Donnerstag , Dezember 8 2022
Home / News / Wolfsburgs Lazarett: So ist der Stand bei Wimmer, Wind und Gerhardt
Yannick Gerhardt vom VfL Wolfsburg. (Photo by Martin Rose/Getty Images)

Wolfsburgs Lazarett: So ist der Stand bei Wimmer, Wind und Gerhardt

Nur 2 Punkte und vorletzter Tabellenplatz: Der VfL Wolfsburg steckt in der Krise. Einen Push könnten die Hoffnungsträger Wimmer, Wind und Gerhardt bringen. Doch wann kehren sie zurück?

In der schwierigen Anfangsphase der Saison feheln dem VfL Wolfsburg ausgerechnet wichtige Stammspieler. Jonas Wind und Patrick Wimmer sollten aufgrund ihrer gezeigten Leistungen normalerweise in der Offensive gesetzt sein. Im Mittelfeld wäre Yannick Gerhardt eine Alternative. Doch alle drei Spieler fallen mit Verletzungen schon länger aus.

Jonas Wind zurück in Wolfsburg

Jonas Wind hatte sich gleich zu Beginn der Saison eine schwere Sehnenverletzung im Oberschenkel zugezogen. Das Aufbauprogramm absolvierte der Däne in seiner Heimat. Jetzt ist er wieder zurück in Wolfsburg und die nächsten Schritte folgen. Der VfL hofft, dass Wind nach der Länderspielpause Anfang Oktober wieder einsatzfähig sein könnte.

Patrick Wimmer läuft wieder

Länger als gedacht dauert schon die Verletzung von Patrick Wimmer. Wimmer war Mitte August im Training so stark mit seinem Gegenspieler zusammengeprallt, dass er eine Gehirnerschütterung davon trug. Seither plagt er sich mit Problemen, die einen Einsatz weiter nicht möglich machen. Am Dienstag war er dann zum ersten Mal wieder auf dem Trainingsplatz zu sehen und absolvierte lockere Laufrunden. Schnelle Bewegungen soll noch nicht möglich sein. Ein Einsatz am Wochenende gegen Frankfurt scheint damit ausgeschlossen zu sein.

Yannick Gerhardt

Auch bei Yannick Gerahrdt wird die Rückkehr noch etwas dauern. Der 28-Jährige hatte sich im Trainingslager einen Teilabriss des Innenbandes im linken Knie zugezogen. Am Dienstag stieg Gerhardt nach seinem Aufbautraining wieder ins Training ein.

VfL Wolfsburg bei Eintracht Frankfurt

Am kommenden Samstag trifft der VfL Wolfsburg auswärts auf Eintracht Frankfurt und damit auch wieder auf Ex-Trainer Oliver Glasner. Nach verhaltenen Start (eine Niederlage und zwei Unentschieden) läuft es seit 2 Wochen bei den Frankfurtern wieder besser. Ende August gewann die Eintracht gegen Werder Bremen mit 4:3. Eine Woche später folgte ein 4:0 über RB Leipzig. Ein kleines Handycap für Eintracht Frankfurt: Sie müssen am heutigen Mittwoch in der Champions League ran (gegen Sporting Lissabon). Nur drei Tage später folgt das Spiel gegen den VfL Wolfsburg.

106 Kommentare

  1. Was haltet ihr von Tedesco als neuen Coach?

    1
    • Macht top Arbeitet in Leipzig. Genau richtig fûr uns.

      6
    • Wir haben bereits einen guten Trainer, daher muss mian von Tedesco erst einmal "nichts" halten.
      Die Frage die sich stellt, meint man wirklich, dass es am Trainer liegt?

      Wird es mit Trainer X aktuell besser?

      Letzte Saison hatten wir zwei Trainer, einer kann sich vlt. so nennen, der andere war und ist mMn ein Blender. Sprich, dort hätte nach der Saison unter Glasner bereits ein Kovac / bzw. ein Trainer mit Klasse etwas gebracht.

      Ansonsten durften die beiden viel zerstören…

      Kovac macht sich aktuell mit bestimmten Entscheidungen keine Freunde und könnte bei weiter ausbleibenden Ergebnissen leider fliegen. Meiner Meinung nach liegt das aber dann wenn an der Mannschaft, daher kannst du wahrscheinlich am Ende Seoane, Tedesco oder selbst Kloppo oder Pep hinstellen…. Ich würde sagen, dass unser Management hier versagt hat, aber das werden sicherlich auch Leute anders sehen, was ja auch eine legitime Sichtweise ist.

      Für mich ist der Kader nicht Fisch und nicht Fleisch, zumindest nicht für Kovac. Nun könnte man sagen, ein guter Trainer passt seine Taktik den Spielern an. Doch wir haben einen Kader der ein zusammengewürfelter Haufen aus Spielern ist für mindestens 3-4 verschiedene Herangehensweisen…

      Man wusste was man bei Kovac bekommt und meist war dieser Typ Trainer bei uns erfolgreich.

      Ich persönlich halte nichts von einer Trainerdiskussion… Wenn man aber schon jemanden holen möchte am Ende, dann sollte man den Trainer holen, den man vor Glasner oder vor van Bommel haben wollte.

      Allerdings wird Rose wahrscheinlich Nachfolger bei RB Leipzig, sollte Tedesco fliegen.
      Ein Seoane wird wahrscheinlich in Leverkusen nicht so schnell fliegen.

      Einen Reis möchte ich hier nicht sehen…

      18
    • Tedesco ist genau so schlecht wie Van Bommel oder Kochfeld.

      Wenn VfL Wolfsburg Kovac feuert, ist dem Verein nicht mehr zu helfen.

