Mittwoch , Mai 27 2020
Home / News / Ohne Weghorst gegen Paderborn – Schlager mit dabei
Wout-Weghorst-Verletzung

Ohne Weghorst gegen Paderborn – Schlager mit dabei

Der VfL Wolfsburg muss im Spiel gegen Paderborn auf seinen Stammstürmer Wout Weghorst verzichten. Den Niederländer plagt eine Verletzung im Oberschenkel. Bereits unter der Woche hatte sich der Ausfall angedeutet, am Freitag gab es dann die Gewissheit.

Auf der PK sagte Trainer Oliver Glasner über Weghorst: “Ich hatte vor zwei Tagen schon das Gefühl, dass es nicht reichen wird. Er wird am Sonntag fehlen, er hat eine Zerrung im Oberschenkel. Ich hoffe, dass er nächste Woche gegen Düsseldorf wieder zur Verfügung stehen wird, aber an diesem Wochenende ist das Risiko zu groß.”

Gute Nachrichten hingegen bei Xaver Schlager: Der Österreicher hatte unter der Woche ebenfalls mit dem Training pausieren müssen, doch für das Spiel gegen den SC Paderborn am Sonntag (18 Uhr) ist Schlager rechtzeitig fit.

Ansonsten kann Trainer Oliver Schlager aus dem Vollen schöpfen. Alle anderen Spieler sind einsatzfähig. Und wie sieht es bei Neuzugang Marin Pongracic aus? Trainer Glasner überlegt den Innenverteidiger zum ersten mal mitzunehmen:
“Marin Pongracic hat die ganze Woche gut trainiert. Er ist das erste Mal Teil der Überlegungen für den Kader am Wochenende.”

Gelingt dem VfL Wolfsburg gegen Paderborn die Wende?

Der VfL Wolfsburg steckt in der Krise. Nach zwei Niederlagen zum Rückrundenstart herrscht bei den Wölfen bereits eine große Unruhe. Manager Jörg Schmadtke hatte nach der letzten Niederlage gegen Hertha BSC von einem Reset gesprochen. Viele Dinge könnten auf dem Prüfstand stehen.

Und so richtet sich der Blick auf das kommende Spiel am Sonntag gegen den SC Paderborn. Schmadtke hatte u.a. das System kritisiert. Drei Offensivspieler seien ihm zu wenig. Stellt Trainer Oliver Glasner nach dieser öffentlichen Kritik nun sein System nach den Wünschen des Managers um? Unter der Woche wurde häufig mit zwei Spitzen und der bekannten Raute trainiert.
 

Umfrage

 

109 Kommentare

  1. Also Schalke steht ja nun dort, wo wir uns idealerweise auch sehen wollen, bekommen gegen Berlin aber bisher auch nix hin. Keine nennenswerte Torchance.

    Berlin ist noch schlimmer, die versuchen es ja nicht mal. Haben wohl das Ziel, dass es über 90 Minuten weder hinten noch vorne Chancen gibt und der Gegner in der Nachspielzeit die Nerven verliert und hinten aufmacht, um dann mal zuzuschlagen. Also schlimmer geht’s echt immer. Stand 44. Minute.

    13
    • Eigentlich hätte unser Spiel gegen Berlin auch Unentschieden enden müssen. Ich sehe Schalke nicht besser als uns. Schlimmes Spiel können auch die anderen.

      Bin gespannt auf die Partie zwischen Leipzig und Gladbach. Ich denke, Gladbach bekommt den Hintern versolt. Ich denke Gladbach fällt noch aus den CL Plätzen raus :)

      3
    • Das Problem ist, dass bei uns im Grunde jedes Spiel mehr oder weniger so läuft.
      Wäre das jetzt ne einmalige Sache und sonst würden Leistung und Ergebnisse stimmen, wäre es ja ok.

      3
    • Ich möchte nur einmal darauf hinweisen, dass meinem Eindruck nach die Mannschaft immer dann funktionierte, wenn wir einen eher autoritären Trainer hatten… Bis dieser sich dann in der Ansprache “abgenutzt” hatte oder selbst entschieden hat zu gehen…

      Magath
      Hecking
      Labbadia

      Ich glaube schon, dass die Spieler hier ein wenig die härtere Hand brauchen und die Änderungen die Labbadia vorgenommen hat, am Ende mit ein Grund für den Erfolg waren. Die Lockerungen fallen Glasner nun zurück auf die Füße. Es war zwar eine Art psychologisches Ding von Glasner a la, ich vertraue euch, also vertraut mir bei meiner Idee.

      Am Ende ist diese Sache aber schief gelaufen und ich glaube auch, dass man das nicht mehr so leicht reparieren kann..

      Und hier muss ich Schmadtke kritisieren. Er als GF Sport hätte vorgeben können, dass diese Maßnahmen nicht zu ändern sind…

      In gewisser Weise ist mMn Schmadtke damit mit verantwortlich und müsste mMn mit Glasner gehen.

