Home / News / Darum schaut der VfL Wolfsburg heute aufs Pokalfinale
RB Leipzig trifft im Pokalfinale auf Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg schaut genau hin. Fotomontage: Imago

Darum schaut der VfL Wolfsburg heute aufs Pokalfinale

Blick geht nach Berlin: Um in der kommenden Saison in der Champions League zu spielen, könnte für den VfL Wolfsburg auch die aktuelle Form der Pokalfinalisten Borussia Dortmund und RB Leipzig von Bedeutung sein.

Zwei Spiele sind in der laufenden Bundesligasaison noch zu absolvieren. Der VfL Wolfsburg liegt auf einem sehr guten dritten Platz – zwei Punkte vor Borussia Dortmund und drei Punkte und ein um 10 Tore besseres Torverhältnis vor Eintracht Frankfurt. Ein Sieg aus den letzten beiden Spielen dürfte den Wölfen für eine Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison reichen. Aber auch ein Scheitern der direkten Konkurrenz wäre für den VfL Wolfsburg hilfreich das Ziel Champions League zu erreichen.

Welchen Einfluss hat das Pokalfinale auf die Partie Leipzig gegen Wolfsburg?

Am heutigen Abend trifft im DFB-Pokal-Finale Borussia Dortmund auf RB Leipzig (Anpfiff: 20.45 Uhr). Dieses Spiel könnte gleich in doppelter Hinsicht Auswirkungen auf den kommenden Spieltag in der Bundesliga haben. RB Leipzig empfängt den VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund muss bei Mainz 05 ran. Da diese beiden Partien schon drei Tage nach dem Pokalspiel stattfinden, könnte das heutige Finale auch unmittelbare Auswirkungen auf diese Begegnungen haben: Eine sehr kurze Regenerationszeit, mögliche Ausfälle und ein durch den Ausgang der Partie beeinflusste psychische Verfassung könnten das Leistungsvermögen beeinflussen.

Der VfL Wolfsburg trifft am Sonntag auf Pokalfinalist RB Leipzig und wird sich die Partie ganz genau ansehen. Ist die Luft bei Leipzig bei einem möglichen Pokalsieg raus? Sind die Spieler durch eine mögliche Verlängerung für das Spiel am Sonntag physisch benachteiligt und wie genau kann man Leipzig eigentlich knacken? All das wird der VfL Wolfsburg heute Abend im Mannschafts-Quarantäne-Hotel genau beobachten.

Genauso wichtig ist die aktuelle Form und Leistungsfähigkeit von Borussia Dortmund. Denn der BVB sitzt den Wölfen in der Liga im Nacken und kämpft ebenfalls um einen Champions-League-Platz. Ließe der BVB am Sonntag gegen Mainz, die ihrerseits noch einen Punkt brauchen, um ganz sicher nicht in die Relegation zu müssen, Punkte liegen, so könnte auch dieses Ergebnis für den VfL Wolfsburg und die Punktekonstellation in der Tabelle unmittelbare Auswirkungen haben.

Ein spannender Pokalabend ist also auch aus Wolfsburger Sicht gegeben.

87 Kommentare

  1. So, der Grill ist angeworfen und jetzt freue ich mich auf das Pokalfinale. Hoffentlich schön mit Verlängerung, so dass Leipzig und Dortmund am Wochenende richtig schön kaputt sind :)

    7
  2. Ich drücke Leipzig die Daumen:

    Gründe:
    – Ich habe eine leidenschaftliche Abneigung gegenüber dem BVB. Zu Kloppos Zeiten war das etwas abgeschwächt… und es ist dann doch schön, wenn der FCB mal nicht Meister wird. Aber sonst mag ich diesen Verein einfach überhaupt nicht. Vor allem der Fatzke geht mir gehörig gegen den Strich
    – Ein verdienter Sieg Leipzigs deutet an, dass die aufsteigende Form des BVB einen Knacks bekommen könnte.
    – RB Leipzig kriegt von allen Seiten Hass ab, obwohl dieser (undemokratische) Verein nur ein Symptom des überkommerzialisierten Fußballs ist. Sie nutzen eben alle Schlupflöcher und Möglichkeiten, die die internationalen Fußballlobbyisten erst möglich gemacht haben. Das ist mir zu viel Heuchlerei! Und für die Stadt Leipzig und die wunderbaren Bewohner:innen freut es mich einfach, dass sie wieder vor Ort attraktiven Fußball sehen können. Ich gönne es ihnen alle!
    – RB Leipzig hätte mit einem Sieg die Saison dann doch irgendwie erfolgreich abgeschlossen. Das könnte zu einem Abfall am Sonntag führen.

