Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Spieler / Kader / Bas Dost / Trennt sich der VfL Wolfsburg von Bas Dost?

Trennt sich der VfL Wolfsburg von Bas Dost?

Die Zeichen stehen auf Trennung: Wolfsburgs Stürmer Bas Dost, der erst im letzten Sommer als Top-Stürmer und Ersatz für Mario Mandzukic verpflichtet worden war, konnte bislang beim VfL Wolfsburg keinen Fuß fassen.
Beim Training des VfL zeichnet sich immer deutlicher ab, dass der Holländer im Kopf schon abgeschlossen hat.

Die sportliche Seite:
Manager und Trainer des VfL Wolfsburg geben zu, dass es für viele Spieler schwierig sei in nur einer Saison bereits die dritte Ansprache eines neuen Trainers zu hören.
Auf niemanden trifft dieser Umstand so sehr zu wie auf Bas Dost. Der Holländer wurde zum einen für ein System geholt, dass beim VfL nicht mehr gespielt wird.
Die Fähigkeiten, die den 23-Jährigen in Holland noch ausgezeichnet hatten, kommen aktuell überhaupt nicht mehr zum Tragen.
Der Wandel von einem reinen Knipser zu einem mitspielenden Stürmer fällt Bas Dost sichtlich schwer.

Zum anderen ist es die Rolle im Team, die dem Stürmer sichtlich Schwierigkeiten bereitet. Geholt wurde Bas Dost als Top-Neuverpflichtung für die Startelf. Mit seiner Bankrolle kommt der ehemalige Spieler aus Heerenveen nicht zurecht.

    Seine aktuellen Schwächen sind offenkundig:

  • Bas Dost nimmt wenig am Spiel teil und meidet weite Wege.
  • Bas Dost arbeitet zu wenig mit nach hinten. Ein schnelles Gegenpressen bei Ballverlust findet nicht statt.
  • Bas Dost ist trotz seiner Größe sehr kopfballschwach. In der Luft kann er kaum einen Ball gewinnen.
  • Bas Dost ist sehr zweikampfschwach und kann in der Spitze kaum mal einen Ball halten.
  • Bas Dost steht sehr häufig im Abseits. Dass Stürmer immer an der Grenze lauern müssen und das Risiko suchen müssen und deshalb häufiger mal ins Abseits laufen ist klar. Zu kritisieren ist dieser Umstand allerdings, wenn der Spieler vergisst schnell umzuschalten und bei einem schnellen Gegenkonter der eigenen Mannschaft als Anspielstation ausfällt, weil die drittletzte Spielszene noch nicht verarbeitet wurde und vergessen wurde aus dem Abseits zu laufen.
  • Bas Dost ist aktuell so verunsichert, dass einfachste Pässe über 5-10 Meter nicht sicher ankommen.
  • Bas Dost ist unkonzentriert. Nach einer missglückten Aktion konzentriert er sich zunächst auf das eigene Hadern und Schimpfen und vergisst, dass das Spiel weiterläuft.
Ein Bild aus fröhlicheren Zeiten
Die Kritik klingt hart. Zugegebenermaßen haben sich viele dieser Dinge im Laufe der Saison hochgeschaukelt. Der Frust wurde größer, ebenso der Druck gut spielen zu müssen. In solchen Fällen verkrampfen viele Spieler schnell und können die leichtesten Dinge nicht mehr umsetzen. Ein gutes Beispiel hierfür war Christian Träsch, der sich nun wieder gefangen hat.

Es bleibt die Frage, ob Bas Dost aus diesem Teufelskreis ausbrechen kann und auch wieder in die Spur findet.

Solche Fälle gibt es in der Bundesliga häufig. Auch der Wechsel in eine neue Liga muss sicherlich mit in die Bewertung eingebracht werden. In diesen Fällen verlangen die Trainer von ihren Spielern immer das gleiche:

 
Im Training muss man zeigen, dass man gewillt ist Dinge zu ändern und Schwächen abzustellen. Das Engagement muss deutlich zu erkennen sein.
 

 
Und hier wären wir beim größten Problem und der Grund dieses Artikels:
Seit Monaten macht Bas Dost beim Training einen schlechten Eindruck. Während der Einheiten müht er sich. Das kann man ihm nicht absprechen. Er versucht seinen Job als Stürmer zu machen und fast nach jedem missglückten Schussversuch hört man ihn laut schimpfen.

