Freitag , September 18 2020
Home / News / Wolfsgeheul Spezial – Feldweg mit Mütze
Wolfsgeheul

Wolfsgeheul Spezial – Feldweg mit Mütze

Eigentlich wollte ich heute mal wieder ein paar Sprüche raushauen: sowas in der Art, dass mein Sitzplatz in der Arena jetzt ausgetauscht werden muss, weil er seit dem Gladbach-Spiel braun ist. So doll hab ich nicht nur die Daumen gedrückt. Doch mir liegen heute andere Dinge am Herzen. Wir sind nämlich mal wieder an einem entscheidenden Punkt für unseren Verein angelangt und ich frage mich, ob das allen bewusst ist. Und damit meine ich nicht die Mannschaft. Die ist grad dabei sich am eigenen Suspensorium aus der Matschpfütze zu ziehen. Einsatz, Kampf, Wille und teilweise auch das Spielerische stimmen wieder. Gegen Gladbach waren wir nicht besser, aber wir haben gewonnen. Das verdient Respekt. Respekt und Anerkennung den wir an anderer Stelle gerade wieder verspielen – hab ich jedenfalls den Eindruck.

Wir verspielen das, was wir uns jetzt seit Jahren erarbeiten. Weil einige nicht kapiert haben oder kapieren wollen, was auf dem Spiel steht. Wenn wir den VfL zu einem großen Verein machen wollen, dann geht das nicht so, wie im Moment. Dann geht das nicht mit Leuchtraketen auf dem Spielfeld. Dann geht das nicht mit Spruchbändern mit dem Niveau von drei Metern Feldweg und einer Grammatik, die wo gelernt bei Yoda wir haben. Durch das Werk Einzelner werden wir zum Gespött. Das kann nicht der Weg sein. Und eine Sache wiegt wahrscheinlich noch viel schwerer: wir haben morgen die Chance unter die acht besten Mannschaften Europas zu kommen: die 8!!!!!! Besten!!!! Nicht Dortmund, nicht Gladbach, nicht Schalke. Wir! Es wäre der größte internationale sportliche Erfolg für uns. Historisch. Von der Ausstrahlung her, sogar von der Kohle so unfassbar wichtig. Und soweit ich informiert bin, kriegen wir zu diesem wichtigen Moment nicht das Stadion voll. Kann das wirklich sein? Es muss allen bewusst sein, dass wir dann von überall her wieder Prügel beziehen werden. Viertelfinale Champions League? Egal, interessiert in Wolfsburg nicht mal irgendwen. Ja, das ist ungerecht. Ja, das stimmt auch nicht. Und ja, es gibt Gründe, warum unter der Woche Spiele schwierig sind. Und ja, ich wette, hieße der Gegner Barcelona und nicht Gent oder käme im möglichen Viertelfinale Real Madrid, hätten alle plötzlich frei und wir könnten von der Kapazität der Kartennachfragen in Dortmund spielen… Und das, liebe Freunde, ist ein Mentalitätsproblem.

Jedem muss klar sein: Wolfsburg-Fan zu sein ist wie “Mensch ärgere dich nicht” spielen. Für die iPhone-Generation: das war mal ein beliebtes Brettspiel. Ein Fehler oder Pech und du bist raus und darfst von vorn anfangen. Bezogen auf den VfL heißt das: 4:0 in Hannover – egal, Raketenangriff. Erfolgreich in der CL – egal, keiner geht hin. In der ewigen Tabelle an Peine-Ost vorbei – egal, 125.000 Wolfsburger sind ja zu blöd zum Plakatschreiben. Ist es das, was wir wollen? Wollen wir so gesehen werden? Was wir brauchen, ist eine Koalition der Willigen. Diejenigen, die nur das Beste für den Verein wollen und den Mund aufmachen. Wir wollen Fans und keine Zuschauer. Wer meint, wie meine Nebenleute beim Gladbachspiel, in der 87. Minute gehen zu müssen, weil um 18 Uhr das Essen auf dem Tisch steht, der darf auch mal gefragt werden, ob er als Kind zu enge Mützen getragen hat. Aber wahrscheinlich war das Spiel auch zu langweilig. Was ich sagen will: wir haben morgen eine unfassbare Chance für die Zukunft. Die Mannschaft hat das, glaube ich, verstanden. Der Rest auch? Ich würde es mir wünschen…