    14
    • Bin auch eher für Leipzig. Auch wenn ich es schon gern hätte, dass wir mehr Titel als Leipzig haben und sie uns nicht näher kommen :D

      4
    • Das gibt es doch ein einfaches Gegenmittel:

      Einfach weitere Titel sammeln.
      Also ich hätte Bock auf den Pokalgewinn 2022!

      3
  3. Ich bin eher für Dortmund, weil Bayern oder Dortmund immer gewinnen und wenn es mal eine Ausnahme gibt, dann soll das der VfL Wolfsburg sein :)

    4
  4. Sorry das sagen zu müssen: Aber das sah so einfach aus…

    0
  5. Frühe Führung für Dortmund. Überrascht mich aber auch nicht und denke ebenso das Dortmund das Recht locker für sich entscheiden wird.

    Bin aber für uns Sonntag auch sehr optimistisch. Bei RB zieht sich das schon durch die ganzen Wochen. Da geht bis auf kurze Phasen echt wenig zusammen. Die Luft ist spätestens seit dem Nagelsmann Abgang völlig raus.

    1
  6. Ich hoffe auf Verlängerung mit Elfmeterschießen. Das würde am meisten an den Kräften von Leipzig zehren

    4
  7. Mir ist lieber der BVB gewinnt. Glaube nicht, dass wenn Dortmund das Finale verliert, sie dann Mainz irgendwo ne Chance lassen. Daher lieber Dortmund geht siegestrunken gegen Mainz und lässt paar Punkte gg Mainz liegen.
    Bei RB macht es glaube ich keinen Unterschied wie das Ergebnis ist.

    2
    • Naja… das ist eh alles Küchentischpsychologie von uns.

      RBL kann eben nichts mehr großartig verlieren. Die könnten sich schon ausgelassenes Feiern erlauben.
      Der BVB wiederum kann sich allerdings noch gehörig die Saison versauen. Die werden auch bei einem Pokalsieg den Fuß nicht vom Gaspedal nehmen. Und eine Pokalniederlage ist rein finanziell mehr zu verkraften als das Verpassen der CL.

      1
  8. Der BVB ist etwas wacher, das reicht bislang.

    1
  9. Man merkt aber, dass Dortmund unter Terzic ein probates Mittel gefunden hat, die Spiele zu gewinnen. Sie stehen relativ tief hinten und verteidigen gut, um dann mit Haaland und Sancho schnell nach vorne zu spielen.

    2
  10. Haaland ist einfach der Hammer

    0
    • Muss man neidlos anerkennen , guter Junge

      Hoffe er und Sancho spielen nächste Saison in England….

      3
  11. RB hinten schlecht und vorne bisher harmlos

    2
    • BVB lässt hinten gar nicht zu. Wenn RB vorne nichts gebacken kriegt, sind die ziemlich anfällig hinten.

      3
    • Hinten ist RB nicht schlecht. Die verlieren in der Vorwärtsbewegung im Mittelfeld den Ball, da kann die Abwehr gegen den Dortmunder Angriff nicht mehr viel ausrichten.

      0
  12. Puh…der Junge ist gerade Mal 20…irgendwie muss ich bei Haaland immer an Thor denken
    :ironie:

    1
    • Haaland wird das nächste Jahrzehnt absolut dominieren. Unfassbar stark der Kerl.

      2
  13. Man sieht den Dortmund Spielstil mittlerweile Extrem gut. Hinten dicht stehen und Vorne auf Haaland und Sancho bauen. Die beiden sind einfach zu stark! Übrigens finde ich Leipzig von der Spielanlage her besser als Dortmund. Noch ist nichts vorbei.

    4
  14. Wieder knappe Geschichte.