Doch auf einem anderen Feld gibt Bas Dost eine sehr schlechte Figur ab. Bas Dost kann oder will sich nicht ins Team einfinden.
Seine ganze Körpersprache ist sehr schlecht.
Dies fing schon vor Monaten an. Der Höhepunkt der persönlichen Krise war wohl der, als er bewusst einen Fantermin eigenmächtig ausfallen ließ, Interviews mit Reportern verweigerte und mit niemandem mehr sprach.

Die Idee zu diesem Artikel lag damals schon in der Schublade, doch dann sollte die Wende kommen. Bas Dost verkündete Fehler gemacht zu haben. In seinem ersten Interview nach seinem Presse-Boykott sprach der Stürmer davon sich zu bessern, die Bankrolle anzunehmen und sich zurück ins Team kämpfen zu wollen.

    Leider folgten diesen Worten keine Taten.

  • Bas Dost ist im Training mehr oder weniger außen vor.
  • Gibt es Spielpausen und geht die Mannschaft zu den Getränken, steht Bas Dost abseits.
  • Gibt es einen Spielerkreis, steht Bas Dost fast schon demonstrativ 1-2 Meter außerhalb, als wolle er sagen: Ich gehöre nicht mehr dazu. Dieses Bild erlebt man übrigens täglich!
  • Erklärt der Trainer Dinge oder hält eine Ansprache, hört das Team aufmerksam zu. Bas Dost ist häufig mit sich selbst beschäftigt. Er dehnt sich, bückt sich, schaut auf den Boden.
  • Geht das Team geschlossen vom Feld, kommt es nicht selten vor, dass Bas Dost einen Grund sucht, um nicht mit den anderen den Platz verlassen zu müssen. Er sucht dann Bälle in der Hecke oder spielt allein hinter der grünen Mauer 5 Minuten mit dem Ball (vorletzte Woche gesehen).
  • Oder er geht schnellen Schrittes vor allen anderen in die Kabine – z.B. nach dem gestrigen Training, so dass ein Zuschauer zu mir sagte: „Oh, den hat wohl eine Biene gestochen…!“
  • Der Kopf ist stets nach unten gesenkt und lachen sieht man den Holländer nur noch wenig.

Die Bilder sprechen eine eindeutige Sprache:

Fazit:
Dass ein Spieler nach diesem Hin und Her beim VfL Wolfsburg in einer persönlichen Krise steckt, muss man ihm nachsehen.
Was man nicht akzeptieren kann, ist, dass man so bewusst querschießt, sich hängen lässt und jegliches Engagement vermissen lässt. Für mich hat es den Anschein als hätte Bas Dost bereits im Kopf abgeschlossen. Er weiß, dass der VfL einen neuen Stürmer sucht und es für ihn keine Zukunft beim VfL mehr gibt.
Wie man mit solchen – zugegebenermaßen unschönen – Situationen umgeht, beweisen Spieler wie Sotirios Kyrgiakos, Yohandry Orozco oder Ferhan Hasani: Immer freundlich und nett, trotz persönlicher Krise. Sie lachen, halten den Kopf oben und nehmen die Aufgaben an.

Es gibt eine Sache, die neben dem Sportlichen in den letzten Jahren beim VfL nicht gestimmt hat, und das war die Teamharmonie.
Keine Mannschaft der Welt kann gut spielen, wenn sie sich nicht als Einheit präsentiert und zusammensteht.
In dieser Sache sind wir auf einem sehr guten Weg. Kaum ein Trainingsbericht, in dem ich nicht von fröhlichen, ausgelassenen Spielern spreche, die viel miteinander sprechen und dadurch ein ganz neuer Teamgeist entstanden ist.
In diesem Prozess sticht Bas Dost – so leid es mir tut – wie ein schwarzes Schaf in der Herde hervor.

Während der Trainingseinheiten hatte ich mehrfach Gespräche mit sehr erfahrenen, langjährigen Trainern, die mir versicherten:
Die Körpersprache ist das A und O. Darauf wird jeder Trainer immer achten müssen.

Auf Bas Dost bezogen beduetet dies für mich: Ein Abschied liegt in der Luft!
 
