Home / Konkurrenz / BVB / Wird Wolfsburg bei Lacroix bei 30 Millionen schwach? VfL dementiert
Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg. (Photo by Oliver Hardt/Getty Images)

Wird Wolfsburg bei Lacroix bei 30 Millionen schwach? VfL dementiert

Er ist eine der Entdeckungen der Saison und er ist schwer begehrt: Maxence Lacroix hat das Interesse von Borussia Dortmund geweckt doch der VfL will ihn nicht gehen lassen.

Innenverteidiger Maxence Lacoix hat es in kurzer Zeit beim VfL Wolfsburg vom talentierten Neuzugang zum absoluten Stammspieler und Leistungsträger bei den Wölfen gebracht. Das fällt natürlich auch der Konkurrenz auf. Borussia Dortmund ist auf der Suche nach Verstärkung in der Abwehr und ist laut Medienberichten auf Lacroix aufmerksam geworden. Doch würde der VfL Wolfsburg seinen Shootingstar überhaupt verkaufen?

Ja, sagt die französische Zeitung „France Football“ – es sei nur eine Frage des Geldes. Und das französische Medium kennt auch den angeblichen Preis, bei dem der VfL Wolfsburg schwach werden würde. 30 Millionen Euro müsste demnach ein Verein bieten, damit die Wölfe Lacroix ziehen lassen würde.

Doch diesem Gerücht widerspricht der VfL: „Das ist falsch und stimmt einfach nicht“, so VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer zum Sporbuzzer. Ein Preisschild in dieser Höhe gibt es demnach nicht.

Maxence Lacroix hat noch einen Vertrag beim VfL Wolfsburg bis 2024 ohne Ausstiegsklausel. Lacroix war erst im vergangenen Sommer vom französischen Zweitligisten FC Sochaux für 5 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg gewechselt.

114 Kommentare

    • „Quelle“ trifft es da wohl eher. Jede Menge heiße Luft und wenig bis nichts konkretes. Aber an derlei Gerüchte müssen wir uns wohl so langsam gewöhnen.

      2
    • Transfermarkt.de nimmt das auf

      Die schreiben, das der VFL den höhrer erst ab 30mio abnehmen wird und das für den BVB nur finanzierbar ist, wenn Sancho für viel Geld geht.

      Sollten wir die CL schaffen gehe ich jede Wette ein, das Maxence nächste Saison hier noch spielt

      3
    • HalbMannHalbWolf

      die Wette gilt! und damit will ich sagen, dass ich ebenfalls denke, dass Lacroix nächste Saison weiterhin bei uns spielt! Sollte er allerdings nochmal so eine gute Saison hinlegen, insbeondere mit (möglichen) guten Auftritten in der CL oder auch EL, dann wird es schwer ihn zu halten, aber dann könnten wir auch eine gute Mark dran verdienen…

      5
    • Selbst wenn es „nur“ die EL wird, wird Lacroix hier bleiben. Er scheint jetzt nicht ein abgehobener Typ zu sein, der den zweiten Schritt vor dem ersten tut. Daher habe ich da absolut keine Sorgen.

      14
    • Ich denke auch das Lacroix noch mindestens eine Saison bei uns bleibt. Was sollte der Wechsel nach Dortmund auch. Das bringt ihn nicht zwingend weiter. Wolfsburg sollte doch die Zwischenstation sein bevor man zu einen Top Klub Europas wechselt (ähnlich wie DeBruyne oder Dzeko) und da zähle ich, auch wenn das die bescheidenen Dortmunder nicht so gerne hören, den BVB nicht zu. Ich hätte Lacroix diese schnelle Entwicklung nicht zugetraut. Daher denke ich das man im nächsten Sommer über Transfer nach ManCity oder Chelsea oder sogar Madrid spricht und nicht „nur“ von Dortmund. Mit diesen Transfers könnte ich dann auch ohne Probleme leben.

      10
    • Sagen wir es mal so, Dortmund ist eher dafür bekannt, dass ein Talent genau zu solch einem Spieler wird und er dann noch einmal eine Schippe drauflegt und dann zu den „Großen“ wechselt. Eher in den seltensten Fällen kommt ein Zwsichenschritt beim BvB…

      Brandt und Hazard sind da gute Beispiele.

      1
    • Für Lacroix sind glaube ich, alleine der Sprache wegen, Josh und Roussi wichtige Bezugspersonen.

      Man darf nicht vergessen, der ist 20 Jahre jung.

      Denkt mal in eure Jugend, wie ihr euch gefühlt hättet zB plötzlich in Frankreich arbeiten zu müssen und dort ein Arbeits und Privatleben zu führen ohne ein Wort Französisch.

      Da ist Gold wert eine Person zu haben die Übersetzer und Freund ist.
      Da bleibt man dann erstmal

      9
    • Das ist aber nun mal das Leben eines Profis. Ich denke Bezugspersonen, finde man als Fußballer überall. Wozu gibt es Social Media? Die sind doch eh alle untereinander vernetzt.

      2
    • Hallo Freunde des Ballsport,
      auch ich denke und hoffe natürlich das unser Shootingstar, wobei wir derzeit ja einige davon haben, aus Frankreich noch mind. eine Saison bei uns Wölfen bleiben wird.

      Witzig finde ich in der Meldung ja auch, dass schon davon ausgegangen wird, dass OG uns im Sommer verlässt und dies u.a. Lacroix dazu animieren könnte zu wechseln – So ein Quatsch!
      Ich glaube es handelt sich hier um ein Störfeuer!

      Zumal der BVB für die IV doch Akanji, Zagadou, Hummels und ggf. Can hat!

      Wir schon einige geschrieben haben glaube auch ich, dass für ein solchen jungen Spieler von hoher Wichtigkeit ist, Landsleute und Kumpel um sich zu haben und ich glaube sehr wohl, dass Lacroix schon richtig ‚dicke‘ mit Brooks und Mbabu ist und mit denen auch eine starke Einheit bildet, er wäre falsch beraten dies nun für ein paar Euros mehr wegzuwerfen! Ich hoffe ihr versteht was ich meine ?!
      Zumal Dortmund jetzt nicht DER große Verein für den nächsten Schritt wäre!

