Donnerstag , September 24 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Transfergerücht: Newcastle und Arsenal interessiert an Wout Weghorst

Transfergerücht: Newcastle und Arsenal interessiert an Wout Weghorst

Verliert der VfL Wolfsburg seinen besten Torschützen? Wie die Bildzeitung berichtet, sollen englische Klubs Wolfsburgs Torjäger Nr. 1, Wout Weghorst, jagen. Newcastle United und Arsenal London sollen demnach großes Interesse an Wolfsburgs 1,97 großen Niederländer zeigen. Laut Bild soll der VfL ab 35 Millionen Euro gesprächsbereit sein.

16 Tore hatte Weghorst in der abgelaufenen Saison für die Wölfe erzielt und war damit Wolfsburgs bester Torschützen. Weghorst war zwei Jahre zuvor für 10,5 Millionen Euro vom AZ Alkmaar zum VfL gewechselt, erzielte seitdem in 78 Spielen für den VfL 38 Tore und 12 Vorlagen.
 

66 Kommentare

  1. Newcastle und Arsenal haben Interesse an Weghorst. Die Ablöse soll mindestens 35 Mio. betragen. Lt. Bild.

    Ich hoffe wir geben ihn nicht ab.

    12
    • Zumindest nicht für den Preis… :vfl:

      5
    • Die sollen ruhig erhöhen… 50 Mio inclusive Boni!

      Ganz ehrlich: Würde Wout auch sehr ungern abgeben, aber ihm diese Chance auch nicht verbauen. Und mit dem Geld kann man zwei bis drei gute Offensive holen! Auch zugeschnitten auf die Spielanlage.

      Mal sehen, was da dran ist…

      18
    • Also für den Preis sollte man den Markt auf jeden Fall prüfen. Wenngleich bei Newcastle seit der Übernahme der Saudis richtig Geld am Start ist.

      4
    • SpanischerWasserhund

      Wenn ich mich recht erinnere, war es bei Wout ja bisher immer so, dass es nach 2 Jahren wieder gewechselt ist. Ich hoffe, dass er bleibt, aber England ist nunmal sein Traum. Wenn die Ablöse zwischen 40 und 50 M liegt sollte man ihm diesen Traum nicht verwehren. Auch wenn das einen großen Umbruch in der Offensive bedeuten würde, weil dann wohl 2 Stürmer und einer für den Flügel kommen würden.

      1
    • Puh 35 Millionen…

      bei Wout in allen Ehren aber in der Höhe würde ich schon fast drüber nachdenken ihn abzugeben.

      7
    • Wout würde ich auch nicht für 50 Millionen abgeben, wenn wir nicht müssen. Wir haben ein Gerüst, auf dem wir aufbauen können. Mit seinem Weggang würde ein wichtiger teil der Mannschaft gehen und die Chance, dass wir wir uns von dem geld adäquaten Ersatz und eine weitere Verstärkung holen, ordne ich als gering an.

      17
    • 35 + X Millionen würde ich schon als marktgerecht einstufen. Wout würde seinen letzten großen Vertrag unterschreiben und einen Wiederverkaufswert hätte er für einen neuen Club auch nicht. Trotzdem würde ich mich aus sportlicher Sicht sehr schwer damit tun ihn abzugeben, obwohl wir einen großen Verkauf mal wieder dringend nötig hätten. Die kürzlich veröffentlichten Zahlen sprechen da eine eindeutige Sprache.
      Am Ende wird es darauf ankommen was er möchte, wenn er sagt er will sich jetzt seinen Traum von England erfüllen und bringt einen Club der eine angemessene Ablöse zahlt würde man ihm wohl keine Steine in den Weg legen. Aber vielleicht will er auch gar nicht weg, zumindest macht er bisher kein Stück den Eindruck das dem so wäre.
      Bei Schmadtke und Schäfer hätte ich auch das Vertrauen das sie mit dem Geld vernünftig umgehen und es nicht sofort verbrennen wie andere Manager vorher (00 Rebbe :elvis: ).

      3
    • Ich meine gehört zubhaben , er will mal Premier Leaque spielen….

      Wenn solche Clubs kommen – haben wir keine Chance. Es ist vom VFL so geregelt, das solche Wechsel dann auch möglich gemacht werden, wenn die Ablöse stimmt.
      Gleiches gilt für Xaver und Roussi und Mbabu…

      Das Wout früher oder später weg ist – sollte jedem bewusst sein.

      1
    • Ich glaube, wenn man sich darauf einlassen sollte, dann nur, wenn man zu 100% einen mindestens sportlich gesehen gleichwertigen Ersatz bekommt, der auch eine ‚ich-will-immer-gewinnen‘ Mentalität mit sich bringt.
      Und dazu dann noch einen, der vor allem das System so gut umgesetzt und bespielt bekommt, dass man sich sicher sein kann, dass man jemanden in der Hinterhand hätte.

