Sonntag , November 28 2021
Home / News / Überraschung: VfL gegen Union ohne Weghorst in der Startelf
Maxence Lacroix und Wout Weghorst vom VfL Wolfsburg. Foto: Imago.

Überraschung: VfL gegen Union ohne Weghorst in der Startelf

Das ist eine Überraschung: Wenn der VfL Wolfsburg am Samstag auf Union Berlin trifft, nimmt Goalgetter Wout Weghorst zunächst auf der Bank Platz. Zudem fällt Stamm-Innenverteidiger Maxence Lacroix gesperrt aus.

Wout Weghorst nur auf der Bank

Der VfL Wolfsburg will nach der Länderspielpause gegen Union Berlin endlich wieder einen Dreier einfahren. Die letzten Spiele ging der VfL nie als Sieger vom Platz. Das soll wieder anders werden. Dazu hat Trainer Mark van Bommel die Startelf umgestellt. Für Wolfsburgs Torschützen Nr. 1 rückt Lucas Nmecha in die Startelf. Wout Weghorst nimmt zunächst nur auf der Bank Platz.

Der Wechsel hatte sich bereits im Vorfeld angedeutet. Wout Weghorst hatte in letzter Zeit wenig Fortune vor dem Tor. Unter der Woche sagte Trainer Mark van Bommel: “Ich habe mit ihm gesprochen, es müssen natürlich mehr Tore von ihm sein.” Van Bommel gibt aber auch zu:Bei einem Stürmer sind immer mal Phasen dabei, wo es nicht so läuft, wie man das will.” Auf die Möglichkeit angesprochen, dass Weghorst nicht von Beginn an spielen könnte, sagte van Bommel auf der PK vor dem Spiel bereits: “Wout würde es akzeptieren.”

Auch in der Innenverteidigung gibt es eine Veränderung: Shootingstar Maxence Lacroix fällt wegen einer Gelbrot-Sperre aus. Für ihn beginnt Sebastiaan Bornauw.

Personal

Die Startelf: Casteels – Mbabu, Brooks, Bornauw, Roussillon – Guilavogui, Arnold – Waldschmidt, Philipp, Lukebakio – Nmecha

383 Kommentare

  1. Viel Spaß an alle die nach Berlin fahren

    Der Gästebereich ist im Rahmen der Regeln ausverkauft :vfl:

    3
  2. Zur Überschrift: Lacroix ist gelb-rot-gesperrt und sitzt daher auch nicht auf der Bank ;-)

    2
  3. Schauen wir mal! Wenn es gut geht, dann hat er alles richtig gemacht.

    Sollten wir heute verlieren, dann wird sicherlich die ein oder andere Frage aufkommen (ausgerechnet auswärts bei Union Baku, Steffen und Wout draußen lassen, etc.).

    Insgesamt heute ein spielerischer Ansatz. Das lässt die Aufstellung klar durchblicken. Vorne Philipp, Waldschmidt, Lukebakio und L. Nmecha, ich bin gespannt, wie das aufteilen wird und auch wie alle von den Laufwegen her mitmachen (offensiv wie defensiv):

    Dann mal auf ein gutes Spiel! :vfl:

    3
  4. 3 Punkte heute für uns!

    Forza VfL :vfl: :topp:

    0
  5. Lacroit heisst LACROIX…
    Ist er nicht gesperrt?? Wäre nicht gut wenn er auf der Bank sitzt… :vfl:

    0
  6. Weghorst auf der Bank ist absolut gerechtfertigt wenn man mal das Leistungsprinzip anwendet. L.Nmecha machte den deutlich besseren Eindruck. Hätte ich aber MvB ehrlicherweise nicht zugetraut.

    Einziger Wermutstropfen ist Guilavogui. Aber der rotiert Mittwoch ja eh raus.

    8
    • Bisher hatte ich nicht den Eindruck das Van Bommel unangenehme Entscheidungen meidet , das er Weghorst heute übrigens völlig zurecht aus Leistungsgründen rausnimmt , unterstreicht diesen Eindruck noch.

      1
  7. Abgesehen von der Doppelsechs gefällt mir unsere Aufstellung. Weghorst auf der Bank birgt Gefahren, war aber (legt man das Leistungsprinzip zugrunde) längst überfällig.

    Es wird heute nicht einfach. Ein Feuerwerk ist nicht zu erwarten. Wir bräuchten dringend einen dreckigen Arbeitssieg. Bei der TSG konnte man gestern eindrucksvoll beobachten, welche Kräfte das freisetzen kann.

    6
  8. Ja das einzige was eigentlich stört ist gila. Hätte hier lieber Aster gesehen . Bin gespannt wie sich die Formation macht .

    2
  9. Die Entscheidung Weghorst auf Bank längst fällig aber Guilavogui trotz miserable Leistungen über Wochen Startelf. da hab null Verständnis .

    4
    • Van Bommel befindet wohl die jungen Alternativen (Vranckx, F. Nmecha) noch nicht für reif. Und Gerhardt sieht er scheinbar nicht im ZM – auch wenn ich das nicht verstehe.

      3
    • Gerhardt ist auch verletzt.

      0
  10. Fast genauso interessant, dass Baku nicht spielt. Der noch neben Arnold und es wäre perfekt.

    6
    • Da er vorne auf spielstarke Typen setzt, hätte er eigentlich, rein von der Logik her, ebenso Baku neben Arnold bringen müssen. Das wäre unsere spielstärkste Mannschaft.

      Ob es auch unsere beste Mannschaft wäre, das ist immer die Frage…

      Auf der anderen Seite haben wir heute auch den Luxus, das wir Wout, Baku und Steffen einwechseln können. Und ich bin mir sehr sicher, das da Impact kommen wird.

      5
    • Wout ist so angepi…, dass er in der 91. den Siegtreffer erzielt. :like:

      4
  11. Wie Malanda schon hervorhebt, sehe ich an der Aufstellung auch, dass MvB mehr spielerische Akzente ermöglichen möchte und damit die offensive Eindimensionalität, die Weghorsts Spielweise mit sich bringt, durchbrechen möchte. Gelingt dies, könnte ein Auswärtssieg winken. Zwingen die Berliner dem VfL ein körperbetontes Kampfspiel auf, könnte die Mentalität von Weghorst fehlen.

    4
    • Oder es wird entsprechend durch die Einwechslungen reagiert.
      Wird spannend in jedem Fall.
      Denke er wollte Gui nicht auch noch runternehmen, denn seine Zweikämpfe bzw. seine Zweikampfhärte könnten gerade heute wichtig sein gegen Kruse und Awo….
      Schauen wir Mal!

      1
    • Das ist in der Tat der Spagat, den wir bewerkstelligen müssen. Dieses körperlich-kampfbetonte Spiel ist genau das, was uns in den letzten Jahren stark gemacht hat.

      2
  12. Ich würde gerne mal ein 4-4-2 von uns sehen, mit Weghorst und Nmecha als Stürmer

    2
    • Ich würde gerne mal wieder ein gutes Spiel von uns sehen, ob mit 4-4-2 oder 3-5-1-1 oder 0-8-15 ist mir eigentlich egal

      10
  13. Unser Passspiel ist sowas von besch…
    Viel zu starke und halbhohe Bälle, wie sollen da die Mitspieler den Ball unter Kontrolle bekommen?

    4
  14. Gute Stimmung der Gästefans. Das wird heute nicht leicht für uns.

    0
  15. Wieso spielen wir eigentlich immer so ohne Risiko? Vor was haben wir denn Angst? Sicherheitsfußball pur.

    6
  16. Wäre mal Zeit für einen Torschuss – nur mal so zur Abwechslung.

    3
  17. OMG. Wie kann man den daneben schießen

    1
  18. Die Chancenverwertung stimmt weiterhin nicht. Lukebakio muss den machen.

    4
  19. Wenn man solche Dinger nicht macht….

    0
  20. Oh nein, das muss doch das 1:0 sein. Ich drehe durch.

    2
  21. Unsere Abschlussschwäche bleibt bestehen. Weghorst hin oder her…

    1
  22. Den musst Du auch erst einmal nicht machen.

    0
  23. Schade, gute Möglichkeit gewesen.

    0
  24. Es ist einfach zum Verzweifeln. Die Führung hätte Ruhe reingebracht und wäre auch verdient

    1
  25. Bisher liegt es eher weniger an Weghorst, dass wir zum einen wenig kombinieren nach vorne und zum anderen Chancen verwerten… :keks:

    3
  26. Komplett langweiliges Spiel von beiden Mannschaften bisher.

    3
  27. Ob ich diese Saison nochmal ein Spiel von uns erleben werde was mich richtig mitreißt? Also mit schönem Fußball, vielen Chancen und einigen Toren…

    Ich bezweifele es.

    4
    • Das Spiel gegen Leipzig, das war wirklich gut, der Rest leider nicht.
      Das ist ja generell das Problem der letzten Jahre, du hast max. 4-5 Spiele im Jahr die gut sind.

      5
    • Die Spiele wirds geben. Das die nicht gegen Union, Frankfurt, Hoffenheim, Gladbach oder Lille kommen hätte ich dir auch vorneweg sagen können.

      0
  28. Bester Hecking-Schlafwagen-Fußball. Ballbesitzfußball hat bei uns irgendwie noch nie funktioniert und passt auch nicht so recht zu unserem Spielermaterial.

    8
    • Dass Ballbesitzfußball grundsätzlich nicht zum Spielermaterial passt, ist (legt man die aktuelle Aufstellung zugrunde) nicht mehr so. Dass das bei uns noch nie funktioniert hat, ist zweifellos richtig.

      Was heute betrifft: Machen wir das 1-0 (müssen wir eigentlich). bekommen wir auch die Räume, um uns ein zweites Tor zu erspielen. So kommen wir halt nur zu wenigen Chancen. Was auf keinen Fall passieren darf, ist eine Führung für Union.

      Unter dem Strich finde ich das nicht so schlecht, was wir spielen. Es ist nur nicht effektiv. Und dass Union und nicht den Gefallen tut aufzumachen, liegt auf der Hand. Lukebakio ist für mich bisher die tragische Figur. Den Ball an den Pfosten zu setzen, ist eigentlich noch schwerer als einzusetzen. Darüber hinaus wird er in meinen Augen (nach wie vor) völlig falsch eingesetzt. Er hat seine Stärken in Kontersituationen. Wenn du ihn vertikal schickst, ist er kaum aufzuhalten. Bei uns bekommt er permanent den Ball in den Fuß gespielt oder muss ihn sich in der eigenen Hälfte holen.

      4
  29. Schwierig zu machen der Lupfer. Zweite Torchance im Spiel. Da geht mehr…

    2
  30. Boah richtig tolle "Traditionsfankultur" da bei Union. Bisschen assig könnte man sagen…

    3
  31. Mein 2 Redbull schon da diese Ball hin u her Schieberei mich hypnotisiert.

    0
  32. Spiele die die Welt nicht braucht.

    1
  33. Ich bin entsetzt! MvB bettelt um Unruhe!

    Die massiven Defizite im Erspielen von Torchancen werden symbolpolitisch auf Weghorsts Rücken ausgetragen und der vom
    DFB ausgeladene Baku kriegt den nächsten Tiefschlag.

    Erste Halbzeit exakt wie die Spiele vor der Länderspielpause: Unpräzise, nicht zwingend. Die wenigen Großchancen werden fahrlässig versiebt.

    Wenn das mal gut geht…

    2
    • Wenn es so weiter geht dann ist Weghorst sein geringstes Problem. Vom Glasner-Fußball ist nicht mehr viel übrig und seine Spielidee funktioniert nicht. Hoffentlich wartet man nicht zu lange.

      7
  34. Bei Berlin, aber auch beim VfL wirkt leider vieles offensiv sehr zufällig und ungenau. Auch ein taktisch hohes Niveau des Spiel, wie der Kommentator meint, kann ich nicht erkennen. Nach meinem Empfinden ist das ein Spiel im Bundesliga-Mittelmaß. Aber da bin ich wohl zu anspruchsvoll oder habe von Fußball zu wenig Ahnung.

    3
  35. Lukebakio nervt mich so dermaßen. So einen Ball nicht zu machen ist unfassbar.

    1
    • Ich würde jetzt mal behaupten, dass er das auch gerne anders gelöst hätte, kenne mich aber nicht so aus… :keks:

      11
  36. Das macht alles einfach keinen Spaß mehr. Man hat immer wieder Hoffnung das es doch besser läuft aber Woche für Woche wird immer wieder der gleiche langweilige Fußball gespielt.

    Hoffe das in der 2. Halbzeit etwas passiert und man wenigstens den Sieg mitnimmt. Wäre extrem wichtig.

    4
  37. Ich finde es bisher ganz ordentlich. Union hat seit 20 Spielern nicht mehr verloren und bisher kommt gar nichts von denen. Mit ein wenig mehr Glück führen wir hier 1:0.
    Ich habe schon andere Spiele gesehen, in den Union den Gegner mit ihrer Spielweise ordentlich in Schwierigkeiten gebracht hat. Bisher ist das safe.

    Nmecha finde ich bisher ganz gut. Er schafft mit jeder Ballanahme sofort Räume und ist beweglich. Eben hat Sky auch die Daten genannt. 56% Zweikämpfe, meiste Abschlüsse umd Sprints auf dem Feld.

    3
  38. Eine Torchance mit diesem Kader gegen ein schwaches Union. Oh je.

    1
  39. Hauptsache der Zingler fordert in der Halbzeitpause Gelb für Arnold und bemängelt die Gelbe für Gießelmann… joa, unsympathisch war er immer schon. Zum Spiel: Ist nicht leicht bei den Eisernen zu gewinnen. Dafür machen wir es doch gar nicht so schlecht. Wer glaubt, dass hier die Chancen im Minutentakt entstehen, der hat Union wohl selten gesehen.

    11
  40. Bei 2:0 Chancen musst du eigentlich führen.

    Zweite Halbzeit würde ich auf jeden Fall Waldschmidt und Lukebakio rausnehmen. Dafür Baku und Wout rein. Lukebakio spielt nicht schlecht, mach aber null Scorer. Das ist halt auch zu wenig bisher.

    3
  41. Keine Wechsel in der Halbzeit

    1
  42. Immer mit der Ruhe. Letzte Saison war hauptsächlich das kontinuierliche Aufbieten derselben Startaufstellung ein wichtiger Punkt. Das ist durch den Wegfall von unserem Mittelfeldmotor Schlager und auch Lacroix oder Wout nicht gegeben.
    Dafür sieht das gegen schwer zu bespielende Unioner nicht so schlecht aus, auch wenn natürlich noch einiges fehlt.

    0
  43. Union macht mit der ersten Chance das Tor. Ich hatte es befürchtet… Mist!

    3
    • Seid mal nicht so pessimistisch! Wenn Arnold das Mentalitätsmonster mit Führungsanspruch jetzt anschiebt, Lilavogel den Berlinern die Schnittstellenpässe nur so um die Ohren haut und unsere Außenverteidiger ihre maßgeschneiderten Flanken schlagen, drehen wir das noch!

      …oder?

      2
  44. Tja…

    Es ist wie es ist.

    2
    • Wie schon im letzten Spiel geschrieben haben wir ein massives Problem.

      Im Vorjahr waren wir offensiv zwar schlecht aber hatten eine gute Defensive die uns viel gerettet hat.

      Diese Saison ist die Offensive schlecht und die Defensive auch. Dann kommt sowas raus.

      5
  45. Da haben wir den Salat. So ein Mist. Kein gutes Spiel von uns

    1
  46. Und da ist das passiert, was nicht passieren durfte. Das war’s!

    3
  47. Das ging irgendwie zu leicht. Jetzt rennen wir schon wieder einem Rückstand hinterher. Mist

    0
  48. Leute Leute

    Wie mich das ankotzt, wenn man schon nur 1 Chance hat dann muss man die auch mal machen!!

    2
  49. Vielleicht hilft das Tor ja ein wenig.

    1
    • Meinst du? Die stehen doch jetzt noch tiefer und kontern uns aus.

      1
    • @Hammerhai
      Keine Ahnung, aber wen man noch einen Punkt mitnehmen will muss man mehr Risiko gehen und das will ich sehen.
      Wenn es nicht klappt ist es auch egal.

      0
  50. Jetzt bin ich mal gespannt, wie die Mannschaft reagiert. Ob die einen Gang höher schalten können

    1
  51. Wo sind die MvB Befürworter?

    4
  52. Von Waldschmidt kommt auch überhaupt nichts…

    3
  53. Es ist wie so häufig, ein Tor wird reichen für uns.

    2
  54. Echt jetzt ?

    Das ist so typisch!
    Vorn werden die Dinger nicht gemacht!

    Man, man,man

    2
  55. Schöner Schuss von Roussillion. Ich glaube, das wird noch was. Union ist nicht sonderlich gut. Das müsste doch klappen, wenn sie sich konzentrieren.
    Weghorst wird es richten ;)

    1
  56. Schön gedacht. Guter Doppelpass mit Roussillion…
    Der ist gut heute

    1
  57. Ein Doppelwechsel deutet sich an. Baku kommt und Mister x

    2
  58. Das Problem ist nicht MvB oder der Fussball, dass Problem hier ist die Erwartungshaltung. Wer erwartet das, der Trainer mit einer komplett neuen Offensive, ohne Schlager und CL Belastung (weniger Training), seine Ideen umgesetzt bekommt und um die Top 5 mitspielt, den kann man nur mit Kopfschütteln begnen. Wenn wir nach der Vorrunde 10ter sind mit Kontakt nach 6, 7 ist alles normal verlaufen, zumal es spielverläufe wie heute gibt.

