Donnerstag , Dezember 8 2022
Home / News / VfL Wolfsburg: Paredes und Franjic vor Kellerduell gegen Bochum angeschlagen
Training beim VfL Wolfsburg mit Niko Kovac. (Photo by Martin Rose/Getty Images)

VfL Wolfsburg: Paredes und Franjic vor Kellerduell gegen Bochum angeschlagen

Der VfL Wolfsburg braucht gegen den VfL Bochum am Wochenende unbedingt einen Sieg, um nicht wieder auf einen Abstiegsplatz hinunter gezogen zu werden. Dabei muss Niko Kovac womöglich auf Kevin Paredes und Bartol Franjic verzichten.

Kevin Paredes stand am vergangenen Spieltag gegen Bayer Leverkusen in der Startelf. Ob er gegen Bochum überhaupt dabei sein kann, ist aktuell noch offen. Paredes laboriert an einer Wadenverletzung und konnte am Donnerstag nicht mittrainieren. Sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig.

Bartol Franjic ist hingegen schon länger angeschlagen. Für eine Rückkehr gegen den VfL Bochum sieht es weiter schlecht aus. Franjic plagt sich seit mehreren Wochen mit muskulären Problemen.

Der VfL Wolfsburg ist jetzt seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen. Was auf der einen Seite für die Stabilisierung sehr wichtig war, gibt bei genauerer Betrachtung noch keinen Grund zur Entwarnung. Denn den Wölfen fehlen weiter Punkte und Siege in der Liga. Der VfL steht weiter gefährlich nah bei den Abstiegsplätzen. Ein Sieg gegen Kellerkind VfL Bochum ist deshalb doppelt wichtig.

27 Kommentare

  1. So langsam sollte nun der "ganze Kram" der letzten Tage/Wochen einmal gut sein bezüglich der Berichterstattung über unseren VFL.
    Nun haben wir es am besten selbst in der Hand für positive sportliche Nachrichten zu sorgen. Wir Fans haben es ebenfalls in der Hand positiv auf das Team und alle anderen einzuwirken.
    Bochum, Mainz, der BvB und die TSG sollten jetzt bis zur WM Pause unser absoluter Fokus sein. Dann können wir einmal in den Wald gehen, kräftig schreien und uns sammeln für die restliche Saison. Natürlich mit weiteren Kaderanpassungen.
    Ob nun Goosens oder sonst wer, ich würde mir Endlich! einmal ne vernünftige Strategie bzw. nen Konzept wünschen und setze meine Hoffnung auf Schäfer/Schiendzielorz.
    Es wird schwer genug, denn mMn könnten viele Spieler uns verlassen, eventuell schon im Winter. Gerade wenn die 4 Spiele schief laufen sollten, was durchaus im Bereich des möglichen ist.
    Bochum ist nun motiviert. Mainz immer schwierig zu bespielen, der BvB ist halt der BvB für uns und die TSG kein Selbstläufer.
    Also, getreu unserem Motto: "Täglich grüßt der grün/weiße Wolf"!
    :tee:

    9
  2. „Ob nun Goosens oder sonst wer, ich würde mir Endlich! einmal ne vernünftige Strategie bzw. nen Konzept wünschen und setze meine Hoffnung auf Schäfer/Schiendzielorz.“
    Andyice, mir fallen da gleich zwei Fragen ein, die sich beim Lesen deines Beitrags stellen.
    In welche Richtung ginge denn die Strategie oder das Konzept, die du dir erhoffst und wünschst? Was müsste sich ändern?
    Welche Möglichkeiten siehst du als Fan, deine Vorstellungen für Schäfer/Schindzielorz irgendwie wahrnehmbar zu machen?
    Der Hintergrund meiner Fragen ist, dass man sich vordergründig als VfL-Fan Strategien und Konzepte erhoffen und wünschen und evtl. hier auch darüber diskutieren kann. Aber das war’s dann. Wo siehst du ernsthaft Möglichkeiten der Einflussnahme der Fangemeinde auf irgendwelche Entscheidungen beim VfL, geschweige denn solche strategischer Art? Werden Fragen dieser Art in der Fangemeinde überhaupt thematisiert?

    1
    • Gegenfrage: Wo siehst Du denn die Einflussmöglichkeiten? Und wie soll denn die Willensbildung in "DER" Fanszene erfolgen?

      Du erzeugst hier immer wieder den Eindruck, bei den anderen Bundesligisten würde "die" Fanszene Einfluß auf die sportlichen und wirtschaftlichen Entscheidungen nehmen.

      Das sehe ich völlig anders.

      Das scheitert schon daran, dass es bei keinem Bundesligisten eine einheitliche Fanszene gibt.

      Letztendlich geht es um viel Geld. Bayern geht es auch am Hinterteil vorbei, dass erhebliche Teile gegen die Geschäftsbeziehung mit Katar wettern.

