
    • Wüsste ich auch gerne. Komme eben erst von der Arbeit heim.

      0
    • Ich habe es gesehen. Es gab keine neuen Erkenntnisse. Nichts, was man nicht schon aus der Presse wusste. Es wurde ein bisschen mit Schaaf rumgedeutet usw.

      0
    • Also ich hatte 10 Minuten eine Signalstörung. In der restlichen Zeit kam komischerweise fast nichts zu dem Thema. Nur mal kurz, dass KA gesagt hat, dass LGK ja Interimstrainer ist und sich daran auch nichts geändert hat. Er hat die volle Verantwortung, er hat aber nicht gesagt, wie lange LGK noch Trainer sein wird.

      0
    • ja, mehr war auch nicht. Vielleicht gibt es ja nach dem Spiel morgen ein paar Andeutungen. Wenn sie verlieren wird Köstner bestimmt noch im Winter ersetzt. Wenn sie gewinnen und ein neuer möglicher Trainer erst im Sommer kann, dann darf Köstner noch in der Rückrunde am Ruder bleiben. So denke ich mir das jedenfalls.

      0
  9. Läuft noch und kam bisher 0

    0
  10. Slomka hat bei H96 Vertrag verlängert, Tuchel macht für Mainz einen Treueschwur nach dem anderen. Stevens muss sich wohl erst mal die Wunden lecken. Di Matteo soll schon auf Schalke gesichtet worden sein. Der blonde Engel Schuster wirkt gar nicht mehr so locker und souverän wie früher. Wollitz fehlt auch die Abgeklärtheit und Außendarstellung. Von ‚Professor‘ Rangnick hört man recht wenig – Das wundert mich schon sehr, denn RB Salzburg ist sicher nicht sein Anspruch!
    Es gibt viel zu tun – für Allofs. Warten wir es ab. Bloß keinen Schnellschuss. Da geht zu viel daneben.

    0
  11. Rangnick wäre nach meiner unmaßgeblichen Meinung eine wirkliche Idealbesetzung. Er ist loyal, hat ein hohe allgemeine und fachliche Intelligenz und Kompetenz und gute Außendarstellung; er ist ein guter Analytiker und wirkt authentisch und durchsetzungsstark. Er zeigt großen Einsatz und kann mitreißen.

    In Allofs fände er den idealen Partner und auch für VW wäre er akteptabel. Also schnell verpflichten, Kl. Allofs und notfalls bis zum Sommer warten. Wenn man dem Köstner ein paar Dinge ab- und andere angewöhnen kann, kriegt der das bis dahin hin.

    Aber auch Di Matteo wäre für mich eine gute Lösung. Warum sollte der sich schon auf Schalke festgelegt haben?

    0