      12
    • Wir stehen mit einer mittelmäßigen Mannschaft auf einem mittelmäßigen Tabellenplatz, u.a. weil wir eine miserable Chancenausbeute haben. Schmadtke hat vor einem halben Jahr seinen ersten eigenen Trainer installiert, um den Verein mittelfristig – d.h. über Jahre – neu auszurichten und eine eigene Philosophie zu entwickeln. Und es wird bereits jetzt nicht nur der Kopf des Trainers, sondern gar der des Managers gefordert. Und das alles nur, weil im Vorjahr mit einem Trainer, der die Mannschaft wohlgemerkt auch gespalten hat und trotzdem extrem von deren Eigenmotivation und guten Griffen bei den Zugängen profitiert hat, mal überraschender Erfolg da war. Von den großen Transfers von Schmadtke waren übrigens vier Volltreffer: Wout, Schlager, Ginczek und Roussillon. Einzig bei Mbabu kann man Zweifel haben, der ist aber auch noch nicht lange da. Als Ergänzungen halte ich Pervan und Otavio für clevere Schachzüge. Nur an Victor wird sich ständig gerieben, doch bei diesem Transfer waren die Umstände doch klar. Ansonsten gilt dasselbe wie bei Mbabu. Welcher Manager beim VfL hatte eine solche Trefferquote? Hier glaubt jeder zu wissen, was möglich gewesen wäre. Für einen Philipp-Transfer war ein Brekalo-Verkauf Voraussetzung. Vielleicht ist die klare Ansage, dass für vorne kein Transfer in dieser Größenordnung zu realisieren ist, solange das Überangebot so groß ist oder bestimmte Spieler auf der Gehaltsliste stehen. Hätte Schmadtke einen zweiten Victor oder Steffen holen sollen? Bei Pongracic erhofft man sich sicher auch eine große Qualitätssteigerung – und die haben wir m.E. auch bitter nötig in der Innenverteidigung. Selbiges hätte auch für den Offensivbereich im Falle einer Verpflichtung gelten müssen. Pongracic verfolgt man aber auch schon seit einem Jahr, der war als lang auserkorenes Wunschziel sicher ein Sommervorgriff – auch weil die Umstände günstig waren (lange Verletzung, geringe Einsatzchancen).

      56
    • @jonny.pl: Wenn ich die drei Namen als Beispiele für “autoritäre Trainer” lese, stelle ich mir gerade die Frage, wie du für dich “autoritär” definierst. Für mich sind alle drei völlig unterschiedliche Charaktere und allenfalls einer hat autoritäre Züge.
      Autoritär waren ganz andere: z. B. einer wie der Argentinier Helenio Herrara, Branko Zebec, Werner Lorant oder Ernst Happel: “Wann’s reden wollen, müssen’s Staubsaugervertreter werden, ich brauch nur Fußballer.” Ein autoritärer Trainer hätte es heute auch schwer.
      Was viele Spieler suchen und auch brauchen, ist eine Führung, sportlich und oft auch neben dem Platz. Wer als Trainer hier Maß und Richtung überzeugend einbringen kann, hat dann die Autorität, die bei Spielern einerseits Anerkennung findet und ihnen andererseits aber auch ein Gefühl der Sicherheit gibt. In diese Liste gehören für mich z. B. Trainer-Typen wie Otto Rehhagel, Dettmar Cramer oder Jupp Heynckes und Ottmar Hitzfeld.

      16
    • Was ich damit meinte ist, eine Person, die eine gewisse Art Ausstrahlung hat und von der man Respekt hat. Und dieses trifft auf alle 3 zu. Autoritär mag dabei vielleicht der falsche Begriff gewesen sein.

      In gewisser Weise sollte man vor jedem Menschen Respekt haben. Ich habe jedoch den Eindruck, dass der Trainer in Wolfsburg inhaltlich noch so gut sein kann, die Spieler die Leistungen und Vorgaben des Trainers nicht umsetzen, sofern eine Art Respekt, Autorität vorliegt. Ich hoffe es ist nun verständlich was ich meine.

      1
    • Ich habe deine Absicht schon verstanden, Jonny. Was ich nicht verstehe, und deswegen eigentlich auch meine Reaktion auf deinen Post, ist, dass zwischen den Zeilen infrage gestellt wird, dass Glasner Respekt bzw. Autorität in der Mannschaft genießt. Ich will ein solches Problem gar nicht in Abrede stellen. Nur ich habe keinerlei Hinweise darauf, und diejenigen, die solches behaupten, liefern auch keine belastbaren Fakten. Pervan hätte sich nicht auf Glasner gefreut (“Freue mich, wenn Oliver Glasner kommt”, Spox, 18.04.2019) und Schlager und Victor (und vielleicht auch Pongracic) wären ihm nicht gefolgt, wenn sie keinen positiven Eindruck von ihm als Trainer hätten. Guilavogui weist kürzlich auch im Interview die Kritik am Trainer zurück.
      Für mich sind die Vorbehalte gegen Glasner, was sein Verhältnis zur Mannschaft betrifft, bislang rein subjektive Spekulationen, genährt durch enttäuschte Erwartungen und allerdings die Tatsache, dass man noch keine „Handschrift“ im positiven Sinne im Spiel des VfL sieht, die man mit Glasner verknüpfen kann. Ich bin dann aber immer dafür, dass man gedanklich zulassen muss, dass die Ursachen für die unbefriedigende Situation vielfältig und komplex sein können und man nicht monokausal und vorschnell den Trainer haftbar machen kann.
      Ich weiß, dass dies ein Reflex ist, dem man in einem Club nach einer dauerhafteren Misserfolgsserie fast gesetzmäßig folgen muss. Ob das aber sinnvoll ist, darf und muss (in empirischer Betrachtung) sogar angezweifelt werden.