      Ich bin mir da nicht so sicher, ob man zwei so gute Spieler aktuell bekommen könnte.
      Vor allem würde mir gerade spontan keiner einfallen, der so gut da rein passen würde und sportlich dazu noch Weghorst ersetzen kann.
      (Hier könnte jetzt von mir aus NameDropping statt finden – vielleicht kennt ja jemand Spieler, die realistisch für den VfL sein könnten).

      Was ich mir auch vorstellen kann, wäre ein so umoralisch hohes Angebot, dass man das wirtschaftlich gesehen einfach annehmen müsste. Selbst wenn man noch keinen passenden Ersatz gefunden hat oder alle passenden absagen würden.

      1
    • Ein Ersatz wäre für mich der schon öfters gehandelte Cordoba. Er kommt bei einem schlechteren Team wie Köln auf ziemlich gute Werte. Er hat in 29 Spielen 15 Scorer Punkte gesammelt und das obwohl Köln die meiste Zeit ziemlich schlecht performt hat. Sein Spiel empfinde ich als noch körperlicher als das von Wout. Dafür hat er vielleicht nicht seine Abgezocktheit und diesen unbändigen Willen immer 110 % zu geben. Sein Vertrag läuft nächsten Sommer aus und Köln kann das Geld sicherlich gut gebrauchen. Realistisch ist er aber wohl nur bei einem Abgang von Wout.

      3
    • Sind bisher ja noch Spekulationen!
      Bin aber entspannt was die Saisonanalyse und die entsprechenden Konsequenzen angeht und dass uns der ein oder andere verlässt, ist nunmal der Lauf der Dinge.
      Aktuell liegt der Fokus auf der Konsolidierung des Kaders: Bruma, Malli, Klaus…sind wohl die ersten, die gehen können.
      Gibt eine Menge Jungs, die ich mir hier vorstellen könnte, aber ob ein Waldschmidt oder McKennie hier aufschlagen… Schaun wer mal (!)

      3
    • Ich halte nicht so viel für Weghorst, aber wenn ein 60+ Mio. Angebot eintrudelt trotz Corona warum nicht?

      1
    • Cordoba ist leider schon relativ alt und würde bei uns seinen letzten großen Vertrag unterschreiben. Das wollte man angesichts der vergangenen Erfahrungen eigentlich vermeiden.

      Weghorst würde ich ab 40 Millionen abgeben. Seine Defizite bei Antritt sowie Technik sind für Glasners Spielanlage zu eklatant. Und ich gebe auch zu bedenken, dass Weghorst nur ein reiner Abschlussstürmer ist. Ein Tor durch ein Dribbling oder außerhalb des Strafraums gelingt ihm nicht. Dafür sind 40 Millionen sehr viel.

      13
    • Genannter Waldschmidt ist für mich übrigens schon interessanter als Cordoba. Waldschmidt ist jung und recht schnell. Dazu hat er einen sehr guten Schuss.

      Aber es rennen genügend Stürmer rum. Ein Umbruch braucht es in der Offensive sowieso, daher braucht man auch Geld…

      8
    • Auch wenn ich die Einschätzung zu Weghorsts Schwächen teile, sehe ich einen Transfer (aktuell) als zu riskant an.

      1. Solange kein neuer Stürmer da ist würden wir uns bei einem Ersatz in eine extrem schlechte Verhandlungspositon bringen
      2. 17 und 16 Saisontore sind schwer zu ersetzen. So viele Tore hat ein Stürmer bei uns sehr selten geschossen. Die Theorie ein mitspielender Stürmer würde die ganze Offensive besser machen und das so ausgleichen gab es bei uns schon häufiger. Zuletzt als Origi statt Gomez im Sturm gefordert wurde. Damit sind wir dann allerdings Letzter in der Rückrundentabelle geworden. Das soll keine Pauschalisierung sein, sondern nur aufzeigen dass es keine Garantie dafür gibt und auch total in die Hose gehen kann.
      3. Eine hohe Ablöse bringt uns nur etwas, wenn das Geld sofort reinvestiert wird, da es sonst an VW geht. Das hatten wir damals bei de Bruyne auch schon, auch wenn da natürlich kaum noch Zeit war kurz vor Transferschluss. Allerdings hätte ich ein wenig Sorge, dass Schmadtke dazu neigen könnte durch Corona und die hohen Verluste der letzten Jahre einen Teil der Ablöse bewusst an VW zurückfließen zu lassen.
      4. Mit Knoche und Udo gehen diesen Sommer bereits zwei Fanlieblinge, was bei Facebook zu sehr vielen Likes für „Schmadtke raus“ Kommentare geführt hat. Das mag vielleicht nicht ganz representativ sein, ist aber schon ein klarer Trend der nicht zum sportlichen Abschneiden passt. Mit Weghorst würde ein weiterer Fanliebling gehen und ich hätte die Befürchtung, dass es das Fass bei vielen zum Überlaufen bringen könnte und ein Riss zwischen sportlicher Leitung und Teilen der Fans entstehen könnte, den wir in einer Stabilisierungsphase definitiv nicht gebrauchen können. Hier im Blog wird das natürlich sachlicher betrachtet und vielleicht sehe ich das auch zu dramatisch, aber es wäre für die Fanstimmung sicher besser erstmal unbeliebtere Spieler abzugeben.

