Samstag , Oktober 24 2020
Home / News / Bas Dost: Entscheidung erst nach dem Urlaub?
Felix Magath

Bas Dost: Entscheidung erst nach dem Urlaub?

Felix MagathOffenbar geht der Transfer von Bas Dost doch nicht so schnell über die Bühne, wie es sich noch gestern in der Bild angehört hatte.

Bas Dost ist für zwei Wochen in den Urlaub gefahren. In Holland heißt es, der VfL Wolfsburg müsse sich noch gedulden.

Von Dosts Agent hört man derweil folgende Aussage:

 

Ich habe Dost ein paar Hausaufgaben zum Nachdenken mit in die Ferien gegeben. Wenn er zurück ist werden dann wirklich Nägeln mit Köpfen gemacht.

Quelle: Telegraaf.nl

Zu den Meldungen aus Deutschland, dass der Transfer schon sicher durch sei, sagte Dost Agent:

„Es gibt noch keine Einigung zwischen den Vereinen. Der Spieler und der VfL Wolfsburg sind noch unentschlossen.“

Nienhuis hielt jedoch nicht geheim, dass der VfL Wolfsburg wohl der neue Arbeitgeber von Dost werden wird:

„Es ist wahr, dass Wolfsburg von Bas bevorzugt wird. Aber wenn etwas anderes dazwischen kommen würde, gibt es eine gute zweite und dritte Option. Diese Vereine bleiben in Wartestellung. „

Quelle: Telegraaf.nl


 

In Wolfsburg liest man aktuell von ein paar Unstimmigkeiten in Bezug auf die Personalie Bas Dost.
So meldet die Waz, dass es zunächst kein grünes Licht aus dem Aufsichtsrat gegeben hätte.

Widerstand von VW?
Offenbar nicht, denn obwohl noch ein paar Kleinigkeiten zwischen den Vereinen zu regeln sind, sollen sich Spieler und VfL weitestgehend einig sein.

Dennoch ist es auffällig, dass Felix Magath bereits in der zweiten Personalie kurz hintereinander einen leichten Gegenwind vom VW dominierten Aufsichtsrat zu spüren bekommt.

Schon in der Sache Diego hieß es aus dem Aufsichtsrat, dass man gerne mit Diego weitergemacht hätte, aber jedem klar sei, dass es an Magath scheitert.

Auch bei Bas Dost scheint der Aufsichtsrat den Transfer nicht so ohne weiteres unkommentiert abnicken zu wollen. Zu viele Fragen bleiben im Vorfeld ungeklärt. 10 Millionen in einen Mannschaftsteil investieren, der eigentlich als Stütze und Basis für einen Umbau angesehen wurde?
Ein teurer Luxus, den man den Fans und der Öffentlichkeit immer schwieriger erklären kann. Kommt Bas Dost muss dafür ein Stürmer weichen. Auch diese Frage ist noch nicht abschließend geklärt.
 
 

8 Kommentare

  1. Moin, schöner Beitrag aber eine Frage habe ich bezüglich
    deiner Aussage:

    „Schon in der Sache Diego hieß es aus dem Aufsichtsrat, dass man gerne mit Diego weitergemacht hätte, aber jedem klar sei, dass es an Magath scheitert.“

    Hast du dafür eine Quelle? Davon habe ich nichts mitbekommen…

    Das Budget muss doch mittlerweile auch komplett gebunden sein an den Kader. Das Felix noch 10 mio. über hat kann ich mir eigentlich kaum vorstellen. Außer halt das er Bas Dost über Spielerverkäufe refinanziert.

    Bas Dost selber scheint Potenzial zu haben, welches er aber auch beweisen muss. Grundsätzlich scheinen Neuzugänge bei uns aber eh nicht „kurzfristig“ einzuschlagen. Dazu die Notwendigkeit dieses Transfers. Am Geldeinsatz merkt man den Stellenwert dieses Transfers, ebenso wie bei Olic. Beide Spieler werden ordentlich Kapital binden. ( olic 6 mio. pa und Bas Dost 10. mio Ablöse, natürlich nur geschätzt)

    Sollte Bas Dost wirklich Helmes verdrängen wollen, müsste er schon aus einer Chance zwei Buden machen…

    Und wo soll Olic hin? Beide zusammen im Sturm dürfte eine ähnliche Kombination wie MM/PH sein. Nur teurer und Olic ist sicherlich auch kein nachhaltiger Transfer…

    Weicht Olic auf den linken Flügel aus nimmt er hingegen anderen ( vorallem )neuen Spielern die Position weg.

    Pilar, Sio, Vierinha müssen sich auch noch beweisen. Dazu kommen noch viele weitere. Jiracek und Schäfer z.B.

    Also denk ich mal das Bas Dost auch Geld fordert, leistungsunabhängig…. Wenn er sich das wirklich antuen will. Denn an Mario und Patrick kommt man nicht so leicht vorbei…Ich gehe von einem Verbleib beider aus =)

    0
  2. Danke =) Das ist mir tatsächlich entgangen, ich muss wohl sorgfältiger lesen :D

    0
  3. Er will sich die Sache eben gut überlegen und der AR ebenso. Nachvollziehbar.

    Dost sieht hier auch die Konkurrenz.

    Und der AR sieht, dass man im Moment drei gute Stürmer hat (Mario, Helmes, Olic). Nur wenn einer geht, dann wird Dost wohl kommen.

    0
  4. Ich frage mich, wie man hier die Prioritäten setzt. Erleben wir in den nächsten zwei Wochen den Abgang eines unserer Stürmer, um den Weg für Bas Dost freizumachen, oder muss man den Dost Deal schnell über die Bühne bringen, um am Ende nicht das Nachsehen zu haben, und regelt erst danach den Abgang eines überzähligen Stürmers?
    Mich würde wirklich brennend interessieren, in wie weit Magath frei entscheiden darf, und in wie weit der Aufsichtsrat tatsächlich kritisch ist, und Magath viel Überzeugungsarbeit leisten muss.

    0
  5. Ich denke, dass aus PR-Gründen der berechtigte Eindruck erweckt werden muss, dass Magath kein Diktator oder Alleinherrscher ist und VW via Aufsichtsrat sich seiner Eigentümerverantwortung bewusst ist.

    0
  6. „10 Millionen in einen Mannschaftsteil investieren, der eigentlich als Stütze und Basis für einen Umbau angesehen wurde?
    Ein teurer Luxus, den man den Fans und der Öffentlichkeit immer schwieriger erklären kann.“

    Hervorragend zusammengefasst. Auch wenn ich Bas Dost inzwischen durchaus als einen vielversprechenden Spieler sehe (allerdings eher als Helmes-, denn als Mandzukic-Ersatz), ist es einfach haarsträubend wie hier vermutlich schon wieder eine Baustelle augemacht wird, wo keine ist. Es ist ja nicht so, dass wir nicht ohnehin schon genug Problemstellen hätten…

    0
  1. Pingback: My Homepage