Mittwoch , November 25 2020
Home / News / Wolfsgeheul spezial: Nur eine verdammte Aufgabe!

Wolfsgeheul spezial: Nur eine verdammte Aufgabe!

Zum Glück hat mich in Gladbach im Block nach dem Spiel keiner fotografiert. Hätte ausgesehen wie das Remake von „Die toten Augen von London“. Was mir da, nach diesem Spiel, durch den Kopf ging, war so leer wie ein von Sandro Wagner ausgefülltes Kreuzworträtsel. Und ein Teil von mir hätte sich am liebsten die Unterhose über den Kopf gezogen nachdem er vorher die Kabine gestürmt und jedem einzelnen Spieler mal was geflüstert hätte, aber mit dem Megaphon. Am liebsten mit diesen Fragen: Wie kann man sich so vorführen lassen? Wisst ihr, dass sich da Leute fünf Stunden bei 30 Grad ins Auto setzen, um sich diesen Mist anzusehen und sich noch beeilen, Fahnen aufhängen, Trommeln festschnallen, nur um euch noch so gut es geht anzufeuern? Drei Null vergeigen und der beste Mann ist noch der Keeper? Wie kann man in so einem wichtigen Spiel so eine abgrundtief beschissene Leistung abliefern? Und jeder, der hier das Wolfsgeheul regelmäßig liest, wird sich jetzt sagen: Ui, wenn der Lenny schon so drauf ist… Okay, ich habs ja nicht gemacht. Keine Kraft mehr. Dieser Teil von mir stand leer im Block, da war die Mannschaft schon längst wieder in der Kabine. Das passiert, wenn sich Traurigkeit und Wut emotional duellieren. Dann entsteht ein tiefes Loch. Und dann schleichst du wie ein Zombie durchs Haus, bist für deine Familie ungenießbar, weil so unfassbar viel auf dem Spiel steht. Du drückst Truppen wie Augsburg und Schalke die Daumen und eigentlich eher noch Freiburg als dem arroganten HSV. Es ist fast ein erniedrigendes Gefühl. Am Ende überwiegt dann sogar die Traurigkeit. Und zwar nicht nur wie wir uns auf dem Feld präsentieren. Jetzt gehen auch noch aktive Fanszene und Verein aufeinander los. Und wegen was? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, beziehungsweise ich hab es nicht verstanden. Aber auf keinen Fall kann es wichtiger sein, als der Klassenerhalt und dass die Leute, die sich jetzt gegenseitig kritisieren, eigentlich eher zusammenarbeiten sollten. Geht es da überhaupt noch um den VfL Wolfsburg? Oder geht es um Politik und Einfluss? Vielleicht kann es mir ja mal einer so erklären, als wäre ich sechs Jahre alt. Ich war bei den Gesprächen und was angeblich gesagt oder nicht gesagt wurde, nicht dabei. Aber von meinem Verständnis her, verdient alles und jeder, der irgendwas macht, um den Verein zu unterstützen – gerade in dieser beschissenen und zurecht zu kritisierenden Situation – eher Unterstützung als Kritik. Und wenn sich einer auf die Arschbacken das alte Wappen und das neue Logo drauf tätowiert und an der Berliner Brücke immer die Hose runterlässt mit der Aufforderung: Hupt, wenn ihr für den VfL seid! Das kann man doof finden. Und man muss ja auch nicht mitmachen. Mir ist aber nur wichtig, dass es ehrlich ist und vom grün-weißen Herzen kommt. Und ich möchte nicht, dass Wolfsburg in drei Wochen aufwacht und sagt: Scheiße, hätten wir nur mal irgendwas probiert als es noch ging. Ich find es alles jedenfalls sehr traurig, was auf dem Platz und drumrum gerade passiert. Offenbar gibt es hier große Kommunikationsprobleme, die hoffentlich schon vor dem Hamburg-Spiel ausgeräumt werden können. Das würde ich mir wünschen.