    Das 3:0 TOR

    3
  15. Dreimal ausgekontert.

    4
  16. Dortmund ist schwer zu bespielen. Im Prinzip soll ja genauso unser Spiel aussehen, aber wir haben keinen Haaland und Sancho, die mit Speed in die Tiefe laufen :D

    0
  17. Und 3:0.

    Dortmund spielt das überragend gut.

    1
    • Nicht die geringste Chance für Leipzig.
      Wahrscheinlich sind die dann am Sonntag wieder gut drauf :)

      0
    • Das sehe ich wie oben schon beschrieben nicht.

      Leipzig ist seit Wochen völlig ideenlos. Ab und zu ist dann so ein Ausreißer wie die 20 guten Minuten gegen Dortmund am Wochenende dabei aber sonst kommt nicht wirklich viel.

      Der Nagelsmann Abgang hat Ihnen dann wohl den Rest gegeben.
      Halte einen Sieg für uns absolut realistisch. ggf. fallen sie dann heute nach dem verlorenen Finale noch in ein richtiges Loch.

      8
    • Ich gehe auch eher davon aus, dass Leipzig am Sonntag der letzte punch fehlen wird. Wir müssen aber halt was draus machen. Eigentore werden die nicht schießen.

      2
    • Hoffentlich schießen wir nicht wieder "Eigentore" wenn es gegen ein Top5-Team geht.

      0
  18. Das war es dann wohl. Das holt Leipzig nicht mehr auf..

    Vielleicht gelingt ihnen ein früher Anschlusstreffer, damit sie nochmal richtig Gas geben und sich verausgaben. Aber gewinnen werden sie wohl nicht mehr…

    1
  19. Das hätte ich nicht erwartet…so eine klare erste Halbzeit

    1
  20. Schade, das hätte es eben sein müssen. Nach 24 Sekunden die Riesenchancen… und eben schon wieder. Guter Auftakt von Leipzig

    1
  21. Die Chancen häufen sich jetzt für Leipzig. Hoffen ist bald mal ein Ball drin.

    1
  22. Toooor. Jetzt wird es wieder spannend :)

    1
  23. Sehr schön. Der Anschlusstreffer. Jetzt werden noch mal alle Gas geben :)

    2
  24. Die letzten 15 Minuten können spannend werden, Dahoud ist draußen.

    0
  25. Man muss zugeben, dieser Treffer ist hochverdient. Leipzig in der 2. HZ besser als Dortmund, die natürlich mit der Führung im Rücken einen Gang zurück geschaltet haben…

    3
  26. Zweite Halbzeit RB klar besser – etliche gute Möglichkeiten. Die drei Gegentore aus der ersten Hälfte sind aber wohl zu viel am Ende…

    3
  27. Beide Teams sind in der 2. Halbzeit gut, die Chancen sind auf beide Seiten vorhanden.

    1
  28. Haaland schießt sich selbst an – das reicht. :D

    1
    • Widerlicher Typ. Spielstand 1:4. Der Leipziger schießt über das Tor. Und der reißt am gegnerischen 16er die Arme hoch. Tut man bei dem Szenario nicht, das Spiel war entschieden und die fünf Minuten kann man warten.

      6
    • Bei allem Hass gegen den BVB find ich das vollkommen ok.

      5
    • Ich nicht. Stünde es 0:1 – okay, da feiert man jeden Ballgewinn. Aber nicht beim 1:4.

      5
    • Fand ich völlig ok…BVB spielt besser als Pfanddosen, dies muss man neidlos anerkennen. Trotzdem denke ich, wenn wir am Sonntag voll in Saft sind Punkte holen.

      5
    • Was für ein Schwachsinn Schalentier. Generell höchst fragwürdig, wie du dich auf so ein Individuum, ja einen gerade mal 20-jährigen einschießt. Es ist nicht das erste mal, dass du Haaland hier auf unnötige Art und Weise angehst. Böse Zungen würden behaupten, du verhieltest dich obsessiv.

