Home / News / Training in Wolfsburg: Hasenhüttl sieht das erst Mal alle Spieler

Training in Wolfsburg: Hasenhüttl sieht das erst Mal alle Spieler

Der VfL Wolfsburg hat seit 10 Tagen einen neuen Trainer. Weil Hasenhüttl aber mitten in der Länderspielpause in Wolfsburg gestartet ist, kennt er noch nicht alle Spieler. Das ändert sich heute.

Um 17 Uhr startet am Mittwoch das Training in Wolfsburg. Die Übungseinheit wurde extra auf den späten Nachmittag gelegt, damit alle Nationalmannschaftsrückkehrer beim Training dabei sein können. Für die Rückkehrer wird dies das erste Mal sein, dass sie auf ihren neuen Trainer treffen. Viel Vorbereitungszeit bleibt Hasenhüttl nicht. Am Samstag trifft der VfL Wolfsburg auf Werder Bremen. Mit der kompletten Mannschaft kann der Österreicher nur an zwei Tagen vor dem Spiel trainieren.

Mittwochstraining, 17 Uhr

Es sind etwa 50-70 gekommen, um das öffentliche Training am Mittwoch verfolgen zu können. Später füllte sich der Platz vor dem Zaun weiter. Am Ende schauten um die 150 Zuschauer zu.


Pünktlich um 17 Uhr betreten die Spieler des VfL Wolfsburg den Trainingsplatz, nachdem die ersten Spieler brav vorher ca 5 Minuten an der Eingangstür gewartet hatten. Das Training beginnt mit einigen Aufwärmrunden.


Zwei Spieler trainieren individuell. Rogerio und Jakub Kaminski.


Der Rest des Teams macht Aufwärmübungen um hinteren Bereich des Trainingsplatzes.


Die Torhüter trainieren direkt vor den Fans.


Das Aufwärmen ist beendet. 17.20 Uhr. Jetzt geht es weiter mit Schweinchen in der Mitte.


Ralph Hasenhüttl schaut bei beiden Gruppen abwechselnd zu.


Insgesamt sind 19 Feldspieler im Mannschaftstraining. Casteels und Nnecha fehlen. Lovro Majer fehlt auch. Noch immer läuft Schweinchen in der Mitte. 17.32 Uhr. Auf dem großen Platz ist eine Übung mit Dummies aufgebaut. Die Torhüter wechseln bereits auf die andere Seite des Feldes. Hasenhüttl legt bereits Bälle bereit.

17.40 Uhr. Weiter geht es mit der ersten Übung: Zwei Gruppen, links rum und rechts Rum. Immer abwechselnd. Der Ball wird zunächst auf einen zentralen Spieler gepasst, der mit dem Rücken zum Tor steht. Dieser lässt den Ball prallen zu einem im Halbfeld stehenden Spieler. Dieser passt auf einen Außenspieler. In der Zwischenzeit ist der Spieler aus dem Halbfeld vors Tor gelaufen und wartet auf die Flanke des Außenministeriums. Abschluss, Tor.

Die Übung hat Fahrt aufgenommen. Hasenhüttl pusht jeden einzelnen Pass jedes Spielers. Die Spieler werden zielsicherer. Immer mehr Tore fallen. 17.55 Ihr. Jetzt ist eine kurze Pause. Hasenhüttl spricht mit Aster Vranckx.

18.00 Uhr. Ein paar Spieler üben Weitschusstore (ca. 20 Meter vor dem Tor). Eine Gruppe spielt weiter Schweinchen in der Mitte. 18.05 Uhr. Das Training ist schon zu Ende.

24 Kommentare

  1. live vom Training. Rogerio und Kaminski nur im leichten Lauftraining. Sie sind bereits nicht mehr auf dem Platz. Wind macht bisher alle Übungen mit, Casteels ist nicht zu sehen.

    1
    • Lovro Majer ist auch nicht dabei. Ich vermute, aus Ägypten wurde es doch später…

      1
    • den bildern nach zu urteilen würde ich sagen, dass das tiago tomas neben kaminski ist (und ich hoffe, dass rogerio für das wochenede eine option ist)

      4
    • Ja, ich kann Rogerio auch mit der Gruppe auf dem sechsten Bild sehen.

      1
    • "Meine Augen sind taub, meine Ohren sind blind“:…ich stand wohl zu weit weg. :elvis: War Tomas…

      0
  2. Danke für die Impressionen :)

    3
  3. hmmm, das offizielle Training ist nach 57 Min. beendet…das war mal sehr locker.

    2
    • Sicherlich aufgrund einer Rücksichtnahme bzgl der Nationalspieler und der späten Uhrzeit.

      3
  4. Danke für den tollen Bericht und die vielen Bilder!