      29
    • @Joan
      Hier werden Autorität, autoritäre Führung und Dominanz verwechselt. Da ich ähnliche Gedanken vor einigen Tagen geäußert habe, möchte ich klarstellen, dass in meinem Ursprungspost die Rede von einem autoritären Führungsstil war. Hier kann ganz klar eine Unterscheidung vorgenommen und auch belegt werden, dass Glasner nicht vornehmlich autoritär führt, da sein Ansatz der Eigenverantwortung führungstheoretisch ziemlich klar einem Laissez-Faire Stil zuzuordnen ist. Auch die Medienberichte über die Einbeziehung der Spieler bei der Rückkehr zur Viererkette ist nicht autoritär, sondern demokratisch. Es kann also keine Rede von fehlenden Nachweisen sein. Wie es intern in der täglichen Arbeit aussieht ist natürlich eine andere Frage, aber man kann mit dem Hinweis auf den fehlenden Einblick jede Diskussion verlässlich totschlagen und sich selbst intellektuell über alle anderen erheben.
      Darüber hinaus habe ich bereits vor mehreren Monaten geschrieben, dass charismatische Führer wie Klopp, Guardiola oder Simeone mit allen Mannschaften und Spielern Erfolg haben, da ihre Jungs sich für sie zerreißen. Und auch die charismatische Führung ist per Definition autoritär, also vorgebend. Mit dem zusätzlichen Merkmal einer hohen Dominanz des charismatischen Führers, wo sich dann auch der Kreis zu Johnnys Meinung schließt. Lediglich Dominanz ohne Charisma nutzt sich jedoch schnell ab und ist heute auch nicht mehr zeitgemäß, wie man bei Magath sehen konnte. Am Ende des Tages sind die charismatischen Trainer, selbst die jüngeren wie Nagelsmann, für den VfL unerreichbar. Es bleibt also meiner Meinung nach nur noch die Möglichkeit, einen autoritär führenden Trainer zu engagieren, da sich die Mannschaft sonst scheinbar nicht genügend fokussiert. Hier sind wir dann bei der Behauptung angelangt, die aber von mir zumindest nie als Fakt dargestellt wurde.
      Ich empfehle dir, nicht selbst in Verhaltensmuster zu verfallen, die du bei anderen kritisierst. Das macht dich unglaubwürdig.

      5
    • @Andy Macht: Ich möchte jetzt auf keinen Fall eine neue Diskussion entfachen, bei der mir wieder unterstelllt wird, ich äußerte mich nicht zum Thema Fußball oder ich verhalte mich besserwisserisch.
      Nur zur Klarstellung:
      – Ich habe deinen Post zum Thema „Autorität des Trainers“ nicht gelesen, beziehe mich in meinem Beitrag auch nicht auf dich.
      – In meiner Antwort auf Jonny geht es mir nur um den, auch durch seinen Beitrag, gewonnenen, aus meiner Sicht aber nicht nachvollziehbaren Eindruck, Glasner sei ein Trainer, der in der Mannschaft keine Autorität bzw. keinen Respekt (mehr) besitze.
      – Dass Glasner keinen „autoritären Führungsstil“ habe, ist von mir nirgendwo bestritten worden.
      – Ob Glasner, wie du vielleicht meinst, einen „Laissez-Faire Stil“ oder einen „demokratischen Stil“ pflegt, weiß ich nicht. Die Beispiele, die du anführst (Stärkung der Eigenverantwortung der Spieler, Einbeziehung der Spieler bei der Rückkehr zur Viererkette) sprechen aus meiner Sicht weder zwingend für das eine noch das andere. Ich sehe darin eher eine gewisse Führungsintelligenz eines Trainers, der gelernt hat, verfügbare Erkenntnisse aus Personal Leadership und Lerntheorien in seine Arbeit einzubeziehen.
      – Dass Charisma bei einem ansonsten guten Trainer nicht schadet, da stimme ich dir zu. Aber es ist kein Wert an sich. Auch Diktatoren und Despoten haben Charisma.
      – Dass man „autoritär führen“ muss, damit sich das Personal „genügend fokussiert“, wie du meinst, kann ich aus jahrzehntelanger eigener Erfahrung widerlegen. Eher ist das Gegenteil der Fall. Silicon Valley zum Beispiel und alles, was daraus folgte, hätte es unter „autoritärer Führung“ nicht gegeben.
      – Wo ich in meinem Post zu Jonny in „Verhaltensmuster verfalle“, die ich „bei anderen kritisiere“, kann ich auch bei wiederholtem Lesen nicht erkennen.

