Freitag , Oktober 30 2020
Home / News / VfL Wolfsburg: Schon früh in der Saison brennt der Baum

VfL Wolfsburg: Schon früh in der Saison brennt der Baum

Beim VfL Wolfsburg läuft es nicht. Am vierten Spieltag der Saison verloren die Wölfe beim VfB Stuttgart mit 0:1 und bewegen sich schon früh im neuen Spieljahr in Richtung Tabellenkeller.

Die Fans sind unzufrieden

Der VfL Wolfsburg hat in diesen Tagen viele Probleme. Eines davon: Die Fans verlieren so langsam den Glauben an bessere Zeiten. Zu lange dauert die Talfahrt der Wölfe schon. Die Unzufriedenheit wächst.

Das Schlimmste an der ganzen Sache: Die Erwartungen bei den Fans sind ohnehin schon sehr niedrig. Nach zwei Jahren Magerkost wäre man als Fan schon mit kleinen Fortschritten zu Frieden. Champions League, Europa League – davon träumen beim VfL aktuell nur die wenigsten.

Einen erkennbaren Spielplan (der ja nicht mal aufgehen müsste), ein gelungener Spielzug (und wenn es nur einer wäre), laufen bis zum Umfallen (schwitzen oder dreckige Trikots würden ja auch schon reichen) – die Wünsche sind in diesen Zeiten schon stark zurückgeschraubt. Doch selbst diese bescheidenen Ansprüche werden aktuell nicht erfüllt – enttäuschend!
 
VfL-Trikot-Niederlage
 
Die Lage wird immer schwieriger:
In der englischen Woche gibt es keine Zeit zu verschnaufen. Schon unter der Woche wartet das nächste Spiel auf die Wölfe. Werder Bremen kommt nach Wolfsburg. Am nächsten Wochenende geht es dann nach München zu den Bayern. Wenn gegen Bremen nicht gepunktet wird, muss man kein Prophet sein, um vorauszuahnen, dass spätestens nach der obligatorischen Klatsche gegen die Bayern am kommenden Wochenende der Verein erneut vor einer Zerreißprobe stehen könnte: Weiter hoffen oder früher handeln?

Das Bremenspiel könnte hier schon richtungsweisend sein.
 
 

Spielernoten des VfL Wolfsburg: Macht mit!

Nächster Nachher
Slide 1 |
Slide 2 |
Slide 3 |
Slide 4 |
Slide 5 |
Slide 6 |
Slide 7 |
Slide 8 |
Slide 9 |
Slide 10 |
Slide 11 |
Slide 12 |
Slide 13 |
Slide 13 |
Nächster Nachher
 
 

Wie bewertet ihr das Spiel insgesamt?

 
 

Rückblick:

Wir müssen noch das Spiel gegen Hannover aus der letzten Woche bewerten. Welche Note gebt ihr dem VfL-Spiel gegen Hannover?

 
 

Tagesticker – Sonntag, 17.09.2017

 

Gentner im Casteels-GentnerKrankenhaus: Welche Schuld trägt Casteels?

Beim Spiel des VfL Wolfsburg beim VfB Stuttgart verletzt sich Christian Gentner schwer im Gesicht. Welche Schuld trägt VfL-Keeper Koen Casteels. Stimmt ab:

Klick: Zum Artikel
 
 

176 Kommentare

  1. Man muss jmd. mit klarer Philosophie u. Vision holen.

    Zum Team: Umstellen auf 4-4-2 mit Raute. Meine Wahl:
    Casteels – William, Verhaeg, Knoche, Gerhardt – Guilavogui – Bazoer, Malli, Didavi- Ntep, Origi
    Der defensiv stärkere Bazoer könnte mit dem offensiv stärkeren William ein gutes Tandem bilden. Im MF wäre man flexibel und hätte im Sturm zwei halbwegs flinke u. robuste Stürmer.

    Und Dimata hätte in der 3. HZ seine starken Einsätze in der Dusche. Blöd ohne Hose dastehen, kann er ja perfekt… :keks:

    4
    • Das KOMPETENZVAKUUM MUSS EIN ENDE HABEN!!! Rebbe der Kaufmann-Azubi, Die ach so tollen Doktoren im Vorstand und Sanz MÜSSEN ALLE weg. Wenn nicht jetzt dann in der 2.Liga
      Wir brauchen Fussballkompetenz für UNSEREN Fussballverein, keine Kaufmänner und Doktoren.

      0
    • Sorry Speedfx, eine GmbH braucht nun mal eine kaufmännisch kompetente Führung.
      Und wen meinst du eigentlich mit „Vorstand“?
      Da gibt es eine Geschäftsführung, die wird vom Besitzer installiert. Und von dem – auch vom Besitzer eingesetzten- Aufsichtsrat kontrolliert.
      Das war auch zur Zeit von Meisterschaft und Pokalsieg übrigens keineswegs anders!
      Und was war damals falsch daran?

      1
  2. Ich habe gerade die Zusammenfassung auf Sky gesehen. Zunächst mal gute Besserung an Christian Gentner. Das sah ganz übel aus, hoffentlich kommt er schnell wieder auf die Beine. Ansonsten Fußball zum Abgewöhnen. Null Tempo, kein Spielwitz, und kein Selbstvertrauen. Alles sehr leicht ausrechenbar, keiner der mal was Außergewöhnliches versucht. Über die Außen kommt gar nichts, ich glaube da gibt es aktuell keine schwächere Mannschaft in der Liga. Ich war gestern in Aue. An Holstein Kiel könnte man sich ein Beispiel nehmen. Da geht die Post ab, da sieht man ein Konzept und jeder gibt Gas und kämpft für den anderen. Auch die Spiler die eingewechselt werden sind sofort im Spiel. Bei uns passiert da gar nichts. Bei denen die reinkommen gefällt mir die Körpersprache schon nicht. Es wird Zeit das Jonker mal etwas probiert und dem ein oder anderen eine Pause gönnt. Noch hat er Zeit, in 2 Wochen wahrscheinlich nicht mehr.

    15
  3. Wenn man sieht, wie der A-Donis vor der hohen Eingabe vor’s Tor unseren Knoche stehen und echt alt aussehen lässt, wird einem doch überdeutlich aufgezeigt, wie langsam Knoche und unbeweglich er gerade in solchen Situationen ist. Es braucht heutzutage eben antrittsschnelle und wendige Verteidiger gegen die inzwischen superschnellen und dribbelstarken Angreifer der Liga. Wenn Knoche da blocken kann, fällt das Tor hier nicht.

    5
  4. Wenn mir jemand sagen würde hier kommt ein Tuchel, dann unterschreibe ich sofort.
    Ansonsten graut es mir vor Weinzerl, Schmidt (Mainz) und Konsorten…

    Mir wäre es, wie ich schon mal schrieb egal wer an der Seitenlinie ist, sofern er der Mannschaft endlich mal ein System einimpft und man sieht das was einstudiert ist.

    Kleinfeld bringt eben nichts… Man sollte schon mal realistisch auf dem großen Rasen spielen…
    Ich bin auf jeden Fall tiefenentspannt.

    Enweder Jonker bekommt die Kurve, dann freut es mich, oder aber Jonker fliegt.
    Dann bin ich auf den Nachfolger gespannt, habe aber Befürchtungen wie unser AR tickt…
    Eigentlich muss einer a la Tuchel, Favre und Konsorten her. Wir bedienen uns dann eher bei nicht so taktisch versierten und fußballverrückten Trainern.

    Wie dem auch sei, ich kanns nicht ändern und ich bin entspannt. Ich werde erst “hibbelig”, wenn man bei ausbleibenden Erfolg sinnlos am Trainer festhält.

    10
    • Weinzierl und Schmidt sind im Gegensatz zu Jonker gute Fußball-Trainer. Zumindest viel bessere.

      0
    • Möglich das sie an und für sich gute Trainer sind und bei Weinzerl wäre ich vor einem Jahr auch dafür gewesen, doch was er auf Schalke gezeigt hat war erschreckend.

      Schmidt funktioniert glaube ich nur in Mainz.
      Ich wäre ja sehr dankbar für einen taktisch variablen Trainer mit Konzept…

      1
  5. Einige meinen der Trainer bringt es nicht. Oh ja dann andere sagen Rebbe schlecht eingekauft ja und das Theater der Schuldzuweisungen geht zwischen beiden treppe auf und ab. Die Hauptschuld traegt fuer mich allein der AR. Wie in den letzten Jahren planloses hin und her. Keine Stimme mal zu hoeren unter dem Motto da geht es lang die naechsten Jahre. Strukturen muessen her die auch greifen. Fachleute her die Erfahrung haben. Oder soll der VfL absteigen? Bei dieser gegebenen Situation wie wir sie haben bin ich bald 100% ueberzeugt das es so ist.

    9
  6. Harzer-Woelfe-Fan

    Früher hat Winterkorn die Dinge selbst in die Hand genommen, wenn es denn wirklich nötig war.

    Sein Ausscheiden hat dem VFL mit Verspätung großen Schaden zugefügt, muss man heute in der Rückschau so sagen…

    28
  7. Ich könnte sagen, dass ich es ahnte, und ja, dass sag ich auch, ich ahnte es…zugegeben, es ist kein meisterstück, aber es ist so, wie ich es vermutete, keine leidenschaft und keine aurorität seitens des trainers während des spiels.
    Keiner weiß wofür er rennt! Jonler, der trainerfuchs, ist er zu kompliziert oder sind die Spieler zu blöde?
    Fakt ist, dass es die Aufgabe des trainers ist, die spieler zu erreichen…das kann ich nicht erkennen. Und wenn, dann weiß ich beim besten Willen nicht, was er vermitteln möchte.
    Schade vfl, wieder vergebene liebesmühe

    11
  8. Habe das Spiel nur im Fernsehen geschaut. Und klar war dass VfB Stuttgart deutlich mehr Aufwand betrieben hat. Auf der andere Seite kamen alle gefährliche Situationen gegen VfL auf der rechte Abwehrseite, und da hat auch Jonker die Aufstellung korrigiert. Dann war es aber zu spät.

    Das Spiel nach vorne hakte aber gewaltig. Auf der anderen Seite wurde in der zweiten Halbzeit einmal ein sehr guter Spielzug durchgeführt aber die Hereingabe des Guilavogui war zu schwach. Ein solches aber gelungenes Moment hätte für ein 1-1 gereicht aber so kam es nicht.

    Es wird vermutlich Tabellenkeller, mit einigen anderen Mannschaften die auch schwach sind. Von der Forderung schwitzen halte ich aber nicht so viel. Besser zu denken vor dem man rennt. Und wenn ich Dimata sehe, bezweifele ich dass viel gedacht wird. Die Mannschaft hat einen langen Weg zu gehen.

    5
  9. Ein weiteres Problem könnte auch die fehlende Spielpraxis der Reservisten werden. Einige haben seit Wochen nicht mehr unter Wettkampfbedingungen gespielt. Bei anderen Teams wird mehr rotiert, auch aus taktischen Gründen und nicht nur wegen internationalen Einsätzen. Da wird teilweise das System während eines Spieles zweimal geändert. Bei uns wird der gleiche Stiefel bis zum bitteren Ende durchgezogen.

    10
  10. Ich kann mich mit vier Punkten aus vier Spielen anfreunden.

    Was mir Bauchschmerzen bereitet ist da wie. 3 Spiele von 4 waren katastrophal anzusehen. Lediglich das Hannover Spiel war meiner Meinung nach in Ordnung (mehr auch nicht)

    Wenn man gestern beim Gegentor von 3 Abprallern nicht einen schafft zu klären oder bei Nteps Schuss zwei Stuttgarter den Ball klären aber nicht mal ein wolfsburger in den Strafraum läuft um den Nachschuss zu kriegen sagt das einiges.

    Ich habe das Gefühl ich habe mehr Ideen im Themengebiet Raketenwissenschaften als unsere Mannschaft im Themengebiet Torchancen erarbeiten.

    10
  11. Mich schockiert halt das man seit dem Amtantritt nur sehr kleine Fortschritte gesehen hat und ich persönlich dachte das die Vorbereitung Besserung zeigt. Es ist aber das Gegenteil der Fall

    Ich sehe Rückschritte und das ist das was mir Angst macht.

