Home / News / Wackelt jetzt Glasner? VfL-Trainer kritisiert sportliche Führung
Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg. (Photo by Handout/VfL Wolfsburg via Getty Images)

Wackelt jetzt Glasner? VfL-Trainer kritisiert sportliche Führung

Diese Kritik hat gesessen: Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg hat die Transferpolitik von Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer öffentlich kritisiert. Steht der VfL-Trainer jetzt vor dem Aus?

Vor dem nächsten Bundesligaspiel am Sonntag gegen Hoffenheim brennt beim VfL Wolfsburg der Baum. VfL-Trainer Oliver Glasner hatte erstaunlich offen und deutlich die Transferbemühungen des VfL Wolfsburg im Sommer kritisiert:

Eines unserer Transferziele war es, einen Spieler mit Tempo und Tiefgang zu holen. Das haben wir halt nicht geschafft, aus verschiedenen Gründen. Und die Situation ist halt so wie sie ist.”

Marcel Schäfer und Jörg Schmadtke vom VfL Wolfsburg. (Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images)

Direkter Adressat seiner Aussagen: VfL-Boss Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer. Am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Hoffenheimspiel wurde VfL-Trainer Glasner auf seine Aussagen angesprochen und blieb bei seiner Kritik: “Ich habe nur gesagt, dass wir halt dieses Transferziel in der Offensive nicht realisieren konnten. Das ist schade.” In dem Sky-Interview sei es direkt um die Torarmut seiner Mannschaft gegangen. Daraufhin habe er “halt das, was wir seit Monaten besprochen haben” öffentlich gemacht.

VfL-Trainer Glasner beim VfL Wolfsburg vor dem Aus?

Der Sportbuzzer berichtet, dass Manager Jörg Schmadtke und der Österreicher nur noch wenig bis gar nicht miteinander reden würden. Wie lange ist eine Zusammenarbeit da noch aufrecht zu erhalten?

Der VfL hinkt derzeit seinen eigenen Ansprüchen hinterher. Seit dem Bundesligastart haben die Wölfe lediglich ein Spiel gewonnen. Die Offensive lahmt. Torgefahr kann der VfL nur selten erzeugen. Ein Umstand, den Trainer Glasner offenbar auch auf die Qualität in der Offensive schiebt.

Darf Trainer Oliver die Verantwortlichen öffentlich so kritisieren?

139 Kommentare

  1. Laut Glasner (PK) konnten wir unser Transferziel in der Offensive nicht (!) realisieren.

    Weiterhin wird Ginczek gegen Hoffenheim ausfallen, während Roussillon und Malli fraglich sind.
    Otavio, Guilavogui und Bruma stehen ebenfalls nicht zur Verfügung.

    Das bedeutet: Diskussionstoff beim Thema Offensive + Steffen verteidigt wohl links, falls Roussi ausfällt.

    0
    • Das ist interessant. Also hatten/haben wir doch noch bisschen Kohle. Vielleicht im Winter.

      0
    • Ich vermute, das Glasner Nunez meinte.

      Wenn klar sein sollte, das neben Bruma und Malli auch Gerhardt nicht verlängert und sich zb auch abzeichnet, das Ginczek eher Nr. 3 im Sturm wird – dann vermute ich im Winter auch einen Vorgriff auf den Sommer. “Typ Nunez” – also einen, der Außen und Zentral spielen kann, variabel. Philipp ist nicht weit weg vom Profil, aber doch nochmal anders als Nunez. Vlahovic wäre eher keine Option. Supryaga nur, wenn wir im 442 planen, das könnte durchaus interessant sein zwischen Philipp, Supryaga und Wout dann zu rotieren. Prinzipiell glaube ich aber, das wir eher einen Eins gegen Eins Spieler suchen, wenn wir zb 433/4231 planen.

      Aber reine Spekulation/Wunsch von mir.

      0
    • Im Grunde genommen brauchen wir, wenn wir Supryaga zb holen würden, dann eigentlich noch einen Spieler dazu. Eben den Eins gegen Eins Spieler, der variabel ist.

      Nunez wäre eben perfekt gewesen, weil er Eins gegen Eins Spieler und Kontersrtürmer ist. Diese Kombi ist schon relativ selten. Sehe ich so zb nur bei Gnabry oder Sancho. Vom Profil her ist Nunez einfach Bombe! Da kann man Benfica nur gratulieren. Wenn der nicht weltklasse wird, weiß ich auch nicht weiter… :vfl:

      0
    • Interessant ist auch, dass er sagt das wir uns um Bruun Larsen im Winter gekümmert haben.

      0
    • Die WAZ macht übrigens ne Story draus – Stress zwischen Glasner und Schmadtke?

      Bruno lauscht und schmunzelt… :)

      0
    • Die WAZ macht aus der Aussage von Glasner sogar noch mehr und vermutet, dass Glasner vor dem Aus stünde. Angeblich sollen Schmadtke und Glasner nur noch wenig bis gar nicht mehr miteinander sprechen. Das hatten wir ja schonmal. Würde mal gerne Schmadtke dazu hören.

      0
    • Na endlich ist mal Feuer drin :D

      0
    • Ich sehe die Aussagen von Glasner durchaus kritisch und kann vor allem den Zeitpunkt nicht so recht nachvollziehen. Sicherlich hätte uns vorne noch jemand helfen können aber das Offensivspiel hakt doch generell schon eine ganze Weile auch wenn es zuletzt tendenziell besser geworden ist. Das ein einziger Spieler daran grundsätzlich etwas ändern würde glaube ich nicht zumindest solange dieser Spieler nicht zufälligerweise ein Blondschopf aus Belgien ist.
      Eigentlich macht er sich jetzt öffentlich selbst einen Nebenkriegsschauplatz auf der so nicht nötig ist und ihn auch selbst unter Druck setzt.
      Für Schmadtke wäre es natürlich jetzt ein leichtes ihn vor die Tür zu setzen denn öffentliches schießen gegen die Vereinsführung plus ein bisher maximal solider Bundesliga Start inklusive Scheitern in der Euro League Qualifikation werden ihm sicher nicht gefallen. Warum Glasner sich dann selbst in so eine Situation bringt verstehe ich nicht so Recht.

      0
    • Sicherlich kann Glasner das besser formulieren. Aber überall wo Schmadtke ist, gibt es Theater mit den Trainern.
      Der Fisch stinkt zuerst am Kopf.

      0
    • Moin, da bleibt mir ja wieder mein Lachs-Brötchen im Rachen stecken.
      Bestes Wetter , neuer BL Spieltag und dann lese ich „Der Baum brennt“

      Was los bei unserem VFL?

      0
  2. Die Hintertür ist offen, Jörg hat jetz die einmalige Chance den Trainer vor selbige zu setzen, ohne groß in der Klamauckkiste nach Erklärungen zu suchen. :yeah:

    0
    • Wenn er schon den zweiten Trainer ohne große Not vor die Tür setzt weil es Differenzen über die Ausrichtung von Transfers gab, dann kann er sich aber auch mal selbst hinterfragen ob er die richtigen Trainer geholt hat für die gewählte Transferstrategie.

      0
  3. Ich hoffe, dass das alles nur hochgekocht wird weil man was schreiben will..

    Und sollte tatsächlich Glasner vorm Aus stehen dann ist mMn das Problem bei Schmadtke zu suchen.
    Glasner äußert deutlich, dass man den gewünschten Spielertypen nicht bekommen hat. Ist auch nicht die erste Transferperiode wo es nicht geklappt hat.

    Außerdem wäre es völlig unnötig momentan den Trainer zu wechseln. Zum einen muss erstmal einer da sein, der dann auch passt und zum anderen ist Glasner ergebnistechnisch nicht kündbar..

    0
    • Ich persönlich kann an dem Zitat von Glasner auch nix verwerfliches erkennen

      Er hat nicht bekommen was er wollte auf dem Markt warum auch immer und ist darüber unzufrieden.
      Das ist sein gutes Recht .
      Wenn der Trainer darauf hinweißt, dass er für seinen Fußball noch 1,2 Spieler braucht und die nicht bekommt und der Fußball eben nicht gut ist, muss sich die Führung hinterfragen. Der Trainer hat ja offensichtlich das Problem erkannt.

      0
  4. Naja, Glasner wollte Tempo und Tiefgang. Hat er nicht bekommen. Jetzt ist er natürlich sauer.

    Zeitgleich ist die Kritik an der Offensive groß. Philipp kam, aber den wollte Glasner wohl nicht bzw. einen anderen Typ.

    Zudem die Aussage von Jörg, das es offensiv besser werden muss.

    Erinnert alles sehr an Bruno und Jörg. Da wollte letzterer ja auch nichts machen oder konnte nichts machen, s. Gehalt und Kosten senken.

    Am Ende haben aber auch Trainer ihre Wünsche. Sie müssen ja auch liefern.