Denn da ist auch dieser andere Teil in mir. Der dem traurigen Lenny am liebsten kräftig in den Arsch treten möchte. Der, wenn er am Samstag aufgestellt würde, dem Papadoofulos mal ein paar Tropfen der eigenen Medizin zum Kosten geben würde. Der auch die ganzen Schwarzmaler bei Facebook oder hier im Wolfs-Blog oder die Mecker-Medien am liebsten einzeln schütteln möchte. Klar, beim Spiel gegen Freiburg, da schießt uns der Petersen ab. Ui, Niederlage in Gladbach jetzt sind wir abgestiegen, Mainz und Freiburg holen auf alle Fälle was. Und am letzten Spieltag rettet sich Köln und wir steigen ab und der HSV, klar, die kommen mit 20.000 Fans und gewinnen bei uns und dann sind sie auf zwei Punkte dran – ach ja, und absteigen werden wir natürlich sowieso. Ich sage euch: Es ist nichts eingetreten und es wird auch davon nichts eintreten. Jedenfalls ist es genauso (un-)wahrscheinlich, wie das ganze gegenteilige Gelaber. Im Moment will man von unserem Verein immer nur das Schlimmste annehmen, weil es irgendwie ins Bild passt oder passen soll. Egal, ob Artikel x oder Post y überhaupt stimmen. Das hat man sich in der Stimmungslage natürlich leider auch selbst erarbeitet. Aber ich weigere mich deshalb jetzt einfach nur den Kopf einzuziehen, im Kabuff zu verharren und einfach nur hoffen, dass der Sturm vorüberzieht. Wir haben immer noch alles selbst in der Hand. Immer noch. Obwohl es eigentlich sportlich gesehen ein Witz ist. Aber wer fragt danach, wenn es gut ausgeht? Würde bei den anderen auch keiner. Wir würden uns wahrscheinlich noch untereinander entschuldigen müssen.

Die Woche wird hart, das dürfte klar sein. Vor allem einige Meinungsmacher werden alles dafür tun, den HSV stark und uns in die zweite Liga zu schreiben. Das kennen wir schon vom vergangenen Jahr. Und wir haben es auch überstanden. Ich sage, wir setzen ihnen und auch den großmäuligen Hamburgern alles entgegen was wir haben. Der Mannschaft sage ich: ihr habt nur eine verdammte Aufgabe, unter keinen Umständen dürft ihr das Spiel am Samstag verlieren, im Gegenteil, es muss euch klar sein: wie famos wäre es, wenn ausgerechnet das belächelte Wolfsburg den großen Hamburger-wir-sind-die-geilsten-von-der-Welt-immer-da-seiender-Dino-der-Liga so gut wie sicher in den Abstieg schießen würden? Ich hoffe, das geht in euren Schädel und ihr tut das, was getan werden muss. Der eine Teil von mir steht zwar noch in Gladbach und schaut traurig aufs Spielfeld. Der andere sitzt jetzt schon im Stadion und wird alles dafür tun, dass wir auch nächstes Jahr Bundesliga spielen. Und ich weiß, es geht vielen VfL-Fans genauso…

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

P.S.: Glückwunsch an unsere fantastischen Wölfinnen und eurem Auftritt in der Champions League. Euren Erfolgshunger und den Teamgeist sollte sich der ganze Verein zum Beispiel nehmen…

29 Kommentare

  1. Perfekt, dem ist nichts hinzuzufügen. Danke!

    16
  2. Da missbrauche ich mal das #Me Too. :knie:

    4
  3. Ich hoffe mal, das wir da Vollgas geben können. Momentan ist die Situation in Fussball Deutschland ja eher so, das wir schon vor dem Anpfiff quasi verloren haben. Das muss sich drehen in „wir können am Samstag etwas gewinnen“. Wenn man nur hofft nicht zu verlieren, so wird das nichts werden. Nein, es muss bedingungslos Vollgas her! Und nicht einen Millimeter weniger.

    Psychologisch sehe ich die Hamburger sogar gerade fast soweit, das sie uns unterschätzen könnten. Titz wird da sicherlich entgegenwirken und das der Mannschaft ausreden. Aber man weiß ja, wie schnell manche Fußballer denken, das sie die Größten sind. Umso wichtiger wäre es, das die Mannschaft am Samstag von Beginn an mit maximaler Intensität und Aggressivität auftritt! Der Funke muss überspringen!

    5
  4. Danke, absolute Punktlandung! Ich habe mich auch bei einigen Punkten wieder erkannt. Ein ganz wichtiger Punkt, dass die Kommunikationsprobleme zwischen Fans und Verein so schnell wie möglich ausgeräumt werden. Geschlossen gegen den HSV!

    10
  5. Es wäre schön wenn sich die Spieler das mal durchlesen würden!

