Samstag , Oktober 24 2020
Home / Spieler / F. Magath / Welche Spieler fehlen Felix Magath für die Vorbereitung?

Welche Spieler fehlen Felix Magath für die Vorbereitung?

Der VfL Wolfsburg befindet sich in einer wichtigen Phase in der Saison. Schnell muss die Wende geschafft werden.
Eigentlich müsste man meinen, dass die Länderspielpause da wie gerufen kommt. Eine Woche länger hat das Trainerteam um Felix Magath Zeit, das Team des VfL in die Spur zu bekommen.
Doch immer wieder hört man von Trainern, dass gerade diese Pause den Rhythmus stören würde. Obendrein fehlen bei vielen Mannschaften wichtige Spieler, so dass die längere Vorbereitung auf das nächste Spiel für einige Vereine sogar hinderlich ist.

Doch wie sieht es beim VfL Wolfsburg aus? Welche wichtigen Spieler fehlen Felix Magath für eine gute Vorbereitung auf den SC Freiburg?

  1. Diego Benaglio:
    Der Torhüter des VfL ist die unumstrittene Nr. 1 in Wolfsburg. Als Torhüter ist es am ehesten zu verschmerzen keine komplette Vorbereitung mitgemacht zu haben. Benaglio wird dennoch seine Leistung bringen.

    Fazit: Keine Einschränkung


  2. Ricardo Rodriguez:
    Zusammen mit Diego Benaglio kam Ricardo Rodriguez nicht über ein 1:1 Unentschieden seiner Schweizer gegen Norwegen hinaus.
    Rodriguez war bis zuletzt Stammspieler in Wolfsburg. Aus dieser Sicht betrachtet fehlt er in der Vorbereitung.
    In Wolfsburg gibt es allerdings die Diskussion, ob man Rodriguez auf Grund zuletzt schwacher Leistungen nicht mal eine Pause gönnen müsste. Sein Ersatz Marcel Schäfer kann die vollen zwei Wochen in Wolfsburg mit der Mannschaft trainieren und hätte nach zuletzt guten Leistungen als Einwechselspieler auf der Linksverteidiger-Position einen Startelfeinsatz verdient.

    Fazit: Rodriguez fehlt, könnte aber ersetzt werden.


  3. Emanuel Pogatetz:
    Der Wolfsburger Innenverteidiger spielte mit Österreich nur 0:0 gegen Kasachstan.
    Als Partner von Naldo fehlt er derzeit im Training des VfL. Auch sein Ersatz Simon Kjaer ist auf Länderspielreise. Einzig und allein Felipe Lopes kann derzeit in Wolfsburg als Innenverteidiger neben Naldo auflaufen, da sich Kyrgiakos verletzt hat und Knoche ebenfalls nicht zur Verfügung stand. (Knoche ist mittlerweile zurück)

    Fazit: Pogatetz fehlt eindeutig. Denkt Magath vielleicht an einen kurzfristigen Tausch gegen Felipe? Fragwürdig!


  4. Simon Kjaer:
    Dänemark spielte 1:1 gegen Bulgarien. Wie man aus Dänemark hört, war es erneut eine gute Partie des Wolfsburger Innenverteidigers. Dennoch ist er in Wolfsburg höchstens Ersatzspieler.

    Fazit: Er wird Felix Magath nicht fehlen.


  5. Thomas Kahlenberg:
    Er kam bei der Partie der Dänen nicht zum Einsatz. Auch in Wolfsburg war er zuletzt nur Ersatz- bzw. Einwechselspieler. Felix Magath könnte hier flexibel sein, und andere Spieler vorziehen, die sich zwei Wochen in Wolfsburg im Training befunden haben.

    Fazit: Er wird Felix Magath ebenfalls nicht fehlen.


  6. Slobodan Medojevic

  7. Slobodan Medojevic:
    Medojevic stand die vollen 90 Minuten als Kapitän der serbischen U-21 gegen England auf dem Platz. Sein Team unterlag mit 0:1.
    Medojevic hat in Wolfsburg zur Zeit keine Chance ins Team zu rutschen.