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

43 Kommentare

  1. Zu den Raketen und dem dämlichen Spruch Band, absolute Zustimmung! Da sind ein paar die meinen auf dicke Eier machen zu müssen warum auch immer und dann Schaden sie dem Verein und vor allem uns Fans so sehr. Obwohl es immer geiler wurde zum VFL zu fahren ob zuhause oder auswärts. Stimmung gut,nette Leute , tolle spiele. Ich bin nach Gent und Eindhoven gefahren und nach Hamburg,Hannover etc. Es macht einfach nur Bock mit diesen Tollen Fans. Friedlich, Stimmungsvoll! Dann solche Blödheiten. Wir alle sollten uns wenn uns jemand drauf anspricht auf die letzten 2 Wochen klar davon distanzieren!

    16
  2. Jetzt zum Spiel morgen und den Zuschauer zahlen:
    Ja es wird nicht voll,ja es wird auch die entsprechende Sprüche und Bilder in den Netzwerken geben. Ich werde sie ner bewusst nicht lesen! Die Stimmung morgen wird geil werden (dafür sorge ich ;)) einfach weil die die da sind motiviert sein werden.
    Mal ehrlich, ist es von extremer Bedeutung wie viele in irgendeiner Stadt bei irgendeinem Spiel an irgend einem Tag in Wolfsburg im Stadion sind? Nimmt es so hin wie es ist. Je mehr wir uns noch auf diese Diskussion einlassen desto mehr Leute kommen doch aus den Ecken. Ich will morgen CL sehen, ich will Atmosphäre, ich will 4telfinale. Aus diesen 3 Gründen gehe ich da morgen hin! ob 20.000 oder 25.000 oder 80.000 da sind ist mir egal. Ich war gestern in Ummern LK Gifhorn beim Spiel meines Dorfes um den auf stieg. 20 Leute waren da und wisst ihr was? Es war geil

    Vollgas morgen !
    Einmal Wolfsburg Immer Wolfsburg!! :vfl3: :vfl2:

    21
    • Sehe ich auch so.
      Wenn es nicht ausverkauft ist, muss halt der Rest für Stimmung sorgen, wobei es ja meistens eh dieselben sind, auch wenn es ausverkauft ist ;)

      Ich habe im Dezember extra mehr Nachtdienste gemacht, damit ich sicher gegen Gent dabei sein kann und brenne auf das Spiel….

      Es ist doch egal, wer und wieviele dort sind, denn es ist unsere Aufgabe und die der Mannschaft dieses erste Champions League Achtelfinale in der Volkswagen-Arena zu einem Highlight für jeden Teilnehmenden(und sei es nur vor dem TV, Radio etc.) VfLer und zu einem unvergesslichen Abend zu machen, egal, wie das Spiel läuft.

      6
    • 100% Zustimmung … in den letzten Jahren habe ich die Erfahrung gemacht, dass es draußen der großen (Traditionsklub)Mehrheit und offiziellen Berichterstattung völlig egal ist, was wir machen … ob gelungene Aktionen, volles Stadion, schönes Spiel oder jeweils genau das Gegenteil … wir sind und bleiben immer der „Plastikklub mit der jederzeit halbleeren Hütte“. Nur Hoffenheim und RBL sind noch unbeliebter. Das bekomme ich ausreichend oft zu hören, zu spüren und zu lesen. Viele Menschen brauchen offensichtlich ein Feindbild, um sich irgendwie besser und wichtiger zu fühlen. Wenn man es aber so befeuert wie wir bei den letzten beiden Spielen, darf man sich auch nicht wundern.

      Auch die Medien geben sich immer wieder aller größte Mühe, selbst positive Dinge rund um Wolfsburg in ein schlechtes Licht zu rücken. Selbst da wo eigentlich neutrale und objektive Berichterstattung herkommen sollte, sind nur „eingefärbte“ Berichte und Halbwahrheiten zu erwarten.

