Home / Transfermarkt / Gerüchte / Transfers: VfL Wolfsburg in „vielerlei Gesprächen“
Marcel Schäfer und Jörg Schmadtke arbeiten an Neuzugängen für den VfL Wolfsburg. (Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images)

Transfers: VfL Wolfsburg in „vielerlei Gesprächen“

Transfergerüchte: Neuste Aussagen von VfL-Boss Jörg Schmadtke machen Hoffnung, dass der VfL Wolfsburg doch noch mal auf dem Transfermarkt zuschlägt.

Knapp eine Woche Zeit bleibt dem VfL Wolfsburg noch, um auf dem Transfermarkt tätig zu werden. In Sachen Transfers hat sich in der Kommunikation nach Außen seit Wochen nichts verändert. Der VfL Wolfsburg ist bemüht zu betonen, dass der Kader eine gute Qualität habe und man nicht zwingend etwas verändern müsse. In diese Richtung hatte sich Schmadtke am 9. September geäußert: „Es muss nicht zwingend noch ein Neuer kommen – es kann durchaus sein, dass wir so bleiben und vielleicht erst im Winter etwas machen.“

Gleichzeitig geben die Vetantwortlichen beim VfL Wolfsburg offen zu, nach Verstärkungen zu suchen. Man halte stets die Augen offen, um bei einer sich bietenden Gelegenheit zuzuschlagen. Zusammengefasst: Alles kann, nichts muss!

Eine neue Aussage von Jörg Schmadtke lässt jetzt erneut aufhorchen! „Wir sind in vielerlei Gesprächen und vielerlei Vorbereitungen – jetzt muss man mal gucken, wie die Umsetzung funktionieren kann.“ (Quelle: Sportbuzzer)

Bereits nach der ersten Septemberwoche hatte Schmadtke Ähnliches angedeutet: „Wir haben zwei, drei richtig gute Dinge noch im Kopf, mal schauen, was sich davon umsetzen lässt.

Wovon ist eine erfolgreiche Umsetzung abhängig?

Der VfL Wolfsburg ist nicht mehr so auf Rosen gebettet wie noch vor Jahren. Durch die anhaltende Krise in der Autobranche hat VW seine Zuwendungen beim VfL Wolfsburg reduziert. Der VfL kann nicht mehr die ganz großen Ablösen zahlen.

Zudem steht das Ende der Transferperiode kurz bevor. Abgebende Vereine bräuchten in vielen Fällen Ersatz, der in der Kürze der Zeit häufig nur schwer zu bekommen ist.

Ein dritter Punkt könnte der internationale Wettbewerb sein, in dem potentiellen Neuzugänge gerne spielen wollen würden. Erst am Donnerstag entscheidet es sich, ob der VfL Wolfsburg in der neuen Saison wieder in der Europa League ran darf. Ist ein möglicher Transfer vom Erreichen dieses Wettbewerbs abhängig?

Es bleibt spannend!

65 Kommentare

  1. Ich würde fast sagen, wenn man jetzt wieder nicht investiert, dann landen wir wie jedes Mal wieder irgendwo im Mittelfeld (oder sogar noch tiefer).

    Jedes Mal kamen wir durch Investitionen ins internationale Geschäft. Zweites Jahr folgte wieder europäisch mit weniger Investitionen getragen durch (jetzt kommt eine These) die Eingespieltheit und die „Geilheit“ im Europacup zu spielen.
    Das Jahr darauf – erneut wenig Investitionen (argumentiert damit, dass es ja auch so bishergeklappt hat), Leistungsträger gehen kurz vor Deadline und man landet im Mittelfeld…

    Ich denke, selbst nach einer Mittelfeldplatzierung in dieser Saison, würde man für Weghorst und Brekalo bestimmt noch um die 35 – 40 Mio bekommen (kommt natürlich darauf an wie gut sie sich getan haben) und damit dann geplant das Minus, dass man jetzt noch macht, auszugleichen. Dazu kommen noch Spieler zurück und Großverdienerverträge laufen aus, wodurch Gehalt frei wird.

    Meine Szenarien mal eben etwas geordneter:

    2020 (mit EL):
    – mit 20-25 Mio€ für zwei planmäßige Leistungsträger investieren
    – dazu einen per Leihe mit KO oder auch ohne

    2020 (ohne EL):
    – mit 10-15 Mio€ für einen planmäßigen Leistungsträger investieren
    – dazu einen per Leihe mit KO oder auch ohne

    2021 (mit EL):
    – Großverdienerverträge laufen aus und machen Platz für neue Spielergehälter oder z.B. um die KO bei der Leihe zu ziehen oder um es einzusparen für die Investitionen aus 2020
    – Bsp Weghorst wird nach England verkauft und bringt durch eine erneut gute Saison 30-40Mio ein (selbst wenn es nur 20Mio wären); dieses Geld kann dann als Ausgleich für Investitionen 2020 geplant werden
    – 2021 könnte das Budget wieder besser sein, wodurch eine neue Verstärkung möglich wäre

