Samstag , Oktober 31 2020
Home / News / Trainingsbericht 08.12

Trainingsbericht 08.12

Ich habe gegen Mittag kurz beim Training vorbeigeschaut.

Bei heftigem Schneetreiben und hartem Platz wurde richtig hart und intensiv gearbeitet.

Gefehlt haben weiterhin Grafite und Johnson – wenn ich das richtig überblickt habe. Bei den Mützen und dem Schneegestöber gibt es aber heute keine Garantie auf die Beobachtungen :)

Auch Josuè war nicht auf dem Platz. Diego hingegen konnte wieder voll mittrainieren.

Als ich ankam gab es ein Trainingsspielchen. Allerdings in einer abgewandelten Form, die ich so noch nicht sah. Es gibt also viel Variation im Training:

Zwei Tore – vor jedem Tor gab es eine Verteidigungslinie. Es wurde abwechselnd auf das eine Tor, danach auf das andere Tor zugestürmt. Die Verteidiger der Gegenseite blieben beim Angriff ihrer Stürmer aber hinten stehen. Die Angreifer des Gegner ebenso.
Zur Unterstützung warteten zwei weitere SPieler neben dem Tor, die beim Angriff des Gegners nicht eingriffen – sobald der Ball aber in die andere Richtung ging ihren Angriff unterstützten.

Mit dieser ÜBung wurde jeweils ein Angriffszenario nur mit den Stürmern und dem Mittelfeld gegen eine reine 4er Abwehrkette geübt. Die Idee dahinter könnte sein, wie spiele ich bei einem Konter in Überzahl den Gegner aus.
Oder anders rum: Wie verteidige ich nur mit der Abwehrkette gegen eine angreifende Überzahl?

Während dieser Übung trainierte Arne alleine mit dem Fitnesscoach.

Übung 2:
Das Team wurde gesplittet: 3 Stürmer übten mit Litti sich gegen 2 Verteidiger vor dem Tor durchzusetzen. Eine sehr sinnvolle ÜBung auch im Rückblick auf das Bremenspiel. Dort konnte man 2 oder 3 mal erkennen, wie Diego bei einem Konter den Ball hatte, und unsere Stürmer nicht genau wussten wohin sie laufen sollten. Das Abseits im Blick blieben sie oft ratlos und statisch…

Der Rest des Teams übte mit McClaren weiter das Verteidigen. Die Verteidiger waren 7 Spieler:
Die 4er Abwehrkette + 3 Spieler des zentralen und defensiven Mittelfeldes.

Pekarik—–Kjaer—Barzagli—SChäfer
—————-Hasebe——————–
—-Riether—————–Cigerci——-

Die Angreifer bestanden aus 9 Spielern. Also auch hier wieder zu sehen, dass die Abwehr sich in Unterzahl beweisen musste, um auch unter verschärften Bedingungen zu bestehen…

Schön zu sehen war, dass nun Arne fleißig mitwirbelte. Er konnte in dieser Übung uneingeschränkt agieren. Ich sah ihn sprinten, grätschen und das aller wichtigste: dirigieren!

Man sieht gleich, das ist ein Mann mit Führungsqualitäten. Immer wieder zeigte er wohin seine Vorderleute laufen sollten und wies sie lautstark an – sehr vorbildlich dieser erste richtige Eindruck von Friedrich…