Dienstag , Oktober 27 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Thiago Mendes weiter im Fokus des VfL Wolfsburg?

Thiago Mendes weiter im Fokus des VfL Wolfsburg?

Der VfL Wolfsburg soll weiter an einer Verpflichtung des Brasilianers Thiago Mendes von OSC Lille interessiert sein. Dies berichtet am Sonntag der französische Yahoo Sport Reporter Manu Lonjon.

Ausgangspunkt der Spekulation ist Olympique Marseille, die im defensiven Mittelfeld nach einem Ersatz für André Zambo Anguissa suchen, welcher im August für 25 Millionen Euro von Marseille zum FC Fulham gewechselt war. Thiago Mendes soll ein möglicher Kandidat sein. Doch Lille würde 20 Millionen als Ablöse aufrufen. Offenbar zu viel für Marseille, die bislang noch kein offizielles Angebot für Thiago abgegeben haben sollen.

In diesem Zusammenhang wird der VfL Wolfsburg als Konkurrent zu Marseille genannt, die die Summe aufbringen wollen. Das größte Problem für Wolfsburg: Der Spieler selbst liebe laut Quelle Frankreich und wolle nur äußerst ungern Frankreich verlassen.

Mendes ist 26 Jahre alt, im defensiven Mittelfeld auf der Achterposition zu Hause und hat laut tm.de einen Marktwert von 5,5 Millionen Euro.
Zum Spielerprofil von Thiago Mendes auf tm.de.

Thiago Mendes zum VfL Wolfsburg?
Zum ersten Mal war das Gerücht Ende Juli aufgetaucht. Seinerzeit hatte ein Reporter der WN das Gerücht ins Reich der Fantasie geschoben. Jetzt taucht es wieder auf.
 
 

128 Kommentare

  1. Es wird konkreter mit Thiago. Kontakt zum Berater wurde aufgenommen, erste grobe Grenzen für einen Wechsel abgesteckt. Die Ablösesumme ist aber jenseits von Gut und Böse. Ich sehe ihn auch eher in Frankreich und schätze sein Management auch so ein, dass er eher.in Frankreich wechselt.

    2
    • Thiago? Welcher Thiago?

      0
    • Thiago Mendes.

      0
    • Bei Twitter gibt es eine solche Quelle, die von einer Präferenz für Frankreich spricht.

      0
    • Harzer-Wölfe-Fan

      Was wollen wir denn mit einem weiteren defensiven Mittelfeldspieler?

      Wenn dann zuerst einen RA und was für die 10 aber defensives Mittelfeld?

      5
    • Weil wir keinen guten 8er haben?
      Ich weiß, einige wollen da Arnold sehen oder Gerhardt. Doch stehen beide für mich für den alten VfL, lahmen und verschleppend im Tempo.

      Möglich das sich das noch ändern kann, allerdings fehlt mir da der Glaube bei Arnold. Ein 8er ist auch eher nicht der reine Defensive Mittelfeldspieler…

      7
    • Neuer VfL – alter VFL! Was für ein Käse. Ich freue mich ja auch über den Siege gg Neapel und gg die U23 von Ajax. Euphorie kommt bei mir aber noch nicht auf – geschweige denn von einem neuen VFL zu sprechen. Zwei Siege aus den ersten beiden Bundesligaspielen wären mir persönlich lieber..

      9
    • @Kater,

      ich würde die Testspiele auch nicht überbewerten, wir müssen aber effektiver werden vorm Tor und wir müssen vor allem nicht mehr so lahmend spielen. Daher der „alte“ VfL und der „neue VfL“, ob der VfL am Ende dann schnell spielen wird oder nicht, ja das wird die Zukunft zeigen. Die Hoffnung besteht aber, da man neben Brekalo nun ein Pendant sucht auf der rechten Seite. Daher gehe ich mal davon aus, dass wir zumindest nicht IMMER schleppend spielen wollen, sondern bei einer sich bietenden Möglichkeit, schnell spielen.

      Zumindest das Ergebnis gegen eine A Elf von Neapel darf einen positiv stimmen, in Euphorie muss man dennoch nicht verfallen.

      Kann aber jeden verstehen, der sich freut. Das darf man auch! Habe ich auch getan, obwohl es nur ein Testspiel war. Wir hatten in der Vergangenheit nicht vieles, worüber man sich freuen konnte.

      5
  2. Die Online Seite berichtet übrigens von 20 Millionen für Thiago Mendes. “Analyst” schreibt seine Beiträge ja gern als Insider, dabei gibt es derzeit eine solche Internetquelle. Jenseits von “Gut und Bös” sind 20 Millionen gewiß nicht. Bei den derzeitigen Preise hätte ich eher mit 30-40 Millionen gerechnet. Sollte tatsächlich ein niedriger Zweierbetrag werden, ist das ein für heutige Zeiten vernünftiger Preis.

    Und ja, wir brauchen einen ZM und ja, Thiago Mendes wäre eine Verstärkung.

    6
  3. Mal abwarten, was daraus wird, vllt. sind wir nur Mittel zum Zweck… Aber gebrauchen können wir den wirklich.

    3
  4. http://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-wird-guilavogui-der-neue-kapitan-1/

    Ich finde den aktuellen Stand beim Voting (Arnold mit 46 % vor Guilavogui ~ 30 %), schon sehr abenteuerlich.

    Wieso?

    Arnold war zwar U-Kapitän, in seiner Vereinslaufbahn hat er sich aber öfter als Hitzkopf gezeigt, der bei einer Rudelbildung meist ganz vorne mit dabei war.
    Zudem zeichnete er sich weniger mit Leistung in den letzten 2,5 Jahren aus. In der Saison, in der es gegen BS in der Relegation ging, hatte er auch Panik bezüglich der Situation.
    Ich würde ihm zudem nicht noch mehr auf seine Schultern „aufbürden“, er steht bei vielen so oder so schon im Fokus, da er als ein Local-Hero bzw. Local-Player gesehen wird, so würde er unnötig in den Fokus rücken und könnte noch schlechtere Leistungen zeigen, als er sowieso schon tut…

    Ein wenig zeigt das Voting für mich, dass die Fans, die so abgestimmt haben, sich ein wenig nach „Identifikation“ sehnen. Denn meiner Meinung nach, hat eine so hohe Prozentzahl wenig mit Leistung und Eignung zu tun, zumindest wenn man hier den Typ Arnold in den letzten 2,5 Jahren sieht.

    10
    • den einzigen Effekt, den das Kapitänsamt für Arnold haben könnte: er könnte seine Rolle in der Mannschaft und auf dem Platz mal überdenken und anders auftreten.
      Ich stimme dir zu, dass ein Arnold als Kapitän eigentlich untragbar ist, da er als Spieler auf dem Platz nicht voran geht, Einstellung zeigt und Mitspieler mitreißt. Eigentlich können nur Guilavogui, Camacho und Casteels dafür in Frage kommen.

      3
    • Anrold kann man vieles vorwerfen aber meiner Meinung nach nicht den fehlenden Einsatz, für mich haut er sich schon ordentlich rein!
      Allerdings oft auch unnötig und ungestüm.

