Samstag , Oktober 24 2020
Home / Spieler / Kader / Makato Hasebe / Vieirinha fit, Kjaer in die Abwehr & Hasebe als Rechtsverteidiger

Vieirinha fit, Kjaer in die Abwehr & Hasebe als Rechtsverteidiger

Das heutige Training begann eine Stunde später als geplant. Der Schnee musste erst vom hinteren Platz entfernt werden.
Um 11 Uhr ging es dann los.
Das heutige Training lieferte einen ganzen Strauß an neuen Nachrichten in Sachen Personal:

Vieirinha:
Gute Nachrichten von Vieirinha. Nachdem der Spieler gestern ausfiel, war er heute wieder zurück beim Training und konnte ohne Einschränkungen voll mit trainieren. In der Halbzeit zeigte er dem Sani eine kleine Blessur an der Hüfte. Scheint aber nicht weiter schlimm zu sein.

Die Innenverteidigung:
In der Abwehrzentrale gab es in den letzten Wochen keine Konstanz. Zunächst fiel Naldo verletzungsbedingt aus. Madlung musste wegen einer Gelb/Rot-Sperre pausieren und Kjaer landete auf Grund eines Aussetzers auf der Bank.
Nun sind alle drei Spieler fit und einsatzbereit und es stellte sich die große Frage, welche zwei Spieler das Innenverteidigerpärchen bilden würden.

Beim heutigen Trainingsspiel zog sich Simon Kjaer das Leibchen der A-Elf über und spielte die komplette Zeit neben Naldo.
Kjaer hatte in der Länderspielpause bei seiner Nationalmannschaft gute bis sehr gute Leistungen gezeigt und wurde in der dänischen Presse gelobt. Nun holt ihn auch Dieter Hecking zurück in die A-Elf.


Umstellungen im Kader:
Diego kehrt nach seiner Sperre zurück ins Team. Auch Vieirinha kann auf der rechten Seite spielen. Bleibt die Frage, wie Hecking die Baustelle auf der linken Außenbahn schließen will, und ob es sogar eine Systemumstellung geben wird.

Das heutigen Training lieferte folgende Antworten:
Dieter Hecking ist sich noch nicht ganz sicher und experimentierte beim heutigen Training. Im Trainingsspiel gab es zwei Halbzeiten. In der ersten Halbzeit übernahm Orozco die Rolle des Linksaußen:
1. Variante:

—————Olic————–
Orozco———Diego——-Vieirinha
———-Polak—-Träsch——–

In der „zweiten Halbzeit“ stellte Dieter Hecking um und brachte mit Patrick Helmes einen weiteren Stürmer.
Die Spieler rotierten in dieser Zeit sehr viel, dass das System nicht eindeutig war.

————–Olic————–
——————Helmes——–
—Diego—————-Vieirinha
———-Polak–Träsch———-

————Helmes—————
–Olic——–Diego—–Vieirinha
———-Polak–Träsch———-

Die meiste Zeit über spielte Diego in der „zweiten Halbzeit“ auf Linksaußen und Patrick Helmes etwas zurückgezogen hinter Olic als Halbstürmer, also quasi ein 4-2-2-2.
Vielleicht eine Variante, die Hecking einstudiert, falls es in der 2. Halbzeit am Sonntag nicht richtig läuft und man auf zwei Stürmer umstellen will.

Rechtsverteidigung:
Fagner wurde beim heutigen Training durch Makoto Hasebe ersetzt. Dieser spielte das komplette Trainingsspiel über die Rolle des Rechtsverteidigers.

Nach den heutigen Trainingseindrücken könnte dies die Startelf für Sonntag sein:

——————-Olic—————–
Orozco———-Diego———–Vieirinha
———-Polak—–Träsch————–
Rodriguez–Kjaer—Naldo——-Hasebe-
————Benaglio——————-
 
 

Am Rande des Trainings:
Eine Jugend-Fußballmannschaft aus Holland war zu Gast beim Training. Im Zentrum stand ganz klar und eindeutig ihr Landsmann Bas Dost. Nach dem Training wurde er von ca. 20 jungen Fußballspielern umringt. Fotos wurden geschossen und auch ein Trickot und einen Ball konnten die Nachwuchskicker ergattern. Die Trainer und Verantwortlichen sprachen auch Andries Jonker an. Dieser organisierte spontan nach dem Training einen kleinen Platzbesuch. Die Kicker durften auf den Hügel der Leiden und konnten auch Torwarttrainer Hilfiker um seine Torwarthandschuhe erleichtern.
 