    Selbst Seone oder Rose würden aktuell nicht mehr rausholen, weil auch Sie an Grenzen stoßen würden.

    Trust the process. Neues braucht Zeit. Wer das ne akzeptiert soll Bayern schauen

    13
    • OK…dann wissen wir ja Bescheid!

      2
    • @ VfL Forever:

      Das halte ich für Unsinn. Uns sind alle Leistungsträger erhalten geblieben. Dazu wurde der Kader sinnvoll verstärkt. Wir haben den stärksten Kader seit 2014/15. Da kann man durchaus mehr erwarten.

      16
    • Wir haben mit Frontzeck geballte Fachkompetenz auf der Bank sitzen ;)

      3
    • Klar wir zahlen 40 Millionen, um dann hinter Freiburg auf Platz 10 zu stehen…

      6
    • Kennt sich als "Feuerwehrmann" aus ;)

      0
    • Da gehe ich nicht mit.

      Wenig Möglichkeiten zum Einspielen hin oder her.

      Gerade offensiv haben wir jetzt unfassbar gute und vielfältige Möglichkeiten. Trotzdem spielen wir so schlechten Fußball nach vorne.

      9 Tore nach 8 Spielen sprechen da eine deutliche Sprache, gerade wenn die Gegner unter anderem schon Bochum,Fürth und Hertha hießen.

      11
    • Man merkt deutlich, dass so einen Spielertyp wie Schlager fehlt.

      2
    • @Hamnerhai

      Das darfst du auch für Unsinn halten. Zum Thema stärker….

      Wir sind tiefer, flexibler geworden. Aber welcher Neuzugang Spiel hat jetzt die Qualität wo du sagst der hebt sich komplett von den anderen ab?
      Dann Schlager….. findest du das ihn irgendjemand ersetzen kann?
      Und steht irgendwo geschrieben das, Baku, Wout oder Lacroix jetzt immer am Leistungsmaximum performen?
      Du schaust nur nach Namen ohne die Umstände zuberücksichtigen.
      Kann man machen, aber das ist hier nicht Fifa sondern daler reale Sport und da brauchts, nunmal Zeit bis sich was findet

      4
    • Als der Name van Bommel das erste Mal in Zusammenhang mit uns genannt wurde, war mein Reflex: Bitte nicht. Im Sommer die miese Vorbereitung – geschenkt. Ich habe mich aber immer gewundert, wie wenig Substanz seine Pressekonferenzen hatten. Wann immer die Frage danach kam, wie wir Fußball spielen wollen, kam gefühlt keine Antwort. Der Wechselfehler passte dann irgendwie ins Bild – auch wenn er im Rausch der ersten vier Saisonspiele untergegangen ist. Unter dem Strich muss man konstatieren: Je mehr Elemente aus den vergangenen Jahren verloren gehen, desto schwächer werden wir. Ich habe bei bzw. mit Mark van Bommel einfach kein gutes Gefühl. Belastungssteuerung schön gut, aber diese Rotation kann man sich eigentlich nur erlauben, wenn es sportlich läuft. Dazu heute Weghorst auf die Bank gesetzt – ein Spiel mit dem Feuer. Wenn du damit Erfolg hast, hast du alles richtig gemacht. Wenn nicht, geht sowas schnell nach hinten los. Ich prophezeie: Es dauert nicht mehr lange, dann brennt hier der Baum.

      9
  59. Baku und Vranckx kommen für Lukebakio und Waldschmidt

    1
  60. Oh, Vranckx soll kommen. Nicht schlecht. Ich bin gespannt

    1
  61. Herzlichen Glückwunsch zum Primäre in der Bundesliga Herr Vranckx.

    1
  62. Immer dieses hinten rum.. und kein Tempo nach vorne

    0
  63. Wo ist denn Guilavogui?

    0
    • Guilavogui ist vorhin für Vranckx runter. Jemand hatte Lukebakio geschrieben. Das war falsch. Hatte sich aber korrigiert

      0
  64. Immerhin liegt Welttrainer Oliver Glasner mal wieder 0:2 zurück.

    1
  65. Weghorst kommt für Philipp

    0
  66. Was ich komisch finde ist dass wir im Testspiel gegen den HSV von Anfang an bis zum Torwart gepresst haben und ich heute davon fast nichts sehe.

    Wieso trainieren wir das, wenn wir das eh nicht machen?

    2
    • Der Walter Fussball kommt uns mehr entgegen als Union. Normalerweise liegt uns auch Gladbach oder Hoffenheim, aber die Spieler Läufe waren maximal unglücklich

      0
    • Dann brauch man aber auch nicht auf Grund diesem Testspiels Nmecha rein hypen wenn man dann anders spielt.

      Unser Spiel ist hart darauf ausgerichtet, dass Weghorst Bälle fest macht und an Philipp/Waldschmidt weiter gibt, die dann die schnellen Außen bedienen. Eben war das ja genauso. Danach nochmal, nur Nmecha verstolpert den Ball.

      MMn hätte man heute mit der gesehenen Herangehensweise mit Weghorst spielen müssen. Mehr Pressing etc. wie gegen HSV dann mit der Aufstellung von heute.

      6
  67. Weghorst drin und das erste was ich von ihm sehe ist das was ich von Nmecha nicht gesehen habe….
    Er läuft auf den ersten Pfosten… prompt ist es gefährlich..

    3
    • Bin der Meinung, beide gehören auf‘s Feld. Die Kombination aus Robustheit und Schnelligkeit ist ein Asset, von dem Philipp und Waldschmidt nur träumen können.

      Weghorst zu ersetzen ist symbolpolitischer Schwachsinn. Ich zähle den Trainer alleine schon deshalb an. Wohl wissend, dass das beim VfL niemanden juckt ;)

      5
  68. Das wirkt wie es absichtlich wäre, so dumm wie die sich anstellen. Ist echt zum kotzen dieses Spiel. Gegen si einen schwachen Gegner verlieren

    0
    • Klar union ist ein gefühlt ein Drittligisten, spielt ja auch nur in einen internationalen Wettbewerb und hat eines der besten sturmduos

      2
  69. Und dann muss man wieder mal froh sein, wenn man ein unentschieden holt.

    3
  70. Bin gespannt. Klar kann man das immer schwer vorhersagen (siehe Glasner) aber aktuell habe ich große Zweifel daran das MvB Weihnachten noch hier ist.

    Das ist gar kein Konzept zu sehen. Das wird Schäfer und Schmadtke auch nicht gefallen.

    9
    • Im Moment sieht es so aus wie immer, nach 2 guten Jahren nimmt der VfL Fahrstuhl wieder die Fahrt nach unten auf – warum sollte es diesmal anders sein?

      4
    • Mal ehrlich: Wenn es so weiterläuft, ist Weihnachten viel zu spät.

      8
    • Das "Problem" sind die 4 Siege zum Start. Die haben viel zu sehr über die Schwächen kaschiert und haben wenigstens die Punktausbeute ganz gut aussehen lassen.

      Das dürfte MvB erstmal Kredit gegeben haben. Aber ansonsten ist bisher gar nichts da was für ihn spricht.

      4
  71. Vielleicht mal andere Schlüsse aus den Spielen ziehen.

    Es sollen ja immer nur Einzelpersonen schuld sein. Das kann und darf nicht unser Ansatz sein!

    9
    • Richtig!

      Die Botschaft, die sich aus Weghorst‘s heutigem Bankplatz ergibt, muss man VfL-intern aufarbeiten. Das macht mich extrem wütend und nein, ich bin kein Fanboy und habe seine letzten Auftritte auch kritisch zur Kenntnis genommen.

      1
  72. Das war es.

    Dumm und unnötig.

    1
  73. 2:0 Union

    Casteels unglücklich, lag wohl an MvB

    4
    • Natürlich ist Van Bommel schild an der Niederlage. Er ist der Trainer, ganz einfach. Wenn er es nicht schafft der Mannschaft ein vernünftiges System beizubringen, dann ist er schuld. Gsnz einfach

      5
  74. Einfach Schwach

    Ballbesitz als Selbstzweck

    Das ist nix, hinten auch anfällig wie eh und je

    3
    • Anfällig?
      Sowohl Hoffenheim als auch Union haben aus 2-3 Chancen 2-3 Tore gemacht… mehr Chancen hat man denen nicht gegeben.

      Wir scheitern an eigenem Unvermögen vor dem Tor und wenn dann ein Casteels mal den Ball nicht richtig hält ist auch dieser Halbchance ein Gegentor geworden.

      8
  75. Einfach nur erbärmlich! Gute Nacht

    0
  76. Passt zum Spiel. Van Bommel ist und bleibt der falsche Trainer. Auch wenn das ei klarer Torwartfehler war.

    3
    • Kritisiert wird sowieso jeder Trainer der hier in Wolfsburg ist…

      4
    • Warum versteht ihr es denn nicht einfach? Van Bommel und sein Fußball passen nicht nach Wolfsburg? Wir waren dann erfolgreich wenn wir umschaltfußball gespielt haben. Ballbesitzfußball ist nicht unser Spiel. Es bringt uns nicht weiter wenn hier irgendwas schöngeredet wird. Was wir spielen ist ganz einfach schlecht.

      5
  77. War das schlecht verteidigt…

    0
  78. Bonjour Tristesse.

    3
  79. Vorne zu unpräzise und hinten zu inkonsequent, gerechtes Ergebnis.

    5
  80. Schönes Tor, zwei Versuche – zwei Treffer.
    So langsam werden wir Woche für Woche ein wenig nach hinten gereicht. Europäisch wären wir im Moment schon mal nicht mehr unterwegs.

    2
  81. Boah ey man kann gar nicht so viel fressen wie man kotzen möchte. Wie dumm und lächerlich wir die Punkte und Spiele herschenken ist echt abenteuerlich.

    4
  82. Boahh ist das ein mieses Game. Wir fangen uns hinten richtige Würste und machen vorne unsere Chancen nicht. Auch wenn es wenig Chancen waren, muss da mindestens ein Ding sitzen. MvB wird jetzt unter Druck geraten… mal sehen, ob er das hinbekommt.

    4
  83. Das ist ein gebrauchter Tag. Schlechtes Spiel. Was ist unser Plan? Ich erkenne es nicht

    3
  84. Kenne keine Manschaft, die sich so mit Hingabe selber schlägt. In allen Situationen, in denen etwas entstehen könnte, machen wir Fehler, stehen/laufen falsch, treffen verkehrte Entscheidungen. Wie bringt man sich ohne Grund in eine Abwärtsspirale? So!

    12
  85. Letzte Saison war es der Zusammenhalt und die Geschlossenheit. Man hat gemeinsam gestürmt und gemeinsam verteidigt und ist sehr viel gelaufen.

    Das ist alles weg.

    11
  86. Keine Sorge bald übernimmt Fronzceck eine der besten Trainer in der Bundesliga Geschichte.

    5
  87. Welche Trainer sind auf dem Markt? Favre ?

    1
    • Favre, Tedesco….alles besser als MvB.

      4
    • Favre wäre genauso die falsche Wahl.

      Aktuell gibt der Markt nicht viel her. Tendenziell würde ich am ehesten aber tatsächlich zu Tedesco tendieren von den verfügbaren.

      Die Alternative wäre jemanden aus dem Vertrag zu kaufen…

      Schon traurig das es mittlerweile schon wieder soweit ist das man sich über sowas Gedanken machen muss.

      8
    • Glasner ist zu Hause auch baden gegangen mit seinen Frankfurtern.
      Scheint irgendwie nicht zu reichen nur einen tollen Trainer zu haben.

      4
    • Mehmedi wird einfach Trainer wie etwas Nuri Sahin ;)

      2
    • Glasner interessiert mich nicht. Den Typen kann man nicht mehr für voll nehmen. Der ist immer noch sauer, dass er gehen musste. Soll sich einen auf seine SGE runterholen und seinen Mund halten.

      8
  88. Jawoll wieder verloren….
    Noch 5 oder 6 Niederlagen dann sind wir van Bommel los.

    4
  89. Einfallslos, eindimensional, einfältig…van Bommel.
    Mein Anfangsverdacht wird bestätigt, aber Hauptsache er und Schmadtke kommen gut miteinander klar. Freundschaft ist eh wichtiger und schnöder Erfolg wird sowieso überbewertet.

    7
  90. Diesen beschissenen Kackdreck haben wir schon zweimal erlebt – nach der Meisterschaft und nach der Vizemeisterschaft! Ich habe jetzt schon die Schnauze voll. Das ist Schön-Wetter-Gemurmel. Zum Kotzen! Wenn ich es spielerisch nicht auf die Rerihe kriege, packe ich irgendwann den langen Hafer aus. Man zeigt zumindest Willen! Und die spielen immer noch hin und her am eigenen 16er. Mir geht das so dermaßen auf den Sack. Was haben wir diese Saison erlebt? Dümmste Gegentore nach Standards und Schönspielerei ohne Dampf zwischen den 16ern. Standards verteidigen – das ist eine Konzentrationsfrage. Und Konzentration hat mit Willen und der Geilheit auf Siege zu tun. Entweder bin ich 90 Minuten scharf oder eben nicht. Dazu ist die Laufleistung inzwischen unterirdisch. Ja, wir spielen jetzt einen anderen Stil. Aber 17. der Liga in dieser Statistrik? Beschämend. Wir sind nicht Bayern und spielen Tikitaka! Mit diesem leidenschaftlosen Einheitsbreigegurke landen wir igendwo im Mittelfeld und erleben eine Saison der Langeweile. Wenn wir's gegen Salzburg in unserer teilweisen arroganten Art und Weise auch noch versemmeln, ist nich einmal mehr das Highligh CL der Rede wert. In der ausgeglichen Gruppe musst Du auch erstmal Dritter für die EL werden. Gegen Hoffenheim eingelullt worden und denen reicht eine (!!!) gelungene Aktion zum Sieg. Union heute dasselbe nochmal. Zumindest Fürth war noch eine Ecke schwächer, sodass diese Schönspielerscheiss nicht nochmal in die Hose ging. Hoffenheim und Union waren richtig grottig – und wir holen nicht einmal ein Pünktchen. Und das schlimmste dabei: Am Ende darf man sich nich einmal beschweren. Leck mich doch, für diesen Dreck pendel ich noch zu dem Heimspielen…

    27
  91. Nach 4 spielen dachten alle auf einmal das wolfsburg Bayern die Stirn bieten kann….

    1
  92. Empfehle van Bommel zu altbewährten Mitteln zurückzukehren. Lieber Umschaltfussball als Ballbesitz. Vor allem, weil unsere neuen Spieler doch eigentlich alle darauf ausgelegt sind. Verbunden mit einer dauerhaften Rotation kann das sonst für ihn nur bitter enden.

    6
    • Dieser Verein schafft es doch immer wieder (in meinem Gedächtnisprotokoll der letzten 20 Jahre in…, naja sagen wir mal 8 von 10 Spielen), einen Fußball zum Abgewöhnen geradezu zu zelebrieren.
      Bravo!!!
      :vfl:

      4
  93. Wenn van Bommel bleibt, spielen wir wieder gegen den Abstieg…

    11
  94. Tja erst der Bruch durch den Schlager Ausfall. Kein Sieg mehr außer gegen Fürth.
    Dann noch die "Niederlage" gegen Sevilla, seitdem zwei krasse Niederlagen.
    Also einerseits kann man Schlager nicht ersetzen und andererseits die Moral der Mannschaft nicht mehr aufrichten.

    5
  95. Vercoacht würde ich sagen und wir bekommen unsere PS nicht aufs Feld. Es fehlt das Konzept und es hapert an der Umsetzung.
    Wille und Können sind zweifellos da, aber es fehlt der Rahmen. Zudem fehlt der Taktgeber.
    Es ist offensichtlich, dass Max das nicht ist. Er hat andere Stärken.
    So landen wir diese Saison eher im Mittelfeld und müssen befürchten, dass uns dann einige Jungs verlassen.
    Ein neuer Trainer ist da auch eher kontraproduktiv, weil wer soll es denn sonst machen ?
    Wir sollten uns einfach eingestehen, dass wir wollen, aber eben aktuell nicht können.
    Ohne Schlager sind wir fast hilflos im Spielaufbau. Zudem geht die Defensive flöten beim aktuell gewünschten Offensivspiel.
    Es ist zwar nicht alles schlecht. Die Ansätze sind da, einige Sachen auch gut. Nur an der kontinuierlichen Umsetzung hakt es gewaltig. Es wirkt nicht stimmig und zu kantig.
    Zu unkonzentriert und ohne Selbstbewusstsein.
    Kein roter Faden, außer der gegen uns: Macht der Gegner ein Tor, müssen wir nen Sahnetage erwischen, um zu gewinnen etc.
    Ich will nicht sagen, dass alles Mist ist, habe aber völlig unterschätzt, dass wir echt lang brauchen werden das hinzubiegen.
    Sehr lang…und wohl dann ohne maßgebliches Personal die nächsten Saisons.
    Bin bedient, denn gegen Union wäre soviel möglich gewesen.
    Unser Trainer muss nun verstehen, dass sein System noch nicht angekommen ist und ne Menge harter Arbeit fordert.
    Zudem wechselt er zu häufig die Spieler bzw. setzt ihre Stärken teilweise nicht ein. Was ich ihm nicht vorwerfen möchte, denn er hat es nun in der Hand es anzupassen.
    Sich zu besinnen und das einzusetzen, was da ist: Defensive Stabilität, einfaches, schnörkelloses Spiel und kontinuierliche Weiterentwicklung, nur eben nicht so, wie er es erwartet hat.
    Gui muss runter, da gehört ein Baku oder Vranckx neben Max, damit der sich wieder besinnt auf seine Stärken.
    Vranckx sollte man einfach das Vertrauen schenken, er bringt alles mit dafür.
    Wir sind zu offen lesbar vom Gegner, also gegensteuern und auf die Stärken besinnen…dann sollte das klappen.