 

39 Kommentare

  1. Briefmarke auf den Hintern und Tschüss !

    0
  2. Schöner Bericht, der das Thema „Bas Dost“ auf den Punkt bringt. Ich glaube, würde DH das lesen, würde er Dir das unterschreiben.

    0
    • Ich glaube, DH und KA würden so ziemlich alle Berichte hier unterschrieben.

      0
  3. Hoffentlich findet er nen guten Verein, nen schlechter stürmer ist er gewiss nicht. es passt hier nur einfach nicht.
    Olic, Helmes, Polter vermeintlich genug fuer eine position.
    doch kommt helmes zur alten form zurueck?
    wird olic alter ein problem?
    wie weit ist polter jetzt?

    einfach einen neuen nr.1 stuermer holen geht wohl auch nicht. 4 spieler fuer diese eine position, auch noch ohne internationales geschaeft, macht einfach keinen sinn.
    also… helmes und lic werden bleiben, wird polter also weiter verliehen oder verkauft? DH wollte ihn damals haben in Nürnberg warum sollte sich das jetzt ändern?
    alles sehr schwer…

    ich bin fuer die unwahrscheinliche option:
    Dost verkaufen
    Olic nach Katar o.ä. verkaufen mit sattem gehalt und 2-3 jahresvertrag :D waere zu schoen
    neben polter und helmes noch nen richtige kracher holen!

    0
    • denke das muss man anders sehen mit polter.

      hecking wollte polter beim 1.fc nürnberg, aber ob er ihn als adäquaten stürmer für den VfL sieht ist eine andere frage.
      denke nicht, dass hecking unebdingt dieselben spieler wie beim club bei einem anderen verein möchte.

      0
    • ja, ist mir schon klar. es steht jetzt unter anderen vorzeichen.
      dennoch glaube ich schon, dass DH ihn zumindest in der vorbereitung testen wird

      0
    • vergesst mir den kutschke nicht! :D

      0
    • vllt ja auch doch Perisic ins Sturmzentrum ?
      wuerde auf jeden fall die Cali. verpflichtung erklaeren.
      LA: Pilar, Cali, (Arnold/Brand)
      RA: Vieirinha, Koo, (Arnold)
      MS: Perisic Helmes Olic (Polter)

      0
    • kutschke vergesse ich immer wieder…irgendwie kann ich diesen transfer nicht ernst nehmen…

      0
    • Obwohl es schon spät ist und ich sehr müde bin, musste ich eben doch sehr laut über den lustigen Spruch von AiWolf lachen :) Der war echt gut :topp:

      0
  4. Ich finde es nicht besonders gut, das er sich so hängenläst, aber er sollte halt noch eine Chance bekommen. Nur leider ist das Geschäft schnellebig und Zeit haben wir nicht soviel. Wahrscheinlich werden wir noch 3-4 neue bekommen und darunter wird auch ein Stürmer sein.

    0
  5. Wie er sich immer über sich aufregt und sein ganzes verhalten zeigen mir eigentlich das Bas unglaublich ehrgeizig und verbissen ist. Das Problem ist im Moment, dass er einfach keinen Erfolg hat und sich so immermehr über sich aufregt und allgemein schlecht drauf ist. Würde er jett 1-2 erfolgserlebnisse hintereinander haben, würde sicherlich auch sein verhalten im Training anders sein.
    Leider ist das nie passiert, sodass ich auch denke, dass man ihn abgeben wird. Schade -_-

    0
    • Gegen den HSV hat man ja gesehen, daß er sich gut lösen kann und auch Torchancen generiert, aber beim Abschluß, den ich bei ihm eigentlich am Stärksten sah, hat er versagt. Wahrscheinlich war das auch eine Kopfsache. Hätte er da ein oder zwei Buden gemacht, hätte das auch die Wende sein können.

      0
    • Exilniedersachse

      Sich über gute Aktionen freuen kann sich jeder aber wenn es nicht läuft kommt es auf den Charakter an.

      0
  6. Es gibt ein Stürmerproblem, und es ist auch kein kleines.

    Dost war die große Hoffnung. Schon in der Trainingsvorbereitung auf die jetzige Saison war ich erschrocken, wie weit er in der körperlichen Physis hinterherhinkt. Er hat den Sprung in die Buli definitiv nicht geschafft und wird es sehr schwer haben, wenn er nur in sich selbst reinschaut. Zurück nach Holland wäre wohl das Beste für ihn.