      8
    • Das ist auch kompletter Unsinn.

      Als würde sich irgendein Entscheidungsträger in seinen Entscheidungen reinreden lassen von einem Stakeholder, in dem Fall Fan. Speziell nicht bei solch einem weittragenden und wichtigen Thema.

      Zudem ist und bleibt die Personalie Gosens ein Gerücht. Nicht mehr und nicht weniger.

      4
    • Ich denke es gibt in der Bundesliga keinen einzigen Verein/Klub, in dem die Fans/Mitglieder noch ernsthaft Einfluss auf die Entscheidungen, erst Recht solche strategischer Natur, haben. Auch wenn es, rein theoretisch, in den meisten Vereinssatzungen solche Möglichkeiten gibt, beschränkt sich der Einfluss auf Funktionärswahlen, die alle paar Jahre stattfinden und meist schon im Vorfeld von einer kleinen, aber sehr einflussreichen, Gruppe, ich bezeichne sie gerne als Vereinsaristokraten, abgekartet sind.

      Insofern ist die Antwort auf deine Frage wohl: Es gibt sie nicht. Zumindest nicht im klassischen Sinn. Selbst in den demokratischen Vereinen ist die Einflussnahme der Fanszene zur Farce geraten. Sie sind zwar nicht der Spielball von Konzernen und Investoren, aber fest in der Hand von einem ausgewählten Kreis von Unternehmern, Juristen und Lokalpolitikern, deren primäres Ziel die Aufrechterhaltung des Status Quo und der eigenen Machtposition im Verein ist. Für die organisierte Fanszene ist es quasi unmöglich, durch dieses Interessen- und Machtgeflecht hindurch Einfluss zu nehmen.

      Die, losgelöst vom spezifischen Verein wohl effektivste Möglichkeit, die Fans derzeit haben, Einfluss zu nehmen, ist eine noch relativ neue: Der "Shitstorm" in den sozialen Netzwerken. Und der bietet sich nur bei einigen besonderen Szenarien an, denn dazu muss die Verfehlung gravierend sein.

      3
    • @wobbs: Ich sehe aktuell gar keine. Mir ist aber auch nicht bewusst, dass ich den Eindruck erwecke, dass es bei anderen Clubs, auch den "Vereinen", sehr viel anders sei. Dort (z. B. Bayern, Hannover, Schalke) wird aber durch Fans und Mitglieder deutlich, dass es Widerstände gibt und Fan-Sein sich im Wesentlichen nicht auf eine äußere Identifikations- und Akklamationshaltung reduziert. Die ist beim VfL nach meiner Wahrnehmung schon sehr speziell.

      0
  3. Der Blick auf die Tabelle bleibt weiter beunruhigend. Eine Niederlage gegen Bochum und man könnte bis auf den Relegationsplatz abrutschen und hätte dann nur noch 1 Punkt Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Ein Sieg ist einfach mehr als Pflicht. Und wenn man nicht gegen den Tabellenletzten gewinnt, gegen wen will man denn dann gewinnen? Ich glaube, dass es dieses Mal mit einem Dreier klappen wird, weil die Leistungen gegen die letzten (guten) Gegner einfach gestimmt haben. Teilweise wäre sogar noch mehr drin gewesen. Und Bochum ist da einfach sehr viel schwächer einzuschätzen als unsere drei letzten Gegner. Dazu spielen wir vor heimischen Publikum. Ich freue mich schon auf den Gang ins Stadion :)

    1
    • Ich freue mich auch schon aufs Stadion. Das Wetter ist dabei ja wirklich verrückt. So wie es aussieht, können wir morgen alle mit T Shirt ins Stadion und das Ende Oktober. Verrückt :)

      2
    • @Steffi.Sun, Richtig! Hoffentlich gibt es genug Bier im Stadion, nicht das schon alles auf Glühwolf umgestellt ist. Bei aller Unfähigkeit in den Kiosken würde mich das nicht wundern! :santa1:

      1
    • Das wäre ja was… Bei 25 Grad und herrlichem Sonnenschein und dann mit einem Glühwein in der Hand :lach:

      Da qualmt dann schnell die Rübe ;)

      0
    • @DerKD:
      Bier?
      Dir ist schon bewusst, wer unser Sponsor in dieser Hinsicht ist
      :ironie:

      1
    • Die Sommer der nächsten Jahre werden so hart werden!
      Trocken und heiß

      0
  4. Und der Kruse produziert weiter Schlagzeilen, die kein Mensch braucht und der VfL erst recht nicht. Man, man, man…

    (siehe Bild) – der Link erspare ich euch.

    3
    • Ich ergänze mal:
      Porno-Ausflug des Fußball-Stars: Kruse zeigt seiner Dilara den Anal-Plug!