    10
  96. Immer muss hier das gleiche gelesen werden. Habt ihr nicht mehr die Saisonstarts von Labbadia und Glasner im Kopf? Das sah teilweise noch kläglicher aus. Gebt der Mannschaft zumindest bis zur Rückrunde Zeit. Auch Van Bommel muss seine erste Elf erstmal finden und die Neuzugänge integrieren.

    12
    • Van Bommer hier, van Bommel da… Arschbacken zusammenkneifen und den Abschluss suchen müssen noch immer die Spieler. Abschlusssituation, Einlaufen in den 16er… das trainieren die doch doch ständig. Ballbesitz wie Bayern oder Dortmund, aber nur Platz 7 bei den Sprints und Platz 17 bei der Laufleistung – da gibt's ein ernstes Missverhältnis. Wenn Du so oft und lange den Ball hast, musst Du auch was inszenieren und Sprints anziehen ohne Ball. Wo sind die? Das ist genauso wie unter Hecking nach dem Pokaljahr. Keine Galligkeit. Wo ist eigentlich der Leader auf dem Platz, der mal ein Zeichen setzt? Nix. Arnold spielt nur quer oder dreht ab. Und Josh ist halt nett zu allen – wie immer. Der würde eher mit seinen Nebenleuten auf dem Platz Stickerbildchen tauschen, bevor er ihnen mal Beine macht. Um diesen Trott raus zu bekommen, unternimmt van Bommel doch schon viel. Heute hat er Weghorst und Baku auf die Bank gesetzt. Welcher Trainer vor ihm hätte sich das getraut? Kein Trainer – egal wie er spielen lässt – verbietet Mut, Herz, Entschlossenheit. Es passiert nach meiner Wahrnehmung genau das, was nach jeder erfolgreichen Saison bei uns passiert ist. Die Mannschaft kommt nicht mehr an die 100%. Völlig wumpe, wie der Trainername lautet. Das ist auch genau das, was ich nach dem kräftezehrenden Glasner-Fußball befürchtet hatte. Ich habe es als Chance gesehen, dass ein neuer Stil eingefügrt wird. Das Management muss immer für neue Reize sorgen – ob durch neue Spieler, einen Trainerwechsel what ever. Aber das ist Gruppenkuscheln auf dem Platz. Fußball ist aber ein Kampfspiel.

      17
    • In aller Enttäuschung und Wut, die auch ich habe:

      Danke für diesen nüchternen Kommentar. Bei beiden vorangegangenen Erfolgstrainern gab es diese Phasen und die dazugehörigen Stimmen.

      Abwarten und … na? Wird die richtig Person bestimmt vervollständigen :-)

      2
    • Dazu fehlt mir aktuell die Zuversicht.
      Egal wie viel Tee wir trinken.
      Ich hab ja oben geschrieben, dass nun eine Einsicht stattfinden muss und es sollte entsprechend gehandelt werden…

      5
  97. Absolut peinliche Vorstellung heute mal wieder, leider auch wieder absolut keine Taktik erkennbar, mittlerweile verstärkt sich der Eindruck das Van Bommel auf den PK‘s nicht über seine Taktik redet weil er auch einfach keine hat und auch keine große Ahnung davon hat, denn Glasner hat letzte Saison mit einem weit schlechteren Kader deutlich besser gespielt während MvB überhaupt nichts auf die Reihe bekommt, ich hoffe wenn das so weitergeht das auch frühzeitig reagiert wird und nicht ewig an ihm festgehalten wird

    14
  98. Daten zum Spiel unten. Und die bestätigen ja den Eindruck, das wir eine gewisse Pseudo-Dominanz ausüben, diese aber nicht festhalten dahingehend, das wir aus dieser kein Ertrag ziehen. Und letztlich schlagen wir uns dann oft selbst…

    Und egal, was andere jetzt darauf antworten: Mit gefällt nicht, das wir nun in jedem Spiel deutlich weniger laufen und investieren als der Gegner! Wir sind nicht gut genug, ob Spiele über die fußballerischen Dinge zu gewinnen. Es muss zwingend beides da sein – die unbedingte Mentalität und dann die spieltaktischen Elemente. Ich habe das Gefühl, das uns beides verloren gegangen ist…

    https://www.kicker.de/union-gegen-wolfsburg-2021-bundesliga-4721561/spieldaten

    20
    • Komplett bei dir! Außergewöhnlich schlecht ist zudem unsere Flankenqualität. Da verpuffen gefühlt 90 Prozent im Nirgendwo

      5
    • So ist es.

      Wir werden im Moment mit der Waffe geschlagen, die uns in den letzten Jahren stark gemacht hat. Es war schon vor sechs Jahren ein Trugschluss, nach Vizemeisterschaft und Pokalsieg plötzlich Gegner spielerisch dominieren zu wollen. In der Bundesliga bist du entweder der FC Bayern oder (mit Abstrichen) der BVB. Ansonsten gewinnt der, der das bessere taktische Konzept hat, und bereit ist, körperlich an die Grenzen zu gehen. Beides ist bei uns nicht mehr gegeben.

      21
    • Danke …sehr guter Beitrag!

      0
    • Danke das es hier einer mal schreibt bezüglich der Flanken Qualität. Das eine sind unsere langen Ballbesitzphasen über die Verteidigung. Was ich wesentlich erschreckender finde ist, wie unpräzise die Flanken von außen gespielt werden egal ob hoch oder flach. Oft segelt der Ball durch den Strafraum ohne das ein Spieler von uns am richtigen Ort steht oder wird vorher vom Gegner abgefangen . Die Bälle aus dem Halbfeld in den 16er wirken dabei genauso unkreativ. Ich erwarte von einer Profi Mannschaft, dass die Bälle ankommen und auch eine gewisse Idee dabei ist wenn wir das Spiel so extrem über die außen forcieren. So würden wir auch automatisch zu deutlich mehr Torchancen kommen aber wir schenken dabei einfach so oft den Ball wieder her und fangen uns dabei einen netten Konter des Gegners. Da könnte ich echt wahnsinnig werden wie irre schlecht wir dabei geworden sind, dicht gefolgt von unserem Abwehrturm Brooks, den ich wirklich bald persönlich fragen werde, was sein Problem ist beim Einsatz mit dem Kopf und Körper oder ob er Angst davor hat. Mit seinen Physischen Voraussetzungen erwarte ich einfach deutlich mehr Präsenz und Dominanz.

      0
  99. na prima, wir haben uns mal wieder selbst geschlagen, vorne machen wir die Chancen für ein 2:0 oder 3:1 nicht und hinten bekommen wir 2 Gegentore nach 2 Schüssen, zudem noch 2mal unglücklich (erste zwischen die beine, aber so abgefälscht dass Bornauw nicht mehr rankommt, dann zweite, weil Ball durch die Finger von Casteels rutscht).

    Tja, jetzt müssen wir schauen, dass wir wieder in die Spur kommen… leichter gesagt als getan. Aber wie Schalentier es schrieb, wichtig ist, dass die Spieler wieder Gas geben, und nicht denken mit Tikitaka läuft alles.

    5
  100. Ich finde dass wir heute nicht so ein schlechtes Spiel gemacht haben wie es hier geschrieben wird.. Was im Moment einfach fehlt ist mM nach einfach der letzte Pass bzw.. eine Idee für den letzten Pass.. Union erzielt aus 2 Tor Schüssen 2Tore!
    Aber wie hier jetzt schon wieder von bestimmten Leuten der Kopf von Mark van Bommel gefordert wird finde ich einfach nur KRANK!! Sorry…

    7
    • "Ich finde dass wir heute nicht so ein schlechtes Spiel gemacht haben wie es hier geschrieben wird."

      Das ist natürlich immer ein wenig Ansichtssache und auch immer der subjektive Eindruck des Einzelnen, aber ich fand das Spiel doch schon ziemlich schlecht, vor allem langweilig.

      13
    • Wir waren gegen Hoffenheim nicht schlecher, aber irgendwo hat ein Quentchen gefehlt. Wir waren heute nicht schlechter, aber irgendwo hat ein Quentschen gefehlt. Wir waren gegen Dürth nicht gut, aber ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss. So auch gegen 10 Bochumer. Gegen Gladbach ist man schlecht gestartet, hätte aber fast das Unentschieden geschafft – aber irgendwo hat halt ein Quentchen gefehlt. Bleibt noch Leipzig. Da haben haben hingeschaut. Topspiel. Zweiter gegen Vierter der Vorsaiein. Und man hat am Ende alles reingeworfen, dieses 1:0 zu verteidigen. In den anderen Spielen fehlt halt immer ein Quentchen… nur was ist das eigentlich für ein Quentchen? Ich denke, Olii Kahn wusste es… Testikel…

      3
  101. Lustig wie einige hier von falscher Taktik usw. sprechen, aber den Trainer in Schutz nehmen. Wer ist denn dafür verantwortlich, der Platzwart?

    9
    • Union Berlin war eindeutig kaltschnäuziger vor dem Tor. Wir müssen einfach vorm Tor effektiver sein, wenn wir die Spiele auch gewinnen wollen.

      1
    • Das ist keine neue Erkenntniss…nur wie umsetzen?

      1
    • Union Berlin hat wie ein Absteiger gespielt, einfach hinten reingestellt und auf die 2-3 Chancen gehofft. Wenn man vorne einen eiskalten Stürmer drin hat, dann braucht man nur kleine Chancen.

      Man kann mit dem Kader sehr viel anfangen, aber die Disziplin der Spieler hatte kein Standing am heutigen Tag. Die 90 Minuten kann man auch über 75 % Ballbesitz haben, aber wenn man kein Tor schießt endet das Spiel 0:0 oder 0:2.

      Ich denke es wird eher zu wenig trainiert, die Spieler benötigen die Medizinbälle nach so einem Spiel, dazu sollte man auch das Flankenspiel präzise ausgebaut werden. Haben wir überhaupt ein Kopfballtor erzielt?

      Der Platzwart hat etwas mit dem Rasen veranstaltet. ;)

      3
  102. Zum schlechten Trainer kommen auch noch Neuzugänge dazu die leider bisher gar nicht eingeschlagen sind, die Festverpflichrung von Philipp hat sich bisher überhaupt nicht ausgezahlt, Waldschmidt hat auch kaum was gezeigt, Bornauw grade gegen Gladbach grottig sonst maximal solide und auch Nmecha hat nur zu Beginn der Saison etwas gezeigt danach kam auch nichts mehr (Testspiele sind für mich nicht wertbar). Da kommt echt einiges zusammen im Moment.

    10
  103. Meiner Meinung nach werden wir nicht viel erreichen, bis van Bommel entlassen wird. Ich weiß, es scheint sehr früh, aber was soll ich sagen. Nach dem Lille-Spiel selbst begann ich, an ihm zu zweifeln. Jetzt haben sich diese Zweifel in Gewissheit verwandelt. Van Bommel ist einfach kein guter Trainer. Es macht keinen Sinn, diesem Spieler und diesem Spieler die Schuld zu geben, am Ende passiert alles wegen des Trainers. Die Leute hier sind wie, lass Weghorst und Guilavogui fallen und alles wird besser. So funktioniert es nicht. Alles passiert wegen des Trainers. Es spielt keine Rolle, dass die Spieler ihn mögen. Schauen Sie sich Chelsea an, alle mochten Lampard und gaben den Spielern die Schuld. Aber erst wenn ein guter Trainer gekauft wurde, ging es besser. Hier ist es ähnlich. Solange van Bommel Trainer bleibt, glaube ich leider nicht, dass wir sehr gut abschneiden werden. Ich weiß, es scheint hart, aber leider scheint es wahr zu sein, wovor uns die PSV-Fans gewarnt haben.

    15
    • "Es macht keinen Sinn, diesem Spieler und diesem Spieler die Schuld zu geben, am Ende passiert alles wegen des Trainers."

      Meinst du wirklich das die Spieler während des Spiels wissen was sie machen müssen, tun das aber nicht weil der Trainer das halt so und so festgelegt hat.

      Oder glaubst du das die Spieler einen bis aufs letzte duchdachten Plan (wie bei "Haus des Geldes") brauchen, da sie sonst überhaupt nichts geregelt bekommen auf dem Platz.

      2
    • Sehe ich genauso. Wenn du erfolgreich sein willst, brauchst du gute Leute. Schaut euch Leverkusen an. Meistertrainer verpflichtet und stehen gut da.
      Vielleicht hat Rangnick Zeit für uns?

      1
    • @Vanek Rangnick steht unter Vertrag, glaube kaum das es einfach wird so einen Format nach Wolfsburg zu lotsen, denn wir haben ein ausgezeichnetes Management.

      0
    • @Vanek

      Ich stimme mit Ihnen ein. Seoane ist ein ausgezeichneter Trainer. Ich hätte ihn gerne bei uns gehabt. Mit Leverkusen hat er ein „Team“ mit Mentalität geschaffen. Es ist völlig das Gegenteil von dem, was Bosz in der letzten Saison getan hat. Ich bewundere Seaone sehr. Ich hoffe, wir können jemanden ähnlichen finden.

      4
  104. Herr Schmadtke müsste so schnell wie möglich reagieren, falls man die Saison noch retten möchte. Wir halt nur nicht passieren.

    Gegen Salzburg gehen wir unter. Mal sehen, wieviel Elfmeter wir verursachen.

    7
  105. Bin jetzt ne Runde durchs Dorf gegangen, aber beruhigt hab ich mich jetzt nicht!…

    :ninja:

    5
  106. Mal etwas zum Thema Körpersprache. Ich picke mir mal unsere Großchance durch Lukebakio heraus. Ja, den muss er machen. Aber so etwas passiert immer wieder. Ich hätte erwartet, dass ihn sich irgendjemand greift, schüttelt und sagt: "Kopf hoch Junge, den nächsten machst Du." Immerhin hatte er auch gegen Gladbach das 2:2 auf dem Fuß. Lukebakio macht vorne noch verhältnismäßig viel richtig, hat am Ende aber nicht das nötige Glück. Ich habe bei uns nichts dergleichen gesehen…

    8
  107. MvB könnte man meinetwegen bis zur Rückrunde und darüber hinaus Zeit geben, seinen Spielstil mit der Mannschaft zu entwickeln. Aber wo sind die Entwicklungsschritte bzw. die Ansätze dieser Entwicklung? Die Mannschaft spielt nicht besser als zu Beginn der Saison – eher schlechter, wenn man das Leipzig-Spiel als Maßstab nimmt. Für meine bescheidene fußballerische Wahrnehmung will der VfL auf Ballbesitz spielen, aber der bringt nur etwas, wenn daraus kluge Vorstöße erfolgen, die variabel, schnell und präzise vorgetragen werden und die verwertbare Torsituationen provozieren. Aber der VfL hat ein langsames, fast behäbiges und leicht lesbares Aufbauspiel. Wenn‘s mal schneller und für den Gegner gefährlicher geht, fehlt die Präzision – oft auch im Abschluss selbst.
    Das Gewollte funktioniert also (noch) nicht und alte defensive Stärke geht mehr und mehr verloren. Das 0:2 war als defensive Fehlerstafette geradezu beschämend peinlich, in Einsatz und Körpersprache von der 20-Meter-Linie bis zur verunglückten Abwehr von Casteels. Solche Niederlagen wie die von heute rauben zudem das wichtige Gefühl der mannschaftliche Geschlossenheit, eine weitere Stärke der letzten Saison. Arnold war z. B. angefressen wie selten, das Gegenteil einer Haltung des „einer spielt für den anderen“. Leider allesamt Zeichen, die wenig Freude auf Kommendes machen.