    Generell stört mich extemst das wir nur auf Kleinfeld trainieren, da hat aber jeder eigene Ansichten…

    12
  12. Eigentlich ist es egal, ob wir Kleinfeld trainieren oder in Werkhalle 10!
    Trotz des Umbruchs spielen wir, als ob wir Diesel in den Benziner getankt hätten.
    MMn sind Jonker und Rebbe nur die Letzten in der Fehlerkette.
    Ich wollte abwarten und Tee trinken und 10 Spiele abwarten, bevor ich etwas sage, aber das Spiel gestern war echt zum Abgewöhnen.
    Ich muss mich noch sammeln, aber zu allererst möchte ich Abbitte leisten bei Mahatma etc.
    Wir hätten wohl euch besser lesen sollen, anstatt die Ruhe bewahren zu wollen.
    Will jetzt zwar nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, ich hoffe immer noch, dass da im AR aufgewacht wird und reagiert wird. Angefangen mit nem Geschäftsführer Sport und am Besten noch ein für Sport und Strategie zuständiger AR. Ähnlich wie die mit Herrn Andermatt in unserer Landeshauptstadt.
    Ach… Ich muss mich mal sammeln, dann fällt mir eventuell was ein…

    10
    • Nein es ist eben nicht egal ob du auf Kleinfeld trainierst oder auf großem Feld. Wenn du da Abwechslung reinbringst, dann bin ich bei dir. So wie ich das aber gehört und selbst gesehen habe trainieren wir eigentlich ausschließlich auf kleinem Feld.

      Für mich hat es den Eindruck als ob wir auf engem Raum hinten okay kombinieren, sofern aber mal paar Meter der Ball gespielt werden soll, dann wird es echt grausam… Bälle sind zu schwach oder zu stark gespielt… Und und und…

      Auch sind die Bewegungsabläufe auf einem großen Feld anders als auf einem kleinen Feld. Wirst du in der Halle selbst bemerket haben bzw. wirst es.

      2
    • Mit dem Kleinfeld das kann ich auch bestätigen. Auch Halbfeld wird ein paar mal trainiert. Mehr Trainingsspiele auf größerem Feld wären aber wünschenswert, denn nur dort kann man identische Abläufe wie im Spiel simulieren.

      Was mir zudem taktisch missfällt ist, das wir jetzt schon zweimal auf lange Bälle und zweite Bälle gespielt haben. Und das unter Jonker, unter einem Holländer. Ich verstehe das nicht so wirklich. Wir spielen noch nicht mal im Ansatz so wie Jonker sich das vorstellt, da bin mir zu 100% sicher. Seine Aussagen sind nur Floskeln um die Mannschaft zu schützen. Tja, es sieht alles nach einem zeitnahen Trainer Wechsel aus. Mal schauen, ob auch Rebbe gehen muss.

      5
    • Ich wuerde aber mal vermuten, dass man in den nicht-oeffentlichen Trainingseinheiten vor den Spielen das System auf grossem Feld trainiert. Ausserdem hat Jonker in der Vorbereitung ziemlich viele Testspiele angesetzt. Meiner Meinung nach ist das nicht der entscheidende Punkt.

      1
    • Mir ging es mit dem Kleinfeld oder Halle 10 eher um die Abwechslung. Es ist egal ob klein oder groß. Die Mischung macht es.
      Hab es nur nicht zu Ende formuliert.
      Sorry. Bin halt ziemlich ernüchtert!

      0
  13. Man denkt, schlimmer geht´s nicht mehr, aber beim VfL Wolfsburg geht auch das!
    Man hat einen Top-Manager, der beurlaubt ist und schaut tatenlos zu, wie ein Herr Rebbe aus einer qualitativ hochwertigen Mannschaft ein zweitklassigen, wahrlos zusammengestelltem Haufen formt und einen Trainer aus der 2. Reihe holt, der konzeptlos und schlechter da steht, als seine Vorgänger.
    Und was macht ein Aufsichtsrat ? Genau, er schaut tatenlos zu und handelt wenn es zu spät ist.
    Umbruch gescheitert, der VfL Wolfsburg ist nicht mehr ligatauglich !!! Allofs in den Aufsichtsrat, neuen Manager und neuen Trainer holen und endlich etwas aus den vorhandenen Strukturen und Mitteln machen…

    7
    • Wenn Allofs das denn auch will…
      Und dann müssen auch noch die Leute die Allofs verpflichten will wollen… und dann muss man hoffen, dass Allofs die Richtigen verpflichtet hat, die mit dem Team bis Winter zumindest was anfangen können..

      Ich bin bei dir, dass jmd wie Allofs dem AR sehr gut tun würde..
      Aber ich kann mir nicht vorstellen dass er wieder nach Wolfsburg will (außer er bekommt Magathsche Freiheiten und den neuen VW Arteon :P )

      5
    • Also Allofs holen der mit dafür gesorgt hat dass Strukturen im VfL NICHT zeitgemäss sind.
      Der mit Beratern und Spielern vermeintlich dubiose Deals eingegangen sein soll.
      Der vor der Kamera schlimmeres Schönsprech nach schlechten Spielen als jeder andere VfL Offizielle geäussert hat.
      Der wiederholt es in Transferphasen nicht geschafft hat die nötigen Vakanzen zu besetzen weil er nur einen A Plan und keinen B oder C Plan hatte?

      Ganz ehrlich….ich verstehe viele Kommentare hier nicht und kann diese nicht ein mal nachvollziehen!

      Manchmal hilft es seine schlechte Laune zu verarbeiten und erst dann Kommentare zu schreiben

      21
    • @Ballhexer: Ich habe weder schlechte Laune, noch gebe ich den Verein auf den ich liebe. Aber ich maße mir durchaus an, meine Meinung offen zu vertreten, denn dafür diskutieren wir hier. Es ist klar, dass da nicht alle einer Meinung sind ;) Klaus Allofs hat unserem VfL ein Gesicht gegeben und mit der Akademie, dem AOK-Stadion und anderem dürften unsere Strukturen sehrwohl zeitgemäß sein ;)
      Zudem täte ein Mann mit echtem Fußballverstand unserem Aufsichtsrat wirklich gut….
      Wo sind die Vakanzen denn jetzt besser besetzt, die Du bemängelst? Nicht jeder Spieler möchte nach Wolfsburg, den man haben möchte-was auch zu Allofs Zeiten schon so war. Und Draxler´s Charakter konnte wohl niemand im Voraus erahnen…
      In diesem Sinne, schönes Restwochenende

      6
    • Ein Allofs hier? Oweia, da brennt in der Fanszene ja schon mächtig der Baum, wenn solche Vorschläge kommen. Sehe es wie Ballhexer. Er hatte Erfolge ja, aber die er am Ende auch alle wieder quasi eingetreten hat. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass Jonker es noch richten kann. Sehe aber auch keine Alternative gerade. Wie Mahatma schon schrieb, braucht es einen Trainer mit Visionen, der momentan nicht frei ist. Nach Trainer zu schauen, die gerade Arbeitslos sind, wäre der falsche Weg. Im Endeffekt muss es Jonker schaffen. Was so wie es gestern aussah, unmöglich scheint.

      4
    • Ein Allofs hat sich bei mir nachdem er Ismael zum Cheftrainer gemacht hat in jeder denkbaren Position disqualifiziert. Möchte ihn hier nie wieder sehen. Ganz egal ob im AR oder woanders.

      15
    • Ich glaube hinter dem Wunsch Allofs zurückzuholen ist eher der Wunsch nach jemanden mit Fußballverstand.

      Vor Wochen hatte ich es schon einmal geschrieben: Hätte ich gewusst, dass nach Allofs und Hecking Rebbe und Jonker folgen würden, ich hätte nicht so gewettert. Immerhin verkörperte unser ehemaliges Gespann zumindest gehobenes Bundesligadurchschnitt, teilweise sogar mehr. Allofs scheiterte an seinen Seilschaften und seiner Knauserigkeit.
      Heute haben wir aber das wohl schlechteste Duo der Liga. Jonker verkörpert für mich noch nicht einmal Zweitligaformat. Aber das soll nicht der Punkt sein.

      Man hat sich aber mit Rebbe einem Bruch verordnet, der höchst riskant war. Rebbe muss nun in einer Woche erwachsen werden, sonst haben wir wieder die Stunde null.

      Aber zurück zu Allofs: Meine Hoffnung war immer, dass Allofs hier in den Aufsichtsrat aufrückt. Das geht nun nur noch schwer. Wobei ich ihm seine Abschiedsrede sehr hoch anrechne. Genauso seine Äußerungen danach. Der Mann brannte wirklich für den VfL.

      Der Aufsichtsrat braucht dringend eine Person wie Allofs oder Sammer oder XY. Zur Not auch nur jemand, der beratend zur Seite steht.

      10
    • Nichts anderes erwähnte ich ja mit meinem Andermatt Vergleich.
      Das ist der Weg, der nun gegangen werden muss und Danke Mahatma, dass Du die mahnende Stimme geblieben bist.
      Vielleicht ist ein Mix aus Deiner Ansicht mit den wir lassen den Jungs mal Zeit jetzt richtig.
      Keine Zeit verschwenden zu handeln, von oben angefangen.

      2
  14. Und das alles war schon in der letzten Saison ersichtlich… manch einer hat sich Hoffnung auf die Vorbereitung gemacht aber spätestens da hat man gesehen, dass nichts mehr kommt.

    13
  15. Letztendlich kann man nur Erfolg haben, wenn es eine Vision gibt und die Spieler an die Idee des Trainers glauben. Eine Vision gibt es seit dem Ausscheiden aus der CL nicht mehr. Und Rebbe hat so etwas nie formuliert. Insofern schwimmt bei der Zielsetzung schon alles. Deutlich wurde das doch schon an dem Fakt, dass Rebbe nie den Rückhalt hatte und eine Euphorie entfachen konnte. In der Stadt gab es immer viele Skeptiker. Als Allofs kam, war das z.b. deutlich anders.

    Tja, und Jonker? Ein Blick auf die damalige Umfrage hat schon angedeutet, dass auch bei ihm das Vertrauen eher weniger da ist. So etwas ist immer schlecht. Er ist der Verantwortliche, der Fußballlehrer, der Mann, dem man vertrauen muss. Die Spieler müssen an seine Idee glauben und dafür kämpfen und arbeiten. Ich hatte aber auch hiet nie das Gefühl, dass es überhaupt eine Idee gibt. Damit meine ich eine Spielidee. Wollen wir Pressing spielen oder abwarten? Wollen wir Ballbesitz oder Kontern? Wollen wir flach oder hoch spielen? Selbst die simplen Fragen sind unklar. Dabei habe ich noch gar nicht nach Abläufen, Aufgaben, Positionen gefragt.

    Die Mannschaft weiß schlicht und einfach nicht, was sie tun soll. Vorne laufen zwei an, alle anderen stehen. Manche schalten nach Ballgewinn um, Arnold läuft mit dem Ball oder Didavi dreht sich um die eigene Achse.

    Es ist vereinfacht so wie eine Mathearbeit:
    Ist nur das Ergebnis falsch, aber der Rechenweg soweit richtig, hat der Schüler es verstanden. Lehrer hat seinen Job erfüllt.
    Schreibt aber eine komplette Klasse schlecht und zeigt schon große Mängel bei den Rechenwegen, wer hat dann Schuld? Der Schüler oder der Lehrer?

    Auf jeder anderen Arbeit ist es auch so:
    Wenn der Chef seine Angestellten nicht leiten kann, bleiben zwangsläufig Erfolge aus.

    Leider kommt noch hinzu, dass Gurken gerne weitere Gurken für wichtige Posten engagieren. So kommt die oberste Gurke nicht in Leistungszwang bzw. fällt nicht so auf, dass er eine Gurke ist.
    Rebbe hatte die Chance zu zeigen, dass er keine Gurke ist und er sich als Manager etablieren kann. Dazu gehören auch unbequeme Entscheidungen. Er hat sich aber dafür entschieden, Jonker nicht nur zu holen, sondern auch zu behalten. Und damit hat er sich disqualifiziert.