    Fazit: Kein Verlust für Felix Magath


  8. Rasmus Jönsson:
    Ebenfalls eine Niederlage musste auch Rasmus Jönsson einstecken. Seine Schweden unterlagen mit 0:1 gegen Italien. Jönsson wurde in der 70. Minuten eingewechselt.
    Ebenso wie Medojevic hat Jönsson wenig Chancen auf eine Kadernominierung. Für die Startelf sehen die Chancen noch schlechter aus.

    Fazit: Kein Verlust für Felix Magath.


  9. Makoto Hasebe:
    Als einziger siegreich war Wolfsburgs Japaner Makoto Hasebe. Allerdings war es kein WM-Quali Spiel sondern nur ein Freundschaftsspiel gegen Frankreich. Hasebe wurde in der 60. Minute ausgewechselt. Sein Team gewann 1:0.
    In Wolfsburg steht Hasebe auf dem Abstellgleis. In den letzten Partien schaffte es der Japaner nicht in den Kader.

    Fazit: Kein Verlust für Felix Magath.


  10. Ferhan Hasani:
    Hasani wurde erst in der 82. Minute eingewechselt. Mit seinem mazedonischem Team unterlag Hasani mit 1:2 gegen Kroatien.
    In Wolfsburg war Hasani zuletzt im Aufwind. Nach seinen Einwechslungen konnte der Flügelflitzer respektable Leistungen zeigen. Für einen Startelfeinsatz hatte ihn Magath allerdings zuletzt nicht vorgesehen.

    Fazit: Leichte Einschränkungen für Felix Magath. Zumindest als Einwechselspieler fehlt Hasani in diesen Tagen im Wolfsburg Training. Steht man auf dem Standpunkt, dass Hasani frischen Wind bringen könnte, und er somit auch als Spieler für die Startelf in Frage käme, wiegt seine Länderspielpause noch stärker.


  11. Knoche

  12. Robin Knoche:
    Wolfsburgs Nachwuchshoffnung für das defensive Mittelfeld spielte am letzten Mittwoch mit der Deutschen U20 in Aachen gegen Italien und gewann 4:1. Weitere Spiele stehen nicht an, so dass er Felix Magath ziemlich schnell wieder zur Verfügung stehen dürfte.

    Fazit: Wenn er gebraucht wird, dann stünde Knoche bereit. Eine halbe Woche fiel er für Felix Magaths Training aus. Kein großer Einschnitt.

Fazit:
Trotz zehn Länderspielfahrer müsste Felix Magath ein schlagkräftiges Team auf die Beine stellen können, die die vollen zwei Wochen Vorbereitung in Wolfsburg mitmachen können.
Torhüter Benaglio trainiert die meiste Zeit im Einzeltraining. Er wird nach seiner Rückkehr nahtlos ins Team integriert werden können.
Einzig allein die Abwehr muss in diesen Tagen mit zwei Ausfällen zurecht kommen. Beide Spieler sind allerdings nicht ganz unumstritten in Wolfsburg. Wenn Felipe gut trainiert könnte er Pogatetz gut vertreten. Bei Ricardo Rodriguez sieht die Sache noch eindeutiger aus. Rodriguez befand sich zuletzt in einem kleinen Formtief. Marcel Schäfer hingegen ist in der Mannschaft gut angesehen, und hätte nach seiner Bankrolle zuletzt einen Startelfeinsatz verdient. Da die letzten vielen Monate gezeigt haben, dass Schäfer auf der LV Position am besten aufgehoben ist, würde ein kurzfristiger Tausch Sinn machen.
Der Rest der Startelf, die Felix Magath zuletzt immer wieder ins Rennen schickte trainiert daheim in Wolfsburg.

Große Ausreden auf Grund der Länderspielreise dürfte es deshalb aus meiner Sicht nicht geben. Wenn es Gründe gibt, so viele Spieler wie der VfL Wolfsburg zu beschäftigen, dann ist diese Kompensation bei Länderspielreisen einer davon.

So könnte Felix Magath aufstellen (nicht meine Präferenz):

———–Dost———-
Vieirinha———–Olic-
———–Diego———
——-Polak—Knoche—-
Schäfer-Felipe-Naldo-Fagner
——–Benaglio———-
 
Selbst wenn man für Felipe weiterhin Pogaetzt sehen würde, oder im Mittelfeld einen Kahlenberg bringen will, müsste das Team diese wenigen Spieler auch ohne zweiwöchige Vorbereitung halbwegs gut integrieren können.