      Wenn ein neuer (Top-)Stürmer da ist, Weghorst gehen möchte (was er ja bislang alle zwei Jahre gemacht hat) und die Ablöse stimmt (40 Mio+) kann und sollte man aber sicher zumindest darüber nachdenken.

      3
    • Cordoba wäre m.E. eher ein Ersatz für Wout. Dessen Stärken liegen ebenso im physischen Bereich, dabei macht er Bälle natürlich anders fest als z.B. Wout.

      Waldschmidt ist interessant. Der kann auch als hängende Spitze hinter einem Wandstürmer agieren – und hat dabei trotzdem Körper. Das gilt im Übrigen auch für Gregoritsch, dessen Leihe zu Schalke nun endet. Der ist vermutlich sogar relativ günstig, weil ihn Augsburg sicher loswerden will. Den müsste man halt irgendwie aus seinem Tief befreien…

      …ich würde mir dennoch einen quirligen Typen wie Werner oder Hwang wünschen. Aber ich kann auch nicht in Glasners und Schmadtkes Kopf blicken.

      0
    • Interessant, wie schnell Spieler bei uns antastbar sind. War Roussilon noch DER Transfer der letzten Saison, so rufen jetzt schon wieder User nach einem Verkauf.
      Ebenso bei Weghorst. Er mag seine technischen Defizite haben, aber bitte, jemand, der 33 Tore geschossen und quasi gleich funktioniert hat… :rad:
      Dazu kommt seine Einstellung und sein Einsatzwille, Gegner unentwegt anzulaufen und weh zu tun. Dazu ist er recht abgezockt vor dem Tor, was den meisten seiner Kollegen eher abgeht.

      Ich kann mich daher eher mit einer Lösung à la Werner neben Wout anfreunden. Wenn man wüßte, ob Niederlechner beim FCA nur eine Eintagsfliege war.
      Da RB nun scheinbar auf Hwang setzt, könnte ich mir Rashica vorstellen, der aber vermutlich zu teuer wäre. Ach ja Kruse will ja auch in die Buli zurück!

      7
    • Patson Daka von RB Salzburg wäre ein Stürmer mit Tiefgang. Der neben Weghorst könnte schon funktionieren. Allerdings ist bei RB der Weg der Spielertransfers ja schon oft vorgegeben… Obwohl Pongracic und Schlager kamen ja auch von RBS nach WOB. Daka wäre meine Wunschlösung für einen Stürmer neben Weghorst. Auch ein Waldschmidt kann man sich vorstellen als hängende Spitze. Für die außen könnte Richter von Augsburg interessant sein. Generell finde ich den Niederländischen Markt auch sehr interessant. Bei Alkmaar z. B. tummeln sich mit Stengs Boadu oä auch viele gute Spieler.

      2
    • Es schreit doch keiner nach einem zwingenden Verkauf von Weghorst. Wie mehrfach beschrieben müsste da vieles stimmen:
      1. Die Ablöse
      2. Wir müssten einen sicheren Plan haben, wie es ohne Weghorst weitergeht.
      3. Weghorst möchte das Angebot annehmen

      Ich denke auch nicht, dass wir ihm bei einem entsprechenden Angebot Steine in den Weg legen würden.

      6
    • Neben Hwang gibt Salzburg bestimmt nicht Daka ab. Stengs dürfte leider auch viel bessere Angebote erhalten als von uns und wäre wohl auch sehr teuer.