      Wir werden sehen, aber Magenschmerzen habe ich jetzt ehrlich gesagt nicht!

      4
    • Darf ich mal fragen, welchen Shooting Star Dortmund vom VfL bisher verpflichten konnte? Ich erinnere mich an keinen und generell nur an Schürrle, Klimo (mit Zwischenstation) und Kapetanovic.

      Weitere Frage: Welchen Shooting Star hat Dortmund denn zuletzt verpflichtet, ohne eine Klausel bedienen zu können? Brandt, Hazard und Dahoud besaßen eine solche.

      Und zuletzt: Welchen Shooting Star hat Dortmund generell ohne Klausel verpflichten können?

      Warum reite ich darauf rum? Lacroix hat einen langfristigen Vertrag ohne Klausel. Der Maßstab ist mindestens Upamecano, der zuletzt mit Klausel für 42 Millionen gewechselt ist. Schaut mal in die Dortmunder Transfergeschichte. Lacroix würde Rekordtransfer werden. Ein 20 jähriger IV?

      Bitte liebe Wolfsburger, lasst dieses Gerücht einfach mal nur Gerücht sein. Es ist an den Haaren herbei gezogen und womöglich auch aus Dortmund forciert in die Medien gesetzt worden. Einfach nicht beachten. Die Wahrscheinlichkeit war selten so niedrig wie hier.

      Oder um es mit Felix Klaus zu sagen: Der schießt auch keine zehn Tore mehr in der Bundesliga.

      47
    • Sehe ich genauso, den Wechsel nach Dortmund braucht er auch nicht wenn er so weitermachen wird. De Bruyne , Dzeko und Co. sind auch ohne Umwege zu Top Clubs gewechselt. Der BVB steht nicht in einer Reihe mit City , Real , Bayern etc.

      3
    • Die Quelle taugt nichts. Aber ich denke trotzdem, dass Upamecano nicht nach einem Jahr der Maßstab ist. Der hat seine Klasse über eine längere Periode bestätigt. Und was mir Sorge bereitet: Schäfer betont in jedem zweiten Interview, dass man sich nun als Ausbildungsverein selbstdefiniert. Das ist auch ein Versprechen an junge Spieler, die den VfL als Zwischenstation sehen. Der VfL soll Spieler nicht unter Wert verkaufen, muss diesen Ankündigungen aber irgendwann Taten folgen lassen. Und wenn Lacroix sich nach nur einem Jahr dem VfL entwachsen und für Höheres berufen sieht, steckt man in der Zwickmühle. Bleibt man dann hart, hat das ggf. Wirkung auf potenzielle Kandidaten.

      3
    • Ergo müsste der VfL seine Talente bei externen Angeboten davon überzeugen, dass ein Verbleib für ein weiteres Jahr die bessere Alternative ist. Aber gerade Klubs wie Dortmund oder auch Leverkusen schei… junge Spieler gern mit Geld zu. Wird nur nicht drüber gesprochen. Aber fragt mal in Hamburg nach, die Son, Tah und Chalanoglu an Leverkusen verloren haben. Oder in Köln wegen Wirtz.

      5
    • Lyon und Lille sehen sich auch als Ausbildungsvereine. Das bedeutet nicht, dass man die Spieler verscherbeln muss.

      Und Upa hat einen viel höheren Marktwert, hatte aber die Klausel.

      11
    • Update 19:32 Uhr: Noch am Dienstagabend dementierte VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer den Bericht und die darin genannte Summe. „Das ist falsch und stimmt einfach nicht. Es ist halt so, dass wir aufgrund unserer Leistung im Fokus stehen. Aber noch mal: Keiner unserer Spieler hat ein Preisschild“, sagte der 36-Jährige dem „Sportbuzzer“.

      6
  1. Wir haben schon mehr zu bieten als Hamburg oder Köln. Das Wort Ausbildungsverein würde ich nicht zu hoch hängen, im Prinzip sind alle Vereine unterhalb der Top Clubs Ausbildungsvereine. Mit diesem Weg sind wir in unserer Historie auch immer am besten gefahren.
    Kein Wunder das Schäfer das häufig betont er hat ja schließlich selbst erfahren wie man beim VfL erfolgreich sein kann, und wie ebend auch nicht.

    15
  2. Hallo zusammen. Ich habe auf Kicker den Tabellenrechner durchgegangen und am 34. Spieltag sieht bei mir folgendermaßen aus:
    1. Leipzig
    2. Bayern
    3. Frankfurt
    4. Wolfsburg
    5. Dortmund
    6. Stuttgart
    7. Leverkusen

    16. Köln
    17. Bielefeld
    18. Schalke
    Würde gerne wissen, wie bei euch so aussieht?

    0
    • Na ja, Frankfurt, Dortmund und Wolfsburg spielen noch jeder gegen jeden, Wolfsburg hat nen Vorsprung, muss aber als einziger noch gegen die Bayern.
      Gegen Leipzig müssen noch Dortmund und Wolfsburg ran.
      Alles ist also möglich und wird auch vom Spielglück abhängen, ich glaube aber, dass unter Druck der VFL und Dortmund die Nase vor Frankfurt haben werden.
      Unten tippe ich auf Hertha in der Relegation.

      2
    • Ich komme auf folgende Tabelle zum Saisonende:

      1. Bayern
      2. Leipzig
      3. Wolfsburg
      4. Frankfurt
      5. Dortmund
      6. Leverkusen
      7. Stuttgart

      15. Köln
      16. Bielefeld
      17. Mainz
      18. Schalke

      Bielefeld besiegt in der Relegation Holstein Kiel und Leipzig wird Pokalsieger. :ball:

      0
    • Ist schon ein krasses Restprogramm. Bis auf Mainz am letzten Spieltag (das womöglich noch ums Überleben kämpft) kommt mit Ausnahme von Leverkusen noch die Top-8 auf uns zu. Bayern und Leipzig wollen Meister werden, Dortmund und Frankfurt drängen in die CL und Union und Stuttgart machen sich inzwischen berechtigte Hoffnung auf die EL. Da sollte man gegen Bremen und Köln möglichst nichts liegen lassen, um mit einen Vorsprung in diesen Endspurt zu gehen. Klar, die anderen spielen teilweise noch gegeneinander. Aber unser Programm ist schon besonders, quasi das komplette obere Tabellendrittel am Stück…

      3
    • Ich halte von diesen Rechnern nichts.

