Dienstag , Dezember 6 2022
Home / News / Wolfsburgs Glasner bei Gladbach im Gespräch – ein VfL-Verbleib sei „äußerst unrealistisch“
Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg. (Photo by Handout/VfL Wolfsburg via Getty Images)

Wolfsburgs Glasner bei Gladbach im Gespräch – ein VfL-Verbleib sei „äußerst unrealistisch“

Diese Diskussion kommt zur Unzeit: Laut Sportbild soll Borussia Mönchengladbach an einer Verpflichtung von VfL-Trainer Oliver Glasner interessiert sein.

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass Oliver Glasner beim VfL Wolfsburg eine Ausstiegsklausel besitzen soll, die es ihm erlaubt nach der Saison aus seinem bis 2022 datierten Vertrag herauszukommen. Davon haben offenbar auch die Gladbacher gehört, die ihren Trainer, Marco Rose, am Saisonende an Borussia Dortmund verlieren. Nach dem Bericht der Sportbild soll sich Glasner im Visier der Fohlen befinden. Ein Verbleib beim VfL Wolfsburg über das Saisonende hinaus sei „äußerst unrealistisch“.

Im vergangenen Herbst gab es beim VfL Wolfsburg Irritationen über eine Glasner-Aussage, der indirekt die Transferaktivitäten von Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer kritisiert hatte. Der Streit war schnell beigelegt, doch es hält sich weiterhin hartnäckig das Gerücht, dass Glasner und Schmadtke nicht besonders gut miteinander können.

Als vor kurzem die Ausstiegsklausel von Oliver Glasner bekannt geworden war, fragte die Presse bei Sport-Geschäftsführer Schmadtke nach, ob ein Abgang von Erfolgstrainer drohen könnte. Im Kicker sagte Schmadtke dazu: “Ich gehe natürlich davon aus, dass wir mit Oliver auch in die nächste Saison gehen.”

89 Kommentare

    • Exilniedersachse

      Der Kommentar unter dem Artikel fasst es aus meiner Sicht gut zusammen und deckt sich mit meiner Sichtweise. Zumindest zum größten Teil.

      0
  1. Der Startschuss: Gladbach beschäftigt sich mit Glasner.

    Bringt wieder ordentlich Unruhe, aber war ja klar.

    0
    • Wirkliche Infos liefert die Sport Bild auch nicht.
      Es nervt nur das einfach alle anderen Medien 1:1 das übernehmen und abschreiben.

      0
    • HalbMannHalbWolf

      Man weiß zu wenig über das Rauschen im Hintergrund, haben sich JS und OG arrangiert? Arbeoiten sie professionell weiter zusammen oder ist OG oder JS vielleicht auch genervt vom Gegenüber? Man weiß es nicht… wäre ja nicht der erste Trainer der vor JS „reis aus“ nimmt. Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht an Gladbach… OG möchte wenn, dann sicher einen größeren Schritt machen, zumindest denke ich mir das…

      0
    • Das spielt der Presse in die Karten. Jetzt wird wieder von einem „zerrütteten Verhältnis“ gesprochen und keiner kann nachprüfen ob es tatsächlich so ist. Das liefert immer Stoff für einen wahrscheinlichen Abgang.

      0
    • SpanischerWasserhund

      Gladbach ist grade ordentlich weit weg von einem Europapokalplatz. Da wird Glasner bestimmt nicht gleich zusagen. Selbst wenn er grundsätzlich zu BMG wollen würde, würde er wohl abwarten wie die Saison ausgeht. So lange wird aber Eberl nicht warten wollen. Sehe die Dache daher ganz gelassen.

      0
    • Vor allem spielt die Presse ja immer wieder das Thema Heimweh. Da passt ein Wechsel zu Gladbach nicht unbedingt.

      0
    • Ich glaube nicht, dass Glasner, der ohnehin bei seinen Stationen stets ein gutes Jahr Anlauf benötigt hat, seine Entscheidung pro/contra Gladbach von deren EL-Teilnahme abhängig macht. Ihm käme mehr Trainingszeit und eine schwächere Platzierung wohl eher gelegen. Labbadias Erfolg hier war doch auch eher Bürde.

      0
    • Dummerweise befeuert Glasner durch seine Aussagen diese Spekulationen!

      0
    • Es gibt seit ein paar Jahren das Browser-Spiel „Fake It To Make It“, bei dem man spielerisch-aufklärend lernt, wie man mit Falschmeldungen Geld verdienen kann. Das Spiel ist der Realität entlehnt. Und die BILD arbeitet nach dem Prinzip schon mehr als ein halbes Jahrhundert. Und nichts funktioniert besser als das Original. Denn die wissen schon lange: Wer einen Stein ins Wasser wirft, verändert das Meer.

      0
    • Wäre mal wieder die Stunde der Presseabteilung, um Unruhe zu vermeiden. Glasner und Schmadtke sollten jetzt schnell das Feuer austreten. Jetzt sollte die Aufmerksamkeit voll auf die kommenden Spiele gerichtet werden. Wann hat man denn sonst wieder die Chance auf die CL?

      0
    • Automechaniker

      Glasner bleibt im Reich des Autos

      0
    • Der Blinde schreibt was der Taube gehört hat!