    Kann beide Seiten verstehen.

    0
  5. Immerhin weiß man eines: Glasner ist nicht zufrieden mit unserer Offensive bzw. unseren Spielern vorne. Das ist ja schon mal positiv zu bewerten.

    0
  6. Fehlt nur noch eine Niederlage gegen Hoffenheim und unsere obligatorische Herbst / November Krise ist da :schweigen:

    0
  7. Ja, „müssen halt mit denen arbeiten die da sind“…

    Ist natürlich auch für die Spieler jetzt nicht so angenehm. Normalerweise verliert ein Trainer diesen Kampf. Es sei denn, Schmadtke geht vorher. Der hat aber grad erst verlängert.

    Inhaltlich ist die Kritik von Glasner ja richtig, das vorne Tempo fehlt. Nur setzt sich der gute Mann jetzt erheblich unter Druck. Jetzt muss er liefern – mit einem Personal was aus seiner Sicht nicht optimal ist. Schwierig.

    0
  8. Einerseits hat er natürlich recht, andererseits muss ein Trainer auch sein System anpassen können. Problem ist aber, dass wir langfristig einen Spielstil entwickeln wollen, der sehr nah an Glasners Philosophie rankommt. Da verstehe ich durchaus seine Aufregung, dass in drei Transferphasen immer noch nicht die passenden offensiven Leute dafür auf der Matte stehen.

    0
  9. Schmadkte schafft nicht seine Aufgaben zu erledigen und Glasner ist sauer. Völlig verständlich. Zumal klar war, was für Spielertypen Glasner für seine Spielidee braucht.

    Wenn Schmadkte es jetzt zum zweiten Mal schafft bei uns einen Trainer zu vergraulen und bleiben darf, dann verliere ich den Glauben. Bei Slomka und Stöger war es auch nicht anders.

    Und welcher Trainer soll dann kommen? Kein guter Trainer tut sich Schmadkte an. Das kann ja nur schlecht enden.

    0
    • Wie sagt man so schön? Man kann nicht alles haben.
      Schmadtkes Transfers sind für mich die besten, die wir bisher gehabt haben. Nahezu alle Spieler sind ja bisher eingeschlagen. Dafür scheint er nicht so recht mit den Trainern klarzukommen.

      0
    • In Köln ist Schmadtke selbst gegangen, Stöger ist geblieben.
      Und in Hannover hat sich Slomka zwar gegen Schmadtke durchgesetzt. Darüber glücklich waren aber die wenigsten.

      0
    • Es kamen nach der verpatzten Euro League Quali mit Baku und Philipp noch 2 gute Spieler und auch Lacroix war bisher ein Volltreffer. Ich sehe die Transfers den Umständen entsprechend als wirkliche Verstärkungen. Zusätzlich hat man alle Leistungsträger gehalten das ist unter Corona Bedingungen und ohne europäische Teilnahme schon eine gute Leistung. Mit Europa wäre ja vielleicht auch noch jemand gekommen. Ich finde das ist meckern auf hohem Niveau von Glasner.

      0
  10. Trotz allen Punkten in denen ich OG Recht geben kann, ist es dennoch ein absolutes Unding sich so in der Öffentlichkeit zu äußern.

    Ich mache mir etwas Sorgen darum, dass die Fronten tatsächlich so verhärtet sind und wirklich nicht mehr miteinander gesprochen wird. Anders kann ich mir diese Aktion nicht erklären. Ich könnte mir also gut vorstellen, dass man sich einvernehmlich trennen wird. Leider…
    evtl hat JS aber auch einen anderen Trainer an der Leine den er sich wünscht… wäre dann die typische raus-Ekel Taktik.
    UND: das Glauber sich so äußert zeigt mir dass wir anscheinend doch einen größeren finanziellen Spielraum gehabt haben.

    0
  11. Schmadtke hat sich nun geäußert.
    “Ich finde es nicht gut.”
    “Ich finde den Zeitpunkt unglücklich”
    “Seine Unzufriedenheit scheint so groß zu sein, dass er sich nun geäußert hat”

    Der Kicker spricht auch von einer baldigen Trennung.

    Edit:
    https://www.kicker.de/schmadtke-reagiert-auf-kritik-glasner-vor-dem-aus-789149/artikel

    0
    • Na dann bitte Herr Schmadtke, niemand hindert Sie daran, bitte gehen Sie dann endlich.
      Außendarstellung bei Interviews ist mies, schafft es seit 5 Transferperioden nicht, die Offensive zu stärken und scheint kein angenehmer Typ für Trainer zu sein.

      0
  12. Der kicker spekuliert schon über das Aus von Glasner. Das Tischtuch sei wohl zerschnitten.

    Klingt für mich aber mehr nach persönlicher Meinung als nach handfesten Informationen.

    0
    • Nun ja. Schmadtke ist davon wenig begeistert und auch Glasner scheint nicht so viel Bock zu haben. Ansonsten hätte er das nicht öffentlich gemacht.

      Ein Aus nach Hoffenheim würde mich zumindest nicht wundern.

      0
    • Mich würde es schon wundern, das käme sehr plötzlich. Ich denke viel mehr, dass das danach intern geklärt wird. Eine Entlassung Glasners wäre schon ein Eigentor von Schmadtke. Vor allem nachdem Labbadia gegangen ist und Schmadtke über seine guten Kontakte zum LASK seinen “fast”- Wunschtrainer bekommen hat. Daneben wird sich kein guter Trainer den VfL antun, solange Schmadtke hier werkelt.

      0
  13. Ich tippe es hat intern zwischen Schmadtke und Glasner hinsichtlich der offensiven Spielanlage, die wir aktuell zeigen, ordentlich gescheppert. Jetzt tritt Glasner die Flucht nach Vorne an. Malanda schreibt es oben: Diese Auseinandersetzung kann Glasner eigentlich nur verlieren.

    0
  14. Wäre extrem mies wenn es wieder den Trainer trifft. Glasner holt doch alles raus was geht. Was kann er dafür, wenn Schmadtke konsequent kaum Neuzugänge für vorne präsentiert. Ich denke nicht, dass es mit einem anderen Coach anders aussieht.
    Schmadtke vertritt uns meiner Einschätzung nach auch eher schlecht nach außen. Grau, grummelig und lostlos. So würde ich sein auftreten nach außen beschreiben, wenn er bei Sky befragt wird.

    0
  15. Das wäre die erste gute Nachricht in diesem Jahr.

    Und entschuldigt bitte: Niemand zwang Glasner, Victor mitzunehmen und das funktionierende Spiel von Bruno über den Haufen zu werfen.

    Ich wäre jedenfalls sehr froh, wenn der Kicker recht behält und wir diesen Defensivcoach los werden.

    0
    • Wertfrei gefragt:
      Ist deiner Meinung nach ein passender Nachfolger frei?

      0
    • Ich finde nach wie vor den Berner Seoane sehr gut. Erinnert etwas an Favre bzw Rangnick.

      Leider läuft es ja bei Dortmund mit Favre. Der wäre für uns natürlich überragend.

      Es wäre einfach mal schön einen guten Trainer in Wolfsburg zu sehen. Mit Magath hatten wir das nur ein einziges Mal. Ansonsten immer nur Durchschnitt oder Leute, die den Job nicht ausüben können. Glasner ist Durchschnitt. Absteigen werden wir mit ihm nicht.

      Aber mal ehrlich: Er ist nun seit gut 1.5 Jahren in Wolfsburg, hat teilweise sehr viel Zeit für Training gehabt. Und man sieht offensiv nichts. Er trat hier mit der Idee eines Pressings und mit Umschaltfußball an. Stattdessen spielen wir Ballbesitz.

      Und eine Offensive mit Brekalo, Wout und Philipp ist sicherlich nicht top, aber immer nur durchschnittlich. Und zwei dieser Spieler sind auch schnell und starten auch tief… Alles rund Frage des Blickes.

      Aber mich würde auch nicht stören, wenn Mister Grießkram auch noch geht.

      0
    • Aber auch kurzfristig?
      Ich habe halt die Befürchtung, dass man Glasner rauswirft und niemanden in der Hinterhand hat. (Außer Neururer natürlich :krampus: )

      0
    • Das funktionierende Spiel von Bruno Labbadia brachte aber durchschnittlich auch nicht mehr Punkte ein … Punkteschnitt Glasner 1,54 – Labbadia 1,52

      0
    • Favre in Wolfsburg?

      Bitte nicht und niemals!

      Der Mann, der die Meisterschaft seiner Mannschaft bereits öffentlich abschreibt und ihr damit Selbstvertrauen und Zuversicht nimmt?

      Nein Danke.

      0
    • Das funktionierende Spiel? Ossbart sagt es genau richtig. Man schaue sich die Statistiken an. Glasner ist nicht schlechter als labbadia. Da gab es genug ätzende Spiele damals. Und Favre? Herr bewahre uns.

