Samstag , Oktober 24 2020
Home / News / Trennen sich die Wege von Draxler und Gomez?

Trennen sich die Wege von Draxler und Gomez?

draxler-gomez
 
Der eine war gekommen, um den anderen zu motivieren – jetzt könnten sich die Wege der beiden Nationalspieler Mario Gomez und Julian Draxler nach nur einer halben Saison schon wieder trennen.

Ein Dreamteam sollte es werden, doch daraus wurde nichts. Besonders zu beginn der Saison waren beide Spieler maßgeblich an vielen vergebenen Chancen und damit verpassten Siegen entscheidend mit beteiligt.

Julian Draxler steht beim VfL Wolfsburg vor dem Aus. Die Fans buhen und der Spieler kokettiert weiter mit einem Wechsel. Das Tischtuch scheint längst zerschnitten. Im Winter darf Draxler gehen – ab Geboten von 36 Millionen Euro soll der VfL laut WAZ verkaufsbereit sein.

Und sein bester Kumpel beim VfL Wolfsburg, Mario Gomez?
Der äußerte sich jetzt komplett gegenteilig:

„Ich fühle mich hier sehr wohl, ich kann mir definitiv vorstellen, auch im nächsten Jahr hier noch zu spielen. Sehr gern sogar.“

Quelle: WAZ

Ein Spieler, der länger als ein Jahr bleiben will – das halt Seltenheitswert.


 

Umfrage zu Mario Gomez

Wie steht ihr eigenltich zu Mario Gomez? Im nächsten Sommer scheint er gehen zu dürfen, sollte der VfL nicht den europäischen Wettbewerb erreichen. Alles versuchen den Stürmer zu halten oder ebenfalls eine Trennung anstreben?


 

Verliert der VfL Wolfsburg Nachwuchs-Juwel Gian-Luca Itter?

Laut verschiedenen Medien sollen Arsenal London und RB Leipzig den Linksverteidiger umwerben.

Der VfL will mit Gian-Luca Itter gerne seinen 2018 auslaufenden Vertrag verlängern. Ausgang offen.


 

Trainerstuhl von Ismael wackelt

Klaus-Allofs-Ismael
 
Valerien Ismael ist nicht mal zwei Monate Trainer der Profis des VfL Wolfsburg, da wackelt sein Stuhl schon bedenklich. Groß waren die Hoffnungen auf Besserung. Doch vom angepeilten Aufschwung ist in Wolfsburg nichts zu spüren.

Auch Manager Klaus Allofs steht mehr und mehr in der Kritik, doch noch steht Club-Eigner VW hinter dem VfL-Boss, lässt ihn aktuell den Trainermarkt für einen möglichen Ismael-Nachfolger sondieren. Doch wie akut ist diese Baustelle?

Einiges deutet darauf hin, dass sich der VfL nach drei weiteren Niederlagen bis Weihnachten im Winter von Ismael trennen dürfte. Doch auch ein kurzfristiger Trainerwechsel scheint denkbar, und zwar bei einer schallenden Ohrfreige gegen die Bayner – und diese Möglichkeit scheint angesichts der letzten Leistungen gar nicht so unwahrscheinlich zu sein.
 
 

49 Kommentare

  1. http://wolfsburg.sportbuzzer.de/1-bundesliga/artikel/laenger-als-ein-jahr-beim-vfl-gomez-kann-es-sich-vorstellen/40900/14
    Mal eine positive Nachricht. Gomez kann sich vorstellen länger in Wolfsburg zu bleiben :like:

    2
    • Guter Typ der Gomez. Selbst wenn es dann nicht dazu kommen sollte, ist das erst mal vorbildlich von ihm sich gerade jetzt so zu äußern.