    5
  6. Muldental Wölfin

    Dankeschön! :like:
    Diese ewige Schwarzmalerei geht mir auch gehen den Strich. Klar, weiß ich auch, dass es so nicht weitergehen kann und soll. Aber nun müssen alle Kräfte gebündelt werden. Es sind doch nur noch paar Spiele. Was mir echt gut gefällt sind die teilweise ironischen, auch sarkastischen Beiträge, die jedoch positiv gemeint sind. Mit Humor lässt sich die stressige Situation leichter ertragen und die Laune steigt nach einem Lachanfall. :vfl:

    5
  7. Nachdem ich im letzten Jahr unseren VfL nur außerhalb des heimischen Wolfsbaus zu sehen, habe ich mich in Anbetracht der Wichtigkeit des kommenden Heimspiels spontan dazu verpflichtet gefühlt unsere Grün-Weißen vor Ort zu unterstützen. Da sich die jüngste Tochter meiner Frau mich (derzeit) noch begleiten möchte, habe ich folgende Fragen:
    1. gibt es Schließfächer am Stadion, in dem man Gepäck unterbringen kann? (Oder müssen wir dazu zum Bahnhof?)
    2. wenn die Tochter (14 J.) am Samstag doch nicht mitkommen will, kann ich dann auch ohne Kind in die Wölfi-Kurve/Familienblock?
    3. ich habe insgesamt drei Karten. Zwei in der Wölfi-Kurve (1x Erwachsener, 1x Kind) und eine Karte in der Gegengeraden Mitte Oberrang. Ich habe also wenigstens eine Karte übrig, die ich lieber hier als z.B. auf eBay abgeben würde. Falls jemand Interesse hat, bitte melden. Übergabe am Samstag in WOB.

    4. @Joan: bist Du am Samstag im Stadion?

    0
    • 1. In kleinen Mengen kannst du dein Gepäck auch am Stadion gegen eine kleine Gebühr abgeben. Das gilt aber eher für Rucksäcke und andere kleine Gepäckstücke und weniger für Koffer.

      2. Du hast normalerweise nur mit Kind in der Wölfikurve Zutritt also besser die Tochter mitbringen. Ob die da Ausnahmen machen kann ich nicht beantworten da ich eher selten in der Wölfikurve bin. Vielleicht hat ja jemand anderes hier schon Erfahrungen diesbezüglich gemacht?

      Den Rest kann ich dir leider nicht beantworten.

      0
    • @NikK

      Vielen Dank für die erste Resonanz. Koffer haben wir nicht, da wir noch am selben Tag mit dem Auto ins Frankenland zurückfahren.
      Daher ging meine Frage tatsächlich in Richtung Rucksack und ggf. Souvenirs. Wo am Stadion kann man die Sachen abgeben? Ist das in der Nähe des Fan-Shops in Richtung Nordkurve?

      Für den Fall, dass die Tochter doch nicht mitkommt, habe ich sicherheitshalber die Karte in der Gegengeraden gekauft. ;) … In dem Fall hätte ich zwei Karten in Block 20 abzugeben.

      1
    • Üblicherweise ist an jedem Eingang ins Stadion so ein kleiner Container nach dem Gang durchs Drehkreuz wo Rucksäcke deponiert werden können. Platz ist aber nicht unbegrenzt vorhanden und es kostet 2€ (glaube ich).

      1
    • @Knipser: Leider nein. Muss aus privaten Gründen in Kassel sein.

      0
  8. Ich kann mich dem nur anschließen, obwohl meine Laune Deiner Leere im Gladbach Stadion sehr, sehr nah kommt.

    2
  9. DANKE Lenny…aus dem Herzen geschrieben

    4
  10. Ich war bislang auch eher pessimistisch und habe gesagt das wird eh nichts mehr.
    Mir gefällt das alles überhaupt nicht. Aber egal. Ihr habt alle Recht. Es geht um den VFL.
    Also für Samstag Daumen drücken und den HSV mit Null Punkten aus dem Stadion schicken.

    3
  11. Alle zusammen kämpfen !!! :yoda: :yoda:
    Einer für alle und alle für einen :huldigen: :vfl: :vfl:

    7
  12. Das ist auch immer der gleiche sinnleere Schnack den der Lenny hier verzapft.
    Schöner wäre (wie so bei manchen Internethelden) wenn die Leute mal anfangen würden sich wirklich einzubringen und was sinnvolles zu tun. Ist jedenfalls meine Meinung.

    3
    • Es gibt so ungefähr null Komma Null Gründe warum ich mich jetzt rechtfertigen müsste. Aber was schwebt dir denn „Sinnvolles“ vor? Gerne auch privat wenn du dich hier nicht traust. Lenny@lennynero.de

      8
    • ääähm Melchman? Du hast schon mitbekommen, dass das „Wolfsgeheul“ seit Jahr und Tag die Satire-Nummer für einen lustigeren Wochenstart ist?

      Ja, das Spiel war großer Mist, die VfL-Zukunft ist düster, dunkelgrau bis schwarz … aber trotzdem darf man hier und da etwas überzogen mit Humor in die Woche gehen … ich glaube nichts Anderes will das Wolfsgeheul sein.