    25
    • Ergänzend dazu: Arnold nach der Partie mit dem Fazit "Das war so ein Spiel, in dem derjenige gewinnt, der das erste Tor schießt…" – echt jetzt? Union hat nicht nennenswert auf unser Tor geschossen. Diese Niederlage darf eigentlich nicht passieren, wenn Du zumindest in einer Disziplin deinen Job machst. Entweder nimmst Du das Herz in beide Hände und erhöhst die Schlagzahl – dann triffst Du selbst. Oder Du hälst zumindest die Null. Gegen Hoffenheim, die offensiv ähnlich gruselig waren, reichte das "erste Tor machen" im Übrigen auch nicht. Das war derselbe Spielverlauf nach dem 1:1. Man hat den Ball ist dominant, aber statisch und ohne Power – bis man selbst den entscheidenden Fehler macht. Und in beiden Spielen war man anschließend nicht mehr in der Lage wirklich zwingend zu werden. Stattdessen hat man uninspirierte Gegner, die vorher nur in der Lage waren, irgendwie die Ordnung zu halten, durch deren plötzliche Führung richtig Rückenwind verliehen. Was für Spiele nimmt Arnold wahr? Das ware doch keine offenen Schlagabtausche oder Spieler, die irgendwie auf Messers Schneide standen… solche Niederlagen sind völlig unnötig, wenn man eigentlich alles im Griff hat. Und das war auch heute lange so.

      8
  108. Schon richtig, was Schalentier und Wieland schreiben. Das geht auch ein stück weit in die Richtung, die ich meine…

    Die mannschaftliche Geschlossenheit (Neuzugänge integrieren etc) erarbeitet man sich als Gruppe auch dadurch, das man sich gegenseitig hilft, das man sich gegenseitig pusht, das man sich gegenseitig Mut zuspricht und aufrichtet.

    Das Schlimmste, was jetzt passieren könnte, wäre… wenn jetzt alle nur auf sich schauen und irgendwie nur mit Finger auf andere zeigen. Natürlich passieren Fehler. Aber man hat immernoch eine Mannschaft, die das auffangen kann bzw. daraus Stärke ziehen kann.

    Wir müssen wie schon gesagt echt aufpassen, das uns unsere Stärken nicht flöten gehen.

    Niemand hat etwas gegen eine fußballerische Weiterentwicklung. Diese ist notwendig. Nur eben nicht auf Kosten unserer Stärken… den Spagat zu finden ist nicht so einfach.

    13
  109. Schlimm finde ich auch unsere kläglichen Versuche der "Spieleröffnung". Da wird 30x der Ball zwischen den IV´s und Casteels hin und her gepasst. Danach gibt es den langen Ball nach vorne der überhaupt keinen Ertrag hat. So sammelt man zwar schön seine 60% Ballbesitz aber ist absolut unerfolgreich.

    25
    • Die "Spieleröffnung" jedes mal zu starten, zeugt eher über einen guten Torwart der immer anspielbar ist. Wenn ich mir dieses Spiel spezifisch anschaue, hat unsere Abwehr sehr viel falsch gemacht. Wenn die Abwehr den Ball lange hinten drin spielt, haben die Offensivreihen sehr viel Platz vorne, um die geeignete Mannschaft die hinten stehen Platz zu schaffen.

      2
  110. Heute kann man sich nur an der Frankfurt Niederlage hochziehen

    Traurig

    6
    • Was das eine mit dem anderen zu tun hat, musst du mir mal erklären!

      6
    • Du tust doch immer so klug @wieland

      Dann sollte dir doch auch klar sein, dass Ti Mo damit seine SchadenFREUDE meint, mit der er seine Wut über Wolfsburg ausgleicht.

      Was das eine mit dem anderen zu tun hat: Fussball Bundesliga.

      7
    • Danke, @ Marcel. Darauf wäre ich jetzt nicht gekommen. Aber das ist eben der Unterschied zwischen einem "der immer so klug tut", wie ich, und einem der tatsächlich klug ist wie du. :bier:

      10
  111. Laut Van Bommel muss man nicht unruhig werden, weil wir wurden ja nicht vom Platz gefegt.

    Naja, wenn das der Maßstab ist…

    7
    • Der Kommentar von MvB erschreckt mich wirklich…

      15
    • Wovon redet van Bommel? Seine Aussagen klingen, als wolle er seinen Job retten. 0 Selbstkritik. 'Wir machen alles richtig, kontrollieren das Spiel, gewinnen aber irgendwie nicht durch Glück etc.'. Er ist ahnungslos. Es ist erstaunlich, seine Kommentare nach dem Spiel zu hören. Sie sind nach jedem Verlust gleich. „Wir machen alles richtig“. Ich glaube ihm einfach nicht mehr.

      12
    • Ergänzend dazu von Van Bommel;
      Es enttäuscht mich auch, dass wir nicht gewonnen haben. Union ist sehr effektiv, unser Fußball ist gar nicht so schlecht. Wir kriegen ja Chancen, aber wir nutzen sie nicht." Und etwas ratlos fügte er hinzu: "Es ist nicht so, dass wir schlecht spielen, im Gegenteil: Wir bestimmen die Spiele, aber wir gewinnen sie nicht."

      2
    • Für mich sind diese Aussagen von MvB ein Armutszeugnis, ist er blind oder versucht er einfach seinen "Arsch" zu retten? Wir spielen absoluten Mist gemessen am Personal.

      4
    • Van Bommel wird sich bis zum letzten Tag an diesen Job klammern. Wenn er entlassen wird, kann er seine Trainerkarriere erstmal vergessen.

      5
    • Also bei den Bayern ist sicher kein Trainer zu Bommel in die Kabine und hat ihm auf die Schulter geklopft und gesagt „ Wenigstens keine Arschreise bekommen“

      Da hat man Arschreisen verteilt

      4
    • Die Aussagen erinnern mich eher an Flick, wo er noch Trainer war oder auch zuletzt in der Nationalmannschaft (knappe Spiele).

      4
    • Hilfe wenn er diese Aussage wirklich so meint und das so sieht. Dann kann man uns auch nicht mehr helfen. Aber keine Sorge. Bald geht es gegen Leverkusen und Dortmund. Spätestens da kriegen wir mit dieser Spielweise eine Klatsche, vielleicht beunruhigt ihn das dann ja mal.

      3
    • Das ist die Aussage von van Bommel auf der PK:

      Wir haben ganz gut angefangen, waren spielbestimmend, geduldig und haben Lösungen gesucht. Die Riesenchance auf die Führung konnten wir dann aber nicht nutzen. Ich denke, wenn wir in dieser Szene das 1:0 erzielen, dann gewinnen wir am Ende auch. Nach der Pause hat stattdessen Union das erste Mal zwischen die Pfosten geschossen und direkt getroffen. Für uns wurde es danach schwierig. Wir hatten trotzdem noch gute Möglichkeiten, die wir aber nicht verwerten konnten. Letztendlich hatten wir es heute mit einem Gegner zu tun, der sehr effektiv war wie vorher auch schon Gladbach und Hoffenheim. Nur: Wenn man selbst kein Tor schießt, dann kann man eben auch nicht gewinnen.

      6
  112. Also entweder die Sportschau hat das Spiel echt falsch geschnitten, oder es war nicht so schlecht, wie hier einige darstellen. Es gab gute Chancen, wir siind im Angriff auch gelaufen und hatten beim Pfostentreffer Pech. Ansonsten gab es doch den Zug nach vorne, oder sehe ich das völlig falsch?

    5
  113. Das Erschreckendste, was ich heute gesehen habe, ist das Fehlen einer „Mannschaft“ auf dem Platz. Vielmehr waren es 11 Einzelspieler gegen die „Mannschaft“ Union Berlin. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das das letzte Mal erlebt habe, wahrscheinlich in den Abstiegsjahren. Das hat mich wirklich erschreckt. Für mich ist jetzt klar, van Bommel muss gehen. Für mich ist es keine Frage des „ob“, sondern des „wanns“. Ich hoffe nur, dass Schmadtke und Schafer dies so früh wie möglich erkennen.

    23
  114. Ich habe mir die zahlreichen Kommentare durchgelesen, vieles war mit gemischten Gefühlen von "Enttäuschung, vercoacht, Chancenverwertung, Abwehrschwäche, Ballbesitz, Umschaltspiel, etc." Was bleibt am Ende? Mund abputzen und vollkommen auf das nächste Spiel schauen, darauf hart arbeiten und sich nicht zu verstecken.

    Wir sollten eher eine Trotzreaktion von der Mannschaft erwarten! Denn die Mannschaft hat verloren und das gegen einen schwachen Gegner.

    7
    • Stimme dir im Grunde zu. Nur hätte die Trotzreaktion schon vor zwei Spielen einsetzen müssen und unser nächster Gegner ist Streichs SCF….das ist ein Paradebeispiel von Mannschaftlicher Geschlossenheit…

      13
    • Tut mir Leid, ich habe eher das Spiel gegen Salzburg als Trotzreaktion gedacht. SCF wird natürlich auch nicht unterschätzt.

      4
  115. Ich möchte etwas für die Statistik tun:

    Saison 19/20: 16 Punkte 11:3 Tore 236,35 Mio. €
    Saison 20/21: 13 Punkte 9:5 Tore 195,25 Mio. €
    Saison 21/22: 13 Punkte 9:10 Tore 286,03 Mio. €

    In der ewigen Tabelle 14 Punkte auf Hannover. Wir sammeln die sowieso.

    Insgesamt können wir froh sein, so ein Luxusproblem zu haben mit den Spieler!!

    5
    • Ergänzung: So einen Kader hatten wir lange nicht mehr!

      Die Erwartungshaltung heißt eher eine Mannschaft zu präsentieren, die sich gerade speziell in der Rückrunde der CL präsentiert. In der Bundesliga kommen langsam die Ergebnisspiele, in denen nicht mehr die Nationalspieler geschont worden wie heute!

      6
  116. Es scheint immer wieder das Gleiche Phänomen aufzutreten, wenn der VfL ein erfolgreiches Jahr hatte. Nachdem man erfolgreich war mit defensiver Stabilität, Pressing, Balleroberung in der gegnerische Hälfte und schnelles Umschalten möchte man jetzt den Ballbesitzfussball der ganz großen Clubs spielen. Deja vu sage ich nur: Armin Veh wollte auch , dass der VfL nach dem Meisterjahr plötzlich seine Spielphilosopie ändert und mehr Ballbesitz hat.
    Als Fan frage ich mich warum diese unnötige Abkehr von einem Spielstil , der sich ziemlich genau mit den Tugenden deckt die die Fans dem Verein auf die Fahnen geschrieben haben: Arbeit, Fußball, Leidenschaft.
    Genau dafür wurden doch auch die Spieler ausgesucht, die hier im Verein alles geben und sich nicht zu schade sind den Sprint für den Fehlpass des Mitspielers zu laufen, um den Fehler auszubügeln.
    Weghorst, Steffen, Schlager, Arnold- alles Mentalitätsspieler aber eben keine Messis. Uns fehlt es einfach an spielerischer Qualität und Extraklasse , um uns bis in den gegnerischen Strafraum zu kombinieren. Insbesondere nach dem Ausfall von Schlager wird das deutlich.
    Warum nicht also wieder dem anderen Team den Ball geben und defensiv gut stehen und sie mit unserer penetranten Balljagdt auf die Nerven gehen. Arbeit gäbe es genug die Schwächen im Ausspielen der Chancen im letzten Drittel zu beheben, ein Problem was wir auch letzte Saison schon hatten.
    Übrigens die Ausrede mit der Mehrfachbelastung zieht nicht- nicht solange wir 5x wechseln können und der Trainer (anders als Glasner) dann auch davon Gebrauch macht.

    22
    • Also ich gehe mal jede Passage eines Aufsatzes ein.

      Unsere defensive ist soweit stabil, wir haben einen Gelb-Rot Sperre aus der IV zu kompensieren. Was in der letzten Jahr war, es ist interessiert doch keinen, der Ballbesitzfußball ist in der heutigen Zeit sehr modern.

      Danke für deine Ausführung, wir haben die extra klasse Spieler, jedoch müssen diese auch klasse Spieler formen. Um eine klasse Einheit zu bilden, um die denken Messis Fans, in eine Schublade zu stecken. Ich sage mal soviel, um die Enttäuschung gering zu halten. Wir haben heute die Spieler mit Spielpraxis aufgeboten, die in den weiteren Spielen sich beweisen müssen. Einige Spieler die reingekommen sind, wurden eher geschont. Ich möchte nicht auf die Spieler eingehen die sich herausgesticht haben.

      Sorry, wer Fußball zu spielt, dass habe ich in meiner Fun-Freizeit gelernt, als Hobby-Fußballer. Wer? Je früher auf den Ball geht, der hat am Ende auch immer gewonnen. Eine Defensiv gut stehende Mannschaft gewinnt Meisterschaften, aber davon sind wir noch in den ersten 8. Spielen weit entfernt. Wir können eher, aufgrund der CL von Spiel zu Spiel oder von Tag zu Tag schauen, wer sich im Training etabliert.

      Ich kann dich verstehen, worauf du in den Aktionen hinaus möchtest. Aber dieses penetrante Balljagdt wird es nicht geben. Warum diese Spielertypen sind aktuell verletztet. Ehrlich? Schlager oder Gerhardt räumen die Laufwege diese für die Statistik auf.

      Wenn ich Taktik und Analytik in der Branche wäre, dann wäre der VfL gut aufgestellt.

      4
    • @VfLKönig…ich habe nicht ein Wort Deines Aufsatzes nachvollziehen können.
      Was wolltest Du uns mitteilen?

      8
    • Hört sich an wie ein alt-bekannter Forumsgast.

      5
    • Eingestellt hat das neue Trainerteam wer????
      Richtig Jörg Schmadke und Marcel Schäfer!!!

      Was haben sie sich dabei nur gedacht?
      Oder hat Mark vBommel sie angelogen?

      Da sich beide nun den Schuh anziehen müssen und sich erst den Fehler eingestehen müssen, dann noch der Öffentlichkeit den eigenen Fehler verkaufen müssen, wird es lange dauern.

      Wenn MvB ausgetauscht wird…..und dazu wird es diese Saison sicher kommen……ist die Hinrunde versaut.
      Mit jetzt 13 Punkten werden wir sicherlich nicht in den Abstiegsstrudel kommen, aber nach vorne ist dann der Zug abgefahren.

      Schade Herr Schmadke.

      2
    • Nach vorne ist der Zug abgefahren, was ein Bullshit.

      4
  117. Moin.
    Mal was anderes zu gestern. Der VFL Support war echt enttäuschend gestern, unglaublich. Voller Block, Auswährtsfahrt mit genug Alkohol u. dann ist mein 4 jähriger Sohn ist am Lautesten. Ultras hin oder her, aber von den Anwesenden muss einfach mehr kommen!!

    7
    • Dazu passt dann leider auch, dass man zum Schluss die eigenen Spieler beleidigt und sich dann untereinander im Block und am Eingang verbal angeht…

      Kann mich einmal jemand aufklären, auf wen oder auf was das Ansingen der Hertha-Hymne im Block gemünzt war?

      2
  118. Exilniedersachse

    Hatte das Spiel aufgenommen, weil ich unterwegs war. Habe es mir gestern Abend dann angesehen und mir zum Glück nicht viel vom Tag versaut. Habe einige Kommentare hier schon gelesen und in einigen finden sich Dinge die sich mit meiner Meinung decken.

    Meine Lust auf und mein Spaß am VfL sinken rapide.

    Ich war von der Idee mvb eigentlich begeistert. Ein relativ junger entwicklingsfähiger Trainer der sich bei und mit uns eine eingene Idee und Identität aufbauen kann. Einer der als Spieler sehr erfolgreich war und bei den Spielern ein offenes Ohr finden wird.

    Nach einigen Interviews muss ich sagen, dass ich von ihm deutlich weniger überzeugt bin. In den Interviews reagiert er oft schnippisch auf Kritik und stellt es hin als wäre diese überzogen. Seine Einschätzung des schwachen Unentschieden in der CL in Lille fand ich schon abenteuerlich. Und das nächste Spiel hat dann gezeigt, dass es nicht "nur" Nervosität war, wie einige Fans dachten. Es gibt immer kleine Dinge, an denen es am Ende gelegen haben soll. Aber eines bleibt. Das Gesamtpaket passt nicht.

    Immer wenn ich die Aufstellung sehe, denke ich, ja, das könnte was geben. Und dann kommen 20 min wo es vielleicht sogar geht und man schläfert durch sein geschriebe Zuschauer und sich selbst ein.

    Es muss was passieren. Aber was, das weiß ich auch nicht. Ob das Ausbooten von Mehmedi so klug war, weiß ich auch nicht.

    Diese Spielweise entfacht keine Euphorie. Niemand wird das im TV sehen wollen und man gewinnt keine Sympathien.
    Und Fans wundern sich, dass keiner unserer Spieler in der N11 spielen. Dieser Wunsch ist doch realitätsfern.

    Wir brauchen einen Impuls. Wie der auch immer aussehen mag.