      0
    • Auf welchem Ross muss man bitte sitzen, um Favre schlecht zu finden? Oder braucht es dafür Drogen?

      Zu Bruno: Fließt da sein Schnitt der ersten Monate ein? Anders kann es nicht sein…

      0
    • Kann man nicht vergleichen. BL hatte einen Scherbenhaufen übernommen. OG eine intakte EL Mannschaft.

      0
    • Dann kann man die letzte Saison mit regelmäßigen englischen Wochen und Corona auch nicht mit Brunos letzter Saison vergleichen.

      0
    • Also bitte: Es ist ein Unterschied, ob jemand in der Saison einen Abstiegskandidaten übernimmt oder in der Sommerpause einen Europa League Teilnehmer.

      0
    • Sicherlich, da spielen aber auch viele Effekte eine Rolle.
      Wie stark war die Konkurrenz zur Vorsaison?
      Wir hatten neue Spieler wie Roussi und Weghorst, die stark überrascht haben.
      Die Konkurrenz hat uns möglicherweise teilweise unterschätzt.
      Und wir waren wirklich enorm effektiv vor dem Tor unter Labbadia.
      Das lässt einen Vergleich aus meiner Sicht nur bedingt zu.

      0
    • Ich bin Grundsätzlich kein Freund davon einen Trainer zu entlassen wenn man nicht gerade in akute Not (Abstuegskampf) gerät

      Die Liga ist eng zusammen und bisher machen wir es nicht schlecht.

      Defensiv gut, Offensiv bekommen wir mehr und mehr Chancen, ne frage Zeit bis einer rein geht. 4/4/6 – so viele Schüssen haben wir die letzten 3 Spiele direkt aufs Tor gebracht zT hochkaräter.
      Olli kann die Dinger nicht auch noch selber rein bolzen

      0
  16. Schmadtke muss handeln. Bei aller Liebe zu Glasner, sich vor einem Schlüsselspiel in der Buli so über den vorhandenen Kader zu äußern geht gar nicht und ist extrem geschäftsschädigend.

    0
  17. Nun Glaser vertritt eine ähnliche Meinung wie so mancher hier im Blog was die Transferperiode betrifft. Schon interessant.

    0
  18. Gottseidank hat man erst neulich mit Schmadtke verlängert…..
    Ich finde es komplett plausibel wenn sich OG hinstellt und sich darüber beschwert, dass seine Bemühungen und Wünsche bezüglich Offensivspielern nur spärlich beachtet wurden. Schmadtke kann sich nicht gleichzeitig hinstellen und die Offensive kritisieren wenn er zwei Monate vorher die Chance dazu hatte auf Wunsch des Trainers konsequent zu verstärken. Am Ende liegt die Wahrheit in der Mitte. Allerdings ist nicht von der Hand zu weisen, dass Schmadtke, egal wo er war, immer im Streit mit Trainern stand….man denke an Stöger, Labbadia usw.

    0
    • Man hat doch an Spielern wie Nunez offenkundig die Hand gehabt. Sie aber nicht bekommen. Das neue Primat ist doch: wir verpflichten nur noch Spieler die Bock auf Wolfsburg haben (Maxi 2 ist da ein Beispiel) Finde ich am Ende eine kluge Strategie… die aber offenkundig auch manchmal zu Kompromissen führt.

      0
  19. Ich frage mich, wie viel Einfluss Schäfer wirklich hat.

    Da sich Schmadtke angeblich nun auch mit Glasner im Streit befindet, weil Schmadtke nicht einlenken will (?) bei Wünschen von ihm, kommt man um die Position Schäfers nicht drum herum.

    Gerade, weil im Zuge des Knoche Transfers und auch der allgemeinen Transferkritik Schäfer von vielen als Mitschuldigen genannt wurde.

    Aber wenn das Bild von Schmadtke so jetzt stimmen sollte, dann kann ich mir durchaus sehr gut vorstellen, dass jegliche Überlegungen oder Bedenken Schäfers von Schmadtke ‘ignoriert’ worden sind.

    0
  20. Ich kann Glasner zu gut verstehen. Ich denke, dass bei seinem Amtsantritt vor knapp 1 Jahr die Versprechung gemacht worden ist, dass der VfL Wolfsburg sich so verändern soll, dass die Taktik von Herrn Glasner gespielt werden kann. Also schnelles Umschaltspiel…

    Nach 3 Transferperioden ist Immer noch nicht der Spieler geholt worden, den Glasner gerne hätte.

    Jetzt sagt Glasner einmal was Falsches und überall wird geschrieben, dass die Kommunikation eh schlecht ist zur Führungsetage und er wohl schon vorm Aus stehe.

    Vielleicht ist die Kommunikation zu Labbadia ja besser geworden und in 2 Wochen machen wir einen Trainertausch, damit wir auch noch Gehalt einsparen.

    Ich wünsche mir, dass, falls es überhaupt ein Thema ist, beim VfL intern geregelt wird. Ich bin ein großer Sympathisant von Glasner und kein Freund von unnötigen Wechseln…

    Und Glückwunsch an Maximilian Arnold und Frau. Alles gute dem Jungen!

    0
    • “Nach 3 Transferperioden ist Immer noch nicht der Spieler geholt worden, den Glasner gerne hätte.”

      Naja das stimmt so auch wieder nicht.
      Victor war ein Wunsch von Glasner.
      Die IV mit schnelleren und technisch besseren Spielern auszustatten, Mbabu (der schnelle außen) und Schlager der Balleroberer dürften ja nun nicht alleine Schmadtkes Idee gewesen sein.
      Die passen alle sehr wohl für Glasners Spielidee.

      0
    • Es ist ja ein Grund, wieso wir defensiv so gut stehen. Wenn da alle Wünsche erfüllt worden sind, dann sieht man das es klappt.

      Offensiv hat Glasner nur so wirklich Victor bekommen, der es vom Grundsatz her alles so macht, wie Glasner es mag, ihn aber bestimmte Sachen für die Bundesliga fehlen…

      Ich behaupte, würde Glasner mehr Spieler für sein System bekommen, würde es offensiv wesentlich besser aussehen.

      Allerdings muss man auch erwarten, dass es mit dem vorhandenen Personal besser sein müsste als es aktuell ist…

      0
  21. Das Problem ist nicht das Glasner Kritik intern äußert, sowas würde ich bei jeden Bundesligisten erwarten… Öfftlich geht das aber gar nicht! Das schädigt den Ruf von Manager und Verein und dürfte auch bei unseren aktuellen Außenspielern nicht gut ankommen. Bin voll seiner Meinung, dass offensiv nicht gut gehandelt wurde, eine echte Handschrift von ihm kann ich aber auch nach über einer Saison nicht erkennen von daher könnte ich auch mit einer Trennung leben

    0
  22. Interessant sind ja auch Glasners Aussagen zu Hoffenheim. Er hat das Spiel gestern Abend nicht gesehen aber weiß jetzt schon das sie nichts anders gemacht haben als sonst und sie uns nicht überraschen können. Das klingt schon etwas abgehoben und im Einklang mit den anderen Aussagen gibt das schon ein merkwürdiges Bild ab.

    0
  23. Also ich kann Glasner voll verstehen. Seine Wunschtransfers konnten oder man wollte diese nicht realisieren. Dass es da, bei Glasner nach der 3. Transferperiode heftig brodelt ist klar. Dazu Schmadtkes Aussagen sind auch nicht hilfreich

    Wenn der WAZ-Bericht stimmt, dann erinnert dass sehr an die Posse um Labbadia. Dann sollte sich Schmadtke auch mal hinterfragen in Sachen Professionalität.

    Würde mich nicht wundern, wenn vorher intern etwas vorgefallen ist, was zu der Reaktion geführt hat.

    Was ich mich frage, wer sollte bei einem Trainerwechsel übernehmen? Intern sehe ich keinen, der übernehmen könnte.

    0
  24. Das erinnert ich ziemlich genau an die situation mit labbadia damals. Man hat ihm (wenn man ihm glauben darf) zusagen gemacht, dei nicht eingehalten wurden.

    Andererseits ist der unterschied für mich, dass wir jetzt gerade am anfang der saison sind, anstatt wie damals nach der winterpause. In dieser phase öffentlich so eine äußerung zu machen, hilft ja weder ihm noch der mannschaft.
    Ich würde davon ausgehen, dass glasner, sollte es zu ein paar niederlagen kommen, direkt rausfliegt. Wenn die Form sich stabilisiert und punkte geholt werden, wird es abhängig von der schmatdke-glasner beziehung sein und wie gut sie das in griff bekommen.

    0
    • Ich finde nicht, dass er das öffentlich machen darf.

      Er ist im Rechtfertigungsmodus ob der wenigen Tore. Anstatt souverän zu reagieren, lässt er sich von außen beeinflussen und zeigt mit dem Finger auf die Manager.