      Von daher spielt es eigentlich auch keine Rolle, ob es morgen ausverkauft ist oder nicht. Auch, wenn ich es mir natürlich anders wünsche, das ist doch klar. Aber irgendwann kam bei mir der Zeitpunkt, da habe ich für mich beschlossen, jedes Spiel (egal wie voll, egal wie die allgemeine Stimmung) mit Freude, Spaß, Leidenschaft und Vollgas für meinen Klub anzugehen … versuche die (oft zu) Schweigsamen in meiner direkten Umgebung nicht wahrzunehmen, die permanenten „zu-früh-Geher“ zu ignorieren und einfach für mich und meine Kumpels einen schönen Abend zu haben. Das klappt nicht immer, aber immer öfter ;)

      Dumme Sprüche, noch dümmere Aktionen und asoziales Verhalten aus unserer Fankurve sind trotzdem in keiner Weise zu akzeptieren. Schlimm, dass damit die ganze Arbeit der aktiven Fanszene in den Dreck gezogen wird. :down:
      Die so schön und hart erarbeiteten Choreos der letzten Jahre, die mitunter wirkungsvollen Ansagen des Capo, stark gefüllte Blöcke bei Auswärtsspielen, die gute Stimmung … all solche Dinge werden wieder in den Hintergrund gedrängt und solche extrem dumme Aktionen wie die Raketen und Banner als Futter an die Presse geliefert … wir könnten es schon einfacher haben …

      Nichts desto Trotz, ich freu mich morgen auf Gent und CL-Stimmung …. und gebe die Hoffnung nicht auf, dass die Dummen und Lustlosen irgendwann ganz aus dem Stadion verschwinden.

      18
  3. Gefühlsmäßig möchte ich dir in allem zustimmen, Lenny. Aber da Gefühle die Objektivität von Wahrnehmung und Urteil nicht gerade begünstigen, zwinge ich mich einen Moment zum Nachdenken. Und da komme ich relativ schnell zu einer etwas anderen, zumindest zu einer differenzierteren Einschätzung der von dir angesprochenen Dinge.
    Natürlich sind Formen des Fanverhaltens wie jüngst in Hannover oder wie beim letzten Heimspiel kritikwürdig und peinlich allemal. Dennoch scheint mir eine Ursachen- oder Schuldzuweisung ausschließlich an die Fanseite zu vereinfacht. Eine bestimmte Fankultur entwickelt sich nicht abseits und schon gar nicht losgelöst vom Verein bzw. dem Club, dem sie zugeneigt ist. Wie sich eine Fanszene präsentiert und was möglich ist, spiegelt in einem relativ hohen Maße auch immer die Qualität der Kooperation zwischen Verein und Fanszene und die Agenda dessen, worauf beide Seiten hinarbeiten. Dass hierbei die Vereine ihrer Verantwortung oft nicht gerecht werden, hat der ehemalige Sicherheits-Chef des DFB, Helmut Spahn, einmal in Richtung der Vereine kritisiert, die häufig mit Fehlverhalten ihrer Fans zu tun haben: „Und diese Vereine haben alle eines gemeinsam: Sie haben keine klare Linie. Es darf nicht sein, dass ein Verein mit zwei Stimmen spricht.“ Damit meinte er die Unvereinbarkeit der öffentlichen Verlautbarungen nach außen, die ungebührliches Fanverhalten kritisieren, und die Inkonsequenz nach innen, wo vor allem wegen des Stimmungseffekts auch fragwürdigen Fan-Gruppierungen immer wieder Verständnis und Toleranz signalisiert wird. Ich kann mir vorstellen, dass gerade auch der VfL, der nicht gerade von einer breiten Fankultur getragen wird, anfällig ist. (Ich erinnere nur an das geduldete „Schnupperkurs-Spruchband“ beim 0:2 gegen Braunschweig, dass schon damals einen Vorgeschmack darauf gab, was an Originalität und Witz in Wolfsburgs Fanszene möglich ist.)