      3
    • Ob der 20 oder 35 Jahre alt ist, ist erstmal wumpe. Der ist nicht 11 Jahre alt oder so, sondern ein erwachsener Mann. Und diese Kritik hätte ich auch bei jedem anderen geäußert in der Situation. Aber ja, ich finde das passt zu dem Gehabe, das ich von ihm wahrnehme. Aber da gibt's freilich noch andere. Wenn Du das als "Einschießen" wahrnimmst… Juckt mich nicht. Einen seiner Vorgänger mit Aubameyang finde ich sogar noch abartiger. Trikotfarbenunabhängig.

      0
  29. Game over!

    0
  30. RB hat sich verausgabt.

    2
  31. Sehr schön. Leipzig kann gerne dahin zurückkehren, wo sie 2008 hergekommen sind. Hab ein gutes Gefühl für den Sonntag.

    4
  32. https://www.ruhr24.de/bvb/bvb-trainer-edin-terzic-zukunft-vertrag-verlaengerung-watzke-deal-dfb-pokal-borussia-dortmund-90575895.html

    Terzic hatte ich damals als Trainer vorgeschlagen für den VfL, mittlerweile will ich keinen Statement dazugeben. Terzic passt einfach nicht zu Wolfsburg.

    5
  33. Guten Morgen zusammen,
    so was ist da passiert gestern?
    Aus unserer Sicht nicht viel, denn es bleibt dabei: Sonntagabend, zum Abschluss des Spieltages geht es um Drei Punkte auswärts gegen einen richtig starken Gegner…also auf geht's…

    3
  34. Spieldaten gestern. Wenn man die Daten so sieht, dann müsste man eigentlich davon ausgehen, das RB 2:1 oder 3:1 gewonnen hat, Spiel kontrolliert hat, Zweikämpfe gewonnen hat, mehr Ballbesitz hatte, mehr Abschlüsse hat…

    Aber am Ende steht ein 1:4. Der BVB war einfach bei den Großchancen extrem effektiv. Von den ersten vier Großchancen waren drei direkt drin, danach hatten sie nochmal zwei, da war auch eine drin. Von der Spielanlage fand ich auch Leipzig besser, wie einige schon geschrieben haben. Der BVB hat sich auf die mannschaftliche Geschlossenheit beim Verteidigen verlassen und auf die individuelle Qualität vorne. Leipzig war ein paar mal nicht wach, ein paar mal nicht präzise genug, ein paar mal nicht entschlossen genug – und das hat gereicht um trotz statistischer Überlegenheit unterzugehen…

    Ich denke, das wird Nagelsmann am meisten wurmen, das er sie eigentlich von der Spielanlage her geknackt hatte, aber … obwohl ich kein Freund von diesen individuellen Vergleichen bin – Sancho, Reus und Haaland, das ist schon etwas anderes als Sabitzer, Sörloth und Hwang. Leipzig hat auch die Spiele zuvor immer aufgrund der individuellen Qualität des BVB verloren, auch unter Favre noch. Damit hat der BVB auf jeden Fall untermauert, das sie die zweite Kraft sind. Noch kann RB da nicht mithalten – offensiv vor allem nicht, wenn der BVB die PS auf die Straße bringt…

    https://www.kicker.de/leipzig-gegen-dortmund-2021-dfb-pokal-4704927/spieldaten

    3
    • Das entspricht aber eben Dortmunds Weg unter Terzic. Hinten dicht machen und vorne werden es die Individualisten Sancho, Haaland und ein wiedererstarkter Reus schon richten. Das wurde uns unter Hecking ja auch nach gesagt: stabil stehen und vorne einen de Bruyne haben. Spieltaktisch hätte der BVB eigentlich nichts in der ersten Hälfte der Tabelle zu suchen. Egal ob Matarazzo, Fischer, Glasner, Streich… deren Teams leisten in dieser Hinsicht allesamt mehr. Nur Dortmund hat diese überragende individuelle Qualität, die sie letzten Endes schon wieder in die CL bringt. Leider.

      Die Werte sahen nach den Spielen gegen uns und in der Liga gegen RB doch ähnlich aus.