    Bei Helmes war ich im vorigen Jahr nach seinen verordneten Kanalauftritten begeistert, wie er sein Phlegma besiegt und sich in das Team zurückgekämpft hat. Nach seinem Auftreten zuletzt glaube ich nun nicht mehr an den Kämpfer Helmes. Er hat ebenso wie Dost keine gute Prognose und wird, wenn er es nicht schafft, sich noch mal aufzuraffen, seinen Vertrag bis 2014 aussitzen. Und dann wird ihn keiner mehr wollen.

    Olic ist der Kämpfer und wird noch bis 2014 gebraucht, aber allein kann er den erneuten Ansturm auf Europa auch nicht erzwingen.

    Polter hat es schon in Nürnberg nicht geschafft und ist auch nicht in Wob – ob Eigengewächs oder nicht – die zukünftige Tormaschine. Er verbreitert den Kader, ohne helfen zu können.

    Der Magath’sche Sondereinkauf Kutschke wird eh nur der Klotz am Bein sein.

    Nur Sio hat sonst noch Mittelstürmererfahrung, und an Dzeko glaube so wenig wie an einen Wunderstürmer Diouf, den man bei H96 wohl nicht vermissen würde.

    Der Allof hat es wirklich nicht leicht: Die Baustellen im DM sind nicht geschlossen und im Sturm kommen neue hinzu.

    Der versprochene große Kracher ist für mich nicht in Sicht.

    0
  7. Bas sollte wieder nach Holland gehen…da passt es dann auch mit der Spielweise wieder! Mach’s gut…

    0
  8. Ich hoffe wir trennen uns von ihm. Ich habe keine Lust mehr einen Spieler der nur im Abseits steht und nichtmal richtig zum Kopfballduell hingeht, obwohl er groß genug ist.

    0
  9. Eine Trennung wäre vermutlich für beide Seiten das Beste.
    Bas ist mit Sicherheit kein schlechter Stürmer, allerdings glaube ich nicht, dass er bei uns noch glücklich wird. Man wird aus ihm nicht mehr den mitspielenden Stürmer zaubern und es ist auch echt merkwürdig, dass er trotz seiner Körpergröße sogut wie kein einziges Kopfballduell gewinnt. Selbst unser „kleiner“ Vierinha gewinnt den großteil seiner Kopfballduelle, vorallem nach Benaglios Abstößen, weil er einfach mit dem richtigen Timing und einer super Dynamik in die Zweikämpfe geht. Das alles scheint Bas einfach zu fehlen!

    Das Schreien und sauer sein nach vergebenen Chancen, sei es im Spiel oder im Training, zeigt sicherlich auch, dass er großen Ehrgeiz hat, allerdings hilft es im Spiel nicht sonderlich weiter. Solange der Ball im Spiel ist sollte er sich auf das Wesentliche konzentrieren.

    Der nicht besuchte Fan Besuch ist vielleicht das I-Tüpfelchen im Kapitel „Bas Dost“ beim VfL. Am Anfang noch recht beliebt hier in Wob, weint ihm nun nahezu keiner eine Träne nach…

    Für Bas wünsche ich mir, dass er woanders glücklich wird und seinen Weg geht und für uns, dass wir zu unseren bisher vorhandenen Stoßstürmern noch einen fähigen mitspielenden Stürmer erhalten.
    Ich vertraue Hecking und Allofs, dass diese den richtigen Mann für uns finden. Denn nach den letzten Spielen besteht jetzt schon eine riesen Vorfreude auf die neue Saison und ich hoffe, dass wir die jetzige mit einem Sieg in Frankfurt morgen beenden.

    Und dann beginnt das lange Warten auf die neue Saison…

    0
  10. Exilniedersachse

    Also wie mein Name schon sagt lebe ich nicht in Wolfsburg oder Umgebung. Seit einigen Jahren lebe ich im Grenzgebiet zwischen Holland und Deutschland. Diese Charakterzüge begegnen mir hier häufiger. Der Holländer an sich ist kein Teamplayer und häufig egoistisch. Ich will nicht sagen dass alle Holländer so sind aber man trifft hier auffällig oft auf diese Charaktereigenschaften.
    Wer sich mal genauer damit beschäftigt hätte, hätte das erkennen können. Aber Magath hatte ja selbst einige charakterliche Defizite.
    Holland hat fast traditionell eine Nationalmannschaft mit herausragenden Einzelspielern und gewinnt trotzdem fast nie was.