    10
  119. Sowas kommt dabei raus, wenn man einen unerfahrenen Trainer und einen überall gescheiterten Co-Trainer verpflichtet!
    Unsere Offensive ist eher ein Offenbarungseid und lässt auch mit den Neuzugängen kaum Hoffnung auf mehr Tore erkennen.
    Wenn man keinen unbedingten Willen und Teamgeist mehr erkennen kann, dann läuft da schon einiges schief.
    Ich sagte bei der Verpflichtung des Trainerstabs bereits:
    Einen Audi stattet man ja auch nicht mit einem Opelmotor aus, was sich nun nach Wechselfehler usw auch immer mehr bestätigt.
    Ohne Zweifel ist MvB ein sympathischer Kerl, aber das alleine reicht eben nicht, um den eigenen Ansprüchen (wie dauerhaft international und in der Liga oben mitzuspielen) gerecht zu werden.
    Vielleicht muss man auch noch erst krachend noch aus der CL fliegen, um das zu erkennen.
    Ich bin kein Experte, aber das muss man wohl auch nicht sein um zu erkennen, dass wir weit hinter den eigenen Ansprüchen bleiben!
    Ebenso bin ich der Meinung, dass man mit diesem Kader auch einen Ausfall von Schlager besser kompensieren können müsste, ohne das gleich alles zusammen bricht.
    Wie gesagt, meine ganz eigene und auch sehr enttäuschte Meinung zu den letzten 6 Spielen. Trotzdem wünsche ich Euch erstmal einen schönen Sonntag!!!

    19
  120. Ja, genau da begannen meine Zweifel an MvB. Nicht durch das Anschauen des Spiels von Lille, sondern durch das Lesen seiner Kommentare nach dem Spiel. Einen Trainer zu haben, der überhaupt keine Selbstkritik hat, wird nicht gut enden. Das ist bei MvB der Fall, und ich hoffe, dass die Verantwortlichen dies erkennen und so schnell wie möglich handeln.

    3
  121. Hiete feuert jetzt auch munter los – Ziel: Dodi Lukebakio. Und da sind schon harte Sätze dabei…

    "Lukebakio im Stile eines Feuerwehrmannes, der auf ein brennendes Haus schaut und Feierabend macht. Eigentlich unvorstellbar."

    https://www.kicker.de/arbeitsverweigerung-lukebakios-schlimmer-rueckfall-875046/artikel

    ——————-

    Erinnert mich an folgendes: Nagelsmann über Sane:

    "Ich finde, er hat eine ganz extrem gute Entscheidung getroffen hat, ohne dass sie ihm irgendeiner mitgeteilt hat: dass er in den Momenten, die nichts mit seinem Riesentalent zu tun haben, sich volle Kanne reinwirft, weil das dann honoriert wird und er so in gute Spielsituationen kommt." Beim Gegenpressing habe Sané "unglaubliche Schritte gemacht, auch heute wieder".

    https://www.kicker.de/nagelsmann-erklaert-san-form-er-hat-eine-extrem-gute-entscheidung-getroffen-872041/artikel

    1
    • Der Hiete hat einen Dachschaden. Das ist schon fast Stimmungsmache der üblen Sorte. Lukebakio wird weggeblockt, hätte man sogar pfeiffen können. Dann rennt Taiwonji auf zwei (!) Wolfsburger auf. Anschließend lassen sich drei (!) Wolfsburger von Voglsammer veräppeln und sich geschlossen ins Leere schicken. Die Berliner dürfen niemals durchkommen zur Flanke. Und wenn der Ball abgefangen wird, lauert Lukebakio genau dort, wo er lauern muss. Mit Raum vor sich an der Außenbahn. Schließlich ging es nicht darum, eine 1:0-Führung zu verteidigen, sondern selbst schnell wieder anzugreifen… das sieht man doch in den Highlights. Wäre Lukebakio hinterhergewetzt nach dem Ballverlust, wäre das Aktionismus ohne Hirn gewesen…

      9
    • Hiete ist kein guter Journalist, aber wo er Recht hat, hat er Recht. Diese Szene mit Dodi vor dem zweiten Tor ist mir auch deutlich aufgefallen. Jetzt weiß ich warum Hertha BSC ihn abgeben hat.

      4
    • Zu viel Feuerzangenbowle geguckt… Drei F. :-)

      Natürlich kann man sagen: Lukebakios Körpersprache und das langsame Aufstehen sind schlecht. Aber Taiwonji war auch längst weg. Als letzter Mann wäre Lukebakio sicherlich flotter unterwegs gewesen.

      2
    • Ganz ehrlich. Bei mir würde Lukebakio auf der Bank landen. Nach zwei Wochen würde ich ihn fragen, ob er bereit ist 100 Prozent Einsatz zu bringen. Alternativ kann er das Jahr absitzen und dann zu einem Abstiegskandidaten gehen der auf die 10 Geistesblitze pro Saison hofft.
      Beim Spielstand von 1:0 hätte ich er akzeptiert, wenn er aufsteht, anbrennt und sich rot abholt als dieses beteiligungslose Verhalten.
      Dazu brauchte ich keine Zeitlupe und keinen Hiete.

      4
    • Ja, Lukebakio hat Defizite in der Mentalität und im Abwehrverhalten. Tatsächlich mochte ich die Unterzeichnung nicht, als es passierte. Aber einzelne Spieler für die Niederlage verantwortlich zu machen, ist einfach unreif. Einen ganzen Artikel zu schreiben, der einem Spieler die Schuld gibt, ist nicht richtig. Alles läuft auf den Trainer hinaus. Die gesamte Sequenz des zweiten Tores hätte durch eine bessere Abwehrorganisation verhindert werden können. Solange MvB Trainer bleibt, sehe ich leider eine düstere Zukunft für uns.

      4
    • Es ist echt schäbig so vonseiten eines sogenannten Expertenschreiberlings des Kicker auf einen Jungen so einzudreschen. Selbst wenn es stimmen sollte, ist das ganz schlechter Stil. Es dann noch mit einem Feuerwehrmann zu vergleichen, der lieber Feierabend macht, anstatt Leben zu retten…das ist unter aller Sau und zeigt die wahre Arroganz des Autors.
      Er hätte seinen Unmut einfach anders darlegen müssen, anstatt mit diesem Beispiel.
      Und nun hier im Blog auf den Zug aufzuspringen…okay. Wenigstens mit nicht so krassen Worten.

      Ich sehe die Szene wie schon hier geschrieben wurde: Es ist eine Abfolge von mehreren Fehlern. Da ist Dodi nur ein Teil von… vielleicht hilft es ein bissel den Frust zu kanalisieren, anstatt gleich alles in Schutt und Asche zu legen.
      Wie ich bereits gestern schon schrieb und einige andere auch: Wir haben deutlich gezeigt bekommen, dass es so nicht weiter gehen darf. Es muss eine Abkehr des Ballbesitzfußballes erfolgen. Zumindest in großen Teilen.
      Experiment erst Mal auf Eis legen und darauf besinnen, was wir können und dann könnte man weiterarbeiten.
      Wir sehen ja in Salzburg wie einsichtig man ist und dann gegen den SCF, der uns mit der Leistung von Gestern verfrühstückt hätte…bin auf die Reaktion gespannt. Doch nach den Worten unseres Trainers hab ich keinerlei große Hoffnung…

      2
    • Für alle die hier aus Frust auf Hiete eindreschen.
      Jörg Schmadke bezeichnet das Verhalten vom Lukebakio vor dem 0:2 ebenfalls als "indiskutabel"

      6
    • Zum Mitlesen @Alex: Es geht mir viel mehr um die Wortwahl…und auch Schmadtke sagt im gleichen Satz "es muss vieles besser werden", ergo nicht NUR von Dodi.

      Echt, schaut bitte auf das Ganze und nicht nur auf einen Teil.

      0
    • @andyce

      Da liegen wir gar nicht weit auseinander. Natürlich haben wir nicht nur wegen Lukebakio verloren. Natürlich kann man ihm keinen Vorwurf machen, dass Ding an den Pfosten zu setzen.
      Aber wer vor dem 0:2 solch eine "Arbeitseinstellung" darf sich nicht wundern, wenn er hatt kritisiert wird.
      Sieht Hiete so, sieht Schmadke so, sehe ich auch so.
      Mir ging es vor allem um den Eingangspost, und den darauffolgenden, wo Hiete unter andere ein "Dachschaden" attestiert wird. Das ist mir zu billig. ME. War das Verhalten vor dem 0:2 unterirdisch und damit muss ein gut bezahlter Vollprofi leben, dass das auch ausgesprochen wird.

      6
    • @Alex: Alles richtig. Nur hat der Schreiberling des Kicker mit seinem Vergleich völlig in die Kiste gegriffen. Und zwar in die Kiste, die er hätte lieber zu lassen sollen…

      0
    • Warum? Weil Kritik an unserem Verein nicht erwünscht ist? Was ist daran falsch zu schreiben, dass die Szene vor dem Gwgentor schlicht Arbeitsverweigerung war?

      2
  122. Leider immer wieder die selbe Leier

    Schaut man an wie Hoffenheim oder Freiburg oder eben Union

    Mit den Deutlich schwächeren Kadern nicht schlechter (aktuell besser) spielen frustriert das schon

    In den letzten Jahren habe ich eher immer von der Mannschaft gefordert wenn es schlecht lief

    Aber diesmal ist wirklich das Trainerteam gefordert

    Das Team ist stark und hat das gezeigt

    Mit Spielern wie Weghorst, Lukebakio, Philipp und Waldschmidt muss man offensiv einfach deutlich besser sein!

    Letzte Saison ging es nach Ballbesitz ab

    So spielen eigentlich alle Teams in der BL

    Ich habe das Gefühl MvB hat die Entwicklung der letzten Jahre im Fußball noch nicht ganz klar bekommen

    7
    • es geht mir halt auch einfach nicht in den Kopf rein warum wir unbedingt auf Biegen und Brechen hin zum Ballbesitzfußball wollen. Wieso kommt MvB auf die Idee? Kann er nur das? Warum kann er sich dann nicht anpassen? So viele Fragen…

      Wir hatten ein super Gerüst auf das man hätte aufbauen können. Das ist mittlerweile nahezu vollständig zerstört.

      Die nächsten Spiele versprechen auch nicht unbedingt viele Punkte. Nächste Länderspielpause wird es hier schon sehr ungemütlich sein.

      4
  123. Ich bin absolut kein Fan von Schwarzmalerei….aber.
    Als van Bommel hier vorgestellt wurde und gesagt wurde, er möchte auf das aufbauen was gut lief und dieses dann ergänzen.

    Das klang für mich so….wir wollen das Gegenpressing und Umschaltspiel beibehalten, aber gegen sehr tiefstehende Gegner wollen wir uns auch mit Kombinationsfußball ins letzte Drittel spielen.

    Leider sieht man inzwischen nur noch sehr wenig von dem Umschaltspiel und vom Gegenpressing, sondern es erinnert sehr an den Veh- und späteren HeckingFußball.
    Ich bin gespannt wie es weiter geht…

    10
    • Die Entwicklung leider absehbar.

      Kernfrage ist, warum man im Erfolgsfall immer auf die Idee kommt, vom Umschaltfußball auf Ballbesitz zu wechseln? Belastung ist kein Argument. Es gibt auch große Vereine, die nicht darauf setzen.

      Zweite Frage ist, warum schon so früh auf Rotation gesetzt wird? Neue Spieler müssen die etablierten Kräfte sportlich ersetzen und sich anbieten. Bei uns ist es gerade anders, dadurch entsteht Unruhe. Auf mich wirkt es so, als wenn MvB es jedem Recht machen will. Jedenfalls kann sich so kein Team einspielen, es entsteht Unsicherheit und dadurch bewegen sich Spieler weniger. Das wird ja bemängelt.

      Dritte Frage ist, warum gegen die Teams sehr seltsam aufgestellt wird. Bei Union weiß man, dass es über den Kampf laufen wird. Und dann spielt Philipp und Waldschmidt? Steffen durfte nach seinem CL Tor nicht mehr starten. Dabei ist er unser Einsatzmonster. Weghorst trotz Formprobleme auch fragwürdig.

      Ich weiß nicht, wie MvB dauerhaft einen turnaround schaffen will. Mir fehlt die Fantasie dafür. Die Testspiele waren schlecht und selbst die vier Siege außer gegen Bochum und Leipzig nicht überzeugend.

      Mich erinnert alles so an Veh. Schlechter Gradcoach, der sich nicht reflektiert gepaart mit komischen Co Trainern. Dazu dieser Ballbesitz Mist…

      9
  124. Die Mannschaft spielt so, als wäre sie satt…

    Laufleistung: Platz 17
    Zweikämpfe: Platz 16
    Sprints: Platz 13
    Intensive Läufe: Platz 15
    Torschüsse: Platz 12
    gewonnene Kopfballduelle: Platz 12

    …und selbst beim Ballbesitz (Platz 4, aber bis 7 gleich) sind wir nur leicht überdurchschnittlich. Dafür schlagen wir verhältnismäßig viele unnütze Flanken (Platz 3).

    Wer an van Bommel rum nörgelt, soll mir mal erklären, inwieweit obige Werte überhaupt mit Glasners Stil vereinbar wären. Wenn wir in den Disziplinen Laufleistung, Sprints, intensive Läufe, Zweikämpfe… derart nachlassen, funktioniert auch oder gar ganz besonders dessen Stil gar nicht mehr. Das sollte uns klar sein.

    Werte stammen von bundesliga.de.

    7
    • Ergänzung noch: Wenn zu obiger Statistik auch noch ein Auftreten hinzukommt, dass kein Leben innerhalb der Gruppe erkennen lässt – mal motzen, anfeuern, sich gegenseitig pushen und aufrichten -, erwarte ich meine gute Saison, sondern mache mir Sorgen.

      5
    • Der Trainer gibt aber den Stil und die Herangehensweise vor. Und muss korrigierend einwirken, wenn zb obige Dinge nicht passen. Ich meine in der WAZ mal gelesen zu haben, das MvB der Mannschaft stolz präsentiert habe, das sie bei eigenem Ballbesitz nun deutlich weniger laufen muss.

      Nun. Es ist sicherlich richtig, das man mit mehr Ballbesitz weniger laufen muss. ABER: Ballbesitz haben bedeutet ja nicht, das man langsam und behäbig spielt. Wo sind die intensiven Läufe und Sprints ohne Ball? Wäre man böse, könnte man das teilweise als Standfußball bezeichnen. Wo ist unser Pressing?

      Ob mit oder ohne Ball – ob defensiv oder offensiv – ob Taktik A oder B – wir müssen wieder mehr als Gruppe investieren. Und ich schreibe bewusst als Gruppe.

      Van Bommel sagt aber in der PK, das wir dasselbe machen wie auch am Anfang der Saison. Richtig, da hatten wir auch schwächere Gegner. Und unsere anfängliche Serie hat scheinbar viele Schwächen kaschiert. Mir hat der mangelnde Einsatz schon in der Vorbereitung nicht gepasst. Aber auch da hatte man eine Ausrede: Schweres Programm, Spieler kamen spät zurück. Ist ja auch alles richtig.

      Aber jetzt muss der Schalter endlich mal umgelegt werden – wir müssen nun endlich einen Ganz hochschalten! Der Impuls dazu muss am besten aus der Mannschaft heraus kommen. Aber auch das Trainerteam darf meines Erachtens gerne mehr Intensität einfordern.

      17
    • Nach acht Saisonspielen lässt sich inzwischen auch ein Trend ablesen. Das ist keine Momentaufnahme nach einem Spiel.

      Arbeit – Fußball – Leidenschaft

      Arbeit: Die Statistiken zeigen, dass es sich bei der Arbeit eher um Dienst nach Vorschrift handelt…

      Leidenschaft: Leidenschaft erkenne ich an der Körpersprache und dem Auftreten generell nur bedingt, mit Ausnahmen natürlich – Abwehrschlachten gegen Leipzig, Lille und Sevilla! Da wurde jeder gewonnene Zweikampf gefeiert. Aber: In der CL haben wir sogar überzeugt, als ein Herr Draxler hier spielte. Sehr bedenklich, wenn man nur in den Highlight-Spielen an seine Grenzen kommt.

      Fußball: Ich will der Mannschaft nicht absprechen, dass sie um guten Fußball bemüht ist. Aber wenn es an den anderen beiden Attributen mangelt, tja…

      6
    • Sorry Schalentier, aber das ähnelt der Entwicklung von den erfolgreichen Jahren. Da schrien auch viele, die Spieler waren satt. Und im Nachhinein wissen wir, dass Veh es vergurkt hat und Hecking einfach überfällig war.