    Gar nicht nachvollziehen kann ich die Zuschauerschelte. Seit wann gibt es eine irgendwie begründbare Verpflichtung, Fußballstadien zu füllen, nur weil ein als außergewöhnlich deklariertes Spiel stattfindet? Die Erwartung, der VfL müsse ausverkaufte Stadien vorweisen, erinnert mich immer an das Beispiel des neureichen Vaters, der seinem volljährig gewordenen Sohn einen Ferrari vor die Tür stellt und erwartet, er müsse mit ihm nun enthusiastisch davonpreschen. Dabei sitzt der Sohn im Rollstuhl, hat eine ausgeprägte Sehschwäche und interessiert sich viel mehr für das Paarungsverhalten der Uferschwalben als für schnelle Autos. Was kann also die Region dafür, dass ein Autokonzern einen Provinzverein in die CL gepampert hat? Wenn Dienstagabend keine 28 Tsd. um 20.45 das Stadion füllen und das Ereignis als „historisch“ empfinden, dann kann ich das als Fußball-Fan emotional bedauern. Ich kann es im Kopf aber durchaus nachvollziehen und dann sogar auch gefühlsmäßig tolerieren. So brutal, so wahr.

    8
    • @Joan: natürlich hast du Recht: jeder, auch der Verein, muss seinen Teil beitragen und vielleicht gibt es gerade beim Thema klare Linie Optimierungspotenzial. Ich muss mich aber nicht fragen, was der Verein für mich tun kann, sondern was ich für den Verein tun kann. Nur darauf hab ich letztendlich Einfluss. Und zum Thena Zuschauerschelte: selbstverständlich kann man niemanden zwingen ins Stadion zu gehen. Was ich aber kritisiere ist die Rosinenpickerei. Gent ist nicht gut genug da reicht Sky, aber bei ManUnited ist man dabei. Gleiches gilt für Darmstadt/Dortmund etc. Mit so einem Verhalten macht man sich angreifbar. Und es wäre eigentlich ein Leichtes das zu ändern, bei den Topspielen gehts ja komischerweise auch. Dabei ist es egal, dass es bei anderen auch so ist: siehe Hertha, Stuttgart oder sogar Dortmund-Krasnodar. Deswegen müssen wir auf uns schauen wie wir das geregelt kriegen. Und bitte erspare mir das VW-Geld-Gerede. Ich dachte, da sind wir drüber weg. Der VfL hat es ohne wesentliche Hilfe von VW in die erste Liga und damals in den UEFAcup geschafft. Jeder Club muss Geld in die Hand nehmen, es sei denn man möchte auf nem Rasen wie Darmstadt spielen…

      7
    • Kurzer Nachtrag, Lenny:
      Wenn ich beim Thema „Fanverhalten“ auf die Verantwortung des Vereins bzw. Clubs verweise, geht es mir gerade darum, auf dieses objektiv bestehende Wechselverhältnis zwischen beidem hinzuweisen. Genauso wie ein Fan sein Verhältnis zum Verein nach Sympathie bestimmt, die er dem Verein auch jederzeit wieder entziehen kann, darf und muss sogar ein Verein ein bestimmtes Fanverhalten reklamieren und daran arbeiten, und er darf und muss sogar ein ihm schädliches ausschließen, wenn es sein muss durch Ausübung seines Hausrechts. Die einseitige Sichtweise „frage, was du für deinen Verein tun kannst“ ist mir zu pathetisch. Wenn ich Religion will, orientiere ich mich anders.
      Beim Thema „Zuschauerzahlen“ geht es mir gar nicht um’s Geld an sich, sondern um das Zufällige bzw. „Anorganische“, wie ich es gerne nenne, beim Projekt VfL. Oder glaubst du ernsthaft, der VfL spielte CL ohne den Background VW? Woran ich meine Zweifel habe, ist, ob ein solches Projekt, das ja bestimmte Bedingungen braucht, in die provinzielle Region passt. Ich meine nein. Dass Zuschauer fehlen, ist nur ein Symptom des Unpassenden. Dass dieses Projekt und die damit verbundenen internationalen Ambitionen VW so notwendig haben wie der Fisch das Wasser, kann doch niemand ernsthaft in Zweifel ziehen. Dieses ewige Leugnen dieses Tatbestands ist ja mit ein Grund der immer wieder aufflackernden Häme gegen den VfL. Man könnte viel selbstbewusster dazu stehen.