    Bremen wird jetzt also die Entscheidung bringen. Rebbe könnte sich noch retten, indem er jetzt schon nach einem neuen Trainer sucht.
    In den nächsten Wochen, vielleicht schon am Wochenende, wird Sanz seine Frage stellen:
    „Herr Rebbe, was möchten Sie tun?“

    Hoeneß und Allofs hatten keine Antwort. Ich bin gespannt, ob er gelernt hat. Sollte die Antwort aus Ausflüchten oder aus dem Amatuertrainer bestehen, wird Volkswagen zurecht alles austauschen. Mal schauen.

    10
    • Da kann sich VW auch gleich austauschen. So langsam wird es auch Zeit, dass man VW nicht immer ausklammert. Wer sind die waren Entscheidungsträger? VW. Gibt es totale Fachkompetenz im AR? anscheinend nicht, sonst wären die letzten 20 Jahre womöglich anders gelaufen. Also bitte, das nächste Spruchband sollte VW einbeziehen.

      6
    • @Mahatma_Pech

      „…Schreibt aber eine komplette Klasse schlecht und zeigt schon große Mängel bei den Rechenwegen, wer hat dann Schuld? Der Schüler oder der Lehrer? …“

      Das ist zwar ein sehr schönes, zumal auch anschauliches, aber komplett falsches Beispiel das Du da anführst.

      Der Umkehrschluss wäre ja man holt einen Trainer „X“ und dann spielt die Mannschaft plötzlich erfolgreich Fußball.

      Schau dir doch mal den FC an: die haben letzte Saison wirklich ansehnlichen Fußball gespielt, Jetzt ist Modest weg und der Fußball sieht auf einmal nicht mehr so toll und erfolgreich aus. Hat Stöger seiner Mannschaft jetzt gesagt das Sie nicht mehr offensive nach vorn spielen sollen?

      Ihm fehlen einfach die Spieler. nimm einem Nagelsmann zwei Leistungsträger weg und die finden sie ebenfalls in der 2. Tabellenhälfte wieder.

      Nicht das wir uns falsch verstehen – ich bin sofort für einen neuen, erfahrenen, guten Trainer – das kann im schlimmsten Fall den Unterschied von Platz 14 zu Platz 17 ausmachen, konkurrenzfähigen Fußball werden wir mit dieser Mannschaft aber, egal unter welchem Trainer nicht mehr zu sehen bekommen.

      Unser Scouting und unser Sportdirektor scheinen mir persönlich hier der „Flaschenhals“ zu sein. Das Problem ist das sich ein Wechsel bzw. eine Verbesserung auf diesen Positionen nicht sofort in besserem Fußball bemerkbar machen wird.

      Ich gehe eigentlich davon aus das wir hier noch eine lange Zeit die Tabelle von unten bewundern werden müssen.

      5
    • @Stan grundsätzlich verstehe ich was du meinst aber Hoffenheim ist ein schlechtes Beispiel. Sie haben ja im Sommer mit Rudy und Süle 2 absolute Leistungsträger verloren, spielen aber dennoch so wie letzte Saison.

      3
    • @Sascha

      OK, der Hinweis auf Rudy und Süle ist ein Argument!

      0
    • Ich sehe kein falsches Beispiel. Schau dir mal Hoffenheims Fußball an. Der hat sich trotz der Verluste um Süle und Rudy nicht verändert. Ich glaube soar eher, dass sie auf Dauer dieses Jahr noch stärker werden. Wenn ich die erste Elf von Hoffenheim gegen Bayern mit unserer vergleiche, so frage ich mich, was unser Trainer da macht.

      Letztendlich arbeitet Nagelsmann akribisch an Details, er ist vesessen und er brennt für seine Idee von Fußball. Die Spieler glauben an ihn und zerreißen sich auf dem Platz für ihn. Und bei uns? Kann mir jemand Jonkers Idee von Fußball erklären, die die Mannschaft derzeit versucht umzusetzen?

      6
    • @Mahatma_Pech
      Mich würde wirklich mal interessieren welche taktische Marschroute Jonker gegen Stuttgart ausgegeben hat, wie detailliert sie war und wie sie tatsächlich umgesetzt worden ist. Auch haben wir ja seit dieser Saison neue Leute die sich mit Videoanalyse etc. beschäftigen. Was werden da für Informationen gesammelt, verarbeitet und weitergegeben.

      2
    • Gegen Stuttgart hätten wir auf Pressing spielen müssen. Und zwar dann, wenn sie zu ihren Rückpässen und Querpässen angesetzt haben. Diese Situationen gab es. Stuttgart konnte im eigenen Ballbesitz ohne Gegnerdruck aufbauen. Unser Ballbesitz war ideenlos, ohne Torchancen zu erspielen. Unser defensives Umschaltverhalten war nicht vorwärts gerichtet (Pressing, Gegenpressing), sondern stets rückwärts, tief stehend. Unser offensives Umschaltverhalten (Konter) war nicht vorhanden. Meine Erkenntnisse im taktischen Bereich.

      3
    • An all diejenigen, die am Beispiel Hoffenheim zeigen wollen, dass es nicht so sehr auf den Trainer ankommt sondern eher auf den Kader u.ä.:

      Einfach mal aktuell einen Blick auf die Tabelle riskieren. Faktencheck quasi.

      1
  16. Eine Nacht drüber geschlafen und trotzdem wird es nicht besser. Holen wir gegen Bremen nichts ist Jonker weg und Rebbe womöglich auch. Dann stehen wir wieder einmal am absoluten Nullpunkt. Wer hat wirklich Ahnung von den Bossen und kann dann einen geeigneten Sportchef finden ? Wer ist überhaupt auf dem Markt ? Und wer tut sich den VfL in seiner momentanen Situation an ? Alles Fragen die ich nicht beantworten kann. Und ich habe keine große Hoffnung das es im AR jemanden gibt der dies kann.

    4
    • Villas Boas möchte wieder aus China weg…

      Aber ich würde auf Weinzierl oder Labbadia leider wetten.

      Bevor der Trainer allerdings fliegt, muss es zuvor noch zwei Phasen geben. Die Phase der Fanzerfleischung haben wir ja hinter uns. Jetzt müsste kommen:
      1. Anzählen bestimmter Spieler mit Namen in der Öffentlichkeit.
      2. Und dann das Entscheidungsspiel: Kämpfen die Spieler für ihren Trainer und gewinnen so?

      9
    • Den 2. Punkt können wir bereits am Dienstag beobachten. Die Spieler kennen ja auch die Situation im Verein.

      0
    • Martin Schmitt, ehemals Mainz, war ja schon im Winter ein Thema. Schmitt hatte damals abgelehnt, da er noch beim FSV war. Ich denke, dass es -wenn es keine Besserung gibt- und Rebbe handeln will (ich vermute er wird eher schnell als langsam handeln) , wird es mit Schmitt sehr schnell gehen.

      PS. Mein Beitrag ist eher spekulativ gehalten. Ich habe keinerlei Kenntnisse über interne Vorgänge

      0
  17. Ich muss sagen ich bin eigentlich jemand der immer positiv denkt. Aber gestern und die letzten Wochen betrachtet muss man schon mal fragen: ist mit solch einen Kader nicht mehr möglich?
    Ich denke ganz eindeutig ja. Das Spiel gestern gibt mir fast schon den Rest. Kein einziger Angriff, Kein ordentlicher Torschuss, keine marschrichtung erkennbar. Selbst bei Rückstand nicht. Da ist Stuttgart den 2:0 viel näher als wir den 1:1.
    Gut klar Stuttgart ist kein richtiger Aufsteiger. Aber ob man sich so präsentieren muss?
    Ich weiß nicht ob es am Trainer liegt. Aber momentan wäre ein Tuchel oä. vielleicht nicht der schlechteste. Obwohl Tuchel ja auch etwas eigenartig ist. Ich Frage mich immer warum finden wir denn kein Wolf oder ein Nagelsmann oder Stöger. Die kommen prima mit den Spielern zurecht, haben einen taktischen plan und die Spieler kämpfen bis zuletzt.
    Unsere Mannschaft ist sehr gut besetzt. Ein Umbruch ist erfolgt. Aber die Spielweise ändert sich nicht. Warum wird kein schneller Spielstil gespielt. Gestern nur lange Bälle auf…. auf gar kein. Ich frag mich da immer sagt das der Trainer: ach Jungs wir spielen wir heute? spielt Mit langen Bällen irgendwas wird schon passieren.
    Unglaublich schwach.
    Und wenn man mal gaaanz ehrlich überzeugend gewonnen haben wir nicht mal in der Vorbereitung. Der Gegner hätte immer mehr vom Spiel.
    Ich will jetzt nicht kapitulieren aber die Auftritte geben mir kein Grund zur Hoffnung. Fakt ist man wollte eine jüngere Mannschaft. Die hat man nun. Aber für diese junge Mannschaft benötigt man auch jemanden der die Spieler schleift, der sie besser macht. Haben wir so jemanden.
    Wenn man nach den Spielen denn noch sagt. Die zweite HZ. war so wie wir uns das vorgestellt haben… na dann gute Nacht Maria. Jonker wirkt wie Rebbe etwas ratlos. Ich denke sie haben wirklich gedacht wir holen ein paar junge Spieler wie Leipzig und schon funktioniert es. Aber solch eine junge Mannschaft zu formen ist eine schwere Aufgabe. Diese sollte Jonker endlich übernehmen.
    Sonst wird diese Woche voraussichtlich seine letzte in Wolfsburg.
    Mir ist es egal wer da an der Linie steht. Hauptsache es wird vernünftiger Fußball gespielt. Das ist bis jetzt nicht der Fall. Aber ich versuche mal weiterhin positiv zu denken auch wenn es sehr schwer fällt.

    Übrigens, ich würde es ebenfalls gut finden wenn der VfL einen Geschäftsführer Sport installiert. Also über Rebbe jemandem. Sammer, Allofs, Magath oder Schmadtke. Gleichzeitig muss einfach Fußballverstand in den Aufsichtsrat. Löst zwar die aktuellen Probleme nicht aber wäre für die zukunft denke ich nicht verkehrt.

    29
    • Das kann ich zu 100% unterschreiben!

      7
    • Made My Day

      0
    • Ostsee Wolf du sagst wenn Bremen gewinnt ist Jonker weg. Das wird so nicht kommen. Denkst du im AR ist jemand der die Faeden zieht? Die haben schon etliche Jahre alles verschlafen. Wenn ein Wechsel passiert dann kommt wieder einer vom Typ Ismael , Jonker und einige anderen die hier waren. Das Licht am ende des Tunnels geht aus. Von VW kommt nichts. Denkt daran Winterkorn ist nicht mehr da und Sanz sind die Haende sicherlich gebunden. Wenn einige hier schreiben wie gut es in anderen Vereinen laeuft dann muss ich sagen warum in die Fremde schweifen wenn das glueck so nah ist. Damit meine ich unseren Frauenfussball. Ueber Jahre Spitzenleistung bei den Frauen. Sie holen das Doppel und werden erst Monate danach in der Stadt geehrt und das wegen der Maennermanschaft? Schon das ist ein Lacher wert.

      1
    • Ich denke schon das es im Aufsichtsrat jemanden gibt der die Fäden zieht. Ich bin mir auch relativ sicher das der Aufsichtsrat nicht mehr allzu geduldig ist wie in den letzten paar Jahren. Denn auch für Sanz und Co. geht diese Negative mit Prestigeverlust einher.
      Wenn ich alles nochmal überdenke muss ich sagen. Wenn Jonker gehen soll, denn soll er vor den Bremen Spiel gehen. Dieses Siegen oder Fliegen Modell finde ich wie bereits gesagt Quatsch. Hat keiner verdient so rausgeschmissen zu werden. Ehrlichkeit ist da doch das beste. Gut würde ich finden wenn man Jonker nicht rausschmeißen würde sondern versetzen. Scouting oder Nachwuchs können ihn sicher besser gebrauchen. Den einen Spürsinn hat er denke ich schon. Er ist leider bloß kein Cheftrainer.