      5
    • Gomez will ganz oben in der Tabelle mitspielen. “Sehr gerne sogar” in der zweiten Liga. :weg:

      1
  2. Wie könnte die Startaufstellung gegen die Bayern aussehen? Arnold und Seguin sind gesperrt. Ich denke Ismael wird Draxler wieder einsetzten.
    Auf Gustavo würde ich verzichten und Guilavougi und Gerhardt ran lassen und Mayo würde ich gerne wieder von Anfang an sehen. Wenn Draxler dieses Spiel nutzen würde um mal richtig Werbung in eigener Sache zu machen, dann würde ich ihn von Anfang an bringen auch wegen fehlender Alternativen, ansonsten Tribüne und Brekalo mitnehmen.

    3
    • Alle Äußerungen Ismael’s in dieser Woche return Sarah him, Cracker wire spielen in München!

      0
  3. http://wolfsburg.sportbuzzer.de/1-bundesliga/artikel/draxler-hat-jetzt-ein-preisschild/40920/14

    Laut WAZ darf Draxler für mindestens 36Millionen € wechseln.
    Gomez möchte sich nicht wirklich äußern.

    0
    • Was für ein Wertverlust :) Vor ein paar Monaten haben wir noch alle von 100 Millionen für Draxler im nächsten Sommer geträumt und jetzt darf er zum Einkaufspreis gehen.

      Ich glaube, das fiele dann unter die Kategorie: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

      4
    • Einen Haken hat die ganze Sache allerdings. Es muss auch einen Käufer geben :)

      Gibt es den? Schauen sich die Vereine nicht auch den Charakter dieses Jungen an, oder geht man im Fußball immer davon aus, dass das alles bei einem anderen Verein gar nicht so schlimm wäre? Wahrscheinlich.

      Wir sollten die 36 Millionen nehmen und dann ab dafür.

      1
    • Durch die durch den TV-Vertrag in England ausgelöste Preisexplosion ist ein Einnehmen des Einkaufspreises gleichbedeutend mit einem Verlust. Schon ein Jahr später sind die 75 Mio. für de Bruyne schon nicht mehr überragend, die kolpotierte Ablöse für Perisic ist gar ein schlechter Witz. Auch der Verkauf von Schürrle für knapp unter dem Einkaufspreis ist bei Weitem keine Meisterleistung, im Gegenteil: man hat Geld verbrannt und sich einiger Möglichkeiten für die Zukunft beraubt. Draxlers Intermezzo wird genauso oder schlimmer enden aus wirtschaftlicher Sicht.

      VW soll zwar den Etat nicht gesenkt haben, doch aufgrund der genannten Entwicklung hätte man eher zusätzlich investieren müssen, um das Niveau zu halten. Heute kostet ein Timm Klose halt 11 Mio., ein Talent wie Brekalo schon stolze 6 Mio. oder ein verlässlicher Arbeiter wie Gerhardt 14 Mio. Die Zeiten haben sich geändert. Der VfL hat schon vor dieser Seuchensaison die Talfahrt eingeläutet. Hätte man frühzeitig auf eine nachhaltige Personalplanung geachtet (siehe mal wieder nach Leipzig), hätte man die Delle klein halten können. Aber der VfL investiert lieber Rekotdablösen in Spieler wie Draxler und Schürrle und betet für einen „zweiten de Bruyne“. An die gezahlten Gehälter für die genannten Spieler sowie Kruse und nun Gomez will ich lieber nicht denken.

      Ja, der Gomez… Im Doppelpass hatte es einer der Experte ungefähr so ausgedrückt: Dortmund hat nach den unfreiwilligen Spielerverkäufen die Kohle reinvestiert in zwei Weltmeister und junge Spieler wie Mor, Dembele und Bartra. Die stehen für Aufbruch. Beim VfL kam Gomez. Gomez steht für Ende. Im Übrigen ist ein Dost eher ein mitspielender Stürmer, der uns in dieser Saison sicherlich schon gut getan hätte. Dieser Stürmertausch war Firlefanz.