 
 

28 Kommentare

  1. Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Es sind tatsächlich nicht viele Leistungsträger weg und Ersatz ist vorhanden. Wenn ein Verein das halbwegs kompensieren kann, dann Wolfsburg.

    Eingespieltheit geht eh nicht flöten und fit sollten alle sein. Sollte wirklich jemand aufgrund eines Ländersspiels nicht einsatzfähig sein, dann hat man genug Alternativen… Ich hoffe das wird keine Ausrede um sich eine Niederlage schön zu reden. Momentan sind wir Abstiegskandidat Nummer 1. Ausreden helfen nicht weiter…

    0
  2. Na ich will doch hoffen, dass Pogatetz spielt. Was würde das für einen Sinn machen jetzt Felipe in die Startelf zu werfen? Gar keinen, denn Pogatetz und Naldo sind ja wohl trotzdem dank der letzten 2-3 Monate am besten eingespielt. Da werden jetzt auch keine 3-4 Trainings was daran ändern. Bei RR sehe ich den selben Zusammenhang. Hier könnte ich mir aber eher vorstellen, dass vielleicht mal Schäfer ins Team rückt.

    Auf der 6er-Position wird es wohl darauf hinauslaufen, dass sich da Josue-Knoche-Träsch-Polak um die Position streiten müssen. Wenn es nach mir ginge würde auch Kahlenberg spielen, da er einfach der spielstärkste 6er den wir momentan haben bzw. fast schon ein 8er ist. Daneben Josue oder Knoche.

    So wie ich Felix einschätze wird er aber erstmal wieder sehr defensiv aufstellen, so dass wir nach vorne nichts gebacken bekommen und er dann, nachdem wir mit einem Rückstand in die Pause gehen, wieder einen 6er als Sündenbock hat, den er dann auswechseln und ihm anschließend die Schuld in die Schuhe schieben kann, obwohl es eigentlich sein Fehler war, da er es vorher hätte wissen müssen, dass man gegen Freiburg zu Hause vielleicht auch mal auf Sieg spielen muss und mit einer etwas offensiver Grundausrichtung bessere Chancen auf einen 3er gehabt hätte.

    Langer Satz aber so wirds wohl kommen. :)
    Danach sollten sich dann aber mal die VW-Vorsitzenden mal überlegen, ob das so noch weitergehen kann. Einmal einen Fehler u machen ist ja kein Problem, aber daraus lernen sollte man dann schon. Das ist das große FM-Problem.

    Naja wenigstens habenw ir gegen Freiburg nichts zu verlieren. Sollten wir gewinnen ist es gut für uns und sollten wir verlieren auch, denn dann rückt die FM-Entlassung etwas näher. Und ich möchte hier an dieser Stelle nochmal betonen, dass ich an und für sich nichts gegen FM habe, aber aufgrund der letzten Wochen hat er für mich definitiv einen großen Anteil an der Erfolgslosigkeit unserer Mannschaft. Und da keine Besserung in Sicht ist, muss das wohl zwangsläufig auf einen Trainerwechsel hinauslaufen.

    Das ist FM letzte Chance gegen Freiburg. Sollten wir dort nicht angemessen auftreten hat sich das Thema FM4VfL für mich erledigt.

    0
    • Die Stimmung schlägt offenbar um. Wenn ich mich jetzt nicht komplett täusche bist du doch hier die letzten Wochen noch als Optimist aufgetreten. Ich meine das jetzt absolut positiv. Du schreibst ruhig und sachlich. Das gefällt mir.
      Auch andere große Beführworter scheinen immer skeptischer zu werden, wenn ich das so sehe.
      Ich mag mir gar nicht vorstellen, was das für Auswirkungen am Samstag haben wird, wenn wir in Rückstand geraten sollten.
      Der VfL sollte ein schnelles Tor erzielen, um Ruhe ins Stadion zu bekommen. Dann spielt es sich leichter.

      0
    • Sehe ich genau so bis auf: „danach sollten sich die VW-Vorsitzenden überlegen…“
      Das müssen die bereits jetzt tun und ich bin sicher, das tun die auch… (Plan B…).