      Was die Frauen angeht gebe ich dir recht. Bekommen leider zu wenig Beachtung und stehen leider zu weit hinter den Herren. Aber das wird sich wohl auch irgendwann ändern. Ich für mein Teil muss leider gestehen das ich die VfL Frauen nebenbei beachte. Ich weiß zwar über Tabellenstände usw. Bescheid aber ich verfolge nicht explizit jeden Spieltag. Gelegentlich schaue ich aber die Spiele der Frauen, vor allem wenn ich ein vernünftiges Offensivspiel sehen möchte ; )

      1
  18. OffTopic:
    Den armen Gentner hat es laut BILD ganz schön erwischt:
    „Diagnose: schwere Gehirnerschütterung sowie Brüche des unteren und seitlichen Augenhöhlenbodens, des Nasenbeins und des Oberkiefers“

    3
    • Ich frage mich ja immer noch, warum der Linienrichter kein Signal an den Schiedsrichter gegeben hat.

      Dem Schiedsrichter an sich kann man da keinen Vorwurf machen, da der sich sofort auf den Ball konzentrieren muss, aber Linienrichter oder der 4. Schiedsrichter hätten theoretisch reagieren müssen.
      Die können doch miteinander kommunizieren oder nicht?

      Wenn der gegnerische Spieler schon sofort winkt und das Spiel unterbrechen will, dann heißt das schon etwas.
      Sitze gerade im Zug nach Hause und habe noch keine Diskussion im TV dazu gesehen, aber im TM Forum ist sie ja voll in Gang.
      Die Vorwürfe, Vergleiche und Forderungen der Stuttgarter kann ich allerdings gar nicht nachvollziehen.

      Für mich war das ein Unfall und einfach unglücklich.

      4
    • Findet es noch jemand unmöglich, dass die Bild Casteels Knie und Gentners Gesicht in Großaufnahme zeigt?

      Gentners Familie und Casteels werden sich sicher sehr darüber „freuen“.

      9
  19. @Ostsee-Wolf
    „..Gleichzeitig muss einfach Fußballverstand in den Aufsichtsrat…“

    Welche Aufgabe hat denn deiner Meinung nach ein Aufsichtsrat?

    0
    • Nach meiner Meinung hat ein Aufsichtsrat die Aufgaben zu überwachen, zu kontrollieren und zu beraten. Diese Aufgaben kann man meines erachtens aber nur erfüllen wenn man von der Materie etwas versteht und sich mit Hintergründen etc. auskennt. Sonst könnte ich mich ja auch in den Aufsichtsrat von der Allianz wählen lassen. Oder?
      Ist mein Empfinden zum Thema Aufsichtsrat. Vielleicht sehe ich das auch Falsch.

      9
    • Aufsichtsrat -> Sanz, VW, ohne Fussballkompetenz
      Geschäftsführung -> Hotze, Schumacher, ohne Fussballkompetenz
      sportliche Leitung -> Rebbe + Assistenten
      Trainer -> Jonker, Ljungberg, Speidel
      Teammanagment/Staff -> Mitarbeiter
      Scouting/Analyse -> Littbarski, van Loon, Tumani und Co.
      Med. Abteilung -> gab hier teilweise Änderungen
      Mentaltrainer -> Marlowits, den gab es aber schon unter Hecking

      7
  20. Da ich fast 380km entfernt bin und ein anderes Spiel live sah, habe ich mir das ganze später im TV gegeben. 90min, die ich mir hätte sparen können. Scheinbar war die letzte Saison noch nicht grausam genug, scheinbar brauchen einige diesen galligen Geschmack im Mund. Wir haben mit mehr Dusel als Können die erste Liga gehalten. Hätte V8 nicht in der passenden Sekunde einen hellen Moment gehabt und die Lücke glücklich getroffen, wäre es das gewesen. Spielerisch war die Relegation eine Frechheit. Nun gut, man wischte sich den Mund ab, ging in die Sommerpause, sah zu, wie ehemalige Leistungsträger gingen, erfreute sich am neuen Kapitän, und nun?
    Wir sitzen in der gleichen Grütze wie vor einem halben Jahr. 2 Schritte vorwärts, 3 rückwärts. Jeder gegnerische Trainer weiß bereits Wochen im voraus, wie wir spielen, das gesamte Konzept ist derart offensichtlich.
    Jonker wurde von Anfang an argwöhnisch betrachtet. Aber, mittlerweile zeigt sich, dass es nicht ohne Grund geschah. Jemand für die zweite Reihe, keine Frage, aber sonst? Rebbe kauft gefühlt einfach nur ein, ohne dass ich sehen kann, warum und weswegen. Möglicherweise spielt er mit Jonker auch Quartett und wer die höhere Karte hat, kauft.

    Ich glaube nicht mehr an den großen Aufbruch. Diese Mannschaft hat das Potential unter den ersten 7 zu stehen. Locker. Aber, so wird das nichts. Ich wünsche mir einen Trainer, der einen Plan hat, der mutig ist, der experimentiert und überrascht, der am Spielfeldrand Spieler auch mal anbrüllt, dass ihnen Angst und Bange wird, damit dieser statische Mist ein Ende hat. Jonker beherrscht all dies nicht und unsere Profis wissen das. Es wird behäbig dem Ball etwas Aufmerksamkeit geschenkt. Gegnerische Spieler werden begleitet anstatt sie am Durchdringen zu hindern. Eingekaufte Stars ruhen such aus. Die funktionieren bislang durch die Bank nicht.

    Wenn man es mal ganz rational betrachtet, dann haben wir lediglich durch KdB und Perisic vor ein paar Jahren mal Zauberfußbal genießen können. Davor und danach ist gähnende Leere und solange wir nicht wieder solch Fußballer in unseren Reihen haben, die auch mal ihr eigenes Ding machen, dümpeln wir da unten herum und bereisen nächstes Jahr die Hamburger Straße.

    9
  21. Oberflächlich gesehen haben wir gefühlt die selbe Situation wie vergangene Saison. Viele Fans packt wieder die Angst, auch ich mache mir meine Gedanken. Ich vermeide es aber, einzelne Spieler zu bewerten. In der Mannschaft fehlt spielerisch noch das Zusammenspiel und das blinde Vertrauen, geschuldet an den vielen neuen Spielern oder fehlende Einstellung? Das vermag ich als Aussenstehender nicht zu beurteilen. Das man nicht blauäugig an die Sache rangehen sollte ist klar, aber auch vieles verteufeln, wäre falsch. Es sollte nur frühzeitig und effektiv gehandelt werden, sollte sich die selbe Situation wie letzte Saison abzeichnen. Ich wünsche mir vor allem erst einmal die Einsatzfreude von uns Fans, wie letzte Saison, bedingungslos, egal in welcher Situation. Lasst uns unseren Beitrag leisten. Alles, was vereinsintern passiert, können wir als Aussenstehender schlecht beurteilen. Wir können nur versuchen, alle wach zu rütteln. :vfl:

    6
  22. Nüchtern gerechnet:
    4 Spiele = 4Punkte
    34 Spiele= 34 Punkte —> Relegation 2018

    3
  23. OT: Manchmal ist es ja aufschlussreich, über den Informationsgehalt von Bildern nachzudenken. Bisher sah ich die eingestellten Fotos eher als Ausschmückung und mediales Beiwerk zu den Artikeln von HuiBuh. Über dieses Trainingsfoto bin ich nun aber gestolpert. Es veranlasst mich zu der Rätselfrage: Wie viele Spieler machen die Übung (ich vermute Liegestütz) richtig? Welches Signal an die sich so „stählenden“ Spieler strahlt die Körperhaltung des Übungsleiters Jonker aus?
    Meine sich unweigerlich aus der Beobachtung ergebende, nicht nur humoristisch gemeinte Frage: Kann eine Mannschaft, die so trainieren darf, gewinnen?

    10
    • Oh mein Gott, jetzt wo du es sagst. Ich habe auch nie darauf geachtet. Das Bild sagt eigentlich alles über den Zustand unseres Vereins.

      8
    • Danke Joan für den Hinweis.
      In der Tat: wie ein Sauhaufen….

      2
    • Es ist aus meiner Sicht müßig, immer den gleichen Grundtenor in der Kritik zum Unternehmen VfL Wolfsburg üben zu müssen. Seit mehr als 5 Jahren rede nicht nur ich stets über die gleichen Themen:
      – Die Einzelspieler genügen überwiegend nicht den Tempoanforderungen der Bundesliga.
      – Beim VfL werden Spieler nicht besser gemacht.
      Nun gut, dass gilt auch für Ancelotti (und manch anderen Promitrainer) aber in WOB ist das unabdingbare Voraussetzung für Leistungssteigerungen.

      So gesehen bin ich persönlich eigentlich sehr froh, dass der VfL ein VW-Betrieb ist und nicht mehr mein Verein. Erkennbar nicht nur durch die Gesellschaftsform, sondern auch durch Logo und sich stetig ändernden Blau-Anteil in den Farben. Denn mit diesem VfL bin ich durchaus nicht mehr eins. Möglicherweise endet des VfL BuLi-Zugehörigkeit mit meinem Sky-Abo. Nun gut…

      2
  24. Ich mag nicht, wenn man immer gleich alles verteufelt. Als VFL Fans sind wir doch daran gewöhnt, dass man immer mit Euphorie und guten Eindrücken startet und dann geht es aber erstmal flüssig das Bein runter. Das war doch beim Großteil der 20 Jahre Bundesligazugehörigkeit so. In all den Jahren wurden verschiedene Konzepte verfolgt um das abzustellen, langfristig funktionierte keines davon. Und so denke ich, dass man dieses Konzept, mit einem neu zusammengestellten jungen Team zu arbeiten, auch erstmal weitermachen muss. Warum lässt man den Jungs nicht die Zeit, die sie brauchen. Da kann man auch gegen einen VFB verlieren, dass macht nix. Allerdings hab ich auch das Gefühl, dass hier irgendetwas gewaltig stinkt. Schaut man Leute an, die schon länger da sind, dann sind die kaum wiederzuerkennen. Der einst spielfreudige und schussgewaltige Arnold, macht nur noch den Rückpasser, Gerhard kommt an kaum noch einem Gegenspieler vorbei, JG räumt kaum noch ab, weil er so offensiv ran muss, obwohl er sich da unwohl fühlt. Knoche irrt nur herum, weil ihm der Taktgeber fehlt. Malli fehlt jegliche Bindung zum Spiel, was sicher an den Kurzeinsätzen liegt. Didavi versucht viel, zu viel für jene die nächste Anspielstation sein sollen. Nur an diesen Spielern kann man das Chaos des ganzen Spiels ablesen, dass sich durch ein positives Ereignis nicht dauerhaft ändern wird. Es wäre in jedem Fall schön, wenn man hier ein Konzept hätte, dass man nicht nur intern diskutiert sondern auch mal den Anhängern präsentiert, damit das Team die Unterstützung aber auch Ruhe bekommt, die es braucht um vorwärts zu kommen!

    11
    • Also bist du der Meinung, dass ist Teil des Prozesses, was dem Umbruch geschuldet ist?. Kann sich irgendjemand an einem Verein erinnern, der so schlecht Spielte und sich nach ein paar Wochen wie Phönix aus der Asche erhob? Ich ehrlich gesagt nicht.

      1
    • Der VfL Wolfsburg in der Saison 2007/2008.

      Ich gebe Henk recht. Ich denke auch, dass der Umbruch noch etwas Zeit benötigt.

      Aber ich vermute sehr, dass Jonker diese Zeit nicht bekommt.

      1
    • Daran dachte ich auch erst. Aber jetzt sind wir doch deutlich schlechter, denke ich. :grübel:

      0
    • Hallo @Ein_Wolf
      Also ich möchte hier gewiss keine Trainerdiskussion lostreten, aber findest du nicht auch das es langsam etwas zu erkennen geben müsste?
      Ein System, eine klare Marschroute oder eine gewisse Torgeilheit!
      Unser Verein rennt nicht nur wie zahme Lämmchen über den Platz, nein die rennen auch noch wie aufgescheuchte Hühner umher!
      Bis auf der Schuss in der Nachspielzeit zu Zehnt(!) von Ntep gab es doch keinerlei Gefahr für das Stuttgarter Tor gestern und wenn man sich mal unsere Namen durchliest wen wir in der Offensive alles aufbieten, dann müssten wir mindestens 10-15 Torchancen erarbeiten !!! Tun wir aber nicht!