      0
    • HalbMannHalbWolf

      @Berliner aber können Sie das wirklich guten Gewissens? wer weiß was noch kommt, selbst wenn beide denken man kann sich auch nächste Saison arrangieren, so weiß doch keine was im Saisonfinale noch passiert… was ist, wenn wir noch auf 6 oder so abrutschen, am Samstag geg S04 verlieren und danach gegen SVW und Köln? ich glaube das nicht, und zwar wirklich kein Stück, aber wir wissen alle wie schnellebig das Fußballgeschäft gerade auf dem Trainerposten ist…

      0
  2. HalbMannHalbWolf

    ich habe irgendwie das komische Gefühl wir sehen geg S04 Viktor in der Startelf…
    ich hoffe es zwar nicht, glaube aber es könnte auch auf eine dieser beiden Aufstellungen hinaus laufen:

    Mbabu – Pongracic – Brooks – Viktor
    Gui – Arnold
    Gerhardt
    Baku – Brekalo
    Weghorst

    Oder OG zaubert das aus dem Köcher, was aufgrund der System-Eingespieltheit echt nicht gut wäre aus meiner Sicht:

    Pongracic – Gui – Brooks
    Mbabu – Viktor
    Arnold
    Baku – Gerhardt – Brekalo
    Weghorst

    Hoffen tue ich aber auf Roussilon in der Startelf… bin echt gespannt, falls jemand was aus dem Training mitbekommt bezüglich A- und B-Team, dann würde ich mich über einen Hinweis hier freuen.

    Aber egal mit was wir auflaufen, S04 wird überrannt am Wochenende, mein Tipp 3:1 :vfl: damit wir wieder ein Sieger Bier trinken können :bier1: :bier3: (@Admin: danke für die schönen Emojis mit dem Bier)

    0
    • Viktor wird niemals als Linksverteidiger spielen. Das kann und will ich mir nicht vorstellen.

      0
    • HalbMannHalbWolf

      ich hoffe du hast recht…

      0
    • Als Linksverteidiger wird er ihn nicht bringen – eher Mbabu auf der Seite. Dennoch wird er bestimmt Victor in die Startelf stellen . Seufz….

      0
    • Ich denke, Victor bereitet ein Tor vor und erzielt eins selbst.

      0
    • Automechaniker

      Passend zum Spieltag gibt es :pizza:
      Spaß beiseite

      Ich bin gespannt welche Werkzeuge auspackt, damit wird wieder in die Spur kommen.

      0
  3. Wann war die Sportbild mal eine seriöse Quelle?

    0
    • Vor dem Wechsel von Josué aus Brasilien zum VfL. Danach kann ich mich an keine seriöse Meldung mehr erinnern…

      0
  4. Im Training hat Roussi zuerst mittrainiert, danach den Tag ausgesetzt (zusammen mit Lacroix). Kann aber ganz normale Steuerung sein.

    Ansonsten hat Baku links hinten agiert für Otavio. Pongracic für Lacroix, Josh für Schlager und Victor rechts vorne für Baku (der ja zurück ist).

    Muss man aber alles natürlich noch ein stück weit arbeiten…

    0
  5. Ich verstehe die Aufregung um Glasner nicht so ganz. Dieses Gerücht erhöht meinen Puls ähnlich wie eine Offensivaktion von Felix Klaus.

    Zuerst einmal scheint er eine Klausel zu haben. Und? Irritierend ist lediglich, dass diese bekannt wurde. Weder Glasner noch der VfL haben daran derzeit ein Interesse. Bleibt also nur ein Externer. Angesichts so vieler komischer Gerüchte wie Bobic, Lacroix, Glasner, das Abwerben von Rose usw. – irgendwie gibt es nur einen Gewinner…

    Aber davon mal ab: Wir sind derzeit zwar erfolgreich, aber die Kritikpunkte aus dem November bestehen nach wie vor:
    – unansehnliches Spiel (zwischenzeitlich war es besser)
    – schlechte Wechsel
    – Defensivfußball
    – keine Nachwuchsförderung

    Dieser Fußball hat uns zweifelsfrei und auch verdient auf Platz 3 geführt. Aber die Kritik ist immer noch angebracht.

    Daher verstehe ich die Panik nicht so sehr. Sollte Glasner gehen, hat man wieder die Chance sich zu verbessern (natürlich auch zu verschlechtern). Wenn nicht, bleibt er und man wird schauen.

    Aber mal im ernst: Sowohl perspektivisch als auch aktuell ist Gladbach keine Verbesserung. Gehaltstechnisch bestimmt auch nicht. Und CL hat Glasner auch noch nicht erlebt.
    Würde Leverkusen anfragen, könnte ich mir das eher vorstellen. Genauso könnte Salzburg als Heimat eine Rolle spielen. Aber dich nicht Gladbach.

    0
    • Ich sehe einige Sachen anders (z.B. schlechte Wechsel, Defensivfußball, unansehnliches Spiel), den Grund-Tenor aber genauso:

      Sollte Glasner am Saisonende gehen (und irgendwie glaube ich, dass es dazu kommt), wäre es keine Katastrophe – vielleicht sogar eine Chance.