      26
    • Allein die Frage verdient nur einen Daumen runter… Mal ehrlich, JETZT einen neuen Trainer zu holen, bringt dich überhaupt nichts.
      Keine Vorbereitung, kennt die Spieler nicht, wieder neues System…

      Das kann eigentlich nur ein Troll Endres anderen Vereins schreiben, um hier Unruhe reinzubringen…

      15
    • Also Taktisch fände ich Tedesco eingt wirklich gut allerdings ihn jetzt zu bringen wäre unangebracht
      allerdings reche ich damit falls bis stuttgart kein sieg da ist das Kovac wirklich fliegt.

      1
    • Mir ist Tedesco sehr in Erinnerung geblieben, dass er gerne Ballbesitzfußball spielen lassen will.
      Diese Ausrichtung passt mMn absolut nicht zu unser Kaderstruktur.

      Wobei man auch fair sagen muss, dass es teilweise so scheint, dass er eigentlich auch die Taktik je nach Spielermaterial ausrichtet… Allerdings hat es den Anschein, dass Tedesco es nirgendswo so richtig lange "aushält.

      Verein & Funktion Amtsantritt Amtsaustritt Spiele PPS

      RasenBallsport Leipzig RB Leipzig
      Trainer 21/22 (09.12.2021) vsl. 30.06.2023 38 1,87
      Spartak Moskau Spartak Moskau
      Trainer 19/20 (14.10.2019) 20/21 (31.05.2021) 54 1,69
      FC Schalke 04 FC Schalke 04
      Trainer 17/18 (01.07.2017) 18/19 (14.03.2019) 75 1,57
      FC Erzgebirge Aue Erzgebirge Aue
      Trainer 16/17 (08.03.2017) 16/17 (30.06.2017) 11 1,82
      TSG 1899 Hoffenheim U19 Hoffenheim U19
      Trainer 16/17 (01.07.2016) 16/17 (07.03.2017) 20 1,60
      TSG 1899 Hoffenheim U17 Hoffenheim U17
      Trainer 15/16 (01.07.2015) 15/16 (30.06.2016) – 0,00

      Sein bevorzugtes System ist ein 3-4-1-2

      Er "hält" es nie mehr als 1 – 1,5 Jahre aus… Ich weiß nicht, was man dazu dann sagen soll?
      Ich persönlich würde ihn nicht gerne hier sehen, zumal die Diskussion aktuell auch viel zu früh ist…

      3
    • Was sollte unter Tedesco besser werden als unter Nico Kovac??

      1
  2. Ich finde nach wie vor, dass Kovac selbstverständlich nicht alles richtig macht, er jedoch sich ein wenig anpassen könnte, um zumindest Stabilität zu gewinnen.
    Wirklich helfen wird uns nur die Trennung von Jörg und Marcel mit sinnvoller Nachfolge, der oder die dann einmal konzeptionell arbeiten dürfen.
    Den Kader auf Qualität trimmen und entsprechend die Zeit dazu bekommen. Gern mit Kovac, so dass das Team keinerlei Ausreden mehr hat.
    Aber das wird hier leider nicht passieren.
    Jörg bleibt bis Februar, geht in den Ruhestand. Es kommt ein neuer : Schiendzielorz?
    Marcel bleibt auf seinem Posten … so mein Tipp und ein neuer AR Vorsitzender übernimmt.
    Selbst wenn wir die nächsten Spiele gewinnen, bleibt es dabei, denn wenn Kovac geht, dann müssten Jörg und Marcel eh gehen. Gewinnen wir gegen die SGE, dann kriechen hier alle wieder aus den Löchern und sagen: Sehr her, klappt doch alles. Mitnichten. MMn sind unsere Probleme aktuell viel schlimmer und tiefgreifender als nach Glasner und nach Van Bommel.
    Das sollten auch die größten Optimisten einmal realistisch realisieren.
    Mir graut es schon vor Samstag, wenn die Heimfans beide Trainer wie Helden besingen und unsere Spieler hilflos versuchen dagegen abzuspielen.
    Vielleicht passiert aber auch ein Wunder und wir gewinnen
    :keks:

    4
    • Ich hoffe nur, dass Schmadtke nicht auch noch die Zukunft weiter planen darf und soll, denn das wäre Sache vom neuen GF Sport und/oder SD.

      Wenn man Schmadtke nun feuern würde, müsste man fast schon einen neuen GF Sport vorstellen, damit man in der Krisenzeit nicht komplett ohne Führung dasteht, ob das aber besser ist als eine lame duck?

      Ich finde jedenfalls, dass Schmadtkes Nachfolge bald geklärt sein sollte. Ob der neue GF Sport, sofern er denn nicht Schäfer sein sollte, dann auch Schäfer als SD sieht ist dann ja die nächste Frage, vielleicht auch ein Grund, wieso die Frage des neuen GF Sport so lange dauert….?

      Alles aktuell Spekulatius und ich hoffe, dass wir die richtigen Entscheidungen treffen.
      Ich jedenfalls bin kein Freund davon, dass Schäfer hier den GF Sport machen soll und eigentlich auch nicht, dass er den Sportdirektor weitermachen soll.

      Wir wissen natürlich nicht, wie die Kernkompetenzen verteilt sind.

      Als Laie würde ich sagen, dass der GF Sport für alle Sparten im Verein vorgibt, wie man spielen lassen will, was die Philosophie sein soll und was das Leitbild und das Ziel des Vereines ist. Der Sportdirektor erarbeitet dann unter diesen Vorgaben einen Kader und den passenden Trainer/die passenden Trainer dazu.

      Denn im Idealfall ist das Leitbild im gesamten Verein und in allen Mannschaften zu finden.

      So wäre mMn die ideale Vorstellung…

      Was also bedeutet das?
      Schäfer ist genauso Schuld in Sachen Krise, wie es ein Schmadtke ist. Auch Kovac trägt natürlich dazu bei.
      Allerdings hatten wir unter Schmadtke und Schäfer mehrere Kurswechsel drin, was die Philosophie der Trainer und deren Spielweise bzw. Herangehensweise angeht.

