Samstag , Dezember 5 2020
Home / News / Trainingsbericht vom Donnerstag

Trainingsbericht vom Donnerstag

TrainingDonnerstag-Training – 16.00 Uhr
Wie schon am Tag zuvor war das Training am Nachmittag um 16.00 Uhr sehr gut besucht. Zahlreiche Fans drängten sich am Zaun des Trainingsgeländes, um Magaths Team bei der Vorbereitung auf das Bayernspiel zu beobachten.

Anwesende:
– 22 Spieler – darunter unsere 3 Torhüter
– Dejagah konnte wieder ganz normal mit der Mannschaft trainieren
– Jan Polak absolvierte ein Einzeltraining

Zurückgekehrt waren auch unsere Nationalmannschaftsspieler und nahmen am Training teil. Allerdings nur kurz Nach nur einer Übung durften Kjaer, Benaglio, Pekarik, Träsch und Mandzukic den Platz nach einer halben Stunde verlassen.
Ein richtiges Mannschaftstraining war diese Einheit nicht für diese Spieler. Damit fehlt ihnen eine Woche Training mit der Mannschaft und die genaue Abstimmung. Gerade im Hinblick auf unser neues System könnte das ein Problem sein.

Warmmachen:
Zunächst machten sich die Spieler 10 Minuten mit dem Spiel „Schweinchen in der Mitte“ warm. Zwei Spieler in der Mitte müssen versuchen den Ball zu erlangen. Der Rest steht im Kreis Außen herum und passt sich den Ball zu. Diese Übung fand in zwei Gruppen statt.

Training1. Übung:
In der ersten Übung wurde ebenfalls „Schweinchen in der Mitte“ gespielt, allerdings in modifizierter Form.
Dazu stehen Außen nur noch 4 Spieler, in der Mitte ebenfalls 4 Spieler, die an den Ball kommen müssen – allerdings noch zusätzlich 3 Spieler, die als Anspielstation für die äußeren Spieler dienen sollen.

Auf diese Weise können echte Spielsituationen auf engstem Raum simuliert werden. Die Spieler müssen blitzschnell reagieren und eine brenzlige Situation lösen. Hierbei ist höchste Konzentration geboten.
Diese fehlte allerdings zu Beginn der Übung. Das war jedenfalls Magaths Eindruck und er brüllte nach nur wenigen Minuten die Spieler an: „Was ist das hier? Entweder ihr spielt richtig oder wir machen Feierabend! Habt ihr sie noch alle?“
In der Folge war besonders Littbarski darauf bedacht streng zu kontrollieren ob die Spieler Magaths Kritik annehmen und entsprechend umsetzen würden.

2. Übung:
Im Folgenden wurde erneut das 4-4-2 eingeübt. Dazu gab es wie auch schon letzte Woche eine Angreifende Mannschaft, die den Gegner simulieren sollte und ohne Torwart spielte. Es spielte quasi unsere Abwehr gegen unseren Angriff:

————Helmes—–Lakic————
Brazzo———-Diego———-Dejagah–
Schulze–Knoche—–Lord——-Orozco-

Abwehr:

————–Josué—————–
Schäfer–Russ——Madlung—-Ochs-
————-Hitz/Lenz—————

Hürden3. Übung:
Anschließend gab es das obligatorische Trainingsspielchen auf kleinem Platz.
Das einzige Tor erzielte Salihamidzic. Das Spiel ging nur kurz und es gibt nur wenig darüber zu berichten.

4. Übung:
Zum Abschluss ließ Magath noch einmal Hürden am Hügel aufbauen. Die Spieler mussten über kleine Stangen und große ein Meter hohe Hürden springen. Die tägliche Kraft- und Konditionseinheit, die bei Magath nie fehlen darf.

Die Videos zum Training gibt es gleich im Anschluss > hier!
.

3 Kommentare

  1. Hört sich irgendwie gar nicht gut an, dass die Nati-Fahrer nur 30 Minuten trainiert haben. Am Freitag beim Abschlusstraining wird auch nie was gemacht. Das heißt, dass diese vier Stammspieler eine Woche ohne Mannschaft gespielt haben, und das auch noch wo man ein neuen System eingeübt hat. Ich könnte mir glatt vorstellen, dass Magath das auch so sieht und den ein oder anderen Nati-Fahrer erst einmal draußen lässt.

    0
  2. Was haltet ihr von der gewagten Theorie, dass Magath zur Überraschung aller und besonders der nicht vorbereiteten Bayern plötzlich Diego auflaufen lässt. Es wäre ein absoluter Knaller, der typisch Magath wäre :)

    Nicht, dass ich selber daran glaube. Aber irgendwie würde es zu einem Magath passen :)

    0
  3. Diego ist nicht im Kader.

    0