      Rein aus Karriere-Sicht wäre Gladbach keine Verbesserung für Glasner. Dennoch gäbe es durchaus Gründe, die so einen Schritt nachvollziehbar machen.

      0
  6. Problem ist wenn er geht… geht es mit der Mannschaft von vorne los.
    Aber so ist das Geschäft. Auch wenn die traditionalisten der anderen Vereine das nicht gerne hören.

    Denke das mit der CL Quali vielleicht ein ordentlicher Trainer Interesse hat.

    Wenn man es sich leicht machen will, Vertrag verlängern Bezüge anpassen. Fertig, Baustelle zu

    0
    • Ja und nach den letzten Jahren tut Kontinuität gut. Ich sehe uns immer noch in diesem Prozess der Wiederauferstehung. Man vergisst so schnell. Ein Kommen und Gehen auf der Trainerbank. Unterirdische Spiele. Es macht einfach gerade keinen Sinn denn Trainer zu tauschen. Wenn die Mannschaft vorne noch auf ein, zwei Positionen verstärkt wird (#tiefe), dann sind wir wieder gut dabei. Glasner muss ja hier keine 10 Jahre bleiben. Aber er hat die Mannschaft vorangebracht spielerisch, taktisch und mental (den Sturm nehme ich da mal ausdrücklich aus, das macht der Wout ja fast im Alleingang). Die letzten Monate waren einfach echt geil.

      0
    • Ich würde Ihn einfach gehen lassen, sollte er wollen. Dann ist er eh, mit dem Kopf woanders. Ob Gladbach, Salzburg, oder wohin auch immer.

      0
    • Es geht genau so von vorne los, wie es mit Glasner von vorne los ging, als Labbadia ging.
      Was ich damit sagen möchte, es geht eben nicht von vorne los. Die Idee von Schäfer und Schmadtke war ja beim Wechsel zu Glasner, dass man das was man aufgebaut hatte, weiterentwickelt.

      Genau dieses wird der Fall sein, wenn Glasner gehen sollte. Man wird versuchen den nächsten Schritt zu gehen und auf dem Erreichten aufzubauen. Es wird eben nicht so verfahren, dass jeder neue Trainer einen Kader nach seinen Wünschen 1 zu 1 und nach “seiner” komplett eigenen Idee bekommt. Hier wird, so habe ich das Gefühl, ein Profil vorgegeben, welches ein Trainer erfüllen muss, damit er für uns interessant ist.

      Man sucht dahingehend zusammen mit einem Trainer Spieler aus und versucht diese zum VfL zu holen, aber es wird halt nicht einfach so eingekauft und lediglich nach Wunsch des Trainers eingekauft. Dieses war, so habe ich zumindest das Gefühl, in der Vergangenheit so und vielleicht auch ein Grund für diese Aufs und Abs.

      0
    • Sollte uns Glasner verlassen dann halte ich Seoane für einen geeigneten Kandidaten. Der Kader würde auch sehr gut zu seiner Spielidee passen. Außerdem baut er immer wieder junge Spieler mit ein.

      0
    • Gebe Dir Recht, dass man nicht komplett von vorne wird anfangen wird. Das machen S und S schon gut. Trotzdem trainiert, belastet jeder Trainer anders, schafft ein neues „Betriebsklima“, setzt auf andere Spieler usw. usw.. was man so aus der Mannschaft hört und sieht, stimmt es gerade in der Mannschaft. Es ist Zug drin. Es wäre im Augenblick einfach schade, wenn man den aktuell guten Weg nicht weitergeht und Glasner die Mannschaft nicht weiter entwickelt. Nach vorne ist ja noch was zu tun, insbesondere sollte Wout uns verlassen (oder länger verletzt sein). Ein neuer Trainer ist halt immer das größere Wagnis.

      0
    • Sollte Glasner gehen, dann wird es halt Spekulationen geben, wieso das passiert ist.
      Mal schauen ob und wohin er wechselt und was dann mit Schmadtke passiert.

      Es kann nun wild spekuliert werden.

      Geht Glasner, je nachdem wohin er wechselt, könnte es heißen.
      Schmadtke und Glasner konnten nicht mehr miteinander.

      Dann wird es bei einigen heißen, hätte man doch lieber Schmadtke statt Glasner entlassen, schon wieder hat Schmadtke ein Trainer vergrault!!!!! Schmadtke hat immer Probleme mit Trainern.

      Bleibt Glasner und geht verlängert Schmadtke nicht im Winter, wird es möglicherweise heißen, dass Schmadtke den Kürzeren gezogen hat und das Verhältnis ebenfalls mal wieder nicht gestimmt hat und im Verein ist man stutzig geworden…

      Vielleicht bleiben uns aber auch beide lange erhalten…

      Wird auf jeden Fall nicht langweilig…

      0
    • Vermute sehr stark das der Abgang von Glasner längst beschlossen ist, schon weit vor der Diskussion.
      Nach dem Konflikt um die Neuzugänge war auf einmal Ruhe drin. Gehe stark davon aus das man dort das weitere Vorgehen nach dieser Saison geklärt hat.

      0
    • Das steht aber im krassen Widerspruch zu allen Aussagen der Führungsetage inklusive dem Aufsichtsratsvorsitzenden. Kann sein das er am Saisonende woanders hinwechselt aber für bereits beschlossen halte ich das nicht.