      0
  2. Schalke 04 rangiert in meiner persönlichen Sympathietabelle ja weit unten irgendwo zwischen RB Leipzig, Leverkusen und den Bayern. Gestern habe ich jedoch eine längere Reportage über die Menschenkette gegen die aktuelle Vereinsführung gesehen. Wenn die das schaffen, diese Führung zu kippen… …und wenn die dann tatsächlich obendrein als erster Klub die Gehehaltsobergrenze einführen – wow, das würde die in meiner Tabelle weit nach oben spülen. Einer meiner Arbeitskollegen ist Schalke-Fan, geht dort regelmäßig seit Jahr und Tag in die Arena… die Basis kümmert sich wenig um die 16 Spiele ohne Sieg, da ja keine Abstiegsgefahr bestand. Die haben andere Sorgen, die die erste Geige spielen. Allein die Dauerkarten-Posse steht krass im Gegensatz zu dem gewünschten Image des Kumpel- und Malocher-Klubs. Schalke könnte sportliche ein sehr schweres Jahr bevorstehen, aber neben dem Platz könnte es fast noch interessanter werden. Vielleicht sogar im positiven Sinne. Ich bin im Übrigen auch gegen eine Umverteilung der TV-Gelder zu Gusten der breiteren Masse.

    By the way: Glückwusch an Caligiur zu seinem Augsburg-Wechsel! Toll, dass er mit 32 Jahren nochmal so einen gut geführten Klub in der ersten Liga findet. Anbsoluter Sportsmann. Dem wird Schalke noch nachtrauern.

    11
    • Schalke erhält wohl vom Land NRW eine Bürgschaft in Höhe von 40 Millionen Euro. Das heißt im Worst Case ist dann der Steuerzahler gefragt.

      8
    • …das würde irgendwie natürlich zusätzlich verpflichten, nicht mehr als Bonzenklub aufzutreten. :still:

      3
    • Ja – laut Bild genemigt das Land NRW eine Finanzspritze von 30mio
      80% entfallen auf die staatliche KfW und 20% tragen banken

      Somit steht der Steuerzahler Mit ca 25mio für einen Fußballclub gerade….

      PS : Caliguri hätte ich mir nochmal beim VFL vorstellen können,wenn die Monitäre Seite gepasst hätte – warum nicht?
      Ein guter gicker ist er immer noch

      3
    • Also davon lese ich noch nichts, sondern – wie Wob-Supporter bereits schriebt – lediglich von einer Bürgschaft. Ist ja auch erstmal egal, wo sich Schalke die Kohle leihen wird. NRW wird ja erst dann in Anspruch genommen, wenn es Schalke richtig verkacken sollte mit der Konsollidierung. Wahrscheinlich ist dann aber wohl eher, dass fleißig hin- und hergeschuldet wird und am Ende Kredite verlängert werden. Ich rechne erstmal nicht so schnell damit, dass der Steuerzahler für Schalker Bundesligafußball bluten wird. Aber deren Situation ist echt bedenklich. Und daran hat auch das eine oder anderen Zwischenhoch mit CL-Teilnahme nichts geändert.

      1
  3. Schalke ist doch einfach to big to fail.

    Jeder andere Verein wäre insolvent und würde vom DFB in unterklassige Ligen zurück gestuft werden.

    Freuen sich jetzt eigentlich BVB Fans, die in NRW wohnen und dafür bürgen dürfen?! ;)

    12
    • Vor allem gibt es ja das Insolvenzverfahren

      Der FCK geht dieses übrigens

      Insolvenz anmelden heist NICHT das der Club dann aufglöst wird oder verschwindet

      Im Kern wird mit den Gläubigern über einen schuldenschnitt verhandelt
      Das wäre der gangbare Weg für S04

      5
    • Für mich eine Schande das ein Ministerpräsident Laschet (der Kanzler werden will) so mit Steuergeldern umgeht zu lasten der Bürger. Wenn das so kommt kann ich nur sagen alle Vereine der 1. und 2. Bundesliga haut rein und verschuldet euch. Der Staat bezahlt schon. Die 40 mill. sollte der Herr lieber in den Schulen stecken. Wenn in Schalke Geld fehlt soll Tönnies bezahlen der hat doch mit Schuld dieser Ausbeuter.

      3
    • Eine Bürgschaft. Kein Darlehen, keine Schenkung…

      1
    • Du weist aber was eine Bürgschaft ist oder?

      Im Falle des falls steht das Land gerade, somit der Steuerzahler. Darum geht es.

      3
  4. https://www.sportbuzzer.de/artikel/gestandnis-interview-ersten-vfl-wolfsburg-jahr-oliver-glasner/

    Interview mit Glasner in der WAZ

    Ein paar interessante taktische Aspekte nennt er auch. So wollen wir viel mit flachen Kombinationen nach vorne kommen und die Flügelspieler sollen in den Zwischenräumen freigespielt werden (wie Steffen beim 2:0 auf Schalke) und nicht an der Außenlinie kleben. Hört sich in der Theorie auf jeden Fall gut an.