      Oh man, was mag VW denken, dass wir so einen Typen hier immer noch unter Vertrag haben. Verletzt ist der doch niemals. Das ist bestimmt so ein Agreement, dass der hier ja nicht mehr in Wolfsburg aufschlägt.

      1
    • Fan das Video , wie die anderen auch, sehr lustig und unterhaltsam.

      Jeder der möchte darf auf eine Messe gehen.

      Ob Auto Messe oder Venus

      Wir leben hier doch im aufgeklärten und toleranten Deutschland.

      4
    • Schamlosigkeit ist keine Tugend und auch kein Aufgeklärtsein.

      7
    • Was ist an dem Clip schamlos? :D

      Wenn es dich beschämend, dass jemand ne Sex Messe besucht -> weiter scrollen

      4
    • @Timo Ich denke wer eine Bibelstelle als Username nutzt, ist wahrscheinlich schon von einem blanken Knöchel beschämt.

      4
  5. @Hinterzarten:
    Ich denke (großen Dank dafür), dass meine Antworten auf deine Fragen von den Usern unter meinem Kommentar sehr treffend beantwortet wurden.
    Ich hätte es nicht besser beantworten können.
    Ich spreche ja von Wunsch und Hoffnung. Natürlich könnte ich nun auf die Geschäftsstelle gehen und dort meiner Hoffnung und meinem Wunsch Ausdruck verleihen.
    Ich könnte mich mit vielen zusammentun und Aktionen starten, im Stadion lauthals schreien. Mich selbst bewerben, um ein "Amt" in der GmbH etc. etc.
    Jedoch bin nur Fan und diskutiere gern mit Gleichgesinnten hier. Tausche mich aus usw.

    Gegenfragen: Warum fragst du mich danach ? Was erwartest du dir denn von uns "Fans" des VFL ?
    Und wie speziell ist denn deine Wahrnehmung von uns?

    :holmes:

    3
  6. Was man bei Bochum auf keinen Fall unterschätzen darf, ist, dass sie aus den letzten 3 Spielen 2 gewonnen haben und das einmal gegen Eintracht Frankfurt (3:0) und zuletzt gegen den Tabellenführer Union Berlin (2:1).

    Es wäre fatal, wenn unsere Spieler überheblich in das Spiel gehen würden mit den Gedanken: "Da kommt ja nur der Tabellenletzte!" – bzw der Tabellenvorletzte. Letzter ist ja mittlerweile Schalke …

    7
  7. Kovac hat übrigens auf der PK heute wieder den Konkurrenzkampf angeheizt. Bornauw oder Lacroix. F. Nmecha oder Svanberg. Marmoush, L. Nmecha oder Wind. Alle namentlich genannt, gut er wurde auch gefragt aber trotzdem.

    Ich hoffe ja, das dieser Konkurrenzkampf dafür sorgt, das alle aufs Gaspedal treten. Das brauchen wir. Ich habe 16 Spieler aktuell grob durchgezählt, die Startelfchancen haben laut Kovac. 11 können spielen, 5 kommen rein. So langsam nähern wir uns denke ich dem, was Kovac sich vorstellt.

    Daher bleibt zu hoffen, das wir morgen mit einer positiven Performance in die richtige Richtung marschieren. Dann würde ich auch nicht ausschließen, das wir gegen Ende dieses Jahres nochmal für die ein oder andere Überraschung sorgen können.

    5
  8. Es werden nur noch 23.000 Zuschauer erwartet. Tatsächlich wird die Zahl derer, die seit Jahren im Block 16 um uns rum sitzen, von Saison zu Saison geringer.

    Ich bleibe dabei, zumimdest bei Heimspielen kann das TV nur eine Ergänzung seln. Der Stadionbesuch ist durch nichts zu ersetzen. Solange ich noch aufrecht gehen kann, wird sich daran auch nichts ändern. Für mich ist erste Liga in Wob noch immer ein Privileg!

    3
    • Naja auch bei letzten Spiel gegen Gladbach waren 26.000 da her 3500-4000 aus Gladbach
      Also auch ca gut 21.000 Zuschauer

      Da Bochum nicht mit 3000 anrücken wird passt das soweit .

      Ich war ja beim Spiel der Frauen VFL-FCB und ich bin der Meinung, das der Frauen Fußball in den nächsten Jahren ein echter Zuschauer Konkurrent werden wird für die Herren Schöpfung.

      Immer mehr Gewalt und Verrohung um den Männer Fußball herum wird die Familien mit Kindern, Rentner und Co zum fairen Fußball treiben.
      Da ist Unterhaltung, alle haben sich lieben und man genießt einfach den Sport und den Nachmittag.

      1
  9. https://www.news38.de/sport/eintracht-braunschweig/article300012955/eintracht-braunschweig-btsv-immanuel-pherai.html

    Wir sollen Scouts auf Pherai angesetzt haben. Natürlich werden aber auch andere Bundesligisten genannt.

    1