      Ich komme daher zum Entschluss, dass hier ein Schlussstrich unter beide Personalien gemacht werden muss. Ein Kovac ist natürlich das schwächste Glied in der Kette und könnte mit oder nach den beiden fliegen.

      Was mir allerdings Bauchschmerzen bereitet sind die möglichen Nachfolgeregelungen bzw. Namen.
      Ich weiß z. B. nicht, in wie weit ein Hotte Heldt hier funktionieren würde. Ich kann schlecht einschätzen, wie ein Schindzielorz hier performen würde…

      4
  3. Wurde nicht auch von einigen hier Tedesco als Nachfolger von van Bommel aber vor allem Kohfeld gewünscht?
    -> pustekuchen

    Wie ich immer sage, Trainer weg, neuer "super Trainer" her , so leicht ist es nicht.
    Alles muss Stimmen für den Erfolg, Spieler, Trainer, Führung

    3
    • Meines Erachtens würde ein neuer Trainer jetzt auch nichts bewirken. Außer, dass die Spieler wieder ein neues Gesicht und ein neues System vorgesetzt bekommen.
      Die spannendste Frage ist tatsächlich die nach der Nachfolge von Schmadtke und dessen Auftrag. S&S sollten ja den Kader "günstiger" und jünger machen, was sie bis zum Erbrechen durchgezogen haben , auch zum Unverständnis einiger Fans hier, zB Knoche und Brooks…
      Die Frage ist nun, wir soll dieser (Finanz-)Kurs weitergehen?
      Wird es nun möglich sein, auch Mal wieder Transfers zu tätigen, die jenseits der 10Mio morgen? Nicht jung und in die Breite, mit Potential, sondern in einen Qualitätsspieler investieren? "Freie" Positionen für mehr Qualität gibt es, wobei wir ja davon ausgehen, dass sich alle vorhandenen Spieler prächtig entwickeln…

      2
    • Deswegen wollte ich mal eine Diskussion bzgl. Tedesco anregen. Offensichtlich läuft es bei ihm auch nicht.

      Ich glaube auch nicht, dass ein neuer Trainer hier viel aktuell bewegen kann. Ich bin grundsätzlich erstmal positiv gegenüber Kovac, Schmadtke und Schäfer gestimmt. Allerdings wurden von allen dreien Fehler begangen, die diese zu verantworten haben.

      Kovac muss Konstanz in sein Spiel hereinbekommen und dafür sorgen, dass sich die Jungs erst einmal einspielen. Da ist aktuell zu viel Rotation drin. Das wirkt teilweise wie Magath, der auch gerne mal gefühlt alle getauscht hat.
      Bei der Führung wird natürlich eine klare Linie vermisst. Gefühlt kaufen wir jedes Talent, was es im 5 Millionenbereich gibt, auf. Egal ob sie zu unserer Spielphilosophie passen.
      Da sind natürlich auch ein paar fragwürdige Spieler wie Philipp oder Waldschmidt dabei, wobei die ja auch hier sehr als Transfer begrüßt worden sind. Und da sind natürlich auch sehr starke Spieler dabei, wie Wimmer, Lacroix oder Van de Ven.

      Ich bin gespannt wie es weiter geht und hoffe wir können gegen Frankfurt gegenhalten, denn das wird alles andere als einfach, die haben aktuell einen Lauf.

      0
    • vielleicht sollte man auch mal bei der Besetzung des Trainers, so agieren. "Jung", unverbraucht und günstig. Jetzt hat man wieder einen Trainer, der irgendwann mal Erfolg hatte und dementsprechend einen Namen, aber bei seinen letzten Stationen "persönliche Differenzen" hatte.

      2
  4. Tedesco ist freigestellt.

    Immerhin sind wir nicht die ersten, die den Trainer wechseln. :weg:

    3
  5. Jetzt holt Leipzig bestimmt Eberl und Rose im Doppelpack. Zumindest wäre das meine Vermutung.

    5
    • Sind denn Rose und Eberl damals im "Guten" auseinandergegangen?
      Wäre interessant zu wissen…

      2
    • https://www.sport1.de/news/fussball/bundesliga/2021/08/borussia-monchengladbach-was-max-eberl-marco-rose-vorwirft

      Und dieser Hinsicht wurde er offenbar von Rose enttäuscht. “Am Ende muss man sagen, dass er die Identifikation, die er am Anfang gepredigt hat, nicht unbedingt in dem Maße gelebt hat”, fügte Eberl an: “Er hat sich für den vermeintlich größeren Klub entschieden, bei dem er für sich gefühlt hat, eher Deutscher Meister werden zu können als bei uns.”

      Und trotz des Abgangs und der Umstände “schätze ich den Menschen Marco Rose extrem”, betonte er: “Wir sind im Guten auseinander gegangen.”

      Klingt nicht nach unüberwindbare Kluften, aber eben auch nicht, dass es reibungslos klappen könnte.
      Am Ende wäre RB zu beneiden!

      5
    • Nun, dass Eberl moralisch mindestens ebenso flexibel ist, wird ja dadurch bewiesen, dass er zu RB wechselt. Kaum ein Manager hat RB so oft kritisiert, als Wettbewerbsschädigend bezeichnet und als Feindbild gezeichnet, wie Eberl.

      15
  6. Habe ich mir auch gedacht. Tedesco ist wie ein Strohfeuer, er brennt schnell hoch und hat Erfolg und dann ist es aber auch schnell wieder vorbei.

    RB war gestern total ideenlos und das diese Mannschaft so schlecht spielt verwundert schon. Für mich spielt die richtige Trainerauswahl eine große Rolle.

    3
    • Woran macht man eigentlich fest, dass es schnell wieder vorbei ist?

      An Schalke? Da war er sehr erfolgreich mit begrenztem Spielmaterial und in der zweiten Saison war er nicht sonderlich erfolgreich, allerdings waren seine Nachfolger deutlich schwächer.