      Klaro haben wir derzeit in der Defensive extreme Ausfälle durch Verletzungen, aber ist die beste Verteidigung nicht der Angriff ???
      Und wenn wir uns pro Spiel zwei Tore fangen würden, dann müssten wir aber geil drauf sein mindestens 4 zu schiessen !!!
      In Frankfurt bspw. hatte man nach einem Tor schon genug und zog sich zurück und versuchte das Spiel 70Minuten lang zu überstehen, anstatt auf das zweite Tor zu gehen!

      Für mich hat Jonker bislang versagt! Ich sehe (leider) auch nichts was mir Hoffnung für die nächsten Spiele machen sollte/würde.

      Nun kommt Werder Bremen die am Ende der Tabelle weilen. Aber statt uns da ‚gesund zu schiessen‘ werden wir sicher wieder freundliche Gefährten sein, die den strauchelnden Bremern drei Punkte schenken… Und das kotzt mich an!

      Ich will meinen VfL Wolfsburg zurück! Ich will endlich wieder Fussball schauen !!! :(

      17
    • Mir geht es so wie dir. Ich halte es langsam nicht mehr aus. Von Saison zu Saison geht es den Bach runter. Habe so das Gefühl, als ob es langsam aber sicher ab dem DFB Finale begann. Jeder große Verein erlebt mal so eine Zeit, dachte ich immer. wenn richtige Entscheidungen getroffen werden, wird es schon wieder. Aber so langsam muss mehr getan werden als bisher. AR neu (für mich das Wichtigste) und dann step by step neue Visionen und Ziele entwickeln. So wird das nichts. Nicht diese und auch nicht in den nächsten Jahren.

      1
  25. Hoffenheim führt 1:0 gegen Berlin.

    0
  26. This Tuesday, a very important meeting with Bremen on your own pitch. We have to play only 3 points in this game, especially because the next game we play in Munich, and it can be difficult to play by at least 1 point. It seems to me that tactics will look the same as in yesterday’s match. At the attack I would like to see Ntepa next to Origi. I awaited a much better match yesterday after Didavi. Daniel, however, failed, he was invisible, and the player playing on this position should often show up for the game, take a game on himself. Origi and Nany Dimata were only waiting for them to play perpendicularly. I think that Jonker could check Malli, a footballer who feels very good with the ball and wants to have it at his leg on Tuesday. I don’t know how I feel like Tisserand, but if I don’t have a coach at my disposal then when it comes to defense, it will look the same as in the last 2 matches. VfL !!!

    2
  27. Jonker ist so gut wie weg ob heute oder am Mittwoch ich finde sehr schade das roger Schmidt nicht auf dem Markt ist so einer würde mir gefallen und wenn tuchel zu haben ist ist er ein Muss auch schade das reschke weg ist man sollte reebe einen erfahren man dazu geben

    4
  28. Ja…… Jonker zeigt sich inzwischen deutlich angeschlagen und jetzt schon in immensem Zugzwang. Ein Sieg gegen Werder wird nun bereits zur Pflicht. Und Rebbe….. er hängt an dessen Erfolgen bzw Erfolglosigkeiten wie ein Bergsteiger in der Steilwand am Seil seines Kollegen. Die Gefahr von Fehltritten eines Einzelnen reißt unweigerlich beide in den Abgrund.

    Jonker hat seit seinem Einstieg bei uns bereits im Vorfeld und vielleicht sogar im Vorgriff auf etwaige Misserfolge die Fans durch etliche Aussagen und Handlungen versucht hinter sich zu bringen….man wird sehen, wie sich die Fans zukünftig bei weiteren schlechten Leistungen und Niederlagen reagieren.

    Was bringt uns ein Wechsel des Trainers und seines Teams und vielleicht auch eine Trennung von Rebbe?
    Unser ‚Herzstück‘ – das Mittelfeld – funktioniert einfach nicht. Dort wird ein Spiel bestimmt und dies durch die jeweiligen Spielertypen. Für mich passen Guila, Arnold und Didavi in diesem derzeitigen System nicht zusammen. Didavi ist ungeachtet seiner beiden Tore nicht in der Form, um dem Team ein offensiv gefährliches Gesicht zu geben. Die Stürmer sind unterversorgt. Auch Arnold ist nicht in Form, vielleicht auch deshalb, weil er spürt und weiß, dass er bei Jonker einen schweren Stand hat und Jonker Bazoer bevorzugt. Zudem ist Arnold insgesamt zu langsam und behäbig und schaltet daher auch nicht schnell genug auf Offensive um. Er müsste dabei gerade Didavi mehr suchen und mit ihm spielen. Zudem steht Jonker erkennbar nicht wirklich auf Malli, den er selbst bei schlechten Auftritten von Dadavi erst immer ab der 80. Min gebracht hat. Für mich muss Camacho auf der 6 spielen. Dazu Guila oder Bazoer. Arnold kann die 6 mE auch spielen, weil er sich taktisch gut verhalten kann. Zeigte er bei der U21 EM. Die Zusammensetzung im Mittelfeld auf der 8 und der 10 ist letztlich entscheidend für für die Versorgung unserer beiden Stürmer und damit von elementarer Bedeutung für unser Spiel.
    Das klappt bisher jedoch gar nicht. Deshalb fehlen unserem Fussballdie Impulse…daneben gestern deutlich auch die Leidenschaft.

    Jonker wird einwenden können, dass er die Offensivspieler auf den Außen nicht bekommen hat für sein System 4:2:3:1 bzw 4:3:3. Da hat Rebbe mangels Erfolgen schlechte Karten… und Origi war auch nur die Notlösung, um überhaupt noch was im Offensivbereich verpflichtet zu haben und dabei was Namhaftes. Hinzu darf Jonker zu recht vorbringen, seine eigentlich geplante Mannschaft wegen der Verletzungen der beiden gesetzten Innenverteidiger noch nicht zur Verfügung gehabt zu haben…

    Letzteres ist dann aber persönliches Pech; und im knallharten Fussballgeschäft ohne Belang. Er muss Erfolge bringen und das wird er wissen, und das nun gegen Werder, sonst wird bald ein anderer übernehmen. Gleiches gilt hier wohl auch für Rebbe.

    Spätestens heute in einer Woche sind wir dann sicher schon schlauer…

    6
    • Ähnlich sehe ich es auch!
      Mit Gomez als alleinige Spitze hatte man meist einen Spieler weniger auf dem Feld, zudem bekam Gomez zu selten Bälle die er dann verarbeiten hätte können. Ergo musste etwas passieren auf dem Flügel, denn die passenden Flanken fehlten irgendwie!

      Nun spielt man ein System mit zwei Spitzen und erhofft sich dadurch mehr Torgefahr!
      Fakt ist das das Problem auf den Flügeln nicht behoben werden konnte und nun stehen da vorne zwei Stürmer die keine Bälle bekommen – Ergo haben wir im Mittelfeld ein riesiges Loch und spielen gefühlt mit zwei Spielern weniger!

      Ich glaube im gestrigen Spiel gegen Stuttgart gab es nicht eine Flanke von Aussen! Nicht eine!!!
      Dann immer diese langen Bälle von Knoche aus der eigenen Abwehr heraus in Madlung-Manier die bei 4 von 5 Versuchen beim Gegner landete!

      Auch Guilavogui ist mir gestern wie folgt aufgefallen: Stark in der Ballerkämpfung aber mehr als schwach im Zuspiel. Er wird für mich immer und immer mehr zum Gustavo-Ersatz! Hat er einen Ball und kann das Spiel mit einem schnellen öffenden Pass (mehrmals gab es die Möglichkeit) gefährlich und schnell machen, dreht er sich lieber einmal um die eigene Achse um den Ball dann zum IV hinter sich zurück zu geben.

      Ich habe das Gefühl, die Spieler trauen sich allesamt nichts zu! Einzig Knoche ist das Ein oder Andere Mal in Lucio-Manier mit nach Vorne gegangen und einmal wurde es dadurch sogar gefährlich!
      Dimata machte mir zudem den Eindruck als müsse er bei Tor-Erfolg Strafe zahlen.

      Ich bin als Fan wirklich ratlos wie es weitergehen kann!
      Eigentlich müsste man sich nun zwei Niederlagen wünschen, damit etwas passiert!!!
      Aber im inneren hoffe ich auf vier Punkte – Egal wie und dann mit Selbstvertrauen gegen Mainz, um eben jenes Selbstvertrauen dann weiter zu stärken, aber die Realität (dafür bin ich Realist genug) wird wohl wie folgt aussehen: knappe Niederlage gegen Bremen, deutliche Niederlage in München und ein Remis gegen Mainz

      7
  29. Tja, Ingoal45…..so sieht eine ziemlich verunsicherte VfL-Mannschaft aus. Arnold verhält dich mit seinen Pässen mE auch noch wie der von dir treffend beschriebene Guilavogui von gestern. Da fragt man sich, wie Didavi und die beiden Spitzen sich fühlen müssen, wenn sie keine Bälle für einen GegenAngriff bekommen. Dieser mutlose Fussball wird dann noch durch einen schlechten gestrigen Tag von William und einem sich gestern rein defensiv verhaltenden Gerhardt vervollkommnend. Natürlich hat Stuttgart daran auch einen entsprechenden Anteil aufgtund ihres aggressiven MittelfeldSpiels. Aber so kann man am Ende froh sein, nur 0:1 verloren zu haben. Für das Spiel gegen Werder, auch dieses werde ich wie fast alle zuvor live verfolgen, hoffe ich, auf ne Aufschwung unseres VfL und natürlich einen Heimsieg. Im Fußball ist sowas immer möglich… aber vieles muss bis dahin schon auch besser werden im Team…

    1
  30. Zum brennenden Baum:

    Jeder Trainer (ja, es gab eine berechtigte Ausnahme), jeder Manager hat bei mir erst mal Vertrauensvorschuss.
    So auch Rebbe und Jonker.

    Und in der Tat: nach dem Spiel in Leipzig letzte Saison dachte ich mir: Yess, das wird was.
    Danach kam der mehr als zähe Abstiegskampf und ich dachte mir: ok, jetzt geht es nur noch um Klassenerhalt, wir werden erst nächste Saison sehen, was Jonker will und kann (Fußballphilosophisch).

    Die Transferideen von Rebbe (alte Mannschaftsstrukturen auflösen und junge Wilde holen) und deren Umsetzung fand ich gut. Besonders hat mir das geräuschlose und manchmal einfach auch zügige Vorgehen gefallen.
    Über das nicht beseitigte Defizit auf den Außen dachte ich: ok, ist einfach schwer, jemanden zu diesem Verein in seinem aktuellen Zustand zu holen, dann muss eben ein anderes System gespielt werden.

    Ich dachte – wie unser Teetrinker hier im blog – da wird man einige Spiele Lehrgeld bezahlen müssen und Punkte werden auf der Strecke bleiben, bei so einem jungen Team.

    Stand meiner (und da bin ich offensichtlich keineswegs alleine) Einschätzung nach dem 4. Spieltag:

    DAS WIRD NICHTS MEHR.

    Warum, ist hier schon mehrfach erläutert worden: es gibt einfach KEINEN EINZIGEN ANHALTSPUNKT, dass irgend etwas besser geworden ist oder besser werden könnte.

    Das bedeutet:

    ab sofort muss mit höchster Priorität ein neuer Trainer gesucht und gefunden werden.

    Inwieweit auch Rebbe einen neuen „Chef“ braucht, kann ich schwer beurteilen.
    Kann sein, dass ein „Sammer“ (oder ähnlich) da hilfreich ist, sicher bin ich da nicht.

    Und jetzt geht wieder das fuchtbare Spiel los: wie viele Spiele muss die Mannschaft unter Jonkers Anleitung noch grausam spielen und verlieren, bis die Entscheider zu Entscheidungen kommen.

    Es ist einfach seit gefühlt 2 Jahren zum Kotzen.