    2021 (ohne EL):
    – Weghorst, Brekalo, Schlager oder andere Spieler wollen bzw sollen den Verein verlassen und bringen das Geld ein um zum einen ein, zwei günstige Neuzugänge zu verpflichten und die Investitionen 2020 auszugleichen
    – Rückkehrer Llanez und Rexhbecaj gehören wieder zum Kader; evt werden Yeboah oder Justvan per Klausel zurückgeholt
    – mehr Jugendspieler (Marx, Herrmann, Siersleben, Horn etc) nehmen Plätze für die Breite im Kader ein

    Ich habe bestimmt irgendwas vergessen oder schön dazu gedichtet. Irgendwelche Unlogik dabei. Natürlich bin ich auch nicht in den Internas drin wodurch das alles eh nur Geträume bleibt.
    Aber von meinem Gedankengang her, halte ich eine Investition in diesem Transferfenster für möglich.

    Mir fällt gerade noch ein, und das wurde schon sehr oft geschrieben, dass man auch ‚einfach‘ zwei planmäßige Leistungsträger per Leihe (mit oder ohne KO) dazu holt und einen für die Breite nur noch verpflichtet.
    Wäre wahrscheinlich die finanziell risikoärmste Lösung.

    7
  2. Neue direkte Gerüchte gibt es nicht, zumindest nicht von der WAZ.

    Schmadtke lobt den Kader, sagt aber auch frei übersetzt, dass wenn man was sinnvolles machen kann, dass man das dann machen könnte. Es muss wirtschaftlich sinnvoll sein und den Kader verbessern.

    Ganz am Ende von langen Artikel steht dann noch, dass Schmadtke eine arbeitsreiche Woche für sich und Schäfer nicht ausschließt und man in vielerlei Gesprächen und Vorbereitungen ist.

    Klingt für mich sehr erfreulich und lässt hoffen…

    32
    • Das klingt in der Tat schon mal recht vielversprechend. Letztlich werden die beiden die letzten Wochen auch nicht untätig in der Hängematte gelegen haben. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass unser aller Wunsch erfüllt wird und Glasner spätestens nach der Länderspielpause neue Optionen für die Startaufstellung zur Verfügung stehen.

      7
    • Folgende Faktoren sind doch für einen Transfer wichtig:
      – Es muss wirtschaftlich sinnvoll sein (kann es bald nicht mehr hören)
      – der abgebende Verein muss zumeist einen Ersatz parat haben
      – der Spieler muss wollen
      – kein Verein geht von seiner Forderung eine Woche vor Transferschluss runter

      In Anbetracht der Tatsache, dass die Transferperiode bald endet, sinkt die Wahrscheinlichkeit gerade durch Punkt 2 und 4 wohl enorm.

      6
    • Es wird im Artikel von der WAZ gemunkelt, dass es um einen Spieler für hinten und den rechten Flügel geht.

      Ein Spieler mit Tempo und Tiefgang.

      5
    • Da hat die WAZ sich ja richtig Mühe bei der Recherche gegeben.

      Für mich steht da gar nichts drin.

      8
    • Exklusive Infos der WAZ. Ein Spieler für den Flügel mit Tiefgang, quasi einer wie Hannovers Maina. Oder eine Allzweckwaffe für hinten. Wie wäre es mit Baku? Eigentlich ist es ja ganz gut, dass beim VfL so wenig durchsickert…

      5
    • Die WAZ weiß, wie halt in letzter Zeit, absolut nichts, was Namen angeht.
      Ansonsten geht halt aus dem Artikel hervor, dass was passieren kann in Sachen Transfers.

      Gab ja schon eine Transferphase unter Schmadtke, da stand 3-4 Tage vor Ende schon fest, dass keiner mehr kommt und Schmadtke hatte das auch so kommuniziert.

      0
  3. Vielleicht möchte ja Reiss Nelson noch ein zweites Mal in Deutschland kicken? Gibt einige Spieler, die zuletzt bei ihren Klubs unberücksichtigt blieben…

    3
    • Natürlich gibt es diese Spieler und ganz ehrlich, einige davon würden uns definitiv weiterhelfen.

      2
    • Es geht hier nicht um Insiderkenntnisse, es gibt nun einmal Spieler, die bei Vereinen auf der Bank sitzen und uns weiterhelfen würden.

      0
    • Reiss Nelson war gestern nicht im Kader bei Arsenal. Die Konkurrenz ist dort groß für ihn. Bei Hoffenheim war er unter Nagelsmann durchaus gut – meistens jedoch als Einwechsler und belebendes Element, seltener als Stammkraft. Er wäre eher eine Art „besserer Marmoush“, da er deutlich mehr Erfahrung hat im Profibereich. Er würde auch sicherlich ein Stück weit mehr Dynamik und Körper mitbringen, aber ein Unterschiedsspieler oder Leistungsträger? Diese Bürde wäre wohl zu groß für ihn. Dennoch wäre ich zb per Leihe mit oder ohne KO für diesen Transfer.