      21
  2. Nochmal auf unsere Mannschaft geschaut…
    Es heißt immer wieder, das sei größtenteils die Mannschaft, die schon 2mal Relegation gespielt hätte. Stimmt ja auch.
    Es ist aber auch die Mannschaft, die letzte Saison die ELQuali geschafft hat.
    Plus Ergänzungen…

    Wollt Ihr das jetzt so sehen, dass wir zwei Jahre unter Niveau gespielt haben, oder letzte Saison deutlich drüber??
    Vielleicht stehen wir da, wo wir gerade sind, genau richtig??

    Ich versteh halt nur die extreme Diskussion nicht, dass wir auf einmal keine Qualität hätten. Letztes Jahr waren alle so begeistert u.a. von Wout, der in seiner ersten Saison hier so viele Tore gemacht hat.

    In einigen Spielen hatten wir echt Pech, Pfosten, knapp vorbei, Superparaden vom Gegnerkeeper…
    Und ja, es hat sich auf einmal eine Riesenversicherung eingeschlichen, nachdem das erste, oder die ersten Spiele verloren wurden. Die Serie am Anfang der Saison war ja auch unglaubich…

    Ich frage mich also weniger, welche neuen Spieler uns helfen könnten, sondern wie die Unsicherheit aus den Knochen kommt…

    Ich möchte mich ein bisschen dagegen wehren, als hätten wir nur Hobbykicker in der Mannschaft. Da sind viele Nationalspieler in ihren Ländern dabei!!

    Um mal auf die Frage des (indirekten) Supports einzugehen: macht es einem Spieler mehr Spaß für eine Mannschaft zu spielen, dessen Fans positiv von ihm denen, oder wenn sie ständig sagen, gerade auf seiner Position brauchen wir mehr Qualität.
    Die die immer so lauthals rufen, schwächen damit die Mannschaft noch mehr!!

    Und ich finde das Signal, das von den Spielern kommt, ermutigend: die Chemie der Truppe stimmt!

    52
  3. Da wir keinen mehr verpflichtet haben, ist das wohl ein Zeichen, dass wir eine ordentliche Gruppe haben, um die gewissen Punkte bis zum Klassenerhalt zu schaffen.

    Die Qualität der Mannschaft ist sichtbar, nur geht die Frage, ob es ohne oder mit Glasner weitergeht.

    3
  4. Ich sehe die Entwicklung bei Hertha positiv.

    Es tut sich langsam was in der BL

    Piatek für 22mio ist ein Ausrufezeichen

    0
    • Ist das jetzt ironisch, weil der Spieler überteuert ist, oder nicht, weil jetzt auch “Traditionsvereine” viel Geld von Sponsoren und Investoren ausgeben und wir somit nicht mehr so verrufen sind?

      1
    • Hertha hat gestern gespielt wie immer – tief stehend und auf Konter und Standards lauernd. Als Piatek kam merkte man aber, das sie dieses Spiel durchaus mit einer Aktion hätten gewinnen können.

      Schalke fehlte – das sah man gestern – ein bißchen die Breite im Kader, wenn die erste Elf keine Ideen hat. Sie konnten eigentlich kaum Spieler bringen, die Spiele von der Bank wirklich beeinflussen können. Top ist der Kader von Schalke für mich nicht. Auch die Lösungen gegen tiefstehende Berliner fehlten. Und dennoch: Schalke hat auswärts einen Punkt geholt, während wir zu Hause gegen Berlin verloren haben. Schalke punktet selbst an mittelmäßigen Tagen, weil sie immer hohe Intensität gegen den Ball gehen und viel investieren – ähnlich wie wir letzte Saison. Fühle mich da schon ein wenig erinnert. Letztendlich muss man aber auch noch anmerken: Wir hatten gegen Berlin mehr Möglichkeiten als Schalke…haben sie leider nicht genutzt.

      4
    • Ohne diese Ecke zum 1:1 sah es auch nicht danach aus, als könne Hertha in die Partie zurückfinden – das war gar nichts. Was es eigentlich noch schlimmer macht, das Spiel am Ende verloren zu haben.

      4
    • Solche Situationen sind aber typisch für uns, das hat Struktur. Das Spiel läuft ausgeglichen oder wir sind besser im Spiel und dann? Läuft das Spiel gegen uns…

      Für mich sind das verschenkte Punkte. Weil mehr möglich gewesen wäre und auch realistisch möglich gewesen wäre. Wir reden hier dann über eine beträchtliche Anzahl von Punkten, die wir so “weggegeben” haben.

      Woran das liegt? Wenn man das nur wüsste…

      4
  5. Hat es nicht mehr damit zu tun, dass die Gegner uns letzte Saison nicht wirklich aufm Schirm hatten, weil wir eh fast abgestiegen sind. Vielleicht sind die Gegner nun einfach besser auf uns Eingestellt.

    0
    • Würde ich nicht so sehen.
      Letzte Saison haben wir es so gemacht, wie Schalke in deren letzten Vizemeister-Saison.