      5
    • Ergänzen möchte ich beide zutreffenden Beiträge noch durch eine Anmerkung zur Taktik:
      Terzic hat (im Unterschied zu Nagelsmann für die erste Halbzeit) auch die absolut richtige Spieltaktik für den BVB gewählt: Verhältnismäßig tief stehen und konsequent verteidigen, schnell umschalten und die Effizienz der schnellen und abschlussstarken Offensivspieler ausnutzen. Leipzigs Offensive (Sörloth, Hwang, Sabitzer) hatte dagegen durch die konsequente Besetzung der Räume wenig Entfaltungsmöglichkeiten.
      Zugespitzt könnte man sagen: Terzic hat die relativ einfache Spieltaktik nach den vorhandenen Qualitäten seiner Spieler gewählt, Bei Nagelsmann hatten sich die Spieler an seinem Konzept zu orientieren, das zumindest in der ersten Hälfte nicht aufgegangen ist.
      Diese Taktikniederlage wird der ehrgeizige Nagelsmann am Sonntag mit Sicherheit korrigieren wollen. Da kann man nur hoffen, dass seine Spieler leere Köpfe und schwere Beine haben.

      3
    • Alles richtig. Die brutale Qualität haben aktuell eben nur die Bayern und der BVB, wenn alles rund läuft.
      Alle dahinter, angefangen beim RBL, sind nicht schlecht, aber eben qualitativ weniger gut.
      Und nun geht der Julian auch noch zum FCB.
      Und ob Sancho und Haaland kommende Saison noch beim BVB sind…schauen wir doch Mal…
      Wir als VFL kommen dann aktuell zwar auf Platz 3, doch Mal ehrlich, realistisch betrachtet sind wir zwischen Platz 4 und 7…also alles gut.

      4
    • Ja, der BVB unter Terzic erinnert mich in der Tat an den VfL unter Hecking. Hinten eine Mannschaft und vorne die Qualität. Ist natürlich auch ein Weg um erfolgreich zu sein, Hecking war ja immerhin 4 Jahre bei uns, richtig? Labbadia 1,5 Jahre, Glasner 2 Jahre…stand jetzt. Konzept siegt natürlich nicht immer, genauso wenig siegt aber individuelle Qualität immer. Aber ich würde jetzt nicht soweit gehen, das es gestern eine Taktik-Niederlage war, Leipzig ist relativ eindeutig an der individuellen Qualität des BVB gescheitert. So wie wir. Wir waren auch besser als die, haben aber trotzdem 0:2 verloren. Wegen Haaland. Ich würde da einen Unterschied machen.

      Ich denke, wir werden ohnehin unsere eigenen Stärken einbringen müssen. Den BVB zu kopieren ist schon mal von der Spielanlage her ausgeschlossen – wir stehen höher. Wir spielen auch anders nach vorne. Leipzig wird aber gegen uns auch andere Spieler aufstellen als gegen den BVB (Rotation normal unter Nagelsmann). Ich würde versuchen sie 90 Minuten zu nerven – dann wird und bleibt es extrem anstrengend für Sie. In der Hoffnung, das sie dann die Lust verlieren…

      P.S. Es ist echt schade, das uns Steffen nicht zur Verfügung steht! In so einem Spiel wie gegen RB am Samstag wäre er meiner Meinung nach gold wert…

      3
    • Vielleicht noch ein Nachtrag: Das war keinesfalls als Kritik gemeint. Letztlich ist es ja richtig, zu den Basics zurückzukehren. Ich denke nur, dass mit diesem Kader viel mehr – also ein variabler, dominanter Fußball – möglich sein müsste. Aber es war sicher richtig, diesen Anspruch erstmal nach hinten zu stellen. Erstmal ist Fußball ja ein Ergebnissport.

      5
    • Berliner Wolf

      Wir haben auch deshalb gegen alle Spitzenteams verloren, weil die individuelle Klasse sich dann doch gegen „nur“ mannschaftliche Geschlossenheit und eine gute taktische Einstellung durch den Trainer eben durchsetzt. Eine Binsenweisheit eigentlich. Wir spielen fast die ganze Saison am oberen Limit. Im Direktvergleich sind wir schwächer als Bayern, BVB und Leipzig besetzt. Das wirkt sich dann halt auf Distanz immer aus. Ich gehe nicht davon aus dass Leipzig irgendwas abschenkt gegen uns. Die werden Wiedergutmachung betreiben. Ich wäre schon über ein Unentschieden glücklich. Die Entscheidung fällt dann im Finale am letzten Spieltag.