      0
    • @Diego: Das stelle ich mir irgendwie komisch vor. Magath und Winterkorn sitzen sich gegenüber, beteuern ihr Vertrauen zu einander und versuchen Lösungen für die Krise zu erarbeiten, und hinten rum MUSS Winterkorn verantwortlich handeln und einen Plan B (wahrscheinlich ohne Magath) erarbeiten. Da stimme ich dir absolut zu.
      So ist das Fußballgeschäft, aber komisch ist es irgendwie trotzdem.
      Oder wird darüber offen gesprochen? Weiß Magath, dass man bereits nach einem Plan B Ausschau hält? Alles nicht sehr motivierend für alle Beteiligten.

      0
    • Ich glaube nicht, dass VW bereits kalte Füße bekommt.

      VW hat sich früh entschlossen den Vertrag mit Magath zu verlängern.
      VW hatte sich entschlossen zum letzten Transferfenster nicht die Tasche zu öffnen, sonst wäre weiter investiert worden.
      Magath ist Experte genug mögliche Komplikationen rechtzeitig bei den verantwortlichen anzusprechen.
      Die hochgesteckten Ziele wurden im Audi Star Talk auf mindestens 3 Saisons befristet.

      Somit sollten sich die Entscheidungsträger einig sein.

      0
    • @ Grafite: Das ist korrekt und der Optimist möchte ich auch weiterhin bleiben. Allerdings gilt meine Treue und Loyalität eher den einzelnen Spielern des Kaders, als dem Trainer Felix Magath. Ich glaube, dass die Mannschaft an und für sich im Stande ist Großes zu leisten, allerdins bin ich mir äußerst unsicher, ob wir das mit Felix packen können. Tendenziell würde ich eher nein sagen. Sein allgemeiner Führungsstil, der, wie ja jeder weiß, sehr autoritär ist, scheint mir nicht ganz angebracht und auch schon etwas veraltet zu sein. Ich würde mir lieber einen jüngeren Übungsleiter wünschen, der noch nicht so festgefahren ist in seinen Ansichten und auch einen etwas „moderneren“ Fußball spielen lassen würde. Dazu kommt halt eben Magaths Introvertiertheit und teilweise auch seine Kälte und Härte, mit denen wohl gerade jüngere Spieler ihre Probleme haben dürften.

      Bin schon sehr gespant auf Samstag. Bei einer weiteren Niederlage dürfte die Luft für Magath sehr dünn werden. Es wird natürlich auch darauf ankommen wie die Mannschaft auftritt. Sollte sie sich so wie gegen Schalke präsentieren, könnte es dass schon für Magath gewesen sein. Man wirds sehen.

      Aber um nochmal die Kurve zu deinem Statement zu bekommen. Ich denke es ist absolut richtig, dass die Stimmung gekippt ist. Im Moment sieht sich Felix Magath einer klaren Mehrheit gegenüber, die lieber heute als morgen einen neuen Trainer beim VfL begrüßen würden. Dazu muss ich mich leider auch zählen. Es sei denn er bekommt das Ruder am Wochenende nochmal rumgerissen. Dazu müsste er aber Fehler zugeben und aus ihnen lernen und leider Gottes sehe ich Felix dazu nicht im Stande, was am Ende des Tages wohl sein „Untergang“ beim VfL sein wird.

      0
    • Guter Artikel und @Wolf_01 guter Kommentar. Kann mich da anschliessen, und auch bei mir kippt allmaehlich die Wage in Richtung Trainerwechsel (was mich von Felix Magath abruecken laesst, ist die Unbelehrbarkeit hinsichtlich der falschen Aufstellung von z.B. Vieirinha und Schaefer).

      @Lupo66: Wenn der VfL weiterhin auf den Abstiegsplaetzen rumkrebst, keine Besserung in Sicht ist und die Zeichen auf Abstigeskampf stehen, geraet auch der 3-Jahres-Plan ins Wanken – auch wenn man es schon erlebt hat, dass ein Aufsteiger um die Meiterschaft mitspielt.

