Home / News / Wölferadio – Druck, Durchmarsch, Dortmund

Wölferadio – Druck, Durchmarsch, Dortmund

Mit dem 3:1 in Stuttgart ist der VfL Wolfsburg wieder in der Spur und hat die richtige Antwort gegeben, dass man sich auch durch Niederlagen im Kampf um die Champions League versunsichern lässt. Doch wird es reichen und wie geht die Mannschaft in das Duell mit Borussia Dortmund? Das bespricht Lenny mit VfL-Legende und unserem Fanbeauftragten Holger Ballwanz. Noch genauer unter die Lupe wird dann der BvB genommen, der eine wechselhafte Saison spielt, uns aber trotzdem noch am Allerwertesten klebt. Journalist und Dortmund-Fan Mathes Sorgnit analysiert Stärken und Schwächen und ob der Ausfall von Mats Hummels den Wölfen in die Karten spielen wird…

+++Erhältlich auch in der Sport1-App, bei iTunes im Podcast-Abo und bei Spotify oder hier als exklusiver Service im Wolfs-Blog als Download+++

NEU: Es gibt jetzt einen Wölferadio-Shop. Ein Teil der Einnahmen geht an wohltätige Wolfsburger Zwecke. HIER geht es zum Shop.

ACHTUNG: Auf Woelferadio.de und der VfL-App verfolgst du alle Bundesliga-Spiele des VfL im Livestream. Die Übertragung startet immer 15 Minuten vor Spielbeginn. Grün-Weiß, emotional und auch mit den Meinungen aus dem Wolfs-Blog.

34 Kommentare

  1. Es wurde übrigens noch gar nicht erwähnt, was bei Sky zu Dortmund bzw den vielen Gerüchten kam.

    Ein Reporter meinte zu Wasserziehr, dass die vielen Gerüchte offensichtlich aus einer Richtung forciert wurden. Wasserziehr grinste daraufhin und sagte sinngemäß, dass man keine Quellen nennen wird.

    Ich bin gespannt, wass morgen aufploppt. Mein Tipp ist Casteels… Dortmund sucht schließlich einen Torwart.

    7
    • Mich wundert es auch, dass Casteels noch nicht in Dortmund Gesprächsstoff ist :)

      2
    • Hast du dazu einen Auszug bei Sky?
      Bzw. in welcher Sendung und wann?

      0
    • Puh, ich war bei einem Freund (ups), da lief Sky. War irgendwo vor dem VfL Spiel gestern. Stunde oder zwei vorher.

      0
    • Das war bei SKY 90 mit Magath

      1
    • Oder Schlager… wegen der Rose-RB-Connection…

      2
    • Schlager beim BVB unter Rose könnte ich mir vorstellen, aber zahlt BVB für Schlager 30 Mio+?

      1
    • Es geht ja erstmal nur um unruhestiftende Gerüchte…

      0
    • Die Gerüchte laufen doch im Hintergrund wie heiß Feuer an…es steht das wichtige Spiel gegen BVB an, morgen oder übermorgen wird es medial spannend oder wie eine Luftpumpe

      7
    • Danke für die Info.

      0
    • Viele lesen im Forum mit, so entstehen die Fake Gerüchte. Die Bandbreite der Medialismus, sollte man vor wichtigen Spielen als Fan klein halten, viele kriegen eine Push von OneFootball oder andere Medien.

      3
  2. Geht’s raus und spielts Fußball…

    5
  3. Apropos Gerüchte, Glasner ist hier auch dabei:

    „Fünf Kandidaten für die Flick-Nachfolge | Sportschau“
    https://www.youtube.com/watch?v=Yg9P-GCnvAk

    1
    • Es wundert mich etwas, daß niemand auf diesen Bericht der Sprotschau eingeht. Wenn man sich das so anhört was dort erzählt wird, wäre Glasner tatsächlich der prädestinierte Nachfolger von Flick bei den Bayern.

      Und das kann ja wohl niemand wollen, oder?

      0
    • Könnten wir doch eh nicht ändern

      0
    • Wir können nichts von dem ändern, was hier diskutiert wird… :segen:

      0
    • Dann geht mal einer drauf ein: totaler Unsinn, dass Glasner das wird.

      Keine Erfahrung mit Stars, keine Erfahrung im Titelkampf, keine CL-Erfahrung, keine hohe Reputation.

      2
    • @nofake.albert
      Was ist mit Flick? Als Chefcoach hatte er ebenfalls vor den Bayern nicht mit Stars zu tun gehabt, nicht um den Titel gespielt und hatte ebenfalls keine CL-Erfahrung…

      Ich denke Glasner könnte Bayern durchaus weiterhelfen mit seiner Idee Fußball spielen zu lassen. Immerhin hat er mit unserem VfL das unmögliche geschafft und uns zum 3.(!) Einzug ins europäische Geschäft in Folge geführt.

      Falls Bayern Interesse haben sollte könnte ein Glasner nicht abgeneigt sein. Er ist doch ein Familenmensch, da wäre München näher an seiner Heimat als Wolfsburg.