      2
    • Nicht immer. Wenn die individuelle Qualität nicht abgerufen wird und der Gegner extreme Mentalität zeigt, dann verliert meistens das Team, welches auf dem Papier "besser" ist.

      Wenn die Mannschaft mit mehr Qualität auch die nötige Mentalität zeigt – dann hast du keine Chance.

      So wäre meine Erfahrung.

      4
    • Leipzig steht unter Druck, für ein versöhnliches Ende sorgen zu müssen. Das wird die lokale Presse, die sportliche Leitung, die Anhängerschaft… einfordern vorm letzten Heimspiel nach zwei Niederlagen. Natürlich ist Wiedergutmachung das Ziel und der Anspruch. Da muss man die von Anfang an so nerven und ihnen "wehtun", dass das Ziel schnell in den Hintergrund rückt und die eher an den Sommerurlaub denken. Das wird aber nicht so einfach für uns. Ich hätte lieber gegen den Pokalsieger gespielt…

      0
    • Ein Sieg in der Bundesliga – für Leipzig geht es um nichts mehr – ersetzt kein verlorenes Pokalfinale. Das geht gar nicht.

      6
    • Das will ich auch nicht sagen. Im Prinzip ist das wie bei Schalke: die sind abgestiegen und trotzdem fordert jeder, dass sie alles dafür tun, sich gut zu verabschieden. Leipzig ist jetzt auf die Bretter gegangen – und jetzt wird die Öffentlichkeit den Druck aufbauen, dass die Mannschaft zeigen muss, dass sie wieder aufstehen kann. Und wir müssen dafür sorgen, dieser dieser Druck verpufft und stattdessen die Scheißegalhaltung einsetzt, weil man keinen Bock mehr hat, sich von bissigen Wölfen auf die Knochen geben zu lassen.

      2
    • Ja, klar. Wir müssen eine gute Leistung zeigen – defensiv wie offensiv. Aggressiv sein, unsere Chancen nutzen, eklig sein, unser Spiel machen, die nerven, den unbedingten Willen haben…

      Aber ich setze darauf, das unser Team Bock hat die CL klar zu machen! :vfl:

      6
  35. Das Endspiel gestern war doch das Highlight zum Saisonende. Danach ist normalerweise die Luft raus. Ich weiß nicht, ob die Leipziger wirklich alles für die Vizemeisterschaft geben. Selbst wenn sie wollen, habe ich meine Zweifel, ob Kopf und Beine noch den absoluten Willen haben. Das heißt doch nicht, dass sie lustlos abschenken!

    Ich kann mir zudem vorstellen, dass bei einigen die Gedanken sich so langsam in Richtung EM oder Urlaub bewegen, also nach dem gefühlten Saisonende gestern.

    Das ändert aber alles nichts daran, dass wir unsere Leistung bringen müssen, und zwar eine richtig gute Leistung! Sonst wird das nichts.

    2
    • "Das ändert aber alles nichts daran, dass wir unsere Leistung bringen müssen, und zwar eine richtig gute Leistung! Sonst wird das nichts."

      Ja, und da würde ich den Fokus drauf legen. Und nicht rechnen. Das werden unsere Jungs aber schon machen bzw. Glasner wird es ihnen mitteilen… :vfl:

      1
    • Sehe ich auch so.

      Wenn wir brutal effizient sind und auch das nötige Speilgluck haben wird es ein Sieg. Selbst wenn Leipzig gut spielt.

      Die kann man schlagen wenn man 10% mehr gibt.

      2
    • @wobbs
      Normalerweise würde ich Dir recht geben, aber ich glaube das die gegen uns voll motiviert bei der Sache seien werden und zeigen wollen das sie besser sind als das 1:4 gegen Dortmund.
      Ich wäre mit einem Punkt hochauf zufrieden.

      1
    • Aber wir sind doch auch, wenn Leipzig auf Sieg spielt nicht chancenlos.

      Ich fühle hier so die Stimmung, dass es nur an RB liegt, wie das Spiel laeuft. Wir sahen auch im Hinspiel gut aus. Vlt kommt es uns auch entgegen, wenn rb mitspielt, damit wir über 90 Minuten fokussiert sind.