      21
    • Ich kann es nicht mehr hören, dieses ewige haltlose Arnold-bashing. Der ganze Verein hat in den letzten 2,5-Jahren grütze gespielt und das Tempo verschleppt, aber bei ein paar „Experten“ hier sind es immer die gleichen auf die eingeprügelt wird.
      Ich frage euch… wenn sich die Anspielstationen nicht bieten, entweder weil sie sich selber nicht bewegen, oder weil sie sich im Deckungsschatten aufhalten, wie soll da IRGENDJEMAND das Spiel schnell machen. Da kannst du hinstellen wen du willst, auch einen KdB oder Iniesta, das wird es genauso aussehen.
      Arnold hat bei der U21-EM bereits gezeigt, dass er vorrangehen kann und da es einigen hier nicht auffallen will… er ist in den letzten Jahren einer unserer Laufstärksten Spieler, hat ne Zweikampfquote von knapp über 50% und das alles obwohl er zu den meist gefoulten Spielern der Bundesliga gehört.

      Ihr predigt hier doch immer so gebetsmühlenartig, dass man bitte Objektiv an die Sache rangehen soll, dann fangt verdammt nochmal endlich selber damit an!
      Wenn jemand für das steht, was der Großteil der Fans sehen will, nämlich Arbeit – Fußball- Leidenschaft, dann ist das in den letzten Jahren ein Arnold gewesen. Mir ist ein Spieler der klar kommunziert, dass er mit einer Situation nicht zurechtkommt, lieber als jemand der dann Gegentore verursacht und sich hinterher über den Druck beschwert.

      An diejenigen die jetzt wieder mit dem „Top-Gegenargument“ kommen… da ist wieder der Fanboy der nur die grüne Brille auf hat. Kommt mit stichhaltigen Argumenten die ganz klar auf den Spieler zurückzuführen sind und nicht auf die Gesamtsituation, dann können wir gerne diskutieren.

      48
    • Mangelnden Einsatz sehe ich bei Arnold nicht, aber mein Eindruck ist, dass er nicht so bodenständig ist. Auf mich wirkt er schon eher etwas überheblich.

      Guilavogui wäre für mich ein Klasse Kapitän. Er hat eine gute Ausstrahlung, ist meistens gut drauf und ich glaube, die anderen Spieler schätzen ihn auch.

      6
    • Zum Thema Maximilian Arnold ist eigentlich alles gesagt worden.
      Er bleibt DER Held für den Einen und DER Wolf im Schafspelz für die Anderen.
      Mir persönlich ist es mittlerweile völlig egal, wie er spielt. Hauptsache der VFL als Team kommt voran.
      Wenn er dazu beitragen kann, sehr gerne. Wenn nicht, dann eben nicht (!)

      9
    • Kenodai,
      bei der U-Mannschaft ist er mit positiven Leistungen aufgefallen, dass ist auch den meisten hier aufgefallen. Für den VfL zählt aber die Leistung im Verein und nicht in der Nationalmannschaft. Was bringt dir ein Arnold im Verein, der in der Nationalmannschaft eine gute Leistung zeigt und im Verein nicht. Zumal die Leistungen in der U-Mannschaft auch in Relation gesehen werden muss zur Bundesliga. Ich möchte zwar nicht sagen, dass die Leistungen nebensächlich sind bei der U, allerdings sehe ich schon einen Unterschied darin, ob man gegen „lauter“ U-Spieler spielt oder in der Bundesliga gegen teilweise gestandene Profis.
      Ja du hast vollkommen recht, Arnold hat ansprechende Leistungen in der U-Nati gebracht. Ja auch hat in den letzten 2,5 Jahren hier kaum einer das abgerufen, was er konnte. Allerdings bot sich oft genug auch die Chance das Spiel schnell zu machen und das tat ein Arnold eben kaum bis gar nicht. Das tat er auch schon vor genannten Zeitraum von 2,5 Jahren. Bezüglich der von dir genannten stichhaltigen Argumente, man kann leider jedes Argument damit abwatscheln, in dem man schreibt, schau dir doch mal die ganze Lage beim VfL an, die Gesamtsituation war mies…
      Da kann man dir theoretisch mit Statistiken kommen über gespielte Bälle, eine Heatmap und man könnte es immer damit abwatscheln, dass doch in den letzten Jahren alle beschissen gespielt haben.

      3
    • jonny, es ging mir vorallem um das Kaptiänsamt bei der U21, nicht um die Leistungen an sich. Dieses unterscheidet sich kaum bis garnicht zwischen Jugend und Herren-Bereich. Man ist der verlängerte Arm des Trainers auf dem Feld und muss/soll seine Mitspieler führen/korrigieren/anfeuern.

      Ich hab, vorallem aus letzter Saison, nur eine hand voll Situationen im Kopf, wo es wirklich machbar gewesen wäre das Spiel schneller zu machen, den Pass in die Schnittstelle zu spielen und Raum zu gewinnen, wo dies nicht passiert ist. Gleichzeitig hab ich dutzende Szenen im Kopf wo genau das probiert wurde und entweder der Mitspieler nicht mitgemacht hat oder der Pass nicht genau genug war. Das Ende vom Lied war IMMER das gleiche, entweder wurde gemeckert weil „Da war doch garkeiner, warum spielt der Idiot den da hin?!“ oder „Der kann ja nichtmal nen Pass über 5m an den Mann bringen.“, auch wenn wir ehr über 30-40m reden und man genau diesem 2-3m breiten Tunnel zwischen den Gegenspielern finden muss.

      Last but not least… genau das was du in deinen letzten 1,5 Absätzen schreibst, trifft doch auf dich genauso zu. Man kann einen Spieler nicht unabhängig von seinen Mitspielern und/oder der Vereinssituation bewerten. Das geht einfach nicht, dafür ist Fußball viel zu sehr Kopfsache, wenn dir das Selbstvertrauen fehlt, hast du, im übertragenen Sinne, verloren, völlig egal wieviel Quailtät im Spieler/Kader vorhanden ist.

      Ich bin mal auf den Shitstorm gespannt der hier gleich kommt…. ich behaupte, wenn wir in der Hinrunde nur ein oder zwei Spiel in dieser Unentschieden-Serie gewonnen hätten, würden wir nicht über ein „hoffentlich kein Abstiegskampf“ reden, sondern ehr wohin wir in der Euro-League Gruppenphase gerne fahren/fliegen würden.

      6
    • Arnold ist eine gute Option als Kapitän, weil es bei diesem Amt nicht nur auf fußballerisches Können ankommt.
      Arnold ist einer der nie aufgibt, der sic immer h die Lunge aus dem Leib läuft und eben auch mal auf dem Platz zeigt, dass man mit unseren Spielern nicht alles machen kann.
      Das kann man hitzköpfig nennen, dass kann aber auch sinnvoll sein.
      Ich denke hier an ein Spiel der U21 gegen Italien.
      Da wurde Niklas Stark von den Italienern dauerhaft angegangen und Maxi hat sich dann dazwischengeschmissen um zu zeigen, dass sie eine Mannschaft sind, in der man nicht einen Spieler attakieren kann, ohne die anderen mit an der Backe zu haben. Er hat dafür von den Italienern ordentlich was abbekommen, aber hat sein Team geschützt.
      Da hat Arnold auch im Interview genau erklärt, was er damit bezweckt hatte – einen verunsicherten Kollegen nicht alleine zu lassen, der somit weiter verunsichert wird.
      Auch sowas kann einen guten Kapitän ausmachen.
      Der sowohl die eigenen Leute aufrüttelt wenn es nicht läuft als auch den Gegner mal zurechtstutzt.