 

 
Was meint ihr? Brauchen wir eine Systemumstellung, damit wir mit einem zweiten Stürmer spielen können? Raute oder doch lieber 4-2-2-2? Oder alles so lassen – Diego in seiner Paraderolle als Zehner und nur einen Ersatz für Linksaußen suchen und Helmes erst im Verlauf der Partie einwechseln und dann erst ggf. umstellen?
 

 
 

15 Kommentare

  1. Ich bin eigentlich ein Freund des 4-2-3-1, wie auch Hecking es wohl ist. Nur halt muss darauf der Kader aufgebaut werden, dies ist derzeit nicht gegeben. Deshalb würde ich es am liebsten mit der Raute versuchen.

    ——————-Helmes——-Olic——————-

    —————————Diego———————–

    Schäfer—————————————Vieirinha

    —————————Polak———————–

    Rodriguez———Kjaer————–Naldo——-Hasebe

    —————————Benaglio——————–

    0
    • Da sprichst Du was an. Die Raute würde mir saugut gefallen. Aber bitte nicht mit Schäfer im LM. Dann lieber Arnold… oder Orozco.

      0
    • da war ich mir nicht so sicher ob es nicht ein tick zu offensiv war, aber Arnold würde ich gerne mal sehen

      0
  2. Kjaer kehrt wohlmöglich aufgrund seiner guten Länderspielleistungen zurück in die Startelf. Mein etwas bissiger Kommentar dazu lautet: vielleicht sollten wir die Trikotfarbe ändern, denn in dem dänischen Rot scheint er ja bessere Leistungen zu bringen. (Bitte nicht ganz so ernst nehmen, aber ich hätte den hüftsteifen, aber solideren Madlung lieber gesehen)

    Mit zwei Stürmern in einem 4-2-2-2 zu spielen ist ein schöner Gedanke. Da würden sich die Clubfans wohl die Augen reiben. Aber ich kann derzeit noch nicht wirklich daran glauben. Aber es bleibt natürlich abzuwarten.

    Warum Fagner auf der RV weichen muss, geht mir grad auch nicht so ein. Fagner hat sich in unerem Offensivspiel zuletzt immer gut mit eingebunden und sich auch im Defensivverhalten verbessert. Während mir von Hasebe auf der RV-Position in Offenbach noch immer ein wenig schlecht ist. ;-)

    Egal, ich freue auf (m)ein WE in WOB! Auf’s Badeland, auf die Arena, auf die Grizzlys und natürlich auf meine Wölfe! :-D

    0
    • viel Spaß und gute Fahrt

      0
    • @knipser: hast du jetzt karten für das pokalhalbfinale, wenn nein könnte ich helfen…

      0
    • Hallo Diego1953,

      eure Hilfsbereitschaft beschämt mich fast ein wenig. Vielen Dank an alle!!!

      Und JA, ich werde am Sonntag aller Voraussicht nach zwei Karten bekommen. :-D
      Fährst Du auch mit nach München (zum achten Weltwunder ;-)))?

      0
    • @Knipser: und ob ich da bin!!!!

      0
  3. ich könnte noch ne Karte gebrauchen, hab es verpennt eine zu bestellen beim Holger.

    0
  4. Vieirinha ist wieder fit. Das sind gute Neuigkeiten. Er hat sich zuletzt gut gemacht. Ich glaube bei steigenden Temperaturen wird er noch besser werden.

    Die linke Seite ist momentan ein Experimentierfeld. Hier durfte sich auch schon bei Magath jeder mal versuchen. Auch Hecking testet viel. Ich sehe keinen großen Unterschied zwischen Orozco und Arnold. Beide haben nur einen durchschnittlichen Eindruck gemacht bei ihren letzten Einsätzen, aber als Neulinge ist das wahrscheinlich auch normal.

    Orozco hat mir in der Zentralen besser gefallen. Dort ist er dichter vor dem Tor. Über Außen ist er leider zu schwach im Zweikampf.
    Aber ich könnte mit einer Aufstellung gut leben.

    0
  5. Das die Grizzlies die Adler Heim schicken freut mich ebenfalls :)

    0
    • Die Adler werden ganz sicher heim fahren.
      Unklar ist allerdings, was sie im Gepäck haben.
      Sollten die Grizzlies wieder Geschenke machen wie eingangs des letzten Drittels in Mannheim, dann reisen die Adler mit drei Punkten nach Mannheim.

      0
  6. Ich würde gerne mal eure Meinung hören,was Ihr denkt, wie die Konstellation im Sturm bei uns, nächste Saison aussieht. Hecking spielt ja lieber mit einem großen, mitspielenden Stürmer. Glaubt ihr, dass wäre das aus für Dost, Helmes und Olic?