      3
    • Ich behaupte ja nicht, dass Leipzig lustlos in das Spiel geht. Natürlich sind die motiviert. Ich glaube halt, dass sie den inneren Schweinehund nicht mehr überwinden können, wenn es um die letzten Prozente geht. Ein Selbstläufer wird das für uns auf keinen Fall!

      Wir müssen von Anfang an bissig sein, denen das Leben schwer machen, griffig draufgehen, zeigen, dass wir für den Sieg alles tun werden.

      Fatal wäre es, darauf zu setzen, dass wir gegen Mainz in jedem Fall gewinnen und sich Schalke nicht von Frankfurt komplett abschießen lässt. Aber das wird Glasner den Spielern schon klar machen. Der will in die CL und würde bestimmt auch die Vizeweltmeisterschaft gern mitnehmen.

      0
    • Da gehe ich mit. Effizienz und Spielglück werden wichtig sein. Wir muessen halt gegen ein Top Team auch mal in Führung gehen.

      0
    • Ja, das wäre nicht schlecht.

      0
  36. Weghorst für die Nationalmannschaft nominiert. Hoffe, dass er jetzt glücklich ist und noch mehr motiviert, Tore zu schießen.
    https://www.fussballtransfers.com/a3219082765175017545-em-oranje-gibt-vorlaeufigen-kader-bekannt

    1
    • Noch hat es nichts zu heißen da es nur der vorläufige ist. In dem war er schon öfters und wurde dann gestrichen.

      Andererseits dürften seine Chancen nach den Aussagen diesmal aber besser stehen.

      1
    • Wouts Problem sind weniger Malen, Gakpo oder Depay oder sonstige schnelle und technisch versierte Spielertypen. Die nehmen sie mit, aber auch da fallen vielleicht Gakpo und Bergwijn raus.

      Sondern eher De Jong, der ein sehr ähnlicher Spielertyp ist. Der ist auch gut und hat mehr internationale Erfahrung. Ich denke, das Wout da am Ende im Normalfall leider den Kürzeren ziehen wird. Einen davon wird De Boer auf jeden Fall mitnehmen, weil man einen Mentalitätsspieler, der Tore schießen kann, immer gebrauchen kann. Nur zwei davon? Eher nicht.

      Wout könnte aber noch eine Chance haben, wenn De Jong bei Sevilla nicht mehr zum Zug kommt… da ist die Konkurrenz ja auch groß und wenn Weghorst selbst jetzt gegen Leipzig und Mainz nochmal richtig Scorerpunkte macht. Zwei oder Drei. Dann könnte sich De Boer für die Form von Wout entscheiden…

      Es bleibt spannend. Holland hat auch einen richtig guten Kader. Aber leider oder Gott sei Dank einen schlechten Trainer. Ich traue denen nicht viel zu…von daher wäre es wohl besser, wenn Wout die Enttäuschung der Oranjes nicht miterlebt… :top:

      5
  37. Berliner Wolf

    Erik Mejier charakterisiert Schmadtke im Sportbuzzer eigentlich ziemlich geil: „ Torhüter sind immer anders. Sie schauen immer, dass ihre Sache gut funktioniert, dass der Strafraum und das Tor sauber bleiben. Jörg war und ist ein Perfektionist. Er versucht, seine Aufgaben bis ins Detail gutzumachen und will nicht, dass sich da jemand anderes einmischt. Er selbst macht das bei anderen aber auch nicht.“

    0
  38. Komisch dass man gar keine Gerüchte zu neuen Trainern hört.

    0
    • Also ich habe jetzt aus Insiderkreisen gehört, er könnte sich ein weiteres Verbleiben beim VfL vorstellen, wenn es zur CL passende Verstärkung gibt…

      2
    • Im Fokus von Jörg S. stehen Erling Braut H. und Jadon S. …. aber pssst :holmes:

      4
    • Warten wir doch einfach Mal ab, was so passiert die nächsten Tage und Wochen.
      Zunächst sollten wir jedoch unsere Hausaufgaben machen und voll fokussiert auf Sonntag schauen…

      7