      0
    • @Wob_Supporter,

      es kann gut sein, dass man eine Zweckgemeinnschaft eingegangen ist und keine Unruhe reinbringen wollte, zumindest wollte man medial keine Anhaltspunkte geben. Der Kicker selbst sprach aber offen über ein nicht so gutes Verhältnis zwischen S/S/G.

      Die Frage ist, wie geschädigt ist das Verhältnis oder wurde alles aus der Welt geschaffen.
      Ich bin da eher bei Martin und denke, dass unabhängig von der AK an den “Gerüchten” was dran ist, die es im Winter bereits gab.

      Am Ende werden wir sehen was passiert und wir müssen damit leben. Habe aber absolut 0 Angst, dass man komplett unvorbereitet ist. Die Fragen die sich dann aufwerfen sind für unterschiedliche Menschen vielerlei.

      Ich für meinen Teil frage mich, wieso kommt es immer wieder zwischen Trainern und Schmadtke zu Zerwürfnissen? Bzw. wieso gibt es immer wieder mediale “Problemchen” die davon berichten. Muss man nicht mal über Schmadtke nachdenken in solchen Fällen, wenn der Grund für einen Abgang eine Disharmonie ist?

      Will Schmadtke zu viel Macht bzw. geht er keine Kompromisse ein? Fragen über Fragen. Ich für meinen Teil hoffe, dass wir am Ende nicht ohne Schmadtke und Glasner am Ende des Jahres dastehen. Denn das könnte uns wieder in die Steinzeit zurückhauen.

      Glauben tue ich da nicht dran, aber eine gewisse “Angst”, dass es dennoch passieren kann, diese schwingt mit.

      Fakt ist, Schmadtke hat bei all seinen Stationen sehr gut gearbeitet und hat meist zu einem sportlichen Höhenflug beigetragen. Fakt ist aber auch, es gab immer mal wieder Probleme mit den Trainern und nach einem Abgang bon Schmadtke ging die sportliche Talfahrt dann meist los…

      0
    • Für die Theorie, wonach im Zuge der Unstimmigkeiten im Herbst eine Trennung nach der Saison bereits beschlossen ist, spricht m.E. auch, dass im Winter nicht entsprechend Glasners Vorstellungen nachgerüstet wurde.

      0
    • Ich persönlich glaube ja, ganz im Gegenteil zu Lenny, dass die Story aus dem Winter, von dem der Kicker berichtet hatte, keine Lüge bzw. kein Hirngespinst ist vom Kicker, um die Auflagen zu steigern, sondern das da ganz viel Wahrheit drin steckte.

      Allerdings hat man sich zusammengerauft und keine Kurzschlussreaktion getätigt. Spricht halt auch für die Ruhe und Professionalität die eingekehrt ist.

      Die Frage ist nun, wie viel von der Vertrauensbasis ist kaputtgegangen und wie viel konnte durch die guten Ergebnisse repariert werden? Das man nicht entsprechend Glasners Vorstellungen nachgerüstet hat, könnte natürlich ein Indiz sein, könnte aber auch einfach nur bedeuten, dass man nicht die Spieler zum passenden Preis bekommen hat, den man zahlen wollte.

      Sprich, man war nicht vom Gesamtpaket überzeugt. Gehalt / Charakter / Ablöse und Entwicklungspotential. Ich hätte für einen Milot Rashica z. B. auch keine 15 Mio – 20 Mio gezahlt und seine Gehaltsvorstellungen waren bestimmt auch nicht gerade niedrig, da ja ein Interesse aus der PL nachgesagt worden ist…

      Ich hoffe, dass die aktuelle Lage nicht zur Unruhe führt und man die internationalen Plätze verpasst, denn das wäre äußerst schade.

      0
    • @jonny: für mich war das auch kein Hirngespinst oder gar eine Lüge. Man hat nur von Seiten der Medien auf eine Situation reagiert, weil man eine “Story” gewittert hat, dann die falschen Schlüsse gezogen (“das wird sich jetzt so und so entwickeln”) und hatte dann Probleme hinter die selbst gestellte Prophezeiung zurückzukommen, weil eben doch nicht eintrat, was angeblich schon beschlossene Sache war. Man sollte also nicht von Lüge sprechen, sondern von gravierender Fehleinschätzung. Meine Informationen zum damaligen Zeitpunkt haben sich durch Schmadtkes Aussage neulich noch mal bestätigt. Auf Deutsch gesagt: Wegen dem Scheiß, um den es damals ging, schmeißen wir keinen Trainer raus. Und da liegt der Gap zwischen medialen Annahmen (das muss doch jetzt so passieren, weil…) und der tatsächlichen, offensichtlich falsch eingeschätzten Handlungsweise von Schmadtke und Schäfer. Es ist legitim, dass die Medien eine Story aufgreifen und eine Einschätzung/Spekulation abgeben. Wenn das aber im Nachhinein jeder Grundlage entbehrt hat – egal was da sonst noch vorgefallen sein mag – muss man sich das auch aufs Brot schmieren lassen und führt vielleicht dazu, solche Aussagen zumindest mit einem Fragezeichen zu versehen und nicht als unausweichliche Konsequenz zu kennzeichnen. Wer auch immer die Quellen waren, die eine Entlassung Glasners als ausgemacht den Medien bestätigt haben (das hat Andreas Pahlmann im Wölferadio ja erzählt, dass man da im Verein reingehorcht hat): sie waren offensichtlich schlecht, denn Glasner ist immer noch da.