      3
    • @Lenny Im Prinzip hast du eigentlich Recht, das es ausverkauft sein muss. Aber und jetzt kommt das Aber… ;-)
      Wolfsburg ist eben nicht wie andere Städte. Ich persönlich gehe schon seit Jahrzehnten zum VfL und sehe es auch immer noch als ein Phänomen an, das ein CL Achtelfinale nicht ausverkauft ist. Ich habe aber auch genug Erfahrung mit dem VfL und seinen doch speziellen Fans. Diese kann man in 3 Gruppen aufteilen (oder sogar in 4) 1. Die Ultras und ihr Gefolge, z. T. wirklich etwas minderbemittelte Menschen mit Gewaltpotenzial, die am lautesten schreien, wenn es gegen andere geht, aber nicht für Ihren Verein, denn der interessiert sie wenig. Sie betreiben alles aus eigenem Interesse und genießen dieses Gefühle der „Macht“. 2. Fan´s die 90 Minuten Stimmung machen und das für Ihren Verein und die im Rahmen ihrer Möglichkeiten (finanziell und zeitlich) zu sehr vielen Spielen gehen.3. Der Zuschauer, der am Montag dabei gewesen sein will und mitreden möchte. Aber am liebsten prahlt er damit, dass er einen Spieler seinen Nachbarn nennen darf und Dzeko mal in der Citygalerie die Hand geschüttelt hat. Ich habe gesagt, dass es auch 4 sein können, weil den 2ten gibt es auch auf einem Sitzplatz und da verhält er sich etwas angepasst, ist aber im Prinzip, wie Nummer 2 .Ich bitte euch zu bedenken, das es nur grobe Beispiele waren, um die 3 Gruppen zu beschreiben und ich neige auch gerne mal zu Übertreibungen, aber im großen und ganzen sehe ich das so. Das erklärt nämlich auch, warum es nicht ausverkauft ist, weil z.B. Zuschauer Nummer 3 sagen kann , ach Gent naja, wenn es jetzt Barcelona wäre, dann wäre ich ja hingegangen und 70 Euro, sind auch viel und das Wetter und mein Nachbar konnte auch nicht.Oder jede alternative Ausrede. In der Bundesliga ist das etwas anderes, er hat seine Dauerkarte und mit der geht er eben gegen Bayern und Dortmund usw. hin und gut. Aber mir ist das egal, ich gehe immer hin, wenn nichts dazwischen kommt. Achtelfinale gegen Gent , ist für mich eine Pflichtveranstaltung. Überhaupt CL , HALLOOOOO. Aber so denken nicht alle, aber was solls.Mir ist es egal, ich freue mich genauso, wie jeder andere in Dortmund oder München und bin genauso enttäuscht nach einer Niederlage. Montags bin ich heiser, aber was die anderen sagen, ist mir egal.Und für alle anderen, wir werden nächste Saison max. der drittunbeliebteste Verein sein…….. es geht aufwärts ! :vfl: :vfl: :vfl: :vfl: :vfl: :yoda: :yoda: :yoda:

      8
    • @Joan: tut mir leid Joan, bei dir habe ich auf Grund deiner Beiträge immer das Gefühl, dir geht es wirklich nur darum deine ewige Phrase immer wieder an die Leute zu bringen.

      Warte mal noch ein Jahrzehnt und beurteile die Situation von VW und VfL dann noch einmal neu.
      Noch ein paar Jahre erfolgreichen Fußball in Wolfsburg und es wird auch für die Stadt in der ost-niedersächsiachen Provinz eine ausreichend große Fanbase geben, um auch bei CL-Spielen gegen so klangvolle Gegner wie Gent ein ausverkauftes Haus „präsentieren“ zu können.

      Und immer schön im Sinn behalten, Denken bedeutet nicht seine Vorurteile neu zu ordnen.

      5
    • Bei Joan habe ich mittlerweile das Gefühl, dass er den Mißerfolg bzw. das Mittelmaß herbeisehnt. Ständig wiederholt er, dass der VfL nur in der Provinz ansässig ist und ohne Volkswagen nichts wäre. Welch Erkenntnis. Vielleicht sollte er das auch mal anderen Vereinen erzählen. Juventus Turin oder gar Manchester City…

      Ich frage mich mittlerweile, ob Joan überhaupt ein Fan des VfL ist oder nicht einfach nur ein fußballinteressierter Sympathiesant des VfL. Man kann nicht ernsthaft hoffen, dass der VfL in das Pflegma zurükfällt, wo er jahrelang stand. Das würde automatisch bedeuten, dass man über kurz oder lang gegen den Abstieg spielt.