      11
  4. …“dass sich der VfL nach drei weiteren Niederlagen bis Weihnachten im Winter von Ismael trennen“…
    Das wären dann 4 Punkte aus 9 Spiele. Da einen Trainer zu entlassen: das ist jetzt aber Aktionismus!
    Man sollte doch mindestens so lange warten, bis wir abgestiegen sind, bevor man den Trainer, den außer Allofs niemand wollte so schnell rausschmeißt. War doch schließlich der Sieg gegen Freiburg eine solide Basis für einen Cheftrainervertrag bis 2018.

    16
    • Weniger als nen halben Punkt pro Spiel wäre ein Traum. Dann hätte Ismael eine noch schlechtere Quote als Litti. Dachte nicht, dass die jemals irgendwer unterbieten kann.

      0
    • Tatsächlich sind es eher 7 Punkte aus 7 Spielen…
      Naja über deine Argumentationen Diego, habe ich ja schon oft gesprochen.

      Ich weiß leider immer noch nicht was dich zu der Erkenntnis „Trainer und Manager müssen fliegen“ kommen lässt? Der pure Glaube daran, dass es mit neuen Verantwortlichen schon irgendwie besser wird? Die Spieler werden somit also durch reines Verändern des Trainerpostens schlagartig besser? Oder hat das auch einen logischen Hintergrund. Was macht der neue Trainer dann besser?

      Hecking musste weg, jetzt muss Ismael weg. Immer kann es jeder andere Trainer besser als der Aktuelle. Aber Allofs wird ja schon wieder den einen Trainer finden, der dann auch wieder schlecht ist und nach 5 Wochen entlassen werden muss. Klingt für mich alles sehr sinnvoll auf jeden Fall…
      :ironie:

      2
    • Sorry, Wolf_01, aber wie rechnest Du denn? Wenn wir von drei weiteren Niederlagen ausgehen, muss man die Punkte der letzten vier Spiele nehmen, um auf die von Dir genannten 7 Spiele zu kommen. Das sind dann die 3 Punkte aus Freiburg und der Punkt aus Ingolstadt. Macht 4 Punkte in den letzten 7 Spielen vor Weihnachten, nicht 7 wie Du schreibst.

      0
    • Und auch die beiden Ligaspiele davor wurden verloren, weswegen man durchaus schreiben kann 4 Punkte in 9 Spielen.
      In Heidenheim gab’s ja keine Punkte ;-)

      0
    • Ja da habe ich nicht richtig gelesen. Dennoch ist die Bilanz aktuell:
      2 Siege
      1 Unentschieden
      4 Niederlagen

      Den Sieg gegen Heidenheim sollte man schon auch anerkennen.

      Eine logische Erklärung warum jetzt ausgerechnet der Trainer fliegen muss, hätte ich dennoch gerne mal ;)

      2
    • Lieber Wolf, da hast du nicht korrekt gelesen.
      Diego, Mahatma und andere User haben immer betonte, dass jeder andere Trainer außer Hecking und Ismael es besser machen würde.

      Wichtig wäre aber eigentlich, dass Allofs gar nicht erst den nächsten Trainer aussuchen darf. Damit er ihm entweder nicht reinreden kann oder im besten Fall, er hat nicht mehr im Amt ist.

      0
    • Doch doch das habe ich schon richtig gelesen. Siehe meinen Beitrag weiter unten.

      Meine trivialen Fragen dazu wäre jetzt aber. Warum ist Allofs der Falsche? Welche Fehler macht er? Welche Transfer waren grundsätzlich schlecht? Was für andere Möglichkeiten haben wir. Was machen die potentiellen Manager dann genau besser?

