Home / Frauen / Wölfinnen gewinnen siebten Titel – Tränen bei Blässe- und Schult-Abschied
Die Frauen des VfL Wolfsburg feiern ihren siebten Bundesliga-Titel. (Photo by Christof Koepsel/Getty Images)

Wölfinnen gewinnen siebten Titel – Tränen bei Blässe- und Schult-Abschied

Die Frauen des VfL Wolfsburg gewinnen auch das letzten Saisonspiel gegen Bayer Leverkusen (7:1) und feiern ihren siebten Bundesligatitel. Tränen der Freude aber auch der Trauer beim Abschied von Anna Blässe und Almuth Schult.

Der Tag für die Übergabe der Schale war wie gemalt: Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel über Wolfsburg – dazu eine tolle Kulisse im heimischen AOK-Stadion und eine super Stimmung auf dem Platz und auch auf den Rängen. Mehrfach schwappte die Laola-Welle durch die Arena und auch die Wölfinnen waren beim letzten Spiel der Saison bestens drauf.

Schon nach den ersten Sekunden hätte es 1:0 stehen können. Doch obwohl die erste Großchance des VfL noch im letzten Moment von Leverkusen vereitelt werden könnte, klingelte es nur 2 Minuten später dann wirklich. Das schnelle 1:0 in der 3. Spielminute war der Auftakt zu einem wahren Schaulaufen der Wölfinnen. Man spürte im Stadion, dass die Frauen von Bayer Leverkusen keinen wirklichen Grund hatten, dem VfL die Party zu versauen und so entwickelte sich ein munterer Kick, der die Zuschauer im weiten Rund bestens zu unterhalten wusste.

Almuth Schult sichtlich gerührt bei ihrem letzten Auftritt im AOK-Stadion in Wolfsburg. (Photo by Christof Koepsel/Getty Images)

Tränenreicher Abschied von Blässe und Schult

Während der Partie wurde dann auch die ein oder andere Träne verdrückt, z.B. schon vor dem Abpfiff, als mehrere Spielerinnen des VfL Wolfsburg verabschiedet wurden. Unter ihnen auch Almuth Schult, die sichtlich gerührt die ein oder andere Träne verdrückte. Schult wechselt in die USA. “Es war immer mein Traum, einmal in den USA zu spielen. Der Frauenfußball hat in den USA einen hohen Stellenwert und ich freue mich auf die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer in den Stadien.”

Besonders Emotional war dann auch der Abschied von Anna Blässe, für die ihre Mitspielerinnen bei ihrer Auswechslung Spalier standen. Im Stadion brandete tosender Applaus auf. Nach 15 Jahren beim VfL Wolfsburg ist für Anna Blässe jetzt Schluss. Die dienstälteste Spielerin verlässt den VfL nach 251 Bundesliga-Spielen, 52 Einsätzen in der Champions League – und 45 Partien im DFB-Pokal. “Nach einer sehr langen Zeit beim VfL Wolfsburg, gefühlt die Hälfte meines Lebens, habe ich mich dazu entschlossen, den Verein im Sommer zu verlassen und etwas Neues zu beginnen”, so Blässe vor einigen Wochen, als ihre Entscheidung bekannt wurde.

Verabschiedung: Nach 15 Jahren ist für Anna Blässe Schluss beim VfL Wolfsburg. (Photo by Christof Koepsel/Getty Images)

Nach diesem furiosen Titelgewinn und emotionalen Partie ist aber noch nicht Schluss für den VfL Wolfsburg. Es steht noch das Pokalfinale in Köln aus. Hier können die Wölfinnen einen weiteren Titel ihrer beeindruckenden Sammlung hinzufügen.

Beste Stimmung unter den Zuschauern. Foto: Wolfsblog