      1
    • Tedesco spielt einfach einen sehr eindimensionalen Fußball. Defensive Stabilität und eine Ausrichtung auf Einzelkönner, die in der Offensive Lösungen finden. Wenn die Stabilität bröckelt und die Einzelkönner ein kleines Formtief durchlaufen, verwandelt sich die Spitzenmannschaft in einen Abstiegkandidaten.

      3
    • Glaube, der hat einfach zu wenig Lobby. Ein Klopp wurde in Liverpool bei ähnlich, düsterem Saisonstart nicht rasiert. Am Ende gewinnen durch die Demission die Buchmacher. Mal schauen, wie lang sich Reiss in Bochum noch hält…

      2
    • Ich habe den Eindruck, dass er nie lange in einem Verein ist. Mit ihm geht es schnell hoch und schnell runter. Natürlich hat man da auch Schalke im Kopf. Defensiv stabil ansonsten sehr einfach. Schneller Erfolg und schon hielten sie sich für die größten.

      Ich glaube er war auf Schalke am längsten beschäftigt, knapp 2 Jahre, hat sicherlich auch bei den Transfers mitgeredet und diesen aufgeblähten und schlecht zussmmengestellten Kader. haben dann seine Nachfolger übernehmen müssen.

      Bei den anderen Vereinen war oft schon nach einem Jahr Schluss. Das hat sicherlich auch manchmal andere Gründe haben, aber bislang kann ich bei ihm nicht sehen, dass er stabil Erfolg, mehr als eine Saison, bringt.

      0
    • Umso trauriger dass wir gehen Leipzig verloren haben.. Und zwar chancenlos!! :topp:

      0
    • unmotivierte Truppe trifft auf unmotivierte Truppe und am Ende entscheidet die individuelle Qualität.

      5
    • Das beschreibt dieses Spiel sehr treffend.

      5
  7. Tuchel ist jetzt auch entlassen.

    1
    • Wow Tuchel bei Chelsea entlassen. Krasser Schei…

      Kleiner Scherz am Rande, der geht nun statt Rose zu RB :).

      2
  8. Tuchel entlassen? Wow, das ist heftig. Top Arbeit in London. Aber dieses eine Spiel hat ihm das Genick gebrochen.

    2
  9. Vielleicht gab es Differenzen bezüglich der Transferpolitik? Tuchel wirkte zuletzt sehr unzufrieden und soll sehr nervig sein was Transfer-Forderungen angeht. Chelsea hat allerdings extrem viel Geld ausgegeben. Der Erfolg blieb aus. So kommt eins zum anderen. Ein starker Trainer ist Tuchel natürlich dennoch.

    Favorit bei Chelsea soll jetzt Graham Potter sein. Auch ein interessanter Mann, aktuell Brighton-Trainer.

    Ob Kovac den Druck spürt, wenn er solche Meldungen liest? Was wohl Fischer und Streich denken? Gott sei Dank ist es bei Freiburg und Union anders?

    Die Zeit wird es zeigen…

    6
    • Tuchel ist ein schwieriger Charakter und das fiel im, wieder einmal, auf die Füße. Wollte vom Management immer mehr Macht, was er zum Teil auch bekam, wirkte aber immer deutlich unzufrieden und hat dann auch bislang auf dem Platz nicht abliefern können.

      Überragender Trainer, der neben sich eine Starke Persönlichkeit braucht, die ihn immer wieder in seiner Überdrehtheit einfängt.

      1
    • Malanda zumindest Freiburg (Union kenne ich nicht) ist ein Verein, der von der Spitze nach unten nicht denkt, dass er auf einen der Plätze vier bis sechs quasi ein natürliches Anrecht hat. Auch jetzt, davon bin ich übezeugt, ist das übergeordnete Ziel, die Klasse möglichst frühzeitig abzusichern. Was nicht heißt, dass man darüber hinausgehende Möglichkeiten fahrlässig verschenkt oder nicht darum kämpft. Und das Thema Trainerentlassung steht im Bordbuch ohnehin ganz weit hinten.

      1
    • Letzter Artikel im Kicker (https://www.kicker.de/tuchels-aus-nicht-nur-eine-machtdemonstration-916453/artikel) widerspricht dem etwas, dass Tuchel mehr Macht wollte. Wird nun interessant, wo seine nächste Trainer Station sein wird.

      0
    • Die Trainerentlassungen von Tedesco und mehr noch von Tuchel signalisieren bei tieferem Hinsehen so etwas wie einen Paradigmenwechsel im Profifußball. Die Trainerentlassungen in den europäischen Spitzenligen vor allem während der Saison haben seit den 1960-er Jahren nicht nur tendenziell zugenommen, sondern auch die Anlässe scheinen sich verändert zu haben.
      Während die Entlassungen früher eine Art Ultima ratio waren, weil der Klassenerhalt gefährdet war oder sportliche Ziele drohten nachhaltig verpasst zu werden, resultieren sie heute immer mehr aus enttäuschten subjektiven Erwartungen derer, die die Macht zur Entlassung besitzen, d.h. den Club-Eignern. Zwischen beidem gibt es einen großen qualitativen Unterschied: Während im ersten Fall der sportliche Aspekt im Vordergrund steht und neben der Trainerleistung die gegebenen Rahmenbedingungen für Erfolg und Misserfolg noch mitgedacht werden, resultieren Trainerentlassungen im zweiten Fall weitgehend aus einem rein ökonomischen Kalkül von finanziellem Aufwand und (sportlichem) Ergebnis, das wie bei einem normalen Wirtschaftsunternehmen quartalsweise oder in gar noch kürzeren Etappen gegeneinander abgerechnet wird. Im schlimmsten Fall reicht sogar ein personelles Zerwürfnis und das Faktum, dass der Eigner aufgrund seines Geldes und Einflusses den Trainer spontan entlassen kann.
      Das Bedenkliche an der Entwicklung sind nicht die Entlassungen an sich, weil die allermeisten Betroffenen gut abgesichert sind und das nächste Engagement ja schon wartet. Auf der Strecke bleibt aber die Akzeptanz eines wesentlichen Kerns von Wettkampfsport generell, nämlich dass es nicht nur Siege und schlimmstenfalls sportliche Egalität gibt, sondern ganz selbstverständlich auch Niederlagen. Wer in Fußballclubs letztlich nur ein Wirtschaftsunternehmen sieht, das der Maxime der Rentabilität zu gehorchen hat, entkernt den Fußball seines sportlichen Wesens und macht ihn auf lange Sicht kaputt.