      Grottig gespielt, aber eben doch einen Ball reingemurmelt.

      1
    • Das trifft eher auf die erste Hälfte dieser Hinrunde zu.

      1
  6. Ich gucke gerade ein bisschen H96 – Wehen

    Die haben ihr Stadion auch leer gespielt , laut OneFootball wenn überhaupt 20.000

    Aber kann man auch verstehen , rumpelfußball gegen Wiesbaden ist nun auch kein Reißer

    0
    • hauptsache 1:0 für Wehen interessiert es :D

      1
    • Bei uns sieht es doch genauso aus. Schlechte Spiele und ein Schnitt von 24.000-25.000 Zuschauern, weil unsere Gastmannschaften meist mit ca 2.000-3.000 statt 300 Fans anreisen.

      1
  7. Saison wie in den letzten 7 Jahren. Bayern werden wohl Meister.
    Wobei der BV Haarland schon beeindruckt.
    —–
    Bei uns eigentlich auch alles wie immer…
    Leider (!)

    2
  8. Solange wir so langsam da unten reinrutschen (Bremen ist aktuell vier Punkte hinter uns), kann ich mich am Montag nicht über meine beiden BTSV Kollegen lustig machen… :schweigen:

    2
    • Es sei den wir holen morgen 3 Punkte

      0
    • Selbst dann nicht. Ich finde das gerade beängstigend. Vor der Winterpause war doch alles halbwegs ok. Sieg gegen Gladbach, Punkt gegen S04 und auch in München hätte man durchaus mehr holen können.

      Und wie ich es bereits geschrieben habe, etwas in Hoffenheim zu holen…nicht so leicht, die führen gegen Leverkusen. Düsseldorf macht es auch gut.

      5
  9. Exilniedersachse

    Zitat von 2:1 für Hoffenheim:

    “Die bleiben halt mit 2-3 Leuten in der Situation.”

    Ein Aspekt über den ich in unserem Spiel gerade nachdenken muss…

    Mein erster Gedanke dazu ist, dass das bei uns leider oft nicht der Fall ist.

    0
  10. Hier ist der Kader (Quelle: Twitter) – keine Ueberreaschungen:
    Casteels, Pervan – Knoche, Brooks, Tisserand, William, Roussillon, Schlager, Arnold, Gerhardt, Ginczek, Brekalo, Steffen, Guilavogui, Pongracic, Mehmedi, Mbabu, Victor, Otavio, Klaus.

    0
  11. Eeeeine Insel mit zwei Bergen ….

    2:1… :yoda:

    0
  12. Na bitte, jetzt führt die Fortuna wirklich. Ich bin echt gespannt, was das mit dem Ultimatum für Glasner wird.

    Paderborn hat einen Lauf, Düsseldorf einen neuen Trainer und Hoffenheim ist zu Hause nicht gerade schwach!

    0
  13. Wenn Paderborn morgen gewinnt, ist Bremen Tabellenletzter.

    1
  14. Wir verlieren doch sowieso.
    Für mich gibt es wirklich keinen Hoffnungsschimmer mehr.
    Wäre aber dankbar, wenn jemand einen hätte… :( Bin echt traurig einfach nur.

    4
    • Alsoooo wir spielen gegen den Tabellenletzten! Und haben aus meiner Sicht gar nicht mal katastrophal gespielt gegen Berlin… Ich denke ein schönes 1:0 ist durchaus drin :yoda:

      7
    • Das würde ich nehmen :vfl:

      Ich wünsche es mir einfach so dolle, dass wir mal wieder halbwegs akzeptabel spielen und Punkten. Bisher ist das wirklich ne Saison zum vergessen.

      4
    • 0:1 wäre mir lieber…
      :psst:

      6
    • @Zwetschge: Ich verstehe deinen Defätismus nicht, also die Haltung, dass Misserfolg einem viel eher zukommt, als Erfolg. Der VfL hat, wenngleich auch nur eine durchschnittliche, dann aber doch die bessere Mannschaft. Die Jungs, wie auch immer der einzelne charakterlich gestrickt sein mag, sollten nach den beiden unverdienten Niederlagen bis in die Haarspitzen motiviert sein und Gedanken an eine nächste Niederlage nicht den geringsten Raum einräumen. Und wenn sie das gerade laufende Spiel Leipzig gegen Gladbach sehen, können sie Selbstbewusstsein daraus schöpfen, diese Gladbacher zu Hause geschlagen zu haben. Ich habe an der Mannschaft viel zu kritisieren und habe das auch immer wieder gemacht. Aber sie ist nicht im Entferntesten eine Absteigermannschaft. Insofern hält mich nichts davon ab, von einem Sieg morgen auszugehen, egal wie erspielt oder erkämpft.

      24
    • Ich bin wie gesagt einfach traurig und sehr enttäuscht, wie wir gegen Köln und Berlin gespielt und letztlich verloren haben.
      Theoretisch sollten wir auch die bessere Mannschaft als diese beiden Teams haben. Trotzdem haben wir verloren.