    Dost muss echt verkauft werden!

    0
    • Also ich finde die Aussage ein wenig sinnlos, es gibt genug positive Beispiele für Holländer die sich komplett in den Dienst der Mannschaft stellen, aus näherer Vergangenheit ist mir z.B. van Bommel oder Mathijsen, Heitinga und viele mehr. Von daher würde ich da mal keine Charakterfrage draus machen (es gab auch genug Negativbeispiele in der Deutschen Fußballgeschichte).
      Ich denke, was einfach ein eklatanter Unterschied ist, dass in Holland ein ganz anderes System gespielt wird, die Gesamtbalance des Spiels ist da eindeutig Richtung Offensive verschoben. Stürmer haben es also leichter viele Tore zu schießen (Rick Hoogendorp war da auch mal Torschützenkönig). Das klappt hier in Deutschland dann wegen mangelnder Physis und besserer (taktischer) Verteidigungsarbeit nicht mehr. und dann kommt halt der Frust… Bis hierher was Dost ja einen steilen Aufstieg gewöhnt, vielleicht muss er auch das scheitern noch lernen.

      0
    • @wobman: „Rick Hoogendorp war da auch mal Torschützenkönig“ – Bist Du Dir sicher? Hier steht er nicht: http://de.wikipedia.org/wiki/Eredivisie.

      0
    • Exilniedersachse

      @wobman: Es gibt auch reiche Afrikaner!

      0
    • Entschuldigung, ich hatte das falsch in Erinnerung! Tut mir leid für die Falsche Info, war im Schnitt so zwischen 10 und 15 Toren pro Saison in den NL…
      Aber gut, hier hat er kaum getroffen. Ich erinnere mich an ein Tor von ihm, was auch mehr reingerobbt war (mit der Brust auf Höhe der Graßnabe gegen Schalke wenn ich mich recht erinnere). weitere fallen mir nicht ein…
      Bleibe aber bei meiner Aussage, dass in den NL ein anderer Fußball gespielt wird von der Taktischen ausrichtung her (gibt viele Beispiele für geschieterte von da, grade Stürmer und Verteidiger, z.B. Braafheid).

      0
    • Gescheiterte Stürmer aus Holland gibt es so viele!
      Klaas Jan Huntelar oder Roy Makay und und und …

      Ich habe hier vor Monaten schon gelesen, dass ein User schrieb nächste Saison sind Helmes und Dost beim VfL Geschichte, weil sie Hacking nicht ins System passen.

      Welche Qualitäten er hat, hat er unter meinem Namensvetter eindrucksvoll beweisen können.
      Allein er passt nicht ins „System Hacking“!
      Das ist ausreichend, um ihn jetzt Stück für Stück zu demontieren, um ihn dann abservieren zu können.

      Auch wenn Helmes noch kämpfen will, um hierbleiben zu können, am Ende wird es ihm wohl nicht anders gehen!
      Kein Spieler kann unter Hacking über den Trainingsplatz laufen und Lorenz Günther Köstner rufen und erwarten unter Hacking noch eine realistische Chance zu bekommen. Mit den Forderungen sich mannschaftsdienlicher verhalten zu müssen, um aufgestellt werden zu können, hat Hacking bei Helmes die gleiche Art der Demontage begonnen, wie er sie jetzt bei Dost erfolgreich zum Abschluss bringt

      Bin gespannt wie es weitergeht unter D.H., dem erfolgreichen Remis-König!?

      0
    • Coprolalia under Control

      Ach gottchen, Diego hat auch Lorenz gelobt und spielt jetzt Super.

      Also sollte Hecking sein System ändern damit Dost besser aussieht?
      Ich könnte mich noch weiter über diesen Post aufregen, aber ich muss mich fertig machen fürs Stadion.