      Eher sollte man sich die Programme und die generelle Punktewahrscheinlichkeit ansehen. So komme ich bei Wolfsburg auf 60-63 Punkte.
      Dortmund 60-64 Punkte
      Frankfurt auf 58 – 62 Punkte

      Der Vorsprung wird durch das harte Programm schmelzen und es gibt ein entscheidendes Spiel: Dortmund. Dieses Heimspiel darf man nicht verlieren. Verlieren wir es nicht, holen dazu Siege gegen Bremen, Köln, Union und Mainz, ist die CL uns kaum zu nehmen. Verlieren wir eins dieser Spiele, brauchen wir einen Sieg gegen Frankfurt, Leipzig, Bayern oder Dortmund.

      Ist an sich recht einfach.

      8
  3. https://www.lance.com.br/galerias/flamengo-mira-atacante-do-wolfsburg-dybala-entra-na-mira-de-ingleses-marcelo-pode-estar-de-mudanca-o-dia-do-mercado/#foto=28

    Flamengo möchte Victor ausleihen bis Dezember mit Kaufoption. Dass er zurück nach Brasilien geht halte ich aber für recht unwahrscheinlich.

    1
  4. 30 Millionen können leider keine Tore verhindern…
    Aber:
    Das ist der Weg!

    Bzw. wäre es der Weg wenn es so kommt

    1
  5. Der VfL Wolfsburg beschäftigt sich angeblich einmal mehr mit André Villas-Boas. Der ‚Sport Bild‘ zufolge ist der Name des portugiesischen Trainers „im Klub-Umfeld gefallen“, genauso wie der von Young Boys-Trainer Gerardo Seoane.

    https://www.fussballtransfers.com/a4179786250024940455-wolfsburg-villas-boas-erneut-ein-thema

    0
  6. Irgendwie schon ungewöhnlich – das seit zwei, drei Wochen „Unruhe-Meldungen“ in hoher Frequenz rausgejagt werden?!

    Wetten, das Schäfer wieder dementiert?

    2
    • HalbMannHalbWolf

      @Malanda viel Feind = viel Ehr oder so ähnlich drückte es mal ein berühmter deutscher Schauspieler in seiner Rolle als braver Soldat aus… wir sind wohl für dem einen oder anderen Verein zu erfolgreich, dann wird halt Unruhe gestiftet mit der Hoffnung, dass uns das die oben schon umrissenen 3-6 Punkte kostet am Saison Ende. Und wenn man von solch einem schändlichen Verhalten ausgehen möchte, dann grenzt sich die Suche nach den möglichen Nutznießern doch selber ein…

      3
    • Ja, so ist das wohl.

      Bisher ist der VfL jedenfalls herausragend damit umgegangen. Der Mannschaft hat man nie etwas angemerkt. Weder damals noch aktuell. Und ich denke, das bleibt auch so. Wir sind unglaublich fokussiert!

      7
    • HalbMannHalbWolf

      Nachtrag, schaut man sich die Tabelle am 18. Spieltag an und jetzt, dann sieht man auch, was Unruhe im Verein auslösen kann. Ich meine natürlich Gladbach. Klar, kann man nicht sagen, dass es ohne die Unruhe um Rose nicht ähnlich schlecht für Gladbach hätte laufen können, aber irgendwie liegt es nahe und dann auch von wem es kommen könnte. Denn wer hat auf jeden Fall davon gewusst? Und wer hat jetzt davon profitiert? Ganz klar der BVB!

      6
  7. Ich bleibe auch dabei, dass der BVB hier dahinter steckt bzw allgemein solche Meldungen forciert.

    Gladbach: Rose erst durch Gerüchte destabilisiert und dann verpflichtet.
    Frankfurt: Bobic‘ Abgang steht schon seit letztem Sommer fest, das hat dort kaum jemanden überrascht. Aber kaum stehen sie deutlich auf Platz 4, wird das Thema medial aufgeheizt.
    Wolfsburg: Zuerst die Klausel um Glasner. In der Branche wird das ein offenes Geheimnis gewesen sein. Weder Glasner noch der VfL hatte an der Meldung ein Interesse.
    Und nun das angebliche Interesse an Lacroix, wobei der BVB ihn auch eh nicht leisten kann.

    In der Liga gibt es nur einen Profiteur, und das ist der BVB. Kein Wunder, ohne CL bekommen die ein richtiges Problem.

    Ich bin gespannt, was noch so kommt.
    Vermutungen:
    Schmadtke Abgang im Sommer
    Weghorst Interesse
    Angebliche Klausel bei Lacroix
    Interesse an Schlager

    Vor allem in der Woche vor dem entscheidenden Spiel wird es bei uns mediale Unruhe geben. Jede Wette…

    36
    • Ich sehe noch weitere Gerüchte kommen:
      Messi zu Wolfsburg – Imagewerbefigur für Volkswagen
      Brooks – Rückkehr zur Hertha, durch die gute Form, Wechsel zum Big City Club
      Casteels – Wechsel nach Italien
      Arnold – Wechsel zu den Bayern

      :keks: :ironie2:

      6
    • Ich teile deinen Gedankengang.
      Aber die Beispiele ‚Weghorst Interesse‘ und ‚angebliche Klausel bei Lacroix‘ seh ich etwas anders.

      Das Intresse an Weghorst ist ja absehbar. Darüber würde ich mich nicht wundern. Wenn, dann der Zeitpunkt wie du es schon ansprichst.