    0
  7. Kaum ’ne Woche auf Osterurlaub und schon gibt es eine Updateflut :)

    Zu den Aufstellungen: Ich weiß nicht, wie Diego auf den Flügeln funktionieren wird und wie er es taktisch interpretieren wird. In der Theorie ist es zumindest dahingehend gut, dass wir mit ihm und Vieirinha zwei taktisch versierte Spieler auf den Flanken haben und dadurch viel Druck über die Flügel ausüben können, durch individuell starke Flügelspieler mit Drang zum Tor und Stürmer, die auch selbst zur Seite ausweichen können, jedoch ebenso durch die Mitte kommen können. Ebenso habe ich die Hoffnung, dass Nürnberg wie fast alle unsere Gegner wieder versucht Diego in Manndeckung zu nehmen und zu doppeln – Normalerweise hat man so den generischen Sechser etwas vorgezogen aber im schnellem Umschaltspiel schnell auf anderen Positionen wo er gebraucht wird, sei es auf den Flanken, weiter hinten oder weiter vorne, in kurz: Man hat den generischen Sechser zwar gebunden, bei eigenem Ballbesitz oder wenn Diego zu weit zurückgefallen ist, ist dieser aber in alle Richtungen frei. Auf den Flügeln jedoch zieht man entweder den Sechser mehr zu der einen Seite, sodass man zentral, aber v.a. auf der gegenüberliegenden Seite mehr Freiräume hat oder man bindet den generischen Außenverteidiger und evtl. Flügelspieler mehr defensiv und schwächt damit die generische Offensive. Beides wird dadurch verstärkt, dass man mit Olic einen Dauerläufer vorne hat, der solche Lücken gut ausnutzen kann und mit Helmes einen Stürmer, der dadurch ebenfalls gute Räume findet und vor dem Tor ungemein kalt agiert und bei entsprechenden Laufwegen dadurch eben eher weniger Zweikämpfe zu führen hat, was seiner aktuellen Physis wohl zur Gute kommt.
    Meine Befürchtungen sind jedoch zweierlei: Zum einen, dass Diego zu zentral agiert und so die Flügel verwaisen lässt, was wiederum entweder bei einem dauerhaften Flügel-Olic mündet oder diese Seite zu frei für gegnerische Angriffe lässt und zum anderen, dass unser eher aufbauschwaches zentrales Mittelfeld zu wenig Bälle an unsere spielstarken Außen verteilen wird. Während erstere Alternative nicht optimal, aber gerade noch verschmerzbar wäre (Diego arbeitet viel nach hinten und verteilt Bälle; Olic kämpft und ackert durchgängig – Problem: Helmes fehlt eventuell nochdie Spritzigkeit und Durchschlagskraft als alleiniger Stürmer), währe zweiteres dahingegend sehr ungünstig wäre, dass man Diego und/oder Vieirinha zu viel hinten binden müsste und bei eigenem Ballbesitz so nur zwei physisch im Moment eher schwächere Stürmer vorne hat, die den Ball gegen die ganze Defensivreihe spielen müssen.

    Hasebe gegen Fagner finde ich persönlich einerseits schade und feige, andererseits aber auch verdient für Hasebe und in Grundzügen (noch) verständlich: Feige deshalb, da Fagner offensiv richtig gute Akzente setzt, gute Sprints setzt und sich defensiv immer besser spielt und einfach Einsätze braucht um sich zu akklimatisieren; verdient deshalb, da Hasebe einfach ein relativ konstanter Spieler ist, gegen die Offensivakzente seines Landsmanns Kyotake eventuell besser geeignet ist und diese besser kennt und insgesamt einfach unser kleiner Superstar ist :)
    Gerade durch seine Kenntnisse über Kyotake sehe ich den Wechsel daher in Grundzügen als verständlich an, auch da Kyotake zwar eine ordentliche Grundschnelligkeit hat, aber mE zu souverän für Fehler bei Dauerpressing ist und kein Supersprinter wie andere Flügelspieler ist – seine Stärken kommen mE v.a. durch technische Qualitäten.