      9
  10. Ihr denkt doch nicht, dass wir Tuchel bekommen würden… Ist wie mit Favre…

    0
    • Wieso sollte man das glauben?

      2
    • Tuchel tauschen gegen Kovac ;)
      Man kann ja mal bei Chelsea anfragen

      :huldigen:

      4
    • Tuchel würde hier nur funktionieren, wenn der gesamte Verein neu strukturiert wird bzw. alle Mitarbeiter, die sportliche Verantwortung tragen, ausgetauscht werden. Ansonsten würde er hier auch nur verbrennen….

      Davon abgesehen unrealistisch, dass er überhaupt kommen würde. Vielleicht könnte man ihm die Stelle schmackhaft machen mit einer Macht wie sie Magath hier hatte… Würde dann auch zu den Bedingungen oben passen.

      8
  11. Wir sollten unsere ganze Konzentration auf die nächsten Spiele richten. Nach all der berechtigten Kritik muss man aber auch gestehen, dass wir gute Halbzeiten dabei hatten. Es ist nicht alles total hoffnungslos und zerfahren.

    Wenn jetzt Kovac die richtigen Schlüsse zieht, die besten Spieler aufstellt und diese Zusammenstellung dann auch noch ein paar Spiele beibehält, damit sich alle einspielen können, dann kann das auch was werden.

    Und wenn dann noch Wind und Wimmer zurückkehren – so in 1, 2, 3 Wochen – dann sollten auch die Leistungen nach oben gehen.

    Man sollte auf keinen Fall die Hoffnung aufgeben und besonders nicht über neue Trainer reden. Jedenfalls jetzt noch nicht.

    Meine Meinung!

    33
    • Noch sind wir in einer Phase der Saison, wo man mit 4 Punkten aus dem kommenden beiden Spiele wieder "voll da" ist.

      Unmöglich ist das sicher nicht, wenn auch schwer. In der Form aus dem Köln Spiel wird es aber auch gegen Bochum und Hertha schwer.
      Somit kann es eigentlich ja nur besser werden

      1
  12. Darmstadt Gladbach und Augsburg Bayern wird übrigens im Pokal im FreeTV gezeigt.

    2
    • Ach man, dabei hat sich doch ganz Deutschland auf Sandhausen gegen Kalsruhe gefreut!

      …ich spar mir mal den Ironie-Smilie!

      4
    • Meine Frau hat kein Interesse und keine Ahnung von Fussball. Was aber sogar sie mitbekommt, dass es die goldene Regel im DFB Pokal gibt, Bayern wird immer live gezeigt. Selbst, wenn es gegen Viktoria Köln geht…

      5
    • Bayern bringen halt Quote.

      was die aber dazu bewegt Darmstadt vs Gladbach zu zeigen, verstehe ich nicht.

      3
  13. Das war mir gar nicht so bewusst, dass Frankfurt ja einen kleinen Nachteil gegenüber uns hat, weil sie nur 3 Tage Zeit zur Regeneration haben wegen des CL-Spiels heute Abend.

    Das könnte tatsächlich ein kleiner Vorteil sein, weil Kovac ja unsere Jungs körperlich wieder richtig fit bekommen hat. Das haben wir ja in den ersten Spielen gesehen, wo z.B. die Schalker nach 70 Minuten fix und foxi waren und schon Krämpfe bekamen, während wir locker 90 Minuten durchlaufen konnten.

    Also von dieser Seite her ein kleiner Vorteil am Samstag :)

    7
    • Und Top-Spiel am Abend ist Schalke gegen Bochum. Leipzig gegen Dortmund dagegen am Nachmittag. Versteht das hier irgendjemand wann ein Top-Spiel ein Top-Spiel ist?

      1
    • Wenn viele Menschen zuschauen.

      1
    • Wir hatten schon schlimmere Top-Spiele! Vor allem wenn Hertha dabei war! Ich denke mal jeder darf das Top-Spiel haben. Ich muss nicht immer RB, Dortmund oder Bayern sehen! Ich finde allein dafür, dass Gelsenkirchen und Bochum sich ein Ortsschild teilen, ist die Wahl o.k.

      5
    • Topspiele sind alle spiele von Bayern oder Dortmund
      Es sei denn die spielen gegen Wolfsburg, RB oder Hoffenheim

      1
  14. Wer das erste Tor von Donezk gesehen hat, weiß, warum Tedesco heute freigestellt wurde. Im Vorfeld hieß es, er habe teile der Mannschaft gegen sich. Und dann dieses Tor…

    Im übrigen bleibe ich trotz aller Fehler unserer Geschäftsführung dabei, dass Kovacs erste Aufgabe sein muss, eine Beziehung zur Mannschaft aufzubauen und Feuer für seine Idee zu entfachen. Dafür hatte er nun 10 Wochen fast Zeit. Dieses Feuer sehe ich nicht – und eine Beziehung auch nicht. Ansonsten würde er die Mannschaft schützen und nicht verbal angreifen. Schlichtungsgespräche würde es dann auch nicht geben.

    15
  15. Ist noch wer am Samstag in Frankfurt dabei und wenn ja, habt ihr die Tickets schon bekommen?

    1
    • Jo, die Tickets kamen gestern an. Ist der Block eigentlich nur so klein oder weshalb waren alle Plätze ab Reihe 19 aufwärts blockiert?

      0
  16. Ich glaube Eberl würde gemeinsam mit Tuchel ziemlich gut passen. Ob RB nun zumindest diese Anfrage macht ?