      Für mich war damals eine Trainerdiskussion völlig überflüssig und eine Entlassung wäre schädlich für den Verein aus vielerlei Gründen gewesen. Ich hätte auch Schmadtke und Schäfer nicht verstanden, wenn aufgrund der öffentlich vorliegenden Punkte, Glasner tatsächlich gefeuert worden wäre. Wenn sonst noch was war, hätte man das dann benennen müssen. Mehr habe ich auch dazu nicht gesagt. Inzwischen hat sich die Erde weitergedreht und alle Seiten haben neue Optionen. Ich teile allerdings die Einschätzung, wenn Glasner geht, es negativ auf Schmadtke zurückfallen dürfte – ob berechtigt oder nicht. Persönlich würde ich als Glasner hier definitiv in den Sack hauen, so wie ich hier von Anfang an behandelt wurde. Da war wenig Wertschätzung dabei – muss er nur hier im Blog mal querlesen…

      0
  7. Was macht ihr euch denn für Sorgen.
    Sollte Glasner gehen, ist es nicht schlimm.

    Bundesjogi ist doch frei…

    :prost:

    0
    • Maximilian Arnolds Gesicht würde mich bei der Verkündung interessieren. ;-)

      0
    • Das wird nicht so schlimm.
      Er kann dem Jogi dann gleich Mal zeigen, was er verpasst hast.

      0
    • Stellt sich nur die Frage, wer unter Jogi spielen soll. Unsere Spieler ignoriert er doch gekonnt. :grübel:

      0
    • Ich glaube auch nicht, dass Jogi bereit ist, nördlich vom Main zu arbeiten. Der VfL müsste dann nach Baden-Württemberg umziehen.

      0
    • Ich glaube auch nicht, dass Löw für eine Vereinskarriere ist, denn sein Haus samt Garten innerhalb durch Deutschland geflogen werden :D Spaß beiseite
      Gehe davon aus wir müssen uns nicht die Trainerfrage im nächsten Jahr stellen.

      0
  8. So langsam reißt mir in dieser Sache der Geduldsfaden.
    Was ist faktisch in den letzten Wochen passiert:
    1. Rose kündigt sein Vertragsende in Gladbach an und Gladbach schmiert ab.
    2. Glasner ist in WOB sehr erfolgreich und das Interesse an ihm steigt allerorts folgerichtig. Wir sollten stolz sein, so einen guten Trainer beim VfL zu haben
    3. Das Gerücht wird in die Welt gesetzt, Glasner könnte nach sonst wohin wechseln.

    Wer könnte wohl ein Interesse an so einem Gerücht haben?
    Der VfL jedenfalls nicht, und wir als Fans sollten nicht dazu beitragen noch mehr Unruhe zu schüren.
    Wenn Glasner jetzt nochmal Punkte liegen lässt, wird er hoffentlich dem Spuk um das Gerücht ein Ende setzen, ansonsten hätte er die Medienlandschaft in Deutschland immer noch nicht kapiert, glaube ich aber nicht.
    Und solange er gewinnt, kann das Interesse an ihm lediglich seine Position in Sachen Vertragsverlängerung verbessern.
    Ich finde wir sollten alle die Füße still halten und uns in Geduld üben, dem Verein zum Wohle.

    0
    • HalbMannHalbWolf

      ich sehe vieles was hier geschrieben wird ähnlich. Es wird von außen Unruhe reingebracht, weil wir gerade erfolgreich sind, ebenso ist es bei Gladbach. Der einzige der davon profitiert ist der BVB. Die Geschichte mit Rose brauche ich wohl nicht einzubringen, dann das Lacroix Gerücht, jetzt auf einmal das OG Gerücht… und sleepy hat recht, wir sollten uns nicht allzu sehr an der Verbreitung und Aufwertung des OG Gerüchts beteiligen. Warten wir es einfach ab… es gibt in jeder möglichen Variante auch jede Menge Vorteile. Bleibt er, hätten wir Konstanz, geht er, kann ein neuer Trainer anknüpfen und z.B. an der besseren Nachwuchseinbindung arbeiten. Entscheiden ist aber wo wir am Ende abschneiden, ein Verein der in der nächsten Saison Cl spielt, mit einem sicheren und potenten Geldgeber (was VW trotz Kürzung auf jeden Fall ist) im Rücken, der auch aufgrund der Konzerneingebundenheit als Gewinner aus der Pandemie hervor gehen könnte, hat sicher eine große Anziehungskraft. Ich denke der Plan B (und auch C) liegt bei S&S schon in der Schublade und wir sollten in Anbetracht der vergangenen (insgesamt) guten Arbeit vertrauen haben, PUNKT :like:

      0
  9. Das Phänomen Bremen schlägt wieder zu. Die sind so unglaublich schlecht, gewinnen aber in Bielefeld 2:0. Zeitweise 5km weniger gelaufen aus der Gegner, unter 70% Passquote, keine eigene Ecke, mehr als 20 Torschüsse weniger als der Gegner… am Ende steht aber ein Sieg. Und Bibi Steinhaus hat wieder gezeigt, dass der VAR Willkürlich sondergleich bedeutet, denn die rote Karte für Bielefeld war nicht zwingend. Gelb hätte auch noch gereicht. Kurz nach dem Platzverweis fiel das 0:2 und der Drops war gelutscht. Obwohl Bielefeld abolut genug Chancen hatte, um das Spiel zu gewinnen.