      Und Klauseln bei den Spielern wurden ja dementiert. Also wäre das von Beginn an eine Falschmeldung. Ich weiß nicht, ob das wirklich Wellen schlagen würde in Wolfsburg.

      Aber allgemein sehe ich auch, dass da irgendwas daraus gedichtet wird.

      Meine Vermutung:
      ‚Ist der VfL überhaupt bereit für die CL?‘ Also öffentlich die Qualität der Spieler und des Vereins in Frage stellen. Dazu passend auch so Floskeln wie ‚Dortmund/Frankfurt würden Deutschland besser repräsentieren‘ (inkl. Fan-Thema)

      Und bei Absehbarkeit der Teilnahme wild Gerüchte streuen zu Zugängen und teilweise auch Abgänge (hast du ja schon aufgegriffen)

      2
    • Das derzeitige mediale Geschreibe rund um den Vfl ist ja keine neue Masche, das passiert ja immer wieder mit Vereinen die Erfolgreich sind.
      Und dass diese Meldungen von vermeintlichen Nutznießern lanciert werden? Ein Schelm wer Böses dabei denkt.
      Sowie ich das sehe bringt das einen Jörg Schmadtke auch so gar nicht aus der Ruhe, und das ist auch gut so. Was im Moment alles gemutmaßt, geraten und erlogen wird, wird souverän von den Verantwortlichen entwertet, weil es mehr oder weniger öffentlich ist.
      Interessant wird es erst, wenn Berater und Umfeld einiger Spieler „kontaktiert“ werden mit vermeintlichen Angeboten, Anfragen etc.
      Ob man dann immer noch den Fokus aller Beteiligten auf dem gemeinsamen Ziel halten kann, das wird die Aufgabe in den nächsten Wochen sein.

      6
  8. Ich weiß nicht inwiefern Corona das ganze beeinflusst. Aber eine CL Teilnahme bringt 15 Millionen Startgebühr. Für jeden Sieg 2,7 Millionen und Niederlage 930.000.
    Das heißt selbst wenn man alle Spiele verliert kommt man auf 20,5 Millionen Euro.

    https://t.co/Bbs1cwvi2W

    2
    • EL bekommt man deutlich weniger, selbst wenn man gewinnen sollte, sind die Einnahmen im Vergleich ein Witz.

      0
    • Um genau zu sein bekommt man 2,9 Millionen.
      Deine Beschreibung trifft es ganz gut, es ist wirklich ein Witz.

      0
    • Ich weiß.

      Wenn man ins Endspiel kommt und gewinnt, bekommt man 8,5Millionen €.
      Ich meine 4,5Millionen € für den Finaleinzug und 4Millionen€ für den Sieg oder umgekehrt.

      Da fragt man sich doch, wie niedrig die Prämien beim neuen Wettbewerb sind bzw welcher größere Verein da freiwillig mitmacht.

      Allerdings ist ja auch die Frage, ob sich die Prämien in der EL erhöhen, da weniger Vereine dabei sein werden.

      1
  9. btw, interessiert sich irgendjemand für den tollen neuen Europapokal?
    https://www.kicker.de/europa-conference-league-teams-termine-modus-tv-800014/artikel

    bin mir bei der EL ja schon nicht so sicher, ob wirklich alle so traurig über das Ausscheiden gewesen sind…

    4
  10. https://www.sportbuzzer.de/artikel/wolfsburg-planungen-laufen-flugelspieler-soll-kommen-brasilien-klub-will-victor/

    Man befindet sich angeblich bereits in Gesprächen mit möglichen Kandidaten für die Offensive. Je früher man sich darum kümmert, desto besser natürlich.

    2
    • Kokolores Artikel! Hier im Blog habe ich lernen dürfen, dass die Transferplanung frühestens am Ende der Saison anfängt. Schmadtke & Schäfer haben doch etwas anderes zu tun. :talk:

      3
    • Da hat der Transfer von Vranckx doch schon gegenteiliges bewiesen.

      10
    • Mittlerweile halte ich nicht viel vom Vranckx Transfer, bekommt wenig Zeit im Verein, wodurch hoffentlich keine Wundertüte bekommen haben.

      1
    • keine Ahnung wie er so spielt aber laut transfermarkt.de unter den 10 meisteingesetzten Spielern nach Spielminuten diese Saison also theoretisch Stamm

      0
    • NordhessenWolf

      Ich persönlich finde die Personalie Doan sehr interessant.
      Soweit ich weiß hat Bielefeld eine Option über 5 Mio.
      Japanische Spiele haben auch die gewisse Disziplin.
      Wenn man da mal nach Frankfurt auf Kamada schaut, da hat auch keiner gedacht dass er so gut wird.

      4
    • Ich dachte immer es ist so, wenn man nix in der Presse liest, dann gibt es auch keine Transfergespräche und die Manager sind völlig blind und untätig. Das war doch hier Usus… :knie:

      4
    • Ironische Äußerungen bitte nur mit Ironie – smiley versehen, nicht mit anderen.

      Sonst geht das ganz schnell schief…… ;)

      3
  11. https://www.transfermarkt.de/wolfsburg-kapitan-guilavogui-unter-glasner-aussen-vor-bdquo-als-fussballer-bin-ich-nicht-glucklich-ldquo-/view/news/382070

    Guilavogui über die aktuelle Situation.
    Verständlich, wenn er sich so äußert und mehr als vorbildlich

    5
  12. Wir stellen übrigens nur Nationalspieler ab die anschließend nicht in Quarantäne müssen.

    3
    • Arnold wird nicht nominiert, dafür aber wohl Serdar.

      Zu Löw fällt einem nichts mehr ein…

      14
    • Löw ist eine arrogante Vollkatastrophe und der Grund, warum ich seit Jahren keine Länderspiele mehr gucke. Das er aufhört, war die schönste Nachricht des Jahres.
      Wenn der tatsächlich Serdar nominiert, beweist er nur einmal mehr, dass er nur nach eigener Sympathie nominiert.