    Bei uns dann Schiendzielorz mit Kovac ?

    Könnte man einmal darüber nachdenken.

    :talk:

    2
  17. Wie einfach Fußball eigentlich ist
    -> erstes Tor

    https://www.youtube.com/watch?v=iFN4ReanchY

    0
  18. HalbMannHalbWolf

    neuer Trainer bei RB wird Rose schreibt die Bild, es gibt also die Wiedervereinigung Rose – Eberl

    1
  19. Also doch kein Wolfsburger Phänomen, nach Erfolg wird das alles so erfolgreich weiterlaufen?

    https://www.kicker.de/916461/artikel/tedescos-aus-ist-ein-versagen-auf-allen-ebenen

    Wenn dann aber Rose und Eberl folgen, kann man den schlechten Saisonstart allerdings schnell vergessen.

    0
  20. Ich hoffe, Kovic guckt gerade Frankfurt gegen Sporting. Schon stark, wie Frankfurt presst und kontert.

    1
    • Gut kontern kann Sporting auch :talk:

      5
    • Beim 0 zu 2 sah es eher nach VfL Wolfsburg aus.

      2
    • Frankfurt hat die Chancen nicht genutzt und wird nun eiskalt bestraft. Aber auch gut gespielt von den Portugiesen. Die scheinen auch eine gute Mentalität zu haben, das sie so zurückschlagen können.

      Bei den Szenen die Sporting hat, wäre das in der Theorie eigentlich ein Spiel für Brekalo. Er hat technisch eigentlich auch was drauf. Eigentlich.

      3
    • Er kann auch gleich schauen, wie man erfolgreich gegen Frankfurt spielt, samt drei Tore…

      1
    • Sporting hat in HZ 2 die Lehren aus dem hohen Pressing gezogen, allerdings haben sie auch das nötige Personal :keks:

      0
    • Sporting hat all das was wir nicht haben.

      0
    • Schmeiß mich weg. Am Anfang des Spiels ist es Frankfurt die unser großes Vorbild darstellen und zeigen wie es geht. Wenn dann der Gegner gewinnt,
      wird es dann mal schnell umgedreht. Man kann es sich auch sehr einfach machen und immer
      nur den aktuellen Ereignissen anpassen und schlau daher kommentieren…

      27
    • Wo genau steht, dass Frankfurt unser Vorbild sein soll? Ich habe es eher darauf bezogen, dass Kovac durchaus schon achten sollte, wie dominant Frankfurt presst, tw. im Strafraum des Gegners.
      Im Übrigen ist das, was ich gesagt habe, kein Widerspruch. Wer das Spiel gesehen hat (!) und seine Schuhe nicht mit einem Reisverschlüssen zumacht, weil eine Schleife zu kompliziert ist, wird mir zustimmen, dass das Spiel nach HZ 1 ganz anders ausgesehen hat. Nachzulesen in allen Spielberichten.
      Und so sinnbefreite Aussagen wie "schlau daher kommentieren" ist Sinnbild einer Kultur in den Sozialen Medien…Diffamieren, Pöbeln, aber selber inhaltlich nicht mehr dazu beitragen können.

      3
    • Frankfurt ist ja ein kleiner Lieblingsgegner von uns. Auch auswärts nehmen wir regelmäßig die 3 Punkte dort mit.
      Nun treffen sowohl Glasner als auch Kovac auf Ex-Mannschaften. Im letzten Auswärtsspiel von uns in Frankfurt ist es schon gut ausgegangen,
      Aktuell spricht gefühlt dennoch wenig dafür, dass wir die 3 Punkte am Wochenende dort mitnehmen.
      Meine einzige Hoffnung ruht darauf, dass wir vor dem Tor eiskalt bleiben und unsere Defensivfehler ein wenig abstellen können.
      Von daher: Mir ist egal wie, Hauptsache wir holen am Wochenende endlich den ersten Dreier.

      Bei Union sehe ich die Chance leider noch geringer, dass wir dort gewinnen könnten. Es ist sehr beachtlich welche Ergebnisse Union konstant einfährt, obwohl der Kader aus meiner Sicht von der individuellen Qualität maximal im gesicherten Mittelfeld anzusiedeln wäre.

      2
  21. advocatus diaboli

    Ich muss mich doch sehr über den Artikel von Herrn Pahlmann wundern.
    Natürlich kann man weder über eine Wahrsagekugel noch mit Hilfe einer Tarotkarte herausfinden ob der Trainer Glasner seinen erfolgreichen Weg fortgesetzt hätte – "Spekulatius" Fakt ist und bleibt aber dass der VfL unter seiner Regie erfolgreich gespielt hat und dass Frankfurt in der CL vertreten ist.
    Ergo: Was soll dieser merkwürdige Beitrag in der WAZ?
    Die Episode mit dem Trainer Glasner ist vorbei – aber dann jetzt so ein Nachklapp????

    5
  22. Frankfurt und Glasner haben CL-Lehrgeld bezahlt. Sie haben in der ersten Hälfte viel investiert, aber die Chancen nicht konsequent ausgespielt. In Hälfte zwei fehlte bei einigen eindeutig die Kraft, um die technisch versierten und schnellen Portgiesen, die ihrerseits die Chancen nutzten, in Verlegenhiet zu bringen.
    Wenn sich Frankfurt aber bis Samstag körperlich und vor allem mental gut erholt, also Glasner auch psychologisch einwirken kann, dann wird es für den VfL ein schweres Stück Arbeit, von dort etwas mitzunehmen. Denn sie haben Glasners Pressing und Umschaltspiel mit wenigen Ballkontakten schon recht gut verinnerlicht.