    0
    • Das ist der gleiche Effekt wie bei Schalke. Wenn man da ganz unten drin steckt, dann hat man oft die Sch… an den Hacken kleben. Das habe ich heute bei Bielefeld gedacht und auch schon im letzten Spiel. Bielefeld gönne ich es, dass sie es noch schaffen die Liga zu halten und Mainz auch, die ja auch richtig hart kämpfen.

      0
    • Die Saison ist ja noch lange nicht vorbei. Aber gemessen an den Erwartungen und dem Gezeigten auf dem Platz, stünden für mich Schalke, Mainz, Bremen und Hertha unten drin. Hertha berappelt sich zwar, aber bei denen klaffen Anspruch und Wirklichkeit mit der teuren Startruppe eben am weitesten auseinander. Mainz fightet inzwischen, aber das ist gerade auch unter dem neuen Trainer nur noch Kick & Rush. Die versuchen ja – anders als z.B. Bielefeld oder Köln – nicht einmal mehr Fußball zu spielen. Andererseits kann man ihnen das nicht vorwerfen, die haben ihren Weg für sich gefunden. In Schalke hätten sie gewinnen müssen.

      0
    • Ich sehe die Glasner Diskussion an dieser Stelle auch noch ganz entspannt. Die Medien haben sich an Rose abgearbeitet und brauchen jetzt natürlich neues Futter. Also stürzt man sich auf alles, was sprichwörtlich nicht “einbetoniert” wurde und einen gewissen Habdlungsspielraum lässt. Sollte Lacroix nicht bald dementieren, wird man auch lesen, dass sich “hartnäckige Gerüchte” halten. So funktioniert halt der Bundesligapressezirkus
      Irgendwie ist der Beitrag jetzt an der falschen Stelle gelandet, aber okay ;-)

      0
  10. Ich glaube zudem, das man noch gar nicht abschließend miteinander gesprochen hat. Alle Beiteiligten äußern sich so ein bißchen fragend/distanziert bezüglich der Zukunft. Auch bei Witter ist mir das aufgefallen. Die Vertragslage ist klar. Intern weiß man das. Extern wird so aber spekuliert werden. Denn mal ehrlich: Medien hin oder her: Wir als Fans wissen auch nicht, was im Sommer passieren wird. Wir können es bestenfalls vermuten.

    Jetzt fehlt nur noch die Aussage von Schmadtke, das man bezüglich Glasner in ergebnisoffene Gespräche bezüglich der Verlängerung gehen wird. Wäre der Klassiker. :vfl:

    Nachher kommt die PK: Ich erwarte einen amüsierten Glasner bezüglich der Spekulationen. Inhaltlich wird es nichts Neues geben. Der Fokus liegt auf Schalke.

    0
  11. Laut Glasner hat er mit keinem anderen Klub (speziell genannt Gladbach) gesprochen und es hat sich auch niemand bei ihm gemeldet. Er wird auch zukünftig keine Gerüchte mehr kommentieren. (Von der Pressekonferenz)

    Edit:
    Guilavogui wird zu 100% von Anfang an spielen am Samstag, falls er sich nicht verletzt.

    0
  12. Live aus der PK:

    Glasner wird keine Fragen beantworten zu seiner Zukunft und zu Spekulationen um ihn herum! Und er bittet, dass man das in Zukunft unterlässt, er wird sich dazu nicht mehr äußern!

    Glasner hat aber mit keinem Verein gesprochen, auch nicht mit Gladbach und er findet es schon “amüsant”, was so in den Medien steht. Mit Gladbach hatte er keinen Kontakt.

    Steffen könnte im Saisonfinale zur Verfügung stehen, wenn alles gut läuft, in den nächsten Wochen aber nicht.

    Roussillon wird im Kader stehen, wenn nach dem heutigen Training keine Reaktion von seinem Körper kommt und er morgen beim Abschlusstraining mitmachen kann. Er wird aber nicht in der Startelf stehen.

    Josh wird von Anfang an spielen am Samstag!

    Auf der LV Position sieht Glasner 3 Alternativen.
    – Baku, Mbabu und Gerhardt

    Glasner zu Otavio:

    Zu harte Aktion, er wollte aber alles für die Mannschaft tun, um noch das mögliche 2 zu 2 offen zu halten.

    Es spricht vieles für die Mannschaft und auch für den Charakter der Mannschaft, dass der Spieler alles dafür tun wollte und auch eine persönliche Strafe auf sich genommen hat.

    Dieses macht aktuell die Mannschaft “aus”.

    0
    • Bezüglich Roussillon war die Pause denke ich einfach zu lang. Mbabu hatte damals auch nicht sofort Startelf gespielt.