      5
  4. Habe mit Interesse die Kommentare verfolgt. Ja, natürlich wird das Ergebnis am Donnerstag eine Rolle spielen, vielleicht nicht so viel finanziell aber als Argument für die Notwendigkeit einer Verbreitung des Kaders, im positiven Fall, oder bei einer Niederlage als Argument für Zurückhaltung auf dem Markt.

    Aussagen von Schmadtke ode Schäfer sollen sicherlich mit einer Prise Salz zu nehmen sein. Aber so was gilt für alle Vereine, deshalb weiss man herzlich wenig über die Vorbereitungen der letzten Tage der Transferperiode. Muss man sich am Ende überraschen lassen.

    2
    • Ich würde die Vorbereitungen vielleicht so verstehen, dass es bedeutet, dass man Spieler A holen wird bzw. könnte, wenn man die Quali schafft, weil dieser Spieler eine Zusicherung gegeben hat, dass bei der Quali zur EL er kommen würde.
      Spieler B ist vorbereitet, für den Fall das dann A nicht kommt.

      Ein Transfer der ggf. unabhängig sein könnte von einem Ausgang am Donnerstag, ist bzw. könnte meiner Meinung nach Baku sein.
      Wobei es sein kann, dass man bereit ist durch die Quali für die EL die 1-2 Mio € mehr auszugeben für Baku, weil diese dann da sind, mit denen man nicht fix planen DURFTE.

      Sollte die Prämienverteilung in etwa wie die letzten Jahre sein, dann kann man fix mit 2,92 Mio € rechnen für die Teilnahme. Durch die Qualirunden könnte man zusätzlich 260.000 € und 280.000 € eingenommen haben. Für den Sieg in den Playoffs gibt es nichts, für das Ausscheiden 300.000 €.

      https://www.sportbuzzer.de/artikel/europa-league-pramien-eintracht-frankfurt-gladbach-wolfsburg-einnahmen-geld/

      Ein Weiterkommen würde halt schon einiges an möglichen Einnahmen generieren.

      8
    • Ich glaube ein Erreichen der EL-Gruppenphase ist finanziell nahezu unbedeutend. Klar, du generierst Startprämien.
      Aber du hast auch Reise- und Spielbetriebskosten sowie Prämien für die Spieler. Wenn dann noch Ticket-Einnahmen fehlen (wovon in der diesjährigen Gruppenphase auszugehen ist), könnte der ganze Zirkus sogar ein Verlustgeschäft sein.

      3
    • da ist sicher was dran jonny.pl, und ich glaube auch nicht, dass die Kasse leer ist, aber möglicherweise an Bedigungen gebunden? seien wir mal ehrlich, ich arbeite nicht für VW, kann da also nur mutmaßen, aber ist es nicht so, dass sich höhere Ausgaben in Zeiten der Kurzarbeit usw. besser „verkaufen“ lassen wenn man die Gruppenphase erreicht? ich könnte mir das denken… Wie man es dreht und wendet, es läuft immer doch irgendwie auf Donnerstag hinaus bzw. die Tage danach…

      0
    • jonny, die Idee mit Spieler und Verein A und B hatte ich auch schon.

      Es stellt sich aber die Frage, ob insbesondere Spieler B das mitmacht. Der wäre ja die offensichtliche Notlösung. Ich habe da erhebliche Bedenken.

      1
  5. Morgen steht schon wieder Reisevorbereitung und Tripp nach Athen an, Donnerstag weilt man in Athen, Rückkehr in der Nacht… Da wäre doch der heutige Dienstag ganz passend, noch den einen oder anderen Deal einzutüten.

    6
  6. Ich will das ja nicht überinterpretieren, aber „vielerlei Gespräche und vielerlei Vorbereitungen“ hört sich ja so an, als wenn Schmadtke und Schäfer mit einer ganzen Handvoll Spielern sprechen und verhandeln.

    Am Ende sollte doch der ein oder andere Transfer dabei rum kommen. So klingt es jedenfalls für mich.

    Vielleicht hängt wirklich vieles von unserer Teilnahme am Donnerstag ab. Nicht nur, weil man dann dem möglichen Neuzugang die EL bieten kann, sondern weil dadurch natürlich auch weitere Einnahmen gesichert sind und man mehr für einen Transfer bieten kann.

    Ich bin irgendwie optimistisch und denke, dass diese Woche Transfers ins Haus stehen :)

    5
  7. Okay, da war bei den Kommentaren ja endlich mal wieder einiges dabei, was mir einen Denkanstoß gegeben hat. Freue mich wieder einige Kommentare mit spannenderem Inhalt zu lesen als zuletzt.