    1
  23. Wäre Klopp nicht einer für uns. Wenn Liv so konsequent ist wie Chelsea wird da bald der nächste dt. Trainer frei :D

    0
    • Wenn ich mich Recht entsinne, hatte ich Mal gelesen, dass Klopp bei der letzten Verlängerung seine Frau fragte, ob er quasi noch dürfe, da die beiden eine Vereinbarung haben. Denke daher das Liverpool seine letzte Trainerstation sein wird. Ich weiß, war nicht so Ernst gemeint, ob er nicht einer für uns wäre, aber auf Grund dieser ehelichen Vereinbarung bringt wohl auch ein spekulieren nichts – aber Klopp würde den Verein sicherlich auf Vordermann bringen.

      0
  24. Kvaratskhelia spielt absolute Klasse bei Neapel und hat vorher im Niemandsland gespielt, wieso können wir solche Spieler nicht scouten? Haben ja angeblich immer wieder absolute Toptalente verpflichtet die aber selten einschlagen und Soforthilfen sowieso nie sind

    1
    • Den Jungen habe ich schon lange im Blick. Fand ihn damals schon wahnsinnig interessant, weil er in jungen Jahren in der Nationalmannschaft schon herausragend war. Klar es ist nur Georgien aber das war schon stark. Den Wechsel nach Russland konnte ich damals nicht unbedingt verstehen aber im Nachhinein hat er ihm auch nicht geschadet.
      Ich meine ich hatte ihn letztes Jahr hier auch mal genannt.

      Den Sprung in eine starke Liga hat er auch ohne Probleme geschafft. Aber wie du sagst, bei uns wäre so jemand dann körperlich wieder nicht weit genug gewesen bzw. bräuchte Eingewöhnungszeit. Immer wieder frustrierend.

      8
    • Man setzt ja laut unserer Transferpolitik auf junge Entwicklungsfähige Spieler aber lässt sie dann trotzdem nicht spielen, für mich sind z.B. ein Waldschmidt, Philipp oder Brekalo körperlich definitiv auch „nicht so weit“, da kann man auch Paredes o.ä. spielen lassen nur sind die Jungen wenigstens hungriger und spielen keinen Alibifussball

      11
    • Lacroix hat in der zweiten französischen Liga gespielt – und hier sofort Fuß gefasst.
      Otavio bei Ingolstadt.
      Roussillion Sochaux
      Micky Van de Ven…

      Das sind alles Beispiele, dass unser Scouting NICHT blind auf beiden Augen ist.

      35
  25. Rose ist erwartungsgemäß neuer Trainer in Leipzig.
    Ging ja schnell mit den Vertragsverhandlungen *hüstel*

    0
  26. Bayern fand ich wieder stark gestern. Beispielhaft die beiden Tore. Beim ersten Tor spielt Kimmich bekanntlich den tiefen langen Ball auf Sane, der dann aufs Tor zugeht, den Ball mit Glück und Geschickt mitnimmt und diesen dann verwertet. Interessant ist hierbei aber auch die Rolle der anderen Mitspieler. Davies gibt dem Spiel der Bayern links eine extreme Breite und Tiefe, in dem er extrem hoch steht und so die Abwehr von Inter vor Entscheidungsprobleme gestellt hat. Sollen sie nun sein Tempo absichern auf Außen? Oder die Mitte dicht machen? Mane stand in Mittelstürmer-Position und macht eine gegenläufige Bewegung Richtung offensives Mittelfeld und lenkt so die Aufmerksamkeit für einen kurzen Moment auf sich, das reicht um für Sane den Raum quasi zu öffnen, denn in dem Moment, wo Sane antritt und durchzieht, da ist es für die Abwehr schon zu spät. Beim zweiten Tor war natürlich die Explosivität auffällig und dieses wahnsinnig präzise und hohe Passtempo. Ich muss sagen, diesbezüglich haben die Bayern echt nochmal eine Schippe draufgelegt.

    Bei Leverkusen habe ich das Gefühl, das etwas das Spielglück fehlte zuletzt. Chancen hatten sie genug. Über Frankfurt gab es ja schon gestern einige Kommentare. Ich bin nun gespannt, was Köln und Union heute machen.

    9
  27. Von der PK:
    Wimmer wird in den nächsten Tagen einen Belastungstest machen und trägt eine Kopfbedeckung. Nächste Woche könnte er eventuell wieder voll einsteigen.

    2
    • Es waren mal einige direktere Fragen in der PK, ist man gar nicht gewohnt… Lohnt sich das anzusehen.

      5
    • Gute PK, wenig Floskeln, klare Aussagen.

      3
    • Gute PK ohne Floskeln , wie er reagiert hat "wenn soll ich da hinstellen, Maxi Arnold" und vorher bekräftigt er wechselt in nicht aus weil er Kapitän ist und es auch nicht bezogen auf seine Leistung ist.

      Alleine wie er auftritt, Rückendeckung für einen Trainer aussprechen bedeutet: du bist angezählt und musst nun liefern.
      Seine Plattitüden welche er ja gerne wiederholt, weiterhin stur nicht den Fehler bei sich selbst sucht siehe : ich wechsele ja gar nicht so viel in der Startaufstellung und Taktik bezogen.

      Wie Hammerhai mal angedeutet hatte: Kovac hat hier wohl schon fertig. Es ist nur eine Frage der Zeit bis es nicht mehr zu verkaufen ist medial den Trainer zu halten.

      Schade das der AR hier nicht beim Eberl Poker mit reingeht und versucht Eberl zu überzeugen von Wolfsburg, man Schäfer und Schmaddi samt Kovac vor die Tür setzt und klingt utopisch warum sollte ein Tuchel kommen : wenn er genügend verdient und bereit ist wieder mehr zu investieren wäre da eine Möglichkeit.
      Wird aber nur Wunschdenken bleiben, lieber hält sich unter Kovac das Märchen man müsste mit mehr Zeit Spielern beibringen was Pressing bedeutet und wartet wieder bis nach dem Punkt point of no return bevor man agiert.

      7
    • Ja, die Fragen haben sich deutlich gesteigert und scheinbar lesen hier einige Journalisten mit. Da werden dann auch mal Fragen gstellt, die hier auch behandelt werden.

