Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / Sonstiges / Interviews / Mainz 05: Fan-Interview

Mainz 05: Fan-Interview

In dieser Woche geht es weiter mit den Interviews einer Fangruppe unseres nächsten Gegners.
Bei Mainz 05 kamen mir sofort meine alten Kommilitonen aus Studententagen in den Sinn, die sich zu jener Zeit jeden Freitag in einer Kneipe zum Doppelkopf trafen, und den Abend unter das Motto: „Mainz 05 – einer geht noch!“ stellten.

Eine Internetseite gibt es zu dieser „Runde“ nicht, dennoch existiert dieser Fan-Abend zu Ehren von Mainz 05 nach wie vor.

Das Interview führte ich mit Ingo.
 
 
Ingo, lange nicht gesehen. Eure Mainzer Fanrunde gibt’s angeblich noch. Was hat Doppelkopf mit Fußball zu tun?

Stimmt, wir haben uns länger nicht gesehen. Fast wären wir am Wochenende in Wolfsburg gelandet, doch leider kam uns was dazwischen.
Unsere Runde findet alle zwei Wochen, vor den Heimspielwochenenden statt. Doppelkopf ist dabei nur eine Randbeschäftigung. Wir stimmen uns eher auf das nächste Spiel ein. Bier trinken, lachen und über Fußball reden. Gibt’s was Schöneres?

 


 

Nun zum Spiel: Das Hinspiel bleibt unvergessen, oder?

Oh ja, das will ich meinen. Erst in den letzten Tagen las ich erneut in der Presse, dass so ein Rückstand alle 20 Jahre laut Statistik mal aufgeholt wird. Wir saßen beim Public Viewing und konnten es nicht fassen. Jeder Fan kennt glaube ich dieses Gefühl, wenn die eigene Mannschaft hinten liegt, und man hofft, dass der Fußballgott einen 0:2 Rückstand (oder ähnliches) zu den eigenen Gunsten noch umbiegt. Komischerweise passiert das im Fußball äußerst selten. So hohe Rückstände erst recht nicht. An diesem Tag war es so, als wenn der Fußballgott einen erhört hätte.

 


 
Vielleicht passiert es am Samstag wieder?

Nein, davon kann man sicher nicht ausgehen. Dieses mal werdet ihr erst gar nicht in Führung gehen :) Ich bin äußerst optimistisch was das Spiel angeht. Unsere Mannschaft ist gut drauf. Der Bayern-Sieg hat das Team beflügelt. Eure Truppe ist total verunsichert, was man so mitbekommt. Sorry, aber das gibt eine Niederlage für euch.

 


 
Ganz ruhig, Brauner…
Was erwartest du vom Spiel?

Die Spiele zwischen Mainz und Wolfsburg waren immer sehr spannend. Es fielen immer viele Tore. Fast kann man schon von einem traditionsreichen Aufeinandertreffen sprechen. Nicht zu vergessen, dass ihr dank uns in die 1. Bundesliga aufgestiegen seid. Also gehe ich jedesmal sehr emotional an diese Begegnung heran. Auch dieses mal wird es einige Tore zu bejubeln, aber auch zu verfluchen geben.
Jetzt mal Spaß beiseite. Ich gehe von einer harten Partie aus, mit einem knappen Ergebnis. Ihr seid zu Hause stärker und angeschlagen. Solche Gegner sind immer unangenehm zu spielen.
Ich könnte mir vorstellen, dass ihr in der guten alten Magath Tradition über den Kampf kommen werden. Früh das Spiel zerstören, dabei aber nicht zu sehr auf Ballbesitz zu spielen. Mainz wird also sicherlich in eurer Hälfte früh attackiert werden, aber hinten reindrängen werdet ihr uns nicht.
Magath wird es Taktik nennen, ich sage, ihr habt gar nicht die Möglichkeiten dazu. Sorry

 


 
Wie siehst du Magath im Vergleich mit eurem Tuchel?

Hier treffen zwei Typen von Trainern aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich als Mainzer bin fest davon überzeugt, dass Magaths Art eine Mannschaft zu trainieren nicht mehr zeitgemäß ist. Im Fußball ändert sich so viel. Früher waren die Spieler nicht so sehr im Fokus. Heute gehören sie fest zur Brawo-Popkultur. Der Hype ist riesen groß. Sie verdienen sehr viel mehr Geld, wechseln durch die ganze Welt und werden viel früher Profis. Ihre persönliche Entwicklung ist meistens lange noch nicht abgeschlossen. Auf all diese Veränderungen muss ein Trainer in der heutigen Zeit besonders eingehen und dies berücksichtigen. Magath macht es nach altem Muster und Rezepten. Bei den alten Spielern, die ihr da habt mag das auch gut funktionieren, allerdings kommen sich einige Jungprofis bestimmt vor wie im falschen Film.
Wenn ich unter der Woche lese, dass Magath nicht mit den Spielern spricht, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Wie ein bockiges Kind im Kindergarten, sorry.
Als Fan hätte ich wenig Lust auf so einen Trainer. Wo bleibt die Freude, wo bleibt der Karneval? :)

 


 
Zum Schluss hätte ich gerne noch einen Tipp von dir.

Mein erster Tipp: Schmeisst euren Trainer raus. ha ha. Spaß beiseite.
Ich tippe auf ein 3:2 für Mainz, nachdem ihr schon 2:1 geführt habt ;)

 

Vielen Dank fürs Interview!
 
 

4 Kommentare

  1. Sein erster Tipp gefällt mir. Magath muss raus. Wenn der noch lange bei uns bleibt kann es diese Saison nichts werden.

    0
  2. Nehmen wir mal an wir würden Magath jetzt rausschmeißen, wie geht es denn dann weiter?
    wie könnte dann die Saison gut abgeschlossen werden?

    Ich glaube so einfach ist die ganze Situation nicht zu lösen. Auch wenn viele das nicht gerne hören, aber Magath muss auch die nötige Zeit bekommen, um grundlegend was zu ändern.

    Was ich mir wünsche ist Kontinuität beim VfL. Das erreicht man aber nicht wenn man sofort wieder den Trainer feuert. Getreu dem Motto: Schlägt nicht sofort ein, raus mit dem, Nächster her.

    Das ist doch die Mentalität die Magath immer so gerne vorgeworfen wird.

    Nun noch einmal On Topic:
    Einen Tipp kann ich gegen Mainz nicht abgeben, alerdings musste ich schmunzeln, dass Ingo, zwar sehr zaghaft, von einem Traditionspiel sprach. So ein Plastikverein scheinen wir dann doch nicht zu sein. Ich vermute mal, dass wir Heute wieder eine außergewöhnliche Partie erleben werden.

    0
  3. Magath zum jetztigen Zeitpunkt entlassen… Bei manchen Kommentaren fragt man sich echt wofür manche Menschen ihr Hirn eigentlich haben…

    Wollen wir in der 2. Liga enden? Den zehnten Kaderumbruch in 2 Jahren einleiten? Den Verein könnte doch niemand mehr ernst nehmen… Magath fängt gerade damit an, den Kader auf sich auszurichten, warum sollte man ihn jetzt entlassen? Wenn man ihn nicht will, sollte man ihn einfach nicht einstellen. Aber ich kann doch nicht alle par Monate die Leute entlassen…

    0