    30
    • Richtig zum kotzen ist auch dass unsere Mannschaft seit Hecking überhaupt kein taktisches Profil mehr hat, keine Identität. Ich meine unter DH war es diesbezüglich schon eher ‚graue Maus‘, wir hatten ein solides Ballbesitzspiel mit klarem Flügelfokus und eine solide Defensive mit klaren Mannorientierungen. Herausragend in irgendeiner Disziplin war das schon damals nicht. Dass wir nun wirklich Lichtjahre von diesem alten Status Quo entfernt sind ist dann halt wirklich traurig. Denn die unter Hecking auf ein gehobenes BL Niveau geführte Mannschaft hätte sich mit gezielter Weiterentwicklung in einem der Bereiche Pressing oder Ballbesitz wirklich zu einer Topmannschaft formen lassen können. Ich halte es sogar für essentiell in der Mannschaftsentwicklung dass dies durch mehrere Trainer geschieht, für jede Entwicklungsphase gibt es einen passenden Mann. Bosz kann zur zeit eine Mannschaft führen, die das Positionsspiel von Tuchel und das Pressing von Klopp gelernt hat. Jeder Bayerntrainer profitiert noch von der Arbeit van Gaals…

      Wir haben Heckings Grundgerüst nun tatsächlich komplett wieder eingerissen – wir stehen bei Null. Das heißt, egal wer hier aufschlägt, wir hinken dennoch Jahre hinterher.

      11
    • Genau richtig!

      Dortmund – Klopp! Tuchel setzt seine Arbeit „oben drauf“, jetzt Bosz, der sogar beide Dinge (Ballbesitz/Pressing) von Tuchel und Klopp bei Ajax gepredigt hat!

      Wolfsburg – Hecking! Stabilität, individuelle Qualität/Tempo auf den Außen – Siege! Danach kommen Draxler und Kruse: Tempo und Flügelfokus sind weg! Danach kommt Ismael: Stabilität ist weg! Danach kommt Jonker: Status Null!

      Das ist mal ne Entwicklung die sagenhaft ist. Wir hätten – wie du schon sagst – einen Trainer gebraucht, der die Heckingsche Stabilität beibehält und gleichzeitig seine Arbeit in puncto Ballbesitz und Pressing „oben drauf“ setzt. Das ist jetzt aber vorbei!

      Jetzt geht es wieder darum Stabilität zu bekommen und um nichts anderes…sehr sehr schade!

      14
    • Aber darum hatte ich ja bereits nach dem Pokalsieg gefordert, dass man sich von Hecking trennt und Tuchel holt. Damals war das möglich.
      Nach dem CL-Aus hätte man locker Favre holen können. Wäre auch ok gewesen. Beide Trainer hätten uns definitiv fußballerisch weitergebracht und geprägt.

      In Wolfsburg ist es aber leider Tradition, bis zum Scheitern des Trainers zu warten.

      Abgesehen davon: Ich bin ein gegner davon, jedem eine Chance einzuräumen. Wir sind hier beim Fußball, einem extrem schnelllebigen Geschäft. Ein Jahr wirkt sich so aus wie fünf in unserer Berufswelt. Vor drei Jahren waren wir noch Pokalsieger und Bayernjäger Nr. 1. Heute sind wir der HSV 2.0

      Ich fordere nichts anders als endlich einen Trainer, der diesen Namen auch zurecht trägt. Und ein Manager, der Visionen und Ideen hat. Rebbe hatte seine Chance. Er hat sie nicht genutzt. Sonst hätte er sich im Sommer von Jonker getrennt.

      Und zur Ärzteabteilung: Wie war das doch, dass Rebbe diese umgebaut hat? Wie wurde ich angegangen… Unterm Strich hat sich nichts verändert. Die selben Weißkittel treiben nach wie vor ihr medizinisches Unwesen beim VfL. Nach wie vor muss mal kräftig beim vfL durchgefegt werden.

      5
    • @Diego1953
      Gut (und sehr sachlich) zusammen gefasst.
      Es wird mal wieder Zeit für einen neuen Trainer. Bin mir auch ziemlich sicher das man jemand mit einer anderen Philosophie holen wird (wer immer das auch sein möge).

      Es wird aber noch bis Ende Oktober dauern – das ist dann der 9. Spieltag – ich sehe bis dahin eigentlich nur Punkte gegen Mainz (vielleicht noch einen gegen die Bayern weil Ancelotti sich verzockt und eine B/C Elf auf den Platz schickt).

      Meine Befürchtung ist das dann jemand wieder mit großen Vorschusslorbeeren kommt, ihm alle das Vertrauen aussprechen und man doch relativ schnell wird feststellen müssen das sich die Lage nicht wesentlich verbessert haben wird.

      0
    • @Mahatma_Pech
      „…Die selben Weißkittel treiben nach wie vor ihr medizinisches Unwesen beim VfL..“

      Kannst du dazu ein bisschen was sagen?
      Ich weiß eigentlich nur das man die Abteilung „radikal“ umbauen, verstärken, anders organisieren etc. wollte.

      0
    • Stan: man hat ein paar Assistenten dazugeholt und ein Medizinzentrum gebaut. Das ändert aber nichts daran, dass die gleichen Ärzte immer noch da sind. Die Firma ist sozusagen nur umgezogen.

      Nicht umsonst fahren viele Spieler zu anderen Ärzten. Es gibt Spieler, die fliegen regelmäßig in ihrer Freizeit zu ihren Nationalmannschaftsärzten oder Ex-Ärzten.

      1
    • Diego: Zur Info, ich bin umgestiegen seit gestern. Tee schmeckt mir nicht mehr so.
      Gehe da mit. Hast Du auf den Punkt gebracht.

      2
  31. Ich gestehe, ich bin etwas erstaunt darüber, wie schnell sich die anscheinend allgemeine Meinung gegen Jonker gedreht hat.

    Bei seiner Verpflichtung hatte ich ja durchaus Bedenken, ob er Cheftrainer kann.

    Durch den Rest der Rückrunde haben wir uns irgendwie durchgewurschtelt und mit Glück (ohne diesen Elfmeter im Hinspiel wären wir mit einem 0:0 nach BS gefahren, das wäre nochmal deutlich schwerer geworden!) den Klassenerhalt geschafft.

    Nach der letzten Saison habe ich mich gefragt, was Jonker bewirkt hat. Und wenn man auf die Tabelle schaut, haben wir über dem Strich gestanden, als er übernommen hat. Wirklich positive Veränderungen, gar Aufbruchstimmung (wie damals unter Favre in Mönchengladbach)? Nicht wirklich! Ich habe mich sogar gefragt, ob wir diesen weiteren Saisonverlauf nicht vielleicht auch mit Ismael geschafft hätten.

    Andererseits musste Jonker in erster Linie Schadesbegrenzung betreiben und es ist vielleicht ungerecht, nur den Tabellenplatz bei Amtsantritt mit dem Platz nach dem letzten Spieltag zu vergleichen. Zudem war die Beurteilung von Jonker im Bundesligaheft des Kicker zur laufenden Saison für mich überraschend positiv, so dass ich mich gefragt habe, ob meine Zweifel nicht vielleicht doch unbegründet sind.

    Also habe ich mir gesagt, dass Jonker erstmal volles Vertrauen verdient hat und die Chance verdient hat, in die Saison zu gehen. Mit voller Vorbereitung wird es sicherlich besser werden.

    Inzwischen muss ich aber sagen: Pustekuchen!

    Es kann offenbar keiner erkennen, welche Spielphilosophie verfolgt wird, sofern es überhaupt eine gibt. Die Spieler machen auch nicht gerade den Eindruck, sie wüßten, was der Trainer will. Die machen eher den Eindruck eines frustrierten Hühnerhaufens, bei dem langsam aber sicher immer mehr Lustlosigkeit aufkommt. Dazu scheint sich auch nicht jeder gerecht behandelt zu fühlen (Arnold, keine Ahnung, wer vielleicht sonst noch). Das ergibt keine gute Mischung.

    Wenn es aufwärts gehen soll, dann brauchen wir eine echte Aufbruchstimmung. Wir brauchen einen Plan, den die Spieler verstehen, den sie mit ihren Fähigkeiten umsetzen können und von dem sie überzeugt sind. Und wir brauchen einen Trainer, der in der Lage ist, die Spieler mental komplett zu pushen. Und wenn sich dann erste Erfolgserlebnisse einstellen, dann bekommt man die benötigte Aufbruchstimmung auf dem Platz und auf den Rängen. Und die braucht man.

    Stattdessen habe ich derzeit eher das Gefühl einer allgemeinen Resignation. Ins Stadion gehe ich noch, aber bei den Auswärtsspielen interessiere ich mich kaum noch für die Zwischenstände. Man ärgert sich ja doch nur.

    Und die Spieler erwecken den Eindruck, sie machen Dienst nach Vorschrift, aber nicht mehr.

    Ich weiß, 4 Spieltage sind nicht viel. Aber trotzdem ist es so, dass ich (und damit stehe ich nicht allein!) keine Verbesserung zur letzten Saison erkennen kann. Stattdessen wurde die Vorbereitung damit zugebracht, ein System einzuüben, für das die wichtigsten Spieler fehlen!!!!! Nach Ende der Transferperiode stellt man dann das System um. Wenn man ehrlich ist, gehören Trainer und Manager schon allein für diese Farce vor die Tür gesetzt. Ich versuche mir gerade vorzustellen, was ein Ulli Hoeneß dazu sagen würde, wenn das bei den Bayern passiert wäre.

    Mir fehlt der Glaube daran, dass Jonker die Kurve noch bekommt. Ob Rebbe der richtige ist, weiß ich nicht, habe aber erhebliche Zweifel. Letzte Saison hätte man Weihnachten den Trainer wechseln müssen, da man von Ismael offenkundig nicht überzeugt war, wie die Verhandlungen mit anderen Trainern gezeigt haben. Und man hätte sich nach der Relegation fragen müssen, ob Jonker wirklich der richtige ist, um mit der nötigen Aufbruchstimmung in die nächste Saison zu gehen.

    Die Frage ist nur, wann VW handelt und was der Markt hergeben würde.

    7
  32. Der Aufsichtsrat hat Rebbe zu einem dringenden Gespräch angefordert welches heute Abend stattfinden wird

    1
  33. Und da ist auch schon das Treffen mit dem AR….die Autostadt brodelt

    10
    • Weißt Du mehr?

      0
    • Sky ging wohl davon aus, dass heute auf der PK das Aus verkündet wurde. Stattdessen war es wohl nur eine normale PK.

      Es ist nicht mehr die Frage, ob Jonker gehen muss.
      Es stellt sich nur noch die Frage, wann er gehen muss und wie viele Spiele bis dahin vergeudet werden.

      Sollte Jonker bzw. der VfL am Dienstag gewinnen, wird sich die Stimmung wieder etwas drehen. Das Spielchen hatte wir schon so oft. Die Mehrheit hier denkt leider sehr ergebnisabhängig.
      Ich möchte endlich wieder eine Mannschaft sehen, die etwas versucht umzusetzen und die einen Fußball spielt, die bundesligatauglich ist. Mit einem ordentlichen neuen Trainer wird auch das dauern. Zu viel wurde eingerissen. Darum ist es wichtig, dass solche Entscheidungen eben nicht ergebnisabhängig getroffen werden.

      4
    • Nach unseren Informationen gibt es in #Wolfsburg heute ein Treffen zwischen der Geschäftsführung und dem Sportdirektor. (1/2)

      Deshalb kommt Sportdirektor Olaf #Rebbe heute nicht zu uns ins in Studio.
      Alles dazu im Sportclub ab 22.50 Uhr. (2/2)

      Quelle: NDR twitter

      9
    • Gegen Hannover hätte eine Niederlage seine sofortige Freistellung bedeutet. Nun ist Dienstag der Tag der Entscheidung.
      Die Leistungen aus der Vorbereitung sind nicht am AR vorbei gegangen. Es brodelt gewaltig!

      8
    • Vielleicht fliegt er auch schon vor Dienstag. Es wäre jedenfalls fatal sich durch das Bremen Spiel blenden zu lassen , falls es erfolgreich gestaltet wird. Den selben Fall hatten wir mit Ismael schon einmal als die Mannschaft unter ihm 3 mal in Folge gewinnen konnte.

      3
    • Wenn Rebbe nicht in den sportclub kommt, weil heute ein Treffen mit dem AR stattfindet, dann spricht das aus meiner Sicht dafür, dass auch Rebbe gehen muss. Oder wird die Sendung schon um 20 Uhr aufgezeichnet und Rebbe schafft es daher nicht rechtzeitig ins Studio?