      Es geht mir hier nicht darum Allofs in den Himmel zu heben oder zu sagen, dass Ismael der beste Trainer aller Zeiten ist. Meiner Meinung nach liegen aber unsere Kernprobleme woanders. Deswegen bin ich felsenfest davon überzeugt, dass uns weder eine Ismael noch eine Allofs-Entlassung großartig weiterhelfen wird. Eher im Gegenteil. Ich lasse mich da auch gerne überzeugen. Aber das einzige was ich immer lese. „Wir haben wenig Punkte, wir spielen schlecht. Ergo: Trainer und Manager müssen fliegen“. Was ist dann genau das Kernproblem? Wo hat der Manager versagt? Warum ist der Kader so „schwach, wie man es hört? Welche Spieler waren Fehleinkäufe? Selbiges gilt beim Trainer. Was macht er falsch. Warum würde ein anderer Trainer uns weiterhelfen?

      Mit Hecking hatte man ja schon einen Trainer der über ein Jahrzent sehr gute Leistungen in der Bundesliga vorzuweisen hatte. Mit Ismael jetzt eine neue Trainerhoffnung? Können die jetzt auf einmal nichts mehr? Oder war es nur Glück. Es war ja nur an KDB gelegen (das sind dann so die Argumente die man auf diese Fragen zu hören bekommt). Komisch. Für mich ergibt das nicht wirklich Sinn.

      Genauso bezweifle ich, dass Allofs Ismael irgendwie reinredet, bezüglich seines Trainings, Systems, etc.. Ein neuer Manager wird uns in meinen Augen sowieso erst Mal überhaupt nicht weiterhelfen. Er hat doch gar keine Kompetenzen, die kurzfristig einen Effekt zeigen könnten (mindestens bis zur Winterpause). Ich nehme an die Mannschaft würde damit nur noch weiter verunsichert werden.

      Also lange Rede kurzer Sinn.
      Ich habe bis jetzt noch keine stimmige Argumentation gelesen, mit der ein Trainer- oder Managerwechsel eine fundamentale Verbesserung bewirken würde, außer halt eben „es läuft nicht, Trainer raus“, was ja schon einmal so wunderbar funktioniert hat

      0
    • Ob Trainer und Manager wechseln was bringt kann vorher niemand wissen. Die Meisten (auch ich) dachte nach Hecking muss es besser werden. Wurde es nicht.
      Die Mannschaft wurde jetzt zwei mal verändert Winter letztes Jahr und Sommer dieses Jahr. Gebracht hat es nicht bzw. es wurde nur noch schlechter. Vielleicht daher die Idee nun den Manager (der für die Mannschaftszusammenstellung [mit]verantwortlich ist) und den Trainer zu wechseln. Was will man an der Mannschaft noch verändern was man nicht bereits probiert hat? Warum sollte der Manager dem dies zwei Mal nicht gelungen ist das jetzt schaffen?

      1
  5. Wenn jetzt die Itter Brueder gehen dann zeigt doch klar und deutlich hier beim VfL stimmt grundlegend einiges nicht. Die Frage ist wer raeumt jetzt auf und das radikal. .

    2
  6. Das kann am Samstag böse enden. Gegen Bayern sehen wir traditionell richtig schlecht aus. Und das auch in guten Phasen. Jetzt, wo wir am Boden sind, könnte das ein Debakel werden.

    Ich würde fast sagen, dass man Draxler spielen lassen soll. Gegen Bayern könnte er sich vielleicht sogar motivieren. Soll Bayern nicht ein Interesse an Draxler haben?

    Da fällt mir ein, wäre das nicht eine Partie, auf die du wetten müsstest, Diego? Da gibt es bestimmt eine super Quote :)

    1
    • Die Quote ist 1:17. Habe 5 € gesetzt…
      Das Geld hole ich wieder rein mit 10 € auf Sieg RB in Ingolstadt (Quote 1:1,75).

      1
  7. Draxler hat eine schwer gestörte Persönlichkeit und ist Gift für jedes Team, der er absolut narzisstisch und dementsprechend egozentrisch ist.
    Sein Wechsel wird das Team näher zusammenrücken lassen, da Draxler ein Spalter ist, der für seinen persönlichen Vorteil alles tut. Beispielhaft stehen hierfür das Interview im Sommer und die Wiederholung dieser Farce vor kurzer Zeit. Die Auswirkungen auf den Verein sind ihm absolut egal, es geht ihm lediglich um seinen Willen.