      Aber vielleicht ist ds ja für manche erstrebenswert. Locken doch dann Duelle gegen die niedersächsischen Nachbarn und bestimmt die ein oder andere Plakataktion.

      Dazu fällt mir aber noch ein: Lieber Joan, wann warst du eigentlich zuletzt mal im Stadion? Der Elsterweg müsste für dich ja das Ziel sein. In dieser Provinz verbietet sich ja eigentlich auch ein solches Stadion.

      5
    • Mahatma u. Lorenz, über euch beide kann ich doch nur noch schmunzeln. :vfl:

      3
    • @Joan: das Schmunzeln sei dir unbenommen.

      Schmunzeln und Lachen sind oft ein Zeichen von Verlegenheit, wenn verborgen geglaubte Beweggründe offenbar gemacht werden oder vermeintliche Argumente als Scheinlogik enttarnt wurden.

      Wie schon wiederholt von mir an dich gerichtet hier jetzt noch einmal:
      die Langatmigkeit einer Argumentation und die leere Wiederholung von Behauptungen lassen weder die Argumentation besser werden noch Behauptungen zur Wahrheit.

      2
    • Lorenz, dann enttarn mal hübsch weiter. Du scheinst ja Spezialist in Sachen Scheinlogik zu sein. Im Übrigen sehe ich es wie Schafspelz: Mir ist die Zeit ein bisschen zu schade, um mich lange mit dir fruchtlos zu schubbern und dir dabei ungewollt immer neue Situationen der Peinlichkeit zu schaffen. In mir hast du also schon einen Zweiten, bei dem du Welpenschutz genießt.

      1
  4. Stimme zu dass die Berichte über Zuschauerzahlen manchmal lächerlich werden. So berichtete FAS Sonntag in einem kurzen Artikel übers Spiel gegen Gladbach im Prinzip nur, dass das Spiel nicht ausverkauft war. Da die Zuschauerzahl bei 29.000, was für mich sehr gut ist, war diese Info sicherlicht nicht sehr beduetend aber ein Teil der ständig angehenden Anbiederung der Sportjournalisten an Stammtischparolen.

    5
  5. ich habe bei dem banner herzlich gelacht! das bestätigt nur meine meinung von der ultra szene, von der ich mich als vfl fan sowieso distanziere.
    ich mache auch erst gar nicht diesen fanszenen schwanzvergleich mit. mir ist egal wieviel fans im stadion sind und was für stimmung dort ist.
    für mich zählen nur siege der wölfe!

    10
  6. Kurz mal ein paar Fakten zu Zuschauer zahlen (für die ganz schlauen die immer sagen dass keiner kommt). Wolfsburg hat lt. Wikipedia 123.000 Einwohner und einen Bundesliga zuschauerschnitt von etwas über 29000. Das wäre wenn man sich das vor Augen hält Ca. jeder 4. der zum Fußball fährt (klar ist da noch das Umland aber da ist’s auch schwierig da ja dort auch Konkurrenz herrscht mit Hannover,Magdeburg und den blau gelben). Zudem ist Wolfsburg eine Arbeiter Stadt und es können nun mal nicht sehr viele am Dienstag Abend zur Champions League um 20:45 erscheinen wie in der Bundesliga. Wolfsburg ist nun mal nicht so groß wie Stuttgart,Köln oder Dortmund und der zuschauerschnitt verdient aufgrund der oben genannten Fakten auch meinen Respekt.

    (edit/admin: Fehler in der Email-Adresse)

    8
    • Ach und wenn wir gegen ManU spielen muss keiner arbeiten, die Konkurrenz der Nachbarclubs ist nicht mehr da, jeder hat plötzlich Geld für die Tickets und Wolfsburg hat auf einmal 200.000 Einwohner mehr?
      Mit diesen Ausreden versuchen wir uns immer rauszureden. Nein einzig und allein der Wille der Zuschauer wann sie zu welchem Spiel ins Stadion gehen ist ausschlaggebend. Und da bin ich zu 100% bei Lenny. Wir haben halt noch keine allzu große, gewachsene Fanbase, der es egal ist wie der Gegner heißt und zu welcher Uhrzeit das Spiel stattfindet.