      In der Hinrunde haben wir uns gegen Paderborn auch super schwer getan und da waren wir alles andere als in diesem tief wie jetzt.

      Ich wünsche mir wirklich, dass wir es schaffen, wieder in eine gemäßigte Bahn zu kommen, damit etwas Ruhe einkehrt und auch Glasner und das Team eben einen Weg finden, gemeinsam erfolgreichen Fußball zu spielen. Aber die letzten Spiele haben mir schon zugesetzt.

      2
    • Ich tippe morgen auf ein 0:0, aber wer weiß, vielleicht ist Ginczek mittlerweile auch in Form und macht mal 2-10 Buden.

      0
    • Müsste ich tippen, würde mir mein Gefühl heute sagen, dass wir 2 zu 0 verlieren.

      2
  15. Wenn wir morgen verlieren sind wir im Abstiegskampf angekommen , ich hoffe alle haben diesen Fakt verinnerlicht und lassen sich nicht von irgendwelchen Europa Träumereien blenden.

    12
  16. Wieso finden wir keinen Diarby? Bei uns hieß der Ntep… :weg:

    2
    • Gleiches kann man auch bei Bebou, Skov oder Bruun Larssen sagen. Wobei wir an denen sogar noch interessiert waren…

      0
    • Wenn du die Wahl hast, zum VfL zu gehen, oder bei ähnlichen Geld zu Leverkusen, Gladbach oder Hoffenheim, wo würdest du hingehen ?

      4
    • Man hat das Gefühl, der Zug Bundesliga kommt zur Rückrunde in Fahrt und wir stehen noch am Bahnsteig.

      8
    • Na Hoffenheim sicher nicht…

      3
    • Und dann das Gefühl, wenn der Zug nicht an unserem Bahnhof hält…

      10
  17. RB gegen Gladbach – irrer Spielverlauf

    Sowas brauche ich morgen nicht! :vfl:

    2
  18. Sehr schöner Rechtschreibfehler aus dem Bild Liveticker. :lach:

    “Marcel Sabitzer legt sich den Ball zum Freistoß in leicht nach links versetzter Position zurecht – und scheißt aus etwa 20 Metern mit dem rechten Fuß in die Mauer.”

    14
  19. Bitter für Gladbach. In der 89. Minute fällt der Ausgleich.

    3
  20. http://freundedesleders.chatango.com

    Morgen können wir uns fleißig austauschen während des Spiels :)

    3
  21. Mein Tipp für heute 1-2
    Wünsche euch schönen Sonntag :vfl:

    6
  22. Alles außer ein Sieg ist heute nicht zu aktzeptieren!
    Vamos VFL!! :vfl:

    5
    • Erhoffen würde ich es mir. Der Glaube fehlt aber.

      3
    • Ein Sieg heute wäre so wichtig – daran glauben kann ich allerdings nicht wirklich. Auf dem Papier sind wir die klar bessere Mannschaft, aber ich denke das Spiel wird 1:0 ausgehen.

      3
    • Durch den Ausfall von Weghorst wird ja wohl Ginczek endlich von Beginn starten. Für mich ist Ginczek schon ziemlich kaltschnäuzig vor dem Tor und ich denke, er wird mindestens ein Tor erzwingen.

      Ich mag Weghorst, aber die Zwangspause tut ihm und dem Spiel vielleicht auch gut. Er hat sich sicher auch schon selbst ganz schön unter Druck gesetzt.

      Ich denke, heute kommt ein Sieg. Ginczek und Mehmedi machen das heute.

      1
  23. Ich weiß nicht wieso, aber ich habe heute ein gutes Gefühl :vfl:
    Immer nur du!

    0
    • Ich erwarte ein total grottiges Spiel, bei dem entweder wir oder Paderborn irgendwie (und keiner wird wissen wie) einen Ball reinmurmeln werden.

      Ich hoffe einfach auf einen Sieg, egal, wie man spielt.

      7
  24. Bin mal auf die IV gespannt , verstehe aber nicht warum man gleich 4 mitnehmen muss , vor allem bei einer 4er Kette. So beraubt man sich doch offensiver Möglichkeiten im Kader. Hätte einen Innenvertediger zu Hause gelassen und dafür Karamoko mitgenommen.

    4
    • Die IV dürfte aus Knoche und Pongracic bestehen. Zumindest wurde die ganze Woche so trainiert.

      1
    • Brooks kann im Falle eines Falles als Kopfballungetüm nach vorne, Madlung lässt grüßen. :vfl:

      2
    • Das wäre schon mal interessant mit Knoche und Pongracic. Die ständige Rotation war ja jetzt kein Vorteil. Ich hatte den Eindruck, dass Knoche wegen den Vertragsverhandlungen bewusst rausgenommen wurde. Ich hoffe, es funktioniert zwischen den beiden und sie ergänzen sich gut. Wenn dann noch bald mal die Vertragsverlängerung verkündet wird, wär das schon llasse.