    Also, spielt EL für zukünftige Transfers eine Rolle?
    Meine Annahme: Bedingt! VW stellt sich in Sachen werbewirksames Sponsoring inzwischen deutlich breiter auf, was den Fokus schon ein Stück weit von uns lenkt. Die Reduzierung der Mittel ist mMn nicht ausschließlich auf die Kriese in der Automobilbranche (Gibt es das Überhaupt?) zurückzuführen sondern auch auf eine neue Strategie. Deshalb wird eine Qualifikation für die EL wohl kaum dazu führen, dass VW mehr Mittel bereitstellt. Besonders, da die TV Präsenz und das allgemeine Interesse erfahrungsgemäß nicht enorm ist.
    Aber die EL spielt insofern eine Rolle, als dass man für die Mehrbelastung eben eine andere Breite im Kader braucht. Die Verletzungen sollten ein Alarmsignal sein. Aber man findet eben erst kurz vor Ende des Transferfensters heraus, ob dieser bedarf da ist.
    Sehr sehr schwierig!

    Bei Thema Transfers bin ich so unschlüssig wie nie. Ja ich hätte gern Spieler mit mehr Qualität im Kader. Der derzeitige lässt es quasi nicht zu, Glasner für das unattraktive Spiel zu kritisieren. Die Hoffnung, dass 2 neue offensive es verbessern ist da. ABER, wenn ich die Spiele betrachte und insbesondere die mit unterschiedlichen Aufstellungen ist der Unterschied so gering, dass ich mich frage, würde die Qualität überhaupt was bringen? Ich meine ob Klaus spielt oder Brekalo, macht für unser Spiel oft kaum einen Unterschied. Von den Akteuren am Sonntag war ich enttäuscht und hatte mehr gier erwartet. Sie waren selbst aber sehr zufrieden! Es war aber nicht so, dass ich einen oder 2 Spieler raussuchen könnte und ihn kritisieren, da es im Kollektiv wenig war. Also bin ich mir echt nicht sicher, ob es eine Frage der Einzelspieler ist.

    Zu den „aktuellen“ Kandidaten:

    Meine Vermutung ist, dass Baku durch den Trainerwechsel deutlich unrealistischer geworden ist. Mainz gibt doch jetzt keinen Spieler ab ohne zu wissen was der neue Trainer vor hat. Vielleicht ist Baku DER Schlüsselspieler.

    Bei Maina kam mir der Gedanke, ob man nicht mal Klaus fragen sollte, ob er sich eine halbe Saison in Hannover vorstellen kann. Man lag ja scheinbar ein Stück auseinander. Nun ist es schwer für Hannover Ersatz zu finden. Klaus wird bei uns überall ausprobiert und kommt nicht dauerhaft zum Zug. Wenn man ihn als Leihe mit KO anbietet kann der Maina deal doch so sehr attraktiv für 96 werden. Sie bekommen Geld für Maina und einen Spieler, der die Lücke Schließen kann.

    Ich hoffe es sind noch Pfeile im Köcher, die anders aussehen als die bisher bekannten.

    Abgänge werden wohl nicht mehr kommen, was bedeutet, die Jungs müssen eingebunden werden.

    Die Reise nach Athen wird für die Geschäftsführung wohl ausfallen, die Zeit haben sie definitiv nicht.

    3
    • Vielleicht möchten aber auch Spieler gehen, weil es den Manager Schröder gibt und wollen nicht mit diesem zusammenarbeiten. Wer weiß, was genau alles vorgefallen ist intern?

      Gibt viele Mainzer die auch Schröder äußerst kritisch sehen!

      2
    • Es ist aber auch möglich, dass Mainz jetzt durch den Trainerwechsel Geld braucht. Man hat ja bald 2 Cheftrainer nebst Entourage auf der Lohnliste, wenn der neue Trainer seine eigenen Leute mitbringen will. Oder man einigt sich auf eine Abfindung. Beides kostet Geld, welches man durch den Transfer von Baku einnehmen könnte. 2 Mio weniger sind in der Situation viel besser als nichts, zumal der Spieler dann ja auch von der Gehaltsliste käme.

      Ich muss aber dazu sagen, dass ich keine Ahnung habe, wie gut oder schlecht die Mainzer wirtschaftlich aufgestellt sind.

      3
    • @jonny.pl
      Ja das ist möglich. Aber dann bestünde zwischen Spieler/Berater und Manager kein wohlwollendes Verhältnis. Man sagt ja oft, dem Jungen keine Steine in den Weg zu legen. man kann Schröder ja nicht zwingen.

      Außerdem ist seine Situation gerade schwierig. Wenn jemand schwimmt um über Wasser zu bleiben, wird er wenig Flexibilität bei Verhandlungen haben. Ein Baku Abgang würde Schröder bestimmt auch nicht gut tun.

      Insgesamt schwierig. Aber mit einem angeschlagenen Verhandlungspartner muss es nicht zwingend leichter werden eine Lösung zu finden.