      Ich gehe daher von Baku hinten links aus. Siehe Training. Der bringt wohl auch die bessere Technik mit als Mbabu, um einzudrehen oder auch mal nach innen zu schieben.

      0
    • Ich bin gespannt wie sich dann unsere Statik im Spiel ändert bzw. wie wir das dann entsprechend spielen werden, Baku rückt ja sozusagen nach hinten links, seine Position davor bleibt dann offen. Zudem fällt aber auf der anderen Seite auch Steffen weg…

      Ich bin sehr gespannt und hätte vielleicht die Idee mit Bialek / Philipp, die dann aber doch eher unrealistisch ist.

      0
  13. Glasner wird noch einmal zum Verhältnis Schmadtke / Glasner gefragt und ob das Verhältnis eine Auswirkung auf den Verbleib hätte…

    Er sagt, dass er sich zu Gerüchten nicht äußert und dabei bleibt.

    Er fügt aber an, dass er oft genug gesagt hat in Interviews, dass man ein sehr professionelles Verhältnis habe und beide alles für den VfL tun und man macht zusammen einen sehr sehr guten Job und anders wäre eine solche Punkteausbeute nicht möglich.

    0
  14. Glasner, hätte das Thema komplett beenden können. Er tat es aber nicht. Er sprach nur von dieser Saison und das er Vertrag bis 2022 hat. Er sagte nicht klar, dass es danach weitergeht. Verstehe den Eiertanz nicht. Mir kommt es so vor, als ob es klar ist, dass er geht, aber er einfach nicht die Katze aus dem Sack lassen will, weil er noch die Ruhe haben will. Ruhe wird aber so nicht einkehren.

    0
    • Intern wird doch in einem solchen Fall alles klar sein, sowohl Schmadtke, Schäfer als auch Witter werden genau wissen, was los ist. Die Frage ist, ob die Spieler es dann auch wissen und ob diese dann so noch mitziehen würden?

      Ich sage definitiv ja, denn die Spieler sind vom Charakter her ja anscheinend sehr gut zusammengestellt!
      Ich denke daher nicht, dass es zu wilden Unruhe kommt…

      0
    • Wie hätte er es denn beenden können? Indem er sagt, “Ich bleibe auch über 2022 hinaus beim VfL?”. Bis dahin kann so viel passieren, dass er das Versprechen dann doch nicht erfüllen kann. Soll er jetzt so ein Lippenbekenntnis abgeben und am Ende ist er doch vor Vertragsende weg weil z.B. ein anderer Verein ihn haben möchte oder es sportlich nicht läuft.

      0
    • Es scheint so zu sein. Welches Grund gibt es sonst, sich nicht zu bekennen? Weil der Fußball so schnelllebig ist? Was heißt das genau? Jederzeit könnte ein Angebot kommen, was besser ist, als der VfL. Er sagte ja auch, im Fußball, kann man nichts planen. Also bedeutet es für mich: Ja, es macht Ihm hier spaß, aber es kann jederzeit was besseres kommen, dass man dann wahrnimmt.

      Wenn er total vom VfL überzeugt wäre und er nicht auf andere Angebote spekuliert, hätte er sagen können, ich mache definitiv nächste Saison weiter.

      0
    • Und wenn er das sagt und es kommt doch anders verspielt er alles an Glaubwürdigkeit. Und was sollte schlimm daran sein, dass er möglicherweise auf eine Angebot eines besseren Clubs schielt. Das Modell, dass der VfL nur als Übergangsstation gesehen wird, wird ja auch bei den Spielern verfolgt. Warum sollte es bei den Trainern jetzt anders sein, dass man einem erfolgreichen Trainer ermöglicht zu einem größeren Klub zu wechseln. Der VfL ist nicht das Ende der Fahnenstange und wenn jetzt plötzlich bessere Klubs anklopfen, dann zeigt das lediglich, dass hier gute Arbeit geleistet wurde.

      0
    • Man wird kaum klare Bekenntnisse im heutigen Fußball hören, egal ob es Spekulationen gibt oder nicht.
      Man kann im Fußball eben nicht planen und wieso soll ich etwas sagen, wenn es 3 Monate später nicht stimmt.

      Dann sage ich lieber gar nichts und kann am Ende nicht darauf festgenagelt werden. Nur weil einem die schreibende Zunft gerne Worte in den Mund legen will oder aber man zu einem Statement “gezwungen” wird, muss man den ganzen Mist nicht mitmachen.

      Ich persönlich sehe das alles relativ gelassen und möchte hier keine “Indizien” finden.
      Man muss nicht antworten, nur weil jemand das möchte…

      Man muss eben nicht jeden Furz kommentieren.

      0
    • Es ist eh fast egal, was er sagt.
      Wer einen Abgang spekulieren möchte, wird das tun.

      Selbst, wenn er sagen würde, dass er bleibt, könnte man spekulieren, dass er das nur sagt, damit es ruhig bleibt bzw Ruhe reinkommt usw.

      0
  15. Teilweise kann ich durchaus nachvollziehen das man keine klare Aussage gibt weil der Fußball eben nicht planbar ist. Anderseits darf man sich dann aber auch nicht über Spekulationen, Gerüchte und Unruhe wundern.