      37
    • Umso besser für uns.
      Arnold kann etwas verschnaufen und keine zusätzliche Verletzungsgefahr

      22
    • Unfassbar…man kann gerne mit der Konkurrenz argumentieren, also Kimmich, Gündogan und Kroos, aber bitte was soll Serdar?

      13
    • Es wird kein VfLer zur EM fahren, dies zählt schon zur Tradition.

      4
    • War bestimmt auf der Party letzte Woche. :ironie2:

      Ich wünsche gute Besserung und einen milden Verlauf.

      26
  13. Laut Bild könnte es sein, dass es bei einem Bundesliga Spiel wieder Fans im Stadion geben wird.

    Leider ein plus Artikel….

    0
    • Rostock spielt Samstag vor 777 Zuschauern.
      Wenn das klappt, sollen es danach 3.000 sein.

      https://www.kicker.de/777-fans-in-rostock-mecklenburg-vorpommern-erlaubt-zuschauer-rueckkehr-800081/artikel

      1
    • Ich wollte mich gerade noch korrigieren.
      Im Bild Artikel steht nur Profi-Klub, nicht Bundesliga.

      @schniepel
      Vielen Dank

      0
    • Da dies ja mein Heimat Bundesland ist, erlaube ich mir mal meine Meinung dazu kund zu geben. Ich muss sagen für ein Bundesland das so abhängig vom Tourismus und von der Kultur bzw. der Theaterlandschaft ist, ist dieser Beschluss nicht nachvollziehbar. Dem Gastronom und dem Hotelier sowie den ganzen Einzelhändlern kann man keine Idee, keine Aussicht… rein gar nichts geben (bzw. eine Art Fahrplan vorgeben) aber dem FCH der in der Vergangenheit alles andere als ein vorbildlicher Verein war, macht man solche Zugeständnisse. Es gibt soviel Unsicherheit und Angst bei allen die von Besuchen abhängig sind und die lässt man eiskalt hängen. Wenn ich da so an die Störtebeker Festspiele usw. denke, da blutet mir das Herz. Klar kann man das nicht alles 1 zu 1 vergleichen aber es wirkt so plan- und konzeptlos und ist in meinem Augen nur zur Selbstdarstellung von einigen Politikern. Denn in MV ist Wahljahr. Aber ich will nicht politisch werden, denn es soll ja um Fußball gehen. Aber auch hier habe ich ein schlechtes Gefühl. Dies wird nicht positiv für den Profifußball ausgelegt werden. Es ist einfach nicht der richtige Zeitpunkt.

      7
    • @Ostsee-Wolf: sehe ich komplett anders.
      Wenn alle Besucher einen negativen Schnelltest haben, Masken tragen und Abstand halten, ist eine Infektion quasi unmöglich. Anstatt diese Maßnahme zu verteufeln, sollte man schnellstens über ähnliche Konzepte für andere Lebensbereiche und Wirtschaftszweige nachdenken – also ganz in Deinem Sinne.
      Corona wird bleiben und wenn es blöd läuft, den Impfstoffen wegmutieren. Wir brauchen solche Pilotversuche.

      7
    • Natürlich kann das ein Weg sein dies in allen Bereichen, auch der Wirtschaft, umzusetzen. Die Frage ist ja, warum fängt man nicht in den „wichtigen“ Bereichen an? Was man noch dazu sagen muss, die Corona Zahlen wären vermutlich nicht so hoch, wenn alle die Maßnahmen eingehalten hätten. Was ich damit sagen will, alle Maßnahmen sind theoretisch super, so wahrscheinlich auch das Konzept des FCH. Doch das an die Maßnahmen halten ist wieder eine andere Sache. Für mich ist das kein durchdachtes Pilotprojekt. Aber ich hoffe ich täusche mich.

      9
    • Rostock hat aber auch nen guten OB mit nem Plan und einer eigenen Meinung

      Das ist sonst Mangelware in Deutschland

      6
    • Verwerflich nicht, aber es ist der VfL Wolfsburg! Ein Paradies für jeden Journalisten, der keine eigene Meinung hat / haben darf und bei BILD arbeitet!

      What doesn’t kill you makes you stronger :vfl:
      Samstag 3 Punkte holen und keiner will mehr was von finanziellen Hilfen hören. :top:

      2
    • Wenigstens ist unser VFL jetzt auf der Titelseite.

      Man hätte natürlich auch , wie sonst auch, den BVB oder FCB auf die Titelseite setzten können. Für sowas nimmt man natürlich gerne den eigentlich doch so unbedeutenden Provizclub aus der niedersächsischen Tiefebene

      Nur der VFL!
      :vfl3:

      7
    • @TiMo:
      Der FC Bayern hat keine Corona-Hilfen beantragt.
      Der VfL Wolfsburg ist der einzige Bundesligist, von dem die BILD weiß, dass Hilfen beantragt wurden. Es könnten aber auch mehrere sein – da werden bestimmt noch weitere Meldungen kommen.

      0
    • Da ist er wieder der Reflex.
      Alles hat sich gegen Wolfsburg verschworen.
      Konkret geht es darum, dass u.A. der Vfl für 9 Profis einen Antrag gestellt hat, dass deren Gehalt vom Staat (also von uns allen )übernommen wird. Verbunden damit wie einige unserer Profis sich in der Vergangenheit verhalten haben hat das Ganze natürlich mehr als ein Geschmäckle.
      Es mag rechtens sein, moralisch finde ich es dennoch fragwürdig.
      Wenn der kleine Angstellte auf Grund von Lockdown nicht mehr über die Runden kommt, jedoch der Fussball Millionär, der vorher auch noch bisschen doll gefeiert hat, sein Gehalt vom Staat bekommt darf man sich nicht wundern wenn der gesellschaftliche Zusammenhalt immer mehr erodiert.
      Und so sehr ich den FC Bayern nicht mag, genauso finde ich es in diesem Fall vorbildlich auf Staatsgeld zu verzichten.
      Und nein es gibt hier keine Hexenjagd auf den VfL. Als Adidas sich im ersten Lockdown die Ladenmieten wollte sparen wollte war die mediale Berichterstattung so groß, dass man zurpckgerudert ist.
      M.E. sollte Geld vom Staat z.B. nur kommen, wenn in einem Unternehemen kein Angestellter mehr als vielleicht 10.000 Euro pro Monat bekommt (damit bekommt man auch als Alleinverdiener eine 4 Köpfige Fanilie durch). Lieber VfL Du willst Geld von der Allgemeinheit, dann schraub erstmal die anderen Gehälter runter. Ach VW beantragt Kurzarbeitergeld, bitte erst im Management sparen. Ich weiß, dazu müsste man Verträge anpassen und dies ist sowieso eine Utopie.
      Aber um auf den Ausgangspunkt zurück zu kommen, darf man sich halt nicht wundern, wenn sich die Gesellschaft immer mehr entzweit.