    Wichtig ist dafür neben einer hohen Passgenauigkeit im Kombinationsspiel, dass die Außenverteidiger immer mit nach vorne gehen um nicht nur Anspielmöglichkeiten in die Tiefe sondern auch in die Breite zu haben.
    In der Theorie erscheint ein 3-4-3 da tatsächlich als logisches System, wenn man die Überlgungen für das Offensivspiel defensiv gut genug absichern will. Dass man mit dem System auch guten Offensivfußball spielen kann sieht man ja am BVB. Bei uns hat es in dieser Saison in der Praxis leider nicht gepasst.

    4
  5. Ich glaube Wout sagte mal in einem Interview, dass er nach 2 oder 3 Jahren immer den Verein gewechselt hat. Für 30-40 Mio kann man darüber nachdenken. Vor allem in der jetzigen Situation. Vermutlich wird es mehreren Vereinen wie Schalke gehen, sodass wir mit dem Geld einen guten Puffer hätten, für noch schlechtere Zeiten.
    Die Frage ist nur, wo bekommt man Ersatz her und zu welchem Preis?

    0
  6. Schmadtke bestätigt Hannovers Maina in der heutigen WAZ als interessanten Spieler, sofern die Rahmenbedingungen passen sollten. Außerdem könne der Kader dieses Jahr aufgrund der Mehrbelastung auf 28 oder 29 Spieler anwachsen laut Schmadtke. Mit den Rückkehrern Malli und Bruma liegt man aber schon bei 26 Spielern. Weitere Abgänge neben Knoche und Azzaoui sind unwahrscheinlich, da keiner seinen Wechselwunsch hinterlegt habe.

    0
    • Die WAZ sagt zu Maina „Passen würde der junge Hannover-Stürmer – denn der VfL sucht torgefährliche Dribbler.“

      Maina ist alles, aber bestimmt nicht torgefährlich!

      1
    • Kind bestätigt übrigens auch unser Interesse. Er sagte in der NP. “ Wolfsburg ist interessiert aber konkret ist nichts “

      Interesse ist also durchaus vorhanden. Mal sehen ob daraus noch mehr wird.

      0
    • Mit Malli und Bruma ist man ja in Gesprächen. Sicherlich auch mit Klaus bezüglich seiner Perspektive, sollte da noch jemand offensiv dazugeholt werden. Und danach sieht es ja stark aus. Schmadtke wird sicherlich keinen vom Hof jagen. Die Spieler müssen halt selbst erkennen, wie ihre Chancen stehen…

      Zu Maina: Halte ihn wie gesagt für talentiert. Aber 9 Mio ist er für mich nicht wert, da wäre mir das Risiko zu groß. Da würde ich versuchen, die Ablöse zu drücken, evtl auf 6 Mio + Boni. Aber ich würde mich eigentlich eher nach anderen Typen umsehen als Maina, wir hatten ja gestern ein paar Profile diskutiert. Glasner bestätigte heute auch, das man bisher überwiegend über Profile gesprochen hat. Konkrete Namen noch nicht. Das passt ja auch zu Kinds Äußerungen, konkret ist da nichts…

      2
  7. Ich habe gerade einen Artikel vom Sportbuzzer gelesen dort steht:

    ….. Mit Knoche verlässt ein Spieler den VfL, der diesen Sprung geschafft hatte – und als Fußballer aus der Region auch eine Identifikationsfigur war. Das Thema Identifikation will der Manager aber nicht überbewerten“, so Schmadtke. „Das ist in Wolfsburg vielleicht ein bisschen weniger wichtig als anderswo. Ich habe in Köln relativ viele Kölner verpflichtet, um die Besonderheit dieses rheinischen Raumes zu bedienen. Die Kölner sind sehr verliebt in ihrer Stadt und leben das auch.“ In Wolfsburg sei das „ein bisschen anders, hier leben sehr viele Zugereiste, das ist eine andere Struktur – trotzdem ist es natürlich schön, wenn du Spieler aus den eigenen Reihen in deiner Lizenzmannschaft hast. Das strebt ja jeder Klub an.“

    Meine Frage dazu, ist das tatsächlich so? Ist Identifikation in Wolfsburg weniger wichtig? Mein Eindruck ist eigentlich, dass Identifikation gerade für viele VfL Fans wichtig ist. Man nicht als seelenlose, Söldnertruppe wahrgenommen werden möchte.