      0
  25. Für mich ist diese Pressekonferenz extrem unprofessionell.

    1. Man kritisiert seinen Vorgesetzten niemals öffentlich. Außer man will gerne gekündigt werden. Und im Fußball ist das meist der Fall.

    2. Ich kann doch in einer Pressekonferenz nicht sagen, dass man das letzte Spiel des Gegners nicht verfolgt hat. Was ist das denn für eine Einstellung und Arroganz? Der gegnerische Trainer braucht das seinem Team ja nur präsentieren…

    3. Es ist vollkommen egal, ob der Trainer beim Thema Transfers Recht oder Unrecht hat. Eine Transferstrategie verfolgt der Manager, nicht der Trainer. Warum? Trainer sind meist kurzer als Manager da. Und Trainer haben daher den kurzfristigen Erfolg im Blick, Manager den mittelfristigen.

    4. Offensichtlich wiegt die Kritik Schmadtkes nach dem ominösen Bielefeld Spiel doch schwerer. Wurde hier ja bestritten. Gegen Hertha wurde diese ja erneuert. Schmadtke steht das zu, Glasner nicht. Das ist eben der Unterschied…

    0
    • Da triffst den Nagel auf den Kopf. Und: wo ist eigentlich die Presseabteilung beim VfL, wenn man sie mal braucht?

      0
    • Hier bin ich sogar mal 100%ig Deiner Meinung. Das muss ja auch mal gesagt werden. Dass es schon länger krieselt und man heute einen Glasner nicht mehr holen würde, wird intern wohl schon länger gemunkelt.

      0
    • Aber welcher Trainer lässt sich denn noch auf Schmadtke ein?

      0
    • Danke Uwe! :top:

      Zwetschge: Schmadtke ist ein seltsamer Vogel. Da gehe ich mit. Er ist auch konservativ, was Transfers angeht. Aber Fakt ist auch, dass wir unter ihm keinen Fehleinkauf hatten und er zu seinen Trainern auch steht.

      Glasner hat hier das Fass aufgemacht. Wahrscheinlich weil er weiß, dass es für ihn eng wird… Siehe Uwe. Jeder merkt doch, ob die Führung noch zu ihm steht oder nicht.

      0
    • Diesen Job gibt es nur 18 mal und die Ausgangsbasis ist auch nicht schlecht. Trainer wie Seoane oder Marsch die wahrscheinlich in den Fokus rücken würden kriegt man vermutlich nicht unter der Saison aber ich gehe nicht davon aus das man große Probleme hätte hier einen vernünftigen Trainer zu bekommen.

      0
    • Die Kritik von Schmadtke gab es ja, zurecht, auch nach dem Hertha Spiel. Ich denke, das Glasner sich dadurch angegriffen fühlt. Aber das ganze zeigt auch, das Glasner sehr von sich überzeugt ist und die Schuld am miesen Spielstil bei allen sucht, nur nicht bei sich selbst. Das Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft wirkte eh nie gut, jetzt scheint auch das zur höheren Ebene dahin zu sein.

      Ich persönlich hoffe, das sich das Thema Glasner bald erledigt hat. Spüre grade bei der Hoffnung auf anschließende Besserung zum ersten mal in dieser Saison so etwas wie Euphorie… Und das ist traurig

      0
    • Die Pressekonferenz war schon sehr komisch. Nicht nur Glasners Kritik an Schmattke- sondern auch die Aussage er habe das Hoffenheim- Spiel gar nicht gesehen , um anschließend darüber zu referieren welcher Hoffenheim- Spieler wie gestern gespielt hat.
      Klar kann man sagen, Glasner hat durchschnittlich mehr Punkte gemacht als Labbadia. Aber warum gehe ich ins Stadion? Bestimmt nicht um Nichtangriffsfussball nach Glasner Art zu sehen. Labbadia hat Fussball spielen lassen der Spass gemacht hat – mit fast dem gleichen Personal. Er hat Spieler wie Elvis hochgezogen und Spieler wie Udohokai entwickelt (der heute übrigens für die Nationalmannschaft nominiert wurde). Er hat einfach aus dem vorhandenen Personal sehr viel herausgeholt. Auch wenn nicht jedes Spiel ein Feuerwerk war – so hätte ich zumindest das Gefühl die Spieler sind mit Begeisterung dabei. Dieses Gefühl hat man heute nicht – siehe “Jubelbefehl” . Er holt auch nicht das Beste aus den Spielern heraus – siehe Roussillion. Der Nachwuchs wird auch nicht gefördert- mit Ausnahme von Marmoush. Jetzt wo bis zu 5 Spieler gewechselt werden können wäre es optimal auch mal Leute aus der Jugend eine Chance zu geben.
      Für mich stellt sich auch die Frage, ob überhaupt noch nach dem Leistungsprinzip aufgestellt wird. Ein Spieler wie Schlager läuft seit Monaten seiner Form hinterher, wird aber trotzdem aufgestellt oder eingewechselt.
      Die Aufgabe des Trainers ist es einfach aus dem vorhandenen Personal ein Spielsystem zu entwickeln mit dem man erfolgreich Fussball spielt, der zur Mannschaft passt, aber auch den zahlenden Zuschauer begeistert. Jetzt herumzujammern man hat nicht die nötigen Spieler für sein Spielsystem erhalten macht nur deutlich, wie unflexibel der Trainer agiert.
      Schmattke muss man die Frage stellen, warum sein einziger Fehleinkauf der Trainer ist. Mittlerweile wird aber deutlich, dass Glasner nur die 1b oder 1c – Lösung war.

      0
    • 1b-Lösung trifft es finde ich ganz gut. 1a-Lösung ist Rose gewesen, dass hat Schmadke damals ja auch mehr oder weniger zugegeben. Leider ist Gladbach damals da etwas dazwischen gegrätscht. Die Wechselproblematik sehe ich genauso. Ich erinner mich da besonders an das Leverkusen-Spiel in der letzten Saison, wo man relativ früh hoch geführt hat und dem jungen Spielern sehr gut hätte Spielzeit geben können, letztendlich kam nur Marmoush von den jungen Spielern und das Kontingent wurde auch nicht ausgeschöpft.

      0
  26. Ich werfe mal in die Runde: Glasner wird Sonntag nicht mehr auf der Bank sitzen.

    0
  27. Unabhängig von meiner persönlichen Meinung zu Schmadtke und Glasner nach nunmehr den letzten Jahren, wirkte Glasner heute extrem gleichgültig und bereits so, als würde er gedanklich schon den Umzug planen.

    0
    • Ja, wirkte auf mich auch eher gleichgültig als arrogant….

      Ach VfL, was machst du bloß wieder…

      0
    • Wieso, was macht er? Die Unruhe bringt der Trainer rein. Und da sage ich: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

      0
    • Mit VfL mein ich alle! Klar bringt der Trainer die Unruhe, aber Schmadtke gab schon damals bei Bruno kein gutes Bild ab und nun haben wir wieder ein ähnliches Szenario. Dazu gehören immer Zwei…

      0
    • Wo gab Schmadke kein gutes Bild ab? Ich finde die Sache mit Schmadke und Labbadia ging unglaublich professionell ab. Es hat nie einer der beiden ein böses Wort übereinander in der Öffentlichkeit verloren. Sie haben auf der persönlichen Ebene nicht zueinander gefunden. Das gibt es nun einmal und es ist auch klar, dass dabei am Ende der Trainer eher den kürzeren zieht als der Manager. Zudem war damals Labbadia die Person, die gesagt hat, dass er seinen Vertrag nicht verlängern möchte. Das eigentlich geplant offene Gespräch hat nie stattgefunden, wer weiß was dort raus gekommen wäre.

      0
  28. Glasner wird beim Thema Fußball mir auch zu stark in Schutz genommen.

    Er hat hier nicht nur ein funktionierendes Team übernommen. Er hat in den Jahren KEIN EINZIGEN Leistungsträger verloren. Stattdessen kamen aber noch Schlager, Mbabu, Pongracic, Lacroix hinzu. Jetzt noch einmal Philipp. Mit Victor bekam er seinen Wunschspieler.

    Der Kader ist defensiv sehr gut aufgestellt, gehört zu den Top 4 der Liga. Und offensiv ist das durchschnittlich. Aber man kann mit dem Kader Fußball spielen lassen.

    Scheinbar wird das jetzt beim so sympathischen Glasner vergessen.

    Und zur Erinnerung noch einmal die Zielsetzung:
    Schneller Fußball.
    Pressing.
    Tore.

    Man hat sich von Bruno ja nicht nur wegen der unterschiedlichen Vorstellung bei Transfers getrennt. Bruno steht eher für Ballbesitz und Kampf. Davon wollte man bei obiger Zielsetzung weg.