    Kjaer für Madlung weiß ich noch nicht, was ich von halten soll. Kjaer zeigte im dänischen Trikot eigentlich fast immer gute Leistungen, bei uns war er jedoch immer sehr wackelig mit einigen krassen Böcken zwischendrin. Wie ich schon in den Gerüchten zu neuen IV sagte: Wenn Kjaer sein volles Potential abruft, ist er ein unumstrittener Topspieler, dann muss man ihm aber auch volles Vertrauen schenken – Gerade angesichts der anhaltenen Gerüchte für neue IV, Madlungs aktueller Gesamtstellung und der teilweise allgemeinen Stimmung gegen Kjaer (er steht (zumindest in meinem Block) unter allgemeiner Beobachtung und bekommt für die kleinsten Fehler Schimpfe), halte ich es für unwahrscheinlich, dass er wirklich großes Vertrauen genießt und er erscheint mir in der Hinsicht sehr sensibel, dass er nicht sonderlich gut mit Druck von innen (dem eigenem Verein) umgehen kann und sich dann sehr oft verheddert.
    Wenn man meint, dass man ihn ausgiebig testen muss um zu prüfen ob man nicht doch auf neue IVs höherer Spielstärke verzichten kann, akzeptiere ich den Wdchsel, gerade angesichts Madlungs aktueller Leistung und seiner in letzter Zeit gezeigten Konstanz, würde ich es aber schade finden, wenn man ihn einfach so rausrotieren würde für einen Spieler dessen Zukunft ebenso ungewiss ist, der sich aber nicht sonderlich mit Bankplätzen zufrieden gibt.

    Sollte man sich hingegen für Oro auf den Flügeln entscheiden, hoffe ich, dass er konditionell etwas nachgelegt hat und freue mich auf ein insgesamt spielstarkes offensives Mittelfeld, dass komplett das potential auf gefährliche Pässe und Abschlüsse hat. Mit einem dynamischeren Nebenmann mit solcher Klasse wie Diego sie hat, würden sich bestimmt auch mehr Räume und Anspielmöglichkeiten bieten, sodass er mehr gute Aktionen anbringen kann und seine Schwächeren evtl besser kaschiert werden. Dies würde mich auch dahingehend freuen, dass ich schon vor zwei Wochen geschrieben habe: Wenn man Oro einem Arnold vorzieht, muss das auch Folgen haben – Altertechnisch und aufgrund der Spielberechtigung für Amateure/Jugend hat Arnold nämlich ohne „ordentliche“ Profispielzeit die klar besseren Entwicklungschancen, also sollte Oro entweder seine Praxiszeiten bekommen oder abgegeben werden.

    ———–

    Zu den Systemfragen: Dass ich ein Freund des 4-2-2-2 bin, sollte bekannt sein, auch wenn ich in meinen Überlegungen eher von Diego als Achter ausging – Er hat viel Platz nach vorne, bringt dafür bereits seit längerem die benötigte Defensivarbeit und hat viele potentielle Anspielpartner vor sich. Wie weiter oben beschrieben, traue ich ihm von den Anlagen aber auch eine Flügelposition zu, sofern er taktisch seiner Position treu bleibt oder mit seinen Nebenleuten in ständiger Rotation ist. Die Kombination Diego-Vieirinha-Olic-Helmes ist in dem Sinne eine gute Ausgangslage, dass alle diese Spieler zentral agieren können (Olic, Helmes als HS; Diego, Vieirinha als OM), drei Spieler LM/LA Spielen können (Diego, Vieirinha, Olic) und zwei/drei Spieler RM/RA spielen können (Vieirinha, Helmes, (Diego)), sowie man zwei potentielle Stürmer für die vorderste Reihe hat (Helmes, Olic). Gerade als Mannschaft, die in der Vergangenheit sehr oft auf Diego reduziert wurde und entsprechend gespielt wurde, ist eine solche Variabilität ein wichtiger Schritt im Angriffsspiel. Ich bezweifelzwar, dass man gegen Nürnberg besonders viel Variabilität sehen kann, dafür hat man zu wenig Training in dieser Konstellation, aber wenn Diego als LM fruchtet, hat man eine Grundaufstellung, die 4-2-2-2 und 4-2-3-1 ohne Wechsel spielen kann. Wenn Perisic wieder fit ist und Koo nächstes Jahr seine Augsburger Leistung bestätigt, haben wir auch gleich zwei weitere Spieler, die zwischen Flügel und Zentrale wechseln können.

    Da ich es Hecking zwar hoch anrechne, dass er den Mut hat auch in der Halbzeit Korrekturen vorzunehmen, dies uns aber oft vieler taktischer Möglichkeiten für die SChlussphase beraubt, halte ich die 4-2-2-2-Variante für eine gute Idee, da man diese relativ problemlos wieder mit den selben Spielern zum 4-2-3-1 umstellen kann ohne große Qualitätsänderungen; Diego gewinnt massiv an Stärke, Olic verliert etwas – passt!

    0