    Auch das immer wieder gerne das Klischee mit der angeblichen Traditionslosigkeit angebracht wird, trifft den VfL Fan schon sehr und ist ja auch falsch. 75 Jahre in Kürze, das ist schon einiges an Tradition. Außerden verteidigen wir Wolfsburger trotzig unsere Stadt. Auch wenn ich nicht mehr dort wohne, so ist Wolfsburg meine Heimat und ich fühle mich nach wie vor stark mit ihr verbunden. Wenn ich in Wolfsburg bin, ist schon mein Eindruck, dass die Menschen auch sehr mit dem VfL verbunden sind.

    Vielleich bin ich nicht dauerhaft nah genug dran, aber ich empfinde ganz anders.

    19
    • Es gibt sicherlich eine Gruppe von Personen die hier aus der Region kommen und der Region auch sehr verbunden sind. Allerdings muss man auch sagen, dass unsere Region schon immer auch ein Ort war wo Menschen hingezogen sind und weggezogen sind. Und dass auf 1000 gerechnet sicherlich häufiger im Vergleich zum Bundesdurchschnitt, so zumindest mein Empfinden.
      Ich denke wenn man es beispielsweise mit dem Rheinland, Ruhrpott oder Ostdeutschland vergleicht hat er schon Recht.

      3
    • Es geht doch nicht darum wo ein Spieler her kommt/ geboren wurde.

      Knoche hätte auch Münchener oder Wiener sein können.

      Es geht darum wie lange einer hier und wie einsichtig mit dem Verein und der Stadt identifiziert.

      Spieler aus der Region BS-WOB zu holen nur weil es die Region ist ist Quatsch, Qualität sollte zählen

      3
  8. Puhh Wout…. Ein absoluter Mentalitætsspieler, der uns alleine schon gut tut weil er die anderen mitzieht und wir nicht so einen laschen Fussball wie in den Relegationsjahren spielen. Auf der anderen Seite ist aus meiner Sicht in unserem Kader aktuell kein Spieler 35 Millionen Wert! Sofern man das Geld reinvestiert könnte man sogar am Ende besser dastehen. Für mich eine ganz schwierige Entscheidung, die ich aber in beide Richtungen akzeptieren könnte

    4
  9. Zum Thema Mentalität hat sich Schmadtke auch geäußert: Er wünscht sich mehr Spieler wie Wout oder Arnold, mehr „Gier nach Erfolg“. Wenn man jetzt die Profile hat, diesen Faktor Mentalität einbezieht, dann kann man schon ziemlich gut eingrenzen, welche Spieler es werden könnten, finde ich. Finanziell muss es auch passen. Mein Tipp wäre nach wie vor, das wir wieder in Österreich oder Holland zuschlagen.

    Bzgl. Wout ist übrigens auch nichts konkret auf dem Tisch. Auch hier handelt es sich nur um ein Interesse anderer Vereine.

    5
  10. https://www.transfermarkt.de/masaya-okugawa/profil/spieler/307052

    Was würdet ihr von Okugawa halten? Spielerisch gut, dazu auch immer sehr fleißig. Ist natürlich nicht die Kategorie a la Haaland oder auch Hwang, aber evtl nicht schlecht. Besser als Klaus wäre er allemal…

    5
    • Ein bisschen höher dürfte der Anspruch dann doch sein, geht ja darum sich in der Qualität und nicht in der Quantität deutlich zu verbessern.

      2
    • Naja, glaube schon das der Spieler uns deutlich besser machen würde. Ich würde ihm sogar zutrauen, sich gegen Brekalo und Steffen durchzusetzen. Denn er ist wie gesagt spielerisch gut und zudem seit Jahren mit dem RB Pressing vertraut (auch Liefering gehört quasi zu RB als Farmclub). Der bietet also gute Grundvoraussetzungen. Zudem ist er beidfüßig, kann beide Seiten spielen, kann auch offensives Mittelfeld spielen.

      Mit höherem Anspruch meinst du dann Mane, Salah und Firmino? Ja, die hätte ich auch sehr gerne hier… ;-)

      5
    • Was hast du denn konkret auszusetzen an Okugawa? Und wie oft hast du ihn über 90 Minuten spielen sehen?

      So ein Zweizeiler ist zwar nett, aber eigentlich nicht besonders aussagefähig.

      5
    • Ich sehe eher Spieler vom Kaliber Benrahma, Idrissi oder auch Rossi bei uns.

      Okugawa fällt immer wieder durch fehlende Spielintelligenz auf, häufig wird auch seine Entscheidungsfindung kritisiert. Ich persönlich würde ihn sicherlich als Upgrade zu Steffen und Klaus sehen aber eben auch nicht mehr. Den Spielertyp den er verkörpert brauchen und suchen wir aktuell einfach nicht.