      Es kann sich ja einfach mal jeder fragen, ob er morgen rein theoretisch dabei sein könnte, wenn er z.B. die Schicht tauscht, 35€ zusammen spart, eine Fahrgemeinschaft bildet, einfach den „Hintern hochkriegt“ usw. und ich wette ,dass wenn jeder bereit wäre sowas zu tun, das Stadion ruckzuck voll wäre!
      Es ist halt nur nicht jeder bereit das für das Spiel morgen zu tun. Muss man ja auch nicht und kann ich ja auch teilweise nachvollziehen. Aber genau das ist der Grund und nichts anderes. Und das unterscheidet uns „noch“ von anderen, ich nenne sie mal vorsichtig gewachseneren, Vereinen.

      4
    • Du vergisst aber, dass von Spielen z.B. gegen ManU auch viele Neutrale oder Nicht-VfLer „angezogen“ werden oder sich Karten über Bekannte besorgen lassen.

      An sich stimme ich dir teilweise zu, aber es gibt eben auch andere Faktoren als „den A… hochkriegen“.

      6
    • Es fehlt bei viel zu Vielen halt einfach die Leidenschaft für den Verein!

      Das führt auch immer wieder zu dem Fremdschämen, das man Zurzeit des missratenen Banners wegen vermehrt wahrnehmen kann, wenn mal wieder etwas irgendwo in unseren Reihen schief gegangen ist.

      Als wenn so etwas den Fangruppierungen anderer Vereine nicht auch schon passiert wäre!

      6
    • @Andreas: Ja da gebe ich dir recht, allerdings werden morgen auch einige neutrale Fussballfans von dem Spiel morgen angezogen allein, weil es ein Achtelfinale der CL ist! Kenne genügend die morgen als Fan anderer Mannschaften aus diesem Grund morgen kommen und sich verwundert die Augenreiben werden bei den leeren Plätzen.

      0
    • Ich kenne aus meiner Umgebung niemanden, der morgen nach Wob fährt, abgesehen von meiner Freundin und mir.
      Die meisten oder eigentlich alle anderen (da leider alle keine Wob-Fans) interessieren sich kaum für dieses Spiel.
      Das liegt aber vielleicht auch daran, dass die Entfernung zu groß ist, um mal eben ins Stadion zu fahren/gehen für die Neutralen.

      0
    • Also eigentlich wollte ich mir das Spiel auch auf Sky ansehen, da ich meine Karten nicht online bestellen könnte. Passiert ja öfters, das es bei manchen mit dem online-Ticket-System nicht funzt. Ich hatte es jetzt zum ersten Mal, da war ich so sauer das ich nicht hin wollte.
      Aufgrund eurer Diskussion hab ich es mir eben anders überlegt und fahre doch :vfl:
      Ist ist nämlich wirklich traurig das wir die Bude beim CL-Achtelfinale nicht voll bekommen :down:
      Aber Ihr habt mich überzeugt. :knie:

      13
    • Da du Leidenschaft bestimmt mit Pyrotechnik verbindest, ja dann fehlt es gut 99,5 % an Leidenschaft…

      Nur mal so am Rande, würde ich für jedes Spiel 80 Tacken hinlegen müssen, dann würde ich mir auch die Spiele gegen attraktivere Gegner aussuchen… Da ich aber mit dem Sitzplatz nie was anfangen konnte und lieber supporte (ich weiß kann man auch so machen aber ich werde da nur blöd angeschaut, ist mir dann zwar egal… ), kann ich mir auch alle CL Spiele leisten…

      4
    • Pyrotechnik und Leidenschaft, das passt schon gut zusammen!

      So viel braucht es allerdings nicht um heute abend ins Stadion zu kommen.

      Und immer schön weiter supporten, auch wenn ’s mal nicht ganz so laufen sollte!

      3
    • Pyrotechnik und Leidenschaft haben im Fußball absolut nichts gemeinsam. Das es die Pyrotechnik Idioten so sehen mag zwar so sein, doch als Wort mit großer Gewichtung sollte man das nicht erachten.

      4
    • So, wie es deinem persönlichen support auch an Gewicht fehlt, fällt er doch immer wieder äußerst dürftig aus.

      1
    • Gut das du weißt wie ich supporte. Schon arm wenn man seinen Beitrag dann selber liken muss? Glaube mir mein Support ist leidenschaftlich.