      0
  11. Sehr nüchterner und sachlicher Bericht, der komplizierten Lage sehr angemessen. Danke dafür.
    Ich glaube auch, dass es für alle Beteiligten das Beste wäre, wenn Bas Dost einen Verein finden würde, der besser passt.
    Wir können aber auf keinen Fall nur mit Olic und Helmes in die nächste Saison gehen. Das Risiko, dass Helmes sich nicht mehr die notwendige Fitness erarbeitet ist sehr groß (ich würde sagen >90%), das „Altersrisiko“ von Olic ebenfalls nicht zu unterschätzen. Mal gespannt, was unser Duo Allofs/Hecking da so aus dem Hut zaubern wird….

    0
  12. Hmm, ja… Irgendwo ist das alles nachzuvollziehen. Wenn es in der Mannschaft mit ihm nicht mehr stimmt, sollte man ihn gehen lassen. Vom spielerischen her, hat er für mich gegen Hamburg alles richtig gemacht. Der Torwart eben auch.

    Was mich viel mehr ärgerte waren die Szenen in denen er nicht nachsetzt oder Kopfballduelle verliert. Auch Ballannahmen und Pässe. Eigentlich alles Dinge, die man trainieren kann. Da wäre der Trainer gefragt. Nur wie gesagt, wenn die Harmonie schon flöten gegangen ist, dann ist es wohl zu spät. Könnte trotzdem noch ein super Stürmer werden.

    0
  13. Vielleicht kommt Diouf doch.

    Im Poker um Torjäger Mame Diouf mischt ein weiterer Klub mit – „ein Verein aus dem Norden, der viel Geld hat“, sagte Kind. Also Wolfsburg.

    http://www.neuepresse.de/Hannover-96/Anstoss/Vor-Saisonende-Es-rappelt-in-der-96-Kiste

    0
  14. http://www.futnet.com.br/futebolcarioca/flamengo/noticias/?283784-fagner-ex-vasco-e-o-alvo-do-flamengo-para-a-lateral-direita

    Flamengo an Fagner interessiert?
    Hat jemand gute portugisisch Kenntnisse und kann mehr dazu sagen? Würde nach „google Translate“ verstehen, dass die eine Leihe mit Kaufoption wünschen?

    Aufgrund der letzten Spiele kann ich mir durchaus vorstellen, dass Allofs / Hecking bereit wären, Fagner abzugeben.
    Ich persönlich würde es schade finden, denn ich denke seine Defensivarbeit könnte man im Training weiterhin verbessern und nach vorne kann er ohnehin mächtig Dampf machen. Dann bin ich mal gespannt..

    0
    • Zumindest bräuchten wir dann einen neuen rv…mit hasebe und ochs in die neue saison zu gehen finde ich da irgendwie…..fahrlässig(mir fällt kein anderes wort ein im moment)

      0
  15. Bas Dost zu bewerten ist schon sehr schwierig. Besonders unter dem Eindruck der zweiten Halbserie. In der Phase seiner erfolgreicheren Spiele (z.B. Hoffenheim auswärts, das 3:1) ist er in Einsatzbereitschaft, Laufverhalten, Sprints und auch Schnelligkeit mit starken Spielern der Liga auf einem Niveau.
    Sein Mako war überwiegend die Spielbeteiligung.
    Klar, Mittelfeldspieler nehmen weniger am Spiel teil, spielen weniger „mit“, haben eben nicht so eine Passquote wie MF-Spieler. Dost jedoch wurde entweder nicht einbezogen oder hat sich selbst aus dem Spiel der Mannschaft MIT dem Ball raus gehalten.
    So hat er durchaus ähnlich viel Ballkontakte wie andere Spieler gleicher Funktion, jedoch nur etwa die Hälfte der Pässe wie diese. Er ist also weniger Mitspieler als „letzte“ Station des Spiels.
    Dieses deckt sich wohl auch mit der Wahrnehmung vieler Fans, die ihm häufige Ballverluste vorwerfen.
    Bas Dost ist im Kombinationsspiel der laufintensiven Bundesliga sicher noch nicht angekommen. Dafür wurde er ja vom seinerzeitigen Chefeinkäufer des Vereins für Leihspieler auch nicht geholt. Er hat nun das Problem, als gelernter Spieler eines 4-3-3 mit hochaktiven Außen und vielen Böllen HINTER die gegnerische Abwehr im 4-2-3-1 als alleinige Spitze mitkombinieren zu sollen und Pässe in Schnittstellen zu verarbeiten, wenn sie denn überhaupt kamen…

    0
    • „Mittelfeldspieler nehmen weniger am Spiel teil“ – ich nehme an, Du meinst Mittelstuermer :-)
      Das mit der Statistik ist so eine Sache. An sich ist es ja nicht schlecht, wenn ein MS nur die Haelfte der Paesse im Vergleich zu anderen hat – wenn das heisst, dass er dafuer oefter aufs Tor schiesst. Nur wenn man alle Daten mit einbezieht, sieht man, ob er die Baelle im Zweikampf verliert oder neben das Tor schiesst.