      3
  11. Falls man sich wirklich um Maina bemüht, sollte man vielleicht noch versuchen van Drongelen vom HSV günstig zu holen. Jung, groß, und mit Holländern in der IV hat man mit Ausnahmen nicht viel falsch gemacht beim VfL.

    1
    • Wobei sich van Drongelen jetzt am Wochenende gerade das Kreuzband gerissen hat. Der fällt somit mindestens 6 Monate aus. Da wäre eine Verpflichtung doch nur bedingt sinnvoll.

      1
    • Naja da haben wir schon Spieler mit größeren Verletzungen verpflichtet. Wenn man ihn für unter 5 Mio bekommt, sollte das halbe Jahr Pause kein Problem sein.

      1
  12. Es gibt schon talentierte Spieler, die Weghorst ersetzen könnten: Waldschmidt, Mateta, Weissmann, Malen, Boadu sind jetzt nur spontan Spieler, die mir einfallen. Weghorst ist ein sehr sympathischer Spieler, am besten gefällt mir an ihn seine „Ich will immer gewinnen“ Mentalität. Sein Verkauf könnte aber auch neue Möglichkeiten aufbieten.

    5
  13. http://www.parmatoday.it/sport/calciomercato-il-wolfsburg-pensa-a-inglese.html

    Wir sollen Interesse an Roberto Inglese bekundet haben. Er hatte zuletzt mit einer längeren Verletzung zu kämpfen und wir denken angeblich über ein Angebot nach.

    Klingt für mich erstmal wie Quatsch, der durch das aufkommende Gerücht um Weghorst entstanden ist. Passt auch eigentlich nicht ins Konzept, da er schon recht alt ist und vermutlich viel Gehalt einstreichen würde.

    1
  14. Hwang ist wohl schon mal raus.

    Laut TM geht er zu Leipzig

    2
  15. Ich fände es extrem schade, wenn man Weghorst abgeben würde. 35 Mio (sollte es denn stimmen) sind zwar ein gutes Schmerzensgeld dafür, aber man müsste erstmal wieder jemanden finden, der uns hier 15 + x Tore pro Saison garantiert.
    Da hatte der VfL ja zuletzt nicht immer so ein gutes Händchen und mit Weghorst endlich mal Erfolg.

    Auch rein charakterlich wäre es nach Knoches Abgang ein Verlust für das Team und die Fans.

    Ich finde übrigens Dajaku von Bayern II ziemlich interessant. (Vielleicht) Kein Spieler, der uns sofort weiter hilft, aber der wird irgendwann in der Bundesliga zu sehen sein und wäre jetzt noch bezahlbar

    Bevor Cuisance irgendwo nach Frankreich verliehen wird, könnte man da vielleicht auch seinen Hut in den Ring werfen.

    0
  16. Also ich würde deinen Abgang menschlich und sportlich schade finden.
    Aber diese -es wird keinen adäquaten Ersatz geben- Aussagen kann ich null nachvollziehen.

    Es geht immer weiter. Wir haben Scouts und ein Trainerteam, das Spieler weiterentwickelt, dazu ein gutes Team mit klasse Typen.

    Wirtschaftlich ist es doch eindeutig: Für 10 Mio gekauft und trotz Krise einen Gewinn von mindestens 350%. Da muss man verkaufen! Wenn es da keinen guten Ersatz gibt, haben unsere Leute im Verein den falschen Job.

    Außerdem finde ich dieses geklammerte an Spieler völlig verkehrt und zu kurz gedacht. Unser System muss darauf aufbauen günstig einzukaufen, zu entwickeln, teuer zu verkaufen und dann wieder „günstig“ einkaufen…..
    Man darf von Einzelnen nicht so sehr abhängig sein, auch wenn ich es -wie gesagt- schade finden würde.

    11
  17. Unser ehemaliger Spieler Victor Oshimen ist heute in Neapel gelandet und wird dort seinen Gesundheitstest absolvieren. Geschätzte Ablösesumme: 80 Mio. €.

    Quelle: tuttonapoli.net

    9
    • ist bekannt ob wir noch einmal einen Anteil an einem Weiterverkauf bekommen?

      1
    • ich hatte heute immer 70 gelesen, aber ist ja fast schon egal. wenn man was positives daraus ziehen kann, dann dass seit dem schmadtke sich angeblich immer rückkaufoptionen gesichert hat, die es bei osimhen ja nicht gab. -_-

      @sascha, ich vermute mal er hatte damals direkt einen profi vertrag bei uns bekommen, deswegen sehe ich nicht warum wir noch profitieren können (weiterverkaufsbeteiligung kann es ja eigentlich nur zwischen uns und charleroi gegeben haben, die ihn ja direkt an lille verkauft hatten. da haben wir vielleicht noch zusätzlich was bekommen)

      0
    • Die Beteiligung gab’s nur beim Verkauf von Charleroi an Lille.