      3
    • Das ist halt der Profikader, aber warum man nicht einen offensiven aus der U23 mitnimmt, erschließt sich mir auch nicht.
      Es werden wohl kaum alle IV zum Einsatz kommen und ob jetzt der U23-Spieler oder ein IV nicht zum Einsatz kommen, ist dann auch egal.
      Man hätte ansonsten eine weitere Offensive Möglichkeit gehabt, wobei die Frage ist, wie wahrscheinlich da eine Einwechselung ist.

      Bei zwei Spielern, die ich in der Startelf erwarte, dürfte fast sicher sein, dass sie nicht durchspielen werden und das wären Ginczek und Mehmedi, nur wer wird der Ersatz von Ginczek?

      Man muss den Sack einfach früh dicht machen, da wir offensiv nicht viel nachlegen können, wenn Ginczek oder Mehmedi platt sein sollten.

      1
  25. Für das Spiel gegen Paderborn wurden wohl nur 900 Karten nach Wolfsburg verkauft, aber auch bei den Paderbornern sind noch welche frei.
    Weiß jemand, in welchen Block sich die meisten “verirren” werden?
    Bin endlich wieder da und habe keine Lust fast alleine in Block F zu stehen.

    Bei Paderborn fehlen vier Spieler (Dräger, Gjasula, Collins, Kilian) und somit kann auch Paderborn nicht aus dem vollen schöpfen.

    0
  26. Kann mir jemand sagen, wie die aktuellen Sachen im Fanshop ausfallen?
    Es geht mir da hauptsächlich um die Pullis im Herrenbereich.
    Lieber eine Nummer größer oder sind die passend?

    0
    • Nummer größer wenn von nike. Ansonsten passt es eigentlich

      0
    • Vielen Dank.
      Habe einen Blick auf die reduzierten Artikel geworfen und nach Wolfsburg komme ich erst wieder, wenn wir gegen Mainz spielen

      0
    • Finde schon alles eher sportlich geschnitten, ist nichts für drei Pullis drunter für den Kurvengang im Winter ausgelegt. Meine Pullis in L sind alles andere als Segel am Körper. Nur bei den Kindergrößen muss an aufpassen und besser anprobieren, das passt irgendwie nicht so recht. Alles ziemlich unterschiedlich…

      0
    • Ich denke, er könnte es weit schaffen, wenn man ihn behutsam aufbaut.

      0
    • :ironie: Bei welchem Verein er wohl die Chance bekommen wird? :grübel:

      11
    • Bei uns wahrscheinlich nicht.

      5
    • Naja erstmal könnte er im Herrenbereich Fuß fassen ;) Unsere A-Jugend ist nur ein Sprungbrett für alle Spieler. Siehe Ziegele, Brandt, Jaeckel usw. die Liste könnte weiter fortgeführt werden :D

      Nur den Sprung in die 1 Mannschaft haben nur wenige geschafft, wegen der Bereitschaft unserer erfolglosen Trainer.

      0
  27. William wird heute anscheinend für Mbabu beginnen.

    3
    • kann man immer gut bei Instagram in der Story erkennen wer von den beiden seine Spieltagsstory macht :D

      0
    • Alles andere wäre auch ein Kündigungsgrund…

      0
    • @Sascha
      Ob das immer so clever ist das zu posten, weiß ich nicht. Aber es ist eine gute Quelle :D

      0
    • Das ist wohl eine Kampfansage von William, dass er unbedingt spielen will.

      Ich finde William spielt sogar eine besser Saison als Roussillon ;)

      3
  28. Ich denke mal heute gibt es maximal ein Unentschieden. Ich traue dem VfL einfach keinen Sieg zu bei der Offenbarung die wir zur Zeit hinlegen.

    2
  29. Befürchte heute die nächste Niederlage.
    Warum sollte ausgerechnet heute was gehen?

    4
    • Naja wir spielen halt gegen den Tabellenletzten.

      Wobei man erschreckenderweise sagen muss, dass Paderborn zwar 17 Tore mehr kassiert hat als wir, aber auch 3 mehr geschossen hat.

      Die einzige Mannschaft, die weniger Tore geschossen hat als wir, ist Fortuna Düsseldorf.

      2
  30. heute gibt es 3 Punkte. da bin ich mir ziemlich sicher, wenn wir auch im 4-4-2 spielen. heute geht was in Paderborn. 3:1 für meinen VfL! :vfl:

    4
  31. Rexhbecaj steht bei Köln heute nichtmal im Kader.
    Von einer Verletzung o.ä. konnte ich nichts herausfinden in einer kurzen Recherche.

    0
    • Ebenfalls nach sehr kurzer Recherche kann ich dir mitteilen, dass er aufgrund von einer Krankheit das Abschlusstraining nicht absolvieren konnte und deshalb nicht im Kader steht. :)

      6
    • Okee :weg:

      0
  32. Meinetwegen können wa verlieren lieber ein Schrecken mit Ende.
    Weil Glasner hat ausgedient.
    Lieber her mit Roger Schmidt.
    Was nützt es wenn se grad so gewinnen und dann wieder unterirdisch spielen.