    0
  29. Ich bin schon sehr überrascht.
    Aber nur vom Zeitpunkt der deutlichen Worte seitens Herrn Glasner.
    Inhaltlich hat er vollkommen Recht. Klar kann, darf und muss man ihn selbst kritisieren. Er hat es einerseits nicht geschafft offensiv die Voraussetzungen so zu optimieren, dass es funzt. Andererseits hat er die Qualität nicht bekommen, um es besser bzw. sinnvoller hinzubekommen.
    Herr Schmadtke ist damit voll gegen die Wand gefahren und es gleicht einem Armutszeugnis.
    Zwei Trainer, die sportlich geliefert haben aus “anderen Gründen” zu verlieren. Das ist echt ein hartes Stück.
    Was soll die Mannschaft dazu jetzt sagen? Das Spiel gegen Hoffenheim ist gelaufen. Verlieren wir, ist Glasner so gut wie weg. Gewinnen wir, steht Schmadtke mal so richtig im Regen.
    MMn ist jetzt der AR und zuvorderst unser Boss, Herr Witter, gefordert.
    Glasner wird keine andere Möglichkeit gesehen haben, als sich so deutlich zu äußern und Schmadtke ist gezwungen zu reagieren.
    Herr Witter sollte für klare Verhältnisse sorgen und am besten beide gehen lassen.
    Marcel kann sich so freischwimmen und was den Trainer angeht: Da findet sich sicher ne adequate Lösung. Seoane ist da nur eine Möglichkeit. Rangnik eine andere oder der Kovac (nur Beispiele).
    Doof ist nur, dass wir gerade einige Perlen im Team haben, die geschliffen werden sollten. Das ist echt bescheiden gerade und als Team bekäme ich mir echt veräppelt vor, wenn Herr Schmadtke jetzt Herrn Glasner feuert und bleiben darf.
    Bin wirklich bedient gerade.

    0
  30. Ich bezweifle, dass das jetzt für uns gut ist. Wir bekommen den nächsten 0815 Trainer und das Spiel, beginnt von vorne. Einer wie Rangnick wäre geil, aber wir sind nicht beim Football Manager.

    EDIT: Der Blog, ruckelt und zuckelt. Hier jetzt nicht, aber im anderen Thread massiv.

    0
    • Danke Ein_Wolf für den Hinweis. Ich habe das gecheckt. Es lag offenbar an dem eingebetteten Video von youtube. Ich habe es jetzt entfernt und der alte thred läuft wieder.

      0
  31. Das ist auch ein Ding für Baku…
    Von einem Club der Probleme mit der Führungsetage hat in den nächsten… :weg:

    0
  32. OG hat recht! Vermutlich hat er keine andere Chance mehr gesehen als diesen Schritt zu gehen. Er wird die Probleme garantiert mehr als einmal intern angesprochen haben. Aber JS nimmt in gewohnter Art und Weise keine Kritik an.
    Gehe davon aus das zwei gehen müssen und ein RR kommt.
    Er mit MS könnte klappen.

    0
    • Mach einem jetzt doch keine Hoffnungen auf so ein verheißungsvolles Szenario :sign:

      0
    • Rangnick kommt nur, wenn er gestalten kann. Was das bedeutet, sollte klar sein.

      Pongracic und Schlager passen zu Ralle, siehe Rb. Aber offensiv passt der Kader null zu Rangnick. Der würde alles umbauen vorne, aber wäre ja auch der Wunsch nach schnellerem Fußball. Das würde aber auch etwas dauern… wäre aber einer, der Weiterentwicklung auch lebt! Nur will Vw Rangnick? Das wäre dann die Frage…

      0
    • Schäfer und Schmadtke? Niemals. Ragnick will alles. Trainer, Manager und Sportdirektor. Geht das hier? Nein!So etwas sollte es doch nach Magath nie mehr geben? Äußerte sich der AR nicht so schon mal?

      0
  33. Ich finde ja das da allgemein von allen Seiten ein viel zu großes Fass aufgemacht wird. Glasner sagt doch nur, dass er gerne noch wen für die Offensive bekommen hätte. Es ist sicherlich nicht sonderlich schlau, aber deswegen muss er doch nicht direkt fliegen. Finde seine Äußerungen, wo er konkret gefragt wurde, auch verständlich. Es wird halt mehr Offensive erwartet, aber will vom Management wurde dort nicht getan.
    Das wird m.E. intern noch einmal aufgearbeitet und gut ist, das ist meine These.

    Und ich bin kein Fan Glasners, der Fußball ist meist zum einschlafen, aber ich glaube auch nicht, dass hier momentan wirklich einer erfolgreicher sein kann.

    0
  34. glaube nicht dass man sich deshalb trennt, wäre auch dumm. Schmadte ist sicherlich nicht erfreut aber das wird man im Gespräch regeln könne. Vielleicht hatte Schmadtke auch intern mehr Tore von Glasner gefordert und das war jetzt die Anwort. Ich sehe da aber kein Verwürfnis. Keiner von beiden profitiert davon sich zu trennen..

    0
  35. “”Eines unserer Transferziele war es, einen Spieler mit Tempo und Tiefgang zu holen. Das haben wir halt nicht geschafft, aus verschiedenen Gründen. Und die Situation ist halt so wie sie ist.””

    An sich finde ich die Aussage nicht wirklich schlimm, da er zwar sagt, was man sich vorgestellt hat und das es nicht geklappt hat und ein wirkliches Geheimnis ist das nun ja auch nicht.
    Er gibt ja auch verschiedene Gründe an und nicht alleine Schmadtke und Schäfer.

    Habe die PK nicht gesehen, aber irgendwie kann es auch sein, dass man mehr daraus macht, als es ist.
    Wenn es eine starke Kritik an den beiden sein soll, wäre es mehr als schwach, alles darauf zu schieben.
    Am Ende ist es auch seine Aufgabe mit dem vorhandenen Material zu arbeiten und sein Wunschspieler ist jetzt auch nicht so überragend….

    “Manager Jörg Schmadtke und der Österreicher reden nur noch wenig bis gar nicht miteinander. ”
    Das ist hingegen nicht ideal, wobei ich mich frage, ob wirklich alle Manager andauernd mit ihren Trainern sprechen. Schmadtke wirkt generell auf mich nicht so, als ob er massiven Redebedarf hätte.

    0
    • Glasner vermeidet es auf der PK eindeutig, seine Aussagen zu relativieren. Hiete fragt ihn zweimal, ob das Verhältnis gestört sei und er weicht bewusst aus. Da ist aus meiner Sicht definitiv was dran.

      0
  36. Das wird hier langsam echt anstrengend zu lesen. Können wir alle evtl. zum neuen Thread wechseln und alles bündeln?

    0
  37. Also wenn man !!!Öffentlich!!! seinen Vorgesetzten (Chef) an den Pranger stellt! Der ist nicht tragbar! Ich hab viel von Glasner gehalten, aber wenn das stimmen sollte was der Kicker schreibt, dann ist er sicherlich bald weg! An Schmadkes und Schäfers stelle würde ich schnellstens das sechs Augen Gespräch suchen!!!!!
    Kann auch sein das die Presse wieder nen Riesen Fass auf macht, aber wenn das wirklich stimmen sollte….wäre das mindestens eine Abmahnung wert! Das wäre bei jedem größeren und kleinen Betrieb üblich!
    Mein Chef würde mir nen Arsch aufreißen wenn ich hinter seinem Rücken ihn kritisieren würde, anstatt mit ihm nen vier Augen Gespräch zu führen! Genauso wäre das bei meinen Mitarbeitern wenn sie mich hinter meinen Rücken hintergehen würden!
    Ich bin immer für meine MA da, man kann immer miteinander reden, auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist!
    Ich bin echt gespannt was jetzt passiert und wie Schmadke/Schäfer reagieren…..

    0
  38. Hiete hat nochmal eine kommentierende Analyse geschrieben. Im Grunde auch sehr viel von dem, was wir hier zusammen gereimt haben. Das Thema köchelt intern auch schon länger…

    Ich denke, wie in dem anderen Artikel schon geschrieben, das Glasner Probleme bekommen wird. Ob zeitnah oder zum Winter das wird sich zeigen…hängt sicher an einigen Fakten, Ergebnisse, Alternativen usw.

    0
    • Glasner muss aber bewusst sein, was seine Worte bedeuten. er ist 15 Monate hier und weiß langsam, dass hier die Medienwelt anders tickt, als in Österreich. Als ob er den Rauswurf provoziert, Kann es mir sonst nicht erklären. Schmadtke wird bestimmt nicht fliegen, er wird sich den dritten Trainer suchen dürfen.

      0
    • Er liest hier mit Sicherheit auch mit und nutzt das für sich, hatte das Gefühl schön öfter

      0
  39. Ich kann beide Seiten sowohl von Schmadtke als auch Glasner verstehen aber kritisiere auch beide gleichzeitig.