    Dadurch das das Thema nie dementiert wird ist das für Medien natürlich gefundenes Fressen.

    Dennoch wirkt es von der Art auch für mich eher so als würde bereits feststehen das er am Saisonende geht.

    0
  16. Gleiches Thema wie in Gladbach. Glasner könnte für Klarheit sorgen und tut es nicht.

    Ein Ende ist damit klar. Es gibt keinen Grund sonst so rumzueiern. Auch wenn bald Ostern ist.

    0
    • Ich verstehe es auch komplett nicht. Wartet er ab, was man am Kader noch machen will?

      0
    • Er eiert doch überhaupt nicht rum. Er sagt, dass er nicht mit Gladbach gesprochen hat und verweist auf seinen Vertrag und das er sich in WOB sehr wohlfühlt. Was er nicht macht ist zu sagen, dass er auch nach 2022 in WOB bleibt.

      0
    • Am Ende haben die Gladbacher mit seinem Berater gesprochen…

      0
    • Selten so eine herrlich komische Interpretation gesagter Worte hier gelesen…
      Mal ein Tipp: Mal daran gedacht, dass einfach keine Lust daran besteht, alles zu kommentieren, was so geschrieben wird?
      Nicht auf den Zug aufspringen zu wollen?
      MMn waren die gewählten Worte unseres Trainers an Eindeutigkeit nicht zu leugnen.
      Es gab keinerlei Kontakt…besonders nicht zu BMG…und es besteht ein Vertrag…es ist gut so, wie es gerade ist…
      So what ?

      Damit sind ein Großteil der Gerüchte ins Reich der Fabeln zu verweisen. Von wegen er ist schon sicher bei BMG usw.

      Einzige Ausnahme: Herr Glasner hat heute den Pinocchio gespielt und uns alle aufs Glatteis geführt…
      Das ist aber eher sehr unwahrscheinlich.
      Also, kommt Mal runter und wir warten Mal ab, was die nächsten Wochen so passiert.
      Ich beantworte auch gleich die Frage Tee trinkender Weise nach dem Nachfolger: Kellermann (!)
      :talk:
      :tee:
      :ironie:

      0
    • @BadBoyPH

      Der hätte sich ja auch bei Glasner gemeldet und er hat ja dementiert, dass sich bei ihm jemand gemeldet hat.

      0
    • Schrieb ich, dass er zu Gladbach geht? Manche haben eine Lesekompetenz…

      Vielleicht hat der Herr auch einfach nur keine Lust mehr und macht Pause nach uns. Auch möglich.

      Aber er eiert rum. Und das ist ein starkes Indiz für ein Ausscheiden.

      0
    • Könnte ja auch sein, dass er sich selber unsicher ist, ob seine Familie ihm wichtiger als CL ist.

      0
  17. Es ist halt so, wenn man das jetzt ganz klar kommentiert und abbügelt, dann ist immer dann wenn man das nicht tut klar dass es anders interpretiert wird. Dann ist es besser überhaupt auf jedes Gerücht gar nicht zu reagieren.

    Aber ich habe aber absolut null Bauchschmerzen bei einem Abgang habe.

    0
  18. Anderes Thema, U21 EM doch wohl hoffentlich ohne Baku? Dass das jetzt losgeht, ging irgendwie an mir vorbei…

    0
  19. Nordsachsen wolf

    War doppelt

    0
  20. Eberl hat auf der PK bekanntgegeben, dass Glasner und Rangnick KEINE Kandidaten für Borussia Mönchengladbach sind.

    0
  21. Weil ich oben den Namen Witter gelesen habe:
    Weiß jemand, ob er jetzt AR-Vorsitzender bleibt? Seinen Posten als Konzern-Finanzchef ist er ja los, aber so wie ich das kenne, ist ja ein AR-Posten unabhängig von anderen Tätigkeiten. Vielleicht will er sich aber auch ganz zur Ruhe setzen und zieht sich überall zurück? Habe dazu noch nichts gehört oder gelesen. Wir werden sehen.
    Ich glaube zwar nicht, dass sein Nachfolger bei VW die Position übernehmen würde, aber dennoch kann dieser Personalwechsel Auswirkungen haben. Dr. Arno Antlitz (ehemals McKinsey) scheint zwar nett zu sein, aber er ist ein knallharter Sparer, der alles kürzt, was nicht angeschweißt ist. Mehr Kohle als heute wird der VfL mit ihm als Konzern-Finanzchef eher nicht bekommen.
    Umso wichtiger, dass sich der VfL mit einer CL-Teilnahme interessant macht und auch “selbst” ein wenig Kohle einspielt.

    0
  22. ich sehe schon die Schlagzeile: „Wir hatten ihnen ja schon im März geschrieben, dass ein Verbleib von Herrn Glasner unwahrscheinlich war.“

    Medien sind in der heutigen Zeit nur noch in ihren Spekulationsblasen. Masse statt Klasse… und Quantität statt Qualität. Gibt doch sonst sehr wenige Jobs wo man mit dem verbreiten von Unwissen Geld verdient.

    Aber starkes Zeichen von Glasner. So wünscht man sich das. Am liebsten noch bei einem Dementi die Quelle zitieren, damit der Lügenpresse sich erklären muss.

    0