      Guilavogui z.B. wäre mir auf dem Platz zu leise. Er geht ja selbst gerne mal unter und ist ein Spiel lang nicht zu sehen.

      Einen unangezweifelten Kandidaten gibt es halt momentan bei uns nicht.

      9
    • Arnold steht einfach im Fokus und deswegen habe ich an ihn eine höhere Erwartungshaltung welche er in den letzten Jahren nicht erfüllt hat. Er selbst wollte eine größere Rolle spielen und wurde dem nicht gerecht. Da er einer der „Local Heroes“ ist achtet man mehr auf ihn und man sieht sofort die negativen Dinge, eben wegen der o. G. Erwartungshaltung an ihn, welche man z. B an einen Gerhardt nicht hat.

      3
    • „ich behaupte, wenn wir in der Hinrunde nur ein oder zwei Spiel in dieser Unentschieden-Serie gewonnen hätten, würden wir nicht über ein “hoffentlich kein Abstiegskampf” reden, sondern ehr wohin wir in der Euro-League Gruppenphase gerne fahren/fliegen würden.“

      Und wenn wir zwei Spiele verloren hätten, wären wir wahrscheinlich abgestiegen.

      2
  5. Ich würde Yunus Malli nehmen! Vielleicht gibt Ihm die Binde den entscheidenden Impuls zurück zur alten Stärke. Ich sehe Ihn nach wie vor als unseren mit Abstand besten Fußballer im Team – der mehr wie jeder andere – das 100 % Vertrauen des Trainers benötigt. Auch Robin Knoche könnte ich mir vorstellen.

    3
    • Malli kann ich mir absolut nicht vorstellen. Bei ihm habe ich immer dad Gefühl dass er sich versteckt wenn es unangenehm wird

      22
    • Malli würde ich da raus lassen.
      Ich glaube ihm wäre es recht, wenn er untergehen „darf“.
      Ihn weiter in den Fokus zu stellen und zu sagen, dass er jetzt auch noch das Team mitziehen muss und laut sein muss, das wäre zu viel.
      Er ist halt einfach einer der gerne mal still auf dem Platz ist und und auf einmal anfängt zu zaubern. Ich glaube das Geheimnis wäre ihm genau das zu lassen. Gar nicht zu verlangen, dass er der Starspieler oder Leader wird, sondern ihn einfach in Ruhe kicken zu lassen.

      6
    • Guter Witz. Einen Spieler als Kapitän zu ernennen der noch nie konstant Leistung gebracht hat.
      Zudem hat Malli wohl momentan keinen Stammplatz.

      1
  6. Ab dem ersten Heimspiel der Saison gegen Schalke geht der neue Sicherheitsring um die Arena in Betrieb. Dieser wird zu jedem Spieltag ab drei Stunden vor Anpfiff in Betrieb sein und durch mobile und feste Zäune aufrechterhalten. Dabei werden die Menschen und auch Autos früher als bisher durchsucht und können nicht mehr direkt an das Stadion gelangen ohne eben diese Durchsuchung. Insgesamt wird es neun Personenkontrollstellen und zwei PKW-Kontrollstellen ein Stück vor der bisherigen Sicherheitskontrolle geben. Beispielsweise von Norden kommend am Ende der Holzstegs am Fanhaus. Nach Passieren der Kontrolle kann man sich innerhalb des Sicherheitsringes jedoch frei bewegen. Der Gästesektor ist nicht Teil des Sicherheitsrings. Ein Durchqueren der Kontrolle am Spieltag mit Tieren oder Fahrrädern sowie alkoholischen Getränken wird nicht mehr möglich sein. Eine Aktion wie das gemeinsame Dosenbiertrinken vor der Nordkurve wird so erstmal nicht mehr möglich sein. Und auch die Pfandpiraten mit ihren Fahrrädern werden wohl nicht mehr durchgelassen. Die Verpflegung innerhalb des Ringes bleibt wie bisher. Das Ganze soll das „Sicherheitsempfinden der Besucher nochmals erhöhen“.

    Finde ich unsinnig aber naja. Wenn sich einige dadurch sicherer fühlen.

    Weitere Infos gibt es unter dem Link:
    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/stadien/volkswagen-arena/sicherheitsring.html

    4
    • Ich finde es Ja gut das man sich darum Gedanken macht, aber hätte jetzt nie das Gefühl, das es da bisher zu Problemen kam.
      Punktuell bei bestimmten spielen macht das sicher Sinn, aber so generell halte ich für etwas übertrieben.

      1
    • Also dass beispielsweise LKWs ohne Kontrolle nicht direkt an das Stadion kommen, finde ich gut. Dass sich aber praktisch alle Fans zweimal anstellen müssen und, falls sie aus Richtung Allerpark kommen fast alle durch den Checkpoint am Ende der Holzbohlen müssen, halte ich für problematisch. Da staut es sich dann auf diesem Holzsteg, der im Winter auch noch schweineglatt werden kann. Ein eventueller positiver Effekt wäre vielleicht dass weniger Gästefans vor der Nordkurve rumlaufen.
      Im Großen und Ganzen halte ich diese Maßnahme aber für übertrieben und ein Stück weit anstrengend für die Besucher. Wegen mir hätte eine Kontrolle für PKWs/ LKWs gereicht. Bin jedenfalls noch nie mit einem mulmigen Gefühl oder gar Angst weil ich mich nicht sicher fühlte, ins Stadion gegangen. Auch nach den Terroranschlägen von Paris
      beispielsweise nicht. Bin gespannt wie die Reaktionen darauf sind. Macht aber in meinen Augen den Spieltag ein Stück weit anstrengender.

      4
    • Wenn erst etwas unternommen wird, nachdem etwas passiert ist, wäre es der deutlich schlechtere Weg.

      14
    • Man kann natürlich immer so vorgehen dass man Maßnahmen ergreift „weil etwas passieren könnte“. Ich war bisher mit dem Maß an Sicherheit eigentlich zufrieden und hatte nicht den Eindruck dass es zwingend mehr sein müsste. Wie gesagt hätte mir eine Kontrolle von anfahrenden PKWs und LKWs mit einer eventuellen Verhinderung der Weiterfahrt durch versenkbare Poller beispielsweise, völlig gereicht Hoffen wir mal dass wir in ein paar Jahren sagen „Gott sei Dank war dieser Sicherheitsring völlig unnötig“.

      6
    • Ich hab die Hoffnung, dass man jetzt dann endlich auch Getränke und/oder Essen, das man unmittelbar vor der Arena kauft mit reinnehmen darf.

      2
    • Ich glaube das wird nicht passieren. Dafür sind ja die Cateringstände im Stadioninneren da. Ausserdem sind es ja meist externe Caterer die die Stände da betreiben. Wenn man sich da sein Essen besorgt (besser schmeckt es draussen auf alle Fälle) dann gehen dem VfL vielleicht Gelder flöten. Aber gewiss ein lustiger Anblick wenn dann auf einmal Leute mit Burger in der Hand vor den Drehkreuzen stehen und den mit rein nehmen wollen! :D

      0
    • Geht mir nicht darum rein und raus zu laufen. Zumal die Getränke z.B. ja eh vom VfL sind, oder irre ich mich da? Ich kann mir draußen am Wagen ein Bier holen, darf damit dann aber nichts in Stadion sondern muss das vorher austrinken.