      Jetzt dürft Ihr weiter über die böse Bild schimpfen ;-)

      18
    • irgendwie seltsam, dass sie jetzt schmatdke durch martin kind ersetzt haben auf dem bild. muss man nicht verstehen

      0
    • Na weil sie ja schon wieder zurückrudern, da es nicht um Spieler, sondern kaufmännische Angestellte ging…Bild eben. Pure Hetze! Stimmungsmache und stumpfes Geschreibsel. Siehe auch die Glasergeschichte vor 2 Wochen, was er angeblich so gerufen haben soll. Wer’s mag…

      6
  14. Zu den Rechnereien: denke Mahatmas Aussage Sinn macht, 12 Punkte + 1 gegen Dortmund dürfte reichen. Allerdings gibt es ja keine Sicherheit, dass die angesprochenen 12 Punkte sich realisieren. Der Druck in den Spielen gegen Köln etc wird ja auf Wolfsburg liegen, die Gegner können nur gewinnen. Und wie treten Vereine wie Augfsburg, Hoffenheim und Bremen wirklich auf? ‚Sie sind ja eigentlich weg vom Abstieg aber kaum fähig oben anzuknüpfen. Am Ende gibt es normalerweise einige leichtere Punkte zu holen.

    Die Frage ist ja dann natürlich, wie die andere Vereine spielen, ob Dortmund wirklich eine starke Serie hinlegt. Stolpersteine haben alle Vereine zu überwinden. Es kann sicherlich auch zu vielen Unentschieden kommen, für VfL und andere. Eigentlich soll man versuchen die 6-Punkte-Spiele nicht zu verlieren, am besten einen Sieg, mindestens, einholen.

    Laut Glasner zeigt seine Trainerhistorie, dass seine Mannschaften sich in jeder Halbserie steigern. Hiesse dann mindestens 30 Punkte in diesem Halbjahr, also 59 insgesamt. Wäre ein gutes Ziel.

    Aber alles unsicheres Rechnen.

    1
    • Die Entscheidung liegt im Dortmund Spiel. Die 6 Punkte sind trügerisch. Dortmund hat Bayern bereits gehabt. Verlieren wir gegen Bayern, sind es nur noch drei Punkte. Und dann käme Dortmund relativ schnell.

      Wer aber in die Champions League will, muss Mannschaften wir Köln und Bremen schlagen. Bremen macht mir selber weniger Kummer als Schalke oder Hoffenheim zuletzt.
      Spielerisch limitiert und kein Druck im Abstiegskampf.
      Köln ist da schon wieder schwieriger, da die kratzen und beißen.

      4
  15. Für Leutchen, die ein Auge auf Kalajdzic geworden haben / hatte.

    Ein erstes Preisschild scheint im Umlauf zu sein.

    https://www.givemesport.com/1662059-everton-transfers-toffees-keen-on-stuttgart-striker-sasa-kalajdzic

    20 Mio ist wohl so der „Einstiegspreis“.

    1
    • Ich kann verstehen, wenn man nun Parallelen zu Labbadia sehen würde, wenn man diese Aussagen so liest.
      Allerdings kommt es auch auf beide Personen an, wie die dieses Verhältnis dann sehen bzw. akzeptieren.

      Bei Labbadia und Schmadtke hätte ich sofort gesagt, es sind beides Alphatiere und das geht meistens nicht gut.

      Bei Schmadtke und Glasner mag ich mir keine richtige Meinung bilden. Glasner wirkt zwar sehr klar, besonnen und zurückhaltend, manchmal sogar ruhig und in sich gekehrt. Dann kommen allerdings so Aussagen über Transfers etc. pp und man denkt sich so, wow der kann auch so sehr klar sein…

      Schauen wir mal, im ersten Moment habe ich mir bei den Worten gedacht, alles klar, damit ist Glasner im Sommer dann Geschichte…

      4
    • Nur mit Ja-Sagern kommt man auch nicht weiter…

      Wichtig ist eben, das man nach Außen keine Unruhe aufkommen lässt, intern konstruktiv und kritisch diskutiert, aber trotzdem nach Außen klar und im Interesse des Vereins kommuniziert. Solange das der Fall ist, wird das auch funktionieren. Und es funktioniert ja aktuell. Das man sich gegenseitig akzeptiert, das lässt hoffen!

      12
    • Trainer und Manager müssen sicherlich keine Freunde sein.
      Aber dass das Verhältnis wirklich derart unterkühlt und distanziert ist, sich nur aufs Professionelle beschränkt, birgt schon Gefahren.

      Wenn es sportlilch irgendwann mal nicht läuft (und dazu kommt es bei jedem Club mal), ist das ebene eine Angriffsfläche.

      4
    • Sorry, dass zu sagen, aber das schon wieder in Richtung: OK….dann der nächste Trainer ab dem 01. Juli…

      Schauen wir Mal und warten ab und trinken Tee

      :tee:

      1
  16. Wenn Glasner jede Halbsaison mehr Punkte holt als davor wie lange dauert es denn dann, bis er mal 52 Punkte pro Halbserie holt??

    :vfl:

    Irgendwann kann so eine Reihe nicht mehr funktionieren…

    Und mehr denn je gilt (gerade auch für die schreibende Zunft HIER!): Von Spiel zu Spiel schauen, die eigenen Spiele gewinnen, erst dann schauen, was die anderen machen!