      0
    • @wopp
      Wäre Magath „nur“ der Trainer, dann würde ich hier u.U. Recht geben. Jedoch wird mir in Berichten und Diskussionen der Verantwortungsbereich zu begrenzt dargestellt. Es wird sich zu sehr auf das Trainer Amt fokussiert und die Manageraufgabe und Geschäftsführer Tätigkeit vernachlässigt.
      Guter Kloppo, böser Felix – Auch Kloppo verliert an Glanz, wenn ihn die Presse lange genug mit Sch… bewirft.
      Das Magath ein Pedant in Sachen Leistung ist, ist bekannt. Das ein Teil seiner Unnahbarkeit und sein autoritärer Führungsstiel ein Stück weit seiner Aufgabe als Manager und Geschäftsführer geschuldet ist, wird komplett ausgeblendet. In anderen Vereinen befinden sich in diesen Positionen auch keine Kuscheltiere. Als Trainer, der hier andere Aspekte einbringen kann, hat Magath ja Jonker ins Team geholt.
      Das es im Moment in der Bundesliga nicht richtig zu laufen scheint, ist aus Sicht des Vereins nur ein kleiner Teilaspekt. Um die Leistung von Magath zu würdigen oder abzusprechen müsste man die einzelnen Zielsetzungen ALLER Bereiche (Trainer/Manager/Geschäftsführer) die er zu verantworten hat kennen.
      Ideen, Kreativität und Erfahrung die er in Gesprächen mit anderen Verantwortlichen einbringen kann mal außen vor gelassen.
      Sicher ist nur:
      Wenn Magath geht wird es sau teuer und die Lücke die man reißt ist riesen groß.

      0
    • ICH FINDE FELIPE EIGENTLICH SEHR STARK ; ER WAR LETZTENS GEGEN SCHALKE NACH SEINER EINWECHSLUNG MINDESTENS SO GUT WIE POGA

      0
  3. he leute…
    ich habe gegenüber samstag auch arge bedenken…ich erinnere mich an kein gutes spiel gegen die breisgauer…
    jedesmal ob zuhause oder in freiburg sahen wir schlecht aus.
    ich weiß gar nicht genau ob es 2002/2003 war als Regis Dorn in der 83min den siegtreffer markierte.
    seitdem war es für mich immer ein alptraum gegen den scf…
    aber selbst nach einer niederlage wird der herr magath noch da sein…

    0
    • Ich glaube letzte Saison haben wir sie einmal geschlagen. Zu Hause müsste das ein 3:2 gewesen sein, als Jiracek doppelt zuschlug, Darauf werden wir uns am Samstag wohl kaum verlassen können. Das Hinspiel in Freiburg haben wir aber glaube ich 3:0 verloren. Du hast schon recht, tendenziell sehen wir gegen die da unten immer relativ schlecht aus.

      0
    • @wolf_01: gegen die da unten sehen wir schlecht aus? ??????
      Also da hast du dich glaube ich vergallopiert.
      Erstens: wir sind da unten.
      Zweitens: gegen die da oben haben wir richtig schlecht ausgesehen.
      Drittens: gegen wen haben wir in den letzten sagen wir mal zwölf Monaten eigentlcih richtig gut ausgesehen?????

      0
    • @Diego: Ich habe gerade herzhaft gelacht über deinen post :)
      Ist es schwarzer Humor?
      Wahrscheinlich, denn alles was du sagst, stimmt ja leider.

      0
    • @diego1953: Ich glaube, Wolf_01 meinte „auf der Landkarte unten“…

      0
  4. Schön geschrieben. Ich denke auch das man RR mal aus der Startelf raus nehmen sollte und Schäfer die Chance geben. Und FM hat ja auch selber gesagt, dass Schäfer im Spiel gegen Mainz wieder der war, den er aus der Meistersaison kannte. Aber mal schauen… bei Felix weiß man nie wie die Aufstellung aussieht. Was ja auch einerseits gut ist :D So wissen die Gegner vorher nicht Bescheid und können sich nicht drauf einstellen :D Sei’s drum… abwarten und Tee trinken ;)