    Ja man kann Schmadtke für die Offensive Transferpolitik kritisieren. Das ist nicht optimal keine Frage. Aber andererseits sind die Transfers durchaus in Ordnung und teilweise sehr gut eingeschlagen. Aber er kommt hier nun auch mit dem nächsten Trainer nicht klar.

    Auch Glasner muss sich hinterfragen. Auch da nochmal: offensiv ist das durchaus nicht ideal. Andererseits kann man aber auch mehr Offensivfußball erwarten als das was wir unter Glasner anbieten. Denn das ist einfach nur biederer und absolut langweiliger Fußball.

    Man muss diese angespannte Situation jetzt lösen. Wäre man konsequent müsste man sich sowohl von Schmadtke und Glasner trennen und dann etwas neu aufbauen.

    0
    • “Man muss diese angespannte Situation jetzt lösen. Wäre man konsequent müsste man sich sowohl von Schmadtke und Glasner trennen und dann etwas neu aufbauen.”

      Das würde keinen Sinn machen.
      In der aktuellen Zeit (Corona, Spielplan etc) wäre es fahrlässig, wenn man mitten in der Saison wieder alles umschmeißen würde.

      Glasner kann ich kein bisschen verstehen, denn dann hätte er sich gegen Ende der Transferphase vehementer äußern können/sollen, als er es schon getan hat.
      Der Zeitpunkt ist einfach nur schlecht, scheint Glasner aber irgendwie auch egal zu sein…

      0
  40. Schmadtke kam später als Labbadia, es gab Differenzen und wer gehen musste, war Labbadia. Jetzt gibt es wieder Differenzen und wenn das dieses mal wieder der Fall sein sollte, dann wäre es angebracht zu hinterfragen, was Schmadtke da eigentlich macht, Glasner ist sein Wunsch-Trainer, der sich nicht ohne Grund so äußert, wie er es jetzt getan hat….ich finde Glasner nicht doll, bei Labbadia habe ich nicht verstanden, warum er gehen musste.
    Es bleibt der Eindruck, dass Schmadtke wenig kompromissbereit ist in vielen Dingen. Er selbst strahlt Wolfsburg für mich genauso wenig aus, wie viele andere Söldner, die hier stationiert waren. Ihn verbindet nichts mit der Region, und seine Entscheidungen werfen Fragen auf…wieso muss in so einer Position überhaupt einer sein, der einen Namen hat in der BuLi, wieso nicht einer aus der Wolfsburger Wirtschaft mit Bereich Sport, mit gesundem Menschenverstand hat man immer schon mal viel gewonnen, das hab ich nie verstanden. Marcel Schäfer find ich gut, aber was hat er bisher wirklich zu sagen…..ich finde es interessant, dass man anscheinend bruun laarsen holen wollte, wenn es nach Glasner gegangen wäre, stattdessen aber wohl Spieler eingekauft wurden, mit denen der Trainer gar nicht so richtig einverstanden ist, das ist doch Wahnsinn….genau deswegen hat Magath damals beide Positionen bekleidet

    0
    • Aaalso, erstmal war Rose der Wunschtrainer und Glasner zweite Wahl.
      Außerdem sagt Glasner “Sie haben Jacob Bruun Larsen, um den wir uns ja auch im Winter bemüht hatten.”. Also wollte man ihn holen – hat aber nicht geklappt. Zu teuer, Spieler wollte nicht, Gehalt zu hoch? Wissen wir nicht.

      0
  41. Witter sollte sich jetzt mal hinterfragen. Zwei Trainer und zweimal gab es Differenzen. Wie möchtest du hier etwas entwickeln, wenn du so sozial Inkompetent bist? Aber die meisten können sich freuen, bald gibt es Offensiv Fußball ala Weinzierl oder Beierlorzer. :top: . RR würde für unseren Weg stehen und würde auch zu Weg passen, aber ich sehe ihn leider nicht hier. Ihm traue ich zumindest zu, nachhaltige Strukturen zu entwickeln, die Schäfer weiterführen könnte. VW wird das aber nicht wollen.

    0
    • Warum würde VW das nicht wollen?

      Ansehnlicher und erfolgreicher Fußball ist doch beste Werbung

      0
    • Vermute, dass der Spaß mit Rangnick, deutlich höhere Kosten verursachen wird. Entwickeln ja, aber er möchte sicherlich auch Qualität haben und die kostet. Geld, was VW nicht geben will/kann.

      0
    • Wobei es bei Leipzig doch immer eine Gehalts- und Abkösegrenze gab soweit ich weiß. Und ich kann mich auch nicht erinnern, dass in Hoffenheim große Ausgaben getätigt wurden einfach so.

      Er war doch eher einer der die Struktur richtig implementiert und kreative Transfers tätig denk ich.

      0
  42. Gibt auch im Sportbuzzer neue Aussagen.

    Schmadtke bestätigt Bruun Larsen. Auch andere Ideen seien nicht realisierbar gewesen.

    Schmadtke sagt dann noch, das er erst zwei Trainer entlassen hat. Oli darf also noch bleiben…Schmadtke sagte Nein, Glasner fliegt nicht.

    Nur ist die Frage wie lange man das jetzt durchhalten kann…

    0
    • Mit der Aussage, dass er erst zwei Trainer entlassen hat, ist aber ein Labbadia zum Beispiel noch gar nicht abgedeckt. Der hat von sich aus den Hut genommen. Gleiches könnte auch bei Glasner der Fall sein. Wenn ich raten müsste läuft es auf eine “einvernehmliche” Trennung zum Saisonende (alternativ auch Winterpause) hinaus. Glasner wird gehen und Schmadtke darf bleiben. Das er nächste Saison noch Trainer ist, halte ich nach heute für eher unwahrscheinlich.

      0
    • Vermutlich ja, vielleicht verkündet Glasner auch wie Bruno damals, das er im Sommer gehen möchte?

      Aber der Druck wird höher, Ergebnisse, Spielweise…ohje! Die Ruhe ist dahin!

      0
    • Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich noch bis zum Saisonende durchtingelt.
      Höchstens bis zur Winterpause.

      Bei einer kleinen negativen Serie dürfte es extrem ungemütlich werden.
      Aktuell ist das von Glasner wenig professionell und ich glaube nicht, dass es bei mehreren Niederlagen ruhig bleiben würde…. egal von welcher Seite.

      Scherzhaft könnte man sagen: Gut, dass keine Fans ins Stadion dürfen.

      0
    • Ist doch klar, dass Herr Schmadtke sich so äußert.
      Jedoch ist der Druck auf dem Kessel und nur eine Frage von Tagen bzw. Ergebnissen, bis der Kessel hochgeht.
      VW dürfte da kein Interesse daran haben.
      Wie ich schon schrieb: Ergebnis am Sonntag entscheidet den Lauf der weiteren Tage.
      Es kann eigentlich nur noch Verlierer geben nach heute und das kommt zur absoluten Unzeit.
      Da war sicherlich etwas am köcheln im Hintergrund.

      Nur eine personelle Neuaufstellung auf Bank und Tribüne (Trainerteam und GF Sport) würde da am meisten helfen.
      Was macht eigentlich der Villas-Boas gerade oder man wartet noch zwei Wochen, dann ist der Tuchel aufn Markt.

      0
    • Könnte mir auch folgende Szenarien vorstellen:

      Sieg gegen Hoffenheim: Man macht erstmal weiter, die Unruhe wird weiter bestehen. Aber spätestens im Winter ist Schluss. Gegenfalls in der nächsten Negativserie.

      Niederlage gegen Hoffenheim: Glasner fliegt, begründen kann man es mit den Aussagen, zu wenig Siegen und der Niederlage.

      Bei einem weiteren Unentschieden könnte ich mir in beide Richtungen ein Ergebnis vorstellen.

      0
  43. Auch, wenn er inhaltlich vielleicht nicht unbedingt unrecht hat, so ist der Zeitpunkt und die Art & Weise in der Glasner hier agiert, nur zu kritisieren.

    Mitten in der Saison, welche von speziellen Faktoren (Corona, Spielplanverdichtung etc.) bestimmt ist, sollte er sich nicht so äußern.
    Ich emfpinde das Verhalten als stark vereinsschädigend und wirft kein gutes Licht auf ihn, da es ihm anscheinend egal ist.

    Klar kann man Schmadtke kritisieren, dass er mit Labbadia und Glasner nicht zurecht gekommen ist bzw zurecht kommt, vor allem da Glasner sein Wunschtrainer ist, aber Hiete berichtet auch von Unstimmigkeiten mit der Mannschaft und wenn Glasner mit allen irgendwie aneckt, wird er nicht ganz unbeteiligt sein.

    Seine Aussagen sind für mich auch eher eine Art “Die anderen sind alleine Schuld”.

    So einen Trainer möchte ich hier nicht unbedingt haben.