    4
  17. Ich habe mir zwar Arnolds Berufung für die DFB-Elf erhofft, weil ich es ihm sehr gewünscht hätte – aber gerechnet habe ich damit nicht. Man muss aber bei allem Löw-Bashing auch einsehen, dass Arnold einfach seine Position zum Verhängnis wird. Musiala, Wirtz, Younes und eigentlich auch Hofmann sind ja keine Arnold-Konkurrenten, sondern spielen im Mittelfeld eine Reihe weiter vorne. Ebenso Havertz, da aber auch zurückgezogener agieren könnte. Arnolds Konkurrenten sind Kimmich, Kroos, Gündogan… also dreimal Weltklasse…, Goretzka und Neuhaus. Wenn die allesamt fit bleiben, hätte Arnold niemals eine Chance auf den EM-Zug. Warum sollte ihn Löw dann jetzt nominieren? Das wäre doch nur ein „Leckerli“ gewesen, jedoch zum völlig falschen Zeitpunkt, da nicht mehr viel Zeit zum Testen vor der EM bleibt.

    Vielleicht treten nach der EM Kroos und Gündogan zurück. In diesem Fall dürfte kein Weg an einer Chance für Arnold vorbeigehen. Wäre ich Bundestrainer, würde ich momentan auch keinen Platz für Arnold finden. Leider.

    7
    • Kroos ist schon lange keine Weltklasse mehr und vor Neuhaus brauch er sich auch nicht verstecken. Arnold ist mittlerweile eine absolut prägende Figur in unserem Spiel und ich würde ihm sogar zutrauen bei den Bayern zu spielen.

      8
    • „braucht sich vor Neuhaus nicht verstecken“ bedeutet aber nicht, dass man ihn zwingend dem Gladbacher vorziehen müsste. Die haben ja schon noch den einen oder anderen Unterschied in ihrem Spiel und Jogi präferiert halt Neuhaus. Das ist m.E. nicht unbedingt eine frefelhafte Entscheidung. Auch wenn beide sicherlich auf einem ähnlichen Niveau agieren.

      Woher kam denn eigentlich die Chose, dass Serdar berufen werden würde?

      3
    • Mit Serdar stand in der Bild.

      0
    • Offensiv sind beide auf ähnlichen Niveau. Dafür ist Arnold defensiv stärker. Zweikampfquote Arnold 57% gewonnen, Neuhaus 51% gewonnen.

      1
    • SpanischerWasserhund

      Younes hat genau so viele Scorer wie Gerhardt, der wesentlich weniger Spiele so offensiv gemacht hat. Anstatt die Achse vom Tabellen 10. mitzunehmen kann man auch Arnold, Gerhardt und Baku nehmen. Zm Glück hat das im Sommer ein Ende.

      9
    • Wer ist Younes?

      1
    • Ich schaue mir lieber die Spieler an, als nach statitischen Einzelwerten in einem Mannschaftssport zu schauen. Dass Gerhardt das bei uns ordentlich macht, ist unbestritten. Aber die DFB-Elf wird kaum so spielen wie der VfL. Und dass das dennoch nicht Gerhardts Optimalposition ist, sieht jeder, der die Spiele verfolgt. Younes hat doch ganz andere Qualitäten.

      2
    • Kroos, Gündogan, Kimmich und Goretzka sind im Kader gesetzt. Da führt kein Weg dran vorbei. Kimmich könnte man noch nach rechts hinten ziehen, dann würde zentral ein Platz frei werden. Aber wenn zb Müller im 4231 im OM spielt oder Havertz oder Spieler wie Wirtz, Brandt und Musiala dann ist der Kader schnell voll. Und es gibt auch noch Spieler wie Hofmann, Neuhaus, Dahoud und Brandt. Das ist schon schwer für Arnold…

      Letztlich würde ich mir auch wünschen, das Löw jetzt nochmal alles raushaut mit Müller, Boateng und Hummels, dazu Kimmich rechts hinten, Kroos, Gündogan zentral und vorne Müller, Gnabry und Sane/Werner. Wir haben schon eine brutal starke Mannschaft – eigentlich!

      Mir fehlt da aber die Struktur (Hierarchie und taktisch – beides!) – und es ist mir zuviel Draxler, Ginter, Rüdiger – das sind alles gute Spieler, aber das Niveau der oben genannten ist nochmal eine Ecke stärker.

      Arnold spielt eine super Saison, aber ich sehe da wenig Chancen für ihn. Maximal als Backup bzw. Nummer 25. Aber Arnold ist beim VfL Stammspieler und Backup muss man auch können, nicht jeder ist der geborene Back-up. Auch danach muss man einen Kader zusammenstellen.

      Ich würde mir wünschen, das Löw den stärksten Kader zur EM bringt! Und der stellt sich quasi von alleine auf – den nominiere ich als Laie und Fussballinteressierter an einem Nachmittag! Löw macht es sich unnötig schwer, weil er vielleicht zu schematisch denkt was Spielerprofile angeht…

      3
  18. Musiala und P. Max aber kein Arnold :lach:
    Wie lächerlich ist bitte Jogi

    7
    • Musiala ist nur dabei damit er nicht mehr für England spielen kann.
      Das Arnold erneut nicht dabei ist ist für mich nicht nachvollziehbar, da muss er wohl bis nach der EM warten.

      4
    • Wenn Stefan Kunz den Job von Löw bekommt steigen die Chancen wieder. Es ist ein Wi(r)tz einen Arnold nicht mitzunehmen.

      2
    • Musialla sowie einst dundee, schnell einsetzen damit er dann geblockt ist, und wenn ihm dann das gescheiterte bayerntalent ereilt… Ab in die Versenkung

      0
    • Musiala finde ich ebenso nachvollziehbar.

      Wirtz ist OM, Arnold DM/ZM.

      Ich finde es gibt in Deutschland locker 5 oder 6 bessere ZM als Arnold.