      7
    • Nein, das wissen wir nicht. Das ist deine viel zu simple These. Wenn die Spieler nicht an ihre Leistungsgrenze gehen in einer solch ausgeglichenen Liga, hat kein Trainer Erfolg. Wenn dann auch noch völlig neue Elemente ganz neu einstudiert werden sollen, verschlimmert es sich womöglich. Keine Frage, da bin ich bei dir. Veh ist m.E. daran gescheitert. Der hatte vielleicht gute Ideen, nur zum falschen Zeitpunkt – und war absolut nicht in der Lage, mit dem ausgelaugten Magath-Kader umzugehen. Auf ausgedörrtem Grund lassen sich schwerlich neue Pflänzchen ziehen. Und nach Glasners Powerfußball war ein Nachlassen auch jetzt nicht wirklich unwahrscheinlich. Aber die Dimension dieses Nachlassens empfinde ich als traurig – vielleicht ist van Bommel tatsächlich zu "nett" in dieser Hinsicht. Der VfL hat keinen Kader, der in sich leistungsfördernde Strukturen mit Platzhirschen, die andere wachrütteln, hat. Da reicht es nicht, die Jungs zu moderieren. Man muss sich Arnolds Interview mal auf der Zunge zergehen lassen (abrufbar bei youtube). "Wir müssen wieder da hinkommen, alles dafür zu tun, unser Tor zu verteidigen…" Argh, alles schon gehört . Für mich waren die Standardgegentore gegen Hoffenheim und Gladbach bereits ein Alarmzeichen. Solche Tore kassierst Du nur, wenn Du nicht 100% bei der Sache bist. Gegenspieler übersehen – geht gar nicht! Auch das Tor zum 1:2 gegen Hoffenheim fällt ohne VfLer in der Nähe des Torschützen. Das sind keine Fehler, die der Trainer von draußen verursacht. Der erledigen einzelne auf dem Platz nicht ihren Job. Darauf muss der Trainer adäquat reagieren. Macht er es nicht oder zieht die falschen Hebel, wird er schnell Teil des Problems. Und ein dankbares Alibi für die Spieler.

      8
    • Er kann ja in den folgenden Spielen wieder jeweils fünf Mal rotieren. Dann läuft es irgendwann… Noch schlechter…

      7
    • @Schalentier

      Ich kann diese Meinung einfach nicht verstehen. Okay, für das zweite Tor sind Ihrer Meinung nach Casteels, Baku, Mbabu und Lukebakio schuld, aber nicht der Trainer. Offenbar sind die Spieler schuld, wenn sie nach einem Ballverlust nicht defensiv organisiert sind. Es ist alles die Schuld der Spieler. Beim ersten Tor sind Arnold, Brooks und Bornauw schuld, weil sie nicht gut defensiv aufgestellt waren, aber der Trainer ist fehlerfrei. Es ist nicht seine Aufgabe, denn offensichtlich sind die Spieler für die Abwehrorganisation verantwortlich. Sie sind nicht im Kindergarten, sie sollten es wissen. Und Casteels hätte den Ball nicht unter sich gehen lassen sollen, was kann der Trainer dagegen tun? Oder vielleicht ist niemand schuld, es ist reines Glück, dass der Ball von Casteels abgelenkt und reingeht. Ja, alle sind schuld außer dem Trainer, was kann er tun, wenn die Hälfte der Mannschaft bei den 2 Toren Fehler macht?

      1
    • Wer gibt denn den Plan vor liebes Schalentier ?
      Der Trainer.
      Du hast es ja erkannt: Nur hat er bisher nicht adäquat darauf reagiert oder er schafft es nicht zu transferieren.
      Somit wird er nicht zum Teil des Problems. Er ist es bereits und das immer zweimal: Am Anfang und am Ende !

      4
    • Ach komm, auf das Kindergartenniveau lasse ich mich nicht ziehen, da fühle ich mir erheblich zu alt für. Natürlich sorgt der Trainer durch Umstellungen, neue Ansätze usw. auch für Verwirrung. Aber zügiges Umschalten nach Ballverlusten, Konzentration bei Standards (man nennt sie nie umsonst "ruhende Bälle")… das sind Inhalte, die immer da und abrufbar sein müssen. Und wer in der Schlussphase bei einem Ballverlust am eigenen 16er eine geordnetet Hintermannschaft erwartet, lebt eh im Märchenland. Das 0:2 ist ärgerlich. Passiert halt. Ich gebe selten einzelnen Spieler die Schuld an Gegentoren. Und noch weniger den Personen, die nicht einmal auf dem Platz stehen. Fakt ist doch: Wir spielen ohne Punch nach vorne und machen hinten vermeidbare Fehler in einer Fülle, die im letzten Jahr kaum denkbar gewesen wäre. Und diese Fehler sind teilweise keine Abstimmungsprobleme, ganz im Gegenteil: die Defensive spielt im Verbund teilweise bockstark. Wir lassen auch nicht viele Chancen zu, oder? Van Bommel hat keineswegs dafür gesorgt, dass da hinten bei uns ein Hühnerhaufen spielt. Von Verwirrung keine Spur. Hier wird das ja fast so dargestellt, als würden wir durch irgendwelche Umstellungen völlig konfus agieren. Stimmt ja null. Das sind einzelne Böcke, bei denen Spieler übersehen wurden oder durchlaufende Spieler nicht aufgenommen wurden.

      Ich sag's mal so: Ob van Bommels Ideen gut oder schlecht sind, spielt meines Erachtens keine alles entscheidende Rolle, solange sich die Truppe nicht zu intensiven Läufen zwingt, generell mehr läuft und Zweikämpfe gewinnt. Und die Konzentration hoch hält. Das sind die Basics. Ohne Basics wird das nichts. 43% Zweikampfquote gegen Union, 8 km weniger gelaufen… die Berliner rannten jede Lücke zu, wenn wir den Ball hatten, und wir haben keine Lücken durch Laufarbeit gerissen. Aber klar, mit Umschaltspiel wär's besser gelaufen. Womögich hätte Union dann seine Philosophie 180° Grad umgestellt und wäre uns ins offene Messer gelaufen. Glaubt das jemand? Mir ist fast wumpe, wie die Mannschaft bzw. ihr Trainer zu spielen gedenkt, die sollen sich jedoch gefälligst 100%ig reinhauen. Wenn es dann trotzdem nicht funktioniert, muss der Trainer ggf. was neues versuchen. Aber mit diesem Sommerfußball gewinnen wir unabhängig vom Spielstil keinen Blumentopf in der Bundesliga. Unter Glasner hatten wir auch stets eher wenig Torchanchen. Aer man war 90 Minuten scharf und hat selten diese mega-billigen Gegentore hergeschenkt…

      11
    • Kindergartenniveau? Interessantes Diskussionsverhalten. Sehr dünnhäutig.

      Ich habe es unten geschrieben: Wer gegen Union mit eher zweikampfschwachen Spielern startet, darf keine Wunder erwarten. Du strafst dafür die Spieler ab. Aber ein Philipp wird nie ein solcher Zweikampfgott werden. Gleichzeitig saß Steffen und auch Weghorst draußen. Zwei mit großer Zweikampfhärte. Und auch Vranckx…

      Bitte nicht die Schuld allein auf die Spieler schieben.

      8
    • Ich sage auch keinesfalls, dass van Bommel keine Fehler machen würde. Und ich unterscheide schon noch zwischen unserer offensiven Harmlosigkeit und anderen Baustellen.

      Bleiben wir mal bei der Defensive: Wir spielen wie im Vorjahr Viererkette. Der Aufbau durch die Mittel funkitioniert eher schlecht – das ist sicher mit Schalgers Ausfall zu begünden. Van Bommel muss man vorwerfen, noch keine Lösung gefunden zu haben. Aber die defensive Ordnung ist weiter vorhanden. Van Bommel hat auch keine größeren Änderungen vollzogen. Gerade in den Spielen, in denen man richtig gefordert wurde (Leipzig, Lille, Sevilla) war man bockstark. Was ist also der Unterschied zur Vorsaison? Nun: Erstmal muss man festhalten, dass man gegen 1899, Gladbach und Union einen Treffer in der Schlussphase kassiert hat, als man öffnen musste. Schwerer wiegen die Gegentreffer zuvor. Die Tore nach ruhenden Bällen gegen 1899 und Gladbach hätte man im letzten Jahr wohl nicht gefangen. Das sind Konzentrationsschwächen, die ich mit individuellen Fehlern und eben "keine 100% Fokus" erkläre. Würden wir solche Nachlässigkeiten nicht an den Tag legen, würde man die Spieler womöglich zumindest 0:0 oder 1:1 nach Hause schaukeln. Nicht gut, aber zumindest nicht punktlos und Abstände zu den Konkurrenten gehalten.

      Und zur Offensive: Mal Hand aufs Herz! Auch unter Glasner hatten wir nie Chancenfeuerwerke. Der war in jerder PK hochzufrieden, wenn er über "vier, fünf gute Tormöglichkeiten" sprechen konnte. Tut doch nicht so, als hätte van Bommel ein tolles Offensivspiel beerdigt mit seiner Veränderung der Spielphilosophie. Wir haben noch immer in einem ähnlichen Rahmen unsere Torchancen. Normalerweise musst Du auch gegen Frankfurt gewinnen. Allein Wout und Lukebakio hatten fatale Fehlschüsse. Versteht mich nicht falsch: Das ist offensiv mau und der mangelde Punch in unserem ganzen Auftreten kotzt mich mega an. Aber derUnterschied zur Vorsaison ist generell nicht so groß, wie er dargestellt wird. Und würde die Mannschaft 100% abrufen, würden wohl ach die Ergebnisse stimmen. Zumindest würde man nicht verlieren, weil man niht so saublöde Tore kassieren würde. Und diese Gegentreffer haben absolut nichts mit van Bommels Umstellungen zu tun. Unter Veh war das einst anders. Da wurden Bälle beim Tikitaka verstolpert und der Gegner rannte prompt allein auf unseren Kasten zu. Solche Aussetzer habe ich wirklich befürchtet, als van Bommel hier mit Kurzpassspiel angefangen hat. Aber die sind nicht das Problem, der Ball läuft auch sicher in unseren Reihen. Nur der Punch fehlt. Kein Mumm. Keine Intensität. Nennt es, wie ihr wollt… Klar, die Aufstellung kann man kritisieren. Aber jeder Spieler ist doch aufgefordert, auf dem Platz Eier zu zeigen. Tun sie m.E. aber nicht.

      Der "Kindergarten" war selbstredend auf maedres Sarkasmus bezogen. Mit dem Schwarzweiß kann ich zwar eh nichts anfangen, aber so ein Zeug muss ich mir nicht geben.

      9
    • @Schalentier

      Tut mir leid, ich glaube du hast meine Aussage falsch interpretiert. Mit 'Kindergarten-Niveau' meinte ich die Spieler, nicht Sie. Der Satz sei so zu interpretieren: "Die Spieler sind nicht im Kindergarten, die Spieler sollen es wissen." Es tut mir leid, wenn Sie dachten, ich beziehe mich auf Sie.

      Was Ihren zweiten Absatz betrifft, da bin ich anderer Meinung. Sprints, intensive Läufe und Duelle sind Sache des Trainers, nicht der Spieler. Die Taktik und Anweisungen des Trainers bestimmen diese Statistik. Die Spieler entscheiden nicht nur "Okay, heute laufe ich mehr.". Es liegt alles am Trainer. Schau dir Bayern an. Sie sind in all diesen Statistiken hoch, obwohl sie viel Ballbesitz haben. Auch Sane arbeitet viel, was bei ihm unter Flick nicht der Fall war. Alles liegt an Nagelsmann. In unserem Fall hingegen sind die schlechten Statistiken ganz auf van Bommels Trainerstil zurückzuführen.

      2
    • Spontan würde ich einfach sagen, dass alle Beteiligten verantwortlich sind.
      Nur den Spielern oder nur van Bommel den schwarzen Peter zuzuschieben passt doch da irgendwie nicht.

      0
  125. Passend dazu hat sich der Ex-Coach auch geäußert:
    "Es ist scheißegal, in welchem System wir spielen, wenn wir unsere Aufgaben nicht machen. Wenn wir mit den Sechsern mit fünf Ballkontakten spielen im Zentrum, verlierst du den Ball in der Bundesliga."

    Übrigens erzählte er noch folgendes:
    "Wir tun uns schwer, klare Torchancen gegen defensiv gut organisierte Mannschaften zu erspielen, die sehr robust spielen. " – Irgendwie kommt mir das bekannt vor…

    https://www.kicker.de/glasners-denkwuerdige-pk-da-kann-ich-aufhoeren-zu-sprechen-875049/artikel

    2
    • Eigentlich sollte der Kommentar unter dem Zweig von Schalentier im Post darüber..

      0
    • Zumindest sieht er, dass es Probleme und Kommentare dazu gibt. Unser Trainer ist völlig ignorant. Er denkt, dass alles gut läuft. Es gibt überhaupt keine Probleme. Wir kontrollieren den Ballbesitz, daher läuft alles perfekt. Unsere Niederlagen könnten sogar auf göttliches Eingreifen zurückzuführen sein. Hauptsache, es ist nicht seine Schuld.

      11
    • @maedre

      Woher willst du das wissen?
      Nur weil er öffentlich einen relativ zufriedenen Eindruck zeigt, muss das intern nicht genauso sein.

      2
  126. Die Entwicklung leider absehbar.

    Kernfrage ist, warum man im Erfolgsfall immer auf die Idee kommt, vom Umschaltfußball auf Ballbesitz zu wechseln? Belastung ist kein Argument. Es gibt auch große Vereine, die nicht darauf setzen.

    Zweite Frage ist, warum schon so früh auf Rotation gesetzt wird? Neue Spieler müssen die etablierten Kräfte sportlich ersetzen und sich anbieten. Bei uns ist es gerade anders, dadurch entsteht Unruhe. Auf mich wirkt es so, als wenn MvB es jedem Recht machen will. Jedenfalls kann sich so kein Team einspielen, es entsteht Unsicherheit und dadurch bewegen sich Spieler weniger. Das wird ja bemängelt.

    Dritte Frage ist, warum gegen die Teams sehr seltsam aufgestellt wird. Bei Union weiß man, dass es über den Kampf laufen wird. Und dann spielt Philipp und Waldschmidt? Steffen durfte nach seinem CL Tor nicht mehr starten. Dabei ist er unser Einsatzmonster. Weghorst trotz Formprobleme auch fragwürdig.

    Ich weiß nicht, wie MvB dauerhaft einen turnaround schaffen will. Mir fehlt die Fantasie dafür. Die Testspiele waren schlecht und selbst die vier Siege außer gegen Bochum und Leipzig nicht überzeugend.

    Mich erinnert alles so an Veh. Schlechter Gradcoach, der sich nicht reflektiert gepaart mit komischen Co Trainern. Dazu dieser Ballbesitz Mist…

    Sollte hierher…

    23
    • Die Frage ist auch, wieso man mit Glasner auf schnellen Fußball nach Balleroberung setzt ohne die vorhandenen Spieler. Jetzt haben wir mit Lukebakio und Nmecha schnelle Leute und wir wollen auf Ballbesitz spielen? Die Kaderplanung zum vorgesehenen System passt auch nicht so richtig.

      4
  127. Schmadtke mit klaren Worten. Seine Ruhe zuvor war aus meiner Sicht so zu werten, das er nicht zufrieden war. Und wenn Schmadtke lange ruhig ist, dann ist es vielleicht gefährlicher, als wenn er etwas sagt und ein stück weit grantelt…

    […]

    Konkret erklärt der 57-Jährige: "Mir gefällt nicht, dass ein, zwei Elemente dazu führen, dass wir Spiele verlieren." Während Dodi Lukebakio auf Wolfsburger Seite die Führung bei seinem Pfostentreffer verpasste, ging Union mit seiner ersten Torchance in Führung. "Fakt ist", so Schmadtke, "dass wir derzeit nicht genügend Stabilität haben, weder in die eine noch in die andere Richtung. Die Darbietungen genügen nicht unseren Ansprüchen." Seine Forderung: "Daraus müssen wir die richtigen Schlüsse ziehen."

    Wegen des Fehlschusses an den Pfosten will der Geschäftsführer Neuzugang Lukebakio jedoch keinen Vorwurf machen. "Das kann passieren", erklärt Schmadtke, dem die Arbeitsverweigerung des Belgiers vor dem 0:2 jedoch arg missfiel. "Das ist indiskutabel, so etwas geht nicht." Es muss vieles besser werden beim VfL, die nächste Gelegenheit kommt schnell. Am Mittwoch (18.45 Uhr, LIVE! bei kicker) gastiert die Mannschaft von Trainer Mark van Bommel in der Champions League bei RB Salzburg.

    […]

    https://www.kicker.de/schmadtke-nach-drei-pleiten-veraergert-genuegt-nicht-unseren-anspruechen-875068/artikel

    6
    • Ich bin froh, dass er im Gegensatz zu MvB sieht, dass es bei uns klare Probleme gibt. Ich hoffe, er merkt eher früher als später, dass MvB einfach kein so guter Trainer ist. Denn je früher er es merkt, desto besser für unsere Saison. Dennoch geben mir seine Aussagen Hoffnung.

      15
    • Schmadtke kann solche Aussagen öffentlich leichter äußern als der Trainer, wer auch immer das sein mag.

      0
  128. Ballbesitzfussball funktioniert in Teams , die ihre Liga dominieren. Er, MvB hat selber immer in Teams gespielt, wo das genau der Fall war. Ich glaube er kopiert nur das, was er als Spieler erlebt hat, ist sich aber gar nicht im Klaren darüber, dass weniger gute Topteams das so nicht umsetzen können.
    Oder vereinfacht gesagt, er hat nicht wirklich viel Ahnung vom Fußball, das würde man sonst merken indem wir uns irgendwie entwickeln, und er vor allem es erklären könnte, kann er aber nicht. Dazu gehört eine gehörige Portion Arroganz, auch das wäre Bayern typisch.