      0
    • Bei Mainz übernimmt ja bis auf Weiteres, Jan-Moritz Lichte, der ist ja schon drei Jahre im Verein. Das Gute ist, er kennt die Mannschaft in und auswendig, also sollte da zügig klar sein, ob man Baku abgeben kann. Geld scheint Mainz schon zu brauchen, was die Diskusionen um Gehaltverzicht bzw. Gehaltstundung, die nicht zurückgezahlt werden kann zeigen.

      4
    • Ich sehe es ähnlich wie wolfnat bezüglich der finanziellen Lage der 05er. Allzu rosig dürfte die Situation tatsächlich nicht aussehen, sonst würde man sein scheinbar gegebenes Wort einhalten und die gestundeten Gehälter überweisen. Der Kader der Mainzer braucht auch noch Verstärkung auf den defensiven wie offensiven Außenpositionen. Irgendjemand muss wohl zu Geld gemacht werden. Niakhate, Aaron, Mateta und eben Baku dürften hier die Kandidaten sein, von denen lediglich Baku konkretes Interesse auf sich ziehen konnte. Der Transfer wird, denke ich, stattfinden.
      Viel spannender finde ich die Frage nach einem Offensivspieler, hier kam zumindest kein neuer Name auf. Dass vorne rechts seit Jahren Bedarf vorhanden ist, sollte den sportlichen Verantwortlichen langsam auch bewusst sein. Eventuell sehen wir einen der bereits gehandelten Kandidaten. Dass niemand kommt kann und will ich nicht glauben.

      0
  8. Ich finde ja eher andere Aussagen interessant:

    1.
    Was wollte der Coach damit bewirken, nachdem er in der Pressekonferenz vor dem Spiel gesagt hatte, dass er noch Handlungsbedarf im Kader sieht? Wie hat das der Manager gedeutet? „Ich deute das erst mal gar nicht, weil das Freiheiten sind, die ein Trainer nutzen kann und nutzen soll“, sagt Jörg Schmadtke.

    2.
    Wenn der Trainer der Auffassung sei, es sei gut zu rotieren, „dann soll er rotieren. Die Frage ist: Welchen Schluss zieht man daraus? Zieht man den Schluss daraus, man muss noch nachverpflichten? Oder zieht man den Schluss daraus – nein, die Mentalität jedes einzelnen Spielers ist so strukturiert, dass er versucht, die Aufgaben möglichst gut zu lösen? Und wir haben gegen einen durchaus robusten Gegner mit acht Veränderungen einen Punkt geholt. Ich komme zu dem Schluss, dass die Mentalität und die Qualität dieser Mannschaft gut ist und ich total glücklich bin mit diesem Kader.“
    ————————-

    Um es wie Schmadtke zu formulieren…die Frage ist, wie genau man das jetzt interpretiert. Auch zwischen den Zeilen. Man könnte da eine gewisse Differenz herauslesen zwischen Schmadtkes Meinung und der öffentlichen Meinung über den Kader…man könnte eine Differenz herauslesen zwischen Glasners Ansicht und Schmadtkes Ansicht…man könnte, muss man natürlich nicht!

    11
  9. Osimhen und Bruno Henrique würden wohl gut zu Glasners Spielstil passen, aber nun gut :vfl:

    5
  10. Habe gehört, dass Wout heute das Training abgebrochen hat… eine Vorsichtsmaßnahme?

    2
    • Nein, schon gestern. Er war umgeknickt und hat dosiert trainiert, dh individuell. Ein paar andere Spieler aber auch.

      2
  11. Bei Casteels wurde übrigens ein MRT gemacht – ohne Aussage bezüglich des Ergebnisses seitens des VfL.

    Auch fraglich, was da jetzt los ist…

    3
    • Nübel soll wohl wechseln, viele Vereine haben Interesse aus der Bundesliga.
      Geht um eine Leihe.

      Hoffen wir mal, dass es bei Castells nichts schlimmeres ist.

      0
    • Selbst wenn Koen ein paar Monate ausfällt, haben wir mit Pervan einen Vertreter, der zwar kein oberes Bundesliganiveau hat, aber problemlos eingesetzt werden kann. Sehe Nübel da zurzeit nicht als Upgrade. Da muss Casteels schon die gesamte Saison ausfallen, damit überhaupt Bedarf besteht.
      Zudem kann sowas auch immer die Chance für den Nachwuchs sein, in diesem Fall Kasten.

      15
    • Ja, ich denke auch, das man dort dann nichts machen wird. Man wird Pervan und Kasten vertrauen.

      Aber hoffen wir mal, das es bei Casteels nicht so schlimm ist!

      5
  12. Komisch immer beim Vfl so eine hohe Verletzungsanfälligkeit.

    15
  13. Das Depay inzwischen für 12,5 Millionen Euro zu haben ist, beschreibt diesen verrückten Markt aktuell echt gut.
    Und bevor irgendwelche Experten hier ihre Worte loswerden, ich weiß natürlich das wir für Depay absolut keine Option sind.