      Oder wurde diese Rubrik jetzt mit „wie geht alles besser“ verwechselt?

      5
    • Das Wolfsgeheul ist mMn nach das Highlight der Woche im Wolfs-Blog. Die drei Wochen ohne das Wolfsgeheul waren eine Folter. Ich war schon kurz davor selbst Block und Stift zur Hand zu nehmen.
      Und besonders nach solch blamablen Auftritten tut solch ein satirischer Beitrag einfach gut.
      Also bitte Lenny mach weiter.

      3
    • Danke für die netten Worte, aber es steht ja gar nix zur Debatte. Alles was ich mache, tue ich mit Freude und Überzeugung. Und man darf auch gern Kritik daran üben. Gern wie immer allerdings konstruktiv. ;)

      1
    • Kein Problem. Ich schätze deine Arbeit und kenne auch den Aufwand dahinter. Ich schreibe selbst manchmal für unsere Dorfzeitung eine ähnliche Kolumne. Was so einfach ausschaut, dauert, zumindest bei mir, mehrere Stunden.
      Man merkt es deinen Text auch an, dass du es aus Spaß machst. Lass dich nicht durch solche Schwarzseher deprimieren.
      Vielleicht kannst du ihm eine eigene Kolumne geben, wo er auch austoben kann. :like:

      1
    • Naja hinter der Aussage steht ja was anderes, würde ich meinen. Sprich irgendwas anderes sollte getan werden, statt dessen was man/ich hier tut/tue. Und da würde mich interessieren, was das sein soll und mit welcher Begründung. Vielleicht gibt es ja interessante Anregungen…

      0
  13. Hey, ich habe schon nach dem 0:3 geschrieben, dass wir uns gegen den HSV nicht ins Hemd machen sollen. Ja, ich war auch stinksauer oder besser ebenso leer. Aber da ich selber Fußball gespielt habe, weiß ich, dass es Tage gibt, da kann man aus der Kabine aufs Tor schießen und der Ball landet im Winkel und an anderen Tagen legt Herr Bazoer eben für Stindel auf…

    Laut WAZ sollen Camacho und Guilavogui wieder ins Training einsteigen, vielleicht ist Udo eine Option, der ja das eine oder andere wichtige Tor schießen kann. Und vielleicht hat Bruno hat die Idee, dass ein Origi (wenn er denn selber Bock hat) auch ein ganz guter Stürmer ist.

    Momentan – und da gebe ich Lenny recht, fühlt es sich so an, als sei der Verein bereits abgestiegen und nur eine Parole von Holtby (dessen Kreuzworträtsel auch leer wäre) wird medial gefeiert, wie das 1:1 von Diaz gegen Karlsruhe.

    Für mich ist das aber nichts anderes, als das Pfeifen im Walde. Und wir alle wissen, je arroganter Hamburg hier aufgetreten ist (ich erinnere nur an das Plakat im DFB-Pokal“über euer Scheissdorf fahren wir nach Berlin“), desto eher hagelte es Niederlagen.

    Munter bleiben!

    7
    • Ich muss gestehen, dass das Auftreten der HSVer und das mediale Gepampere für die meine Kampfeslust wieder erweckt hat. Erinnert mich auch ein wenig an das Pokalfinale gegen Dortmund, als sich alles nur um Klopp gedreht hat.

      Ich hoffe nur, dass auch unsere Spieler der Kampfgeist packt und sie ihn dann positiv auf dem Platz umsetzen.

      7
  14. Lenny, das war das beste Wolfsgeheul aller Zeiten. :knie:

    7
  15. Ich denke auch das wir gegen den HSV 3 Punkte holen.
    Allerdings befürchte ich das es die letzten diese Saison sind. Könnte knapp werden, aber reichen.

    1
  16. Super geschrieben und auf den Punkt gebracht.Der HSV wurde ja gestern vom NDR Sportclub schon
    beweihräuchert.Aber nach dem kurzen Beitrag über unseren VfL habe ich Angst bekommen.Wenn das alles stimmt dann sitzt der Feind in unseren Reihen.Und wenn es stimmt was heute in der Zeitung steht,dass einige Spieler Spaß hatten nach der Niederlage dann macht mich das wütend und sprachlos zugleich.Diese Spieler möchte ich gegen Hamburg nicht auf dem Platz sehen.Ich hoffe und wünsche mir dass wir diese arroganten Hamburger endlich dahin befördern wo sie hingehören. :topp:

    3
  17. Ich bin auch so hin- und hergerissen. Noch zweimal hier und einmal in Leipzig brüllen und anfeuern. Das muss klappen. :topp:

    2