      1
    • Also die Caterer die vor der Arena stehen, zumindest für das Essen, sind teilweise externe Firmen. Ob die ihren Gewinn aber an den VfL vollständig abtreten oder nur anteilig, kann ich nicht sagen. Bei zweitem Fall wäre das Mitreinnehmen eher nicht anzunehmen da dem VfL damit ja Einnahmen abhanden kommen würden. Nichtsdestotrotz wäre das aber ganz nett. Das was drinnen angeboten wird, schmeckt nämlich größtenteils dürftig. Mit den Bierständen könntest du recht haben. Die werden wohl vom VfL betrieben!

      0
    • Glaubt ihr etwa das die Leute kurz vor irgendwelchen Anschlägen plötzlich unsicher gefühlt haben?!
      So etwas passiert leider immer dann wenn die Leute fröhlich sind und ihnen so etwas nicht durch den Kopf geht.
      Und bei dem Security Personal an den Eingängen finde ich zusätzliche Kontrollen mehr als überfällig!
      Das die Treffplätze nun neu organisiert werden müssen um vorher noch gemeinsam ein Bierchen zu trinken stört mich da viel mehr :rad:

      4
    • Ich hatte bislang, zumindest bei den Getränken (in den üblichen Plastikbechern), keine Probleme diese mit ins Stadion zu nehmen.

      0
  7. Leipzig soll wohl Rudy an der Angel haben. Ich mag ihn zwar nicht, doch für Brunos System könnte Kampl ziemlich gut reinpassen… Glaube zwar nicht, dass der auf den Markt kommt, aber das Profil würde passen…

    0
  8. Zu dem „schnell spielen“ und „lahm spielen“: Man kann nicht immer schnell den Ball nach vorne spielen! Hab gestern Liverpool über 90 Minuten gesehen, die haben auch nicht immer schnell nach vorne gespielt, auch da ging es mehrmals hinten rum bis die Lücke da war und dann wurde der Angriff gestartet und schnell gespielt. Wenn der Gegner gut zustellt, ist es besser zu verlagern als einen Fehlpass zu spielen. Wenn man allerdings die Chance auf Raumgewinn hat, dann muss zwingend schnell gespielt werden. Aus meiner Sicht ist das zu einfach, ich hab auch nicht gesehen, das gewisse Spieler bei uns „lahm“ und andere „schnell“ gespielt haben. Die Mannschaft hat gegen Neapel relativ gleichmäßig gespielt, wenn das Tempo angezogen wurde, haben alle mitgemacht, wenn das Tempo rausgenommen wurde (was übrigens meistens Guilavogui gemacht hat oder es auf sein Kommando geschah), so wurde dann auch mal hinten rum auf Ballbesitz gespielt. Das war auch kein Problem aus meiner Sicht. Wir haben genug Druck erzeugt, genug Tempo gehabt. Aber es war nur ein Spiel gegen Neapel, mehr erstmal nicht.

    Auch Neuzugänge werden nichts an der Spielweise ändern, wenn nicht alle mitmachen. Wenn der neue ZM schnell spielt, aber alle anderen stehen bleiben, so ist er Ballverlust vorprogrammiert. Das Beispiel ist jetzt beliebig wählbar. Auch Roussillon konnte nur Tempo aufnehmen, weil Brekalo dann in die Halbräume gegangen ist und die ZMs ebenfalls Raum geschaffen haben. Dann hat er sein Tempo natürlich auch ausgespielt und es genutzt. Genauso muss das auch sein.

    Das zweite Thema ist die Variabiltät vs. das Positionsgetreue:
    – Mehmedi bei beiden Toren im Strafraum, Position als LA aufgestellt…
    – Brekalo beim Tor im Strafraum, LA Position
    – Ginczek bereitet beide Tore von rechts vor, das zweite sogar von der Grundlinie, Position Stürmer
    – Roussillon bringt mehrere gefährliche Hereingaben wie ein LA von der Grundlinie, Position LV
    – zudem Arnold und Gerhardt, die beide oft ins OM oder gar in Richtung LA/RA gingen, während Brekalo und Steffen ins OM einrückten und die AVs sehr hoch nach vorne geschoben haben
    – Auch Weghorst lies sich oft nach links in den Halbraum fallen

    Will man letztendlich das Spiel weiter perfektionieren, so benötigt man in der Offensive noch:
    – Torgefahr über rechts
    – und Torgefahr aus dem Mittelfeld-Zentrum (ZM, OM je nach System)

    Das sind wirklich die einzigen beiden Baustellen. Im Sturmzentrum haben wir mit Mehmedi, Weghorst, und Ginczek drei Spieler die treffen können. Das muss so gesteuert werden, das einer halt immer da ist und richtig steht.

    Wir sind dann aber – wenn wir das Neapel Spiel + Neuzugänge im ZM und RA als Maßstab nehmen, jetzt nicht mehr in dem Bereich untere Tabellenhälfte bei den Erwartungen. Die werden dann natürlich auch hochgeschraubt und sind dann vor allem von Umfeld und den Medien da. Ich wäre aber hier auch vorsichtig, zu früh vollmundig irgendetwas auszurufen. Mannschaft weiter verstärken, Spielweise weiter verbessern, das sind primär die Ziele aus meiner Sicht…

    31
  9. Mal was ganz anderes. Weiß einer warum Gianni Infantino Samstag bei uns im Stadion war? Oder ist er einfach Wolfsburg-Fan und kommt öfter her? :vfl:

    2
    • Vielleicht hat er als Schweizer mit italienischen Wurzeln einfach eine Vorliebe für den SSC Napoli?!
      Wegen mir müsste er aber nicht öfter kommen! Ein sehr unsympathischer Mensch!

      15
    • Im Rahmen des neu gegründeten Football Centers bei der VW AG war er vielleicht auf Einladung des Hauptsponsor des VfL da.

      Immerhin möchte die VW AG die Zusammenarbeit mit FIFA und UEFA vorantreiben und zur nächsten WM tritt man dann noch als Hauptsponsor Fahrzeuge der Deutschen Nationalmannschaft auf.

      Da muss man jetzt anfangen, die Grundsteine zu legen.

      4
  10. VfL Wolfsburg bleibt beim „Nein“ zum Zinnenwappen – und verägert einen Teil der Fans

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-bleibt-beim-nein-zum-zinnenwappen-und-veragert-einen-teil-der-fans/

    Auf in die nächste Runde! :yoda:

    8
    • War leider zu erwarten. In Relation zur vermutlichen Gesamtzahl der VfL-Fans sind die 5.174 Unterzeichner der Petition zur Wiedereinführung des Zinnenwappen wohl zu Wenige um die GmbH zur Korrektur dieses Fehlers zu bewegen!

      3
    • So sieht es leider aus. Vielleicht im Stadion einfach unterschreiben lassen.^^

      7
    • Wie kann man nur so blöd sein, wir Fans reißen uns jede Woche den Arsch auf, machen alles mögliche und zurück bekommen wir nichts, außer noch mehr Einschränkungen…
      Genau hier müsste Schäfer doch eingreifen und solchen Menschen wie Schumacher klarmachen, wie wichtig uns dieses Wappen ist. Verstehe den VfL nicht, wir kann man nur so verbohrt sein und immer gegen die treuen Anhänger arbeiten? Genau wie dieser Sicherheitsring. Jetzt kann man vorm Stadion nichtmal ein (mitgebrachtes) Bier/Cola/Sprite… trinken, sondern darf wieder knappe 5€ zahlen.