    4
    • Du musst das anders betonen, es muss heißen „das wir keine Option mehr für ihn sind“ denke schon und das ist ja dass, was viele oben schon angesprochen haben, die Chancen durch CL oder Meisterschaft um für solche Spieler atraktiv zu werden leider einfach über die Jahre nicht genutzt wurden.

      Egal weiter

      1
  14. Mit Luca Horn verlässt uns nun ein weiterer Spieler Richtung Rostock.

    3
    • Der Mob kann kommen :ironie2:

      0
    • Da muss ja bis Montag eine ganze Armada neuer Spieler auf der Matte stehen, wenn man unseren eh schon ausgedünnten Kader weiter verschlankt. Wahrscheinlich will man KHF perspektivisch aus der U19 hochziehen und die Konkurrenz wird abgegeben. Keine Ahnung.

      7
    • Die U23 geht momentan eher in die Richtung U21/20. Das war ja vor einiger Zeit bereits so angekündigt worden, vielleicht entschließt man sich deshalb die Leute ziehen zu lassen.

      12
    • @VFL45
      Spieler wie Horn oder Justvan wurden in Wolfsburg anständig an den Profibereich herangeführt und können jetzt in der dritten bzw. zweiten Liga ihr Talent beweisen und den nächsten Schritt machen. Ich glaube hier wird sich niemand aufregen. Mehr als zum Kaderauffüller reicht es offensichtlich nicht, warum sollte man den Spielern dann ihre weitere Karriere verbauen?

      11
  15. Vorab: Ich bin bekanntlich kein Freund von unserer U23 und plädiere ja schon seit Jahren für die Abschaffung.

    Was nun aber passiert, ist einfach nur noch lächerlich. Eines der großen Leitthemen des Vereins ist ausdrücklich die Nachwuchsförderung und das man wieder mehr Spieler aus diesem in die Profimannschaft integrieren möchte.
    Die jetzige Handlungsweise widerspricht dem komplett. Alle Leistungsträger der U23 wurden abgegeben. Dabei wären sie ja die ersten, die bei den Profis in Frage kämen.

    Weiter geht es mit Glasner:
    Er wurde hier unter anderem für die Nachwuchsförderung geholt. Seitdem hat kein Spieler aus der U23 mehr als zwei oder drei Spiele gemacht. Mit Elvis verließ uns sogar einer, der den Durchbruch schon fast geschafft hatte.

    Und dann die Kaderbreite:
    Wir haben gerade auf der RV Position eine Schwachstelle. Ich schrieb es schon einmal. Bei anderen Vereinen kommt dann der Nachwuchs zum Zug. Wir schicken den eher weg und geben womöglich Geld aus.

    Vorne ähnlich: Wenn es die Originale die nicht schaffen, setzen Trainer gerne auf den Nachwuchs. Und wir? Weg mit dem.

    Und dann wundert man sich nach und nach, dass keine Fans mehr kommen. Selbst die 6000 Karten gegen Augsburg sind ja nicht weg…

    29
    • Offensichtlich hat man die Spieler sich letzte Saison angeschaut und für, zum jetzigen Zeitpunkt, nicht kadertauglich befunden.
      Unsere Jugend ist doch auch schon lange nicht mehr in den Spitzenregionen zu finden wie noch vor 8 bis 10 Jahren.

      Ich bin ein Freund von dem Prinzip junge Spieler mit einer Rückkaufklausel abzugeben oder für 2 Jahre zu verleihen. So wie es beispielsweise M’Gladbach seit Jahren praktiziert.

      Zum Thema RV: Als die Verletzung bekannt wurde haben die Leute in diesem Forum, die sich mit unseren Nachwuchsspielern auskennen ja gesagt, dass niemand dabei ist der die Position auf dem Niveau spielen kann. Oder willst du jetzt Justvan, Horn, Yeboah oder Lainez auf den RV aufstellen?

      Wir sollten einfach Steffen auf den RV stellen. Und hoffen, dass die oft besprochenen Spielerprofile hier noch irgendwie auftauchen, auch wenn ich langsam auch nicht mehr dran glaube.
      Aber auch dann geht die Welt noch nicht unter.

      19
    • Die Spieler gehen nach Paderborn und Rostock und nicht nach Leipzig oder Leverkusen. Worüber regst du dich auf? Dass man den Spielern ihre Zukunft nicht verbaut, wenn es ganz klar nicht für die 1. Bundesliga reicht und der Kader bereits auf jeder Position mit zwei gestandenen Bundesligaspielern besetzt ist? Uns fehlt an gewissen Stellen die Qualität, Breite ist im Kader mehr als genügend vorhanden. Noch zwei oder drei Jungendspieler mehr auf den Kaderplätzen 28-30 machen da wenig Sinn. Man sollte lieber versuchen die hochveranlagten Spieler frühzeitig zu fördern. So kann Hernandez-Foster, wie bereits geschrieben wurde, evtl. in die U23 nachrücken, Bryang Kayo sammelt bereits Einsatzzeiten und Llanez wurde für Spielpraxis auf hohem Niveau verliehen. Das sieht für mich alles nach sehr guter und seriöser Arbeit aus. Dass der deutsche Nachwuchs seit mehreren Jahren keinen internationalen Ansprüchen mehr gerecht werden kann, kann man niemandem vorwerfen.