      1
    • Nach meinen letzten Informationen geht es um den Trainer.

      5
    • Weiß denn einer von Euch, ob und wenn ja, in welchem Umfang man sich schon mit anderen Trainern und der Machbarkeit einer Verpflichtung beschäftigt hat?

      Die Trainersuche in der letzten Saison war ja auch suboptimal, um es mal so auszudrücken.

      1
    • Also ohne jetzt Informationen zu haben würde ich davon ausgehen das es eine ganze Reihe an Kandidaten gibt. Man würde schließlich innerhalb von 12 Monaten den 4. Trainer haben. Dementsprechend lang müssten eigentlich die Kandidatenlisten sein.

      3
    • Na, da bin ich ja mal gespannt… Zumindest macht es ein wenig Hoffnung ;)

      1
    • Mein Stoßgebet würde ja in Richtung Favre (sehr sehr unwahrscheinlich), Tuchel (sehr unwahrscheinlich) und in solche Kategorie Traienr gehen.

      Am Ende wird es dann aber ein Labadia, Schmidt (Mainz) etc. geben.

      2
  34. Andries Jonker in allen Ehren, aber ich habe auch das Problem, dass einfach kein Spielsystem zu erkennen ist. Wir spielen gegen Hannover ganz ordentlich, haben ein paar Situationen dabei, die nach Fussball aussehen und gehen dann ins Auswärtsspiel und kloppen nur lange Bälle. Das kann es auf Bundesliganiveau einfach nicht sein. Origi ist garantiert ein sehr fähiger Stürmer, aber der muss sich doch verarscht vorkommen, wenn der nur lange Bälle kriegt und dann kein Mensch nachrückt. Wenn ich keinen Druck nach vorne bekomme, dann muss ich doch diese 5er Kette mal auflösen und ein 4-3-3 oder ein ähnliches System spielen.

    Geht das gegen Bremen in die Hose, sollte man die wahrscheinliche Klatsche in München noch abwarten und dann einen neuen Trainer installieren. Momentan hat man das Privileg, dass viele fähige Trainer (Tuchel, Weinzierl, Schmitt) frei sind. Mit diesem grauenhaften Fussball kann man jedoch nicht weiter machen.

    3
  35. Dortmund gerade nach Ecke 1.FC innerhalb von Sekunden mit 6 mann an und um dem gegnerischen Strafraum. Etwas, was eigentlich jede Mannschaft (versuchen) könnte.

    Yarmolenko ganz stark btw. Hut ab davor, wie man den BVB einfach nicht kaputt kaufen kann. Spieler gehen, Trainer gehen, Fußball bleibt geil.

    5
  36. Ja es wird aktuell nicht gut sogar eher schlecht gespielt. Das ist keine Frage. Aber muss nach 4 Spieltagen mit immerhin 4 Punkten alles in Frage stellen? Hat irgendjemand von Euch mit 9 oder mehr Punkten gerechnet? Mindestens die halbe Liga spielt diese Saison gegen den Abstieg! Ich erwarte gegen Bremen eine Reaktion und drei Punkte. Wir müssen keine Angst vor Werder haben. Gnabry und Kruse sind nicht mehr dabei, da sollte was gehen.

    2
    • Es geht doch nicht nur um die Punkte. Es geht darum, wie die Mannschaft auftritt. Und das muss einem große Sorgen machen.

      Wären die Frankfurter nicht zu blöd gewesen, den Ball im Tor unterzubringen, dann hätten wir übrigens jetzt sage und schreibe 1 -in Worten einen- Punkt!

      9
  37. Wenn die Informationen von Martin stimmen, dass man Jonker bei einer Niederlage gegen Hannover entlassen hätte, dann zeigt das doch nur, welches Vertrauen man in den Trainer hat: gar keins!

    Eine Entlassung nach einer Niederlage am 3. Spieltag? Wobei zusätzlich das erste Spiel gegen Dortmund und damit nur schwer zu gewinnen war?

    Wenn das wirklich so ist, dann hätte man sich schon im Sommer von Jonker trennen müssen! Dass man dies nicht getan hat, zeigt, was bei uns derzeit los ist.

    Meine Sorgen verkleinert das nicht.

    4
  38. Also wünsche ich mir am Dienstag eine Niederlage… und mir egal was Klaus.Allofs und Co. darüber das denken.

    Die Entlassung hätte schon nach der letzten Saison feststehen müssen… aber Rebbe und der AR haben auf ein Wunder gehofft, wie die meisten hier, obwohl es offensichtlich war…

    So würde mal wieder eine schöne Vorbereitung vergeudet… also jetzt bitte ein schnelles Ende und nicht wieder eine knappe Niederlage, die Jonker wieder eine Woche rettet…

    7
  39. Stöger dürfte auch bald Geschichte sein.

    4
  40. Drei Veränderungen sollten schleunigst durchgeführt werden: Kompetenz in den AR. Geschäftsführer Sport und neuer Trainer.
    Rebbe tritt wieder in die zweite Reihe, denn da ist er am Wertvollsten.

    5
  41. Der Kicker (Hiete) meldet: Jonker ist Geschichte.

    6
    • Quelle?
      Kicker spekuliert ja noch.

      0
    • @Spaßsucher: „Nach kicker-Informationen laufen bei den Niedersachsen die Gespräche über eine Entlassung von Trainer Andries Jonker.“
      Das liest sich nicht wie Spekulation, sondern wie Information.
      Oder?

      2
    • nun ja. dieses MAG das Ergebnis der Gespräche werden.
      Aber warum laufen dieselben noch, wenn ein Entscheidung bereits… ?
      Aber wollen wir über die Warscheinlichkeit der (noch() spekulationen streiten?
      Ich dachte nur, dass Hiete evtl. in seiner Zwitscherhaftigkeit auf diesem Weg mehr geäußert hätte.
      Egal. Dann halt der nächste.
      Kann man sowas nicht bei einem der führenden Zeirarbeitsunternehmen buchen?
      Da hat man nicht immer die hohen Folgekosten, kurze Kündigungsfristen und kann im Bedarfsfall „neue Akzente setzen“.
      Hier einige Lieferanten:
      Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Eschborn
      Adecco Germany Holding SA & Co. KG, Düsseldorf
      ManpowerGroup Germany, Eschborn
      Persona Service AG & Co. KG, Lüdenscheid
      I.K. Hofmann GmbH, Nürnberg
      Autovision Zeitarbeit GmbH & Co. OHG, Wolfsburg
      Dekra Arbeit GmbH, Stuttgart
      Orizon GmbH, Augsburg
      Oder sollte man doch mal vorher eine klare und erfüllbare Jobdescription verfassen?

      4
  42. Wird wohl die Interimslösung werden. Es macht einfach keinen Sinn ihn jetzt noch 2 Spiele auf der Bank zu lassen.

    0
  43. Aber wenn bekommen wir, ist stepanovic noch im Geschäft ala das lebe geht weiter! Daum ist frei oder loddar

    0
  44. So, dann kann ja hier endlich wieder die lustige Namensdiskussion losgehen: Also, wer solls werden? Und bleibt der Nachfolger bis Februar oder doch nur Dezember?

    2
  45. Gut. Punkt Eins wird abgehakt : Neuer Trainer!
    Nun noch gleich AR und GF hinterher! :top:

    2
  46. Ich wünsche mir für Dienstag keine Niederlage. Ich wünsche mir ein Sieg, wie immer. Mir ist es wie schon mal geschrieben relativ egal wer Trainer ist. Hauptsache ebendieser kann die Spieler zum kämpfen und ordernlichen spielen bewegen. Eine Trainerentscheidung von Sieg oder Niederlage abhängig zu machen halte ich eh für affig. Wenn man kein Vertrauen mehr hat sollte man sich trennen. Dieses Hinauszögern von Entscheidungen. Jetzt nehmen wir mal an wir gewinnen 4-0 gegen Bremen. Jonker ist erstmal wieder Safe. Überall heißt es geht doch usw. Dann die eingeplante Bayern Niederlage usw. Die Entscheidung fällt, man weiß bloß nicht wann. Ich finde das unehrlich und nicht richtig.
    Fakt ist mit der Mannschaft ist viel mehr drin als sie bisher zeigt. Fakt ist auch das Jonker bisher noch kein erkennbaren Spielstil in die Mannschaft gebracht hat. Also hat er es schwer. Aber man muss ihn auch in Schutz nehmen. So viele neue Spieler die hauptsächlich sehr jung sind. Keine einfache Aufgabe diese optimal einzustellen. Er bräuchte denke ich etwas was der VfL nicht hat… Zeit.

    6
    • “ Jetzt nehmen wir mal an wir gewinnen 4-0 “
      Sorry, dazu müsste Bremen 4 Eigentore schießen, und das glaube ich beim besten Willen nicht.

      0
    • War auch nur eine Annahme. Keine allzu realistische muss ich auch sagen ;)

      0
  47. Eine Trainerentlassung muss zur Folge haben, dass der neue Trainer und hoffentlich auch Manager Euphorie entfachen. Und hier sehe ich das Problem: Wen will Rebbe holen? Gurken holen nur Gurken, sonst fällt auf, dass sie eine Gurke sind. Sorry, aber rebbe soll gleich mit gehen und Jonkers Auszug organisieren.

    Trainerkandidaten: Hier sehe ich drei Kategorien.
    1. Trainer, die uns weiterhelfen:
    – Tuchel (sehr unwahrscheinlich)
    – Favre (sehr unwahrscheinlich)
    – Villas Boas (will weg, ob er käme?)
    – Vanhaezebrouck (möglich, ob er will?)
    – ten Cate (möglich, ob der VfL will?)
    – de Boer (möglich, ob der VfL will?)

    2. Trainer, die eine Halbwertszeit von 12 Monaten haben:
    – Labbadia
    – Weinzierl
    – Schmidt

    Sie wären die Fortsetzung der bisherigen Trainernetscheidungen. Mutlos, ohne Vision. Sie vrwalten und retten uns wahrscheinlich. Nächstes saison haben wir das Elend im Oktober wieder.

    3. Tja, und dann sind da noch lauter Kandidaten, mit denen wir absteigen würden. Ismael war so jemand, unser U23 Trainer womöglich auch.

    Nachwuchstrainer fallen mir derzeit keine ein. Tedesco wollte man ja nicht.

    3
    • “ Tedesco wollte man ja nicht“.
      Weißt Du Näheres, warum man Tedesco nicht wollte? war es Mut- oder Ahungslosigkeit?

      0
    • De Boer wurde bei Inter entlassen und jetzt auch noch bei seinem Verein in England.

      Ansonsten bleibt es spannend.

      1
    • Ich sage, es war Beides.

      Ich weiß aber auch, dass Rebbe schon länger auf Distanz zu Jonker ist. Letztendlich hätte man Tedesco auch zum VfL lotsen können. Mit „wollen“ meine ich also den VfL, aber auch seine Fans.

      __________

      In der Auflistung fehlt noch Schuster. Der würde in Kategorie 3 fallen.

      Das Problem beim VfL ist grundsätzlich, dass man vor neuen Trainern immer Angst haben muss. Dortmunder z.B. müssen unter Watzke keine Angst haben. Da wird mit Verstand geschaut. Bei uns entscheiden Gurken. Vielleicht hat ja eine Gurke einen Geistesblitz.

      2
  48. Effe hat ja hier ne Vergangenheit, ist seht es ist schwer und unser scouting nicht bekannt für große Entdeckungen, Schaaf wäre noch ein Kandidat kennt rebbe noch von Bremen

    Wie heisst der Trainer noch von Braunschweig?

    0
    • Effenberg?
      Der bräuchte das Stadion nicht einmal betreten und man würde ihn schön aus dem Stadion pfeifen.