    9
    • Er will eher so spielen lassen, wie er als Spieler erfolgreich war, ja, das passt.
      Ob das hier erfolgreich wird, wird sich zeigen, grade ist ne Delle drin.

      Das er als extrem erfolgreicher Mittelfeld(Regisseur) keine Ahnung vom Fußball generell haben soll ist eine Wahnsinnsaussage.

      4
  129. Puh, Bayern zeigt gerade, warum die Meisterschaft nur über sie läuft.
    Egal, ob Raum oder nicht, die Bayern haben immer ein, zwei Lösungen parat….ui, etzt steht es gerade 0:4…nach 35 Minuten.

    2
  130. 5 Tore nach nur 37 Minuten. Autsch.
    Gut für uns, wenn die Konkurrenz abgeschossen wird…

    0
    • definitiv. Wobei uns mit Sicherheit das gleiche Schicksal gegen Bayern ereilen wird wenn wir dann noch genauso spielen wie jetzt.

      13
    • Leverkusen mit Amiri und Demirbay auf der Doppel-Sechs, davor Diaby, Wirtz und Paulinho. Kein gelernter Defensivspieler im Mittelfeld. Und da wundert man sich, wenn man unter die Räder gerät?

      4
  131. Ich war ja sicher, dass ich an dieser Stelle den Bayern zur doppelten Meisterschaft (Männer und Frauen ) gratuliere, aber Bayerns Frauen haben auch verk****.

    Scheint bei den Frauen dieses Jahr spannender zu sein als bei den Herren. Die Plätze 1 bis 6 ganz dicht beisammen.

    3
    • Leider fällt die Frauen BL im Vergleich mit anderen Ligen immer weiter ab

      Eine sehr bedenkliche Entwicklung

      DFB und DFL pennen hier tief und fest

      In anderen Ligen wird richtigen Geld mit Frauen Fußball gemacht (Geld ist ja immer ein Argument mit denen man die Funktionäre locken kann)

      5
    • Jup. Und das wo man mit relativ wenigen Mitteln viel erreichen könnte.
      Aber ich gehe davon aus, dass der Frauenfußball in maximal 5 Jahren genauso Geldverseucht ist wie das bei den Männern der Fall ist (natürlich alles auf niedrigem Niveau)

      4
  132. https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-union-berlin-verspottet-wolfsburg-star-77983400.bildMobile.html

    Das macht Union Berlin jetzt nicht unbedingt sympathischer….
    Ich sehe es wie Schmadtke.
    Das gehört sich einfach nicht.

    0
    • Exilniedersachse

      Vielleicht bdien realistischste Einschätzung unseres VfL in den letzten Wochen.

      Ernsthaft. Finde es absolut nicht schlimmm. Muss man sich als reicher Fussballprofi schon gefallen lassen.

      8
    • @exilniedersachse….wirklich?
      Weil jemnand mehr geld verdient, muss er sich beleidigen lassen, ins lächerliche ziehen lassen, etc.?
      Wie ist dein Menschenbild?

      7
    • Das ist nun mal Fußball. Vergibst du so eine Chance, bist du der Depp. Egal ob Profi oder Kreisklasse… So einen Spruch muss man abkönnen. Für mich nichts wildes.

      11
    • Denke auch man sollte sich über sowas nicht aufregen. Wird halt heute mit der PC gern übertrieben. Wenn ich daran denke, was man sich in den 80/90ern so alles um die Ohren gehauen hat……

      4
    • Exilniedersachse

      @Ballhexer: Die Jungs laufen ja nicht wie Hans Müller durch die gegend. Die sind in der Regel sehr auffällig und extrovertiert unterwegs. Alle auf Insta etc unterwegs und vermarten sich als Produkt.

      Außerdem solltest du mal ein paar Dinge berücksichtigen bevor du Leute für ihr Menschenbild kritisierst.

      Er wurde nie als Mensch oder Person beleidigt. Es geht um den Fussballer Lukebakio!!!!

      Der Fußballer Dodi Lukebakio ist eine Person des öffentlichen Lebens. Als Profisportler quasi eine Art Kunstfigur die mit dem Menschen Herrn Lukebakio nichts zu tun hat.

      Alle Fußballer werden bei Autogrammwünschen mit Vornamen angesprochen. Das ist auch nicht üblich. Es entsteht aber, weil sie nicht als private Personen sondern als Fussballer angesprochen werden.

      Werden bei VW Arbeiter am Band für schlechte Leistungen ausgepfiffen?

      Mesnchenbild hin oder her. Es gibt einen Unterschied zwischen Privatpersonen und Fussballern.

      4
    • @ Exilniedersachse…als erstes habe ich eine Frage gestellt " Wie ist Dein Menschenbild" also bitte wirf mir nicht vor, dass ich Dein Menschenbild kritisiert habe.

      Und davon ab, nein, es gibt nicht ein Fußballbild und ein Privatbild eines Fußballspielers.
      Das haben viele bei Robert Enke auch gedacht oder Sebastian Deissler u.a. wohin hat es diese Menschen gebracht?

      Und hat Dir Herr Lukebakio selbst mitgetelt, dass er als Fußballer eine Kunstfigur ist oder wie kommst Du sonst auf diese These?

      cih würde mir wünsche, bevor man es "raushaut" mal zu überlegen, was es mit einem selbst machen würde. und wenn man zur Überzeugung kommt "Mit mir macht das Nichts", heißt es noch lange nicht, dass es bei anderen Menschen sich ebenso verhält..

      Und VW Arbeiter, die nachweislich schlechte Arbeit in der Produktion leisten, können sogar in ihrer Tätigkeit gekündigt werden bzw. aus Regressgründen zur Veantwortung gezogen werden.

      4
  133. In meinen Augen war Union noch nie symphatisch.
    Mal abgesehen davon, dass der Gag nicht mal witzig ist….

    10
  134. Erschreckend wie wenig karten bisher für das spiel gegen freiburg verkauft wurden

    0
    • Stimmt, wir spielen ja momentan jeden Gegner an die Wand und jeder möchte eng an eng aneinander stehen.

      10
    • War zu erwarten……
      Manche können nicht (nicht geimpft), manche trauen sich noch nicht, obwohl geimpft.
      Dazu "lockt" unser Spiel nicht gerade und nach 1,5 Jahren ist eine generelle Entfremdung vom Fussball durchaus möglich.
      Ich hatte auf 15 bis 18.000 getippt. Bin gespannt….

      3
    • 15.000 wäre vollkommen OK im Vergleich finde ich

      0
    • @TiMo
      Findest Du? Ich finde da hätte es besser ausgesehen man bleibt bei 3 G und hat halt fast alle möglichen Plätze (12 Tausendirgendwas) verkauft (analog Union). Denke aber, dass der VfL da keine große Wahl hatte. Da wird das Gesundheitsamt schon Druck gemacht haben. 15.000 sähe schon ka*** aus. Wird bestimmt in den Medien thematisiert.
      Aber wir können es eh alles nicht ändern und schauen was passiert.

      3
    • Wir haben das Stadion doch schon mit Teilauslastung nicht ausverkauft bekommen. Warum sollte jetzt bei voller Kapazität ein run auf die Tickets erfolgen? Und dann auch noch gegen Freiburg? Von den Leuten, die nur wegen dem Gegner kommen, gibt es gegen Freiburg nicht so viele in unserer Gegend.

      Ein theoretisch volles Stadion ist in heutigen Zeiten zudem auch nicht für jeden attraktiv.

      0
    • Außerdem ist es genau in der Mitte der Schulferien. Meine Kids und ich kommen auch nicht, da dieses Mal eine Reise ansteht. Da die Dauerkarten noch nicht abgebucht werden, lässt man auch kein Ticket verfallen…

      0
    • Bei 3 G wären aber wieder Abstand und Maske nötig.

      Ist schon gut so so wie es ist, normales Stadion Erlebnis eben.

      Es ist eben ne Frage der Zeit bis nach und nach die Leute wiederkommen, nicht nur ein Problem bei uns.

      https://www.n-tv.de/sport/fussball/Warum-nur-will-niemand-mehr-ins-Stadion-article22868480.html

      1
    • Danke für den Artikel TiMo.
      Aber es lässt sich halt nicht bestreiten, dass wir wieder ganz hinten sind.
      Aber ich hoffe ja, dass wir im Frühjahr alle Saarbrücken sind ;-)

      2
    • Wir waren schon vor Corona hinten was Zuschauerzahl und Auslastung angeht

      Warum sollte das nun anders sein?

      Ich hoffe auch das im Frühjahr alle Maßnahmen fallen können.
      Wir haben ja ne neue Regierung, vielleicht zahlt die nochmal genauer nach bei den Impfungen.

      Die Maßnahmen laufen ja im Grunde überall nach und nach aus aktuell. So gesehen geht es ja in die richtige Richtung

      2
    • Da wird doch nix gezählt. Das wird geschätzt ;-)

      1
  135. Weghorst hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Keine Pointe. Gute Besserung.

    https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/wout-weghorst-in-quarantaene/

    10
    • Wünsche eine milden Verlauf aber schmunzeln muss ich da schon

      12
    • Vielleicht merken nun endlich auch die letzten Zweifler, dass es Corona gibt und eine große Klappe eben nicht davor schützt.
      In diesem Sinne gute Besserung

      4
    • Hmmmm. Hat er das bestritten?
      Ich glaube nicht….. oder?

      19
    • Ob der VfL während der Quarantäne eine Lohnfortzahlung betreibt? Das Infektionsschutzgesetz sieht doch mögliche Ausnahmen vor bei Ungeimpften und unterstellt ein Selbstverschulden? Habe das nur so aufgeschnappt und mich nicht weiter eingelesen (was ich bisweilen sogar tue), keine Ahnung, wie die Regeln konkret aussehen…

      2
    • Bestritten hat er es nicht. Aber es war vorhersehbar, dass er es ohne Impfung bekommt. Allein schon durch die Kinder. Die Zahlen gehen da merklich hoch.

      7
    • Natürlich bekommt er Lohnfortzahlung.
      Die Lohnfortzahlung gibt es nur nicht, wenn Du als Kontaktperson (nicht infiziert) in Quarantäne musst.
      Weghorst selbst ist infiziert, sprich krank (wie stark auch immer). In der Situation bekäme JEDER seine gewohnte Lohnfortzahlung.
      Davon ab zahlen größere Unternehmen den Lohn meist einfach weiter. Ist ja keine Pflicht diesen zu streichen.

      5
    • Wie das normalerweise ist, weiß ich auch. Aber zu Corona gibt es eben öffentliche Diskussionen und eben auch auslegungsbedürftige Normen…

      "Wie das Entgeltfortzahlungsrecht im Krankheitsfall kennt auch das Entschädigungsrecht des Infektionsschutzgesetzes das Korrektiv des Verschuldens: Wer den Krankheitsfall selbst verschuldet hat, erhält keine Lohnfortzahlung. Gedanklich vergleichbar versagt § 56 Abs. 1 Satz 4 IfSG die Entschädigung, wenn für den Betroffenen die Möglichkeit einer Schutzimpfung bestand und im Bereich seines gewöhnlichen Aufenthaltsorts gesetzlich vorgeschrieben oder – was derzeit die größere Bedeutung hat – öffentlich empfohlen ist und wenn die Quarantäne durch Inanspruchnahme der Schutzimpfung (oder einer anderen Maßnahme der spezifischen Prophylaxe) vermieden worden wäre."

      https://www.dhpg.de/de/newsroom/blog/corona-quarantaene-lohnfortzahlung-fuer-ungeimpfte/

      4
    • Da gibt es nichts zu schmunzeln. Er hat vermutlich (genau wissen wir es nicht) die Infektion einer Impfung vorgezogen. Nach allen Regeln der Wahrscheinlichkeit erlebt er jetzt einen milden Verlauf und kommt zeitnah zurück. In Zeiten steigender Impfdurchbrüche sollte man mit Schadenfreude erst recht vorsichtig sein. Wenn ich die niedrige Inzidenz Mitte Oktober in Niedersachsen betrachte bin ich aber weit davon entfernt, den gesamtgesellschaftlichen Nutzen auch mit Blick auf Neuinfektionen klein zu reden. Darüber bin ich mir im Klaren. Das sportliche und nicht vorerkrankte Individuum Wout hatte aber m.E. nachvollziehbare Gründe für seine damals geäußerte Sichtweise.

      Neben Herrn van Bommel sollten auch wir jetzt etwas aufpassen, die Rahmenbedingungen nicht weiter „aufzupeitschen“. Wir brauchen unseren treffsichersten Stürmer.
      Salzburg ist vermutlich gelaufen, alles bitter aktuell!

      9
    • Sehe ich für mich persönlich anders. Bin auch jemand der extrem viele Corona Maßnahmen bzw. Überlegungen kritisiert. Persönlich bin ich geimpft aber habe auch keine Probleme damit wenn es jemand nicht ist. Solange er dafür gute Gründe hat.

      Die Einstellung von Weghorst dazu bzw. noch viel mehr seiner Frau ist aber nichts weiter als irgendwelche Verschwörungstheorien von irgendwelchen "Wissenschaftlern". Für die habe ich kein Verständnis. Dafür empfinde ich wenn es diese Personen dann doch trifft schon fast Schadenfreude wenngleich ich ihnen natürlich auch Gute Besserung wünsche.

      24
    • Hoffen wir das er es gut übersteht, und vielleicht tut ihm eine kleine Auszeit auch mal ganz gut. Voraussgesetzt natürlich das er einen milden Verlauf hat. Mit Nmecha als Ersatz ist mir aber nicht bange.

      0
  136. Na dann bleibt Lukas Nmecha erstmal weiter in der Startelf. Ansonsten ist alles andere ja bekannt: Lacroix kommt zurück, Josh ist gesperrt.

    Meine Startelf gegen wohl ersatzgeschwächte Salzburger wäre dann:

    Casteels – Mbabu, Lacroix, Brooks, Roussillon – Vranckx, Arnold – Baku, Steffen – L. Nmecha, Lukebakio

    Meiner Meinung nach sollten wir jetzt mal die Chance nutzen, um im zentralen Mittelfeld mit Aster die nötige Dynamik reinzubringen. Der wird laufen. Waldschmidt und Philipp würde ich rausrotieren lassen. Baku und Steffen würde ich reinnehmen und zwar bewusst auf den Seiten, um gegen die Salzburger Raute die Außen zu überladen. Bedeuten anlaufen, anlaufen anlaufen – und nochmals anlaufen.

    Und vorne Lukas und Dodi ganz bewusst – mit Speed hinter die Kette der Salzburger spielen. Die werden zu Hause hoch stehen und pressen. Aus meiner Sicht logisch, da schnelle Spitzen zu bringen.

    Auch wenn mein Gefühl nach Union sehr schlecht – und ich bin Optimist – war, so denke ich immernoch, das wir mit den richtigen Schlüssen immer noch eine gute Saison spielen können. Warum denn auch nicht?

    Also Motto: Jetzt erst Recht!

    21
    • Für L.Nmecha ist das wahrscheinlich sogar die Chance seines Lebens sich da vorne drin zu behaupten. Gegen Union hat er selbst schon den Vorzug erhalten, nun fällt Weghorst aber mindestens 2 Spiele aus. Überzeugt Nmecha dort wird es auch erstmal keinen Grund geben ihn wieder herauszunehmen.

      Könnte eine spannende Situation werden.

      2
    • Ich sehe das ehrlich gesagt so, das man es mit zwei Spitzen probieren sollte. Auch um die Statik mal zu ändern. Ob Dodi und Lukas, Lukas und Wout, Wout und Dodi – mal sehen.

      Denke aber nicht, das Wout jetzt dauerhaft aus der Startelf fliegt. Da unterschätzt ihr ihn gewaltig…

      10
    • Ich kann mir ein 2-Spitzen System irgendwie nicht vorstellen, wünschen würde ich es mir jedoch auch mal.

      In meinen Augen deutet irgendwie nichts darauf hin das wir auch mal den Plan haben mit 2 Spitzen zu spielen. So richtig gemacht haben wir es noch nie. Wenn Weghorst und Nmecha zusammen auf dem Platz waren dann musste Nmecha immer auf den Flügel ausweichen.

      Aber man wird sehen was passiert.

      2
    • Also wir haben zuletzt schon mit Lukebakio und Weghorst vorne auf einer Linie gespielt. Auch im Test gegen Hamburg haben wir ebenso mit Ginczek und L. Nmecha vorne gespielt. Es war manchmal ein Mix aus 4231 und 442 flach. Und gerade jetzt könnte man die Chance gegen Salzburg eben nutzen vorne richtig Speed reinzubringen – mit Lukas und Dodi. Das würde Matchplan-Mäßig absolut passen, s. oben.

      4
    • @Malanda
      Ich glaube eher, dass sich Wout die letzte Zeit selber überschätzt hat und ihm eine Pause durchaus mal gut tut !
      Ebenso bietet es anderen Spielern eine gute Chance, sich selber zu beweisen

      5
    • Ehrliche Meinung: Für mich hat Wout genauso gespielt wie in den letzten drei Jahren. Auch da hatte er Phasen, wo er getroffen hat und Phasen, wo er nicht getroffen hat.