      31
    • Nun gut, das mit den 6000 Karten gegen Augsburg hängt natürlich auch mit der Corona-Situation zusammen. Ich habe gerade auch keinen Bock, unter den Umständen ins Stadion zu gehen und schaue die Spiele lieber von Zuhause, bis sich die Lage wieder normalisiert.

      Scheint mir aber auch so, dass es in den letzten Jahren eher weniger als mehr Zuschauer geworden sind. Ich denke das hängt auch mit den wenig attraktiven Spielen zusammen. Wir sind zwar relativ erfolgreich unterwegs, was die Platzierung angeht, aber nicht übermäßig erfolgreich oder spektakulär anzuschauen.

      Ich denke nicht, dass ein oder zwei Jugendspieler die Zahl an Zuschauern signifikant erhöhen würde, außer diese zwei Spieler machen unser Spiel signifikant attraktiver. Das ist natürlich schwer, wenn sie keine Chance bekommen, aber es ist auch unrealistisch zu erwarten, dass man einfach die Besten aus der U23 nimmt und die schlagen selbstverständlich ein, weil sie ja mindestens Klaus Niveau haben müssten. Wenn sie dann die erwartbare Leistung zeigen (viel Bemühen, blasses Spiel mit eventuell ein wenig Nervosität) und sich nicht schnell durchsetzen, beschweren sich die Leute später zurecht, dass man sie zu früh verbrannt habe, anstatt sie ordentlich an die erste Liga heran zu führen…

      Wir haben ja jetzt mit Marmoush einen Spieler, der die Chance erhält und Einsätze sammelt. Ich vertraue den Verantwortlichen da eigentlich, dass sie gut einschätzen können, wer schon in der Lage ist, sich zu etablieren und er vielleicht lieber noch Erfahrung in niedrigeren Ligen sammelt.

      Trotzdem gebe ich dir auch Recht, dass die Chance für Nachwuchsspieler an sich in der jetzigen Situation eigentlich höher als in den letzten Jahren hätte sein können und ich wundere mich auch, dass eigentlich alle jungen Spieler, die in der Vorbereitung dabei waren, abgegeben wurden. Es hätte mich gefreut, wenn der ein oder andere uns hätte weiter helfen können, aber den großen Schritt hat man vielleicht für verfrüht gehalten und das kann ich akzeptieren, da ich denke, dass Glasner und Co das gut einschätzen können. Wir haben im Normalfall nicht die Talente wie Dortmund oder Bayern…

      3
    • Mir ist es ehrlich gesagt egal, ob wir jemanden hoch ziehen oder Peng. Elvis hätte ich auch verkauft.

      Was mich aber stört, ist die Inkonsequenz unserer Verantwortlichen. Wie gesagt: Man wollte auf den Nachwuchs setzen. Also bitte…

      Genauso die Sache mit der Identifikation bei Neuzugängen. Olaf R. fing damit an, M.S. sagt das ja auch ständig. Den Erfolg sehe ich ja. Es schlafen bestimmt alle in VfL Bettwäsche und wie wir sehen zerreißen sich alle für den VfL.

      Diese Aussagen werden gerade beim VfL ad absurdum geführt, da sie nicht mit Leben gefüllt werden. Man macht gerade zu ständig das Gegenteil.

      3
    • Schwarzweißbetrachtung.

      21
    • Ich kann die Umorientierung der U23 null nachvollziehen.

      Der Sprung aus der 4. in die 1. Liga ist viel zu hoch. Hier hätte es Sinn gemacht mit allen Mitteln auf den Aufstieg in Liga 3 zu gehen, damit zukünftig der Profi Bereich von höherer Qualität der Nachwuchsleute profitieren kann. Das wären dann auch vernünftige Voraussetzungen um mehr auf den Jugendbereich setzen zu wollen.

      1
    • Um sich dann aber jedes Jahr in der dritten Liga zu halten, sind dann auch jedes Jahr entsprechende Investitionen zu tätigen, welche für zweite Mannschaften schon extrem sein können. Gerade wenn der Verein aktuell sparen muss. Um den Sprung zwischen Regionalliga und Bundesliga zu verkleinern, ist man ja zu dem Modell übergegangen hoffnungsvolle Talente in höhere Ligen zu verleihen oder sie mit Rückkaufoption dorthin zu verkaufen.