      9
    • Mal sehen wann die nächste Petition kommt!?

      6
    • Man kann natürlich weiter Kraft reinstecken in solche Aktionen, bitte aber nicht dem Blick für das wichtigere verlieren. Damit meine ich, bitte es nicht als Prio 1 ansehen…

      11
    • Sehr gute Entscheidung des Vereins. Man sollte sich nicht von vergleichsweise wenigen den Kurs bestimmen lassen.
      5000 Menschen sind halt selbst für VfL Verhältnisse keine große Zahl das sollten auch die Befürworter zur Kenntnis nehmen.

      84
    • Kommt mal runter… Worum geht es im Grundsatz :
      Genau, um unseren VFL.
      Wappen hin oder her. Das Gesamtkonstrukt ist wichtig. Gerade nach der verkorksten vergangenen Zeit.
      Also, zusammen stehen und das Wappen mal Wappen sein lassen.

      Wie ich schon sagte, was macht Ihr denn liebe Unterstützer, wenn das Wappen kommt?
      Nächte Petition, dass nur noch Jungs aus der Region spielen sollen?

      17
    • Gelöscht

      0
  11. Manchmal verstehe ich einige Fans nicht. So auch zu der Problematik VfL Wappen. Zwetschge andere reißen sich auch der Ar… auf. Nach etlichen Jahren daraus ein Problem machen kann ich nicht verstehen. In den letzten 2 Jahren was gab es da nicht für Probleme beim VfL und VW (als Geldgeber). Schaut mal genau hin da stand der VfL nicht weit entfernt von einem Niedergang. Eine Struktur beim VfL war doch nicht gegeben. Alles war nur ein drunter und drüber. In der Situation ein Thema aufbauschen wegen dem Wappen ist in meinen Augen wirklich Blödsinn. Was soll sich Schäfer jetzt damit beschäftigen wenn auf seinem Tisch riesen große Probleme liegen die alle erst mal abgearbeitet werden müssen. was haben die zinnen da für eine Bedeutung? Für mich keine. Was haben hier viele immer wieder darauf hingewiesen das sich einiges ändern muss. Ja ändern an Strukturen, Spielerplanung, Veränderungen in den einzelnen Fachbereichen und vieles mehr. Ja und da hatte jeder recht. Aber über Zinnen zu diskutieren hatten nur ganz wenige mal hier Lust zu schreiben. Ich sag es mal ehrlich zur zeit gehen mir die zinnen am Ar…. vorbei. Für mich ist wichtig die Veränderungen beim VfL und ein sicherer Mittelplatz in der BL.

    54
  12. Zinnen jetzt!
    Schuhmacher raus!
    Ohne die 5000 die unterschrieben haben können wir auch die Spieler sprechen höchen und das Gras rascheln!

    1
    • Na dann mal los… :talk:

      8
    • Mistgabelalarm vorm Sicherheitsring?

      :ironie2:

      7
    • Wann endlich, lieber IknowWolfsburg, begreift ihr endlich, dass ihr nur Teil des Bühnenbilds für eine Inszenierung marketinggerechten Entertainments seid?
      (Geräusch-)Kulisse und unterhaltsamer Beleg, dass Massen mit wenig zufrieden zu stellen sind.

      4
  13. Haben wir nicht andere Probleme als das Wappen. Wir sollten gefälligst erst einmal eine bessere Saison spielen und uns dann mit so einem unwichtigen Thema beschäftigen.

    42
  14. Na toll… Wieder nichts anderes als diese nervige Wappenfrage.

    Lasst es doch mal sein jetzt…

    79
  15. Wappen, Zinnen und the local Hero Maximilian…

    Same procedure as last Year würde James zu Miss Sofie usw.

    :keks:

    11
  16. Wir Fans des Fußballs müssen die Regularien verstehen und sie entwederakzeptieren oder reagieren.
    Zur Erkenntnisbildung empfehle ich
    Stefan Gmünder, Klaus Zeyringer
    Das wunde Leder,
    erschienen bei Suhrkamp.
    Sie plädieren dafür, den Fußball wieder aus der Macht der Geltungssüchtigen und der Selbstbereicherer zu befreien.

    0
  17. ich bin es auch leid und möchte lediglich eine entspannte. Saison erleben.
    Ein anderer Ausgang hätte mich schwer gewundert, der Wunsch der Fans nach dem Wappen ist nicht groß genug, leider. Das kommt der Verein äsführung gerade recht, die rechnen natürlich mit spitzen Stift.
    Ich denke es gibt erst ein neues Logo (das dem alten vielleicht eher ähnelt), wenn aus markentechnischen Gründen eine Optimierung angezeigt ist; und nicht weil es sich einige (nicht wenige), aber doch insgesamt zu wenige wünschen.
    So ist es, akzeptiert es, eine Mitgliederabstimmung hätte wahrscheinlich das gleiche Ergebnis erzielt.
    ..nur der VfL… :vfl:

    3
  18. Was für Mitglieder?
    Die des Aufsichtsrats?
    Eine GmbH ist keine demokratische Institution.
    Wer zahlt, der bestimmt die Musik.

    4
    • Wie meinst Du das:
      „eine GmbH ist keine demokratische Institution“

      1
    • Bei einer GmbH entscheiden meines Wissens weder die Mitarbeiter noch die Kunden über die Geschäftspolitik, oder?

      1
    • Ja- der Gesellschafter entscheidet was läuft.
      Rein rechtlich haben die Fans einer Fußball GmbH gar nix zu melden. Dafür finde ich schon das man sich beim VFL immer Mühe gibt auf die Fans zuzugehen und wünschen nachzukommen.
      -Der vfl unterstützt in nicht unerheblichem Maße einen Fanfilm zu drehen
      -es dürfen dritte eigene fanuntensielen auf Vereinsgelände lagern und verkaufen
      -man baut Blöcke im Stadion aus bzw deklariert sie um
      -Man ist in Austausch über die marschroute des Vereins
      -man lässt das Vereinsmotto von den Fans vorgeben

      Das klingt immer alles etwas selbstverständlich und klar auch der Verein profitiert oder existiert nur dank der Fans aber wenn jetzt der Verein mal sagt beim Logo jetzt (noch) nicht dann muss man das auchmal akzeptieren.
      Man findet angesichts der sportlichen Lage eben wenig gehör für solche Dinge.
      Fals wir in 2,3 Jahren besser da stehen mag das anders sein