    4
    • Und wer sagt, dass dieses Gerücht überhaupt stimmt? Roger Schmidt soll also schon der Heilsbringer sein..
      Und was es nützt ein Spiel zu gewinnen? Naja tabellarisch sind’s dann 3Pkt. näher an Platz 7 und 3 Punkte weiter weg vom Abstieg. Ein Sieg bringt eventuell auch das nötige Selbstvertrauen zurück, also gibt schon ein paar Dinge, welche ein Sieg so mitbringen.
      Klar, man könnte sich auch mal freuen, wenn die eigene Mannschaft gewinnt.. Scheint aktuell aber zu langweilig zu sein.

      16
    • Eins ist doch klar, wenn Roger Schmidt kommen sollte ist Roger Schmidt auch der nächste der entlassen wird. Er ist ebenfalls der nächste über den dann geschrieben wird “…Roger Schmidt hat ausgedient…” – von daher….

      0
  33. Ein neuer Trainer kann jetzt die Mannschaft kennen lernen und daraus im Sommer festlegen mit wem er weiter arbeiten darf.
    Aber das jetzt ist ja grausam unter Glasner.
    Und Roger Schmidt steht für Powerfussball.

    3
  34. Schau dir leverkusen an kurz war es nicht

    1
  35. Und Schmadtke hinterher.
    Redet ständig von Ruhestand anstatt mal was auf den Transfermarkt zu unternehmen.
    Er und Glasner haben ausgedient.
    Und deshalb muss leider unentschieden oder Niederlage her halten um es zu beenden

    4
  36. Köln führt gegen Freiburg mit 1 zu 0. Bliebe es so, würde Köln bis auf einen Punkt an uns heran rücken.

    Ein Sieg ist heute Pflicht, sonst stecken wir mitten drin im Abstiegskampf.

    4
    • Wieso sollten wir dann mitten im Abstiegskampf sein? Es bleibt bei 7 Punkten Vorsprung auf Platz 16. bzw. bei einer Niederlage von uns 6 Punkte.

      1
    • Weil am nächsten Spieltag uns gleich 3 Mannschaften überholen könnten. Dann wäre man nur noch 14. Und das ist doch Abstiegskampf. Klar , soweit ist es noch nicht, aber weit ist es nicht mehr bis unten, wenn man sieht, wie da gepunktet wird.

      2
  37. Ich werde nie verstehen, wie man der eigenen Mannschaft eine Niederlage wünschen kann.
    Das hatten wir bei Bruno und jetzt fängt es schon wieder an.
    Zumal es ja nun nicht so ist als müsse man nur den Trainer wechseln und dann läuft es wieder…

    Klar ist gerade vieles Mist aber mir zu wünschen, dass wir in den Abstiegskampf rutschen, da käme ich nicht im Traum drauf!

    17
  38. Wie hier einige sogar einen Sieg für unmöglich halten, kaum zu glauben. Die letzten Spiele hatten wir zwar etwa 10 mehr Torschüsse als die Gegner, in München hatten wir diesmal sogar ne reelle Chance und gegen Gladbach und Schalke waren wir auch gut, aber egal, wir haben keine Chance.

    Es wird sehr schwer und harte Arbeit, dann müssen wir vorne auch mal die Nerven behalten und der Sieg sollte unser sein.

    Auf gehts :vfl: Wir brauchen auf und neben dem Platz mal ne Siegermentalität.

    12
  39. Bitte verliert so hoch wie möglich, sodass Schmatke keine Wahl mehr hat um glasner noch ne weitere Woche länger auf dem trainerstuhl sitzen zu lassen. :like:

    3
  40. Für mich ist das alles nur eine Momentaufnahme. Vor Weihnachten wurde das System umgestellt und plötzlich lief es wieder. Gute Auftritte gegen Gladbach, Schalke und auch Bayern. Wir sind halt schlecht aus der Winterpause gekommen. Das waren nur 2 Spiele, die wir sogar auch gewinnen hätten können, wenn wir unsere Chancen reingemacht hätten. Viele hier übertreiben maßlos und haben sich in so eine Negativstimmung hinein geredet.

    8
  41. “Bock umstoßen” und 3 Punkte aus Paderborn mit nach Wolfsburg bringen. Fertig.

    Bin gespannt auf das Spiel und hoffe auf einen Sieg!

    :vfl:

    2
  42. Ist doch ein Witz das der Manager das System bestimmt.
    Und wenn Sieg ist spätestens nach einer Niederlage gegen Düsseldorf oder danach Glasner wieder Thema wartet ab.

    2
  43. Wenn man sich mal die Tore anderer Mannschaften ansieht, zuletzt zweimal Köln gegen Freiburg, fällt mir auf, dass ich mich schon lange an kein “glückliches” Tor im Nachsetzen mehr erinnern kann. Das “Erzwingen wollen” fehlt uns momentan so unfassbar.

    5
  44. Was hier im Forum abgeht spottet jeder Beschreibung. Ich gehe sehr davon aus, dass die Mannschaft die nächsten zwei Bundesligaspiele gewinnt und in Malmö siegt und damit den Kritikern das Maul stopft.

    12
  45. Verschoben

    2
  46. Unter dem neuen Artikel geht es weiter. Besten Dank.

    0