    0
  44. Was für ein Desaster! Schmadtke und Glasner haben dem Verein massiv geschadet. Hier wurden scheinbar wieder persönliche Streitigkeiten über die Interessen des Vereins gestellt. Glasner hat denke ich bewusst den Weg über die Öffentlichkeit gesucht, da das Tischtuch schon länger zerschnitten scheint. Vom Charakter her ist Schmadtke ein extrem schwieriger Typ. Glasner ist jetzt der dritte!! Trainer mit dem Schmadtke nachweislich gebrochen hat. Mag sein, dass er rein sportlich gesehen ein fähiger Manager ist, seine Menschenführungskenntnis ist katastrophal. Niemand kann mir erzählen, dass in allen 3 Fällen jeweils nur der Trainer die alleinige Schuld haben soll.

    Beide sollten entlassen werden um einen noch größeren Schaden vom Verein abzuwenden. Und wieder einmal steht der VFL vor einem Scherbenhaufen :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:

    0
  45. Endlich kann pochettino kommen

    0
  46. Harzer-Wölfe-Fan

    Ich wundere mich ein wenig, wie sich jetzt viele Fans von Glasner distanzieren.
    Er hat das ausgesprochen, was hier unisono jahresübergreifend ein Thema ist und war.
    Warum es der VFL nicht gebacken bekommt, einen Stürmer/Außen zu verpflichten, wie Glasner es
    nun angesprochen hat. Wie unfähig die Vereinsführung doch wäre, wie blind die Entscheidungsträger
    sind.
    Und Woche für Woche muss der Olli die Fragen dahingehend beantworten, warum offensiv so wenig
    geht. Ich kann es verstehen, wenn man irgendwann das Versagen der Führung nicht mehr decken will,
    wenn man immer die eigene Rübe dafür hinhält, dass Vorgesetzte auf dem Transfermarkt versagen.
    Und das ist ein Versagen, wenn Transferperiode auf Transferperiode vergeht, ohne ein passendes
    Puzzleteil zu finden und zu verpflichten. Das ist nunmal Teil ihres Jobs, verdammte Axt.

    Und nun hoffen wir trotzdem auf einen Dreier gegen Hoffenheim. Auf geht’s :vfl: :vfl: :vfl:

    0
    • “Ich wundere mich ein wenig, wie sich jetzt viele Fans von Glasner distanzieren.”

      Hauptproblem, zumindest bei mir, dürfte der Zeitpunkt sein.
      Was soll diese öffentliche Kritik jetzt bewirken?

      0
    • Es ist eben die Kritik zum aktuellen Zeitpunkt. Aber auch seine Spielweise. Eben nochmal: ja der Kader ist nicht optimal aber trotzdem ist mit diesem Personal offensiv mehr möglich als das was wir da Woche für Woche zeigen.

      0
    • Der Zeitpunkt ist saumäßig.
      Aber viel gewichtiger:
      Glasner hat noch nicht bewiesen, dass er ein guter BL Trainer ist.
      Labbadia hat mit einem schlechteren Kader ein besseres Ergebnis erzielt.
      Und unter Bruno war es auch möglich mehr Tore zu schießen.
      Das Oli jetzt einfach sagt “Fragt mich doch nicht nach mehr Toren, das geht mit der Mannschaft halt nicht. Holt mir den Levi und dann zeig ich euch, was für ein mords Trainer ich bin.”, das ist einfach nur das wegschieben der Verantwortung.
      Offensiv geht mit der Mannschaft nun mal mehr – die Kritik muss er sich gefallen lassen. Aber diese Kritik will er offensichtlich nicht hören und stattdessen randaliert er medial rum.

      0
    • Stellt sich nur die Frage, warum man die Spieler, an denen man dran war, nicht bekommen hat.

      Das Dorf Hoffenheim ist so viel toller und schöner als Wolfsburg? Ich sage mal, nein!

      Andere zahlen mehr? Kann sein und kann eine Vorgabe von VW sein. Wo hätte Schmadtke da versagt?

      Vielleicht ist aber auch die Spielweise des Trainers nicht so attraktiv? Vielleicht hat Glasner zwischenmenschlich nicht die Spieler überzeugt? Wissen wir, welche Gerüchte in Spielerkreisen und bei den Beratern über Glasner kursieren? Nein, wissen wir nicht.

      Man sollte daher etwas vorsichtig damit sein, wer daran schuld ist, dass Spieler xy nicht zu uns gekommen ist.

      0
    • Die Aufgabe des Trainers ist es eben mit dem vorhandenen Personal ein System zu finden, mit dem man erfolgreich und attraktiv Fussball spielt. Er muss flexibel reagieren können. Das sehe ich bei Glasner nicht.

      0
  47. Ich finde, dass Glasner nichts falsches gesagt hat. Er hat seine Wunschziele bzw. Spieler formuliert und diese wurden nicht entsprechend erfüllt. Und wenn Schmadtke jetzt mehr Tore fordert, aber fast nur Abwehrspieler bietet, dann kann das nicht funktionieren.
    Wenn Glasner geht, kommt andere Trainer und Schmadtke kommt auch mit ihn nicht klar.
    VW fordert günstige Talente und internationale Plätze, das funktioniert nicht. Rangnick kommt nicht, weil VW kein Geld mehr geben will.
    Und was Hiete im Kicker schreibt, ist auch sehr umstritten. Der Typ ist echt komisch und nervt. Hauptsache irgendwas schreiben, dass beim VfL irgendwas nicht stimmt.
    Ich bin gespannt, wie das alles endet. Wenn Glasner geht, glaube ich nicht, dass der andere es besser macht.

    0
    • @Ein_Wolf
      Das war natürlich ein Scherz.

      Aber Glasner hat meiner Meinung nach recht und es einfach nur mal angesprochen, was wir Anhänger, doch auch seit Ewigkeiten wollten. Ein Rechtsaussen, der seit langer Zeit einfach gefühlt überfällig ist.

      Zudem erspielen wir uns in der Offensive ja auch Chancen, die ja teilweise auch sehr leichtfertig vergeben werden.

      Ich bin nur mit der Abwehrleistung zufrieden , bis auf den bekannten Brooks Fehlpass einmal im Spiel.

      Wir werden sehen was kommt.

      0
  48. Spektakuläre Entwicklung. Dass Glasner Vorstellungen äußert und dass diese ggf. nicht umgesetzt wurden (Gründe erstmal egal, wobei angemerkt sei, dass Schmadtke die Nichtmachtbarkeit betont) – das ist nicht wirklich das Problem. Dass Glasner das jetzt – d.h. nach gerade mal sechs Spieltagen ohne VfL-NBiederlage – macht, gibt Rätsel auf. Für mich klingt das wie der bewusst vorbereitete Abschied.

    Die Bild hat es intensiver thematisert: Dass Glasner zudem erklärt, er habe das EL-Spiel Gegners, der hier in wenigen Tagen antritt, nicht geguckt, ist absolut befremdlich. Was macht er denn stattdessen an einem Schmudelwetterabend fern der Familie? Das ist doch Pflichtprogramm. Er hätte erklärenb können: Ich kam nicht dazu, aber das Video schaue ich mir noch an. Aber ein “Die können eh niicht mehr überraschen” geht gar nicht. Das kenne ich von meinen Söhnen im Grundschulalter, die gern mal zwischen den Zeilen ihre Kein-Bock-mehr-Haltung zur Schau unterstreichen.

    Ich habe das Gefühl: Glasner hat keinen Bock mehr. Und damit stellt sich die Schuldfrage nicht, sondern es muss um eine Lösung gehen.

    0
    • Ist doch offensichtlich warum er Hoffenheim am Donnerstag Abend nicht gesehen hat. Der wurde sicherlich umgehend von Schmadtke und Schäfer ins Büro zum Gespräch beordert. Das Interview mit Sky war Donnerstag.

      0
  49. Junge, Junge..hier wird aus meiner Sicht künstlich und subjektiv aus einer Mücke ein riesen Elefant gemacht.

    War wohl zu lange ruhig in Wolfsburg. :rolleyes:

    0
  50. Also, ich nehme jetzt nurmal das Zitat, das immer wieder abgegeben wird: “Eines unserer Transferziele war es, einen Spieler mit Tempo und Tiefgang zu holen. Das haben wir halt nicht geschafft, aus verschiedenen Gründen. Und die Situation ist halt so wie sie ist.”