      3
    • Man versucht das nun schon seit etlichen Jahren und funktioniert hat es nie. So kann man immerhin Spielern in der U19 schon frühzeitig Spielpraxis im Herrenbereich ermöglichen. Außerdem ist die Frage wie nachhaltig so ein Aufstieg in Liga 3 wäre, kaum eine 2. Mannschaft hat da lange überlebt. Selbst bei Bayern II war der Aderlass im Sommer riesig und eine Wiederholung des Erfolgs ist nahezu ausgeschlossen.

      2
    • Eventuell sagt man sich aber auch, dass diese Spieler alle mit einer Rückkaufklausel ausgestattet wurden und bei ihren neuen Vereinen sich nun durchsetzen sollen. Auch mental ist es für den Spieler etwas anderes, zu wissen, dass man nun dauerhaft bei diesem Verein bleibt, statt wenn es nicht läuft in einem Jahr wieder beim Ausgangsverein zu sein. Ich kann mir da schon eher vorstellen, dass jetzt diese gewünschte Entwicklung einmal stattfindet, welche in der 2. Mannschaft oder nur beim Training der 1. Mannschaft nicht geben würde.

      1
  16. Weil ja immer wieder Cornet als Neuzugang ins Spiel gebracht wird, hier eine interessante Info. Aulas, Präsident von Lyon und als schwieriger Verhandlungspartner bekannt, hat jetzt geäußert, dass mögliche Abgänge bei Lyon bis spätestens Freitag feststehen müssen. Andernfalls bleiben die Spieler bei Lyon. Cornet wird in dem unten verlinkten Artikel übrigens nicht erwähnt. Kann bedeuten, dass man da bisher bemerkenswert still an der Verwirklichung gearbeitet hat oder, wie die WAZ ja bereits zu wissen glaubte, an dieser Geschichte dieses Mal nichts dran ist.

    https://www.transfermarkt.de/lyon-ultimatum-fur-reine-adelaide-depay-amp-aouar-ndash-hertha-mit-ol-uber-transfer-einig-/view/news/371586

    3
  17. Da es für das Heimspiel gegen Augsburg nach Abschluss des Vorverkaufs für Dauerkarteninhaber noch Karten gibt, beginnt morgen der freie Ticketverkauf.

    https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/augsburg-tickets-fuer-alle/

    2
  18. Ich bin erstaunt wen die U23 alles gehen lässt. Es kommt mir so vor das man sich langsam aber sicher von dem Nachwuchszentrum verabschieden will. Man sollte schon mit offenen Karten spielen und auch ein Kader wie die U23 kostet Geld und bringt kein Werbeeffekt. Wer von den jungen Leuten will sich den ohne grosse Perspektive da noch den Hintern aufreissen? Sollen sie die U23 abmelden und nur noch bis zur A Jugend ausbilden fertig.

    2
    • Man hat in der U23 vor der Saison die Philospohie umgestellt und will die Spieler jetzt individueller fördern anstatt um jeden Preis in die Dritte Liga aufsteigen zu wollen. Das hat einerseits in der Kostenreduktion einen Grund, steigert aber auch die Chancen mal wieder ein Talent hervorzubringen, was es zu mehr als zum Ergänzungsspieler bringt. Deswegen tritt die U23 dieses Saison mit sehr vielen jungen Spielern aus der U19 an während keine Overage Spieler und auch sonst wenig externe Verstärkungen geholt wurden.

      7
    • Wobei das Recht vage ist und einige Klubs aufgezählt werden.

      1
    • Kann jemand was zum Spieler sagen?

      0
    • In der laufenden Saison ist er alle 53 Minuten an einem Tor beteiligt. Wie aussagekräftig das jetzt in der norwegischen Liga ist muss jeder für sich selbst bewerten. Aktuell haben er und seine Mannschaft in der Euro League Quali gegen Milan auf sich aufmerksam machen können.
      Er ist allerdings „schon“ 26 und spielt halt in Norwegen deshalb würde ich einen Transfer für unwahrscheinlich halten.

      4
    • der würde mich rein von den Fakten her nicht vom Hocker hauen.

      Seine Scorer sind keine Frage sehr gut. Aber es ist eben auch „nur“ Norwegen. Er hat noch nie in einer Top Liga gespielt. Da weiß man nicht wie er hier funktionieren würde. Dazu eben auch schon 26. Wäre er jetzt 20/21 hätte ich gesagt da ist Entwicklungspotential und man kann dieses Risiko eingehen aber bei einem 26 Jährigen erwarte ich nicht viele Sprünge.

      2
    • Hauke wäre der Spieler den man von Bodo gebraucht hätte, dieser wechselt jetzt leider zu Mailand.

      0
    • Glaube nicht, dass da etwas dran ist. Hauke wäre in der Tat eher so ein Spielertyp gewesen, der uns fehlt.

      1
  19. Grafite war damals auch nicht mehr der jüngste und kam aus Le Mans, wer weiß :)

    3
  20. De Bruyne ist Fußballer des Jahres in der Premier League.

    19