      23
  19. Die ganze Zinnenwappen-Diskussion hat für mich Stellvertreter-Symbolik, vergleichbar mit Luftgitarre-Auftritten. Sie imitieren für „Spieler“ und Publikum eine Teilhabe an Musik, losgelöst von tatsächlicher Musik und nur mit der subjektiven Empfindung unmittelbarer Beteiligung. Für das Publikum, das Luftgitarre-Battles lauscht, macht alles aber noch einen – auch für Außenstehende nachvollziehbaren – Sinn, weil es die dargestellten Figuren und Haltungen kennt und verinnerlicht hat und die Illusion bewusst als solche lebt. Nach dem Konzert ist aber wieder Wirklichkeit. Die Zinnenwappen-Anhänger nehmen ihre Illusion allerdings mit in die Realität.
    Denn der VfL als GmbH hat so viel mit dem VfL als ehemaligem Verein zu tun wie die Töne der Hintergrundmusik mit dem imaginären Instrument, dem sie scheinbar entlockt werden. Nur fällt es den 5000 offenbar schwer zu begreifen, dass der VfL als Unternehmen (nicht Verein) seine Unternehmenspolitik nach anderen Kriterien gestaltet als nach den Erinnerungen und Nostalgien derer, die offenbar aus ihrer Verbundenheit heraus immer noch meinen, in der GmbH müsste irgendwie der Geist des „alten VfL“ fortleben. Dabei ist der heutige VfL doch allenfalls die Luftgitarre des alten Vereins, der in seinen 90-minütigen Auftritten Illusionen aufleben lässt, danach aber nichts anderes ist und sein kann als eine möglichst funktionierende Tochter eines Weltkonzerns. Zinnenwappen sind Geschichte einer anderen Fußballwelt. Das darf man aber gerne bedauern.

    8
  20. Ganz verrückte Idee: Man gründet mit dem VfL einen Arbeitskreis für ein neues Logo, welches beide Seiten zufriedenstellt.

    2
    • Ich glaube, dass es seitens der „Zinnenbewegung“ keinen Kompromiss in dieser Richtung geben würde, ist aber nur eine Einschätzung von mir. Der VfL selbst scheint auch sein Logo in keinerlei Hinsicht ändern zu wollen, daher sehe ich bei dieser verrückten Idee keine Chancen.

      2
  21. Wolfgang Slipek

    Ich bin dafür, dass die 5000 einen neuen Verein gründen. Z.B. den NVfl Wolfsburg…in der Kreisklasse die Geräuschkulisse abgeben, da das ja soviel hilft, steigt man bestimmt schnell auf, und vielleicht kann man dann auch das alte Stadion irgendwem abluxen und es hätte wieder einen guten Verwendungszweck.
    …zwei Fliegen mit einer Klappe….

    13
    • Oder nen neuen Fanclub, mit Zinnenwappen usw.

      1
    • Ich finde man sollte bei dem Thema jetzt auch nicht in Polemik verfallen, genau diese 5000 Leute, zumindest die meisten von denen, sind eben die die für tolle Fusball Atmosphäre in der VW Arena sorgen und die anderen Fans (versuche ) mitzureißen. Die kümmern sich und mischen sich ein und geben viel Zeit und Geld für den Verein. Das dann auch hier und da wünsche entstehen ist klar, zumal ist der Verein für die Menschen da nicht umgekehrt.
      Dennoch wie schon gesgat – ich würde es bedauern, wenn jetzt in dieser wichtigen Saison das nein des vfl zum Anlass nimmt hier generel für miese Stimmung zu sorgen.
      Wir sind einer von 3 verbleibenden Nordclubs in der BL (gibt auf NDR.de nen kleinen Film zu allen drei) – das sollte sollte stolz aber zugleich Mahnung sein

      5
  22. Irgentwie muss dann auch mal reflektiert werden, dass ein Wirtschaftsunternehmen gar nicht anders handeln kann. Es kann nicht als Fähnlein im Wind von einer Fangruppe dominiert werden. Dann kommt die nächste Gruppe und fordert auch etwas usw.

    Das neue Logo wird jetzt auch schon Jahre verwendet und die größten Erfolge unter diesem Logo gefeiert. Eine Rückkehr erscheint mir bach diesen Jahren unmöglich.

    Der Verein bemüht sich einen Kompromiss anzubieten und verwendet auf Fanartikeln teilweise zusätzlich das alte Logo. Ich weiß, dass das nicht das ist, was ein Teil der Fanszene will und sie es überhaupt nicht begeistert. Aber vielleicht ist es auch möglich, diese Geste anzuerkennen und nicht bockig diese Logo Geschichte weiterhin zu benutzen, um Machtverhältnisse demonstrieren zu wollen.

    Sollte es irgentwann zu einem neuen Logo kommen, können vielleicht Fan Wünsche berücksichtig werden. Zu 100 % wird es nie allen gefallen können, aber das Ergebnis der Bemühungen das alte Logo zurück zu bekommen, sollte jetzt akzeptiert werden.

    64
  23. https://www.wolfsburger-nachrichten.de/wolfsburg/article215084437/Jury-Urteil-Der-VfL-Wolfsburg-ist-Trikotmeister.html

    Die Mediadesign-Hochschule Düsseldorf hat die schönsten Bundesliga-Trikots gekürt. Der VfL Wolfsburg landet dabei auf dem ersten Platz.

    28
    • Wie kann das sein? Werden wir nicht immer diskriminiert? So ein traditionsloser Verein mit so einem Werbelogo…

      8
    • Geil :vfl: :vfl: :vfl: der erste Titel diese Saison

      da fällt mir ein, hatte ich beim WM Spiel nicht sogar eins gewonnen? :yeah: (nachfrag)

      10
    • @Mahatma
      Liegt wohl daran das die Design Studenten kein Plan vom Fusball haben und deshalb Vorurteilsfrei an die Sache rangegangen sind ;)

      12
  24. Ich bin sehr froh, dass der VfL sich nicht vomn einer Gruppe das Vereinslogo diktieren lässt. Ich sage ja immer: „Wehret den Anfängen.“ Der VfL war in der Vergangenheit schon viel zu stark auf die angeblichen Fans zugegangen (Saisonmotto, Film, Utensilien im Stadion, Leitziele, Ausgaben Transfers (keine Großtransfers mehr)).

    Hier geht es um ein Machtspielchen. Den Fans hat man mal angeboten, zumindest angehört zu werden. Und seitdem meinen manche ganz Eingefleischte, dass sie bestimmen dürfen. Lächerlich. Was würde bitte nach einer erfolgreichen RWandlung zum Zinnenlogo kommen? Ein Geschäftsführer aus der Fanszene?

    Diese Logodiskussion ist einfach nur nervig. Leider sehe ich aufgrund dieser Entscheidung und der Erfahrungen der letzten Jahre eine große Gefahr, dass es einen Stimmungsboykott wie in Hannover geben könnte. Unsere organisierte Fanszene hat ja immer ein enormes Fingerspitzengefühl dafür, etwas falsch zu machen.

    46
    • @Mahatma_Pech
      „Ich bin sehr froh, dass der VfL sich nicht von einer Gruppe das Vereinslogo diktieren lässt…“

      Sehe ich ähnlich!

      „…eine große Gefahr, dass es einen Stimmungsboykott wie in Hannover geben könnte…“
      Ist mir auch egal – sie sollen ruhig ein Zeichen setzen, z.B. die nächsten 19 Heimspiele + eine Halbzeit zu Hause bleiben. Alternativ würde ich auch 19 min. und 45 sek. auf dem linken Bein hüpfen unterstützen.

      3
    • Mit einem Stimmungsboykott würden sie sich nur ins eigene Fleisch schneiden. Die Akzeptanz „pro Zinnen“ würde nur schwinden.

      Und ich hoffe das alle so schlau sind, und nicht die Mannschaft bestrafen wollen.