    Matthäus hat das richtig erkannt. Trotzdem werden sich genügend Mannschaften von seinem Potenzial blenden lassen und ein (kleines) Wettbieten entflammen.
    Ich freue mich auf seinen Abgang. Eigentlich sollte man ihn komplett vom Training ausschließen und den Kontakt zu seinen aktuellen Kollegen verbieten. Das ist leider nicht umsetzbar.

    Gomez wird im Sommer natürlich trotzdem wechseln. Aber er macht vor wie man mit einem solchen Thema professionell umgeht, nämlich ohne seinem Verein schaden zuzufügen

    29
  8. Aufräumen, genau das was kommen müsste. Schauen wir mal realistisch auf die Sache: 16. Nun auswärts gegen die Bayern. Draxler als Reizthema. Mannschaft völlig verunsichert. Trainer und Manager in der Kritik. Im AR nur Sanz auf der Seite des Managers. Anonyme Briefe hier und dort. Beim Eigner herrscht Dieselgate und die Folgen. Magath palavert ungestraft über uns. Dazu ein Talent auf dem Weg nach West Ham. Die Itters von halb Europa umworben. Knoche, RiRo, Gustavo, Nummer 7 und Draxler in Gesprächen bei anderen Vereinen… Puh. Langsam sollte auch dem Letzten Bewusst werden, worum es geht!!!Also aufräumen ist eigentlich noch zu milde ausgedrückt. Es sind doch Möglichkeiten da. Es fehlt nur der Wille, der Mut und die Personen es auch umzusetzen.

    8
  9. Wichtig wäre für mich die Itter Zwillinge zu halten, man sollte diese beiden hochtalentierten Spieler halten.

    Es wäre dann zudem ein wichtiges Zeichen, wenn man beide nicht nur hoch ziehen würde, sondern auch eine „tatsächliche“ Chance gibt für Spielzeit beim VfL und das bei den Profis!

    Es kann nicht sein, dass wir nach Brandt noch diese beiden Spieler verlieren könnten. Sicherlich wird nun der ein oder andere meckern, dass man die jungen Spieler nicht verheizen sollte, doch schlimmer oder wesentlich schlechter als die aktuelle „Garde“ können Sie es auch nicht machen.

    Ich bin gespannt was dort nun passiert, denn an dem Ausgang dieser „Verhandlungen“ und der Einbindung einer dieser Zwillinge, kann man den „Wahrheitsgehalt“ des publizierten Weges des VfL Wolfsburg erahnen…

    5
    • Die beiden müssen unbedingt gehalten werden, da die Verantwortlichen ihre neue Stragie sonst direkt in die Tonne kloppen können. Ich meine man kann ja nicht auf die Jugend setzen, wenn man nicht in der Lage ist talentierte Jugendspieler an den Verein zu binden.

      5
    • Das Problem an der Sache ist nunmal, dass es egal ist, wie sehr man verlängern will, wenn die Itter-Zwillinge nicht wollen wie z.b. Brandt, Palacios-Martinez usw.

      9
  10. Zu Gomez und dem Unterschied zu JD.
    Er ist viel älter und gesetzter , er weiß das Umfeld (wie auch andere älterer oder Fam. Väter) zu schätzen. Was wäre wohl auf Schalke oder Köln oder sonst wo los wenn er mit diesen Teams in der aktuellen Situation wären?
    Da hätte er noch weniger Freude dran. Er verdient gutes Geld und wird trotz mäßiger Tor Ausbeute nicht von den Fans attackiert und hat sein Stammplatz. Wie gut es sich um Wolfsburg und im LK Gifhorn Leben lässt wissen wir doch alle…
    Es gibt keinen Grund für ihn zu wechseln.
    Das er nicht so trifft wie erhofft ist halt wirklich der Situation geschuldet das er kaum Bälle bekommt. Wenn ich einen wie Gomez kaufe weiß ich aber vorher was für ein Stürmer Typ er ist.
    Mit Mayoral als Partner vorner der die anderen Verteidiger auch auf sich lenkt ist glaube ich ne gute Basis vorne geschaffen . Beide sprechen auch Spanisch was Borja helfen wird.