    Wenn der Admin den DeLorean mal frei hat würde ich mir diesen gern einmal ausborgen und in die Vergangenheit reisen :talk:

    Oder kann man mit diesem Wagen nur, wie es der Admin getan hat, in die Zukunft reisen :grübel: :holmes:

    Und was ist eigentlich die Übung
    Weitscusstore? Oder Schreibfehler??

    4
  5. Wurde hier noch gar nicht thematisiert:

    Yannick Gerhardt hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert!
    Finde ich persönlich super! Ich mag den Jungen und sein Charakter, spielerisch ist er vielseitig einsetzbar und durchaus solide! Für mich neben Arnold mittlerweile ein Gesicht für Identifikation!

    Gerhardt gibt an:
    „Ich bin sehr dankbar. Für mich ist der VfL immer noch eine der Top-Adressen in Deutschland. Es gibt nicht so viele Spieler, die über so einen langen Zeitraum auf diesem Niveau beim VfL spielen oder die ihren Vertrag hier verlängert haben“

    Find ich große Klasse!
    :vfl:

    27
    • Wurde unter dem vorigen Artikel ausführlich diskutiert. Aber ich finds auch Klasse.

      7
    • Yannick steht für mich fast auf einer Stufe wie Arnold.

      Einer mit Meinung und Charakter (YG) trägt das sogar noch stärker.

      Sportlich immer solide und teilweise noch mehr!
      (War zeitlich top Tor Schütze)

      2
  6. Im Beitrag wurde es schon erwähnt, aber ich würde es gerne nochmal aufgreifen. Bei der einzig wirklich richtigen Übung, bei der es um direktes Passen und direkte Abschlüssen ging, waren die ersten Schüsse – gelinde gesagt, sehr harmlos. Erst, als Hasenhüttel eine kurze Ansprache hielt, fielen die Tore wie reife Früchte. Dazu gab es für besonders gute Abschlüsse Applaus aus dem gesamten Team

    7
  7. Konnte man eigentlich sehen was für eine Aufgabe Hasenhüttl Jr. hatte?

    0
  8. ZINNlos ist SINNlos

    Laut Medienberichten werden uns Lacroix und Vranckx im Sommer verlassen. Lacroix will wohl zu einem Top-Club (PSG uns der AC haben wohl Interesse) und Vranckx will sich nach einer neuen Möglichkeit umsehen, wo er eine bessere Perspektive hat.

    2
    • justalightworkout

      Würde ich in beiden Fällen schade finden, gerade Lacroix setzt sich in seinen Anlagen doch deutlich vom Rest unserer IV ab. Seine Aussetzer haben uns einige Spiele gekostet aber da stehen ihm Jenz und Bornauw in nichts nach.
      Beide sind auch Beispiele für die erfolgreiche Transferpolitik der Ära Schmadtke. F. Nmecha, Van de Ven, Lacroix, Vranckx, da wurden rein finanziell betrachtet wirklich Volltreffer gelandet. Da darf dann gerne auch mal ein Kilian Fischer oder Franjic dabei sein, der sich nicht durchsetzt.

      Dass es keiner Trainer schafft, daraus ein längerfristig funktionierendes Ganzes zu formen ist echt ein Trauerspiel. Aber vielleicht gelingt es ja Hasenhüttl.

      6
    • Um Lacroix fände ich es schade.
      Aber man muss auch sich in ihn hinein versetzen.
      Jeder Spieler hat sowas wie nen Karriere Plan.

      Für ihn geht es hier sportlich und geldlich nicht weiter.
      Wir werden in den nächsten Jahren ein Mittelklasse Club der BL sein.
      Der zwischen 6 und 12 landen wird.
      In seinem Alter muss er jetzt einen Schritt machen um eben noch eine top Karriere zu machen.
      Das Potential hat er

      1
    • Genau das ist es. Die Perspektive ist nicht mehr die selbe wie vir 5 Jahren. Zudem hat die Konkurrenz zugelegt.

      Deswegen muss man sich jetzt entscheiden, will man Mittelfeld oder international…

      0
    • Lacroix hat hier genau 1 Jahr lang sein Potenzial abgerufen, ansonsten war das auch nicht "herausragend". Er muss definitiv an seinem Stellungsspiel arbeiten, wenn er bei einem "Top-Club" spielen möchte. Ich finde, seinen Abgang kann man verschmerzen.

      1
    • Vor allem muss er zum Kopfball hochgehen! Ich erinnere mich an das 2.2 von Bremen und auch das 1.0 als er Duksch vollkommen unnötig foult. Zudem immer wieder rote Karten.

      Also bei den genannten Klubs muss er sich steigern.

      1
  9. Bröger könnte laut Hasenhüttl am Wochenende im Kader sein. Majer hat wohl einen Schlag abbekommen und könnte ausfallen.

    0
    • Ich hatte Benedict verstanden. Bröger wäre super, der hat mir in der Saisonvorbereitung super gefallen.

      0