Mittwoch , Dezember 7 2022
Home / News / Steffen von Wolfsburg suspendiert? Nebulöse Aussagen von Trainer Kohfeldt
Verhandelt mit dem VfL Wolfsburg um einen neuen Vertrag: Renato Steffen. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)
Renato Steffen vom VfL Wolfsburg. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

Steffen von Wolfsburg suspendiert? Nebulöse Aussagen von Trainer Kohfeldt

Der VfL Wolfsburg schlägt Arminia Bielefeld mit 4:0 und macht einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt. Nicht dabei war Renato Steffen. Eine Verletzung war allerdings nicht der Grund.

Beim 4:0-Sieg des VfL Wolfsburg über Arminia Bielefeld stand Renato Steffen nicht im Kader. Während des Spiels sah man am Sky-Bildschirm den Schweizer auf der Tribüne sitzen. Die meisten Fans und Journalisten waren zunächst von einer Verletzung ausgegangen, doch nach dem Spiel auf der Pressekonferenz bezog VfL-Trainer Florian Kohfeldt Stellung zur Personalie Renato Steffen – blieb dabei allerdings recht im vagen.

Bereits beim Abschlusstraining hatte Renato Steffen gefehlt. Hauptgrund soll laut Kohfeldt der sportliche Eindruck gewesen sein, den Steffen unter der Woche im Training gemacht hatte. Doch die folgenden Aussagen deuten darauf hin, dass die Entscheidung zur Nichtnominierung nicht allein wegen schlechter Trainingsleistung getroffen worden sein könnte. Florian Kohfeldt: “Wir haben das vor dem Training besprochen – in aller Vernunft habe ich ein Gespräch mit ihm geführt, weil er ist ein verdienter und erfahrener Spieler. Wir sind dann gemeinsam zu der Entscheidung gekommen, dass er auch nicht am Abschlusstraining teilnimmt – weil es einfach wichtig war, dass die Gruppe, die für dieses Spiel zusammenkommt, wo wir das Thema Mannschaft und Zusammenstehen hatten, sich ungestört vorbereiten kann. Das haben wir dann gemeinsam besprochen. Von daher war das ein ordentliches Gespräch.”

Ungestört? “Mannschaft und Zusammenstehen”? Hätte Renato Steffen hierbei gestört? Normalerweise nehmen alle Spieler am Abschlusstraining teil, auch die, die wenig später nicht nominiert werden. Kohfeldt verriet, dass Steffen nicht glücklich über diese Entscheidung gewesen sein soll.

Disziplinarische Maßnahme oder Denkzettel?

Auch die folgenden Sätze hätte Kohfeldt wahrscheinlich nicht so getätigt, wenn es einfach nur um eine schlechte Trainingsleistung gegangen wäre: „Es war ein ordentliches Gespräch und es ist auch nicht so, dass es da keinen Weg zurück für ihn gibt.“ – Das sollte unter normalen Umständen eigentlich keine Erwähnung wert sein. Da Kohfeldt es dennoch erwähnt, deutet darauf hin, dass mehr passiert sein könnte. Auch die Wolfsburger WAZ spekuliert in diese Richtung: Disziplinarische Maßnahme oder Denkzettel.

In der kommenden Woche soll Steffen wieder am Training teilnehmen: „Das war eine Entscheidung für dieses Spiel. Jetzt gehen wir in die Trainingswoche – und schauen, was nächste Woche ist.“

Zuletzt war häufiger zwischen den Zeilen zu lesen, dass es in der Mannschaft Undiszipliniertheiten gegeben haben könnte. Kohfeldt hatte vor einigen Wochen davon gesprochen, dass es keine gute Trainingswoche gewesen sei und es daraufhin Gruppengespräche gegeben hätte. Es verwundert jedoch, dass es jetzt ausgerechnet Renato Steffen getroffen hat, der besonders für seinen Einsatz und sein Engagement auf dem Platz von den Fans geschätzt wird.

Die Pressekonferenz im Video

Das Thema Renato Steffen startet im Video ab Minute 16:00.