      0
    • Glasner zu den Bayern: Im Ernst jetzt ?
      Was passiert als nächstes ?
      Bitte um sachdienliche Hinweise…

      Bis dahin:
      Morgen gegen den BVB…die Chance mal wirklich ein Statement zusetzen. Da muss aber alles passen.
      :kopfball:

      2
    • @Yellow: das ist nicht vergleichbar.
      Flick war als Interimslösung angedacht und hatte dann überzeugt. Die Spieler hatte er ohnehin auf seiner Seite. Das sieht man auch jetzt. Aus Bayern-Kreisen heißt es, dass es selten so eine Harmonie zwischen Mannschaft und Trainer gab.
      Flick konnte indes sehrwohl mit Stars umgehen. Er war Co-Trainer der Nationalmannschaft. Da musst du dich auch sehr um die Befindlichkeiten der selbsternannten Weltfussballer a la Draxler kümmern ;)

      Ich will Glasner keine Qualität absprechen, aber ich denke Bayern sucht noch ein Regal höher.

      2
  4. Der Artikel hier kommt mMn ein bisschen falsch rüber. Es geht nicht darum zu „sparen“, sondern darum den eingeschlagenen Weg fortzusetzen – unabhängig davon ob man mal EL, mal CL spielt oder mal 8. wird…

    Die Gerüchte kommentiert Schmadtke ja auch dahingehend, das sie zwar momentan keine Realität sind, aber die Richtung der Transfergerüchte die es momentan gibt, die stimmt! (Van de Ven, Beto, etc.) Spieler dieser Kategorie werden es am Ende werden…

    Es ist einfach nicht zu erwarten, das wir Diaby, Thuram oder Sancho verpflichten…

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-bleibt-sparsam-keine-stars-fur-die-champions-league/

    7
    • Das finde ich auch deutlich besser und wird uns in Zukunft wohl auch ein Stück weit sympathischer machen.

      13
    • finde ich auch gut auch wenn das bedeutet dass man sich mittelfristig nicht auf teufel komm raus unter den ersten 4 etablieren möchte.

      5
  5. …passiert mir wirklich selten, allerdings muss ich sagen, wenn ich einige der Dortmunder Kommentare bei TM.de lese…dann schwillt mir echt der Kamm.

    Ich ziehe den Hut vor den Wolfsburger Usern, die da immer noch versuchen zu argumentieren.

    Ich hoffe, der VfL reißt sich morden Poppes auf bis Anschlag und geht mit einem Sieg aus dem Stadion. Shitegal wie die letzten 10 Spiele gelaufen sind, die Jungs müssen das Ding morgen mit einem Messer zwischen den Zähnen beginnen und mit 2 Messern zwischen den Zähnen beenden.

    Wenn ihr euch fragt, warum 2 Messer zum Schluß? Ganz einfach, weil sie es dem Gegner abgekauft haben und hoffentlich auch den Schneid.

    ich habe mir selten einen Sieg so sehr gewünscht!!!

    11
    • Was schreiben sie denn? Gegen Beleidigungen kann man ja nicht argumentieren. Oder geht es um inhaltlich falsche Dinge?

      1
    • VfLWolfsburger45

      Die sind dermaßen arrogant und überheblich, schlimmer als die Bayern in ihren schlimmsten Zeiten.

      10
    • @vfl-fan…das übliche Geschwafel. Von wegen keiner will den VfL in der Cl sehen, der hätte ja jedes Mal international versagt..blablabla…das übliche halt.

      1
    • Das der BVB seit einigen Jahren der unsympathischste Verein der Liga ist, da erzählst mir nix neues

      Lieber 10 Bayern Meisterschaften als eine vom BVB.

      Das ich das mal sage , nach Jahren der Verachtung für die Bayern

      9
    • Leider konnten wir ne Frankfurter mit der Cap (hab sein Namen vergessen…)

      Nicht das Maul st***en

      Hoffe wir gewinnen morgens endlich mal gegen einen direkten Konkurrenten!

      1
    • @Ti Mo: Deine Sympathieeinschätzung für Dortmund – bloß Meinung/Wunsch oder gesichertes Faktum? Schau mal hier. Die Werte von 2019 werden sich bis heute nicht unbedingt umgekehrt haben:
      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/220074/umfrage/sympathieranking-fussball-bundesligisten/

      0
  6. Bakus Einsatz ist für morgen laut PK fraglich.

    0
  7. So wie Kölle heut spielt, wird’s eng für den BigCity Club…

    3
    • Es ist für alle eng, die da unten drin stehen.

      Für Berlin spricht, dass sie eher gegen Mannschaften aus dem unteren Teil der Tabelle spielen.

      Schalke, Mainz, Bielefeld, Köln, Freiburg und Hoffenheim

      Durchaus schlagbare Gegner.
      Wer weiß, wie sie nach der Quarantäne auftreten, siehe Sandhausen

      Schwierig dürfte natürlich die Anzahl der Spiele sein.

      2
    • Übrigens nur noch 3:2 für Köln

      0