    0
  5. Dass Naldo eine Pause braucht, habe ich schon früher gesagt – ebenso wie Rodriguez und Olic. Ob Felipe jetzt besser ist als Kjaer oder welches Duo am besten harmoniert, weiß ich nicht, aber Pogatetz ist für mich als Abwehrchef gesetzt. Das Problem ist nach wie vor das DM, wo Magath bisher auf Hasebe/Polak verzichtet hat. Knoche ist verletzt und deshalb zu vorsichtig, Josue und Träsch sind für mich nicht mehr erste Wahl. Im Sturm muss FM am meisten umdenken. So richtig hat Diego als 10er bislang auch nichts gerissen. Warum spielt der nicht zurückgenommen mit Hasebe und Polak im DM und vorn stelle ich Vieirinha links Lakic/Jönsson in der Mitte und Hasani auf rechts. Olic sollte erst einmal von der Bank kommen. Das Problem des Nichtfüreinanderkämpfens und der schnellen Selbstaufgabe ist aber weiter nicht gelöst. Und wenn man vorn kein Tor schießt und hinten irgendwann eins kriegt, dann ist man dann halt weiter hinten. Und hinterher weiß wieder jeder, warum es erneut nicht geklappt hat.

    0
  6. ich finde felipe garnicht so schlecht mit ihm haben wir letzte rückrunde in der verteidigung gut ausgesehen , wir haben eine gute rückrunde gespielt und dass lag auch an der besseren abwehr , felipe und naldo wäre eine gute brasilianische verteidigung

    Benaglio
    fagner-naldo-felipe-schäfer

    polak
    hasani vierinha

    diego/arnold

    dost / lakic olic

    0
  7. Ich kann euch beruhigen: ich war seit dem Wiederaufsieg des SCF immer im Stadion und wir haben keines der Begegnungen verloren. Und so nehme ich auch am WE auch wieder die 550 km auf mich.

    Ich würde auch auch diesmal wieder auf eine Raute bauen – auch wenn sie sehr wahrscheinlich wieder nur eine Wunschvorstellung bleibt.

    Meine “ Favoriten“:

    ——————————————– Dost (MS) ———————————————
    —————————————————————— Olic (HS) ————————
    ——————————————————————————————————–
    ——————————————–Diego (OM) ——————————————–
    ——————————————————————————————————–
    —— Vierinha (LM) ——————————————————- Hasani (RM) —-
    ——————————————————————————————————-
    ——————————— Träsch(/Knoche/Polak) (DM) ——————————-
    ——————————————————————————————————–
    — Schäfer (LM) — Pogatetz(/Kjear) (IV) — Naldo(/Kjaer) (IV) — Fagner (RV) —
    ——————————————————————————————————–
    —————————————– Benaglio (TW) ——————————————

    0
  8. Ups, 5x „auch“ in zwei Sätzen. Müssen 3x abgezogen werden! (wie bei Dalli-Dalli; die Älteren unter uns werden sich erinnern. ;-))

    0
  9. Ab morgen müssten dann die meisten Nationalspieler wieder in Wolfsburg sein. Bislang gibt es keine Verletzten wenn ich das richtig sehe. Bis auf unsere Langzeitverletzten ist unser Krankenstand dann bei Null. Sehr gut. Ich bin sehr gespannt, ob es eine Systemumstellung geben wird.

    0
    • Ich glaube eher nicht an eine Systemumstellung. Man hätte Monate dadurch verschwendet. Man hat sich für ein System entschieden und muss dieses erstmal durchziehen. Ein neues System und neue Spieler dafür würden die verunsicherte Mannschaft noch einmal gehörig durcheinander wirbeln. Magath muss am System festhalten.

      0
    • Er hat in den Spielen , 3 verschiedene Systeme spielen lassen

      In München : 4-3-2-1
      gegen Mainz: 4-3-3
      rest : 4-2-3-1 (Schalke siehe München)

      Und man hatt bis zum Pokal noch kein System

      0
    • Ja ok, kleine Variationen. Aber er hat nie mit 2 Stürmern spielen lassen oder mit Spielern im Halbfeld. Es waren immer Außenstürmer auf dem Platz und mehrere Sechser. Ich lese immer, dass Jonker die letzten Wochen die Taktik trainiert. Würde man zb zur Raute zurückkehren, dann wäre diese ganze Arbeit umsonst und die Spieler müssten wieder bei Null anfangen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Magath das wagt. Ausschließen kann man es allerdings nicht.

      0