    3
    • Es wird ja auch nicht ohne Ende Angebote für Gomez geben. Werbung in eigener Sache betreibt er kaum bis gar nicht bzw. kann er nicht betreiben (je nach dem wie man das sieht). Zudem ist sein Gehalt überdurchschnittlich hoch. Zu einem mittelmäßigen Premier League Verein wollte er diesen Sommer schon nicht. Woanders wird er sein Gehalt aber kaum bekommen. Von daher ist Gomez clever genug sich die Option Wolfsburg weiter offen zu halten. Habe ich aber auch überhaupt kein Problem mit, da dies wie bereits gesagt auch für den VfL kein großes Problem darstellt, wie z.B. irgendwelche ich bin ein Star holt mich hier raus Interviews seines Nationalmannschaftskollegen.

      6
  11. Jetzt ist VI endgültig auf die Allofsche Schiene eingeschwenkt:

    “ Wir haben eine Ergebniskrise…“!

    AHA! Dann ist spielerisch ja alles im fluss und es fehlen nur die Tore!?!?!?!

    Jetzt fängts an peinlich zu werden.
    Und ich fürchte das morgen ab ca. 17:20Uhr die Peinlichkeiten der Vfl Verantwortlichen ihrem bis dahin vorläufigen Höhepunkt entgegensteuern.

    12
    • Ich empfinde die Aussage ebenfalls als eine Frechheit und höchst bedenklich zu gleich. Die Ergebniskrise hatte Hecking zu Beginn der Saison.
      Aktuell von einer Ergebniskrise zu sprechen ist blanker Hohn. Unter der Regie von Ismael hat man genau die Anzahl Punkte geholt die man sich verdient. Gegen Schalke oder Hertha holt man mit Glück vielleicht etwas unglücklich einen (unverdienten) Punkt verloren. Dafür gab es dann aber den Punkt in Ingolstadt und den Sieg in Heidenheim geschenkt. Das hält sich meiner Meinung nach die Waage.

      6
    • Die Aussage von Ismael das wir „nur“ eine „Ergebniskrise“ haben toppt nochmal die Aussagen von Allofs. Heißt also im Klartext: Im Grunde ist alles gut, wir haben nur ein bißchen Pech.^^

      Na dann… :rad:

      11
  12. Allofs bei Sky Sport News HD:

    „Neben der Überprüfung der Ziele, die Wir permament vornehmen, ist es auch mit den Umständen jetzt gerade hier auch hier in Wolfsburg, ist es sicherlich etwas was in den nächsten Wochen, in den nächsten Monaten ansteht, dass man sich über die Ausrichtung des VfL auch nochmal Gedanken machen muss.“

    Ich verstehe nicht, warum Allofs dieses Thema wieder öffentlich aufmachen muss. Soweit ich weiß, war doch die letzte Meldung von VW, dass sich erstmal nichts ändern wird (egal ob wahr oder nicht, aber erstmal Ruhe in dem Thema)

    5
    • Ich habe das Interview auch gesehen und das gleiche gedacht. Ich finde, Allofs sah echt fertig aus und er wiederholt nur noch seine Aussagen, weil er im Moment hilflos ist und er nichts neues sagen kann/will. Heute Abend soll es ja ein Interview von ihm auf Sky geben, da darf man gespannt sein.