      8
    • Als das Thema das letzte Mal in dieser Intensität aufkam und die Wiedereinführung damals abgelehnt wurde, gab es auch keinen Stimmungsboykott. Was führt zu der Annahme dass das diesmal eine Option ist?

      4
    • Diesem Thema wird zu viel Aufmerksamkeit beigepflichtet. Meines Erachtens versucht man mit Gewalt ein Stück Tradition wiederzuholen, damit man vermutlich nicht ganz ohne Tradition da steht vor den anderen Clubs. Das ist Kinderkram, da sollte man als gestandener Fan drüberstehen, was man erlebt hat mit einem Verein, kann einem keiner nehmen, dazu brauchen wir kein Zinnenwappen. Ich kann verstehen, dass man das alte Logo gut findet, aber daraus so ein Hehl zu machen, halte ich für unverhältnismäßig und übertrieben. Wir sollten uns lieber auf andere Dinge besinnen und die Energie für den Support bündeln, denke davon hat der Verein mehr.

      15
    • “mit Gewalt“ da sind wir nun schon. Ihr schreibt hier teilweise einen echten Unfug.

      8
    • ich glaube nicht das Daniel ”mit Gewalt” auch ”mit Gewalt” gemeint hat

      18
    • Gewalt muss nicht nur körperlich sein… Hier soll es eher als Umschreibung dienen, mit aller Macht, mit allen Mitteln und ohne Rücksicht auf die Gesamtlage und möglicherweise „wichtigeren“ Dingen.

      3
    • Ist heute wieder „wir schmeißen alles in einen Topf Tag“? Ein bisschen Differenzierung, dass da nicht alles mit allem zu tun hat, wäre gut. Beispiele: 1. transferausgaben: wurde damals schon von Allofs und auch von Rebbe in Zusammenhang mit Diesel und Co. so gefahren. Dass man da auf die Fans gehört hätte, ist mir neu. 2. der Film war ein Projekt, wo nicht der VfL auf die Fans zugegangen ist, sondern umgekehrt. Danach wurde von allen Beteiligten hervorragend zusammengearbeitet und jeder hat auch seine Ansichten zum Wohl des großen Ganzen mal zurückgestellt. So eine Geisteshaltung wünsche ich mir auch bei anderen Fragen. 3. fanutensilien. Klar kann man das sehen, dass der Verein es „duldet“ wenn Zinnenkleidung verkauft wird. Aus meiner Sicht ist aber die Lesart, dass es ohnehin eine Ko-Existenz gibt, dem der Verein mit der Traditionsmannschaft oder Retrokollektionen sowieso schon und auch von sich aus Rechnung trägt. 4. müssen wir echt aufpassen, dass wir die Belange aller Gruppen beim VfL ernst nehmen. Große Teile der Zinnen-Anhänger sind Aushängeschild des Vereins, weil sie eben für die Stimmung verantwortlicher zeichnen als andere. Gleiches gilt für die Identifikation, gerade dann wenns nicht läuft und hier im Wolfsblog lieber „zuhause geblieben wird, bis die scheiss Söldner wieder um die Champions League spielen“. Der Gruppe zu suggerieren: Stimmung und choreo machen dürft ihr, weil das ist schick, aber sonst bitte Schnauze halten – das finde ich extrem undankbar und auch weltfremd. Da gehts auch um Wertschätzung.

      Ich teile allerdings Mahatmas Besorgnis, dass es in diesem Zusammenhang auch Eigeninteresse gibt, welches aus Stolz oä eine vernünftige Zusanmenarbeit jetzt erschwert. Nur weil die Zinnen nicht kommen heißt es nicht, dass es bei Fans und Verein nicht genug anderes zu verbessern gilt. Deswegen hoffe ich auf Gesprächsbereitschaft.

      21
    • Schon klar. Was aber auch nicht wirklich der Realität entspricht. Ab und zu eine Blockfane ausbreiten, oder daran erinnern, ist weit von euren Argumenten entfernt.

      0
    • @Ein Wolf: verstehe ich jetzt nicht ganz. Bitte mal erklären…

      0
    • Ich wollte nicht suggerieren „Stimmung und choreo machen dürft ihr, weil das ist schick, aber sonst bitte Schnauze halten“. Ich finde es sollte einfach nicht überhand nehmen mit diesem Thema, weil es keine tragende Rolle spielt. Sollte es jedenfalls nicht.
      Ich selbst finde das frühere Logo wirklich gut, aber um was genau geht es den Befürwortern dabei? Die Verbindung zur Stadt? Die hat man ohnehin durch VW, fester geht es nicht. Ich für mich respektiere das, aber finde es verbrauchte Energie, zumal der Verein jetzt deutlich erklärt hat, dass er es nicht möchte.

      Und einer Sache hinterher zu „jagen“, nur der Sache wegen, quasi weil Tradition ja in der BuLi einen hohen Stellenwert hat, finde ich einfach blöd. Wolfsburg ist „jung“, der VfL demnach auch. Wir müssen uns auch nicht älter machen, als wir sind….vertuschen können wir es damit auch nicht :)
      Ich mein das hier nicht böse, nicht falsch verstehen.

      5
    • Ich glaube die, etwas plakative, Aussage von Lenny bezog sich eher auf den Ausgangspost, wo moniert wurde dass der Verein den Fans zu viele Zugeständnisse mache.

      3
    • Übrigens ist dieses Argument dass der Verein den Fans zu viele Zugeständnisse mache, in meinen Augen völliger Quatsch. Wenn die Fans, auch und insbesondere die Gruppe der Zinnenbefürworter, in so großem Maße zur Außendarstellung des Vereins beitragen und so quasi kostenlos Werbung für den Verein machen dann kann man denen auch mal das eine oder andere Zugeständnis von Seiten des Vereins machen. Es wird erst dann problematisch wenn diese Zugeständnisse in Bereiche fallen die den Fan nicht direkt betreffen und wo die Fans vielleicht auch nicht kompetent sind dort zu entscheiden.

      Wie gesagt ist ein konstruktiver Austausch zwischen Verein und Fans wichtig um eventuelle Probleme kommunizieren zu können. Wenn man nicht gewillt ist mit den Fans oder dem Verein zu kommunizieren dann kann man die Konsequenzen ziehen und als Fan sich zurückziehen oder von Seiten des Vereins Spiele nur noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit abhalten. Kommunikation ist wichtig und die Beziehung zwischen Verein und Fans sollte immer, aber gerade auch in schlechten Zeiten, ein Nehmen und Geben sein.