      Vielleicht sollte man sich als VfL-Fan eher freuen, dass Arnold sich dort keinen unnötigen Verletzungsrisiko ausgibt.

      10
  19. Weghorst wurde auch wieder gestrichen , der muss sich mittlerweile auch verarscht vorkommen.

    2
    • De Boers Entscheidung ist für mich komplett unverständlich, wenn man allein nach Statistiken geht. Mal ein kleiner Vergleich zwischen den aufgerufenen Ryan Babel und Luuk de Jong und dem nicht aufgerufenen Weghorst für die Saison 20/21:

      Babel (Galatasaray, 2. in der Süper Lig):
      31 Einsätze (1440 Minuten)
      4 Tore; 5 Vorlagen

      De Jong (Sevilla, 4. in La Liga):
      46 Einsätze (2284 Minuten)
      9 Tore; 1 Vorlage

      Weghorst (Wolfsburg, 3. in der Bundesliga):
      32 Einsätze (2729 Minuten)
      21 Tore; 6 Vorlagen

      Keine Pointe…

      12
    • Hatte mich nie damit beschäftigt und dachte der hätte namhafte Konkurrenz…. aber das war wohl einmal. Im Moment sollte er da klar mitfahren, aber vielleicht passt er nicht ins System.
      System: wir wollen was gewinnen

      0
  20. Ich hab mir gerade mal ausgedacht: was ist wenn die Aussage von Schmadtke damals zur Vertragsverlängerung: wir haben noch was vor , die CL quali bedeutet. Er hat dafür bei erreichen ne Ausstiegsklausel, wer konnte das damals ahnen?

    Mit Schäfer ist der Nachfolger schon eingearbeitet… Glasner kann verlängern und Schmadtke Schalke retten gehen?

    Just My 2 cents

    0
  21. Bei der Nominierung ist mir eigentlich auch wichtig, dass die besten Deutschen Deutschland vertreten.

    Ich sehe, unabhängig von den Positionen, z.B. Musiala, Hofmann, Can oder auch Sané nicht als das Beste momentan.

    Sané hat z.B. ein halbes Jahr ziemlich schlecht gespielt. Wie Brekalo ständig die Dribblings verkackt und nicht hinterher gelaufen.
    Can halte ich persönlich eh für absolut überbewertet. MMn lebt der von seinem Ruf.
    Hofmann ist vom Shootingstar auch in den oberen Durchschnitt gerutscht bei Gladbach.
    Und Musiala.. naja.. an seiner Stelle hätte ich mich einfach erst in 2 Jahren entschieden, wenn es klar ist, wo er spielt. Sobald er nach England wechseln sollte wird er seine Entscheidung bereuen.

    Das alles soll nicht heißen, dass das schlechte Spieler seien. Aktuell sind sie es nunmal nicht.

    Immerhin hat er Draxler nicht nominiert. Einen ewigen Bankdrücker als mit-besten-deutschen zu verkaufen ost halt mega unseriös. Aber so kennen wir unseren Jogi ja.

    Und in dem Verbund ist es halt auch nervig zu sehen, dass Arnold nicht nominiert wurde. Neulich gab es Statistiken, die Arnold bessere Leistungen bescheinigen im Vergleich zu Kroos und Gündogan. Aber gut. Mir ist es eh lieber, wenn dieses Jahr möglichst wenige zu den Nationalmannschaften müssen. Es wäre für Arnold halt gut gewesen.

    2
    • Gündogan ist mMn momentan mit Abstand der beste zentrale Mittelfeldspieler der Welt. Ich schaue City relativ oft in der CL oder auch die Premier League. Ich sehe hier niemanden, der momentan an ihn rankommt. Gündogan hat in Deutschland einen relativ schlechten Ruf. Auf der Insel wird der aber genauso geschätzt wie De Bruyne. Der gute Ilkay ist unfassbar dynamisch, extrem spielstark, beschleunigt aus dem Stand extrem und kann sowohl Tore schießen als auch vorbereiten. Der sprüht seit Monaten vor Spielfreude. Meiner Ansicht nach ist der absolute Weltklasse.

      8
    • Die zwei, drei Spiele die ich von ihm gesehen hab fand ich auch stark.
      Daher und weil ich gar keinen Eindruck von Kross habe, habe ich lediglich die Statistik aufgeführt.

      0
    • Kroos war früher sicherlich etwas dynamischer. Aber er war nie der Typ, der von seiner Dynamik gelebt hat. Sondern von seinem Auge und von seiner Spielintelligenz. Dazu kommt eine unglaubliche Pass-Qualität und internationale Erfahrung. Beides hat er nicht verloren. Hier muss man natürlich schauen, wie man das Mittefeld kombiniert. Ein 433 mit Kimmich als aggressive Leader, Kroos als Taktgeber und Gündogan als dynamischer 8er wäre schon richtig stark. Müller müsste dann vorne spielen. Es wäre aber auch ein 4231 möglich mit Müller auf der 10 bzw. als Raumdeuter und dann Kroos/Gündogan und Kimmich dahinter. Aber da verschenkt man eigentlich die Qualität von letzterem. Da müsste Kimmich nach rechts hinten.

      Die einzige Problem-Position die ich sehe ist links hinten. Max? Klostermann? Halstenberg? Ich würde hier wahrscheinlich zwischen Klostermann und Halstenberg switchen, weil die wenigstens taktisch unglaublich gut sind. Optimal besetzt ist aber anders.

      Vorne im Sturm kann man Werner bringen. Havertz falsche Neun oder Müller bzw. Gnabry. Nagelsmann bringt zb auch gerade Forsberg gegen Bielefeld. Der Trend geht ein bißchen Richtung falsche Neun. Aber irgendwann wird man auch wieder feststellen (sofern man das noch nicht hat), das man einen Poulsen oder Weghorst ebenso gut gebrauchen kann, weil sie eben auf ihre Art auch speziell sind. De Bruyne hat übrigens bei City zuletzt auch falsche Neun gespielt. Damit hat er offensiv alle Positionen durch. :)

      0
    • Mustafi kann doch hinten links spielen.

      0