      2
  18. Unter Berücksichtigung das ein Stürmer namens Joelinton erst letzten Sommer zu eben jenem Club, Newcastle United, der nun auch unseren Wouti umwirbt, gewechselt ist und zwar für satte 48,0 Mio €, müssten für Weghorst locker 55-60Mio drin sein!

    Davon mal ab, dass ich (persönlich) ihn hier in WOB nicht missen möchte!
    Er hat Charakter und passt ziemlich gut in dieses Team!

    Am besten wäre doch er bliebe beim VfL und wechselt in zwei Jahre dann zu Manchester United oder Real Madrid :ironie:

    Spaß beiseite, ich hoffe die Ära Weghorst wird noch ein wenig andauern in good old Wob!

    14
    • Die Ära wird mMn höchstens noch 1 Jahr dauern, sollte er diese Quote noch einmal bestätigen, dann wird es das in Wolfsburg gewesen sein.

      Weghorst ist aktuell 27 und wird in knapp einem Monat 28. Er wäre nächstes Jahr entsprechend 29.
      Sollte Wolfsburg also auch Transferplus machen, dann wäre jetzt oder spätestens in einem Jahr der perfekte Zeitpunkt für einen Wechsel.

      Wie so oft ist es wichtig, dass das Geld dann korrekt eingesetzt wird und nicht komplett falsche Typen für das Spielsystem geholt werden.

      Ich erinnere mich noch als wir de Bruyne und Persisic abgegeben haben und dafür Draxler und Kruse geholt hatten…

      Es gab nicht wenige, die dieses Vorgehen kritisiert hatten. Zudem wurde de Bruyne von seiner „geliebten“ Position für Kruse verbannt und war entsprechend zusätzlich stinkig.

      Mit Draxler hat man zwar fußballerisch einen guten Spieler geholt und auch mit Kruse einen für sich normalerweise guten Spieler. Beide hatten aber nicht die Mentalität und den Einsatzwillen eines de Bruyne und eines Perisic.

      Ich hoffe halt, dass wenn man ein Mentalitätsmonster wie Weghorst abgibt, man ebenfalls einen solchen Typen holt.

      5
    • WW ist ein Glücksfall für den VFL.
      Auch wenn wir gutes Geld für ihn bekommen sollten, so schätze ich nen 1:1 Ersatz als sehr schwierig ein.
      Gefühlt könnte unser Sturmproblem nach seinem Weggang wieder von vorne los gehen.
      Hoffe sehr das wir vernünftige Verstärkung auf den Offensiven Außen bekommen. Da ist noch Luft nach oben.

      6
  19. Weghorst ist Zielspieler, schießt die Elfer… Spielerisch ist er nicht der veranlagteste Stürmer, da stehen ihm Spieler wie Mateta oder Cordoba sicher nicht nichts nach. Weghorst ist aber Mentalitätsmonster, extrem ehrgeizig, einsatzfreudig in der Arbeit gegen den Ball, Aushängeschild und ein Gesicht der Mannschaft. Ich denke, es wäre zwar nicht so schwer, einen Ersatz zu finden, der am Ball sogar deutlich stärker ist und in einem entsprechenden System genauso knipsen würde. Dafür ist Wouts Spiel zu eindimensional. Aber als Typ wäre er ein enormer Verlust, so einen kann du ja nicht backen… Und das wissen die beim VfL auch. Und Wout sollte auch wissen, dass sein Stellenwert hier nicht selbstverständlich ist. Vincent Janssen etwa hat in England keinen Fuß auf den Boden bekommen. Und der war eine ähnlich große Nummer in den Niederlanden wie Wout. England ist nochmal ein anderes Pflaster…

    14
  20. Bei einem Abgang von WW fände ich den Namen Bruno Petkovic interessant. Meiner Meinung nach 1:1 der selbe Spielertyp mit dem Unterschied das BP auch technisch gut aufgestellt ist. Seit 2 Jahren ist er in Dynamo Zagreb unersetzlich und hat sich auch nach dem Rücktritt von Mandzukic in der A-Nationalelf einen Stammplatz erkämpft. Ich finde das er mindestens eine Überlegung wert ist da er auch (bei einem Abgang von WW) gerade einmal die Hälfte kosten würde.

    1
    • Technisch ist er sicherlich besser und auch durchsetzungsfähiger, aber ihm geht allerdings jeder Killerinstinkt vor dem Tor ab. Teilweise ist da auch etwas zu viel „Schönspielerei“ bei. Ist ein interessanter Spieler, aber denke nicht, dass er richtig in unser Spiel passt.

      0