      Ich sehe keine außergewöhnliche Phase bei Wout – der liefert immer konstant dasselbe ab. Was allerdings in der Wahrnehmung draus gemacht wird, das ist oft davon abhängig ob ein Stürmer trifft oder nicht. Der einzige Kritikpunkt bei Wout ist für mich, das er 2-3 Tore zu wenig hat. Hätte er die, dann hätte er 6-7 Scorer in den bisherigen Spielen – und alle hätten gejubelt. So hat er nur 4 Scorer – und einige drehen gefühlt völlig durch. Kann ich nicht verstehen.

      Davon unabhängig hat Lukas Nmecha seine Chance verdient. Das sehe ich ja nicht anders. Ich hab eigentlich schon seit Saisonbeginn den Wunsch, beide mal gemeinsam zu sehen… nun müssen wir darauf noch eine Weile warten. ;)

      21
    • Ich sehe das auch so. Wout hat einige Großchancen versemmelt, ist aber genauso im Spiel wie im letzten Jahr auch. Ich würde das eher als Entscheidung für Nmecha und nicht gegen Weghorst interpretieren. Nmecha wurde für seine drei Butzen gegen Hamburg vielleicht auch "belohnt". Zudem ist es legitim, mal einen anderen Spielertyp zu bringen. Unsere Großchance durch Lukebakio hätte Weghorst ja so niemals vorbereitet. Da hätte sich Nmechas Aufstellung fast bezahlt gemacht.

      13
  137. Ganz ehrlich, so wie wir jetzt spielen, glaube ich gar nicht, dass wir demnächst irgendein Spiel gewinnen werden. Egal ob mit Weghorst oder ohne.
    Vielleicht gegen Augsburg am 11. Spieltag. Sorry für mein Pessimismus, aber meine Glaube an die Mannschaft verschwindet mit jedem Spiel.

    22
    • Eigentlich sind wir sogar schon abgestiegen…

      30
    • Dein Sarkasmus passt gerade nicht. So wie wir jetzt spielen gefällt mir nicht. Und wir rutschen immer weiter in der Tabelle nach unten. Also vielleicht hast du Recht in der Zukunft..

      32
  138. Für alle die kein DAZN haben. Unser CL Spielt wird frei empfangbar ab 18:05 auf Servus TV übertragen.

    https://www.90minuten.at/de/red/livespiele/2021/so-kannst-du-red-bull-salzburg-vs-vfl-wolfsburg-live-im-tv-und-im-stream-sehen/

    1
  139. Ist das gesichert?
    Gem TV Spielfilm wird nichts gezeigt. Würde mich auch wundern.
    Denke es gibt einen Unterschied zwischen Servus TV AT und Servus TV D.
    Lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

    1
  140. Ok. Da könntest du natürlich recht haben. Muss man mal recherchieren. Zur Not kann man es evtl bei Servus TV online mit nem proxie schauen?!

    0
    • Ich weiß zwar nicht, was ein proxie ist, aber auf der Homepage von Servus TV steht, dass der Stream in Deutschland nicht verfügbar ist.

      0
    • Schade…hatte mich schon ein bisschen gefreut.

      Der Proxie steht im Idealfall halt in dem Land, wo der Dienst frei verfügbar ist. Wenn man dann über diesen den Stream aufruft, denkt die Seite man käme aus besagtem Land und gibt den Inhalt frei. (kurz und knapp)

      0
    • @sleepy einfach mit einem VPN Programm umgehen, dann kannst du dich da auch einwählen. Einfach mal VPN googeln.

      0
  141. Ab dem Augsburg Spiel werden die DKs wieder aktiviert.
    Genauerer Informationen bekommen DK Inhaber zeitnah über EMail oder Post.
    Quelle: VfL Wolfsburg

    3
  142. Oh da bin ich ja mal gespannt auf den Ablauf……
    Wenn einer die E Mail hat kann ja mal Feedback gegeben werden.

    1
    • Wenn du DK Besitzer bist, bekommst doch ne Mail, wenn nicht, ist die Info doch Wertlos für dich oder?

      0
    • Vielleicht habe ich keine Mailadresse hinterlegt und würde mich einfach freuen wenn ich die Info einige Tage eher hätte, da ich auf die Regelung gespannt bin?
      Wäre das denkbar, Herr TiMo?

      1
    • P.S. sollte heißen "einige Tage eher , bevor die Post bei mir eintrudelt"

      0
  143. Sag mal kommen die Ultras jetzt wieder ins Stadion. Die Kapazitätsbeschränkungen sind ja aufgehoben. Dürfen ja wieder 30.000 rein.

    1
    • Es wurde doch gesagt, dass die DKs erst dann freigeschaltet werden, wenn alles wieder normal ist.

      Es ist mitnichten alles wieder normal!

      Wir haben z. B. 2G!

      Wenn ich jetzt meine DK bezahlen soll, da sie entgegen der eindeutigen Zusage des VfL freigeschaltet wird, obwohl nicht alles normal ist, betrachte ich das als Frechheit!

      Wenn man das tatsächlich macht, geht es eindeutig nur ums Geld! Das Stadion kriegt man nicht gefüllt, also ergreift man andere Maßnahmen, um ans fehlende Geld zu kommen.

      Ich erwarte, dass ich meine Karte zum Verkauf freischalten kann und mein Geld erstattet bekomme, gleich ob der Platz verkauft werden konnte oder nicht.

      Ich kann es mir nicht leisten, mich 2 Stunden lang ohne Abstand neben andere Leute zu hocken und mich dem bei den Gegebenheiten erhöhten Aerosol – Risiko auszusetzen.

      1
    • Das sollte keine Antwort sein, sondern ein eigenständiger post! Sorry!

      0
    • Wenn der VfL auf 2G pocht, ist das eine einseitige Änderung des Vertrages. Damit ist eine außerordentliche Kündigung möglich. Nur mal so, für den es interessant ist…

      0
    • SpanischerWasserhund

      Die AGB werden eine solche Änderung sicherlich hergeben. Davon abgesehen bietet der VfL ja an, dass man pausieren kann, wenn man diese Saison nicht ins Stadion will.

      0
    • Wir könnten auch erst einmal abwarten bevor man über ungelegte Eier philosophiert?

      1
    • Wo bietet der VfL denn an, dass man pausieren kann?

      Auf der Homepage steht, dass die DKs freigeschaltet werden.

      Die angekündigte mail habe ich noch nicht erhalten. Hat die schon jemand und da steht, dass man pausieren kann?

      0
    • Endlich wird mal was umgesetzt ;)

      Die Zuschauerzahlen unter der 2G Regelung langsam steigen. Um weitere Ticketshop Überlastungen zu vermeiden. :yeah: :yeah:

      2
    • Danke! Die mail vom VfL ist jetzt auch bei mir angekommen.

      1
  144. Es wurde doch gesagt, dass die DKs erst dann freigeschaltet werden, wenn alles wieder normal ist.

    Es ist mitnichten alles wieder normal!

    Wir haben z. B. 2G!

    Wenn ich jetzt meine DK bezahlen soll, da sie entgegen der eindeutigen Zusage des VfL freigeschaltet wird, obwohl nicht alles normal ist, betrachte ich das als Frechheit!

    Wenn man das tatsächlich macht, geht es eindeutig nur ums Geld! Das Stadion kriegt man nicht gefüllt, also ergreift man andere Maßnahmen, um ans fehlende Geld zu kommen.

    Ich erwarte, dass ich meine Karte zum Verkauf freischalten kann und mein Geld erstattet bekomme, gleich ob der Platz verkauft werden konnte oder nicht.

    Ich kann es mir nicht leisten, mich 2 Stunden lang ohne Abstand neben andere Leute zu hocken und mich dem bei den Gegebenheiten erhöhten Aerosol – Risiko auszusetzen.

    1
    • Wie wäre es einfach, wenn man abwartet, was der Verein kommuniziert, bevor man das Internet mit unnötigen Kommentaren zumüllt?
      Wie, was und warum weiß doch überhaupt noch niemand. Also gibt es für keiner dieser Zeilen überhaupt einen vernünftigen Grund.

      19
  145. Weiß jemand, wie viele Dauerkarten für diese Saison verkauft wurden?

    0
    • Es wurden keine Dauerkarten verkauft, die Abos sind aktuell stillgelegt. Ich habe bislang keine Information erhalten, hoffe es ändern sich langsam.

      Man kann die Dauerkarteninhaber befragen, wer Interesse hat seine Dauerkarte diese Saison zu beanspruchen, statt immer auf diese lästigen Einzelticketwirtschaft Wartereien im Ticketshop.

      6
  146. Ich denke auch, warte erstmal ab. Ich gehe davon aus, dass der Verein eine Lösung gefunden hat, wie man alle Gruppen "zufrieden" stellen kann.

    Ich glaube nicht, dass man Dir Geld abbucht obwohl Du nicht gehen kannst, weil ungeimpft oder Du Dir trotz Impfung noch Sorgen machst.

    Wäre dem so, hielte ich es nicht nur juristisch für fragwürdig, sondern in meinem Fall hätte der VfL dadurch drei dauerhaft gekündigten Dauerkarten.

    Das kann niemand wollen. Daher gehe ich von einer Lösung aus, die alle Interessen berücksichtigt.

    3
    • Die Ankündigung des VfL klingt irgendwie nicht danach. Leider!

      Auch ich würde mir eine Regelung wünschen, die nicht nur fanfreundlich ist, sondern auch nicht von den gegebenen Zusagen abweicht.

      Wenn man die eigenen Zusagen einhält, kann der VfL eigentlich nur jedem DK – Inhaber anbieten, die DK freizuschalten. Wer das Angebot nicht annimmt, bezahlt auch nichts.

      Die Ankündigung klingt aber leider anders!

      0
    • Warten wir es ab.
      Ich sag es mal sehr deutlich, auch wenn es einigen nicht gefallen wird:
      Wir haben sowieso schon massive Zuscherprobleme ( bekommen das Stadion selten voll).
      Ich glaube nicht, dass der VfL wege ein paar schnellen Euro Zuschauer dauerhaft vergraulen wird.
      Neue "Kunden" wachsen ja nicht auf den Bäumen.

      Und jetzt warten wir einfach ab.

      6
  147. Bei der Situation mit den DKs prophezeie ich : EGAL was der VFL macht, hier wird gemeckert…

    14
  148. Gerhardt fällt morgen auch noch aus. Daher fällt er schon mal als Guilavogui Ersatz weg.

    Erhöht die Chancen für einen Startelfeinsatz von Vranckx.

    5
  149. Riesen Artikel im Kicker über Lukas Nmecha:
    https://www.kicker.de/875531/artikel/auf-grosser-buehne-nmecha-und-die-steilvorlage

    Bild vom Spieler über dem Artikel: Felix Nmecha :klatsch:

    2
    • SpanischerWasserhund

      US Medien haben heute berichtet dass Pepi den FC Dallas gebeten hat ihn an uns zu verkaufen. Er ist sich wohl schon eine Weile mit uns einig.

      2
    • Mittlerweile haben sie auch gemerkt und das Bild durch den zum Artikel passenden Nmecha ersetzt :-)

      1
  150. O.T.: Wer mal sehen möchte, wie moderner Ballbesitzfußball geht, von dem MvB beim VfL vielleicht träumt, schaut sich mal den von Ajax gegen Dortmund an. Da müssten die Spieler vom VfL wohl noch einmal drei Jahre in die Hell wach- und Passschule gehen.

    9
    • Dagegen müssen die allermeisten Mannschaften in die Passschule gehen.
      Echt beeindruckend wie Ajax das macht.
      Und denen macht das auch noch Spaß…echte Spielfreude…

      2
    • Ja, herrlich anzusehen. Und da sieht selbst Dortmund richtig alt aus.

      4
    • Vor allen Dingen mit welcher Ruhe und Selbstständigkeit…ach…schöner Fußball…
      :knie:

      1
    • So sieht das halt aus, wenn man nicht nur auf Ballbesitz des Ballbesitzes wegen spielt, sondern auch was damit anzufangen weiß. Seit Jahren schon sieht das bei Ajax so aus und die können in das System Jugendspieler reinwerfen wie sie wollen, es würde trotzdem funktionieren, weil es „einfacher“ und intelligenter Fußball ist. Es gibt selten eine Situation, in der es für den Ballführenden keine Anspielstation gibt, tiefe Läufe, die Räume schaffen und dann auch noch bespielt werden, das Pressing des Gegners läuft konsequent ins Leere und die Bälle kommen mit einer Schärfe und Präzision…ein wahres Träumchen, was international finde ich viel zu wenig Anerkennung findet und erstaunlich selten versucht wird zu kopieren.

      7
  151. Ajax Spiel den BVB gerade Mal so richtig her…
    :ball:

    1
  152. Der BvB spielt eigentlich wie ein Absteiger: die Offensive besteht aus langem Hafer auf den Neuner. Dadurch, dass eben jener Neuner Haaland heißt, bleiben sie dennoch gefährlich im Sinne einer Cl-Mannschaft – Wahnsinn.

    5
    • Alta…jetzt zaubern die auch noch und veräppeln den BVB.
      Die sehen so gar kein Land. Bin echt sprachlos!
      Das der BVB… normalerweise vernaschen die in der Bundesliga auf diese Art den Rest (außer die Bayern). Und Leipzig führt gegen das IImperium…echt verrückt der Abend…

      1
    • Ajax lässt die Dortmunder wie ein Absteiger aussehen, weil die ihre sonstige Spielweise gar nicht auf den Rasen bringen können. Ich zähle mich ja nicht zu den Fußballanalytikern, aber Ajax spielt aus meiner Sicht einfach und intelligent zugleich. Sie haben den Blick für die freien Räume und spielen und laufen konsequent dahin. Und bei ihrer Beweglichkeit und Passgenauigkeit funktioniert das scheinbar spielerisch leicht.

      6
    • Die lernen das ja auch quasi von klein auf.
      Ist ja eine konsequente Entwicklung der Ajax Schule bzw. des sogenannten Futbol Totaal…die leben das richtig.
      Und wenn man se lässt, haben nur zwei, vielleicht drei Mannschaften in Europa ne Chance dagegen.
      Auch wenn man sieht, dass Ajax das immer wieder hinbekommt. Eins, zwei Jahre kaum auf der Bildfläche und schwupps Halbfinale CL, dann kauft halb Europa die Jungs weg und tadaa paar Jahre später zaubern die die nächsten Jungs ausm Hut.
      Fand Ajax ja immer sympathisch, aber jetzt komm ich da richtig ins Schwärmen …

      1
  153. Was Leipzig in Paris macht ist auch nicht von schlechten Eltern.

    0
  154. Leipzig führt 1:2 gegen PSG und wir schaffen nicht mal einen einzigen Punkte gegen schwache Köpenicker zu holen!

    3
  155. Wahnsinn was für einen geilen Fußball Ajax spielt. Hätte auch schon 7-1 stehen können. :knie:

    0
  156. SpanischerWasserhund

    Nachtrag zu Pepi:
    Es wird berichtet, dass Dallas ein 8 M $ Angebot aus Italien schon abgelehnt hat und sie erst bei 15 M sicher verkaufen.
    Halte es fast für ausgeschlossen, dass S&S das bieten werden.

    1
  157. Dzeko übrigens gestern auch sehr stark! Wie er das 1:0 erzielt hat, volley mit links in die lange Ecke, mit Auge und Gefühl und Technik. 98% aller Profi-Fußballer hätten den Ball übers Tor geschossen…

    Ansonsten war Ajax, wie schon angesprochen wurde, sehr stark. Aber so spielen die eigentlich jedes Jahr. Ich würde sogar so kühn sein und behaupten, das sie eine bessere Spielanlage mitbringen als zb Paris, die mir überhaupt nicht gefallen.

    Und Liverpool spielt ja schon seit einiger Zeit so wie aktuell. Die haben sich auch wieder gefangen. Die Anlage mit Salah, Mane und Firmino vorne ist eben eingespielt – über Jahre. Dazu haben sie noch Diogo Jota. Und auch die AVs Robertson und TAA sind unglaublich. Das kannst du gar nicht kopieren. Wie soll das gehen?

    Genauso sehe ich es auch bei Ajax. Man sollte eher versuchen, seine Spielphilosophie optimal auf den Kader abzustimmen. Für mich ist das immer dasselbe Grundthema. Die Teams, wo beides zusammenpasst, die haben in der Regel eine hohe Wahrscheinlichkeit auf Erfolg. Und wir hatten ja die letzten drei Jahr Erfolg, das wollen wir mal nicht vergessen. ;)

    Was bedeutet das für uns? Unser Kader hat sich ein stück weit verändert. Bornauw, Vranckx, Waldschmidt, die Nmecha Brothers und Lukebakio sind neu. Wir haben sehr gute Spieler wie Schlager, Lacroix, Baku und Weghorst. Und dann noch relativ viele Teamplayer. Liverpool oder Ajax zu kopieren würde nicht funktionieren. Wir müssen unseren Weg finden. Mit unseren Spielertypen. Und unseren Ideen.

    Man darf gespannt sein, ob ohne Wout jetzt wirklich mehr Tiefe in unser Spiel kommt…

    5
  158. Unter dem neuen Artikel geht es weiter. Vielen Dank :top:

    0