      Zumindest sagt mir das jeden mal meine Stimme nach dem Spiel.

      Aber ich brauche mich ja eigentlich nicht mit jemandem zu unterhalten der Support und Leidenschaft mit Pyrotechnik gleichsetzen will bzw. gleichsetzt.

      4
  7. :topp: Alles getroffen, wobei mir die Zuschauerzahlen nicht ganz so wichtig sind. Wir hatten auch in der EL mit wenigen Zuschauern eine grandiose Stimmung! Zu den Aktionen in Hannoi und dem unsäglichen Banner kann man einfach nur den Kopf schütteln. Es ist schon sehr traurig, dass ein paar wenige Hansel in der Lage sind, uns Fans und den Verein in ein so schlechtes Licht zu rücken. Das stimmt traurig und ist dem Verein absolut nicht würdig! Aber bei einigen, wenigen ist einfach der Verstand vorbei gelaufen….

    4
    • Dieser Hohn kommt nicht unerwartet… natürlich wird das ausgeschlachtet.
      Aber das muss man aushalten, wenn sich Teile der Fanszene derart präsentieren.
      (Und zwei von den fünf find´ ich ganz witzig…)

      7
    • Jo ich fühle mich davon nicht angesprochen.. Bin zwischen Kopfschütteln, Fremdschämen und Kaputtlachen hin- und hergerissen..

      3
  8. Um den ganzen Hohn und Spott noch die Krone aufzusetzen.,
    wird der Verein heute Abend nochmal schön durch den Kakao gezogen

    1
    • Coprolalia under Control

      Es sei denn das transparent kommt von Joko und nicht von echten wob ultras

      1
    • @Coprolalia under Control: das ist ein schöner Gedanke.

      0
    • Laut WAZ kam das Plakat von der noch jungen Ultragruppe „KSG“…

      0
    • Coprolalia under Control

      KSG = Klaas sagt Gutkick

      6
    • KSG… Ist das nicht die berüchtigte „Kleinstadtgang“, die bisher vor allen Dingen durch so revolutionäre Aktionen wie das Verhüllen von Blitzern in der Weltpresse Beachtung fand?
      ( Und die dabei auch Blitzer verhüllten, die außer Betrieb sind?)
      Sind die nicht der Stolz aller Hühnerdiebe aus dem Kreis Gifhorn?
      Weiß eigentlich Mutti, was Tim und Sören und seine kleinbürgerlichen Kumpane so treiben, wenn sie glaubt, die sind zum Üben beim Spielmannszug des Schützenvereins?
      So also sieht der Jugendprotest in Isenbüttel und Gifhorn aus…

      Als Fan des VfL bekomme ich zuverlässig das was ich suche!

      1
    • Das größte Übel der heutigen Jugend
      besteht darin, dass man nicht mehr dazugehört.

      Salvador Dali

      1
  9. Hinter der Plakataktion steckt vermutlich ein viel tieferer Sinn als es im ersten Aufenblick erscheint.

    Mal angenommen die Baumschüler hätten alles richtig geschrieben: Wer hätte sich dann dafür interessiert? Richtig! Niemand!! Nun ist das Plakat in aller Munde und jeder weiß jetzt, dass der VfL in der ewigen Tabelle vor dem Turnverein aus Ost-Peine steht. Das sich ein paar Unterbelichtete zu Vollhonks gemacht haben, ist (hoffentlich) bald so gut wie vergessen. Aber die Botschaft bleibt!! Ich sage da nur: RESPEKT!! (Und liebe Kinder denkt immer daran: Am besten hört man auf dem Höhepunkt seines Schaffens auf! :rolleyes: )

    7
  10. Idee für das Wölferadio, vielleicht sollte man ja exklusiv Lorenz einladen und zur geilen „Pyrotechnik“ befragen. Hat schon ewas jemanden zu hören, der von so einem Mist total überzeugt ist und mich würden mal die Argumente jenseits der Stammtischparolen interessieren…

    4
    • Das Angebot steht ja seit letzter Woche. PN an mich…

      3
    • ich denke Lorenz wird das sicherlich nicht tun, genau so wenig wie der Herr mit dem Twitter Account Rune ;)

      2