      2
    • @Nikk vollkommen richtig. Das ganze ist eine Partnerschaft, wo alle aufeinander angewiesen sind. Dafür braucht es Vertrauen, Wertschätzung, positive Grundhaltung und Wille zum Fortschritt. Nur so kann es aus meiner Sicht funktionieren. Ich habe viele Gespräche geführt, so dass ich sagen kann: weder ist der GmbH der Fan scheissegal – im Gegenteil – noch, dass auf Fanseite nur grölende Idioten sitzen, die man von jeder Entscheidungsebene am besten soweit entfernt hält wie BS von der Bundesliga. Ich sehe so viel kreatives und gestalterisches Potenzial, das wir aber auch verdammt noch mal abrufen müssen. Da liegt übrigens eine tatsächliche Parallele zur Mannschaft…

      9
    • Also zunächst – ich habe ja das geschrieben mit „der Verein tut ja schon einiges für die Fans“ – fühle mich daher auch angesprochen.
      Ich habe ja auch gesagt das diese Zugeständnisse nicht nur good will des Vereins sondern auch nötig sind für den Verein und die außendarstellung. Wir Fans sind der Verein! Gerade in Wolfsburg würde hier ohne die treuen Anhänger nix laufen und auch VW seine Zugeständnisse einstellen – für wen dann denn auch.
      Ich habe selber die Petition für das Wappen unterschrieben und würde mich freuen wenn der Verein das übernehmen würde.
      ABER – mein Leben hängt nicht davon ab, auch nicht die Liebe zum Verein!
      Ich kaufe Fanatikerin eher bei den Supporters oder Ultras da sie das alte Wappen haben und auch schöner sind ingesamt. Das kann ja auch jeder so handhaben .
      Ich habe auch etwas das Gefühl das einige meinen jetzt wo Schäfi wieder da ist wird er sich schon drum kümmern deshalb hat man sicher auch versucht die „Gunst der Stunde „ zu nutzen. Aber auch Schäfer sollte sich nicht Instrumentalisieren lassen.
      Fakt ist, das ich denke mal ca 80-90% der Leute im Stadion mit der zinnen Diskussion nicht so viel anfangen können(die 10-20 anderen Prozent machen natürlich die Stimmung!)
      Bei 5000 Unterschriften steht glaube ich dem Verein Aufwand und Wille der Fans nicht im Verhältnis.
      Ich glaube gar nichtmal , das der vfl was gegen das Wappen hat oder das neue Logo behalten will aus „Marketing „ gründen.
      Man will den ganzen Aufwand glaube ich nicht tätigen (auch kosten tragen) weil 5000 von 27.000 im Stadion und vielleicht 200.000 Fans die es an WOB Fans so gibt(geschätzt) nicht machen

      2
    • Das Problem bei der Umsetzung von, zweifelsohne vorhandenem, gestalterischen Potential, ist leider dass auch innerhalb der Fanszene lieber gegeneinander als miteinander gearbeitet wird. Da meine ich diesmal auch gar nicht explizit die Zinnenthematik mit. Es ist halt schwierig Ziele zu verwirklichen wenn man nicht nur mit dem Verein kommunizieren muss sondern auch die, mitunter konträren, Interessen anderer Fankategorien beachten muss. An einem Strang gezogen wird leider nur wenn es eine Minute vor Zwölf steht und man beispielsweise kurz vor dem Abstieg ist (siehe Saison 2016/17). Pünktlich zur neuen Saison und nach Überstehen der Bedrohung, kocht dann wieder jeder sein eigenes Süppchen.

      1
    • Würde es nur um den Kostenaspekt gehen, so könnte man den „5.000“ ein Ultimatum stellen.
      Bekommt Summe X zu Tag X zusammen und wir ändern das Logo zum Wappen. Ich denke schon, dass den Verein nicht nur das Geld abhält.

      Es gibt Argumente für die Beibehaltung des Logos und es gibt Argumente für die Änderung zum Wappen. Ich kann mit beidem wunderbar leben.

      Es wird sicherlich ein Versuch gestartet werden, Schäfer für die Zinnenbewegung zu gewinnen. Das Schäfer allerdings der „Alleinherrscher“ in Sachen Logo / Wappen Änderung ist, ist dann doch eher nicht der Realität entsprechend.
      Schäfer könnte dann aber für einige zur ewigen Legende werden, würde er in diese Richtung etwas schaffen…

      2
    • @Lenny war an jonny und co. gerichtet. Dir stimme ich voll zu. Ich finde es kurz und knapp: undankbar!

      1
  25. Osimhen wird wahrscheinlich nach Brügge verliehen.

    11
    • Wäre eine sinnvolle Lösung. Hat fast die ganze Vorbereitung verpasst bzw. wurde in den Tests nicht eingesetzt und vorne hat Bruno die Qual der Wahl…

      15
  26. Hinds immer noch auf Passsuche. Sorry, aber hier ver…uns doch jemand? :rad:

    14
  27. Bruma eventuell zu Fener!

    0
  28. verschoben.

    4
  29. Weiß jemand wie viele Fans am Samstag im Saarland sein werden? Hab mir gestern auch ne Karte geholt und hoffe, dass wir wenigstens so 500-700 sein werden…

    0
    • Schwer zu sagen aber auf Grund der Entfernung werden es trotz ausgerufener Mottotour wohl nicht wesentlich mehr als 500 werden. Aber die sollten es schon mindestens sein!

      0
    • Was für ein Motto denn?

      0
    • Beim Stadionfest wurde ein T-Shirt mit der Aufschrift „Wolfsburger Legenden“ verkauft. Darauf waren einige der größten Erfolge und Spieler des Vereins abgedruckt. Es wurde dazu aufgerufen dieses nach Elversberg anzuziehen. Ob das Shirt auch in Elversberg vorm Gästeblock verkauft wird, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

      Hier nochmal der Flyer:

      https://www.facebook.com/KurvenklatschNordkurve/photos/pcb.1873864439339602/1873864406006272/?type=3&theater

      0
    • Hmm okay gar nicht mitbekommen. Allerdings war ich nicht beim Fanfest und die Sache mit Elversberg war bei mir ja ne spontane. Trotzdem danke für die Info :)

      1
    • Sooo schade das es so weit weg ist – nordersted letztes Jahr war cool

      0
    • Leider kann in Deutschland nicht jedes Auswärtsspiel in unter zwei Stunden erreicht werden. Wäre schön wenn wir uns fantechnisch irgendwann mal so weit entwickeln dass nicht nur die Auswärtsspiele die quasi nebenan liegen, gut besucht sind sondern auch mal mehr als 500 Leute mit in den Süden fahren. Aber das ist wohl Zukunftsmusik.

      0
    • Mhmm also letzte Saison Hoffenheim war für mich ein absolutes negativ Erlebnis. 2 mal 7 Stunden Busfahrt, Regen, 3:0 Niederlage und vielleicht 200 andere im Block.

      0
  30. Yunus Malli zu Gast bei Kickbox. Immerhin hat er zwei getroffen :D

    https://www.youtube.com/watch?v=5GhgwxgWEww

    1
  31. verschoben.

    11
  32. verschoben.

    2
  33. Für das DFB-Pokal Spiel zwischen der SV Elversberg und dem VfL Wolfsburg sind gut 4.500 Tickets (davon 600 Gäste) abgesetzt worden.
    In die Ursapharm Arena passen knapp 7.800 Zuschauer. !

    3
    • Böse Zungen behaupten das größte Spiel der Vereinsgeschichte ist nicht ausverkauft

      1
    • Wir sind als Gegner halt nicht spektakulär genug.

      Was die 600 verkauften Gästetickets betrifft, sollten sie denn stimmen. Das ist eine Zahl mit der ich sehr gut leben kann. Hätte auf Grund der Entfernung mit weniger gerechnet. Mal gucken wie viele letztendlich kommen.

      1
    • Woher kommen die Zahlen eigentlich? Konnte jetzt auf die Schnelle keine Quelle finden die die Zahlen nennt.

      0
  34. Weil gefragt wurde wieviele mitfahren

    2
  35. Bei fb gibt es ne Seite die regionalliga Südwest heißt. Da Posten Verein mmer mal solche infos.

    1