Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / News / Trainingsbericht 02.11

Trainingsbericht 02.11

Trainingsbericht vom 02.11

McClaren ist dabei weiter an seinem (Zitat: ) Tick, Tick, Tick – das schnelle Passen zu üben und zu feilen, damit irgendwann das neue System funktioniert.

In der ersten Übung standen 8-10 Spieler alle 5 Meter am Rande eines großen Rechteckes (20 x 20 Meter?). Jeder dieser Spieler hatte einen Ball. In der Mitte sollte der Rest der Spieler quer und frei durcheinander laufen, auf einen beliebigen Spieler am Rand zulaufen, der sogleich einen scharfen Pass dem Spieler entgegenspielen sollte, welcher ohne großes Stoppen gleich zurückgepasst werden sollte.
Schnelle Reaktionen, Passgenauigkeit, Konzentration und gute Ballkontrolle waren gefragt.

Litti verschärfte die Übung mit den Worten: So, mal gucken wer hier Fehler macht…

Anschließend gab es ein sehr intensives Trainingsspiel von 3 x ca. 10 Minuten. In allen Dritteln wurde das Team umgestellt.

1. Im ersten Drittel ließ McClaren im 4-4-2 mit Raute üben:

———— Dzeko——– Grafite———–
——————–Diego———————
—-Dejagah——————-Riether——-
——————–Josuè———————
-Schäfer–Barzagli—Kjaer—-Pekarik—-
——————Hitz————————-

2. Nach der ersten Pause stellte McClaren um auf ein 4-2-3-1:

—————-Dzeko———————–
–Dejagah—–Diego———Mandzukic–
———–Josuè—-Madlung—————
-Schäfer–Barzagli–Kjaer—Pekarik—–
——————Hitz————————

Auffällig hierbei: a. Im Vergleich zum Wochenendspiel nahm er Riether raus. Dieser wirkte zunehmend platter und lief nicht rund. Ich glaube er hat seine letzte Blessur noch nicht vollständig überstanden… b. Wie auch am Samstag kam Madlung ins defensive Mittelfeld.
c. In der Abwehr hat McClaren in allen drei Varianten nicht umgestellt. Hier scheint sich eine Formation gefunden zu haben…

Es sieht also so aus als wenn McClaren weiter das 4-2-3-1 einstudieren will und im Training beide Varianten einüben lässt. Doch kaum hatte er das System geändert funktionierte nur noch wenig. Das B-Team schoss prompt ein Tor und McClaren war richtig sauer. Er bewegte sich die ganze Zeit mit auf dem Feld und coachte das A-Team in allen 3 Dritteln. Er hatte dabei immer 2 Bälle im Arm um bei Ballverlust neue Bälle ins Spiel zu werfen. Nach dem „Gegentor“ ballerte er den ersten Ball wütend aufs Spielfeld und rief dabei „…fu….ing goal…“ :) Den anderen Ball ballerte er wütend ins Tor.
Man sah, er war sauer, dass beim neuen System immer noch Fehler gemacht werden…

3. Im letzten Drittel blieb McClaren bei seinem 4-2-3-1:

—————- Mandzukic——————-
–Cicero——-Kahlenberg——-Ziani—–
————Josuè—–Riether—————
-Schäfer–Barzagli—Kjaer—-Pekarik—
—————Hitz—————————

Auffällig: Wie auch im Spiel am Samstag nahm er im Laufe der Übung alle 3 Stars raus.
Dzeko ist auch im Training sehr torgefährlich und redeführend, allerdings genauso lauffaul wie im Spiel. Sehr emsig im Training finde ich nach wie vor Ziani, der gestern auf mich einen guten Eindruck machte – sehr trickreich war. Und auch Dejagah gibt immer vollen Einsatz und läuft und ackert viel. So kann ich mir auch seine Aufstellung erklären. Allerdings trifft er im Training genau so wenig wie im Spiel. Unser Mittelfeld bleibt einfach abschlussschwach.

Wer mir gestern auch nicht gefallen hat war Josuè. McClaren hatte ihn oft ermahnt er möge schneller den Ball wieder abspielen. Zwei, drei mal ließ er sich wieder von hinten übertölpeln und den Ball abnehmen, weil er zu lange nachgedacht hat.

—————————–
Zum Abschluss gab es noch ein Kleines Spiel auf einem Minifeld (18 Meter) mit allen 20 Spielern. Hier gibt es keine Spielzüge oder Taktiken sondern bloßes Bolzen und direkte Schüsse. Pannen, Glückstore und kuriose Szenen sind dabei vorprogrammiert. Dementsprechend ist auch die Stimmung. Es wird viel gelacht und gescherzt bei dieser Übung. Genau das ist wohl beabsichtigt.

Cigerci machte während der 3 Drittel Sonderübungen. Er schien angeschlagen zu sein. Beim letzten Spiel durfte und konnte er aber wieder mitwirbeln.

Auch der IV auf Probe war dabei. Er machte einen ruhigen Eindruck – klar, er kennt auch noch niemanden. So weit ich das sehen konnte bzw drauf geachtet habe machte er im B-Team eine sehr gute Figur. Robust, aufmerksam und ähnlich schnell dazwischen wie Kjaer…
Dennoch vermag ich kein abschließendes Urteil abzugeben…