10 Kommentare

  1. SpanischerWasserhund

    Auf der PK nach dem Spiel hat Kohfeldt gesagt, dass Steffen aus sportlichen Gründen nicht im Kader stand.
    Kohfeldt hatte Steffen vor dem Abschlusstraining schon mitgeteilt, dass er nicht im Kader sein würde. Daraufhin haben sie gemeinsam entschieden, dass es besser ist wenn Steffen nicht am Abschlusstraining teilnimmt "damit sich die Gruppe in Ruhe vorbereiten kann".
    Das habe ich so nicht kommen sehen.

    2
    • …das er aufgrund seiner Trainingseindrücke und der Nicht-Nominierung für den Kader nicht am Abschlusstraining teilnehmen durfte ist tatsächlich etwas merkwürdig.

      Es wurde aber auch gesagt, dass er die nächste Woche wieder die Chance hat sich anzubieten. Mal schauen wie das weitergeht.

      Obwohl Bielefeld heute unglaublich schwach war hat das Spiel Hoffnung gemacht, dass aus den kommenden 5 Spielen (zumindest) noch ein Sieg geholt werden kann. Das sollte dann auf jeden Fall reichen.

      6
  2. Mein Gott. Was ist da denn schon wieder los bei unserem VfL Wolfsburg?

    Die Aussagen von Kohfeldt klingen wirklich komisch. So, als wenn Steffen den Frieden in der Manschaft stören würde.

    2
    • Hört sich danach an das zwischen den beiden was vorgefallen ist , kann mich nicht erinnern das Kohfeldt schon einmal ähnliche Worte benutzt hat wenn es um einen Spieler ging. Steffen kann auch ein Hitzkopf sein, damals unter Labbadia gab es auch mal eine Szene nach einer Auswechslung.

      2
  3. Bei unsere Mannschaft wirklich mehr im Argen zu liegen, als wir so denken :)
    Nach der Saison scheint da wirklich vieles aufgearbeitet werden zu müssen.

    4
    • Naja, wenn eine Mannschaft innerhalb von wenigen Wochen von der CL zum Abstiegskandidaten wird dann hat das selten sportliche Gründe. Es ist davon auszugehen das innerhalb der Mannschaft was nicht stimmt. Ein paar Spieler hat man ja schon ausgetauscht und es ist besser geworden – kann aber sein dass das noch nicht reicht.

      11
  4. Gutes Ablenkungsmanöver von FloKo! Steffen kann man vieles vorwerfen, aber sicher nicht fehlenden Einsatz. Er zählt immer zu den grössten Kämpfern. Hab auch lange am Trainer geglaubt, aber das ist eine Farce..

    5
    • Ohne zu wissen was vorgefallen ist lässt sich diese Situation gar nicht seriös bewerten.

      19
    • Sportlich ist Steffen meist als kaemfer zu sehen. Aber das ist nicht alles. Charakter ist ebenso wichtig. Und da hat er schon immer Defizite, genau wie sie wout hatte.

      Was bringt es wenn du alles reinhaust aber du dich negativ auf die Mannschaft auswirkt. Da muss was anderes vorgefallen sein, als eine schlechte trainingswoche.

      Und ja ich habe Steffen auch immer gelobt. Aber Augsburg war eine nichtlesitung. Verweigerung. Auch von Steffen. Und das hat mich uebeerrascht.

      9
  5. Jede Wette, das er nächste Woche wieder ganz normal im Kader ist. Die Aktion an sich würde ich nicht überbewerten.

    Darüber hinaus hat man links Rouss, Otavio, Gerhardt, Paredes und eben Steffen. Zudem hat man Kaminski links offensiv geholt und möchte Wimmer ebenfalls für die Offensive – es wird also auch dort nicht leichter für Renato. Irgendwer muss dann gehen. Das Dodi gehen wird, ist denke ich klar. Und Steffen gehört sicherlich auch zu denen, die nicht mehr Stammspieler sind und die überlegen könnten, mal etwas anderes im Sommer zu machen. Sein Vertrag läuft ja auch 2023 aus. Insofern 2022 verkaufen oder ablösefrei ziehen lassen. Das wir mit Steffen langfristig planen glaube ich eher nicht. Dennoch muss man natürlich sagen, das er hier in seiner Zeit sehr lange ein extrem wertvoller Teamspieler war.

    4