      0
    • Richtig. Mittelstürmer.
      Die Hälfte der Pässe in Relation zu Mittelstürmern anerkannter Qualität wie Lewa, die Marios oder auch ein Kießling, die viel mehr mitspielen.
      Bei denen werden nahezu 2/3 der Ballkontakte im Kombinationsspiel in Pässe umgewandelt.
      Naja, selbst ein Lewandowski schießt gar nicht so häufig auf das Tor. Aber eben die Ballverluste sind ja offenbar die Kritikpunkte bei Dost. Die Frage – egal, ob wir über Dost oder Polter oder andere Stürmer dieser Art diskutieren- ist doch, ob reine Vollstrecker mit wenigen spielerischen Kompetenzen in den modernen Spitzenfußball passen.

      0
  16. Ein sehr gut geschriebener und differenzierter Bericht, der interessante Einblicke auf das Mannschaftsgefuege zulaesst. Recht herzlichen Dank dafuer Admin und immer weiter so!

    Zum Thema ist zu sagen, dass ich sein Fluchen nach misratenen Aktionen ehrlich gesagt mit gemischten Gefuehlen sehe. Einerseits kann man Bas Dost Ambition zu sprechen. Anderseits kann man ihm die Faehigkeit mannschaftsdienlich zu denken absprechen. Auch wenn er treffen will, so muss er sich herausnehmen und an das Spiel der Mannschaft denken. Daher sehe ich sein Verhalten persoenlich nicht als professionell an. Er mag kein Schlechter sein, allerdings hat es bei uns nicht sein sollen. Wenn er selber eine zweite Chance will, dann muss er seine Einstellung unabhaengig von den Resultaten aendern.

    0
  17. Ich bin mir nicht sicher, ob Mame Diouf die richtige Lösung ist. Er ist ein guter Stürmer, aber ich bin mir nicht sicher, ob er auch den Mitspieler in Szene sätzen kann, wie es ein Mandzukic kann. Ich denke, man hätte Mandzukic nicht aufgeben dürfen. Aber da wurden Egoismen von Felix Magath vorran gestellt. Mandzukic war in der letzten Saison der Garant dafür, dass wir noch eine relativ ordentliche Saison gespielt haben.

    Bei Bas Dost sieht man, dass er zwar sehr motiviert ist, aber Aufgrund seiner verpassten Chancen sehr unglücklich und unzufrieden wird. Bas Dost sollte man wirklich verkaufen, da man dann einen unzufriedenen Stürmer weniger hätte. Er hat dem VfL aber auch geholfen, durch seine Tore. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.

    0
    • Exilniedersachse

      Als reiner Vollstrecker hat man einfach auch garnichts vorzuweisen wenn man nicht trifft. Und wenn man nicht am Spiel teilnimmt fehlen einem die positiven Aktionen und der Zuspruch der Kollegen um sich aus dem Loch zu ziehen.

      Olic ist auch kein toller Techniker aber wenn ihm ein Ball verspringt dann grätscht er den Gegner auch mal in der 90min am eigenen Strafraum ab anstatt mit sich zu hadern!

      0
  18. Exilniedersachse

    Sorry habe mir die Bilder jetzt erstmal angeguckt! Ist das das Verhalten was e immer zeigt? Ich bin erschrocken dass das Trainerteam das zulässt. Jeder Kreisligakicker wäre schon vom Trainer oder Kapitän zurechtgewiesen worden.

    Also das was ich auf den Bildern sehe ist schon eine Frechheit und Beleidigung an Verein und Fans!!!

    0
  19. Die Fotoserie von Dost ist echt der Hammer. Unser Admin hat ein waches Auge! Danke für die Dokumentation.

    0