Freitag , Oktober 23 2020
Home / News / Zitronenfalter mit Noppen

Zitronenfalter mit Noppen

Leute, so kann ich nicht arbeiten. Schon wieder nur ein Unentschieden in Dortmund. Ja, ist schon wieder Hinrunde, oder was?! Der Remis-Martin macht auch alles, damit sein Wunschergebnis rauskommt. Wechselt sogar nen 1,70 Meter Stürmer ein und der soll dann die Kopfballtore machen. Ist ja klar, dass es so nix wird. Und auf der anderen Spielfeldseite geht mir das auch zu schnell. Was macht der Brecki da? Mutig ins 1 gegen 1, griffig wie ein Noppenkondom und schnell über außen? Da komm ich nicht mehr mit. Wo sind die guten, alten Zeiten hin? Schön auf den Ball treten, sicher hinten rum. Da fehlt mir echt der Gustl. Ich find, da muss der Trainer noch mal ansetzen. Sonst gewöhne ich mich noch dran. Gut, im Vergleich zu unseren Standards ist es für die gegnerische Abwehr wahrscheinlich gefährlicher, n Wickblau zu lutschen. Gerade die Eckbälle haben mich an den Kabeljau-Bestand in der Nordsee erinnert: Jedes Ding weggefischt, weil mans gerne butterweich serviert. Aber wenn wir nicht noch was zu verbessern hätten, dann wären wir ja der HSV. Interessant fand ich aber im Spiel auch zu sehen, dass Lilavogel richtig böse werden kann. Ich dachte, sonst ist es wahrscheinlicher, dass dir n Zitronenfalter den Arm bricht, aber so kann man sich täuschen. Kann ich aber verstehen. Wenn mir dieser Mo Vorhut oder Pizzahut, oder wie der da auch Dortmunder hieß, das Fleisch von der Wade schält, dann hätte ich auch mal kurz die Konstellation verloren. Oder wie man dazu auch sagt. Wichtig ist aber eh nur eins: Gegen Frankfurt muss jetzt ein Unentschieden her, damit die Serie nicht reißt. Bloß keine ruhige Saison, sonst kann mein Arzt die teuren Blutdrucktabletten nicht abrechnen. Und man muss auch mal an die Mediziner denken, finde ich.

Scheckige Familienhotels

Wo wir grad in Dortmund sind. Also bei Deutschlands schönstem Ausbildungsverein. Kann mich noch gut erinnern, wie man sich da den Allerwertesten scheckig gelacht hat, als wir die Nummer mit Draxler hatten. Und jetzt schwänzt da der Diegomeyang die Mannschaftssitzung, weil die echte Liebe doch hinterm Ärmelkanal wartet und London die schöneren Familienhotels hat. Ist aber natürlich nur ein kurioser Einzelfall in Dortmund, wo sonst keiner weg will. Also außer Dembele. Und Mickyfrankfahrian. Ach ja, und Götze. Hummels nicht zu vergessen. Sushi Kagawa fällt mir noch ein. Und war Lewandowski nicht auch mal…? Aber lassen wir das…

Karneval mit Defi

Lustiger ist da schon in Köln. Da herrscht ja schon Karneval. Nachdem wir da vor Weihnachten als Defibrillator fungiert haben, glauben die tatsächlich, dass noch was geht. Haben auch beim DFB für die Rückrunde die Bayern-Klausel für sich reklamiert. Also vom Schiri so lange spielen lassen, bis das Siegtor doch noch fällt. Sieben Punkte Rückstand auf die Relegation ist jetzt nicht unlösbar. Sieben Punkte. Oder wie man in Bayern sagt: die Bilanz von Jupp Heynckes in zwei Spielen.

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

7 Kommentare

    • Wie ich solche Schwachmaten verabscheue! Gut, dass die Polizei eine Schlägerei und Verletzte verhindern konnte. Müssen diese Idioten sich unbedingt Fußballspiele für das hirnlose Ausleben ihrer Aggressionen suchen? Ich werde es nie verstehen.

      4
    • Dennoch blieb es gestern relativ ruhig in und um das Stadion. Nach den Vorkommnissen des Hinspiels hätte ich tatsächlich mehr erwartet.

      0
  1. Genau so sieht’s aus! Dein letzter Absatz gefällt mir am Besten. Der VfL als Defibrillator und jetzt marschiert der FC. Nächste Woche gegen den HSV sollte er das auch noch auf jeden Fall, he he he.

    4
  2. Herrlich.

    1
  3. Top genau so ist es

    1
  4. Wie immer. Goldstandard!

    1