      12
  49. Trainer: Villas-Boas, de Boer, Tuchel, Martin Schmitt, Koller.
    GF: Sammer, Metzelder
    AR: Calmund

    Nur mal so reines Namedroping :top:

    3
    • Danke, Teetrinker, aber Calmund im AR….puh. Das hält doch niemand aus…
      Mit Metzelder oder Sammer könnten wir alle gut leben, glaube ich.
      Und deine Trainerliste ist sooo schlecht nicht…

      4
    • Scheint sich bemerkbar zu machen, dass ich den Tee weggestellt habe.
      Hat offenbar die Gehirnzellen angeregt zu haben! :yoda:

      2
  50. Nachdem sich Bayern gegen Tuchel entschieden hat (als Ancelotti-Nachfolger), ist schon die Frage, was macht Tuchel?
    Abwarten, bis ein Premier-League-Club ihn anfragt, oder zeigen was er kann?
    Ich würde es versuchen (ja, er ist ein Arschloch, aber wir müssen ihn ja nicht heiraten…)

    7
    • Sehe ich auch so, allerdings denke ich das Tuchel wirklich auf was aus England, Spanien etc pp sucht.

      Tuchel ist halt sehr fordernd, mag halt nicht jeder in seiner Wohlfühloase…

      So lange er keine Ausraster a la Klopp hat oder sich so benimmt wir ein Lieberknecht…

      0
    • Anfragen muss man, Absagen kosten nichts. Auch wenn es unwahrscheinlich scheint…

      0
    • Es müssen halt nicht nur Trainer sein die keinen Verein haben.
      Ich bin gespannt.

      0
    • Tuchel wäre sicher nicht verkehrt..
      :like:

      0
    • Wenn Tuchel für uns der Messias ist dann sollten wir die Schatulle öffnen und ihm ein Angebot machen was er einfach nicht ablehnen kann.

      2
    • Trainer rauskaufen ist auch möglich aber welcher Trainer wechselt nach dem 5. Spieltag freiwillig seinen Arbeitgeber. Im Winter wäre das wesentlich einfacher.

      1
    • Jetzt mal Butter bei der Fische: Wir haben unter Rebbe 85 Millionen in die Truppe gesteckt. Jonker verdient vielleicht eine Million.
      Tuchel würde wohl an die vier oder fünf Millionen kosten. Aber stellt das mal in Relation zur Ablöse der Spieler.

      Anfragen kann man immer. Klar ist aber, dass er dann viel macht bekommen muss. Ansonsten braucht man nicht anfragen. ist eh schwer genug.

      3
  51. Hallo ,
    Jonker ist meiner Meinung nach eher ein Co Trainer.

    Ich denke er ist in mancher Sache zu „weich“ mit den Spielern. ….

    2
  52. Aufgrund der Deutlichkeit der Aussagen
    Im kicker gehe ich von einer Trennung schon am morgigen Tag aus. Jonker wirkte gestern schon deutlich angeschlagen , was man ihm ansehen konnte wer genau hingeguckt hat…..und es wäre fatal und nicht nachvollziehbar, diese Situation dem Trainer zuzumuten und vor allem der Mannschaft. Die Medien sind unerbittlich wenn sich solche Umstände auftuen. Verlierer wären dann die Verantwortlichen um Rebbe, die Geschäftsführung bzw der AR….

    2
  53. Also Jonker ist für mich definitiv weg. Wenn er schon öffentlich angezählt wird und über seine Nachfolge diskutiert wird ist er nicht mehr haltbar.

    Man sollte allerdings schon einmal einen Nachfolger für den Nachfolger suchen, nur damit das dann etwas flotter vonstatten geht.

    5
  54. Hmmm… Ob es Bruno (endlich) wird? Ich glaube an die gehandelten Namen hier nicht.

    0
  55. Dann wird jetzt der hübsche Schwede unser neuer Trainer?!

    Für mich wäre es schade für Jonker und schade für uns. Aber wenn man die (nicht)Entwicklung sieht, muss man im Sinn des Vereins handeln

    7
    • Wieso wäre es schade für uns wenn wir Jonker verlören?

      Ich habe bis jetzt von ihm nichts gesehen was nicht irgendein anderer Profitrainer auch hinbekommen würde, von daher…

      3
    • Genauso hat meine Frau eben argumentiert: Dann sitzt doch der richtig gut auszuschauende Schwede auf der Bank.
      Schatz, dann komm ich Übermorgen mit ins Stadion.
      :rad:

      2
  56. Ich schreibe es nochmal: Sky ging heute morgen fest davon aus, dass auf der PK die Entlassung verkündet wird. Der Reporter war wohl sehr überrascht. Aber der muss andere Infos gehabt haben. Insofern werden die Gespräche bzgl. Jonker gewiß nicht um eine Weiterbeschäftigung gehen, sondern eher um die Abfindung, die Veröffentlichung usw.

    1
    • Um was ging es denn in der PK ?

      1
    • Um das Spiel wohl nur.

      Witzig beim VfL ist ja, dass Pahlmann und Hensel von der WAZ trotz Schleimspur bzgl. derzeitiger Ausrichtung keine Infos haben.

      Sky war sich sehr sicher.

      3
  57. Ich hoffe, man hat ihn in Tuchel bereits gefunden ….

    5
  58. Lass es wahr sein… Auch wenn eigentlich mindestens Rebbe mitgehen müsste…

    Gespannt bin ich, wen man holen wird… Daran wird auch wieder Rebbe gemessen.

    Darf man da schon skeptisch sein? Ich wette auf so eine 08/15- Nummer ala Bruno oder wen sonst keiner haben will.

    Doch ich lass mich gerne positiv überraschen

    2
  59. Alles sehr schade, Ich war bei dem kleinen kennlern talk mit Junker in der Arena, es hat alles ein sehr gutes Gefühl ausgelöst. Auch sein auftreten im allgemeinen wirkten sehr vielversprechend. Das so was bei uns nicht zumindest mal ne Zeit Funktioniert ist doch sehr bitter und enttäuscht mich schon sehr. Ich bin aber nicht wütend auf irgendeinen, nur enttäuscht. Ich hoffe das es demnächst wieder bergauf geht mit unserem VfL, Egal mit wem. Gerne ins Stadion gehe ich eigentlich schon lange nicht mehr , auch am Dienstag nicht! Aber ich werde da sein , den ich lasse den Verein nicht alleine! Wir gewinnen zusammen und verliere zusammen! Ich habe auch nicht das Gefühl das die Leute um mich herum Bock haben da zu sein, Lediglich die Hoffnung zieht sie und mich immer ins Stadion. Ich hoffe man hält an Junker noch bis nach München fest, und am Dienstag kommt die Explosion! Etwas was uns wieder hoffen lässt.
    Zumindest bleibt meine Hoffnung, deshalb bin ich Dienstag da, wie jedes Heimspiel….

    19
  60. Tuchels erster Satz wird sein: technisch, taktisch, mental, komplett ein einziges Defizit :lach:

    Ich habe die PKs von Tuchel immer sehr gerne verfolgt, weil er viel erklärt und dadurch auch Infos gibt. Aber: Auf Dauer hälst du das kaum aus, maximal 2 Jahre. Aber egal, jetzt muss ein Signal her das VW will. Weinzierl wäre fatal…

    5
    • Es gibt immer 2 Möglichkeiten. Einen Trainer so lange beschäftigen bis er sich abgenutzt hat, oder immer eine gewisse Rotation in der Mannschaft haben.

      Ich kann mit beiden leben…

      1
    • Es überrascht mich doch, wie stark eine Lobby für Tuchel wäre. Er hat eine schwarz-gelbe Vergangenheit, ist mehr als ein zwischenmenschlich schwieriger Charakter und ist auch nach außen zu seiner Dortmunder Zeit mit sehr unsympathischen Aussagen aufgefallen.

      Na dann soll der VfL mal die Charme Offensive wirken lassen und hoffen, dass so ein Taktiker erfolgreich ist… wird er aber nicht werden, von daher gucke ich mir das in Ruhe sein…

      4
    • Er kann von mir aus der größte Unsympath sein , Hauptsache er versteht sein Handwerk. Sammer ist auch ein Unsympath aber genau so jemanden braucht es auch , jemanden der mal unbequeme Dinge ausspricht.

      5
    • Weder Fifa 17 noch Sympathie spielen da eine Rolle. Es geht um Kompetenz und Ergebnisse. Und die hatte ja Tuchel zweifelsfrei. Letztendlich überpowerte er durch seinen Ehrgeiz und zudem gab es mit Watzke einen starken internen Gegenspieler, der auch nicht immer ganz sauber agierte. Aber Vergangenheit.

      Man braucht jetzt schon jemanden, der für den neuen Weg steht mit jungen Spielern und Euphorie entfachen kann. Ich bin selbst gespannt, was unser AR jetzt macht.

      4
    • @Gacchus
      Eine Charme Offensive geht mir ehrlich gesagt am Allerwertesten vorbei. Meinetwegen sollen sie uns alle abgrundtief hassen, solange wir in der Tabelle unter den ersten vier sind.

      1
    • Die Antworten auf meinen Beitrag lassen tief in die Fanseele schauen…

      0
  61. Ich hätte auch gerne Tuchel aber ich sehe nicht einen einzigen Grund warum er nach Wolfsburg wollen würde.

    5
  62. Zum neuen Trainer:

    Alle träumen von Tuchel (ok, wahrscheinlich fast alle). Er würde hier eine echte Aufbruchstimmung erzeugen. Die Fans würden ihm unendlich viel Kredit entgegen bringen. Und die Spieler hätten Vertrauen.

    Die Frage muss bei einer wahrscheinlichen Absage sein: Welcher Trainer entfacht Ähnliches?

    Stellt euch mal vor, Weinzierl wird vorgeschlagen. Klar, die Mehrheit wäre zufrieden. Ein paar warme Worte und das reicht erst einmal. Aber Euphorie?

    Die gab es damals unter Jonker übrigens auch nicht. Das hielt sich alles sehr die Waage.

    Letztendlich zeigt also schon die verkündung, wie viel kredit ein neuer Trainer hat. Je mehr Kredit, um so mehr kann er versuchen und auch umkrempeln.

    4
    • Weinzerl wäre echt ernüchternd…

      8
    • Weinzierl wäre definitiv kein Fortschritt. Schalke konnte nach einer Saison auch keinen Plan von Weinzierl ausfindig machen. Bei Weinzierl hatten immer andere Schuld, die Spieler haben einfach nicht gemacht, was er wollte, da hat er doch keine Schuld. Bloß nicht Weinzierl, das wäre ein Alptraum.

      3
    • Siehe Beitrag oben: Zumindest ich bin alles andere als begeistert von Tuchel und die Spieler dürften alles andere als euphorisch sein, eher dürften sie verspannt werden… Aber es lebe der FIFA 17 Modus in unseren Köpfen…

      7
  63. Von Dortmund nach Wolfsburg.. nunja. Da muss man schon realistisch bleiben. Der geht ins Ausland. Oder VW investiert richtig und erfüllt Tuchel quasi jeden Wunsch^^. -> CL!

    0
  64. Off-Topic

    Köln will Einspruch wegen des 2:0 für Dortmund einlegen.

    Ich bin gespannt, wie konsequent das Regelwerk da umgesetzt wird.
    Theoretisch hat Schmadtke nicht unrecht, aber ich glaube nicht wirklich daran, dass das Spiel neu angesetzt wird.

    2
  65. Mund von Tuchel aufreißen, so viel Geld wie geht reinschmeißen und schon man hat eine 1A Lösung!

    Nichts desto trotz finde ich es sehr schade und hätte es Jonker wirklich gegönnt!

    13
  66. Gleich auf SSNHD kommt etwas über Wolfsburg. Also es raschelt ziemlich.

    0
  67. Edit/admin: verschoben.

    9
  68. Mayoral trifft für Real! Und steht in der Startelf…

    3
  69. Hab den Fehler selbst gesehen nachdem ich es nicht mehr bearbeiten konnte und den post nochmal erstellt.

    In anderen Worten: sorry für den Doppelpost jetzt

    0
  70. http://www.sportbuzzer.de/artikel/studie-enthullt-fc-bayern-ist-unbeliebtester-verein-deutschlands/

    Ganz interessante studie zur Beliebtheit von Fussball Vereinen. Witzigerweise von der TU BS

    0
    • Naja das ist nicht wirklich repräsentativ.

      Bei Fussballvereinen halte ich nicht viel von solchen Umfragen.
      Je nachdem wo man fragt, hat das schon extreme Auswirkungen.
      Wenn sie das gleiche noch einmal 4060 Menschen fragen, wird man ein ganz anderes Ergebnis bekommen.

      2