      4
    • Allofs strampelt um sein Leben und um seine Reputation als Manager.
      Der Aufsichtsrat hat ihm mit seiner letzten Aussage über das gemeinsame Arbeiten an einer Lösung des Problems nicht den Rücken gestärkt, sondern ein Ultimatum gesetzt.

      1
  13. Und die nächste Baustelle, die unnötig aufgemacht wird: Mario Gomez

    Ich hatte es schon mal geschrieben, diese ständigen Baustellen geben der Mannschaft wunderbare Alibis: Draxler, Gomez, Trainer, Manager dazu die VW-Krise. Das führt alles dazu das Unsicherheit und eher Dienst nach Vorschrift herrscht.

    Eine echte Aufbruchstimmung und Wende zum Besseren erreicht man aber aus meiner Sicht nur durch eine klare Positionierung in allen Themen! Das geschieht aber nicht! Zum einen weil sich VW weiter bedeckt hält (Keine Änderungen geplant) und weil Allofs dann immer mit seinem „Totschlagargument“ kommt „So das ist etwas was wir ständig überprüfen.“ Er soll es nicht überprüfen, er soll die Probleme lösen. Und offensichtlich kann er dies schon lange nicht mehr. Es wird mit der aktuellen Personal-Konstellation nie (!) Ruhe einkehren, da kann man machen was man will…

    5
  14. Ich sehe bei Allofs nicht die Visionen und Ideeen und auch nicht die Zielstrebigkeit und Power, um diese auch umzusetzen. Was ist in den letzten vier Jahren unter seiner Regie federführend geleistet worden, was den VfL so richtig nach vorn gebracht hat???? Den Frauenfußball nehme ich aus, und die Verpflichtungen von Perisic und de Bruyne waren eher Glücksfälle. Und sonst? Ich kann es wirklich nicht sagen. Aber bei Heldt sehe ich solche Fähigkeiten auch nicht, und den Typus Rangnick, der alle Features auf sich vereint, findet man nicht so leicht.
    Allofs ist zum Spruchbeutel mutiert. Welche Ziele will er eigentlich überprüfen? Unter seiner Ägide sind diese alle in die Tonne getreten worden, zwischen Anspruch und Wirklichkeit liegen Welten. Wenn etwas helfen könnte, dann sollten sich jetzt andere solche Gedanken machen und diese Aufgaben breiter verteilen. Das kann in Zukunft keine one man show sein.

    5
    • Neben de Bruyne und Perisic wären da auch noch Malanda, Guilavougi, und Casteels.
      Aber Allofs hatte auch einige Fehlgriffe.

      4
    • An was für Transfers denkt man eigentlich so, wenn man über Flops unter Allofs redet? Mir fällt da ehrlich gesagt nicht viel ein. Evtl. Hunt? Hat aber auch paar wichtige Tore erzielt und wurde mit Transfergewinn weiterverkauft…

      Henrique würde ich da vielleicht mit rein nehmen, Dante. Hmm. Dann fällt mir eigentlich nichts mehr ein.

      Demgegenüber stehen Transfers wie KDB, Perisic, Gustavo, Malanda, Lilavogel, Cali, Draxler, Gomez, Gerhardt, Casteels, Bruma und auch Talente, wie Brekalo und Osimhen.

      Davor spielten wir mit Medojevic, Polak, Kyrgiakos, Madlung… Naja ich habe schon Zeiten erlebt, da hatte der VfL einen deutlich schlechteren Kader…

      8
    • Weitere Flops fuer Wolf_01: Bendtner, Wollscheid, Zhang, Ascues. Manche wuerden wohl auch Schuerrle und Kruse dazurechnen.
      Einen Transfer wie Osimhen, der noch keine Minute gespielt hat, dagegen zu halten, ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll.

      5
    • Also Schürrle hat man mit Gewinn verkauft. Seinen Leistungen waren für mich auch eher dürftig. Von einem Flop würde ich dennoch nicht sprechen. Kruse war auch eine halbe Saison sehr stark und hat fast in jedem Spiel getroffen, nach seinen dubiosen Videos und Pokerpartys gings dann bergab. Von Flop würde ich aber auch hier nicht sprechen wollen.