    Ich finde, Glasner hat damit völlig Recht. Er wurde, auch von eigenen Fans, immer wieder auf die schwache Offensive angesprochen. Ich finde die Aussage in den Zusammenhang völlig OK!
    Schließlich hat es sicher im Vorfeld Gespräche gegeben über die einzelnen Mannschaftsteile. Die “neue” Defensive hat ja voll eingeschlagen!
    Aber offensiv ist halt relativ wenig passiert für das vom Management und Trainer gewünschte Spiel. Und dann kommt der Manager und haut auf die Mannschaft : “Ich hätte ja von oben Ideen gehabt!”, oder so ähnlich… Ich finde auch, dass der Trainer verantwortlich ist für die Entwicklung der Spieler und des Systems, aber es gibt sicher Grenzen bei den einzelnen Spielern…

    Aber der Manager sollte sich genau so hinter Trainer und Mannschaft stellen, wie erwartet wird, dass der Trainer genauso hinter dem Management steht.

    Schliesslich hat Schmadtke Glasner geholt, und es wurde eine Anzahl von nötigen Transferperioden genannt, und nicht in allen Teilen erfüllt…

    Also, zusammengefasst ist nicht Glasner das Problem, sondern das Management darüber.
    Das ist allerdings in völliger Unkenntnis der Auftrags vom Schmadtke dahergeschrieben.
    Über die finanziellen Möglichkeiten oder Grenzen wurde ja auch schon genug spekuliert. Mehr ist nicht möglich!

    Aber wenn der Manager anfängt, auf die Spieler (und damit auf die Arbeit des Trainers) zu hauen, finde ich es ok, dass Glasner sich “wehrt”…

    0
  51. Meine Sicht der Dinge:
    Ich finde Glasners verhalten unmöglich.
    Er hat eine Mannschaft übernommen die sich für Europa qualifiziert hat. Er hat keinen einzigen Leistungsträger verloren aber jede Menge Verstärkung bekommen (Schlager, Mbabu, Viktor).
    Und trotzdem hat er es dann nicht geschafft wieder Europa zu holen. Jetzt kamen noch mal Verstärkungen und es läuft auf den ersten Metern nicht wirklich besser.
    Sich jetzt hinzustellen und zu meckern, dass er gerne bessere Spieler hätte finde ich nicht nur dreist, sonder strategisch unmöglich, menschlich fragwürdig und seinem Team gegenüber respektlos.
    Zumal man sich ja offensichtlich um seine Wunschspieler bemüht hat, sie nur eben nicht bekommen hat.
    Klar, jeder von uns hätte gerne richtig große Kaliber im Sturm – so wie alle anderen 18 BL Vereine auch. Aber bei uns ist halt immernoch Sparkurs angesagt, bis ein paar große Baustellen endlich den Kader verlassen.

    Zum anderen muss man auch sagen, dass er es nicht geschafft hat unserer Mannschaft eine offensive Idee zu geben. Das sieht immer nach 08/15 und viel Zufall aus. Und wenn diese nicht vorhandene Offensividee (und die daraus resultierenden fehlenden Tore) kritisiert wird einfach das Spielermaterial vorzuschieben, das ist ist kein guter Stil.
    Wenn er als Trainer nur gut ist, wenn seine Mannschaft aus top Spielern besteht, dann ist er kein guter Trainer.

    Dann bringt Glasner völlig unnötig unruhe rein. Warum? Damit schadet er bewusst unserem Verein – oder nimmt es zumindet biligend in kauf.
    Er will seinen Rausschmiss. Das er gedanklich schon weg ist sieht man doch daran, dass er sich auf unseren Gegner nicht mal mehr vorbereitet.

    Zu Schmadke und seinem Trainerverschleiß:
    Beide Male waren die Trainer offensichtlich angefressen nicht die Spieler zu bekommen die sich wollten. Stichwort: zu wenig Verstärkung.
    Aber man darf auch nicht vergessen, dass Schmadke das klare Ziel hat(te) die Kaderkosten zu verringern.
    Das geht halt nicht wenn man weiter oben ins Regal greift.
    Das das bei uns Fans und den Trainern nicht immer super ankommt ist klar, aber es ist trotzdem nötig.

    0
  52. Neben den finanziellen Gründen kann auch im Falle
    von Bruun Larsen der Spieler selbst der Grund sein
    wieso er nicht kommt. Vielleicht wollte
    Bruun Larsen einfach nicht nach Wolfsburg.

    Weiter kann das natürlich auch bei anderen
    Wunschspielern der Fall gewesen sein.

    Die vermeintliche Kein Bock Einstellung
    von Glasner kann auch evt auf Corona und die Maßnahmen
    zurück zuführen sein.
    Wer weiß wie lange er seine Familie nicht sehen konnte und
    jetzt auch mindestens den kompletten November nicht
    sehen wird. Das beschäftigt ihn vielleicht mehr als man das denken könnte.

    0
  53. Der Link zur PK: https://www.vfl-wolfsburg.de/aktuelles/woelfe-tv/

    Nachdem ich mir die gesamte TL durchgelesen hatte, dachte ich mir, schau dir doch mal endlich diesen arroganten OG an (Vorausschicken möchte ich, dass mein Verhältnis zu ihm auch ambivalent ist). Was sehe ich nach den 19 Minuten? Einen ruhigen, in sich gekehrten und analysierenden Trainer, der im Übrigen wohl doch das eine oder andere vom EL-Auftritt der TSG einschließlich Einwechslungen parat hatte (u.a. 16:26).

    Hinsichtlich Hietes nervigen Versuchen, antwortete er so (7:45, wo ist da eine öffentliche Kritik? und am deutlichsten bei 9:14, “das ist eure Interpretation”). Ich verstehe es einfach nicht, dass ihr auf BILD und Hiete so abfahrt. Schamdtke macht es öffentlich, dass etwas nicht stimmt. Habt ihr OG’s Leuchten in seinen Augen gesehen, als er über das Glück erzählte, das Max gerade hat und erfährt und was im Leben wirklich wichtig ist?!

    Tut mir wirklich leid, aber manchmal ist es wirklich schwer…

    Nochmals: Ich könnte mir auch anderes vorstellen, aber dieses Abdriften ins Persönliche, ohne Be- und Nachweis des Behaupteten…

    0
    • Danke, seh ich genauso!

      0
    • Absolute Zustimmung! :top:

      0
    • Eventuell ist Schmadtke auch schon länger unzufrieden mit der Arbeit von Glasner und versucht jetzt mittels der Hilfe von Hiete und Co Glasner zu einem freiwilligen Rücktritt zu bewegen. Dazu passt auch die Aussage von Schmadtke, dass er ja gerade einmal 2 Trainer in seiner Laufbahn entlassen hat. Nach dem Motto: seht her, ich bin nicht derjenige der die Trainer verschleißt.

      Wir wissen alle nicht was wirklich hinter der ganzen Nummer steckt. Mein Bauchgefühl vermutet allerdings eher Schmadtke denn Glasner als treibende Kraft.

      0
    • Naja, letztenendes ist es Glasner, der seine Vorgesetzten öffentlich kritisiert. Dazu hat ihn keiner gezwungen. Man kann davon ausgehen, dass er diese Dinge auch schon im Persönlichen angesprochen hat, allerdings sind das auch Dinge, die im Persönlichen bleiben sollte. Damit schadet er am Ende auch dem Ruf des Vereins. Dass sich Hiete und andere Journalisten darauf schmeißen ist klar. Schließlich ist das ihr Beruf. Daher finde ich das schon eine steile These, daraus eine geplante Verschwörung von Schamdke und den Medien gegen Trainer zu machen.

      0
    • Einen freiwilligen Rücktritt gibt es nur, wenn man sich intern auf eine Auflösung des Vertrages gegen Abfindung geeinigt hat und die Trennung beiderseits nach außen so verkaufen will.

      Als Trainer tritt man nicht zurück. Man will verständlicherweise das Gehalt bis zum Vertragsende oder eine Abfindung mitnehmen.

      0
    • Einer der wenigen hier, der anscheinend zu lesen und zu hören versteht, was gesagt wird, und sich nicht eingeladen fühlt, wild zu spekulieren.
      Da lässt ein Trainer eine gewisse Enttäuschung anklingen, gewünschte Spieler für seine präferierte Spielweise nicht bekommen zu haben, was er darf, weil er für das Ausbleiben dieser Spielweise ja auch öffentlich kritisiert wird, und einige Forenexperten wittern die mediale Vorbereitung seines bevorstehenden Abgangs.
      Ist da der Wunsch der Vater des Gedanken?

      0
    • Zeitung scheint ihr nicht zu lesen.

      WAZ, Kicker vermuten es, Bild legt sich fest.

      Aber klar, alles “Fake News”…

      0
    • So eindeutig, wie sich die für den VfL zuständigen Journalisten festlegen, scheinen die über das Binnenklima mehr zu wissen.

      Oder glaubt jemand, dass einer von denen ein persönliches Interesse an einem Aus von Glasner hat?

      Und nein, die haben sich auch nicht mit Schmadtke verschworen.

      0
  54. Glasner ist der falsche Trainer, statt das Toreproblem zu lösen und mit 2 Spitzen spielen zu lassen.

    Kontra Trainer, Pro Schmadtke.

    0