      Aber Kovac seine Antworten :grübel: fand ich jetzt teilweise nicht so gut. Frankfurt hat immer noch die besten Fans, kann ja seine Meinung sein, muss er aber nicht noch offiziell seiner letzten Braut nachtrauern :kotz:

      Roussillion war verletzt, soll aber wohl weg. Er sieht das nicht unbedingt so, dass er (zu) oft wechselt, wenn man verliert können ja nicht immer die gleichen Spieler spielen, da muss dann mit einem anderem Spieler ein neuer Impuls gesetzt werden :holmes:

      Na ja und dann Kruse natürlich, da kam die Frage nach seiner Fitness und für mich hat Kovac ihm eher den Einsatzwillen abgesprochen, finde ich jetzt auch nicht so klug. Alle Spieler wären inzwischen gut fit.

      2
    • Dass Kovac fertig hat, war (und ist) im Übrigen ausdrücklich kein Wunsch von mir, sondern eine Befürchtung.

      Im Übrigen fand ich die PK weder gut noch klar – eher im Gegenteil. Das spielt aber keine Rolle. Entscheidend ist, wie sich die Mannschaft am Samstag präsentiert.

      10
    • erschreckende PK. null Selbstreflexion von Kovac.

      1
    • @Mahatma Seit wann ist eine Pressekonferenz vor einem Spiel ein Ort der Selbstreflexion? Eine Pressekonferenz dient der Informationsvermittlung und gelegentlich auch der Selbstinszenierung.

      8
    • Wenn man das so raushören will, ist die PK natürlich erschreckend.

      Wenn man aber auch etwas positiver gestimmt ist, dann hört man durchaus auch positive Dinge raus. Ich für meinen Teil finde in der PK sowohl negative Dinge, aber auch positive…

      Ich fand die Fragen teilweise auch echt gut.

      Aber was wahrscheinlich einigen missfallen wird und es negativ gedeutet wird.

      Kovac hält an seiner Linie fest.
      Kovac sieht keine Experimente, hier bin ich anderer Meinung.
      Kovac bringt die Spieler schon dazu und entwickelt sie zu den Spielern, die er gerne haben möchte.

      Man kann das alles natürlich negativ sehen und man kann natürlich sagen, so bringt er die Spieler gegen sich auf.

      Man kann diese Meinung vertreten. Ich sehe es jedoch anders.

      Ein Profi hat an seine Grenzen zu gehen und soll in jeden Zweikampf gehen. Viele Spitzenteams zeichnen sich dadurch aus, dass sie auch extrem körperlich spielen bzw spielen können und auch die nötigen Wege machen.

      Ein Trainer soll Spieler entwickeln, wenn also das körperliche dazukommt und die nötigen unbequemen Wege zu gehen sind, dann finde ich das gut, wenn er so stur ist.

      Am Ende dürfen dann gerne die feinen Herren gehen, die sich vorher nicht zu bequem waren unter Glasner zu laufen, nun aber schon, weil man ja 1 Jahr Füße hochlegen durfte…

      Was man ihm vorwerfen kann, ist eine gewisse Sturheit, was jedoch auch als Stärke gesehen werden kann. Aber gut, Kovac hat ja eh schon die Kabine verloren…

      9
    • Die körperliche Komponente und das Kontakt suchen finde ich recht wichtig. Wir waren immer erfolgreicher mit Spielern, die auch die Zweikämpfe suchen und nicht unbedingt technisch versiert waren.

      1
    • Versipellis, ich denke du bist intelligent genug um zu wissen, was ich meine. Stichwort Startelf Fluktuation, System…

      0
    • Sch… auf die PK. Wichtig ist auf dem Platz. Die Jungs können und werden liefern, weil Frankfurt schon immer ein Lieblingsgegner von uns war.
      Sollte es in den nächsten zwei Spielen allerdings deutliche Niederlagen geben, wird's schwer für NiKo.
      Dann muss wohl doch wieder einmal FWM ran. Glück auf, der Steiger kommt.

      3
  28. Andere Nationen /Städte leben diesen Wettbewerb ganz anders, die Teams auch

    https://www.youtube.com/watch?v=_clCPAmghxc&t=14s

    1
  29. Frankfurt gehen gerade die Defensivkräfte aus. Groß rotieren kann Glasner also nicht, tw. nicht mal punktuell wechseln.
    Das fällt dann unter die Kategorie "jeden Strohhalm greifen". :rolleyes:

    0
    • Allerdings! Köln war personell auch arg gebeutelt. Für 4 Tore gegen uns hat es trotzdem gereicht. Ich will nicht schwarzmalen, aber Ausfälle des Gegners können nur ein Faktor werden, wenn wir besser spielen.

      21
    • Die Ausfälle können leider auch das Gegenteil bewirken, nämlich dass alle Spieler sich doppelt reinhängen, um die Situation aufzufangen.

      Wenn die Frankfurter unseren Spielern gleich zu Anfang mal auf den Fuß treten oder den Ellenbogen in die Seite rammen, werden unsere Spieler eh wie gewohnt genug Sicherheitsabstand zum Gegner halten, so dass der sich voll entfalten kann.

      Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zuletzt…..

      2
  30. Und morgen steht wieder in den Gazetten
    „Wie gut uns Köln doch in Europa vertraten hat“

    …..

    2
  31. "Ich denke Fußball ist in den nächsten Tagen eher Nebensache in den " Gazetten" weltweit."

    Jetzt schon, ja

    Mit der Queen geht ein echtes Stück Weltgeschichte

    Was diese Frau alles erlebt hat, wem die alles die Hand geschüttelt hat und welche Krisen sie erlebt hat.

    Absoluter Wahnsinn
    – Zweiter Weltkrieg
    – Churchill
    – Kalter Krieg
    – Etliche US Präsidenten
    – Familientragödien
    und und und

    3