      Den Rest der Spieler die du aufzählst, waren außer vielleicht Wollscheid Perspektivspieler für insgesamt vielleicht 5 Mio. Euro. Ist zu verkraften würde ich sagen. Und Lord Bendtner zu beleidigen grenzt sowieso an Majestätsbeleidigung. Er hat immerhin den Superpokal im Alleingang geholt. Die 2,5 Mio. die er glaube ich gekostet hat, hat er ja mit den beiden Treffern schon wieder reingeholt ;)

      Einen Osimhen würde ich auch (noch) nicht als Toptransfer verkaufen wollen. Er hat aber auch so gut wie nichts gekostet. Wurde Torschützenkönig bei der U17 (?) WM. Selbst wenn er jetzt 2 Jahre hier ist und vollkommen floppt, spielt das doch beinahe überhaupt keine Rolle. Auf die großen Transfers, in den Größenordnungen 10-20 Mio. + kommt es doch wirklich an. Hier kannst du dir keine 3 Flops am Stück erlauben.

      2
    • Grün und der größte Flop: Ismael.

      2
    • Grün würde ich jetzt nicht als Flop bezeichnen.

      Wer meiner Meinung nach aber ein Flop ist/war, ist eindeutig Draxler.
      Kruse eigentlich auch, wenn man die Summe bedenkt, für die man ihn dann abgegeben hat.
      Schürrle wurde auch nicht wirklich mit Gewinn verkauft und wenn man die Leistung mit der Ablösesumme vergleicht….naja.

      Draxler ist schon der größte Flop von allen, wenn man die Leistung, Ablösesumme und den Schaden für den Verein bedenkt.
      Klar, Draxler ist nicht allein schuld an der aktuellen sportlichen Situation, aber er hat schon einen großen Anteil.

      2
    • Fuer mich geht es beim Begriff Flop um den sportlichen Wert – bei Wolf_01 scheinbar vorrangig um den Wiederverkaufswert, und WO3LFIWOB hatte ja von Fehlgriffen gesprochen, was wohl beide Aspekte beinhalten kann.
      Aktuell faellt mir da auch noch der Transfer von Didavi ein: wenn er weiterhin wegen seiner Knieprobleme nicht eingesetzt werden kann, kann man auch hier sagen, dass Allofs das Risiko falsch eingeschaetzt hat.

      0
    • Meiner Meinung nach Tops/Flops

      Tops: KDB, Perisic, Casteels, Bruma, Guilavogui, Gerhardt, Mayoral, Malanda

      Flops: Bendtner, Draxler, Wolle, Hunt, Dante, Grün, Schürrle, Zhang, Klich, CiCo

      0
    • also aus monetärer Sicht war Zhang kein Flop! Zudem war die mediale Aufmerksamkeit in China riesig.
      Kaufmännisch war das wirklich gut. Sportlich bin ich bei dir @der Wolf

      0
  15. off topic / Einstimmung für morgen , Lord auf No.1 :)
    https://youtu.be/TLCj5ngo_04

    0
  16. Laut der Fanbetreuung wurden für morgen 2.500 Karten verkauft. :vfl:
    Wie viele davon nun tatsächlich an Wolfsburger gegangen sind, weiß ich nicht. Es tauchen ja gerne mal Bayernfans im Gästeblock auf.

    0
  17. Ach.Es ist wie es ist.Wir reden uns über nicht zu verleugnende Tatsachen die Köppe grün-weiß. Gehen ins Stadion und bekomme n Kloppe. Gehen trotzdem wieder hin. Ich wünsche mir mittlerweile nur noch eines: Bitte lasst mal Vernunft aufkommen und holt neues Personal auf allen Ebenen. Nicht reden, machen!!!!

    6